Protaphane bei Diabetes mellitus Typ I

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ProtaphaneDiabetes mellitus Typ I9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als 1996 mein Diabetes diagnostiziert wurde bekam ich Protaphane verschrieben. Während der Remissionsphase in der der Körper noch selbst ein wenig Insulin produziert kam ich mit dem Medikament gut zurecht. Später kam ich selbst nach mehreren Erhöhungen in der Insulineinheiten am Morgen und am späten Abend nicht mehr zurecht. Ich hatte Nüchternwerte von weit über 200, manchmal 300 selbst wenn ich mit Normalwerten schlafen ging. Auch eine zusätzliche dritte Basis-Injektion am Nachmittag und ein späteres injezieren der Abend-Spritze konnten dem nicht entgegenwirken.
Nebenwirkungen:
Je höher ich das Medikament dosieren musste umso schwere war es mein Gewicht zu halten, bzw. eine Gewichtszunahme zu vermeiden.
Nach jahrelangen und unzähligen "Experimenten" in der Dosierung wurde Protaphane letztend ausgetauscht!

Eingetragen am  als Datensatz 17354
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Insulin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]