Bluthochdruck

https://static-s1.sanego.de/Krankheit/180/Was_ist_Bluthochdruck.jpg

Er tut nicht weh, man spürt ihn nicht, er bleibt oft jahrelang unentdeckt. Bluthochdruck ist bei vielen Menschen ein verstecktes Leiden, dessen gesundheitliche Folgen unbehandelt sehr gefährlich werden können. Unser Blut fließt mit einem bestimmten Druck durch unsere Blutgefäße und Herzkammern. Dieser Blutdruck wird mit zwei Werten angegeben. Der erste höhere Blutdruck-Wert gibt den Druck beim Zusammenziehen des Herzmuskels an. Das bezeichnet man als systolischer Druck. Damit beurteilt der Arzt die Pumpleistung unseres Herzens. Der zweite, niedrigere Blutdruck-Wert ist der diastolische Druck. Er beschreibt den Druck beim Erschlaffen des Herzmuskels. Das gibt Aufschluss über den Widerstand in den Blutgefäßen, den das Blut überwinden muss, um in den Kreislauf zu gelangen. Gemessen wird der Blutdruck in Millimeter Quecksilbersäule (mmHg). Von krankhaftem Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) spricht man, wenn immer wieder stark erhöhte Blutdruck-Werte auftreten und der Blutdruck über mehrere Wochen über 140/90 mmHg liegt. Es gibt eine Reihe von medikamentösen Blutdrucksenkern, mit denen man den Bluthochdruck behandeln kann. Sie können jedoch auch durch die Umstellung Ihres Lebensstils schon eine Menge tun.

Community über Bluthochdruck

Wir haben 4363 Patienten Berichte zu der Krankheit Bluthochdruck.

Prozentualer Anteil 44%56%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg8093
Durchschnittliches Alter in Jahren5961
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,0928,75

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Bluthochdruck

Arterielle Hypertonie, Bluthochdruck, Essentielle Hypertonie, Hypertensive Herzerkrankung, Hypertonie

Bei Bluthochdruck wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Ramipril12% (498 Bew.)
Bisoprolol6% (287 Bew.)
Candesartan6% (261 Bew.)
Amlodipin6% (316 Bew.)
Ramilich4% (195 Bew.)
Atacand3% (127 Bew.)
Metoprolol3% (151 Bew.)
Homviotensin3% (108 Bew.)
Exforge2% (92 Bew.)
Nebilet2% (91 Bew.)
Micardis2% (80 Bew.)
Olmetec2% (94 Bew.)
Blopress2% (97 Bew.)
Rasilez2% (82 Bew.)
Beloc-Zok2% (56 Bew.)
Lisinopril2% (88 Bew.)
Diovan2% (75 Bew.)
MetoHEXAL2% (83 Bew.)
Carmen1% (64 Bew.)
Vocado1% (67 Bew.)
alle 326 Medikamente gegen Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Ramipril18% (789 Bew.)
Hydrochlorothiazid18% (829 Bew.)
Amlodipin12% (587 Bew.)
Bisoprolol9% (399 Bew.)
Metoprolol7% (332 Bew.)
Valsartan7% (319 Bew.)
Candesartan7% (290 Bew.)
Candesartan cilexetil6% (293 Bew.)
Olmesartan4% (171 Bew.)
Telmisartan3% (143 Bew.)
Lercanidipin3% (129 Bew.)
Nebivolol3% (121 Bew.)
Crataegus Trit. D23% (108 Bew.)
Reserpinum Trit. D33% (108 Bew.)
Rauwolfia Trit. D33% (108 Bew.)
Viscum album Trit. D23% (108 Bew.)
Lisinopril2% (123 Bew.)
Enalapril2% (116 Bew.)
Irbesartan2% (79 Bew.)
Aliskiren2% (85 Bew.)
alle 154 Wirkstoffe gegen Bluthochdruck

Fragen zur Kranheit Bluthochdruck

alle Fragen zu Bluthochdruck

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Ramipril bei Bluthochdruck

 

Ramipril für Bluthochdruck mit Schwindel, Schmerzen, Kontrollverlust, Benommenheit, Angst

Ich hatte zwei Wochen zu hohen Blutdruck und entsprechende Beschwerden. Daraufhin bekam ich das Medikament, 5 mg, eine Tablette morgens. Das war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben: ich verlor die Kontrolle über meinen Körper und Psyche: massive Rücken-, Nieren- und Bauchschmerzen; wie...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte zwei Wochen zu hohen Blutdruck und entsprechende Beschwerden. Daraufhin bekam ich das Medikament, 5 mg, eine Tablette morgens. Das war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben: ich verlor die Kontrolle über meinen Körper und Psyche: massive Rücken-, Nieren- und Bauchschmerzen; wie unter Psychopharmaka stehend; Schwindel; keine Gefühle mehr, keine Lust; alles gedämpft; nicht fahrtüchtig... Kopfschmerzen, Brust-/Herzschmerzen. Fühlte mich wie ein Michelinmännchen so dick. 14 Stunden hielt der Horror an. Ich konnte nur noch ins Bett gehen. Gegen 22 Uhr kam mein Körpergefühl wieder zurück, ich war so froh!
Ich dachte nur, wenn ich so leben müsste mit solchen Nebenwirkungen - nein danke!
Habe das Medikament nicht mehr genommen.

Eingetragen am  als Datensatz 80534
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Habe vom Arzt das Medikament als bestes Mittel ohne große Nebenwirkungen gegen hohen Blutdruck verschrieben bekommen . Er meinte wenn dann treten die Nebenwirkungen nur sehr selten auf . Ich bekam starke Angst Panik Zitter und Krampfanfälle auch Nachts . Ich kann seit 1 Jahr nicht mehr richtig...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vom Arzt das Medikament als bestes Mittel ohne große Nebenwirkungen gegen hohen Blutdruck verschrieben bekommen . Er meinte wenn dann treten die Nebenwirkungen nur sehr selten auf . Ich bekam starke Angst Panik Zitter und Krampfanfälle auch Nachts . Ich kann seit 1 Jahr nicht mehr richtig durchschlafen . Bin Nachts oft wach habe stärkere Neurodermitis bekommen . War letztes Jahr mehr als 20 Mal bewußtlos mit Notarzt in die Klinik . Trau mich seit einem Jahr kaum aus den Haus bin Ängstlicher und unkonzentrierter geworden . Konnte ohne Hilfe von Mann und Kindern den Haushalt nicht mehr bewältigen. Ich war oft am Ende meiner kraft und weinte viel . Ich ging mehrmals zum Arzt weil ich nicht wußte woher es kam Und ich starke Magenschmerzen bekam dafür sollte ich Pantopraxol und Tilidin nehmen Aber es wurde nicht besser eher schlechter. Er meinte nur das könnte nur psychisch sein . Und wollte das mein Mann mich Zwangsweise für Monate in die Psychiatrie Einwies . Er sagte es meinem Mann als ich beim Arzt kurz auf Toilette war Mein Mann erzählte es mir hinterher. Und sagte der Arzt spinnt wohl . Ich blieb bei meiner Familie Ich hatte ich vor einigen Wochen eine Hws Cage op . Mußte anschließend in die Reha bekam dort sehr starke Magenschmerzen .Und mußte von der Reha ins Krankenhaus und operiert werden Nabelbruch . .
Mein Arzt sagte ich solle die Medikamente weiter nehmen . Als ich letzens mit meiner Familie im Urlaub war ging es mir etwas besser . . PANTOPRAXOL habe ich auch reduziert . Und Ramipril jetzt seid 3Tagen ganz abgesetzt .Die Magenschmerzen sind wesentlich weniger.Ich freue mich das ich endlich wieder Essen vertrage. Weil in der ganzen Zeit machte Essen oft Magenschmerzen. Und ich hatte oft keine Kraft zum Kochen . Mein Arzt weiß nicht das ich das Ramipril abgesetzt habe . Ich habe es von mir aus getan . Mein Arzt hat mir bein letzten Besuch noch Tilidin verschrieben .Als ich ihn fragte was ich gegen die Magenschmerzen und die anderen Sachen machen könnte . Und ich fragte ihn auch ob es an einem Medikament liegen könnte . Er sagte Nein und sagte es wäre besser wenn ich in die Psychiatrie gehe . Das wäre besser für mich . Ich werde jetzt den Arzt wechseln . Weil ich ihm nicht mehr vertraue . Vor der Hws Cage op hat er mir die Schmerzen auch nicht richtig geglaubt.Und sagte das wäre Psychisch Und hinterher wahren die Nackenschmerzen und die Kopfschmerzen besser und sind jetzt ganz weg . Und hätte ich vorher gewusst das Ramipril mein Leben so verändert. Ich hätte es nie genommen . Endlich nach so langer Zeit Mal wieder glücklich in die Zukunft sehen . Und ich bin froh das die Magenschmerzen und die anderen Sachen wesentlich weniger sind .Und ich bin froh das ich mich getraut habe auf mein Bauchgefühl zu hören.Und diese Seite gefunden habe .Und bin froh das es mir auch bald ohne Medikamente wieder viel besser geht . Es war eine harte anstrengende Zeit für mich und meine Familie . Es kann nur besser werden . Aber es ist traurig wenn ein Arzt einem nicht glaubt und hilft .Und auch andere Ärzte ihm geglaubt haben . Ich freue mich wenn es mir bald wieder Gesundheitlich sehr gut geht. Und hoffe das mein Bericht anderen hilft . Und davor warnt Ramipril zu nehmen . Alles Gute an Alle Leser .

Eingetragen am  als Datensatz 91917
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramipril

Patienten Berichte über die Anwendung von Bisoprolol bei Bluthochdruck

 

Metformin für Schwindel, Rheumatische Athritis, Rheumatische Athritis, Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ II mit Durchfall, Müdigkeit (Erschöpfung)

Unter der Einnahme von Metformin 850, 3 x täglich, ereichten meine BZ-Werte über Jahre hinweg Notmalwerte. Der HBa1C lag meist im 3-Monatscheck bei 6- 6,5 %. Während der gesamzen Einnahmezeit hatte ich immer Blähungen und vermehrt weichen Stuhlgang, mehrfach hintereinander.. Seit etwa 9 Monaten...

Metformin bei Diabetes mellitus Typ II; Bisoprolol bei Bluthochdruck; Leflunomide medac bei Rheumatische Athritis; Sulfasalazin bei Rheumatische Athritis; Arlevert bei Schwindel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus Typ II5 Jahre
BisoprololBluthochdruck10 Jahre
Leflunomide medacRheumatische Athritis180 Tage
SulfasalazinRheumatische Athritis2 Jahre
ArlevertSchwindel180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unter der Einnahme von Metformin 850, 3 x täglich, ereichten meine BZ-Werte über Jahre hinweg Notmalwerte. Der HBa1C lag meist im 3-Monatscheck bei 6- 6,5 %. Während der gesamzen Einnahmezeit hatte ich immer Blähungen und vermehrt weichen Stuhlgang, mehrfach hintereinander.. Seit etwa 9 Monaten wurde der Stuhlgang morgendlich immer flüssiger, bis hin zu wässrigem Durchfall. Anfangs konnte ich diese Auswirkung noch gut kpmpensieren, da nach ca. 60 Min. alles vorüber war, Es war natürlich unangenehm und lästig. Mittlerweile treten die Duchfälle fast immer plötzlich und wässrig auf, sind schwer zu koordinieren, d.h. manches Mal war die Toilette nicht schnell genug erreichbar.
Auch meine körperliche Belastbarkeit hat deutlich gelitten. Nach ca. 6 Stunden Arbeit war meine Leistungsfähigket bereits auf dem Tiefpunkt. Es ging sogar so weit, dass ich meine berufl. Tätigkeit im AD unterbrechen musste, um eine bis zu 2-stündige Regenerationspause einzulegen. Gleichermaßen verschlechterte sich der HBa1C deutlich und die Triglyceride stiegen drastisch an, obwohl ich diätetische Maßnahmen einhalte und körperliche Betätigung habe.
Darauf hin meinte ein zu Rate gezogener Diabetologe, dass ich Metformin in der eingenommenen Dosierung nicht vertragen würde.
Das Präparat wurde auf 1 x abendliche Einnahme reduziert und morgens ein SGTB II- Hemmer verordnet.

Eingetragen am  als Datensatz 85129
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Leflunomide medac
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sulfasalazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Arlevert
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin, Bisoprolol, Leflunomid, Sulfasalazin, Dimenhydrinat, Cinnarizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bisoprolol für Bluthochdruck

Ich nehme Bisoprolol und andere Blutdrucktabletten seit 14 Monaten und habe in der Zeit 10 kg zugenommen. Seit der Einnahme bin ich schlapp und müde. Dazu kommt das ich Nacht sehr stark schwitze. Ich muss aufstehen und mich komplett umziehen Das Bett ist ebenfalls nass. Danach ist mir meistens...

Bisoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololBluthochdruck14 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Bisoprolol und andere Blutdrucktabletten seit 14 Monaten und habe in der Zeit 10 kg zugenommen. Seit der Einnahme bin ich schlapp und müde. Dazu kommt das ich Nacht sehr stark schwitze. Ich muss aufstehen und mich komplett umziehen Das Bett ist ebenfalls nass. Danach ist mir meistens innerlich sehr kalt. So das ich aufstehen oder mich dick anziehen muss.
Vorher kannte ich die Symptome nicht. Ich habe immer wie ein Murmeltier geschlafen. Durch die Einnahme habe ich auch viel mehr Appetite auf deftige/Süße Speisen.
Die Bewegungslust hat stark abgenommen.

Das Medikament werde ich auf jeden Fall absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 88878
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Bisoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Candesartan bei Bluthochdruck

 

Candesartan für Bluthochdruck mit Kopfhautentzündung, Haarausfall

Erfüllt seinen Zweck den Blutdruck zu senken. Leider sehr spät drauf gekommen, dass dieses Präperat bei mir Hastausfall verursacht hat. Habe es jetzt 3 Monate abgesetzt und das Kopfhaar kommt zurück. Bin echt dran verzweifelt. Schade nur, dass selbst die Ärzte nicht drauf gekommen sind und...

Candesartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erfüllt seinen Zweck den Blutdruck zu senken. Leider sehr spät drauf gekommen, dass dieses Präperat bei mir Hastausfall verursacht hat. Habe es jetzt 3 Monate abgesetzt und das Kopfhaar kommt zurück. Bin echt dran verzweifelt. Schade nur, dass selbst die Ärzte nicht drauf gekommen sind und erblichen Haarausfall diagnostizieren. Kann man nichts machen hieß es... tja, würde mal sagen, verlasst euch niemals nur auf Ärzte. Oberflächliche Diagnose und der nächste Patient bitte... und das obwohl ich Privat bin... haben mir sogar eine Gewebeprobe aus dem Kopf geschnitten und mir gesagt, dass ich mich meinem Schicksal der Glatze fügen muss...

Eingetragen am  als Datensatz 87171
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Candesartan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Candesartan für Blutdruck

Kribbeln in den Fingern bis zu der Unmöglichkeit etwas anzufassen. Kribbeln in den Fußballen Rund um die Uhr Ob es wirklich von diesem Medikament kommt, kann ich nicht zutreffend sagen, da ich noch eine weitere Menge an Medikamenten nehme. Auf jeden Fall werde ich langsam verrückt.

Candesartan bei Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBlutdruck5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kribbeln
in den Fingern bis zu der Unmöglichkeit etwas anzufassen.
Kribbeln in den Fußballen
Rund um die Uhr
Ob es wirklich von diesem Medikament kommt, kann ich nicht zutreffend sagen, da ich noch eine weitere Menge an Medikamenten nehme.
Auf jeden Fall werde ich langsam verrückt.

Eingetragen am  als Datensatz 91916
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Candesartan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Candesartan

Patienten Berichte über die Anwendung von Amlodipin bei Bluthochdruck

 

Amlodipin für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Müdigkeit, Schwindel, Tinnitus, Panikattacken, Albträume, Herzstolpern, verschwommenes Sehen, Palpitationen, Dyspnoe, Darmträgheit, Missempfindung der Haut, Ödem an Füßen, Gefühllosigkeit in Fingern

Nach einer Blutdruckkrise Ende Mai bekam ich im KH zuerst 1 Tablette Amlodipin, die eigentlich wirkte. Aber nach 2 Tagen wieder BD-Kriese und müsste ich wieder ins KH. Und bekam 2-te Tablette Amlodipin. Das wirkte, aber nach 4 Tagen hatte ich dritte BD-Krise und wieder ins KH. Anschliesend bekam...

Amlodipin bei Bluthochdruck; nebivolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck7 Wochen
nebivololBluthochdruck7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Blutdruckkrise Ende Mai bekam ich im KH zuerst 1 Tablette Amlodipin, die eigentlich wirkte. Aber nach 2 Tagen wieder BD-Kriese und müsste ich wieder ins KH. Und bekam 2-te Tablette Amlodipin. Das wirkte, aber nach 4 Tagen hatte ich dritte BD-Krise und wieder ins KH. Anschliesend bekam Bettablocker Nebivolol 5mg. BD schwankte zw. 165/95 bis 135/85 in Laufe zwei Wochen sank plötzlich auf 90/65. Das war extrem.
Der Arzt sagte ich soll Abends Tablette Amlodipin komplett weglassen. Das ging absolut nicht-sofort BD über 180/110. Der Rat war nicht zu gebrauchen. Drum setze ich krümelchenweiser die beiden ab. Jetzt nach 2 Wochen Absetzphase von beiden nehme ich Amlodipin morgens 1x5 mg und abends 1x2,5mg. Nebivolol morgens 1x2,4 und abends 1x2,1. Das sind Schätzwerte, weil man kann nicht genau sagen, da ich nur einen winzigen Stück abschneide.
Fazit: Nach 7 Wochen Amlodipin: von Anfang an Schwindel, Palpitationen, verstärkte Tinnitus, Herzklopfen, Albträume, Missempfindungen am Haut, schlechtes Sehen, Schwere in den Beinen und Armen, schnelles Ermüden,ab und zu Unruhe, Dyspnoe, unruhige Beine, Gefüllosigkeit in dem linken Arm, Herzstolpern. Nach einem Monat kamen Ödeme dazu, die übers Knie gehen, trotz Stützstrümpfe.
Das Gute: relativ schnelles Senken vom BD(nachdem Spiegel aufgebaut hat, ca. 2 Wochen), mir ist immer warm.
Nach 7 Wochen Nebivolol: Von Anfang an Ruhepuls statt 80 jetzt 69, Herzstolpern, Panikattaken (ab und zu),sehr niederiges BD nachts (85/54) tags 95/65, kein Ausdauer mehr da, schnelles erschöpft sein.Nach einem Monat kam dazu langsam schlechende Darmträgheit(muss jetzt Laxans benutzen).
Das Gute: kein Herzrasen mehr während der Einnahme, niedrigen Puls (69), allgemein ruhiger geworden, nehme Stress nicht so akkut war, Adrenalin schiest nicht mehr ad hoc.
Allgemeiner Nachteil vom Amlodipin-Nebivolol Gespann: wenn ich sie nur eine Stunde vergesse, dann Herzjagen bis 145 und BD steigt sofort mind. über 150/95. Beinzittern, mehrfaches Wasserlassen sehr hell und nicht zu wenig, Panikataken. Komisch..bin ich jetzt abhängig, schafft mein Körper nicht mehr eigene Regulation herzustellen? Nächtliches Wasserlassen, schlecht ausschlafen, Albträume.
Fazit vom Fazit: Die beiden zu hoch dosiert. Ausserdem, woher kommen Herzrasen bis zu 145/Min, Beinzittern und Panikataken?

Eingetragen am  als Datensatz 84580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amlodipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
nebivolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amlodipin für Bluthochdruck

Sind ständig da

Amlodipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sind ständig da

Eingetragen am  als Datensatz 91710
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amlodipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 
Größe (cm):160 Eingetragen durch nein
Gewicht (kg):101
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amlodipin

Patienten Berichte über die Anwendung von Ramilich bei Bluthochdruck

 

Ramilich für Bluthochdruck mit Panikanfälle, Schwindel, Schlafstörungen, Übelkeit, Kopfschmerzen

Ich nehme Ramilich jetzt seit 2 Jahren. Leider wurde mir erst heute bewusst, warum ich Panikattacken, Schwindel, Schlafprobleme, Müdigkeit, Mattheit, Gereiztheit etc habe. Ich ärgere mich so sehr über mich selbst. Uch habe sogar den Job gewechselt, weil ich dachte, dass es Phsychisch ist. Da...

Ramilich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Ramilich jetzt seit 2 Jahren. Leider wurde mir erst heute bewusst, warum ich Panikattacken, Schwindel, Schlafprobleme, Müdigkeit, Mattheit, Gereiztheit etc habe.
Ich ärgere mich so sehr über mich selbst. Uch habe sogar den Job gewechselt, weil ich dachte, dass es Phsychisch ist. Da meine weißen Blutkörperchen etwas wenig sind, meinte mein Arzt nun, dass das an Ramilich liegen kann. Umso mehr war ich erschrocken über die vielen Nebenwirkungen. Da ich ein extremer Kopfmensch bin, hatte ich mir diese nie durch gelesen. In den letzten Tagen kam dann noch Übelkeit und Kopfschmerz dazu. Ab morgen nehme ich dann andere Tabletten. Ich hoffe, all diese Symptome haben dann ein Ende ...

Eingetragen am  als Datensatz 86890
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramilich
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramilich für Bluthochdruck

Das Medikament macht das was es machen soll. Nehme Ramilich 5 mg. ca.5 Jahre wegen Bluthochd. Habe aber einige Zeit später nach und nach Nebenwirkungen bekommen. Wie Reizhusten, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Schweisausbrüche, Muskelschmerzen am ganzen Körper, Hautausschlag an der Stirn.

Ramilich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichBluthochdruck6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament macht das was es machen soll. Nehme Ramilich 5 mg. ca.5 Jahre wegen Bluthochd.
Habe aber einige Zeit später nach und nach Nebenwirkungen bekommen. Wie Reizhusten, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Schweisausbrüche, Muskelschmerzen am ganzen Körper, Hautausschlag an der Stirn.

Eingetragen am  als Datensatz 91953
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramilich
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramilich

Patienten Berichte über die Anwendung von Atacand bei Bluthochdruck

 

Atacand 16 mg für Blutdruck mit Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen, Juckreiz, Sehstörungen, Zittern

habe seit der einahme von atacand 16 mg schwindel ohrensausen kopfdruck juckreitz sehstörungen zittern

Atacand 16 mg bei Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Atacand 16 mgBlutdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe seit der einahme von atacand 16 mg schwindel ohrensausen kopfdruck juckreitz sehstörungen zittern

Eingetragen am  als Datensatz 24367
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Atacand 16 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atacand für Bluthochdruck

Mit Atacand 8mg hatte ich nie die geringsten Nebenwirkungen.(Im Gegensatz zu Generika)

Atacand bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AtacandBluthochdruck10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Atacand 8mg hatte ich nie die geringsten Nebenwirkungen.(Im Gegensatz zu Generika)

Eingetragen am  als Datensatz 88305
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Atacand
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Atacand

Patienten Berichte über die Anwendung von Metoprolol bei Bluthochdruck

 

Benapalpril für Bluthochdruck, Bluthochdruck, Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Haarausfall, Akne, Muskelschwäche

Ich nehme Medikamente mit Enalapril und Metoprolol seit 18 Jahren. Die Wirkung ist ausgezeichnet, obwohl ich im Laufe der Jahrzehnte einen kontinuierlichen Anstieg der Dosis verzeichen muss. Mein chronischer Bluthochdruck hat sich nach Nephrektomie keinesfalls verbessert, so dass sich die...

Benapalpril bei Bluthochdruck; Xanef bei Bluthochdruck; Enalapril ratiopharm bei Bluthochdruck; Metoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BenapalprilBluthochdruck-
XanefBluthochdruck-
Enalapril ratiopharmBluthochdruck-
MetoprololBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Medikamente mit Enalapril und Metoprolol seit 18 Jahren. Die Wirkung ist ausgezeichnet, obwohl ich im Laufe der Jahrzehnte einen kontinuierlichen Anstieg der Dosis verzeichen muss.
Mein chronischer Bluthochdruck hat sich nach Nephrektomie keinesfalls verbessert, so dass sich die Dosierungshöhe von anfangs 2,5mg morgens und 5mg abends auf 7,5mg morgens und 10mg abends (Enalapril von diversen Herstellern je nach Kassenlage) langsam steigerte.
Bei Metoprolol benötige ich immer noch die gleiche, manchmal auch nur die halbe Dosis von 50mg.

Nebenwirkungen von Enalapril in Verbindung mit Metoprolol:
Gewichtszunahme, Wasserrententionen, Haarausfall,
rezidivierende Atherome im Leistenbereich, die operativ entfernt werden müssen; evt. Auftreten einer Akne Inversa.
Haarausfall, Akne, wobei ich nicht unterscheiden kann, was was begünstigt.
Leichte Depression, Muskelschwäche.
Absetzerscheinungen:
Niemals abrupt absetzen- je nach Erkrankung droht Herzinfarkt oder Kammerflimmern!

Gesamtbewertung:
Sehr wirksame Medikamentenkombination bei renalem Blutchochdruck trotz gravierender Nebenwirkungen.
Ev. Zusatzeinnahme natriumchloridausscheidender Diuretika, wobei darauf zu achten ist, dass genügend Kalium und nicht zuviel Kalium im Körper verbleibt.

Eingetragen am  als Datensatz 20511
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Benapalpril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Enalapril, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metoprolol für Bluthochdruck

Seit der Einnahme Gewichtszunahme 13 Kg.

Metoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme Gewichtszunahme 13 Kg.

Eingetragen am  als Datensatz 88315
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Metoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Homviotensin bei Bluthochdruck

 

Homviotensin für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich habe stressbedingt unter zu hohem Blutdruck gelitten (verbunden mit Angst-und Panik-Attacken); Mein Hausarzt wollte mir sofort chemische Mittel verschreiben. Da ich keine Freundin der Pharmaindustrie bin, habe ich jedoch davon Abstand genommen und zuerst versucht mit Entspannungstechniken...

Homviotensin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HomviotensinBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe stressbedingt unter zu hohem Blutdruck gelitten (verbunden mit Angst-und Panik-Attacken); Mein Hausarzt wollte mir sofort chemische Mittel verschreiben. Da ich keine Freundin der Pharmaindustrie bin, habe ich jedoch davon Abstand genommen und zuerst versucht mit Entspannungstechniken (Qi-Gong) und Sport dagegen anzukämpfen. Nachdem meine Eltern, um die ich mich in den letzten Jahren intensiv gekümmert hatte, relativ kurz hintereinander gestorben sind, hatte ich wieder vermehrt mit hohem Blutdruck zu kämpfen. Während eines Kuraufenthaltes hat mir die Kurärztin dann Homviotensin empfohlen. Ich habe sie mir dann gleich in der Apotheke (in Wien) besorgt und habe festgestellt, dass ich UNMITTELBAR darauf anspreche. D.h. innerhalb kürzester Zeit fällt der Blutdruck in den Normbereich (z.B. Blutdruck bei akutem Stress/Angst/Ärger: 150/95 - 15 Minuten nach Tabletten-Einnahme Wert: 120/80). Ich nehme die Tabletten NICHT täglich, sondern habe sie immer als "Notfalls-Medikament" bei mir. D.h. wenn ich in eine Situation komme, wo ich merke, ich steuere auf einen zu hohen Blutdruck zu (die Situationen kenne ich mittlerweile), lasse ich vorher eine Tablette im Mund langsam zergehen und erziele damit obigen positiven Effekt. Auf diese Weise habe ich bisher auch noch keine Nebenwirkungen gehabt. Ich komme aber mit einer Packung mindestens 1 Jahr aus. D.h. ich nehme sie tatsächlich eher selten. Bei mir wirken sie offensichtlich auf der psychischen Ebene (denn körperlich bin ich so weit gesund); Man könnte sagen, dass durch die Einnahme eine angenehme Ruhe in den Körper- und vor allem Geist einzieht. Die geistige Erregbarkeit lässt stark nach und man fühlt sich ungemein gelassen. Ich versuche die Einnahme aber wirklich auf die tatsächliche Notwendigkeit zu beschränken, da ich fürchte, dass ansonsten die Wirksamkeit nachlässt.

Eingetragen am  als Datensatz 87089
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Homviotensin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reserpinum Trit. D3, Rauwolfia Trit. D3, Viscum album Trit. D2, Crataegus Trit. D2

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Homviotensin für Bluthochdruck

Im Jahre 2004 wurde bei mir ein Bluthochdruck festgestellt 24h Mssung ergab damals 135/90/68. Dieser wurde mit Atacand (wurde von Krankegnkasse bezahlt) auf 120/80/65, fast Nebenwirkungsfrai, gesenkt. Atacand wurde danach nur noch auf Privatrezept ausgestellt (ca. 80Euro / mtl.). Sieben Andere...

Homviotensin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HomviotensinBluthochdruck4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Jahre 2004 wurde bei mir ein Bluthochdruck festgestellt 24h Mssung ergab damals 135/90/68.
Dieser wurde mit Atacand (wurde von Krankegnkasse bezahlt) auf 120/80/65, fast Nebenwirkungsfrai,
gesenkt. Atacand wurde danach nur noch auf Privatrezept ausgestellt (ca. 80Euro / mtl.).
Sieben Andere Medikamente als Versuchskaninchen bekommen. Semkende Wirkung so gut wie nicht erreicht.
Nebenwirkungen kann ich hier nicht alle beschreiben (4 Klinikaufenthalte mit Befund
orthostatische Dysregulation -> Blutdruckabfall vom liegen/sitzen zum Stehen Syst >40 Diast >35 Piuls >100).
Innerhalb von 10 Jahren stieg der Blutdruck (Trotz Sport , und guter Ernährung) dann auf Werte um
190/115/64 im Sitzen -> im stehen 145/85/104. An heißen Tagen Werte um 100/75/95.
Umstieg dann auf Sevikar, Nebenwirkungen wurden unerträglich, die BD-Spitzen wurden nicht verbessert.
Gewichtszunahme von 10 kg, wurde viel zu Spät dem Medikament zugeschrieben trotz Hinweis im Beipack!.
(O-Ton Arzt - BD verbessert sich wenn ich abnehme - Boah voller Wut!)
Eine Freundin erzählte mir dann von Homviotensin. Schlich Sevikar in 9 Tagen aus. Zu Beginn nahm ich von Homviotensin
3 Tabletten (morgens - mittag - Abends) mein Blutdruck stieg auf 170/100/60 (Orthostatische Dysregulation bleibt).
Nach 14 Tagen fiel mein Blutdruck (3 Messungen am Tag) auf Traumwerte von 130/83/60. Weitere 14 Tagen sogar auf 110/79/59.
Da sich bei diesen Werten Schwindel einstellte reduzierte ich von 3 auf 2 Tabletten.
An Heißen Tagen, musste Ich die Dosis auf 1 Tablette reduzieren. Dort sank mein BD noch tiefer auf fatale Werte von
85/71/80 im Stehen - > Schwere Kreislaufprobleme mussten mit Korodin kompensiert werden.
Ich nehme derzeit nur noch eine in der Nacht und bei Bedarf eine zweite (Wirkung setzt innerhalb 15 Minuten ein).
Die beschrieben Nebenwirkungen wie verstopfte Nase und leichter Schwindel (bei zu starker Senkung) nehme ich in Kauf.

Ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden (nach 7 qualvollen experimentalen Jahren).
Das Herz wird spürbar entlastet, auch wenn sich ab und an der Schwindel. Bei sitzenden Werten um 110/85/56.
Mit meiner Fehlregulation muss ich leider Leben, denn hier gibt es keine Therapie.
(naja fast keine - Kneippsche Anwendung helfen wenn man sie Konsequent nutzt).

Eingetragen am  als Datensatz 91526
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Homviotensin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Reserpinum Trit. D3, Rauwolfia Trit. D3, Viscum album Trit. D2, Crataegus Trit. D2

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Homviotensin

Patienten Berichte über die Anwendung von Exforge bei Bluthochdruck

 

Exforge 10/160 für Herzinfarkt, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Juckreiz, Gewichtszunahme, Reizbarkeit, Wassereinlagerungen, Ekzeme, Blutergüsse, Schmerzen der Beine

Seit 1998 festgestellter Bluthochdruck, behandelt mit Torasemid 10 und Nitrendipin. Ab Frühjahr 2008 mit Exforge 5/80, Torasemid 20 , Bisoprolol 2,5 mg. Ab Mai 2009 nach HI Exforge 10/160, Torasemid 20, Bisoprolol 5 mg, ASS 100 protect. Blutdruck gut eingestellt, auch bei sportlicher Belastung...

Exforge 10/160 bei Bluthochdruck; Torasemid 20 bei Bluthochdruck; Bisoprolol Rathiopharm 5mg bei Herzinfarkt; ASS Protect 100 bei Herzinfarkt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Exforge 10/160Bluthochdruck20 Monate
Torasemid 20Bluthochdruck20 Monate
Bisoprolol Rathiopharm 5mgHerzinfarkt20 Monate
ASS Protect 100Herzinfarkt17 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 1998 festgestellter Bluthochdruck, behandelt mit Torasemid 10 und Nitrendipin. Ab Frühjahr 2008 mit Exforge 5/80, Torasemid 20 , Bisoprolol 2,5 mg. Ab Mai 2009 nach HI Exforge 10/160, Torasemid 20, Bisoprolol 5 mg, ASS 100 protect. Blutdruck gut eingestellt, auch bei sportlicher Belastung normal. Pulfrequenz Ruhe 62 bis normale Bewegung 75. Sportliche Belastung bis max. 135, Trainingspuls um die 110 aufgrund der Blocker. Hierbei keine Probleme.
Nebenwirkungen: Nächtliches Aufwachen mit Widereinschlafstörung, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit. Wassereinlagerung Fußgelenk und Beine bis zum Schienbein, Schmerzen im linken Vorderfuß und linken Daumengelenk ohne orthop. Befund seit 6 Monaten, mal stärker, mal schwächer, aber einschränkend bei der Sportausübung. gelegentlich Gliederschmerzen/schwere Glieder. Gewichtszunahme von ~8 kg in 20 Monaten trotz 3 - 4 mal / Woche Ausdauer- und Kraftsport. Juckreiz / Ekzeme an den Waden und Kniekehlen. Sehr selten Bluterguss nach Anstoßen.

Eingetragen am  als Datensatz 31927
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge 10/160
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Torasemid 20
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Bisoprolol Rathiopharm 5mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
ASS Protect 100
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan, Torasemid, Acetylsalicylsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):114
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruck

Wirkung auf Blutdruck äusserst bescheiden. Im unteren Wert von 100 auf 95, also immer noch zu hoch. Nebenwirkungen: Unwohlsein, nervöses flimmern im Herzbereich, Schlafstörungen Abgesetzt: noch kein wirksames, verträgliches Med. gefunden.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirkung auf Blutdruck äusserst bescheiden. Im unteren Wert von 100 auf 95, also immer noch zu hoch.
Nebenwirkungen: Unwohlsein, nervöses flimmern im Herzbereich, Schlafstörungen
Abgesetzt: noch kein wirksames, verträgliches Med. gefunden.

Eingetragen am  als Datensatz 90430
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Exforge
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Exforge

Patienten Berichte über die Anwendung von Nebilet bei Bluthochdruck

 

Amlodipin für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Müdigkeit, Schwindel, Tinnitus, Panikattacken, Albträume, Herzstolpern, verschwommenes Sehen, Palpitationen, Dyspnoe, Darmträgheit, Missempfindung der Haut, Ödem an Füßen, Gefühllosigkeit in Fingern

Nach einer Blutdruckkrise Ende Mai bekam ich im KH zuerst 1 Tablette Amlodipin, die eigentlich wirkte. Aber nach 2 Tagen wieder BD-Kriese und müsste ich wieder ins KH. Und bekam 2-te Tablette Amlodipin. Das wirkte, aber nach 4 Tagen hatte ich dritte BD-Krise und wieder ins KH. Anschliesend bekam...

Amlodipin bei Bluthochdruck; nebivolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck7 Wochen
nebivololBluthochdruck7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Blutdruckkrise Ende Mai bekam ich im KH zuerst 1 Tablette Amlodipin, die eigentlich wirkte. Aber nach 2 Tagen wieder BD-Kriese und müsste ich wieder ins KH. Und bekam 2-te Tablette Amlodipin. Das wirkte, aber nach 4 Tagen hatte ich dritte BD-Krise und wieder ins KH. Anschliesend bekam Bettablocker Nebivolol 5mg. BD schwankte zw. 165/95 bis 135/85 in Laufe zwei Wochen sank plötzlich auf 90/65. Das war extrem.
Der Arzt sagte ich soll Abends Tablette Amlodipin komplett weglassen. Das ging absolut nicht-sofort BD über 180/110. Der Rat war nicht zu gebrauchen. Drum setze ich krümelchenweiser die beiden ab. Jetzt nach 2 Wochen Absetzphase von beiden nehme ich Amlodipin morgens 1x5 mg und abends 1x2,5mg. Nebivolol morgens 1x2,4 und abends 1x2,1. Das sind Schätzwerte, weil man kann nicht genau sagen, da ich nur einen winzigen Stück abschneide.
Fazit: Nach 7 Wochen Amlodipin: von Anfang an Schwindel, Palpitationen, verstärkte Tinnitus, Herzklopfen, Albträume, Missempfindungen am Haut, schlechtes Sehen, Schwere in den Beinen und Armen, schnelles Ermüden,ab und zu Unruhe, Dyspnoe, unruhige Beine, Gefüllosigkeit in dem linken Arm, Herzstolpern. Nach einem Monat kamen Ödeme dazu, die übers Knie gehen, trotz Stützstrümpfe.
Das Gute: relativ schnelles Senken vom BD(nachdem Spiegel aufgebaut hat, ca. 2 Wochen), mir ist immer warm.
Nach 7 Wochen Nebivolol: Von Anfang an Ruhepuls statt 80 jetzt 69, Herzstolpern, Panikattaken (ab und zu),sehr niederiges BD nachts (85/54) tags 95/65, kein Ausdauer mehr da, schnelles erschöpft sein.Nach einem Monat kam dazu langsam schlechende Darmträgheit(muss jetzt Laxans benutzen).
Das Gute: kein Herzrasen mehr während der Einnahme, niedrigen Puls (69), allgemein ruhiger geworden, nehme Stress nicht so akkut war, Adrenalin schiest nicht mehr ad hoc.
Allgemeiner Nachteil vom Amlodipin-Nebivolol Gespann: wenn ich sie nur eine Stunde vergesse, dann Herzjagen bis 145 und BD steigt sofort mind. über 150/95. Beinzittern, mehrfaches Wasserlassen sehr hell und nicht zu wenig, Panikataken. Komisch..bin ich jetzt abhängig, schafft mein Körper nicht mehr eigene Regulation herzustellen? Nächtliches Wasserlassen, schlecht ausschlafen, Albträume.
Fazit vom Fazit: Die beiden zu hoch dosiert. Ausserdem, woher kommen Herzrasen bis zu 145/Min, Beinzittern und Panikataken?

Eingetragen am  als Datensatz 84580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amlodipin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
nebivolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

nebivolol für Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Reizbarkeit, Magen und Darm betreffende Symptome, Schwindel - Benommenheit

Gewichtszunahme obwohl Essverhalten nicht geändert wurde ca 5kg Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung, Bauchschmerzen, Magenprobleme

nebivolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
nebivololBluthochdruck1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme obwohl Essverhalten nicht geändert wurde ca 5kg
Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung, Bauchschmerzen, Magenprobleme

Eingetragen am  als Datensatz 89527
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

nebivolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Nebilet

Patienten Berichte über die Anwendung von Micardis bei Bluthochdruck

 

Micardis für Bluthochdruck mit Muskelschmerzen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

nach ca 3 Wochen einnnahme muskelschmerzen im schulter bereich und in den Händen. nach ca 8 Wochen Schwindel und gleichgewichtsstörungen - dabei fiel mir auch meine antriebslosigkeit und müdigkeit auf :-( und die Waage sagt, knappe 8 kg zugenommen ?!??

Micardis bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MicardisBluthochdruck10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach ca 3 Wochen einnnahme muskelschmerzen im schulter bereich und in den Händen.
nach ca 8 Wochen Schwindel und gleichgewichtsstörungen - dabei fiel mir auch meine antriebslosigkeit und müdigkeit auf :-(
und die Waage sagt, knappe 8 kg zugenommen ?!??

Eingetragen am  als Datensatz 22292
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Micardis
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Micardis 40mg für Bluthochdruck mit Rückenschmerzen, Gelenkbeschwerden, Beinschmerzen, Schwächegefühl in den Gliedmaßen

Nach einer verschleppten Grippe sind die Nebenwirkungen durchgeschlagen. Ich habe einen leicht erhöhten Blutdruck gehabt. Dieser ist trotz Einnahme des Medikamente doch immer noch schwankend. Aktuell ist er trotz Einnahme immer noch deutlich zu hoch. 150-160 zu 90-97. Ich habe seit 4 Monaten...

Micardis 40mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Micardis 40mgBluthochdruck10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer verschleppten Grippe sind die Nebenwirkungen durchgeschlagen.
Ich habe einen leicht erhöhten Blutdruck gehabt.
Dieser ist trotz Einnahme des Medikamente doch immer noch schwankend.
Aktuell ist er trotz Einnahme immer noch deutlich zu hoch.
150-160 zu 90-97.
Ich habe seit 4 Monaten Muskelschmerzen in den Beinen, Gelenkschmerzen in den Kien, Rückenschmerzen, Schwächegefühl wie nach einer grippeähnlichen Erkrankung.
Hinzu kommen temporäre Ohrengeräusche.
Laut Blut-Untersuchung liegen aber keine organischen defekte vor, die das erklären könnten.

Eingetragen am  als Datensatz 79248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Micardis 40mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Micardis

Patienten Berichte über die Anwendung von Olmetec bei Bluthochdruck

 

OLMETEC für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Verstopfung, depressive Stimmung, trockene Kehle, Wasseransammlung im Körper

Anfangs nur am Abend trockenen Hals, dann ab 3ten Einnahmetag Verstopfung, Wasseransammlung, Gewichtszunahme 1 1/2 kg, Müdigkeit, etwas Schwindel am Abend und am 6ten Einnahmetag auftauchen von depressiven Gedanken. Ich nehme über Jahre Antidepressiva habe aber seit dem Abklingen der Depression...

OLMETEC bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OLMETECBluthochdruck6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs nur am Abend trockenen Hals, dann ab 3ten Einnahmetag Verstopfung, Wasseransammlung, Gewichtszunahme 1 1/2 kg, Müdigkeit, etwas Schwindel am Abend und am 6ten Einnahmetag auftauchen von depressiven Gedanken. Ich nehme über Jahre Antidepressiva habe aber seit dem Abklingen der Depression nie mehr so negativ gedacht. Vor allem die Verstopfung, die Gewichtszunahme und die depressiven Gedanken haben mich dazu bewogen, die Einnahme von 10 mg Olmetec unter Information des behandelten Arztes sofort abzubrechen.

Eingetragen am  als Datensatz 79929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

OLMETEC
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

OLMETEC für Bluthochdruck

Augeninnendruck, Augenschmerzen, Kopfschmerzen

OLMETEC bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OLMETECBluthochdruck1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Augeninnendruck, Augenschmerzen, Kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 90978
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

OLMETEC
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Olmetec

Patienten Berichte über die Anwendung von Blopress bei Bluthochdruck

 

Blopress für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme nach einigen Versuchen, meinen Bluthochdruck zu mildern nun Blopress ein. Dieses Medikament ist das erste, das ich nach 1. Betablockern und nach 1. Ramipril einwandfrei vertrage, völlig ohne irgend welche Nebenwirkungen. Mein Blutdruck ist in einem optimalen Zustand, außer bei...

Blopress bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BlopressBluthochdruck90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nach einigen Versuchen, meinen Bluthochdruck zu mildern nun Blopress ein. Dieses Medikament ist das erste, das ich nach 1. Betablockern und nach 1. Ramipril einwandfrei vertrage, völlig ohne irgend welche Nebenwirkungen. Mein Blutdruck ist in einem optimalen Zustand, außer bei Aufregungen, da geht er manchmal noch in die Höhe, aber das darf sein und will mich darauf hinweisen, dass ich behutsamer mit mir umgehen soll. Ansonsten kann ich das Medikament nur empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 15756
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Blopress
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Blopress für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

keine Nebenwirkungen

Blopress bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BlopressBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 86650
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Blopress
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Blopress

Patienten Berichte über die Anwendung von Rasilez bei Bluthochdruck

 

Rasilez für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Mein Arzt hat mir vor 5 Monaten zusätzlich zu EXFORGE noch RASILEZ (300mg) verschrieben, da mein Bluthochdruck immer noch nicht im Griff war. Meine Werte haben sich stark verbessert und die Nebenwirkungen, die ich bei anderen Medikamenten früher hatte, habe ich jetzt nicht mehr. Super...

Rasilez bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RasilezBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt hat mir vor 5 Monaten zusätzlich zu EXFORGE noch RASILEZ (300mg) verschrieben, da mein Bluthochdruck immer noch nicht im Griff war. Meine Werte haben sich stark verbessert und die Nebenwirkungen, die ich bei anderen Medikamenten früher hatte, habe ich jetzt nicht mehr. Super Blutdrucksenker...

Eingetragen am  als Datensatz 9525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Rasilez
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aliskiren

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Rasilez für Bluthochdruck mit Atemnot, Angioödem

Nach einmaliger Einnahme von Rasilez 300 entwickelte sich bei mir ein Angioödem, d.h. die Stimmbänder schwollen an und es entstand eine lebensbedrohliche Atemnot. Ich erreichte gerade noch rechtzeitig die Notaufnahme des Krankenhauses, wo mir nach der Diagnose Fenistil und Prednisolon intravenös...

Rasilez bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RasilezBluthochdruck1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einmaliger Einnahme von Rasilez 300 entwickelte sich bei mir ein Angioödem, d.h. die Stimmbänder schwollen an und es entstand eine lebensbedrohliche Atemnot. Ich erreichte gerade noch rechtzeitig die Notaufnahme des Krankenhauses, wo mir nach der Diagnose Fenistil und Prednisolon intravenös verabreicht wurde und die Schwellung zurückging. Ich musste sechs Stunden zur Überwachung im Krankenhaus bleiben um ein nochmaliges Auftreten der Atemnot auszuschließen.

Eingetragen am  als Datensatz 79359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Rasilez
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aliskiren

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Rasilez

Patienten Berichte über die Anwendung von Beloc-Zok bei Bluthochdruck

 

Beloc Zok für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Erektionsstörungen, Schuppenflechte, Asthmaanfall

Gewichtszunahme, erektile Dysfunktion, Proriasis, Asthmaanfälle morgens

Beloc Zok bei Bluthochdruck; Micardis bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Beloc ZokBluthochdruck-
MicardisBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, erektile Dysfunktion, Proriasis, Asthmaanfälle morgens

Eingetragen am  als Datensatz 5045
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol, Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Beloc-Zok für Bluthochdruck mit Potenzstörungen, erektile Dysfunktion

Beloc-Zok 2x täglich und zusätzlich Exforge 1x täglich. Blutdruck seitdem bestens eingestellt, meistens 120:80 bei der Messung. Aber als Nebenwirkung Nachlassen der Potenz (60 Jahre alt, bei Beginn der Behandlung 55 Jahre) erektile Dysfunktion nimmt zu und starker Harndrang, manchmal seeeeehr...

Beloc-Zok bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Beloc-ZokBluthochdruck5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beloc-Zok 2x täglich und zusätzlich Exforge 1x täglich. Blutdruck seitdem bestens eingestellt, meistens 120:80 bei der Messung. Aber als Nebenwirkung Nachlassen der Potenz (60 Jahre alt, bei Beginn der Behandlung 55 Jahre) erektile Dysfunktion nimmt zu und starker Harndrang, manchmal seeeeehr starker Harndrang nach nur mässiger Flüssigkeitsaufnahme, dann Toilettengang alle 15 Minuten erforderlich.

Eingetragen am  als Datensatz 77019
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Beloc-Zok
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Beloc-Zok

Patienten Berichte über die Anwendung von Lisinopril bei Bluthochdruck

 

MetoHexal für Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen mit Wirkungsüberhang

Metohexal wirkt bei mir so stark ,das der Puls nur noch 45-50 ist,das hindert bei stärkerer Bewegung ,weil die Leistungsfähigkeit darunter leidet.Der "Motor" Herz ist gedrosselt. Der Vorteil ist bei Vorhofflimmern was ich regelmäßig habe ist das Herzrasen nicht mehr so stark,von vorher 150-170...

MetoHexal bei Herzrhythmusstörungen; Lisinopril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoHexalHerzrhythmusstörungen5 Monate
LisinoprilBluthochdruck6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Metohexal wirkt bei mir so stark ,das der Puls nur noch 45-50 ist,das hindert bei stärkerer Bewegung ,weil die Leistungsfähigkeit darunter leidet.Der "Motor" Herz ist gedrosselt.
Der Vorteil ist bei Vorhofflimmern was ich regelmäßig habe ist das Herzrasen nicht mehr so stark,von vorher 150-170 auf 90 -120.

Eingetragen am  als Datensatz 1749
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol, Lisinopril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lisinopril für Bluthochdruck

Kopfschmerzen, Benommenheit, verschwommenes Sehen.... Zu Beginn Kopfschmerzen, Benommenheit, Herzklopfen, verschwommenes Sehen, Magendrücken und nach 10 Tagen schlimme Rötung und Entzündung mit Brennen in der Leistengegend. Da vertraut man den Ärzten und hofft, dass der Blutdruck sinkt. Aber...

Lisinopril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LisinoprilBluthochdruck10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Benommenheit, verschwommenes Sehen....

Zu Beginn Kopfschmerzen, Benommenheit, Herzklopfen, verschwommenes Sehen, Magendrücken und nach 10 Tagen schlimme Rötung und Entzündung mit Brennen in der Leistengegend.
Da vertraut man den Ärzten und hofft, dass der Blutdruck sinkt. Aber nein keine Blutdrucksenkung in 10 Tagen aber jede Menge schlimme Nebenwirkungen. Bloß nicht dieses Medikament einnehmen. Ich kann nur davor warnen dieses Gift einzunehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 88055
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lisinopril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lisinopril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lisinopril

Patienten Berichte über die Anwendung von Diovan bei Bluthochdruck

 

Diovan 80 für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich nehne Diovan 80 schon jahrelang ein und habe keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Meine Werte sind im Normalbereich ,also bin ich gut eingestellt.

Diovan 80 bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Diovan 80Bluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehne Diovan 80 schon jahrelang ein und habe keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Meine Werte sind im Normalbereich ,also bin ich gut eingestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 8424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diovan 80
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Diovan für Bluthochdruck mit Atemnot, Husten, Zahnfleischbluten

Atemnot, Husten, Zahnfleischbluten

Diovan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiovanBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Atemnot, Husten, Zahnfleischbluten

Eingetragen am  als Datensatz 86477
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diovan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Diovan

Patienten Berichte über die Anwendung von MetoHEXAL bei Bluthochdruck

 

metohexal 47,5 für Bluthochdruck mit Gesichtsrötung, Herzdruck, Nackenschmerzen

Nach ca. 2 Stunden Herzdruck und Nackenschmerzen und ca. 3-4 Stunden rotes Gesicht

metohexal 47,5 bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
metohexal 47,5Bluthochdruck5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 2 Stunden Herzdruck und Nackenschmerzen und ca. 3-4 Stunden rotes Gesicht

Eingetragen am  als Datensatz 543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Bluthochdruck, Depression, Depression mit Gewichtszunahme, Durchfall, Kopfschmerzen, Erbrechen, Ödem an Füßen

Mirtazapin sorgt für starke Gewichtszunahme. Wurde dann auf Trimipramin eingestellt, jedoch wurde eine Wirkung erst bei 250mg hilfreich.

Mirtazapin bei Depression; Trimipramin bei Depression; MetoHexal bei Bluthochdruck; Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression10 Monate
TrimipraminDepression2 Monate
MetoHexalBluthochdruck2 Jahre
VenlafaxinDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirtazapin sorgt für starke Gewichtszunahme. Wurde dann auf Trimipramin eingestellt, jedoch wurde eine Wirkung erst bei 250mg hilfreich.

Eingetragen am  als Datensatz 82762
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Trimipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
MetoHexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Trimipramin, Metoprolol, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MetoHEXAL

Patienten Berichte über die Anwendung von Carmen bei Bluthochdruck

 

Carmen für Bluthochdruck mit Gesichtsrötung, Haarausfall, Schwindel, Sehstörungen, Migräne

Carmen hat sehr gut und schnell meinen Blutdruck gesenkt. Leider sind die Nebenwirkungen immer schlimmer geworden und ich musste das Medikament endgültig absetzten. Anfangs waren nur sehr unangenehme Rötungen im Gesicht mit Hitzegefühl da, nach ein paar Wochen kam Haarausfall dazu. Mein Arzt...

Carmen bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarmenBluthochdruck5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Carmen hat sehr gut und schnell meinen Blutdruck gesenkt. Leider sind die Nebenwirkungen immer schlimmer geworden und ich musste das Medikament endgültig absetzten. Anfangs waren nur sehr unangenehme Rötungen im Gesicht mit Hitzegefühl da, nach ein paar Wochen kam Haarausfall dazu.
Mein Arzt sagt, irgendwelche Nebenwirkungen muss man immer in Kauf nehmen. Vor ein paar Monaten dann Schwindel und anfallsweise schlimme Sehstörungen und Migräne. Nach vielen zeitaufwändigen neurologischen Untersuchungen, die nichts ergaben, sollte ich Carmen weglassen. - Und alle Beschwerden waren sofort auch weg. Leider ist nun der Blutdruck wieder zu hoch.

Eingetragen am  als Datensatz 49539
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Carmen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Carmen für Bluthochdruck mit Hautrötungen

Hautausschlag Eichelbrennen,Jucken über Monate 3 Versuche jedesmal das gleiche wieder.Nun nehme ich es nie mehr ein

Carmen bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarmenBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hautausschlag Eichelbrennen,Jucken über Monate 3 Versuche jedesmal das gleiche wieder.Nun nehme ich es nie mehr ein

Eingetragen am  als Datensatz 89349
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Carmen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Carmen

Patienten Berichte über die Anwendung von Vocado bei Bluthochdruck

 

Vocado für Bluthochdruck mit Bluthochdruck, Fingersteifigkeit, Tinnitus, Augenprobleme, Ohrengeräusche, Verstopfung, Hautprobleme, Blutveränderungen

Vor 3 Jahren ging zu zu einem Checkup bei einer Kardiologin, weil mein Blutdruck zu hoch war. Blutbild sehr gut, keine Ablagerungen an der Halsschlagader oder am Augenhintergrund. Die Ärztin verschreib mir Vocado 20/5. Nach knapp 2 Jahren Wiedervorstellung. Der Blutdruck war nicht wesentlich...

Vocado bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VocadoBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 3 Jahren ging zu zu einem Checkup bei einer Kardiologin, weil mein Blutdruck zu hoch war. Blutbild sehr gut, keine Ablagerungen an der Halsschlagader oder am Augenhintergrund.
Die Ärztin verschreib mir Vocado 20/5.
Nach knapp 2 Jahren Wiedervorstellung. Der Blutdruck war nicht wesentlich gesunken. Deswegen Erhöhung auf Vocado 40/5.
Zuerst merkte ich morgens steife Finger. Dann kam schleichend Tinnitus. Meine Augen wurden merklich schlechter.
Ich ging letzten Herbst deswegen wieder zur Ärztin. Der Blutdruck war immer noch nicht befriedigend. Deswegen zusätzlich ASS 100.
Kurz vor Weihnachten ging ich nochmals hin, weil das Rauschen im Ohr immer stärker wurde. Ich höre es Tag und Nacht, dazu das Herz schlagen. Es wurde wieder die Halsschlagader untersucht. Sie war mit schon verkalkten Ablagerungen verengt. Die Ärztin erhöhte die Medikation auf Vocado 40/5/12,5. Durch das Diuretikum bekam ich Verstopfung und Hautprobleme. Ausserdem macht es das Blut dicker, aber dagegen nahm ich ja schon ASS 100 ...
Vor 2 Wochen bestand ich auf einer erneuten Untersuchung der Halsschlagader ... wieder weiter zugesetzt. Der Bluttest ergab, daß meine Werte total erhöht waren. Besonders das Cholesterin. Ich ernähre mich sehr gesund und habe daran auch während der letzten Jahre nichts geändert.
Für die erhöhten Cholesterin werte bekam ich ein 5. Medikament: Atorvastin 10. Mit dem Hinweis, daß es Muskelschmerzen verursachen kann.
Da bin ich erst mal hellhörig geworden. Und fing an, mich mit Nebenwirkungen von Vocado auseinanderzusetzen.
Ich war entsetzt.
Ich nehme den Cholesterinsenker nicht ein und habe Vocado sofort abgesetzt. Das ASS 100 nehme ich erst mal weiter, da ich wegen der zugesetzten Halsschlagader Angst vor einem Schlaganfall habe.
Zu einer erneuten Untersuchung des Augenhintergrunds konnte ich mich noch nicht durchringen, da ich echt Angst vor dem Ergebnis habe.
Es geht immer nur darum, Symptome zu bekämpfen. Mit einem neuen Medikament. Nicht die Ursache.
Ich hoffe, daß zumindest ein Teil der schweren Nebenwirkungen reversibel ist.

Eingetragen am  als Datensatz 82235
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Vocado
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartanmedoxomil, Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Vocado für Bluthochdruck

Sehr niedriger Blutdruck 64/50 RR. Schwindelgefühl wie absacken. Knöchelschwellung mit Schmerzen. Schnupfen. Müdigkeit

Vocado bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VocadoBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr niedriger Blutdruck 64/50 RR. Schwindelgefühl wie absacken. Knöchelschwellung mit Schmerzen. Schnupfen. Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 91819
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Vocado
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartanmedoxomil, Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Vocado
mehr von 326 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Bluthochdruck gruppiert wurden

-Blutdruck, /Bluthochdruck, 1/2 Bluthochdruck, 100mg Bluthochdruck morgens und abends eine Tablette, 19 Uhr gegen Bluthochdruck, 1Bluthochdruck, 25-0-0 (bluthochdruck), 40mg tägl. wg. Bluthochdruck, 4Bluthochdruck, 5mg tägl. wg. Bluthochdruck

Klassifikation nach ICD-10

I10.0-Benigne essentielle Hypertonie

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von dartfeiter
dartfeit…
Benutzerbild von nogli
nogli
Benutzerbild von suesseblume
suessebl…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 3579 Benutzer zu Bluthochdruck

Empfohlene Ärzte für Bluthochdruck

Endokrinologe
  • Dr. med. Ingrid Brunner
    Dr. med. Ingrid Brunner
    (1 Bewertung)
  • Dr. med. Sabine Meseg
    Dr. med. Sabine Meseg
    (11 Bewertungen)
Internist
  • Prof. Dr. med. Friedhelm Herrmann
    Prof. Dr. med. Friedhelm Herr…
    (70 Bewertungen)
  • Andreas Bias
    Andreas Bias
    (24 Bewertungen)
Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • prof. asoc. inv. Dr. med. Hartmut Köppen
    prof. asoc. inv. Dr. med. Har…
    (5 Bewertungen)
  • Dr. med. Martin Holzporz
    Dr. med. Martin Holzporz
    (16 Bewertungen)
Kardiologe
  • Dr. med. Christoph Matt
    Dr. med. Christoph Matt
    (7 Bewertungen)
  • Dr. med. Alexander Hierl
    Dr. med. Alexander Hierl
    (4 Bewertungen)

Bluthochdruck Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist Bluthochdruck


https://static-s1.sanego.de/Krankheit/Was_ist_Bluthochdruck.jpg

Der optimale Blutdruck-Wert liegt unter 120/80mmHg. Während des Schlafens ist der Blutdruck systolisch und diastolisch natürlicherweise um 10% niedriger als im wachen Zustand. Mit jedem Anstieg um 20/10 mmHg, egal ob zur Tages- oder Nachtzeit, erhöht sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um das Doppelte. Bei Aufregung, körperlichen Anstrengungen oder durch bestimmte Krankheiten kann sich der Blutdruck kurzfristig oder dauerhaft erhöhen. Bluthochdruck entsteht, wenn das Herz pro Schlag mehr Blut als normalerweise in den Körper befördert oder wenn der Widerstand, den das Gefäßsystem dem Blutfluss entgegensetzt, erhöht ist. Es können auch beide Faktoren gleichzeitig zum Bluthochdruck beitragen.

Blutdruckwerte

Die folgende Tabelle gibt Antworten auf die Fragen: Was ist ein normaler Blutdruck und wann spricht man von Bluthochdruck?

Blutdruck (mmHg) Systolisch Diastolisch
optimal <120 <80
normal <130 <85
hoch normal 130-139 85-89
Bluthochdruck:
Stadium I 140 - 159 90-99
Stadium II 160-179 100-109
Stadium III >180 >110

Hypertensive Krise

Wenn der Blutdruck plötzlich und sehr rasch auf sehr hohe Werte über 200/115 mmHg ansteigt, spricht man von Hypertensiver Krise. Sie macht sich durch Kopfschmerzen, Sehstörungen, Unwohlsein und Übelkeit bemerkbar. Die Hypertensive Krise schädigt im Gegensatz zum Hypertensiven Notfall die Organe nicht. Beim Hypertensiven Notfall erhöht sich der Blutdruck auf lebensgefährliche Werte >230/130 mmHg. In beiden Fällen ist eine ärztliche Versorgung notwendig!

Labiler Bluthochdruck

Wenn nur zeitweise ein hoher Blutdruck besteht, spricht man vom labilem Bluthochdruck. Er tritt auf nach Belastungen wie Sport oder in Stress-Situationen.

Stabiler Bluthochdruck

Bei stabilem Bluthochdruck sind die Blutdruck-Werte ständig erhöht, zum Beispiel. im Rahmen von Krankheiten wie Arteriosklerose, Diabetes oder Alkoholabhändigkeit..

Schwangerschaft und Bluthochdruck

Wenn in der Schwangerschaft ein Bluthochdruck auftritt, dann in der Regel im letzten Drittel. Er endet meistens sechs Wochen nach der Geburt. Bei der sogenannten Präeklampsie (Bluthochdruck und Eiweißausscheidung im Urin) besteht dagegen die Gefahr, dass Mutter und Kind Schäden davontragen. Es ist also wichtig, während der Schwangerschaft den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren. Ihr Arzt wird Ihnen bei Bedarf ein Medikament verordnen, dass ähnlich wie die Betablocker wirkt und gut verträglich ist.

Bluthochdruck Ursachen


Bluthochdruck

Auslöser

Ein ungesunder Lebensstil begünstigt das Auftreten von Bluthochdruck. Falsche Ernährung (zu viel koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Cola, starker Schwarztee sowie Fastfood und mehr als 1 Teelöffel Salz pro Tag) sowie Genussgifte wie Alkohol (steigert die Herzfrequenz) und Nikotin (verursacht eine Gefäßverengung) können zu hohem Blutdruck führen. Ebenso Übergewicht und zu wenig Bewegung. Vorsicht: Salz ist auch in Fertigprodukten, Konserven und Snacks versteckt!

Bluthochdruck kann außerdem genetisch bedingt sein. Vor allem, wenn die Mutter unter Hypertonie leidet, haben Kinder ein erhöhtes Risiko ebenfalls zu erkranken.

Aber auch bestimmte Medikamente wie „die Pille“ und glukokortikoid haltige Präparate (mit Hydrokortison) können als unerwünschte Nebenwirkung hohen Blutdruck verursachen.

Außerdem sorgt beruflicher und privater Dauerstress dafür, dass der Blutdruck steigt. Die Muskelfasern in den Arterien bleiben ständig angespannt, die Blutgefäße bleiben eng eingestellt. Folge: der Blutdruck erhöht sich. Außerdem wird dem Herzen dadurch eine höhere Pumpleistung abverlangt.

Risiken

Man unterscheidet primären und sekundären hohen Blutdruck. Die essentielle Hypertonie (primäre Hypertonie) hat keine eindeutige Ursache. Teilweise ist sie vererbt.

Die sekundäre Hypertonie ist die Folge einer anderen Krankheit wie beispielsweise einer Verengung der Brustaorta (Aortenisthmusstenose), Diabetes und Fettstoffwechselstörungen. Wenn Erkrankungen der Nieren und Nebennieren die Ursache des Bluthochdrucks sind, spricht man von einer renalen Hypertonie. Ein durch Hormone verursachter Bluthochdruck wird als endokrine Hypertonie bezeichnet.

Folgen

Anhaltend hoher Blutdruck sorgt dafür, dass die Innenwände der Arterien leicht einreißen. An diesen kleinen Verletzungen verwirbelt das Blut, es bilden sich Ablagerungen, die die Blutgefäße verengen. Dadurch erhöht sich das Risiko für eine koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Arteriosklerose. Durch die verengten Gefäße muss das Herz das Blut außerdem ständig gegen einen großen Widerstand in den Kreislauf pumpen. Auf Dauer kann durch diese Höchstleistung eine Herzschwäche entstehen. Wenn bereits Vorerkrankungen wie Diabetes oder eine Nierenschädigung vorliegen, führt die Verengung der Blutgefäße zu einer weiteren Verringerung der Nierenleistung und in der Folge möglicherweise zur Dialyse. Dass die Nieren geschädigt sind, erkennt der Arzt an Eiweißausscheidungen (Mikroalbumin) im Urin.

Bluthochdruck Symptome


Bluthochdruck

Das tückische am Bluthochdruck ist, dass er sich oft erst nach Jahren durch seine Folgen bemerkbar macht oder rein zufällig bei einer Untersuchung entdeckt wird. Nun ist es wichtig, die Blutdruck-Werte regelmäßig zu kontrollieren, um festzustellen, ob es sich um eine einmalige Blutdruck-Entgleisung handelt oder ob schon ein krankhafter Bluthochdruck vorliegt.

Anzeichen

  • Frühmorgendliche Kopfschmerzen, besonders im Hinterkopf-Bereich
  • Schlafstörungen
  • Schwindel und Tinnitus
  • Nervosität
  • Starkes Herzklopfen, Herzschmerzen
  • Nasenbluten
  • Atemnot und das Gefühl, der Brustkorb wird abgeschnürt
  • Tiefrote Hautfarbe im Gesicht

Krankheitsverlauf

Wie häufig hoher Blutdruck auftritt, wie lange er bestehen bleibt und wie schwer die Erkrankung ist, bestimmt den individuellen Krankheitsverlauf. Oft lässt sich schon durch eine Umstellung des Lebensstils der Blutdruck senken. Hilft das nicht, werden Sie auf blutdrucksenkende Medikamente zurück greifen müssen.

Bluthochdruck Diagnose


Bluthochdruck

Um organische Ursachen ausschließen zu können, ist es wichtig, dem Arzt bestehende Vorerkrankungen nicht zu verschweigen. Das können Diabetes, eine eingeschränkte Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) oder eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) sein. Diese Erkrankungen können zusammen mit hohem Blutdruck das Risiko für Organschädigungen erhöhen.

Auch wird der Arzt Sie nach Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Niereninsuffizienz und hoher Blutdruck in der Familie fragen. Wichtig zu wissen ist auch, ob Sie Medikamente mit blutdrucksteigernder Wirkung nehmen. Das sind beispielsweise die Pille oder auch Kortison-Präparate.

Zu einer eingehenden Untersuchung kommen abschließend dann noch die Blutdruckmessung sowie eine Pulsmessung an Armen und Beinen, um eine Gefäßveränderung der Hauptschlagader (Aorta) auszuschließen.

Blutdruck messen

Es gibt eine Vielzahl an Geräten, mit denen Sie den Blutdruck messen können. Um korrekte Werte zu bekommen, müssen Sie jedoch einiges beachten:

  • Um vergleichbare Werte zu bekommen, messen Sie immer an demselben Arm, und zwar im Sitzen, nachdem Sie 5 Minuten zur Ruhe gekommen sind.
  • Pumpen Sie die Manschette um etwa 30 mmHg über den erwarteten systolischen Blutdruckwert auf. Einige Geräte machen das automatisch.
  • Halten Sie den Arm während der Messung ruhig, atmen Sie normal weiter.
  • Wenn das Gerät keinen elektronischen Speicher hat, notieren Sie den gemessenen Wert mit den Umständen, unter denen gemessen wurde (z.B. nach dem Frühstück, vor einem wichtigen Geschäftstermin, nachdem die Kinder aus dem Kindergarten abgeholt wurden etc.).
  • Achtung: Machen Sie immer mindestens zwei Messungen hintereinander. Wollen Sie die Messung wiederholen, lassen Sie die Luft aus der Manschette vollständig ab und warten Sie eine Minute!
  • Bei Handgelenk-Messwerten halten Sie das Handgelenk in Herzhöhe. Die Manschette muss gut am Handgelenk anliegen!
  • Bei Oberarm-Messungen legen Sie die Manschette mit der unteren Kante etwa eine Handbreit über der Ellenbogenbeuge an und verschließen Sie den Klettverschluss nicht zu fest. Die Manschette sollte sich allerdings auch nicht mehr verschieben lassen, aber den Arm nicht einengen. Legen Sie den Unterarm für den Messvorgang im Sitzen auf einem Tisch ab. So befindet sich die Manschette automatisch etwa in Herzhöhe.

Es empfiehlt sich, wiederholte Messungen an beiden Armen und zu verschiedenen Tageszeiten vorzunehmen, dann am Arm mit dem höheren Blutdruck, jeweils mindestens 2 Messungen im Abstand von 1-2 Minuten

24 Stunden Messung

Der Arzt kann eine 24-Stunden-Messung, auch ambulante Langzeit-Blutdruckmessung genannt, veranlassen. Hierbei bekommt der Patient für einen Tag und eine Nacht ein Blutdruckmessgerät am Arm angelegt, was über eine aufblasbare Armmanschette tagsüber alle 20 Minuten und nachts jede Stunde selbständig den Blutdruck misst. Anhand der erhaltenen Ergebnisse kann der Arzt feststellen, wie der Blutdruck sich in verschiedenen Belastungssituationen verhält und ob er im Schlaf ausreichend absinkt.

Bluthochdruck Behandlung


Bluthochdruck

Ziel der Behandlung sollte es sein, das Risiko für einen frühen Herztod einzudämmen, den Patienten eine gesunde Lebensführung nahe zu bringen und den Blutdruck langfristig auf Normalniveau zu senken.

Blutdruck senken

Wenn ein ungesunder Lebensstil der Hauptgrund für Ihren Bluthochdruck ist, muss die Hypertonie-Behandlung genau dort ansetzen. Oft können Sie nämlich auch ohne Medikamente den Blutdruck senken, indem Sie Übergewicht abbauen, das Rauchen aufgeben, maßvoll Alkohol trinken oder besser noch ganz auf Alkohol verzichten und sich regelmäßig bewegen. Günstig sind vor allem leichte Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Schwimmen, Radfahren und Ski-Langlauf. Gut ist auch ein Anti-Stress-Training mit Entspannungsübungen, Yoga etc.
Bei Bluthochdruck als Folge einer Erkrankung gilt es zunächst diese zu behandeln. Oft normalisiert sich bei einer optimalen Diabetes-Einstellung, dem Wechsel des Verhütungsmittels oder auch durch psychologische Betreuung in Krisenzeiten der Blutdruck langfristig.

Ernährung umstellen

Eine ausgewogene Ernährung ist bei der Bluthochdruck-Behandlung unerlässlich. Salz bindet Flüssigkeit im Körper. Diese sammelt sich in den Gefäßen und sorgt dafür, dass der Blutdruck ansteigt. Achten Sie daher drauf, dass Sie nicht mehr als einen Teelöffel Salz pro Tag zu sich nehmen. Essen Sie wenig tierische Fette, aber viel Fisch (enthält gesunde Omega-3-Fettsäuren) sowie ausreichend Obst und Gemüse. Das alles ist gut fürs Herz und sollte, wenn keine weiteren Erkrankungen vorliegen, schon nach wenigen Wochen den Blutdruck nachweislich senken.

Bluthochdruck Medikamente


Bluthochdruck

Medikamente gegen Bluthochdruck sollten erst verabreicht werden, wenn die Werte trotz Umstellung des Lebenswandels und der Ernährung dauerhaft über 140/90 mm Hg liegen. Welche Medikamente zur Blutdrucksenkung gewählt werden, richtet sich nach der Höhe des Blutdrucks, dem Alter des Patienten und bereits bestehenden Begleiterkrankungen. Oft ist bei Blutdrucksenkern eine Kombinationstherapie mit zwei Medikamenten unterschiedlicher Wirkstoffe sinnvoll. Generell gilt: Nehmen Sie blutdrucksenkende Mittel nicht zusammen mit dem Essen ein, denn gerade bei älteren Menschen kann der Blutdruck ein bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten absinken (postprandale Hypotonie). Eine zusätzliche Absenkung durch die Medikamente kann dann lebensbedrohlich werden!

Es ist hingegen völlig normal, dass Ihr Körper sich an den hohen Blutdruck gewöhnt. Wenn Sie die Hypertonie senken, dann kann Ihr Körper unter Umständen mit Schwindel, Müdigkeit und Leistungsabfall reagieren. Meistens verschwinden diese Beschwerden nach wenigen Wochen. Fühlen Sie sich sehr unwohl, dann sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt. Möglicherweise ist die gewählte Dosis des Blutdrucksenkers zu hoch. Ganz wichtig: Setzen Sie niemals ein blutdrucksenkendes Medikament auf eigene Faust ab! Denn Ihr Blutdruck wird, auch wenn er wieder normal ist, ohne das Medikament schlagartig in die Höhe schießen. Die entstehende Hochdruckkrise kann lebensgefährlich werden! Werden Blutdrucksenker abgesetzt, muss die Dosis des Medikamentes unter Aufsicht des Arztes schrittweise verringert werden.

ACE Hemmer

ACE bedeutet Angiotensin Converting Enzyme. Das wandelt ein Hormon in eine andere Form um, die dann die Blutgefäße verengt. ACE-Hemmer blockieren diese Umwandlung. Folge: die Adern erweitern sich. Dadurch verringert sich der Widerstand, gegen den das Herz das Blut durch den Kreislauf pumpt und der Blutdruck sinkt. Die verschiedenen Wirkstoffe der ACE-Hemmer unterscheiden sich in ihrer Stärke und Wirkdauer. Sie sind geeignet, wenn zusätzlich zum hohen Blutdruck eine Herzschwäche, Diabetes oder eine chronische Nierenerkrankung vorliegt. Vorsicht: ACE-Hemmer verstärkt die Wirkung von Insulin, so dass leicht eine Unterzuckerung entstehen kann.

Alpha 1 Blocker

Deren Wirkstoffe besetzen spezielle Stellen in den Wänden der Blutgefäße, die sogenannten Alpha-1-Rezeptoren. Dort verhindern sie, dass sich bestimmte Hormone des sympathischen Nervensystems ankoppeln, die bewirken, dass sich die Muskulatur der Blutgefäße zusammenzieht. Folge: die Adern erweitern sich unter Einfluss der Alpha-1-Blocker, der Blutdruck sinkt.

Alpha 2 Agonisten

Sie sorgen dafür, dass weniger Hormone des Nebennierenmarks im Blut zirkulieren. Diese bewirken normalerweise, dass das Herz schneller schlägt und sich die Muskulatur in der Wand der Blutgefäße zusammenzieht. Wenn die Alpha-2-Agonisten diese Wirkung einschränken, schlägt das Herz langsamer, die Adern erweitern sich. Der Widerstand, gegen den das Herz das Blut durch den Kreislauf pumpt, verringert sich, der Blutdruck sinkt.

Betablocker

Sie werden vor allem bei jüngeren Patienten eingesetzt, bei denen das Herz in Ruhe sehr schnell schlägt (mehr als 100 Schläge pro Minute). Ebenfalls häufig kommen sie zum Einsatz, wenn die Herzkranzgefäße verengt sind. Betablocker verhindern die Wirkung der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin im Gefäßsystem und am Herzen und sorgen so für einen Blutdruckabfall. Gleichzeitig setzten sie die Pulsfrequenz herab.

Diuretika

Thiazide oder thiazidartige Diuretika mit den Wirkstoffen Hydrochlorothiazid, Chlortalidon oder Indapamid bewirken, dass Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschwemmt wird. Dadurch sinkt die Flüssigkeitsmenge, die im Gefäßsystem vorhanden ist und das führt dazu, dass der Blutdruck sinkt. Wenn Krankheiten wie Gicht, Kaliummangel, Kalziumüberschuss oder Diabetes bestehen, werden Diuretika nicht eingesetzt, denn sie verursachen einen Kaliumverlust.

Sogenannte Schleifendiuretika werden bei stark eingeschränkter Nierenfunktion verabreicht. Die mangelnde Nierenfunktion führt dazu, dass sich zu viel Kalium im Körper anreichert, was wiederum Herzrhythmusstörungen auslösen kann.

Kalzium Antagonisten

Kalzium ist ein wichtiger Stoff für die Muskelaktivität in den Gefäßwänden, Darmwänden und für die Aktivität im Herzmuskel. Ohne Kalzium kommt keine Kontraktion zustande. Kalzium-Antagonisten hemmen entweder die Wirkung von Kalzium, so dass sich die Muskeln in den Gefäßwänden entspannen und sich erweitern und der Blutdruck sinkt. Manche Kalzium-Antagonisten schwächen auch den Herzschlag ab, wieder andere kombinieren beide Mechanismen.

Bluthochdruck Prognose


Bluthochdruck

Durch die dauerhafte Absenkung des Blutdruckes auf Normalniveau lassen sich herzspezifische Komplikationen verhindern, z.B. Herzinfarkt (-25%), Angina pectoris, Schlaganfall (-40%), Herzinsuffizienz (-50%). Voraussetzung für den Therapieerfolg ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient. Und natürlich auch der Wille, an der eigenen Situation aktiv etwas zu ändern.

Bluthochdruck Hilfe


Bluthochdruck

Um die Motivation zur Umstellung ihrer Lebensumstände zu bekommen und die Einbeziehung von Blutdrucksenkern ins alltägliche Leben zu erlernen, gibt es spezielle Schulungsprogramme für Patienten mit Bluthochdruck. Fragen Sie Ihren Arzt! Sorgen Sie für Ruhepausen und schaffen Sie sich in Ihrem Alltag eine stressfreie Zone. Pflegen Sie Freundschaften, treiben Sie Sport.

Quellen

Innere Medizin von Gerd Herold, 2006
Redaktion/Bieni

[]