Wahnvorstellungen bei Alprazolam

Nebenwirkung Wahnvorstellungen bei Medikament Alprazolam

Insgesamt haben wir 95 Einträge zu Alprazolam. Bei 1% ist Wahnvorstellungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 95 Erfahrungsberichten zu Alprazolam wurde über Wahnvorstellungen berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Wahnvorstellungen bei Alprazolam.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg470
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m216,260,00

Alprazolam wurde von Patienten, die Wahnvorstellungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Alprazolam wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Wahnvorstellungen auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Wahnvorstellungen bei Alprazolam:

 

Alprazolam für Angststörungen mit Schlafstörungen, Wahnvorstellungen, Absetzerscheinungen

Habe das Medikament zusätzlich erhalten zu einen Antidepressiva und es hatte gut geholfen,jedoch irgendwann hatte ich das Gefühl davon kränker zu werden,konnte nicht mehr schlafen,Stimmen im Kopf(nicht akustisch)Hyperventilation in meiner eigenen Wohnung(allerdings als ich es schon viele Jahre fast immer täglich eingenommen habe). Der Entzug stellt sich so richtig nach meinen Erfahrungen nach ein paar Monaten erst richtig ein,zwar schon beim runter dosieren,abers die starken Absetzsymptome wurden nach ca. 3 Monaten ersr richtig schlimm,seelisch und körperlich(bei mir meist extrem starke Baukrämpfe und Übelkeit).In der Zeit als ich es genommen habe ,habe ich unter sehr starken Kopfschmerzen(Migräne vermute ich) gelitten und vermutlich wurde meine Essstörungen schlimmer. Ansonsten konnte ich aber viele Sachen wieder machen,die ich nicht konnte ohne dieses Medikament aufgrund meiner Angststörung(es hatte mir somit also auch oft und lang geholfen).

Alprazolam bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AlprazolamAngststörungen8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament zusätzlich erhalten zu einen Antidepressiva und es hatte gut geholfen,jedoch irgendwann hatte ich das Gefühl davon kränker zu werden,konnte nicht mehr schlafen,Stimmen im Kopf(nicht akustisch)Hyperventilation in meiner eigenen Wohnung(allerdings als ich es schon viele Jahre fast immer täglich eingenommen habe). Der Entzug stellt sich so richtig nach meinen Erfahrungen nach ein paar Monaten erst richtig ein,zwar schon beim runter dosieren,abers die starken Absetzsymptome wurden nach ca. 3 Monaten ersr richtig schlimm,seelisch und körperlich(bei mir meist extrem starke Baukrämpfe und Übelkeit).In der Zeit als ich es genommen habe ,habe ich unter sehr starken Kopfschmerzen(Migräne vermute ich) gelitten und vermutlich wurde meine Essstörungen schlimmer. Ansonsten konnte ich aber viele Sachen wieder machen,die ich nicht konnte ohne dieses Medikament aufgrund meiner Angststörung(es hatte mir somit also auch oft und lang geholfen).

Eingetragen am  als Datensatz 44401
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]