Wirkungslosigkeit bei Angeliq

Nebenwirkung Wirkungslosigkeit bei Medikament Angeliq

Insgesamt haben wir 8 Einträge zu Angeliq. Bei 12% ist Wirkungslosigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 8 Erfahrungsberichten zu Angeliq wurde über Wirkungslosigkeit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Wirkungslosigkeit bei Angeliq.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg540
Durchschnittliches Alter in Jahren530
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,130,00

Angeliq wurde von Patienten, die Wirkungslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Angeliq wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Wirkungslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Wirkungslosigkeit bei Angeliq:

 

Angeliq für Wechseljahres mit Wirkungslosigkeit

Nach ca. 40 Tagen Einnahme habe ich wieder die Regel so stark wie früher bekommen, was mir allerdings so gar nicht gefällt und auch im Vorhinein davon keine Rede war. Depressive Erscheinungen haben sich nicht gebessert, im Gegenteil. Jetzt muss ich wieder mit der Regel, die eigentlich schon seit 2 Jahren nicht mehr aufgetreten ist, klar kommen und mit dem Gedanken, eventuell auch wieder Eisprünge zu bekommen. So stelle ich mir Unterstützung in den Wechseljahren nicht vor, ich glaube es ist nicht das richtige Mittel für mich. Ich werde wohl die Medikation wieder abbrechen, das ist mir zuviel Eingriff in mein körperliches Geschehen.Die Hitzewallungen sind zurück gegangen, vielleicht aber auch weil sich mein Stresspegel in letzter Zeit reduziert hat...?!

Angeliq bei Wechseljahres

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AngeliqWechseljahres40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 40 Tagen Einnahme habe ich wieder die Regel so stark wie früher bekommen, was mir allerdings so gar nicht gefällt und auch im Vorhinein davon keine Rede war. Depressive Erscheinungen haben sich nicht gebessert, im Gegenteil. Jetzt muss ich wieder mit der Regel, die eigentlich schon seit 2 Jahren nicht mehr aufgetreten ist, klar kommen und mit dem Gedanken, eventuell auch wieder Eisprünge zu bekommen. So stelle ich mir Unterstützung in den Wechseljahren nicht vor, ich glaube es ist nicht das richtige Mittel für mich. Ich werde wohl die Medikation wieder abbrechen, das ist mir zuviel Eingriff in mein körperliches Geschehen.Die Hitzewallungen sind zurück gegangen, vielleicht aber auch weil sich mein Stresspegel in letzter Zeit reduziert hat...?!

Eingetragen am  als Datensatz 74810
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]