Elontril bei Depression Antriebslosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression Antriebslosigkeit25 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril (300 mg) wurde mir als Alternative zu Citalopram verabreicht, da ich unter anhaltender Antriebslosigkeit litt. Nach ca. 4 Wochen wurde mein Antrieb deutlich gesteigert, ich machte wieder Aktivitäten, verließ häufig und gerne die Wohnung. Leider stieg parallel dazu auch meine Reizbarkeit und Aggressivität. Ich warf z.B. vor Wut meine volle Kaffeetasse gegen die Wand, zerstörte in einem Wutanfall meine Gitarre, brüllte rum, wenn ich wütend wurde. Meiner Frau gegenüber wurde ich zunehmend feindselig, rastete regelmäßig wegen Uneinigkeiten aus. Auch mein großer Sohn wurde mehrfach von mir zusammengebrüllt, dass er weinen musste, weil ich ihm Angst machte. Auf der Straße habe ich ebenfalls mehrfach fremde Personen lautstark angepöbelt, weil mir etwas an ihrem Verhalten nicht gefiel. Habe jetzt vor allem aus diesen Gründen das Elontril in Absprache mit meiner Ärztin auf 150 mg reduziert und werde es wegen unerträglicher Nebenwirkungen komplett absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 85079
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]