Migräne

Migräne

Migräne ist mehr als ein unbändig starker Kopfschmerz, der auch irgendwann einmal wieder vorbei geht. Es ist nicht damit getan, dass man das Licht ausschaltet und alle Lärmquellen meidet. Denn die Auslöser der Migräne sind individuell verschieden. Um Migräne zu lindern ist nicht nur eine gezielte Diagnose und Behandlung notwendig. Auch Sie selbst können eine Menge dafür tun, dass die Migräneattacken ihren Schrecken verlieren.

Community über Migräne

Wir haben 947 Patienten Berichte zu der Krankheit Migräne.

Prozentualer Anteil 83%17%
Durchschnittliche Größe in cm168179
Durchschnittliches Gewicht in kg6883
Durchschnittliches Alter in Jahren4448
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,2525,76

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Migräne

Hemikranie, Migräne, Migräne accompagnee, Migräne-Prophylaxe, zur Migräneprophylaxe

Bei Migräne wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Sumatriptan15% (145 Bew.)
Topamax10% (58 Bew.)
MAXALT9% (92 Bew.)
AscoTop6% (53 Bew.)
Topiramat4% (37 Bew.)
Allegro2% (21 Bew.)
Cerazette2% (18 Bew.)
Formigran2% (21 Bew.)
Imigran1% (12 Bew.)
Metoprolol1% (14 Bew.)
Amitriptylin1% (14 Bew.)
Novalgin1% (15 Bew.)
Zolmitriptan1% (12 Bew.)
Aspirin1% (12 Bew.)
Dolormin1% (17 Bew.)
Excedrin Migraine1% (11 Bew.)
Naramig1% (18 Bew.)
Novaminsulfon<1% (9 Bew.)
Qlaira<1% (10 Bew.)
Bisoprolol<1% (13 Bew.)
alle 157 Medikamente gegen Migräne

Bei Migräne wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Sumatriptan16% (157 Bew.)
Topiramat13% (95 Bew.)
Rizatriptan9% (92 Bew.)
Zolmitriptan7% (68 Bew.)
Acetylsalicylsäure4% (44 Bew.)
Paracetamol4% (43 Bew.)
Naratriptan3% (40 Bew.)
Coffein3% (31 Bew.)
Amitriptylin3% (32 Bew.)
Metoprolol3% (25 Bew.)
Metamizol3% (28 Bew.)
Ethinylestradiol3% (27 Bew.)
Desogestrel2% (20 Bew.)
Frovatriptan2% (21 Bew.)
Naproxen1% (20 Bew.)
Dienogest1% (12 Bew.)
Propranolol1% (9 Bew.)
Etonogestrel1% (10 Bew.)
Levonorgestrel1% (10 Bew.)
Metoclopramid1% (11 Bew.)
alle 120 Wirkstoffe gegen Migräne

Fragen zur Kranheit Migräne

alle Fragen zu Migräne

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Sumatriptan bei Migräne

 

Sumatriptan für Migräne mit Benommenheit, Übelkeit, Schwindel, Orientierungsstörungen

Ich habe aufgrund einer starke Migräne (seit 22 Jahren) mit Aura (erst seit 11 Jahren vorhanden) über 3 Jahre Sumatriptan eingenommen (wobei ich für leichte Anfälle die 50mg Version und bei starken Anfällen die 100mg Version einnahm). Aufgrund einer starken Schmerzmittelresistenz habe ich das...

Sumatriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SumatriptanMigräne3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund einer starke Migräne (seit 22 Jahren) mit Aura (erst seit 11 Jahren vorhanden) über 3 Jahre Sumatriptan eingenommen (wobei ich für leichte Anfälle die 50mg Version und bei starken Anfällen die 100mg Version einnahm). Aufgrund einer starken Schmerzmittelresistenz habe ich das Medikament jedoch maximal 4x (wenn auch 100mg nötig waren) bis 6x (wenn lediglich 50mg nötig waren) eingenommen, um eine mögliche resistenz vorzubeugen.
Das Mittel wirkte recht schnell, aber vor allem die 100mg Version hat bei mir starke Nebenwirkungen ausgelöst. Allen voran starke Benommenheit, Schwindel und erhebliche Orientierungsstörungen. Aus diesem Grund habe ich diese Version nur zu Hause anwenden können und niemals unterwegs. Ich habe daraufhin nach drei Jahren die Anwendung abgebrochen und werde, nach Absprache mit einem Arzt, ein anderes Medikament (Maxalt), welches auch auf Triptan-Basis funktioniert, testen.

Eingetragen am  als Datensatz 47702
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sumatriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sumatriptan für Migräne mit keine Nebenwirkungen

Hat super gewirkt, kaum Nebenwirkungen, lediglich ein leichtes Gefühl von Schwere in den Gliedern.

Sumatriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SumatriptanMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hat super gewirkt, kaum Nebenwirkungen, lediglich ein leichtes Gefühl von Schwere in den Gliedern.

Eingetragen am  als Datensatz 83671
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sumatriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sumatriptan

Patienten Berichte über die Anwendung von Topamax bei Migräne

 

Topamax Migräne 25 mg für Migräne mit Sehstörungen, Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit, Geschmacksveränderung, Appetitlosigkeit, Parästhesien, Depressionen, Gewichtsverlust

langsames Steigern der Dosis über Wochen - dadurch wurden Nebenwirkungen nicht gleich zugeordnet. Dann starke Sehstörungen (keine gerade Linie mehr, Buchstaben verzerrt) bei Erhöhung auf 1x 25 plus 1x12,5 mg. Zunächst Ausschleichen auf niedrige Dosierung (12,5 mg) wegen der Augen - dadurch...

Topamax Migräne 25 mg bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Topamax Migräne 25 mgMigräne14 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

langsames Steigern der Dosis über Wochen - dadurch wurden Nebenwirkungen nicht gleich zugeordnet. Dann starke Sehstörungen (keine gerade Linie mehr, Buchstaben verzerrt) bei Erhöhung auf 1x 25 plus 1x12,5 mg. Zunächst Ausschleichen auf niedrige Dosierung (12,5 mg) wegen der Augen - dadurch besserten sich andere Erscheinungen, so dass sie als Nebenwirkung zugeordnet werden konnten: starker Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit, Geschmacksverzerrungen (alles schmeckte bitter), Appetitlosigkeit, starke Parästhesien in Händen und Füßen - dadurch nachts Schlafstörungen -, depressive Verstimmungen (Weinanfälle), Gewichtsverlust 6 kg, Blutzuckerspiegel plötzlich 122 (Eine Woche nach Absetzen wieder normal).
Absetzen des Mittels.
Einige Nebenwirkungen halten trotzdem in verminderter Form an, der Augeninnendruck muss noch überprüft werden. Die Migräne (früher mindestens alle 2 Tage, of mehrmals am Tag mit Aura) hat sich gebessert, aber der Preis ist zu hoch. Insbesondere die depressiven Verstimmungen, die auch bei kleinster Dosierung anhielten, kann ich nicht akzeptieren.

Eingetragen am  als Datensatz 3677
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topamax für Migräne mit Konzentrationsschwierigkeiten, Weinerlichkeit, Gedächtnisstörungen, Persönlichkeitsveränderung

Ich bekam Topamax gegen Migräne. NIE wieder. Im Laufe der Zeit kamen diverse Nebenwirkungen. Ich konnte mich schlechter konzentrieren, war deutlich "nah am Wasser gebaut", meine Denkleistung war geringer, die Vergeßlichkeit höher und Kunden stellten "eine Wesensänderung" fest. Nach...

Topamax bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopamaxMigräne6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Topamax gegen Migräne.

NIE wieder.

Im Laufe der Zeit kamen diverse Nebenwirkungen.
Ich konnte mich schlechter konzentrieren,
war deutlich "nah am Wasser gebaut",
meine Denkleistung war geringer,
die Vergeßlichkeit höher und
Kunden stellten "eine Wesensänderung" fest.
Nach Absetzen von Topamax verschwanden diese Erscheinungen.
Hinterhältig an diesen Nebenwirkungen fand ich, daß sie gaaaanz langsam kamen wie Nebel im November, sodaß ich selbst es nicht merkte(den Zusammenhang). Ich merkte zwar, daß ich mir Dinge schlecht merken konnte, nahe am Wasser gebaut war usw, aber auf die Ursache kam ich nicht. Das stellte sich erst nach Absetzen heraus.
Meine Migräne verschwand nachdem ich wg Blutdruck Amlodipin bekam nach einer Woche ca.

Eingetragen am  als Datensatz 57393
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topamax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Topamax

Patienten Berichte über die Anwendung von MAXALT bei Migräne

 

MAXALT lingua 10 mg für Migräne mit Müdigkeit

Ich leide seit 30 Jahren unter Migräne. Die Attacken dauern oft 2-3 Tage an mit Lichtempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen und einem Gefühl im Kopf, als wenn jemand darin sitzt und versucht, die Augen von innen rauszudrücken. Ich habe schon viel ausprobiert bis hin zu Novaminsulfon in...

MAXALT lingua 10 mg bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MAXALT lingua 10 mgMigräne3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit 30 Jahren unter Migräne. Die Attacken dauern oft 2-3 Tage an mit Lichtempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen und einem Gefühl im Kopf, als wenn jemand darin sitzt und versucht, die Augen von innen rauszudrücken. Ich habe schon viel ausprobiert bis hin zu Novaminsulfon in Höchstdosierungen. Auch die unterschiedlichen Triptane schlugen nicht wirklich an. Seit ca. 3 Monaten behandele ich die Attacken mit MAXALT lingua. Ich vertrage diese Schmelztabletten sehr gut, nach ca. 20 Minuten spüre ich die erste Erleichterung, und nach ca. 60 bis 80 Minuten ist der Schmerz so gut wie weg. Ich kann meinen Beruf wieder normal ausüben. Die einzige Nebenwirkung ist, dass ich nach der Einnahme ein wenig müde werde, das geht aber nach ca. 2 Stunden wieder weg. Mit 1 Tablette pro Attacke habe ich die Migräne ganz gut im Griff. Mein Ehemann bescheinigt mir, dass ich endlich wieder "gut drauf bin". Die Kosten für MAXALT lingua übernimmt (Gott sei Dank) meine Krankenkasse.

Eingetragen am  als Datensatz 17766
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MAXALT lingua 10 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rizatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MAXALT für Migräne mit Schwindel, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Benommenheit

Ich nehme Maxalt seit etwa 10 Jahren. Es hat bisher innerhalb von 1-2 Stunden zur Besserung geführt. Benommenheitsgefühl, Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten hielten sich bisher im zumutbaren Bereich. Nach der letzten Einnahme litt ich etwa 24h unter starkem Schwindel, der mich deutlich...

MAXALT bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MAXALTMigräne10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Maxalt seit etwa 10 Jahren. Es hat bisher innerhalb von 1-2 Stunden zur Besserung geführt. Benommenheitsgefühl, Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten hielten sich bisher im zumutbaren Bereich. Nach der letzten Einnahme litt ich etwa 24h unter starkem Schwindel, der mich deutlich eingeschränkt hat (ich konnte im Prinzip nur noch im Bett liegen und selbst das war unangenehm). In den darauffolgenden 48h besserte sich mein Zustand allmählich. Ich werde mich aber vor diesem Hintergrund über Alternativen informieren.

Eingetragen am  als Datensatz 76643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MAXALT
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rizatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MAXALT

Patienten Berichte über die Anwendung von AscoTop bei Migräne

 

AscoTop für Migräne mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich habe seit fast 50 Jahren Migräne. Die ersten 34 davon waren die Hölle. 14 Stunden Erbrechen und Kopfschmerzen, dass ich manchmal dachte, jetzt sterben zu können wäre schön. Seit 16 Jahren nehme ich Ascotop beim allerersten Beginn einer Aura und das Leben ist wieder schön. Ich habe...

AscoTop bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AscoTopMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe seit fast 50 Jahren Migräne. Die ersten 34 davon waren die Hölle. 14 Stunden Erbrechen und Kopfschmerzen, dass ich manchmal dachte, jetzt sterben zu können wäre schön. Seit 16 Jahren nehme ich Ascotop beim allerersten Beginn einer Aura und das Leben ist wieder schön. Ich habe Null Nebenwirkungen und oft gar keine Schmerzen mehr oder so schwach, dass ich es sehr gut aushalten kann. Am besten wirken die Tabletten bei mir, wenn ich sie sehr lange im Mund behalte und erst nach ca 30 Minuten schlucke.

100%ige Empfehlung bei Migräne

Stefan

Eingetragen am  als Datensatz 78456
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

AscoTop
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolmitriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

AscoTop für Migräne mit Müdigkeitsgefühl, Hungergefühl

Die Applikation des AscoTop Nasenspray ist kinderleicht und die Wirkung beginnt sofort nach einbringen der Lösung in die Nase. Man merkt wie der Schmerz umgehend in den Hintergrund gelangt und Begleiterscheinungen wie Übelkeit innerhalb von 10-15 Minuten komplett weg sind. Das einzige was ich...

AscoTop bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AscoTopMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Applikation des AscoTop Nasenspray ist kinderleicht und die Wirkung beginnt sofort nach einbringen der Lösung in die Nase. Man merkt wie der Schmerz umgehend in den Hintergrund gelangt und Begleiterscheinungen wie Übelkeit innerhalb von 10-15 Minuten komplett weg sind. Das einzige was ich erwähnen muss ist, dass ich für ca. 1 Stunde ein bisschen benebelt gewesen bin. Auto fahren würde ich nach Applikation des Nasensprays definitiv nicht. Die Migräne ist nach 30 Minuten komplett weg gewesen.

Eingetragen am  als Datensatz 84698
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

AscoTop
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolmitriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für AscoTop

Patienten Berichte über die Anwendung von Topiramat bei Migräne

 

Topiramat für Migräne mit Durchfall, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Aufstoßen, Magen-Darm-Beschwerden, innere Unruhe, Durstgefühl

Ich kann Topiramat aufgrund meiner Erfahrungswerte leider nur bedingt weiterempfehlen. Seit Anfang 2018 wird herum probiert. Bis ich endlich einen Termin bei einem Neurologen als Neupatientin erhielt, verging etliche Zeit. Neben ASS nehme ich seither Rizatriptan bei Bedarf ein. Ich muss dazu...

Topiramat bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMigräne1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann Topiramat aufgrund meiner Erfahrungswerte leider nur bedingt weiterempfehlen. Seit Anfang 2018 wird herum probiert. Bis ich endlich einen Termin bei einem Neurologen als Neupatientin erhielt, verging etliche Zeit. Neben ASS nehme ich seither Rizatriptan bei Bedarf ein. Ich muss dazu sagen, dass ich kein Tablettenfreund bin und Migräne mit Aura habe. Von Licht- und Lärmempfindlichkeit, über Sehstörungen bishin zu Übelkeit/Erbrechen. Da sich meine Kopfschmerztage durchschnittlich bei 11/12 befinden, erhalte ich seit Juni eine Migräneprophylaxe mit Topiramat. Ich las bereits in einigen Foren, dass die Nebenwirkungen nicht ohne sind und man sehr geduldig sein muss. Viele beschreiben, dass die Anzahl der Schmerztage zurückgehen, aber wenn sie auftreten, umso heftiger seien. Diese Heftigkeit bekam ich schon am eigenen Leib zu spüren. Mein Triptan half nicht mehr. Mir liefen vor Schmerz die Tränen über's Gesicht. Ich halte schmerzbedingt viel aus. Aber das war zu viel des Guten. Ich konnte nicht mal mehr laufen. Ich war an einem lauen Wochenende bis spät abends mit meiner Hündin und Freunden am See. Auf dem Heimweg ging absolut nichts mehr. Davon abgesehen blieb es bisher bei den durchschnittlich 11/12 Schmerztagen monatlich. Ich habe jetzt in Absprache mit meiner Ärztin aufdosiert auf 50mg. Kaum hat sich mein Magen beruhigt, fängt der Durchfall wieder an. Sehr schmerzhafte Magenkoliken, aufstoßen wie faule Eier, wenn sich das beruhigt hat ständiges rülpsen und pupsen. Ich esse nicht anders, als sonst auch. Zudem bin ich extrem antriebslos und Depressionen sind in meinem Fall die Folge. Zur Nacht hält mich eine innere Unruhe wach und macht das Einschlafen oft unerträglich. Kribbeln in den Fingerspitzen und ein pelziges Gefühl habe ich auch. Extreme Appetitlosigkeit...würde ich mich nicht selbst an das Essen erinnern, ich würde es einfach vergessen. Dafür habe ich extrem viel Durst. Durst kenne ich eigentlich nicht, da ich eine gute Trinkerin bin. Ab Herbst kommen die Spritzen auf den deutschen Markt. Ich hoffe, ich fahre damit besser und die Nebenwirkungen fallen dann geringer aus. Mir tut Topiramat momentan leider nichts Gutes.

Eingetragen am  als Datensatz 84434
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Topiramat für Migräne mit Sprechstörungen, Sprachstörungen, Doppelsehen, verschwommenem Sehen, Parästhesien

Ich hatte Topiramat Mepha Teva Lactabs 25mg gehabt für Migräne.Als Nebenwirkung hatte ich folgendes bekommen Sprech-/Sprachstörungen, Doppeltsehen und verschwommenes Sehen , Gefühlsstörungen (Parästhesien),Gleichgewichtsstörungen.Habe sie inzwischen abgesetzt

Topiramat bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopiramatMigräne1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte Topiramat Mepha Teva Lactabs 25mg gehabt für Migräne.Als Nebenwirkung hatte ich folgendes bekommen Sprech-/Sprachstörungen, Doppeltsehen und verschwommenes Sehen , Gefühlsstörungen (Parästhesien),Gleichgewichtsstörungen.Habe sie inzwischen abgesetzt

Eingetragen am  als Datensatz 82286
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topiramat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Topiramat

Patienten Berichte über die Anwendung von Allegro bei Migräne

 

Allegro für Migräne mit Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Zittern, Appetitlosigkeit, Angstzustände

Allegro wirkt bei mir, wenn ich es sofort nehme 15-20 min. Doch dann ist der Schmerz nach ca. 8h wieder da. Nehme ich die nächste Tablette, dann hält der schmerzfreie Bereich nicht mehr so lange an. Ich merke, das die Migräne oft mit der Menstruation auftritt, oder bei Hoch-oder Tiefdruck des...

Allegro bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AllegroMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Allegro wirkt bei mir, wenn ich es sofort nehme 15-20 min.
Doch dann ist der Schmerz nach ca. 8h wieder da.
Nehme ich die nächste Tablette, dann hält der schmerzfreie Bereich nicht mehr so lange an.
Ich merke, das die Migräne oft mit der Menstruation auftritt, oder bei Hoch-oder Tiefdruck des Wetters.
Ich gehe arbeiten und die verlangt höchste Konzentration, der Lärmpegel ist sehr hoch und Ruhepausen sind nicht gegeben.
Wenn nach 7 Tagen endlich der Migräne-schmerz weg ist, dann bin ich wieder ich selbst.
Jetzt kündigen sich die Wechseljahre an. Nehme ich eine Allegro, sind heftige Nebenwirkungen die Folge...starke Schweißausbrüche, in der Nacht, Schlaflosigkeit, zittern...Man hat seinen Körper nicht unter Kontrolle, Appetitlosigkeit und auch Angstzustände.

Eingetragen am  als Datensatz 52913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Allegro
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Frovatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Allegro für Migräne mit Herzrasen, Schwindel, Benommenheit

Vom Arzt erhalten gegen gelegentliche Migräneanfälle .... Genommen nachts, nachdem ich mit beginnendem Migränekopfschmerz erwachte. Nie wieder !!! Mir wurde schwindelig und ich hatte keinerlei Kontrolle mehr über meine Gliedmaßen! Arme und Beine bewegten sich unkoordinierbar durch die Gegend....

Allegro bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AllegroMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vom Arzt erhalten gegen gelegentliche Migräneanfälle ....
Genommen nachts, nachdem ich mit beginnendem Migränekopfschmerz erwachte.
Nie wieder !!!
Mir wurde schwindelig und ich hatte keinerlei Kontrolle mehr über meine Gliedmaßen!
Arme und Beine bewegten sich unkoordinierbar durch die Gegend.
Herzrasen, Bewußtseinseinschränkungen...
Die restliche Packung flog sofort in den Müll!!

Eingetragen am  als Datensatz 62367
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Allegro
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Frovatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Allegro

Patienten Berichte über die Anwendung von Cerazette bei Migräne

 

Cerazette für Empfängnisverhütung, Migräne mit Menstruationsstörungen, Schwindel, Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Hautunreinheiten

Ich habe die Cerazette verschrieben bekommen, weil ich bei Einnahme der "normalen" Pille (also eines Kombi-Präparates aus Gestagen und Östrogen) immer mit starker Migräne zu kämpfen hatte (vorallem in den Pillenpausen). Es handelt sich bei mir um eine östrogenabhängige Migräne. Daher war der...

Cerazette bei Empfängnisverhütung, Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CerazetteEmpfängnisverhütung, Migräne6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Cerazette verschrieben bekommen, weil ich bei Einnahme der "normalen" Pille (also eines Kombi-Präparates aus Gestagen und Östrogen) immer mit starker Migräne zu kämpfen hatte (vorallem in den Pillenpausen). Es handelt sich bei mir um eine östrogenabhängige Migräne. Daher war der Versuch mit der Cerazette als östrogenfreier Pille sehr vielversprechend.

Leider habe ich die Cerazette dann aber überhaupt nicht vertragen. Nachdem ich die Cerazette am ersten Tag meiner Periode angefangen hatte und die Blutung dann zunächst nach ein paar Tagen verschwand, war ich eine Woche beschwerdefrei. Danach bekam ich erneut Blutungen. Ich dachte das spielt sich ein. Die Blutungen ließen jedoch nicht nach, waren unterschiedlich stark, teilweise wie richtige Monatsblutungen. Ich hatte dann ca. 4-5 Wochen durchgängig Blutungen. Hinzu kamen: starker Schwindel, Ziehen in der Brust, leichte Hautunreinheiten und verstärkt Kopfschmerzen.
So setzte ich die Cerazette nach ca. 6 Wochen wieder ab.
Nach Absetzen hörten die Blutungen nach 2-3 Tagen auf und auch der Schwindel verschwand, ebenso wie die sonstigen Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 33053
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cerazette
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cerazette für Migräne mit Amenorrhoe, Libidoverlust

Habe Cerazette eigentlich zur Empfängnisverhütung eingenommen und festgestellt, dass ich keine Migräneanfälle mehr hatte. Zuvor waren es ca. 2-3 im Monat seit meinem 12. Lebensjahr. Nach einigen Jahren wollte ich die die "Pille" wieder absetzen, da ich Single war. Hatte sofort eine Woche später...

Cerazette bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CerazetteMigräne8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Cerazette eigentlich zur Empfängnisverhütung eingenommen und festgestellt, dass ich keine Migräneanfälle mehr hatte. Zuvor waren es ca. 2-3 im Monat seit meinem 12. Lebensjahr.
Nach einigen Jahren wollte ich die die "Pille" wieder absetzen, da ich Single war. Hatte sofort eine Woche später einen Migräneanfall und innerhalb der nächsten Wochen alle 7-10 Tage!
Mit meiner Tante, die Ärztin ist, besprochen und wieder mit Cerazette angefangen. Seit dem Zeitpunkt wieder vollkommen von Migräneschmerzen frei. Lediglich ca. alle 6 Monate habe ich noch die "Aura" die etwa 1/2 Std dauert (sehe dann alles "verspiegelt" silbrig und nur einen Teil des Sichtfekdes), aber nicht den vorherig immer folgenden Migräneschmerz.

Nebenwirkung war bei mir eine etwas leicht herunter gesetzte Libido. Auch habe ich keine Monatsblutung mehr....gar keine! ...weil Cerazette den Eisprung hemmt. Worüber ich eigentlich recht glücklich bin!

Eingetragen am  als Datensatz 72220
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cerazette
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cerazette

Patienten Berichte über die Anwendung von Formigran bei Migräne

 

formigran für Migräne mit Schwindel, Empfindlichkeit

Triptane begleiten mich jetzt seit einigen Jahren und sind leider einziges Hilfsmittel bei Mirgräneanfällen. Oftmals werden diese durch den Genuss von Histaminhaltigen Lebensmitteln provoziert, weshalb eine Umstellung der Gewohnheit hier durchaus Linderung verschafft. Die Wirkung einer Tablette...

formigran bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
formigranMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Triptane begleiten mich jetzt seit einigen Jahren und sind leider einziges Hilfsmittel bei Mirgräneanfällen. Oftmals werden diese durch den Genuss von Histaminhaltigen Lebensmitteln provoziert, weshalb eine Umstellung der Gewohnheit hier durchaus Linderung verschafft.
Die Wirkung einer Tablette tritt in etwa nach 30min zuverlässig ein. Einhergehend bemerkt man ein leichtes kribbeln im Körper, sowie höheres warm/kalt-Empfinden. Seltener tritt leichter Schwindel und extreme Müdigkeit mit auf.
Weitere Nebenwirkungen nach einer längeren Einnahmezeit können Rückfälle und untypische Kopfschmerzen sein.

Eingetragen am  als Datensatz 79868
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

formigran
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naratriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

formigran für Migräne mit Nervenprobleme

Ich nehme Formigran schon ca 10 Jahre 1 bis 2 mal im Monat. Es hilft super....Übelkeit und Schmerz sind nach ca ner std weg. Ich muss aber auch berichten das mir Nervenenden und Knochen bei Berührung weh tun.... Betroffen sind meist Gesichtsknochen aber die Nerven am ganzen Körper

formigran bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
formigranMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Formigran schon ca 10 Jahre 1 bis 2 mal im Monat. Es hilft super....Übelkeit und Schmerz sind nach ca ner std weg. Ich muss aber auch berichten das mir Nervenenden und Knochen bei Berührung weh tun.... Betroffen sind meist Gesichtsknochen aber die Nerven am ganzen Körper

Eingetragen am  als Datensatz 81716
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

formigran
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naratriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Formigran

Patienten Berichte über die Anwendung von Imigran bei Migräne

 

Imigran Nasal für Migräne mit Müdigkeit

Ich habe das Glück, dass sich die Nebenwirkung auf eine große Müdigkeit beschränken. Die Wirkung tritt sehr schnell ein, hält aber auch nicht ewig an. Es kann schon sein, dass man nach einigen Stunden einen neuen Migräneanfall bekommt ( sehr selten ). Nach vier Std. kann man sich dann aber...

Imigran Nasal bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Imigran NasalMigräne4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Glück, dass sich die Nebenwirkung auf eine große Müdigkeit beschränken. Die Wirkung tritt sehr schnell ein, hält aber auch nicht ewig an. Es kann schon sein, dass man nach einigen Stunden einen neuen Migräneanfall bekommt ( sehr selten ). Nach vier Std. kann man sich dann aber getrost noch einmal das Medikament verabreichen. Danach muß man allerdings eine 24 stündige Pause einlegen. Wer arge Probleme hat, dem kann ich die Schmerzklinik in Kiel empfehlen. Da war ich gerade für 2 Wochen, einfach Klasse.

Eingetragen am  als Datensatz 9992
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Imigran Nasal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

imigran für Migräne mit keine Nebenwirkungen

hilft schnell und gut

imigran bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
imigranMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hilft schnell und gut

Eingetragen am  als Datensatz 84612
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

imigran
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Imigran

Patienten Berichte über die Anwendung von Metoprolol bei Migräne

 

Meteoprolpol für Migräne mit Durchfall

Ich leide seit fast vierig Jahren an Migräne ( geerbt von der Oma mütterlicher seits) auch sie durchlitt die Hölle immerhin 73 von 9o Lebensjahren. Ich bin seit bald zwei Jahren bei einem sehr guten auf Migräne spezialsierten Neurologen in Behandlung, denn mit Zunahme des Alters wurden die...

Meteoprolpol bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MeteoprolpolMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit fast vierig Jahren an Migräne ( geerbt von der Oma mütterlicher seits) auch sie durchlitt die Hölle immerhin 73 von 9o Lebensjahren.
Ich bin seit bald zwei Jahren bei einem sehr guten auf Migräne spezialsierten Neurologen in Behandlung, denn mit Zunahme des Alters wurden die Beschwerden immer schlimmer, die Attacken Stärker, die Anzahl der Attacken: jede Woche drei Tage.
Zuerst versuchte der Neurologe es mit Flunavert 5mg, noch ein jahr Quälerei, ohne Besserung.

Seit Januar 2010 nehme ich Meteoprolol 100, 150 mg abends, und endlich, es geht mir besser.
Die Migräne kommt im Abstand zwischen drei und sechs Wochen, sie dauert "nur" noche einen Tag, und als Migränemittel nehme ich dann eine Formigram Tablette.

Der Nachteil: Nebenwirkung von Moteoprolol: Durchfall,dauernd nach jeder Mahlzeit.

Eingetragen am  als Datensatz 26711
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Meteoprolpol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metoprolol für Migräne mit Gewichtszunahme, Halluzinationen, Schwindel (Vertigo), Müdigkeit

Keinerlei Verbesserung. Aura jetzt mit Halluzinationen. Schwindel, Müdigkeit.

Metoprolol bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololMigräne30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keinerlei Verbesserung.
Aura jetzt mit Halluzinationen.
Schwindel, Müdigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 83434
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Metoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Amitriptylin bei Migräne

 

Amitriptylin für Migräne, Migräne-Prophylaxe mit Durst, Appetitsteigerung, Medikamentenüberhang

Ich habe generell wenig Nebenwirkung. Was toll ist! Vorallem, da ich vor der Einnahme bei ca. 2-5 Tagen Mirgäne (inkl. Vor-und Nachphasen) war. Bei genauer Beobachtung kann ich sagen, dass ich mehr Durst und auch etwas mehr Appetit habe als vorher. Gewichtszunahme kann ich noch nicht beurteilen,...

Amitriptylin bei Migräne, Migräne-Prophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinMigräne, Migräne-Prophylaxe4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe generell wenig Nebenwirkung. Was toll ist! Vorallem, da ich vor der Einnahme bei ca. 2-5 Tagen Mirgäne (inkl. Vor-und Nachphasen) war.
Bei genauer Beobachtung kann ich sagen, dass ich mehr Durst und auch etwas mehr Appetit habe als vorher. Gewichtszunahme kann ich noch nicht beurteilen, jedenfalls keine 6 Kg in 2 Wochen wie eine andere mal geschrieben hat! Der Durst ist aber auffällig, macht aber nix, da ich eh zuwenig getrunken habe und nun einfach mehr dran erinnert werde. Da ich ein großer Träumer bin (im wahrsten Sinne, als Kind richtig mit Schlafwandeln und als Teenager noch Geschichten erzählen, jetzt nur noch mit Erinnerungen am Morgen oder auch emotionaler Aufgewühltheit) habe ich nun das Gefühl am Morgen erholter zu sein und besser geschlafen zu haben. Ich nehme aber auch eine geringe Dosis von 10mg. Diese kann ich aber auch spät einnehmen, ohne morgens im Bett hängen zu bleiben. Ganz selten bin ich ungewöhnlich müde am Morgen. Das war jedoch mit Migräne viel schlimmer. Ich hatte seit der ersten Einnahme keinen nennenswerten Anfall mehr!!!

Eingetragen am  als Datensatz 13925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amitriptylin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin 25 mg für Migräne mit Verstopfung, Gewichtszunahme

Ich bin 54 Jahre alt und hatte fast schon chronische Migräne. Das Mittel hat sehr schnell geholfen. Ich war nur die ersten Tage etwas müde. Meine Indikation war abends 2x und nach einer Woche morgens 1 Tablette. Ich hatte die 25 mg Tabletten. Was mich störte: Ich habe immer eine gute Verdauung...

Amitriptylin 25 mg bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amitriptylin 25 mgMigräne4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 54 Jahre alt und hatte fast schon chronische Migräne. Das Mittel hat sehr schnell geholfen. Ich war nur die ersten Tage etwas müde. Meine Indikation war abends 2x und nach einer Woche morgens 1 Tablette. Ich hatte die 25 mg Tabletten.
Was mich störte: Ich habe immer eine gute Verdauung gehabt, aber mit Amitriptylin musste ich regelmäßig Flohsamen zur Verdauung einnehmen. Und ich habe gleich am Anfang 3 kg zugenommen. Später hab' ich festgestellt, dass ich weniger Hunger habe --- aber da hatte ich schon die 3 kg drauf. Der Arzt sagt, das liegt daran, weil mein Stoffwechsel mit Amitriptylin langsamer läuft. Ab heute wollte ich eine Pause einlegen, dummerweise habe ich migräneartige Kopfschmerzen und überlege nun, ob ich auf die Pause verzichte. Soweit meine Erfahrungen.

Eingetragen am  als Datensatz 72290
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Amitriptylin 25 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amitriptylin

Patienten Berichte über die Anwendung von Novalgin bei Migräne

 

Novalgin Tropfen Ratiopharm für Migräne mit Medikamentenabhängigkeit

Ich nehme Novalgin nun seit 3 Jahren immer wieder bei Bedarf gegen meine Migräne und konnte bisher keinerlei Nebenwirkungen feststellen. Viele, mit denen ich bereits gesprochen habe, haben Angst vor diesem Medikament, weil es starke Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Ich nehme das Medikament...

Novalgin Tropfen Ratiopharm bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Novalgin Tropfen RatiopharmMigräne3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Novalgin nun seit 3 Jahren immer wieder bei Bedarf gegen meine Migräne und konnte bisher keinerlei Nebenwirkungen feststellen.
Viele, mit denen ich bereits gesprochen habe, haben Angst vor diesem Medikament, weil es starke Nebenwirkungen mit sich bringen kann.
Ich nehme das Medikament aber wie bereits erwähnt regelmäßig und kann von keiner einzigen Nebenwirkung berichten.
Die Tropfen helfen schnell und zuverlässig und wirken unter anderem auch krampflösend.

Eingetragen am  als Datensatz 19589
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Novalgin Tropfen Ratiopharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Novalgin für Migräne mit Benommenheit, Schwindel, Übelkeit

Ich bekam nach 5 Tagen nicht aufhörender Migräne eine Infusion (Tropf) mit 2,5 g Novalgin. Danach hatte ich Benommenheit, Schwindel, Übelkeit und das hielt 2 Tage an. Bei geringerer Dosis, also nur in Tropfenform, habe ich bisher keine Nebenwirkungen bei Nivalgin gehabt.

Novalgin bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NovalginMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam nach 5 Tagen nicht aufhörender Migräne eine Infusion (Tropf) mit 2,5 g Novalgin. Danach hatte ich Benommenheit, Schwindel, Übelkeit und das hielt 2 Tage an. Bei geringerer Dosis, also nur in Tropfenform, habe ich bisher keine Nebenwirkungen bei Nivalgin gehabt.

Eingetragen am  als Datensatz 64002
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Novalgin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Novalgin

Patienten Berichte über die Anwendung von Zolmitriptan bei Migräne

 

Zolmitriptan für Migräne mit Harndrang, Empfindlichkeit der Haut

Ich nehme Zolmitroptan seit ca. 2 Jahren mittlerweile, ich kann mir kein Leben mehr ohne dieses Wundermittel vorstellen, sie helfen so gut wie immer, habe es selten erlebt das sie nicht wirken. Nach einnahme der Tablette treten bei mir leider viele dieser Nebenwirkungen auf wie z.b.: erhöter...

Zolmitriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZolmitriptanMigräne2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Zolmitroptan seit ca. 2 Jahren mittlerweile, ich kann mir kein Leben mehr ohne dieses Wundermittel vorstellen, sie helfen so gut wie immer, habe es selten erlebt das sie nicht wirken.
Nach einnahme der Tablette treten bei mir leider viele dieser Nebenwirkungen auf wie z.b.: erhöter Harndrang, Empfindungsstörungen heißt das bereits leichter Druck im Körper einen erhöhten Schmerz auslößt! Generell ist es ein unwohlsein im Körper, mein Körper kühlt zb komplett aus, ich werde ganz kalt aber mir ist nicht kalt!
Und nachdem diese 2 std. vorbei sind tadaaaaa die Migräne samt allen Begleiterscheinungen wie zb. Übelkeit verschwunden! Deshalb trotz der Nebenwirkungen zählt das resultat für mich.. sie wirkt am Ende!

Eingetragen am  als Datensatz 60851
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zolmitriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolmitriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zolmitriptan für Migräne mit keine Nebenwirkungen

Nach jahrelanger Einnahme von BetaBlockern und Sumatriptan, hat irgendwann nach der Geburt meines Sohnes die gewohnte Wirkung nachgelassen. Nun bin ich in einem Migräne Kopfschmerzen Zentrum in Behandlung und wurde komplett neu eingestellt. Nehme nun nur nach Bedarf Zomig Nasenspray! Ich kann...

Zolmitriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZolmitriptanMigräne2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach jahrelanger Einnahme von BetaBlockern und Sumatriptan, hat irgendwann nach der Geburt meines Sohnes die gewohnte Wirkung nachgelassen. Nun bin ich in einem Migräne Kopfschmerzen Zentrum in Behandlung und wurde komplett neu eingestellt. Nehme nun nur nach Bedarf Zomig Nasenspray! Ich kann nicht beschreiben wie begeistern ich von dem Medikament bin. Meine Lebensqualität ist enorm gestiegen und ich kann mich, ohne dass morgens der erste Gedanke der Migräne gilt, ganz auf meinen Sohn konzentrieren. Es ist für mich ein Wundermittel ohne Nebenwirkung !

Eingetragen am  als Datensatz 82289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zolmitriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolmitriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zolmitriptan

Patienten Berichte über die Anwendung von Aspirin bei Migräne

 

Aspirin für Migräne, Migräne mit keine Nebenwirkungen

Wie ich in der letzten Zeit immer öfter feststelle, wirken die üblichen Triptane nicht. Ich nehme 2x50mg TOPAMAX zur Vorbeugung gegen meine Migräne. Ich habe seit dem nicht mehr jeden 2. Tag Migräne, sondern nur noch 1-max. 2 mal in der Woche. Das ist für mich eine wesentliche Besserung. An...

Aspirin bei Migräne; Sumatriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AspirinMigräne2 Tage
SumatriptanMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie ich in der letzten Zeit immer öfter feststelle, wirken die üblichen Triptane nicht. Ich nehme 2x50mg TOPAMAX zur Vorbeugung gegen meine Migräne. Ich habe seit dem nicht mehr jeden 2. Tag Migräne, sondern nur noch 1-max. 2 mal in der Woche. Das ist für mich eine wesentliche Besserung. An Trptanen habe ich bis jetzt fast alles probiert. Allegro; Almogran; Ascotop; Maxalt; zur Zeit Sumatriptan.Die Stärke meiner Migräneanfälle hat mir schon KH-Einweisungen mit Schlaganfallverdacht und Verdacht auf Hirntumor beschert. Also, mir geht es jetzt wirklich fast richtig gut. Wenn die Attakken weiter so wenig bleiben, müssen sie nur noch in der Heftigkeit nachlassen. Dann wäre ich restlos zufrieden:-)

Eingetragen am  als Datensatz 24854
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aspirin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sumatriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Acetylsalicylsäure, Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aspirin für Migräne, starke Kopfschmerzen mit Übelkeit, Erbrechen

Bei mittel bis sehr starken Kopfschmerzen helfen mir die Aspirin gut, aber sobald ein Migräneanfall auftritt muss ich 3x am Tag zwei Tabletten einnehmen, mich in einen kühlen und dunklen Raum legen, damit der Schmerz und Druck im Kopf nachlässt. Manchmal kommt es vor, dass ich mich nach...

Aspirin bei Migräne, starke Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AspirinMigräne, starke Kopfschmerzen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mittel bis sehr starken Kopfschmerzen helfen mir die Aspirin gut, aber sobald ein Migräneanfall auftritt muss ich 3x am Tag zwei Tabletten einnehmen, mich in einen kühlen und dunklen Raum legen, damit der Schmerz und Druck im Kopf nachlässt.
Manchmal kommt es vor, dass ich mich nach Einnahme von Aspirin bei Migräne nach 30-45 Minuten übergeben muss. Das geht dann mehrere Stunden so, bis es mir dann endlich wieder besser geht.
Darf halt dann auch während dieser Zeit nichts Essen oder Trinken.

Eingetragen am  als Datensatz 61457
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Aspirin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Acetylsalicylsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Aspirin

Patienten Berichte über die Anwendung von Dolormin bei Migräne

 

Dolormin Migräne für Migräne mit Benommenheit

Hilft mir ziemlich gut gegen den schlimmen Migränekopfschmerz, wenn ich sie rechtzeitig (mit Eintreten der Aura) einnehme. Ist es zu spät, nehme ich meist zwei, wenn nach 30 min kaum Besserung eingetreten ist. Dann macht es den Schmerz aber immer erträglicher. ganz weg ist er neben dem gesamten...

Dolormin Migräne bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Dolormin MigräneMigräne2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hilft mir ziemlich gut gegen den schlimmen Migränekopfschmerz, wenn ich sie rechtzeitig (mit Eintreten der Aura) einnehme. Ist es zu spät, nehme ich meist zwei, wenn nach 30 min kaum Besserung eingetreten ist. Dann macht es den Schmerz aber immer erträglicher. ganz weg ist er neben dem gesamten Unwohlsein natürlich nicht, aber er ist nur noch sehr dumpf und man kann wieder halbwegs normal agieren...
Nebenwirkungen: leichte Benommenheit (Leute, die keine Migräne haben und sie als Ersatz für ein normales Schmerzpräparat einnahmen, freuten sich über einen sehr schnellen Wirkungseintritt, bemängelten aber eine zu starke "betäubende" Wirkung).

Eingetragen am  als Datensatz 20827
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Dolormin Migräne
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naproxen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

dolormin GRANULAT mit lysinsalz für Migräne mit keine Nebenwirkungen

schon als kind litt ich ständig unter migränen mit aura... ich hatte bis ins jahre 1999 schlimme migräneanfälle. es half kein paracetamol. keine hämopatische tropfen, und ibuprofen in tabletten form hilft mir nie. migränetabletten auch nicht. also das ganze sortiment durchprobiert. irgenwann...

dolormin GRANULAT mit lysinsalz bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
dolormin GRANULAT mit lysinsalzMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

schon als kind litt ich ständig unter migränen mit aura... ich hatte bis ins jahre 1999 schlimme migräneanfälle. es half kein paracetamol. keine hämopatische tropfen, und ibuprofen in tabletten form hilft mir nie. migränetabletten auch nicht. also das ganze sortiment durchprobiert. irgenwann bekam ich dolormin migräne granulat. nach 10 min. waren die migränen verschwunden. leider gibt es diese zusammensetzung nicht mehr mit dem lysinsalz 200mg. als granulat. die anderen sind bei mir wirkungslos. ibuprofen actavis 400 mg keine wirkung nur schlecht wurde mir.habe mir jetzt ibuzäpfchen verschreiben lassen. mit lysinsalz. werde berichten. die tabletten von dolormin helfen mir absolut nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 67269
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

dolormin GRANULAT mit lysinsalz
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naproxen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Dolormin

Patienten Berichte über die Anwendung von Excedrin Migraine bei Migräne

 

Excedrin Migraine für Migräne, Cluster-Kopfschmerz mit keine Nebenwirkungen

Ich leide seit meinem 5 Lebensjahr an einem Cluster-Kopfschmerz. In dieser Zeit habe ich sämtliche Medikamente genommen die der Markt hergibt. Angefangen von Blutdrucksenkern und Muskelrelaxantien, bis zu Morphinpräparaten. Als die Triptane vor ein paar Jahren auf den Markt kamen, setzte ich...

Excedrin Migraine bei Migräne, Cluster-Kopfschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Excedrin MigraineMigräne, Cluster-Kopfschmerz-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meinem 5 Lebensjahr an einem Cluster-Kopfschmerz. In dieser Zeit habe ich sämtliche Medikamente genommen die der Markt hergibt. Angefangen von Blutdrucksenkern und Muskelrelaxantien, bis zu Morphinpräparaten. Als die Triptane vor ein paar Jahren auf den Markt kamen, setzte ich narürlich all meine Hoffnungen in die neue Medikamentengruppe. Leider ohne Erfolg. Durch einen wirklich dummen Zufall viel mir bei einer USA Reise das Medikament Excedrin Migraine in die Hände. Ich glaubte selbst nicht mehr an ein Wunder und siehe da, es hilft mir noch heute. Es ist nicht so, dass ich schmerzfrei bin und geheilt von meinem Cluster, aber ich schaffe es bei rechtzeitiger Einnahme den Cluster in 15 min. in den Griff zu bekommen und kann nun seit mehr als 5 Jahren wieder aktiv am Leben teilnehmen. Es hat keinerlei Nebenwirkungen und ich bin noch immer fassungslos über den Erfolg.

Eingetragen am  als Datensatz 13812
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Excedrin Migraine
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Acetylsalicylsäure, Coffein, Paracetamol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Excedrin Migraine für Migräne mit keine Nebenwirkungen

Null Nebenwirkungen und Wirksamkeit meist innerhalb von 20 Minuten und weniger. Man kann Excedrin problemlos - wenn wieder verfügbar - in jeder Apotheke bestellen, benötigt dafür allerdings ein Rezept, welches gegen geringe Gebühr sicherlich privatärztlich zu bekommen ist.

Excedrin Migraine bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Excedrin MigraineMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Null Nebenwirkungen und Wirksamkeit meist innerhalb von
20 Minuten und weniger.
Man kann Excedrin problemlos - wenn wieder verfügbar -
in jeder Apotheke bestellen, benötigt dafür allerdings ein Rezept,
welches gegen geringe Gebühr sicherlich privatärztlich zu bekommen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 47717
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Excedrin Migraine
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Acetylsalicylsäure, Coffein, Paracetamol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Excedrin Migraine

Patienten Berichte über die Anwendung von Naramig bei Migräne

 

Naramig für Migräne, Migräne-Prophylaxe mit keine Nebenwirkungen

Sobald ich merke ,dass es wieder soweit ist mit meiner Migräne -mehme ich sofort die beiden Medikamente ein. Hilft zwar nicht wiklich -weil die Migräne bleibt ,aber ich kann wenigstens meine Arbeit, so weit es geht machen, meistens versuche ich mich bei einem Migräneanfall abzulenken - was...

Naramig bei Migräne-Prophylaxe; IBU bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaramigMigräne-Prophylaxe-
IBUMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sobald ich merke ,dass es wieder soweit ist mit meiner Migräne -mehme ich sofort die beiden Medikamente ein. Hilft zwar nicht wiklich -weil die Migräne bleibt ,aber ich kann wenigstens meine Arbeit, so weit es geht machen, meistens versuche ich mich bei einem Migräneanfall abzulenken - was natürlich auch nicht richtig möglich ist. Ich kräme mich nicht über meine Migräne, also ich möchte damit nur sagen ,dass ich trotzdem ein positives Denken habe -sie gehöhrt einfach zu meinem Leben und ich versuche das Beste daraus zu machen. Natürlich bekomme ich sie immer zu den Zeiten,an denen ich sie überhaubt nicht gebrauchen kann-Aber wann kann man auch solche Schmerzen ,Sprachstörungen ,Gleichgewichtsstörungen und und und..... gebrauchen. Ich habe immer eine sehr, sehr grosse innere Unruhe wärend meines Anfalls,so dass es fast unmöglich ist- mich hinzulegen.Die Anfälle dauern meistens 3-4 Tage wovon es mir gegen Abend etwas besser wird.......

Eingetragen am  als Datensatz 22771
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naramig
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
IBU
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naratriptan, Ibuprofen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Naratriptan für Migräne mit keine Nebenwirkungen

Naratriptan Hexal, hilft bei mir sehr gut gegen Migräne, bei Migräne wirkt Ibuprofen gar nicht. Ich habe keine wesentlichen Nebenwirkungen feststellen können. Es lohnt sich übrigens , bei dem Medikament die Internet Apothekenpreise zu vergleichen. Ich habe "Medikamente per Klick" am...

Naratriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NaratriptanMigräne3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Naratriptan Hexal, hilft bei mir sehr gut gegen Migräne, bei Migräne wirkt Ibuprofen gar nicht.
Ich habe keine wesentlichen Nebenwirkungen feststellen können.
Es lohnt sich übrigens , bei dem Medikament die Internet Apothekenpreise zu vergleichen.
Ich habe "Medikamente per Klick" am günstigsten für dieses Medikament gefunden

Eingetragen am  als Datensatz 50643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Naratriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Naratriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Naramig

Patienten Berichte über die Anwendung von Novaminsulfon bei Migräne

 

Novaminsulfon für Kopfschmerzen (Migräne) mit Darmkrämpfe, Schwindel, Schwitzen, Durchfall, Kreislaufbeschwerden, Erbrechen, Schüttelfrost, Taubheitsgefühle

Aufgrund starker Migräne-artiger Kopfschmerzen habe ich (vorgestern) "eine" Tablette Novaminsulfon (Lichtenstein 5oo) eingenommen. Schon nach etwa einer viertel Stunde trat eine Linderung der Schmerzen ein, was mich zunächst von der Wirksamkeit des Medikaments überzeugte. Doch dann (ca. 10...

Novaminsulfon bei Kopfschmerzen (Migräne)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NovaminsulfonKopfschmerzen (Migräne)1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund starker Migräne-artiger Kopfschmerzen habe ich (vorgestern) "eine" Tablette Novaminsulfon (Lichtenstein 5oo) eingenommen. Schon nach etwa einer viertel Stunde trat eine Linderung der Schmerzen ein, was mich zunächst von der Wirksamkeit des Medikaments überzeugte.
Doch dann (ca. 10 Stunden nach Einnahme) machten sich urplötzlich schlimme Nebenwirkungen bemerkbar.
Es fing wie aus dem Nichts an: Ich lag auf dem Sofa, als ich ganz plötzlich auftretende, sehr starke Bauchschmerzen (im unteren Bereich des Bauches) bekam - gefolgt von Kolik-artigen Darm-Krämpfen. Mit starkem Schwindelgefühl ging ich ins Badezimmer und setzte mich (vorsichtshalber) schon mal auf die Toilette. Die Schmerzen und Krämpfe wurden immer stärker und ich fing unkontrolliert und sehr stark an zu Schwitzen - mein Kreislauf wurde so schwach, dass ich mich auf den Knien abstützen musste. Dann hatte ich, wie befürchtet, schlimmen und sehr schmerzhaften Durchfall - währenddessen wurde mir auch noch so übel, dass ich mich gleichzeitig übergeben musste (Konsistenz schleimig mit weißem Schaum). Aufgrund der Schmerzen und des Schwäche- bzw. Schwindel-Gefühls (ich schätze mein Blutdruck ist plötzlich stark gesunken) brach ich schließlich zusammen. Ich konnte nicht mal mehr sitzen! Zitternd, mit Schüttelfrost und unangenehm kribbelndem Taubheitsgefühl in Armen und Beinen, robbte ich schweißgebadet zur Dusche um mich abzukühlen. Leider musste ich mich (im Liegen) noch mehrmals übergeben - bis der Magen leer war und nur noch gelbliche, bittere Flüssigkeit (Gallensaft oder Magensaft?) herauskam. Wenigstens wurden die Schmerzen dadurch weniger intensiv - doch es dauerte noch ca. eine 1/2 Std. bis ich wieder aufstehen konnte und eine weitere, bis es mir wieder einigermaßen gut ging. Ich denke (hoffe) es bleiben keine dauerhaften Schäden zurück - mir geht es heute (2 Tage später) zwar allgemein wieder gut, aber mein Darm und mein Magen sind immernoch leicht gereizt.

Fazit:
Das war die schlimmste Unverträglichkeits-Reaktion, die ich jemals erlebt habe !
Ich werde in Zukunft keine Medikamente mehr nehmen die Novaminsulfon / Metamizol enthalten - da ertrage ich lieber die vergleichsweise weniger schmerzhaften Migräne-Attacken.
Erst jetzt, nachdem ich selbst erlebt habe, wie unangenehm es sein kann, mache ich mir über die Nebenwirkungen von Medikamenten ernsthaft Gedanken. Ich werde mich in Zukunft VOR Einnahme eines Medikaments über die Nebenwirkungen und Verträglichkeit informieren. (Es wird schon seine Gründe haben, dass Metamizol in einigen Ländern, aufgrund der Häufigkeit schwerer Nebenwirkungen, sogar verboten ist.)

Eingetragen am  als Datensatz 34684
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Novaminsulfon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Novaminsulfon für Migräne mit Bauchbeschwerden

7ch habe hier und da immer mal Migräne aber die Spritze war nicht super Durchfall und koliken und das beste ist wenn man nicht die Nebenwirkungen liest .ich habe seit 1 Woche rechts e7n ziehen unterbauch erst heisst es Heizung von blindarm und dann könnte von novaminsuflon kommen er blindarm ist...

Novaminsulfon bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NovaminsulfonMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

7ch habe hier und da immer mal Migräne aber die Spritze war nicht super Durchfall und koliken und das beste ist wenn man nicht die Nebenwirkungen liest .ich habe seit 1 Woche rechts e7n ziehen unterbauch erst heisst es Heizung von blindarm und dann könnte von novaminsuflon kommen er blindarm ist es nicht aber was dann keiner weiss was es ist tolle Erfahrung

Eingetragen am  als Datensatz 84918
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Novaminsulfon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Novaminsulfon

Patienten Berichte über die Anwendung von Qlaira bei Migräne

 

Qlaira für Depression, Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel mit Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Abgeschlagenheit, Depressive Verstimmungen, Blähungen

Ich nehme die Qlaira seit 3 Jahren. Anfänglich bekam ich verstärkt Migräneanfälle an den letzen und den ersten Einnahmetagen. Das wurde dann aber ab den 3 Monat besser. Dann hatte ich nur noch Kopfschmerzen an einem der ersten zwei Tage. Den Schwindel habe ich nicht auf die Pille zurückgeführt...

Qlaira bei Depression, Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QlairaDepression, Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Qlaira seit 3 Jahren. Anfänglich bekam ich verstärkt Migräneanfälle an den letzen und den ersten Einnahmetagen. Das wurde dann aber ab den 3 Monat besser. Dann hatte ich nur noch Kopfschmerzen an einem der ersten zwei Tage. Den Schwindel habe ich nicht auf die Pille zurückgeführt sondern auf meinen Rücken. Obwohl ich diesen Jahre davor gar nicht mehr hatte. Ich bekam die Qlaira, da ich bei allen anderen Pillen permanent Zwischenblutungen hatte und ohne Pille sehr starke Menstruationsblutungen. Ich war deshalb sehr froh über das Präparat, da ich meine Regelblutung nur noch alle 2 Monate und sehr gerinfügig hatte, dafür nahm ich die Kopfschmerzen hin. Im laufe der Zeit, verstärkt im letzten Jahr hatte ich immer häufiger Kopfschmerzen und Migräneanfälle (5-6 x im Monat). Ich führte es auf die belastene familiäre Situation zurück. Auch wurde ich im letzten Jahr immer träger und weniger belastbar und fühlte mich total ausgepowert und erschöpft und habe deutlich depressive Züge. Wenn ich jetzt zurückblicke hatte ich in den ersten zwei Jahren massive Schlafstörungen. Seitdem die depressiven Stimmungen da sind, schlaf ich zwar gut aber habe meine Fröhlichkeit total verloren. Die Schlafstörungen wurden von depressiven Stimmungen abgelöst. Ich habe jetzt erst hier gelesen, welche Nebenwirkungen die Qlaira aufweist und kann alle nur bestätigen. Blähungen habe ich seit 3 Jahren auch verstärkt. Also nichts wie weg von dieser Pille. Ich werde eintragen, was nachdem Absetzen passiert ist, denn ich werde nur noch die angefangene Packung zu Ende nehmen und gucken was dann passiert.

Eingetragen am  als Datensatz 58581
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Qlaira
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol valerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Qlaira für Migräne mit keine Nebenwirkungen

Nach mehreren Versuchen mit anderen Pillen meine unerträglich Migräne in den Griff zu bekommen, habe ich nun endlich die Richtige gefunden. Die Regel ist zwar genauso stark wie früher und ich habe auch immer noch die gleichen Unterleibsschmerzen, aber das ist alles besser zu ertragen, als alle...

Qlaira bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QlairaMigräne3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach mehreren Versuchen mit anderen Pillen meine unerträglich Migräne in den Griff zu bekommen, habe ich nun endlich die Richtige gefunden. Die Regel ist zwar genauso stark wie früher und ich habe auch immer noch die gleichen Unterleibsschmerzen, aber das ist alles besser zu ertragen, als alle vier Wochen für drei Tage mit Migräne im Bett zu liegen. Jetzt habe ich nur noch etwa drei- bis viermal pro Jahr einen so heftigen Migräneanfall, dass ich für 48 Stunden nicht mehr ansprechbar bin. Ich bin froh, dass mir meine Frauenärztin diese Pille verschrieben hat.

Eingetragen am  als Datensatz 67091
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Qlaira
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol valerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Qlaira

Patienten Berichte über die Anwendung von Bisoprolol bei Migräne

 

Bisoprolol für Migräne mit Gewichtszunahme, Schweißausbrüche

Bisoprolol nehme ich als Prophylaxe gegen Migräne und da habe ich bisher keine deutliche Besserung festgestellt, wobei ich zwischenzeitlich Botox gespritzt bekomme und dies auch etwas verfälscht. Aber was ich bemerkt habe, ich nehme zu ohne Ende und dies bei eher ausgeglichenen Mahlzeiten....

Bisoprolol bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bisoprolol nehme ich als Prophylaxe gegen Migräne und da habe ich bisher keine deutliche Besserung festgestellt, wobei ich zwischenzeitlich Botox gespritzt bekomme und dies auch etwas verfälscht. Aber was ich bemerkt habe, ich nehme zu ohne Ende und dies bei eher ausgeglichenen Mahlzeiten. Nachdem ich nun mir diese ganzen Berichte angesehen habe, steht fest, ich schleiche aus. Ich nehme doch kein Medikament, was mir am Ende eine Zunahme ohne Ende beschehrt und ich dann die zweite Baustelle habe, wie nehme ich ab weil zu dick....da ich es nicht zum Blutdrucksenken nehme, denke ich es paßt. Den Rest kläre ich mit meinem Arzt...

Eingetragen am  als Datensatz 68450
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bisoprolol für Migräne mit Antriebslosigkeit

Antriebslosigkeit

Bisoprolol bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Antriebslosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 35668
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Bisoprolol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Bisoprolol
mehr von 157 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Migräne gruppiert wurden

) Migräne, akute Migräne, akuter Migräneanfall, allge.Beschwerden zb.Migräne, Auramigräne, Basilaris Migräne, basiliare migräne, bei akuter Migäneattacke, bei Migräne, bei Migräneanfall

Klassifikation nach ICD-10

G43.0Migräne ohne Aura [Gewöhnliche Migräne]
G43.1Migräne mit Aura [Klassische Migräne]
G43.2Status migraenosus
G43.3Komplizierte Migräne
G43.8Sonstige Migräne
G43.9Migräne, nicht näher bezeichnet

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Tanja S
Tanja S
Benutzerbild von dartfeiter
dartfeit…
Benutzerbild von jennydal
jennydal

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 620 Benutzer zu Migräne

Empfohlene Ärzte für Migräne

Arzt für Akupunktur
  • Dr. med. Patricia Singer
    Dr. med. Patricia Singer
    (3 Bewertungen)
  • Christa Graef
    Christa Graef
    (2 Bewertungen)
Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • Prof. Dr. med. Hartmut Köppen
    Prof. Dr. med. Hartmut Köppen
    (5 Bewertungen)
  • Dr. med. Martin Holzporz
    Dr. med. Martin Holzporz
    (15 Bewertungen)
Homöopathie Behandler
  • Dr. med. Gundakar Wenzl
    Dr. med. Gundakar Wenzl
    (2 Bewertungen)
  • Monika Nilius
    Monika Nilius
    (1 Bewertung)
Arzt für Naturheilverfahren
  • Dr. med. Christian Windelen
    Dr. med. Christian Windelen
    (1 Bewertung)
  • Dr. med. Axel Widing
    Dr. med. Axel Widing
    (1 Bewertung)
Neurologe
  • Dr. med. Andreas Schöpf
    Dr. med. Andreas Schöpf
    (22 Bewertungen)
  • Dr. med. Cyrus Fanai-Münstermann
    Dr. med. Cyrus Fanai-Münsterm…
    (12 Bewertungen)

Migräne Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist Migräne


Migräne
Der Schmerz pulsiert, der Kopf scheint zu platzen, Lichtblitze flackern vor den Augen, Übelkeit steigt auf, es ist kaum mehr zum Aushalten - es ist Migräne. Migräne ist ein anfallartiger, rasender Kopfschmerz, der wiederholt und meist einseitig auftritt (Hemikranie, Halbseitenkopfschmerz). Oft werden die Kopfschmerzen von vegetativen (Übelkeit, Erbrechen), visuellen (Gesichtsfeldausfall, Lichtscheu) oder neurologischen (Lähmungen) Symptomen begleitet. Unter Migräne können Menschen jeder Altersstufe leiden, Frauen jedoch dreimal häufiger als Männer.

Migräne Schaltzentralen


Migräne ist nicht plötzlich und unvermittelt da. Sie kündigt sich an, verläuft in mehreren Phasen und verursacht dabei unterschiedliche Sinnes- und Schmerzwahrnehmungen. All das läuft in verschiedenen Regionen unseres Gehirns ab. Im Frontalhirn liegen beispielsweise bestimmte Areale für die Wahrnehmung unserer Stimmungen. Werden diese Areale aktiviert, dann fühlen sich viele Menschen schon vor der eigentlichen Migräneattacke extrem gereizt oder niedergeschlagen bis depressiv oder aber auch überschwänglich und regelrecht aufgekratzt. Hinzu kommt ein kaum zu bändigendes Verlangen nach süßen Naschereien. Der Griff zur Schokolade ist verlockend und dem im Übermaß nachzugeben fällt nicht schwer. Setzt dann die Migräneattacke ein, ist der Schuldige schnell gefunden. Doch die Schokolade ist nicht die Ursache des Übels. Das Verlangen nach Süßem kommt daher, dass die übermäßig aktivierten Hirnareale Energie brauchen. Die holen sie sich in Form von „schnell ins Blut gehenden“ Kohlenhydraten, der Heißhunger nach Schokolade entsteht.Die Aura bei manchen Migränearten entsteht im Sehzentrum. Das liegt im hinteren Bereich unseres Großhirns. Die Sehstörungen werden durch Nervenlähmungen verursacht, die sich immer weiter ausbreiten. Je stärker diese Lähmungen sind desto deutlicher werden die Ausfälle im Sehfeld.

Die Schmerzen bei einer Migräne entstehen im Hirnstamm. Hier befinden sich Filter, die Schmerzimpulse als wichtig oder unwichtig einstufen. Der Botenstoff Serotonin dämpft normalerweise die unzähligen Schmerzimpulse. Menschen, die unter Migräne leiden, fehlt das Serotonin. Dadurch gelangen alle Reize aus dem Kopfbereich ungefiltert zum Hirnstamm, wo sie als Schmerz eingestuft werden. Kommen viele Schmerzreize zusammen schüttet der Hirnstamm Neuropeptide aus. Diese Botenstoffe lösen an den Innenwänden der Blutgefäße Entzündungen aus. Die Durchblutung der Hirnhäute wird gesteigert, Blutgefäße dehnen sich aus, werden durchlässiger und verursachen so, dass die Entzündungsverursachenden Botenstoffe ins umgebende Gewebe gelangen. Irgendwann wird durch diese Reizüberflutung und deren Folgen selbst der kleinste Lufthauch zur unerträglichen Qual und der Kopfschmerz steigert sich ins Unermessliche.

Migräne Arten


Die meisten Migräne-Patienten leiden unter einer Migräne ohne Aura. Bei ihnen beginnen die Migräneattacken ohne vorherige Wahrnehmungsstörungen mit pulsierendem, meist einseitigen Kopfschmerz, der von vier Stunden bis hin zu 3 Tagen anhalten kann. Begleitet wird die Migräne ohne Aura häufig von Übelkeit und/oder Überempfindlichkeit gegen Geräusche und Licht.

Bei einer Migräne mit Aura (Migraine accompagnée, Klassische Migräne) leiden die Betroffenen unmittelbar vor der Migräneattacke unter Sehstörungen oder Bewusstseinsveränderungen sowie Sprachstörungen und Lähmungen oder Empfindungsstörungen. Diese dauern in der Regel 30-60 Minuten und vergehen, sobald der Kopfschmerz beginnt. Bei der Migräne mit Aura gibt es zahlreiche Untergruppen:

  • Familiäre hemiplegische Migräne: Bei dieser Migräneform treten Lähmungen in Armen und Beinen auf, es kommt zu mehr oder minder schweren Bewegungsstörungen. Mindestens ein Verwandter leidet ebenfalls unter dieser Form von Migräne.
  • Sporadische hemiplegische Migräne: Bei dieser Migräne kommt es zu Bewegungsstörungen und Lähmungen der Gliedmaßen ohne familiäre Vorgeschichte.
  • Migräne des Basilaristyps: Hier treten neben unerträglichen Kopfschmerzen im Bereich des Hinterkopfes zusätzlich noch Schwindel, Tinnitus, vermindertes Hörvermögen, Doppeltsehen, Empfindungsstörungen an Händen und im Gesicht, Schläfrigkeit, zum Teil sogar Bewusstlosigkeit auf.
  • Aura ohne Kopfschmerz: Bei dieser Form von Migräne kommt es zwar zu Seh- und Sprachstörungen, allerdings bleibt der Kopfschmerz danach aus.

Als Ophthalmoplegische Migräne wird eine Migräne mit Augenmuskellähmung bezeichnet. Die Hirnnerven, die für die Bewegung unserer Augen zuständig sind, sind bei dieser Art von Migräne gelähmt. Das führt bis zu zwei Wochen lang zum Doppeltsehen. Unter Migräne mit Augenmuskellähmung leiden vorwiegend Kinder und Jugendliche.

Die Retinale Migräne ist eine Migräne mit wiederholtem Gesichtsfeldausfall auf einem Auge, der meistens länger als eine Stunde andauert. Die optische Wahrnehmung der Umgebung ist bei dieser Form der Migräne massiv gestört, weil die Netzhaut (Retina) betroffen ist.

Bei den periodischen Syndromen in der Kindheit handelt es sich um Vorläufer oder Begleiterscheinung einer Migräne. Die Kopfschmerzen treten beidseitig auf und werden von Schmerzen in der Stirn begleitet. Manchmal treten auch ohne Kopfschmerzen nur die typischen Begleiterscheinungen einer Migräne auf wie zum Beispiel Erbrechen und Schwindel. Bei Kindern sind die Kopfschmerzen oft von kürzerer Dauer und weniger stark ausgeprägt als bei Erwachsenen.

Migräne Komplikationen


Wie bei jeder Erkrankung sind auch bei einer Migräne Komplikationen möglich.

Sehr selten kann eine Migräne so heftig werden, dass sie in den sogenannten Status migraenosus übergeht. Hierbei handelt es sich um einen Migräne-Anfall, der mehr als 72 Stunden dauert und medikamentös nicht gestoppt werden kann. Wegen des ständigen Erbrechens droht der Betroffene auszutrocknen und muss daher stationär behandelt werden.

Bei einem migränösen Infarkt halten die Symptome der Aura tagelang an und machen die Abgrenzung zu einem Schlaganfall schwierig. Auch hier ist in jedem Fall schnelle ärztliche Hilfe gefragt.

Migräne Ursachen


Migräne

Die genauen Ursachen der Migräne sind noch nicht bekannt. Jedoch geht man davon aus, dass eine Veranlagung zu dieser Krankheit genetisch bedingt ist. Der Nervenbotenstoff (Neurotransmitter) Serotonin spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Einer Theorie zufolge bewirkt Serotonin bei Migräne eine Gefäßengstellung im Gehirn. Dadurch wird die Hirndurchblutung eingeschränkt. Er ist aber auch an Entzündungsreaktionen im Bereich der Hirnhaut beteiligt. Diese Entzündungsreaktion ist dann für den typischen Migräne-Kopfschmerz verantwortlich. Andere Theorien vermuten, dass es bei Migräne zum Anspringen eines sich im Hirnstamm befindlichen Kopfschmerzgenerators kommt.

Doch damit eine Migräneattacke auch wirklich ausgelöst wird, bedarf es individuell verschiedener Auslöser. Das können sein:

  • Veränderungen im Tagesrhythmus
  • Starke Gefühle wie Trauer, unbändige Freude, Angst
  • Beruflicher und privater Stress, nicht nur im Alltag, sondern auch in den Entspannungspausen
  • Zu wenig oder zu viel Schlaf
  • Hormonelle Veränderungen bei Menstruation und Wechseljahren
  • Ernährung: unregelmäßiges Essen, Fastenkuren, bestimmte Genussmittel wie Rotwein
  • Wetterumschwung, besonders Föhn, Hitze und zu viel Sonnenlicht
  • Medikamente gegen Bluthochdruck, Allergien, aber auch Potenzmittel und Appetitzügler
  • Empfängnisverhütung mit der Pille kann die Migräne noch verstärken

Migräne Symptome


Migräne

Das Gehirn eines Menschen, der unter Migräne leidet reagiert viel stärker auf äußere Reize, da es sie offensichtlich nicht mehr ausreichend filtern kann. Kommen noch bestimmte individuell völlig verschiedene Schlüsselreize (Trigger) hinzu gerät die Attacke ins Rollen.

Bei manchen Formen der Migräne treten unmittelbar vor einem Anfall Wahrnehmungsstörungen auf. Das bezeichnet man als Migräne mit Aura. Hier kommt es zu Sehstörungen wie farbigen Lichtblitzen und Gesichtsfeldausfällen. Geschmacks- und Geruchshalluzinationen, Sprachstörungen, Kribbeln und/oder Schwäche in einem Arm oder Bein. Die Aura macht sich innerhalb weniger Minuten bemerkbar und kann bis zu 30 Minuten (selten auch länger) anhalten. Die Kopfschmerzen beginnen in der Regel erst dann, wenn die Aura vorbei ist. Dann kommt es zu den Symptomen einer Migräne ohne Aura. Darunter versteht man halbseitige, pulsierende Kopfschmerzen, vor allem hinter Augen oder Stirn. Die Schmerzen beginnen oft in den frühen Morgenstunden und können unbehandelt bis zu 72 Stunden lang andauern sowie die Kopfseite wechseln. Wie häufig die Migräne zuschlägt ist individuell verschieden. Es kann täglich, wöchentlich oder alle paar Monate sein. Begleitsymptome der Migräne können sein: Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit, Durchfall, Frösteln, Reizbarkeit, Schwitzen und Nackenschmerzen. Es kann eine Überempfindlichkeit auf Licht und Geräusche bestehen, so dass sich Menschen mit Migräne gerne in abgedunkelte, ruhige Räume zurückziehen. Bei manchen Formen von Migräne treten auch neurologische Symptome wie Wortfindungsstörungen und undeutliches Sprechen auf.

Aber auch andere Formen des Schmerzes sind möglich, und genau das macht es oft so schwierig, die Migräne von anderen Formen des Kopfschmerzes zu unterschieden. Manchmal ist es ein vom Hinterkopf heraufziehender hämmernder Schmerz, ein anderes Mal entlädt sich der Schmerz von den Schläfen in alle Seiten des Kopfes. Mal ist es ein Schraubstock, der sich immer enger um den Kopf zieht, oft ein Messer, was das Hirn in zwei Teile zu teilen scheint. Migräne-Schmerz hat viele Gesichter.

Wenn der Migräne-Schmerz abklingt oder wenn die Medikamente zu wirken beginnen, dann fühlen sich viele Betroffene völlig erschlagen, erschöpft, müde und schwach. Sie haben dann meistens noch ein bis zwei Tage mit Konzentrationsstörungen zu kämpfen. Andere wiederum geraten nach überstandener Migräne-Attacke in einen regelrechten Rausch. Sie fühlen sich angenehm benommen und reagieren überschwänglich vor Glück aufgrund des überstandenen Schmerzes.

Genauso individuell ist die Zeit vor der Migräne-Attacke. Viele Betroffene verspüren einen Heißhunger auf Süßes. Schokolade wird zum „Suchtfaktor“. Dazu können Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten aber auch Stimmungsschwankungen kommen. Andere wiederum fühlen sich vor einer Migräne-Attacke „fit wie ein Turnschuh“. Sie fühlen sich als könnten sie Bäume ausreißen, energiegeladen, hellwach. Auf andere Menschen mag das dann wirken wie Hyperaktivität.

Migräne Diagnose


Migräne

In einem ausführlichen Gespräch (Anamnese) wird Sie der Hausarzt nach Art, Dauer und Stärke IhrerKopfschmerzen fragen. Er wird außerdem wissen wollen, welche Medikamente Sie einnehmen um dadurch verursachte Migräneattacken auszuschließen. Gegebenenfalls wird er Sie an einen Neurologen überweisen. Sehr hilfreich für den Arzt ist es, wenn Sie ein Kopfschmerz-Tagebuch führen. Hier hinein gehören Daten, wann und wie oft die Schmerzen auftreten, wie lange sie anhalten und wie stark sie sind. Weiterhin notieren Sie, zu welchen Tageszeiten und in welchen Situationen die Kopfschmerzen auftreten sowie die Symptome, die die Migräneattacke begleiten.

Für die Diagnose Migräne müssen mindestens zwei von fünf der folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Halbseitenkopfschmerz. Dabei kann es zu einem Seitenwechsel innerhalb einer Attacke und während der nächsten Attacke kommen
  • Pulsierender oder pochender Schmerz
  • Verstärkung der Schmerzen durch körperliche Aktivitäten
  • Erhebliche Beeinträchtigung der Alltagsaktivitäten durch die Schmerzattacken
  • Zusätzlich muss mindestens ein vegetatives Symptom, beispielsweise Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Lärm/Lichtscheu vorhanden sein und mindestens fünfmal auftreten.

Bei einer Migräne mit Aura müssen zusätzlich noch mindestens zwei der folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • grelle Lichtblitze, Halbseitenblindheit oder optische Halluzinationen
  • Sprachstörungen
  • Schwindel
  • Kribbeln in den Händen oder Füßen
  • Lähmung einer Körperhälfte
  • Dauer der Aura weniger als eine Stunde
  • Das Intervall zwischen Aura und Kopfschmerzen beträgt weniger als eine Stunde, wobei die Aura immer vor den Kopfschmerzen auftritt
  • Mindestens ein Aura-Symptom entwickelt sich über mehrere Minuten hinweg

Bei erstmaligem Auftreten der Symptome, aber auch bei Änderung bereits bekannter Symptome muss der Arzt andere Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen ausschließen. Dazu gehören eine Meningitis (Hirnhautentzündung), ein epileptischer Anfall im Rahmen einer Epilepsie, akute Blutungen zwischen den Hirnhäuten (Subarachnoidalblutung) oder eine durch Bluthochdruck ausgelöste Krise. Zum Ausschluss derartiger Krankheiten oder anderer Schmerzursachen kann eine Untersuchung des Kopfes mittels Computertomografie (CT), ein Elektroenzephalogramm (EEG) oder eine Magnetresonanztomografie (MRT) nötig sein.

Für die Erfassung und Aufzeichnung der Hirnströme im Rahmen eines Elektroenzephalogramms (EEG) werden Elektroden, die in bestimmten Positionen in einer Haube befestigt sind, auf dem Kopf platziert. Während der Untersuchung ist der Patient wach. Mit Hilfe von Provokationsmethoden wie Schlafentzug, Lichtstimulation oder Hyperventilation können epilepsietypische Veränderungen dargestellt werden. Bei der Hyperventilation müssen Sie für etwa drei bis fünf Minuten heftig ein- und ausatmen. Bei der Photostimulation werden kurze, helle Lichtblitze in wechselnder Frequenz auf Ihre geschlossenen Augen gelenkt. Beim Schlafentzug dürfen Sie für eine Nacht nicht schlafen. Am folgenden Morgen wird das EEG durchgeführt.

Mittels CT oder MRT können Knochen und Knorpel (CT) oder Weichteile (MRT) des Gehirns genau untersucht werden und beispielsweise Hirntumore erkannt oder ausgeschlossen werden.

Geht es darum, die Durchblutung des Gehirns zu messen, wendet der Neurologe die sogenannte Positronen-Emissions-Tomographie (PET) an.

Migräne Ähnliches


Kopfschmerzen treten auch bei anderen Erkrankungen auf. Hier ist es wichtig, dass der Arzt die Symptome von denen der Migräne unterscheidet. Kopfschmerzen ähnlich der Migräne verursachen die folgenden Erkrankungen:
  • Spannungskopfschmerz: Hier sind die Schmerzen dumpf, ziehend oder drückend, nicht stechend oder hämmernd wie bei Migräne. Spannungskopfschmerzen sind bei weitem nicht so heftig wie eine Migräneattacke. Sie halten unbehandelt eine halbe Stunde bis zu einer ganzen Woche lang an und lassen bei Bewegung an der frischen Luft meist nach.
  • Clusterkopfschmerz: Diese Art von Kopfschmerzen macht sich durch einen bohrenden Schmerz über und hinter dem Auge bemerkbar. Das Auge tränt, die Pupille verengt sich. Anfälle von Clusterkopfschmerz sind sehr heftig. Sie können bis zu achtmal am Tag auftreten und dauern unbehandelt bis zu drei Stunden.
  • Kopfschmerzen durch Bluthochdruck: Hierbei dröhnt der Schädel besonders beim Aufwachen. Allerdings kommt es zu keinen Begleitsymptomen (Übelkeit, Erbrechen) wie bei der Migräne.
  • Hirnblutung: Hierbei treten urplötzlich unmenschlich starke Kopfschmerzen auf. Das ist ein absoluter Notfall, bei dem sofort ärztliche Hilfe gebraucht wird.
  • Infektionen und chronische Stoffwechselerkrankungen: Die Kopfschmerzen sind hier pulsierend wie bei der Migräne, aber nicht so heftig. Sie treten in regelmäßigen Abständen auf.
  • Halswirbel-Fehlstellungen, Zahnerkrankungen oder ein Glaukom (Grüner Star) können ebenfalls zu migräne-ähnlichen Kopfschmerzen führen.

Migräne Therapie


Migräne

Migräne Therapie muss immer individuell angepasst sein, denn bei jedem Migräne-Patienten stehen andere Beschwerden im Vordergrund. Ein Schmerztagebuch (Migränekalender) hilft die Art, die Dauer und die Auslöser der Anfälle zu entdecken. Es erleichtert auch Ihrem Arzt die Diagnosefindung, denn er kann dadurch feststellen, wann, wo, wie lange und mit welcher Intensität sich die Migräne bei Ihnen bemerkbar macht. Für die langfristige Behandlung hat sich eine Kombination aus medikamentöser und anderen Maßnahmen bewährt.

Medikamente


Bei der Behandlung von Migräne mit Medikamenten wird unterschieden, ob ein akuter Anfall gestoppt oder aber ob weiteren Migräneanfällen vorgebeugt werden soll.

Bei einem akuten Migräneanfall, der als leicht eingeordnet wird, können zur Verbesserung der Begleitsymptome wie Übelkeit sogenannte Antiemetika mit den Wirkstoffen Metoclopram oder Domperidon eingesetzt werden. Sie lindern nicht nur die Übelkeit, sondern sorgen auch dafür, dass Schmerzmittel besser aufgenommen werden. Ergänzend können Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol eingenommen werden. Der schmerzlindernde Effekt dieser Wirkstoffe reicht allerdings nur für vier bis sechs Stunden.

Mittelschwere bis schwere Migräneattacken können durch Serotoninrezeptorantagonisten (Triptane) abgeschwächt werden. Triptane verengen die großen Blutgefäße im Gehirn, hemmen die Freisetzung von entzündungsfördernden Substanzen und blockieren im Gehirn die Übertragung der Schmerzempfindung. Unter den Triptanen gibt es eine ganze Reihe von Wirkstoffen. Damit kann das Triptan ausgewählt werden, was am besten zur jeweiligen Symptomatik passt. Beispielhaft seien hier die Wirkstoffe Almotriptan, Eletriptan, Frovatriptan, Zolmitriptan und Sumatriptan genannt.

Triptane sollten nicht länger als zehn Tage im Monat eingenommen werden, da sie sonst zu medikamentös bedingten Dauerkopfschmerzen führen können.

Vorsicht: Andere gefäßerweiternde Substanzen wie Ergotamin dürfen nicht zusammen mit Triptanen eingenommen werden. Schlaganfall-Patienten und Menschen, die MAO-Hemmer einnehmen, sollten ebenfalls keine Triptane einnehmen. Nach überstandenem Herzinfarkt und peripheren Gefäßerkrankungen sowie in der Schwangerschaft dürfen keine Triptane genommen werden. Bei einer Kombination mit Serotonin-Rückaufnahme-Inhibitoren (SSRI) kann es zu dem sogenannten Serotoninsyndrom kommen. Hierbei kommt es etwa 12-24 Stunden lang zu einer starken Erhöhung des Serotonins und das löst ein Zusammentreffen verschiedener Symptome aus wie Fieber, Schüttelfrost, Zittern, Muskelzuckungen, Schweißausbruch, Übelkeit, Durchfall, Krämpfe, Unruhe, Verwirrung, Blutdruckanstieg, Nierenschädigung, Leberschädigung.

Bei sehr lange anhaltenden Migräneattacken können sogenannte Ergotamine eingesetzt werden. Sie bewirken, dass sich erweiterte Blutgefäße verengen. In der Regel werden Ergotamine aber nur dann eingesetzt, wenn nichts anderes mehr hilft. Denn diese Medikamentengruppe hat eine hohe Anzahl von Nebenwirkungen. Werden Ergotamine dauerhaft eingenommen kann es zu gefährlichen Durchblutungsstörungen in verschiedenen Organen kommen.

Bei mehr als sieben Migränetagen im Monat sollte über eine medikamentöse Vorbeugung der Attacken nachgedacht werden. Ziel ist, die Zahl der Migräneanfälle und deren Intensität zu verringern. Als Wirkstoffe werde hier Betablocker, Kalziumantagonisten, Valproinsäure, Cyclandelat, Topiramat oder Naproxen eingesetzt.

Betablocker werden zur Vorbeugung von Migräneanfällen eingesetzt. Betablocker wirken im zentralen Nervensystem. Sie beeinflussen die Konzentration des Nerven-Botenstoffes Serotonin und stabilisieren das System, welches für die Schmerzempfindung zuständig ist. Werden Betablocker länger als zwei bis drei Wochen eingenommen, dürfen sie nicht abrupt abgesetzt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass es zu Bluthochdruck, Angina pectoris oder einem Herzinfarkt kommt.

Kalziumantagonisten hemmen die Wirkung von Kalzium. Kalzium ist ein wichtiger Stoff für die Muskelaktivität in den Gefäßwänden, Darmwänden und für die Aktivität im Herzmuskel. Ohne Kalzium kommt keine Kontraktion zustande. Durch Kalziumantagonisten entspannen sich die Muskeln in den Gefäßwänden und erweitern sich. Dadurch sinkt der Blutdruck und der Blutzufluss wird verbessert.

Valproinsäure gehört zu den sogenannten Antiepileptika. Der Wirkstoff sorgt dafür, dass die elektrischen Impulse der Nervenzellen nicht so schnell weitergeleitet werden und sich daher nicht viele Nervenzellen gleichzeitig entladen können. Vorsicht: Valproinsäure kann die Leber schädigen, daher ist es wichtig, regelmäßig die Leberwerte kontrollieren zu lassen.

Cyclandelat wird auch bei Durchblutungsstörungen eingesetzt. Der Wirkstoff wirkt entspannend auf die Muskulatur der Blutgefäße und soll die Arterien erweitern sowie die Fließeigenschaften des Blutes verbessern.

Topiramat wird zur vorbeugenden Behandlung von Migräneattacken eingesetzt, wenn Betablocker nicht ausreichend wirken oder nicht vertragen werden. Der Wirkstoff ist als Arzneimittel bei Epilepsie gebräuchlich.

Naproxen ist ein Wirkstoff, der zu der Gruppe der mittellang (4-20 Stunden) wirkenden nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) gehört. Die NSAR hemmen die Synthese von Prostaglandinen. Das sind Gewebehormone, die unter anderem die Entzündungsprozesse im Körper antreiben. Naproxen wird häufig auch bei Migräne angewandt, die vor oder während der Menstruation auftritt.

Andere Therapien


Nicht immer muss die Schulmedizin her, es gibt auch alternative Heilmethoden bei Migräne.

Bei leichter Migräne eignen sich meist schon kühlende Umschläge auf der Stirn zur Akutbehandlung. Auch auf die Schläfen aufgetragenes Pfefferminzöl kann kurzfristig Linderung verschaffen.

Auch hilft es, sich in einen ruhigen, abgedunkelten Raum zurückzuziehen, um zu entspannen oder zu schlafen. Vorsicht vor kalten Kompressen! Nehmen Sie auf gar keinem Fall Kühlakkus aus dem Eisfach Ihres Kühlschranks, denn ein zu starker Kältereiz ist nicht gut, um den Schmerzen bei einem Migräneanfall Einhalt zu gebieten.

Entspannungsübungen wie Progressive Muskelentspannung nach Jacobson können helfen, die mit der Migräne verbundenen Verspannungen im Körper zu lösen und die Anzahl der Kopfschmerzattacken zu reduzieren. Therapieziel der progressiven Muskelentspannung ist, dass Sie frühzeitig muskuläre Spannungszustände wahrnehmen und lernen, diese aktiv zu vermeiden. Das Prinzip der Wahrnehmungsschulung für das Gefühl der Entspannung und Anspannung beruht darauf, eine Muskelgruppe willentlich anzuspannen, diese Anspannung zu halten und dann zu entspannen. Konzentrieren Sie sich möglichst mit geschlossenen Augen auf die Wahrnehmung der Anspannung und der Entspannung.

Gegen Migräne und auch gegen Kopfschmerzen hat sich Akupunktur bewährt. Akupunktur ist eine Behandlungsmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Krankheiten entstehen nach den Vorstellungen der TCM, wenn Störungen oder Blockaden im Fluss der Lebensenergie Qi vorliegen. Mit der Nadelbehandlung, bei denen Akupunktur-Nadeln an ganz spezielle Stellen eingestochen werden, sollen Blockaden gelöst werden. In der Regel werden bei der Schmerztherapie zwei Akupunkturbehandlungen in der Woche durchgeführt, und zwar in Serien von 10-12 Behandlungen. Dann wird meist eine Pause von 2-3 Wochen eingelegt. Danach können eventuell weitere Behandlungen nötig sein.

Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) unterscheidet drei Arten von Kopfschmerzen: den vorderen Kopfschmerz, den seitlichen Kopfschmerz und den hinteren Kopfschmerz. Migräne gehört zum seitlichen Kopfschmerz. Die universelle Lebensenergie Qi fließt durch bestimmte Energieleitbahnen (Meridiane). Jedem der Meridiane sind ein Organ, eine Emotion und eine Jahreszeit zugeordnet. Zum seitlichen Kopfschmerz gehört der Gallenblasenmeridian. Dem Gallenblasenmeridian ist wiederum der Frühling zugeordnet, die Zeit, in der sich Migräneanfälle in der Zeit zwischen 1 und 3 Uhr morgens häufen. Der äußere Faktor, der zum Gallenblasenmeridian gehört, ist der Wind. Menschen mit Migräne sind oft sehr empfindlich, was Wind und Föhn angeht. Als Sinnesorgan ist dem Gallenblasenmeridian das Auge zugeordnet. Typisch für Migräne ist ein Druckgefühl hinter dem Auge. Die Emotion, die zum Gallenblasenmeridian gehört, ist der Ärger. Bei Migräne verursacht Stress und Anspannung eine Häufung der Anfälle.

Die Behandlung von Migräne nach TCM versucht den gestörten Energiefluss entlang des Gallenblasenmeridians wieder herzustellen. Das passiert durch Reizung verschiedener Punkte auf dieser Energieleitbahn - mit Akupunkturnadeln oder per Fingerdruck (Akupressur). Achten Sie darauf, sich nur in die Hände eines erfahrenen TCM-Therapeuten zu begeben.

Schmerzkliniken bieten häufig sogenannte Kopfschmerzseminare an. Hier lernen Menschen mit Migräne nicht nur alles über ihre Krankheit, sondern auch wie sie mit den Attacken umgehen, welche Medikamente dabei helfen können und wie sich mit der Migräne im Alltag leben lässt.

Migräne vorbeugen


Migräne

Vorbeugen lässt sich die Migräne nur, wenn Sie wissen, wodurch sie ausgelöst wird. Dann gilt es, die auslösenden Faktoren zu meiden sofern das irgendwie möglich ist. Ansonsten ist es hilfreich, sich immer wieder kleine Auszeiten vom Alltag zu gönnen. Machen Sie bei der Arbeit regelmäßig Pausen, gehen Sie an die frische Luft, versuchen Sie, Stress zu vermeiden und lernen Sie, Verantwortung abzugeben.

Entspannungsmethoden wie Autogenes Training oder Yoga sowie Muskelentspannungstechniken wie die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson können dabei helfen, mehr innere Gelassenheit zu erlangen und mit der Migräne zu leben.

Sorgen Sie für ausreichend Schlaf, seien Sie maßvoll beim Genuss von Alkohol oder meiden Sie ihn ganz, wenn er Migräne bei Ihnen auslöst. Bewegen Sie sich regelmäßig - Ausdauersportarten wie Radfahren oder Schwimmen leisten bei Migräne gute Dienste.

Essen Sie regelmäßig, aber achten Sie darauf, was Sie essen. Denn wenn bestimmte Nahrungsmittel Kopfschmerzen bei Ihnen auslösen, dann sollten Sie diese meiden.

Jeder reagiert auf Medikamente gegen Migräne anders. Achten Sie darauf nur die Migräne-Medikamente zu nehmen, die Ihnen auch gezielt helfen. Denn wenn Sie ein bei Ihnen nur mäßig wirkendes Medikament verwenden kann es sein, dass die Migräne-Attacke noch heftiger wird. Überhaupt sollten Sie auf Dosierung und Anwendungsdauer achten, um Dauerkopfschmerzen zu vermeiden.

Wirksam bei der Vorbeugung von Migräne sind nicht zuletzt auch Verhaltenstherapien zur Stressbewältigung, kognitive Verhaltenstherapien sowie Akupunktur.

Migräne Prognose


Migräne

Migräne ist nicht heilbar, durch konsequente Therapie in der Regel jedoch gut in den Griff zu bekommen. Wichtig ist, auslösende Faktoren zu ermitteln und anschließend konsequent zu meiden. In der Regel leiden Menschen mit Migräne an etwa ein bis zwei Attacken pro Monat, manche haben jedoch auch mehr als dreimal im Monat eine Migräne. Chronisch wird eine Migräne, wenn über einen Zeitraum von drei Monaten an mehr als 15 Tagen im Monat eine Attacke auftritt.

Quellen


Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 2012, DeGruyter
Klaus Poeck, Werner Hacke, Neurologie, 12. Auflage, Springer
Redaktion/Bieni
[]