Verwirrtheit bei Clarithromycin

Nebenwirkung Verwirrtheit bei Medikament Clarithromycin

Insgesamt haben wir 332 Einträge zu Clarithromycin. Bei 2% ist Verwirrtheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 7 von 332 Erfahrungsberichten zu Clarithromycin wurde über Verwirrtheit berichtet.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Verwirrtheit bei Clarithromycin.

Prozentualer Anteil 57%43%
Durchschnittliche Größe in cm172183
Durchschnittliches Gewicht in kg6696
Durchschnittliches Alter in Jahren3741
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,6128,28

Clarithromycin wurde von Patienten, die Verwirrtheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clarithromycin wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Verwirrtheit auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Verwirrtheit bei Clarithromycin:

 

Clarithromycin für Bronchitis (akut) mit Herzrasen, Pulssteigerung, Panikattacken, Hautausschlag, Unruhe, Benommenheit, Verwirrtheit, Albträume

EINFACH GRAUSAM!!!!! Das wohl schlimmste Medikament, das ich je eingenommen habe. Ich habe die 500er zweimal am Tag einnehmen müssen. (Im Nachhinein viel zu hoch die Dosis!!) Schon am ersten Abend der Einnahme habe ich im Bett Herzrasen bekommen... In den darauffolgenden Tagen wurden die Nebenwirkungen immer schlimmer: - Herzrasen - erhoehter Puls - Panikattacken - das Gefühl gleich zu sterben - Hautauschlag - innere Unruhe - extreme Spannung - geschwollener Gaumen - Verwirrtheit - Benommenheit - Beklemmung, bedrohliche Wahrnehmung der Welt - extreme Angstgefühle - Alpträume - das Gefühl mich selber zu verlieren, "verrückt" zu werden Ich habe mich nicht getraut das Medikament abzusetzen aus Angst vor Resistenzen. Hätte ich es mal getan!! Vorher war ich eine ganz normale junge Frau und nach der Einnahme ein nervliches Wrack!!! Ich hatte noch nie mit ängsten, panik, allgemein mit psychischen Stoerungen zu tun. Es ist jetzt 6 WOCHEN her das ich das Medikament abgesetzt habe und ich habe IMMERNOCH Probleme!! Immernoch Angstgedanken, "taube" Ohren, manchmal...

Clarithromycin bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBronchitis (akut)7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

EINFACH GRAUSAM!!!!!

Das wohl schlimmste Medikament, das ich je eingenommen habe.
Ich habe die 500er zweimal am Tag einnehmen müssen. (Im Nachhinein viel zu hoch die Dosis!!)
Schon am ersten Abend der Einnahme habe ich im Bett Herzrasen bekommen...
In den darauffolgenden Tagen wurden die Nebenwirkungen immer schlimmer:

- Herzrasen
- erhoehter Puls
- Panikattacken
- das Gefühl gleich zu sterben
- Hautauschlag
- innere Unruhe
- extreme Spannung
- geschwollener Gaumen
- Verwirrtheit
- Benommenheit
- Beklemmung, bedrohliche Wahrnehmung der Welt
- extreme Angstgefühle
- Alpträume
- das Gefühl mich selber zu verlieren, "verrückt" zu werden

Ich habe mich nicht getraut das Medikament abzusetzen aus Angst vor Resistenzen. Hätte ich es mal getan!! Vorher war ich eine ganz normale junge Frau und nach der Einnahme ein nervliches Wrack!!! Ich hatte noch nie mit ängsten, panik, allgemein mit psychischen Stoerungen zu tun.
Es ist jetzt 6 WOCHEN her das ich das Medikament abgesetzt habe und ich habe IMMERNOCH Probleme!! Immernoch Angstgedanken, "taube" Ohren, manchmal erhöter Puls und das schlimmste : das Gefühl das meine Persönlichkeit sich total verändert hat. ich hoffe so sehr das ich endlich bald wieder "normal" werde, so wie vorher!!!
ABSOLUT NICHT EMPFEHLENSWERT!!!!


Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??? Würde mich freuen, wenn sich jemand bei mir meldet.

Eingetragen am  als Datensatz 52352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Halsentzündung mit Schlaflosigkeit, Depressive Verstimmungen, Albträume, Verwirrtheit

Habe bei einer Halsentzündung Clarithromycin bekommen. Der erste Tag war okay; keinerlei Nebenwirkungen. Eigentlich vertrage ich jede Art von Medikamenten ganz gut aber nicht diese hier; am zweiten Tag stellten sich Schlaflosigkeit und leichte depressive Verstimmungen ein. Ich muss dazu sagen, dass ich Angstpatientin bin aber keinerlei Psychopharmaka einnehme! Am zweiten Tag legte ich mich für ein Mittagsschläfchen hin und wachte durch übelste Alpträume wieder auf. Der Traum war so real, dass ich richtig Angst bekam, als ich wieder aufwachte. Am Abend dann hatte ich leichte Angstzustände. Heute das Selbe; ich legte mich für ein Mittagsschläfchen hin. Diesmal schien der Traum noch realer. Ich weiss garnicht, ob ich zwischendurch tatsächlich wach war aber es passierte irgendwie alles im halbschlaf. Ich wollte aufstehen und war wie gelähmt. Bis ich die Augen aufmachte. Dann merkte ich erst, dass ich träumte, fiel aber wieder zurück in den Schlaf, wo es wieder ganz wirr zuging. Als ich dann schließlich aufstand, weil ich regelrecht Panik hatte, wieder einzuschlafen und diesen Unsinn...

Clarithromycin bei Halsentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinHalsentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe bei einer Halsentzündung Clarithromycin bekommen. Der erste Tag war okay; keinerlei Nebenwirkungen. Eigentlich vertrage ich jede Art von Medikamenten ganz gut aber nicht diese hier; am zweiten Tag stellten sich Schlaflosigkeit und leichte depressive Verstimmungen ein. Ich muss dazu sagen, dass ich Angstpatientin bin aber keinerlei Psychopharmaka einnehme! Am zweiten Tag legte ich mich für ein Mittagsschläfchen hin und wachte durch übelste Alpträume wieder auf. Der Traum war so real, dass ich richtig Angst bekam, als ich wieder aufwachte. Am Abend dann hatte ich leichte Angstzustände. Heute das Selbe; ich legte mich für ein Mittagsschläfchen hin. Diesmal schien der Traum noch realer. Ich weiss garnicht, ob ich zwischendurch tatsächlich wach war aber es passierte irgendwie alles im halbschlaf. Ich wollte aufstehen und war wie gelähmt. Bis ich die Augen aufmachte. Dann merkte ich erst, dass ich träumte, fiel aber wieder zurück in den Schlaf, wo es wieder ganz wirr zuging. Als ich dann schließlich aufstand, weil ich regelrecht Panik hatte, wieder einzuschlafen und diesen Unsinn zu träumen, war ich komplett verwirrt! Statt ins Bad zu gehen, stand ich plötzlich im Treppenhaus! Ich bin dann erstmal mit meinem Hund Gassi, damit ich wieder klarkomme. Jetzt geht es wieder. Ich werde die Tabletten sicht NICHT weiter einnehmen. Gerade psychisch labilen Personen rate ich SEHR von diesem Medikament ab!

Eingetragen am  als Datensatz 34820
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Chlamydien-Infektion mit Sehstörungen, Augenschmerzen, Angstzustände, Panikattacken, Verwirrtheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, Alpträume, Schlaflosigkeit

Anwendung bei Chlamydia pneumoniae und Chlamydia trachomatis Sehstörungen, Druckgefühl in den Augen, Angst, Panikattacken, starke vegetative Dystonie, Brennen im Rückenmark, Gefühl, als ob das ganze Nervensystem unter 10.000 Volt steht, Präkollapsanfälle (evtl. Absence), Druckgefühl im Kopf, Alpträume, Verwirrtheit, Benommenheit, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, starke Erschöpfung, Schlaflosigkeit. Die Symptome halten nach über 4 Wochen nach Beendigung der Antibiose immernoch unverändert an, mal mehr, mal weniger. Leider keine Besserung bislang.

Doxycyclin 100 mg bei Chlamydien-Infektion; Clarithromycin bei Chlamydien-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxycyclin 100 mgChlamydien-Infektion6 Tage
ClarithromycinChlamydien-Infektion20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anwendung bei Chlamydia pneumoniae und Chlamydia trachomatis

Sehstörungen, Druckgefühl in den Augen, Angst, Panikattacken, starke vegetative Dystonie, Brennen im Rückenmark, Gefühl, als ob das ganze Nervensystem unter 10.000 Volt steht, Präkollapsanfälle (evtl. Absence), Druckgefühl im Kopf, Alpträume, Verwirrtheit, Benommenheit, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, starke Erschöpfung, Schlaflosigkeit. Die Symptome halten nach über 4 Wochen nach Beendigung der Antibiose immernoch unverändert an, mal mehr, mal weniger. Leider keine Besserung bislang.

Eingetragen am  als Datensatz 1997
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin, Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Infektion der Atemwege, Entzündung der Bronchien mit Kopfschmerzen, Unruhe, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Unwohlsein, eingeschränkte Belastbarkeit

Habe Clarithrobeta 250mg vom Arzt wegen Infektion der Atemwege, besonders der Bronchien bekommen. Ab dem zweiten Tag stellte sich eine nur leichte Verbesserung der Erkrankung ein, jedoch traten Nebenwirkungen immer stärker auf. Etwa 4 Stunden nach einnahme der ersten Tablette,so gegen mittag, traten Kopfschmerzen, Unruhezustände, Schwindelgefühl, leichte Panik, Appetitlosigkeit, klammes Magengefühl, Verwirrtheit, Konzentrationschwäche, körperliche Schwäche und allgemeines Unwohlsein auf. Diese Nebenwirkungen steigerten sich im laufe des Abends und liesen erst am darauf folgenden Tag wieder nach.

Clarithromycin bei Infektion der Atemwege, Entzündung der Bronchien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinInfektion der Atemwege, Entzündung der Bronchien5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Clarithrobeta 250mg vom Arzt wegen Infektion der Atemwege, besonders der Bronchien bekommen. Ab dem zweiten Tag stellte sich eine nur leichte Verbesserung der Erkrankung ein, jedoch traten Nebenwirkungen immer stärker auf. Etwa 4 Stunden nach einnahme der ersten Tablette,so gegen mittag, traten Kopfschmerzen, Unruhezustände, Schwindelgefühl, leichte Panik, Appetitlosigkeit, klammes Magengefühl, Verwirrtheit, Konzentrationschwäche, körperliche Schwäche und allgemeines Unwohlsein auf. Diese Nebenwirkungen steigerten sich im laufe des Abends und liesen erst am darauf folgenden Tag wieder nach.

Eingetragen am  als Datensatz 22084
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Abgeschlagenheit, Mandelentzündung, Lungeninfekt mit Schwäche, Herzrhythmusstörungen, Benommenheit, Verwirrtheit, Stuhlveränderungen

Die Nebenwirkung spüre ich in Form von Schwäche, leichten Herzrhythmusstörungen, leichter Benommen- u, Verwirrtheit. Und einem fiesen brennenden Stuhlgang.

Clarithromycin bei Abgeschlagenheit, Mandelentzündung, Lungeninfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinAbgeschlagenheit, Mandelentzündung, Lungeninfekt7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkung spüre ich in Form von Schwäche, leichten Herzrhythmusstörungen, leichter Benommen- u, Verwirrtheit. Und einem fiesen brennenden Stuhlgang.

Eingetragen am  als Datensatz 14679
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Sinusitis mit Magenschmerzen, Geschmacksveränderung, Durchfall, Bauchkrämpfe, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Hautveränderungen, Verwirrtheit, Depressionen

Bereits wenige Stunden nach der Einnahme verspürte ich stechende Magenschmerzen und einen bitteren Geschmack im Mund. Daran anschließend blähte sich mein Bauch mit starken Oberbauchschmerzen. Durchfall und Bauchkrämpfe folgten dann. Diese Phase dauerte ca. 5 Stunden, danach war alles wieder gut. Nach Einnahme jeder Tablette wiederholte sich der Vorgang genau so. Nach Rücksprache mit meinem Arzt wurde mir ein Magenschutz verschrieben (Pantoprazol). Mit dem Magenschutz waren die stechenden Magenschmerzen etwas besser, insgesamt bedeutete jede Tablette aber immer noch 5 Stunden Schmerzen und Toilettendauerbesuche. Begleiterscheinungen waren einerseits starke Müdigkeit andererseits wiederum Schlafstörungen nachts, leichte Hautirritationen im Gesicht, Geschmacksveränderungen, Schweißausbrüche und "wilde Träume" mit Verwirrungszuständen und depressive Zustände. Ich habe das Medikament nach Rücksprache mit meinem Arzt nach 3 Tagen (6 Tabletten) agesetzt.

Clarithromycin bei Sinusitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSinusitis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits wenige Stunden nach der Einnahme verspürte ich stechende Magenschmerzen und einen bitteren Geschmack im Mund. Daran anschließend blähte sich mein Bauch mit starken Oberbauchschmerzen. Durchfall und Bauchkrämpfe folgten dann. Diese Phase dauerte ca. 5 Stunden, danach war alles wieder gut. Nach Einnahme jeder Tablette wiederholte sich der Vorgang genau so.
Nach Rücksprache mit meinem Arzt wurde mir ein Magenschutz verschrieben (Pantoprazol). Mit dem Magenschutz waren die stechenden Magenschmerzen etwas besser, insgesamt bedeutete jede Tablette aber immer noch 5 Stunden Schmerzen und Toilettendauerbesuche.
Begleiterscheinungen waren einerseits starke Müdigkeit andererseits wiederum Schlafstörungen nachts, leichte Hautirritationen im Gesicht, Geschmacksveränderungen, Schweißausbrüche und "wilde Träume" mit Verwirrungszuständen und depressive Zustände.
Ich habe das Medikament nach Rücksprache mit meinem Arzt nach 3 Tagen (6 Tabletten) agesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 19096
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bronchitis, Mandelentzündung mit Schlaflosigkeit, Verwirrtheit

Extreme Schlaflosigkeit, maximal 1,5 Stunden Schlaf pro Nacht. Verwirrtheit, plötzliches Aufwachen, weiß nicht wo ich bin, irreale Gedanken.

Clarithromycin bei Bronchitis, Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBronchitis, Mandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extreme Schlaflosigkeit, maximal 1,5 Stunden Schlaf pro Nacht. Verwirrtheit, plötzliches Aufwachen, weiß nicht wo ich bin, irreale Gedanken.

Eingetragen am  als Datensatz 5490
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]