Hautverfärbung bei VALDOXAN

Nebenwirkung Hautverfärbung bei Medikament VALDOXAN

Insgesamt haben wir 463 Einträge zu VALDOXAN. Bei 0% ist Hautverfärbung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hautverfärbung bei VALDOXAN.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg090
Durchschnittliches Alter in Jahren055
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0027,17

VALDOXAN wurde von Patienten, die Hautverfärbung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

VALDOXAN wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Hautverfärbung auftrat, mit durchschnittlich 2,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hautverfärbung bei VALDOXAN:

 

VALDOXAN für Depressionen/Schlafstörungen mit Durchfall, Übelkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Hautverfärbung

Ich bekam Valdoxan aufgrund leichter Depressionen und Schlafstörungen verordnet.Nach 3 Wochen wurde ich gelb im Gesicht, hatte starken Durchfall, starke Übelkeit und war völlig neben der Spur. Mir ging es jeden Tag schlechter, ich war nur müde und schlapp und meine Kraft lies immer mehr nach.Meine Frau meinte das wäre doch nicht mehr normal und meinte ich soll die Tabletten lieber absetzen da sie bei mir weder stimmungsaufhellend noch schlaffördernd wirkten. Nach ca.1 Woche war das gelbe aus meinem Gesicht sowie Durchfall und Übelkeit verschwunden und ich werde mit jedem Tag wieder fiter und Leistungsfähiger.Ich kann nur sagen das valdoxan das reinste Horrormittel ist und bevor jemand meinte er müsse es nehmen, kann ich nur sagen bitte belest Euch im Internetunnter Valdoxan mit Leberschäden!!!!Die Tabletten haben weit mehr schädliche Nebenwirkungen als im Beipackzettel angegeben und ist sehr umstritten.Ich kann nur raten Finger weg!!!!!!

valdoxan bei Depressionen/Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepressionen/Schlafstörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Valdoxan aufgrund leichter Depressionen und Schlafstörungen verordnet.Nach 3 Wochen wurde ich gelb im Gesicht, hatte starken Durchfall, starke Übelkeit und war völlig neben der Spur. Mir ging es jeden Tag schlechter, ich war nur müde und schlapp und meine Kraft lies immer mehr nach.Meine Frau meinte das wäre doch nicht mehr normal und meinte ich soll die Tabletten lieber absetzen da sie bei mir weder stimmungsaufhellend noch schlaffördernd wirkten. Nach ca.1 Woche war das gelbe aus meinem Gesicht sowie Durchfall und Übelkeit verschwunden und ich werde mit jedem Tag wieder fiter und Leistungsfähiger.Ich kann nur sagen das valdoxan das reinste Horrormittel ist und bevor jemand meinte er müsse es nehmen, kann ich nur sagen bitte belest Euch im Internetunnter Valdoxan mit Leberschäden!!!!Die Tabletten haben weit mehr schädliche Nebenwirkungen als im Beipackzettel angegeben und ist sehr umstritten.Ich kann nur raten Finger weg!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 50230
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]