Appetitsteigerung bei MAXALT

Nebenwirkung Appetitsteigerung bei Medikament MAXALT

Insgesamt haben wir 90 Einträge zu MAXALT. Bei 1% ist Appetitsteigerung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Appetitsteigerung bei MAXALT.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren520
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

MAXALT wurde von Patienten, die Appetitsteigerung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MAXALT wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Appetitsteigerung auftrat, mit durchschnittlich 8,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Appetitsteigerung bei MAXALT:

 

MAXALT für Migräne mit Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Wirkungsverlust

Ich nehme Saroten seit 6 Monaten (25 mg/Tag) wegen chronischer Migräne mit Spannungskopfschmerz, anfänglich in Tropfenform abends. Das hat aber gerade am Anfang zu extremer Müdigkeit geführt. Inzwischen nehme ich sie in Tablettenform (retard), so dass die Müdigkeit sich gleichmäßiger über den ganzen Tag verteilt. Die Kopfschmerzstärke war in den ersten beiden Monaten tatsächlich deutlich weniger und die Häufigkeit der Anfälle auch. Inzwischen ist diese Wirkung aber nicht mehr da, sondern nur noch die Nebenwirkungen. Die Müdigkeit hat sich auf ein erträgliches Maß eingependelt. Leider habe ich seit der Einnahme von Saroten deutlich an Gewicht zugenommen (ca. 6 kg in 6 Monaten), da der Appetit sich gesteigert hat. Vielleicht hängt das auch zusätzlich noch mit den Fluoxetin-Tabletten zusammen, die ich seit ca. 8 Jahren wegen Depressionen nehme (40 mg/Tag) und die nach anfänglicher Gewichtsabnahme jetzt das Gegenteil bewirken (Gewichtszunahme ca. 30 kg in 8 Jahren).

MAXALT bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MAXALTMigräne9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Saroten seit 6 Monaten (25 mg/Tag) wegen chronischer Migräne mit Spannungskopfschmerz, anfänglich in Tropfenform abends. Das hat aber gerade am Anfang zu extremer Müdigkeit geführt. Inzwischen nehme ich sie in Tablettenform (retard), so dass die Müdigkeit sich gleichmäßiger über den ganzen Tag verteilt. Die Kopfschmerzstärke war in den ersten beiden Monaten tatsächlich deutlich weniger und die Häufigkeit der Anfälle auch. Inzwischen ist diese Wirkung aber nicht mehr da, sondern nur noch die Nebenwirkungen. Die Müdigkeit hat sich auf ein erträgliches Maß eingependelt. Leider habe ich seit der Einnahme von Saroten deutlich an Gewicht zugenommen (ca. 6 kg in 6 Monaten), da der Appetit sich gesteigert hat. Vielleicht hängt das auch zusätzlich noch mit den Fluoxetin-Tabletten zusammen, die ich seit ca. 8 Jahren wegen Depressionen nehme (40 mg/Tag) und die nach anfänglicher Gewichtsabnahme jetzt das Gegenteil bewirken (Gewichtszunahme ca. 30 kg in 8 Jahren).

Eingetragen am  als Datensatz 27781
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Rizatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]