Mirtazapin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinBorderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Gegensatz zu Fluoxetin und citalopram kaum Nebenwirkungen. Keine GewichtsZunahme. Nach ersten zwei Einnahmen starke Müdigkeit und Benommenheit ähnlich einer Schlaftablette. Die ersten 2 Wochen fühlte ich mich lethargisch.
Positiv: Beruhigende Wirkung und mir verging die Lust am (übermaßigen) Alkohol Konsum. Liegt vielleicht daran dass Alkohol in Verbindung mit dem Medikament bei mir die beruhigende Wirkung verstärkt. Trank zuvor 5x die Woche 2-5 Bier pro Tag, jetzt nur mehr alle paar Wochen 1-2 Bier. Denke ich wurde "vernünftiger" dadurch. Auch einschlafen klappt super jetzt und meine sonst fast täglichen extremen Alpträume wurden deutlich weniger. Oder ich erinnere mich einfach nicht mehr.
Stimmungsaufheiternd wirkt es bei mir nicht. Das war der Fall bei Fluoxetin und citalopram aber davon wurde ich viel zu aufgedreht und hab auch viel Blödsinn gemacht.
Insgesamt denke ich mirtazapin beeinflusst meine Persönlichkeit und Leben positiv auch wenn es kein Heilmittel für BPD ist.

Eingetragen am  als Datensatz 85942
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]