Ramipril für Bluthochdruck

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 4533 Einträge zu Bluthochdruck. Bei 12% wurde Ramipril eingesetzt.

Wir haben 543 Patienten Berichte zu Bluthochdruck in Verbindung mit Ramipril.

Prozentualer Anteil 45%55%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg8195
Durchschnittliches Alter in Jahren5859
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,9329,19

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Ramipril für Bluthochdruck auftraten:

Reizhusten (156/543)
29%
Schwindel (79/543)
15%
Müdigkeit (61/543)
11%
keine Nebenwirkungen (53/543)
10%
Kopfschmerzen (36/543)
7%
Schlafstörungen (33/543)
6%
Gewichtszunahme (32/543)
6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Ramipril für Bluthochdruck liegen vor:

 

Ramipril für Bluthochdruck mit Depressionen

Ich würde von Ärtzten verpfuscht mit Ramipril und Olmeosatan Ich habe beide nicht vertragen aber der Artzt meinte der Körper muss sich dran gewöhnen. Ich erlitt einen Nervenzusammenbruch habe Panikattacken und Depressionen bekommen Ich werde in der Psychosomatische Klinik gehen müssen da mein Zustand sehr kritisch ist. Ich werde wahrscheinlich lange brauchen bis ich da raus komme. Ich habe zwar ANDERE Tablette bekommen aber der Schwindel und die Panik sitzen noch tief. Es waren 6 Wochen die Hölle, die ich nie vergessen werde. Ich hoffe, dass ich wieder das Lachen wieder finde und wieder Arbeiten kann

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich würde von Ärtzten verpfuscht mit Ramipril und Olmeosatan
Ich habe beide nicht vertragen aber der Artzt meinte der Körper muss sich dran gewöhnen. Ich erlitt einen Nervenzusammenbruch habe Panikattacken und Depressionen bekommen
Ich werde in der Psychosomatische Klinik gehen müssen da mein Zustand sehr kritisch ist. Ich werde wahrscheinlich lange brauchen bis ich da raus komme. Ich habe zwar ANDERE Tablette bekommen aber der Schwindel und die Panik sitzen noch tief.
Es waren 6 Wochen die Hölle, die ich nie vergessen werde. Ich hoffe, dass ich wieder das Lachen wieder finde und wieder Arbeiten kann

Eingetragen am  als Datensatz 89848
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Schwindel, Schmerzen, Kontrollverlust, Benommenheit, Angst

Ich hatte zwei Wochen zu hohen Blutdruck und entsprechende Beschwerden. Daraufhin bekam ich das Medikament, 5 mg, eine Tablette morgens. Das war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben: ich verlor die Kontrolle über meinen Körper und Psyche: massive Rücken-, Nieren- und Bauchschmerzen; wie unter Psychopharmaka stehend; Schwindel; keine Gefühle mehr, keine Lust; alles gedämpft; nicht fahrtüchtig... Kopfschmerzen, Brust-/Herzschmerzen. Fühlte mich wie ein Michelinmännchen so dick. 14 Stunden hielt der Horror an. Ich konnte nur noch ins Bett gehen. Gegen 22 Uhr kam mein Körpergefühl wieder zurück, ich war so froh! Ich dachte nur, wenn ich so leben müsste mit solchen Nebenwirkungen - nein danke! Habe das Medikament nicht mehr genommen.

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte zwei Wochen zu hohen Blutdruck und entsprechende Beschwerden. Daraufhin bekam ich das Medikament, 5 mg, eine Tablette morgens. Das war einer der schlimmsten Tage in meinem Leben: ich verlor die Kontrolle über meinen Körper und Psyche: massive Rücken-, Nieren- und Bauchschmerzen; wie unter Psychopharmaka stehend; Schwindel; keine Gefühle mehr, keine Lust; alles gedämpft; nicht fahrtüchtig... Kopfschmerzen, Brust-/Herzschmerzen. Fühlte mich wie ein Michelinmännchen so dick. 14 Stunden hielt der Horror an. Ich konnte nur noch ins Bett gehen. Gegen 22 Uhr kam mein Körpergefühl wieder zurück, ich war so froh!
Ich dachte nur, wenn ich so leben müsste mit solchen Nebenwirkungen - nein danke!
Habe das Medikament nicht mehr genommen.

Eingetragen am  als Datensatz 80534
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Zum ersten mal fühle ich mich genötigt, einen Erfahrungsbericht über ein Medikament zu posten. Nachdem ich durch verschiedene Lebensfaktoren einen dauerhaft erhöhten Blutdruck (145/95) durch eine Langzeitblutdruckmessung diagnostiziert bekommen habe, hat mir mein Hausarzt dauerhaft das Medikament Ramipril 5mg von 1A Pharma verschrieben. Ich sollte diese 1X täglich nehmen. Anfang des Jahres 2020 habe ich mit dieser Medikation begonnen. Der Blutdruck wurde sehr schnell auf optimal Werte gebracht. Innerhalb von etwa 4 Wochen hatte ich bewusst erhebliche Probleme festgestellt, welche ich nicht auf das Medikament Ramipril zurückgeführt hatte. Ich bekam plötzlich meist abends erhebliche Atemnot, die etwa 5 Minuten dauerte. Ganztags hatte ich ein sehr beklemmendes Gefühl im Brustraum und konnte nicht mehr richtig durchatmen. Ich hatte einen extremen Leitungsverlust und bekam Angstzustände. Auch ein trockener Husten war mit dabei. Ich war insgesamt der Meinung, dass ich eine schlimme Lungenerkrankung oder ein Herzproblem habe, an welchem ich in kürze versterben werde. Ich bin mit...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zum ersten mal fühle ich mich genötigt, einen Erfahrungsbericht über ein Medikament zu posten. Nachdem ich durch verschiedene Lebensfaktoren einen dauerhaft erhöhten Blutdruck (145/95) durch eine Langzeitblutdruckmessung diagnostiziert bekommen habe, hat mir mein Hausarzt dauerhaft das Medikament Ramipril 5mg von 1A Pharma verschrieben. Ich sollte diese 1X täglich nehmen. Anfang des Jahres 2020 habe ich mit dieser Medikation begonnen. Der Blutdruck wurde sehr schnell auf optimal Werte gebracht. Innerhalb von etwa 4 Wochen hatte ich bewusst erhebliche Probleme festgestellt, welche ich nicht auf das Medikament Ramipril zurückgeführt hatte. Ich bekam plötzlich meist abends erhebliche Atemnot, die etwa 5 Minuten dauerte. Ganztags hatte ich ein sehr beklemmendes Gefühl im Brustraum und konnte nicht mehr richtig durchatmen. Ich hatte einen extremen Leitungsverlust und bekam Angstzustände. Auch ein trockener Husten war mit dabei. Ich war insgesamt der Meinung, dass ich eine schlimme Lungenerkrankung oder ein Herzproblem habe, an welchem ich in kürze versterben werde. Ich bin mit Sicherheit kein Hypochonder, welcher sich Krankheiten einbildet! Aber dieser Zustand war meiner Meinung nach lebensbedrohlich und hatte psychische Probleme bzw. Angstzustände mit sich gebracht. Ich hatte einen Termin beim Lungenfacharzt, Ergebnis mit Stresstest auf Asthma war negativ, Bestwerte für mein Alter. Auch eine Herzuntersuchung (Herzkatheter Untersuchung und Langzeit EKG) zeigte keine Auffälligkeiten. Gut, mit fast 50 Jahren waren die Vorsorgeuntersuchungen mal nötig, aber nicht notwendig. Aufgrund meiner Symptome hatte der Hausarzt jedoch die Notwendigkeit gesehen. Nach einigen Überlegungen bin ich darauf gekommen, dass die Probleme in etwa mit der Einnahme von Ramipril begonnen haben. Im Beipackzettel sind derartige Nebenwirkungen auch aufgeführt. Daher habe ich "eigenmächtig" das Medikament für einige Tage abgesetzt und siehe da, der Zustand wurde bereits nach 2 Tagen deutlich besser. Um sicher zu gehen, habe ich Ramipril dann wieder eingenommen und nach kurzer Zeit sind auch die Nebenwirkungen erneut aufgetreten. FAZIT: Ich nehme nie wieder dieses Medikament Ramipril. Die Nebenwirkungen sind vermutlich gar nicht so selten. Auch ein Bekannter von mir hat ähnliches berichtet und wurde von einem ACE Hemmer auf Sartane umgestellt. Gleiches hat der Hausarzt bei mit vor, diese Blutdrucksenker können alternativ zu ACE Hemmern genommen werden. Hier sind die Nebenwirkungen offensichtlich geringer. Offensichtlich sind ACE Hemmer die am Besten erforschten Blutdrucksenker und werden daher von Ärzten fast immer vorrangig verschrieben. Die Nebenwirkungen müssen nicht wirklich häufig bei Person auftreten, bei mir waren diese jedoch unfassbar stark vorhanden, daher habe ich diese Zeilen verfasst, falls andere Personen derartiges Fühlen. Je länger ich nun dieses Medikament nicht mehr nehme, desto besser geht es mir nun wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 97999
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Hallo zusammen. Bitte unter keinen Umständen Ramipril oder auch Candesatan einmehmen! Ich hatte vor der Einnahme von Ramipril einen Blutdruck von 140/95. Mein Arzt meinte etwas zu hoch und verschteibte mir Ramipril 5mg. Bereits wenige Stunden nach der Einnahme setzten extreme Kopfschmerzen ein, die unglaublich heftig waren. Imsgesamt habe ich Ramipril 1 Woche genommen und dann abgebrochen. Ich will nicht ins Detail gehen, aber Ramipril hat mir sehr geschadet. Extreme Kopfschmerzen und extreme Schlafstöruangen. Es sind nun knapp 2 Monate vergangen und ich habe immer noch starke Kopfschmerzen von Ramipril. Dann lieber Bluthochdruck !

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen. Bitte unter keinen Umständen Ramipril oder auch Candesatan einmehmen! Ich hatte vor der Einnahme von Ramipril einen Blutdruck von 140/95. Mein Arzt meinte etwas zu hoch und verschteibte mir Ramipril 5mg. Bereits wenige Stunden nach der Einnahme setzten extreme Kopfschmerzen ein, die unglaublich heftig waren. Imsgesamt habe ich Ramipril 1 Woche genommen und dann abgebrochen. Ich will nicht ins Detail gehen, aber Ramipril hat mir sehr geschadet. Extreme Kopfschmerzen und extreme Schlafstöruangen. Es sind nun knapp 2 Monate vergangen und ich habe immer noch starke Kopfschmerzen von Ramipril. Dann lieber Bluthochdruck !

Eingetragen am  als Datensatz 97685
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Ich nehme die Medies Rampilich 2.5mg seit 5 Tagen.... vor allem auffallend is die Müdigkeit bei mir und Schlaflosigkeit.... Auto fahren wird mit Schwindel Erscheinungen begleitet sowie das Stehen in Räumen ( Kasse oder restoraunt etc... ) da werden die Beine ganz weich.... der Blutdruck wurde nur leicht gesenkt.... da sich mein Körper noch einstellen muss bla bla hat mit heute eine Kardio und Hausarzt erzählt.... ihrer Meinung nach kommen meine Beschwerden von etwas anderem ..... ich bin mir aber sehr sicher das es erst ab Einnahme dieses Medikaments zum Vorschein kam.... zum Alkohol Thema wenn ich nachmittags ein paar Bier trinke mit Kollegen zum Feierabend sind die Schwindel Erscheinungen und Müdigkeit fast komplett weg..... die Fahrtüchtigkeit ist nüchtern und unter Alkoholeinfluss leider aktuell noch nicht möglich.... nüchtern aus körperlichen Gründen und leicht angetrunken aus gesetzlichen Gründen. Ich weiß mich gerade auch nicht zu helfen möchte noch max 2 Wochen das medi einnehmen und dann final urteilen.... vielleicht gibt es auch jemand der einen Tipp hat wie man das...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Medies Rampilich 2.5mg seit 5 Tagen.... vor allem auffallend is die Müdigkeit bei mir und Schlaflosigkeit.... Auto fahren wird mit Schwindel Erscheinungen begleitet sowie das Stehen in Räumen ( Kasse oder restoraunt etc... ) da werden die Beine ganz weich.... der Blutdruck wurde nur leicht gesenkt.... da sich mein Körper noch einstellen muss bla bla hat mit heute eine Kardio und Hausarzt erzählt.... ihrer Meinung nach kommen meine Beschwerden von etwas anderem ..... ich bin mir aber sehr sicher das es erst ab Einnahme dieses Medikaments zum Vorschein kam.... zum Alkohol Thema wenn ich nachmittags ein paar Bier trinke mit Kollegen zum Feierabend sind die Schwindel Erscheinungen und Müdigkeit fast komplett weg..... die Fahrtüchtigkeit ist nüchtern und unter Alkoholeinfluss leider aktuell noch nicht möglich.... nüchtern aus körperlichen Gründen und leicht angetrunken aus gesetzlichen Gründen. Ich weiß mich gerade auch nicht zu helfen möchte noch max 2 Wochen das medi einnehmen und dann final urteilen.... vielleicht gibt es auch jemand der einen Tipp hat wie man das leichter überstehen kann....

Eingetragen am  als Datensatz 90779
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Husten, Schlafstörungen

Ich 21 Jahre Alt habe seit einem Jahr Bluthochdruck. Ich leide an Psychischen Erkrankungen und daher habe ich wahrscheinlich einen erhöhten Blutdruck sowie einen Puls der in der Ruhe bei 90 BPM liegt. Seitdem ich Ramipril/Ramilich genommen habe verspüre ich ein gewisses Unwohlsein und eine tägliche Müdigkeit. Mein Puls hat sich etwas verändert, er ist momentan bei 80 BPM und manchmal auch wieder trotz der Anwendung auf 90 als Ruhepuls. Da Ramipril aber für den Blutdruck geeignet ist muss ich wirklich wichtige Punkte nennen, die sich wirklich bemerkbar gemacht haben. ANFANG DER EINNAHME: Die ersten Tage waren wirklich sehr schwer. Die ersten Nebenwirkungen machten sich sofort bemerkbar darutner zählt: verwirrtheit, schüttelfrost, benommen, leere im kopf, Kopfschmerzen, absolute schwächegefühle, zittern, unwohlsein, husten, warmer Kopf, alles ist sehr laut zu hören, antriebslosigkeit, ziehen in armen und beinen,sehschwierigkeiten, schlafprobleme,trockener Mund.. Aber dies ist normal.. Der Körper gewöhnt sich an diese plötzliche Umstellung und wird sich schnell daran gewöhnen....

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich 21 Jahre Alt habe seit einem Jahr Bluthochdruck.
Ich leide an Psychischen Erkrankungen und daher habe ich wahrscheinlich einen erhöhten Blutdruck sowie einen Puls der in der Ruhe bei 90 BPM liegt.
Seitdem ich Ramipril/Ramilich genommen habe verspüre ich ein gewisses Unwohlsein und eine tägliche Müdigkeit. Mein Puls hat sich etwas verändert, er ist momentan bei 80 BPM und manchmal auch wieder trotz der Anwendung auf 90 als Ruhepuls. Da Ramipril aber für den Blutdruck geeignet ist muss ich wirklich wichtige Punkte nennen, die sich wirklich bemerkbar gemacht haben.
ANFANG DER EINNAHME:
Die ersten Tage waren wirklich sehr schwer. Die ersten Nebenwirkungen machten sich sofort bemerkbar darutner zählt: verwirrtheit, schüttelfrost, benommen, leere im kopf, Kopfschmerzen, absolute schwächegefühle, zittern, unwohlsein, husten, warmer Kopf, alles ist sehr laut zu hören, antriebslosigkeit, ziehen in armen und beinen,sehschwierigkeiten, schlafprobleme,trockener Mund.. Aber dies ist normal.. Der Körper gewöhnt sich an diese plötzliche Umstellung und wird sich schnell daran gewöhnen. All diese Nebenwirkung haben bei mir schnell nachgelassen und es ging mir stetig besser. Die Wirkung den Blutdruck zu senken ist erfolgreich und merke wie es mir hilft. Durch mein Bluthochdruck hatte ich bei jedem Herzschlag imme rgemerkt wie meine Sicht darunter lit, was sich mit schwarzen punkten oder mit schwarz sehen bemerkbar machte. Mein Bluthochdruck hat auch beim Duschen oder Treppen steigen oder beim Sport machen immer die Kraft genommen. Seitdem ich Ramipril nehme fühle ich mich deutlich besser als ohne. Und Leute bitte ihr braucht keine Angst haben es ist wie gesagt der gewöhnungsprozess und es wird wieder besser. Niemals solltet ihr Ramipril schnell Absetzen.. denn als ich die nebenwirkungen hatte wollte ich es auch absetzen hab es gemacht und mein herz schlug bis in den Hals hoch und mein Puls war sehr sehr schnell. Ich hoffe ich konnt euch helfen bzw einen guten Einblick geben. Wenn es euch der Arzt verschrieben hat dann benutzt doch dieses Medikament spricht ihn drauf an und er wird euch das gleiche sagen.. das es besser wird.. Gruß an euch :)

Eingetragen am  als Datensatz 89544
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Schlafstörungen, Libidoverlust, Reizhusten, Engegefühl auf der Brust

Husten und tränende Augen beim Husten mit Fremdkörpergefühl im Hals ( Globus Syndrom ) Schlafstörungen, Libidoverlust, Mundtrockenheit hauptsächlich nachts. Haarausfall, Schwächegefühl und Abgeschlagenheit. Als ich mit nach ca.2 Jahren den Beipackzettel durgelesen habe, bin ich erst darauf gekommen dass die gesundheitlichen Probleme mit dem Medikament zu tun haben. Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt, wurde das Medikament umgehend abgesetzt, bzw. durch ein anderes ersetzt. Das ist jetzt 14 Tage her und meine Schlafstörungen haben sich gebessert. Auch der starke Hustentreiz und die tränenden Augen machen sich kaum noch bemerkbar. Das Fremdkörpergefühl ist auch weniger geworden. Ich habe Hoffnung, dass ich die anderen Nebenwirkungen auch langsam bessern werden.

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck24 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Husten und tränende Augen beim Husten mit Fremdkörpergefühl im Hals ( Globus Syndrom ) Schlafstörungen, Libidoverlust, Mundtrockenheit hauptsächlich nachts. Haarausfall, Schwächegefühl und Abgeschlagenheit.
Als ich mit nach ca.2 Jahren den Beipackzettel durgelesen habe, bin ich erst darauf gekommen dass die gesundheitlichen Probleme mit dem Medikament zu tun haben.
Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt, wurde das Medikament umgehend abgesetzt, bzw. durch ein anderes ersetzt. Das ist jetzt 14 Tage her und meine Schlafstörungen haben sich gebessert. Auch der starke Hustentreiz und die tränenden Augen machen sich kaum noch bemerkbar. Das Fremdkörpergefühl ist auch weniger geworden.
Ich habe Hoffnung, dass ich die anderen Nebenwirkungen auch langsam bessern werden.

Eingetragen am  als Datensatz 86542
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Haarausfall, juckende Kopfhaut

Seit einem Jahr merke ich wie sich meine Haare verändern. Kann seitdem wenig damit anfangen. Bin sonst diesbezüglich sehr entspannt. Seit 9 Monaten bemerke ich wie meine Haare dünner werden. Habe das aber auf mein Alter von 49 Jahre und evtl auf Hormonumstellung geschoben. Seit 5 Monaten verliere ich immer mehr Haare. Jetzt in den letzten 2 Monaten ca 150 Haare am Tag und mir juckt extrem die Kopfhaut. Habe auch von Natur her eher feine Haare. Somit fallen 150 verlorene Haare am Tag auch eher ins Gewicht als bei einer Löwenmähne Hormone sind es lt Frauenarzt nicht. Ich ernähre mich seit der Diagnose Bluthochdruck noch gesünder. Sport mit viel Ausdauertraining und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Also kein Krafttraining mehr. Mein Arzt hält an der Diagnose Hormone und Stress fest. Jetzt werde ich darauf drängen das Medikament zu wechseln. Ich berichte ob es nach der Umstellung besser wird.

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit einem Jahr merke ich wie sich meine Haare verändern. Kann seitdem wenig damit anfangen. Bin sonst diesbezüglich sehr entspannt. Seit 9 Monaten bemerke ich wie meine Haare dünner werden. Habe das aber auf mein Alter von 49 Jahre und evtl auf Hormonumstellung geschoben. Seit 5 Monaten verliere ich immer mehr Haare. Jetzt in den letzten 2 Monaten ca 150 Haare am Tag und mir juckt extrem die Kopfhaut. Habe auch von Natur her eher feine Haare. Somit fallen 150 verlorene Haare am Tag auch eher ins Gewicht als bei einer Löwenmähne
Hormone sind es lt Frauenarzt nicht. Ich ernähre mich seit der Diagnose Bluthochdruck noch gesünder. Sport mit viel Ausdauertraining und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Also kein Krafttraining mehr. Mein Arzt hält an der Diagnose Hormone und Stress fest. Jetzt werde ich darauf drängen das Medikament zu wechseln.
Ich berichte ob es nach der Umstellung besser wird.

Eingetragen am  als Datensatz 77901
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Nachdem ich im Langzeit EKG über 180er Blutdruck hatte, bekam ich Ramipril 5mg. Anfangs war mir Schwindlig und hatte zudem Kopfschmerzen. Nach ein paar Tagen bemerkte ich dass ich ein komisches Gefühl in den Händen hatte, so etwas dicker und angespannter was dann natürlich das Wasser war. Zudem schwitze ich nun auch viel mehr, was aber laut Arzt ganz normal ist. Die Müdigkeit war auch anfangs noch recht schlimm, aber ein Glück hat sich dies gelegt. Ansonsten kann ich noch nicht viel sagen, da ich die Tabletten erst 2 Wochen nehme und nun auch noch Wassertabletten nehmen muss. So ist halt der Kreislauf, meistens ist es so, dass man Wasser einlagert.

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich im Langzeit EKG über 180er Blutdruck hatte, bekam ich Ramipril 5mg. Anfangs war mir Schwindlig und hatte zudem Kopfschmerzen. Nach ein paar Tagen bemerkte ich dass ich ein komisches Gefühl in den Händen hatte, so etwas dicker und angespannter was dann natürlich das Wasser war. Zudem schwitze ich nun auch viel mehr, was aber laut Arzt ganz normal ist. Die Müdigkeit war auch anfangs noch recht schlimm, aber ein Glück hat sich dies gelegt.

Ansonsten kann ich noch nicht viel sagen, da ich die Tabletten erst 2 Wochen nehme und nun auch noch Wassertabletten nehmen muss. So ist halt der Kreislauf, meistens ist es so, dass man Wasser einlagert.

Eingetragen am  als Datensatz 98786
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Nebenwirkungen? Hatte ich praktisch keine! Ganz im Gegenteil. Die starken Herzstolperer nahmen enorm ab, bestimmt zu 90% und Migränekopfschmerzen hatte ich plötzlich gar nicht mehr. (Habe seit meinem 17ten Lebensjahr Migräne.) Nach 15 Jahren Migräne, waren die Schmerzen samt Übelkeit quasi nicht mehr vorhanden. Mein Blutdruck war zwar auch mit Tabletteneinnahme nicht perfekt und lag durchschnittlich zwischen 130 - 140, aber immer noch besser als 160 - 180. Der einzige Nachteil, der mir auffiel, war, dass ich fast schlagartig gut 6 kg zunahm, was für mich sehr gewöhnungsbedürftig war, da ich vorher zunehmen nur vom "hören sagen" kannte. Und bei einer Größe von 1,62 m, ist das schon ein riesen Unterschied. Normalgewicht habe ich aber trotzdem noch, da ich eben immer sehr schlank war. Seit über 3 Wochen nehme ich die Tabletten jetzt nun gar nicht mehr, da mein Blutdruck plötzlich zu niedrig wurde, teilweise sogar unter 100 lag, was ich mir überhaupt nicht erklären kann. 13 Jahre lang zu hohen Blutdruck und seit diesem Jahr plötzlich nicht mehr, das ist schon komisch. Aber lieber so,...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen? Hatte ich praktisch keine! Ganz im Gegenteil. Die starken Herzstolperer nahmen enorm ab, bestimmt zu 90% und Migränekopfschmerzen hatte ich plötzlich gar nicht mehr. (Habe seit meinem 17ten Lebensjahr Migräne.) Nach 15 Jahren Migräne, waren die Schmerzen samt Übelkeit quasi nicht mehr vorhanden. Mein Blutdruck war zwar auch mit Tabletteneinnahme nicht perfekt und lag durchschnittlich zwischen 130 - 140, aber immer noch besser als 160 - 180. Der einzige Nachteil, der mir auffiel, war, dass ich fast schlagartig gut 6 kg zunahm, was für mich sehr gewöhnungsbedürftig war, da ich vorher zunehmen nur vom "hören sagen" kannte. Und bei einer Größe von 1,62 m, ist das schon ein riesen Unterschied. Normalgewicht habe ich aber trotzdem noch, da ich eben immer sehr schlank war.
Seit über 3 Wochen nehme ich die Tabletten jetzt nun gar nicht mehr, da mein Blutdruck plötzlich zu niedrig wurde, teilweise sogar unter 100 lag, was ich mir überhaupt nicht erklären kann. 13 Jahre lang zu hohen Blutdruck und seit diesem Jahr plötzlich nicht mehr, das ist schon komisch. Aber lieber so, als andersherum. Allerdings meldet sich jetzt auch meine Migräne wieder und die Herzstolperer sind auch wieder da, was mich jetzt schon ziemlich nervt. Von daher bin ich mir zu 100% sicher, dass es wirklich Ramipril war, das jahrelang die Kopfschmerzen unterbunden hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 98621
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Ich hab das Medikament vor 6 Wochen wegen Bluthochdruck bekommen 2.5 mg morgens also recht niedrig . Mein Blutdruck war schnell im Normbereich mir ging es gut .Nach 14 Tagen fingen Magenkrämpfe und Übelkeit an und das ich unerträgliche Kopfschmerzen bekam. Meine Ärztin sagte es lässt nach das hat es hin und wieder auch aber dann kamen noch Muskelschmerzen Halsschmerzen hinzu und häufige nächtliche Wadenkrämfe.hinzz kam das ich mich jeden Tag immer schwächer fand und ich sogar 2x am Tag ein Nickerchen machen musste . Mein Mann sagte eine komplette Wesensveränderung ich wurde von Tag zu Tag immer ruhiger also nicht mehr die Person die ich war. Seit 5 Tagen kommen Ohrenschmerzen hinzu. War heute beim Kardiologen hab ein Neues bekommen * Lercanidipin -Omniapharm 10mg *1x abends. Allerdings wenn ich die Erfahungsbericvte davon lese bin ich unsicher ob ich das nehmen soll .

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab das Medikament vor 6 Wochen wegen Bluthochdruck bekommen 2.5 mg morgens also recht niedrig . Mein Blutdruck war schnell im Normbereich mir ging es gut .Nach 14 Tagen fingen Magenkrämpfe und Übelkeit an und das ich unerträgliche Kopfschmerzen bekam. Meine Ärztin sagte es lässt nach das hat es hin und wieder auch aber dann kamen noch Muskelschmerzen Halsschmerzen hinzu und häufige nächtliche Wadenkrämfe.hinzz kam das ich mich jeden Tag immer schwächer fand und ich sogar 2x am Tag ein Nickerchen machen musste . Mein Mann sagte eine komplette Wesensveränderung ich wurde von Tag zu Tag immer ruhiger also nicht mehr die Person die ich war. Seit 5 Tagen kommen Ohrenschmerzen hinzu. War heute beim Kardiologen hab ein Neues bekommen * Lercanidipin -Omniapharm 10mg *1x abends. Allerdings wenn ich die Erfahungsbericvte davon lese bin ich unsicher ob ich das nehmen soll .

Eingetragen am  als Datensatz 98284
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):165 Eingetragen durch
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Ich habe Ramipril zusätzlich zu einer bestehenden Medikamentation bekommen, um den Blutdruck weiter zu senken. Was soll ich sagen: das Zeug ist Teufelswerk. - Bei mir besteht bereits eine Refluxerkrankung, die sich noch verstärkte. - Nach 4 Wochen der Einnahme wurde der ständige Harndrang zur Belastung. - Es kamen Angstgefühle - Über den Tag verteilt mehrere Reizhustattacken - Ständiges Räuspern, wegen "Kloß im Hals" - Obwohl eigentlich sexuell noch sehr aktiv, hatte ich ab Woche 3 absolut keine Lust mehr auf Sex. Man hätte mir Miss Germany auf den Bauch binden können und es wäre nichts passiert. Bin jetzt auf ein Medikament mit dem Wirkstoff Sartan umgestiegen, da der Nutzen von Ramipril in keinem Verhältnis zu den Nebenwirkungen steht.

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Ramipril zusätzlich zu einer bestehenden Medikamentation bekommen, um den Blutdruck weiter zu senken. Was soll ich sagen: das Zeug ist Teufelswerk.
- Bei mir besteht bereits eine Refluxerkrankung, die sich noch verstärkte.
- Nach 4 Wochen der Einnahme wurde der ständige Harndrang zur Belastung.
- Es kamen Angstgefühle
- Über den Tag verteilt mehrere Reizhustattacken
- Ständiges Räuspern, wegen "Kloß im Hals"
- Obwohl eigentlich sexuell noch sehr aktiv, hatte ich ab Woche 3 absolut keine Lust mehr auf Sex. Man hätte mir Miss Germany auf den Bauch binden können und es wäre nichts passiert.
Bin jetzt auf ein Medikament mit dem Wirkstoff Sartan umgestiegen, da der Nutzen von Ramipril in keinem Verhältnis zu den Nebenwirkungen steht.

Eingetragen am  als Datensatz 97955
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Ich hatte manchmal ein Gefühl von Schwindel und bin zum Arzt . Diagnose „Hoher Blutdruck“ (150/90) . Deshalb wurde mir Ramipril 5mg verschrieben. Gute 7 Monate hatte ich keine merklichen Nebenwirkungen und mein Blutdruck regulierte sich auf 130/80. soweit so gut, dann aber ging es los mit auftretendem Schwindel (wie damals vor der Einnahme) , ich hatte immer mehr das Gefühl mir Sachen nicht gut merken zu können , mit viel Dauernd etwas runter und auch mein allgemeines Wohlbefinden ging nach unten . Also wieder zum Hausarzt und die Sache geschildert . Die Vermutung war, dass der Blutdruck durch seine noch leichte Erhöhung dafür verantwortlich ist. Also anstatt 1/0/0 auf 1,5/0/0 hoch . Einen Tag später ging die Post dann richtig ab , Herzstolpern, beklemmtes Gefühl in der Brust und Abends im Bette hatte ich das Gefühl - das war’s , gleich hört die Pumpe auf zu Arbeiten. Am nächsten Tag das selbe Spiel. Nun hab ich das Medikament abgesetzt und warte auf baldige Besserung. Nie wieder dieses Medikament

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte manchmal ein Gefühl von Schwindel und bin zum Arzt . Diagnose „Hoher Blutdruck“ (150/90) .
Deshalb wurde mir Ramipril 5mg verschrieben.
Gute 7 Monate hatte ich keine merklichen Nebenwirkungen und mein Blutdruck regulierte sich auf 130/80. soweit so gut, dann aber ging es los mit auftretendem Schwindel (wie damals vor der Einnahme) , ich hatte immer mehr das Gefühl mir Sachen nicht gut merken zu können , mit viel Dauernd etwas runter und auch mein allgemeines Wohlbefinden ging nach unten .
Also wieder zum Hausarzt und die Sache geschildert . Die Vermutung war, dass der Blutdruck durch seine noch leichte Erhöhung dafür verantwortlich ist. Also anstatt 1/0/0 auf 1,5/0/0 hoch .
Einen Tag später ging die Post dann richtig ab , Herzstolpern, beklemmtes Gefühl in der Brust und Abends im Bette hatte ich das Gefühl - das war’s , gleich hört die Pumpe auf zu Arbeiten.
Am nächsten Tag das selbe Spiel.
Nun hab ich das Medikament abgesetzt und warte auf baldige Besserung.
Nie wieder dieses Medikament

Eingetragen am  als Datensatz 97226
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Habe Ramipril verschrieben bekommen da mein Blutdruck an der oberen Toleranz war (150/90) Ich hab den Beipackzettel nicht gelesen und brav die verordnete Dosis genommen. Im Bett war bald der Ofen aus - starke Impotenz und Lustlosigkeit, Gewichtszunahme (10kg), Rückenschmerzen usw. Hab leider das Medikament lange genommen (5 Jahre) bis ich mich selbst informiert habe und hab Ramipril in die Tonne geworfen. Dauerte ca einen Monat bis es ausgeschlichen war aber dann verbesserte sich mein physischer Zustand, die Potenz kehrte zurück und alles wurde wieder normal. War dann beim Arzt und der Blutdruck war diesmal ohne Medikamente fast ideal 120/81 !

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck1500 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Ramipril verschrieben bekommen da mein Blutdruck an der oberen Toleranz war (150/90) Ich hab den Beipackzettel nicht gelesen und brav die verordnete Dosis genommen. Im Bett war bald der Ofen aus - starke Impotenz und Lustlosigkeit, Gewichtszunahme (10kg), Rückenschmerzen usw. Hab leider das Medikament lange genommen (5 Jahre) bis ich mich selbst informiert habe und hab Ramipril in die Tonne geworfen. Dauerte ca einen Monat bis es ausgeschlichen war aber dann verbesserte sich mein physischer Zustand, die Potenz kehrte zurück und alles wurde wieder normal. War dann beim Arzt und der Blutdruck war diesmal ohne Medikamente fast ideal 120/81 !

Eingetragen am  als Datensatz 92615
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Ich habe 12 Tage Ramipril 5mg morgends und abends eingenommen plus Amlodipin. Mein Blutdrucck bewegte sich in dieser Zeit bei 152/107. Am 12. Tag habe ich in der Nacht Herzrasen bekommen und Panikattaken. Was ich bis dahin nicht kannte. Am nächsten Tag und Abend wieder Herzrasen und Panikattake. Ich bin zu meinem Hausarzt und habe ihn das erklärt. Er sagte das kann überhaupt nicht sein und bestand darauf das ich es weiter nehmen soll. Ich habe den Arzt sofort gewechselt und mein neuer Hausarzt hat mir andere Medikamente verschrieben und mein Blutdruck sank auf 124/87 in 2 Tagen und kein Herzrasen mehr. Also lieber auf sein Bauchgefühl hören als auf den Arzt

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 12 Tage Ramipril 5mg morgends und abends eingenommen plus Amlodipin. Mein Blutdrucck bewegte sich in dieser Zeit bei 152/107. Am 12. Tag habe ich in der Nacht Herzrasen bekommen und Panikattaken. Was ich bis dahin nicht kannte. Am nächsten Tag und Abend wieder Herzrasen und Panikattake. Ich bin zu meinem Hausarzt und habe ihn das erklärt. Er sagte das kann überhaupt nicht sein und bestand darauf das ich es weiter nehmen soll. Ich habe den Arzt sofort gewechselt und mein neuer Hausarzt hat mir andere Medikamente verschrieben und mein Blutdruck sank auf 124/87 in 2 Tagen und kein Herzrasen mehr. Also lieber auf sein Bauchgefühl hören als auf den Arzt

Eingetragen am  als Datensatz 88692
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril Hexal für Bluthochdruck hoch mit Reizhusten, Müdigkeit

Bin wegen allgem. Unwohlsein behandelt worden auf hohen Blutdruck. Blutdruck hat sich eher hoch stabilisiert ~149/95 P=80. Allgem. Unwohlsein ist nach fast 3 Mon nicht verschwunden. Eingewöhnungsphase auf Ramipril 2,5mg dauerte fast 1 Mon. mit Müdigkeit, Aufgedrehtsein, Reizhusten ohne jedoch das eigentliche Bluthochdruckproblem zu beheben. Dann Erhöhung auf 5mg ca. 1 Mon. lang die gleichen Beschwerden in der Eingewöhnungsphase jetzt nach ca. 90 Tagen keine nennenswerte Verbesserung des Bluthochdrucks, zeitweise Brustenge Gefühl, Müdigkeit, Schlaffheit, Antribslosigkeit, Reizhusten, latente Kopfschmerzen. Werde beim Arzt ein anderes Medikament einfordern oder die Therapie abbrechen!

Ramipril Hexal bei Bluthochdruck hoch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ramipril HexalBluthochdruck hoch90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin wegen allgem. Unwohlsein behandelt worden auf hohen Blutdruck. Blutdruck hat sich eher hoch stabilisiert ~149/95 P=80. Allgem. Unwohlsein ist nach fast 3 Mon nicht verschwunden. Eingewöhnungsphase auf Ramipril 2,5mg dauerte fast 1 Mon. mit Müdigkeit, Aufgedrehtsein, Reizhusten ohne jedoch das eigentliche Bluthochdruckproblem zu beheben. Dann Erhöhung auf 5mg ca. 1 Mon. lang die gleichen Beschwerden in der Eingewöhnungsphase jetzt nach ca. 90 Tagen keine nennenswerte Verbesserung des Bluthochdrucks, zeitweise Brustenge Gefühl, Müdigkeit, Schlaffheit, Antribslosigkeit, Reizhusten, latente Kopfschmerzen. Werde beim Arzt ein anderes Medikament einfordern oder die Therapie abbrechen!

Eingetragen am  als Datensatz 20495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril Hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Reizhusten, Auswurf, Müdigkeit, Antriebsschwäche, Angstgefühle, Panikzustände, Augenbrennen, Hustenanfall, Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme

Das Medikament wirkt gut doch die aufgetretenen Nebenwirkungen sind zum Teil belastend und besonders die zunehmenden Angstzustände machen mir zu schaffen!! Muss unbedingt beim Arzt vorsprechen!! Nebenwirkungen die ich bei mir beobachtet habe: Reizhusten mit süßlich schmeckendem Auswurf, Müdigkeit und Antriebsschwäche, Anfallartiges Augenbrennen meist kombiniert mit Hustenanfall, Anfangs Gewichtabnahme und nun Zunahme, beginnende Angst- und Panikzustände

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wirkt gut doch die aufgetretenen Nebenwirkungen sind zum Teil belastend und besonders die zunehmenden Angstzustände machen mir zu schaffen!! Muss unbedingt beim Arzt vorsprechen!!
Nebenwirkungen die ich bei mir beobachtet habe:
Reizhusten mit süßlich schmeckendem Auswurf, Müdigkeit und Antriebsschwäche, Anfallartiges Augenbrennen meist kombiniert mit Hustenanfall, Anfangs Gewichtabnahme und nun Zunahme, beginnende Angst- und Panikzustände

Eingetragen am  als Datensatz 25034
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Hypertonie mit Unruhe, Sehstörungen, Tinnitus, Wirkungslosigkeit

Ich bekam das Präparat, um den ß-Blocker (Nebivolol) abzulösen, weil sich damit nach Jahren keine optimale Blutdrucksenkung einstellte, wohl aber stetige Müdigkeit. Zunächst wurde Nebivolol ausgeschlichen, was kaum mit Nebenwirkungen verbunden war (Blutdruck ging kaum höher, da der ohnehin durch das Präparat nur marginal gesenkt wurde, lediglich HF wurde schneller). Dann kam, nunmehr seit einem Monat, Ramipril ins Spiel. Erste Woche 2,5 mg, dann 5 mg. Nebenwirkungen hatte ich wenig, lediglich eine gewisse Aufgedrehtheit, gelegentlich leichte Sehstörungen und ständigen Tinnitus. Das hätte ich aber in Kauf genommen, wäre da nicht ein Problem: das Präparat blieb komplett WIRKUNGSLOS. Außer, dass der Blutdruck nie dagewesene Spitzenwerte auswies und auch im Tagesmittel sogar noch über dem Wert lag, der sich nach dem Ausschleichen des Nebivolol (also unbehandelt) einstellte, passierte auch nach einem Monat nichts. Offenbar "funktioniert" der durch die ACE-Hemmer beabsichtigte Mechanismus bei mir nicht. Oder es wären noch höhere Dosen erforderlich. Da aber 5 mg bereits eine...

Ramipril bei Hypertonie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilHypertonie30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Präparat, um den ß-Blocker (Nebivolol) abzulösen, weil sich damit nach Jahren keine optimale Blutdrucksenkung einstellte, wohl aber stetige Müdigkeit. Zunächst wurde Nebivolol ausgeschlichen, was kaum mit Nebenwirkungen verbunden war (Blutdruck ging kaum höher, da der ohnehin durch das Präparat nur marginal gesenkt wurde, lediglich HF wurde schneller).

Dann kam, nunmehr seit einem Monat, Ramipril ins Spiel. Erste Woche 2,5 mg, dann 5 mg. Nebenwirkungen hatte ich wenig, lediglich eine gewisse Aufgedrehtheit, gelegentlich leichte Sehstörungen und ständigen Tinnitus. Das hätte ich aber in Kauf genommen, wäre da nicht ein Problem: das Präparat blieb komplett WIRKUNGSLOS. Außer, dass der Blutdruck nie dagewesene Spitzenwerte auswies und auch im Tagesmittel sogar noch über dem Wert lag, der sich nach dem Ausschleichen des Nebivolol (also unbehandelt) einstellte, passierte auch nach einem Monat nichts.

Offenbar "funktioniert" der durch die ACE-Hemmer beabsichtigte Mechanismus bei mir nicht. Oder es wären noch höhere Dosen erforderlich. Da aber 5 mg bereits eine übliche Normaldosierung ist (Maximum 10 mg), und überhaupt nichts passierte, gehe ich einmal davon aus, dass sich wohl nur die Nebenwirkungen erhöht hätten.

Da mein Hausarzt -wie es eigentlich immer ist- gerade Jahresurlaub hat, traf ich jetzt die Entscheidung, Ramipril abzusetzen und wieder mit den ß-Blockern anzufangen. Ich will andere nicht entmutigen, es reagiert ja jeder Organismus anders. Aber für mich war es ein totaler Reinfall, und ich mag ehrlich gesagt kaum glauben, dass dieses Präparat als "Erste Wahl-Medikament" gegen essenzielle Hypertonie so erfolgreich im Einsatz ist, wie es suggeriert wird.

Eingetragen am  als Datensatz 61930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Reizbarkeit, Depressive Verstimmungen, Erektionsstörungen, Aggressivität

Ich habe Anfang des Jahres beschlossen meinen erblich bedingten Bluthochdruck in Angriff zu nehmen und mein damaliger Hausarzt hat mir Ramipril 2,5mg (1-0-0-0) als Startdosierung und 7 Tage später mit 2x 2,5mg (1-0-1-0) verschrieben. Leider hat es neben gewissen massiven Fehlfunktionen im Bett (keine Einbildung), die zur Not tolerierbar wären noch starke depressive Stimmungen ("Dünnhäutigkeit", "Agressionen gegenüber Familienmitgliedern", keine Belastbarkeit im Beruf) gegeben. Daher ist Ramipril für mich kein Medikament das ich nochmal nehmen werde, da es mir die schlimmsten 3 Wochen meines Lebens beschert hat. Eskaliert ist die Situation dann, als ich mit akuten (ggfs. auch psychosomatischen) Beschwerden in die Kardiologie Notaufnahme gefahren bin und 2 Tage im Krankenhaus behalten und durchgecheckt wurde. Eine hier erfolgte Umstellung auf ein Alternativmedikament der Klasse der Sartane (Candesartan) hat bei mir echte Wunder bewirkt (Diastolischer BD nochmal deutlich besser) - daher würde ich empfehlen gerade bei vergleichbarem "Verlauf" ein Alternativmittel...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck23 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Anfang des Jahres beschlossen meinen erblich bedingten Bluthochdruck in Angriff zu nehmen und mein damaliger Hausarzt hat mir Ramipril 2,5mg (1-0-0-0) als Startdosierung und 7 Tage später mit 2x 2,5mg (1-0-1-0) verschrieben.

Leider hat es neben gewissen massiven Fehlfunktionen im Bett (keine Einbildung), die zur Not tolerierbar wären noch starke depressive Stimmungen ("Dünnhäutigkeit", "Agressionen gegenüber Familienmitgliedern", keine Belastbarkeit im Beruf) gegeben.

Daher ist Ramipril für mich kein Medikament das ich nochmal nehmen werde, da es mir die schlimmsten 3 Wochen meines Lebens beschert hat.

Eskaliert ist die Situation dann, als ich mit akuten (ggfs. auch psychosomatischen) Beschwerden in die Kardiologie Notaufnahme gefahren bin und 2 Tage im Krankenhaus behalten und durchgecheckt wurde.

Eine hier erfolgte Umstellung auf ein Alternativmedikament der Klasse der Sartane (Candesartan) hat bei mir echte Wunder bewirkt (Diastolischer BD nochmal deutlich besser) - daher würde ich empfehlen gerade bei vergleichbarem "Verlauf" ein Alternativmittel einzufordern (Mein Hausarzt war hier leider etwas komisch und ich wurde erst vom Stationsarzt "umgestellt") .

Wichtig ist, dass Ramipril "Mittel der ersten Wahl" von vielen Hausärzten ist, was sicherlich durch gute Studien und Erfahrungswerte hintermauert ist. Es scheint aber wohl auch wenige Leute zu geben die es gar nicht vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 59405
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck

Habe vom Arzt das Medikament als bestes Mittel ohne große Nebenwirkungen gegen hohen Blutdruck verschrieben bekommen . Er meinte wenn dann treten die Nebenwirkungen nur sehr selten auf . Ich bekam starke Angst Panik Zitter und Krampfanfälle auch Nachts . Ich kann seit 1 Jahr nicht mehr richtig durchschlafen . Bin Nachts oft wach habe stärkere Neurodermitis bekommen . War letztes Jahr mehr als 20 Mal bewußtlos mit Notarzt in die Klinik . Trau mich seit einem Jahr kaum aus den Haus bin Ängstlicher und unkonzentrierter geworden . Konnte ohne Hilfe von Mann und Kindern den Haushalt nicht mehr bewältigen. Ich war oft am Ende meiner kraft und weinte viel . Ich ging mehrmals zum Arzt weil ich nicht wußte woher es kam Und ich starke Magenschmerzen bekam dafür sollte ich Pantopraxol und Tilidin nehmen Aber es wurde nicht besser eher schlechter. Er meinte nur das könnte nur psychisch sein . Und wollte das mein Mann mich Zwangsweise für Monate in die Psychiatrie Einwies . Er sagte es meinem Mann als ich beim Arzt kurz auf Toilette war Mein Mann erzählte es mir hinterher. Und sagte...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vom Arzt das Medikament als bestes Mittel ohne große Nebenwirkungen gegen hohen Blutdruck verschrieben bekommen . Er meinte wenn dann treten die Nebenwirkungen nur sehr selten auf . Ich bekam starke Angst Panik Zitter und Krampfanfälle auch Nachts . Ich kann seit 1 Jahr nicht mehr richtig durchschlafen . Bin Nachts oft wach habe stärkere Neurodermitis bekommen . War letztes Jahr mehr als 20 Mal bewußtlos mit Notarzt in die Klinik . Trau mich seit einem Jahr kaum aus den Haus bin Ängstlicher und unkonzentrierter geworden . Konnte ohne Hilfe von Mann und Kindern den Haushalt nicht mehr bewältigen. Ich war oft am Ende meiner kraft und weinte viel . Ich ging mehrmals zum Arzt weil ich nicht wußte woher es kam Und ich starke Magenschmerzen bekam dafür sollte ich Pantopraxol und Tilidin nehmen Aber es wurde nicht besser eher schlechter. Er meinte nur das könnte nur psychisch sein . Und wollte das mein Mann mich Zwangsweise für Monate in die Psychiatrie Einwies . Er sagte es meinem Mann als ich beim Arzt kurz auf Toilette war Mein Mann erzählte es mir hinterher. Und sagte der Arzt spinnt wohl . Ich blieb bei meiner Familie Ich hatte ich vor einigen Wochen eine Hws Cage op . Mußte anschließend in die Reha bekam dort sehr starke Magenschmerzen .Und mußte von der Reha ins Krankenhaus und operiert werden Nabelbruch . .
Mein Arzt sagte ich solle die Medikamente weiter nehmen . Als ich letzens mit meiner Familie im Urlaub war ging es mir etwas besser . . PANTOPRAXOL habe ich auch reduziert . Und Ramipril jetzt seid 3Tagen ganz abgesetzt .Die Magenschmerzen sind wesentlich weniger.Ich freue mich das ich endlich wieder Essen vertrage. Weil in der ganzen Zeit machte Essen oft Magenschmerzen. Und ich hatte oft keine Kraft zum Kochen . Mein Arzt weiß nicht das ich das Ramipril abgesetzt habe . Ich habe es von mir aus getan . Mein Arzt hat mir bein letzten Besuch noch Tilidin verschrieben .Als ich ihn fragte was ich gegen die Magenschmerzen und die anderen Sachen machen könnte . Und ich fragte ihn auch ob es an einem Medikament liegen könnte . Er sagte Nein und sagte es wäre besser wenn ich in die Psychiatrie gehe . Das wäre besser für mich . Ich werde jetzt den Arzt wechseln . Weil ich ihm nicht mehr vertraue . Vor der Hws Cage op hat er mir die Schmerzen auch nicht richtig geglaubt.Und sagte das wäre Psychisch Und hinterher wahren die Nackenschmerzen und die Kopfschmerzen besser und sind jetzt ganz weg . Und hätte ich vorher gewusst das Ramipril mein Leben so verändert. Ich hätte es nie genommen . Endlich nach so langer Zeit Mal wieder glücklich in die Zukunft sehen . Und ich bin froh das die Magenschmerzen und die anderen Sachen wesentlich weniger sind .Und ich bin froh das ich mich getraut habe auf mein Bauchgefühl zu hören.Und diese Seite gefunden habe .Und bin froh das es mir auch bald ohne Medikamente wieder viel besser geht . Es war eine harte anstrengende Zeit für mich und meine Familie . Es kann nur besser werden . Aber es ist traurig wenn ein Arzt einem nicht glaubt und hilft .Und auch andere Ärzte ihm geglaubt haben . Ich freue mich wenn es mir bald wieder Gesundheitlich sehr gut geht. Und hoffe das mein Bericht anderen hilft . Und davor warnt Ramipril zu nehmen . Alles Gute an Alle Leser .

Eingetragen am  als Datensatz 91917
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramipril und Bluthochdruck

Ramipril wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Ramipril, Ramipril Hexal 10 mg, Ramipril-ct 5 mg, Ramipril 2,5 mg, Ramipril 5mg, Ramipril plus, Ramipril 5 mg, Ramipril 10 mg, Ramipril beta 5 mg, Ramipril 2,5mg, Ramipril 10mg, Ramipril Hexal, Ramipril Hexal 5 mg, Ramipril 20mg,, Ramipril 20mg, Ramipril Hexal 5-1,25 morgens, Ramipril Hexal 5 abends, Ramipil, Ramipril 25, Ramipril 2,5 mg täglich, Ramipri 5mg, Ramipri, Ramipril Hexal 10mg, Ramipril,, Ramipril-Ratiofarm 2,5mg, Ramipril-Ratiofarm 5mg, Ramiprilcomp 2,5mg - 12,5mg, Raipril, Ramiril 2,5mg, Ramipril von Hexal, Ramipril CT, Ramipril HEXAL 5mg, Ramipril beta comp 5mg-25mg, Ramipril 5mg, Ramiipril Ratiopharm, Ramipril AL, rampiril, Ramipril AL 5, Ramipril ratiopharm, Ramipril 12,5 - 25, ramipril sandoz 2,5 mg, ramipril 10, Ramipril 1A-pharma, Ramipril 2:5, Ramipril Hexal 5, Ramipril-1A, Ramipril 5-25, Ramipriel, Ramipril 5, Ramiril 5/25 usw., Ramipril dura N 10 mg, Ramipril AL 10 mg, Ramipril-ratiopharm, Ramipril Beta, RTamipril, ramipril at 2.5 mg morgens, Ramipril beta 10mg, Ramipril Hexal o,5mg, Ramipril Al 10, Ramipril 5/25 mg, Ramiril 5 mg, Ramipril (2.5), Ramipril 10mg., rampril, Ramipril Hexal 10 mg, Ramipril 5 mg 1/2 t. morgends, Ramipril Hexal 5-25, ramiprill, ramipril 5mgl, Ramipril 1A, Ramippril 2,5mg, Ramipril beta 5mg, Ramipril A1 5 mg, Ramipril com, Ramipril 5/25, ramiprilHerzmittel,, Ramipril comp 7,5, Ramipril Hexalril Hexal, Ramipril Hexal 2,5 mg, Ramipril comp 2,5/12,5, ramipril betapharm, Ramipiril 5mg, Ramipril 2,5, Delix (Ramipril), ramebril, Ramipril-1a-mg, ramipril-1a.5mg, Ramipril-1A -pharma 5mg, Ramipril 5/ 25, Ramipril 10mg 2 x tgl., zur Zeit Ramipril, Ramipril Lich, Ramipril beta 2,5, Ramipril Beta 5, Ramipril 1,25 mg, Ramipril 1x, Ramipril_CT 5mg, Ramipril Comp. 5/25, Ramipril 5 plus, Ramipril comp., Ramipril (Delix), Ramipril *duaretika, ramipril al 10mg, Ramipril 2,5 mg, ramipril dura plus, Ramipril Dura Plus 5mg/25mg, ramipril 2,5mg,12,5mg, ramipril beta@comp 5mg/25mg, ramipril, 1 und 1 halbe, Ramipril 7.5 mg, Ramipril comp+5mg, Ramipril 5 mg 1/2-0-1/2, veramipril, Ramipril 2,5/12,5mg, Ramipril 1A Pharma, Ramipril beta comp 2,5/12,5, Ramipril HCT 5/25, Ramipril2,5, 1/2Ramipril abends, Ramapril 5/25, Ramipril Hexal 2,5, Ramipril AL 2,5 mg Tabletten, Ramipril (2,5mg), Ramipril AL 2,5, Ramaprlil, ramiptil 5, Ramepril, Ranepril, remepril, Ramipril -1A-Pharma, ACE-Hemmer Ramipril, Pamipril, Ramipril 2 X 10mg, Ramiprilplus 5mg/25mg, Ramipril, Amlodioin, Ramipril AbZ, Ramipril ,, Ramipril CT 5, Ramipril AWD, Ramipril Stada 2,5mg, Ramipril AL 5 mg, Ramipril 5 / 10 mg, Ramipril 5 - 0 - 5, Ramipril 0,5, Ramipril-ratiopharm 5mg/25mg Tabletten, Ramipril Hexal comp 5mg/25mg, Ramipril 2x5mg, Rampril 5mg, Ramipril Stada 5 mg, Ramipril-1A-Pharma, Ramipril AbZ 5mg, Ramipril-Ratiopharm 10 MG (100St) (Delix) Bluthochdruck, Ramipril AbZ 5 mg, Ramipril 1, Ramipril 5 + 10 mg, Ramipril 0,5 mg und ASS100, Ramipril 0,5 mg, Ramipril 5 mg +, RAMIPRIL STADA 10 mg, Piretanid/Ramipiril Kombi, Ramipril 5,0 s.o., Ramipril corax 5mg, Ramipril Hexal, Ramipril 5 mg 2xtäglich, Ramipril 5mg/2.5, Ramipril 5mg/25mg, RAMIPIRIL 1,25mg, Ramipril-Isis, Ramipril + HCT, Ramipril HCT, Essidrix, Ramipril 5mg/12,5mg, Ramipril, je 5mg morgens und abends, ramipril-isis .2.5 mg, Ramipril 5mh, Ramipril Isis 5mg, ramipril 2.5mg, ranapril, Ramipril 5mg 1-0-1-0, Ramipril corax 5 mg, Ramipril 2,5 mg 1 Tablette vormittags, Ramipril 1A Ph Plus 5mg/25, ramipril10mg, ramipril 1a 10mg, Ramipril usw., ramipril 0,5mg 1/1, Ramipril 1 A Pharma, Ramipril 5mg Tabletten, Ramipril 5 mg Tabletten, Ramipril beta 2,5 mg, ramipril 5 1x, Ramipril isis 5mg, Ramipril - Isis 5 mg, Ramipril Isis 2,5mg, Amlodipin , Ramipril, Carvediol

Bluthochdruck wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Arterielle Hypertonie, Bluthochdruck, Essentielle Hypertonie, Hypertensive Herzerkrankung, Hypertonie

[]