Wirkungslosigkeit bei Metoprololsuccinat

Nebenwirkung Wirkungslosigkeit bei Medikament Metoprololsuccinat

Insgesamt haben wir 10 Einträge zu Metoprololsuccinat. Bei 10% ist Wirkungslosigkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Wirkungslosigkeit bei Metoprololsuccinat.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg0180
Durchschnittliches Alter in Jahren085
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0055,56

Metoprololsuccinat wurde von Patienten, die Wirkungslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metoprololsuccinat wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Wirkungslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Wirkungslosigkeit bei Metoprololsuccinat:

 

Metoprololsuccinat für Leichter Bluthochdruck mit Wirkungslosigkeit

Bis vor ca.einen Monat hatte ich das Metroprololsuccinat in der " Urrezepztur " zur Behandlung in Anwendung.Da setzte ich täglich früh 1/2 und abends 1/2 Tablette ein . Damit war mein mein Blutdruck ca. 75 zu 125 im Normalbereich . Jetzt habe ich von der Apotheke an dessen Stelle das Metroprololsuccinat in geänderter Rezeptur zur Awendung . Zunächst kam zur Anwendung täglich zweimal 1/2 Tablette täglich . Damit befand sich der Blutdruck bei ca.85/155 . Daraufhin erhöhte ich die Dosis zunächst auf dreimal tädlich 3x 1/2 Tablette . Auch da verbesserte sich der Blutdruck nicht spürbar . Deshalb erhöhte ich die Dosis auf täglich 2 Tabletten , was auch noch keine Normalisierung erbrachte . So, daß ich nunmehr bei einer Tagesdosis von 3 Tabletten bin , und immer noch keine Normalisierung erkennen kann . Nun stelle ich mir die Frage, enthält das Medikament überhaupt die angegebene Menge an Wirkstoff? Und , ist es womöglich ein Placebo ??? Am kommenden Werktag gehe ich in die Apotheke und kläre die...

Metoprololsuccinat 47,5mg bei Leichter Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metoprololsuccinat 47,5mgLeichter Bluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bis vor ca.einen Monat hatte ich das Metroprololsuccinat in der " Urrezepztur " zur Behandlung in Anwendung.Da setzte ich täglich früh 1/2 und abends 1/2 Tablette ein . Damit war mein mein Blutdruck ca. 75 zu 125 im Normalbereich . Jetzt habe ich von der Apotheke an dessen Stelle das Metroprololsuccinat in geänderter
Rezeptur zur Awendung . Zunächst kam zur Anwendung täglich zweimal 1/2 Tablette täglich .
Damit befand sich der Blutdruck bei ca.85/155 . Daraufhin erhöhte ich die Dosis zunächst auf dreimal tädlich 3x 1/2 Tablette . Auch da verbesserte sich der Blutdruck nicht spürbar . Deshalb erhöhte ich die Dosis auf täglich 2 Tabletten , was auch noch keine Normalisierung erbrachte . So,
daß ich nunmehr bei einer Tagesdosis von 3 Tabletten bin , und immer noch keine Normalisierung
erkennen kann . Nun stelle ich mir die Frage, enthält das Medikament überhaupt die angegebene
Menge an Wirkstoff? Und , ist es womöglich ein Placebo ???
Am kommenden Werktag gehe ich in die Apotheke und kläre die Fragen ab. Außerdem informiere ich meinen Arzt und beantrage an dessen Stelle ein wirksames Medikament .

Eingetragen am  als Datensatz 64430
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metoprololsuccinat 47,5mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol succinat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1933 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):180
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]