Verwirrtheit bei Citalopram

Nebenwirkung Verwirrtheit bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1344 Einträge zu Citalopram. Bei 1% ist Verwirrtheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 11 von 1344 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Verwirrtheit berichtet.

Wir haben 11 Patienten Berichte zu Verwirrtheit bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167179
Durchschnittliches Gewicht in kg8172
Durchschnittliches Alter in Jahren3032
Durchschnittlicher BMIin kg/m230,0522,58

Citalopram wurde von Patienten, die Verwirrtheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 17 sanego-Benutzern, wo Verwirrtheit auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verwirrtheit bei Citalopram:

 

Citalopram für Depressionen, Sozialphobie mit Übelkeit, Verwirrtheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Libidoverlust

Nehme Citalopram nun seit 15 Tagen gegen Depressionen, starke Traurigkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit ein. Dazu kommt noch eine Sozialphobie. Jahrelang war ich der Meinung, Therapie allein würde reichen. Als ich an einem Punkt angekommen war, wo ich sah, dass das allein nicht mehr reichte, ließ ich mir Citalopram verschreiben. Die ersten 10 Tage hatte ich heftige Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verwirrtheit (fühlte mich wie auf Drogen), Konzentrationsschwäche, Schwierigkeiten beim Fahren meines Autos, starke Müdigkeit, Libido komplett verschwunden. Aufgrund dieser ganzen Nebenwirkungen wollte ich das Medikament mehrmals absetzen. Zum Glück hielt ich aber durch!!!Denn nach 10 Tagen waren die NW verschwunden. Ich kann wieder lachen, richtig befreit lachen durch dieses Medikament!!Das konnte ich seit Jahren nicht. Nun bereue ich es, nicht schon viel früher mit dem Medikament angefangen zu haben. Es ist wirklich empfehlenswert, man muss nur die Anfangszeit mit den Einschleichwirkungen überstehen.

Citalopram bei Depressionen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Sozialphobie15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Citalopram nun seit 15 Tagen gegen Depressionen, starke Traurigkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit ein. Dazu kommt noch eine Sozialphobie. Jahrelang war ich der Meinung, Therapie allein würde reichen. Als ich an einem Punkt angekommen war, wo ich sah, dass das allein nicht mehr reichte, ließ ich mir Citalopram verschreiben. Die ersten 10 Tage hatte ich heftige Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verwirrtheit (fühlte mich wie auf Drogen), Konzentrationsschwäche, Schwierigkeiten beim Fahren meines Autos, starke Müdigkeit, Libido komplett verschwunden. Aufgrund dieser ganzen Nebenwirkungen wollte ich das Medikament mehrmals absetzen. Zum Glück hielt ich aber durch!!!Denn nach 10 Tagen waren die NW verschwunden. Ich kann wieder lachen, richtig befreit lachen durch dieses Medikament!!Das konnte ich seit Jahren nicht. Nun bereue ich es, nicht schon viel früher mit dem Medikament angefangen zu haben. Es ist wirklich empfehlenswert, man muss nur die Anfangszeit mit den Einschleichwirkungen überstehen.

Eingetragen am  als Datensatz 46779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression Episoden mit Müdigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Verwirrtheit, Muskelschwäche, Antriebslosigkeit

Hallo, ich leide Seit Sept 2010 unter Angstzustände und ein chronischen Erschöpfungszustand Burnout) nehme jetzt das 2 mal Citalopram ein. Hatte es aufgrund der starken Gewichtzunahme abgesetzt, was nicht sehr Klug war.. Bin darauf wieder nach hinten gefallen...War danach in eine psychosomatische Klinik und dort musste ich wieder damit anfangen.. Nehme sie nun seit ca. 3,5 Monaten..Ich muss sagen ausser der Schlappheit bzw Antriebslosigkeit, extreme Vergesslichkeit (die aber auch vom Krankheitsbild herkommen kann) verwirrtheit, kein Zeitgefühl mehr und eine extreme Gewichtszunahme von jetzt 15 kg,(die aber auch durch eine Schilddrüsenunterfunktion her entstanden ist. Nehme Thyronajod dafür) wirken die Tabletten endlich.... Stehe mittlerweile mit einem besserem Gefühl auf und habe auch öfters gute Laune :-)) ich fühle mich zwar noch nicht soweit, um wieder ins Berufsleben einzusteigen, aber ich denke (ich hoffe) ich bin auf dem besten Wege...KLar leide ich sehr stark unter der Gewichtzunahme (was natürlich die Depression fördert) aber ich rufe mir immer wieder wach das dieses...

Citalopram bei Depression Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression Episoden-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich leide Seit Sept 2010 unter Angstzustände und ein chronischen Erschöpfungszustand Burnout) nehme jetzt das 2 mal Citalopram ein. Hatte es aufgrund der starken Gewichtzunahme abgesetzt, was nicht sehr Klug war.. Bin darauf wieder nach hinten gefallen...War danach in eine psychosomatische Klinik und dort musste ich wieder damit anfangen.. Nehme sie nun seit ca. 3,5 Monaten..Ich muss sagen ausser der Schlappheit bzw Antriebslosigkeit, extreme Vergesslichkeit (die aber auch vom Krankheitsbild herkommen kann) verwirrtheit, kein Zeitgefühl mehr und eine extreme Gewichtszunahme von jetzt 15 kg,(die aber auch durch eine Schilddrüsenunterfunktion her entstanden ist. Nehme Thyronajod dafür) wirken die Tabletten endlich.... Stehe mittlerweile mit einem besserem Gefühl auf und habe auch öfters gute Laune :-)) ich fühle mich zwar noch nicht soweit, um wieder ins Berufsleben einzusteigen, aber ich denke (ich hoffe) ich bin auf dem besten Wege...KLar leide ich sehr stark unter der Gewichtzunahme (was natürlich die Depression fördert) aber ich rufe mir immer wieder wach das dieses kein Dauerzustand ist.... Lieber etwas mehr auf den Hüften aber gesund...Also leute keine Angst davor. Mir hilft es und euch dann auch ... alles Gute :-))

Eingetragen am  als Datensatz 43539
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Sozialphobie mit Ejakulationsstörungen, Verwirrtheit, Kreislaufbeschwerden, Schwindel

Bevor ich zu Citalopram kam, litt ich mehr als 10 Jahre an sporadischen Panikattacken, sozialem Rückzug, Antriebsmangel und einer starken Unsicherheit, Selbstverkleinerung und mangelndem Selbstbewusstsein in sozialen Situationen. Meine Gefühle sind verflacht. Citalopram wurde erst mit 10mg angesetzt, ich sollte nach 2 Wochen auf 20mg hoch gehen. Jedoch zögerte ich mit der Steigerung der Dosis, denn zuerst stellten sich die Nebenwirkungen ein: Ejakulationsstörung (sehr stark, Libido vorhanden, aber Orgasmusfähigkeit nicht), Verwirrung, Kreislaufprobleme. Die Nebenwirkungen ließen jedoch nach 3 Wochen wieder nach, bis sie schließlich gänzlich verschwanden. Jetzt spüre ich nur 30min nach der Einnahme der Tablette so etwas wie einen kurzen Schwindel- oder Verwirrungszustand, der aber zu ertragen ist. Nachdem sich meine Symptome nicht gebessert haben, begann ich nach 2 Monaten die volle Dosis zu nehmen (20mg). Schnell merkte ich, dass sich meine Antriebsarmut verflüchtigte. Die sexuelle Potenz war indes wieder ganz normal. Ängste hatte ich kaum noch, nur vereinzelte (sehr unangenehme,...

Citalopram bei Depression, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Sozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bevor ich zu Citalopram kam, litt ich mehr als 10 Jahre an sporadischen Panikattacken, sozialem Rückzug, Antriebsmangel und einer starken Unsicherheit, Selbstverkleinerung und mangelndem Selbstbewusstsein in sozialen Situationen. Meine Gefühle sind verflacht.
Citalopram wurde erst mit 10mg angesetzt, ich sollte nach 2 Wochen auf 20mg hoch gehen. Jedoch zögerte ich mit der Steigerung der Dosis, denn zuerst stellten sich die Nebenwirkungen ein: Ejakulationsstörung (sehr stark, Libido vorhanden, aber Orgasmusfähigkeit nicht), Verwirrung, Kreislaufprobleme. Die Nebenwirkungen ließen jedoch nach 3 Wochen wieder nach, bis sie schließlich gänzlich verschwanden. Jetzt spüre ich nur 30min nach der Einnahme der Tablette so etwas wie einen kurzen Schwindel- oder Verwirrungszustand, der aber zu ertragen ist. Nachdem sich meine Symptome nicht gebessert haben, begann ich nach 2 Monaten die volle Dosis zu nehmen (20mg). Schnell merkte ich, dass sich meine Antriebsarmut verflüchtigte. Die sexuelle Potenz war indes wieder ganz normal. Ängste hatte ich kaum noch, nur vereinzelte (sehr unangenehme, mit einem starken Hitzegefühl verbundene) Panikattacken, die immer schwächer und seltener wurden.
Das Beste allerdings ist: seit ich Citalopram nehme, sind meine sozialen Ängste so gut wie verschwunden. Ich habe keine Beklemmungen mehr bei Vorgesetzten, beim anderen Geschlecht, bei Fremden oder in Konfliktsituationen. Ich lerne mich gerade völlig neu kennen und genieße es sehr. Früher war ich kaum belastbar, unbeweglich, ängstlich. Jetzt treffe ich viel schneller Entscheidungen, ohne mir übertrieben lange Gedanken darüber zu machen. Gewichtszunahme ist auch kein Thema, im Gegenteil, ich treibe jetzt wieder mehr Sport.
Bisher war die Behandlung mit Citalopram bei mir ein voller Erfolg.

Eingetragen am  als Datensatz 42833
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verwirrtheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Ich nehme Citalopram seit ca drei Wochen und stelle außer starker Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verwirrtheit und Konzentrationsprobleme natürlich eine Stimmungsveränderung fest. Ich bin antriebslos, habe zu nichts mehr Lust, kann keine Entscheidungen mehr treffen und schlafe sehr viel (wenn die Schmerzen es gerade zulassen). Am Anfang waren diese Nebenwirkungen in der Arbeit sehr lästig, weil die Konzentrationsprobleme als erstes aufgetreten sind. Später kamen dann diese Verwirrtheit hinzu und aktuell nun die starken Muskelschmerzen, die laut meiner Hausärztin nur durch einen Unfall aufgetreten hätten sein dürfen (Schleimbeutel Entzündung u.a.), was aber nie der Fall war.Vielleicht kann man das nicht damit in Verbindung bringen, aber ich erklär es mir nicht anders. Ich entschied mich nach zwei Wochen von 10mg auf 5mg runter zu gehen und mir ging es schlagartig besser. Ich hatte nicht mehr so viel Angst/Panik und konnte wieder besser denken. Ich frage mich, ob man wirklich Medikamente braucht um wieder gesund zu werden, denn nachdem ich zwei Wochen lang Sport gemacht hatte und...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram seit ca drei Wochen und stelle außer starker Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Verwirrtheit und Konzentrationsprobleme natürlich eine Stimmungsveränderung fest. Ich bin antriebslos, habe zu nichts mehr Lust, kann keine Entscheidungen mehr treffen und schlafe sehr viel (wenn die Schmerzen es gerade zulassen). Am Anfang waren diese Nebenwirkungen in der Arbeit sehr lästig, weil die Konzentrationsprobleme als erstes aufgetreten sind. Später kamen dann diese Verwirrtheit hinzu und aktuell nun die starken Muskelschmerzen, die laut meiner Hausärztin nur durch einen Unfall aufgetreten hätten sein dürfen (Schleimbeutel Entzündung u.a.), was aber nie der Fall war.Vielleicht kann man das nicht damit in Verbindung bringen, aber ich erklär es mir nicht anders. Ich entschied mich nach zwei Wochen von 10mg auf 5mg runter zu gehen und mir ging es schlagartig besser. Ich hatte nicht mehr so viel Angst/Panik und konnte wieder besser denken. Ich frage mich, ob man wirklich Medikamente braucht um wieder gesund zu werden, denn nachdem ich zwei Wochen lang Sport gemacht hatte und mich gesund ernährte (ohne Zucker, Kohlenhydrate) ging es mir unglaublich gut. Ich stütze mich auf die Aussagen eines Arztes, welche Ansichten ich nach meinen zwei Wochen sehr vetrete: Dr. Strunz. Ich glaube jeder sollte abwägen wie viel Nebenwirkungen er auszuhalten bereit ist, um seinem Gehirn eine positive Änderung vorzuspielen. Ich weiß: drei Wochen sind keine Erfahrung im Gegensatz zu drei Jahren, aber vielleicht hilft es manchen.

Eingetragen am  als Datensatz 67199
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Benommenheit, Verwirrtheit

Leide seit 2008 an Agoraphobie mit akuten Panikattacken....Bevor das KKH, in das ich freiwillig ging, weil ich dachte, ich werde verrückt, die Diagnose stellte, bin ich von Arzt zu Arzt gerannt, ohne Ergebnis. Das erste Medi, was ich bekam, war Citalopram. Nahm am ersten Tag eine Tablette nach Vorschrift... Nach ca 3 . Std setzte diese ekelige, angsteinflössende Wirkung ein, so das mich eine Attacke nach der nächsten überkam.Dieses zog sich hin bis zum nächsten Tag. Ich war fertiger als vorher. Dann entschloss ich mich, erstmal etwas pflanzliches auszuprobieren.... Sedariston.. Die Wirkung setzte nach 2 Wochen ein. Ich wurde innerlich zwar ruhiger, aber diese Symptome, wie dieses matschige Gefühl im Kopf und akute Antriebs.-und Lustlosigkeit gingen davon nicht weg.. Aber ich war 6 Monate unter diesem Medi Attacken frei. Momentan nehme ich Insidon in Tropfenform...Laut Beilage soll man morgens und mittags je 12 Tropfen und abend 24 nehmen...Diese Dosierung ist in meinem Fall zu hoch, so daß ich benommen und wirr in der Gegend rumlief, besser gesagt, gelegen habe.....Aber ich...

Sedariston bei Angststörungen; Insidon Tropfen bei Angststörungen; Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SedaristonAngststörungen6 Monate
Insidon TropfenAngststörungen8 Tage
CitalopramAngststörungen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit 2008 an Agoraphobie mit akuten Panikattacken....Bevor das KKH, in das ich freiwillig ging, weil ich dachte, ich werde verrückt, die Diagnose stellte, bin ich von Arzt zu Arzt gerannt, ohne Ergebnis.
Das erste Medi, was ich bekam, war Citalopram. Nahm am ersten Tag eine Tablette nach Vorschrift... Nach ca 3 . Std setzte diese ekelige, angsteinflössende Wirkung ein, so das mich eine Attacke nach der nächsten überkam.Dieses zog sich hin bis zum nächsten Tag. Ich war fertiger als vorher.
Dann entschloss ich mich, erstmal etwas pflanzliches auszuprobieren.... Sedariston..
Die Wirkung setzte nach 2 Wochen ein. Ich wurde innerlich zwar ruhiger, aber diese Symptome, wie dieses matschige Gefühl im Kopf und akute Antriebs.-und Lustlosigkeit gingen davon nicht weg.. Aber ich war 6 Monate unter diesem Medi Attacken frei.
Momentan nehme ich Insidon in Tropfenform...Laut Beilage soll man morgens und mittags je 12 Tropfen und abend 24 nehmen...Diese Dosierung ist in meinem Fall zu hoch, so daß ich benommen und wirr in der Gegend rumlief, besser gesagt, gelegen habe.....Aber ich denke, ich habe jetzt meine persönliche Dosis gefunden und bin ganz optimistisch, das es wieder bergauf geht

Eingetragen am  als Datensatz 27202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Baldrian, Johanniskraut-Trockenextrakt, Melissa, Opipramol, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Herzrhythmusstörungen, Tachykardie, Mundtrockenheit, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Verwirrtheit, Schwindel, Aggressivität

Erst mal zu mir, bin 28 Jahre alt und schwer Depressiv weil ich sehr viele Probleme mit mir habe! Mein Leben verlief bisher immer mit sehr vielen Veränderungen und damit oft verbunden auch mit Enttäuschungen und Ärger ab. Wenn man sehr schwere Depressionen hat dann helfen Medikamente auch nicht viel! Medikamente die ich vorher schon genommen habe: Seroxat (Paroxetin) ca. 8 Jahre lang / Kaum Wirkung / ÄUßERST heftige Nebenwirkung nach vergessen der Einnahme schon nach dem ersten Tag. Saroten (Amytriptilin) ca. 1 Jahr / Nutzlos hat überhaupt keinen Effekt gebracht hatte nur starke Verstopfungen und Tachykardie (schneller Pulsschlag) als Nebeneffekt Nun zur Wirkung, Befürchtungen, Gedanken und Sorgen sind nach einer Weile der Einnahme nicht mehr so nah bei mir, ich habe den Eindruck das Citalopram diese bei mir weiter wegschiebt denn ich denke und grüble sonst immer sehr intensiv über meine Sorgen nach und reflektiere den Tag für mich nach meinen Erlebnissen. Stimmungsaufhellend ist Citalopram bei mir aber nicht zumindest kommt nie ein Gefühl hoch wie Himmel...

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst mal zu mir, bin 28 Jahre alt und schwer Depressiv weil ich sehr viele Probleme mit mir habe! Mein Leben verlief bisher immer mit sehr vielen Veränderungen und damit oft verbunden auch mit Enttäuschungen und Ärger ab. Wenn man sehr schwere Depressionen hat dann helfen Medikamente auch nicht viel!

Medikamente die ich vorher schon genommen habe:

Seroxat (Paroxetin) ca. 8 Jahre lang / Kaum Wirkung / ÄUßERST heftige Nebenwirkung nach vergessen der Einnahme schon nach dem ersten Tag.

Saroten (Amytriptilin) ca. 1 Jahr / Nutzlos hat überhaupt keinen Effekt gebracht hatte nur starke Verstopfungen und Tachykardie (schneller Pulsschlag) als Nebeneffekt


Nun zur Wirkung,

Befürchtungen, Gedanken und Sorgen sind nach einer Weile der Einnahme nicht mehr so nah bei mir, ich habe den Eindruck das Citalopram diese bei mir weiter wegschiebt denn ich denke und grüble sonst immer sehr intensiv über meine Sorgen nach und reflektiere den Tag für mich nach meinen Erlebnissen. Stimmungsaufhellend ist Citalopram bei mir aber nicht zumindest kommt nie ein Gefühl hoch wie Himmel hoch Jauchzend und Friede Freude Eierkuchen da bleibt man mit Citalopram wenigstens realistisch, allerdings hatte ich Abends mal ein enorm zu übertriebendes euphorisches Glücks Gefühl das ist aber sehr selten! Citalopram soll angeblich antriebssteigernd sein, bei mir ist genau das Gegenteil der Fall ich fühle mich im laufe des Tages Hunde müde und schlapp besonders auf der Arbeit beginnen zeitweise starke Müdigkeitsanfälle. Ich lege mich jeden Tag nach der Arbeit ab ca. 16:00 in mein Bett und dann ranze ich auch wenn ich meine Ruhe habe 2 Stunden oder länger durch, ich möchte den ganzen Tag nur meine Ruhe haben, selbst leichteste Haushaltsarbeiten wie aufräumen oder Wäsche machen ist schon eine Überforderung, ich schaffe da fast nichts mehr! Ich nehme das Medikament immer Morgens ein anfangs waren es 60 mg jetzt aktuell nehme ich 40mg ich möchte von dem Medikament auf Dauer wegkommen weil es für mich mehr Nachteile als Vorteile bietet. Die Zeit während der Reduktion von 60 auf 40 mg war die Hölle solche starken Nebenwirkungen hatte ich in meinem schlimmsten Träumen nicht erwartet ich war gereizt, desorientiert, planlos, verwirrt und ich deutete alles was an mich herangetragen wurde als Angriff meinen Arbeitskollegen war ich gegenüber auch sehr gereizt und launisch. Wenn man die Einnahme nach einigen Tagen vergessen hat fühlt man sich auch sehr schlecht, man wird gereizter und man hat eine Art Elektroschocks die durch den Körper gehen (kannte ich schon vom Seroxat nur da war es noch heftiger)


Nebenwirkungen bei mir mit diesem Medikament

- gelegentliche Herzrhythmusstörungen.
- Schnellerer Pulsschlag (Tachykardie) seit Beginn der Einnahme.
- Mundtrockenheit.
- Ab und an Heißhunger.
- Hohes Müdigkeitspontential (Nur Abends kann ich dafür gut schlafen)
- Man fühlt sich oft von der Rolle
- Verwirrtheit
- Planlosigkeit
- Schwindelgefühle
- Gereiztheit
- Aggressivität
- Ängstlichkeit


Also insgesamt kann ich es nicht empfehlen es sei denn man will Nachts sehr gut schlafen das kann man mit dem Medikament wirklich sehr gut, in allen anderen Punkten versagt es aber meiner Meinung nach!

Eingetragen am  als Datensatz 47087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen mit Übelkeit, Durchfall, Restless-Legs-Syndrom, Muskelschwäche, Verwirrtheit, Gewichtszunahme

Hallo zusammen! Ich hab mich nun schon länger hier durchgelesen und befinde dieses Portal als richtig angenehm informativ. Ich nehme nun seit ca. 2 Monaten Citalopram aufgrund meiner Depressionen die sich aus meiner Jugend heraus entwickelt haben. Ich bin ein typisches Scheidungskind in äußerst positivem Sinne. Trotzdem plagten mich bis vor kurzen doch sehr stark Depressionen besonders um die Mittagszeit und am Abend vor dem Einschlafen. Citalopram wurde mir anfangs mit 10 mg verschrieben, aufgrund der "guten" Verträglichkeit (Durchfall, morgendliche Übelkeit, restless legs)nach 2 Wochen auf 20 mg hochgestuft. Die Depressionen am Tag gingen zu fast 100% zurück. Jedoch hatte ich mit dem Einschlafen große Probleme. Das konnte nur durch ein "Gute Nacht-Bier" behoben werden. Das konnte natürlich nicht so bleiben. Nach einem weiteren Gespräch mit meiner Ärztin wurde ich also auf 15 mg und anschließend auf 30 mg Mirtazapin eingestellt. Einschlafen kann ich nun super gut! Zu den Nebenwirkungen: Tagsüber stark ausgeprägtes restless legs. Abends nach der Einnahme von Mirtazapin: Starke...

Citalopram-ratiopharm bei Depressionen; Mirtazapin-ratiopharm bei Depressionen, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram-ratiopharmDepressionen2 Monate
Mirtazapin-ratiopharmDepressionen, Schlaflosigkeit, Schlafstörungen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen!
Ich hab mich nun schon länger hier durchgelesen und befinde dieses Portal als richtig angenehm informativ. Ich nehme nun seit ca. 2 Monaten Citalopram aufgrund meiner Depressionen die sich aus meiner Jugend heraus entwickelt haben. Ich bin ein typisches Scheidungskind in äußerst positivem Sinne. Trotzdem plagten mich bis vor kurzen doch sehr stark Depressionen besonders um die Mittagszeit und am Abend vor dem Einschlafen. Citalopram wurde mir anfangs mit 10 mg verschrieben, aufgrund der "guten" Verträglichkeit (Durchfall, morgendliche Übelkeit, restless legs)nach 2 Wochen auf 20 mg hochgestuft. Die Depressionen am Tag gingen zu fast 100% zurück. Jedoch hatte ich mit dem Einschlafen große Probleme. Das konnte nur durch ein "Gute Nacht-Bier" behoben werden. Das konnte natürlich nicht so bleiben. Nach einem weiteren Gespräch mit meiner Ärztin wurde ich also auf 15 mg und anschließend auf 30 mg Mirtazapin eingestellt. Einschlafen kann ich nun super gut!
Zu den Nebenwirkungen: Tagsüber stark ausgeprägtes restless legs. Abends nach der Einnahme von Mirtazapin: Starke Müdigkeit, Muskelschwäche, Verwirrtheit. Ich muss dazu sagen, ich nehme 30 mg erst seit 2 Tagen ein. Seit der Einnahme vom Mirtazapin 8kg Gewichtszunahme!!! (ich nehme es erst seit fast 2 Wochen!)

Trotz allem überwiegt bei mir sehr der Nutzen! Ich fühle mich endlich wieder wie ein normaler Mensch und um einiges gesellschaftsfähiger.

Hoffe ich konnte informieren. :)
Euch allen eine Gute Besserung!

Eingetragen am  als Datensatz 18516
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient und Angestellter im med. Dienst.
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Unruhe, Mundtrockenheit, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

Ich konnte nach 2-3 Wochen positive Wirkungen feststellen. Die Nebenwirkungen waren anfänglich: nervöse Unruhe (Gefühl als hätte ich zuviel Kaffee getrunken), häufiges Gähnen, Mundtrockenheit, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit. Binnen 2 Wochen war das aber erledigt. Was nach über einem halben Jahr noch da ist, ist eine leichte Appetitlosigkeit (könnte aber auch andere Gründe haben) und manchmal ein bisschen Müdigkeit, Abgeschlagenheit. Insgesamt überwiegen für mich die positiven Wirkungen eindeutig die Nebenwirkungen.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte nach 2-3 Wochen positive Wirkungen feststellen.
Die Nebenwirkungen waren anfänglich: nervöse Unruhe (Gefühl als hätte ich zuviel Kaffee getrunken), häufiges Gähnen, Mundtrockenheit, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit. Binnen 2 Wochen war das aber erledigt. Was nach über einem halben Jahr noch da ist, ist eine leichte Appetitlosigkeit (könnte aber auch andere Gründe haben) und manchmal ein bisschen Müdigkeit, Abgeschlagenheit.
Insgesamt überwiegen für mich die positiven Wirkungen eindeutig die Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 45473
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Panikattacken mit Schwitzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Zittern, Verwirrtheit, Schwindel, Durchfall, Orientierungslosigkeit, Gewichtsabnahme

hallo, ich leide unter angststörungen, panikattacken etc. mit vielen psychosomatischen störungen wie bluthochdruck, sehstörungen etc etc. nebenwirkungen bei mir, die teilweise auch immer noch andauern: eisklate, schwitzige füße, deutlich vermehrtes schwitzen, veränderter schweißgeruch, abartige müdigkeitszustände, antriebslosigkeit, manchmal zittern, die ersten 14 tage verwirrtheit, schwindel, durchfall, orientierungslosigkeit, so das auto fahren gar nicht mehr ging, 6 kilo abgenommen, auch durch durfall mitlerweile ist es besser geworden, aber noch nicht weg. tavor habe ich nur 5 stück genommen aus angst vor abhängigkeit, aber keinerlei nebenwirkungen verspürt. jetzt folgt umstieg auf anderes medikament. ich werde berichten.

Citalopram bei Angststörungen, Panikattacken; Tavor bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Panikattacken25 Tage
TavorAngststörungen, Panikattacken5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo, ich leide unter angststörungen, panikattacken etc. mit vielen psychosomatischen störungen wie bluthochdruck, sehstörungen etc etc.
nebenwirkungen bei mir, die teilweise auch immer noch andauern:
eisklate, schwitzige füße, deutlich vermehrtes schwitzen, veränderter schweißgeruch, abartige müdigkeitszustände, antriebslosigkeit, manchmal zittern,
die ersten 14 tage verwirrtheit, schwindel, durchfall, orientierungslosigkeit, so das auto fahren gar nicht mehr ging, 6 kilo abgenommen, auch durch durfall
mitlerweile ist es besser geworden, aber noch nicht weg.
tavor habe ich nur 5 stück genommen aus angst vor abhängigkeit, aber keinerlei nebenwirkungen verspürt.
jetzt folgt umstieg auf anderes medikament.
ich werde berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 25097
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Epilepsie, Schlafstörungen, Depression, Angststörungen mit Verwirrtheit, Desorientierung, Motorische Störungen

Mit Valproinsäure ist meine Epilepsie seit 5 jahren unter kontrolle, Zum zopiclon kann ich nur sagen, es wirkt direkt und der schlaf ist sehr erholbar, Von Lamotrigin würde ich persönlich abraten, hatte nur schlechte erfahrungen wie verwirrtheit, orientierungslosigkeit bis hin zu motorischen störungen

Citalopram bei Depression, Angststörungen; Zopiclon bei Schlafstörungen; Valproinsäure bei Epilepsie; Lamotrigin bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen1 Tage
ZopiclonSchlafstörungen5 Tage
ValproinsäureEpilepsie5 Jahre
LamotriginEpilepsie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Valproinsäure ist meine Epilepsie seit 5 jahren unter kontrolle,
Zum zopiclon kann ich nur sagen, es wirkt direkt und der schlaf ist sehr erholbar,
Von Lamotrigin würde ich persönlich abraten, hatte nur schlechte erfahrungen wie verwirrtheit, orientierungslosigkeit bis hin zu motorischen störungen

Eingetragen am  als Datensatz 41787
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Zopiclon, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Borderline-Störung, Sozialphobie mit Erbrechen, Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Euphorie

Ich nehme citalopram seit ca. 3 wochen. habe vorher bereits sämtliche andere antidepressiva ausprobiert, doch keins hat linderung verschafft. bei dem medikament citalopram sieht es bis jetzt auch nicht besser aus, mindern ein wenig die täglichen ängste. nebenwirkungen sind im vergleich zu den vorherigen antidepressiva erheblich! erbrechen, hypomanie, verwirrtheitszustände, kopfschmerzen.

Citalopram Hexal bei Depression, Borderline-Störung, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram HexalDepression, Borderline-Störung, Sozialphobie3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme citalopram seit ca. 3 wochen. habe vorher bereits sämtliche andere antidepressiva ausprobiert, doch keins hat linderung verschafft. bei dem medikament citalopram sieht es bis jetzt auch nicht besser aus, mindern ein wenig die täglichen ängste. nebenwirkungen sind im vergleich zu den vorherigen antidepressiva erheblich! erbrechen, hypomanie, verwirrtheitszustände, kopfschmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 11073
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]