verändertes Temperaturempfinden bei AscoTop

Nebenwirkung verändertes Temperaturempfinden bei Medikament AscoTop

Insgesamt haben wir 63 Einträge zu AscoTop. Bei 2% ist verändertes Temperaturempfinden aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 63 Erfahrungsberichten zu AscoTop wurde über verändertes Temperaturempfinden berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu verändertes Temperaturempfinden bei AscoTop.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1720
Durchschnittliches Gewicht in kg720
Durchschnittliches Alter in Jahren610
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,340,00

AscoTop wurde von Patienten, die verändertes Temperaturempfinden als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

AscoTop wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo verändertes Temperaturempfinden auftrat, mit durchschnittlich 8,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über verändertes Temperaturempfinden bei AscoTop:

 

AscoTop für Migräne mit Gliederschmerzen, Schleimhautreizung, verändertes Temperaturempfinden

Ich nehme AscoTop seit nun über 10 Jahren - wg. Migräne nach einem offenem Schädelbruch im Feb. 2000. Die ersten ca. 2 Jahre waren VÖLLIG ohne Nebenwirkungen, die Wirksamkeit des Medikaments stellte sich nach ca. 10-15 Minuten ein. Die sich später eingestellten Nebenwirkungen sind zum Teil sehr heftig und äußerst unangenehm, wie z. B. Gliederschmerzen. Das Temperatur-Empfinden der Haut und auch im Rachen ist gesteigert, sodass auch lauwarme Temperaturen (Duschen, Hände waschen, trinken) als heiß und vor allem schmerzhaft empfunden werden. Ein Brennen der Nasenschleimhaut stellt sich dazu ein. Die Wirksamkeit des Medikaments ist nicht unter einer Stunde -oft auch erst nach 2-3 Stunden- zu erwarten.

AscoTop bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AscoTopMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme AscoTop seit nun über 10 Jahren - wg. Migräne nach einem offenem Schädelbruch im Feb. 2000.
Die ersten ca. 2 Jahre waren VÖLLIG ohne Nebenwirkungen, die Wirksamkeit des Medikaments stellte sich nach ca. 10-15 Minuten ein.
Die sich später eingestellten Nebenwirkungen sind zum Teil sehr heftig und äußerst unangenehm, wie z. B. Gliederschmerzen.
Das Temperatur-Empfinden der Haut und auch im Rachen ist gesteigert, sodass auch lauwarme Temperaturen (Duschen, Hände waschen, trinken) als heiß und vor allem schmerzhaft empfunden werden.
Ein Brennen der Nasenschleimhaut stellt sich dazu ein.
Die Wirksamkeit des Medikaments ist nicht unter einer Stunde -oft auch erst nach 2-3 Stunden- zu erwarten.

Eingetragen am  als Datensatz 34442
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolmitriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]