Verstopfung bei Aprovel

Nebenwirkung Verstopfung bei Medikament Aprovel

Insgesamt haben wir 46 Einträge zu Aprovel. Bei 7% ist Verstopfung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 46 Erfahrungsberichten zu Aprovel wurde über Verstopfung berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Verstopfung bei Aprovel.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm168185
Durchschnittliches Gewicht in kg8598
Durchschnittliches Alter in Jahren5158
Durchschnittlicher BMIin kg/m230,1228,49

Aprovel wurde von Patienten, die Verstopfung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Aprovel wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Verstopfung auftrat, mit durchschnittlich 5,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verstopfung bei Aprovel:

 

Aprovel für Bluthochdruck mit Gelenkschmerzen, Hauttrockenheit, Schlafstörungen, Leistungsabfall, Gewichtszunahme, Verdauungsprobleme, Verstopfung, Durchfall, Schwindel, Sehstörungen

Ich nehme Aprovel seit 13 Jahren, jeweils morgens 150 mg. Es hat meinen Blutdruck in der Anfangsphase erheblich reduziert (130/80) und ich hatte mit Nebenwirkungen nichts am Hut, oder habe sie nicht mit dem Aprovel in Verbindung gebracht. Jetzt lese ich hier diese Kommentare und bin total schockiert, weil ein großer Teil der Beschwerden auf mich zutrifft. Das kann ja wohl nicht wahr sein. Seit ca. 2,3 Jahren habe ich zunehmende Schmerzen in den Gelenken, besonders Knie, Fuß und Finger. Ich habe aufgeplatzte trockene Hornhaut an den Fersen, schlafe nie durch, und was das schlimmste ist, ich habe das Gefühl, dass ich nicht 100 % meiner geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit erreiche, und daß es immer weniger wird. Ich habe ordentlich zugenommen, eine schlechte Verdauung, entweder Verstopfung oder Durchfall. Ich habe Schwindelattacken und manchmal Sehstörungen. Oh man, wenn dat an dem Medikament liegt, dann hat es mir die letzten 2 Jahren erhebliche Lebensfreude und Leistungsfähigkeit genommen. Und was ich so fies und schlimm finde ist, dass ich meine Beschwerden niemals...

Aprovel bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AprovelBluthochdruck13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Aprovel seit 13 Jahren, jeweils morgens 150 mg. Es hat meinen Blutdruck in der Anfangsphase erheblich reduziert (130/80) und ich hatte mit Nebenwirkungen nichts am Hut, oder habe sie nicht mit dem Aprovel in Verbindung gebracht.
Jetzt lese ich hier diese Kommentare und bin total schockiert, weil ein großer Teil der Beschwerden auf mich zutrifft. Das kann ja wohl nicht wahr sein.
Seit ca. 2,3 Jahren habe ich zunehmende Schmerzen in den Gelenken, besonders Knie, Fuß und Finger. Ich habe aufgeplatzte trockene Hornhaut an den Fersen, schlafe nie durch, und was das schlimmste ist, ich habe das Gefühl, dass ich nicht 100 % meiner geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit erreiche, und daß es immer weniger wird. Ich habe ordentlich zugenommen, eine schlechte Verdauung, entweder Verstopfung oder Durchfall. Ich habe Schwindelattacken und manchmal Sehstörungen.
Oh man, wenn dat an dem Medikament liegt, dann hat es mir die letzten 2 Jahren erhebliche Lebensfreude und Leistungsfähigkeit genommen.
Und was ich so fies und schlimm finde ist, dass ich meine Beschwerden niemals mit Aprovel in Verbindung gebracht habe. Aber hier finde ich soviel Übereinstimmungen, dass diese Schlussfolgerung fast zwingend ist.
Ich habe gleich ein Gespräch mit meinem Arzt, ich bin seit 5 Monaten in Griechenland und wundere mich darüber, dass ich nicht richtig in Form komme. Mein Blutdruck liegt jetzt bei 150/100, ich wollte jetzt mit meinen Doc darüber reden, statt 150 mg jetzt 300 mg Aprovel zu nehmen. Aber jetzt soll er mir was anderes verschreiben, bin Gott sei Dank privat versichert.

Eingetragen am  als Datensatz 29437
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Irbesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aprovel für Bluthochdruck mit Durchschlafstörungen, Verstopfung, Völlegefühl, Stuhlerweichung, Sehnenschmerzen, Nierenschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Muskelschmerzen, Leistungsverminderung

Ich nehme Aprovel 150 mg seit endloser Zeit, 14 Jahre lang und höre oft von meinen Ärzten, dass es der beste Blutdrucksenker ist, der auf dem Markt ist. Und dass sie ihn auch selber nehmen. Na ja, die Wirkung ist da, mein Blutdruck schwankt zwischen 80-90/130-150. Das ist für mich ok. Die Nebenwirkungen wie: - Keine Nacht durchschlafen - Permanent Verstopfung - Permanentes Völlegefühl - Manchmal kleiner Durchfall - Ich erreiche nicht meine Leistungsfähigkeit - Sehnenschmerzen - Blasendruck - Nierenschmerzen - Nach rechtswandernder Fleck im Blickfeld - Schwindel - Nicht endende Muskelschmerzen beim Laufen Trifft bei mir zu 100% zu. Und ist es mir, wie bei vielen hier, nie in den Sinn gekommen, dass es auf das Aprovel zurückzuführen ist. Ich habe im Winter in Eigenregie mal auf einen BetaBlokker umgestellt,(Ich war ein Jahr in Griechenland, da bekommt man alle Medis ohne Rezept) und habe nach ca. 8 Wochen wieder Aprovel genommen, da ich 24 h sehr müde war und immer eingeschlafen bin, wenn ich mich nicht bewegt habe. Zu wenig Zeit, um zu beurteilen, ob meine...

Aprovel 150 mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Aprovel 150 mgBluthochdruck14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Aprovel 150 mg seit endloser Zeit, 14 Jahre lang und höre oft von meinen Ärzten, dass es der beste Blutdrucksenker ist, der auf dem Markt ist. Und dass sie ihn auch selber nehmen. Na ja, die Wirkung ist da, mein Blutdruck schwankt zwischen 80-90/130-150. Das ist für mich ok.
Die Nebenwirkungen wie:
- Keine Nacht durchschlafen
- Permanent Verstopfung
- Permanentes Völlegefühl
- Manchmal kleiner Durchfall
- Ich erreiche nicht meine Leistungsfähigkeit
- Sehnenschmerzen
- Blasendruck
- Nierenschmerzen
- Nach rechtswandernder Fleck im Blickfeld
- Schwindel
- Nicht endende Muskelschmerzen beim Laufen

Trifft bei mir zu 100% zu.
Und ist es mir, wie bei vielen hier, nie in den Sinn gekommen, dass es auf das Aprovel zurückzuführen ist.
Ich habe im Winter in Eigenregie mal auf einen BetaBlokker umgestellt,(Ich war ein Jahr in Griechenland, da bekommt man alle Medis ohne Rezept) und habe nach ca. 8 Wochen wieder Aprovel genommen, da ich 24 h sehr müde war und immer eingeschlafen bin, wenn ich mich nicht bewegt habe. Zu wenig Zeit, um zu beurteilen, ob meine Belastungen weniger werden.

Ich habe mein Leben komplett umgestellt, keinen Alkohol, nur gesundes Essen, viel Sport.
NICHTS.

Meine Problemchen bleiben !!!!

Ich bin jetzt 53 und habe Angst, dass ich diese Nebenwirkungen meine Leben zerstören.
Deshalb werde ich mit meinen Ärzten reden und auf einem anderem Mittel bestehen.

Eingetragen am  als Datensatz 38257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Irbesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aprovel für Verhütung, Tachykardie, Reflux, Bluthochdruck mit Übelkeit, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Blähungen, Verstopfung

Ich leide unter ständiger Übelkeit. Mir ist nur noch schlecht, ich bin antriebslos, traue mich nicht mehr alleine irgendwo hin, vor Angst ich breche zusammen. Leide teilweise unter Schlafstörungen, habe entweder Blähungen oder zu harten Stuhl. Traue mich nur noch bestimmte Sachen zu essen, kein Kaffee, nicht rauchen, keine Süßigkeiten. Esse nur noch magenfreundliche Sachen. Es besteht zur Zeit keine Lebensqualität!!!!!!!!!!!!!!Ich könnte nur noch heulen. Kein Arzt kann mir helfen, Blutuntersuchen sind o.k., Gallensteine habe ich auch nicht. Eigentlich bin ich kerngesund bis auf sie o.g. Symtome

Aprovel bei Bluthochdruck; Ome-Q bei Reflux; Bisoprolol bei Tachykardie; Monostep bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AprovelBluthochdruck6 Monate
Ome-QReflux6 Monate
BisoprololTachykardie3 Monate
MonostepVerhütung20 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide unter ständiger Übelkeit. Mir ist nur noch schlecht, ich bin antriebslos, traue mich nicht mehr alleine irgendwo hin, vor Angst ich breche zusammen. Leide teilweise unter Schlafstörungen, habe entweder Blähungen oder zu harten Stuhl. Traue mich nur noch bestimmte Sachen zu essen, kein Kaffee, nicht rauchen, keine Süßigkeiten. Esse nur noch magenfreundliche Sachen. Es besteht zur Zeit keine Lebensqualität!!!!!!!!!!!!!!Ich könnte nur noch heulen. Kein Arzt kann mir helfen, Blutuntersuchen sind o.k., Gallensteine habe ich auch nicht. Eigentlich bin ich kerngesund bis auf sie o.g. Symtome

Eingetragen am  als Datensatz 4126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Irbesartan, Omeprazol, Bisoprolol, Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]