Eligard bei Prostatatotalentfernung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EligardProstatatotalentfernung18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Prostataentfernung 01/2006 und 4 Spritzen mit Trenatone hatte ich bis 07/2007 kein nachweisbares PSA. Seit dieser Zeit steig der PSA wieder kontinuierlich bis 7,0 im November 2010 trotz einer HIFU - Behandlung und einer Bestrahlung. Ab 11/2010 Behandlung mit 3 Monatsspritze Eligard. Seit diesem Zeitpunkt reduzierun des PSA auf mittlerweile nur noch 0,32. Nebenwirkungen im ersten Jahr nur gelegentliche Hitzewallungen. Nach einem Jahr kommen nun Gelenkschmerzen und Immunschwäche dazu. Habe nun in 3/2011 die 6. Spritze erhalten. Dauer soll mindestens 2 Jahre sein. Versuche die Nebenwirkungen mit Sport und Gymnastik auszugleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 43217
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Eligard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Leuprorelin-Acetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]