Tramal bei Colitis ulcerosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TramalColitis ulcerosa5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Tramadol wegen meinem ersten schweren schub der bis heute ausklingt genommen. als ich das erste mal im Krankenhaus war wurde mir das medikament wegen sehr starker bauchschmerzen 100mg (1-0-1) retardiert gegeben, zusätzlich habe ich bei bedarf (fast jede Nacht von 3 von 4 Wochen) intravenös Dipidolor bekommen max. 2 mal mit einem Abstand von 6 Stunden (das war das einzige was für ein paar Stunden während der Zeit im Kh geholfen hat) dann war ich ein Monat aus dem KH und habe weiter Tramadol wegen der schmerzen genommen, es hat schon gut geholfen, aber ich musste die Dosis erhöhen da die Wirkung bei der Ursprünglichen Dosis nicht ausreichte, manchmal bis zu 500mg am Tag, mir war während der ganzen Dauer der Einnahme stets bewusst das es sich um ein abhängig machendes Medikament handelt und hatte daher schon ein schlechtes Gewissen wenn ich nach kurzem Unwohlsein eine Tablette genommen habe. Psychisch hat es mich in der Anfangszeit erst euphorisiert dies lies aber nach einigen Wochen nach. Im Alltag hat es mich ruhiger. Da mein Krankheitsverlauf sehr unerwartet und schwer verlief und verläuft, war es zeitweise schwierig der Versuchung die anfängliche angenehme Wirkung von Tramadol durch ein höher dosieren wieder zurück zu holen. Als ich wieder für über einen Monat ins Krankenhaus musste (wegen einer Clostridien diff. Infektion - ANtibiotika bedingt - und des nicht abklingenden Schubs) begann meine Remicade Therapie.
Da sich Tramadol auf lähmend auf die Darmtätigkeit auswirkt und das bei Clostridien diff. nachteilig ist und ich schon 2. Rezidive hatte, nahm ich mir vor das Tramadol auszuschleichen. Ich habe Schlafprobleme was aber auch vom Cortison das ich nehme kommen kann.

Ich habe von einer Tagesdosis beginnend von 300mg einen Absetzplan erstellt und in 25er Schritten runter dosiert. Ich habe über 2 Wochen ausgeschlichen und konnte den Plan schon ein paar Tage früher beenden. Ich habe während der Zeit keine Entzugserscheinungen gehabt - lediglich leichte Schmerzen im Bauchbereich sind immer noch da, was aber auch nicht verwunderlich ist da ich immer noch entzündet bin.

Das Verlangen die Tabletten und Tropfen zu nehmen ist immer noch manchmal vorhanden, daher habe ich Sie außer Sicht- und Reichweite verstaut.

Fazit:
Es hat mir gegen die Schmerzen besser geholfen als Novalmin
Es macht abhängig, was mit einem Absetzplan aber für mich kein Großes Problem war
Es hat signifikante Auswirkungen auf die Stimmung (von euphorisiert bis depressiv und agressiv)

Eingetragen am  als Datensatz 81572
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tramal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]