Verstopfung bei Byetta

Nebenwirkung Verstopfung bei Medikament Byetta

Insgesamt haben wir 41 Einträge zu Byetta. Bei 5% ist Verstopfung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 41 Erfahrungsberichten zu Byetta wurde über Verstopfung berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Verstopfung bei Byetta.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm157183
Durchschnittliches Gewicht in kg100104
Durchschnittliches Alter in Jahren7066
Durchschnittlicher BMIin kg/m240,5731,05

Byetta wurde von Patienten, die Verstopfung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Byetta wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Verstopfung auftrat, mit durchschnittlich 9,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verstopfung bei Byetta:

 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Verstopfung, Übelkeit

Bin jetzt 1 Monat mit Byetta dabei. Übelkeit verspüre ich nur, wenn etwas zu viel Fett hätte oder die Portion evtl. zu groß war, d.h. morgens schaffe ich jetzt nur noch 1/2 Schnitte Brott mit Lätta dünn und Marmelade. Mittags ist alles ganz mager und kleine Portion. Abends muß ich mich schon zum Essen zwingen, denn sonst liege noch unter 1000 kcal, das bekäme mir auch nicht gut, da werde ich so unruhig und bekomme fast Unterzucker. Ich mache weiter jetzt mit 10mg, habe inzw. 3,5kg abgenommen und bin guter Hoffnung. Das Schlimmste allerdings, ich habe keinen Durchfall sondern totale Verstopfung bekommen. Unglaublich was ich schon alles unternommen habe, Lilly weiß auch schon darüber u. nimmt das in die Nebenwirkungen auf. Fazit: bin trotzdem glücklich und höre nicht auf zu spritzen, es ist einfach schön anzufühlen, wenn Kleidung wieder lockerer wird, habe wieder Mut bekommen. Wünsche allen ebenfalls gute Fortschritte. Anna

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin jetzt 1 Monat mit Byetta dabei. Übelkeit verspüre ich nur, wenn etwas zu viel Fett hätte oder die Portion evtl. zu groß war, d.h. morgens schaffe ich jetzt nur noch 1/2 Schnitte Brott mit Lätta dünn und Marmelade. Mittags ist alles ganz mager und kleine Portion. Abends muß ich mich schon zum Essen zwingen, denn sonst liege noch unter 1000 kcal, das bekäme mir auch nicht gut, da werde ich so unruhig und bekomme fast Unterzucker. Ich mache weiter jetzt mit 10mg, habe inzw. 3,5kg abgenommen und bin guter Hoffnung. Das Schlimmste allerdings, ich habe keinen Durchfall sondern totale Verstopfung bekommen. Unglaublich was ich schon alles unternommen habe, Lilly weiß auch schon darüber u. nimmt das in die Nebenwirkungen auf. Fazit: bin trotzdem glücklich und höre nicht auf zu spritzen, es ist einfach schön anzufühlen, wenn Kleidung wieder lockerer wird, habe wieder Mut bekommen. Wünsche allen ebenfalls gute Fortschritte. Anna

Eingetragen am  als Datensatz 48614
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Type II Diabetes mit Übelkeit, Verstopfung

Am Anfang Übelkeit, mindestens eine Std nach dem Spritzen nichts essen, sparsam mit fetten Speisen. Anfangs auch Verstopfung, regelmäßig Leinsamen und viel Mineralwasser hat mir geholfen. In 10 Monaten von 140 KG auf 104 Kg abgenommen, (hat mir ein wenig Angst gemacht) HBA1c von 7,7 auf 5,5 gesunken. BMI von 43 auf 31 gefallen. Kann größere Strecken ohne Stock gehen. Endlich wieder Kleidung von der Stange!

bayetta bei Type II Diabetes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
bayettaType II Diabetes10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang Übelkeit, mindestens eine Std nach dem Spritzen nichts essen, sparsam mit fetten Speisen.
Anfangs auch Verstopfung, regelmäßig Leinsamen und viel Mineralwasser hat mir geholfen.

In 10 Monaten von 140 KG auf 104 Kg abgenommen, (hat mir ein wenig Angst gemacht)
HBA1c von 7,7 auf 5,5 gesunken.
BMI von 43 auf 31 gefallen.
Kann größere Strecken ohne Stock gehen. Endlich wieder Kleidung von der Stange!

Eingetragen am  als Datensatz 50360
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]