blutiger Durchfall bei Cefuroxim

Nebenwirkung blutiger Durchfall bei Medikament Cefuroxim

Insgesamt haben wir 305 Einträge zu Cefuroxim. Bei 1% ist blutiger Durchfall aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 305 Erfahrungsberichten zu Cefuroxim wurde über blutiger Durchfall berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu blutiger Durchfall bei Cefuroxim.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg680
Durchschnittliches Alter in Jahren480
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,250,00

Cefuroxim wurde von Patienten, die blutiger Durchfall als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cefuroxim wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo blutiger Durchfall auftrat, mit durchschnittlich 3,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über blutiger Durchfall bei Cefuroxim:

 

Cefuroxim für Sinusitis mit blutiger Durchfall

Ich bekam das Medikament im Dezember 2012 verschrieben, da ich zum wiederholten Male einen Infekt hatte. Den ersten Infekt hatte ich genau einen Monat (November 2012) vorher mit der Diagnose "eitrige chronische Bronchitis" und bekam da schon das Antibiotikum "Doxycyclin", welches ich bis zum Ende nahm, aber auch da schon Darmprobleme(Durchfall) und Hautausschlag im Gesicht(ähnlich wie Rosazea) auftraten. Nun sollte ich auf das Cefuroxim 500 wechseln. Wohl war mir bei dem Gedanken überhaupt nicht, zwei Antibiotika in so kurzer Zeit. Aber wir hatten eine Flugreise vor uns und ich wollte schnell wieder auf die Beine kommen. Nach 6 Tagen Einnahme mit wiederholten Darmproblemen ging plötzlich innerhalb einer Stunde erst weißer, dann blutiger Schleim und dann sogar blutiger Stuhl ab. Ich habe die Einnahme sofort abgebrochen und hoffte darauf, dass die erfolgte Menge der Einnahme vielleicht doch ausreichend war. In der 2. und 3. Kalenderwoche (Januar 2013) hatte ich dann den dritten Infekt. Nun verzichtete die HNO-Ärztin auf die Verordnung eines Antibiotikums und am 30.01. hatte ich...

Cefuroxim bei Sinusitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximSinusitis6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Medikament im Dezember 2012 verschrieben, da ich zum wiederholten Male einen Infekt hatte. Den ersten Infekt hatte ich genau einen Monat (November 2012) vorher mit der Diagnose "eitrige chronische Bronchitis" und bekam da schon das Antibiotikum "Doxycyclin", welches ich bis zum Ende nahm, aber auch da schon Darmprobleme(Durchfall) und Hautausschlag im Gesicht(ähnlich wie Rosazea) auftraten.
Nun sollte ich auf das Cefuroxim 500 wechseln. Wohl war mir bei dem Gedanken überhaupt nicht, zwei Antibiotika in so kurzer Zeit. Aber wir hatten eine Flugreise vor uns und ich wollte schnell wieder auf die Beine kommen. Nach 6 Tagen Einnahme mit wiederholten Darmproblemen ging plötzlich innerhalb einer Stunde erst weißer, dann blutiger Schleim und dann sogar blutiger Stuhl ab. Ich habe die Einnahme sofort abgebrochen und hoffte darauf, dass die erfolgte Menge der Einnahme vielleicht doch ausreichend war.
In der 2. und 3. Kalenderwoche (Januar 2013) hatte ich dann den dritten Infekt. Nun verzichtete die HNO-Ärztin auf die Verordnung eines Antibiotikums und am 30.01. hatte ich dann das Gefühl, jetzt habe ich das Ganze überstanden. Falsch gedacht, jetzt, Februar 2013, kämpfe ich schon wieder mit einer Nasennebenhöhlenentzündung und starken Bronchitis. Es wird nun wohl alles etwas länger dauern ohne die Einnahme von Antibiotikum, sofern der eitrige Husten nicht stärker wird. Ich greife nun zu allen möglichen natürlichen Behandlungsmethoden. Die Pharmaindustrie sollte auf jeden Fall dieses Medikament noch einmal genauer unter die Lupe, oder besser, ganz vom Markt nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 51590
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefuroxim für Mittelohrentzündung mit blutiger Durchfall

Starke und auch anhaltende Durchfälle schon nach dem 4 Tag der Einnahme von Cefuroxim 500. Durchfälle hielten über 3 Wochen an. Wurden immer schlimmer grün/gelblich schleimig. (Wirklich ähnlich des Schleims nach festsitzender langer Erkältung). Dann Blutbeimengungen im Stuhl. Ärzte erst ratlos, nach Arztwechsel endlich Diagnose erhalten. Metronidazol erhalten und über 10 Tage genommen. Zuerst deutliche Besserung beinahe normalen Stuhl (geformt, Farbe, Geruch). Strikte Diät eingehalten, Weißmehl, Nudeln, Reis gekochtes Gemüse, Yogurt usw. Jetzt (nach 2 Wochen) wiederkehrte Beschwerden (Durchfälle Schleimig) mit zusätzlichen Wassereinlagerungen im unteren Bauchraum (Feststellung durch Ultraschall). Erneute Stuhlprobe abgegeben. Therapie mit Metronidazol AL 400 wurde wieder aufgenommen. Darmspiegelung erfolgt in 6 Tagen zur Beurteilung des Behandlungserfolges mittels Metronidazol. Kein Fieber, aber starke Übelkeit, bei Rückfall noch stärkere Bauchkrämpfe (2 schlaflose Nächte) Gewichtsverlust nach 1,5 Monaten Beschwerden von 57,6 auf 52 Kilo.

Cefuroxim 500 bei Mittelohrentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefuroxim 500Mittelohrentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke und auch anhaltende Durchfälle schon nach dem 4 Tag der Einnahme von Cefuroxim 500. Durchfälle hielten über 3 Wochen an. Wurden immer schlimmer grün/gelblich schleimig. (Wirklich ähnlich des Schleims nach festsitzender langer Erkältung). Dann Blutbeimengungen im Stuhl. Ärzte erst ratlos, nach Arztwechsel endlich Diagnose erhalten.
Metronidazol erhalten und über 10 Tage genommen. Zuerst deutliche Besserung beinahe normalen Stuhl (geformt, Farbe, Geruch). Strikte Diät eingehalten, Weißmehl, Nudeln, Reis gekochtes Gemüse, Yogurt usw.

Jetzt (nach 2 Wochen) wiederkehrte Beschwerden (Durchfälle Schleimig) mit zusätzlichen Wassereinlagerungen im unteren Bauchraum (Feststellung durch Ultraschall). Erneute Stuhlprobe abgegeben. Therapie mit Metronidazol AL 400 wurde wieder aufgenommen. Darmspiegelung erfolgt in 6 Tagen zur Beurteilung des Behandlungserfolges mittels Metronidazol. Kein Fieber, aber starke Übelkeit, bei Rückfall noch stärkere Bauchkrämpfe (2 schlaflose Nächte) Gewichtsverlust nach 1,5 Monaten Beschwerden von 57,6 auf 52 Kilo.

Eingetragen am  als Datensatz 34545
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]