Selen

Wir haben 14 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Selen.

Prozentualer Anteil 89%11%
Durchschnittliche Größe in cm168184
Durchschnittliches Gewicht in kg6882
Durchschnittliches Alter in Jahren5038
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,7024,22

Selen wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Selen wurde bisher von 15 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Selen kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Orthomol Femin29% (4 Bew.)
Orthomol Immun29% (4 Bew.)
Orthomol Vital F29% (4 Bew.)
Selen7% (2 Bew.)
Selenmethionin7% (1 Bew.)

Bei der Anwendung von Selen traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (8/14)
57%
Übersäuerung (2/14)
14%
Calciummangel (2/14)
14%
Aggressivität (1/14)
7%
Albträume (1/14)
7%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 21 Nebenwirkungen bei Selen

Selen wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Wechseljahresbeschwerden25%(4 Bew.)
Burnoutsyndrom13%(2 Bew.)
Abgeschlagenheit13%(2 Bew.)
Hashimoto-Thyreoiditis13%(2 Bew.)
Erkältung13%(2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 9 Krankheiten behandelt mit Selen

Wirkstoffe, mit denen Selen in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Bromelain, Papain, Ananas Pulver, Citrusflavonoide, Nattokinase, Biotin, Fischöl, Ascorbinsäure, RRR-alpha-Tocopherol, Ubidecarenon, Carotinoide, Folsäure, Colecalciferol, Calcium pantothenat, Leinöl, Leinsamen, Linolensäure, Gamolensäure, Palmfrüchte, Pyridoxin, Isoflavone, Zink, Pantothensäure, Cyanocobalamin, Iodid, Kupfer (II), Molybdän (VI), Phytomenadion, Nicotinamid, Mangan (II), Retinol, Eisen (II), Thiamin, Chrom (III), Cholecalciferol, Riboflavin, Vitamin E, Vitamin B2, Vitamin K1, Vitamin B12, Vitamin D3, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B1, Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin C, Calcium, Magnesium, Eisen, Mangan, Kupfer, Chrom, Molybdän, Jod, Citrus-Bioflavonoide, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin, Natrium, Kalium, L-Carnitin, Methionin, L-Glutamin, L-Arginin, L-Lysin, ß-Carotin, Taurin, Glycin, L-Methionin, L-Cystein, Docosahexaensäure, Vitamin D, Niacin, Linsen Extrakt, Bromelainhaltiger Ananasextrakt, Papainhaltiger Papayaextrakt, Glucosamin, Chondroitin, Wolfsbeeren-Extrakt

Fragen zu Selen

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Aciclovir 400 für Herpes Genitales, Herpes Genitales, Herpes Genitales, Herpes genitalis mit Kopfschmerzen, Albträume, Halluzinationen, Reizbarkeit, Sodbrennen, Aggressivität

Hallo, ich hatte mal den Beitrag: Aciclovir 400 Herpes genitalis 10 Jahre Eingetragen am 05.09.2012 als Datensatz 47139 , hier geschrieben. Nun will ich diesen Beitrag noch mit evtl. wichtigen Angaben als Erfahrungsbericht ergänzen, für alle Menschen, ob jung oder alt, die mit --Herpes...

Aciclovir 400 bei Herpes genitalis; Orthoexpert bei Herpes Genitales; Orthomol Immun bei Herpes Genitales; Fucidine Salbe bei Herpes Genitales

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Aciclovir 400Herpes genitalis11 Jahre
OrthoexpertHerpes Genitales6 Monate
Orthomol ImmunHerpes Genitales2 Jahre
Fucidine SalbeHerpes Genitales7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich hatte mal den Beitrag: Aciclovir 400 Herpes genitalis 10 Jahre
Eingetragen am 05.09.2012 als Datensatz 47139 , hier geschrieben.

Nun will ich diesen Beitrag noch mit evtl. wichtigen Angaben als Erfahrungsbericht ergänzen,
für alle Menschen, ob jung oder alt, die mit --Herpes Genitales-- zu tun haben und unter öfteren Ausbrüchen leiden.


Chronisch reszidivierenden Herpes Genitales



Ich habe wegen der damals genannten Nebenwirkungen,
die noch komplexer waren (Stuhlgangprobleme, z.B. brennen beim Stuhlgang und überhaupt
während der Einnahmezeit irgendwie Stuhlgangprobleme/schmerzen).
Dann merkte ich eine veränderten Schlaf, also ich träumte während der Einnahmezeiten viel intensiver, was ich nicht als unangenehm empfand. Doch das nächtliche aufschrecken dann plötzlich, dies war schon eigenartig, ich bekam vermehrt Alpträume, wo ich Nachts aufschreckte.

Nun nahm ich seit 2 Jahren Orthomol Immun, es wurde mir als Versuch nahegelegt.
Auf meine Frage hin: Da ich mich nicht immer ausgewogen ernähren kann und somit nicht so gut geschützt bin, wollte ich mal fragen, ob es etwas gibt, was mir hier etwas helfen könnte, meine Abwehr zu stärken, eine Art Ergänzungsmittel. Dort wurde mir vom Arzt für Innere, als Versuch das Othomol Immun empfohlen. Ich begann es zu nehmen, Granulatpäckchen. Zum auflösen in Wasser.
Ich nahm es und hatte das Gefühl, es würde mir gut tun. Die Herpesausbrüche wurden (glaube ich) weniger. Doch kamen sie noch oft.

Da der Geschmack des Garnulates für mich und ich bin kein Weichei, einfach irgendwann ekelig war, rang ich mich durch, in einer Apotheke nach einem alternativen Präparat zu fragen. Das war nicht einfach, denn mein Hauptwunsch war: Etwas, was nicht so abartig eklig schmeckt, wenn man es zu sich nimmt. Und dennoch, die Apothekerin fand im System ein Präparat, was ähnliche Wirkstoffe hat und mit extra- Geschmack angeboten wurde. Gut man könnte sagen: Geschmack egal, hauptsache es hilft. Doch ich hatte den Eindruck es hilft nicht wirklich und dazu war es noch eklig beim Trinken.

So empfahl man mir ein Direktgranulat von Ortho-Expert. Kleine Tütchen. Man öffnet ein Tütchen und macht das Granulat auf die Zunge und es löst sich auf und es ist geschmacklich für mich 100% besser.

Nun gut, jetzt jedoch zum für mich wichtigsten Teil dieses Versuches. Ich nahm es ein paar Wochen ein, nicht jeden Tag, doch ich nahm es jeden 2ten (Erinnerung). Dann setzte ich es ab. Und hatte mehrere Monate keinen Herpesausbruch mehr. Ich ging zur Apotheke gab diese Rückmeldung und bestellte mir wieder eine Packung. Man empfahl mir hier, erstmal nicht weiter das Präparat zu nehmen, einfach abzuwarten, bis der nächste Ausbruch wieder kommt. Damit der Körper einfach mal wieder mit sich selbst arbeitet und etwas bilden kann und nicht immer nur das Zeug bekommt. Darauf hörte ich. Ein paar Wochen später bekam ich dann mal wieder einen Ausbruch. Grund war großer Stress innerpsychisch, also mehr als sonst, intensiver eben. Ich nahm auch die Vorboten nicht gleich mit, weil ich lange nichts hatte und es nicht weiter beachtete:

Beispiel der Vorboten:

-Ziehen im Penis (über Tage)
- Kribbeln im Penis
- Ziehen, Schmerzen im Hoden (mal rechtes Ei oder linkes Ei)
-Ziehen in Oberschenkeln (über Tage)
-Schmerzende Lymphknoten in Leistenbereich links und recht
-Doch auch Lymphknotenschmerzen im Achselbereich (auch wenn behauptet wird, das kann nicht sein)
-Kopfschmerzen


Ich möchte allen Herpes-Genitales Leidenden diese Erfahrung zukommen lassen. Dieses Präparat hat meine Schubhäufigkeit positiv beeinflusst, also minimiert. Dazu ist aber wichtig einigermaßen gut zu essen. Eine bloße Einnahme wäre etwas bescheuert. Dazu ist das Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich zu Orthomol Immun völlig super, nach meinem Verständnis. In einer Packung Granulat (Cranberry) sind glaube 15 Sticks.
und es kostet um die 15 Euro. Manchmal schwanken die Preise. Also ich dachte erst, es ist wegen dem Namen "Immun-Boost" einfach nur wieder eine Werbeaktion von irgendeinem Mittelchen. Doch mitlerweile ist mir der Name egal, es hilft mir und schmeckt auch noch akzeptabel und nicht abartig/eklig und es ist preiswert im Vergleich zu dem Othomol Immun. Inwieweit die Wirkungsstoffe anders sind, dies muss jeder für sich selbst vergleichen. In jedem Falle würde ich hier empfehlen, den Arzt hierzu auch zu befragen, wenn es mehrere Monate genommen wird.

Nun gut und jetzt noch zu

Fucidine Salbe

Ich kann diese hoch effektive Salbe auch sehr empfehlen.
Sie ist ein Hautantibiotikum und hilft bei mir wirklich schnell
abzuheilen, auch bei wunden Stellen am Penis (Mikrorisse oder
Rote Stellen) unten ist sie gut.

Es hilft beim Ausbruch auf der Haut und der Ausbruch geht dadurch schneller wieder weg.
Natürlich mindestens 1 x am Tag drauf machen und die Hygiene dabei vorher nicht vergessen.
Und auch wichtig, haltet die Kette ein mit Desinfizieren. Ich glaube wenn man sich da unten während eines Ausbruches anfässt und einsalbt sollte man danach nicht in die Augen(zufällig, weils juckt) reiben....also immer Hände desinfizieren. Ich nehme hier Sterilium Virugard, ist effektiv auch gegen Herpes Viren.


Nun gut, ich hoffe euch ein wenig Mut gemacht zu haben.
Natürlich ist wichtig zu sagen, es wirkt eben alles bei jedem anders, auf jedem seine Weise.

Trotzdem viel Glück!
Und nicht vergessen: Es gibt Menschen die meinen, Stress kann ihnen nichts anhaben. Doch wissen sie oft nichts über Stress. Schön zu viel köperliche Nähe kann Stress bedeuten, habe ich festgestellt. Also auch durch "zuviel"...kam es zu den Ausbrüchen. Bei mir dauerte es Jahre bis ich lernte die Auslöser zu entdecken. Doch das gelingt mir nicht immer...weil ich wie alle, meist abgelenkt bin, vom Alltag...

Euch Alles Gute!

Ich werde eines Tages wieder hier reinschauen.
Vielleicht machen andere Leute auch positive Erfahrungen.
Ich würde mich für euch freuen.


Beste Grüße!


Ps: Bewegung ist wichtig, also mit dem Rad einkaufen fahren oder rumfahren. Wo ich mich weniger bewegte waren damals die Ausbrüche auch mehr. Sich und seine Lebenssituation ganzheitlich betrachten und man kann sicher für sich Wege heraus aus dem chronischem Herpesdrama finden.

Eingetragen am  als Datensatz 54310
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aciclovir, Nahrungsergänzung, Pantothensäure, Citrusflavonoide, Cyanocobalamin, Iodid, Carotinoide, Ascorbinsäure, Kupfer (II), Molybdän (VI), Pyridoxin, Phytomenadion, Nicotinamid, Mangan (II), Retinol, RRR-alpha-Tocopherol, Zink, Selen, Eisen (II), Thiamin, Chrom (III), Folsäure, Cholecalciferol, Biotin, Riboflavin, Fusidinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol femin für Wechseljahresbeschwerden mit Schlafprobleme, Schwitzen, Atembeschwerden, Gewichtszunahme, Herzbeschwerden, Leberwerterhöhung, Schwellungen

Nach zweiwöchiger Einnahme wurden die Beschwerden noch massiver, mein Körper spielte total verrückt, dachte aber erst das das normal sei. Nur noch sehr schlechter Schlaf, massives Schwitzen Tag und Nacht ohne Unterbrechung, Atemnot, Gewichtszunahme, körperliche Schwellungen, auch...

Orthomol femin bei Wechseljahresbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol feminWechseljahresbeschwerden3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach zweiwöchiger Einnahme wurden die Beschwerden noch massiver, mein Körper spielte total verrückt, dachte aber erst das das normal sei. Nur noch sehr schlechter Schlaf, massives Schwitzen Tag und Nacht ohne Unterbrechung, Atemnot, Gewichtszunahme, körperliche Schwellungen, auch Gesichtsschwellung, Herzprobleme, Nieren und Leberwerte verschlechterten sich. Nach knapp 10 Wochen habe ich Orthomol femin abgesetzt da mein Hausarzt meinte das das Mittel daran schuld sein kann (er meinte das könnte sowie so nicht helfen) das es mir so schlecht ginge. Jetzt fast 14 Tage später geht es mir wieder insoweit besser das ich wieder schlafe, das Schwitzen nur noch sporadisch auftritt und langsame Besserung eintritt. Wahrscheinlich war ich gegen irgend einen Bestandteil in diesem Mittel allergisch.

Eingetragen am  als Datensatz 57470
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fischöl, Ascorbinsäure, RRR-alpha-Tocopherol, Ubidecarenon, Carotinoide, Folsäure, Biotin, Colecalciferol, Calcium pantothenat, Leinöl, Leinsamen, Linolensäure, Selen, Gamolensäure, Palmfrüchte, Pyridoxin, Isoflavone, Zink

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol femin für Wechseljahrsbeschwerden mit Wirkungsverlust

Hallo, ich habe gleich nach dem ersten Monat der Einnahme von Orthomol Femin gegen Wechseljahrsbeschwerden eine enorme Besserung verspürt, die Hitzewallungen und die nächtlichen Schweissausbrüche waren wirklich wie weggeblasen. Sie sind sehr teuer, aber ich habe es gern bezahlt denn mir ging es...

Orthomol femin bei Wechseljahrsbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol feminWechseljahrsbeschwerden-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe gleich nach dem ersten Monat der Einnahme von Orthomol Femin gegen Wechseljahrsbeschwerden eine enorme Besserung verspürt, die Hitzewallungen und die nächtlichen Schweissausbrüche waren wirklich wie weggeblasen. Sie sind sehr teuer, aber ich habe es gern bezahlt denn mir ging es wirklich super damit. Das hielt auch etwa 9 Monate an, doch leider helfen mir plötzlich die Orthomol Femin nicht mehr, habe trotz regelmässiger Einnahme wieder ständig Hitzewallungen..und nachts die lästigen Schweissausbrüche..es ist so lästig und ich muss jetzt wohl etwas anderes ausprobieren,oder wenn gar nichts mehr anderes hilft meine Frauenärztin zu Rate ziehen. Sonst habe ich das Präparat gut vertragen, keine Gewichtszunahme, kein Herzrasen ich fühlte mich wirklich sehr gut. Finde es wirklich schade dass die Wirkung bei mir nicht nicht mehr hilft! MfG Butterfly

Eingetragen am  als Datensatz 58101
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fischöl, Ascorbinsäure, RRR-alpha-Tocopherol, Ubidecarenon, Carotinoide, Folsäure, Biotin, Colecalciferol, Calcium pantothenat, Leinöl, Leinsamen, Linolensäure, Selen, Gamolensäure, Palmfrüchte, Pyridoxin, Isoflavone, Zink

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol Vital F für Burnout, müdigkeit usw. mit keine Nebenwirkungen

Also ich habe lange zeit das orthomol immun genommen und das hat mir sehr gut geholfen! Da ich im november einen zusammenbruch hatte durch die vielen überstunden und dazu kam noch das meine oma gestorben ist, und ich immer versuche es allen und jeden recht zu machen, habe ich mir das orthomol...

Orthomol Vital F bei Burnout, müdigkeit usw.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol Vital FBurnout, müdigkeit usw.-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich habe lange zeit das orthomol immun genommen und das hat mir sehr gut geholfen! Da ich im november einen zusammenbruch hatte durch die vielen überstunden und dazu kam noch das meine oma gestorben ist, und ich immer versuche es allen und jeden recht zu machen, habe ich mir das orthomol vital f geholt und ich muss sagen das es mir gut tut! Man muss es nur über längeren zeitraum nehmen und nicht gleich denken das eine packung wunder wirkt! Für meine gesundheit nehme ich den hohen preis in kauf!

Eingetragen am  als Datensatz 43857
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitamin E, Vitamin B2, Folsäure, Vitamin K1, Vitamin B12, Vitamin D3, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B1, Vitamin A, Vitamin B6, Pantothensäure, Biotin, Vitamin C, Nicotinamid, Calcium, Magnesium, Selen, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Chrom, Molybdän, Jod, Citrus-Bioflavonoide, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Neurexan für Erkältungsanfälligkeit, Innere Unruhe u. Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Da ich sehr häufig mit Erkältungen zu tun hatte und im Krankenhaus arbeite, habe ich auf Anraten einer Kollegin mit dieser Behandlung begonnen. Ich habe mir das Granulat mit den Kapseln besorgt, nehme aber die Jodtablette nicht, da ich LThyroxin einnehme. Ich war seitdem nicht mehr erkältet.

Neurexan bei Innere Unruhe u. Schlafstörungen; Orthomol Vital F bei Erkältungsanfälligkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NeurexanInnere Unruhe u. Schlafstörungen7 Tage
Orthomol Vital FErkältungsanfälligkeit6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich sehr häufig mit Erkältungen zu tun hatte und im Krankenhaus arbeite, habe ich auf Anraten einer Kollegin mit dieser Behandlung begonnen. Ich habe mir das Granulat mit den Kapseln besorgt, nehme aber die Jodtablette nicht, da ich LThyroxin einnehme. Ich war seitdem nicht mehr erkältet.

Eingetragen am  als Datensatz 39376
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Passiflora incarnata, Avena sativa, Coffea arabica, Zincum isovalerianicum, Vitamin E, Vitamin B2, Folsäure, Vitamin K1, Vitamin B12, Vitamin D3, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B1, Vitamin A, Vitamin B6, Pantothensäure, Biotin, Vitamin C, Nicotinamid, Calcium, Magnesium, Selen, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Chrom, Molybdän, Jod, Citrus-Bioflavonoide, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol Vital F für Müdigkeit, Burnoutsyndrom, Gereiztheit mit keine Nebenwirkungen

War einfach toll! Hab es nach dem Studium genommen. Meine Nerven lagen total blank. War unglaublich schnell gereizt, Lärmempfindlich, totmüde und irgendwie angekratzt. Nach 3 Tagen hab ich schon richtig die Wirkung gemerkt. Fand es anfangs etwas teuer. Aber heute finde ich, dass es jeden...

Orthomol Vital F bei Müdigkeit, Burnoutsyndrom, Gereiztheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol Vital FMüdigkeit, Burnoutsyndrom, Gereiztheit7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

War einfach toll!

Hab es nach dem Studium genommen.
Meine Nerven lagen total blank. War unglaublich schnell gereizt, Lärmempfindlich, totmüde und irgendwie angekratzt.

Nach 3 Tagen hab ich schon richtig die Wirkung gemerkt. Fand es anfangs etwas teuer. Aber heute finde ich, dass es jeden Euro Wert war.

Über eine Online Apotheke kostet die 30 Tages Kur von den Fläschchen nur 48 Euros anstatt 70 Euros. Das ziehen wir gerade zu Hause alle gemeinsam durch:-)

Eingetragen am  als Datensatz 42797
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitamin E, Vitamin B2, Folsäure, Vitamin K1, Vitamin B12, Vitamin D3, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B1, Vitamin A, Vitamin B6, Pantothensäure, Biotin, Vitamin C, Nicotinamid, Calcium, Magnesium, Selen, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Chrom, Molybdän, Jod, Citrus-Bioflavonoide, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Selen (Selenmethionin) für Hashimoto Thyreoiditis mit Calciummangel, Hypercysteinämie, Übersäuerung

Das darin enthaltene Methionin kann - Calcium binden und so zu einem Calciummangel führen - Homocystein steigern (u.a. Risikofaktor für Arteriosklerose) - Vitamin B6 senken - übersäuern

Selen (Selenmethionin) bei Hashimoto Thyreoiditis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Selen (Selenmethionin)Hashimoto Thyreoiditis14 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das darin enthaltene Methionin kann - Calcium binden und so zu einem Calciummangel führen - Homocystein steigern (u.a. Risikofaktor für Arteriosklerose) - Vitamin B6 senken - übersäuern

Eingetragen am  als Datensatz 29774
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Selen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Selenmethionin für Hashimoto Thyreoiditis mit Calciummangel, Hyperhomocysteinämie, Übersäuerung

Das darin enthaltene Methionin kann - Calcium binden und so zu einem Calciummangel führen - Homocystein steigern (u.a. Risikofaktor für Arteriosklerose) - Vitamin B6 senken - übersäuern

Selenmethionin bei Hashimoto Thyreoiditis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SelenmethioninHashimoto Thyreoiditis14 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das darin enthaltene Methionin kann
- Calcium binden und so zu einem Calciummangel führen
- Homocystein steigern (u.a. Risikofaktor für Arteriosklerose)
- Vitamin B6 senken
- übersäuern

Eingetragen am  als Datensatz 29769
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Selen, Methionin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol Immun für erkältung mit Kreislaufbeschwerden, Durchfall

Kurze Zeit nach der ersten Anwendung wurde mir schwarz vor den Augen und ich hatte üblen Durchfall. Hab es dann nicht mehr eingenommen.

Orthomol Immun bei erkältung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol Immunerkältung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurze Zeit nach der ersten Anwendung wurde mir schwarz vor den Augen und ich hatte üblen Durchfall. Hab es dann nicht mehr eingenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 72878
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantothensäure, Citrusflavonoide, Cyanocobalamin, Iodid, Carotinoide, Ascorbinsäure, Kupfer (II), Molybdän (VI), Pyridoxin, Phytomenadion, Nicotinamid, Mangan (II), Retinol, RRR-alpha-Tocopherol, Zink, Selen, Eisen (II), Thiamin, Chrom (III), Folsäure, Cholecalciferol, Biotin, Riboflavin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol Vital F für Erschöpfung mit keine Nebenwirkungen

Ich kann nur positiv berichten. Schon nach wenigen Tagen verspüre ich eine erstaunliche Wirkung, fühle mich wacher, motivierter usw. Dafür zahle ich dann auch gerne den hohen Preis.

Orthomol Vital F bei Erschöpfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol Vital FErschöpfung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann nur positiv berichten. Schon nach wenigen Tagen verspüre ich eine erstaunliche Wirkung, fühle mich wacher, motivierter usw.
Dafür zahle ich dann auch gerne den hohen Preis.

Eingetragen am  als Datensatz 71933
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitamin E, Vitamin B2, Folsäure, Vitamin K1, Vitamin B12, Vitamin D3, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B1, Vitamin A, Vitamin B6, Pantothensäure, Biotin, Vitamin C, Nicotinamid, Calcium, Magnesium, Selen, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Chrom, Molybdän, Jod, Citrus-Bioflavonoide, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol femin für Wechseljahresbeschwerden mit keine Nebenwirkungen

Mir wurde das Medikament vor 10 Jahren empfohlen, als die Wechseljahrbeschwerden anfingen. Ich bin bislang super damit zufrieden. Kann keine negativen Nebenwirkungen feststellen. Haut, Haare, Nägel,alles gut. Schwitzen im Maßen. Alle erforderlichen Vitamine beinhaltet. Kann es nur...

Orthomol femin bei Wechseljahresbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol feminWechseljahresbeschwerden-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde das Medikament vor 10 Jahren empfohlen, als die Wechseljahrbeschwerden anfingen. Ich bin bislang super damit zufrieden.

Kann keine negativen Nebenwirkungen feststellen. Haut, Haare, Nägel,alles gut.
Schwitzen im Maßen. Alle erforderlichen Vitamine beinhaltet.

Kann es nur weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 69379
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fischöl, Ascorbinsäure, RRR-alpha-Tocopherol, Ubidecarenon, Carotinoide, Folsäure, Biotin, Colecalciferol, Calcium pantothenat, Leinöl, Leinsamen, Linolensäure, Selen, Gamolensäure, Palmfrüchte, Pyridoxin, Isoflavone, Zink

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol femin für Wechseljahresbeschwerden mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament zeigt seine Wirkung nach ca. 6 Wochen. Es lindert sie Symptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen usw., aber leider ist es sehr sehr teuer.

Orthomol femin bei Wechseljahresbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol feminWechseljahresbeschwerden-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament zeigt seine Wirkung nach ca. 6 Wochen. Es lindert sie Symptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen usw., aber leider ist es sehr sehr teuer.

Eingetragen am  als Datensatz 45851
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fischöl, Ascorbinsäure, RRR-alpha-Tocopherol, Ubidecarenon, Carotinoide, Folsäure, Biotin, Colecalciferol, Calcium pantothenat, Leinöl, Leinsamen, Linolensäure, Selen, Gamolensäure, Palmfrüchte, Pyridoxin, Isoflavone, Zink

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol Immun für Abgeschlagenheit mit keine Nebenwirkungen

Bin nach einer langen Zeit - durch epstein barr virus sehr lange schlapp gewesen - mir Orthomol immun wieder auf die Beine gekommen. Leider ist es sehr teuer. Ob es durch gesundes Essen und viel Schlaf genau so geklappt hätte, kann ich leider nicht sagen.

Orthomol Immun bei Abgeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol ImmunAbgeschlagenheit4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin nach einer langen Zeit - durch epstein barr virus sehr lange schlapp gewesen - mir Orthomol immun wieder auf die Beine gekommen. Leider ist es sehr teuer. Ob es durch gesundes Essen und viel Schlaf genau so geklappt hätte, kann ich leider nicht sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 71752
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantothensäure, Citrusflavonoide, Cyanocobalamin, Iodid, Carotinoide, Ascorbinsäure, Kupfer (II), Molybdän (VI), Pyridoxin, Phytomenadion, Nicotinamid, Mangan (II), Retinol, RRR-alpha-Tocopherol, Zink, Selen, Eisen (II), Thiamin, Chrom (III), Folsäure, Cholecalciferol, Biotin, Riboflavin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orthomol Immun für erkältung mit keine Nebenwirkungen

ist sehr gut aber zu teuer

Orthomol Immun bei erkältung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orthomol Immunerkältung300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ist sehr gut aber zu teuer

Eingetragen am  als Datensatz 45346
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantothensäure, Citrusflavonoide, Cyanocobalamin, Iodid, Carotinoide, Ascorbinsäure, Kupfer (II), Molybdän (VI), Pyridoxin, Phytomenadion, Nicotinamid, Mangan (II), Retinol, RRR-alpha-Tocopherol, Zink, Selen, Eisen (II), Thiamin, Chrom (III), Folsäure, Cholecalciferol, Biotin, Riboflavin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 17 Benutzer zu Selen

[]