Sertralin bei Agoraphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAgoraphobie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach Jahren des Mobbings durch eine Kollegin Agoraphobie entwickelt, weswegen ich anfangs Venlafaxin verschrieben bekam. Ich vertrag das Medikament jedoch nicht besonders und bekam dann Sertralin. Anfangsdosis 50mg weil ich zuvor schon 75mg Venlafaxin einnahm. Sertralin hat mir durch eine Höllenzeit geholfen. Ich verlor 2017 nicht nur meine langjährige Arbeit, sondern auch meine Mutter. Ohne der Hilfe des Medikaments weiß ich nicht was mit mir passiert wäre. Ich verlor den Boden unter den Füßen. Über ein Jahr nach dem Tod meiner Mutter versuche ich das Medikament auszuschleichen. Über mehrere Tage nahm ich alle 2Tage 50mg und dann wieder 25mg. Nach einer Woche nur noch 25mg und es setzten die ersten Entzugserscheinungen ein: starke Müdigkeit (kam nicht aus dem Bett), Schwindel, Tinnitus, Magen-Darm Probleme, Kreislaufprobleme, Grippe ähnliche Symptome. Ich bin jedoch fest entschlossen das Medikament abzusetzen und kämpfe mich durch. Ich will einfach nicht mehr täglich ein Medikament nehmen müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 86889
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

 

[]