verstopfte Nase bei Dipiperon

Nebenwirkung verstopfte Nase bei Medikament Dipiperon

Insgesamt haben wir 48 Einträge zu Dipiperon. Bei 2% ist verstopfte Nase aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu verstopfte Nase bei Dipiperon.


Dipiperon wurde von Patienten, die verstopfte Nase als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Dipiperon wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo verstopfte Nase auftrat, mit durchschnittlich 2,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über verstopfte Nase bei Dipiperon:

 

Dipiperon für Schlafstörungen mit Nasenbluten, verstopfte Nase, Unruhe

Morgens Venlafaxin 225 mg. Wegen Gewichtszunahme von Remaron gewechselt zur Dipiperon, zum Schlafen und zur Unterstützung der Stimmung. Fazit: Hellwach nach Einnahme der Tablette, also Einschlafschwierigkeiten, Durchschlafschwierigkeiten, früh wach und täuschend fit, aber Anzeichen von Übermudigkeit; bin jetzt eigentlich ziemlich k.o. Dazu verstopfte Nase, und leichtes Nasenbluten. Weiterhin bin ich ZU gutgelaunt, was sich äussert in ausufernde Energieabgabe, bis zum umfallen (die gleiche Erfahrung habe ich bei Cymbalta gemacht, man wird langsam hyper!)! Ich nehme 1 Tablette à 40 mg, abends vor dem schlafen. Ich werde dieses Medikament absetzen; hoffe das es ohne geht. Habe schon einiges ausprobiert: Seroquell, Sequase ( beide: Übelkeit nach längere Anwendung), Trittico (Schlaflosigkeit), Mianserin, Remaron (Gewichtszunahme). Da meine Allgemeinstimmung sowieso gut ist, bin ich zuversichtlich das es klappt. Wegen Bluthochdruck habe ich einen Blutdrucksenker; die Kombi mit Dipiperon ist für mich dadurch wahrscheinlich auch nicht gut (Nasenbluten).

dipiperon bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
dipiperonSchlafstörungen15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Morgens Venlafaxin 225 mg. Wegen Gewichtszunahme von Remaron gewechselt zur Dipiperon, zum Schlafen und zur Unterstützung der Stimmung. Fazit: Hellwach nach Einnahme der Tablette, also Einschlafschwierigkeiten, Durchschlafschwierigkeiten, früh wach und täuschend fit, aber Anzeichen von Übermudigkeit; bin jetzt eigentlich ziemlich k.o. Dazu verstopfte Nase, und leichtes Nasenbluten. Weiterhin bin ich ZU gutgelaunt, was sich äussert in ausufernde Energieabgabe, bis zum umfallen (die gleiche Erfahrung habe ich bei Cymbalta gemacht, man wird langsam hyper!)! Ich nehme 1 Tablette à 40 mg, abends vor dem schlafen. Ich werde dieses Medikament absetzen; hoffe das es ohne geht. Habe schon einiges ausprobiert: Seroquell, Sequase ( beide: Übelkeit nach längere Anwendung), Trittico (Schlaflosigkeit), Mianserin, Remaron (Gewichtszunahme). Da meine Allgemeinstimmung sowieso gut ist, bin ich zuversichtlich das es klappt. Wegen Bluthochdruck habe ich einen Blutdrucksenker; die Kombi mit Dipiperon ist für mich dadurch wahrscheinlich auch nicht gut (Nasenbluten).

Eingetragen am  als Datensatz 64740
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

dipiperon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pipamperon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]