Beta-Pinen

Wir haben 1 Patienten Bericht zu dem Wirkstoff Beta-Pinen.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0177
Durchschnittliches Gewicht in kg075
Durchschnittliches Alter in Jahren051
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,94

Beta-Pinen wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Beta-Pinen wurde bisher von 2 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 10,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Beta-Pinen kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Uriclar100% (2 Bew.)

Bei der Anwendung von Beta-Pinen traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (1/1)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Beta-Pinen wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Nierenkolik100%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Wirkstoffe, mit denen Beta-Pinen in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Alpha-Pinen, Camphen, Borneol, Anethol, Fenchon, Cineol

Fragen zu Beta-Pinen

Zu Beta-Pinen liegen noch keine Fragen vor –  eigene Frage zu Beta-Pinen stellen.

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Uriclar für nierenkolik, krampflösend mit keine Nebenwirkungen

Es ist ein pflanzliches Medikament, ich befürchte nur, dass man es nicht in D bekommen kann. Da meine Nierenkoliken regelmässig alle 4-6 Wochen kamen, bevor die Steine aus der Harnleiter rausgeholt wurden, traf mich das auch bei einem Aufenthalt in Bukarest. Der Urologe hat mir dann Uriclar...

Uriclar bei nierenkolik, krampflösend

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Uriclarnierenkolik, krampflösend1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es ist ein pflanzliches Medikament, ich befürchte nur, dass man es nicht in D bekommen kann. Da meine Nierenkoliken regelmässig alle 4-6 Wochen kamen, bevor die Steine aus der Harnleiter rausgeholt wurden, traf mich das auch bei einem Aufenthalt in Bukarest. Der Urologe hat mir dann Uriclar verschrieben, für den nächsten "Anfall". Und siehe da, das Beste was ich bisher hatte. Sobald ich was merkte, sofort 2 der Pillen, und dann alle 1-2 Stunden weitere 2. Somit hielten die Koliken max. 4-5 Stunden, vom Anfang bis sie letzlich weg sind. Der Schmerzhöhepunkt war zwar immer noch nicht spassig, aber bedeutend besser als ohne das Medikament. Ich hab das dann dem Urologen in D mitgeteilt, der jedoch wenig Interesse hatte. Typisch, stattdessen Schmerzmittelhämmer verschrieben bekommen, taugten nix und hatten nur Nebenwirkungen. Ich kann die nur empfehlen...sollte die nicht zu besorgen sein, kann ich welche aus Bukarest mitbringen, da ich über Weihnachten dort sein werde.

Eingetragen am  als Datensatz 20336
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Alpha-Pinen, Beta-Pinen, Camphen, Borneol, Anethol, Fenchon, Cineol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]