juckender Ausschlag bei MAXALT

Nebenwirkung juckender Ausschlag bei Medikament MAXALT

Insgesamt haben wir 90 Einträge zu MAXALT. Bei 1% ist juckender Ausschlag aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu juckender Ausschlag bei MAXALT.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren580
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,000,00

MAXALT wurde von Patienten, die juckender Ausschlag als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MAXALT wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo juckender Ausschlag auftrat, mit durchschnittlich 8,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über juckender Ausschlag bei MAXALT:

 

MAXALT für Nesselsucht mit juckender Ausschlag

Habe zu Anfang (vor ein paar Jahren) mit Maxalt bei meiner Migräne sehr gute Wirksamkeit erfahren: relativ schneller Wirkungseintrit (ca. halbe bis 3/4 Stunde), danach Übelkeit weg und ein "klarer Kopf". Immer mal wieder hatte ich Juckreiz am Gesicht und Rücken, heißes Gesicht oder urtikarische Bläschen an beiden Ellenbogen, jedoch diese Symptome nie auf eine Nebenwirkung von Maxalt geschoben. Inzwischen leide ich seit etwa 2 Wochen an einer straken Nesselsuch an beiden Armen, die einer corstisonhaltigen Salbe hartnäckig Widerstand leistet. Meine Hautärztin ist sehr unsicher, gestern wurde eine Probe entnommen, jdoch glaube ich endlich die Ursache zu kennen. Und zwar hatte ich heut wider Migräne und habe an meinem Arbeitspaltz um15 Uhr eine Maxalt eingenommen. Wirkung wie immer gut, jedoch 2 Stunden später glaubte ich an Juckreiz und zusätzlichen Bläschen eingehen zu können. Jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass Maxalt der Übeltäter ist und übrigens mit der Kombination mit Johanniskraut, welches ich täglich in der Dosierung von 900mg einnehme, wird wahrscheinlich die Wirkung...

MAXALT bei Nesselsucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MAXALTNesselsucht2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe zu Anfang (vor ein paar Jahren) mit Maxalt bei meiner Migräne sehr gute Wirksamkeit erfahren: relativ schneller Wirkungseintrit (ca. halbe bis 3/4 Stunde), danach Übelkeit weg und ein "klarer Kopf". Immer mal wieder hatte ich Juckreiz am Gesicht und Rücken, heißes Gesicht oder urtikarische Bläschen an beiden Ellenbogen, jedoch diese Symptome nie auf eine Nebenwirkung von Maxalt geschoben. Inzwischen leide ich seit etwa 2 Wochen an einer straken Nesselsuch an beiden Armen, die einer corstisonhaltigen Salbe hartnäckig Widerstand leistet. Meine Hautärztin ist sehr unsicher, gestern wurde eine Probe entnommen, jdoch glaube ich endlich die Ursache zu kennen. Und zwar hatte ich heut wider Migräne und habe an meinem Arbeitspaltz um15 Uhr eine Maxalt eingenommen. Wirkung wie immer gut, jedoch 2 Stunden später glaubte ich an Juckreiz und zusätzlichen Bläschen eingehen zu können. Jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass Maxalt der Übeltäter ist und übrigens mit der Kombination mit Johanniskraut, welches ich täglich in der Dosierung von 900mg einnehme, wird wahrscheinlich die Wirkung verstärtkt. Von dieser Kombination wird auch im Beipackzettel gewarnt, hätte ich auch früher genauer lesen können.

Eingetragen am  als Datensatz 65164
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Rizatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]