esomeprazol bei Sodbrennen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
esomeprazolSodbrennen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich schon Probleme mit Pantoprazol, Rabeprazol und Ranitidin bekommen habe, wurde dieses Medikament ausprobiert. Die Ärzte gingen trotz meiner Schilderungen zu erheblichen Nebenwirkungen von keiner Allergie auf die anderen aus, was sich wohl leider als Fehler herausgestellt hat.
20 mg brachten nichts, Erhöhung auf 40 mg, ebenfalls nichts. Daher sollte erst einmal weiter eingenommen werden, das dauert eben hieß es. Ich ließ mich drauf ein, trotz Nebenwirkungen, was ein riesen Fehler war.
Denn der Hersteller warnt bereis im Beipackzettel davor, es einzunehmen, wenn auf anndere Säureblocker Unverträglichkeiten bestehen. Der Arzt wußte das wohl nicht.
Ich sagte es mehrfach, aber er sagte das wäre so machbar, also verläßt man sich darauf.
Nach 4 Wochen brach ich die Einnahme ab. Das Sodbrennen verstärkte sich immer mehr.
Nach dem Absetzen, insgesamt 4 verschiedenen Säureblockern in 6 Wochen ist mein Magen ruiniert. Ich habe nie Reflux gehabt, jetzt habe ich ihn. Der Rebound Effekt nach absetzen dauert an, seit jetzt 8 Wochen, aber es wird langsam besser.
Der Grund für alle Beschwerden war ein ganz anderer, auf den niemand testete, Gallensteine, die Gallenblase hätte längst raus gemußt. Jetzt hat man mir mit den Medikamenten meine Gesundheit ganz ruiniert, auch meine kurz vor der ganzen Sache kontrollierten Blutwerte, die allesamt nahezu perfekt waren, sind nun schlechter als zuvor, dazu noch ein handfester Vitaminmangel, nach 6 Wochen Medikamenten und 8 Wochen Rebound. Vom Vitaminmangel her noch einen viel zu niedrigen Quick Blutwert, der die Blutgerinnung anzeigt. War vor den Medikamenten ebenfalls mehr als gut. Jett habe ich noch eine leichte Blutgerinnungsstörung davon bekommen.
Ich kann allen nur dringend ans Herz legen mit diesen Medikamenten mit allergrößter Vorsicht umzugehen, diese Präparate sind in meinen Augen hochgefährlich und hochgiftig und können massive Schäden anrichten. Die Meinungen dazu bei sanego.de sprechen für sich, kaum mehr als 20-30 % Patienten ohne Nebenwirkungen, da kann von sicher und nebenwirkungsarm kaum gesprochen werden. Dazu immer noch bestehende Schlafstörungen, Vitaminmangel, innere Unruhe, vorher nie da gewesene Nahrungsmittelunverträglichkeiten, monatelanger Rebound Effekt nach kaum 6 Wochen Säureblocker und trotz Ausschleichen beim Absetzen. Dazu Halsentzündungen von heute auf morgen und teils eitrige Hautausschläge hinter dem Ohr.
Nie wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 86031
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

esomeprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Esomeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]