VALDOXAN für Depression

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 9063 Einträge zu Depression. Bei 4% wurde VALDOXAN eingesetzt.

Wir haben 333 Patienten Berichte zu Depression in Verbindung mit VALDOXAN.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167181
Durchschnittliches Gewicht in kg7387
Durchschnittliches Alter in Jahren4848
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,1226,83

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von VALDOXAN für Depression auftraten:

keine Nebenwirkungen (71/333)
21%
Kopfschmerzen (52/333)
16%
Übelkeit (42/333)
13%
Schwindel (39/333)
12%
Müdigkeit (37/333)
11%
Gewichtszunahme (32/333)
10%
Schlafstörungen (31/333)
9%
Unruhe (21/333)
6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von VALDOXAN für Depression liegen vor:

 

valdoxan für Depressionen, Schlafstörung mit Tagesmüdigkeit, Blutbildveränderungen, Kopfschmerzen, Juckreiz, Verdauungsstörungen, Magenschmerzen

Inzwischen nehme ich das Medikament ca. seit 3 Monaten. Zunächst nur eine Tablette, also 25mg, allerdings hat sich nicht viel gebessert, ich hatte nach wie vor Schlafprobleme und sehr negative Gedanken. Zwischenzeitlich nahm ich dann zwei Tabletten. Letztlich verbesserte sich dann meine Gedankenwelt endlich, auch konnte ich damit zuverlässig schlafen, dafür hing mir die Wirkung tagsüber regelrecht nach, d.h. es trat Tagesmüdigkeit auf und bei der letzten Kontrolle waren meine Blutwerte nicht mehr optimal. Inzwischen nehme ich wieder nur 25mg, habe dafür einen leichten Schlaf, gefühlsmäßig scheint es aber stabil zu bleiben, ich bin entspannter und mich wirft nicht jede Kleinigkeit aus der Bahn. Unverständlich, warum man die Tabletten nicht halbieren kann bzw. würde ich gerne eine Zwischendosierung ausprobieren, denn eine Tablette empfinde ich als zu wenig, zwei sind zu viel, daher Abzug bei der Handhabung. Insgesamt empfinde ich das Medikament als angenehmer, als andere von mir getestete Antidepressiva, was die Nebenwirkungen betrifft, dennoch weit weg von gut. Sehr störend waren...

valdoxan bei Depressionen, Schlafstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepressionen, Schlafstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Inzwischen nehme ich das Medikament ca. seit 3 Monaten. Zunächst nur eine Tablette, also 25mg, allerdings hat sich nicht viel gebessert, ich hatte nach wie vor Schlafprobleme und sehr negative Gedanken. Zwischenzeitlich nahm ich dann zwei Tabletten. Letztlich verbesserte sich dann meine Gedankenwelt endlich, auch konnte ich damit zuverlässig schlafen, dafür hing mir die Wirkung tagsüber regelrecht nach, d.h. es trat Tagesmüdigkeit auf und bei der letzten Kontrolle waren meine Blutwerte nicht mehr optimal. Inzwischen nehme ich wieder nur 25mg, habe dafür einen leichten Schlaf, gefühlsmäßig scheint es aber stabil zu bleiben, ich bin entspannter und mich wirft nicht jede Kleinigkeit aus der Bahn. Unverständlich, warum man die Tabletten nicht halbieren kann bzw. würde ich gerne eine Zwischendosierung ausprobieren, denn eine Tablette empfinde ich als zu wenig, zwei sind zu viel, daher Abzug bei der Handhabung.
Insgesamt empfinde ich das Medikament als angenehmer, als andere von mir getestete Antidepressiva, was die Nebenwirkungen betrifft, dennoch weit weg von gut. Sehr störend waren praktisch tägliche Kopfschmerzen während der ersten drei Wochen, die inzwischen komplett verschwunden sind. Kontraproduktiv zu der einschläfernden Wirkung sind die nach d. Einnahme auftretenden Verdauungsstörungen und gelegentlich Juckreiz, wenn letzteres auftritt ist die nächsten Stunden nicht an Schlaf zu denken. Tagsüber habe ich immer leichte Bauchschmerzen.
Beim nächsten Arztbesuch werde ich ansprechen, ob man es nicht mit einem "Tagesmedikament" kombinieren kann, die positive Wirkung ist zu gering, als dass ich von normal sprechen würde.

Eingetragen am  als Datensatz 50842
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Angst, somatoforme Schmerzstörung mit Kopfschmerzen, Depression, Suizidgedanken

Ich habe Valdoxan schon einmal genommen, aber wegen Schmerzen hinter den Augen wieder abgesetzt. Hatte auch nicht das Gefühl, das es mir gut tut. Habe es jetzt noch einmal genommen, weil ich starken Druck auf Brust und Hals habe und Schmerzen wegen starker Anspannung. Die ersten beiden Tage nach der Einnahme konnte ich schlechter schlafen als vorher, dann ging es aber. Auch der Druck auf der Brust wurde etwas weniger. Was aber für mich ganz schlimm wurde, sind extreme Depressionen mit Selbstmordgedanken! Zum Glück habe ich das Medikament abgesetzt, seitdem wird es besser. Das Valdoxan habe ich in den Müll geworfen, da gehört es hin!

valdoxan bei Depression, Angst, somatoforme Schmerzstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Angst, somatoforme Schmerzstörung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Valdoxan schon einmal genommen, aber wegen Schmerzen hinter den Augen wieder abgesetzt. Hatte auch nicht das Gefühl, das es mir gut tut. Habe es jetzt noch einmal genommen, weil ich starken Druck auf Brust und Hals habe und Schmerzen wegen starker Anspannung. Die ersten beiden Tage nach der Einnahme konnte ich schlechter schlafen als vorher, dann ging es aber. Auch der Druck auf der Brust wurde etwas weniger. Was aber für mich ganz schlimm wurde, sind extreme Depressionen mit Selbstmordgedanken! Zum Glück habe ich das Medikament abgesetzt, seitdem wird es besser. Das Valdoxan habe ich in den Müll geworfen, da gehört es hin!

Eingetragen am  als Datensatz 86787
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Valdoxan einige Jahre wegen meiner Einschlafstörungen genommen. Erst 25 mg abends dann 50 mg. Nebenwirkungen hatte ich von Valdoxan gar keine. Am Anfang bin ich immer sehr schnell eingeschlafen ohne aber sediert und am nächsten Tag platt zu sein. Nach einiger Zeit lag ich auch mit Valdoxan sehr lange wach.... habe aber festgestellt das ich so nach 15 min leicht müde werde....wenn ich mich dann hinlegte war das einschlafen kein Problem. Konnte es aber auch übergehen....wenn ich dann noch schnell was weg räumte, doch noch kurzen Bericht im Fernseh schaute etc dann war an einschlafen nicht mehr zu denken. Konnte das dann sehr gut steuern. Abgesetzt habe ich nur , da meine Psychologin die Praxis schloss und bis ich bei einem anderen Psychologen einen Termin ergattern konnte war ich schon einige Monate ohne Medikamente.... bekomme das so jetzt einigermaßen hin....

valdoxan bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Schlafstörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Valdoxan einige Jahre wegen meiner Einschlafstörungen genommen. Erst 25 mg abends dann 50 mg. Nebenwirkungen hatte ich von Valdoxan gar keine.

Am Anfang bin ich immer sehr schnell eingeschlafen ohne aber sediert und am nächsten Tag platt zu sein. Nach einiger Zeit lag ich auch mit Valdoxan sehr lange wach.... habe aber festgestellt das ich so nach 15 min leicht müde werde....wenn ich mich dann hinlegte war das einschlafen kein Problem. Konnte es aber auch übergehen....wenn ich dann noch schnell was weg räumte, doch noch kurzen Bericht im Fernseh schaute etc dann war an einschlafen nicht mehr zu denken.

Konnte das dann sehr gut steuern.

Abgesetzt habe ich nur , da meine Psychologin die Praxis schloss und bis ich bei einem anderen Psychologen einen Termin ergattern konnte war ich schon einige Monate ohne Medikamente.... bekomme das so jetzt einigermaßen hin....

Eingetragen am  als Datensatz 57947
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Borderline mit Kopfschmerzen, Müdigkeit

Ich nehme 25mg Valdoxan nun seit 27 Tagen unterstützend zu 100mg (25,25,25,25) Seroquel/Tag aufgrund schwerer Depressionen/Borderline, die ersten Tage der Behandlung hatte ich sehr starke Kopfschmerzen, die mitlerweile nur noch selten auftreten. Das Medicament hatte bei mir die selbe Wirkung wie Mirtazapin - keine wirklich merkliche. Zur Zeit des Behandlungsbeginns - ca 1 Monat nach stationärer Entlassung fing ich wieder an irgendetwas zu fühlen außer schmerz, das SVV hat dadurch weitesgehend aufgehört, die Bulimieattacken sind weniger geworden - beides aber im Zusammenhang mit "Urlaub" und Abstand von meinem normalen Leben - da ich kurz vor der erneuten Einweisung stand (ich musste etwas tun und habe wenechstens ein bisschen was geschafft) hat sich zu dem Zeitpunkt einiges ein wenig gedreht. Ob es nun am Medicament lag oder nicht kann ich nicht sagen. Ich schlafe weitesgehend durchgehend, kann mich fast nie an meine Träume erinnern (aber das schon seit Jahren) und wenn doch sind sie blutig und brutal, sodass ich aufwache. Tags über bin ich sehr müde, wenn ich die Medica...

valdoxan bei Depression, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Borderline27 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 25mg Valdoxan nun seit 27 Tagen unterstützend zu 100mg (25,25,25,25) Seroquel/Tag aufgrund schwerer Depressionen/Borderline, die ersten Tage der Behandlung hatte ich sehr starke Kopfschmerzen, die mitlerweile nur noch selten auftreten.

Das Medicament hatte bei mir die selbe Wirkung wie Mirtazapin - keine wirklich merkliche. Zur Zeit des Behandlungsbeginns - ca 1 Monat nach stationärer Entlassung fing ich wieder an irgendetwas zu fühlen außer schmerz, das SVV hat dadurch weitesgehend aufgehört, die Bulimieattacken sind weniger geworden - beides aber im Zusammenhang mit "Urlaub" und Abstand von meinem normalen Leben - da ich kurz vor der erneuten Einweisung stand (ich musste etwas tun und habe wenechstens ein bisschen was geschafft) hat sich zu dem Zeitpunkt einiges ein wenig gedreht.

Ob es nun am Medicament lag oder nicht kann ich nicht sagen. Ich schlafe weitesgehend durchgehend, kann mich fast nie an meine Träume erinnern (aber das schon seit Jahren) und wenn doch sind sie blutig und brutal, sodass ich aufwache. Tags über bin ich sehr müde, wenn ich die Medica zu spät nehme komme ich morgens nicht aus dem Bett - liegt aber am Seroquel.
Die Suicidialen Gedanken und Dränge sind zurückgegangen aber noch vorhanden, den Drang zur Selbstverletzung habe ich immernoch ständig, kann aber dagegen angehen... im guten und ganzen eine leichte Dämpfung & Unterstützung, ich fühle mich zwischendurch kurzzeitig gut - das bricht dann ziemlich schnell wieder in ein Tief ab.

Vielleicht kann es gut helfen - bei mir leider nur wenig. Vielleicht braucht es noch etwas Zeit...

Eingetragen am  als Datensatz 46632
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, bipolare Störung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Libidoverlust, Unruhe

Nachdem ich mich bisher geweigert habe, Medikamente gegen meine Krankheit einzunehmen, habe ich mich nach einem schweren Rückfall nach Absprache mit dem Arzt für Valdoxan entschieden. Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Kopfschmerz und Übelkeit treten nur noch ganz selten auf. Der Schlaf ist gut und meistens ohne Unterbrechung. Innerhalb der ersten zwei Wochen habe ich zwei Kilo abgenommen. Jetzt halte ich aber das Gewicht. Tagsüber bin ich oft ruhelos, scheue mich aber nach wie vor das Haus zu verlassen, was dann sehr unangenehm ist. Meine Sexualität ist leicht eingeschränkt, was mich ärgert. Die Depressionen gehen nicht mehr so tief, sind aber nicht weg. Folglich erwäge ich, das Medikament zu wechseln.

valdoxan bei Depression, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, bipolare Störung9 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich mich bisher geweigert habe, Medikamente gegen meine Krankheit einzunehmen, habe ich mich nach einem schweren Rückfall nach Absprache mit dem Arzt für Valdoxan entschieden.
Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Kopfschmerz und Übelkeit treten nur noch ganz selten auf. Der Schlaf ist gut und meistens ohne Unterbrechung. Innerhalb der ersten zwei Wochen habe ich zwei Kilo abgenommen. Jetzt halte ich aber das Gewicht.
Tagsüber bin ich oft ruhelos, scheue mich aber nach wie vor das Haus zu verlassen, was dann sehr unangenehm ist.
Meine Sexualität ist leicht eingeschränkt, was mich ärgert.
Die Depressionen gehen nicht mehr so tief, sind aber nicht weg.
Folglich erwäge ich, das Medikament zu wechseln.

Eingetragen am  als Datensatz 25325
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression

Das Medikament wurde mir aufgrund einer Winterdepression und Panikattacken verschrieben. Direkt nach Beginn der Einnahme traten mehrmals die Woche sehr schlimme Alpträume auf (schreiend aufgewacht, Schwierigkeiten Realität und Traum zu unterscheiden) und während der gesamten Einnahmezeit hatte ich Migräne, die mal stärker und mal schwächer war, aber die kompletten sechs Wochen nicht mal für einen Tag aufhörte und sich nur mit Medikamenten ein bisschen besserte. Außerdem wurden im Laufe der Einnahme depressive Gedanken zu Suizidgedanken und gegen Ende der Einnahme sogar zu Suizidplänen. Die Einnahme wurde daher abgebrochen. Außerdem habe ich in der kurzen Zeit ungefähr 5 Kilo zugenommen, in der Vergangenheit litt ich an der Binge-Eating Essstörung und mein Essverhalten während der Einnahme war beinahe so schlimm wie damals. Nehme nun Trimipramin in sehr niedriger Dosierung und es geht mir deutlich besser.

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression42 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wurde mir aufgrund einer Winterdepression und Panikattacken verschrieben. Direkt nach Beginn der Einnahme traten mehrmals die Woche sehr schlimme Alpträume auf (schreiend aufgewacht, Schwierigkeiten Realität und Traum zu unterscheiden) und während der gesamten Einnahmezeit hatte ich Migräne, die mal stärker und mal schwächer war, aber die kompletten sechs Wochen nicht mal für einen Tag aufhörte und sich nur mit Medikamenten ein bisschen besserte. Außerdem wurden im Laufe der Einnahme depressive Gedanken zu Suizidgedanken und gegen Ende der Einnahme sogar zu Suizidplänen. Die Einnahme wurde daher abgebrochen. Außerdem habe ich in der kurzen Zeit ungefähr 5 Kilo zugenommen, in der Vergangenheit litt ich an der Binge-Eating Essstörung und mein Essverhalten während der Einnahme war beinahe so schlimm wie damals. Nehme nun Trimipramin in sehr niedriger Dosierung und es geht mir deutlich besser.

Eingetragen am  als Datensatz 88043
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depressionen, Angst, Borderline, Unruhe mit Unruhe, Suizidgedanken, Persönlichkeitsveränderung, Depressive Verstimmungen

Ich habe die ersten 5Wochen 25mg,also 1Tablette vorm Schlafen gehen genommen. Schon nach wenigen Tagen habe ich eine Besserung und Ruhe gespürt. Nun nehme ich seit 2 1/2Wochen auf Rat meiner Ärztin 50mg,spricht 2Tabletten. Ich schlafe jetzt meist nachts durch oder wache höchstens 1mal auf. Allerdings habe ich jetzt seit 2Wochen eine totale verschlechterung meines psychischen Zustandes gemerkt: totale Unruhe, enorme Verlustängste, keine Sekunde vergeht ohne im Grübeln zu versinken, ich mag mich selbst nicht mehr/bin wütend/sauer auf mich selbst, sehr oft Selbstvrletzungs- und SuizidGedanken und den Wunsch mir soll etwas zustoßen damit ich niemanden mehr nerve und unglücklich mache! Außerdem vergeht seit diesen 2Wochen kein Tag mehr an dem ich nicht weine, 1-3mal weine ich momentan pro Tag! Dann kommen die Gedankeneinfach ganz viele Tabletten zu schlucken,denn es muss doch etwas helfen,ich verzweifel fast daran,dass ich diese Tabletten weiternehmen möcht wiel ich so gut schlafen kann, aber bräuchte dringend etwas damits mir besser geht! Doch da ist die Angst da, dass es zu lange...

valdoxan bei Depressionen, Angst, Borderline, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepressionen, Angst, Borderline, Unruhe7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die ersten 5Wochen 25mg,also 1Tablette vorm Schlafen gehen genommen. Schon nach wenigen Tagen habe ich eine Besserung und Ruhe gespürt. Nun nehme ich seit 2 1/2Wochen auf Rat meiner Ärztin 50mg,spricht 2Tabletten. Ich schlafe jetzt meist nachts durch oder wache höchstens 1mal auf. Allerdings habe ich jetzt seit 2Wochen eine totale verschlechterung meines psychischen Zustandes gemerkt: totale Unruhe, enorme Verlustängste, keine Sekunde vergeht ohne im Grübeln zu versinken, ich mag mich selbst nicht mehr/bin wütend/sauer auf mich selbst, sehr oft Selbstvrletzungs- und SuizidGedanken und den Wunsch mir soll etwas zustoßen damit ich niemanden mehr nerve und unglücklich mache! Außerdem vergeht seit diesen 2Wochen kein Tag mehr an dem ich nicht weine, 1-3mal weine ich momentan pro Tag!
Dann kommen die Gedankeneinfach ganz viele Tabletten zu schlucken,denn es muss doch etwas helfen,ich verzweifel fast daran,dass ich diese Tabletten weiternehmen möcht wiel ich so gut schlafen kann, aber bräuchte dringend etwas damits mir besser geht! Doch da ist die Angst da, dass es zu lange dauern würde bis die positive Wirkung eines anderen Medikamentes eintreten würde.
Der Gang zu meiner Ärztin fällt mir ebenfalls momentan sehr schwer...vielleicht aus Angst dass es nichts gibt was mir sofort hilft?... ...leider gibt es viel zu wenig Möglichkeiten sich hier im Internet mit anderen auszutauschen:(

Eingetragen am  als Datensatz 45360
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Borderline mit Durchschlafstörungen, Traumveränderungen, Nesselsucht

Habe vor ca. 5 Wochen Valdoxan vom Psychiater verschrieben bekommen. Obwohl ich überhaupt nicht an Schlaflosigkeit, eher im Gegenteil an übermäßigem Schlafbedürfnis leide, habe ich große Probleme mit dem Durchschlafen. Nach der REM-Schlaf- bzw. Traumschlafphase wache ich stets auf und komme somit nicht nahtlos in die anschließende Schlafphase. Somit schlafe ich meistens nur 4-5 Stunden täglich durch. Träume wirken sehr lebhaft, aber nicht so stark wie unter Remergil / Mirtazapin. Allerdings finde ich diese ungewöhnlichen und ängstigenden Träume überhaupt nicht störend bzw. wirken sie auf mich nur minimal beängstigend. Ich finde die andersartige Welt eher sehr interessant und würde nur allein deswegen die Medikamente nehmen. Zusätzlich reagiere ich auf das Medikament mit Nesselsucht, aber damit kann ich leben. Über positive Wirkungen von Valdoxan kann ich leider nicht berichten, da ich nebenher noch Venlafaxin einnehme, das bereits meine Verfassung erträglicher macht. Wenn Valdoxan für zwei bis drei Tage ausgesetzt wird, treten die üblichen Entzugssymptome wie nächtliches...

valdoxan bei Depression, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Borderline-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor ca. 5 Wochen Valdoxan vom Psychiater verschrieben bekommen. Obwohl ich überhaupt nicht an Schlaflosigkeit, eher im Gegenteil an übermäßigem Schlafbedürfnis leide, habe ich große Probleme mit dem Durchschlafen. Nach der REM-Schlaf- bzw. Traumschlafphase wache ich stets auf und komme somit nicht nahtlos in die anschließende Schlafphase. Somit schlafe ich meistens nur 4-5 Stunden täglich durch. Träume wirken sehr lebhaft, aber nicht so stark wie unter Remergil / Mirtazapin. Allerdings finde ich diese ungewöhnlichen und ängstigenden Träume überhaupt nicht störend bzw. wirken sie auf mich nur minimal beängstigend. Ich finde die andersartige Welt eher sehr interessant und würde nur allein deswegen die Medikamente nehmen.
Zusätzlich reagiere ich auf das Medikament mit Nesselsucht, aber damit kann ich leben.
Über positive Wirkungen von Valdoxan kann ich leider nicht berichten, da ich nebenher noch Venlafaxin einnehme, das bereits meine Verfassung erträglicher macht.
Wenn Valdoxan für zwei bis drei Tage ausgesetzt wird, treten die üblichen Entzugssymptome wie nächtliches Schwitzen und damit verbundenes Frieren auf. Ich kann dann auch wieder wie gewöhnlich durchschlafen.

Eingetragen am  als Datensatz 72734
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit Magenkrämpfe, Urinverfärbungen

Nehme seit einer Woche Valdoxan, da ich mich beruflich oft überfordert und deshalb ziemlich gestresst und auch in meiner Aufnahmefähigkeit blockiert sehe (hb oft auch Einschlafprobleme). Zeit- und Leistungsdruck fordern Ihren Tribut noch ca. 1/2 Jahr. Mein Arzt hat es mir empfohlen, um ruhiger zu werden und durchhalten zu können. Schlafe seitdem tiefer und fester, und wache viel erholter auf. Allerdings hb ich seit heute krampfartige Bauchschmerzen im Oberbauch und dunkleren Urin, wie in den NW beschrieben. War heute bei der Vertretung meines Arztes, der aber auf Durchfall/Verstopfung plädiert, und nicht auf die Absetzung des Medikaments setzt. Hb ausführlich darauf aufmerksam gemacht. Er meint ich hätte aber eher die Symptome einer Durchfallgrippe (Schwindel, Bauchweh, total gegensätzlicher Stuhl, Benommenheitsgefühl, leicht schwindlig beim Aufstehen) Ich warte jetzt noch ein paar Tage ab, wenn es nicht besser wird, setze ich es selber ab. Lieber schlecht schlafen als ständig Bauchschmerzen und irgendwie nicht ganz da .... Wer hat ähnliches erlebt?

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einer Woche Valdoxan, da ich mich beruflich oft überfordert und deshalb ziemlich gestresst und auch in meiner Aufnahmefähigkeit blockiert sehe (hb oft auch Einschlafprobleme). Zeit- und Leistungsdruck fordern Ihren Tribut noch ca. 1/2 Jahr. Mein Arzt hat es mir empfohlen, um ruhiger zu werden und durchhalten zu können.
Schlafe seitdem tiefer und fester, und wache viel erholter auf. Allerdings hb ich seit heute krampfartige Bauchschmerzen im Oberbauch und dunkleren Urin, wie in den NW beschrieben. War heute bei der Vertretung meines Arztes, der aber auf Durchfall/Verstopfung plädiert, und nicht auf die Absetzung des Medikaments setzt. Hb ausführlich darauf aufmerksam gemacht. Er meint ich hätte aber eher die Symptome einer Durchfallgrippe (Schwindel, Bauchweh, total gegensätzlicher Stuhl, Benommenheitsgefühl, leicht schwindlig beim Aufstehen)
Ich warte jetzt noch ein paar Tage ab, wenn es nicht besser wird, setze ich es selber ab.
Lieber schlecht schlafen als ständig Bauchschmerzen und irgendwie nicht ganz da ....
Wer hat ähnliches erlebt?

Eingetragen am  als Datensatz 66683
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit Appetitlosigkeit

Im Rahmen einer Major Depression wurde mir Valdoxan verschrieben. Ich hatte in der Vergangenheit mit anderen Antidepressiva wenig Besserung. Auch Johanniskraut in neurologischer Dosis brachte nichts. Da ich im Dreischichtsystem tätig bin, habe ich zusätzlich mit Schlafstörungeh zu tun. Nach den 6 Wochen geht es mir deutlich besser. Ich habe eine bessere Schlafqualität und meine Stimmung ist auch deutlich besser. Das ständige Grübeln und Ängste haben deutlich nachgelassen. Als Nebenwirkung habe ich zur Zeit wenig Appetit, was mir jedoch mit Übergewicht zugunsten kommt. Ich bin mit dem Medikament sehr zufrieden.

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Rahmen einer Major Depression wurde mir Valdoxan verschrieben. Ich hatte in der Vergangenheit mit anderen Antidepressiva wenig Besserung. Auch Johanniskraut in neurologischer Dosis brachte nichts. Da ich im Dreischichtsystem tätig bin, habe ich zusätzlich mit Schlafstörungeh zu tun. Nach den 6 Wochen geht es mir deutlich besser. Ich habe eine bessere Schlafqualität und meine Stimmung ist auch deutlich besser. Das ständige Grübeln und Ängste haben deutlich nachgelassen. Als Nebenwirkung habe ich zur Zeit wenig Appetit, was mir jedoch mit Übergewicht zugunsten kommt. Ich bin mit dem Medikament sehr zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 54147
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch selbst Intensivpfleger
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für dito, dito, dito, Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

seit mehreren jahren nehme ich morgens quilonum und venlafaxin 150mg. abends nehme ich quilonum, valdoxan 25 mg., lyrica 150 mg und bis vor wenigen monaten trimipramin. durch trimipramin habe ich innerhalb von ca. drei jahren 22,5 kg zugenommen. deshalb habe ich dieses medikament abgesetzt. außerdem hatte ich den ganzen tag ein sehr trockenes gefühl im mund. das einzig positive war, daß ich einigermaßen gut schlafen konnte. leider kann ich aber bis heute mein gewicht nicht reduzieren. das liegt möglicherweise an dem medikament valdoxsan. da ich ohne trimipramin aber nicht schlafen kann, nehme ich abends meistens noch eine 1/4 tablette. trotzdem schlafe ich nur 4-5 stunden und bin den ganzen tag über sehr müde. irgendwie ist es ein teufelskreis. aber ohne die medis geht es nicht. mein arzt hat gemeint, ich muß diese tabletten mein leben lang nehmen. meine leber ist jetzt schon stark angegriffen und ich weiß nicht, wie es weiter geht.

valdoxan bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen; Quilonum retard bei dito; Venlafaxin bei dito; Lyrica bei dito

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen-
Quilonum retarddito-
Venlafaxindito-
Lyricadito-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit mehreren jahren nehme ich morgens quilonum und venlafaxin 150mg. abends nehme ich quilonum, valdoxan 25 mg., lyrica 150 mg und bis vor wenigen monaten trimipramin. durch trimipramin habe ich innerhalb von ca. drei jahren 22,5 kg zugenommen. deshalb habe ich dieses medikament abgesetzt. außerdem hatte ich den ganzen tag ein sehr trockenes gefühl im mund. das einzig positive war, daß ich einigermaßen gut schlafen konnte. leider kann ich aber bis heute mein gewicht nicht reduzieren. das liegt möglicherweise an dem medikament valdoxsan. da ich ohne trimipramin aber nicht schlafen kann, nehme ich abends meistens noch eine 1/4 tablette. trotzdem schlafe ich nur 4-5 stunden und bin den ganzen tag über sehr müde. irgendwie ist es ein teufelskreis. aber ohne die medis geht es nicht. mein arzt hat gemeint, ich muß diese tabletten mein leben lang nehmen. meine leber ist jetzt schon stark angegriffen und ich weiß nicht, wie es weiter geht.

Eingetragen am  als Datensatz 30663
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quilonum retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin, Lithium, Venlafaxin, Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Depression mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Valdoxan nehme ich seit 4 Wochen wegen einer wiederaufkommenden Depression, verbunden mit Schlafstörungen. Das Medikament hilft mir sehr gut beim Einschlafen, es stellt sich abends eine sich relativ natürlich anfühlende Müdikeit ein, bei mir eine knappe Stunden nach einnahme. Man sollte es abends nehmen vor dem Schlafengehen. Einzige bisher fühlbare Nebenwirkung: leichte Kopfschmerzen nach der einnahme, wurde aber nach einigen tagen besser. Die antidepressive Wirkung ist nicht so wirklich stark, aber spürbar, was natürlich auch am stark verbesserten Schlaf liegt. Weitere Vorteile: Ich habe, nicht wie von anderen schon probierten Antidepressiva, keinerlei auswirkung auf mein Sexualleben und auch keinen gesteigerten Appetit und auch keine Gewichtszunahme. Wichtig noch bei dem Valdoxan: Kann in manchen Fällen ziemlich auf die Leber gehen, in der Packungsbeilage steht explizit, dass man nach 0, 6, 12 und 24 Wochen die Leberwerte checken lassen soll. Bei mir wurde jetzt schon nach 3 wochen erstmals überprüft, weil ich früher schon mal ein Medi hatte was mir übel auf die leber...

valdoxan bei Depression; Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression4 Wochen
CitalopramDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valdoxan nehme ich seit 4 Wochen wegen einer wiederaufkommenden Depression, verbunden mit Schlafstörungen.
Das Medikament hilft mir sehr gut beim Einschlafen, es stellt sich abends eine sich relativ natürlich anfühlende Müdikeit ein, bei mir eine knappe Stunden nach einnahme. Man sollte es abends nehmen vor dem Schlafengehen. Einzige bisher fühlbare Nebenwirkung: leichte Kopfschmerzen nach der einnahme, wurde aber nach einigen tagen besser.
Die antidepressive Wirkung ist nicht so wirklich stark, aber spürbar, was natürlich auch am stark verbesserten Schlaf liegt.
Weitere Vorteile: Ich habe, nicht wie von anderen schon probierten Antidepressiva, keinerlei auswirkung auf mein Sexualleben und auch keinen gesteigerten Appetit und auch keine Gewichtszunahme.
Wichtig noch bei dem Valdoxan: Kann in manchen Fällen ziemlich auf die Leber gehen, in der Packungsbeilage steht explizit, dass man nach 0, 6, 12 und 24 Wochen die Leberwerte checken lassen soll.
Bei mir wurde jetzt schon nach 3 wochen erstmals überprüft, weil ich früher schon mal ein Medi hatte was mir übel auf die leber schlug. Bisher ist alles in Ordnung.



Zu dem Citalopram, welches ich bis vor ein paar Monaten nahm....... nun, es ist wirksam, aber ich habe davon 8 kg zugenommen. Zudem, Ich hatte viel weniger lust auf Sex, und wenn dann kam ich manchmal nicht bis zum Ende, sprich Orgasmusprobleme.
Das mit dem Orgasmus war bei mir allerdings dosisabhänig: bei 20mg gings noch, bei 30 gerade noch so, bei 40 wars übel.

Mein Arzt wollte mir eigentlich wieder Citalopram geben, aber ich wollte es nicht mehr wegen der genannten Nebenwirkungen.
Mein Sexleben ist mir wichtig. So starteten wir den Valdoxan Versuch, bisher erfolgreich.

Eingetragen am  als Datensatz 30648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Schlafstörungen, Angststörungennden mit keine Nebenwirkungen

Ich weiß zwei Tage Anwendung ist nicht viel aber mein Leidensweg ist lang! Vor 9 Monaten hat es bei mir (39 Jahre alt ) angefangen. Ich Mutter zwei Kinder (4 und 14 mit ADHS), Mann der immer arbeiten ist. Auf einmal mit zusätzlichen Belastungen war mir alles zu viel. Ich wusste dass es mir nicht gut geht. Zuerst konnte ich schlecht einschlafen, dann bin oft wach geworden und auf einmal konnte ich nicht mehr schlafen. Horror! Man kann das mit keinem Schmerz vergleichen. Die Nächte am WE waren am schlimmsten, da am Samstag oder Sonntag jeder sich ausschlafen darf und ich bin wie ein Geist durch die Nacht gelaufen. Morgens habe ich gebeten dass es endlich hell wird und alle anderen auch wach werden. Ich habe alle pflanzliche Mittel ausprobiert mit Meditation und Entspannung Übungen versucht aber wenn die Angst vor der Nacht da ist wird beginnt ein Teufelskreis. Ich habe Depression bekommen. Bin zum Facharzt gegangen, Therapie angefangen aber sogar der Arzt konnte mir nicht ohne Tabletten helfen. Er verschrieb mir Valdoxan. Ich habe mich trotzdem noch ein paar Tage gewehrt die...

valdoxan bei Depression, Schlafstörungen, Angststörungennden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Schlafstörungen, Angststörungennden2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich weiß zwei Tage Anwendung ist nicht viel aber mein Leidensweg ist lang! Vor 9 Monaten hat es bei mir (39 Jahre alt ) angefangen. Ich Mutter zwei Kinder (4 und 14 mit ADHS), Mann der immer arbeiten ist. Auf einmal mit zusätzlichen Belastungen war mir alles zu viel. Ich wusste dass es mir nicht gut geht. Zuerst konnte ich schlecht einschlafen, dann bin oft wach geworden und auf einmal konnte ich nicht mehr schlafen. Horror! Man kann das mit keinem Schmerz vergleichen. Die Nächte am WE waren am schlimmsten, da am Samstag oder Sonntag jeder sich ausschlafen darf und ich bin wie ein Geist durch die Nacht gelaufen. Morgens habe ich gebeten dass es endlich hell wird und alle anderen auch wach werden. Ich habe alle pflanzliche Mittel ausprobiert mit Meditation und Entspannung Übungen versucht aber wenn die Angst vor der Nacht da ist wird beginnt ein Teufelskreis. Ich habe Depression bekommen. Bin zum Facharzt gegangen, Therapie angefangen aber sogar der Arzt konnte mir nicht ohne Tabletten helfen. Er verschrieb mir Valdoxan. Ich habe mich trotzdem noch ein paar Tage gewehrt die Tabletten zu nehmen bis ich kapitulierte. Ich bekam in der Nacht Hitzewellen, Kopfschmerzen und herzrasen. Ich habe verstanden, ich werde die Tabletten nehmen. Ich habe die erste abends um 21.25 Uhr genommen. Es hat mich nicht umgehauen, aber ruhiger gemacht. Eine Stunde später bin ins Bett gegangen. Ich habe direkt festgestellt, dass ich ruhig bin und keine Angst habe!!!!!! Zum ersten Mal seit sooooo langer Zeit. Mein Atem war ruhig und nach ca. eine halbe Stunde bin eingeschlafen. So gegen 4 Uhr bin wach geworden, musste auf Toilette. Kein bisschen benommen, ganz normal. Wieder zurück ins Bett ohne Probleme eingeschlafen und so gegen 6 wieder wach geworden. Ich war zwar noch bisschen müde, aber normal müde. Kurz nachdem aufstehen war es aber wieder gut und der Tag verlief ohne Müdigkeit und ausgeglichen. Danke für das Medikament. Verstehe nicht warum ich mich so lange davor gewehrt habe.

Eingetragen am  als Datensatz 70376
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Edronax für Depression, Schlafstörungen, Depression mit keine Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Edronax habe ich keine Nebenwirkungen verspürt. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich nicht sagen kann, ob Edronax bei mir wirklich gegen Depressionen wirkt. Ich habe immer wieder trotz der Einnahme von Edronax depressive Episoden. Mein Psychater sagt, ohne das Medikament wären die Depressionen bei mir viel stärker ausgeprägt. Valdoxan nehme ich seit ca. 4 Wochen. Sie wirken schlaffördernd und sollen auch antidepressiv sein. Schlafen kann ich mit dem Medikament besser. Nebenwirkungen verspüre ich nicht.

Edronax bei Depression; valdoxan bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EdronaxDepression6 Jahre
valdoxanDepression, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei der Einnahme von Edronax habe ich keine Nebenwirkungen verspürt. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich nicht sagen kann, ob Edronax bei mir wirklich gegen Depressionen wirkt. Ich habe immer wieder trotz der Einnahme von Edronax depressive Episoden. Mein Psychater sagt, ohne das Medikament wären die Depressionen bei mir viel stärker ausgeprägt.

Valdoxan nehme ich seit ca. 4 Wochen. Sie wirken schlaffördernd und sollen auch antidepressiv sein. Schlafen kann ich mit dem Medikament besser. Nebenwirkungen verspüre ich nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 19080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Edronax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reboxetin, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stablon für Schlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen mit Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich bin hier neu und hätte nicht gedacht, dass ich nun alle Medikamente im Bericht erwähnen muss, die ich momentan nehme. Nur eine kleine Vorgeschichte zu mir: Ich war lange Zeit in psychiatrischer Behandlung, hauptsächlich auf Grund von Depressionen und schlechten Erlebnissen, die jedoch sehr verkannt wurden. Es ging nur schleppend vorran und bin auch schon beim 16.Medikament gelandet, wodurch ich etwas gegen NW "abgehärtet" wurde und welche ich nun im Umgekehrter Reihenfolge hier auf sanego mit der Zeit erwähnen werde. Währendessen habe ich eine Vielzahl von - z.T. banalen - Diagnosen erhalten. Nun hatte man sich am Ende doch noch einigen können: Autismus (vermutlich HFA), ADS, schwere langzeitige Depressionen - Der Stress bewirkte auch Schlafstörungen und andere Schäden, die ich hier erwähnen werde. Momentan nehme ich (siehe Datum) diese Medikamente nach dieser Dosierung: Lamotrigin 50-0-0 mg Tianeptin (Stablon) 12,5-12,5-12,5 mg Valdoxan 50mg um 22Uhr (90min vor dem Schlafen gehen) ##########Lamotrigin########## Lamotrigin ist eigentlich ein Antiepileptikum, wurde...

Stablon bei ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen; Lamotrigin bei ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen; valdoxan bei Schlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StablonADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen-
LamotriginADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen6 Monate
valdoxanSchlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin hier neu und hätte nicht gedacht, dass ich nun alle Medikamente im Bericht erwähnen muss, die ich momentan nehme.
Nur eine kleine Vorgeschichte zu mir: Ich war lange Zeit in psychiatrischer Behandlung, hauptsächlich auf Grund von Depressionen und schlechten Erlebnissen, die jedoch sehr verkannt wurden. Es ging nur schleppend vorran und bin auch schon beim 16.Medikament gelandet, wodurch ich etwas gegen NW "abgehärtet" wurde und welche ich nun im Umgekehrter Reihenfolge hier auf sanego mit der Zeit erwähnen werde. Währendessen habe ich eine Vielzahl von - z.T. banalen - Diagnosen erhalten. Nun hatte man sich am Ende doch noch einigen können: Autismus (vermutlich HFA), ADS, schwere langzeitige Depressionen - Der Stress bewirkte auch Schlafstörungen und andere Schäden, die ich hier erwähnen werde.

Momentan nehme ich (siehe Datum) diese Medikamente nach dieser Dosierung:
Lamotrigin 50-0-0 mg
Tianeptin (Stablon) 12,5-12,5-12,5 mg
Valdoxan 50mg um 22Uhr (90min vor dem Schlafen gehen)

##########Lamotrigin##########
Lamotrigin ist eigentlich ein Antiepileptikum, wurde bei mir jedoch als 'Mood-Stabilizer' v.a. zur Prophylaxe vor Stimmungstiefs. (Ich hatte keine Manien) Es wurde auch genommen, da es kaum Wirkungen auf die geistige Konzentration hatte, da ich über Denkhemmungen klagte.
Ich nahm es am Anfang lange Zeit alleine in der Dosis 25-0-25, bis es irgendwann auf 50-0-50 gesteigert wurde. Die Verbesserung gegen über 25 war nur leicht und hart an der "Grenze". Als die Dosis auf 100-0-100 gesteigert wurde, war über Müdigkeit und Konzentrationsschwäche zu beklagen, sodass sie runter gesetzt werden musste. Seit der 50-0-50 Dosierung, kam auch 15mg Fluoxetin (SSRI) hinzu, zeigte jedoch kaum eine Verbesserung in der Stimmung und dem Antrieb - nur zeitweise.

Wie Wirkung der Optimaldosis beschreibe ich eher als leicht beruhigend. Nicht "dämpfend" oder "eingemauert" wie unter Neuroleptika, jedoch - nur auf Bezug der Stimmung - ebenfalls "verlangsamt". In Kriesen und schweren Tief, in denen ich mit Anfällen und grottenschlechter Stimmung zu kämpfen hatte, brachte das Medikament schnell einen wieder nach oben und befestigte auch diesen Zustand. Müdigkeit habe ich persöhnlich keine gespürt, konnte aber in dem Zustand generell schlecht einschlafen.
Die Anwendung ist recht einfach. Es wird wie bei jedem antidepressiven Mittel erst ein Spiegel aufgebaut. Es ist sogar möglich z.B. 100-0-0 statt 50-0-50 zu nehem, wodurch man eine Abendtablette auslassen kann. Die Tabletten in meistens sogar im Mund lösbar.

##########Tianeptin##########
Tianeptin ist ein atypisches trizyklisches Antidepressivum und nach Meinung vieler ein Serotonin-Wiederaufnahmeverstärker (SSRE) und damit quasi das komplette Gegenteil von Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs wie z.B. Fluoxetin). Da dieses dennoch - wenn nicht sogar besser - antidepressiv wirkt, zeugt dieses Medikament zudem ironischerweise davon, wie wenig die Psychiatrie noch über Hirnfunktionen und Neurotransmittersysteme versteht.

Aufmerksam wurde ich dadurch , dass angeblich dieses Medikament ideal für Menschen mit chronischen, somatischen Depressionen sei. Insbesondere wenn durch langjährigem Stress eine Volumenreduktion im Hippocampus entsteht und so kognitive Fähigkeiten wie z.B. das Erinnern schwerer fallen. Tianeptin soll den Hippocampus (und andere Bereiche) anregen und sogar ihm bei der Neurogenese helfen, sodass das Gehirn quasi wieder nachwächst. Es wäre sogar denkbar möglich es als Bedarf zu nehmen.
Die Vermutungen, dass dies auch bei ADS und/oder Autismus hilft, ließen sich nicht von mir bestätigen. Auch die unbekannte Behauptung, es fördert Klarträume, war bedingt. Tianeptin bringt sehr lebhafte, bunte Träume, was man damit selber macht, soll jeder für sich entscheiden.

Nach der oben genannten Dosierung (außer Valdoxan) war sehr schnell eine Wirkung spürbar. Es war nicht die stimmungsaufhellende Wirkung, jedoch war ich stressresistenter, konnte meine Gedanken besser fixieren und auch das Erinnern ging leichter und schmerzte auch nicht mehr so stark im Kopf. Auch die somatischen Erscheinungen wie Druck auf der Brust, kontrastloses Sehen usw. verbesserten sich etwas.
Die erhöhte Stimmung erklärte sich dann von selbst. Da das Medikament weder wirklich stimulierend, noch sedierend war, hatte sich auch nichts am Schlafen und der Müdigkeit/Wachheit geändert. Am Anfang wurde das Valdoxan abgesetzt, welches mir trotz Stablon schwere Einschlafprobleme bereitete.

NW bemerkte ich keine. Es war - für meine Verhältnisse - genau so verträglich wie ein Nahrungsergänzungsmittel und bis dato eigentlich auch das NW-ärmste verschreibungspflichtige Medikament, was ich je genommen habe.

Große Punktabzüge gibt es für die umständliche Einahme zu jeder Mahlzeit. Es war anscheinend nicht möglich gewesen, eine Retard-Tablette zu erfinden, die dieses Problem gelöst hätte.
Ebenso ist die Beschaffung schwer. Das Medikament ist in Deutschland nicht zugelassen und es gibt nur wenige Ärzte, die von diesem Medikament gehört haben. Schade eigentlich, da es doch NW-ärmer sei als SSRIs.

##########Valdoxan/Agomelatin##########
Valdoxan ist ein Antidepressivum, welches ebenfalls originell hauptsächlich melatonerg wirkt und das Schlafhormon Melatonin immitiert. So richtig viel antidepressive Wirkung kann man leider nicht erwarten und ich würde es eher ein 'Anti-Verzögertesschlafphasensyndromika' nennen, da dieses Medikament einschlaffördernd sein soll, v.a. beim gestörtem Tag-Nacht-Rhytmus. Ironischerweise sediert dieses Medikament nicht. Ist also grob gesagt ein "nicht müde machendes" Schlafmittel.

Ich habe es schon vor Jahren in einer Dosierung von 25mg am Abend genommen. Jedoch zeigte es kaum wirkliche Verbesserungen im meinem Alltag. Auch wenn das Einschlafen nicht mehr so anstrengend war. Ich war dennoch mit der Wirkung unzufriefen.
Erst nachdem im Schlaflabor der Verdacht auf den gestörten Rhytmus bestätigt wurde, hat man mir dieses Medikament empfohlen mit einem Zeitplan von verschiedenen Zubettgehzeiten pro weitere Woche (4:00 Uhr bis zum Ziel 23:30 Uhr). Dabei sollte ich 50mg 90min vor dem Schlafengehen einnehmen. Es war wörtlich ein Traum! Die Gedanken zogen weg, und ohne das man Müde wird, schläft man ein. Auf Dauer ändert sich der Rythmus wieder so richtig, dass man von alleine müde wird und zur passender Zeit "gezwungenermaßen" zu Bett gehen will. Man will einfach nur einen guten Schlaf erleben.

NW waren sehr gering, oft wird es auch als "Notlösung" verschrieben, wenn man kaum ein Medikament verträgt.
Die Einahme klingt vielleicht etwas kindisch: Man muss es spät nehmen und die Tabletten schmecken scharf! Ansonsten sind die Blister in der Regel sogar kalendarisch beschriftet, sodass man (ähnlich wie die Anti-Baby-Pille) sie an keinem Tag vergisst.

Der Preis ist gegenüber SSRIs jedoch erhöht und an der antidepressiven Wirkung könnte man mehr erwarten. Für jemanden mit stark verzögertem Schlafrythmus jedoch eine Überlegung wert.

Eingetragen am  als Datensatz 39506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stablon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tianeptin, Lamotrigin, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Laif für Depression, leichte Depression mit Konzentrationsschwierigkeiten, Hautempflindlichkeit

Laif kann man frei in der Apotheke kaufen und ist pflanzlich. Es hat den Wirkstoff Johanniskraut. Johanniskraut hat den Ruf die hormonelle Empfängnisverhütung zu sabotieren. Bis auf den stark gelblichen Urin, der von dem Farbstoff der Tablette kommt, hatte/habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt. Lediglich im Urlaub hatte ich eine erhöhte Sonneneinstrahlung auf meiner Haut. Das führte trotz Sonnenblocker zu fehlinterpretierten Empfindungen. Ich dachte, es würde regnen, denn ich spürte kalte, nasse Tropfen auf meine Haut prasseln, trotz dass ich in einem Raum war, oder bekleidet war. Dieses Gefühl ging nach ca 10 Stunden zurück (nachdem ich keine Sonne mehr an die Haut lies) Zum anderen hatte ich durch die Sonneneinstrahlung an meinen Händen Pustelchen bekommen, die druckempfindlich und schmerzhaft waren. Diese Symptome gingen nach ca 3 Tagen weg, nachdem die Sonneneinstrahlung verringert wurde. (Urlaubsende) Die volle Wirkung kam erst nach knapp 14 Tagen Einnahme, doch schon nach wenigen Tagen Einnahme gab es eine positive Wirkung gegen Depressionen. Die Einnahme erfolgt am...

Laif bei leichte Depression; valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Laifleichte Depression3 Monate
valdoxanDepression8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Laif
kann man frei in der Apotheke kaufen und ist pflanzlich. Es hat den Wirkstoff Johanniskraut. Johanniskraut hat den Ruf die hormonelle Empfängnisverhütung zu sabotieren. Bis auf den stark gelblichen Urin, der von dem Farbstoff der Tablette kommt, hatte/habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt. Lediglich im Urlaub hatte ich eine erhöhte Sonneneinstrahlung auf meiner Haut. Das führte trotz Sonnenblocker zu fehlinterpretierten Empfindungen. Ich dachte, es würde regnen, denn ich spürte kalte, nasse Tropfen auf meine Haut prasseln, trotz dass ich in einem Raum war, oder bekleidet war. Dieses Gefühl ging nach ca 10 Stunden zurück (nachdem ich keine Sonne mehr an die Haut lies) Zum anderen hatte ich durch die Sonneneinstrahlung an meinen Händen Pustelchen bekommen, die druckempfindlich und schmerzhaft waren. Diese Symptome gingen nach ca 3 Tagen weg, nachdem die Sonneneinstrahlung verringert wurde. (Urlaubsende)
Die volle Wirkung kam erst nach knapp 14 Tagen Einnahme, doch schon nach wenigen Tagen Einnahme gab es eine positive Wirkung gegen Depressionen. Die Einnahme erfolgt am Morgen zum/nach dem Frühstück. Somit kann es kaum vergessen werden.
Da ich durch einen Zwischenfall nun auf Valdoxan umgestellt werde, nehme ich nur noch eine halbe Tablette Laif, denn ich soll dieses Medikament nicht abrupt absetzen.

Valdoxan ist rezeptpflichtig und recht neu auf dem Markt. Ich wählte es, weil ich Angst wegen der Nebenwirkungen anderer Medikamente habe. Valdoxan hat einen körpereigenen Wirkstoff, ist daher recht effizient und hat nur geringe Nebenwirkungen. Zu beobachten seien dennoch die Leberwerte. Weiterhin ist es recht teuer, 98 Tabletten zu 25mg kosten zwischen 195 € und 201 €.
Valdoxan soll täglich vor dem zu Bett gehen, jedoch ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen werden. Das stellt sich für mich schwierig dar, weil ich unregelmäßig schlafen gehe, denn ich habe Einschlafprobleme. Doch seit der Einnahme schlafe ich tiefer und bin am Morgen ausgeruhter. Ich schlafe recht schnell ein, ohne zu grübeln. Das ist neu, aber gut.
Meine Antriebslosigkeit schwindet langsam und die Angst nach draußen zu gehen lässt etwas nach. Eine Nebenwirkung habe ich, die ein Nebeneffekt des positiven Effektes sein soll. Das Medikament entspannt und soll so helfen, tiefgründige Dinge an die Oberfläche zu bringen. Mich macht diese Entspannung aber äußerst verträumt und ich kann mich nicht länger konzentrieren. Also ist Auto fahren nicht so gut für mich.
Da ich häusliche Aufgaben langsam wieder aufgreife, will ich diese tatsächlich erledigen, doch es gelingt mir nur langsam, weil ich schnell ermüde und tatsächlich einschlafe. Somit schlafe ich genauso viel tagsüber, wie zur Zeit meiner unbehandelten Depression. Doch nun ist es mein Körper, nicht mein Ich, dass das Schlafen einfordert.
Da ich Valdoxan noch nicht lange nehme, kann ich noch nicht von weiteren Erfahrungen und/oder Nebenwirkungen berichten.
Doch zur Zeit geht es mir gut mit der Entscheidung, Valdoxan ein zu nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 32979
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Laif
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt, Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit keine Nebenwirkungen

Hallo Ich nehme seid genau 6 Mon. Valdoxan und für mich war es die Rettung. Nach Jahrelangen einnahmen von vielen verschiedenen Medikamenten ( Cymbalta, Myrtazapin, Citalopran u.s.w.) wurden meine Depressionen immer schlimmer. Außerdem nahm ich über 40 Kilo zu. Im April diesen Jahres bekam ich endlich einen Platz in einer Psyschosomatichen Klinik in Bad Arolsen. Dort wurde ich endlich mit meiner Krankheit ernstgenommen und bekam dort erstmalig Valdoxan. Nach 3Wochen und dem ausschleichen der alten Medies wurde mein zustand zusehend besser und die Kilos purzelten von alleine. Heute bin ich so gut wie Gesund und habe mein altes Gewicht wieder.Mein Selbstvertrauen ist wieder vollkommen hergestellt und ich kann mein Leben wieder in vollen Zügen genießen. Ich kann jedem nur raten, sich die richtige hilfe zu holen und versuchen diese auch umzusetzten. Ich weiß, es kostet viel Kraft, aber ich wünsche euch alles gute und das es euch auch so gut hilft.

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich nehme seid genau 6 Mon. Valdoxan und für mich war es die Rettung.
Nach Jahrelangen einnahmen von vielen verschiedenen Medikamenten ( Cymbalta, Myrtazapin, Citalopran u.s.w.) wurden meine Depressionen immer schlimmer. Außerdem nahm ich über 40 Kilo zu. Im April diesen Jahres bekam ich endlich einen Platz in einer Psyschosomatichen Klinik in Bad Arolsen. Dort wurde ich endlich mit meiner Krankheit ernstgenommen und bekam dort erstmalig Valdoxan. Nach 3Wochen und dem ausschleichen der alten Medies wurde mein zustand zusehend besser und die Kilos purzelten von alleine. Heute bin ich so gut wie Gesund und habe mein altes Gewicht wieder.Mein Selbstvertrauen ist wieder vollkommen hergestellt und ich kann mein Leben wieder in vollen Zügen genießen.
Ich kann jedem nur raten, sich die richtige hilfe zu holen und versuchen diese auch umzusetzten. Ich weiß, es kostet viel Kraft, aber ich wünsche euch alles gute und das es euch auch so gut hilft.

Eingetragen am  als Datensatz 19986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

VALDOXAN 25 mg für Depression, Schlafstörungen mit Nachtschweiß, Sodbrennen, Oberbauchschmerzen

Da ich in einer depressiven Episode bin, begleiten mich starke Schlafstörungen. Vehement weigerte ich mich Medikamente einzunehmen, welche Gewichtsprobleme verursachen. Meine Psychiaterin ging darauf ein und verordnete mir Valdoxan. Ich nehme seit 4 Tagen 25 mg zur Nacht. In den ersten zwei Nächten dachte ich, das wäre das ultimative Medikament für mich. Als Nebenwirkungen stellten sich Schwitzen in der Nacht und ein leichtes Sodbrennen sowie leichte Oberbauchschmerzen ein, welches ich mit viel Flüssigkeit, vorzugsweise Kräutertee behob. Ich schlief 2 Nächte wie ein Stein, vor allem mehrere Stunden am Stück, was ich vorher lange nicht mehr kannte. In der dritten Nacht war dann alles anders. Ich hatte beim Einschlafen ein ungutes Gefühl. Hatte den Drang, immer wieder aufzustehen. Dann folgte ein Stundenschlaf, welcher nach 4 Stunden beendet war. Ich fühlte mich tagsüber jedoch nicht abgeschlagen. Zumindest was eine Müdigkeit betraf. Meine Ärztin klärte mich bei der Verordnung auf, dass sie froh wäre, wenn wir innerhalb von vier Wochen eine Schlafregulierung (dafür ist dieses...

VALDOXAN 25 mg bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VALDOXAN 25 mgDepression, Schlafstörungen1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich in einer depressiven Episode bin, begleiten mich starke Schlafstörungen. Vehement weigerte ich mich Medikamente einzunehmen, welche Gewichtsprobleme verursachen. Meine Psychiaterin ging darauf ein und verordnete mir Valdoxan. Ich nehme seit 4 Tagen 25 mg zur Nacht. In den ersten zwei Nächten dachte ich, das wäre das ultimative Medikament für mich. Als Nebenwirkungen stellten sich Schwitzen in der Nacht und ein leichtes Sodbrennen sowie leichte Oberbauchschmerzen ein, welches ich mit viel Flüssigkeit, vorzugsweise Kräutertee behob. Ich schlief 2 Nächte wie ein Stein, vor allem mehrere Stunden am Stück, was ich vorher lange nicht mehr kannte. In der dritten Nacht war dann alles anders. Ich hatte beim Einschlafen ein ungutes Gefühl. Hatte den Drang, immer wieder aufzustehen. Dann folgte ein Stundenschlaf, welcher nach 4 Stunden beendet war. Ich fühlte mich tagsüber jedoch nicht abgeschlagen. Zumindest was eine Müdigkeit betraf.
Meine Ärztin klärte mich bei der Verordnung auf, dass sie froh wäre, wenn wir innerhalb von vier Wochen eine Schlafregulierung (dafür ist dieses Medikament bekannt, nicht als Schlafmittel) erzielten. Die aufhellende Wirkung könne noch länger auf sich warten lassen. Aus diesem Grund werde ich Valdoxan weiter einnehmen, denn ich fände es unrealistisch, nach der vierten Einnahme ein abschließendes Urteil zu fällen. Nach weiterer Einnahme werde ich meine Erfahrungen berichten.
Nach einer Woche Einnahme: Kann schlecht schlafen. Habe vergangene Nacht beim Einschlafen massiven Juckreiz verspürt. Danach bekam ich unendliche Unruhe mit Drang, aus dem Bett aufstehen zu müssen. Ebenso bekam ich unkontrollierte Zuckungen in den Extremitäten, so dass diese Erscheinungen ein Einschlafen unmöglich machten. Nach stundenlangem "Kampf" konnte ich dann für etwa vier Stunden mit heftigen Träumen schlafen. Mache mir nun Gedanken, wie lange ich das Medikament noch erprobe und wann ich Kontakt zu meinem behandelnden Arzt aufnehme, da eigentlich die Nebenwirkungen nachlassen sollen und ich dem Medikament eine Chance geben wollte.
Zehnter Tag: Nun nehme ich Valdoxan bereits 10 Tage. Belastet hat mich die unendliche Unruhe beim Einschlafen, welche eine ungestörte Nacht unmöglich machten. Nun habe ich die Einnahmeweise leicht verändert, nehme zuerst 200 mg Seroquel und 500 mg Ergenyl. Wenn das Seroquel zu wirken beginnt, nehme ich Valdoxan und begebe mich dann zeitnah ins Bett. Jetzt konnte ich gut einschlafen und einige Stunden gut durchschlafen.
Nach 19 Tagen Einnahme haben sich die Nebenwirkungen gelegt. Ich kann gut einschlafen und auch relativ gut durchschlafen. Tagsüber habe ich den Eindruck, dass das Medikament beginnt, seine Wirkung zu entfalten. Ich bin sehr froh, die anfänglich sehr starken Nebenwirkungen überstanden zu haben und das Medikament nicht abgesetzt zu haben. Ich glaube, der Kampf hat sich gelohnt. Fazit nach einem Monat Einnahme: Nebenwirkungen sind verschwunden, Tagwirkung in Ordnung, gutes Medikament. Das Durchhalten hat sich gelohnt. Würde dieses Medikament weiterempfehlen.
Nach einjähriger Anwendung gebe ich dem Valdoxan gute Benotungen. Ich habe das Gefühl, dass es mir beim Einschlafen sehr gut hilft. Tags kann ich meine Struktur gut halten, bin wieder in der Lage, am Leben teilzunehmen. Sicher ist es so, dass ich auch viel investiere, ummeinen Allgemeinzustand ständig zu bessern.

Eingetragen am  als Datensatz 34303
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

VALDOXAN 25 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Schlafstörungen mit Appetitlosigkeit

Ich nehme valdoxan, seid Oktober 2014. Es hilft mir mich zu konzentrieren die Angstzustände und Schlafstörungen sind nicht mehr so schlimm. Einzige Nebenwirkung, kaum Hungergefühl.

valdoxan bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme valdoxan, seid Oktober 2014. Es hilft mir mich zu konzentrieren die Angstzustände und Schlafstörungen sind nicht mehr so schlimm. Einzige Nebenwirkung, kaum Hungergefühl.

Eingetragen am  als Datensatz 82663
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression mit Appetitlosigkeit, Schwindel, Gewichtsabnahme

Ich habe nach ca. 3 Wochen eine antidepressive Wirkung wahrgenommen. Meine Schlafstörungen wurden schon zu Beginn der Einnahme besser. In der ersten Woche hatte ich Nebenwirkungen, wie Schwindel und Müdigkeit. Das hat sich aber schnell wieder gelegt. Geblieben ist Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme...finde ich aber nicht schlimm.

valdoxan bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach ca. 3 Wochen eine antidepressive Wirkung wahrgenommen. Meine Schlafstörungen wurden schon zu Beginn der Einnahme besser. In der ersten Woche hatte ich Nebenwirkungen, wie Schwindel und Müdigkeit. Das hat sich aber schnell wieder gelegt. Geblieben ist Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme...finde ich aber nicht schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 81479
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für VALDOXAN und Depression

VALDOXAN wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

valdoxan, Valdoxan25mg, Valdoxam 25mg, VALDOXAN 25 mg, VALDOXAN 25 mg,, abends Valdoxan 25 mg, Valoxan, Valdoxan 25 mg abends, VALDOXAN 25mg, Vadoxan, seit ca.4 Mon. Valdoxan, Valdoxan25ng, Valdoxan 50mg, Valdoxan 25, valoxan 25 mg, waldoxan, VALDOXAN 50 mg, valdoxan 60mg, Voldaxan 50 mg, Valdoxan bis ca. 2 Monaten, Valdoxan bis vor ca. 2 Monaten, VALDOXAN25, VALDOXAN,Dominal, Valdoxan 50mg., Valdoxan 25mg 2stück abends, valdoxan.25, aldoxan, Valdoxan 50 mg.

Depression wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

akute Depression, akute Suizidalität, atypische Depression, Belastungsdepression, Depression, Depressionen, Dysthymie, Endogene Depression, Gemütsverstimmung, Major Depression, Niedergeschlagenheit, postpartale Depression, postpsychotische Depression, somatoforme Depression, Stressbedingte Depression, Suizidale Depression, Suizidgefahr, Trauer, Traurigkeit, unipolare Depression

[]