keine Nebenwirkungen bei Myfortic

Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Medikament Myfortic

Insgesamt haben wir 7 Einträge zu Myfortic. Bei 14% ist keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu keine Nebenwirkungen bei Myfortic.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0170
Durchschnittliches Gewicht in kg070
Durchschnittliches Alter in Jahren080
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,22

Wo kann man Myfortic kaufen?

Myfortic ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Myfortic wurde von Patienten, die keine Nebenwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Myfortic wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo keine Nebenwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 9,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über keine Nebenwirkungen bei Myfortic:

 

Myfortic für Transplantation mit keine Nebenwirkungen

Nach meiner Herztransplantation im Februar 2012 wurde ich im Juni umgestellt auf Certican, Myfortic und Prednisolon. Zahlreiche Antibiotika-Gaben zur Endokarditis-Prophylaxe, die nach der Transplantation im Gefolge von vier chirurgischen Eingriffen und zwei Infekten über mehrere Tage obligatorisch waren, beeinträchtigten meine Darmflora nicht unerheblich. Durchfälle und Abgang von Darmflüssigkeit waren an der Tagesordnung. Inzwischen glaube ich, eine Lösung zumindest für mich gefunden zu haben. Der Nebenwirkung von Myfortic komme ich bei, indem ich sorgfältig darauf achte, vor der morgentlichen Einnahme des Medikament mindestens eine Stunde vorher gefrühstückt zu haben. Als "Starter" verzehre ich als erstes wenigstens eine Scheibe getoastetes Toastbrot unbelegt, also trocken wie die Wüste. Bei mir klappt dies. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.

Myfortic bei Transplantation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MyforticTransplantation-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach meiner Herztransplantation im Februar 2012 wurde ich im Juni umgestellt auf Certican, Myfortic und Prednisolon. Zahlreiche Antibiotika-Gaben zur Endokarditis-Prophylaxe, die nach der Transplantation im Gefolge von vier chirurgischen Eingriffen und zwei Infekten über mehrere Tage obligatorisch waren, beeinträchtigten meine Darmflora nicht unerheblich. Durchfälle und Abgang von Darmflüssigkeit waren an der Tagesordnung. Inzwischen glaube ich, eine Lösung zumindest für mich gefunden zu haben. Der Nebenwirkung von Myfortic komme ich bei, indem ich sorgfältig darauf achte, vor der morgentlichen Einnahme des Medikament mindestens eine Stunde vorher gefrühstückt zu haben. Als "Starter" verzehre ich als erstes wenigstens eine Scheibe getoastetes Toastbrot unbelegt, also trocken wie die Wüste. Bei mir klappt dies. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.

Eingetragen am  als Datensatz 66110
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Myfortic
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Natriumsalz, Mycophenolat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]