Bonviva bei Osteoporose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BonvivaOsteoporose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam vor 16 Monaten zunächst die Tabletten, die innerhalb kurzer Zeit meinen Magen und Speiseröhre stark angriffen, weshalb ich seit einem Jahr die vierteljährliche Spritze erhalte. Mein Magen hat sich leicht erholt, aber ich habe von mal zu mal stärkere und längere grippeähnliche Beschwerden. Schon unter der Einnahme der Tabletten hatte sich mein Zahnfleisch angefangen zurückzubilden, die Schneidezähne wackeln nun schon, die Zahnhälse liegen ca 6mm frei, aber mein Zahnarzt verweigt eine Behandlung wegen der Nekrosegefahr.
Vor Beginn der Therapie wurde ich nicht über die Nebenwirkungen aufgeklärt, aber da ich bereits mehrere Wirbeleinbrüche hatte, hätte ich wohl trotzdem zugestimmt. Die Knochendichte im LWS-Bereich war vor Beginn der Therapie bei -4,1, neue Werte nicht bekannt, seitdem 3 neue Wirbelkörperfrakturen.

Eingetragen am  als Datensatz 59477
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bonviva
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibandronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]