Zittern bei Citalopram

Nebenwirkung Zittern bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1345 Einträge zu Citalopram. Bei 1% ist Zittern aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1345 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Zittern berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Zittern bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 85%15%
Durchschnittliche Größe in cm168182
Durchschnittliches Gewicht in kg6274
Durchschnittliches Alter in Jahren3746
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0022,42

Citalopram wurde von Patienten, die Zittern als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 78 sanego-Benutzern, wo Zittern auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Zittern bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angststörung, Angststörungen mit Müdigkeit, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Mundtrockenheit

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend. seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg. seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Angststörung-
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend.
seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg.
seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Eingetragen am  als Datensatz 15745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressive Anpassungstörung mit Übelkeit, Zittern, Restless-Legs-Syndrom

Einnahme: 1. Woche 20 mg, dann auf 40 mg gesteigert. Dosis bis jetzt beibehalten. Nach anfänglich auftretenden Nebenwirkungen ( ca 4 Tage ), wie morgentliche Übelkeit, leichtes Zittern sowie Verstärung des RLS, ging es mir schnell merklich besser. Ich konnte wieder durchschlafen, wieder essen. Ich kam wieder zu Kräften. Meine gewohnte Selbstsicherheit und Fröhlichkeit war wieder da. Ich war wieder Ich! Mir geht es super gut, fühl mich absolut fit und lebenslustig. Habe keinerlei Nebenwirkungen mehr. Ich danke meinen Arzt für seine Hilfe und dafür, dass ich wieder stark bin und mein Leben wieder genießen kann. Das Medikament werde ich jetzt langsam ausschleichen lassen. Kann das Medikament jedem empfehle, ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

Citalopram biomo bei Depressive Anpassungstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram biomoDepressive Anpassungstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme: 1. Woche 20 mg, dann auf 40 mg gesteigert. Dosis bis jetzt beibehalten. Nach anfänglich auftretenden Nebenwirkungen ( ca 4 Tage ), wie morgentliche Übelkeit, leichtes Zittern sowie Verstärung des RLS, ging es mir schnell merklich besser. Ich konnte wieder durchschlafen, wieder essen. Ich kam wieder zu Kräften. Meine gewohnte Selbstsicherheit und Fröhlichkeit war wieder da. Ich war wieder Ich! Mir geht es super gut, fühl mich absolut fit und lebenslustig. Habe keinerlei Nebenwirkungen mehr. Ich danke meinen Arzt für seine Hilfe und dafür, dass ich wieder stark bin und mein Leben wieder genießen kann. Das Medikament werde ich jetzt langsam ausschleichen lassen. Kann das Medikament jedem empfehle, ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 16374
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Burnout mit Zittern, Schwindel, Müdigkeit

Habe von meinem Arzt 40 mg Citalopram verschrieben bekommen, aber aus Angst vor den NW nur mit 20 mg angefangen. Man lauert wirkich die ganze Zeit auf NW. Anfangs habe ich ein leichtes Zittern und Schwindel gespürt und die Müdigkeit hat mich abends beizeiten übermannt, aber das kann auch daran gelegen haben, dass ich zeitgleich mit Beginn von C. eine Erkältung hatte. Mittlerweile komm ich prima mit dem Medikament zurecht und spüre auch trotz der bisher kurzfristigen Einnahme eine deutlich positive Wirkung auf meine Stimmung und die Grundeinstellung. Habe meinen Arzt von den 20 mg berichtet und er meinte, wenn es doch schon so gut wirkt, soll ich es erstmal dabei belassen. Meine größte Angst war, dass ich so benebelt bin, dass ich nicht Auto fahren kann, aber diese Angst hat sich überhaupt nicht bestätigt. Das Medikament ist wirklich sehr empfehlenswert und bei weitem besser als das Amithriptillin, was ich vor Jahren mal bekommen habe. Ich kann viele Berichte bestätigen: Die einzige NW ist, dass es mir besser geht. :-)

Citalopram bei Depressionen, Burnout

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Burnout10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe von meinem Arzt 40 mg Citalopram verschrieben bekommen, aber aus Angst vor den NW nur mit 20 mg angefangen. Man lauert wirkich die ganze Zeit auf NW. Anfangs habe ich ein leichtes Zittern und Schwindel gespürt und die Müdigkeit hat mich abends beizeiten übermannt, aber das kann auch daran gelegen haben, dass ich zeitgleich mit Beginn von C. eine Erkältung hatte. Mittlerweile komm ich prima mit dem Medikament zurecht und spüre auch trotz der bisher kurzfristigen Einnahme eine deutlich positive Wirkung auf meine Stimmung und die Grundeinstellung. Habe meinen Arzt von den 20 mg berichtet und er meinte, wenn es doch schon so gut wirkt, soll ich es erstmal dabei belassen. Meine größte Angst war, dass ich so benebelt bin, dass ich nicht Auto fahren kann, aber diese Angst hat sich überhaupt nicht bestätigt. Das Medikament ist wirklich sehr empfehlenswert und bei weitem besser als das Amithriptillin, was ich vor Jahren mal bekommen habe. Ich kann viele Berichte bestätigen: Die einzige NW ist, dass es mir besser geht. :-)

Eingetragen am  als Datensatz 19643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Deppression mit Zittern, Kopfschmerzen, Verstopfung, Hitzewallungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Unruhe, Aggressivität

Nundenn, nachdem ich mir nicht mehr zu helfen wußte, war mein Leidensdruck so groß, dass ich dann doch mal zu einem Psychiater/Neurologen gegangen bin. Ich schilderte ihn meine Symptome wie : Gedankenzwänge - Gedankenspiralen, teilweise sogar fast schon Haluzinationen was dann alles in einer sehr gedrückten, düsteren und beklemmenten auswegslosen Hoffnungslosigkeit endete. Mein Leben war nur noch eine einzige Last, ohne Freud und Spaß. Die Welt um mich herum kam mir vor wie eine andere Welt die nicht zu mir gehörte. WIe machen es die anderen Menschen um ich herum fröhlich und ausgelassen zu sein? Mein Leben war nur noch bleischwer und freudlos. Der Arzt hat mir dann Citalopram mit 20mg Dosierung verschrieben. Nachdem ich am Anfang unter sehr starken Nebenwirkungen gelitten habe ( Zittern, Kopfschmerz, Verstopfung, Hitzewallungen und Libidoverlust ) stellte sich eine sehr gute Zeit ein. Nach ca 14 Tagen ließen die Nebenwirkungen nach und der stimmungsaufhellende Effekt stellte sich ein. Ja, leichte nervöse Unruhe, Hitzewallungen, sex. Unlust und Gewichtszunahme blieben, waren...

Citalopram bei Deppression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDeppression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nundenn, nachdem ich mir nicht mehr zu helfen wußte, war mein Leidensdruck so groß, dass ich dann doch mal zu einem Psychiater/Neurologen gegangen bin. Ich schilderte ihn meine Symptome wie : Gedankenzwänge - Gedankenspiralen, teilweise sogar fast schon Haluzinationen was dann alles in einer sehr gedrückten, düsteren und beklemmenten auswegslosen Hoffnungslosigkeit endete. Mein Leben war nur noch eine einzige Last, ohne Freud und Spaß. Die Welt um mich herum kam mir vor wie eine andere Welt die nicht zu mir gehörte. WIe machen es die anderen Menschen um ich herum fröhlich und ausgelassen zu sein? Mein Leben war nur noch bleischwer und freudlos.
Der Arzt hat mir dann Citalopram mit 20mg Dosierung verschrieben. Nachdem ich am Anfang unter sehr starken Nebenwirkungen gelitten habe ( Zittern, Kopfschmerz, Verstopfung, Hitzewallungen und Libidoverlust ) stellte sich eine sehr gute Zeit ein. Nach ca 14 Tagen ließen die Nebenwirkungen nach und der stimmungsaufhellende Effekt stellte sich ein. Ja, leichte nervöse Unruhe, Hitzewallungen, sex. Unlust und Gewichtszunahme blieben, waren aber erträglich. Dann aber im letzten halben Jahr der Einnahme litt ich dermaßen an Hitzewallungen, nervöse Unruhe, ab und zu Aggresivität und hab dann doch 10 Kilo zugenommen dass ich mich zum absetzen entschied. Nach den ca drei Jahren habe ich dann aber doch abgesetzt, ausschleichend natürlich. Es ging jetzt eine gewisse Zeit gut und nun bin ich wieder am Anfangspunkt vor meiner Citalopram - Einnahme.
Ich lebe nicht mehr, schleppe mich wieder durch den Alltag und kenne keine Freude und Spaß mehr am Leben. Zudem kommen jetzt auch noch starke Schlafstörungen und totales sex. Desintresse dazu, könnte mir auch vorstellen das meine Magenprobleme auch psychosomatisch in meiner Deppression liegen.
Ich weiß nicht was ich nun tun soll?!? Ich kann mich nicht entscheiden, schließlich werde ich auch wieder an den Nebenwirkungen leiden und ich kann doch nicht mein Leben lang auf diese Mittel angewiesen sein?!?
Ich habe eine Psyotherapie begonnen, doch ob die mir recht gut weiterhilft kann ich noch nicht sagen, denn der Therapeut ist so ausgebucht (wie alle anderen auch) das ich nur alle 4 Wochen eine Sitzung habe. Und ich habe das Gefühl das ich eigentlich viel öfters und regelmäßiger seine Hilfe bräuchte .
Vielleicht entscheidet es sich in nächster Zeit an meinem Leidensdruck ob ich wieder Citalopram nehme .......

Eingetragen am  als Datensatz 70039
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression / Schlafstörung, Depression mit Zittern

Mit dem Medikament Abilify habe ich keinerlei Wirkung oder Nebenwirkung gemwerkt und somit wurde das Medikamtent auch schnell wieder abgesetzt. Citalopram 30mg hierbei habe ich sehr dolle Nebenwirkungen bekommen und den ganzen Tag nur noch mir den Beinen gewackelt, dies ist auch noicht besser geworden, weshalb das Medikament dann wieder abgesetzt wurde. Doxepin 10mg das Medikament hat zwar gut geholfen zum schlafen jedoch hat es bei mir sehr durchgehangen sodass ich am nächsten Tag kaum aufstehen konnte. Mitralich / Mitrazepin 15mg - 30 mg Hier ist auch das Problem das das Medikament sehr früh eingenommen werden muss (22 Uhr) so das man morgens wieder aufstehen kann. zumindest bei mir. Ich bin froh das ich dieses Medikament nur bei Bedarf nehemen muss und nicht Täglich. Auch hat es die Nebenwirkung das ich totalen Hunger bekommen habe und extrem zugenommen habe.

Abilify bei Depression; Citalopram bei Depression; Doxepin bei Depression / Schlafstörung; Mirtazapin bei Depression / Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepression14 Tage
CitalopramDepression1 Monate
DoxepinDepression / Schlafstörung3 Wochen
MirtazapinDepression / Schlafstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit dem Medikament

Abilify
habe ich keinerlei Wirkung oder Nebenwirkung gemwerkt und somit wurde das Medikamtent auch schnell wieder abgesetzt.

Citalopram 30mg
hierbei habe ich sehr dolle Nebenwirkungen bekommen und den ganzen Tag nur noch mir den Beinen gewackelt, dies ist auch noicht besser geworden, weshalb das Medikament dann wieder abgesetzt wurde.

Doxepin 10mg
das Medikament hat zwar gut geholfen zum schlafen jedoch hat es bei mir sehr durchgehangen sodass ich am nächsten Tag kaum aufstehen konnte.

Mitralich / Mitrazepin 15mg - 30 mg
Hier ist auch das Problem das das Medikament sehr früh eingenommen werden muss (22 Uhr) so das man morgens wieder aufstehen kann. zumindest bei mir.
Ich bin froh das ich dieses Medikament nur bei Bedarf nehemen muss und nicht Täglich.
Auch hat es die Nebenwirkung das ich totalen Hunger bekommen habe und extrem zugenommen habe.

Eingetragen am  als Datensatz 24734
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Citalopram, Doxepin, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Körperliche Schwäche mit Übelkeit, Schwindel, Zittern, Nervosität, Herzklopfen

wie nur eine halbe Tablette einen aus der Bahn werfen kann. Ich habe das Medikament verschrieben bekommen, weil ich seit vielen Wochen eine körperliche schwäche habe, deren grund med. nicht festgestellt werden konnte. Ich hatte also keinerlei psychische Probleme. Es hieß es sei eine körperlich ablaufende Depression. Nun gut ich habe also die erste Morgen-Dosis eingenommen und kurz danach schon leichte Übelkeit verspürt, dann wurde es mir schwindelig, ich wurde zittrig und nervös. Am Nachmittag habe ich Heulanfälle bekommen und konnte vor lauter zittern und Nervosität weder still sitzen noch liegen...bin in der wohnung auf und ab gelaufen und wußte nicht wohin mit mir. Sowas habe ich noch nie erlebt. Eine Bewußtseinsänderung um 100 % von einer halben Tablette. Nachts konnte ich erst nicht einschlafen da ich Herzklopfen und -rasen hatte, dann wurde so um 2 Uhr mein Körper schwer wie Blei und ich schwitzte wie bekloppt. Meine Uagen fingen an zu jucken, ich bekam Durst....an Schlaf war kaum zu denken. Ich nehme sonst seltenst tabletten und reagiere auch auf Antibiotika...

Citalopram bei Körperliche Schwäche

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramKörperliche Schwäche1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

wie nur eine halbe Tablette einen aus der Bahn werfen kann.

Ich habe das Medikament verschrieben bekommen, weil ich seit vielen Wochen eine körperliche schwäche habe, deren grund med. nicht festgestellt werden konnte. Ich hatte also keinerlei psychische Probleme. Es hieß es sei eine körperlich ablaufende Depression.

Nun gut ich habe also die erste Morgen-Dosis eingenommen und kurz danach schon leichte Übelkeit verspürt, dann wurde es mir schwindelig, ich wurde zittrig und nervös. Am Nachmittag habe ich Heulanfälle bekommen und konnte vor lauter zittern und Nervosität weder still sitzen noch liegen...bin in der wohnung auf und ab gelaufen und wußte nicht wohin mit mir. Sowas habe ich noch nie erlebt. Eine Bewußtseinsänderung um 100 % von einer halben Tablette.

Nachts konnte ich erst nicht einschlafen da ich Herzklopfen und -rasen hatte, dann wurde so um 2 Uhr mein Körper schwer wie Blei und ich schwitzte wie bekloppt. Meine Uagen fingen an zu jucken, ich bekam Durst....an Schlaf war kaum zu denken.

Ich nehme sonst seltenst tabletten und reagiere auch auf Antibiotika sehr heftig. Auch meine Mutter kann keine "Chemie" einnehmen ohne starke Nebenwirkungen. Also für mich schon nach einer halben Tablette ein klares: nein Danke - nie wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 48379
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angstzustände mit Zittern, Herzrasen, Appetitlosigkeit

Ich hatte plötzlich den ganzen Oktober durch massive Panikattacken mit Herzrasen und Zittern. Das Problem kannte ich bis dahin noch nicht. Ich habe eigentlich immer positiv in die Zukunft geschaut und bin psychisch stabil gewesen. Ende Oktober konnte ich diesen Zustand nicht mehr aushalten und bin zur Hausärztin gegangen. Sie hat mir Citalopram verschrieben und Blut abgenommen. Die Blutwerte waren alle super, auch die Schilddrüsenwerte. Seit dem 1. 11. (also seit 16 Tagen) nehme ich das Medikament. Zuerst 6 Tage lang 10mg, danach 20 mg. Die ersten Tage gingen die Panikattacken "normal" weiter. Als ich angefangen habe, eine ganze Tablette (Sonntag) zu nehmen, hatte ich 3 ganz schlimme Tage mit Zittern und wahnsinnigem Herzrasen. Ich konmnte absolut nicht still sitzen und bin die ganzen Tage nur herumgerannt. Am Mittwoch bin nich noch zitternd und mit Herzrasen aufgestanden, aber im Laufe des Tages bekam ich plötzlich einen klaren Kopf und fühlte mich fast gesund. Danach kamen 3 Tage, in denen ich mich topfit fühlte. Seit Sonntag geht es etwas schlechter, also durchwachsen....

Citalopram bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngstzustände16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte plötzlich den ganzen Oktober durch massive Panikattacken mit Herzrasen und Zittern. Das Problem kannte ich bis dahin noch nicht. Ich habe eigentlich immer positiv in die Zukunft geschaut und bin psychisch stabil gewesen.
Ende Oktober konnte ich diesen Zustand nicht mehr aushalten und bin zur Hausärztin gegangen. Sie hat mir Citalopram verschrieben und Blut abgenommen. Die Blutwerte waren alle super, auch die Schilddrüsenwerte.
Seit dem 1. 11. (also seit 16 Tagen) nehme ich das Medikament. Zuerst 6 Tage lang 10mg, danach 20 mg.
Die ersten Tage gingen die Panikattacken "normal" weiter. Als ich angefangen habe, eine ganze Tablette (Sonntag) zu nehmen, hatte ich 3 ganz schlimme Tage mit Zittern und wahnsinnigem Herzrasen. Ich konmnte absolut nicht still sitzen und bin die ganzen Tage nur herumgerannt.
Am Mittwoch bin nich noch zitternd und mit Herzrasen aufgestanden, aber im Laufe des Tages bekam ich plötzlich einen klaren Kopf und fühlte mich fast gesund.
Danach kamen 3 Tage, in denen ich mich topfit fühlte. Seit Sonntag geht es etwas schlechter, also durchwachsen.
Ich bin immer noch ein bischen ängstlich und habe ab und zu kurz mal Herzrasen, aber es geht mir deutlich entspannter als ohne Medikament. Die volle Wirkung setzt ja erst nach 2-3 Monaten ein. Ich muß wohl noch etwas Geduld haben.

Eingetragen am  als Datensatz 39099
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Tiefe Beinvenenthrombose, Angststörungen, Panikattacken, Hyperventilation mit Müdigkeit, Nervosität, Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern, Sehstörungen, Übelkeit, Gewichtszunahme

Ich nehme jetzt seit ca 6 monaten Citalopram ein, anfangs habe ich 20mg bekommen, dann 30mg inzwischen sind es 40mg weil die Hyperventilationsattacken immer häufiger aufgetreten sind. Die Nebenwirkungen bei mir sind starke Müdigkeit, Gähnen, Nervosität,Kopfschmerzen, Zittern, Schwindel, Sehstörungen, zwischendurch Übelkeit, heftige Schlafattacken und Gewichtszunahme. Die Nebenwirkungen sind mittlerweile abgeklungen!. Mit dem Marcumar habe ich bis jetzt noch keine Probleme.

Citalopram-ratiopharm bei Angststörungen, Panikattacken, Hyperventilation; Marcumar bei Tiefe Beinvenenthrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram-ratiopharmAngststörungen, Panikattacken, Hyperventilation6 Monate
MarcumarTiefe Beinvenenthrombose3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit ca 6 monaten Citalopram ein, anfangs habe ich 20mg bekommen, dann 30mg inzwischen sind es 40mg weil die Hyperventilationsattacken immer häufiger aufgetreten sind. Die Nebenwirkungen bei mir sind starke Müdigkeit, Gähnen, Nervosität,Kopfschmerzen, Zittern, Schwindel, Sehstörungen, zwischendurch Übelkeit, heftige Schlafattacken und Gewichtszunahme. Die Nebenwirkungen sind mittlerweile abgeklungen!.
Mit dem Marcumar habe ich bis jetzt noch keine Probleme.

Eingetragen am  als Datensatz 17816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken mit Zittern, Schwindel, Schlafstörungen

Hallo! Nehme seit 1 Jahr Citalopram. Habe am Anfang große schwierigkeiten mit den Nebenwirkungen gehabt. Schwindel, Zittern, Schlafstörungen, vermehrt Angst und Panikattacken. Mitlerweile geht es mir wesentlich besser. Gehe wieder raus, unternehme wieder was mit meiner Familie, fahre wieder Auto. Aber es begleitet mich immer noch eine Restangst. Mein Neurologe empfiehlt mir das Medikament zu erhöhen. Nehme 20mg täglich. Bin jetzt total verunsichert weil ich eigentlich anfangen wollte auszuschleichen!

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen, Panikattacken1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!

Nehme seit 1 Jahr Citalopram. Habe am Anfang große schwierigkeiten mit den Nebenwirkungen gehabt. Schwindel, Zittern, Schlafstörungen, vermehrt Angst und Panikattacken. Mitlerweile geht es mir wesentlich besser. Gehe wieder raus, unternehme wieder was mit meiner Familie, fahre wieder Auto. Aber es begleitet mich immer noch eine Restangst. Mein Neurologe empfiehlt mir das Medikament zu erhöhen. Nehme 20mg täglich. Bin jetzt total verunsichert weil ich eigentlich anfangen wollte auszuschleichen!

Eingetragen am  als Datensatz 18687
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Zittern, Müdigkeit, Mundtrockenheit

Nebenwirkungen waren nur am Anfang - Zittern, Müdigkeit und Mundtrockenheit

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen waren nur am Anfang - Zittern, Müdigkeit und Mundtrockenheit

Eingetragen am  als Datensatz 23822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression und Ängste mit Unruhe, Zittern, Schlaflosigkeit, Suizidgedanken, Übelkeit, Stuhlerweichung, Harndrang

Ich habe Citalopram aufgrund einer schweren Depressionen und Ängsten vom Psychiater verschrieben bekommen. Ich habe das Medikament langsam in der Dosierung gesteigert. 1. bis 3 Tag: 5mg 4. bis 7 Tag: 10 mg 8 bis 14 Tag: 15 mg Ab dem 7 Tag fing der Horrortrip an. Habe sehr viel Antrieb bekommen und habe nur noch gezittert und hatte enorme Unruhe. Dazu kamen noch Panikattacken, die ich vor Medikamteneinnahme nicht hatte. Ich war zu nichts mehr in der Lage. Ich konnte nur noch 2 Stunden schlafen und bin aus dem Schlaf panisch aufgeschreckt. Dazu kamen starke Suizidgedanken, die ich vorher auch nicht hatte. Kleinere Beschwerden waren Übelkeit und weicher Stuhlgang sowie häufiger Harndrang. Aufgrund der starken Suizidgedanken habe ich das Medikament ab dem 14. Tag wieder langsam ausgeschlichen. Für mich war es der Horrortrip meines Lebens!

Citalopram bei Depression und Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression und Ängste14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Citalopram aufgrund einer schweren Depressionen und Ängsten vom Psychiater verschrieben bekommen. Ich habe das Medikament langsam in der Dosierung gesteigert.
1. bis 3 Tag: 5mg
4. bis 7 Tag: 10 mg
8 bis 14 Tag: 15 mg
Ab dem 7 Tag fing der Horrortrip an. Habe sehr viel Antrieb bekommen und habe nur noch gezittert und hatte enorme Unruhe. Dazu kamen noch Panikattacken, die ich vor Medikamteneinnahme nicht hatte. Ich war zu nichts mehr in der Lage. Ich konnte nur noch 2 Stunden schlafen und bin aus dem Schlaf panisch aufgeschreckt. Dazu kamen starke Suizidgedanken, die ich vorher auch nicht hatte.
Kleinere Beschwerden waren Übelkeit und weicher Stuhlgang sowie häufiger Harndrang.
Aufgrund der starken Suizidgedanken habe ich das Medikament ab dem 14. Tag wieder langsam ausgeschlichen. Für mich war es der Horrortrip meines Lebens!

Eingetragen am  als Datensatz 71245
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, Haarausfall, Zittern, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Traumveränderungen, Nachtschweiß

ich habe mit 10mg angefangen. Nebenwirkungen waren: Übelkeit, erbrechen, angstverstärkung, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Haarausfall, Tremor, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, intensives träumen, nächtliches schwitzen....also eine ganze menge muss man sagen. das ganze hielt auch mindestens 8-9 Wochen an. dann zeigte sich sehr langsam Wirkung! man muss Geduld haben und erstmal durch die Hölle gehen. mittlerweile habe ich nur noch das schwitzen in der nacht und leider auch unreine haut. aber damit lässt es sich besser leben als mit ständiger angst.

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe mit 10mg angefangen. Nebenwirkungen waren: Übelkeit, erbrechen, angstverstärkung, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Haarausfall, Tremor, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, intensives träumen, nächtliches schwitzen....also eine ganze menge muss man sagen. das ganze hielt auch mindestens 8-9 Wochen an. dann zeigte sich sehr langsam Wirkung! man muss Geduld haben und erstmal durch die Hölle gehen. mittlerweile habe ich nur noch das schwitzen in der nacht und leider auch unreine haut. aber damit lässt es sich besser leben als mit ständiger angst.

Eingetragen am  als Datensatz 71159
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen - Panikattaken mit Schwindel, Herzrasen, Zittern

Die ersten 6 Tage waren die Hölle mir war kotzschlecht, Schwindel, Herzrasen, Zittern etc. Ich habe immer wieder zu meiner Mutter gesagt, lies im Internet ob auch anderen die gleichen Syntome haben. Eine gute Freundin hat Cita. 20mg genommen und meinte nur sie habe ein wenig Kopfschmerzen gehabt und mich i.wie unter Druck gesetzt mit so sprüche wie:" Ja janine du musst langsam in die Gänge kommen"... Ich meine wer geht gern raus mit Schwindel und bauchschmerzen Etc. und das noch bei knapp 35 Grad. - Ich nicht. Habe auch mit meiner Ärztin telefoniert die meinte ich soll es weiter nehmen, ich habe natürlich auch im Internet viel darüber gelesen, das ich es weiterhin nehmen soll. Sie meinte auch es seien meine Depressionen und nicht die Nebenwirkungen von der Tabletten aber es war komisch immer wenn ich die Tablette genommen habe ging es mir beschissen. Vor 3 - 2 Tagen ging es mir Prima ich bin wieder nach draußen haben sehr viel gelacht und habe mir keine Gedanken darüber gemacht was passieren kann oder das es mir scheiße gehen könnten. Ich wollte auf die zwei Tagen aufbauen da...

Citalopram bei Depressionen - Panikattaken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen - Panikattaken2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 6 Tage waren die Hölle mir war kotzschlecht, Schwindel, Herzrasen, Zittern etc.
Ich habe immer wieder zu meiner Mutter gesagt, lies im Internet ob auch anderen die gleichen Syntome haben. Eine gute Freundin hat Cita. 20mg genommen und meinte nur sie habe ein wenig Kopfschmerzen gehabt und mich i.wie unter Druck gesetzt mit so sprüche wie:" Ja janine du musst langsam in die Gänge kommen"... Ich meine wer geht gern raus mit Schwindel und bauchschmerzen Etc. und das noch bei knapp 35 Grad. - Ich nicht.
Habe auch mit meiner Ärztin telefoniert die meinte ich soll es weiter nehmen, ich habe natürlich auch im Internet viel darüber gelesen, das ich es weiterhin nehmen soll. Sie meinte auch es seien meine Depressionen und nicht die Nebenwirkungen von der Tabletten aber es war komisch immer wenn ich die Tablette genommen habe ging es mir beschissen.

Vor 3 - 2 Tagen ging es mir Prima ich bin wieder nach draußen haben sehr viel gelacht und habe mir keine Gedanken darüber gemacht was passieren kann oder das es mir scheiße gehen könnten. Ich wollte auf die zwei Tagen aufbauen da ich dachte jetzt ist der Funken voll übergesprungen.

Seit gestern geht es mir aber wieder nicht so, es fühlt sich an als ob mir mein Unterbewusstsein scheiß Laune bereiten möchte, ich hab keinen Konkretten Grund wieso ich jetzt " traurig " bin, es schmeißt mich natürlich wieder etwas zurück. Ich will nicht aufgeben da es mir durch Citalopram schon sehr viel besser geht.

Eingetragen am  als Datensatz 61922
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Borderline/ Depressionen und Panikattacken mit Stimmungsschwankungen, Unruhe, Appetitlosigkeit, Zittern, Absetzerscheinungen

Ich nehme Citalopram seit 10 monaten. Zu beginn ging es mir mit dem Medikament und seiner Wirkung ziemlich schlecht. Ich hatte Stimmungsschwankungen, war hyperaktiv, apetitlos, hab gezittert, und noch ein paar Dinge mehr. Auf Rat meiner Neurologin, erhöhte ich die dosierung von einer halben auf eine ganze tablette am Tag. Daraufhin ging es mir dann sehr viel besser. Auch die Depressionen und Panikattacken wurden sehr viel geringer und schwächer. Seit einiger Zeit versuche ich nun meinen Körper von diesem Medikament ab zu gewöhnen. Ich bin nur noch müde, esse zu wenig und zitter immer wieder am ganzen Körper. Auf grund dessen will ich die Medikamente absetzten. Obwohl sie mir die Möglichkeit geben, in manchen Situationen in denen ich normal emotional und panisch reagieren würde, logisch an die Situation zu gehen.

Citalopram bei Borderline/ Depressionen und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramBorderline/ Depressionen und Panikattacken10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram seit 10 monaten. Zu beginn ging es mir mit dem Medikament und seiner Wirkung ziemlich schlecht. Ich hatte Stimmungsschwankungen, war hyperaktiv, apetitlos, hab gezittert, und noch ein paar Dinge mehr. Auf Rat meiner Neurologin, erhöhte ich die dosierung von einer halben auf eine ganze tablette am Tag. Daraufhin ging es mir dann sehr viel besser. Auch die Depressionen und Panikattacken wurden sehr viel geringer und schwächer. Seit einiger Zeit versuche ich nun meinen Körper von diesem Medikament ab zu gewöhnen. Ich bin nur noch müde, esse zu wenig und zitter immer wieder am ganzen Körper. Auf grund dessen will ich die Medikamente absetzten. Obwohl sie mir die Möglichkeit geben, in manchen Situationen in denen ich normal emotional und panisch reagieren würde, logisch an die Situation zu gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 58264
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Sozialphobie mit Unruhe, Appetitlosigkeit, Einschlafstörungen, Durchfall, Zittern

Ich habe vor 2 Jahren Citalopram wegen einer sozialen Phobie und leichter Depression verschrieben bekommen und war so gut wie symptomfrei. Nun belastet mich die Phobie von neuem sehr und habe mich entschlossen es wieder zu nehmen. Die ersten vier Tage habe ich 10 mg genommen und danach 20mg am morgen. Die ersten vier Tage war ich innerlich sehr unruhig, Appetitlosigkeit, Einschlafstörungen, Durchfall und Zittern. Wobei ich sagen muss, dass die NW nicht besonders ausgeprägt sind. Stimmung leicht verbessert, aoziale Angst minimaler Rückgang. Aber ich vertraue weiter auf das Medi, da es mir damals wirklich sehr gut geholfen hat.

Citalopram bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramSozialphobie9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor 2 Jahren Citalopram wegen einer sozialen Phobie und leichter Depression verschrieben bekommen und war so gut wie symptomfrei. Nun belastet mich die Phobie von neuem sehr und habe mich entschlossen es wieder zu nehmen. Die ersten vier Tage habe ich 10 mg genommen und danach 20mg am morgen. Die ersten vier Tage war ich innerlich sehr unruhig, Appetitlosigkeit, Einschlafstörungen, Durchfall und Zittern. Wobei ich sagen muss, dass die NW nicht besonders ausgeprägt sind. Stimmung leicht verbessert, aoziale Angst minimaler Rückgang. Aber ich vertraue weiter auf das Medi, da es mir damals wirklich sehr gut geholfen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 51806
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Sehschwäche, Persönlichkeitsveränderung, Zittern, Gangunsicherheit

Nach 3 Tagen der Einnahme bekam ich Juckreiz auf den Oberarmen und der Brust. War bis 22 Uhr erschöpft und müde, 30-60 min.nach Einnahme von Citalopram ( welchs ich als Einschlafhilfe bekam ) war ich hellwach, angnehm angeregt, hyperaktiv und konnte absolut nicht schlafen. Nach ca. 6 Tagen Verlut der Sehschärfe, so das ich mit der Nase vor dem Fernseher saß. Starke Gewichtzunahme (nach 5 Wochen-5 kg zugenommen), Veränderung der Persönlichkeit, Zittern, unsicherer Gang, früher 4 Zigaretten geraucht-währen der Behandlung bis zu 10, wie aber auch alle anderen Patienten-zwei haben vorher nicht geraucht -ein Pilot und ein Dreikämpfer - dann habe ich die Einnahme mit Unterstützung meines Pflegers verweigert.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 3 Tagen der Einnahme bekam ich Juckreiz auf den Oberarmen und der Brust. War bis 22 Uhr erschöpft und müde, 30-60 min.nach Einnahme von Citalopram ( welchs ich als Einschlafhilfe bekam ) war ich hellwach, angnehm angeregt, hyperaktiv und konnte absolut nicht schlafen. Nach ca. 6 Tagen Verlut der Sehschärfe, so das ich mit der Nase vor dem Fernseher saß. Starke Gewichtzunahme (nach 5 Wochen-5 kg zugenommen), Veränderung der Persönlichkeit, Zittern, unsicherer Gang, früher 4 Zigaretten geraucht-währen der Behandlung bis zu 10, wie aber auch alle anderen Patienten-zwei haben vorher nicht geraucht -ein Pilot und ein Dreikämpfer - dann habe ich die Einnahme mit Unterstützung meines Pflegers verweigert.

Eingetragen am  als Datensatz 48526
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für (endogene) Depression mit Zittern

Ich nehme Citalopram (40mg) bereits seit 7 Jahren gegen endogene Depressionen. Wenn es mir schlechter geht, erhöhe ich die Dosis auf 60mg. Manchmal habe ich bei der Konzentration ein Zittern oder Zähneklappern. Auslassversuche mit diesem Medikament scheiterten immer. Die Depressionen waren nach Tagen sofort wieder schlimmer. Das Medikament hilft mir, denn es macht meine Depression erträglicher.

Citalopram bei (endogene) Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram(endogene) Depression7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram (40mg) bereits seit 7 Jahren gegen endogene Depressionen. Wenn es mir schlechter geht, erhöhe ich die Dosis auf 60mg. Manchmal habe ich bei der Konzentration ein Zittern oder Zähneklappern. Auslassversuche mit diesem Medikament scheiterten immer. Die Depressionen waren nach Tagen sofort wieder schlimmer. Das Medikament hilft mir, denn es macht meine Depression erträglicher.

Eingetragen am  als Datensatz 40681
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Zittern, Müdigkeit, Gewichtsverlust

Ich nehme das Medikament seit 6 Monaten . Ich hatte sehr starke Depressionen und stand schon mit einem Bein in der Klinik. Ich hatte starke Übelkeit Durchfall Sodbrennen Schweißausbrüche. Das Gefühl von Enge Panik ich wollte nicht mehr. Nach der Einahme von Citalopram bekam ich auch das Zittern und war unendlich müde. Doch das normalisierte sich nach 14 Tagen dann war es ganz weg. Mittlerweile fühle ich mich gut wie seit Jahren nicht mehr. Ich bin gelassender geworden . Ich kann es nur empfehlen plus einer Gesprächstherapie. Meine große Nebenwirkung jedoch ist die Gewichtsabnahme trotz normalem Essen ca. 5 kilo.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament seit 6 Monaten . Ich hatte sehr starke Depressionen und stand schon mit einem Bein in der Klinik. Ich hatte starke Übelkeit Durchfall Sodbrennen Schweißausbrüche. Das Gefühl von Enge Panik ich wollte nicht mehr. Nach der Einahme von Citalopram bekam ich auch das Zittern und war unendlich müde. Doch das normalisierte sich nach 14 Tagen dann war es ganz weg. Mittlerweile fühle ich mich gut wie seit Jahren nicht mehr. Ich bin gelassender geworden . Ich kann es nur empfehlen plus einer Gesprächstherapie. Meine große Nebenwirkung jedoch ist die Gewichtsabnahme trotz normalem Essen ca. 5 kilo.

Eingetragen am  als Datensatz 31661
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Müdigkeit, Schwitzen, Zittern, Absetzerscheinungen

Habe dieses Medikament vor drei Jahren genommen für 1,5 Jahre. Zu Anfang hatte ich mit extremer Müdigkeit, Schwitzen und Zittern zu kämpfen, dies verging nach einiger Zeit und es ging mir gut mit dem Medikament. Es ging mir zusehends besser und ich versuchte es langsam abzusetzen, die Symptome waren schlimm, ich hatte so restless Legs, also konnte meine Beine nicht still halten und natürlich dann auch nicht schlafen, mein Auge zuckte und ich hatte Gleichgewichtsstörungen, ich versuchte dann in 2-3 Tagesabständen das Medikament abzusetzen. Irgendwann hatte ich es geschafft. Nun befinde ich mich wieder im "schwarzen Loch" und meine Psychaterin hat mir wieder Citalopram verschrieben, das war noch vor Weihnachten.Ich habe noch keine einzige Tablette genommen aus Angst vor den Nebenwirkungen und dann nicht mehr Arbeiten zu können etc. ; aber so geht es auch nicht weiter. Kennt vielleicht jemand ein vergleichbares Medikament mit geringeren Nebenwirkungen bzw. Absetzproblemen?

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe dieses Medikament vor drei Jahren genommen für 1,5 Jahre. Zu Anfang hatte ich mit extremer Müdigkeit, Schwitzen und Zittern zu kämpfen, dies verging nach einiger Zeit und es ging mir gut mit dem Medikament. Es ging mir zusehends besser und ich versuchte es langsam abzusetzen, die Symptome waren schlimm, ich hatte so restless Legs, also konnte meine Beine nicht still halten und natürlich dann auch nicht schlafen, mein Auge zuckte und ich hatte Gleichgewichtsstörungen, ich versuchte dann in 2-3 Tagesabständen das Medikament abzusetzen. Irgendwann hatte ich es geschafft.
Nun befinde ich mich wieder im "schwarzen Loch" und meine Psychaterin hat mir wieder Citalopram verschrieben, das war noch vor Weihnachten.Ich habe noch keine einzige Tablette genommen aus Angst vor den Nebenwirkungen und dann nicht mehr Arbeiten zu können etc. ; aber so geht es auch nicht weiter. Kennt vielleicht jemand ein vergleichbares Medikament mit geringeren Nebenwirkungen bzw. Absetzproblemen?

Eingetragen am  als Datensatz 31476
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Mundtrockenheit, Müdigkeit, Zittern, Heißhunger, Gewichtszunahme, Nachtschweiß, Unruhe, vermehrtes Träumen

Saroten: Die aufhellende Wirkung ließ lange auf sich warten, ca. 2 Monate. Nach ca. 1 Jahr ließ die Wirkung nach, so dass auf ein anderes Medikament umgestellt wurde. Nebenwirkung: Mundtrockenheit, Müdigkeit, starkes Zittern Remergil: Zuerst intravenös, um eine schnellere Wirkung zu erzielen, dann medikamentös. Wirkung: Das Leben war auszuhalten! Nebenwirkung: starkes Zittern, unnormaler Heißhunger, starke Gewichtszunahme Citalopram: Die Wirkung setzte sehr schnell ein und hält bis auf ein paar kleine Unterbrechungen fast konstant an. Citalopram schlägt bisher bei mir persönlich alle anderen Medikamente. Es ging mir nie so gut. Nebenwirkung: Unruhe, Zittern, Nachtschweiß, vermehrtes Träumen Nach ca. 4 Jahren habe ich jetzt die erste stärkere Depression.

Saroten bei Depressionen; Remergil bei Depressionen; Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepressionen1 Jahre
RemergilDepressionen1 Tage
CitalopramDepressionen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Saroten: Die aufhellende Wirkung ließ lange auf sich warten, ca. 2 Monate. Nach ca. 1 Jahr ließ die Wirkung nach, so dass auf ein anderes Medikament umgestellt wurde.
Nebenwirkung: Mundtrockenheit, Müdigkeit, starkes Zittern

Remergil: Zuerst intravenös, um eine schnellere Wirkung zu erzielen, dann medikamentös. Wirkung: Das Leben war auszuhalten!
Nebenwirkung: starkes Zittern, unnormaler Heißhunger, starke Gewichtszunahme

Citalopram: Die Wirkung setzte sehr schnell ein und hält bis auf ein paar kleine Unterbrechungen fast konstant an. Citalopram schlägt bisher bei mir persönlich alle anderen Medikamente. Es ging mir nie so gut.
Nebenwirkung: Unruhe, Zittern, Nachtschweiß, vermehrtes Träumen

Nach ca. 4 Jahren habe ich jetzt die erste stärkere Depression.

Eingetragen am  als Datensatz 28441
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Mirtazapin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zittern bei Citalopram

[]