Verstopfung bei Amineurin

Nebenwirkung Verstopfung bei Medikament Amineurin

Insgesamt haben wir 81 Einträge zu Amineurin. Bei 7% ist Verstopfung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 6 von 81 Erfahrungsberichten zu Amineurin wurde über Verstopfung berichtet.

Wir haben 6 Patienten Berichte zu Verstopfung bei Amineurin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm164178
Durchschnittliches Gewicht in kg7280
Durchschnittliches Alter in Jahren5439
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,6325,17

Amineurin wurde von Patienten, die Verstopfung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amineurin wurde bisher von 18 sanego-Benutzern, wo Verstopfung auftrat, mit durchschnittlich 8,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verstopfung bei Amineurin:

 

Amineurin für Depressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz mit Gewichtszunahme, Schleimhauttrockenheit, Verstopfung, Müdigkeit, Libidoverlust, Muskelschmerzen, Muskelzuckungen, Appetitsteigerung

Gewichtszunahme (ca. 15 kg) sehr starkes Austrocknen des Mundes und der Schleimhäute im Hals und der Nase, Verstopfung, starke Müdigkeit, Lustlosigkeit Sprachstörungen Muskelschmerzen und Muskelzuckungen Einschlafen der Arme und Beine ewiger Hunger

Lyrica bei Depressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz; Amineurin bei Depressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz; Jurnista bei Depressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDepressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz12 Monate
AmineurinDepressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz12 Monate
JurnistaDepressionen, Trigeminusneuralgie, chronischer Gesichtsschmerz2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme (ca. 15 kg)
sehr starkes Austrocknen des Mundes und der Schleimhäute im Hals und der Nase,
Verstopfung,
starke Müdigkeit, Lustlosigkeit
Sprachstörungen
Muskelschmerzen und Muskelzuckungen
Einschlafen der Arme und Beine
ewiger Hunger

Eingetragen am  als Datensatz 1168
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Amitriptylin, Hydromorphon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amineurin für HWS-Syndrom, chron.Schmerzsyndrom, Fibromyalgie, chron. Schmerzsyndrom, Bandscheibenvorfälle, hochgrad. Verschleiß d. LWS, Einengung der Nerven mit Übelkeit, Verstopfung, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Lustlosigkeit, Gewichtszunahme, Gewichtsverlust

Ich habe zu erst mit Tramundin angefangen. Bekam schlimme Magenprobleme, ganz schlimme Übelkeit, starkes Schwitzen und chronische Verstopfung . Aber es half mir meine Tage mit den Schmerzen zu überstehen. Ich nahm dadurch erst 30 Kilo ab, die ich 4 Jahre hielt, nehme aber jetzt leider wieder schnell zu. Soll vom Amineurin kommen. Irgendwann wurde Tamundin zu schwach. Nehme jetzt 40 mg Oxygesic täglich. Mein Magen hat sich nach 5 Jahren endlich etwas dran gewöhnt. Die Überkeit kommt nicht mehr so oft. Habe aber chronische Verstopfung weiterhin und war deshalb im Krankenhaus weil ich Steine im Darm hatte und kurz vor einer Darmverschlingung stand. Nehme jetzt dafür Movicol was super zu empfehlen ist bei Opiumhaltigen Schmerzmitteln. Insgesamt zu allen Medikamenten kann ich sagen, daß sie sehr viele Nebenwirkungen haben, wie Dauermüdigkeit, Konzentrationsschwäche, Übelkeit, Unlust. Aber leide muß man das in Kauf nehmen, um ein bißchen Lebensqualität zu haben. Ohne gehts leider gar nicht. Mache seit 5 Jahren eine ambulante Schmerztherapie im Helios-Klinikum in Wuppertal. Ich kann...

Amineurin bei Fibromyalgie; Oxygesic bei Fibromyalgie, chron. Schmerzsyndrom, HWS-Syndrom, Bandscheibenvorfälle, hochgrad. Verschleiß d. LWS, Einengung der Nerven; Novaminsulfat bei Fibromyalgie, chron. Schmerzsyndrom, HWS-Syndrom, Bandscheibenvorfälle, hochgrad. Verschleiß d. LWS, Einengung der Nerven; Ibroprofen bei HWS-Syndrom, chron.Schmerzsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmineurinFibromyalgie5 Jahre
OxygesicFibromyalgie, chron. Schmerzsyndrom, HWS-Syndrom, Bandscheibenvorfälle, hochgrad. Verschleiß d. LWS, Einengung der Nerven4 Jahre
NovaminsulfatFibromyalgie, chron. Schmerzsyndrom, HWS-Syndrom, Bandscheibenvorfälle, hochgrad. Verschleiß d. LWS, Einengung der Nerven5 Jahre
IbroprofenHWS-Syndrom, chron.Schmerzsyndrom20 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe zu erst mit Tramundin angefangen. Bekam schlimme Magenprobleme, ganz schlimme Übelkeit, starkes Schwitzen und chronische Verstopfung . Aber es half mir meine Tage mit den Schmerzen zu überstehen.
Ich nahm dadurch erst 30 Kilo ab, die ich 4 Jahre hielt, nehme aber jetzt leider wieder schnell zu. Soll vom Amineurin kommen. Irgendwann wurde Tamundin zu schwach. Nehme jetzt 40 mg Oxygesic täglich. Mein Magen hat sich nach 5 Jahren endlich etwas dran gewöhnt. Die Überkeit kommt nicht mehr so oft. Habe aber chronische Verstopfung weiterhin und war deshalb im Krankenhaus weil ich Steine im Darm hatte und kurz vor einer Darmverschlingung stand. Nehme jetzt dafür Movicol was super zu empfehlen ist bei Opiumhaltigen Schmerzmitteln. Insgesamt zu allen Medikamenten kann ich sagen, daß sie sehr viele Nebenwirkungen haben, wie Dauermüdigkeit, Konzentrationsschwäche, Übelkeit, Unlust.
Aber leide muß man das in Kauf nehmen, um ein bißchen Lebensqualität zu haben. Ohne gehts leider gar nicht. Mache seit 5 Jahren eine ambulante Schmerztherapie im Helios-Klinikum in Wuppertal. Ich kann das nur empfehlen, weil ich mich da sehr gut aufgehoben fühle. Es wurde alles für mich versucht, um zu helfen. Ich wüßte nicht was ich ohne die tolle Ärztin Fr. Dr. Krischnak getan hätte. Vielen Dank! Vor 2 Monaten wurde meine Dosis von Amineurin von 100 mg auf 75 mg Retard runtergesetzt, wegen der starken Gewichtszunahme. Danach bekam ich leider sehr schlimme Schlafstörungen, Muskelverspannungen und schlimmere Depressionen. Damit kam ich gar nicht zu recht. Jetzt nehme ich wieder 100 mg und keine Retardtabletten und kann wieder schlafen wie ein Baby und es geht mir wieder etwas besser.

Eingetragen am  als Datensatz 13936
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Oxycodon, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amineurin für Depression, Sozialphobie mit Harnverhalt, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung, verstopfte Nase

Tolles Medikament. Hat meine Stimmung aufgehellt und meine Ängste gelindert. Das Problem: Harnverhalt nach ca. einem Monat der Einnahme. Konnte dann meist vom Abends bis 10Uhr morgens kein Wasser mehr lassen. War meist kurz davor mir einen Blasenkatheter legen zu lassen. Zum Glück ging es irgendwann auch ohne, aber ich musste es leider absetzen...

Amineurin bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmineurinDepression, Sozialphobie1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tolles Medikament. Hat meine Stimmung aufgehellt und meine Ängste gelindert.
Das Problem: Harnverhalt nach ca. einem Monat der Einnahme.
Konnte dann meist vom Abends bis 10Uhr morgens kein Wasser mehr lassen.
War meist kurz davor mir einen Blasenkatheter legen zu lassen.
Zum Glück ging es irgendwann auch ohne, aber ich musste es leider absetzen...

Eingetragen am  als Datensatz 56103
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amineurin für Arthritis, Migräne, Arthrose, chron. Schmerzen Depressionen, Nervenschmerzen, Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit, Schwitzen, Verstopfung, Kreislaufbeschwerden, Absetzerscheinungen

Mit der medikation sind meine Schmerzen soweit im Griff, das ich meine Hausarbeit erledigen kann und am sozialen Leben begrenzt teilnehmen kann. Die Nebenwirkungen sind bei mir, starke Müdigkeit, Schwindel , häufig kreislaufprobleme,starkes Schwitzen. Wenn ich Oxycodon nicht pünktlich einnehme treten relativ schnellm die ersten Entzugserscheinungen auf, Ich merke das zuerst, weil meine Nase dann plötzlich zu ist, und ich eine starke innere Unruhe bekomme. Und was besonders nervt, ist die chronische Verstopfung, ohne Movicol geht gar nichts.

Oxycodon bei Schmerzen (chronisch); Lyrica bei Nervenschmerzen; Amineurin bei chron. Schmerzen Depressionen; Prednisolon bei Arthrose; Neuproxen bei Migräne; Arcoxia bei Arthritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OxycodonSchmerzen (chronisch)3 Jahre
LyricaNervenschmerzen3 Jahre
Amineurinchron. Schmerzen Depressionen3 Jahre
PrednisolonArthrose2 Jahre
NeuproxenMigräne-
ArcoxiaArthritis-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit der medikation sind meine Schmerzen soweit im Griff, das ich meine Hausarbeit erledigen kann und am sozialen Leben begrenzt teilnehmen kann. Die Nebenwirkungen sind bei mir, starke Müdigkeit, Schwindel , häufig kreislaufprobleme,starkes Schwitzen. Wenn ich Oxycodon nicht pünktlich einnehme treten relativ schnellm die ersten Entzugserscheinungen auf, Ich merke das zuerst, weil meine Nase dann plötzlich zu ist, und ich eine starke innere Unruhe bekomme. Und was besonders nervt, ist die chronische Verstopfung, ohne Movicol geht gar nichts.

Eingetragen am  als Datensatz 36732
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Amitriptylin, Prednisolon, Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amineurin für Spannungskopfschmerzen mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Magenkrämpfe, Sodbrennen, Verstopfung

Nehme seit 11.03.2008 (nach 3-jährigen anderen Versuchen)Amineurin. Erste Woche abends 1/2 (25mg), danach 1 Tablette. Müdigkeit ja. Mundtrockenheit täglich. Eher akzeptler, als jeden Tag Kopfschmerzen. Hilft jedoch erst seit den letzten 6 Wochen. ABER: seit 2 Wochen richtige Magenkrämpfe; seit 8 Wochen täglich Sodbrennen; Stuhlgang voller qualen (sehr hart+vielleicht erst nach 10 Tagen Stuhlgang). Achte immer auf die Ernährung, deshalb kann ich nicht mehr sehr viel umstellen. Was jetzt noch hinzukommt: Habe nach 10 Tagen der letzten Periode jetzt wieder meine Periode bekommen+die sehr heftig. Weis jedoch nicht, ob dies mit dem Medikament zusammenhängt. Ich meine jedoch ja. Arzttermin habe ich erst in 2 Wochen. Habe seit 2 Tagen wieder auch 1/2 Tabl. reduziert, jedoch nach telef. Absprache mit Arzt. Soll so die 2 Wochen noch weiter machen und danach sehen wir mal. Kann so jedoch nicht weitermachen. Aber mit den fast täglich Kopfschmerzen auch nicht. Arzt zwar sehr gut, aber ich wünschte es würde mal was helfen, ohne soviel Nebenwirkungen zu haben. Man stellt sich echt dann die...

Amineurin 50mg bei Spannungskopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amineurin 50mgSpannungskopfschmerzen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit 11.03.2008 (nach 3-jährigen anderen Versuchen)Amineurin. Erste Woche abends 1/2 (25mg), danach 1 Tablette. Müdigkeit ja. Mundtrockenheit täglich. Eher akzeptler, als jeden Tag Kopfschmerzen. Hilft jedoch erst seit den letzten 6 Wochen. ABER: seit 2 Wochen richtige Magenkrämpfe; seit 8 Wochen täglich Sodbrennen; Stuhlgang voller qualen (sehr hart+vielleicht erst nach 10 Tagen Stuhlgang). Achte immer auf die Ernährung, deshalb kann ich nicht mehr sehr viel umstellen. Was jetzt noch hinzukommt: Habe nach 10 Tagen der letzten Periode jetzt wieder meine Periode bekommen+die sehr heftig. Weis jedoch nicht, ob dies mit dem Medikament zusammenhängt. Ich meine jedoch ja. Arzttermin habe ich erst in 2 Wochen.
Habe seit 2 Tagen wieder auch 1/2 Tabl. reduziert, jedoch nach telef. Absprache mit Arzt. Soll so die 2 Wochen noch weiter machen und danach sehen wir mal. Kann so jedoch nicht weitermachen. Aber mit den fast täglich Kopfschmerzen auch nicht. Arzt zwar sehr gut, aber ich wünschte es würde mal was helfen, ohne soviel Nebenwirkungen zu haben. Man stellt sich echt dann die Frage: Was ist besser??

Eingetragen am  als Datensatz 8693
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amineurin für Codeinpräparat, Migräne, Angstzustände, Ödeme, Angst/ Depression, Schilddrüsenüberfunktion, Depressionen/ Angststörung, Hypertonie mit Abhängigkeit, Verstopfung

Bei langer Einnahme kommt es zu Abhängigkeit!!! Pech!!! Soll ohne leben, kann es aber nicht. Noch wenn der Krebs hinzugekommen ist und ich immer aus dem Haus muss.

MetoHexal bei Hypertonie; Ramipril 5/25 bei Hypertonie; Venlafaxin bei Depressionen/ Angststörung; Jodid bei Schilddrüsenüberfunktion; Amineurin bei Angst/ Depression; Furosemid bei Ödeme; Bromazanil bei Angstzustände; talvosilen forte bei Migräne; prontalgine bei Codeinpräparat

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoHexalHypertonie-
Ramipril 5/25Hypertonie-
VenlafaxinDepressionen/ Angststörung-
JodidSchilddrüsenüberfunktion-
AmineurinAngst/ Depression-
FurosemidÖdeme-
BromazanilAngstzustände-
talvosilen forteMigräne-
prontalgineCodeinpräparat-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei langer Einnahme kommt es zu Abhängigkeit!!! Pech!!!
Soll ohne leben, kann es aber nicht. Noch wenn der Krebs hinzugekommen ist und ich immer aus dem Haus muss.

Eingetragen am  als Datensatz 46359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol, Ramipril, Venlafaxin, Amitriptylin, Bromazepam, Paracetamol, Codein phosphat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]