Bluthochdruck

https://static-s1.sanego.de/Krankheit/180/Was_ist_Bluthochdruck.jpg

Er tut nicht weh, man spürt ihn nicht, er bleibt oft jahrelang unentdeckt. Bluthochdruck ist bei vielen Menschen ein verstecktes Leiden, dessen gesundheitliche Folgen unbehandelt sehr gefährlich werden können. Unser Blut fließt mit einem bestimmten Druck durch unsere Blutgefäße und Herzkammern. Dieser Blutdruck wird mit zwei Werten angegeben. Der erste höhere Blutdruck-Wert gibt den Druck beim Zusammenziehen des Herzmuskels an. Das bezeichnet man als systolischer Druck. Damit beurteilt der Arzt die Pumpleistung unseres Herzens. Der zweite, niedrigere Blutdruck-Wert ist der diastolische Druck. Er beschreibt den Druck beim Erschlaffen des Herzmuskels. Das gibt Aufschluss über den Widerstand in den Blutgefäßen, den das Blut überwinden muss, um in den Kreislauf zu gelangen. Gemessen wird der Blutdruck in Millimeter Quecksilbersäule (mmHg). Von krankhaftem Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) spricht man, wenn immer wieder stark erhöhte Blutdruck-Werte auftreten und der Blutdruck über mehrere Wochen über 140/90 mmHg liegt. Es gibt eine Reihe von medikamentösen Blutdrucksenkern, mit denen man den Bluthochdruck behandeln kann. Sie können jedoch auch durch die Umstellung Ihres Lebensstils schon eine Menge tun.

Community über Bluthochdruck

Wir haben 4664 Patienten Berichte zu der Krankheit Bluthochdruck.

Prozentualer Anteil 45%55%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg8093
Durchschnittliches Alter in Jahren6163
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,0528,78

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Bluthochdruck

Arterielle Hypertonie, Bluthochdruck, Essentielle Hypertonie, Hypertensive Herzerkrankung, Hypertonie

Bei Bluthochdruck wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Ramipril13% (568 Bew.)
Candesartan7% (361 Bew.)
Bisoprolol6% (315 Bew.)
Amlodipin6% (361 Bew.)
Ramilich4% (213 Bew.)
Atacand3% (131 Bew.)
Metoprolol3% (163 Bew.)
Homviotensin3% (113 Bew.)
Exforge2% (94 Bew.)
Nebilet2% (96 Bew.)
Olmetec2% (97 Bew.)
Micardis2% (80 Bew.)
Blopress2% (98 Bew.)
Rasilez2% (82 Bew.)
Beloc-Zok2% (59 Bew.)
Lisinopril2% (91 Bew.)
MetoHEXAL1% (85 Bew.)
Diovan1% (76 Bew.)
Lercanidipin1% (73 Bew.)
Vocado1% (69 Bew.)
alle 356 Medikamente gegen Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Ramipril18% (850 Bew.)
Hydrochlorothiazid17% (847 Bew.)
Amlodipin12% (620 Bew.)
Bisoprolol9% (419 Bew.)
Candesartan cilexetil8% (384 Bew.)
Metoprolol7% (344 Bew.)
Valsartan7% (324 Bew.)
Candesartan6% (295 Bew.)
Olmesartan4% (175 Bew.)
Telmisartan3% (144 Bew.)
Lercanidipin3% (152 Bew.)
Nebivolol3% (123 Bew.)
Crataegus Trit. D23% (111 Bew.)
Reserpinum Trit. D33% (111 Bew.)
Rauwolfia Trit. D33% (111 Bew.)
Viscum album Trit. D23% (111 Bew.)
Lisinopril2% (124 Bew.)
Enalapril2% (118 Bew.)
Irbesartan2% (79 Bew.)
Aliskiren2% (85 Bew.)
alle 159 Wirkstoffe gegen Bluthochdruck

Fragen zur Kranheit Bluthochdruck

alle Fragen zu Bluthochdruck

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Ramipril bei Bluthochdruck

 

Ramipril für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Husten, Schlafstörungen

Ich 21 Jahre Alt habe seit einem Jahr Bluthochdruck. Ich leide an Psychischen Erkrankungen und daher habe ich wahrscheinlich einen erhöhten Blutdruck sowie einen Puls der in der Ruhe bei 90 BPM liegt. Seitdem ich Ramipril/Ramilich genommen habe verspüre ich ein gewisses Unwohlsein und eine...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich 21 Jahre Alt habe seit einem Jahr Bluthochdruck.
Ich leide an Psychischen Erkrankungen und daher habe ich wahrscheinlich einen erhöhten Blutdruck sowie einen Puls der in der Ruhe bei 90 BPM liegt.
Seitdem ich Ramipril/Ramilich genommen habe verspüre ich ein gewisses Unwohlsein und eine tägliche Müdigkeit. Mein Puls hat sich etwas verändert, er ist momentan bei 80 BPM und manchmal auch wieder trotz der Anwendung auf 90 als Ruhepuls. Da Ramipril aber für den Blutdruck geeignet ist muss ich wirklich wichtige Punkte nennen, die sich wirklich bemerkbar gemacht haben.
ANFANG DER EINNAHME:
Die ersten Tage waren wirklich sehr schwer. Die ersten Nebenwirkungen machten sich sofort bemerkbar darutner zählt: verwirrtheit, schüttelfrost, benommen, leere im kopf, Kopfschmerzen, absolute schwächegefühle, zittern, unwohlsein, husten, warmer Kopf, alles ist sehr laut zu hören, antriebslosigkeit, ziehen in armen und beinen,sehschwierigkeiten, schlafprobleme,trockener Mund.. Aber dies ist normal.. Der Körper gewöhnt sich an diese plötzliche Umstellung und wird sich schnell daran gewöhnen. All diese Nebenwirkung haben bei mir schnell nachgelassen und es ging mir stetig besser. Die Wirkung den Blutdruck zu senken ist erfolgreich und merke wie es mir hilft. Durch mein Bluthochdruck hatte ich bei jedem Herzschlag imme rgemerkt wie meine Sicht darunter lit, was sich mit schwarzen punkten oder mit schwarz sehen bemerkbar machte. Mein Bluthochdruck hat auch beim Duschen oder Treppen steigen oder beim Sport machen immer die Kraft genommen. Seitdem ich Ramipril nehme fühle ich mich deutlich besser als ohne. Und Leute bitte ihr braucht keine Angst haben es ist wie gesagt der gewöhnungsprozess und es wird wieder besser. Niemals solltet ihr Ramipril schnell Absetzen.. denn als ich die nebenwirkungen hatte wollte ich es auch absetzen hab es gemacht und mein herz schlug bis in den Hals hoch und mein Puls war sehr sehr schnell. Ich hoffe ich konnt euch helfen bzw einen guten Einblick geben. Wenn es euch der Arzt verschrieben hat dann benutzt doch dieses Medikament spricht ihn drauf an und er wird euch das gleiche sagen.. das es besser wird.. Gruß an euch :)

Eingetragen am 12.04.2019 als Datensatz 89544
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Leider bringt mir dieses Medikament nicht die gewünschte Blutdrucksenkung.Ich hadere mit den Nebenwirkungen,starke Gelenkschmerzen,kalte Gliedmaßen,dadurch auch Muskelfaserriss,desweiteren Muskelkrämpfe ohne Belastung.

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider bringt mir dieses Medikament nicht die gewünschte Blutdrucksenkung.Ich hadere mit den Nebenwirkungen,starke Gelenkschmerzen,kalte Gliedmaßen,dadurch auch Muskelfaserriss,desweiteren Muskelkrämpfe ohne Belastung.

Eingetragen am 08.05.2021 als Datensatz 104249
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramipril

Patienten Berichte über die Anwendung von Candesartan bei Bluthochdruck

 

Candesartan für Bluthochdruck

Bin praktizierender Internist. 65 Jahre in 2021. Habe diast Hypertonie, behandelt mit niedrig dosiertem Calcium antagonist Und Candesartan 8 - 16 mg. Seit Jahren diskret Belastungsdyspnoe, die sich aber in den letzten Jahren stark verschlechtert hat. Zuletzt war ein Stockwerk Treppen ein echtes...

Candesartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBluthochdruck4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin praktizierender Internist. 65 Jahre in 2021. Habe diast Hypertonie, behandelt mit niedrig dosiertem Calcium antagonist Und Candesartan 8 - 16 mg. Seit Jahren diskret Belastungsdyspnoe, die sich aber in den letzten Jahren stark verschlechtert hat. Zuletzt war ein Stockwerk Treppen ein echtes Thema. Alle Untersuchungen bei verschiedenen Experten für Herz und Lunge erbrachten keine relevanten Befunde, zumindest nichts, was Probleme mit geringen Steigungen erklärt hätte. Im Herbst 2020 ergab eine routinemäßig durchgeführte Laborkontrolle einen auffälligen Nierenwert, bei nochmaligem Testen 4Wochen später war das Kreatinin weiter angestiegen auf nunmehr 1,8 mg /dl. Darauf hin setzte ich Candesartan ab. Nach 4 Wochen hatte ich wieder normale Nierenwerte... Und meine seit Jahren bestehende Belastungsdyspnoe war auch weg. Daran hat sich seither nichts geändert.... und ich kann sogar wieder normal wandern. Ich habe ein neues Leben, denn zuvor waren schon ein Spaziergang eine Belastung, sobald es leicht bergauf ging. Diese Nebenwirkung scheint allerdings gänzlich unbekannt zu sein. Wer kennt sie vielleicht auch???

Eingetragen am 07.03.2021 als Datensatz 102890
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Candesartan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Candesartan für Bluthochdruck

Habe Candesartan wegen Bluthochdruck verordnet bekommen. Anfängliche Schwindelgefühle waren bald weg. Ich war zufrieden, dass mein Blutdruck sich endlich im Normalbereich eingependelt hatte. Nach 7 Monate bekam ich plötzlich Muskelschmerzen in der LWS, die bis in die Oberschenkel und in den Bauch...

Candesartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBluthochdruck8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Candesartan wegen Bluthochdruck verordnet bekommen. Anfängliche Schwindelgefühle waren bald weg. Ich war zufrieden, dass mein Blutdruck sich endlich im Normalbereich eingependelt hatte. Nach 7 Monate bekam ich plötzlich Muskelschmerzen in der LWS, die bis in die Oberschenkel und in den Bauch ausstrahlten. Ich konnte kaum noch Laufen. Es kamen Magenkrämpfe und tierische Bauchschmerzen dazu. Ich suchte sogar den Notdienst auf. Sonographisch alles in Ordnung. So wurde ich nach Hause geschickt.
Ich begann meine Medikamente zu googeln und fand , dass Candesartan das auch machen kann. Nach Absprache mit meinem Internisten mache ich jetzt seit 2 Tagen einen Auslassversuch und siehe da keine Rücken und Bauchschmerzen mehr. Die Blutdruckeinstellung steht noch auf einem anderen Blatt.

Eingetragen am 06.05.2021 als Datensatz 104164
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Candesartan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Candesartan

Patienten Berichte über die Anwendung von Bisoprolol bei Bluthochdruck

 

Bisoprolol für Bluthochdruck

Dieses Medikament hat mir niemand erklärt, nun bin ich 61 Jahre und habe ein paar weitere Erkrankungen, mit denen ich mich nicht zufrieden gab, von wegen es ist das Alter, damit müssen sie rechnen und Gewichtzunahme war enorm, in 25 Jahre mit Essenumstellungen (keine Diät) habe ich nun satte 45...

Bisoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololBluthochdruck25 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament hat mir niemand erklärt, nun bin ich 61 Jahre und habe ein paar weitere Erkrankungen, mit denen ich mich nicht zufrieden gab, von wegen es ist das Alter, damit müssen sie rechnen und Gewichtzunahme war enorm, in 25 Jahre mit Essenumstellungen (keine Diät) habe ich nun satte 45 kg zu genommen. Gut ich laufen nicht mehr, ich bewrghe mich als Krnakenpflege immer noch, ich habe aufgeört zu rauchewn seit 20 Jahren, versuchte immer weider ab zunehmen hatte 1995 85 kg bei 180cm. Ich fahre Farrad und verscuhe stets die Treppen zu nehmen. Dann habe ich noch Amlodipin mit den selben Nebenwirkungen und meone Kardiologin seit einem Jahr, sagte es liegt mit an den Medikamenten, auch münde Antriebslosigkeit, Schlafstörungen in den letzten 2 bis drei Jahren. Es enkt mein RR aber die Nebenwirkungen gehen auf dass Gemüt, auf die gesamte Lebensqualität, man mag sich gar nicht anschauen. Wenn ich jemanden erzähle ich esse Konjak Nudels und viel Gemüse max. Huhn und Pute und Rind zwei bis max. dreimal, glaubt mir dass kein Mensch,

Eingetragen am 16.08.2020 als Datensatz 98968
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):133
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bisoprolol für Bluthochdruck

Der blutdruck wurde gesenkt die Lebensqualität durch die extrem Nebenwirkungen aber auch! Ich kann nur abraten 3 Wochen bin ich durch die Hölle gegangen.

Bisoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololBluthochdruck3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der blutdruck wurde gesenkt die Lebensqualität durch die extrem Nebenwirkungen aber auch! Ich kann nur abraten 3 Wochen bin ich durch die Hölle gegangen.

Eingetragen am 26.04.2021 als Datensatz 103940
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Bisoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Amlodipin bei Bluthochdruck

 

Amlodipin für Bluthochdruck

Innerhalb von Tagen starke Wassereinlagerubgen in den Waden, Knöcheln, Knien, Armen und am Bauch bekommen, sogar im Gesicht. Dazu Trägheit und schlechte Laune. Und das bei 2,5 Amlosipin/5Sartan. Blutdruck wurde unter 110/60 gesenkt. Arzt leugnete Zusammenhang Amlodipin/Wassereinlagerungen und...

Amlodipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Innerhalb von Tagen starke Wassereinlagerubgen in den Waden, Knöcheln, Knien, Armen und am Bauch bekommen, sogar im Gesicht. Dazu Trägheit und schlechte Laune. Und das bei 2,5 Amlosipin/5Sartan.
Blutdruck wurde unter 110/60 gesenkt.
Arzt leugnete Zusammenhang Amlodipin/Wassereinlagerungen und verschrieb mir dazu noch Diuretikum. Dann ging es mit den Wassereinlagerungen erst richtig los, Füße passten nicht mehr in die Schuhe.
Arzt gewechselt, nun mit Telmisartan 130/80 und Wohlbefinden sowie Leistungsfähigkeit.Wasser geht langsam weg.
Warum gibt es dieses Medikament überhaupt?

Eingetragen am 06.09.2019 als Datensatz 92214
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amlodipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amlodipin für Bluthochdruck

Nachdem zwei andere Blutdrucksenker nicht die gewünsche Wirkung hatten, bekam ich ein Dreifachmedikament aus Valsartan, Amlopidin und HCT verschrieben. Damit ist der Blutdruck sehr gut einstellbar. Nach wenigen Tagen machte sich jedoch eine erektile Dysfunktion bemerkbar. Ca. zwei Stunden nach...

Amlodipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck1200 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem zwei andere Blutdrucksenker nicht die gewünsche Wirkung hatten, bekam ich ein Dreifachmedikament aus Valsartan, Amlopidin und HCT verschrieben. Damit ist der Blutdruck sehr gut einstellbar. Nach wenigen Tagen machte sich jedoch eine erektile Dysfunktion bemerkbar. Ca. zwei Stunden nach der Einnahme war für den ganzen Tag an einen Geschlechtsverkehr nicht mehr zu denken. Auch das Verlangen danach nahm deutich ab. Diese Nebenwirkung ist im Beipackzettel aufgeführt. Ich habe daraufhin mit meinem Arzt gesprochen und er hat mich zum Urologen überwiesen. Dort bekam ich die schwächsten PDE-5-Hemmer verschrieben, die es gibt, mit der Bitte mich zu melden, wenn ich stärkere bräuchte. Der PDE-5-Hemmer war in dieser Niedrigdosierung beinahe Wirkungslos. Seit geraumer Zeit setze ich die Einnahme von meinem Dreifachmedikament zeitweise aus, da der Blutdruck sich bei mir immer weiter gesenkt hat. Ich messe mehrmals am Tag meinen Blutdruck und nun pendelt er sich auch ohne die Einnahme eines Blutdrucksenkers bei 130/80 ein. Nur wenn er höher wird, nehme ich noch das Medikament. Die erektile Dysfunkton ist an den Tagen, an dem ich meinen Blutdrucksenker nicht nehme, so gut wie verschwunden.

Eingetragen am 22.04.2021 als Datensatz 103863
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amlodipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amlodipin

Patienten Berichte über die Anwendung von Ramilich bei Bluthochdruck

 

Ramilich für Bluthochdruck mit Antriebsschwäche, Konzentrationsprobleme, depressive Verstimmung, Schwindel - Benommenheit, Übelkeitsgefühl

Ich war eigentlich bisher der Meinung, ich vertrage das Medikament gut. Ich nehme 2,5 mg täglich. Mittlerweile nach Gewichtsabnahme durch eine radikale Ernährungsumstellung (Blutdruck ist aber nicht niedriger als vorher, also scheint die Dosis weiterhin zu passen) leide ich immer öfter an...

Ramilich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichBluthochdruck6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war eigentlich bisher der Meinung, ich vertrage das Medikament gut. Ich nehme 2,5 mg täglich. Mittlerweile nach Gewichtsabnahme durch eine radikale Ernährungsumstellung (Blutdruck ist aber nicht niedriger als vorher, also scheint die Dosis weiterhin zu passen) leide ich immer öfter an Schwindelzuständen und Konzentrationsproblemen. Der Zustand ähnelt dem, was als brain fog oder Gehirnnebel beschrieben wird. Dadurch bin ich häufig unsicher und ängstlich. Ich überlege auf ein anderes Medikament mit einem anderen Wirkstoff umzusteigen.

Eingetragen am 03.10.2018 als Datensatz 86017
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramilich
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramilich für Bluthochdruck

Müdigkeit, Abgeschlagenheit. Dann plötzlich nachts Schüttelfrost, Schwindel, nach dem aufstehen zwei kurze Ohnmachten am Frühstückstisch. Hab die Dosis erstmal halbiert und die Werte pendeln sich bei ca. 130/80-145/85 ein. Aber es geht mir trotzdem wesentlich besser.

Ramilich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichBluthochdruck350 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Abgeschlagenheit. Dann plötzlich nachts Schüttelfrost, Schwindel, nach dem aufstehen zwei kurze Ohnmachten am Frühstückstisch.
Hab die Dosis erstmal halbiert und die Werte pendeln sich bei ca. 130/80-145/85 ein. Aber es geht mir trotzdem wesentlich besser.

Eingetragen am 08.02.2021 als Datensatz 102304
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramilich
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramilich

Patienten Berichte über die Anwendung von Atacand bei Bluthochdruck

 

Atacand 16 mg für Blutdruck mit Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen, Juckreiz, Sehstörungen, Zittern

habe seit der einahme von atacand 16 mg schwindel ohrensausen kopfdruck juckreitz sehstörungen zittern

Atacand 16 mg bei Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Atacand 16 mgBlutdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe seit der einahme von atacand 16 mg schwindel ohrensausen kopfdruck juckreitz sehstörungen zittern

Eingetragen am 06.05.2010 als Datensatz 24367
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Atacand 16 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atacand für Bluthochdruckochdruck

Ich hatte Spitzen bis zu 200:110. lange hat mir Nebilet 5 mg geholfen. Durch Stress und Wechseljahre hat sich der Blutdruck kontinuierlich höher eingestellt. Mein Hausarzt hat mir Atacand 8 mg verordnet. Der Blutdruck hat sich gut eingestellt zusammen mit Nebilet 5 mg. Allerdings hatte ich...

Atacand bei Bluthochdruckochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtacandBluthochdruckochdruck14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte Spitzen bis zu 200:110. lange hat mir Nebilet 5 mg geholfen. Durch Stress und Wechseljahre hat sich der Blutdruck kontinuierlich höher eingestellt. Mein Hausarzt hat mir Atacand 8 mg verordnet. Der Blutdruck hat sich gut eingestellt zusammen mit Nebilet 5 mg. Allerdings hatte ich leichte Nebenwirkungen wie Schwindel, Muskelzuckungen, verstärkte Unruhe und leichten Husten. Ich hoffe das geht wieder weg.

Eingetragen am 04.11.2020 als Datensatz 100357
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Atacand
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Atacand

Patienten Berichte über die Anwendung von Metoprolol bei Bluthochdruck

 

Metoprolol für Bluthochdruck

Ich bekomme neben Candesartan 32mg jetzt auch Metoprolol 47.5 mg, nachdem ich am Dienstag (20.10.2020) mit einer für mich sehr hohen Blutdruckspitze von 218/131 ins Krankenhaus kam. Ich muß sagen, daß das Medikament wirklich ganz super angeschlagen hat und auch wirklich sehr gut hilft! Ich...

Metoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololBluthochdruck4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme neben Candesartan 32mg jetzt auch Metoprolol 47.5 mg, nachdem ich am Dienstag (20.10.2020) mit einer für mich sehr hohen Blutdruckspitze von 218/131 ins Krankenhaus kam.
Ich muß sagen, daß das Medikament wirklich ganz super angeschlagen hat und auch wirklich sehr gut hilft! Ich fühle mich wirklich sehr sehr viel besser.
Aber die Nebenwirkungen haben es wirklich in sich =((
Unter anderem leichter Schwindel, starke Übelkeit, Müdigkeit, abgeschlagen, leichter Druck im Brustkorb und öfter den Drang tief einatmen zu müssen und Schmerzen in den Muskeln, vorallem Beinen. Die Ärztin im Krankenhaus meinte, das diese Nebenwirkungen innerhalb von 4 Wochen eigentlich deutlich besser werden sollten. Nun nehme ich es ja erst seit 5 Tagen und denke, bzw hoffe wirklich sehr, das diese wirklich nachlassen, denn es hilft mir sehr gut. Da ich Migränikerin bin hoffe ich natürlich, das diese dadurch auch besser wird, kann dazu aber noch nichts sagen.

Eingetragen am 24.10.2020 als Datensatz 100181
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metoprolol für Bluthochdruck

Ich muss jeden Morgen eine halbe Tablette einnehmen. Mein Blutdruck befindet sich nun sehr weit unten.

Metoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich muss jeden Morgen eine halbe Tablette einnehmen.
Mein Blutdruck befindet sich nun sehr weit unten.

Eingetragen am 20.03.2021 als Datensatz 103209
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Metoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Homviotensin bei Bluthochdruck

 

Homviotensin für Bluthochdruck

Im Jahre 2004 wurde bei mir ein Bluthochdruck festgestellt 24h Mssung ergab damals 135/90/68. Dieser wurde mit Atacand (wurde von Krankegnkasse bezahlt) auf 120/80/65, fast Nebenwirkungsfrai, gesenkt. Atacand wurde danach nur noch auf Privatrezept ausgestellt (ca. 80Euro / mtl.). Sieben Andere...

Homviotensin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HomviotensinBluthochdruck4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Jahre 2004 wurde bei mir ein Bluthochdruck festgestellt 24h Mssung ergab damals 135/90/68.
Dieser wurde mit Atacand (wurde von Krankegnkasse bezahlt) auf 120/80/65, fast Nebenwirkungsfrai,
gesenkt. Atacand wurde danach nur noch auf Privatrezept ausgestellt (ca. 80Euro / mtl.).
Sieben Andere Medikamente als Versuchskaninchen bekommen. Semkende Wirkung so gut wie nicht erreicht.
Nebenwirkungen kann ich hier nicht alle beschreiben (4 Klinikaufenthalte mit Befund
orthostatische Dysregulation -> Blutdruckabfall vom liegen/sitzen zum Stehen Syst >40 Diast >35 Piuls >100).
Innerhalb von 10 Jahren stieg der Blutdruck (Trotz Sport , und guter Ernährung) dann auf Werte um
190/115/64 im Sitzen -> im stehen 145/85/104. An heißen Tagen Werte um 100/75/95.
Umstieg dann auf Sevikar, Nebenwirkungen wurden unerträglich, die BD-Spitzen wurden nicht verbessert.
Gewichtszunahme von 10 kg, wurde viel zu Spät dem Medikament zugeschrieben trotz Hinweis im Beipack!.
(O-Ton Arzt - BD verbessert sich wenn ich abnehme - Boah voller Wut!)
Eine Freundin erzählte mir dann von Homviotensin. Schlich Sevikar in 9 Tagen aus. Zu Beginn nahm ich von Homviotensin
3 Tabletten (morgens - mittag - Abends) mein Blutdruck stieg auf 170/100/60 (Orthostatische Dysregulation bleibt).
Nach 14 Tagen fiel mein Blutdruck (3 Messungen am Tag) auf Traumwerte von 130/83/60. Weitere 14 Tagen sogar auf 110/79/59.
Da sich bei diesen Werten Schwindel einstellte reduzierte ich von 3 auf 2 Tabletten.
An Heißen Tagen, musste Ich die Dosis auf 1 Tablette reduzieren. Dort sank mein BD noch tiefer auf fatale Werte von
85/71/80 im Stehen - > Schwere Kreislaufprobleme mussten mit Korodin kompensiert werden.
Ich nehme derzeit nur noch eine in der Nacht und bei Bedarf eine zweite (Wirkung setzt innerhalb 15 Minuten ein).
Die beschrieben Nebenwirkungen wie verstopfte Nase und leichter Schwindel (bei zu starker Senkung) nehme ich in Kauf.

Ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden (nach 7 qualvollen experimentalen Jahren).
Das Herz wird spürbar entlastet, auch wenn sich ab und an der Schwindel. Bei sitzenden Werten um 110/85/56.
Mit meiner Fehlregulation muss ich leider Leben, denn hier gibt es keine Therapie.
(naja fast keine - Kneippsche Anwendung helfen wenn man sie Konsequent nutzt).

Eingetragen am 29.07.2019 als Datensatz 91526
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Homviotensin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reserpinum Trit. D3, Rauwolfia Trit. D3, Viscum album Trit. D2, Crataegus Trit. D2

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Homviotensin für Bluthochdruck

Ich frage mich, warum ich mich über 15 Jahre mit mit diversen Bluthochdruckmitteln einschließlich ihrer Nebenwirkungen rumgeplagt habe, wenn es so einfach sein kann. Bei mir hat es ca 5-6 Wochen gedauert, bis der Blutdruck mit den Homviotensin Tabletten runter ging. Sie wirken bei mir besser als...

Homviotensin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HomviotensinBluthochdruck2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich frage mich, warum ich mich über 15 Jahre mit mit diversen Bluthochdruckmitteln einschließlich ihrer Nebenwirkungen rumgeplagt habe, wenn es so einfach sein kann. Bei mir hat es ca 5-6 Wochen gedauert, bis der Blutdruck mit den Homviotensin Tabletten runter ging. Sie wirken bei mir besser als die Tropfen, sie haben auch nicht die gleiche Zusammensetzung. Ich finde auch die Tabletten mit ihrem neutralen Geschmack sehr viel angenehmer, als die Tropfen mit dem starken Alkohol. Vorübergehend hatte ich nach 2-3 Wochen trockene Nasenschleimhäute, das hat sich aber wieder gegeben. Mein Blutdruck ist nun von 160/95-100 auf 128-135/82-90 runter, Tendenz sinkend. Ich nehme bisher 2 x 1 Tablette, denke, dauerhaft komme ich dann mit 1 Tablette/Tag aus. Ich habe einmal den Fehler gemacht aufzuhören, da ich die Ernährung auch umgestellt und abgenommen habe, dann ging er aber wieder hoch. Ich werde dabei bleiben.

Eingetragen am 04.11.2020 als Datensatz 100353
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Homviotensin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reserpinum Trit. D3, Rauwolfia Trit. D3, Viscum album Trit. D2, Crataegus Trit. D2

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Homviotensin

Patienten Berichte über die Anwendung von Exforge bei Bluthochdruck

 

Exforge für Bluthochdruck

Tatsächlich konnte der Bluthochdruck unter Kontrolle gebracht werden. Dies liegt aber weniger am Valsartan (das nahm ich vorher solo), sondern vielmehr am Amolodipin. Letzteres ist Teufelszeug. Nebenwirkungen: Enorme Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme (Abnehmen-Versuche zwecklos) und hinzu kam...

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tatsächlich konnte der Bluthochdruck unter Kontrolle gebracht werden. Dies liegt aber weniger am Valsartan (das nahm ich vorher solo), sondern vielmehr am Amolodipin. Letzteres ist Teufelszeug. Nebenwirkungen: Enorme Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme (Abnehmen-Versuche zwecklos) und hinzu kam dann noch ein Ekzem im Gesicht(!!!), dass ich bereits über 8 Monate tolerieren muss und was nicht abheilt. Ich habe Exforge am 28.12. (heute 17.01.) abgesetzt und nehme dafür Spironolacthon. Der Blutdruck stieg zunächst wieder, mittlerweile gehe ich davon aus, dass sich dies mittelfristig mit dem letztgenannten Medikament um 10 mm/hg einpendeln könnte. Meine Testphase soll bis Ende Januar gehen, dann entscheide ich nach engmaschiger Blutdruckkontrolle, ob ich zu Exforge zurückkehre.

Eingetragen am 17.01.2021 als Datensatz 101826
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck

Wirkung auf Blutdruck äusserst bescheiden. Im unteren Wert von 100 auf 95, also immer noch zu hoch. Nebenwirkungen: Unwohlsein, nervöses flimmern im Herzbereich, Schlafstörungen Abgesetzt: noch kein wirksames, verträgliches Med. gefunden.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirkung auf Blutdruck äusserst bescheiden. Im unteren Wert von 100 auf 95, also immer noch zu hoch.
Nebenwirkungen: Unwohlsein, nervöses flimmern im Herzbereich, Schlafstörungen
Abgesetzt: noch kein wirksames, verträgliches Med. gefunden.

Eingetragen am 29.05.2019 als Datensatz 90430
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Exforge

Patienten Berichte über die Anwendung von Nebilet bei Bluthochdruck

 

nebivolol für Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Husten, Haarausfall auf dem Kopf

Ich habe dieses Medikament genommen für meinen hohen Blutdruck und Herzrasen. Ich wog 87 kg und nun habe ich 104 kg auf der Waage . Habe wenig gegessen und Sport gemacht , nichts hat geholfen und es wurde immer mehr. Hinzu kam das mein Blutdruck auch nicht toll war, das einzig positive war das...

nebivolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
nebivololBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament genommen für meinen hohen Blutdruck und Herzrasen. Ich wog 87 kg und nun habe ich 104 kg auf der Waage . Habe wenig gegessen und Sport gemacht , nichts hat geholfen und es wurde immer mehr. Hinzu kam das mein Blutdruck auch nicht toll war, das einzig positive war das dass herzrasen weg war . Sehr lästig war auch der dauernde Hustenreiz ( Tags wie Nachts) und dann kam noch Haarausfall hinzu.War dann vor 2 Wochen bei einer Kardiologin und sie meinte Gewichtszunahme und Hustenreiz wären darauf zurückzuführen. Nun nehme ich seit 2 Wochen Candesartan 8mg.. Vertrage ich gut( schon 2 kg weniger) außer das dass Herzrasen zurück ist, aber die Kardiologin meinte das pendelt sich ein. Ich hoffe es, ist kein angenehmes Gefühl

Eingetragen am 18.03.2018 als Datensatz 82608
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

nebivolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

nebivolol für Bluthochdruck

Nebenwirkungen, die ich damit erlebt habe: - Übergewicht bzw. das Abnehmen funktioniert nicht - Hautveränderungen, vornehmlich an den Knöcheln, kleine farblose Pickel - geschwollene Finger, nicht jeden Tag - Schwer Luft bekommen (Bronchen), gelegentlich - Durchfall, gelegentlich -...

nebivolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
nebivololBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen, die ich damit erlebt habe:
- Übergewicht bzw. das Abnehmen funktioniert nicht
- Hautveränderungen, vornehmlich an den Knöcheln, kleine farblose Pickel
- geschwollene Finger, nicht jeden Tag
- Schwer Luft bekommen (Bronchen), gelegentlich
- Durchfall, gelegentlich
- Verschlechterung der Sehleistung, gelegentlich
- Albträume, selten

Eingetragen am 27.08.2020 als Datensatz 99155
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

nebivolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Nebilet

Patienten Berichte über die Anwendung von Olmetec bei Bluthochdruck

 

Ramipril für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Erektionsprobleme, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe, Schwitzen, Unwohlsein

Ramipril hat sich ausgezeichnet durch wenig blutdrucksenkende Wirkung, habe später sogar 2x täglich 5mg genommen. Es hat unerträgliche Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen ohne Ende, erzeugt Schlafstörungen, Potenzprobleme, Muskelschmerzen und Muskelkrämpfe, starkes nächtliches Schwitzen....

Ramipril bei Bluthochdruck; OLMETEC bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck8 Monate
OLMETECBluthochdruck8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ramipril hat sich ausgezeichnet durch wenig blutdrucksenkende Wirkung, habe später sogar 2x täglich 5mg genommen. Es hat unerträgliche Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen ohne Ende, erzeugt Schlafstörungen, Potenzprobleme, Muskelschmerzen und Muskelkrämpfe, starkes nächtliches Schwitzen. Man fühlt sich nicht nur unwohl, sondern auf Dauer ziemlich besch...en.

Olmetec hält bei mir den Blutdruck leicht erhöht (ca. 148/90), es gibt aber nur noch ganz wenige Ausreißer nach oben (über 170/100). Dazu noch: Keine Nebenwirkungen!

Wer hat etwas Besseres, das er empfehlen kann?

Eingetragen am 02.02.2010 als Datensatz 21965
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
OLMETEC
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

OLMETEC für Bluthochdruck

Nebenwirkungen - Augen Trockenheit / Herzrasen ( sogar Nachts im Bett ) Alpträume ,Blutdruck ging nicht wirklich runter . Ich nehme die noch die Woche damit der Kadio nicht rum mäckert von wegen Wirkungszeit .Aber geht nicht :(

OLMETEC bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OLMETECBluthochdruck28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen - Augen Trockenheit / Herzrasen ( sogar Nachts im Bett ) Alpträume ,Blutdruck ging nicht wirklich runter . Ich nehme die noch die Woche damit der Kadio nicht rum mäckert von wegen Wirkungszeit .Aber geht nicht :(

Eingetragen am 14.09.2020 als Datensatz 99460
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

OLMETEC
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Olmetec

Patienten Berichte über die Anwendung von Micardis bei Bluthochdruck

 

Micardis für Bluthochdruck mit Muskelschmerzen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

nach ca 3 Wochen einnnahme muskelschmerzen im schulter bereich und in den Händen. nach ca 8 Wochen Schwindel und gleichgewichtsstörungen - dabei fiel mir auch meine antriebslosigkeit und müdigkeit auf :-( und die Waage sagt, knappe 8 kg zugenommen ?!??

Micardis bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MicardisBluthochdruck10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach ca 3 Wochen einnnahme muskelschmerzen im schulter bereich und in den Händen.
nach ca 8 Wochen Schwindel und gleichgewichtsstörungen - dabei fiel mir auch meine antriebslosigkeit und müdigkeit auf :-(
und die Waage sagt, knappe 8 kg zugenommen ?!??

Eingetragen am 14.02.2010 als Datensatz 22292
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Micardis
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Micardis 40mg für Bluthochdruck mit Rückenschmerzen, Gelenkbeschwerden, Beinschmerzen, Schwächegefühl in den Gliedmaßen

Nach einer verschleppten Grippe sind die Nebenwirkungen durchgeschlagen. Ich habe einen leicht erhöhten Blutdruck gehabt. Dieser ist trotz Einnahme des Medikamente doch immer noch schwankend. Aktuell ist er trotz Einnahme immer noch deutlich zu hoch. 150-160 zu 90-97. Ich habe seit 4 Monaten...

Micardis 40mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Micardis 40mgBluthochdruck10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer verschleppten Grippe sind die Nebenwirkungen durchgeschlagen.
Ich habe einen leicht erhöhten Blutdruck gehabt.
Dieser ist trotz Einnahme des Medikamente doch immer noch schwankend.
Aktuell ist er trotz Einnahme immer noch deutlich zu hoch.
150-160 zu 90-97.
Ich habe seit 4 Monaten Muskelschmerzen in den Beinen, Gelenkschmerzen in den Kien, Rückenschmerzen, Schwächegefühl wie nach einer grippeähnlichen Erkrankung.
Hinzu kommen temporäre Ohrengeräusche.
Laut Blut-Untersuchung liegen aber keine organischen defekte vor, die das erklären könnten.

Eingetragen am 14.09.2017 als Datensatz 79248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Micardis 40mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Micardis

Patienten Berichte über die Anwendung von Blopress bei Bluthochdruck

 

Blopress für Bluthochdruck mit Schwindelanfälle, Hauttrockenheit

In der ca. 2-wöchigen Umstellungsphase von Contarex (mit Valsartan) auf Blopress (mit Candesartan) kam es vermehrt zu Schwindelattacken, in den bisher ca. sechs Folgewochen jedoch nicht mehr. Im Unterschied zu den zuvor eingesetzten Präparaten Exforge und Codiovan/Contarex traten bei Blopress...

Blopress bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BlopressBluthochdruck2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In der ca. 2-wöchigen Umstellungsphase von Contarex (mit Valsartan) auf Blopress (mit Candesartan) kam es vermehrt zu Schwindelattacken, in den bisher ca. sechs Folgewochen jedoch nicht mehr. Im Unterschied zu den zuvor eingesetzten Präparaten Exforge und Codiovan/Contarex traten bei Blopress keine muskulären Probleme (wie zB. gehäuft Zerrungen - vereinzelt auch Krämpfe - in den Oberschenkeln) auf, worauf ich als Jogger und Bergsteiger stark angewiesen war. Die Blutdruck-senkende Wirkung von Blopress kam bei mir nicht ganz an die Wirkung von Exforge heran, dafür kann ich jetzt wieder problemfrei joggen, was die etwas geringere Medikamentwirkung mehr als nur wett macht
Schwindelanfälle erfolgten übrigens bei den beiden Produkten mit Valsartan während der gesamten Einnahmezeit, wenn auch nur sporadisch.
Möglicherweise begünstigt die Wirkstoffgruppe der Sartane generell bei mir trockene Haut (Gesicht, Hände).

Eingetragen am 19.04.2010 als Datensatz 23932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Blopress
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Blopress für Bluthochdruck

Ich hatte früher andere blutdrucksenkende Medikamente und auch ein generica erhalten. Nach wenigen Tagen hatte ich extreme Übelkeitsmerkmale. Danach bekam ich Blopress verschriebn, seit dem keine Nebenwirkungen mehr gehabt. Leider muss ich das Medikament aus eigener Tasche zahlen. Aber da ich...

Blopress bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BlopressBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte früher andere blutdrucksenkende Medikamente und auch ein generica erhalten.
Nach wenigen Tagen hatte ich extreme Übelkeitsmerkmale. Danach bekam ich Blopress verschriebn, seit dem keine Nebenwirkungen mehr gehabt.
Leider muss ich das Medikament aus eigener Tasche zahlen.
Aber da ich keinerlei unangenehme Nebenwirkungen mehr habe, ist mir der Preis im Moment egal.
Kann Sport treiben ohne einen Blutdruckkollaps zu bekommen und obwohl Ü 65 kann ich auch kleine Wettkämpfe laufen und bin zufrieden und glücklich.

Eingetragen am 22.10.2019 als Datensatz 93104
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Blopress
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Blopress

Patienten Berichte über die Anwendung von Rasilez bei Bluthochdruck

 

Rasilez für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Mein Arzt hat mir vor 5 Monaten zusätzlich zu EXFORGE noch RASILEZ (300mg) verschrieben, da mein Bluthochdruck immer noch nicht im Griff war. Meine Werte haben sich stark verbessert und die Nebenwirkungen, die ich bei anderen Medikamenten früher hatte, habe ich jetzt nicht mehr. Super...

Rasilez bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RasilezBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt hat mir vor 5 Monaten zusätzlich zu EXFORGE noch RASILEZ (300mg) verschrieben, da mein Bluthochdruck immer noch nicht im Griff war. Meine Werte haben sich stark verbessert und die Nebenwirkungen, die ich bei anderen Medikamenten früher hatte, habe ich jetzt nicht mehr. Super Blutdrucksenker...

Eingetragen am 13.08.2008 als Datensatz 9525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Rasilez
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aliskiren

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Rasilez für Bluthochdruck mit Atemnot, Angioödem

Nach einmaliger Einnahme von Rasilez 300 entwickelte sich bei mir ein Angioödem, d.h. die Stimmbänder schwollen an und es entstand eine lebensbedrohliche Atemnot. Ich erreichte gerade noch rechtzeitig die Notaufnahme des Krankenhauses, wo mir nach der Diagnose Fenistil und Prednisolon intravenös...

Rasilez bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RasilezBluthochdruck1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einmaliger Einnahme von Rasilez 300 entwickelte sich bei mir ein Angioödem, d.h. die Stimmbänder schwollen an und es entstand eine lebensbedrohliche Atemnot. Ich erreichte gerade noch rechtzeitig die Notaufnahme des Krankenhauses, wo mir nach der Diagnose Fenistil und Prednisolon intravenös verabreicht wurde und die Schwellung zurückging. Ich musste sechs Stunden zur Überwachung im Krankenhaus bleiben um ein nochmaliges Auftreten der Atemnot auszuschließen.

Eingetragen am 20.09.2017 als Datensatz 79359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Rasilez
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aliskiren

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Rasilez

Patienten Berichte über die Anwendung von Beloc-Zok bei Bluthochdruck

 

Beloc Zok für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Erektionsstörungen, Schuppenflechte, Asthmaanfall

Gewichtszunahme, erektile Dysfunktion, Proriasis, Asthmaanfälle morgens

Beloc Zok bei Bluthochdruck; Micardis bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Beloc ZokBluthochdruck-
MicardisBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, erektile Dysfunktion, Proriasis, Asthmaanfälle morgens

Eingetragen am 12.11.2007 als Datensatz 5045
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol, Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Beloc-Zok für Bluthochdruck

Starker Schwindel, untypischer Muskelkater, aggressive Gefühlsausbrüche, Depression

Beloc-Zok bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Beloc-ZokBluthochdruck14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starker Schwindel, untypischer Muskelkater, aggressive Gefühlsausbrüche, Depression

Eingetragen am 28.03.2021 als Datensatz 103410
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Beloc-Zok
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Beloc-Zok

Patienten Berichte über die Anwendung von Lisinopril bei Bluthochdruck

 

Lisinopril für Bluthochdruck

Kopfschmerzen, Benommenheit, verschwommenes Sehen.... Zu Beginn Kopfschmerzen, Benommenheit, Herzklopfen, verschwommenes Sehen, Magendrücken und nach 10 Tagen schlimme Rötung und Entzündung mit Brennen in der Leistengegend. Da vertraut man den Ärzten und hofft, dass der Blutdruck sinkt. Aber...

Lisinopril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LisinoprilBluthochdruck10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Benommenheit, verschwommenes Sehen....

Zu Beginn Kopfschmerzen, Benommenheit, Herzklopfen, verschwommenes Sehen, Magendrücken und nach 10 Tagen schlimme Rötung und Entzündung mit Brennen in der Leistengegend.
Da vertraut man den Ärzten und hofft, dass der Blutdruck sinkt. Aber nein keine Blutdrucksenkung in 10 Tagen aber jede Menge schlimme Nebenwirkungen. Bloß nicht dieses Medikament einnehmen. Ich kann nur davor warnen dieses Gift einzunehmen.

Eingetragen am 31.01.2019 als Datensatz 88055
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lisinopril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lisinopril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lisinopril für Bluthochdruck

Eine ganze tablette am Tag ist katerstrophal

Lisinopril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LisinoprilBluthochdruck1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eine ganze tablette am Tag ist katerstrophal

Eingetragen am 13.04.2020 als Datensatz 96780
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lisinopril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lisinopril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lisinopril

Patienten Berichte über die Anwendung von MetoHEXAL bei Bluthochdruck

 

metohexal 47,5 für Bluthochdruck mit Gesichtsrötung, Herzdruck, Nackenschmerzen

Nach ca. 2 Stunden Herzdruck und Nackenschmerzen und ca. 3-4 Stunden rotes Gesicht

metohexal 47,5 bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
metohexal 47,5Bluthochdruck5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 2 Stunden Herzdruck und Nackenschmerzen und ca. 3-4 Stunden rotes Gesicht

Eingetragen am 28.02.2007 als Datensatz 543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MetoHexal für Bluthochdruck

Müdigkeit Gewichtszunahme

MetoHexal bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoHexalBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit
Gewichtszunahme

Eingetragen am 09.03.2020 als Datensatz 96162
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MetoHexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):136
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MetoHEXAL

Patienten Berichte über die Anwendung von Diovan bei Bluthochdruck

 

Diovan 80 für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich nehne Diovan 80 schon jahrelang ein und habe keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Meine Werte sind im Normalbereich ,also bin ich gut eingestellt.

Diovan 80 bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Diovan 80Bluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehne Diovan 80 schon jahrelang ein und habe keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Meine Werte sind im Normalbereich ,also bin ich gut eingestellt.

Eingetragen am 11.06.2008 als Datensatz 8424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diovan 80
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Diovan für Bluthochdruck

Denke die Blutdrucksenkung ist eine Wirkung unter anderen. Ich spüre bei der Einnahme höherer Dosen ab 80mg (auch schon leicht bei 40) vorallem eine starke Beruhigung. Ich sacke ab. Es fühlt sich an als ob die Taktraten im Kopf sich verlangsamten- und daraus der Blutdruckabfall resultierte. Das...

Diovan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiovanBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Denke die Blutdrucksenkung ist eine Wirkung unter anderen. Ich spüre bei der Einnahme höherer Dosen ab 80mg (auch schon leicht bei 40) vorallem eine starke Beruhigung. Ich sacke ab. Es fühlt sich an als ob die Taktraten im Kopf sich verlangsamten- und daraus der Blutdruckabfall resultierte. Das Blickfeld schränkt sich leicht ein. Ich sehe schlechter.

Eingetragen am 26.08.2019 als Datensatz 92023
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diovan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Diovan

Patienten Berichte über die Anwendung von Lercanidipin bei Bluthochdruck

 

Lercanidipin für Bluthochdruck

Ich habe dieses Medikament als Nr. 3 bekommen, weil ich die beiden zuvor nicht vertragen habe. Jede zweite erwähnte Nebenwirkung könnte ich auf dem Beipackzettel anstreichen. Das Medikament hier setzte dem Ganzen die Krone auf. Anfänglich senkte sich mein Blutdruck minimal, dafür ging mein Puls...

Lercanidipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LercanidipinBluthochdruck4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament als Nr. 3 bekommen, weil ich die beiden zuvor nicht vertragen habe. Jede zweite erwähnte Nebenwirkung könnte ich auf dem Beipackzettel anstreichen. Das Medikament hier setzte dem Ganzen die Krone auf. Anfänglich senkte sich mein Blutdruck minimal, dafür ging mein Puls hoch (zwischen 90-100).
Tag 4 der Einnahme schnellte mein Puls nach dem Frühstück im Ruhezustand auf satte 160. Das war wiederum verbunden mit Panikattacken. Meine Familie beruhigte mich. Mit Hinlegen, Beine hoch und Wassertrinken ging er langsam wieder runter. Nie wieder....ein Teufelszeug. Montags ging es zum Arzt. Meine Ärztin glaubte mir die 160 nicht!!!!! Habe eine Überweisung zum Kardiologen bekommen. Momentan nehme ich erstmal garnichts ein und ganz ehrlich....ich fühle mich sauwohl.

Eingetragen am 02.09.2019 als Datensatz 92156
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lercanidipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lercanidipin für Bluthochdruck

Hallo, 2-3 Monate nahm ich 5mg morgens & abends ein, dazu 2x täglich 25mg Polamidon. Zunächst liegf alles gut. Nach ca 1 Monat hatte ich regelmäßig magenschmerzen, nach 2 Monaten kam gelegentliches Vorhofflimmern dazu. Als ich beide Medis etwas erhöhte wurden Magenschmerzen und Herzprobleme...

Lercanidipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LercanidipinBluthochdruck4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
2-3 Monate nahm ich 5mg morgens & abends ein, dazu 2x täglich 25mg Polamidon. Zunächst liegf alles gut. Nach ca 1 Monat hatte ich regelmäßig magenschmerzen, nach 2 Monaten kam gelegentliches Vorhofflimmern dazu. Als ich beide Medis etwas erhöhte wurden Magenschmerzen und Herzprobleme deutlich schlimmer, der puls tanzte samba von 50-110 pro min, teilweise wurde der Blutdruck gar nicht mehr korrigiert und schwankte ständig. Ich schlich Lercanidipin binnen wenger Tage aus und ersetzte es durch Ramipril/Ramilich. Binen weniger Tage waren die Probleme weg.
Was für ein Erlebnis!

Eingetragen am 25.04.2021 als Datensatz 103917
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lercanidipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lercanidipin

Patienten Berichte über die Anwendung von Vocado bei Bluthochdruck

 

Vocado für Bluthochdruck

Habe vor 14 Jahren nach Herzinfarkt und Schlaganfall damals u.a. Votum 40 verschrieben gekriegt, sehr gut vertragen. Dann sollte mal wieder gespart werden, kein Votum mehr, Umstellung klappte gar nicht. Ich fand aber heraus Vocado enthält genau die Wirkstoffe die ich nehme, also Umstieg auf...

Vocado bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VocadoBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor 14 Jahren nach Herzinfarkt und Schlaganfall damals u.a. Votum 40 verschrieben gekriegt, sehr gut vertragen. Dann sollte mal wieder gespart werden, kein Votum mehr, Umstellung klappte gar nicht. Ich fand aber heraus Vocado enthält genau die Wirkstoffe die ich nehme, also Umstieg auf Vocado 40/10, ohne Probleme und ohne extra Kosten. Super!!! Mittlerweile ist mein Blutdruck so stabil 140/80 dass ich vor 3 Monaten reduzieren konnte auf Vocado 20/5. Wieder keine Probleme, das beste Medikament dass ich kenne. Ich hoffe dass ich für meinen - neuerdings vorhandenen - Diabetes auch bald so ein gut verträgliches "Wundermittel" finde.
Weibl. jetzt 64 Jahre jung

Eingetragen am 10.05.2019 als Datensatz 90102
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Vocado
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartanmedoxomil, Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Vocado für Bluthochdruck

Sehr niedriger Blutdruck 64/50 RR. Schwindelgefühl wie absacken. Knöchelschwellung mit Schmerzen. Schnupfen. Müdigkeit

Vocado bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VocadoBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr niedriger Blutdruck 64/50 RR. Schwindelgefühl wie absacken. Knöchelschwellung mit Schmerzen. Schnupfen. Müdigkeit

Eingetragen am 14.08.2019 als Datensatz 91819
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Vocado
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartanmedoxomil, Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Vocado
mehr von 356 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Bluthochdruck gruppiert wurden

-Blutdruck, /Bluthochdruck, 1/2 Bluthochdruck, 100mg Bluthochdruck morgens und abends eine Tablette, 19 Uhr gegen Bluthochdruck, 1Bluthochdruck, 25-0-0 (bluthochdruck), 40mg tägl. wg. Bluthochdruck, 4Bluthochdruck, 5mg tägl. wg. Bluthochdruck

Klassifikation nach ICD-10

I10.0-Benigne essentielle Hypertonie

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von guka
guka
Benutzerbild von kitty2
kitty2
Benutzerbild von suesseblume
suessebl…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 3786 Benutzer zu Bluthochdruck

Empfohlene Ärzte für Bluthochdruck

Endokrinologe
  • Dr. med. Ingrid Brunner
    Dr. med. Ingrid Brunner
    (1 Bewertung)
  • Dr. med. Sabine Meseg
    Dr. med. Sabine Meseg
    (12 Bewertungen)
Internist
  • Dr. med. Klaus Busch
    Dr. med. Klaus Busch
    (2 Bewertungen)
  • Prof. Dr. med. Friedhelm Herrmann
    Prof. Dr. med. Friedhelm Herr…
    (110 Bewertungen)
Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • Dr. med. Hartmut Köppen
    Dr. med. Hartmut Köppen
    (5 Bewertungen)
  • Alfred G. Ruhland
    Alfred G. Ruhland
    (25 Bewertungen)
Kardiologe
  • Dr. med. Christoph Matt
    Dr. med. Christoph Matt
    (7 Bewertungen)
  • Dr. med. Alexander Hierl
    Dr. med. Alexander Hierl
    (4 Bewertungen)

Bluthochdruck Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist Bluthochdruck


https://static-s1.sanego.de/Krankheit/Was_ist_Bluthochdruck.jpg

Der optimale Blutdruck-Wert liegt unter 120/80mmHg. Während des Schlafens ist der Blutdruck systolisch und diastolisch natürlicherweise um 10% niedriger als im wachen Zustand. Mit jedem Anstieg um 20/10 mmHg, egal ob zur Tages- oder Nachtzeit, erhöht sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um das Doppelte. Bei Aufregung, körperlichen Anstrengungen oder durch bestimmte Krankheiten kann sich der Blutdruck kurzfristig oder dauerhaft erhöhen. Bluthochdruck entsteht, wenn das Herz pro Schlag mehr Blut als normalerweise in den Körper befördert oder wenn der Widerstand, den das Gefäßsystem dem Blutfluss entgegensetzt, erhöht ist. Es können auch beide Faktoren gleichzeitig zum Bluthochdruck beitragen.

Blutdruckwerte

Die folgende Tabelle gibt Antworten auf die Fragen: Was ist ein normaler Blutdruck und wann spricht man von Bluthochdruck?

Blutdruck (mmHg) Systolisch Diastolisch
optimal <120 <80
normal <130 <85
hoch normal 130-139 85-89
Bluthochdruck:
Stadium I 140 - 159 90-99
Stadium II 160-179 100-109
Stadium III >180 >110

Hypertensive Krise

Wenn der Blutdruck plötzlich und sehr rasch auf sehr hohe Werte über 200/115 mmHg ansteigt, spricht man von Hypertensiver Krise. Sie macht sich durch Kopfschmerzen, Sehstörungen, Unwohlsein und Übelkeit bemerkbar. Die Hypertensive Krise schädigt im Gegensatz zum Hypertensiven Notfall die Organe nicht. Beim Hypertensiven Notfall erhöht sich der Blutdruck auf lebensgefährliche Werte >230/130 mmHg. In beiden Fällen ist eine ärztliche Versorgung notwendig!

Labiler Bluthochdruck

Wenn nur zeitweise ein hoher Blutdruck besteht, spricht man vom labilem Bluthochdruck. Er tritt auf nach Belastungen wie Sport oder in Stress-Situationen.

Stabiler Bluthochdruck

Bei stabilem Bluthochdruck sind die Blutdruck-Werte ständig erhöht, zum Beispiel. im Rahmen von Krankheiten wie Arteriosklerose, Diabetes oder Alkoholabhändigkeit..

Schwangerschaft und Bluthochdruck

Wenn in der Schwangerschaft ein Bluthochdruck auftritt, dann in der Regel im letzten Drittel. Er endet meistens sechs Wochen nach der Geburt. Bei der sogenannten Präeklampsie (Bluthochdruck und Eiweißausscheidung im Urin) besteht dagegen die Gefahr, dass Mutter und Kind Schäden davontragen. Es ist also wichtig, während der Schwangerschaft den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren. Ihr Arzt wird Ihnen bei Bedarf ein Medikament verordnen, dass ähnlich wie die Betablocker wirkt und gut verträglich ist.

Bluthochdruck Ursachen


Bluthochdruck

Auslöser

Ein ungesunder Lebensstil begünstigt das Auftreten von Bluthochdruck. Falsche Ernährung (zu viel koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Cola, starker Schwarztee sowie Fastfood und mehr als 1 Teelöffel Salz pro Tag) sowie Genussgifte wie Alkohol (steigert die Herzfrequenz) und Nikotin (verursacht eine Gefäßverengung) können zu hohem Blutdruck führen. Ebenso Übergewicht und zu wenig Bewegung. Vorsicht: Salz ist auch in Fertigprodukten, Konserven und Snacks versteckt!

Bluthochdruck kann außerdem genetisch bedingt sein. Vor allem, wenn die Mutter unter Hypertonie leidet, haben Kinder ein erhöhtes Risiko ebenfalls zu erkranken.

Aber auch bestimmte Medikamente wie „die Pille“ und glukokortikoid haltige Präparate (mit Hydrokortison) können als unerwünschte Nebenwirkung hohen Blutdruck verursachen.

Außerdem sorgt beruflicher und privater Dauerstress dafür, dass der Blutdruck steigt. Die Muskelfasern in den Arterien bleiben ständig angespannt, die Blutgefäße bleiben eng eingestellt. Folge: der Blutdruck erhöht sich. Außerdem wird dem Herzen dadurch eine höhere Pumpleistung abverlangt.

Risiken

Man unterscheidet primären und sekundären hohen Blutdruck. Die essentielle Hypertonie (primäre Hypertonie) hat keine eindeutige Ursache. Teilweise ist sie vererbt.

Die sekundäre Hypertonie ist die Folge einer anderen Krankheit wie beispielsweise einer Verengung der Brustaorta (Aortenisthmusstenose), Diabetes und Fettstoffwechselstörungen. Wenn Erkrankungen der Nieren und Nebennieren die Ursache des Bluthochdrucks sind, spricht man von einer renalen Hypertonie. Ein durch Hormone verursachter Bluthochdruck wird als endokrine Hypertonie bezeichnet.

Folgen

Anhaltend hoher Blutdruck sorgt dafür, dass die Innenwände der Arterien leicht einreißen. An diesen kleinen Verletzungen verwirbelt das Blut, es bilden sich Ablagerungen, die die Blutgefäße verengen. Dadurch erhöht sich das Risiko für eine koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Arteriosklerose. Durch die verengten Gefäße muss das Herz das Blut außerdem ständig gegen einen großen Widerstand in den Kreislauf pumpen. Auf Dauer kann durch diese Höchstleistung eine Herzschwäche entstehen. Wenn bereits Vorerkrankungen wie Diabetes oder eine Nierenschädigung vorliegen, führt die Verengung der Blutgefäße zu einer weiteren Verringerung der Nierenleistung und in der Folge möglicherweise zur Dialyse. Dass die Nieren geschädigt sind, erkennt der Arzt an Eiweißausscheidungen (Mikroalbumin) im Urin.

Bluthochdruck Symptome


Bluthochdruck

Das tückische am Bluthochdruck ist, dass er sich oft erst nach Jahren durch seine Folgen bemerkbar macht oder rein zufällig bei einer Untersuchung entdeckt wird. Nun ist es wichtig, die Blutdruck-Werte regelmäßig zu kontrollieren, um festzustellen, ob es sich um eine einmalige Blutdruck-Entgleisung handelt oder ob schon ein krankhafter Bluthochdruck vorliegt.

Anzeichen

  • Frühmorgendliche Kopfschmerzen, besonders im Hinterkopf-Bereich
  • Schlafstörungen
  • Schwindel und Tinnitus
  • Nervosität
  • Starkes Herzklopfen, Herzschmerzen
  • Nasenbluten
  • Atemnot und das Gefühl, der Brustkorb wird abgeschnürt
  • Tiefrote Hautfarbe im Gesicht

Krankheitsverlauf

Wie häufig hoher Blutdruck auftritt, wie lange er bestehen bleibt und wie schwer die Erkrankung ist, bestimmt den individuellen Krankheitsverlauf. Oft lässt sich schon durch eine Umstellung des Lebensstils der Blutdruck senken. Hilft das nicht, werden Sie auf blutdrucksenkende Medikamente zurück greifen müssen.

Bluthochdruck Diagnose


Bluthochdruck

Um organische Ursachen ausschließen zu können, ist es wichtig, dem Arzt bestehende Vorerkrankungen nicht zu verschweigen. Das können Diabetes, eine eingeschränkte Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) oder eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) sein. Diese Erkrankungen können zusammen mit hohem Blutdruck das Risiko für Organschädigungen erhöhen.

Auch wird der Arzt Sie nach Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Niereninsuffizienz und hoher Blutdruck in der Familie fragen. Wichtig zu wissen ist auch, ob Sie Medikamente mit blutdrucksteigernder Wirkung nehmen. Das sind beispielsweise die Pille oder auch Kortison-Präparate.

Zu einer eingehenden Untersuchung kommen abschließend dann noch die Blutdruckmessung sowie eine Pulsmessung an Armen und Beinen, um eine Gefäßveränderung der Hauptschlagader (Aorta) auszuschließen.

Blutdruck messen

Es gibt eine Vielzahl an Geräten, mit denen Sie den Blutdruck messen können. Um korrekte Werte zu bekommen, müssen Sie jedoch einiges beachten:

  • Um vergleichbare Werte zu bekommen, messen Sie immer an demselben Arm, und zwar im Sitzen, nachdem Sie 5 Minuten zur Ruhe gekommen sind.
  • Pumpen Sie die Manschette um etwa 30 mmHg über den erwarteten systolischen Blutdruckwert auf. Einige Geräte machen das automatisch.
  • Halten Sie den Arm während der Messung ruhig, atmen Sie normal weiter.
  • Wenn das Gerät keinen elektronischen Speicher hat, notieren Sie den gemessenen Wert mit den Umständen, unter denen gemessen wurde (z.B. nach dem Frühstück, vor einem wichtigen Geschäftstermin, nachdem die Kinder aus dem Kindergarten abgeholt wurden etc.).
  • Achtung: Machen Sie immer mindestens zwei Messungen hintereinander. Wollen Sie die Messung wiederholen, lassen Sie die Luft aus der Manschette vollständig ab und warten Sie eine Minute!
  • Bei Handgelenk-Messwerten halten Sie das Handgelenk in Herzhöhe. Die Manschette muss gut am Handgelenk anliegen!
  • Bei Oberarm-Messungen legen Sie die Manschette mit der unteren Kante etwa eine Handbreit über der Ellenbogenbeuge an und verschließen Sie den Klettverschluss nicht zu fest. Die Manschette sollte sich allerdings auch nicht mehr verschieben lassen, aber den Arm nicht einengen. Legen Sie den Unterarm für den Messvorgang im Sitzen auf einem Tisch ab. So befindet sich die Manschette automatisch etwa in Herzhöhe.

Es empfiehlt sich, wiederholte Messungen an beiden Armen und zu verschiedenen Tageszeiten vorzunehmen, dann am Arm mit dem höheren Blutdruck, jeweils mindestens 2 Messungen im Abstand von 1-2 Minuten

24 Stunden Messung

Der Arzt kann eine 24-Stunden-Messung, auch ambulante Langzeit-Blutdruckmessung genannt, veranlassen. Hierbei bekommt der Patient für einen Tag und eine Nacht ein Blutdruckmessgerät am Arm angelegt, was über eine aufblasbare Armmanschette tagsüber alle 20 Minuten und nachts jede Stunde selbständig den Blutdruck misst. Anhand der erhaltenen Ergebnisse kann der Arzt feststellen, wie der Blutdruck sich in verschiedenen Belastungssituationen verhält und ob er im Schlaf ausreichend absinkt.

Bluthochdruck Behandlung


Bluthochdruck

Ziel der Behandlung sollte es sein, das Risiko für einen frühen Herztod einzudämmen, den Patienten eine gesunde Lebensführung nahe zu bringen und den Blutdruck langfristig auf Normalniveau zu senken.

Blutdruck senken

Wenn ein ungesunder Lebensstil der Hauptgrund für Ihren Bluthochdruck ist, muss die Hypertonie-Behandlung genau dort ansetzen. Oft können Sie nämlich auch ohne Medikamente den Blutdruck senken, indem Sie Übergewicht abbauen, das Rauchen aufgeben, maßvoll Alkohol trinken oder besser noch ganz auf Alkohol verzichten und sich regelmäßig bewegen. Günstig sind vor allem leichte Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Schwimmen, Radfahren und Ski-Langlauf. Gut ist auch ein Anti-Stress-Training mit Entspannungsübungen, Yoga etc.
Bei Bluthochdruck als Folge einer Erkrankung gilt es zunächst diese zu behandeln. Oft normalisiert sich bei einer optimalen Diabetes-Einstellung, dem Wechsel des Verhütungsmittels oder auch durch psychologische Betreuung in Krisenzeiten der Blutdruck langfristig.

Ernährung umstellen

Eine ausgewogene Ernährung ist bei der Bluthochdruck-Behandlung unerlässlich. Salz bindet Flüssigkeit im Körper. Diese sammelt sich in den Gefäßen und sorgt dafür, dass der Blutdruck ansteigt. Achten Sie daher drauf, dass Sie nicht mehr als einen Teelöffel Salz pro Tag zu sich nehmen. Essen Sie wenig tierische Fette, aber viel Fisch (enthält gesunde Omega-3-Fettsäuren) sowie ausreichend Obst und Gemüse. Das alles ist gut fürs Herz und sollte, wenn keine weiteren Erkrankungen vorliegen, schon nach wenigen Wochen den Blutdruck nachweislich senken.

Bluthochdruck Medikamente


Bluthochdruck

Medikamente gegen Bluthochdruck sollten erst verabreicht werden, wenn die Werte trotz Umstellung des Lebenswandels und der Ernährung dauerhaft über 140/90 mm Hg liegen. Welche Medikamente zur Blutdrucksenkung gewählt werden, richtet sich nach der Höhe des Blutdrucks, dem Alter des Patienten und bereits bestehenden Begleiterkrankungen. Oft ist bei Blutdrucksenkern eine Kombinationstherapie mit zwei Medikamenten unterschiedlicher Wirkstoffe sinnvoll. Generell gilt: Nehmen Sie blutdrucksenkende Mittel nicht zusammen mit dem Essen ein, denn gerade bei älteren Menschen kann der Blutdruck ein bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten absinken (postprandale Hypotonie). Eine zusätzliche Absenkung durch die Medikamente kann dann lebensbedrohlich werden!

Es ist hingegen völlig normal, dass Ihr Körper sich an den hohen Blutdruck gewöhnt. Wenn Sie die Hypertonie senken, dann kann Ihr Körper unter Umständen mit Schwindel, Müdigkeit und Leistungsabfall reagieren. Meistens verschwinden diese Beschwerden nach wenigen Wochen. Fühlen Sie sich sehr unwohl, dann sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt. Möglicherweise ist die gewählte Dosis des Blutdrucksenkers zu hoch. Ganz wichtig: Setzen Sie niemals ein blutdrucksenkendes Medikament auf eigene Faust ab! Denn Ihr Blutdruck wird, auch wenn er wieder normal ist, ohne das Medikament schlagartig in die Höhe schießen. Die entstehende Hochdruckkrise kann lebensgefährlich werden! Werden Blutdrucksenker abgesetzt, muss die Dosis des Medikamentes unter Aufsicht des Arztes schrittweise verringert werden.

ACE Hemmer

ACE bedeutet Angiotensin Converting Enzyme. Das wandelt ein Hormon in eine andere Form um, die dann die Blutgefäße verengt. ACE-Hemmer blockieren diese Umwandlung. Folge: die Adern erweitern sich. Dadurch verringert sich der Widerstand, gegen den das Herz das Blut durch den Kreislauf pumpt und der Blutdruck sinkt. Die verschiedenen Wirkstoffe der ACE-Hemmer unterscheiden sich in ihrer Stärke und Wirkdauer. Sie sind geeignet, wenn zusätzlich zum hohen Blutdruck eine Herzschwäche, Diabetes oder eine chronische Nierenerkrankung vorliegt. Vorsicht: ACE-Hemmer verstärkt die Wirkung von Insulin, so dass leicht eine Unterzuckerung entstehen kann.

Alpha 1 Blocker

Deren Wirkstoffe besetzen spezielle Stellen in den Wänden der Blutgefäße, die sogenannten Alpha-1-Rezeptoren. Dort verhindern sie, dass sich bestimmte Hormone des sympathischen Nervensystems ankoppeln, die bewirken, dass sich die Muskulatur der Blutgefäße zusammenzieht. Folge: die Adern erweitern sich unter Einfluss der Alpha-1-Blocker, der Blutdruck sinkt.

Alpha 2 Agonisten

Sie sorgen dafür, dass weniger Hormone des Nebennierenmarks im Blut zirkulieren. Diese bewirken normalerweise, dass das Herz schneller schlägt und sich die Muskulatur in der Wand der Blutgefäße zusammenzieht. Wenn die Alpha-2-Agonisten diese Wirkung einschränken, schlägt das Herz langsamer, die Adern erweitern sich. Der Widerstand, gegen den das Herz das Blut durch den Kreislauf pumpt, verringert sich, der Blutdruck sinkt.

Betablocker

Sie werden vor allem bei jüngeren Patienten eingesetzt, bei denen das Herz in Ruhe sehr schnell schlägt (mehr als 100 Schläge pro Minute). Ebenfalls häufig kommen sie zum Einsatz, wenn die Herzkranzgefäße verengt sind. Betablocker verhindern die Wirkung der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin im Gefäßsystem und am Herzen und sorgen so für einen Blutdruckabfall. Gleichzeitig setzten sie die Pulsfrequenz herab.

Diuretika

Thiazide oder thiazidartige Diuretika mit den Wirkstoffen Hydrochlorothiazid, Chlortalidon oder Indapamid bewirken, dass Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschwemmt wird. Dadurch sinkt die Flüssigkeitsmenge, die im Gefäßsystem vorhanden ist und das führt dazu, dass der Blutdruck sinkt. Wenn Krankheiten wie Gicht, Kaliummangel, Kalziumüberschuss oder Diabetes bestehen, werden Diuretika nicht eingesetzt, denn sie verursachen einen Kaliumverlust.

Sogenannte Schleifendiuretika werden bei stark eingeschränkter Nierenfunktion verabreicht. Die mangelnde Nierenfunktion führt dazu, dass sich zu viel Kalium im Körper anreichert, was wiederum Herzrhythmusstörungen auslösen kann.

Kalzium Antagonisten

Kalzium ist ein wichtiger Stoff für die Muskelaktivität in den Gefäßwänden, Darmwänden und für die Aktivität im Herzmuskel. Ohne Kalzium kommt keine Kontraktion zustande. Kalzium-Antagonisten hemmen entweder die Wirkung von Kalzium, so dass sich die Muskeln in den Gefäßwänden entspannen und sich erweitern und der Blutdruck sinkt. Manche Kalzium-Antagonisten schwächen auch den Herzschlag ab, wieder andere kombinieren beide Mechanismen.

Bluthochdruck Prognose


Bluthochdruck

Durch die dauerhafte Absenkung des Blutdruckes auf Normalniveau lassen sich herzspezifische Komplikationen verhindern, z.B. Herzinfarkt (-25%), Angina pectoris, Schlaganfall (-40%), Herzinsuffizienz (-50%). Voraussetzung für den Therapieerfolg ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient. Und natürlich auch der Wille, an der eigenen Situation aktiv etwas zu ändern.

Bluthochdruck Hilfe


Bluthochdruck

Um die Motivation zur Umstellung ihrer Lebensumstände zu bekommen und die Einbeziehung von Blutdrucksenkern ins alltägliche Leben zu erlernen, gibt es spezielle Schulungsprogramme für Patienten mit Bluthochdruck. Fragen Sie Ihren Arzt! Sorgen Sie für Ruhepausen und schaffen Sie sich in Ihrem Alltag eine stressfreie Zone. Pflegen Sie Freundschaften, treiben Sie Sport.

Quellen

Innere Medizin von Gerd Herold, 2006
Redaktion/Bieni

[]