Escitalopram

Wir haben 1001 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Escitalopram.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7086
Durchschnittliches Alter in Jahren4244
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,8526,36

Escitalopram wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Escitalopram wurde bisher von 915 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Escitalopram:

DrugBank-NummerDB01175
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N06AB10
Nervensystem / Psychoanaleptika / Antidepressiva / Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer / Escitalopram

Escitalopram kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Cipralex100% (910 Bew.)
Ciralex<1% (2 Bew.)
Citraplex<1% (3 Bew.)

Bei der Anwendung von Escitalopram traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (264/1001)
26%
Müdigkeit (256/1001)
26%
Übelkeit (186/1001)
19%
Libidoverlust (158/1001)
16%
Schwindel (146/1001)
15%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 287 Nebenwirkungen bei Escitalopram

Escitalopram wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression53%(364 Bew.)
Burnoutsyndrom5%(29 Bew.)
Zwangsstörung5%(37 Bew.)
Borderline5%(27 Bew.)
Sozialphobie4%(24 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 57 Krankheiten behandelt mit Escitalopram

Fragen zu Escitalopram

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Depressionen, Heißhungerattacken

Habe vor 3 Jahren schon für 10 Wochen Cipralex genommen und damals sehr gut vetragen. Dieses Mal leider gar nicht. Ich hatte schon bei 2mg extreme Müdigkeit, Schwindel,Kopfweh, Übelkeit. Habe alle 2 Tage 0,5mg erhöht und hatte jedes Mal die NW auf´s Neue. Habe dann 10 Tage lang 5mg genommen (vor...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression25 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor 3 Jahren schon für 10 Wochen Cipralex genommen und damals sehr gut vetragen. Dieses Mal leider gar nicht. Ich hatte schon bei 2mg extreme Müdigkeit, Schwindel,Kopfweh, Übelkeit. Habe alle 2 Tage 0,5mg erhöht und hatte jedes Mal die NW auf´s Neue. Habe dann 10 Tage lang 5mg genommen (vor 3 Jahren mit dieser Dosis gut Wirkung gehabt). Meine Depression wurde schlimmer (Erstverschlimmerung?) und ich war nach wie vor müde. Ich habe es versucht es morgens zu nehmen, abends oder Mitten in der Nacht. Egal wann ich es genommen habe konnte ich nach 8-10 Std. Schlaf den Tag nur mit 5-6 Tassen Kaffee einigermaßen durchbeißen. Schwindel, Kopfweh und Übelkeit wurden mit der Zeit besser.
Hatte auch sehr starke Heißhungerattacken.

Eingetragen am  als Datensatz 24495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Schwindel, Verdauungsstörungen

Hallo Ich wahr immer seeeehr skeptisch gegenüber Medikamenten, was meine Krankheit betraf. Doch dann hatte ich mich doch mal dazu hingerungen Medikamente zu nehmen. Das Cipralex war das dritte Medikament, welches ich verschrieben bekam. Ich nehmen nun schon seit einigen Monaten 20mg Morgens...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo

Ich wahr immer seeeehr skeptisch gegenüber Medikamenten, was meine Krankheit betraf. Doch dann hatte ich mich doch mal dazu hingerungen Medikamente zu nehmen. Das Cipralex war das dritte Medikament, welches ich verschrieben bekam. Ich nehmen nun schon seit einigen Monaten 20mg Morgens ein. Am Anfang gab es etwas Schwindel oder kleinere Probleme mit der Verdauung. Aber sonst bin ich im Grossen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Medikament. Jetzt so gut wie keine Nebenwirkungen mehr, bzw. merke das Medikament eigentliche gar nicht. Zumindest nicht aktiv.
Ich kann allen, welche eine Depression durchmachen, nur raten ein Antidepressiva zu nehmen. Auch wenn möglicherweise bei dir das Cipralex nicht das richtige ist, gibt es noch x andere ADs. Jedoch solltest du dir aber auch in klaren sein, dass die ADs deine Probleme nicht lösen. Nur durch diese kommst du schneller weiter deine Probleme selber anzugehen und wieder mehr Lebensfreude zu empfinden.

Eingetragen am  als Datensatz 37410
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Burnoutsyndrom mit Schwindel, Müdigkeit, Angstgefühle

Nehme Cipralex seit etwas über 3 Wochen. Die erste Woche war die Hölle. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit und Angst waren echt ziemlich heftig, so dass ich für einige Tage von 10 mg auf 5 mg runter gegangen bin. Dann habe ich wieder langsam von 7.5 mg auf 10 mg erhöht. Nehme das Medikament...

Cipralex bei Angststörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Burnoutsyndrom23 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Cipralex seit etwas über 3 Wochen. Die erste Woche war die Hölle. Nebenwirkungen wie Schwindel, Müdigkeit und Angst waren echt ziemlich heftig, so dass ich für einige Tage von 10 mg auf 5 mg runter gegangen bin. Dann habe ich wieder langsam von 7.5 mg auf 10 mg erhöht. Nehme das Medikament aufgrund eines Burn-Out-Syndroms. Meine Hauptsymthome waren bei mir starke Benommenheit und Schwindel. Jetzt nach ca. 3 Wochen fühle ich mich sehr gut. Mein "Normalzustand" ist fast wieder erreicht. Keine Nebenwirkungen mehr und die Symthome sind weg. Fehlt nur noch die Stabilität. War lange Zeit gegen Antidepressivas. Bin aber nun vom Gegenteil überzeugt worden.

Eingetragen am  als Datensatz 21000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Aggressivität

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen. Zu den Wirkungen: -leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen.

Zu den Wirkungen:
-leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark.
-Ich konnte besser auf Menschen zugehen, es fiel mir leichter über alles mögliche zu reden. Auftreten gegenüber fremden Menschen war mit mehr Selbstbewusstsein.
-Vorher habe ich mir viel gefallen lassen, nach einnahme des Medikaments kam ich mehr aus mir heraus. Bei ernsthaft begründeten Streitigkeiten habe ich aggressiver als sonst reagiert. (natürlich nicht körperlich, sondern Verbal)


Zu den Nebenwirkungen:
-Anfangs, in der einschleichphase war ich ziemlich benommen und stand manchmal etwas neben mir. Dies hat sich im Laufe der Zeit gelegt, als sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Der Schwindel hat sich komplett gelegt.
-Ejakulationsprobleme. Es war schwerer zum Samenerguss zu kommen.
-Appetitsteigerung und Gewichtszunahme, denn ich habe mehr gegessen als vorher.
-Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Trägheit waren die schlimmsten nebenwirkungen für mich, weil es mir ein wenig Lebensqualität genommen hat. Mein Arzt konnte es nicht verstehen, er sagte, dass dieses Medikament antriebssteigernd sei.


Aufgrund letztere Nebenwirkungen schleiche ich dieses Medikament jetzt langsam aus. Es wurde mir nämlich schwieriger, alltägliche Aufgaben zu erledigen.

Ich war jetzt beim Psychiater und er stellt mich nach der Ausschleichphase auf Moclobemid um. Ich nehme seit ein paar Tagen die halbe Dosis Cipralex (also 10mg) und hatte bisher noch keine Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 72930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Absetzerscheinungen

Ich habe 3 Jahre lang täglich 20 mg Cipralex eingenommen. Nun habe ich mich entschieden, da es mir wieder besser geht und ich mir wirklich wieder seit einer längeren Zeit gut und stabil fühle, die Medikamente abzusetzen. Ich habe von 20mg auf 10mg runtergestuft.. Das dann ca. 2 Wochen so genommen...

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 3 Jahre lang täglich 20 mg Cipralex eingenommen. Nun habe ich mich entschieden, da es mir wieder besser geht und ich mir wirklich wieder seit einer längeren Zeit gut und stabil fühle, die Medikamente abzusetzen. Ich habe von 20mg auf 10mg runtergestuft.. Das dann ca. 2 Wochen so genommen und danach gleich komplett auf 0 abgebaut. Im den ersten Tagen ging es mir sehr gut.. Dann nach ca. 4-5 Tagen hatte ich plötzlich starke Schwindelgefühle.. Hab dann aber trotzdem so weiter gemacht. Zusätzlich habe ich mir noch Entschlackungstee in der Apotheke gekauft um die ganzen Giftstoffe aus meinem Körper zu schwemmen. Dann, nach etwa einer Woche wurde der Schwindel immer weniger, bis ich mich dann nach ca. 1,5 Wochen wieder super gefühlt habe. Seither geht es mir sehr gut. Ich kann Cipralex wirklich JEDEM empfehlen. Hatte nie Probleme damit.. Keine Gewichtszunahme,Unverträglichkeiten usw. Also bin wirklich top zufrieden mit dem Produkt.

Eingetragen am  als Datensatz 62842
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Müdigkeit, Schwindel, Durchfall, Gelenkschmerzen, Tremor, Orgasmusstörung

Generalisierte Angststörung und depressive Episode (durch traumatische Entwicklungen und Episoden in der Kindheit); z. Z. in psychotherapeutischer Behandlung Cipralex seit Anfang an als begleitende Therapie Aufgetretene Nebenwirkungen physischer Art: Nach Empfehlung des Arztes gleich mit 10...

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Generalisierte Angststörung und depressive Episode (durch traumatische Entwicklungen und Episoden in der Kindheit); z. Z. in psychotherapeutischer Behandlung
Cipralex seit Anfang an als begleitende Therapie
Aufgetretene Nebenwirkungen physischer Art: Nach Empfehlung des Arztes gleich mit 10 mg/Tag Cipralex angefangen, war die ersten 3 bis 4 Wochen sehr müde, aber mit Kaffee ging das über den Tag ganz gut. Die ersten 5 Tage auch etwas leichten Schwindel gehabt. Die ersten 1,5 Wochen Durchfall, danach hat sich das normalisiert. Zwischendurch haben sich Gelenkschmerzen bemerkbar gemacht, wobei richtig bewusst insgesamt an ca. 4 Tagen vernommen, danach waren die komplett weg. Zittern bzw. Tremor war sehr stark ausgeprägt, dazu kam eine Orgasmusstörung. Nach 4 Wochen die Dosis auf 5 mg/Tag gesenkt und diese ca. 2 Monate eingehalten. Orgasmusstörung und Tremor waren mit 5 mg kein Problem. Nach Empfehlung der PT wieder auf 10 mg/Tag erhöht und nach ca. 10 Tagen sogar auf 15 mg. Bis auf sehr leichten Tremor gar keinen physischen NW zu spüren, auch das Sexleben ist normal.

Psychisch:bereits nach der ersten Einnahme bin ich vom (nach meiner Definition) Level "schwarzes Loch" in die graue Zone und somit Neutralität aufgestiegen. Keine Angstzustände, keine Panik, dummes Gedankengut, wie "wozu das alles?" und "will nicht mehr leben" kam nicht mehr auf. Aufbau des Serotoninspiegels nimmt nun mal Zeit. Nach ca. 3 Monaten Einnahme hatte ich eines morgens mein "Aha"-Erlebnis, ich fühlte mich wie "früher", bevor das "Schwarze Loch" kam. Über den Herbst und Winter muss ich Cipralex weiterhin nehmen, da Wechsel von der hellen in die dunkle Jahreszeit.

Fazit: Auch trotz körperlicher NW hätte ich die Tablette weiterhin genommen. Wirkt natürlich bei jedem anders. Bei mir hat es nun mal angeschlagen, die NWs sind nun mal verdammt unangenehmen, aber bevor ich da sitze und an Suizid denke, habe ich lieber Tremor und Co.
Andere AD ausprobieren, kam für mich nicht in Frage, da ich das Einschleichen/Ausschleichen/Einschleichen nicht meinem Körper antun wollte. Der Rest muss nun von mir selbst kommen.

Eingetragen am  als Datensatz 56363
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Stimmungsschwankungen, Übelkeit

Hallo! Ich habe das Medikament wegen meiner Angststörung verschrieben bekommen, es hat bei mir 4 Wochen gedauert dass ich mich jetzt richtig wohl fühle. Der Körper braucht einfach Zeit, dass er sich daran gewöhnt. Ich habe mit 5 mg angefangen und erst nach den 4 Wochen erhöht auf 10 mg! Mein...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!
Ich habe das Medikament wegen meiner Angststörung verschrieben bekommen, es hat bei mir 4 Wochen gedauert dass ich mich jetzt richtig wohl fühle.
Der Körper braucht einfach Zeit, dass er sich daran gewöhnt. Ich habe mit 5 mg angefangen und erst nach den 4 Wochen erhöht auf 10 mg! Mein Tief war immer am Vormittag, nach dem Aufstehen starke Übelkeit, die Gedanken wie ich nur den Tag rum bekomme. War auch sehr weinerlich. Mittags dann ist es auf einmal besser gegangen , etwas Appetit und Lebensfreude, aber noch lange nicht normal. Abends fühlte ich mich dann öfters wieder ganz normal. In der früh immer wieder dass gleiche Spiel. Es machte mich fast wahnsinnig, wenn hört das endlich auf? Erst als ich die Dosis erhöht habe ging es mir nach dem 3 Tag total gut!
Und da bin ich jetzt 3 kg weniger aber endlich wieder normal,
Juhujuh...., habe wieder einen sehr guten Apetitt, brauche noch a bisl mehr Schlaf als sonst, aber sonst keinerlei Nebenwirkungen.
Ich bin sehr froh, dass es das Medikament gibt. Es brauch nur Geduld.

Eingetragen am  als Datensatz 55865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen Panikataken mit Durchfall, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

Starke und dauerhafte Panikattacken im Wochenbett. Nach 3 Wochen 10 mg Cipralex hatte ich schon fast die Hoffnung auf Besserung verloren. Zusätzlich nahm ich 2 mal täglich Tavor sodass ich zusätzliche Angst entwickelte in eine Abhängigkeit zu geraten. Wir verdoppelten nun die Dosis auf 20 mg...

Cipralex bei Angststörungen Panikataken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen Panikataken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke und dauerhafte Panikattacken im Wochenbett. Nach 3 Wochen 10 mg Cipralex hatte ich schon fast die Hoffnung auf Besserung verloren. Zusätzlich nahm ich 2 mal täglich Tavor sodass ich zusätzliche Angst entwickelte in eine Abhängigkeit zu geraten. Wir verdoppelten nun die Dosis auf 20 mg Cipralex und nach Bedaf weiter Tavor. Stillen konnte ich ja nun schon lang nicht mehr und so hatte ich ein schlechtes Gewissen meinem süßen Baby gegenüber.
Nach einer Woche ging es mir tatsächlich etwas besser. Ich benötigte nun nur noch 1 Tavor am Tag.
Dabei versuchte ich diese immer eine Stunde später am Tag zu nehmen. Nach 2 Wochen und einem liebevollem Aufenthalt bei meinen Eltern benötigte ich endlich keine Tavor mehr.
Mein liebes Baby entwickelte sich prächtig und so gewann ich mehr an Sicherheit und Zuversicht.
An Nebenwirkungen nahm ich täglichen Durchfall und Gelenk bzw. Muskelschmerzen wahr.
Nach 2 Monaten stabiler Phase halbierte ich wieder auf 10 mg Cipralex.
Es geht mir damit weiterhin ( jetzt 3 Monate ) gut.
Die Gelenkschmerzen sind stark geblieben.
Diese nehme ich aber in Kauf. In 2 Monaten möchte ich auf 5 mg "runtergehen" und anschließend
ausschleichen.
Top Medikament! Bin heilfroh alles überstanden zu haben War ne schlimme Zeit, welche eigentlich nur
schön sein sollte,

Eingetragen am  als Datensatz 53915
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Borderline mit Übelkeit, Einschlafstörungen, Nachtschweiß

Ich habe Cipralex 10mg verordnet bekommen, da ich nach 2 Jahren therapeutischer Betreuung incl. mehrwöchigem Tagesklinikaufentahlt immer noch das Gefühl hatte nicht gg. die ständig plötzlich aufkommende Wut, Verlassensängste etc. anzukommen. Nach wenigen Tagen (!!!) hatte ich nach der Aussage...

Cipralex bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBorderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex 10mg verordnet bekommen, da ich nach 2 Jahren therapeutischer Betreuung incl. mehrwöchigem Tagesklinikaufentahlt immer noch das Gefühl hatte nicht gg. die ständig plötzlich aufkommende Wut, Verlassensängste etc. anzukommen.
Nach wenigen Tagen (!!!) hatte ich nach der Aussage meines Umfeldes, einen viel entspannteren Gesichtsausdruck, meine Körperhaltung war entspannter - ICH war entspannter!
Außer einer leichten Übelkeit und nächtlichen Schweißausbrüchen hatte ich auch eine verstärkte innere Unruhe (vor allem beim Einschlafen) verspürt, die aber nach ca. 3 Wochen völlig verschwand. Über eine Gewichtszunahme kann ich nichts sagen und Orgasmusschwierigkeiten habe ich auch keine, ganz im Ggteil: ich habe wieder mehr Lust!
Was ich als störend empfand, war ein Milcheinschuß, den ich nicht erwartet hatte und der (wie auch beim Stillen), nach kurzer Zeit erledigt war und die Milch war auch schnell wieder weg (kommt wohl auch nur sehr selten als Nebenwirkung vor).
Jetzt versuche ich gerade Cipralex abzusetzen, habe wieder dieses "innere Kribbeln", Übelkeit und Schlafstörungen aufgrund der inneren Unruhe sowie verstärktes nächtliches Schwitzen.
Sollte ich ohne das Medikament wieder in die alten Verhaltensmuster zurückfallen, werde ich es wieder nehmen, denn das Leben wurde mit Cipralex wieder schön: ich konnte wieder lachen und entspannen!!! Mal schauen, ob ich nun ohne das Medikamt stabil genug bin.....

Eingetragen am  als Datensatz 50258
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aida für Depression, Bluthochdruck, Hautinfektion mit Depression, Bluthochdruck, Hautreizungen

Die Einnahme von Aida begann ich im Mai 2008, da ich den frauenarzt wechselte und der meinte meine alte Pille sei zu stark für mich. Damit begannen auch schon die Probleme, ich muss dazu sagen dass ich nicht ahnte dass die neue Pille der grund ist. 3 Monate nach Beginn mit Aida bemerkte ich eine...

Aida bei Depression, Bluthochdruck, Hautinfektion; Cipralex; Metoprolol comp.; Mirtazapin

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaDepression, Bluthochdruck, Hautinfektion2 Jahre
Cipralex6 Monate
Metoprolol comp.2 Jahre
Mirtazapin6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Einnahme von Aida begann ich im Mai 2008, da ich den frauenarzt wechselte und der meinte meine alte Pille sei zu stark für mich. Damit begannen auch schon die Probleme, ich muss dazu sagen dass ich nicht ahnte dass die neue Pille der grund ist. 3 Monate nach Beginn mit Aida bemerkte ich eine "innere Unruhe" und starkes Herzkolpfen. R/R 180/90 konstant, war dann beim Hausarzt, dieser wollte mir Betablocker verschreiben, die ich jedoch ablehnte aus dem grund weil ich dachte das legt sich schon wieder. Dem war jedoch nicht so, seitdem nehme ich Metoprolol HCT. Etwa zur gleichen Zeit bekam ich einen Eurogroßen roten Fleck an der rechten Nasenseite. Ich ging zum Hautarzt, der stellte ein Dermatitis also Hautreizung fest. Ich behandelte dies mit Cremes, es trat jedoch keine Besserung ein. Die Depressionen kamen schlechend, wurden immer schlimmer, begleitet von Angstzuständen, Schlaflosigkeit, konnte nur noch unter Menschen gehen wenn es wirklich sein musste (einkaufen, ect) Zum Arzt bin ich deßwegen erst als mein Kreislauf schlapp machte. Dann nam ich Cipralex für die Depressionen und Mirtazapin Abends vor dem Schlafen gehen. Aufgrund der beiden Medikamente war ich Beschwerdefrei. Hatte versucht diese zwischendrin wieder abzusetzen - no way. Erst durch Zufall hab ich gelesen dass es evtl an der Pille liegen kann. Diese abgesetzt: Hautreizung war nach 4 Wochen weg, Antidepressiva konnte ich nun auch ohne Probleme absetzen und mir gehts gut dabei. Ergo, ich empfehle diese Pille keinem!!!

Eingetragen am  als Datensatz 26263
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon, Escitalopram, Hydrochlorothiazid, Metoprolol tartrat, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst- und Panikzustände mit Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit

Absetzprobleme: Das Medikament in der Dosierung 5 mg half mir sehr gut, meine Angstzustände zu reduzieren. Nun hab ich einen Versuch gewagt, die 5 mg Cipralex abzusezten. Fühlte mich jedoch sehr schlecht: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit. Kennt jemand diese Problematik, selbst bei 5 mg? Ich...

Cipralex bei Angst- und Panikzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngst- und Panikzustände8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absetzprobleme: Das Medikament in der Dosierung 5 mg half mir sehr gut, meine Angstzustände zu reduzieren. Nun hab ich einen Versuch gewagt, die 5 mg Cipralex abzusezten. Fühlte mich jedoch sehr schlecht: Benommenheit, Schwindel, Müdigkeit. Kennt jemand diese Problematik, selbst bei 5 mg?
Ich habe wieder begonnen, das Medikament zu nehmen und fühle zumindest die Benommenheit und die Müdigkeit nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 25654
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, Kraftlosigkeit, innere Unruhe, Nervosität, Panikattacken

Hallo aus Nürnberg. Ich nehme seit cca. 8 Tagen CIPRALEX,eine Umstellung da ich bis jetzt OPIPRAMOL(Insidon) genommen habe, längere Zeit, mit was ich leben konnte, aber war eher sedativ, wenig antidepressive Wirkung, und Leichte Bennomenheit und Verrwirtheit war immer da. Jetzt mit CIPRALEX...

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo aus Nürnberg.
Ich nehme seit cca. 8 Tagen CIPRALEX,eine Umstellung da ich bis jetzt OPIPRAMOL(Insidon) genommen habe, längere Zeit, mit was ich leben konnte, aber war eher sedativ, wenig antidepressive Wirkung, und Leichte Bennomenheit und Verrwirtheit war immer da.
Jetzt mit CIPRALEX habe aber sehr schlimme NW, kann kaum etwas essen, ich habe schon 3kg abgenommen, Übelkeit, dadurch bin ich körperlich auch schwach geworden, kann nicht arbeiten gehen. Das schlimmste ist aber - schlimme innere UNRUHE,Rastlosigkeit, PANIKATTAKEN, die fast unaushaltbar sind!, die aber cca. um 17 Uhr weggehen, komischeweise,- (Cipralex nehme ich morgens um 10 uhr/ nur 5mg.)
Also lauter \\\"paradoxe reaktionen\\\" .
Hat das auch jemand erlebt? Hört das bitte auf? Oder passt mir diese AD nicht? Bitte helft mir, ich muss funktionieren, habe einen 5J. Sohn.
Meine Mutter hat mal früher auch Cipralex genommen, aber Sie hatte im Gegenteil!=sehr sedative NW, hatte 2 Monate fast nur geschlafen!?

Eingetragen am  als Datensatz 25417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Borderline-Persönlichkeitsstörung mit Augenreizung, Augentrockenheit

Ich habe dadurch trockene Augen bekommen, das heißt konkret: Ich bekomme Morgens meine Augen gar nicht alleine auf ohne meine Finger zu benutzen.

Cipralex bei Borderline-Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBorderline-Persönlichkeitsstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dadurch trockene Augen bekommen, das heißt konkret: Ich bekomme Morgens meine Augen gar nicht alleine auf ohne meine Finger zu benutzen.

Eingetragen am  als Datensatz 24196
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Agoraphobie, Angststörungen mit Panikattacken mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Cipralex ist ein sehr gutes Medikament und empfehle es sehr sehr gerne weiter, es hat mir in meiner schwersten Zeit mein Leben zurück gegeben... Allerdings hat dies Medikamament auch zwei (2.) extreme Nebenwirkungen die mir schon sehr zu schaffen machen... - als Erstes die Gewichtszunahme von...

Cipralex bei Agoraphobie, Angststörungen mit Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAgoraphobie, Angststörungen mit Panikattacken3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex ist ein sehr gutes Medikament und empfehle es sehr sehr gerne weiter, es hat mir in meiner schwersten Zeit mein Leben zurück gegeben...
Allerdings hat dies Medikamament auch zwei (2.) extreme Nebenwirkungen die mir schon sehr zu schaffen machen...

- als Erstes die Gewichtszunahme von 20 Kilo bei einer Größe von 153 cm
- als Zweites die unendliche Müdigkeit

ich leide sehr unter der Gewichtszunahme...
Und ich habe auch schon mit allen Mitteln versucht abzunehmen... Sport getrieben (konsequent), Nahrungsumstellung, etc. , nichts hat geholfen.
Meine Verhaltenstherapeutin sagt das es an dem Medikament liegt. (Cipralex, 10 mg, täglich)

Ich hatte aus diesem Grund schon versucht dieses abzusetzen, was gänzlich nach hinten los gegangen ist... ich bekam wieder starke Angstzustände und schlimme Panikattacken.

Ich bin hin und her gerissen, weil es mir auf der einen Seite hilft wieder normal leben zu können, aber auf der anderen Seite in mir Depressionen herbei ruft...
aus meinem Bekannten und Verwandtschaftskreis ist mir bekannt das Leute die Cipralex genommen haben, ebenfalls (höchstgewicht fast 30 Kilo) zugenommen haben.

Ansonsten kann ich nur sagen das dies Medikament, wenn man von seinen Nebenwirkungen absieht sehr gut ist, empfehlenswert!!!

Eingetragen am  als Datensatz 24180
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Libidoverlust

Ich nehme Cipralex jetzt seit knapp 2 Jahren. Meine Diagnose war/ist rezidivierende Suizidalitaet. Anfangs war meine Dosis 20mg am Tag. Nach ein paar Monaten ging ich runter auf 10mg. Seit etwa 2 Monaten nehme ich nur noch 5mg. Ich hoffe, dass ich bald ganz aufhoeren kann, es zu nehmen. 1,5...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex jetzt seit knapp 2 Jahren. Meine Diagnose war/ist rezidivierende Suizidalitaet.
Anfangs war meine Dosis 20mg am Tag. Nach ein paar Monaten ging ich runter auf 10mg. Seit etwa 2 Monaten nehme ich nur noch 5mg. Ich hoffe, dass ich bald ganz aufhoeren kann, es zu nehmen.
1,5 Jahre Psychotherapie habe ich natuerlich auch gemacht. Ohne geht es nicht.

Die schwerste Nebenwirkung ist die andauernde Muedigkeit. Ich kann immer schlafen. Aber daran habe ich mich gewoehnt. Ich trinke einfach nachmittags einen Kaffee, dann geht es schon.

Aber die fuer mich persoenlich schlimmste Nebenwirkung ist, dass ich keine Lust mehr auf Sex habe. Es ist als waere ich betaeubt, stumpf. Schrecklich. Ich kann nicht sagen, ob es schon von Anfang an so war, damals hatte ich keinen Freund. Aber seit einem Jahr bin ich in einer Beziehung. Und da faellt es eben auf. Und es belastet uns beide sehr. Darum werde ich auch mit meiner Aerztin sprechen und versuchen, das Medikament bald abzusetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 21247
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Schweißausbrüche, Durchfall

Neheme das Medikament (10 mg pro Tag)zusammen mit Bisoprolol (2,5 mg) seit Juli 2009 ein. Ich hatte am Anfang vermehrtes Schwitzen und mir wurde es immer wieder Schwindelig. Diese Probleme habe ich seit längerer Zeit nicht mehr. Was sich sonst veränder hat ist, das ich jetzt immer wieder Hunger...

Cipralex bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen, Panikattacken5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neheme das Medikament (10 mg pro Tag)zusammen mit Bisoprolol (2,5 mg) seit Juli 2009 ein. Ich hatte am Anfang vermehrtes Schwitzen und mir wurde es immer wieder Schwindelig. Diese Probleme habe ich seit längerer Zeit nicht mehr. Was sich sonst veränder hat ist, das ich jetzt immer wieder Hunger bekomme und auch an Gewicht zugenommen habe (ca. 4 Kg in 5 Monaten). Kann man vermutlich mit Regelmäsigem Sport in den Griff bekommen wen man Zeit dafür hat. Außerdem Träume ich Nachts oft sehr Intensiv und ziehmlich wirres zeug, was vorher fast nie der fall war (auf dauer etwas Störend). Aber ich Schlafe auch ziehmlich gut. Ab und zu bekomme ich Hitzegefühl was auch zu leichten Schweisausbrüchen führt aber man Gewöhnt sich mit der Zeit daran. Ca. 4-5 mal im Monat Durchfallartige Stuhlgänge gehören bei mir auch zu den Nebenwirkungen.
Alles in allem kann ich das Medikament aber trotzdem sehr Empfehlen, da ich mich viel besser fühle seit ich es Einnehme. Es löst die Probleme zwar nicht in Luft auf aber es Hilft sehr das Leben wieder einfacher zu machen.

Eingetragen am  als Datensatz 21086
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Unruhe, Libidoverlust, Muskelzuckungen

Ich habe Cipralex als Tropfen bekommen um sie aufgrund vorheriger, sehr starker Reaktionen auf Antidepressiva, langsam hoch dosieren zu können. Bei einer Dosis, die noch unter der eigentlichen Einstiegsdosis lag, hatte ich zuerst eine gute Wirkung, fühlte mich besser, hatte mehr Energie und...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex als Tropfen bekommen um sie aufgrund vorheriger, sehr starker Reaktionen auf Antidepressiva, langsam hoch dosieren zu können. Bei einer Dosis, die noch unter der eigentlichen Einstiegsdosis lag, hatte ich zuerst eine gute Wirkung, fühlte mich besser, hatte mehr Energie und bessere Laute, mehr Antrieb. Leider hielt die Wirkung nicht lange an, sodass ich die Dosis weiter zu erhöhen versucht habe. Leider stellt sich schon bei der regulären Einstiegsdosis eine quälende Unruhe ein, die mit der absolute Unfähigkeit still zu sitzen oder zu liegen und unkontrollierbaren Muskelzuckungen einherging, sodass ich Cipralex wieder absetzen musste. Während der gesamten Einnahmezeit habe ich darüber einen vollständigen Libidoverlust erlitten, der auf Dauer unabhängig von allen weiteren Nebenwirkungen zu einem Therapieabbruch geführt hätte.

Eingetragen am  als Datensatz 53850
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Alpträume, Übelkeit, Gewichtszunahme

Nach der Trennung von meinem Freund, sehr starkem beruflichem Druck bin ich in eine Stimmung verfallen, die mir sagte "Leben ist nicht lebenswert" und "Egal ob du stirbst". Ich war wie betäubt, habe viel geweint und mußte doch im Job funktionieren. Mir wurde klar, dass ich Hilfe benötige und es...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Trennung von meinem Freund, sehr starkem beruflichem Druck bin ich in eine Stimmung verfallen, die mir sagte "Leben ist nicht lebenswert" und "Egal ob du stirbst". Ich war wie betäubt, habe viel geweint und mußte doch im Job funktionieren. Mir wurde klar, dass ich Hilfe benötige und es wurde seitens der Psychologin eine schwere Depression diagnostiziert. A) war ich dankbar für diese Diagnose, da ich schon seit Jahren despressiv war und B) durch die Verschreibun des Medikaments Cipralex ging es mir besser. ERGO: es war eine Krankheit.
Die Einnahme: heftige Verstärkung der negativen Emotionen, Alpträume und die erste 6-7 Tage ganz schlimme Übelkeit - mußte mich schon morgens beim Duschen übergeben und dann auch tagsüber. Aber dann wurde es besser und ich bin morgens aufgewacht und dachte: Take your happy pills, they are good for you!

Mittlerweile ist es August, ich habe 10 Kilo zugenommen und wiege bei 167 cm fast 63 kg - hatte immer 32 bis 34 Konfektionsgröße gehabt(was zu wenig war) und mir geht es gut. ABER ich fühle mich fett, obwohl die Umwelt mir bescheinigt, dass ich toll ausschauen würde. Ich möchte das Medikament absetzen, habe aber ob dieser Kommentare ein wenig Bammel.

Eingetragen am  als Datensatz 26379
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Libidoverlust, Emotionslosigkeit, Müdigkeit

Hallo :-) Ich habe letztes Jahr im Juni angefangen Cipralex einzunehmen aufgrund einer ziemlich starken Depression. Zu diesen Zeitpunkt hatte ich meine sozialen Kontakte zwar nicht abgebrochen aber ich habe höchstens 1-2 mal die Woche etwas unternommen mit Freund/innen und mein Leben erschien...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo :-)
Ich habe letztes Jahr im Juni angefangen Cipralex einzunehmen aufgrund einer ziemlich starken Depression. Zu diesen Zeitpunkt hatte ich meine sozialen Kontakte zwar nicht abgebrochen aber ich habe höchstens 1-2 mal die Woche etwas unternommen mit Freund/innen und mein Leben erschien mir schon lange nicht mehr lebenswert - Suizidgedanken waren auch dabei...
Nach 2-3 Wochen 20mg/Tag wurde es deutlich besser:
- die negativen Stimmungen/Einbrüche waren nicht mehr so schlimm
- Suizidgedanken weg
- soziale Kontakte weniger vernachlässigt
- Stimmung stabiler, zwar nicht richtig gut aber wenn man es mit davor vergleicht durchaus ok
- insgesamt hatte ich seit Monaten endlich mal wieder das Gefühl ich könnte es evtl schaffen

Nebenwirkungen: (Ich war 18 als ich angefangen habe Cipralex einzunehmen)
- Libidoverlust!! (und wie!!!) - total beschissen!!!
- Gefühlslosigkeit "alles egal", gedämpfte Emotionen
- extreme Müdigkeit beim reduzieren der Tabletten (bis zu 5 mal am Tag eingepennt)
- sonst zum Glück nichts

Nach einem ziemlich beschissenen Jahr und einem JAhr zwischen 10 und 30 mg Cipralex/Tag muss ich sagen, dass ich ohne die Tabletten mit Sicherheit in eine Klinik hätte müssen und ich auch nicht weiß wo mich die Suizidgedanken hingebracht hätten.... Mir haben die Cipralex auf jeden Fall sehr geholfen und die positive Wirkung ist deutlich stärker als die Nebenwirkungen! Im Moment bin ich bei 10mg /Tag und darf in 2 Wochen auf 5 runter :)

Ich wünsche euch alles Gute :-)

Eingetragen am  als Datensatz 26208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Depression mit keine Nebenwirkungen

seit ich nach 10 jahren schwerster depressionen ins krankenhaus eingeliefert wurde, hatte ich das glück, direkt an den richtigen neurologen zu geraten. vorher wurden meine einzunehmenden medikamente mehrfach gewechselt, kein erfolg. erst die kombination cipralex-ergenyl crono brachte den...

Cipralex bei Depression; Ergenyl chrono bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Jahre
Ergenyl chronoDepression4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit ich nach 10 jahren schwerster depressionen ins krankenhaus eingeliefert wurde, hatte ich das glück, direkt an den richtigen neurologen zu geraten. vorher wurden meine einzunehmenden medikamente mehrfach gewechselt, kein erfolg. erst die kombination cipralex-ergenyl crono brachte den gewünschten erfolg. dieser stellte sich schon wenige tage nach der einnahme ein. seitdem bin ich die beschwerden los.
ich kann wieder, nach 10jahren, glücklich durch`s leben gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 25369
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Burn-out-syndrom mit Mundtrockenheit

10 Jahre lang hatte ich mit diesem Burn-out-Syndrom zu kämpfen, mit unglaublichen Tiefen, Stressattacken, Abkapselung von Freunden etc., Weinkrämpfen und auch Suizidwunsch. Ich wollte es aber vor allen geheim halten, offenbarte mich nach der Diagnose des Arztes nicht, auch nicht der Familie,...

Cipralex bei Burn-out-syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBurn-out-syndrom60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

10 Jahre lang hatte ich mit diesem Burn-out-Syndrom zu kämpfen, mit unglaublichen Tiefen, Stressattacken, Abkapselung von Freunden etc., Weinkrämpfen und auch Suizidwunsch. Ich wollte es aber vor allen geheim halten, offenbarte mich nach der Diagnose des Arztes nicht, auch nicht der Familie, wollte es selbst in den Griff bekommen, lehnte jede Behandlung ab und schadete damit mir selbst. Einer neuen (mir bekannten) Ärztin vertraute ich mich vor einigen Monaten an, und sie verschrieb mir Cipralex. 10 mg. Die ersten6 Tage 1/2 Tablette, dann jeden Tag eine. Bereits am zweiten Tag der Einnahme fühlte ich mich völlig befreit. Was mich ein Jahrzehnt lang gequält hatte, dieses grausame Gefühl eines Knotens im Gehirn, die Stessattacken, innerliche Unruhe und alle anderen Symptome waren verschwunden. Die ersten zwei Wochen hatte ich Mundtrockenheit, aber gut für mich, da ich dadurch mehr Wasser getrunken habe. Ich hatte plötzlich nicht mehr das Gefühl, immer nur irgendwas tun zu müssen, sondern konnte auch mal was liegenlassen. Als Rentnerin kann ich mir das leisten. Nun kann ich mich schon mal auch am Tag hinlegen ohne schlechtes Gewissen - eine herrliche Sache!

Drei bis vier Stunden früher als sonst wurde ich sehr müde, schlief dann tief und fest durch bis morgens und wachte frisch und gelöst auf. Jetzt, nach ca.60 Tagen Einnahme habe ich gar keine Nebenwirkungen mehr. Ich schlafe wieder in meinem gewohnten Rythmus, aber eben immer sehr fest und tief, fühle mich ausgesprochen gut. Am Tag verspüre ich keine Müdigkeit.

Wenn ich von all den Nebenwirkungen hier höre, bin ich heilfroh, dass ich so gut wie nicht davon betroffen war und bin - ein Glücksfall für mich. Ich kann nur jedem mit Burn-out-Symdrom empfehlen, Cipralex auszuprobieren. Für mich jedenfalls hat ein völlig neues unbeschwertes Leben begonnen, das ich hoffentlich noch lange geniessen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 24824
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1937 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citraplex für Depressionen, Angststörungen mit Schwindel, Schlafstörungen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Am anfang der Einnahme hatte ich so ein Schwindel der sich anfühlte als würde ein Zug durch meien Kopf rasen, anders kann ich es nicht beschreiben hatte einen mächtigen Druck im Kopf. Nach etwa 3 Wochen ließ das genze nach. Zuvor lit ich unter Depressionen und war schon bei kleinen Problemen...

Citraplex bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitraplexDepressionen, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am anfang der Einnahme hatte ich so ein Schwindel der sich anfühlte als würde ein Zug durch meien Kopf rasen, anders kann ich es nicht beschreiben hatte einen mächtigen Druck im Kopf.
Nach etwa 3 Wochen ließ das genze nach.
Zuvor lit ich unter Depressionen und war schon bei kleinen Problemen verzweifelt und kurz vom weinen, selbst manche Filme konnte ich mir kaum anschauen da diese mich so sehr beschäftigten, dass ich manchmal in eine Depression verfiel.
Mit der Dosis mußte etwas hin und her probiert werden, weil ich Schlafprobleme hatte wegen Alpträumen.
Mitlerweile nehme ich Cipralex 7 Monate in Kombination mit der YAZ Pille.
die Depressionen haben nachgelassen und ich bin insgesammt stärker und nicht so leicht aus der Fassung zu bringen. Doch zu Jeder Wirkung gibt es auch eine Nebenwirkung.
Am anfang war mir ein bischen Übel und die Umstellung brauchte Wochen......

Ich bin sehr Müde und Antriebsschwach, die Motivation ist zwar da aber die Kraft fehlt.
Gewichtszunahme 5kg (jedoch war die erwünscht) wegnen der Depression habe ich zu wenig gegessen.

Dennoch empfehle ich die Cipralex da ich mich viel besser fühle und troz Müdigkeit mein Leben einfacher gestalten kann. Habe viel mehr Mut und mache nicht aus jeder Fliege einen Elefanten.
Ich hatte Glück, den zuvor habe ich nie Medikamente wegen Depressionen genommen und war sogar gegen die Einnahme der Cipralex, mitlerweile bin ich froh darüber es doch gewagt zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 24233
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Antriebsstörungen mit keine Nebenwirkungen

Es traten keinerlei Nebenwirkungen auf. Ich habe "Cipralex" zusammen mit "Seroquel" und "Seroquel Prolong" eingenommen. Dieses Zusammenspiel kann ich nicht empfehlen. Durch die beiden "Seroquel" ist man doch sehr ruhig gestellt, schlapp und müde. Das Cipralex wirkt dem entgegen. Nachdem...

Cipralex bei Depression, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Antriebsstörungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es traten keinerlei Nebenwirkungen auf.

Ich habe "Cipralex" zusammen mit "Seroquel" und "Seroquel Prolong" eingenommen. Dieses Zusammenspiel kann ich nicht empfehlen. Durch die beiden "Seroquel" ist man doch sehr ruhig gestellt, schlapp und müde. Das Cipralex wirkt dem entgegen.

Nachdem ich nur "Cipralex" eingenommen habe (40mg/d) konnte ich nach ca. 3 Wochen erste Erfolge spüren.

Das "Cipralex" ersetze ich nun - auf anraten meines Arztes - durch das "Citalopram" (40mg/d).

Eingetragen am  als Datensatz 16572
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Volon A für bipolare Störung, bipolare Störung, Allergie mit keine Nebenwirkungen

keine

Volon A bei Allergie; ELmendos bei bipolare Störung; Cipralex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Volon AAllergie1 Tage
ELmendosbipolare Störung18 Monate
Cipralexbipolare Störung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine

Eingetragen am  als Datensatz 14464
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Triamcinolon, Lamotrigin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Borderline mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Schwächegefühl, Kribbeln, Orgasmusstörungen, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen. Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer...

Cipralex bei Depressionen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Borderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen.
Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer schlimmer, so dass ich die Dosis nach 4 Tagen für den Rest der Woche auf 5 mg absenkte. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit waren so stark, dass ich in der ersten Behandlungswoche kaum etwas essen konnte. Ich fühlte mich ständig schwach und kraftlos. als am unangenehmsten jedoch habe ich das Kribbeln und die Schmerzen in den Beinen empfunden, die vor Allem nachts auftraten. Die Schmerzen ließen nur bei Bewegung nach, so dass ich die ersten Nächte hauptsächlich damit verbrachte, herumzulaufen. Schlafmangel und Mangel an Essen haben meine schlechte Stimmung und Unruhe zunächst weiter verstärkt. Ab Beginn der zweiten Woche ließen die Nebenwirkungen nach und ab der dritten Woche begann die Wirkung einzusetzen. Meine Stimmung hat sich relativ schnell verbessert und vor Allem die Antriebslosigkeit verschwand fast gänzlich. Nebenwirkungen hatte ich jedoch während der gesamten Behandlungsdauer, manchmal war mir morgens noch übel, ich konnte nur noch sehr kleine Portionen essen und ich hatte Orgasmusstörungen.
Da meine Symptome beinahe weg waren und die Nebenwirkungen mich sehr störten, setze ich die Tabletten nach ca. 6 Monaten ab. Die ersten zwei Tage spürte ich keinen Unterschied, danach begannen die Absetzerscheinungen sehr plötzlich. Dazu gehörten Übelkeit, starker Schwindel vor Allem bei Augenbewegungen, verschwommenes Sehen, das eigenartige Gefühl kurzer "Stromstöße" im Kopf, Kreislaufprobleme, Stimmungsschwankungen und verstärkt nächtliche Angstzustände. Im Moment warte ich noch darauf, dass die Absetzerscheinungen nachlassen und nach einigen Wochen wird sich dann zeigen, ob das Absetzen die richtige Entscheidung war. Ich für meinen Teil bin jedoch alles andere als überzeugt von Cipralex. Die Wirkung war gut, jedoch nicht besser als bei anderen Antidpressiva, die ich genommen habe. Ich habe vorher bisher Fluoxetin, Opipramol, Trimipramin, Valdoxan und Moclobemid genommen und muss sagen, dass Cipralex von der Wirkung her im oberen Drittel einzuordnen ist, ich jedoch noch nie vorher so starke Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 48912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Tagträume, Tagträume mit Gewichtszunahme

Hallo! Ich nehme Abilify und Cipralex jetzt seit zwei Jahren! Ich bin 32 Jahre alt und habe davon nur zwei Jahre gelebt, in dieser Wirklichkeit. Ich habe die restlichen Jahre in einer Scheinwelt gelebt! Mindestens 10 Stunden pro Tag. Als ich mich zum ersten Mal einem Arzt davon berichtete,...

Abilify bei Tagträume; Cipralex bei Tagträume

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyTagträume-
CipralexTagträume-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo! Ich nehme Abilify und Cipralex jetzt seit zwei Jahren!
Ich bin 32 Jahre alt und habe davon nur zwei Jahre gelebt, in dieser Wirklichkeit.
Ich habe die restlichen Jahre in einer Scheinwelt gelebt! Mindestens 10 Stunden pro Tag. Als ich mich zum ersten Mal einem Arzt davon berichtete, wurde ich ausgelacht! Beim zweiten Mal falsch behandelt. Nun hat mir mein jetziger Arzt geglaubt und mir sofort Cipralex verschrieben. Ich danke ihm! Mein Neurologe hat mich dann weiter behandelt und gab mir zusätzlich Abilify!
Am Anfang war ich sehr müde, aber schon nach kurzer Zeit hat das nachgelassen. Ich nehme nur fünf Milligramm. Von Cipralex 10 Milligramm. Ich nahm auch zehn Kilo zu, aber ich habe dafür mein Leben bekommen! Ich studiere mittlerweile sogar und kann mich sehr gut konzentrieren. Ich sage, jeder sollte nehmen, was für ihn gut ist. Tagträumerei ist besiegbar...

Eingetragen am  als Datensatz 50688
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für mittelschwere Depression, Major Depression mit Übelkeit, Magenbeschwerden, Appetitabnahme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen

Cipralex- der 3. Anlauf! Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach...

Cipralex bei mittelschwere Depression, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexmittelschwere Depression, Major Depression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex- der 3. Anlauf!

Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran.

Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation:
Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung.

Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal:
Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der Einnahme.

Drei Tage später Start mit Cipralex:
- Bereits nach 3 Tagen trat eine deutliche (!) und spürbare Besserung ein.
- Angstzustände wurden schwächer. Stimmung besser, klarer,gelassener.
- In den ersten Tage leichte Übelkeit, Magenprobleme. Größtenteils nach 7 Tagen abgeklungen.
- Zur Zeit noch anhaltend: geringerer Appetit, leichte Schlafstörung, Spannung primär im Kieferbereich (z.T. mit Zähneknirschen) und minimaler Kopfschmerz im Stirn-/ Haaransatzbereich. Intensive "reale" Traüme. Klingt aber alles täglich weiter ab.

Es sind mittlerweile "erst" ca. 3 Wochen rum - aber die bislang schon eingetretene Wirkung ist im Vergleich zu den vorherigen Erfahrungen wesentlich besser! Signifikant. Kein Vergleich zu vorher. Konzentrationsfähigkeit steigt wieder, Wohlgefühl kehrt langsam wieder ein, wieder die Fähigkeit Freude zu empfinden. Wieder eine ganz andere Wahrnehmung. Kontakte mit Freunden und Aktivitäten nehmen täglich wieder zu. Sowie die Fahigkeit wieder Nähe zuzulassen!

Alles in allem: Mehr als erträgliche Nebenwirkungen- für die Lebensqualität, die man Tag für Tag dank des Mittels nach Jahren zurückbekommt! Als wär man langsam "wieder da"! Nach 2 Jahren in einer düsteren Nebelwolke- die einem dadurch unwiederbringlich "gestohlen" worden sind!

Ein, zwei schlecht Tage waren auch hier dazwischen! Aber die Abstände werden größer- und noch lange nicht mehr so schlimm!

März 2010: Ich hoffe, die Besserung setzt sich weiterhin fort und dass es auch anderen Betroffenen so helfen kann!

Oktober 2010: Einnahme dauert noch an. Sicher. Nebenwirkungen sind bis Juni völlig abgeklungen. Juli bereits berufliche Wiedereingliederung. An bestimmten Tagen noch leichte Schwankungen gehabt - Mittlerweile völlig wieder im Leben. Geht es sehr gut. Lebensabschnitte und "Baustellen" können endlich klarer in Angriff genommen werden. Seit Jahren nicht mehr so "klar".

Cipralex, der Wille da raus zu kommen und eine gute lückenlose therapeutische Betreuung! Danke.

Eingetragen am  als Datensatz 23025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex 4 Jahre genommen , bin davon ausgegangen sie immer nehmen zu müssen. Mein Arzt meinte ich könne die Pillen jetzt absetzen - von jetzt auf gleich. Das war leider ein riesiger Irrtum !! Übelkeit ,Grippegefühl,Erbrechen,Schwindel Zittern,Herzrasen usw ...! Bin nochmal...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex 4 Jahre genommen , bin davon
ausgegangen sie immer nehmen zu müssen.
Mein Arzt meinte ich könne die Pillen jetzt
absetzen - von jetzt auf gleich.

Das war leider ein riesiger Irrtum !!
Übelkeit ,Grippegefühl,Erbrechen,Schwindel
Zittern,Herzrasen usw ...!

Bin nochmal zu Arzt . OT :
Das geht nach 2 Wochen weg....

Ärzte ignorieren das Problem , sowas gibts einfach nicht.
Ich kann Cipralex nicht empfehlen !!

Eingetragen am  als Datensatz 53341
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikstörung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Absetzerscheinungen

Hallo Zusammen, ich möchte kurz meine Erfahrungen mit diversen Psychopharmaka schildern. Vor einem Jahr bekam ich beim Arbeiten Panikattacken. Innerhalb kurzer Zeit mehrere, so dass (nach Abklärung von organischen Ursachen) mein HAUSarzt mir Lexotanil verschieb. Teufelszeug kann ich nur sagen....

Cipralex bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikstörung11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen,
ich möchte kurz meine Erfahrungen mit diversen Psychopharmaka schildern. Vor einem Jahr bekam ich beim Arbeiten Panikattacken. Innerhalb kurzer Zeit mehrere, so dass (nach Abklärung von organischen Ursachen) mein HAUSarzt mir Lexotanil verschieb. Teufelszeug kann ich nur sagen. Natürlich tat es seine Wirkung und beruhigte mich komplett. Allerdings weiß ich auch, wieso die abhängig machen können. Man kann nämlich leben damit ohne das Gefühl zu haben man müsste noch weitere Schritte unternehmen.
Anschließend verschrieb mir mein Hausarzt Remeron. Gut. Dieses habe ich wie besprochen abends eingenommen, kurz vor dem Schlafen gehen. Das Problem war nur, dass ich nach der Einnahme nicht eingeschlafen bin, sondern Ohnmächtig geworden bin. Aufgewacht am nächsten Tag konnte ich nicht aufstehen und war wie gelähmt und geistig völlig umnachtet.
Also auf zum Psychiater. Der verschrieb mir dann Cipralex. Von denen bekam ich Kopfschmerzen, mir wurde übel und schwindlig (Die Übelkeit war das schlimmste. Denn die Einnahme sollte morgens erfolgen, nachdem man was gegessen hat. Da ich aber kein Frühstücker bin, kam es öfters mal vor, dass ich die Tabletten auf leeren Magen genommen habe -> schwerer Fehler!). Aber ich blieb dabei. Die Probleme mit der Angst legten sich. Ist auch besser so. Denn vorallem die Angst zuzunehmen hätte ich nicht brauchen können! 14 Kilo in 11 Monaten ist echt super.
Die Nebenwirkungen verschwanden nach ein paar Wochen und ich lebte mein Leben mit jedem Tag 10 mg Cipralex. Vor vier Wochen war es dann soweit. Ich sollte in Rücksprache mit meinem Psychiater und Psychologen Cipralex absetzen. Natürlich schrittweise. Das bedeutete in meinem Fall eine Reduktion auf 5 mg für 4 Wochen, dann komplett absetzen. Nach der Halbierung der Dosis wurde mir ein paar Tage übel und ich hatte Kopfschmerzen. Soweit so gut dachte ich. Nun nehme ich seit einer Woche nichts mehr und das ist momentan echt nicht schön. Angefangen hat es mit Kopfschmerzen und auch diesen kleinen Schlägen im Kopf, von denen hier einige Berichten. Auch Übelkeit war mit dabei. Am schlimmsten jedoch ist dieser Schleier vor Augen. Ich habe die ganze Zeit das Gefühl ich habe die Begleiterscheinungen einer starke Grippe. Ich schwitze ständig und meine Augen sind nicht so schnell wie mein Kopf. Ich habe ständig einen Schleier vor Augen der mir die Sicht vernebelt. Ich bin jetzt 6 Tage ohne und bin sehr gespannt wie lange das noch andauert.
Aber ich muss auch was positives loswerden über das Absetzen: Seit ich die Tabletten nicht mehr nehme habe ich das Gefühl wieder aktiver am Leben teil zu nehmen. Man erlebt alles ganz anders. Irgendwie echter... Ich kann es nicht beschreiben. Aber schon alleine das Gefühl ist es wert, jetzt durchzuhalten. Sollten meine Panikzustände wiederkommen, so mach ich mir keinen Kopf, denn das Medikment hilft, wenn auch bei mir mit den oben beschriebenen Nebenwirkungen. Doch gegen die Angsattacken sind diese Nebenwirkungen ein klacks... Zumindest bei mir!
Sobald meine Absetzerscheinungen abgeflaut sind, werde ich wieder berichten.

Update 09.02.2011:
So... Ich bin jetzt also ein paar Monate ohne Cipralex. Die Absetzerscheinungen liessen bei mir nach 4 Wochen nach und in der 5. Woche waren sie komplett verschwunden. Jetzt bleibt nur das Leben mit der Angst vor der Angst... Aber dank einem fähigen Psychologen und authogenen Training (jaja was für ein Hokuspokus werden nun einige denken) bin ich frei von Psychopharmaka. Gut... Das Fläschchen Atosil ist noch im Schrank und wird aber hoffentlich nicht zum Einsatz kommen.

Euch allen zusammen alles Gute!

Eingetragen am  als Datensatz 27826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Antriebsstörungen, Anhedonie mit Übelkeit, Bauchkrämpfe, Müdigkeit, Zittern, Libidoverlust, Panikattacken, destruktive Gedanken, Benommenheit

Cipralex habe ich als erstes Medikament gegen meine Depressionen verschrieben bekommen. Am ersten Einnahmetag spürte ich sofort Nebenwirkungen. Übelkeitsgefühl, Bauchkrämpfe. Allerdings katapultierte mich die erste Tablette in ein unerwartetes Stimmungshoch, es war aber eher ein Gefühl endlich...

Cipralex bei Depression, Antriebsstörungen, Anhedonie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Antriebsstörungen, Anhedonie2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex habe ich als erstes Medikament gegen meine Depressionen verschrieben bekommen.
Am ersten Einnahmetag spürte ich sofort Nebenwirkungen. Übelkeitsgefühl, Bauchkrämpfe. Allerdings katapultierte mich die erste Tablette in ein unerwartetes Stimmungshoch, es war aber eher ein Gefühl endlich wieder "normal" denken und handeln zu können, was mich trotzdem sehr euphorisch machte.
Diese euphorischen Höhen traten bei den nächsten Anwendungen gar nicht mehr auf.
Dazu muss man sagen, dass ich mit 5 mg begonnen habe. Schnell jedoch stieg man bei mir auf 10 mg, dann auf 15 mg und letztlich auf 20 mg, wo dann auch Sense war, höher ging es nicht mehr zu dosieren.
Die gewünschte stimmungsaufhellende und antriebverleihende Wirkung trat nicht ein, dafür die Nebenwirkungen umso mehr: Müdigkeit (ich bin nachmittags eingeschlafen, davor habe ich noch nie nachmittags geschlafen), Vergesslichkeit, Zittrigkeit, Libidoverlust, kein sexuelles Verlangen mehr, ...
Später folgten mehrere "Abstürze", Panikattacken mit Heulkrämpfen und destruktiven Gedanken gegen mich. Trotz der allgemeinen Müdigkeit schlief ich schlecht. Manchmal kam ich mir etwas benebelt vor.
Bei mir hat das Medikament also nicht wirklich geholfen, ständige Dosiserhöhung da schnelle Toleranzentwicklung und dann die ganzen Nebenwirkungen die einen echt fertig machen.
Kann ich also nicht empfehlen, bei anderen kann es vielleicht gut oder besser wirken, ich rate aber von dem Zeug ab.

Eingetragen am  als Datensatz 27109
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen mit Schlaflosigkeit

Hallöchen zusammen, ich bekam auf Grund von massiven Angst -und Panikattacken Cipralex verschrieben. Ich muss sagen, ich habe schon viel (negatives) über dieses Medikament gehört, ich jedoch kann nur positives darüber berichten. Die erste Woche nach der Einnahme war die Hölle: ich konnte gar...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallöchen zusammen,

ich bekam auf Grund von massiven Angst -und Panikattacken Cipralex verschrieben. Ich muss sagen, ich habe schon viel (negatives) über dieses Medikament gehört, ich jedoch kann nur positives darüber berichten. Die erste Woche nach der Einnahme war die Hölle: ich konnte gar nix mehr machen, hatte nur Selbstmordgedanken. Dann aber nach eben einer Woche völlig plötzlich: ich fühlte mich immer besser. Am Anfang musste ich zum Schlafen ein Schlafmittel nehmen, weil Cipralex mich zu sehr aufbauschte. Dann nach 3 Wochen konnte ich das Schlafmittel absetzten und ich konnte es nicht glauben: ich schlief noch besser als zuvor. Meine Stimmung war wieder perfekt, keine Angst mehr nichts. Das absolute Wunder ist auch: ich hatte seit den ersten Wochen KEINE EINZIGE NEBENWIRKUNG!!!! Richtig gelesen: keine Übelkeit (eher krassen Appetit), kein Zittern, Schwindel, nichts! Sogar der gefürchtete Libidoverlust trat bei mir nicht ein, ich war zwar nicht mehr ganz so "rattig" wie vorher, aber Erektion etc. lief beim Sex einwandfrei, es dauerte nur etwas länger bis ich kam (das ist aber sehr geil :D). Das einzige, wenn man Kassenpatient ist, muss man das Medi selber zahlen und das ist teuer. Das Patent läuft erst demnächst ab. Ich kann es alles in allem empfehlen, sehr guter Stoff. Nächsten Monat werde ich es langsam absetzen.

Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 42986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, psychische Labiliät mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Inkontinenz

Gewichtszunahme, ständig Hungergefühl, Durchschlafstörungen, Blasenschwäche, Gewichtszunahme trotz ständigen Sports!

Cipralex bei Depressionen, psychische Labiliät

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, psychische Labiliät10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, ständig Hungergefühl, Durchschlafstörungen, Blasenschwäche, Gewichtszunahme trotz ständigen Sports!

Eingetragen am  als Datensatz 1310
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, Alkoholabhängigkeit mit Appetitlosigkeit, Antriebssteigerung, Zähneknirschen, Libidostörungen, Gähnen, Müdigkeit (Erschöpfung)

Hallo. Nehme mit Pausen immer gleich von Anfang an 20 mg Cipralex. Zuerst mal die anfänglichen Nebenwirkungen:Mein Zeitgefühl war durcheinander. Wollte nur schlafen. Häufiges Gähnen. Zähneknirschen. Appetitlosigkeit. War sehr blass. Nun zu den, wie ich finde, sehr guten Wirkungen: Nach ca. 3...

Cipralex bei Angststörungen, Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Alkoholabhängigkeit4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo. Nehme mit Pausen immer gleich von Anfang an 20 mg Cipralex. Zuerst mal die anfänglichen Nebenwirkungen:Mein Zeitgefühl war durcheinander. Wollte nur schlafen. Häufiges Gähnen. Zähneknirschen. Appetitlosigkeit. War sehr blass. Nun zu den, wie ich finde, sehr guten Wirkungen: Nach ca. 3 Wochen setzt das Gefühl ein meine Ängste viel besser in den Griff zu bekommen. Auch mein Suchtdruck, also das Verlangen in ängstlichen Stunden/Tagen zu trinken, gehen Richtung 0. Kann mit dem Medikament wieder normal arbeiten gehen, fühle mich ausgeglichener - was auch mein Umfeld mir als Feedback gibt. Meiner Erfahrung nach, wirkt Cipralex in vollem Umfang nach ca. 4 Wochen regelmäßiger Einnahme. Mir hilft es meine Alkohol-Sucht und meine generalisierte Angststörung super gut in den Griff zu bekommen. Ja, ich habe Orgasmusverzögerungen. Das nehme ich aber sehr gerne in Kauf um ein normales Leben OHNE Angst und OHNE Alkohol und Beruhigungsmittel zu leben. Gelegentlich habe ich Nachts das Gefühl kurz zu frieren. Ansonsten bin ich sehr überzeugt von Cipralex! Ich gebe hier nur meine Erfahrungen weiter. Als Tip: Haltet die sehr anstrengenden Tage und Wochen bei erster Einnahme durch. Geb dem Medikament mindestens 4-5 Wochen Zeit wirken zu können. Natürlich empfehle ich DAZU eine Therapie! Hoffe mein Bericht kann dem einen oder anderen hier helfen. Gruß und Gute Besserung! ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 56296
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen, generalisierte Angststörung mit Unruhe, Schlafstörungen, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Kribbeln, Zittern, Benommenheit

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen. Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher - extreme...

Cipralex bei Angststörungen, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, generalisierte Angststörung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cipralex bereits 2010 genommen. Auch damals heftige Nebenwirkungen in den ersten 3 Wochen. Dann stellte sich Besserung ein.Medi nach 12 Monaten ganz langsam ausgeschlichen ohne jeglichen Absetzerscheinungen.

Nun nehme ich es den 8.Tag und mir geht es schlechter als vorher
- extreme Unruhe und Schlafstörungen
- nachts wach liegen mit innerlicher Unruhe die sich bis zur Panik steigert
- Gewichtsverlust
- Appetitverlust
- Übelkeit, Durchfall
- Schwindel
- Adreanalinschübe durch den Körper
- Brennen / Kribbeln der Haut
- Zittern des Körper ( insbesondere der Beine beim Laufen)
- neben sich stehen
- vermehrte Grübelneigung

Ich hoffe,das Ganze gibt sich bald,da ich sonst absetzen muss. Will auch mal wieder arbeiten gehen, was aber so keinesefalls mgl. ist.

Eingetragen am  als Datensatz 41960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Kopfschmerzen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex wegen eines heftigen Burn Out's von meiner Psychiaterin verschrieben bekommen. Sie hat mich über alle Möglichen Nebenwirkungen vor der Einnahme informiert, die Entscheidung lag bei mir, ob ich dieses Medikament nehmen will oder nicht. Während dem Einstellen auf meine...

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex wegen eines heftigen Burn Out's von meiner Psychiaterin verschrieben bekommen.

Sie hat mich über alle Möglichen Nebenwirkungen vor der Einnahme informiert, die Entscheidung lag bei mir, ob ich dieses Medikament nehmen will oder nicht.

Während dem Einstellen auf meine Dosis (20mg pro Tag) hatte ich Kopfschmerzen, die aber nach 3 Wochen aufhörten. Dafür hatte ich überhaupt keine Lust mehr an einer sexuellen betätigung. Auch habe ich in dieser Zeit 12 Kg zugenommen. Dies durch eine Art Fress-Sucht, aber immer nur spät Abends. Nun bin ich wider am Abnehmen.

Beim Ausschleichen des Medikamentes (mit Hilfe von Tropfen), das über 8 Wochen dauerte, hatte ich am Anfang keine Probleme. Erst die letzten 2.5 Gramm waren für mich die Hölle, hatte extreme Kopfschmerzen bis zum Erbrechen. Aber da ich das Zeug loswerden wollte, habe ich weiter gemacht. Jetzt bin ich seit den Ostern 'clean', hatte aber bis vor 2 Wochen Kopfschmerzen, zum glück nicht mehr so heftige. Jetzt ist alles gut, meine Dressionen sind weg, und auch mein aktivitätsbedürfniss aller Art ist massiv höher.

Auch wenn ich Nebenwirkungen hatte, das Medikament, zusammen mit der Therapie bei meiner Psychiaterin, war für mich ein Segen. Ich bin wieder Back to Live, und dass ist das wichtigste!

Eingetragen am  als Datensatz 34417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Tinnitus mit Verdauungsstörungen, Einschlafstörungen

Cipralex ist sehr gut verträglich! Am Anfang hatte ich etwas Verdauungsprobleme und Einschlafschwierigkeiten, mittlerweile sind diese Nebenwirkungen vollständig verschwunden. Nach 3-Jähriger schwerster Depression inkl. Suizidversuch haben mir täglich nur 10 Tropfen Cipralex (10 mg/ml) sofort...

Cipralex bei Depression, Tinnitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Tinnitus6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex ist sehr gut verträglich!
Am Anfang hatte ich etwas Verdauungsprobleme und Einschlafschwierigkeiten, mittlerweile sind diese Nebenwirkungen vollständig verschwunden.
Nach 3-Jähriger schwerster Depression inkl. Suizidversuch haben mir täglich nur 10 Tropfen Cipralex (10 mg/ml) sofort geholfen in ein normales und schönes Leben zurückzukehren! Ich kann das Medikament wirklich nur weiterempfehlen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 3583
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Selbstmordgedanken mit Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich empfinde das Medikament als Wirksam, Verträglich und auch die Anwendung ist nicht kompliziert. Ich bekam Cipralex vom Arzt, da ich Angstzustände hatte, regelrecht kann man sagen, DIE ANGST VOR DEM EIGENEN VERSAGEN. Ich wurde gekündigt und habe so mit gedacht, dass ich wertlos bin und kein...

Cipralex bei Depression, Selbstmordgedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Selbstmordgedanken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich empfinde das Medikament als Wirksam, Verträglich und auch die Anwendung ist nicht kompliziert.
Ich bekam Cipralex vom Arzt, da ich Angstzustände hatte, regelrecht kann man sagen, DIE ANGST VOR DEM EIGENEN VERSAGEN. Ich wurde gekündigt und habe so mit gedacht, dass ich wertlos bin und kein Grund mehr habe zu Leben und dass ist der größte Blödsinn.... Was ich euch gerne berichten möchte, sind die Absetzerscheinungen! BITTTE; BITTE nimmt dieses Medikament nicht ein, denn es hilft Dir aber Absetzen darfst Du es nicht. Mir ist ständig schwindelig und ich habe kleine Blitze (ganz schnell) die durch mein Gehirn zucken. Ich bin halb BLIND :-) , wie schon berichtet wurde, einen dicken Schleier vor den Augen. Leider!
Und was ich noch unbedingt erwähnen will, ich sehe die Welt wieder klarer, lass mir nicht mehr alles gefallen oder besser gesagt, mir ist nicht mehr alles egal! Dass finde ich TOLL... trotzdem geht es meinem Gehirn sehr schlecht und ich bin auch sehr gereizt und ich mag auch keine Geräusche oder lautes Fernsehen... Ich bete zu Gott, dass das ganz schnell aufhört. (habe vor einer Woche abgesetzt) ;-( :-(
Mir ging es wirklich vor dem Medikament besser als jetzt.... Ich könnte nur Weinen...

Ich wünsche uns ALLEN ein Angstfreies Leben! LG
Ach ja für alle Frauen, bedenkt die Gewichtszunahme :-) So ein Scheiss

Eingetragen am  als Datensatz 33221
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch ICH :-)
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Panikstörung mit Libidoverlust, Restless-Legs-Syndrom

Hallo, zunächstmal: Ich habe vor 10 Jahren (mit 22) quasi über Nacht eine Panikstörung entwickelt, Depressionen hatte ich vorher schon fast seit ich denken konnte. Ich wurde zudem als Asperger-Autist diagnostiziert. Panikattacken hatte ich mehrmals am Tag, an den meisten Tagen welche der...

Cipralex bei Depression, Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Panikstörung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, zunächstmal: Ich habe vor 10 Jahren (mit 22) quasi über Nacht eine Panikstörung entwickelt, Depressionen hatte ich vorher schon fast seit ich denken konnte. Ich wurde zudem als Asperger-Autist diagnostiziert. Panikattacken hatte ich mehrmals am Tag, an den meisten Tagen welche der Kategorie "Todesangst". Die ersten Jahre mit der Panikstörung waren ein Leben von Sekunde zu Sekunde, auch zwischen den Attacken hatte ich Jahrelang keine Ruhe, ob Bett oder Fußboden, es war beides gleich unkuschelig. Von den weiteren Symptomen einer Panikstörung, wie Tinnitus, Kopfschmerzen, Depersonalisation usw. will ich gar nicht erst anfangen.
Ich habe lange keine Tabletten nehmen wollen, weil ich sogar schon bei Aspirin Angst hatte paradoxe Nebenwirkungen zu bekommen und in der Tat war die Erwartungshaltung beim Nehmen harmloser Medikamente so, dass ich einen recht starken Noceboeffekt (Placeboeffekt, nur in negative Richtung) bekam. Gesprächstherapie hat nichts gebracht, ich bin ein Wissenschaftsaffiner Mensch und der Psychiater konnte mir nicht viel erklären, was ich nicht eh schon wusste und so ist also auch die Aufklärung der Menchanismen einer Panikstörung natürlich nichts verbessert worden.
Irgendwann bin ich dann von Zuhause ausgesogen, weil ich es bei meinen Eltern nicht mehr ausgehalten hatte, konnte aber nicht in meinem neuen Zuhause schlafen, weil es einfach nicht mein Rückzugsort war. Die Wohung hatte ich aber schon und sie war schon eingerichtet, also habe ich doch noch angefangen Cipralex zu nehmen und zwar Tropfen und anfangs mit einer 80stel Dosis, um meinen Noceboeffekt zu überlisten. Hat geklappt, Dosis langsam gesteigert und sieheda, es wurde in der Tat besser.
Allerdings hat es auch nach Erreichen der üblichen Dosis lange gedauert, bis sich so richtig was verändert hat. Die Dynamik ist jetzt eine andere als früher, soll heißen: früher hat es nach einer Dosisänderung - ob nach oben oder nach unten - Wochen gedauert, bis man eine Auswirkung auf die Angstneigung bemerkt hat. Jetzt dauert es nur noch um die 12-24 Stunden (wenn ich mal eine Teblette vergesse oder so). Zudem war die Anfängliche Wirkung zwar irgendwie Angstlindernd, aber auf eine seltsame Art und Weise, die Angst wurde durch kein Wohlgefühl oder so ersetzt, es war eine Art von "Leere" da. Jetzt ist das allerdings anders, mir geht es im Vergleich zu früher *extrem* viel besser, es hat nur sehr lange gedauert. An meinem nicht vorhandenem sozialen Netzwerk liegt das nicht, daran hat sich zum Leidwesen meines Psychiaters nämlich nie etwas geändert, daher schiebe ich die veränderte Wirkung und Dynamik darauf, dass sich ja erstmal im Gehirn wieder Serotonin*rezeptoren* bilden müssen und das dauert länger als ein paar Wochen und ist auch therapeutisch erwünscht.
Ich habe jetzt nur noch selten Panikattacken und dann auch nur Kurz und so, dass ich mich zwischen den Attacken wieder gut fühle und nicht mehr permanent auf einem "Horrortrip" bin. Außerdem bin ich aktiver, schlafe nicht mehr 12-15 Stunden amTag, gehe mit meinen einzigen 3 Freunden manchmal weg, ich bin sogar gerade dabei mir über eine Lebenshilfe einen Job andrehen zu lassen. Ich habe noch nie gearbeitet.
Ich bin wirklich total froh, dass das Cipralex so gut wirkt. Die wenigen Nebenwirkungen stehen in keinem Verhältnis zum Lebensqualitätsgewinn, den ich verspüre. Außerdem habe ich jetzt spaß am Essen, was noch nie der Fall war. Manche hatten mich sofort als bulimisch abgestempelt, aber ich hatte keinen spaß an meinem 16-18er BMI, mir war Essen nur unglaublich lästig und ich hab immer das gleiche gegessen und mich gegen neues gesträubt (evtl. wegen Asperger). Jetzt tue ich es gern und muss eher darauf achten, dass ich nicht viel mehr als 80 kg wiege (vorher 50-55 bei 1,84 m, männlich) Ich schreibe nochmal pro und Kontra in Stichworten auf und reiße dabei noch nicht erwähnte Dinge an:

Pro (Diagnose):
-Wirkung ab 12,5 mg
-Panikattacken weg
-allgemeine permanente Angstgefühle weg
-Gewichtszunahme auf normales Niveau, freude am Essen
-Impulsivität verringert oder anders ausgedrückt: ich werde weniger durch Gefühlschaos bei der Entscheidungsfindung blockiert und die Entscheidungen sind rationeller, was sich für mich als rationellen Menschen sehr gut anfühlt. Die Ausprägung dieses Effektes ist aber eher gering
-allgemein lebensfähiger und etwas lebensfreudiger
-rausgehfreudiger/-fähiger

Pro (anderes):
-Doppeltsehen weg?!
-manchmal fühle ich mich so wach, wie es offenbar von mir erwartet wird
-Roemheld-Syndrom weg (starker Blutdruckabfall mit Darmkrämpfen, Anfallsartig, der Vagus Nerv ist dabei involviert und der hat auch was mit Panik und Depressionen zu tun, da ist vielleicht die Verbindung)

Kontra (Nebenwirkungen):
-verringerte Libido (kann auch positiv sein...reichen tuts jedenfalls noch ;) )
-bei Erhöhung von 12,5 auf 15 mg Restless Legs, die aber später abklingen, allgemein scheint der Grat zwischen "zu viel" und "zu wenig" schmal zu sein
-Neigung zu epischen Asperger-Monologen und -Erklärungen (wie diesem Erfahrungsbericht hier) erhöht, sowie der Neigung ohne zu denken drauf los zu plappern und andere ungewollt vor den Kopf zu stoßen (diese "Nebenwirkung" ist vermutlich unerheblich für Nicht-Asperger)

Anderes Kurioses oder Hilfreiches:
-Schokolade (genauer: Kakao) enthält koffeinähnliche Substanzen, schon bevor ich das wusste, hatte ich von Schokolade, vor allem dunkler, Herzrasen und Beklemmung bekommen, also kein Noceboeffekt. Bei bestehender Angstproblematik regaiert der Körper auf sowas sensibler. Als Kind hatte ich eine Flasche Cola am Bett, ohne irgendeine Koffeinwirkung zu verspüren, seit der Panikstörung rühre ich kein Bisschen Koffein mehr an, auch mit Cipralex nicht.
-Was glaube ich nicht in der Packungsbeilage steht, ist, dass Lakrize das Enzym aktiviert, das Cipralex abbaut. Auch hier gab es schon bevor ich das wusste den Effekt, dass ich einen Tag nach Lakriztgenuss eine Verschlechterung der Angstsyptomatik hatte, 3-4 Tage anhaltend.


Vorurteile:
Mein Bericht hört sich erstaunlich gut an, ich weiß, ist aber die Wahrheit. Es gibt viele Leute, die meinen Antidepressiva würden die Persönlichkeit verändern. Man kann ihnen das nicht beweisen, da "seit der Einnahme geht es mir besser" als Täuschung gedeutet wird. Fakt ist aber, dass Durch ein Neurotransmitterungleichgewicht die "Kranke" Person eh schon nicht mehr sie selber ist, um es mal so aus zu drücken. Ein Antidepressivum versucht nur den Ausgangszustand wieder her zu stellen. Wie der Psychiater schon vorher behauptet hat, ich fühle mich nicht verändert, sondern im Gegenteil, ich fühle mich nicht mehr so eingeengt.
Oft werden auch Benzodiazepine (Tranquilizer) mit Antidepressiva verwechselt, die Medien machen es falsch vor. Erstere wirken sofort stark angstlindernd und man läuft nur noch mit einem Grinsen im Gesicht herum, aber diese Beiden Substanzgruppen sind absolut nicht das selbe. Ich muss mich also dafür aussprechen eventuelle Vorurteile gegen Antidepressiva zu überdenken, aber letztendlich gilt, dass nicht jeder Mensch das gleiche Leiden hat und auch nicht jeder Mensch hat die gleiche Körperchemie, sodass man nicht pauschal sagen kann, wie das hier auf dieser Website offenbar gemacht wird, ob ein Medikament "gut" ist, oder nicht. Gut gemeinte, pauschale Räte wie "Finger davon" oder "kann ich nur jedem empfehlen" sind völlig Banane und ab zu lehnen.

Letztendlich: ich persönlich bin jedenfalls unsagbar froh das Zeug zu nehmen, auch wenn es Jahre gebraucht hat, bis es so wirkt, wie es jetzt tut. Ich würde auch jedem ans Herz legen einem Antidepressivum/Anxiolytikum Zeit zu geben, wegen der schon angesprochenen Rezeptorbildung im Gehirn. Depressive Gehrirne sind nicht nur verarmt an Serotonin, sondern eben auch an Serotoninrezeptoren. Theoretisch kann man ein Antidepressivum wieder absetzen, nachdem das Gehirn wieder gelernt hat Freude bzw, keine Angst zu empfinden, darum darf man die Therapie nicht unterbrechen und sie sollte mindestens 2 Jahre laufen. Bei mir klappt das leider nicht, d.H. auch nach Ausschleichen kommt die Panik irgendwann schockaritg wieder und es dauert ein halbes Jahr, bis ich wieder den vorherigen Zustand erreicht habe nach erneuter Gabe. Es steht also in den Sternen, ob ich persönlich das irgendwann mal absetzen können werde.

Gute Besserung an alle, die auch sowas nehmen wollen oder schon nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 56764
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient aus Arztfamilie
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Selbsverletzendes Verhalten mit Appetitsteigerung, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Traumveränderungen

Anfangs bekam ich 10 mg, was jedoch keine Wirkung zeigte. Danach wurde die Dosis auf 15 und dann auf 20 mg erhöht. Dies merkte ich dann schon eher. Im Vergleich zu vorher ist meine Stimmung und mein Verhalten schon besser geworden.Dazu besuche ich seit einigen Wochen eine Psychotheratpeutin, im...

Cipralex bei Depressionen, Selbsverletzendes Verhalten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Selbsverletzendes Verhalten4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs bekam ich 10 mg, was jedoch keine Wirkung zeigte. Danach wurde die Dosis auf 15 und dann auf 20 mg erhöht. Dies merkte ich dann schon eher. Im Vergleich zu vorher ist meine Stimmung und mein Verhalten schon besser geworden.Dazu besuche ich seit einigen Wochen eine Psychotheratpeutin, im Schnitt alle 2 Wochen, wie halt Termine frei sind.

Jedoch sollte man nicht vergessen, dass es "nur" ein Medikament ist und keine endgültige Lösung. Es unterstützt mich sehr, frage mich jedoch was ist wenn ich es mal nicht mehr nehme...

Anfänglich hatte ich, wie viele, großen Appetit, was sich jedoch nicht in Gewichtszunahme umschlag. Hatte eher das Gefühl sogar ein bisschen abgenommen zu haben, was vielleicht einfach auch am Streß bzw. der Situation lag.
Libidioverlust sowie Orgasmusstörungen traten bei mir bei der Anfangszeit auch auf, wobei ich mir das nicht sicher bin ob es am Medikament lag oder einfach wieder an der schlechten Gefühlslage allgemein.

Wirklich auf das Medikament zurückführende Nebenwirkungen sind Traumveränderungen. Fast jede Nacht träume ich, meistens negative und wirre Sachen. Am Morgen danach manchmal kurze Bedenken ob dies jetzt wirklich passiert war oder nur im Traum. Auf Dauer etwas belastend, da man am Morgen immer das Gefühl hat, nicht geschlafen zu haben und somit nicht ausgeruht zu sein, sondern aktiv irgendwo dran beteiligt war.

Eingetragen am  als Datensatz 8648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Depression, Depression, Depression mit Verstopfung, Akne, Heißhungerattacken, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen...

Venlafaxin bei Depression; Paroxetin bei Depression; Cipralex bei Depression; Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression5 Wochen
ParoxetinDepression6 Wochen
CipralexDepression6 Wochen
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen und Schlafen und Essen und Schlafen. Mir war alles egal und ich hatte keine Lust mehr, soziale Kontakte zu pflegen. Nach 6 Wochen in diesem Loop fragte ich nach einer Alternative und bekam Venlafaxin retard. Natürlich wurde das Escitalopram artig aus- und das Venlafaxin zunächst mit 37,5mg eingeschlichen. Nach 5 Tagen dann 75mg. Innerhalb von 2 Wochen waren meine Gedärme dermaßen verstopft, dass nichts mehr ging und ich nur noch mit Abführmittel aufs Klo konnte. Dies bescherte mir dann zumeist 2-3 Tage Durchfall und dann sammelte sich wieder alles so lange, bis nichts mehr ging. Entsprechend reagierte meine Haut im Gesicht mit übelster Akne. Auch hier war die eigentliche Wirkung durchaus ok, aber die Nebenwirkungen haben einfach den Nutzen dieses Medikaments zu nichte gemacht. Nach insgesamt 2 Monaten schlich ich dann auch Venlafaxin aus. Als nächstes folgte Paroxetin. Wie gehabt, mit einer geringen Dosis eingeschlichen und dann bei 20mg geblieben. Wieder war ich im Schlaf/Essloop gefangen. Dieses Mal aber konnte ich zusehen, wie ich immer dicker wurde. Ich wollte mich ausschliesslich von Schokolade und Fast Food ernähren und es gab überhaupt kein Sättigungsgefühl mehr. Bei allen drei Medikamenten kommt noch hinzu, dass meine Libido und ich nicht mehr verwandt waren. Genau genommen, war ich im Schritt tot.
Nach langen Hin und Her habe ich dann selber ein wenig Recherche betrieben und bin auf die Suche nach einem AD gegangen, das eben diese Nebenwirkungen nicht hat. Und so kam ich auf Elontril. Im Gegensatz zu den anderen Medis, die auf den Seretonin- bzw, Noradrenalinhaushalt (oder beides) wirken, spricht Elontril den Dopaminhaushalt an. Aufgrund der vielen teils positiven (Gewichtsabnahme, Antrieb, kein Libidoverlust), teils negativen Erfahrungsberichte (keine spürbare Wirkung), waren meine Erwartungen eher hoch.
Nun ja... tatsächlich nahm ich in den ersten 2 Wochen etwas ab und verspürte einen deutlichen Push in Sachen Antrieb, was aber leider schon nach wenigen Tagen wieder nachließ. Ansonsten fühle ich mich weitaus weniger benebelt, als mit den anderen Medis. die Absetzerscheinungen nach Paroxetin waren übrigens die übelsten, die ich jemals erlebt habe. Ich fühlte mich wie ein Gewitter. Klar kenne ich diese leichten Elektrozaps beim Ausschleichen von ADs, aber sowas hab ich vorher noch nicht erlebt. Auto fahren & alleine auf die Strasse gehen... Eijeijei... Ich fühlte mich wie diese ferngesteuerten Hunde am Kabel. (die aus den 70ern! ;-) Fehlte nur noch das Bellen.
Nach 6 Wochen wird nun die Dosis von 150mg auf 300mg erhöht und ich freue mich auf vielleicht noch ein paar Kilos und etwas mehr Zunder unter Hintern. Meine Libido ist übrigens komplet zurückgekehrt. Alles weitere bleibt abzuwarten.

Eingetragen am  als Datensatz 69262
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Paroxetin, Escitalopram, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Mundtrockenheit, verstopfte Nase, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche, Absetzerscheinungen

Leider sollte meine Depression damit besiegt werden, doch in diesem Fall hatte ich die Befürchtung eines Placeboeffektes. Dafür gab es täglich einen trockenen Mund, verstopfte Nase, Probleme beim Urinieren und schlaflose Nächte. Schweißausbrüche incl. doch wer denkt, dass das schon heftig ist,...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider sollte meine Depression damit besiegt werden, doch in diesem Fall hatte ich die Befürchtung eines Placeboeffektes. Dafür gab es täglich einen trockenen Mund, verstopfte Nase, Probleme beim Urinieren und schlaflose Nächte. Schweißausbrüche incl. doch wer denkt, dass das schon heftig ist, kann sich freuen wenn dieses Medikament mal wieder abgesetzt wird.

Dabei traten an den ersten Tagen kaum Symtome auf aber dafür steigerte es sich darauf trastisch...

Man traut sich nicht den Kopf zu bewegen. Ein gefühl als würden Stromstöße im Kopf das Gehirn zerbröseln lassen. Nachts im liegen Kopfschmerzen vom feinsten incl. Übelkeit. Zittern am ganzen Körper. Hitze und Kälteschübe, Schmerzen im Ohr. Gefühl das Gleichgewicht zu verlieren beim laufen.
Alpträume von dem zuletzt mit denn Cipralex erlebten Situationen. Herzrythmusstörungen. Bluthochdruck. Herzrasen unangenehmes Kribbeln im ganzen Körper. Incl. einer "0" Bock Stimmung.
Auch Konzentrationsstörungen sowie Agressive Stimmung und nervöses unkontrolliertes zucken.

Ich kann nicht Verstehen das dieses Teufelszeug in Massen an fast alle ausgegeben wird die in der Klinik für Psychologie Mühlhausen als Patienten dort eintreffen. Sicher wegen den Verträgen mit dem Pharmazeut. Da wird nicht über die Folgen des Medikament aufgeklärt sondern einfach angeordnet und fertig.

Eingetragen am  als Datensatz 65024
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression und Abhängigkeit mit Müdigkeit, Unruhe, Übelkeit

Hallo, ich habe vor circa zwei Monaten angefangen, mit Antidepressiva, begleitend zu einer Psychotherapie, gegen meine Probleme vorzugehen. Habe mich lange dagegen gewehrt, aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich das ab einem gewissen Grad jedem empfehlen kann. Das heißt, wenn man...

Cipralex bei Depression und Abhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression und Abhängigkeit2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe vor circa zwei Monaten angefangen, mit Antidepressiva, begleitend zu einer Psychotherapie, gegen meine Probleme vorzugehen. Habe mich lange dagegen gewehrt, aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich das ab einem gewissen Grad jedem empfehlen kann. Das heißt, wenn man wirklich eine ganze Zeit lang (bei mir waren es 2 Jahre, vielleicht sogar zu lang) versucht hat, es selbst in den Griff zu kriegen.

Ich habe anfangs vom Arzt Citalopram in Tablettenform bekommen, wovon ich 10 Mg täglich nehmen sollte und habe nach einem ersten "Hochtag" nur noch Nebenwirkungen verspürt. Mein Körper reagiert sehr empfindlich auf jede Art von Medikament weswegen mir mein Arzt Cipralex (Escitalopram) verschrieben hat. Ganz allmählich sollte sich mein Körper an die Stoffe gewöhnen um Verschlimmerungen zu vermeiden. Also erstmal nur einen Tropfen am Tag, dann zwei, usw. ich sollte die Dosierung ein wenig nach Befinden mitkoordinieren und muss sagen, dass ich dadurch auch wieder Vertrauen fassen konnte zu dem Medikament nachdem ich anfangs so enttäuscht worden war. Nun bin ich eine Weile auf 5 Tropfen am Tag, also 5 mg und habe angefragt weiter zu erhöhen, da die "übliche" Dosis eines Erwachsen laut Packungsbeilage 10 Tropfen/Tag beträgt. Bemerke wieder Nebenwirkungen, ( Erhöhung auf 6 Tropfen) diesmal eher Müdigkeit und Übelkeit, aber gehe davon aus, dass sich das wieder legen wird. Ich kann aber jedem diese Art der Gewöhnung an das Medikament nur empfehlen. Ich kann es nicht verstehen, dass Ärzte so hohe Dosen zum Einstieg verabreichen.. gegen eine zügige Erhöhung ist ja nichts einzuwenden, manchmal ist das ja notwendig.

Ich muss aber grundsätzlich sagen, dass mir das Medikament wieder die Möglichkeit gibt, freier zu denken, abzuwägen und seinen Gefühlen nicht so ausgeliefert zu sein (bei mir war das ein zentrales Problem). Es steigert den Antrieb und motiviert, daher habe ich zum Einschlafen Promethazin, was wunderbar durchschlafen lässt. Kann ich also auch nur empfehlen, wenn man damit zu kämpfen hat, nachts wach zu liegen. Nehme auch nur eine geringe Dosis, 12,5 mg. Verträgt sich sehr gut zusammen.

Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 49285
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für bipolare Störung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Wahrnehmungsstörungen, Angstzustände, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Panikattacken, Orgasmusstörungen

Ich habe seit langer Zeit die Diagnose 'Bipolare Störung' erhalten. Seit einigen Jahren stabilisiere ich mich über Hypnorex retard 400mg (Lithium). Bis zum Anfang diesen Jahres dachte ich, alles würde so wie bisher weiterlaufen. Das das nicht richit war, habe ich dann Anfang des Jahres erfahren....

Cipralex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexbipolare Störung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit langer Zeit die Diagnose 'Bipolare Störung' erhalten. Seit einigen Jahren stabilisiere ich mich über Hypnorex retard 400mg (Lithium). Bis zum Anfang diesen Jahres dachte ich, alles würde so wie bisher weiterlaufen. Das das nicht richit war, habe ich dann Anfang des Jahres erfahren. Meine Stimmungen waren vom Anfang 2012 - Mitte 2012 extrem schwankend. Meine Aggressivität bzw. Stimmung veränderte sich von Woche zu Woche ins Negative bis kurz vor einen Suizidversuch. Erst dann habe ich meinen Arzt aufgesucht und ihm meine Probleme erläutert. Ich habe mich auch lange davor gedrückt zum Arzt zu gehen, weil ich wusste, er würde mir wieder Antidepressiva verschreiben. Mein Arzt hat mir dann das Medikament Cipralex verschrieben, das ich dann sofort mit einer Anfangsdosis von 20mg eingenommen habe.
Wie viele schon berichtet haben, sind die Nebenwirkungen in den ersten Tagen bzw. Wochen sehr vielfältig. Das geht von Kopfschmerzen, Übelkeit, Warnehmungsstörungen, Angszustände, extreme Müdigkeit, Gewichtszunahme, Panikattacken bis hin zu Orgasmusproblemen.
Ich hatte nach ca. 2 Wochen Einnahme von Cipralex eine heftige Panikattacke, die ich nicht mehr kontrollieren konnte. Meine Frau hat dann den ärztlichen Bereitschaftsdienst angerufen. Die diensthabene Ärztin hat mir dann Tavor (2x1mg) gegeben.
Die meisten Nebenwirkungen gingen bei mir nach den ersten Wochen weg. Was mich allerdings am meisten stört sind außer der Orgasmusprobleme die heftige Müdigkeit. Ich gehe unter der Woche zwischen 19:30 Uhr und 21:00 Uhr ins Bett, weil ich dermaßen ausgelaugt bin, dass ich einfach nicht mehr wach sein kann. In der Regel schlafe ich mindestens 10 Stunden und am Wochenende zusätzlich noch ca. 1-2 Stunden zusätzlich pro Tag. Was allerdings sehr positiv ist, ist die Tatsache, dass ich relativ schnell nach der ersten Einnahme von Cipralex eine Art Ruhe in mir gefunden habe, die ich, so lange ich denken kann, noch nicht gehabt habe. Wenn ich auf den Zustand vor einigen Monaten schaue, als es mir wirklich sehr schlecht ging und den jetzigen Zustand betrachte, dann muss ich ehrlich zugeben, dass es mir sehr viel besser geht. Was bleibt ist die heftige Müdigkeit und das Problem keinen Sex mit meiner Frau mehr machen zu können. Selbstbefriedigung geht manchmal, wenn ich mir genug Zeit dafür nehme. Aber Sex (mit Orgasmus für mich) ist mit meiner Frau definitiv nicht möglich.
Meine Unruhe beginnt wieder ein wenig, wenn ich an den Termin zur Reduzierung der Tabletten denke. Dieser wird voraussichtlich im Januar sein. Ich habe zwar schon Antidepressiva genommen und kenne die Probleme beim Absetzen, aber in meinem Kopf spielt sich dann wieder ab, es könnte zu Problemen kommen. Wir werden sehen, trotzdem gehe ich so gut es geht positiv nach vorne. Auch schon meiner Frau gegenüber, die sich wirklich ganz super um alles um mich herum kümmert und ich mich ganz auf die gesundheitlichen Dinge kümmern kann. Und natürlich meinem behinderten Sohn. Gerade für die beiden reiße ich mich so gut es geht jeden Tag aufs Neue zusammen.

Eingetragen am  als Datensatz 49081
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Schlafstörungen, Depressionen, Antriebsstörungen, Angststörung mit Schwindel, Stechen in der Brust, Übelkeit, Durchfall, Sehstörungen, Libidoverlust, Ejakulationsprobleme

Ich erhielt Trittico um wieder durchschlafen zu können. Die ersten 3 Tage 25mg am Abend. Danach 50mg. Ich hatte leichte Nebenwirkungen in Form von Schwindel. Dies trat allerdings nur 2 mal auf und zum Glück nicht im Auto ^^ Der Schwindel hielt beide male ca 1h an. 2 Wochen nach der...

Cipralex bei Depressionen, Antriebsstörungen, Angststörung; Trittico bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Antriebsstörungen, Angststörung3 Wochen
TritticoDepressionen, Schlafstörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt Trittico um wieder durchschlafen zu können.
Die ersten 3 Tage 25mg am Abend. Danach 50mg.
Ich hatte leichte Nebenwirkungen in Form von Schwindel. Dies trat allerdings nur 2 mal auf und zum Glück nicht im Auto ^^ Der Schwindel hielt beide male ca 1h an.

2 Wochen nach der Ersteinnahme von Trittico, bekam ich Cipralex dazu um meine Antriebslosigkeit zu mindern.
Die erste Woche hatte ich stechen in der Linken Brust, etwas Übelkeit, zeitweise verschwommen Sehen und Durchfall.
Von einem auf den anderen Tag waren die Nebenwirkungen weg.
Leider bemerkte ich dass sich meine Libido verringerte und die Ejakulation stark verzögert war bzw. kaum mehr möglich war.

Nun erfolgt ein Umstieg auf Wellbutrin, welcher meine Antriebslosigkeit hoffentlich beendet und die Nebenwirkungen verringert.

Eingetragen am  als Datensatz 43994
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Trazodon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst, Panikstörung mit Herzrasen mit innere Unruhe, Benommenheit, Abgeschlagenheit, Müdigkeit

Hallo. Nehme Cipralex seit 4 Tagen. Hab es schon mal genommen und eigentlich sehr gut vertragen. Hab es nach ner Zeit wieder abgesetz (Fehler) weil ich dachte meine Symtome wären weg und ich wäre geheilt. Nehme es jetzt wieder in 5mg und muss es nach 6 Tagen auf 10 mg erhöhen. Bis jetzt bin ich...

Cipralex bei Angst, Panikstörung mit Herzrasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngst, Panikstörung mit Herzrasen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo. Nehme Cipralex seit 4 Tagen. Hab es schon mal genommen und eigentlich sehr gut vertragen. Hab es nach ner Zeit wieder abgesetz (Fehler) weil ich dachte meine Symtome wären weg und ich wäre geheilt. Nehme es jetzt wieder in 5mg und muss es nach 6 Tagen auf 10 mg erhöhen. Bis jetzt bin ich innerlich sehr aufgeregt. Merke leichte bis mittlere Benommenheit. Bin teils sehr Müde und Abgeschlagen.
Hoffe diese Symtome verschwinden wieder und mir gehts bald besser. Also jeder der diese Krankheit oder ähnliche hat viel Glück und gute Besserung.

Eingetragen am  als Datensatz 30562
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Gewichtszunahme, starkes Träumen, Schweißausbrüche, Müdigkeit, Antriebslosigkeit

Ich nehme Cipralex seit ca. 4 Jahren. Ich habe in der Zeit über 20kg zugenommen. Durch Sport bekomme ich kein gramm runter. In der Nacht habe ich totale Schwitzattacken und träume zienlich wirres Zeug. Zudem bin ich ständig müde und antriebslos. Ich habe bis jetzt immer 20mg am Tag bekommen und...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex seit ca. 4 Jahren. Ich habe in der Zeit über 20kg zugenommen. Durch Sport bekomme ich kein gramm runter. In der Nacht habe ich totale Schwitzattacken und träume zienlich wirres Zeug. Zudem bin ich ständig müde und antriebslos. Ich habe bis jetzt immer 20mg am Tag bekommen und habe im Moment auf 10mg reduziert. Ich hoffe, ich komme bald ohne klar um mein Gewicht wiederzubekommen. Ich fühle mich in meinem Körper so unwohl. Ich habe eine Größe von 1,66m und wiede mittlerweile 76kg. Das geht gar nicht. Erst durch diese Seite bin ich darauf aufmerksam geworden, das das Medikament an meiner Gewichtszunahme schuld hat.

Eingetragen am  als Datensatz 30434
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Absetzerscheinungen

Anfangs (die ersten 2 Wochen) verschlimmerten sich meine Symptome (ich hatte grundlos Angst, Panikattacken, starkes Zittern im Arm), mit 10 mg Cipralex + Therapie sind die Panikattacken nach gut einem halben Jahr verschwunden, geblieben ist hin und wieder ein \"ungutes\" Gefühlt und teilweise...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs (die ersten 2 Wochen) verschlimmerten sich meine Symptome (ich hatte grundlos Angst, Panikattacken, starkes Zittern im Arm), mit 10 mg Cipralex + Therapie sind die Panikattacken nach gut einem halben Jahr verschwunden, geblieben ist hin und wieder ein \"ungutes\" Gefühlt und teilweise Angst.
Allerdings habe ich gut 10 kg zugenommen (und da hilft auch Sport und gesunde Ernährung nicht wirklich viel), zudem bin ich häufig müde und habe hin und wieder Muskelschmerzen.

Einen erfolglosen Absetzversuch habe ich schon hinter mir: Nach einem Jahr habe ich langsam von 10 mg auf 5 mg und dann auf 2,5 mg herunterdosiert bis ich es dann für drei Tage ganz weglassen konnte, dann allerdings setzten Kopfschmerzen, Benommenheit, Schwindel, Durchfall, Angst, leichte Reizbarkeit, Unruhe sowie grundloses Weinen ein und ich musste es wieder nehmen. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Versuch!

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Therapie mehr zur Genesung beigetragen hat als das Medikament.
Wenn ich mich nochmal entscheiden könnte, würde ich es ohne Cipralex versuchen.
Außerdem frage ich mich, warum im Waschzettel Gewichtzunahme nicht als Nebenwirkung aufgeführt ist.

Eingetragen am  als Datensatz 9130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Mein Arzt,Psychiater,meinte nach 6 Jahren Einnahme könnte ich Cipralex absetzen,einfach so."Das ist gar kein Problem !" Mir ging es gut,wozu also noch länger Cipralex. Aber ich habe nicht einfach abgesetzt,sondern über 3 Monate ausgeschlichen,war wohl immer noch zu kurz....

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt,Psychiater,meinte nach 6 Jahren Einnahme könnte ich Cipralex absetzen,einfach
so."Das ist gar kein Problem !"
Mir ging es gut,wozu also noch länger Cipralex.
Aber ich habe nicht einfach abgesetzt,sondern über 3 Monate ausgeschlichen,war wohl
immer noch zu kurz.
Absetzerscheinungen,besser Entzug,was anderes ist es nicht :
Schüttelfrost,Übelkeit,Erbrechen,Herzrasen,Schwindel,zittrig ,agressiv,Blitze im Kopf...
Das fing 2 Wochen nach Reduzierung auf Null an.
Mein Hausarzt hat ein EKG gemacht ,alles ok,wir kamen dann darauf ,dass es Absetz-
erscheinungen sind und ich sollte doch wieder Cirpalex nehmen. Nein Danke !!!!
Jetzt ,nach 6 Wochen "Absetzsymptomen" geht es langsam wieder besser.
Sowas nehme ich nie wieder.
Von den Ärzten wird man auch ziemlich alleine gelassen.
Jedenfalls habe ich einiges draus gelernt ,ich bin jetzt Medikamenten und
Ärzten gegenüber sehr kritisch !
Und unbedingt : Sehr langsam und vielleicht mit Hilfe eines informierten
Arztes ausschleichen !

Eingetragen am  als Datensatz 49244
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Absetzerscheinungen, Gewichtszunahme, Abhängigkeit

Guten Tag allerseits, Ich bin 16 Jahre alt, damals 15 Jahre, als ich begonnenhabe, Cypralex zu nehmen, nachdem mein Grossvater gestorben ist. Ich hing sehr an ihm und es nahm mich mit. Mein Hausarzt meinte, Cypralex wurde weder abhängig machen noch würde man davon zunehmen. Ich begann mit 5mg...

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen365 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag allerseits,
Ich bin 16 Jahre alt, damals 15 Jahre, als ich begonnenhabe, Cypralex zu nehmen, nachdem mein Grossvater gestorben ist. Ich hing sehr an ihm und es nahm mich mit. Mein Hausarzt meinte, Cypralex wurde weder abhängig machen noch würde man davon zunehmen. Ich begann mit 5mg und fühlte mich, als würde ich fliegen. Es war toll, ich war wieder die Alte und verspürte soviel Motivation wie schon lange nicht mehr. Nun aber habe ich seit einiger Zeit einen festen Freund, durch welchen ich psychisch viel stabiler geworden bin. Somit habe ich beschlossen, das Medikament abzusetzen. Ich hatte so die Nase voll, dass ich von meinen mitterlweilen 20mg auf 0mg reduziert hatte. Jetzt leide ich seit ca. 2 Wochen an Übelkeit, Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen. Ich schwitze wie blöd und von einen auf den anderen Moment ist es mir kotzübel, 5 Minuten darauf habe ich Heisshungerattacken. Seit ich jedoch Cypralex 20mg abgesetzt habe, bekam ich schon positive Feedbacks, ich hätte abgenommen. Aber BITTE BITTE BITTE nehmt kein Cypralex. Der Entzug, welchen ich momentan durchstehe, ist wohl das Übelste. Ich fühle mich wie eine schwangere Frau in den Wechseljahren. Cypralex ist gefährlich und nicht so harmlos wie vom Hersteller beschrieben. BITTE beginnt gar nicht erst damit.

Liebe alle,
bitte sagt mir, dass Ihr auch solche Entzugserscheinungen hattet. Ich mache mir ernsthafte Sorgen.
Freundliche Grüsse,
Butterlfy

Eingetragen am  als Datensatz 43409
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Libidoverlust, Anorgasmie, Blutgerinnungsstörungen, Muskelzuckungen

zunehmender Libidoverlust, kaum Interesse an Sex, Orgasmusschwierigkeiten - mittlerweile verzichte ich auf den "Kraftakt" des Kommens ;-) manchmal Hautblutungen (Petechien), die einige Tage anhalten. Anfangs nur auf die Ellenbeugen beschränkt, beim letzten Auftreten war der ganze rechte Unterarm...

Cipralex bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, posttraumatische Belastungsstörung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zunehmender Libidoverlust, kaum Interesse an Sex, Orgasmusschwierigkeiten - mittlerweile verzichte ich auf den "Kraftakt" des Kommens ;-)
manchmal Hautblutungen (Petechien), die einige Tage anhalten. Anfangs nur auf die Ellenbeugen beschränkt, beim letzten Auftreten war der ganze rechte Unterarm betroffen. Sah erschreckend aus. Bekomme auch leichter blaue Flecken.
Seit einiger Zeit Muskelzuckungen vorwiegend in den Beinen, seltener Armen.
Überlege ein langsames Ausschleichen des Medikaments, da die Nebenwirkungen langsam zuviel werden. Die Stimmung hat sich verbessert, allerdings kann ich nicht sagen, ob diese sich nicht auch ohne Cipralex zum positiven verändert hätte. Begleitend gab es bis vor einem Monat wöchentliche Psychotherapie.

Eingetragen am  als Datensatz 1580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr Nebenwirkungen mit Escitalopram

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 696 Benutzer zu Escitalopram

[]