Colestyramin

Wir haben 2 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Colestyramin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1710
Durchschnittliches Gewicht in kg850
Durchschnittliches Alter in Jahren510
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,070,00

Colestyramin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Colestyramin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 9,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Colestyramin:

DrugBank-NummerDB01432
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

C10AC01
Kardiovaskuläres System / Mittel, die den Lipidstoffwechsel beeinflussen / Mittel, die den Lipidstoffwechsel beeinflussen, rein / Gallensäure bindende Mittel / Colestyramin

Colestyramin kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Colestyr-Pulver50% (1 Bew.)
Lipocol50% (1 Bew.)

Bei der Anwendung von Colestyramin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Übelkeit (1/2)
50%
keine Nebenwirkungen (1/2)
50%
schlechter Geschmack (1/2)
50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Colestyramin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Gallensäureverlustsyndrom100%(2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Fragen zu Colestyramin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Colestyr-Pulver für Gallensäureverlustsyndrom mit schlechter Geschmack, Übelkeit

Die zugefügte Zitronensäure/Vanille etc. lässt das Medikament leider viel ekliger schmecken, als es die vorher, viel praktischeren, leckereren KAUTABLETTEN "Lipocol-Merz" waren, die LEIDER aus unerfindichen Gründen plötzlich vom Markt verschwanden (WARUM eigentlich ???). Von diesem Pulver habe...

Colestyr-Pulver bei Gallensäureverlustsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Colestyr-PulverGallensäureverlustsyndrom5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die zugefügte Zitronensäure/Vanille etc. lässt das Medikament leider viel ekliger schmecken, als es die vorher, viel praktischeren, leckereren KAUTABLETTEN "Lipocol-Merz" waren, die LEIDER aus unerfindichen Gründen plötzlich vom Markt verschwanden (WARUM eigentlich ???).

Von diesem Pulver habe ich nun ständig viele eklige Krümel in einer Gegend des Halses, wo man sie nur ganz schwer wieder loswird, ich muss mindestens einen Bonbon hinterher lutschen, sonst bekomme ich die Krümel nicht weg *würg*.

Es gibt oft Tage, an denen ich keine Lust mehr habe, das Medikament zu nehmen, weil es mir manchmal Übelkeit verursacht und es einfach im Geschmack widerlich ist (viel zu sauer!!!).

Wirken tut es auch nur zu 95% (die Kautabletten haben vorher immer 100% zuverlässig gewirkt!)

Denn im akuten Schub, schlägt es meist gar nicht an, sowie eine Woche vor meinen Tagen, wo ich für 1-2 Tage regelmäßig einen, offenbar hormonbedingten Durchfall bekomme, der mit diesem Präparat leider NICHT zu stoppen ist !!!

BITTE regen Sie an, dass die KAUTABLETTEN wieder eingeführt werden !!

Die waren für unterwegs sehr viel praktischer, denn man konnte sie mal eben in den Mund schieben wenn man unterwegs war und trank halt enstprechend Wasser dazu.

Diese Beutel sind für unterwegs sehr unpraktisch, zumal man ständig umrühren muss, damit sich beim trinken unten nichts verklumpt.

Aber ansonsten würde ich dieses Hier stets dem anderen vorziehen, denn es gibt noch ein anderes Colestyr, welches mit Aspartam versetzt wurde - lasst euch dann besser dieses hier verschreiben!
Hier ist normaler Zucker drin, kein künstlicher Süsstoff :)

Eingetragen am  als Datensatz 58835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Colestyramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lipocol-Merz für Gallensäureverlustsyndrom mit keine Nebenwirkungen

Diese Tabletten waren super praktisch für unterweges, in jeder Situation einnehmbar (warum wurden sie aus dem Handel genommen?). Immer zuverlässige Bindung der Gallensalze zu 100%. Eher schon zu gut, denn ab und an hatte sogar ich damit Verstopfung, trotz Gallensäureverlustsyndrom :) Nur...

Lipocol-Merz bei Gallensäureverlustsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lipocol-MerzGallensäureverlustsyndrom12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese Tabletten waren super praktisch für unterweges, in jeder Situation einnehmbar (warum wurden sie aus dem Handel genommen?).

Immer zuverlässige Bindung der Gallensalze zu 100%.

Eher schon zu gut, denn ab und an hatte sogar ich damit Verstopfung, trotz Gallensäureverlustsyndrom :)

Nur wenig krümelgefühle im Hals, der geschmack war sehr angenehm süßlich und hat nur extrem selten mal Übelkeit verursacht (aber ohne erbrechen).

Für Gallensäureverlust das BESTE, denn mit dem Ersatzmedikament "Colestyr-CT" bin ich geschmacklich NULL überzeugt (völlig widerlich!) und funktionell ist es nicht an allen Tagen 100% zuverlässig bei mir (siehe Bericht).

Ich will das Lipocol MErz als Kautablete zurückhaben!
Bitte wieder einführen in den Handel, danke.

Eingetragen am  als Datensatz 58840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Colestyramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]