Lorazepam

Wir haben 552 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Lorazepam.

Prozentualer Anteil 63%37%
Durchschnittliche Größe in cm167179
Durchschnittliches Gewicht in kg7284
Durchschnittliches Alter in Jahren4347
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,8026,30

Lorazepam wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lorazepam wurde bisher von 560 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Lorazepam:

DrugBank-NummerDB00186
verschreibungspflichtigteilweise

Einordnung nach ATC-Code:

N05BA06
Nervensystem / Psycholeptika / Anxiolytika / Benzodiazepin-Derivate / Lorazepam

Lorazepam kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Lorasifar<1% (2 Bew.)
Lorazepam23% (137 Bew.)
Tavor69% (376 Bew.)
Temesta9% (45 Bew.)

Bei der Anwendung von Lorazepam traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (168/552)
30%
Abhängigkeit (117/552)
21%
Müdigkeit (91/552)
16%
Absetzerscheinungen (48/552)
9%
Gewichtszunahme (37/552)
7%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 189 Nebenwirkungen bei Lorazepam

Lorazepam wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Schlafstörungen26%(93 Bew.)
Depression15%(47 Bew.)
Borderline9%(35 Bew.)
Angst- und Panikattacken5%(28 Bew.)
Sozialphobie5%(20 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 50 Krankheiten behandelt mit Lorazepam

Fragen zu Lorazepam

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Temesta für Burnoutsyndrom mit Abhängigkeit, Absetzerscheinungen

Nach einem Burnout am Arbeitssplatz bekam ich von meiner Psychtotherapeutin "Temesta 1mg", zwei am Morgen, verschrieben. Es war wiklich eine Wohltat! Danach vebrachte ich als Krankgeschiebener eine sorglose Zeit, die ich nach einigen Wochen Erholung auch anfing zu geniessen. Nach einigen...

Temesta bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaBurnoutsyndrom18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einem Burnout am Arbeitssplatz bekam ich von meiner Psychtotherapeutin "Temesta 1mg", zwei am Morgen, verschrieben. Es war wiklich eine Wohltat! Danach vebrachte ich als Krankgeschiebener eine sorglose Zeit, die ich nach einigen Wochen Erholung auch anfing zu geniessen.
Nach einigen Monaten wollte ich aber wieder arbeiten. Ich bekam dann von der Firma einen Job zugeteilt, bei dem ich stundenlang Zahlen in eine Datanbank eingeben musste, was auch nicht meiner Ausbildung und Erfahrung entsprach. Dies musste schiefgehen, da "Temesta" die Konzentration und das Kurzzeitgedächtin beeinträchtigt. Als ich mich dann nach zwei oder drei Wochen wieder krankschreiben liess, wurde ich für drei Wochen in eine Rehaklinik eingewiesen. Dies war sicher sinnvoll und tat mir auch gut. Während des Aufenthalts begann ich auch die tägliche Dosis "Temesta" zu reduzieren. Da zeigte sich die dunkle Seite des Medikaments, Entzug. Ich stellte den Wecker auf eine Stunde vor dem offiiziellen Wecken und nahm eine Dosis (0.5 mg), damit ich beim Frühstück nicht so mit den Händen zitterte. Dann machte ich für Wochen mit nur 0.5 mg/Tag weiter, was auch gut klappte. Als ich jedoch auf die Einnahme ganz verzichtete, begann es. Mein Zittern in den Händen wurde so schlimm, dass ich mich nicht mehr getraute eine Gratiszeitung im Tram zu lesen, was wegen dem Zittern auch kaum möglich war. Meine Schrift hätte jedem Graphologen die Haare zu Berge stehen lassen. Wie ein Zweitklässler. Zwei oder drei Tagen nach Absetzen, hatte ich eine schlaflose Nacht, in der ich auch die Finger von den verbleibenden Tabletten lassen konnte. Am Morgen war jedoch so mürbe, dass ich zwei mg einnahm. Als die Wirkung einsetzte, fühlte ich mich wie im siebten Himmel und realiserte dass "Temesta" die reine Droge ist. Deshalb meine dringende Empfehlung:

Nehmt es im Notfall, dann ist es OK. Nehmt es aber nie und nimmer auf lange Zeit !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der körperliche Entzug dauert wesentlich länger als derjenige von Heroin!

Eingetragen am  als Datensatz 50325
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Depression, Angststörungen, Psych.Labilität mit Müdigkeit

hallo, also mein Freund nimmt zur Zeit eine halbe Lorazepam morgens,mittags und abends, nachts ne ganze. und nachts (20h) bekommt er noch 175mg Clozapin. Er hat trotzdem immer noch hin und wieder Konzentrationsstörungen, und reagiert manchmal verspätet. Er weiß oft nicht ob was richtig und was...

Lorazepam bei Angststörungen, Psych.Labilität; Clozapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngststörungen, Psych.Labilität-
ClozapinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo, also mein Freund nimmt zur Zeit eine halbe Lorazepam morgens,mittags und abends, nachts ne ganze. und nachts (20h) bekommt er noch 175mg Clozapin.
Er hat trotzdem immer noch hin und wieder Konzentrationsstörungen, und reagiert manchmal verspätet. Er weiß oft nicht ob was richtig und was falsch ist und kann sich nur schwer für etwas entscheiden.

Zudem kommt halt noch das wenn er die tabletten dann abends um 20h genommen hat dass man so ziemlich genau die uhr nach stellen kann dass er dann todmüde wird. ca 21h ist er schon meist am schlafen, was nicht immer so toll ist weil es halt irgendwie so vorprogrammiert ist.

Eingetragen am  als Datensatz 26428
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam, Clozapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Surmontil für Depression, Schlafstörungen, Depression, Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Meine Ärztin verschrieb mir Surmontil. Nach mehreren Monaten mit Schlafstörungen (nicht einschlafen, mehrmaligem Aufwachen in der Nacht, viel zu früh aufwachen) war ich äusserst erschöpft und mit den Nerven ziemlich am Ende. Versuche mit Temesta halfen nicht und ich hatte zusätzlich am nächsten...

Surmontil bei Depression, Schlafstörungen; Temesta bei Schlafstörungen; Solevita Forte bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SurmontilDepression, Schlafstörungen20 Tage
TemestaSchlafstörungen-
Solevita ForteDepression20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Ärztin verschrieb mir Surmontil. Nach mehreren Monaten mit Schlafstörungen (nicht einschlafen, mehrmaligem Aufwachen in der Nacht, viel zu früh aufwachen) war ich äusserst erschöpft und mit den Nerven ziemlich am Ende. Versuche mit Temesta halfen nicht und ich hatte zusätzlich am nächsten Tag einen "Kopf". Mit Surmontil (4-5 Tropfen am Abend) schlafe ich meist durch und nach nunmehr etwa drei Wochen fühle ich mich wieder besser, (tat-) kräftiger, aktiver. Meine Stimmung hellt sich auf. Ich fühle mich wieder fit.

Zusätzlich nehme ich am Morgen eine Solevita forte Tablette. Dies scheint ebenfalls zu helfen. Vielleicht bessert sich meine Grundstimmung auch nur, weil ich wieder mehrere Stunden am Stück schlafen kann.

Nebenwirkungen habe ich keine.

Eingetragen am  als Datensatz 24760
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimipramin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angstzustände, Druck vor SVV

Hallo, auch ich nehme Tavor 1,0mg. Als ich 2013 in einer Klinik war, wurde es als Notfallmedikament angesezt. Ich nahm es wenn der Druck vor einer Selbstverletztung zu stark wurde oder wenn ich Angstzustände bekam. Es hat leider nie wirklich gewirkt. Ich habe es seitdem als Notfallmedikament...

Tavor bei Angstzustände, Druck vor SVV

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngstzustände, Druck vor SVV-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
auch ich nehme Tavor 1,0mg. Als ich 2013 in einer Klinik war, wurde es als Notfallmedikament angesezt. Ich nahm es wenn der Druck vor einer Selbstverletztung zu stark wurde oder wenn ich Angstzustände bekam. Es hat leider nie wirklich gewirkt.
Ich habe es seitdem als Notfallmedikament zu Hause oder bei mir, aber eigentlich nehme ich es gar nicht oder nur kaum, weil es wirkt bei mir einfach nicht.
Ich merke gar keine Wirkung und auch keine Nebenwirkungen .... gar nichts ... was sehr schade ist, denn ich hätte gern ein Medikament, was mir im Notfall hilft, aber bis jetzt keins gefunden...=( So ist es eben bei jedem anders, mit den Medikamenten

Eingetragen am  als Datensatz 75421
Missbrauch melden

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam mit keine Nebenwirkungen

hallo zusammen, ich wollte erst mal meine meinung sagen! auch wenn man von medikamenten abhängig wird, ich denke es ist besser 5 jahre gute leben fit ohne komische gedanken mit panikattacken zu leben als 20 jahre mit angstattaken, schwindel, usw. das auch kein leben wenn man lebenslang vom alles...

Lorazepam

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lorazepam-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo zusammen,
ich wollte erst mal meine meinung sagen! auch wenn man von medikamenten abhängig wird, ich denke es ist besser 5 jahre gute leben fit ohne komische gedanken mit panikattacken zu leben als 20 jahre mit angstattaken, schwindel, usw. das auch kein leben wenn man lebenslang vom alles verzichtet. ich persönlich leide seid ca 2 jahre mit panikattacken und seid 2 jahre hab ich kein disco,kino und stadt centrum nicht gesehen. und jetzt vor ca 4 tage habe ich vom mein hausarzt diese tableten lorazepam bekommen aber er hat auch gesagt dass ich davon abhängig werde wenn ich jeden tag einnehme aber dazu hat mir noch ne medikamente gegeben \\\"CITALOPRAM AL 20mg\\\" gegeben die soll ich jeden tag einnehmen aber die machen ja nicht abhängig aber nur es dauert paar wochen bis die wirken und heute ist schon die 4 tage die ich einehme ich merke es gut aber die machen ja bischen müde. aber die lorazepam hab ich nur ein mal genohmen die wirken sehr schnell und den nehme ich aber nur bei bedarf wenn mir serh schlecht geht.

Eingetragen am  als Datensatz 25389
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Selbstverletzendes Verhalten mit Entzugserscheinungen

Macht stark Abhänging! Ich spreche aus Erfahrung... Habe einen sehr langen Entzug in einer Fachklinik gemacht... Heute würde ich jedem davon Abraten, denn das war die schwerste Zeit meines Lebens und sowas wünsche ich keinem...

Lorazepam bei Selbstverletzendes Verhalten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamSelbstverletzendes Verhalten720 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Macht stark Abhänging! Ich spreche aus Erfahrung... Habe einen sehr langen Entzug in einer Fachklinik gemacht... Heute würde ich jedem davon Abraten, denn das war die schwerste Zeit meines Lebens und sowas wünsche ich keinem...

Eingetragen am  als Datensatz 23022
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe seit vielen Jahren Schlafstörungen. Ich habe mir immer gewünscht, eine Nacht einmal durchzuschlafen. Ich habe mir Tabletten verboten. Wollte das Problem alleine lösen. Nun nach vielen Jahren, habe ich das erste mal 1/2 Tablette Tavor genommen. Herrlich. Ich konnte endlich wieder...

Tavor bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorSchlafstörungen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit vielen Jahren Schlafstörungen.
Ich habe mir immer gewünscht, eine Nacht einmal durchzuschlafen.
Ich habe mir Tabletten verboten. Wollte das Problem alleine lösen.
Nun nach vielen Jahren, habe ich das erste mal 1/2 Tablette Tavor genommen.
Herrlich. Ich konnte endlich wieder schlafen.
Ich bin sehr glücklich, dass es dieses Medikament gibt.
Ich lege es mir auf den Nachttisch. Dort liegt es mehrere Tage.
Zur Belohnung oder im Einzelfall nehme ich es.
Ich freue mich darauf. Es beruhigt mich auch an Tagen, an denen ich es nicht nehme.
Weil ich weiß, es liegt bereit und es kommt wieder die Nacht, dass ich schön schlafen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 56731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Angstzustände, Zwangsgedanken, Zwangsimpulse, schizophrenie(simplex oder aber Hebephrenie) mit Gewichtszunahme

Zuerst bekam ich nur (stationär) Zyprexa verordnet-wobei der behandelnde Mediziner das auch nur-wie mir schien-aus einer Probierlaune gepaart mit Ratlosigkeit eingesetzt hatte. Aber er hat damit einen kleinen Glücksgriff getan. Zumindest wenn man schon fast alle Atypika probiert hat mit meistens...

Zyprexa bei schizophrenie(simplex oder aber Hebephrenie); Sertralin bei Zwangsgedanken, Zwangsimpulse; Lorazepam bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexaschizophrenie(simplex oder aber Hebephrenie)4 Jahre
SertralinZwangsgedanken, Zwangsimpulse7 Monate
LorazepamAngstzustände3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst bekam ich nur (stationär) Zyprexa verordnet-wobei der behandelnde Mediziner das auch nur-wie mir schien-aus einer Probierlaune gepaart mit Ratlosigkeit eingesetzt hatte. Aber er hat damit einen kleinen Glücksgriff getan. Zumindest wenn man schon fast alle Atypika probiert hat mit meistens starken Nebenwirkungen (wie ständig Ruhepuls über 100(bei Seroquel),Rastlosigkeit(bei Solian), Parkinsonoid (bei Abilify und Risperdal). Hatte dann noch mal etwa 6 Wochen nach der stationären Entlassung psychotisches Erleben. Habe dann über drei Jahre lang immer an der Dosis von Zyprexa herumgebastelt (zwischen 5mg-30mg) um die noch vorhanden Zwangsimpulse in den Griff zu bekommen. Auf diese hatte Zyprexa jedoch keine Wirkung, sodass ich mit der Einnahme von Lorazepam begonnen hatte(heute 2mg morgens-gleichzeitig ambulante Höchstdosis). Das hat aber nur die mit den Zwangsimpulsen/gedanken einhergehenden Ängste gedämpft. Schlussendlich habe ich vor reichlich einem halben das Antidepressiva Cymbalta abgesetzt (eigentlich nicht tauglich bei Schizophrenie mit Zwangsimpulsen) und ersetzt durch Sertralin ersetzt(auch hier ambulante Höchstdosis 200mg) und das hat dann meinen Vogel komplett abgeschossen. Ich komme immer seltener(bis gar nicht) in beängstigende Zwangssituationen und habe seit einem halben Jahr eine konstante Dosis von 10mg Zyprexa, 200mg Sertralin und 2mg Lorazepam (Tavor). Ich habe seit dem keine geistigen Einschränkungen mehr und verschwende auch keinen Gedanken mehr daran irgendetwas Neues "auszuprobieren", geschweige denn wieder an der Dosis rummzubasteln (das ist pures Gift!).Anmerkend noch hatte ich natürlich auch die starke obligatorische Gewichtszunahme von Zyprexa: von 60Kg auf bis zu 82kg - heute liege ich konstant zwischen 73kg-75kg.

Eingetragen am  als Datensatz 28082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Sertralin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Depression, Angst mit Abhängigkeit, Schwindel, Benommenheit, depressive Verstimmung, Doppelbilder, Sehstörungen, Herzrasen, Harndrang

Habe Tavor wegen Depression und zum Alkoholentzug 3 Wochen genommen. Einnahme war unregelmäßig; circa 3 mal a Woche 1mg. Habe das Medikament gut vertragen. Die Wirkung war wie gewünscht. Bin nun von Alkohol entgiftet und nehme seit 8 Tagen kein Tavor mehr. Fakt ist, dass ich eine körperliche...

Tavor bei Depression, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorDepression, Angst3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Tavor wegen Depression und zum Alkoholentzug 3 Wochen genommen. Einnahme war unregelmäßig; circa 3 mal a Woche 1mg. Habe das Medikament gut vertragen. Die Wirkung war wie gewünscht. Bin nun von Alkohol entgiftet und nehme seit 8 Tagen kein Tavor mehr. Fakt ist, dass ich eine körperliche Abhängigkeit entwickelt habe. Schwindel, "komisches Körpergefühl", alles unreal, Bewegungen laufen sehr bewusst ab. Zeitbewusstsein gestört, verschwommene Optik, Doppelbilder, unscharfes sehen, depressive Zustände, Herzrasen, vermehrter Harndrang. Schlafen kann ich allerdings seit 4 Tagen gut; vor allem, und das ist ungewöhnlich, bis zu 9,5 Stunden a Nacht! Offensichtlich erschöpft der Entzug sehr. Bin Sportlerin und fahre trotz Entzug täglich circa 25km Mountainbike - sehr zu empfehlen. Ich nehme Magnesium als Krampfschutz, weil ich Borderlinerin bin und über 30 Jahre Drogenerfahrung habe. Ich möchte keine harten Medikament mehr nehmen. Fazit: Wie alle Medikamente aus der Diazepam-Familie ist Tavor sicher ein gutes Medikament, aber es sollte nicht länger als 10 Tage konsumiert werden.

Eingetragen am  als Datensatz 64812
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor 1,0 für Alpträume, schwere Schlafstörung nach Tod meines Sohnes mit keine Nebenwirkungen

Ich nahm schon seit vielen Jahren bei Bedarf Tavor (situationsbedingt durch Agorapobie), meist nur bei der angstmachenden Situation, sonst manchmal wochenlang nicht. Seit dem unerwarteten Tod meines Sohnes hatte ich ganz massive Schlafstörungen mit Alpträumen und auch am Tage ging es mir nicht...

Tavor 1,0 bei Alpträume, schwere Schlafstörung nach Tod meines Sohnes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavor 1,0Alpträume, schwere Schlafstörung nach Tod meines Sohnes300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm schon seit vielen Jahren bei Bedarf Tavor (situationsbedingt durch Agorapobie), meist nur bei der angstmachenden Situation, sonst manchmal wochenlang nicht.
Seit dem unerwarteten Tod meines Sohnes hatte ich ganz massive Schlafstörungen mit Alpträumen und auch am Tage ging es mir nicht gut. Tavor nahm ich anfangs 1,0 jede Nacht und manchmal, wenn gar nichts mehr ging, auch 1x am Tag. Danach spürte ich eine optimistischere Veränderung und auch die Nächte waren erträglicher.
Auf keinen Fall habe ich eine Abhängigkeit bemerkt, wie immerzu geschrieben wird, im Gegenteil.
Mir geht es jetzt schon etwas besser und ich habe auf 0,5 reduziert und auch am Tag brauche ich es nicht mehr.
Ich kann Tavor nur empfehlen,denn es hat mein Leben in den ganzen Jahren erträglicher gemacht und im Gegensatz zuAntidepressiva, das immer so angepriesen wird, hat es bei mir keine NW gegeben.

Eingetragen am  als Datensatz 58382
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität mit Hautausschlag, Haarausfall, Abhängigkeit

Habe Lorazepam 2 Wochen eingenommen und dann die Einnahme sofort beendet wegen starker Nebenwirkungen. Juckender Hautausschlag und ganz schlimmer Haarausfall. Das ist jetzt 6 Monate her und der Haarausfall ist geblieben. Lorazepam tut wirklich gut, ist sehr beruhigend ohne schläfrig zu machen....

Lorazepam bei Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamSchlafstörungen, Unruhe, Nervosität-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Lorazepam 2 Wochen eingenommen und dann die Einnahme sofort beendet wegen starker Nebenwirkungen. Juckender Hautausschlag und ganz schlimmer Haarausfall. Das ist jetzt 6 Monate her und der Haarausfall ist geblieben. Lorazepam tut wirklich gut, ist sehr beruhigend ohne schläfrig zu machen. Lorazepam tut so gut, daß man es immer nehmen möchte, d.h. erhöhte Suchtgefahr.
Ich rate dringend ab !

Eingetragen am  als Datensatz 28575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Tavor (2,0mg) schon länger im "Giftschrank" für Notfälle aller Art.Nun gab es einen längeren davon und ich habe tgl.eine Dosis zwischen 1,5mg u.3mg eingenommen.Das die Wirkung allmählich weniger wird,wußte ich und so kam es auch. Als ich über "Google" die Situation für einen Entzug...

Tavor bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngststörungen6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Tavor (2,0mg) schon länger im "Giftschrank" für Notfälle aller Art.Nun gab es einen längeren davon und ich habe tgl.eine Dosis zwischen 1,5mg u.3mg eingenommen.Das die Wirkung allmählich weniger wird,wußte ich und so kam es auch.
Als ich über "Google" die Situation für einen Entzug recherchiert habe,wurde ich doch panisch und habe mich in der hiesigen Uniklinik (psychosomatische Abtlg.) erkundigt,was da dran ist.Die Ärztin dort
meinte,ich solle die Tabletten einfach absetzen,es würde bei der Dauer und Dosis nichts passieren.
Hat mich nicht überzeugt und ich habe mich stationär für einen "Entzug" aufnehmen lassen. Der Arzt (war ein Prof.) beim Aufnahmegespräch meinte dann auch,woher meine Angst hinsichtlich der Absetzung käme,es seien bis auf mögliche,kurze, ganz leichte Unruhezustände keinerlei Komplikationen zu erwarten.Man hat dann ein sog."Tavor-Schema" zur Absetzung angewendet,ich war genau 7 Tage in der Klinik,4 davon Tavor-frei.
Der Entlassungsarzt berichtete,das in der akt.klinischen Forschungsliteratur von einer wirklichen Lorazepam-Abhängigkeit nur in 1% der Fälle gesprochen werden könne,bei allen anderen hätte das Mittel ohne auffälligen Entzug abgesetzt werden können ( sicherlich abhängig von Dosis u.Dauer).
Tja,was soll man nun von den ganzen Horror-Story`s halten???

Eingetragen am  als Datensatz 57648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

lorezepam für Panik, herzrasen, Schmerz, Schmerzen, Panik, herzrasen mit keine Nebenwirkungen

ich nehme dieses Medikament nur ab und zu wenn ich es nicht mehr aushalten kann.Ich leide an Fibromyalgie,an chronischen Schmerzen des Skelettes und herzrasen mit panikatacken.Ich habe schon viel an Medikamenten ausprobiert,nix hat geholfen.Wenn ich die Lorezepam nicht hätte und die Schmerzen so...

lorezepam bei Schmerzen, Panik, herzrasen; viele bei Panik, herzrasen, Schmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
lorezepamSchmerzen, Panik, herzrasen12 Monate
vielePanik, herzrasen, Schmerz-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme dieses Medikament nur ab und zu wenn ich es nicht mehr aushalten kann.Ich leide an Fibromyalgie,an chronischen Schmerzen des Skelettes und herzrasen mit panikatacken.Ich habe schon viel an Medikamenten ausprobiert,nix hat geholfen.Wenn ich die Lorezepam nicht hätte und die Schmerzen so aushalten müsste würde ich nicht mehr leben wollen. Klar heisst es die Lorezepam machen abhängig, deshalb bekomme ich sie auch nicht regelmäsig verschrieben. Aber fragen sich die Ärzte auch einmal was das für ein Leben ist ohne den hilfreichen Medikament.Andere Medikamente machen auch abhängig, z. B. Tilidin, was ich übrigens immer verschrieben bekomme das jedoch nicht hilft und viel mehr Nebenwirkung aufweist als das Lorezepam.Ich möchte ein würdevolles Leben haben,wie heisst es so schön,,,,die Würde des Menschen ist unantastbar.Die Ärzte können mir kein Mittel verschreiben was nicht abhängig macht und denoch hilft. Nun frage ich Euch: lebt man lieber mit Schmerzen,man hat da kein Leben mehr oder nimmt man ein Medikament das das Leben erträglich macht!!!

Eingetragen am  als Datensatz 12444
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor bei Angststörung und Unruhe für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Eines der besten Medikamente und ein Segen für Menschen mit Angststörung bzw. Depressionen mit Schlafstörungen. Bei panischer ungeklärter Angst hat mir Tavor 0,5 (1-1-1) sehr geholfen. Die Erstgabe war 2.0 mg. Bei Angst ist es äußerst wichtig mit einem wirksamen Medikament sofort zu helfen und...

Tavor bei Angststörung und Unruhe bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavor bei Angststörung und UnruheAngststörungen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eines der besten Medikamente und ein Segen für Menschen mit Angststörung bzw. Depressionen mit Schlafstörungen. Bei panischer ungeklärter Angst hat mir Tavor 0,5 (1-1-1) sehr geholfen. Die Erstgabe war 2.0 mg. Bei Angst ist es äußerst wichtig mit einem wirksamen Medikament sofort zu helfen und Tavor ist dabei wohl beste Wahl. Nebenwirkungen hatte ich gar keine. Einfach nur himmlisch. War zu der Zeit sehr dankbar für so ein Medikament. Natürlich muss man aufpassen es nicht dauerhaft zu nehmen zwecks Abhängigkeit. Eine zusätzliche Behandlung mit Therapie bzw. Antidepressive ist daher sehr zu empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 57106
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta für Depression, Trauerbewältigung, Depression mit Sehstörungen, Albträume

Ich hatte 2006 einen Autounfall und leide seither an einem Schleudertrauma. Durch die Demütigungen und ständigen Existenzängste erlitt ich eine immer schwerere Depression. 2010 verstarb überraschend mein Vater, seit Mitte letztem Jahr erkrankte meine Mutter nun immer schlimmer an einer vaskulären...

Temesta bei Depression; Cipralex bei Depression, Trauerbewältigung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaDepression30 Tage
CipralexDepression, Trauerbewältigung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte 2006 einen Autounfall und leide seither an einem Schleudertrauma. Durch die Demütigungen und ständigen Existenzängste erlitt ich eine immer schwerere Depression. 2010 verstarb überraschend mein Vater, seit Mitte letztem Jahr erkrankte meine Mutter nun immer schlimmer an einer vaskulären Demenz. Der Zustand von ihr wurde so schlimm, dass ich mein Leben komplett aufgabe. Morgens arbeiten, nachmittags für und mit Mutter unterwegs, abends Anrufe entgegen nehmen usw. Seit ein paar Wochen ist sie im Spital. Keiner kann mir sagen, warum es ihr so schnell so schlecht ging. Sie spricht nur noch einzelne Worte, wenn überhaupt, trinkt und ist nichts mehr. Dieser Zustand geht mir so nahe, dass ich nicht mehr abschalten kann, kein Schlaf, ständige Weinattacken. So kam nun Cipralex und Temesta ins Spiel. Cipralex hat 4 Wochen gebraucht, bis ich eine Wirklung spürte. Starke Sehstörungen sind dort die schlimmsten Nebenwirkungen, die mich sehr einschränken. Temesta nehme ich nur, wenn ich nachts im Bett liege und nicht schlafen kann. Dann geht es ca. 1 Stunde und ich finde Schlaf. Da ich Temesta nur bei Bedarf nehme, habe ich bis jetzt keine Abhängigkeit festgestellt. Ich habe oft Alpträume, die kann ich aber nicht dem Cipralex oder dem Temesta im Speziellen zuordnen.

Eingetragen am  als Datensatz 42227
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Orgasmusstörungen, Absetzerscheinungen

Nach Kündigung Hatte ich eine Depression mit Angstzuständen und Selbstmordgedanken. Eine einmonatige Gesprächstherapie beim Psychotherapeuten begleitet die Einnahme von Cypralex und Tavor, das ich núr in der akuten Phase von ca. 6 Wochen genommen habe. Cypralex für 14 Monate, Dosis 20 mg, in den...

Cipralex bei Depression, Angststörungen; Tavor

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen14 Monate
Tavor6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Kündigung Hatte ich eine Depression mit Angstzuständen und Selbstmordgedanken. Eine einmonatige Gesprächstherapie beim Psychotherapeuten begleitet die Einnahme von Cypralex und Tavor, das ich núr in der akuten Phase von ca. 6 Wochen genommen habe. Cypralex für 14 Monate, Dosis 20 mg, in den lezten 5 Wochen 10 mg. Das Medikament hat gut gewirkt. Mir geht es gut. Neuer Job und neue Umgebung haben sicher zum Wohlbefinden beitgetragen. Eine schwere Krise im neuen Job ging zwar mit extremen Stress und Angst, jedoch ohne Depression einher. Danach ging es mir wieder gut.

Nebenwirkungen: Gewichtszunahme von ca. 8 Kg, gerinmge sexuelle Lust und mangelnde Orgasmusfähigkeit. Ansonsten problemlos.

Absatzerscheinungen: Ich habe Cypralex vor 1 Woche abgesetzt. Extreme Schwindelattacken beim Drehen des Kopfes oder schnellen Augenbewegungen. Leichte Übelkeit zeitweise. Vielleicht reagiere ich etwas weniger gelassen. Das muss ich aber noch beobachten. Ansonsten geht es mir noch prima und ich hoffe, das bleibt so.

Eingetragen am  als Datensatz 35391
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angststörungen, innere Unruhe mit Gedächtnisschwund, Absetzerscheinungen

Ich nahm Lorazepam etwa 2 Monate lang. Ich leidete unter massiven Angszuständen, war sehr nervös und auch Schlaflosigkeit war mir nicht fremd. Während der Behandlung 2,5mg am Abend, dachte ich, dass es mir gut geht. ABER die 2Monate sind wie weggewischt aus meiner Erinnerung. Sehr schlim! Ich...

Lorazepam bei Angststörungen, innere Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngststörungen, innere Unruhe8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Lorazepam etwa 2 Monate lang. Ich leidete unter massiven Angszuständen, war sehr nervös und auch Schlaflosigkeit war mir nicht fremd. Während der Behandlung 2,5mg am Abend, dachte ich, dass es mir gut geht. ABER die 2Monate sind wie weggewischt aus meiner Erinnerung. Sehr schlim! Ich beschloß es dann einfach abzusetzten. Hab einfach gemacht ohne meine Ärztin zu informieren. Es war ein großer Fehler gewesen. Etwa eine Woche später (ich dachte jetzt geht es mir langsam wieder gut, also besser) bekam ich einen sehr starken epileptischen Anfall und kurz davor Halluzinationen. Ich hoffe, dass es nicht noch mal passiert und das mein Körper es ausscheiden kann.
Ich rate jedem sich nach einer Alternative umzusehen und das Medikament erst gar nicht nehmen. Lorazepam ist sehr gefährlich wehrend, als auch nach der Behandlung.

Eingetragen am  als Datensatz 33907
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Borderline-Störung, Unruhezustände mit Absetzerscheinungen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Missempfindungen, Kribbeln, Ängste, Suizidgedanken

Ich habe Lorazepam nur für sehr kurze Zeit eingenommen (12 Tage, zunächst 2mg täglich, dann je 1mg) und mich dabei genau an die Vorgaben meiner Psychiaterin gehalten. Während der Einnahme hatte ich kaum Nebenwirkungen, abgesehen von einem leicht benebeltem Gefühl. Es hat schnell und gut gewirkt,...

Lorazepam bei Borderline-Störung, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamBorderline-Störung, Unruhezustände12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Lorazepam nur für sehr kurze Zeit eingenommen (12 Tage, zunächst 2mg täglich, dann je 1mg) und mich dabei genau an die Vorgaben meiner Psychiaterin gehalten. Während der Einnahme hatte ich kaum Nebenwirkungen, abgesehen von einem leicht benebeltem Gefühl. Es hat schnell und gut gewirkt, ich wurde ruhiger, musste nicht mehr dauernd weinen, konnte mich wieder konzentrieren und auch wieder schlafen.
Als ich das Medikament dann aber abgesetzt habe (in Absprache mit meiner Psychiaterin in ganz kleinen Schritten) hatte ich massive Probleme: Ich habe mehrere Nächte hintereinander nicht geschlafen, mir war übel, ich hatte am ganzen Körper Missempfindungen (Kribbeln, "Ameisen") und auch psychisch ging es mir noch schlechter, als vor Beginn der Einnahme: Ängste, Heulkrämpfe, Suizidgedanken... Nach einigen Tagen ließen diese Absetzungserscheinungen dann Gott sei Dank nach.
Fazit: Ein sehr schnell und gut wirkendes Medikament, aber wenn es nicht unbedingt sein muss, würde ich es nicht empfehlen. Ich persönlich würde mich nur im äußersten Notfall noch einmal dazu überreden lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 28127
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta, 2,5 für Angstzustände mit Blähungen

ICh nehme nur eine halbe Dosis sprich 1,25 von Temesta, 2,5 expedite... und dass nur alle 24 std. aber leider schon bald 2 jahre...ich habe vor 3 jahren aufgehört zu rauchen( war kein extrem raucher) und ich vermute, da kam vieles an die Oberfläche.-.. Ich hasse Medikamente, und will deshalb...

Temesta, 2,5 bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Temesta, 2,5 Angstzustände2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ICh nehme nur eine halbe Dosis sprich 1,25 von Temesta, 2,5 expedite... und dass nur alle 24 std.
aber leider schon bald 2 jahre...ich habe vor 3 jahren aufgehört zu rauchen( war kein extrem raucher) und ich vermute, da kam vieles an die Oberfläche.-.. Ich hasse Medikamente, und will deshalb auch wieder mit Temesta aufhören. da ich aber alleine wohne, fast keine Kontakte zu Freunde habe, (sind alle neidisch weil ich so gut erhalten bin mit 63 )wage ich es nicht, mit Temesta aufzuhören. würde ich mit jemanden wohnen, hätte ich kein Problem damit.
Mein Psychiater (2x pro Monat)sitz da, lässt mich quasseln, (spreche weniger die ganze Woche als bei Ihm) und er verschreibt mir einmal pro Monat eine neue Packung. Ich mache mir Sorgen, dass dieses Medikament mir grausame Blähungen verursacht. Seit 2 Wochen wird es unerträglich und ich habe mich schon bei meinem Gastrologen angemeldet. Ich wünsche mir nichts so sehr, als mit diesen Tabletten wieder aufzuhören. Hatte keinen Stress mit Klimakterium etc. hab noch nie hormonelle Präparate genommen, denn ich vermeide sogar Schmerztabletten, weil ich meinen Körper nicht vergiften will. Die einzige Droge in meinem etwas turbulenten Leben waren bis dato halt leider immer hin und wieder Tranquillizer gegen Panikattacken mit Herzrasen, vor allem plötzlich Nachts, das haben aber viele wurde mir gesagt. Ich habe auch ein bisschen eine Herzneurose..die aber dank Temesta vorbei ist.Ansonsten bin ich eine noch sehr vitale, physisch gesunde Frau mit 63 und habe einen BMI von 22.

Eingetragen am  als Datensatz 16478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Schlaflosigkeit, bei Angstzuständen, bei innerliche Unruhe mit Abhängigkeit, Denkstörungen

Tavor oder Lorezepam in sich wirkt gut aber es, tut hervorrufen Denkstörung, Konzentrationsstörung, und man nimmt alles auf die lockere Schulter, man macht sachen ohne zu überlegen, kann einen auch in schwierigkeiten bringen wenn man das zu lange nimmt. Aus eigen Erfahrung weiss ich, dass das...

Lorazepam bei Schlaflosigkeit, bei Angstzuständen, bei innerliche Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamSchlaflosigkeit, bei Angstzuständen, bei innerliche Unruhe-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tavor oder Lorezepam in sich wirkt gut aber es, tut hervorrufen Denkstörung, Konzentrationsstörung, und man nimmt alles auf die lockere Schulter, man macht sachen
ohne zu überlegen, kann einen auch in schwierigkeiten bringen wenn man das zu lange nimmt. Aus eigen Erfahrung weiss ich, dass das Lorezepam aufkeinenfall ein Empfehlendes Medikament ist. Die Gründe dafür erstens es macht ib kurze zeit abghängig
es reichen schon 10 tage und der Körper sowie die Psychisch sind abhängig. In der ersten Zeit ist dass das beste Antidepressiva weil es sehr schnell wirkt aber auf lange Zeit macht es einen Kaputt, man wird träge, teilnahmlos, und es tut auch noch andere dinge hervorrufen wie zum beispiel das du auf andere sachen Abhängigkeit wirst das ist ein reines suchtmittel. Meine Empfehlung bleibt on Tavor, Lorezepam, Diezepam,
alles was Benzodiaziphine inhaltliche stoffe hat fern zu bleiben liebe Leute fast das Zeug nicht an auch wenn es ihr Arzt ihnen verschrieben hat. ich war in Stuttgart bei einem Neurologen der hat mich nur mit Lorezepam behandelt mehr nicht und hat mich nicht mal aufgeklärt as das für folgen haben kann wie zu beispiel die abhängigkeit ich musste für drei wochen in die Suchtklinik um von dem Zeug runterzukommen oder besser gesagt wegzukommen und in diesen drei Wochen bin ich durch die Hölle gegangen wil ich den scheiß loswerden wollte. Seitdem ich es auch nicht nehme gehts mir viel besser ich bin wieder Aktiver davor war ich nur daheim und hab geschlafen oder saß vor dem Fernsehen aber leider Gottes

Eingetragen am  als Datensatz 20773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Depression, Depression, Depression, Depression mit Albträume, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Suizidgedanken, Müdigkeit, Übelkeit, Blähungen, Aggressivität, Unruhe

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt. Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen...

Citalopram bei Depression; Mirtazapin bei Depression; Laif900 bei Depression; Opipramol bei Depression; Lorazepam bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression11 Tage
MirtazapinDepression11 Tage
Laif900Depression10 Tage
OpipramolDepression7 Tage
LorazepamDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt.
Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen
- nachts Albträume und Panikattaken


Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung.
Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit
- Übelkeit/ Blähungen
- extreme Verschlechterung des Zustandes
- Aggressivität/ Zorn

Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen.

Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen.
Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem Medikament bin, weil ich weder gut einschlafen, noch gut durchschlafen kann.
Nebenwirkungen: - Unruhe
- Übelkeit


Lorazepam: Dieses Medikament soll ich bei innerer Unruhe nehmen. Eine halbe Stunde nach Einnahme, bin ich völlig ruhig und gelassen. Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 38782
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin, Johanniskraut-Trockenextrakt, Opipramol, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta 2,5mg für Angststörungen, Borderline-Störung, Suizidgefahr mit Medikamentenüberhang, Gedächtnislücken, Schlafstörungen

Extreme Müdigkeit noch am nächsten Tag. Gedächtnislücken. Durchschlafstörungen an den folgenden Tagen.

Temesta 2,5mg bei Angststörungen, Borderline-Störung, Suizidgefahr

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Temesta 2,5mgAngststörungen, Borderline-Störung, Suizidgefahr2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extreme Müdigkeit noch am nächsten Tag.
Gedächtnislücken.
Durchschlafstörungen an den folgenden Tagen.

Eingetragen am  als Datensatz 13283
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Ich habe das Mittel über einen Zeitraum von 14 Jahren eingenommen, allerdings nur zu bestimmten Anlässen, nie länger als ca. eine Woche am Stück. Immer wieder gab es auch Monate lange Phasen ohne jegliche Einnahme. Die Gefahren der Abhängigkeit waren mir bekannt. Ich dachte, mit dieser...

Lorazepam bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngststörungen14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Mittel über einen Zeitraum von 14 Jahren eingenommen, allerdings nur zu bestimmten Anlässen, nie länger als ca. eine Woche am Stück. Immer wieder gab es auch Monate lange Phasen ohne jegliche Einnahme. Die Gefahren der Abhängigkeit waren mir bekannt. Ich dachte, mit dieser intermittierenden Praxis auf der sicheren Seite zu sein. Fehleinschätzung! Nachdem ich es schließlich vor einem knappen Jahr endgültig absetzte, begann ein Reigen der unangenehmsten, ja, wie soll man es nennen, Entzugserscheinungen? Ich habe keinerlei Drang, diese Substanz wieder einzunehmen, aber es sind eben Nachwirkungen der langjährigen Einnahme. Am Anfang hatte ich einige Krampfanfälle, die zu Stürzen mit Knochenbrüchen geführt haben. Das hat sich glücklicherweise wieder gelegt. Wellenartig kommen Symptome, die einer starken Erkältung ähneln, zudem Erschöpfungszustände, Kopfschmerzen, Schwindel, eigentümliche Wahrnehmungsstörungen. Es wird aber nach einigen Monaten besser.
Lorazepam wirkt hervorragend, ist aber ein rechtes Teufelszeug. Wer mit dem Teufel speisen will, braucht einen langen Löffel!

Eingetragen am  als Datensatz 67103
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Zwangsstörung, Angst- mit Abhängigkeit, Benommenheit

Das Suchtpotenzial von Lorazepam ist sehr hoch einzuschätzen, bei längerer Einnahme ist eine lebenslängliche Abhängigkeit nicht auszuschließen. Wer sich für diesen Wirkstoff entscheidet, der entscheidet, ob für ihn seine Krankheit oder eine Medikamentenabhängikeit das kleinere Übel ist....

Lorazepam bei Zwangsstörung, Angst-

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamZwangsstörung, Angst--

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Suchtpotenzial von Lorazepam ist sehr hoch einzuschätzen, bei längerer Einnahme ist eine lebenslängliche Abhängigkeit nicht auszuschließen. Wer sich für diesen Wirkstoff entscheidet, der entscheidet, ob für ihn seine Krankheit oder eine Medikamentenabhängikeit das kleinere Übel ist. Nachdem alle psychotherapeutischen Maßnahmen fehlschlugen, Antidepressiva/Neuroleptika wirkungslos blieben bzw. massive Nebenwirkungen (z. B.extrapyramidale Störungen) auftraten, blieb für mich Lorazepam die einzige Alternative. Nebenwirkungen habe ich bei mir nicht beobachtet. Weder im Bereich subjektiver Empfindungen noch kam es bisher zu internistischen Komplikationen. Nur: Die extremen angstverursachten Zwänge, die mich seit Kindheit begleiten, konnte/kann ich einigermaßen kompensieren, kein beruhigtes, aber ein erträgliches Leben. Mein Fazit: Lorazepam macht abhänging, hat nahezu keine Nebenwirkungen, sediert nachhaltig (kernneurotische) Ängste und Zwänge.

Eingetragen am  als Datensatz 49477
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angststörungen, Angst, Herzneurose mit Abhängigkeit, Haarausfall, Sodbrennen

Ich hab das erste mal Lorazepam bekommen, als ich 22 war und mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gefahren wurde. Ich war so beruhigt, dass mir die blöde Psychotante mir gleich geraten hat, es weiterzunehmen und ich war auch noch so blöde und habs gemacht. Und nun? Abhängig und dennoch hilft es...

Lorazepam bei Angststörungen, Angst, Herzneurose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngststörungen, Angst, Herzneurose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab das erste mal Lorazepam bekommen, als ich 22 war und mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gefahren wurde. Ich war so beruhigt, dass mir die blöde Psychotante mir gleich geraten hat, es weiterzunehmen und ich war auch noch so blöde und habs gemacht. Und nun? Abhängig und dennoch hilft es nur im Rahmen. Anfangs beruhigte es super - bei 0,5 mg täglich(!). Dann gesteigert auf 1 mg.
Als ich mal nach wenigen Monaten keine mehr hatte, habe ich voll die Panik bekommen und dachte erstrecht mein Herz hört zu schlagen auf. Mittlerweile nehme ich sie jeden Tag. 0,5 mg am morgen, bishin zu 2 mg täglich. Nebenwirkung: DU bist hemmungslos und machst es mit jedem. Stimmungsschwankungen ohne ende und dazu HAARAUSFALL(!) - jetzt will ich die Dinger absetzen. Ist mir scheiß egal, ob ich einen Anfall bekomm, meine Haare sind mir wichtiger. Also ich RATE JEDEM - NIMMT DIESES ZEUG NIEMALS - NIE NIE NIE. Ihr werdet dadruch eine komplett andere Person ! ! ! Und bekommt Haarausfall. Außerdem Sodbrennen den ganzen Tag. Nehm schon Omeprazol, aber hilft auch nicht immer und dieses zeug, schlägt dir irgendwie auf den Darm. Also alles kack. Hätte sie mir nicht dazu geraten - und ich bin auch noch so blöde und nehme diese, hätt ich diese PROBS jetzt nicht !

Eingetragen am  als Datensatz 27561
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacken, Depression mit Gewichtszunahme, Medikamentenabhängigkeit

Cipralex: Wenn ich davon ausgehe, was es bewirken sollte, kann ich das Medikament in Sachen Depressionen sehr empfehlen. Leider hatte es bei mir die Nebenwirkung, dass ich fast 15 Kilos zugenommen haben. Temester expidet: Sehr gute Wirkung, innert kürzester Zeit. Nur im Akutfall einer...

Cipralex bei Depression; Temester expidet bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Jahre
Temester expidetPanikattacken10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex: Wenn ich davon ausgehe, was es bewirken sollte, kann ich das Medikament in Sachen Depressionen sehr empfehlen. Leider hatte es bei mir die Nebenwirkung, dass ich fast 15 Kilos zugenommen haben.

Temester expidet: Sehr gute Wirkung, innert kürzester Zeit. Nur im Akutfall einer Panikattacke nehmen, nicht aber zur Vorsorge. Ehrlich gesagt, wenn ich in den Sommermonaten, bei sehr heissen Temperaturen, was mir zuschaffen macht im punkto Blutdruck - 2 am Tag nahm, stellte ich fest, dass ich vollkommen wirre Geschäftsbriefe ( nach dem Probelesen festgestellt) schrieb. Facit: Wirksam und gut im Notfall, aber kein Medikament zum täglichen Gebrauch. Falls schon eine
Gewohnheit eingetreten ist - geht sehr schnell bei Temester - : Vernünftig sein, autogenes Training machen oder Yoga, halbieren, vierteln und dann aufhören. Nur noch für den Notfall bei sich tragen, da die Psyhe nicht so schnell, wie der Körper - ausgeschaltet werden kann. Schlaflose Nächte einfach hinnehmen, das ist anfänglich so im Zuge der Entwöhnung, Schweissausbrüche als Entzugserscheinung sehen und - wie ich, des nachts vielleicht mal lauwarm duschen gehen. Wie nach Pfarrer Kneipp, dann nass ins Bett liegen. Lieber 3 Mal pro Woche die Bettwäsche wechseln, als ewig an diesen Benzos hängen. Viel Glück bei der Entwöhnung. LG

Eingetragen am  als Datensatz 19598
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Lorazepam mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme das Medikament jetzt 2 Tage. Nach schlimmen Angstzuständen und Zuständen nach Diazepamabusus und Entzug, brauchte ich ein Mittel um wieder mein Leben in den Griff zu bekommen. Alle Vorgänger nützen nichts. Auf den ersten Blick wirkt es kontraproduktiv, da es ja auch ein Benzo ist, aber...

Lorazepam bei Lorazepam

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamLorazepam2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament jetzt 2 Tage. Nach schlimmen Angstzuständen und Zuständen nach Diazepamabusus und Entzug, brauchte ich ein Mittel um wieder mein Leben in den Griff zu bekommen. Alle Vorgänger nützen nichts. Auf den ersten Blick wirkt es kontraproduktiv, da es ja auch ein Benzo ist, aber mit dem Unterschied, dass ich dieses unter ärztlicher Kontrolle nehme. Ich bekämpfe meine alles einehmenden Ängste damit, die mich bis zur Lethargie lähmten und meine Schlafstörungen seit dem Diaentzug. Insgesamt 4 mg, tagsüber 2 und abends vorm Zubettgehen nochmal 2. Momentan fahre ich ganz gut mit, offensichtliche NW keine, Ängst noch leicht da, aber in stark abgemilderter Form, Schlafen tue ich gut. Vor der Entzugsproblematik habe ich keine Angst , wer einen Diaentzug mitgemacht, den schockt so leicht nichts mehr, ausserdem es soll mir helfen, ohne komme ich nicht klar. Nur rate ich dennoch jedem, es nicht zu nehmen ohne alle Alternativen durchzugehen. Die Benzoentzüge sind hammerhart und dauern Monate bis Jahre!Fazit: man sollte schon sehr verzweifelt sein, das Medikament zu nehmen ( so wie ich)

Eingetragen am  als Datensatz 65997
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für innnere Unruhe mit keine Nebenwirkungen

nach drei schweren Op`s am offenen Rücken bekamen die Fachärzte eine Überreizung des vegetativen Nervensystems nicht in den Griff.Es äußerte sich in Schlafstörungen,Muskelverspannung, Darmkoliken und einem empfindlichen Magen.mit zusätzlichen Spannungs- und Nervenschmerzen. Meine...

Tavor bei innnere Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavorinnnere Unruhe3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach drei schweren Op`s am offenen Rücken bekamen die Fachärzte eine Überreizung des vegetativen
Nervensystems nicht in den Griff.Es äußerte sich in Schlafstörungen,Muskelverspannung, Darmkoliken
und einem empfindlichen Magen.mit zusätzlichen Spannungs- und Nervenschmerzen.
Meine Hausärztin verschrieb mir Tavor 0,5mg 1xtägl. schon am dritten Tag konnte ich nach 7Mon. zum
ersten mal durchschlafen.die Muskelverspannung reduzierte sich auf den OP-Bereich und endlich musste ich nicht jedes Getränk vor dem Trinken anwärmen.
Nach 15 Behandlungstagen leitete sie langsam die Einnahme aus.Ohne, das die im Beipackzettel aufgeführten Nebenwirkungen auftraten.

Eingetragen am  als Datensatz 64211
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Panikstörung mit Absetzerscheinungen

Tavor wurde mir vom Hausarzt einfach in die Hand gedrückt. Er gab mir 10 Tabletten ohne Beipackzette. Ich sollte die nehmen, wenn ich wieder Schwindel und Herzrasen habe. In den folgenden Monaten hatte ich immer wieder Schwindeanfälle. Mehrmals rief ich den Notarzt, war insgesamt 4 mal im...

Tavor bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorPanikstörung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tavor wurde mir vom Hausarzt einfach in die Hand gedrückt. Er gab mir 10 Tabletten ohne Beipackzette. Ich sollte die nehmen, wenn ich wieder Schwindel und Herzrasen habe. In den folgenden Monaten hatte ich immer wieder Schwindeanfälle. Mehrmals rief ich den Notarzt, war insgesamt 4 mal im Krankenhaus. Immer wieder Tavor, welche ich allerdings nur nach Bedarf nahm. 1 ,0 mg bei Bedarf. Im Akutstatium auch 2 - 3 am Tag. Dann bekam ich Ohrenschmerzen und der HNO stellte ein Cholesteatom (gutartiger Tumor) im Gheörgang fest. OP in Erlangen und alle Beschwerden waren schlagartig vorbei. In der HNO Klinik erklärte man mir, dass meine Beschwerden von diesem Tumor ausgegangen sind. Seit ende Juli keine Tavor mehr genommen. Der Entzug ist die Hölle. Bis heute leide ich an Sehstörungen, Schwindel und Übelkeit, kann fast nichts mehr essen und habe 4 Kilo abgenommen. Bin nur noch am Zittern. Aber ich werde durchhalten. Tavor war das überflüssigste Medi das ich je genommen habe. Ich rate jedem nur davon ab. Wenn es euch schlecht geht, sucht lieber nach einem geeigneten Arzt und schluckt keine Tablette ohne Info über Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 56721
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Sozialphobie mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche

Nachdem ich Alprazolam als erstes Benzodiazepin ausprobiert hatte, und es mir nicht geholfen hatte, verschrieb mir mein behandelnder Psychiater Lorazepam. Erst ab einer Dosis von 2,5-3mg merkte ich eine leichte Besserung der Angst, die ich auf die starke Sedierung des Medikaments zurückführe....

Lorazepam bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamSozialphobie5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich Alprazolam als erstes Benzodiazepin ausprobiert hatte, und es mir nicht geholfen hatte, verschrieb mir mein behandelnder Psychiater Lorazepam.
Erst ab einer Dosis von 2,5-3mg merkte ich eine leichte Besserung der Angst, die ich auf die starke Sedierung des Medikaments zurückführe.
Nebenwirkungen hatte ich, außer eine leichten Müdigkeit und Konzentrationsschwäche keine.
Die erhoffte Wunderlösung gegen die Angst ist es für mich nicht, allerdings ist es bis jetzt das am besten wirksame Medikament gegen die Ängste aus meiner Sicht.

Eingetragen am  als Datensatz 48769
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta für Chemotherapie mit Abhängigkeit

Ich bekomme Temesta immer während der Chemotherapie, zum überbrücken der Zeit weil mir meistens langweilig ist. Bei mir halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen, die Wirkung an sich ist ganz amüsant. Ich nehme zwischen 2.5mg-12.5mg / Tag, eine körperlich Abhängigkeit ist sicherlich...

Temesta bei Chemotherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaChemotherapie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme Temesta immer während der Chemotherapie, zum überbrücken der Zeit weil mir meistens langweilig ist. Bei mir halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen, die Wirkung an sich ist ganz amüsant.

Ich nehme zwischen 2.5mg-12.5mg / Tag, eine körperlich Abhängigkeit ist sicherlich vorhanden... man sollte es je nach Gewohnheit aber ausschleichen und nicht einfach absetzen. Ein "kalter" Entzug kann gefährlich werden, das Ausschleichen an sich ist nicht schlimm. Ich hab das 3x gemacht und da man psychisch kaum Abhängig wird, weil das "Flash" an sich nicht so aktiv vorhanden ist, war es immer kaum spürbar.

Eingetragen am  als Datensatz 36999
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta für Panikstörung mit Abhängigkeit, Appetitverlust, Übelkeit, Kopfschmerzen

durch eine massive, anfallartige panikstörung mit schocksymptomen (zig mal täglich), die psychotherapeutisch resistent bleibt, bin ich in einer schweren krise bei temesta gelandet. es hilft & es macht abhängig - letzteres nehme ich in kauf, nachdem ich jahrelang permanent gelitten habe & alle...

Temesta bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaPanikstörung7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

durch eine massive, anfallartige panikstörung mit schocksymptomen (zig mal täglich), die psychotherapeutisch resistent bleibt, bin ich in einer schweren krise bei temesta gelandet. es hilft & es macht abhängig - letzteres nehme ich in kauf, nachdem ich jahrelang permanent gelitten habe & alle antidepressiva & neuroleptika wirkungslos blieben oder paradox wirkten.
als "feuerlöscher" ist es allemal wirksam (lorazepam hat von allen benzos mit die höchste angstlösung bei geringer sedierung/ müdigkeit), als dauermedikament ist es wirklich nur menschen zu empfehlen, bei denen nichts anderes anschlägt.
NW: appetisverlust, manchmal übelkeit, kopfschmerz.

Eingetragen am  als Datensatz 21596
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta für Angststörungen mit Abhängigkeit, Gedächtnisstörungen, Gewichtszunahme

Hallo ich heiße Beatrix Weiskopf! Meine E-mailadresse>B.Beimpold@kufnet.at Ich bin jetzt 56 Jahre. Als ich 18 Jahre war fingen bei mir die Angstattacken an, kein Mensch oder Arzt kannte damals diese Krankheit, man wurde einfach als verrückt abgetan und natürlich hielt ich dann brav meinem...

Temesta bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaAngststörungen30 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich heiße Beatrix Weiskopf!
Meine E-mailadresse>B.Beimpold@kufnet.at

Ich bin jetzt 56 Jahre. Als ich 18 Jahre war fingen bei mir die Angstattacken an, kein Mensch oder Arzt kannte damals diese Krankheit, man wurde einfach als verrückt abgetan und natürlich hielt ich dann brav meinem Mund und erzählte niemanden mehr, dass es mir so scheisse ging.
Da ich in einer Drogerie und Apotheke arbeitete, war es für mich leicht an Beruhigungsmittel-Tranquilizer ranzukommen, ab da begann meine Abhängigkeit und ein grauenvolles Leben, das ich immer wieder versuchte zu beenden.
Mit 20 Jahren bekam ich meine Glückstablette Temesta 3,00mg verschrieben und die Wirkung war einmalig. Ich frass sie wie Bonbons und verstärkte die Wirkung auch mit Alkohol.
Schon lange weiss ich, dass ich damals schon sehr depressiv war, durch sexuellen Missbrauch eines Sonderschuldirektors (Freund meines Stiefvaters, der Hauptschuldirektor war und meiner Mutter, die beide schwer tablettensüchtig und und alkoholabhängig waren).
Ich hatte niemand, der sich um mich kümmerte. Die furchbare Angst begleitete mich 24 Stunden lang, sie war mein bester Freund und hielt mich in ihren Klauen.
Selbstvertrauen kannte ich nicht, und meine Mutter sagte nach einem Selbstmordersuch im Spital zu mir:"Schade, dasst du noch lebst!" Mehr möchte ich hier zu meinem Leben nicht mehr mitteilen.
Ich war immer wieder in der Psychiatrie und anstatt mir zu helfen stopften mich die damaligen Ärzte mit Psychopharmaka voll. Gespräche waren nur einseitig, da die damaligen klugen Ärzte am liebsten selber sprachen und es ihnen wurscht war, was ich zu sagen hatte, also hielt ich meinen Mund.
Meine Temesta hatte ich auch in der Klinik immer dabei und niemand kam darauf, dass ich die zusätzlich nahm.
Ich bin in meiner furchbaren Abhängigkeit nur zwei Ärzten in meinem Leben begegnet, die mir die Tabletten nicht verschrieben haben und mich aufklärten über dieses Medikament, aber davon wollte ich natürlich nichts wissen. Allen anderen Hausärzten war das wurscht, ich bekam immer mein Rezept.
Natürlich entwickelte ich Strategien wie ich an die Temesta kam.
Ich konnte mir ein Leben ohne Temesta nicht vorstellen und was ich alles unternahm, dass ich sie immer hatte kann sich kein normaler Mensch vorstellen
Trotz allem habe ich immer wieder gekämpft in meinem Leben. Ich weiß wie Hunger schmeckt, ich weiß wie Schläge weh tun und noch vieles andere mehr, aber ich hatte ja meine Temesta.
Vor 4 Jahren hatte ich die Schnauze voll von diesem elendigem Leben und der Sucht, ich wollte endgültig sterben, denn ich ging mit Riesenschritten auf die Demenz zu, dass die jahrelange Einnahme von Temesta mit sich bringt. Heute weiss ich, dass nur dieses total am Ende sein, entweder den Tod bedeuten oder ein neuer Lebensbeginn. Das wissen auch intelligente Ärzte, von denen man nie hören wird.." Du musst", denn Vorschreibungen von anderen Menschen vertreiben einen Suchtkranken sofort.
Damals in der Nacht stopfte ich mir noch meine Temesta und Alkohol in mich hinein. Doch dann kam ein lichter Augenblick und ich dachte:...*Nein*..ich möchte nur einmal in meinem Leben mich selber kennenlernen, aber ich wusste nicht wie ich das schaffen sollte und ob sich mein Gehirn regenerierte.
Am nächsten Tag war ich in der Psycho, freiwillig und voller Angst was da auf mich zukommen wird. Im Nachhinein weiss ich, dass ich mir selber das Leben rettete.
Zum ersten Mal in meinem Leben lernte ich einen Arzt kennen, der mir zuhörte und zu dem ich Vertrauen fasste. Mein Kampf gegen die Temesta begann und in 2 Monaten wurde mir diese Todesdroge langsam entzogen.Dieser Respekt und Zuneigung von Ärzten und Pflegepersonal, als sie erkannten, dass ich wirklich von dieser Sucht loskommen will, war wunderschön.
Ich bekam Cipralex 1,00 mg, die ich nach neuesten Studien von Ärzten mein ganzes Leben nehmen werde. Ich habe keine Nebenwirkungen und bin psychisch total gesund und das Schönste, ich habe keine Angst mehr von nichts und niemanden!
Mein Gehirn regenerierte sich langsam, aber ich hatte Geduld und arbeitete weiter an meinem Gedächtnis und an meinem Körper, da sich ja auch mein Gewicht reduzierte und ich nicht mehr aufgeschwämmt war.
Meine Denkweise veränderte sich von Tag zu Tag.
Heute nach vier Jahren bin ich eine selbstbewusste und fesche Frau, ich weiss was ich will und was ich nicht will, ich bin stolz auf mich und liebe mich, deshalb passe ich auch gut auf mich auf.
Charakterlose und dumme Menschen haben in meinem Leben keinen Platz mehr.
Ich habe überhaupt kein Suchtverlangen mehr. Ich trinke auch keinen Alkohol, obwohl mir das niemand verboten hat, aber mir schmeckte nie Alkohol, trotzdem mischte ich ihn immer wieder mit den Tabletten und hatte dadurch furchtbare Ausraster.
Jedenfalls hätte ich mit 18 Jahren einen guten Arzt gehabt, wäre mir diese Hölle erspart geblieben. Ich habe vor Tabletten keine Angst, aber ich nehme nur eine Tablette wenn sie mir mein Arzt verschreibt und der darauf achtet, was er mir gibt.

Liebe Leutl'n nehmt keine Beruhigungsmittel-Tranqylizer länger als euch sie der Arzt verschreibt und wenn ihr noch so in eine tiefen Lebenskrise steckt, lasst die Finger davon. Ihr steckt schneller in einer Sucht, als ech euch bewusst wird.
Geht sofort zu einem Arzt, wenn es euch vor lauter Todesangst die Kehle zuschnürt ud ihr keine Luft mehr bekommt.
Die heutigen, psychiatrischen Ärzte sind bestens geschult und niemand braucht Angst zu haben sich Hilfe zu suchen. Setzt auch keine Psychopharmaka, die euch der Arzt verschreibt selbstständig ab, sondern verständigt sofort euren Arzt, wenn ihr glaubt Nebenwirkungen zu haben.
In diesem Sinne wünsche ich jedem viel Glück...liebe Grüsse Beatrix
Nach vielen Umwegen bin ich in meinem kleinem, glücklichem Leben angekommen. Und es ist es wert für sich selbst zu kämpfen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 38021
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):164 Eingetragen durch
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angst ( wegen MRT ) der enge darin mit keine Nebenwirkungen

Mußte Tavor im Krankenhaus nehmen, da ich eine MRT Untersuchung vor mir hatte und ich Angst vor dieser enge hatte. Die Tablette wird nur unter die Zunge gelegt und wirkt bereits nach 1 minute. Ich wurde nur leicht müde, aber ganz ruhig und gelassen, so das ich keine Panik bekommen habe und alles...

Tavor bei Angst ( wegen MRT ) der enge darin

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngst ( wegen MRT ) der enge darin1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mußte Tavor im Krankenhaus nehmen, da ich eine MRT Untersuchung vor mir hatte und ich Angst vor dieser enge hatte. Die Tablette wird nur unter die Zunge gelegt und wirkt bereits nach 1 minute. Ich wurde nur leicht müde, aber ganz ruhig und gelassen, so das ich keine Panik bekommen habe und alles gut ertragen konnte. War also nicht komplett weggetreten, aber sehr entspannt. Nebenwirkungen hatte ich eigentlich keine, habe leichte Übelkeit verspürt, aber ob das die Tablette war, kann ich so nicht sagen. Kann auch der Streß und die Aufregung gewesen sein. Hatte sie morgens um halb 8 genommen und konnte abends auch ohne probleme einschlafen. Abhängigkeit nach einer Einnahme ist eh ausgeschlossen. Würde sie aber nur in Ausnahmesituationen nehmen oder in Einzelfällen.

Eingetragen am  als Datensatz 26872
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Depression, Angststörungen mit Gedächtnislücken, Müdigkeit

Mir hilft es sehr gut (Angststörung). Ich hab das Problem, dass ich nicht zur Ruhe und erst Recht nicht mehr auf andere Gedanken komme, wenn die Angst erst "da ist". Habe mir dann vor ca. einem Monat Lorazepam verschreiben lassen und nehme 2,5 mg, aber nur bei Bedarf und ich bin absolut...

Lorazepam bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamDepression, Angststörungen1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir hilft es sehr gut (Angststörung).
Ich hab das Problem, dass ich nicht zur Ruhe und erst Recht nicht mehr auf andere Gedanken komme, wenn die Angst erst "da ist".
Habe mir dann vor ca. einem Monat Lorazepam verschreiben lassen und nehme 2,5 mg, aber nur bei Bedarf und ich bin absolut zufrieden und der Gedanke, dass ich etwas habe, dass mich schnell wieder "auf den Boden holt" ist beruhigend!
Rasch nach der Einnahme fühlt sich mein Körper schwer an und ich merke, dass ich mich nicht mehr so schnell bewege.
Vor einem Zahnarztbesuch, bei dem mir Weisheitszähne gezogen wurden habe ich vorher mit meinem Hausarzt abgesprochen wie ich das Lorazepam dosieren kann bzw. darf. Ich habe dann, einen Abend vorher 2,5 mg genommen, gut geschlafen und 2 Stunden vor dem Zahnarzttermin 5 mg genommen (so war es mit den Ärzten abgesprochen). Ich hab eine Begleitperson mitgenommen, was sich als wahnsinnig schlau herrausstellte. Die Treppen in die Praxis hoch musste man mich tragen und von dem Eingriff (Örtliche Beteubung) und allgemein dem ganzen Tag weiß ich NICHTS mehr.

Fazit: Lorazepam ja, aber mit dringender Vorsicht.

Eingetragen am  als Datensatz 39199
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Depression mit Gedächtnisschwierigkeiten, Verstopfung, Benommenheit, Absetzerscheinungen

Ich bekam Tavor während eines klinischen Aufenthaltes, nachdem ich bereits zuvor für drei Monate Diazepam bekommen hatte. Nach dem Ausschleichen des Diazepams hatte ich jedoch einen schweren Rückfall, so dass ich 'kurz' Tavor bekommen sollte. Es wurden daraus auch nochmal 3,5 Monate, so dass ich...

Lorazepam bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Tavor während eines klinischen Aufenthaltes, nachdem ich bereits zuvor für drei Monate Diazepam bekommen hatte. Nach dem Ausschleichen des Diazepams hatte ich jedoch einen schweren Rückfall, so dass ich 'kurz' Tavor bekommen sollte. Es wurden daraus auch nochmal 3,5 Monate, so dass ich am Ende 6,5 Monate lang Benzos hatte. Zunächst 3 mg/Tag, verteilt auf vier Gaben. Parallel wurde ein Antidepressivum eingeschlichen.Die Angstlösende Wirkung trat schnell ein. Suizudgedanken wurden unterbrochen. Nachts konnte ich schlafen - allerdings war der Schlaf nicht sehr tief und mit häufigem Erwachen. Als Nebenwirkungen bekam ich Verstopfung und ein schlechtes Kurzzeitgedächtnis. Und natürlich fühlte ich mich matschig und etwas benebelt. Nach einem Monat wurde ein Ausschleichvetsuch unternommen. Es ging mir jedoch gleich wieder sehr schlecht. Die Dosis wurde mit 1,5 mg/Tag zunächst beibehalten. Nach einem weiteren Monat wurde damit begonnen, die Dosis wöchentlich um 0,25 mg zu reduzieren. Dies klappte gut. Absetzsymptome waren zunächst nur leicht vorhanden in Form leichter Beklemmungen. Das Absetzen der letzten 0,5 mg war schwierig. Ab 0,25 mg traten Ca eine Woche nach Reduktion starke Beklemmungen, Angstgefühle, Unruhe und Missempfindungen der Haut auf. Dazu Muskelsteifigkeit und vermehrt 'schräge', depressive Gedanken. Teilweise fühlte sich die Realität verzerrt an. Harmlose Dinge wirkten bedrohlich und lösten ein ungutes Gefühl aus.Nach Ca fünf Tagen deutliche Besserung. Nach dem Absetzen der letzten 0,25 mg genau das Gleiche: nach Ca einer Woche deutliche Absetzerscheinungen, die bis jetzt (14 Tage nach Absetzen) noch auftreten. Dabei treten die Symptome schubweise auf.
Tipp für diejenigen, die es noch vor sich haben: Durchhalten! Es sind alles nur Symptome, die Aufhören. Gegen Kopfkino hilft konsequentes Ablenken, z.B. durch Filme kucken. Gegen die körperlichen Symptome hilft mir Sport. Nichts vermeiden!
Das Gehirn muss Bewältigung wieder lernen. Wenn die Menschenmenge in der U-Bahn Angst macht - stellt Euch mitten rein und atmet tief. Es ist nur Euer Gehirn, welches Euch einen Streich spielt. Euch wird nichts passieren. Und alles geht vorbei!
Fazit: Tavor nur im absoluten Notfall und nur mit guter ärztlicher Begleitung.
Das Absetzen ist ein Kampf.

Eingetragen am  als Datensatz 72329
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Panikattacken Angst mit Absetzerscheinungen

Ich habe Lorazepam über 5 Jahre genommen. Dann ein 4 Wöchiger Entzug. Ging alles wunderbar. ABER jetzt wo ich wieder zu Hause bin , spielen meine Nerven total verrückt. Seit dem Entzug vor einem Jahr bin ich hilflos wie ein kleines Kind. Ich zittere von morgens bis abends. Schlafe keine Nacht...

Lorazepam bei Panikattacken Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamPanikattacken Angst-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Lorazepam über 5 Jahre genommen. Dann ein 4 Wöchiger Entzug. Ging alles wunderbar.
ABER jetzt wo ich wieder zu Hause bin , spielen meine Nerven total verrückt.
Seit dem Entzug vor einem Jahr bin ich hilflos wie ein kleines Kind. Ich zittere von morgens bis abends.
Schlafe keine Nacht mehr durch. Ich haben einen Tinitus und mir ist immer schwindelig.
Von meinem Hausarzt bekomme ich die Tabletten nicht mehr. Ich würde so gerne wieder ein normales Leben führen.

Eingetragen am  als Datensatz 36724
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken mit Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Unruhe, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit

Hallo, ich habe Cipralex über 4 Jahre genommen mit einer Unterbrechung von einem halben Jahr. 2006 wurde ich im stationären Rahmen auf das Medikament Cipralex eingestellt. Anfänglich hatte ich unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen (Migräneartig fühlte sich an wie krämpfe im Kopf),...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken; Tavor; Remergil

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen, Panikattacken4 Jahre
Tavor-
Remergil-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe Cipralex über 4 Jahre genommen mit einer Unterbrechung von einem halben Jahr.
2006 wurde ich im stationären Rahmen auf das Medikament Cipralex eingestellt. Anfänglich hatte ich unangenehme Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen (Migräneartig fühlte sich an wie krämpfe im Kopf), Mundtrockenheit, Unruhe, Schlafstörungen wodurch ich den ganzen Tag dann müde war, ich hatte dass Gefühl schlechter zu sehen (Ärzte sagen dies könne nicht sein). Diese Nebenwirkugen haben die Angst natürlich verstärkt wodurch ich dann mehr körperliche Symptome von der Angst bekamm. Mir wurde dazu dann Tavor gegeben, was die Angst auf ein Null reduzierte. Da es abhänig macht nahm ich es nur zwei Mal. Zusätzlich wurde mir Remergil verordnet da dies Abend genommen wird und für einen erholsamen schlaf sorgen soll. Leider funktionierte dies bei mir überhaupt nicht. Ich war trotz disem Medikament die ganze Nacht wach schlief vieleicht 3-4 Stunden und morgens war ich verwirrt und kam mir vor wie wenn ich auf Watte laufen würde. Dieser Zustan hielt meist eine Stunde an bis er abklingte. Durch dieses Unangenehme gefühl setzte ich dieses Medikament nach 1 Woche ab. Die Nebenwirkungen des Cipralex hielten bei mir ca.14 Tag an. Ich war in dieser Zeit nicht in der Lage etwas zu tun. Lag nur rum und schaute Fernseh. Die Nebenwirkungen blieben eines Tages einfach weg und mir ging es von da an Tag für Tag besser. Konnte wieder gut schlafen, Ängste waren zwar nicht weg aber ich war in der Lage mit Begleitung wieder raus zu gehen. Ich konnte mich wieder über Erfolge freuen und meine Stimmung stieg von Tag zu Tag. Ich gewann neues Selbstbewusstsein und die grübbelei hatte auch ein ende. Trotz den Nebenwirkungen die bei mir wohl etwas heftiger zum Vorschein kamen war ich sher zufrieden mit diesem Medikament. Nach 2 Jahren wurde das Medikament abgesetzt mir ging es noch etwa ein halbes Jahr danach gut dann kammen die Ängste und Depprissionen in vollen Zügen zurück. Da das Medikament schon einmal gute Ziele erreicht hatte setzte mein Arzt es wieder an. Die heftigen Nebenwirkungen bekam ich auch beim zweiten Mal. Ich empfand sie noch unangenehmer. Versteckte mich Zuhause war ncht mehr in der Lage etwas zu tun. Hatte immer das Gefühl kein Teil mehr von der Welt zu sein und nicht mehr aktiv an ihr Teil zu nehmen andauernd Tunnelblick, Kopfschmerzen, Zittern am ganzen Körper, Panikattacken. So dass ich es irgendwann nicht mehr aushielt und mich stationär Behandlung noch mal eingelassen habe. Auch hier verschwanden die Nebenwirkungen nach ca.14 Tagen. Leider erziehlte das Cipralex nicht mehr so eine gute Wirkung wie am Anfang. Meine Stimmung blieb schwankend und der Antrieb kam nicht mehr ganz zurück. Ein hochsetzen der Dosis war nicht mehr Möglich da ich weit über die angegebene Höchstdosis schon einnahm. Ich wurde damals entlassen hatte zwar die Ängste im Griff und konnte wieder vor die Tür gehen aber meine Stimmung war noch nicht gut. Zuhause verbrachte ich ca.3 Wochen auf der Couch da ich andauernd müde war und mich so Antriebslos fühlte. Nach dieser Zeit kam noch einmal ein Hoch das es mir ermöglichte am Leben normal teil zu nehmen. Mir wurde mitgeteilt, dass das Cipralex kaum in meinem Blut ankommt und vorm Körper einfach verstoffwechselt wird. Durch die schon hohe Dosies war ein heraufsetzen der Dosies nicht mehr Möglich. Also wurde es wieder abgesetzt auch hier ging es genau ein halbes Jahr gut bis ich wieder einen Rückfall erlitt. Leider ist es aber so, dass ich nach Meinung meiner Therapeutin und dies ist auch meine Meinung noch nicht so weit bin es ohne ein Medikament zu schaffen. Also bekam ich von meinem Neurologen das Medikament Jatrosom verschrieben. Die Einnahme verweigere ich da dieses Medikament mir sehr kommisch vor kommt. strenge Diät sonst Blutdruckkollaps, es ist ein Medikament gege starke Depprissionen und eigentlich bekommt man es wenn kein anderes Antideppressiver mehr wirkt. Da bei mir aber noch überhaupt nicht viele Ausprobiert wurden sehe ich es eigentlich nicht ein mein Leben so umzustellen und auf Schokolade, Käse, Salami und co. zu verzichten, dies wäre auch aus Beruflicher sicht nur schwer Möglich. Momentan versuche ich meinen Arzt zu erreichen um ein anderes Medikament zu bekommen leider warte ich jetzt schon seid Tagen auf einen Rückruf wenn ich anruf ist er nicht zu sprechen. Es macht mir etwas Sorgen zuschauen zu müssen wie es mir Tag für Tag schlechter geht.

Eingetragen am  als Datensatz 30677
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lorazepam, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angst und Panik mit Entzugserscheinungen

Habe 2Jahre lang Tavor 1mg 3Tage in der Woche genommen.Jetzt habe ich es abgesetzt.Hätte nicht mit so schweren Folgen gerechnet,Schwindel,Kopfdruck,Kribbeln im Körper,Angstzustände,Nasse Hände und Füsse.Habe es jetzt 8Tage nicht genommen und werde das Zeug auch nicht mehr nehmen. Der Entzug ist...

Tavor bei Angst und Panik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngst und Panik-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe 2Jahre lang Tavor 1mg 3Tage in der Woche genommen.Jetzt habe ich es abgesetzt.Hätte nicht mit so schweren Folgen gerechnet,Schwindel,Kopfdruck,Kribbeln im Körper,Angstzustände,Nasse Hände
und Füsse.Habe es jetzt 8Tage nicht genommen und werde das Zeug auch nicht mehr nehmen.
Der Entzug ist grausam selbst bei 1mg über 2Jahre.(an 3Tagen in der Woche)
Ohrensaußen kam auch noch hinzu.

Eingetragen am  als Datensatz 26574
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Temesta für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme es seit 2 Jahren,am anfang 2 Tabl.(2,5mg.),seit einige Zeit .1 x eine halbe Tabl.Keine Nebenwirkungen,wirkt schnell,sehr gut,ich habe nicht das Gefuehl abhaengig zu sein....wenn es mir gut geht brauche ich ueberhaupt keine.

Temesta bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme es seit 2 Jahren,am anfang 2 Tabl.(2,5mg.),seit einige Zeit .1 x eine halbe Tabl.Keine Nebenwirkungen,wirkt schnell,sehr gut,ich habe nicht das Gefuehl abhaengig zu sein....wenn es mir gut geht brauche ich ueberhaupt keine.

Eingetragen am  als Datensatz 22644
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Hallo, hier wird vieles bei der Absetzung von Tavor an Angaben übertrieben. Ich nehme Tavor 1mg entweder bei Bedarf od. auch täglich seit 7 Jahren ein. Vor 14 Tagen habe ich Tavor abgesetzt für unbestimmte Zeit. Ich habe es langsam über 3 Tage ausgeschlichen. Es traten keine Entzugssydrome auf!...

Tavor bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngst- und Panikattacken7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, hier wird vieles bei der Absetzung von Tavor an Angaben übertrieben. Ich nehme Tavor 1mg entweder bei Bedarf od. auch täglich seit 7 Jahren ein. Vor 14 Tagen habe ich Tavor abgesetzt für unbestimmte Zeit. Ich habe es langsam über 3 Tage ausgeschlichen. Es traten keine Entzugssydrome auf! Bei richtiger Anwendung kann ich Tavor als Notfallmedikation nur empehlen. Lasst euch bitte nicht auf Panik-Texte hier ein!

Eingetragen am  als Datensatz 62757
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin 60 mg für Schlafstörungen, Pourn-Out, Panik, Bourn-Out mit Kopfschmerzen

In Folge eines Bourn-Outs,mußte ich mich in Fachärztliche Behandlung begeben.Mir wurde Mirtazapin 30 mg und Tavor 1 mg verordnet.Nach 14 Tagen ohne Nebenwirkungen, aber auch keiner Verbesserung meiner Situation,habe ich mich in eine Psycho- somatische Klinik einweisen lassen.Hier wurden ich auf...

Mirtazapin 60 mg bei Bourn-Out; Tavor 1,5 mg bei Panik; Zoloft !00 mg bei Pourn-Out; Zopiclon 7,5 mg bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 60 mg Bourn-Out20 Monate
Tavor 1,5 mg Panik20 Monate
Zoloft !00 mgPourn-Out16 Monate
Zopiclon 7,5 mgSchlafstörungen20 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In Folge eines Bourn-Outs,mußte ich mich in Fachärztliche Behandlung begeben.Mir wurde Mirtazapin 30 mg und Tavor 1 mg verordnet.Nach 14 Tagen ohne Nebenwirkungen,
aber auch keiner Verbesserung meiner Situation,habe ich mich in eine Psycho- somatische Klinik einweisen lassen.Hier wurden ich auf verschiedene Medikamente
ausgetestet.ZB: Trevilor Nebenwirkungen ohne Ende,nach 3 Tagen abgesetzt.
Es folgten Neurolepticas wie Risperdal,Dominal,Truxal,alle
mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden.Einzig Mirtazapin
und Tavor haben mir geholfen.Nach 8 Wochen in der erwähnten
Klinik,die zu den Besten in Deutschland zählt,hat sich keine
Besserung bei mir eingestellt.
Auf eigenen Wunsch,habe ich mich dann in eine andere Klinik
verlegen lassen und habe dort einen richtig erfahren Arzt
kennengelernt.Eine der schlimmsten Nebenwirkungen aller Neurolep-
ticas waren wochenlange,schlimmste Kopfschmerzen.
Dieser Arzt hat sofort erkannt,dass ich medikamentös völlig
falsch eingestellt war. Er setzte alle Neuroleptikas ab und
verordnete mir Zoloft 50 mg in Verbindung mit 60 mg Mirtaza-
pin,1,5 mg Tavor und 7,5 mg Zopiclon und sofort ging es mir
besser.Meine wochenlangen Kopfschmerzen,waren verschwunden.
Es erfolgte eine schrittweise Erhöhung von Zoloft auf 100 mg,
150 mg und zuletzt auf 200 mg.Ich bin jetzt schon 14 Monate
aus der Klinik und befinde mich in ambulanter Behandlung.
Mir geht es wieder gut.Meine tägliche Medikation sieht wie
folgt aus,morgens nach dem Frühstück 1,5mg Tavor und 200mg
Zoloft,abends 60mg Mirtazapin und 7,5mg Zopiclon.Alles ohne die
geringsten Nebenwirkungen incl.8 Stunden Schlaf. Ich fühle
mich fit und gesund.Mein Ärztin,die alle 14 Tage besuche ist
der Meinung,da ich kein Suchttyp bin,kann ich bald damit
anfangen,Tavor zu reduzieren und auf null herunterfahren.
Mit den anderen Medikamenten,wird es genau so sein.
Fazit: Ich kann feststellen,nur die Neurolepticas meine Persön-
lichkeit kurzfristig verändert haben. Mirtazapin,Zoloft,Tavor und
Zopiclon,haben mir wieder zu mehr Lebensqualität verholfen.


.

Eingetragen am  als Datensatz 19620
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Lorazepam, Sertralin, Zopiclon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Klinik mit Abhängigkeit

Ich bin Medizinstudent und arbeite in der Klinik einer Universität. Tavor oder besser Lorazepam ist ein sehr gutes Medikament. Gut für die behandelnden Ärzte und Pfleger – die damit renitente, aggressive und ängstliche oder gar panische Patienten wieder zu behandelbaren Patienten...

Tavor bei Klinik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorKlinik5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin Medizinstudent und arbeite in der Klinik einer Universität.
Tavor oder besser Lorazepam ist ein sehr gutes Medikament. Gut für die behandelnden Ärzte und Pfleger – die damit renitente, aggressive und ängstliche oder gar panische Patienten wieder zu behandelbaren Patienten runterdirigieren können – und gut für die Patienten, da es sehr wirksam und oft der letzte und wichtigste Rettungsanker bei zahlreichen psychischen (aber auch physischen) Problemen ist. Zudem ist es sehr wirkungsvoll bei Epilepsie und Status epilepticus, aus deren Behandlung es nicht mehr wegzudenken ist.

Ich will hier mal mit ein paar Mythen aufräumen:
1. Irgendein Verwirrter erzählte hier mal, das Tavor bzw. Lorazepam in NRW verboten wäre. Das ist an Haaren herbeigezogener Unsinn.
2. Es ist auch kein BTM-Rezept notwendig für Tavor.
3. Tavor macht abhängig. Allerdings ist das von Person zu Person unterschiedlich und abhängig von der Dosis. Physisch abhängig macht es nach ca. 2 bis 4 Wochen Dauereinnahme von Dosen über 0,5 mg. Durch Ausschleichen lässt sich diese Abhängigkeit i. d. R. relativ leicht überwinden und ist nicht vergleichbar mit dem Entzug von Opiaten, Kokain oder Alkohol, der um ein vielfaches brutaler ist. Psychisch abhängig macht es schon nach wenigen Tagen. Diese Abhängigkeit gilt aber für jedes wirksame Medikament, angefangen von Nasenspray, über Aspirin und Ibuprofen bis Codeine oder Codone. Das liegt im Wesen der wirksamen Medikamente: Wenn etwas wirkt, will man nicht mehr darauf verzichten und wird eben psychischen davon abhängig. Und Lorazepam ist extrem wirksam. Alles in allem betrifft die starke psychischen und physische Abhängigkeit nur etwa 30% der Patienten, bei weiteren 30% kommt es nur zu einer leichten physischen oder Psychischen Abhängigkeit, bei gut 40% zu keiner oder keiner nennenswerte Abhängigkeit. Es ist wie mit Alkohol, Cannabis oder Aspirin: Der eine kann jederzeit aufhören, der andere nur mit Schwierigkeiten und einige gar nicht. Dies ist wohl genetisch bedingt. Wenn sie also zu starken Süchten (z. B. Alkohlsucht, Cannabiskonsum, etc) neigen, sind sie auch bei Tavor (aber auch allen anderen Medikamenten) stärker gefährdet abhängig zu werden. Alles in Allem ist aber das Abhängigkeitspotential von Tavor gegenüber anderen Benzodiazepinen nur deshalb etwas erhöht, weil es praktisch kaum bis gar keine Nebenwirkungen zeigt und deshalb vielen das absetzen als unsinnig erscheint.
4. Es gibt unter Tavor bzw. Lorazepam keine Nebenwirkungen bzw. kaum welche, da es hauptsächlich über die Niere und nicht die Leber abgebaut wird (das einzige andere mir bekannte Benzo bei dem das auch so ist, ist das Oxazepam). Dadurch wechselwirkt es kaum mit anderen Medikament oder Nahrung oder anderen Stoffwechselprodukten die i. d. R. über das Cytochrom P450 in der Leber abgebaut werden. Das macht dieses Medikament so sicher und Nebenwirkungsarm.
5. Filmrisse. Halluzinationen oder Verwirrtheitszustände können bei hohen Dosen, jenseits der 2 bis 2,5 mg, auftreten, speziell bei der Ersteinnahme. Solche (und höhere) Dosen verwendet man aber nur um einen drohenden Krampfanfall abzuwenden oder für die Behandlung schwerer Epilepsie. Aber selbst bei höchsten Dosen ist diese Nebenwirkung nur vorübergehend, bis der Körper sich darauf eingestellt hat. Für die psychische Behandlung von Ängsten und Depressionen sollten anfänglich 0,5 bis 1 mg pro Tag ausreichen.
6. Der Körper bzw. das Gehirn stellt sich mit der Zeit auf jedes Medikament so ein, dass es möglichst nicht den „Betrieb“ stört. Das ist eine gute Fähigkeit die uns die Natur mit auf den Weg gegeben hat, aber es führt natürlich auch dazu, dass jedes Medikament, speziell psychogen wirksame Medikamente , also auch Tavor, irgendwann nicht mehr die gleiche Wirkung zeigen wie am Anfang. In der Regel ist es in diesem Fall besser, mit dem Medikament für einige Zeit auszusetzen oder auf ein anderes umzusteigen, bis sich dieser Gewöhnungseffekt wieder relativiert hat. Bei Tavor reicht dafür meist schon eine 2-wöchige Pause. Eine Erhöhung der Dosis bringt nur wenig und wird schnell vom Körper kompensiert, schneller als beim ersten mal.

Alles in Allem: Tavor bzw. Lorazepam ist ein sehr wichtiges Medikament, dass aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Es ist wirksam und nebenwirkungsarm, aber es sollte wie jedes Medikament am besten nur während Akutzuständen und nur in Absprache mit einem Arzt eingenommen werden. Aufgrund der praktisch nicht vorhandenen Nebenwirkungen ist eine möglich Abhängigkeit ziemlich unkritisch zu sehen, da diese i. d. R. - im Vergleich zu anderen gefährlicheren Süchten wie Nikotin, Alkohol, Opiate, etc. - auch leicht wieder in den Griff zu kriegen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 59096
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angststörungen, Zwangsstörung mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament hilft wunderbar gegen Ängste und Zwangsgedanken. Diese Panikmacherei im Internet ist wirklich schrecklich. Natürlich kann das Medikament abhängig machen. Aber das tun Zigaretten, Alkohol, Drogen etc. auch. Es kommt doch immer auf das Konsumverhalten jedes Menschen an. Ich finde es...

Lorazepam bei Angststörungen, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngststörungen, Zwangsstörung60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hilft wunderbar gegen Ängste und Zwangsgedanken. Diese Panikmacherei im Internet ist wirklich schrecklich. Natürlich kann das Medikament abhängig machen. Aber das tun Zigaretten, Alkohol, Drogen etc. auch. Es kommt doch immer auf das Konsumverhalten jedes Menschen an. Ich finde es eher unverantwortlich das Medikament so schlecht zu machen. Wenn man nach Tavor "googelt" kommen nur negative Einträge. Ich will das Medikament nicht verherrlichen oder als Allzweckwaffe darstellen, aber ich habe es schon in 3 kritischen Lebensabschnitten über längeren Zeitraum eingenommen und kam immer wunderbar damit zurecht. (auch das absetzen war nie ein Problem). Ich nehme selber nur 0,5 - 1 mg pro Tag und es wirkt prima. Momentan haben sich durch Tavor + Therapie die Zwänge und Panik beruhigt und mir geht es wieder gut.

Also meine Bitte: Nicht immer alles googlen und sich durch negative Erfahrungsberichte verrückt machen lassen, sondern einfach mal den ärztlichen Rat vertrauen. In gewissen Foren sind nur Hobbyärzte und Hobbypsychologen unterwegs, welche durch ihr Nichtwissen den wirklich Betroffenen noch unsicherer machen.

Eingetragen am  als Datensatz 45363
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für akute Panikattacke mit Verwirrtheit, Gedächtnislücken, Kontrollverlust, Depressionen, Schmerzunempfindlichkeit, Suizidgedanken

starke Verwirrtheit etwa 5-10 Minuten nach Einnahme Gedächtnislücken (bei überdosis) Kontrollverlust sehr starke Depressionen (Verstärkt offenbar die "Grundstimmung") erhöhte Schmerzunempfindlichkeit (z.B. bei selbstverletzendem Verhalten) löst selbstverletzendes und suizidiales Verhalten...

Tavor bei akute Panikattacke

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavorakute Panikattacke-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke Verwirrtheit etwa 5-10 Minuten nach Einnahme
Gedächtnislücken (bei überdosis)
Kontrollverlust
sehr starke Depressionen (Verstärkt offenbar die "Grundstimmung")
erhöhte Schmerzunempfindlichkeit (z.B. bei selbstverletzendem Verhalten)
löst selbstverletzendes und suizidiales Verhalten aus
sehr schnell Abhängigkeit (bei ständiger Einnahme)
Um die Wirkung zu erreichen benötigt man bei jeder Einnahme mehr mg (anfangs 2,5 mg heute bis 7 mg)

Eingetragen am  als Datensatz 187
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor Expided für Angststörungen, Panikatacken mit Zittern, Panikanfälle, Abhängigkeit

Hallo ich nehme Tavor expided seit nunmehr fast 2 Jahren auf verschreibung meines Hausarztes ein weil ich multiple Panikattacken vom gröbsten hatte, Nach meiner Brustkrebsoperation und Bestrahlung stellten sich diese enorm stark ein . Ich hatte noch nie in meinem Leben mit Panik zu kämpfen und...

Tavor Expided bei Angststörungen, Panikatacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavor ExpidedAngststörungen, Panikatacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich nehme Tavor expided seit nunmehr fast 2 Jahren auf verschreibung meines Hausarztes ein weil ich multiple Panikattacken vom gröbsten hatte, Nach meiner Brustkrebsoperation und Bestrahlung stellten sich diese enorm stark ein . Ich hatte noch nie in meinem Leben mit Panik zu kämpfen und wusste nicht wie ich diese wieder abschalten könnte. mein Arzt verschrieb mir darauf hin diese Tavor 2.5 mg die schnell wirkenden expided, mit der mitteilung das ich diese jederzeit nehmen könnte . Auch ich muss sagen das ich eine natürliche abneigung gegen Tabletten aller art habe aber durch diese attaken konnte ich nicht anders. mir wurde nicht gesagt das diese abhängig machen oder geschweige denn was überhaupt es heisst diese substanz zu BRAUCHEN. nach 4 wochen einnahmezeit wollte ich wieder weg von diesen tabletten doch ich musste spüren das ich zunehmend entzugserscheinungen bekommen habe , das heisst zittern angst panik ohnmachtsgefühl rauschen in den ohren kurzatmigkeit usw. wenn ich die tablette wieder nahm war alles in ordnung . ich ging von einem arzt zum anderen der mir sagen könnte was ich machen müsste sie absetzen zu können ohnen gleich umzufallen. seit dem kämpfe ich mit der einnahme obwohl ich wirklich nur 3 halbe tabletten am tag nahm. mittlerweile bin ich auf 2 halbe am tag und die entzugserscheinungen werden spürbar.es ist ein kampf. da ich selbstständig bin hat sich das mit einem klinikaufenthalt ergeben da ich nicht 3 monate mein geschäft zuschliesen kann. es scheint meine ausschleichphase kann nie vorübergehen denn ich schaffe diese letzten 2 halbe nicht wegzulassen. war auch schon bei einigen psychiatern und jeder sagte was anderes, kombination mit doxipin 10mg 3 x am tag und am abend eine 25 mg bevor schlafengehen. samt meinen 2 halben tavor. ich muss in meinem beruf entscheidungen treffen und agieren . das kann ich aber so nicht. wer kann mir dazu was sagen wer hat schon einen entzug oder absetzung dieser tablette hinter sich und wie kann das von statten gehen?????????? ich bitte meldet euch

Eingetragen am  als Datensatz 23491
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angststörungen, Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Man hört von Lorazepam immer das es süchtig macht, aber was macht den in der heutigen Zeit nicht süchtig... Ich hatte es monate lang nicht eingenommen, da ich immer auf andere gehört hatte, die überwindung es zu nehmen war schlimmer, als die Nebenwirkung. Als ich wieder einmal eine Panikattacke...

Lorazepam bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngststörungen, Panikattacken1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Man hört von Lorazepam immer das es süchtig macht, aber was macht den in der heutigen Zeit nicht süchtig... Ich hatte es monate lang nicht eingenommen, da ich immer auf andere gehört hatte, die überwindung es zu nehmen war schlimmer, als die Nebenwirkung.
Als ich wieder einmal eine Panikattacke bekam, wusste ich nicht mehr was ich tun sollte. Ich habe sie dann genommen, und ich bemerkte wie sich alles löste. Ich hatte schon viele Medikamente (Antidepressiva) einnehmen müssen. Aber Lorazepam hat nicht diese Nebenwirkungen als andere- ich bereue es, das ich monate lang das medikament nicht einnahm.
Den ich war zum ersten mal wieder im Kopf klar und konnte klar denken und hatte Lebensmut und Leben gespürt, sogar der ständige schwindel verschwand.
Ich bin ein Mensch der nicht gerne Medikamente einnimmt, aber das Thema ob es süchtig macht oder nicht- ist ein thema das besser nicht so hochgespielt werden sollte.
Denn von Nasenspray und Asperin gibt es auch süchtige Menschen, und es werden immer Menschen geben die die veranlagung haben süchtig zu werden. Ausser ein bisschen Müdigkeit, bisschen seltsame Augen, habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt. Durch dieses Süchtig Thema, sind die ärzte schon vorsichtig diese medikamente zu verschreiben, aber ich werde sie immer in Notfällen und Verstimmungen und zur beruhigung einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 16731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Sozialangst mit keine Nebenwirkungen

Habe Tavor (eine Tablette, 1 mg) ab und zu bei Bedarf genommen, etwa an Tagen, wenn öffentliche Auftritte bevor standen. Hat sehr gut geholfen, bin richtig cool geworden, ohne negative Nebenwirkungen. Im Gegenteil, meine Gedanken klärten sich, ich konnte zügig und entspannt argumentieren;...

Tavor bei Sozialangst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorSozialangst1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Tavor (eine Tablette, 1 mg) ab und zu bei Bedarf genommen, etwa an Tagen, wenn öffentliche Auftritte bevor standen. Hat sehr gut geholfen, bin richtig cool geworden, ohne negative Nebenwirkungen. Im Gegenteil, meine Gedanken klärten sich, ich konnte zügig und entspannt argumentieren; normalerweise leide ich an Merkschwäche und Unkonzentriertheit. Ich hätte gute Lust, das Medikament täglich zu nehmen, allerdings liest man immer wieder von der Gefahr der Abhängigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 15111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxat für Panikstörung, Panikstörung mit Gewichtszunahme

Zu Paroxat : ich nehme seit 5 jahren Paroxat ein, nachdem ich mehrere Jahre unter Panikattacken litt, welche nur unzureichend behandelt worden sind. Vor 5 Jahren die zweite Einweisung in die Psychiatrie. Danach das Ansetzen von Paroxat erst 20 mg...ging dann hoch bis auf 60 mg / Tag. in der...

Paroxat bei Panikstörung; Tavor bei Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatPanikstörung5 Jahre
TavorPanikstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Paroxat : ich nehme seit 5 jahren Paroxat ein, nachdem ich mehrere Jahre unter Panikattacken litt, welche nur unzureichend behandelt worden sind. Vor 5 Jahren die zweite Einweisung in die Psychiatrie. Danach das Ansetzen von Paroxat erst 20 mg...ging dann hoch bis auf 60 mg / Tag. in der Klinikzeit bekam ich zusätzlich 3 mal täglich 1mg Tavor. Nur langsam konnte ich aufatmen.
Heute bin ich fast Beschwerdefrei....nehme ab und an Tavor 1mg, 40mg Paroxat und Abends 25mg Atosil tägl. Komme sehr gut zurrecht. Habe extrem zugenommen, ist mir aber egal, JETZT !!!! Bis vor etwa einem halben Jahr habe ich wegen meinem Gewicht des öfteren versucht abzunehmen...und nie geschafft. Jetzt genieße ich mein Leben mit den Medis und hoffentlich auchg noch lange in so guter Stimmung !

Eingetragen am  als Datensatz 14870
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen, Angststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen mit Denkstörungen, Benommenheit, Euphorie

Hallihallo, ich habe mit beiden Medikamenten gute Erfahrungen gemacht. Tavor (ist ja eigentlich auch der Wirkstoff Lorazepam) habe ich vor ca. 3 Jahren genommen, aufgrund meiner auftretenden Angststörung. Die war damals ziemlich schlimm. Ich wurde auf Citalopram eingestellt. Um einen...

Tavor bei Angststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen; Lorazepam bei Angststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen6 Wochen
LorazepamAngststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallihallo,

ich habe mit beiden Medikamenten gute Erfahrungen gemacht. Tavor (ist ja eigentlich auch der Wirkstoff Lorazepam) habe ich vor ca. 3 Jahren genommen, aufgrund meiner auftretenden Angststörung. Die war damals ziemlich schlimm. Ich wurde auf Citalopram eingestellt. Um einen leichteren Einstieg zu haben, habe ich zeitgleich Tavor bekommen. Am Anfang eine Tablette mit 1 mg und dann ausgeschlichen, bis mit bis zu 0,25 mg. Das Tavor hat mir die Angst völlig genommen. Ich war soooo dankbar damals.

Nebenwirkungen hatte ich aber:

-Müdigkeit
-Verschwimmen von Realität und Traum (das konnte ich damals dann schwer auseinander halten, bzw. ich wusste dann nicht mehr so genau, ob Dinge wirklich passiert sind, oder ich sie nur geträumt hatte ^^)
-Gefühl wie unter Drogen zu stehen
-Benommenheit
-Gefühl, dass alles egal ist
-Dauergrinsen :D


Lorazepam habe ich wieder vor ein paar Wochen bekommen, weil ich versucht habe Citalopram abzusetzen und ohne Medikament auszukommen. Hat leider wieder zu Angst und Panik und auch noch Zwangsgedanken geführt. Dann bin ich auf Fluoxetin gewechselt, was alles verschlimmert hat. Also dann wieder Citalopram genommen und zeitgleich Lorazepam bekommen, weil die Angst und Panik wieder so stark waren. Vor allem aber auch die Zwangsgedanken, die mich erst so richtig fertig gemacht haben... Auch wieder zu Anfang 1 mg genommen und dann ausgeschlichen. Hier hatte ich aber eigentlich nur Müdigkeit als Nebenwirkung, weil ich nach 1-2 Tagen gleich auf eine halbe Tablette bin. Das hat bei mir dann schon ausgereicht, Gott sei dank!

Ich kann es empfehlen, zur Überbrückung von solchen Zeiträumen. Ich habe es jetzt auch immer einstecken, falls ich mal einen Notfall habe. Bisher nicht passiert, aber ich fühle mich sicherer.

Man sollte es aber nicht lange nehmen und wenn möglich schnell wieder absetzen. Auch wenn es einem schwer fällt, aber wenn zeitgleich z.B. ein SSRI gegeben wird, dann kann man damit die Zeit überbrücken, die der SSRI braucht um zu wirken. Dann kann man Lorazepam o.ä. wieder absetzen. Man wird eben leicht abhängig von solchen Medikamenten. Nicht nur psychisch, sondern auch physisch, was schlimm ist... Das ist bei den heutigen SSRI zum Glück nicht der Fall.

Eingetragen am  als Datensatz 15759
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr Nebenwirkungen mit Lorazepam

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 688 Benutzer zu Lorazepam

[]