Lafamme bei Wechseljahresbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LafammeWechseljahresbeschwerden-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 46. Bevor ich vor etwa 14 Monaten mit der Einnahme von Lafamme begann, hatte ich ständig sehr starke Stimmungsschwankungen. Manchmal wußte ich gar nicht, warum ich eigentlich gerade unglücklich war und fast anfing zu heulen. Ich schlief immer schlechter. Dazu kamen Blutungen, zwei Wochen leicht, eine Woche stark und wenn ich Glück hatte, war ich eine Woche blutungsfrei. So war mein Rythmus. ich hatte gedacht, es wird wieder, aber es wurde nicht. Auch nach einem dreiviertel Jahr nicht.

Als ich mit der Einnahme von Lafamme begann, nahm ich zwar ein Kilo zu (vielleicht auch ein bißchen zu viel genascht ;-)), aber meine Stimmungsschwankungen waren weg. Einige berichten von starken Spannungen und Schmerzen in der Brust. Die hatte ich anfangs auch, etwa zwei Monate. Und etwa ein halbes Jahr war meine Brust recht fest und voll (fand ich gar nicht so schlecht ;-)). Aber danach hatte sich alles eingespielt und alles ist wieder normal.

Jede Frau muss für sich selbst entscheiden, was ihr gut tut. Aber man sollte auch bedenken, dass bei einer Hormonzugabe der Körper auch zeit braucht, sich darauf einzustellen.

Früher hatte ich einmal gesagt, ich werde aushalten und keine Medikamente einnehmen, wenn ich einmal Wechseljahresbeschwerden habe. Ich habe mich selbst eines Besseren belehrt.
Ich bin froh, dass es dieses Medikament gibt!

Eingetragen am  als Datensatz 30384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lafamme
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiolvalerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]