Mirena

Das Medikament Mirena wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirenawurde bisher von 1182 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Mirena traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Gewichtszunahme (353/1376)
26%
Libidoverlust (308/1376)
22%
Unterleibsschmerzen (229/1376)
17%
Stimmungsschwankungen (224/1376)
16%
Kopfschmerzen (200/1376)
15%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 409 Nebenwirkungen bei Mirena

Mirena wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Empfängnisverhütung9%(24 Bew.)
Blutungen7%(28 Bew.)
Schmerzen (Menstruation)7%(25 Bew.)
Hypermenorrhoe6%(17 Bew.)
Schmerzen (akut)5%(22 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 72 Krankheiten behandelt mit Mirena

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Mirena

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Jaydess71% (51 Bew.)
Unofem29% (20 Bew.)

Wir haben 1372 Patienten Berichte zu Mirena.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm168167
Durchschnittliches Gewicht in kg6868
Durchschnittliches Alter in Jahren4237
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,1924,32

In Mirena kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Levonorgestrel

Fragen zu Mirena

alle Fragen zu Mirena

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Rückenschmerzen, Gewichtszunahme, Brustspannungsgefühl, Unterleibsschmerzen, Verdauungsstörungen, Aggressivität, Angstgefühl, Depressionen, Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit

Habe mir Mirena auf Empfehlung meiner Frauenärztin drei Monate nach der Geburt meiner Tochter einsetzen lassen. Hatte vorher mit einem Hormonstäbchen im Oberarm verhütet. Und davor jahrelang eitdie Minipille genommen. Hatte nach dem Einsetzen fast 8 Monate mit Schmierblutungen und Rückenschmerzen...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir Mirena auf Empfehlung meiner Frauenärztin drei Monate nach der Geburt meiner Tochter einsetzen lassen. Hatte vorher mit einem Hormonstäbchen im Oberarm verhütet. Und davor jahrelang eitdie Minipille genommen. Hatte nach dem Einsetzen fast 8 Monate mit Schmierblutungen und Rückenschmerzen zu tun. Dann war soweit alles okay. Bis ungefähr vor einem halben Jahr Brustspannungsgefühle, ständige Rückenschmerzen, mal stärker, mal schwächer, Libidoverlust, über die Zeit auch Gewichtszunahme 6 Kilo insgesamt, seid letzter Woche Unterleibsschmerzen, Verdauungsprobleme, ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, starke Aggressionsgefühle, Angstzustände, Schweißausbrüche, permanente Kopfschmerzen, Schwindelgefühle....und und Zurzeit weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Die ständige Angst und die innere Unruhe sind kaum auszuhalten. Ich habe heute einen Termin beim Frauenarzt gemacht und werde mir die Mirena ziehen lassen. der Termin ist erst am 24. muss sehen, ob ich irgendwelche homäopathischen Mittel bekommen kann. Schön für die Frauen, welche Mirena vertragen. Durch meine vielen Recherchen im Internet bin ich überzeugt, dass ich nicht zu den Frauen gehöre, die Mirena vertragen. Hätte mich meine Frauenärztin damals besser beraten zu den Nebenwirkungen, dann hätte ich mich definitiv nicht für Mirena entschieden!

Eingetragen am  als Datensatz 55992
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Hormonspirale für Verhütung mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme nun seit bereits 12 Jahren die Mirena und kann absolut gar nichts Negatives berichten. Ich kann all die Nebenwirkungen nicht bestätigen, die hier im Forum aufgeführt werden. Ich gehöre zu den Glücklichen, die seit Einsetzen der Spirale gar keine Monatsblutungen mehr haben. Das geniesse...

Mirena Hormonspirale bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleVerhütung12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit bereits 12 Jahren die Mirena und kann absolut gar nichts Negatives berichten. Ich kann all die Nebenwirkungen nicht bestätigen, die hier im Forum aufgeführt werden. Ich gehöre zu den Glücklichen, die seit Einsetzen der Spirale gar keine Monatsblutungen mehr haben. Das geniesse ich seit 12 Jahren absolut. Die Spirale ist für mich persönlich die richtige Wahl, nur ist das sicher bei jeder Frau differenziert zu betrachten. Einige bringen vielleicht schon Voraussetzngen mit, die sich dann in Kombination mit der Hormonspirale verschlechtern oder erst richtig auftreten? Doch ich bin kein Arzt und denke das jede Frau das selbst fühlt und erlebt, ob die Spirale Nebenwirkungen verursacht und dann die richtige Entscheidung trifft. Eine Empfehlung kann man nie generell aussprechen, es ist wohl immer einzeln zu prüfen. Ich bin jedoch mit der Spirale bis jetzt sehr zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 17232
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Depressive Verstimmungen, Zystenbildung

Icvh habe die Mirena jetzt seit 16 Monaten. Ich hatte sehr starke Schmerzen beim Einsetzen, obwohl ich 1 Jahr vorher mein Kind bekommen habe. Ich konnte 2 std die Praxis nicht verlassen,w eil ich vor Schmerzen kein Auto fahren konnte, ich hatte regelrecht Wehen nach dem Einsetzen. Dann kamen 6...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Icvh habe die Mirena jetzt seit 16 Monaten. Ich hatte sehr starke Schmerzen beim Einsetzen, obwohl ich 1 Jahr vorher mein Kind bekommen habe. Ich konnte 2 std die Praxis nicht verlassen,w eil ich vor Schmerzen kein Auto fahren konnte, ich hatte regelrecht Wehen nach dem Einsetzen. Dann kamen 6 Monate mit übelsten Schmierblutungen....pausenlos. Nicht nur wenn ich eigentlich hätte meine Tage haben sollen. Die hatte ich zusätzlich auch noch. Dann wollt eich mir das Dingens ziehen lassen, hatte schon einen Termin, und schwupps waren die Blutungen weg. Schön, dachte ich mir. Ich hatte dann 2 Monate Ruhe, keine Blutungen, keine Beschwerden. Dann bekam ich Bauchweh links unten, Verstopfung und nahm zu. Es könne nicht von der Spirale kommen sagte man mir. Ich habe aber sonst nichts verändert in meinem Leben. Nach langem hin und her wurde ein größrere Ultraschall gemacht und eine Zyste am li Eierstock gefunden. Aha. Ok, warten und in 3 Wochen Kontrollieren. Da war sie weg, das Bauchweh auch. Nächster fall war Bauchweh rechts, wieder zuum arzt, eine MiniZyste am Eierstock. Dann folgten 4 Monate mit Dauerbauchweh links, immer die gleiche Zyste oder jedesmal eine neue? Wusste keiner. Zuletzt habe ich jetzt Hormone zu der Spirale dazu bekommen, oral, um zu sehen ob die Zyste weggeht, hat aber nicht geklappt. Dann wollt eich mir am letzten Donnerstag die Spirale endgültig entfernen lassen, hat aber nicht geklappt weil nach 16 Monatens chon das Rückholfädchen weg war. 3 Schmerzhafte versuche sie so zu holen scheiterten. Morgen abend bekomme ich jetzt eine kurznarkose um das Teil loszuwerden. Ich möchte dann wieder die Pille nehmen die ich 15 Jahre vorher gut vertragen habe. Ach ja, meine Migräne ist unter Mirena besser geworden, aber die Medikamente dagegen die ich immer genommen habe, wirkten nicht mehr. Ich hoffe wenn jetzt ab morgen alles wieder istw ie früher, das ich dann meine migränemedikamente auch wieder mit Erfolg nehmen kann. Und Depressive Verstimmungen und ängstlichkeit hatte icha uch zunehmend während der Mirena. Ich würde sie Niemals empfehlen wennjemand mit der Pille gut zurecht gekommen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 49362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Blasenentzündung, Brustspannen, Depressive Verstimmungen

Hallo an alle! Ich habe mir vor 6 Monaten die Mirena einsetzen lassen und bin todunglücklich! Auch bei mir sind von Anfang an Schmierblutungen aufgetreten, ich kann seit Februar (jetzt ist fast August) nicht mehr ohne Slipeinlage das Haus verlassen und traue mich nicht weiße Hosen anzuziehen, da...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle! Ich habe mir vor 6 Monaten die Mirena einsetzen lassen und bin todunglücklich! Auch bei mir sind von Anfang an Schmierblutungen aufgetreten, ich kann seit Februar (jetzt ist fast August) nicht mehr ohne Slipeinlage das Haus verlassen und traue mich nicht weiße Hosen anzuziehen, da ich auch immer mit stärkeren Blutungen rechnen muss ! Nach 2 Monaten hatte ich das erste Mal Probleme mit Bakterien die sich durch übelriechenden Ausfluss bemerkbar machten (mein FA meinte das sei nicht schlimm, das hätte ich mir sicher im Schwimmbad geholt und verschrieb mir eine vaginale Salbe). Der übel riechenden Ausfluss war damit behoben, dafür bekam ich eine heftige Blasenentzündung mit Blutungen aus Scheide und Klitoris. Ich ging sofort zum Urologen der wieder andere Bakterien verantwortlich machte. Ich bekam wieder ein heftiges Antibiotikum... Die Blasenentzündung war damit behoben. Ich stellte mittlerweile auch einen stärkeren Haarwuchs an Armen und Beinen fest, musste mich ständig rasieren! Und dann vorgestern der totale Schock! Kreisrunder Haarausfall!!!!!!! Ich habe soooo schöne Haare um die mich immer alle beneidet haben und nun das! Ich könnte nur noch weinen! Nächste Woche lasse ich sie mir ziehen und hoffe das alles wieder schnell in Ordnung kommt!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 55442
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Weinerlichkeit, Depression, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Aggressivität, Abgeschlagenheit, Unruhe, Wassereinlagerungen, Panikattacken, Migräne, Brustschmerzen, Zystenbildung

Hallo. Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt. Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht. Ich bin 35...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Ich bin ziemlich entsetzt was ich so lese. Aber irgendwie auch erleichtert. Dachte schon ich sei verrückt.
Habe jetzt meine 3. Mirena. Oktober 2013 letzter Tausch. Das Legen empfand ich obwohl ich kinderlos bin nicht als allzu grausam. Aber ganz prima wars nun auch nicht.
Ich bin 35 und wollte nochmal zuverlässig aus Karrieregründen so 4 Jahre verhüten. Also lag es nche die Mirena wieder legen zu lassen. Ich bin die letzten 10 Jahre so gut mit der Mirena klargekommen. Das war bombe. NUR JETZT DAS!!!!!
Im April hatte ich plötzlich Beschwerde, Übelkeit, Heulattacken, Depressionen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit,Aggressionsverhalten, Abgeschlagenheit gleichzeitig Ruhelosigkeit und ich hasse es inzwischen wenn mich jemand besuchen will, Wassereinlagerungen (bis zu 4kg), Panikattacken, Brustschmerzen, Migräneattacken usw. pro Monat ca. 25 Tage Schmerzen bei einem riesengroßen, geschwollenen heißen Busen. Normalerweise bin ich aktiv, Mitmenschen zugewandt, sehr locker, unternehmungslustig, körperlich fit. NIX aus Ende. War beim Hausarzt hab ein Blutbild machen lassen. Alle Werte super. Schilddrüse auch prima... Kein Grund zur Sorge. Dann bin ich aufgrund von Sturzblutungen oder besser gesagt schleimigen, blutigen ekelhaften Sekret zum Gyn., mit Rückenschmerzen und Unterleibsschmerzen. Fazit. Ende MAi wurde dann festgestellt ich hatte eine Zyste am linken Eierstock, die war aber schon vertrocknet. Also von allein abgestorben. Östrogenüberbestand - Körper denkt er sei schwanger war die Aussage der Ärztin - kann wieder vorkommen, muss aber nicht - na primmmmmmmaaaaa - Dann Brustuntersuchung. Zwei Zysten entdeckt. Soll zur Mammographie aber nur zur Sicherheit. Mußte schon 2 Termine absagen, weil ich nur Brustspannungen habe und nichtmal sagen kann, wann sie kommen und gehen. Bei den den letzten beiden Mirenas hatte ich einen sehr zuverl. Zyklus. Und nie Blutungen.
Nun im Juli habe ich wieder gleiche Symptome - ich hab die Schnauze voll. Morgen früh habe ich Termin zum ziehen. Ich will wieder ich selber sein und nicht hormongesteuert. Freue mich wenn dieses Ding endlich raus ist. Verhütung muss dann irgendwie anders gehen - das regelt sich schon.
Bis Oktober 13 hätte ich Mirena jedem empfohlen und es gibt besimmt ganz viele die ganz prima damit auskommen. Dachte ich auch 10 Jahre. War auch so...aber man selbst verändert sich auch und irgendwann sagt der Körper wohl plötzlich auch mal NÖ! Ich begann dieses Ding in mir zu hassen.......!!!!!!!! An GV ist übrigens überhaupt nicht zu denken, weil ich absolut keine Lust hab. Im Kopf manchmal schon, aber das ist sehr schnell wieder weg, da ich mich völlig gestresst fühle von alledem. Ausserdem ist seit dem letzten einsetzen kaum noch Sekret vorhanden. Also furztrocken...
Also ab morgen ein hormonfreies Leben - jihaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - ich freu mich.

Dorina

Eingetragen am  als Datensatz 62525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Dauerblutungen, Akne, fettige Haare, Übelkeit, Schwindel, Panikattacken, Atemnot, Stimmungsschwankungen, Brustspannen, Depressive Verstimmungen

hallo zusammen ich stell mich kurz vor: ich bin 22jahre alt keine kinder und verhüte seit oktober 2009 mit der mirena, der grund für das einlegen war ganz einfach: ich wollte geld sparen. den ab dem 20. lebensjahr muss man die pille selber finanzieren und ich dachte die mirena wäre eine super...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo zusammen
ich stell mich kurz vor: ich bin 22jahre alt keine kinder und verhüte seit oktober 2009 mit der mirena, der grund für das einlegen war ganz einfach: ich wollte geld sparen.
den ab dem 20. lebensjahr muss man die pille selber finanzieren und ich dachte die mirena wäre eine super alternative.
was in gewissen maßen auch stimmt. sie ist zwar in der anschaffung teuer aber weitere kosten gibt es bis dann auch nicht. bis irgendwann die nebenwirkung einsetzen.
es fing schon mit dauer blutungen an.
3 monate nach einsetzen hatte ich blutungen, mein frauenarzt beruhigte mich und sagte das es normal wäre in den ersten 6 monaten. aber dann wurde es schlimmer: AKNE aber richtige überall hatte ich pickel und nicht zu wenig, zudem habe ich ständig fettige haare, was ich vorher nie hatte im allgemeinem meine haut wirkt fettiger. ich bin sowieso vorbelastet den in den teenagerjahren hatte ich auch akne aber nicht schlimme. ich wusste zwar das dies passieren kann aber wie man halt so ist man meint das passiert einem nicht und wenn doch dann wirds schon icht so schlimm werden. als die akne garnicht weniger werden wollte habe ich mir einige erfahrungsberichte durchgelesen und stellte fest das es einigen frauen so ging wie mir. dabei hatte ich auch gelesen das viele frauen psychische probleme aufweisten, das konnte ich bei mir nicht feststellen und dar die akne nach ca1 jahr nachgelassen hatte fühlte ich mich auch besser.
doch die schlimmsten nebenwirkungen kamen schleichend, ich zähl die mal auf:

1) übelkeit
2) schwindel
3) panikattacken
4) atemnot
5) stimmungsschwankungen
6) sekretbildung aus der linken brust + spannungschmerzen
7) depressionen
8) vermehrter haarwuchs

normaler weise bin ich ein entspannter mensch, mich bringt nichts so schnell aus der ruhe und verkrafte seelische belstung ganz gut, aber seit einigen wochen fing es an mit panikattacken und atemnot, ich bin zum notarzt gefahren und wurde durchgecheckt aber die konnten nichts organsichen finden. was ja gut ist aber die ungewiesheit bleibt doch, und die attacken hörten nicht auf, mitten im untericht bekam ich panikattacken aus heiterm himmel mit atemnot, nur mit viel kraft kann ich mich beruhigen um nicht panisch aus dem klassenraum zurennen.
irgendwann war ich soweit das ich dachte es geht mit mir zuende, ausgerechnet ich bin ein psycho geworden. und ich hätte NIE IM LEBEN gedacht das das alles was mit der mirena zutun haben könnte. ich war schon kurz davor zu meiner hausärtzin zugehen und mir antidepressiver verschreiben zulassen da mein freund auch bemerkte das ich in den letzten jahren immer mehr schlecht gelaunt bin.
bis mir die erfahrungsberichte von damals wieder eingefallen sind. ich habe SEHR VIELE gelesen und war geschockt das es SO VIELEN frauen genauso wie mir geht. und das kann doch kein zufall sein. NIEMALS. natürlich kann man nicht alles auf die mirena schieben, man hat nunmal ein ein schlechten tag oder zeitweise schlechte haut, aber wie lassen sich panikattacken erklären die ich sonst nie hatte? ich bin mittlerweile davon überzeugt das die mirena das auslöser ist. ich werde gleich montag meinen frauenartz anrufen und ein termin zum entfernen machen. lieber heute als morgen. die nachteile überwiegen den vorteilen. erstmal möchte ich auch keine hormone mehr nehmen, ich muss mich erstmal erholen von dem dreck den ich mir da selber angetan habe. den es war ja mein wunsch den mit mein frauenartz erfüllt hat,also kann ich ihm kein großen vorwurf machen, selbst wenn er mir diese nebenwirkung aufgezählt hätte (was er nicht getan hat) hätte ich mich wahrscheinlich doch dafür entscheiden. manchmal muss man selber auf den hinter fliegen um daraus zu lernen. es kann nur noch besser werden.
dabei möchte ich mich bei allen frauen bedanken den nur durch deren erfahrungsberichte konnte ich feststellen das ich genaso unter den nebenwirkung leide wie sie. VIELEN DANK!!! und ich hoffe das ich auch jemandenn mit meinerr erfahrung helfen konnte. wenn die mirena raus íst werde ich davon berichten wie es mir ohne geht.

lg

Eingetragen am  als Datensatz 35785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Hormonspirale für Kontrazeption mit Zwischenblutungen, Menorrhagien

Nach dem Einsetzen der Mirenaspirale kam es bei mir 7 bis 8 Monate lang zu Zwischenblutungen um den Einsprung herum, auch die Regelblutung war zwar schwächer aber unangenehm verlängert (ca. 10 Tage). Aufgrund einer Thrombose wärend meiner letzten Schwangerschaft kam die Pille nicht in Frage und...

Mirena Hormonspirale bei Kontrazeption

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleKontrazeption10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach dem Einsetzen der Mirenaspirale kam es bei mir 7 bis 8 Monate lang zu Zwischenblutungen um den Einsprung herum, auch die Regelblutung war zwar schwächer aber unangenehm verlängert (ca. 10 Tage). Aufgrund einer Thrombose wärend meiner letzten Schwangerschaft kam die Pille nicht in Frage und mein Frauenarzt riet mir, wenigstens 1 Jahr lang durchzuhalten. Nach 8 Monaten waren die Zwischenblutungen verschwunden, die Regelblutungen viel schwächer als vor Mirena und ich hatte auch keine krampfartigen Regleschmerzen mehr (wie vor der Spirale).
Inzwischen lebe ich 10 Jahre mit der Spirale (inzwischen die zweite) und bin sehr zufrieden. Keine Schmerzen während der Regel, fast keine Regelblutung mehr.
Meine Vorschreiberin nimmt an, dass sie aufgrund der Spirale vorzeitig in die Wechseljahre gekommen sei. Ob das so ist, kann ich nicht beurteilen. Ich selbst werden diesen Herbst 50 und habe noch keine Wechseljahresbeschwerden.
Bemerkung : eine Eierstockzyste hatte ich übrigens auch (häufige Nebenwirkung der Mirena), ist aber gottseidank wieder verschwunden.
Keine Schmerzen wärend der Regel und fast keine Blutung mehr zu haben ist einfach klasse, deshalb empfehle ich die Mirena wärmstens weiter. Dafür nehme ich auch die künstlichen Hormone in Kauf (Pille ist in dem Punkt aber auch nicht besser)

Eingetragen am  als Datensatz 16421
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen, Angstzustände, Panikattacken, Verdauungsbeschwerden, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Brustempfindlichkeit, Libidoverlust, Schwindel, Hitzewallungen, Gebärmutterentzündung

So Mädels, nachdem ich jetzt endlich gemerkt habe, dass die HS für meine Beschwerden verantwortlich sein können, möchte ich gerne hier meine Erfahrungen mit Mirena schildern: Ich habe mir 2007 die erste Mirena legen lassen und 2012 die zweite. Das Einsetzen war eher wenig schmerzhaft und gut...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So Mädels, nachdem ich jetzt endlich gemerkt habe, dass die HS für meine Beschwerden verantwortlich sein können, möchte ich gerne hier meine Erfahrungen mit Mirena schildern:
Ich habe mir 2007 die erste Mirena legen lassen und 2012 die zweite.
Das Einsetzen war eher wenig schmerzhaft und gut zu ertragen.
Nun habe ich mich über die Jahre schleichend verändert! Ich bin freudlos, aggressiv, habe Stimmungsschwankungen, leide unter Angstzuständen und Panikattacken, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Schwindel, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, meine Brüste sind dermaßen empfindlich, dass man sie kaum anpassen kann und die Lust auf Sex ist gänzlich verschwunden!
Ich hätte niemals die Mirena damit in Verbindung gebracht, aber dann bekam ich starke Unterleibsschmerzen und dauernde Blutungen. Mein Gyn befand sich derzeit gerade im Urlaub, weswegen ich mir nicht gleich einen Termin holen konnte. Nach ner Zeit wurde es auch weniger und ich dachte mir: Ok, dann ist ja wieder alles gut! Dann fing es aber wieder an und ich habe mal bei Google eingegeben: Blutungen trotz Mirena! Da bin ich dann auf die verschiedenen Foren gestossen und muss sagen: ICH WAR ENTSETZT!!! Es war als kämen die Berichte der Frauen von mir selbst! Ich konnte mich praktisch bei allen beschriebenen Nebenwirkungen einreihen! Ich konnte es gar nicht glauben und bin dann zum Gyn. Diagnose: Gebärmutterentzündung!...im Grunde fehlte dieses noch, um die Liste der Nebenwirkungen komplett zu machen!
Ich sagte ihm, dass ich befürchte, das die Mirena dafür verantwortlich ist. Er meinte das er das nicht glauben würde, auch nicht die anderen Beschwerden. Ich sagte ihm, dasss es egal ist ob er es glaubt! Ich glaube es und das ist viel wichtiger! Ich konnte mir die Mirena auf Grund der starken Entzündung an diesem Tag nicht ziehen lassen. Hatte mir dafür einen neuen Termin geben lassen. Leider konnte ich diesen auf Grund von Schwindel- und Panikattacken (im Grunde kurios!!! Kann die Ursache nicht beheben, weil die Beschwerden es nicht zulassen) nicht einhalten und habe nun für heute den Termin zum Ziehen.
Ich würde nie wieder jemanden zu der Mirena raten! Ich hätte mir nie träumen lassen, dass sie möglicherweise der Übeltäter meiner Probleme sein könnte! Ich dachte schon, ich wäre absolut Psycho und muss zur Therapie :-(
Ich dachte ernsthaft daran mich in psychiatrische Behandlung zu begeben, um wieder "normal" am Leben teilhaben zu können. Ich hoffe...und glaube....das meine Beschwerden mit dem Ziehen der HS verschwinden werden!
Also, an alle, die sich vielleicht mit dem Gedanken tragen, eine HS einsetzen zu lassen!
Finger weg! Jede anderen Verhütungsmethode ist besser!!
Vg, Nicole

Eingetragen am  als Datensatz 64254
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen

Hallo, bin 34 Jahre alt und habe mir die Mirena ca. 3 Monate nach der Geburt meiner Tochter OHNE Hinweis auf eventuell auftretende Nebenwirkungen einlegen lassen. Wenige Wochen nach der Einlegeung bekam ich Haarausfall (noch immer) und schleichend, nach und nach anhaltende...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

bin 34 Jahre alt und habe mir die Mirena ca. 3 Monate nach der Geburt meiner Tochter OHNE Hinweis auf eventuell auftretende Nebenwirkungen einlegen lassen.

Wenige Wochen nach der Einlegeung bekam ich Haarausfall (noch immer) und schleichend, nach und nach anhaltende Stimmungschwankungen, Angstgefühle, ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit bishin zur Depression die ich sogar schriftlich habe!!!

Ich könnte hier eine ganze Palette aufführen und, ehrlich, ich freue mich über die Fälle, wo es gut geht und kann es nicht nachvollziehen, weshalb hier den Trägerinnen die negative Erfahrung (BEGRÜNDET!!!) gemacht haben als Panikmacher und dergleichen bezichtigt werden. Seid verdamt noch mal froh, dass ihr diese vertragen habt bzw. veträgt! Ihr wollt echt nicht wissen, wie es sich anfüllt, wenn man Ängste ausstehen muss und sich Dinge vorstellt, die einem "gesunden" Menschen nicht ansatzweise in den Sinn kommt!!! Und - einige NW können erst später auftreten. Ich denke, das ist von Frau zu Frau wohl auch unterschiedlich, aber diese Fälle gibt es wohl auch. Also, erst denken, dann reden, wenn man schon keine Ahnung hat!

PS: Mit Depression ist nicht zu spaßen und viele wissen nicht einmal, dass sie diese haben....

Und googlet mal, was man so über die Mirena findet. Es gibt auch offizielle Hinweise. Siehe auch die Packungsbeilage der Mirena die kaum eine Frau zu Gesicht bekommen hat (mir ist kein Fall bekannt!!!). Ich hätte sie mir nie legen lassen!!!

Für weitere und ausführliche Informationen:
www.hormonspirale-forum.de

Eingetragen am  als Datensatz 48137
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schmierblutungen, Libidoverlust, Zittern, Unruhe, Antriebslosigkeit, Appetitlosigkeit, Depressive Verstimmungen

Vor ziemlich genau einem Jahr ließ ich mir von meinem Frauenarzt die Mirena einsetzen. Da wir bereits zwei gesunde Kinder haben, eigentlich auch keine weiteren geplant sind, war das zu dem Zeitpunkt der einzig richtige Schritt, der wieder rückgängig zu machen ist, sollte sich die Familienplanung...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor ziemlich genau einem Jahr ließ ich mir von meinem Frauenarzt die Mirena einsetzen. Da wir bereits zwei gesunde Kinder haben, eigentlich auch keine weiteren geplant sind, war das zu dem Zeitpunkt der einzig richtige Schritt, der wieder rückgängig zu machen ist, sollte sich die Familienplanung für den Kopf doch noch nicht erledigt haben. Meine Bedenken wegen der hormonellen Nebenwirkungen, die ich nach Jahren auch bei der Pille hatte, wies der FA komplett ab, denn die Mirena wirke schließlich nur lokal. Ich solle mir keine Gedanken machen. Hätte ich aber besser...... (vorallem hätte ich mich besser vorher mal informiert anstatt nur auf den FA zu hören)
Nachdem das DING saß (das Einsetzen war auch nicht schlimm) bekam ich zunächst wie zu erwarten war Blutungen. Die dauerten dann 2 Tage an. Dann war zunächst einmal Ruhe. Ich hatte jedoch immer das Gefühl, ich brenne innerlich. Dann hatte ich immer wieder leichte Schmierblutungen. Spätestens alle 2 Tage. Das hielt auch bestimmt 5 Monate an. Ich traute mich nicht mehr ohne Einlage oder Tampon aus dem Haus. Bin sonst allerdings niemand mit unregelmäßigen Blutungen oder Ausfluss. War mir völlig neu. Zudem roch ich unangenehm aus der Gegend. Hatte keine Lust mehr auf Sex oder auch nur Berührungen. Hatte immer nur im Kopf: Und wenn ich wieder blute? Von wegen "Kopf frei für die Liebe!" Mein Libido war auch zwischenzeitlich auf dem Nullpunkt angelangt. Hinzu kamen dann noch heftigere Nebenwirkungen wie Zittern am ganzen Körper, innere Unruhe, Lustlosigkeit, keinen Bock mehr auf Bewegung (obwohl ich mich gerne bewege und auch viel spazieren gegangen bin mit der Kurzen). Ich hatte sogar Bedenken, ob ich den Spaziergang überhaupt schaffe. Habe immer das Handy am Start gehabt - es könnte ja was sein. (sonst ist mein Handy eher ein "Taschenhüter"). Appetitlosigkeit und eine damit verbundene Gewichtsabnahme gaben mir zusätzlich zu denken. Ich dachte ohnehin nur noch über meine Gesundheit nach: Hast Du irgendwas Schlimmes? Stehst Du morgen wieder auf? Was wird aus den Kindern? War also auch richtig depressiv und vor allem noch "zickiger" also sonst. Hier lief gar nichts mehr!!!!
Es folgten etliche Besuche beim Heilpraktiker und Hausarzt - den hatte ich die letzten 5 Jahre nicht mehr aufsuchen müssen. Ständige Blutabnahmen und am Ende sogar eine Magenspiegelung habe ich über mich ergehen lassen. Ohne erwähnenswerten Befund. Zwischenzeitlich war ich natürlich auf nochmal beim FA. Der sagte nur: Ich kann mir nicht vorstellen, daß das alles von der Mirena kommen soll. Ich solle noch was ausharren. Schließlich hätte ich ja auch noch bis vor kurzem gestillt. Vielleicht wäre mein Körper daher etwas durcheinander. Ich solle meinem Zyklus noch etwas Zeit geben. Das tat ich auch. Meine Müdigkeit ließ auch tatsächlich etwas nach, aber alles andere nicht. Als nach dem letzten Besuch beim FA nochmals 3 Monate vergangen waren, habe ich den Entschluss gefasst: DAS DING MUSS RAUS!
Jetzt ist es seit ca. 3 Monaten raus. (Das ziehen war übrigens kein Problem) Und was soll ich sagen? ES GEHT MIR WIEDER GUT! Ich bin wieder die Alte. Ich kann wieder feiern und Sport treiben ohne gleich in Ohnmacht zu fallen. Sogar mein längst verloren geglaubter Libido ich zur Freude meines Mannes und natürlich für meine Freude wieder zurück. Vor allem gehe ich keinem mehr wegen meiner ach so schlimmen "Krankheit" auf den Wecker. Es drehte sich ja nur noch alles um mich.
Fazit:
Ich kann nicht sagen, laßt die Finger von dem Ding, denn jeder verträgt sie anders. Schließlich gibt es auch genug Frauen, die keine Schwierigkeiten haben. Aber ich würde mich hinreichend informieren und abwägen, ob mir die Kohle den Versuch wert ist. Denn schließlich sollte einem die Gesundheit am Ende doch wichtiger sein. Ich kann nur abschließend sagen: Ich wäre mit dem Ding buchstäblich kaputt gegangen. Die Depressionen waren für mich das Schlimmste.

Eingetragen am  als Datensatz 36192
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für starke Monatsblutung mit Zwischenblutungen, Pilzinfektionen

Da ich nach der Geburt meines Sohnes eine sehr starke Periode hatte, empfahl mir meine Frauenärztin die Mirena. Das Einsetzen fand ich wirklich nicht schlimm! Allerdings hatte ich fast ein Jahr lang ständig Zwischenblutungen. Meine FA ermunterte mich durchzuhalten, was ich auch machte. Nach...

Mirena bei starke Monatsblutung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenastarke Monatsblutung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich nach der Geburt meines Sohnes eine sehr starke Periode hatte, empfahl mir meine Frauenärztin die Mirena.
Das Einsetzen fand ich wirklich nicht schlimm! Allerdings hatte ich fast ein Jahr lang ständig Zwischenblutungen. Meine FA ermunterte mich durchzuhalten, was ich auch machte.
Nach dem einen Jahr hatte ich fast keine Blutung mehr, alle paar Monate ein paar Tage eine minimale Schmierblutung.
Allerdings bekam ich ab und an eine Pilzinfektion, wobei ich mir nichts dachte und meine FA sowieso meinte, dass das viele Frauen heutzutage bekommen würden.
Nachdem ich die Spirale ca 3 Jahre trug nahmen die Anzahl der Pilzinfektionen zu, im Wechsel mit vaginalen bakteriellen Infektionen. Manchmal auch gleichzeitig beides. 2 Jahre lang habe ich fast ununterbrochen einen Pilz oder eine bakterielle Infektion gehabt. Ich bin fast verrückt geworden. Nur noch Zäpfchen einführen, ständig mit Pilzsalben eincremen....Sex war nur noch mit Gummi möglich. Ich habe nur noch Handtücher gewaschen, die Toilette desinfiziert, meine Klamotten häufig gewechselt....
Auf meine Frage bei der FA woher das denn kommen könne, immerhin würde ich doch alles tun damit die ständigen Infektionen nicht passieren, bekam ich zur Antwort: ich hätte ja Diabetes und da wäre man ja leichter anfällig. Meine Diabetologin allerdings meinte das könne überhaupt nicht sein, da meine Blutzuckerwerte mit den Medikamenten die ich nehmen würde super eingestellt wären und ich die gleichen Werte hätte wie ein gesunder Mensch.
Nun meine Suche nach dem warum ging dann weiter. Im Internet las ich dann in einem Bericht, dass die Merena der Auslöser sein könne, da sich an dem Faden Bakterien und Pilze "hochhangeln" können.
Natürlich fragte ich bei meiner FA nach, diese aber sagte das könnte absolut nicht sein.
Nun wem sollte ich glauben? Also litt ich weiter....über 2 Jahre fast ununterbrochen ständiger Juckreiz und Brennen....
Seit Juli diesen Jahres ist die Mirena nach 5 Jahren jetzt raus und siehe da.....ich habe kein einziges Mal seitdem eine Pilz-oder bakterielle Infektion gehabt. Für mich steht fest, es lag an der Hormonspirale, denn an Wunder glaube ich nunmal nicht. Seit einem halben Jahr bin ich jetzt beschwerdefrei!!!

Eingetragen am  als Datensatz 58000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Spirale für täglicher heftiger Unterleibsschmerz mit Unterleibsschmerzen, Depression

Hallo, habe Eure Berichte gelesen und bin leider auch ein Hormonspirale Mirena Negativfall. Mein FA hatte mir damals die Spirale als total sicher empfohlen und ohne jegliche Nebenwirkungen. Kaum Regelblutungen u.s.w., jedenfalls sollte alles total toll sein. Auf diese Aussage habe ich mich...

Mirena Spirale bei täglicher heftiger Unterleibsschmerz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena Spiraletäglicher heftiger Unterleibsschmerz1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
habe Eure Berichte gelesen und bin leider auch ein Hormonspirale Mirena Negativfall. Mein FA hatte mir damals die Spirale als total sicher empfohlen und ohne jegliche Nebenwirkungen. Kaum Regelblutungen u.s.w., jedenfalls sollte alles total toll sein. Auf diese Aussage habe ich mich natürlich verlassen und hab mir die Spirale auch einsetzen lassen. Sobald nun die Spirale eingesetzt war lief alles anders als toll.
Ich hatte vom ersten Tag an, und jeden Tag um die gleiche Zeit, Schmerzen im Unterleib und jeden Tag so massiv, wie Wehen bei einer Geburt. Der FA sagte , dies wird sich irgendwann geben. Hat es aber nicht! Nach einigen Wochen, in denen bei mir massive Depressionen hinzu kamen, haben wir uns entschlossen, die Spirale entfernen zu lassen. Gott sei Dank, ich bin die los. Damals hatte meine Mutter angemerkt, "Kind" es ist eine Hormonspirale, na und, dachte ich. Aber was ich nicht bedacht hatte war, jede Frau bekommt auch eine andere Antibabypille verschrieben. Bei der Hormonspirale bekommt jede Frau die Gleiche Dosis, jedenfalls wurde ich damals nicht nach Hormongrößen gefragt. Ich denke, daß "jede" Frau mit der Hormonspirale abgesichert werden soll, deshalb wird für alle Frauen das Höchstmaß angesetzt. Aber das ist nicht gesund, jedenfalls nicht für Frauen, die einen niedrigeren Hormonspiegel haben und somit nicht dieser Elefantendosis ausgesetzt werden dürfen. L.G.B.

Eingetragen am  als Datensatz 26289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Haarausfall, Schlafstörungen, Unruhe, Libidoverlust, Reizbarkeit, Schwitzen, Weinerlichkeit

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen! Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war. Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen!
Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war.
Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis sich mein Zyklus stabilisiert hat, bis dahin immer wieder Blutungen.. Erst jetzt zum dritten Mal hintereinander kommt meine Periode auf den Tag genau, bzw. ein leichtes Ziehen und Schmieren, kaum einer Slipeinlage wert.
Ich lese hier Berichte die von mir stammen könnten, über Nebenwirkungen die ich für mich behalten habe, da mein Mann es nicht mehr hören konnte und die mir, wie schon hier beschrieben, nicht vom Arzt aus bestätigt wurden, außer der arg unreinen Haut, da ist anscheinend die Mirena lt. meiner Frauenärztin, bekannt.
Mein Mann hält mich schon für verrückt. Ich traue mich gar nicht mehr zu erwähnen was mich belastet. Wie erwähnt. Ich habe nie gewusst was ein Pickel ist, seit dem Einsetzen von Mirena sehe ich im Gesicht und am Rücken wie ein Streuselkuchen aus, dass finde ich so abstoßend! Jetzt im Sommer traue ich mich nicht etwas offenes zu tragen. Neulich im Freibad mit meinen Kindern wollte ich mir mein T-Shirt nicht mal mehr ausziehen, weil ich das Gefühl hatte mich würde jeder anstarren! Ich kämpfe mit meinem Gewicht, es ist zwar nicht viel, doch die 3 Kilo wollen nicht weg. Ich hungere seit fast 2 Monaten, doch mehr als 1 Kilo will nicht weg! Zudem leidet meine Familie da ich sehr gereizt bin, ständig gehe ich wegen Kleinigkeiten in die Luft, es nervt mich irgendwie alles! Vom Weinen hielt ich die ganzen Jahre nichts, jetzt könnte ich bei jedem Wort wo mir nicht passt, weinen! Ich schlafe kaum, wache ständig auf, schwitze sehr viel, riecht auch unangenehm, dass kannte ich nicht. Mein Urin riecht, als würde ich täglich Spargel essen und meine Haare sind nicht nur zur Hälfte ausgefallen, sie sind stumpf und hässlich. Das alles wirkt sich auf mein Eheleben aus, da ich es nicht einmal mehr schön finde von meinem Traummann geküsst zu werden, da ich Angst habe, er könnte gleich mehr wollen, da die Lust auf wirklich alles verloschen ist. Mein Leben ist das einer Anderen, ich kann es mir nicht erklären, aber irgendwie hat alles die letzten Monate angefangen.. Ich lasse mir die Spirale in 4 Tagen entfernen und hoffe aus dem Albtraum zu erwachen, damit ich endlich die Mami und Ehefrau wieder sein kann, die ich vor einem Jahr war!
Alles Gute allen Anderen und ich hoffe, dass Frauen die eine Spirale in Erwegung ziehen, sich besser darüber informieren als ich es getan habe!

Eingetragen am  als Datensatz 54644
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Brustspannungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Depressive Verstimmungen, Müdigkeit

Meine Erfahrungen mit Mirena sind mir erst seit dem letzten Einsetzen (drittes mal mit 45 Jahren) bewußt geworden. Nur durch die starken Schmerzen nach dem Ziehen der alten und gleichzeitigem Einlegen der neuen Spirale habe ich mal ein wenig gegoogelt. Und komme mir jetzt so dumm vor nicht schon...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen mit Mirena sind mir erst seit dem letzten Einsetzen (drittes mal mit 45 Jahren) bewußt geworden. Nur durch die starken Schmerzen nach dem Ziehen der alten und gleichzeitigem Einlegen der neuen Spirale habe ich mal ein wenig gegoogelt. Und komme mir jetzt so dumm vor nicht schon früher daran gedacht zu haben , daß meine vielen Beschwerden von der Mirena kommen könnten. Dazu gehören häufige leichte Übelkeiten (meist morgens), Brustspannen (sehr schmerzhaft), häufige Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, den ganzen Winter eine Tropfnase, immer etwas Wasser in den Beinen. Aber am schlimmsten sind meine Stimmungsschwankungen, ich würde es schon als Depressionen bezeichnen. Ich bin ständig müde und jede abendliche Einladung ist der Horror für mich weil ich dann nicht früh schlafen kann. Heute war ich bei meiner Ärztin und wollte die Mirena entfernen lassen, sie schrieb mir Antidepressiva auf und meinte ich solle es erst mal damit versuchen. Die Beschwerden könnten unmöglich von der Mirena kommen... naja, ich hab mich nochmal übereden lassen und denke ich werde die Sache jetzt anders angehen. Da wir ja sicher keine weiteren Kinder wollen und ich auch schon 45 bin, könnte mein Partner sich sterilisieren lassen und danach kann ich die Spirale entfernen. Auf jeden Fall kann ich nur von der Mirena abraten, wenn sie auch sehr sicher und vergleichsweise preiswert ist. Die Antidepressiva werde ich sicher nicht nehmen, das ist nur Symptombekämpfung, keine Ursachenbekämpfung.

Eingetragen am  als Datensatz 25804
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Akne, Schmierblutungen, Stimmungsschwankungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Pigmentstörungen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

Katastrophales Hautbild(eitrge Pustelbildung besonders im Gesicht,z.Teil am Rücken), ständige Schmierblutungen(\"Geh nie ohne Tampon aus dem Haus!!!!\"),starke Stimmungsschwankungen, Blockaden beider Ileosacralgelenke-sprich starke Rückenschmerzen im LWS-Bereich,Kopfschmerzen,die auch z.Teil...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Katastrophales Hautbild(eitrge Pustelbildung besonders im Gesicht,z.Teil am Rücken),
ständige Schmierblutungen(\"Geh nie ohne Tampon aus dem Haus!!!!\"),starke Stimmungsschwankungen, Blockaden beider Ileosacralgelenke-sprich starke Rückenschmerzen im LWS-Bereich,Kopfschmerzen,die auch z.Teil nach Einnahme von Schmerzmedikamenten unbeeinflussbar sind-so auch heute!!! Pigmentstörungen insbesondere Mundpartie und Stirn, Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Eingetragen am  als Datensatz 3843
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Reizbarkeit, Schwitzen, Nervosität, Atembeschwerden, Blähbauch, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Ich bin fast 37, habe ein Kind und mir vor 7 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Morgen habe ich einen Termin, um sie wieder ziehen zu lassen (ich denke, das sagt schon alles). Ich hatte direkt nach der Geburt meines Sohnes schon einmal eine Mirena, das ist jetzt fast 9 jahre her.Damals habe...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin fast 37, habe ein Kind und mir vor 7 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Morgen habe ich einen Termin, um sie wieder ziehen zu lassen (ich denke, das sagt schon alles).

Ich hatte direkt nach der Geburt meines Sohnes schon einmal eine Mirena, das ist jetzt fast 9 jahre her.Damals habe ich keine eklatanten Nebenwirkungen gehabt.
Irgendwann habe ich sie mir entfernen lassen weil es mich gestört hat, daß ich die Eisprünge immer sehr stark und schmerzhaft gespürt habe und generell das ganze hormonelle Zyklus-auf-und-ab.
Ich kannte es einfach nicht, daß ich überhaupt einen richtigen Zyklus hatte, denn vor der Schwangerschaft habe ich immer die Pille genommen.

Also ließ ich mir vor ca. 6 Jahren die Mirena entfernen um wieder meine "alte" Pille zu nehmen. Leider ging das total schief. Ich hatte Wassereinlagerungen, "aufgepumte" Brüste und meine Stimmung war buchstäblich zum Heulen oder ich wurde richtig aggressiv innerlich.
Ich habe dann 3 verschiedene Pillen probiert.
Die letzte Pille habe ich dann irgendwann unfreiwillig abgesetzt weil 3 Tage lang mein Gepäck im Urlaub nicht ankam und ich die Pille im Koffer hatte.
Plötzlich habe ich gemerkt wieviel besser es mir ging. Es war als wäre ich vorher wie in eine graue Wolke gehüllt gewesen und erst als sie weg war habe ich das richtig wahrgenommen.

Also habe ich mich damit abgefunden, daß ich anscheinend nicht gut mit zusätzlicher Östrogen-Zufuhr klarkomme, auch wenn es vor der Schwangerschaft nie ein Problem war.

Danach habe ich mir eine Kupferspirale legen lassen. Das Einsetzen war überhaupt nicht schlimm, es wurde während der Periode gemacht und eigentlich war bis letzte Woche auch alles gut (und ich ärgere mich wahnsinnig, überhaupt irgendetwas geändert zu haben).
Nach 4 Jahren Kupfer bin ich anscheinend etwas übermütig geworden und fand, es wäre schön zur Abwechslung mal keine großartige Periode mehr zu haben. Ich habe einen relativ kurzen Zyklus (manchmal nur 25 Tage) und es hat mich genervt immer eine Woche lang zu bluten, dann grade mal 2 1/2 Wochen Ruhe und dann schon wieder von vorne.
Also dachte ich, ich gönne mir nochmal die Mirena, schalte den Zyklus aus und habe 5 Jahre ein spaßiges Leben.

Nun zu meinen Erfahrungen mit der 2. Mirena :

das Entfernen der alten Spirale und das Legen der Mirena war wieder total unproblematisch.
Auch die Krämpfe danach waren harmlos (etwa wie harmloser Regelschmerz, aber ich hatte ja auch meine Regel).
Am nächsten Tag fühlte ich mich etwas " angeschlagen", wie verwundet, einfach sehr verletzlich.Also gönnte ich mir etwas Ruhe, schließlich ist es ja doch ein Eingriff in die Gebärmutter.
Am gleichen Tag fingen auch schon Kopfschmerzen an und mein ganzer Nacken und Kiefer waren hart und schmerzten. Außerdem war ich so müde, daß ich schon um halb 10 vorm Fernseher einschlief, ich war wie "ausgeknipst".
Am 2. Tag konnte ich mich (obwohl ich ja sehr früh eingeschlafen war) kaum zu irgendetwas bewegen. Nachdem mein Sohn in der Schule war legte ich mich sofort wieder hin, ich konnte einfach die Augen kaum offen halten. Ich war total antriebslos, fast wie gelähmt und irgendwie total abwesend. Alles war mir zuviel, zu anstrengend, total sinnlos...
Ich fühlte mich da auch schon zunehmend beklommen, hatte das Gefühl kaum Luft zu bekommen, nicht richtig atmen zu können, hatte beim Sprechen einen Kloß im Hals, fühlte mich weinerlich und überfordert mit dem ganz normalen Leben.

Ich habe natürlich überlegt, ob irgendetwas mich belastet, ob ich Stress habe, aber es war NICHTS.
Ich merkte auch ziemlich schnell, daß meine Augen brannten (als wenn sie innen drin heiß wären) und ich konnte kaum richtig gucken.Vor allem wenn ich am Monitor saß verschwamm mir das Bild fast und ich konnte mich kaum konzentrieren auf das, was ich las.

Jeden Tag wurde das Ganze ein bißchen schlimmer, ich fror, dann schwitzte ich wieder und dann kamen auch noch nervöse Unruhe und Herzklopfen dazu.

Am 4. Tag nach Einsetzen der Mirena war ich so antriebslos und depressiv (ich kann es nicht anders sagen), daß gar nichts mehr ging. Ich konnte keine Entscheidungen mehr treffen (z.B. "was wollen wir essen?", also nichts von existenzieller Bedeutung), ich war total überfordert, gereizt und wollte einfach nur meine Ruhe.
Irgendwann fand ich mich selbst (wie von außen betrachtend) zusammengerollt auf dem Bettvorleger wieder, mit einer Decke über dem Kopf.Ich war einfach total verzweifelt, wegen NICHTS.

Noch einen Tag später brauchte es nur einen winzigen Anranzer meines Mannes, daß ich ihn (bildlich gesprochen) fast mit bloßen Händen erwürgt hätte. Ich war sooo unfassbar wütend auf ihn ( es ging nur darum wo das Telefon ist ! ) , das war wirklich beängstigend. Ich habe mich selbst wie von außen gesehen und wußte, daß ich überreagiere, aber ich konnte nichts dagegen tun. UND ERST DA fiel es mir wie Schuppen von den Augen : das muß hormonell sein (genauso hab ich mich nämlich zuletzt vor Jahren mit der Pille gefühlt und danach nie wieder).

Gestern Abend (also am 6. Tag nach Einsetzen) hatte ich plötzlich Herzrasen, mir war immer wieder leicht übel, mal war mir kalt, dann wieder hatte ich Schweißausbrüche und war allgemein unheimlich unruhig, konnte mich gar nicht entspannen.
Nachts bin ich aufgewacht weil mir der Schweiß die Beine runterlief (sonst friere ich immer eher).

Heute morgen dann wieder Übelkeit, Bauchgrummeln über Stunden, Schwindel und NOCH stärker das Gefühl mich nicht konzentrieren und nicht richtig sehen zu können.Ich hatte richtig Angst beim Autofahren, daß ich jemanden übersehe und war überfordert mit zu vielen Eindrücken.
Kopf und Nackenschmerzen NOCH stärker, mittlerweile sogar ein paar Pickel, immer wieder Herzrasen und das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen.
Und da reichte es mir!

Ich bin dann gleich zum Frauenarzt gefahren und habe alles erzählt.
Er meinte, er habe noch niiiieee von solchen Nebenwirkungen gehört, hat mir aber immerhin auch nicht DIREKT unterstellt, daß ich mir das einbilde.
Morgen lasse ich mir die Mirena ziehen und wieder eine Kupferspirale legen und ich HOFFE wirklich, daß sich dann alles wieder einspielt.
Ich ärgere mich hauptsächlich über mich selbst, denn eigentlich war ich zufrieden und hätte meine alte Kupferspirale auch noch ein Jahr liegen lassen können. Mein Zyklus war total regelmässig, die Blutungen moderat, keine besonderen Schmerzen, ganz ganz selten nur Infektionen (auch nur am Anfang)...hätte ich mal nicht so hoch gepokert, auch noch meine Periode ausschalten zu wollen.

Vielleicht weiß man erst zu schätzen was man hatte, wenns nicht mehr so unproblematisch läuft.
Aber das merke ich mir: keine Hormone mehr solange ich noch fruchtbar bin (was in den Wechseljahren ist, da nehm ich mal lieber den Mund nicht so voll).

Was noch interessant ist: ich habe das Ganze heute einer befreundeten Apothekerin erzählt und sie hat SELBST die 2. Hormonspirale nicht mehr vertragen. Ihre Theorie dazu: beim 2. mal war sie ja schon 5 Jahre älter (auch etwa so alt wie ich jetzt, also um die 37) und da fährt der Körper nunmal schon langsam die Östrogenproduktion runter.
Schmeißt man jetzt auch noch die Gegenspieler (in diesem Fall Gestagen) oben drauf, dann ist der Östrogenanteil im Körper prozentual ja NOCH NIEDRIGER...man löst also wirklich quasi die Wechseljahre aus.
Das erklärt auch wirklich gut meine Symptome wie: Herzrasen, Schwitzen, Niedergeschlagenheit, Reizbarkeit, Nervosität...

So, genug gesagt.
Ich hoffe, es wird alles wieder normal und ich bin froh, daß ich morgen die Mirena loswerde, denn vor allem das Gefühl, nicht mehr Herr meiner Gefühle und Gedanken zu sein hat mir echt Angst gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 63795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Gewichtszunahme, Angstzustände

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe heute nach 10 Jahren die MIRENA auf Anraten meiner neuen Frauenärztin entfernen lassen. Nach meiner Schwangerschaft 1998 wurde mir die Mirena von meinem damaligen Frauenarzt empfohlen, Einsetzen war problemlos, keine Blutungen mehr war sehr angenehm, nach 5 Jahren dann (2003) den obligatorischen Wechsel, sämtliche große und kleine Beschwerden schob ich bis Sommer 2007 auf zuviel Arbeit (bin selbstständig und hatte sicher zu wenig Zeit für mich selber). Im Sommer 2007 begann meine Odysee: erst monatelange Einschlaf + Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und dadurch natürlich Gereiztheit, Konzentrationsschwächen usw. . Das wurde im Herbst durch Arbeitsreduzierung etwas besser, im Frühjahr 2008 hatte ich dann einen mega-engen Zeitplan durch den ich einfach irgendwie durchmusste und im April ging es los mit Sehstörungen und Schwankschwindel, bis dahin dass ich nicht mehr einkaufen gehen konnten (an der Kasse warten, war wie auf einem schwankenden Schiff stehe) und schließlich im Juli mit dem absoluten Gefühl, jetzt kippe ich um, beim Neurologen gelandet bin. Im Gehirn war alles in Ordnung, Blut in Ordnung, Schilddrüse in Ordnung, Diagnose auch logischerweise von meiner Hausärztin "Burn-Out". Das war es sicher auch zum Teil, nur habe ich jetzt seit einem halben Jahr meine Arbeit um ein Vielfaches reduziert, den finanziellen Druck ebenso, habe viel mehr Zeit für mich, mache täglich mind. 1 Stunde Sport an der Luft, meditiere, mache die 5 Tibeter, trinke keinen Kaffee mehr usw. Gleichzeitig habe ich seit 2006 ohne wirklichen Grund 15 Kilo zugenommen. Alle stressreduzierenden Massnahmen haben zum Teil gewirkt, aber eben nicht vollständig, die letzten Monate habe ich Panikattacken bekommen wenn mehr als 100 Leute im Raum sind, Herzrhythmusstörungen und Herzrasen, Kribbeln an den Füssen, diffuse Angstzustände, "Watte im Kopf" usw. Habe das alles schon fast auf Wechseljahre geschoben und mich dann entschlossen meinen "alten" (auch im wirklichen Leben alten) Frauenarzt zu wechseln und bin zu einer "frisch von der Uni" Ärztin gegangen. Heute. Nachdem ich ihr das alles erzählt habe und sie sich wirklich 40 Minuten Zeit genommen hat, kam von ihr der Rat die Mirena zu entfernen (eigentlich wäre es ja wieder der Zeitpunkt zum Wechseln gewesen und mein alter Frauenarzt hätte mir sicher wieder eine neue eingesetzt, die verdienen da ja nicht schlecht daran und zumindest habe ich 2x beleglos gezahlt). Sie meinte, dass bei ihr schon drei Frauen mit ähnlichen exakt diagnostizierbaren , diffusen, wechselhaften Beschwerden waren, die alle die Mirena hatten, und denen es nach dem Entfernen langsam wieder besser ging. Wenn das jetzt des Rätsels Lösung für die letzten 2 schrecklichen Jahre war, kann ich jedem, der irgendwelche Veränderungen nach dem Einsetzen der MIrena merkt, nur raten, ganz genau auf sich zu achten. Ich soll jetzt 3 Monate abwarten, was und wie sich etwas verändert, bin aber davon überzeugt, nachdem ich hier eine Reihe von Erfahrungsberichten gelesen habe, dass bei mir sicher ein Zusammenhang besteht.

Eingetragen am  als Datensatz 12821
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Luftnot, Panikattacken, Herzrasen, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Brustspannen, Depressionen

Vor einer Woche habe ich mir die Merina Spirale herausnehmen lassen und siehe da: mir geht es schon viel besser !!! Ich habe am Wochenende soviel gelacht wie schon ewig nicht mehr!! Ich habe Kontakt zu Freunden wieder aufgenommen und diese (ohne, dass jemand von der Merina weiss) sagen mir, dass...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor einer Woche habe ich mir die Merina Spirale herausnehmen lassen und siehe da: mir geht es schon viel besser !!! Ich habe am Wochenende soviel gelacht wie schon ewig nicht mehr!! Ich habe Kontakt zu Freunden wieder aufgenommen und diese (ohne, dass jemand von der Merina weiss) sagen mir, dass ich mich viel besser anhöre .... und das nach soooo kurzer Zeit. Natürlich kann es sein, dass alles nur eine Kopfsache ist ABER die Beschwerden waren da und nun gehts mir besser und das zählt !! Wenn sich etwas ändert , werde ich wieder schreiben .... Ich habe vor 2 Wochen meinen ersten Beitrag geschrieben:::::::::::::::::::::::Beschwerden: Vor ca. 5-6 Jahren , bekam ich Panikattacken, hatte das Gefühl (beim Einschlafen) keine Luft mehr zu holen. War beim Lungenspezialisten, o.B. . Kurze Zeit später (wenn ich allein zu Hause war), bekam ich auch tagsüber Panikattacken : Herzrasen oder dachte beim Herz setzt aus . Wieder zum Hausarzt: o.B. . Tagsüber und Nachts bekam ich zeitweise Hitzewallungen (die ich den Wechseljahren zuschrieb) . Mein Gyn. machte zweimal einen Hormontest: o.B. Kopfschmerzen und Brustspannen hatte ich zyklusweise sowieso immer. Und zu guter Letzt leide ich seit letztem Sommer unter starken Depressionen, fuhr zur Kur und bin seit dem arbeitsunfähig. Durch Zufall erfuhr ich jetzt von einer Freundin über diese oder ähnliche Probleme beim Gebrauch der Mirena. Bis gestern hätte ich wirklich JEDEM diese Spirale empfohlen....aber irgentwie siehts ganz danach aus, als wenn da wirklich Zusammenhänge bestehen. Ich habe jedenfalls soeben einen Termin gemacht und bekomme sie nächste Woche gezogen .... werde dann berichten, wie es mir danach geht. Ich habe vor 14 Jahren meine erste Mirena Spirale eingesetzt bekommen. Diese wurde, wg. Kinderwunsch nach 3 Jahren entfernt. ca. 5 Mon. nach dieser Schwangerschaft bekam ich wieder die Mirena eingestzt und ca. 5 Jahre darauf wieder, die ich bis heute "trage".

Eingetragen am  als Datensatz 22573
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Hormonspirale für Myome mit Herzrasen, Atembeschwerden, Pickel, Haarausfall, Muskelverspannungen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Blutungen, Migräne, Verdauungsstörungen, Brustspannen

Mir wurde Mirena empfohlen um meine Myome in Schacht zu halten.2006 mußte mir ein großes entfernt werden und es wurde mir als ein Toppräperat geschildert.Von Nebenwirkungen war nicht die Rede.2007 wurde Sie gelegt und im 1 Jahr hatte ich kaum Probleme.Dann bekam ich...

Mirena Hormonspirale bei Myome

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleMyome3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde Mirena empfohlen um meine Myome in Schacht zu halten.2006 mußte mir ein großes entfernt werden und es wurde mir als ein Toppräperat geschildert.Von Nebenwirkungen war nicht die Rede.2007 wurde Sie gelegt und im 1 Jahr hatte ich kaum Probleme.Dann bekam ich Herzrasen,Atemprobleme,Pickelinvasionen,Haarausfall,Verspannungen.Ich wurde von Fachärzten gecheckt ohne Befund.Die Beschwerden wurden nach einigen Monaten besser bis vor 3 Monaten,mir ist ständig übel(wie Schwanger)Bauchschmerzen,ständige Blutungen,Migräne,Schwindel,Probleme der Verdauung,Enge im Brustraum,Haar stumpf(fällt wieder aus),Pickel ohne Ende,Blässe,Müdigkeit,extreme Muskelverspannungen,Brustspannen.
Habe dann die Beschwerden gegoogelt und bin vom Glauben abgefallen das die HS dafür verantwortlich ist.In allen Erfahrungsberichten habe ich mich wiedergefunden.Daraufhin bin ich zum Gyn der das bestreitet.Er meint das könne auch was anderes sein.Er stellte wieder ein großes Myom fest.Na fein,hatte er mir nicht hoch und heilig versprochen ich bräuchte mir nie wieder Sorgen machen?Er wollte mir dann eine Hormonspritze geben,die es zum schrumpfen bringen soll,incl.Nebenwirkung.
Ich hab dann nur noch mit dem Kopf geschüttelt und gesagt Schluß jetzt Raus mit der Gebärmutter.
Fatzit aus 2,5 Jahren Spirale:Falsche Versprechungen,350€ Kosten,Eierstockzysten,Hormonknoten in der Brust,Kieferzysten/Entzündungen,Schmerzen,Migräne,Verspannungen,Haarausfall,Pickel,Bleiche,Herzrasen,Sehstörungen,Gewichtzunahme 7Kg,Atemprobleme,Ohnmachtsnähe,Gereitztheit,Libidoverlust,Blutungen,Krämpfe,Verdauungsbeschwerden

OP im Februar!
Ich hätte nie gedacht das solch ein kleines Ding mein Leben so neg.beeinflussen kann.Dazu der Ärger über den Gyn der sämtliche Beschwerden abgetan hat und einen für bescheuert erklärt!Ich bin extremst enttäuscht über solch Geschäftorientiertes Verhalten auf Kosten meiner Gesundheit!

Mirena Nie wieder,nicht empfehlenswert!

Eingetragen am  als Datensatz 20831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Depressionen, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Hautunreinheiten

Vor fast drei Jahren entschied ich mich, mir eine Mirena Hormonspirale einsetzen zu lassen. Die Vorteile brachten mich zur absoluten Überzeugung, das für mich richtige Verhütungsmittel gewählt zu haben. Im Laufe des ersten Jahres war alles o.k., außer einer Gewichtszunahme von ca. 4 -5 Kilo, die...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor fast drei Jahren entschied ich mich, mir eine Mirena Hormonspirale einsetzen zu lassen. Die Vorteile brachten mich zur absoluten Überzeugung, das für mich richtige Verhütungsmittel gewählt zu haben. Im Laufe des ersten Jahres war alles o.k., außer einer Gewichtszunahme von ca. 4 -5 Kilo, die lt. Gynäkologen auf eine Wassereinlagerung zurückzuführen ist. Die Kilos blieben, es folgten Depressionen und etliche Besuche beim Psychologen incl. Medikamenteneinnahme, Panikattacken, völlige Antriebslosigkeit und vor allem eine immer unreiner werdende Haut. Natürlich sah ich zuerst keinen Zusammenhang mit der Mirena, inzwischen bin ich überzeugt, dass diese Nebenwirkungen schleichend durch die Mirena entstanden sind.In einer Woche lasse ich mir die Mirena entfernen, da ich diese Zustände psychisch nicht mehr ertrage.

Eingetragen am  als Datensatz 5735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hitzewallungen, Gereiztheit, Nervosität, Unruhe, Panikattacken, Sehstörungen, Atemnot, Rückenschmerzen

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mirena 7 Jahre lang. Eigentlich soll sie ja nach 5 Jahren raus, aber mein Frauenarzt meinte, so lange sie gut sitzt, kann sie die vor der Spirale heftigen Blutungen weiterhin verhindern (hat sie auch) und kann ruhig drinbleiben, zum Verhüten soll ich mich halt zusätzlich mit Kondomen schützen. Das komplette erste Jahr hatte ich Blutungen, mal mehr, mal weniger, danach kaum noch Blutungen, was ich als sehr angenehm empfand. Aber - vor ca. 4 Jahren traten zum ersten Mal Hitzewallungen auf, immer wieder war ich grundlos schlecht gelaunt oder gereizt, nervös, ungeduldig (alles vorher keine Charaktereigenschaften, die ich mir zugeschrieben hätte) und seit letztem Sommer hatte ich mehrfach Panikattacken, Flimmern vor den Augen, Atemnot, und seit den letzten drei Jahren immer wieder unterschiedlichste Rücken-und Schulterschmerzen. All das hätte ich, ohne diese Bericht alle zu lesen, niemals der Mirena zugeschrieben, habe unzählige Untersuchungen und Behandlungen bei den verschiedenen Fachärzten hinter mir - ohne Ergebnis. keine auffälligen Blutwerte, keine auffälligen Entzündungswerte, keine auffälligen Röntgen- oder MRT-Bilder (Rücken/Schulter) - und meine Psyche würd eich jetzt auch mal als "völlig in Ordnung" beschreiben ;-). Seit Montag ist die Mirena draussen, etwa zwei Stunden nach dem Entfernen haben leichte Blutungen eingesetzt, die bis jetzt (Donnerstag) anhalten, aber ich habe keinerlei Schmerzen. Fazit: Zum Verhüten war die Mirena klasse. Ob sie tatsächlich die anderen Problem verursacht hat - ? Bin gespannt, ob sich die anderen Beschwerden bessern... und werde wieder berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 57786
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Unterleibsschmerzen, Unruhe, Gewichtszunahme, Depression, Schwindel, Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Herzrasen, Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Kindern wollte ich eine längerfristige Verhütung wo ich mir keine großen Gedanken machen musste, mein Frauenarzt empfahl mir darauf die Hormonspirale Mirena da diese 5 Jahre, mehr oder weniger, ohne Nebenwirkungen tragbar sei,sie würde sehr gut vertragen und die Hormone würden Gezielt nur in der Gebärmutter ausgeschüttet und das sehr minimal,so würde der Körper nicht so belastet wie mit der Pille. Ich vertraute meinen Arzt und freute mich nach dem sehr Schmerzhaften einsetzen, mir das jetzt 5 Jahre nicht mehr antun zu müssen und ich mir nun auch keine Gedanken mehr an Verhütung machen zu müssen, Ich war immer gesund Fit sportlich und voller Lebensfreude Nach ca 3. Monat traten nach und nach folgende Nebenwirkungen auf: Tinitus, Schlafstörungen,Konzentrationsschwäche,Müdigkeit,Schwindel in allen variationen,Gewichtszunahme,Unterleibsschmerzen,Zwischenblutungen,Herzrasen,Nervösität,Gestresst,Unruhe,Depressionen,Kopfschmerzen,Kopfdruck, Gereiztheit,Lustlosigkeit Nach drei Jahren habe ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen,als ich einen ganzen Tag vor lauter Schwindel nicht mehr aus dem Bett raus kam, sagte ich mir NEIN das ist es wirklich nicht wert,so entschied ich mich diese entfernen zu lassen.Ich kann sie leider nicht empfehlen.Hormone sind Hormone ob in der Pille oder an der Spirale wer sie nicht verträgt sollte die Finger davon lassen, also ich für meinen Teil bleibe da beim Kondom.

Eingetragen am  als Datensatz 53129
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Hormonspirale für starke, unregelmäßige Blutung mit Libidoverlust, Herzrasen, Angstzustände, Aggressivität, Nachtschweiß, Unterleibsschmerzen, Blutungen

Im Dezember 2008 wurde mir die Mirena gelegt, da ich aufgrund immer häufiger auftretender starker Regelblutungen am Ende war. Das Legen war unangenehm und es blutete und schmierte mehrere Wochen. Dann spielte sich alles ein. Kaum noch Regel, keine Beschwerden mehr. Aber: keine Lust auf Sex,...

Mirena Hormonspirale bei starke, unregelmäßige Blutung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena Hormonspiralestarke, unregelmäßige Blutung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Dezember 2008 wurde mir die Mirena gelegt, da ich aufgrund immer häufiger auftretender starker Regelblutungen am Ende war. Das Legen war unangenehm und es blutete und schmierte mehrere Wochen. Dann spielte sich alles ein. Kaum noch Regel, keine Beschwerden mehr. Aber: keine Lust auf Sex, Herzrasen, Angstzustände, Aggressivität, nächtsliches Schwitzen. Habe ich aber noch nicht darauf geschoben, da ich diese Erfahrungsberichte noch nicht gelesen hatte. Dann im Oktober ´09 immer wieder mal starke Unterleibsschmerzen. Im November Kontrolle beim Gyn. der Schock, Spirale gerutscht, also raus und unter bestialischen Schmerzen wieder rein. Der absolute Hammer, 2 Tage ins Bett. Seit dem Schmerzen, Blutungen, Sport geht fast nicht, danach den Rest des Tages wieder starke Schmerzen und Blutungen. Ich denke ich werde mir das Ding wieder entfernen lassen, so geht´s nicht. Da höre ich lieber auf zu Rauchen und nehme wieder die Pille, die ich wegen der Thrombosegefahr eigentlich ablehne. Ich kann nur sagen, glaubt euerm Arzt nicht alles, meiner tut auch so als wären 9 von 10 Frauen zufrieden, kann ich nicht mehr glauben.

Eingetragen am  als Datensatz 21243
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena Hormonspirale für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Panikattacken, Depressionen, Suizidgedanken, Gewichtszunahme

Ich versuche mich kurz zu fassen. Im Februar 2004 habe ich mir die Mirena einsetzen lassen. Meine Frauenärztin hat sie in den höchsten Tönen gelobt. Das eigentliche Ziel, nicht schwanger zu werden, wurde erreicht, deshalb auch Wirksamkeit volle Punktzahl. Es hat nicht lange gedauert und die...

Mirena Hormonspirale bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirena HormonspiraleEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich versuche mich kurz zu fassen. Im Februar 2004 habe ich mir die Mirena einsetzen lassen. Meine Frauenärztin hat sie in den höchsten Tönen gelobt. Das eigentliche Ziel, nicht schwanger zu werden, wurde erreicht, deshalb auch Wirksamkeit volle Punktzahl. Es hat nicht lange gedauert und die ersten Stimmungsschwankungen traten auf. Ähnlich PMS. Es wurde von Monat zu Monat schlimmer. Meine Ärztin hat mir pflanzliche Mittelchen verschrieben, Mönchspfeffer, Johanniskraut, B-Vitamin. Hat alles nicht geholfen. Seit 2005 bin ich in psychologischer Behandlung. Angstzustände, Panikattacken, Depressionen bis hin zu Suizidgedanken. Citalopram, Sertralin, Lamotrigin. Es wurde etwas besser, aber die diagnostizierte Depression, ging nie wirklich weg. Ich habe mich halt so über Wasser gehalten. Im Job war sehr viel zu tun, die Kinder und der Haushalt forderten mich sehr. Reiß dich zusammen, habe ich mir immer wieder gesagt und schluck die Tabletten. Die Angstzustände (nachts aufschrecken keine Orientierung haben und keine Luft bekommen z.B) wurden während der Medikamente wirklich besser. Die Depressionen blieben. Ich hätte mir am liebsten nur noch die Decke über den Kopf gezogen. Müde war ich sowieso nur noch. 2008 habe ich dann eine Therpie begonnen, nach dem ich meinen Job verloren habe. Ich bin in den 5 Jahren (seit Dezember 2009 ist sie raus) nicht einmal auf die Idee gekommen, dass die Symtome etwas mit der Spirale zu tun haben könnten. Wie blöd ist das eigentlich? Ich wurde weder von meiner Ärztin vorm Einsetzen über etwaige Nebenwirkungen informiert, noch hat sie oder ein anderer Arzt (auch der Psychologe nicht) im Laufe der Zeit darauf hingewiesen. Erst meine allerliebste Freundin hat mir im Dezember 2009 den Tipp gegeben, mal Mirena und Nebenwirkungen zu googeln. Sie hat die Mirena gut vertragen, aber nach dem zweiten Einsetzen schon nach kurzer Zeit gemerkt, dass es ihr immer schlechter ging. Schwindel, Bluthochdruck, Herzrasen, Stimmungsschwankungen. Als ich verschiedene Einträge in Foren gelesen habe, auch hier bei sanegro, habe ich sofort einen Termin zum Ziehen der Spirale vereinbart. Seit dem 21.12. ist sie raus und ich kann heute, am 30.1.10, ganz klar sagen: Es geht mir gut, wie seit 5 Jahren nicht mehr. Es ist unglaublich, wie schnell der Körper wieder auf normal schaltet. Ich hatte 5 Jahre keine Regel. Nach dem Ziehen ging es natürlich wieder los, aber es ist o.k. Ich habe mich noch nie so über Blut gefreut!!! Ich stehe bereits mit der Ärztekammer in Kontakt (www.akdae.de da mal im Archiv stöbern). Ich kann nur jeder Frau empfehlen, die ähnliche Symtome hat, nicht darauf zu warten, dass es besser wird. Es wird nicht besser, eher schlechter. Ärzte müssen darüber informiert werden und ihre Patienten informieren. Um so mehr Frauen sich melden, um so besser. Auch nur kleine Verdachtsmomente reichen der Ärztekammer schon. Ich habe 4 Wochen gewartet, aber ich hatte nicht einen depressiven Tag in dieser Zeit. Ich nehme seit einer Woche keine Medikamente mehr. Es geht mir gut. Dass die Mirena praktisch ist, keine Regel mehr, kein tägliches Pillen-Schlucken, man merkt sie im Körper nicht, wunderbar. Es gibt bestimmt sehr viele Frauen, wie z. B. meine Schwester, die sie toll vertragen. Glückwunsch, aber für die restlichen gilt, raus mit dem Ding. Im übrigen hat meine Ärztin mich nur belächelt, von wegen, Depressionen und Mirena. Kann gar nicht sein, hat sie gesagt. Im Gegenteil, sie hebt die Stimmung. Quatsch, das einzige was sie gehoben hat, war mein Gewicht. Aber damit hätte ich evtl. noch leben können. LG sally

Eingetragen am  als Datensatz 21883
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Wassereinlagerungen, Müdigkeit, Depressionen, Angstzustände

Viele Frauen vertragen Mirena gut. Bei mir war es leider anders: Bereits 14 Tage nach Einlegen der Mirena begann ich mich müde und willenlos zu fühlen, betäubt, mein Körper lagerte Wasser ein, und die psychischen Symptome namen mit jeder Woche zu: Weinerlichkeit, unerklärliche Ängste,...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Viele Frauen vertragen Mirena gut. Bei mir war es leider anders:
Bereits 14 Tage nach Einlegen der Mirena begann ich mich müde und willenlos zu fühlen, betäubt, mein Körper lagerte Wasser ein, und die psychischen Symptome namen mit jeder Woche zu: Weinerlichkeit, unerklärliche Ängste, Überempfindlichkeit, Hoffnungslosigkeit. Ein unerträglicher Zustand, zumal ich Führungsverantwortung hatte und mich mit aller Gewalt zusammenreissen musste.
Zum Glück habe ich die Mirena als Ursache erkannt, weil ich zuvor von der Minipille (die ebenfalls nur Gestagene enthält) die gleichen Symptome bekam.
Nach dem Ziehen war ich in 4 Wochen wieder stabil und fit.
Bitte wartet nicht mit dem Ziehen, wenn es euch ähnlich geht. Es ist schade ums Geld, aber von alleine wird es nicht besser!
Viele Frauen vertragen künstliche Gestagene schlecht und reagieren mit Beschwerden, bitte lasst euch von bornierten Ärzten nicht verunsichern, traut eurem Verstand und lasst den Schädling entfernen.

Eingetragen am  als Datensatz 13593
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Schwindel, Panikattacken, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen

An alle Leidensgenossinen! Im Vorfeld möchte ich erst einmal allen danken, die sich die Mühe gemacht haben, einen Beitrag zu hinterlassen. Es ist ja doch eine ziemliche Überwindung über derartige Symptome zu schreiben. Ich kann nur sagen, dass ich nach dem lesen der Beiträge weiss was zu...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An alle Leidensgenossinen!

Im Vorfeld möchte ich erst einmal allen danken, die sich die Mühe gemacht haben, einen Beitrag zu hinterlassen.
Es ist ja doch eine ziemliche Überwindung über derartige Symptome zu schreiben.
Ich kann nur sagen, dass ich nach dem lesen der Beiträge weiss was zu tun ist. Die Spirale muss raus!
Mir geht es genauso wie den meisten hier. Ich habe mir vor 2 Jahren die Hormonspirale legen lassen. Seit ca. 5 Monaten haben ich nachfolgende Beschwerden, welche mein Leben mittlerweile sehr belasten. Ständige Schwindel - und Panikattacken, Zittern, innere Unruhe, Stimmungsschwankungen. Ich erkenne mich kaum wieder. Ich war immer ein lebenslustiger Mensch und jetzt bin ich auf einmal ein Wrak. Mein Mann und meine Kinder sind hilflos, wenn sie mich so erleben müssen. Zumal ich ja selber nicht weiss was mir fehlt. Meine Blutwerte sind in Ordnung. Belastungs EKK - und Langzeit EKK sind normal. Nun wurde mir der Besuch beim Psychologen empfohlen! Ich weiss gar nicht was ich dort soll. Ich führe ein glückliches Leben mit meinem Mann und meinen 2 Kindern. Ich habe keine Soregn, welche mich belasten. Und sind wir ehrlich, die kleinen Sorgen im Alltag haben wir ja nun alle. Ich bin so dankbar, dass ich durch diese Seite mal an diese blöde Spirale gedacht habe. Auf die Idee bin ich noch nie gekommen. Wurde ja auch vom FA als völlig unauffällig bewertet! Schön wärs. Ich werde mir dieses Ding so schnell wie nur möglich entfernen lassen und hoffen, dass es mir dann endlich wieder besser geht. Ich bin so am Ende, dass ich mir jeden Tag die schlimmsten Geschichten ausmale. Das ist kein Leben. Traurig, dass einem der eigene FA jegliche Illussionen nimmt und zum Besuch beim Psychologen rät!!!!!!!!!!!!!
Nochmals vielen Dank und alles Liebe für euch!
Mein Fazit: Nie wieder eine Spirale!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 39925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Angststörung, Panikattacken, Depressionen, Juckreiz, Akne, Schlafstörungen, Brustspannungen, Libidoverlust, Schwitzen, Frieren

Angst- und Panikattacken, Depressionen, starker Juckreiz am ganzen Körper, Akne, Schlafstörungen, Brustspannen, Libidoverlust, starkes Schwitzen und Frieren im Wechsel, Übelkeit, chronische Schnupfen, ständiger Kloß im Hals. Entfernt am 14.06.06- danach langsame aber spürbare Besserung.

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angst- und Panikattacken, Depressionen, starker Juckreiz am ganzen Körper, Akne, Schlafstörungen, Brustspannen, Libidoverlust, starkes Schwitzen und Frieren im Wechsel, Übelkeit, chronische Schnupfen, ständiger Kloß im Hals.
Entfernt am 14.06.06- danach langsame aber spürbare Besserung.

Eingetragen am  als Datensatz 391
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich habe aktuell meine 2. Mirena. Meine erste habe ich 2000 bekommen, 2006 meine 2. Habe also beide um 1-2 Jahre übertragen. Bisher geht es mir sehr gut mit beiden. Mein Gyn und ich hatten gehofft mit der 2. über meine Wechseljahre zu kommen...nunja, ich bin 48, aber dem ist wohl...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe aktuell meine 2. Mirena. Meine erste habe ich 2000 bekommen, 2006 meine 2.
Habe also beide um 1-2 Jahre übertragen.
Bisher geht es mir sehr gut mit beiden.
Mein Gyn und ich hatten gehofft mit der 2. über meine Wechseljahre zu kommen...nunja, ich bin 48, aber dem ist wohl nicht so.
Grund für das Einsetzen war, dass ich als Raucherin mit der Pille das größer Thromboserisiko hätte als mit der Mirena.
Vor meinen Schwangerschaften hatte ich mit einer DreiphasenPille verhütet, nach den Schwangerschaften waren sie wieder da: Zwischenblutungen und Schmerzen bei der Menstruation, trotz Pille. Es sollte eine Alternative her. Die hieß Mirena. 4-5 Jahre tragen und keine oder kaum mehr Blutungen.
Bei der ersten hatte ich diese noch 2x sehr abgeschwächt und danach gar nicht mehr. Beim Einsetzen der zweiten nur 1x abgeschwächt und letzten Monat nach 6 Jahren das erste mal wieder ein paar Tröpfchen.
Haut? Ich hatte nie eine Akne in DEM Sinne, aber unreine Haut schon, es ist nicht schlimmer geworden.
Gewicht? Bin nach den 2 Schwangerschaften nie wieder runter gekommen. Ich habe kein Übergewicht, bin nicht dick, aber es würde mir auch nicht schaden 5-10 kg weniger zu haben. Zugenommen habe ich so gesehen nicht, abgenommen aber auch nicht.
Was ist weggefallen? Mein nahezu monatlicher Scheidenpilz. Bis zum Einsetzen der Mirena unverwüstlich und "planbar" erschienen - der ist seit dem weg - seit 12 Jahren Ruhe....9 Jahre wurde ich gequält, keiner konnte helfen.
Was könnte von der Mirena kommen? Vielleicht mein juckender und trockener Rücken mit Pickelchen.
Brustspannungen, aber keine Schmerzen zu Zeiten, wo sonst die Menstruation wäre.
Haarausfall? Kann ich nicht beurteilen. Man verliert immer täglich viele Haare, das ist natürlich, und in meinem Alter kann es so oder so etws vermehrter auftreten.
Libido? Da war ich noch nie "groß gesegnet" mit, weder vor der Pille, noch mit, noch mit Mirena. Aber ich denke, es liegt auch am Partner und mein jetziger Partner weiss sehr wohl die gekonnt zu wecken. Da kann ich also aktuell nicht klagen.
Cellulite? Das ist nunmal im naturell der Frau diese zu haben und zu bekommen, wenn man nicht gerade Model-Maße hat und top trainiert ist. Das liegt nunmal an unserer Art von Gott gegebenem Bindegewebe. Zudem ist mein Bindegewebe von Haus aus etwas schwächer, also brauche ich mich nicht wundern, dass ich Cellulite habe, gerade, weil ich auch ein paar Kilo mehr als Normalgewicht habe. (BMI 26,4 - normal 19-24, in meinem Alter optimal 22-27).

Ich bin frohen Mutes und lasse mir nun die Tage meine 3. Mirena einsetzen. Freue mich auf blutungs- und schmerzfreie Tage und das Geld, was ich für "Frauenhygieneartikel" spare.

Die Mirena hatte mich 2006 330€ gekostet, das sind 55€/Jahr bisher. Die Pille allein kostet pro Jahr mehr. Zudem kämen noch Slipeinlagen, evtl Binden, Tampons und mehr neue Slips als man so kaufen würde, weil doch was daneben ging und man die Flecken nicht rausbekommt.

Eingetragen am  als Datensatz 47425
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Krämpfe, Kreislaufbeschwerden, Brustspannen, Müdigkeit, Akne, Augentrockenheit, Hauttrockenheit, Haarveränderung

Hallo zusammen, ich habe hier schon viele Erfahrungsberichte gelesen und möchte mich erstmal dafür bedanken, durch eure Berichte wurde mir klar dass alle meine Nebenwirkungen von Mirena kommen - bin mir zu 100% sicher. Also: meine 8 Monate mit Mirena fingen damit an, dass das mir vom FA...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

ich habe hier schon viele Erfahrungsberichte gelesen und möchte mich erstmal dafür bedanken, durch eure Berichte wurde mir klar dass alle meine Nebenwirkungen von Mirena kommen - bin mir zu 100% sicher.

Also: meine 8 Monate mit Mirena fingen damit an, dass das mir vom FA versichert wurde dass seine Patientinnen keinerlei Nebenwirkungen mit der Spirale haben. Sie gibt ja nur sehr geringe Hormonmengen ab, usw. ..

Auf jeden Fall war das Einsetzen für mich die Hölle! Ich habe noch kein Kind, wusste daher auch nicht was für Schmerzen man "da unten" haben kann! Ich wäre fast wieder vom Stuhl geklettert - es tat echt höllisch weh. Hätte ich das geahnt, hätte ich mir das niemals angetan!!! Nach dem Einsetzen konnte ich vor Krämpfen und Kreislaufproblemen nicht einmal stehen. Ich musste mich hinlegen und dachte mein letztes Stündlein hat geschlagen. Bin heute noch davon traumatisiert.

Die Schmerzen waren aber bereits am nächsten Tag weg - keinerlei Probleme mehr. Dann freute ich mich weil und dachte es war die Schmerzen wert.

Nach zwei Monaten ohne Probleme ging es dann los: Brustspannen, Müdigkeit, Akne (hatte noch nie Probleme mit Akne auch vor der Pille nicht), trockene Augen die ich morgens fast nicht öffnen konnte vor Schmerz, trockene Haut die spannte, Haarausfall, fettige Haare nach 48 Stunden nach dem Waschen, ...

Nach 8 Monaten reichte es mir dann und gestern habe ich sie mir ziehen lassen - endlich. Hat gar nicht weh getan - war nicht zu spüren. Ich hatte natürlich noch Angst vom Einsetzen aber war echt nicht schlimm.

Heute habe ich schon meine Tage bekommen und ich fühle mich auch nicht mehr so müde wie sonst.
Außerdem merke ich schon dass meine Augen nicht mehr trocken sind.

Ich würde Mirena NIEMANDEM empfehlen. Es gibt sicher viele die sie gut vertragen aber ich werde meinem Körper nie wieder mit künstlichen Hormonen quälen!

Ich hoffe meine restlichen Probleme bessern sich bald :)

Lg Susanne

Eingetragen am  als Datensatz 24366
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Kreislaufprobleme, Herzrasen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Panikattacken

Habe mir vor 10 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Einsetzen war problemlos. Nach zwei Tagen Kreislaufprobleme (Schwindel, doppelte Bilder). Ein paar Tage später Herzrasen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Brüste zum platzen. Internistin erklärt, keine organischen Probleme....

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir vor 10 Tagen die Mirena einsetzen lassen. Einsetzen war problemlos. Nach zwei Tagen Kreislaufprobleme (Schwindel, doppelte Bilder). Ein paar Tage später Herzrasen, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Brüste zum platzen. Internistin erklärt, keine organischen Probleme. Heute FA: Diese Nebenwirkungen sind ihm nicht bekannt und können auch nicht auf die Mirena zurückzuführen sein. Überlege mir noch bis Montag, ansonsten kommt sie sofort wieder raus. War ein teurer kurzes "Vergnügen".

Eingetragen am  als Datensatz 1549
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Hypermenorrhoe mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen., Akne, Schmierblutungen

Habe die Mirena zum zweiten Mal. Beim ersten Mal hatte ich sie ein Jahr. Ich habe in dieser Zeit 6 kg zugenommen und meine Akne hat sich verschlimmert. Angeblich nicht von der Mirena. Kaum war sie raus, waren die Kilos wieder runter und die Akne besser. Trotzdem habe ich mich nach dem zweiten...

Mirena bei Hypermenorrhoe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaHypermenorrhoe1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die Mirena zum zweiten Mal. Beim ersten Mal hatte ich sie ein Jahr. Ich habe in dieser Zeit 6 kg zugenommen und meine Akne hat sich verschlimmert. Angeblich nicht von der Mirena. Kaum war sie raus, waren die Kilos wieder runter und die Akne besser. Trotzdem habe ich mich nach dem zweiten Kind wegen extrem stärker Blutungen und starken Nebenwirkungen bei verschiedensten Pillen wieder für die Mirena entscheiden, weil ich beim ersten Mal gar keine Blutung mehr hatte. Leider hat das nicht funktioniert. Die Regel ist zwar schwächer, allerdings habe ich davor und danach sehr lange Schmierblutungen. Ca drei von Vier Wochen. Ich habe auch wieder zugenommen und die Akne ist ebenfalls wieder schlimmer. Zusätzlich ständig Kopfschmerzen und Libidoverlust. Ich werde sie mir demnächst entfernen lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 80133
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Hormonüberschuss mit Schmerzen, Juckreiz, Hormonstörung, Blutung

Ich habe die Mirena-Spirale eingesetzt bekommen, weil der Arzt mich "überredet" hat und ich in dem Moment zu Allem ja gesagt hätte, und ich bereue es wirklich. Ich hatte zum ersten Mal eine Zyste am Eierstock die geplatzt ist, meine Frauenärztin meinte das sei ein ganz normaler Hormonüberschuss...

Mirena bei Hormonüberschuss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaHormonüberschuss6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Mirena-Spirale eingesetzt bekommen, weil der Arzt mich "überredet" hat und ich in dem Moment zu Allem ja gesagt hätte, und ich bereue es wirklich. Ich hatte zum ersten Mal eine Zyste am Eierstock die geplatzt ist, meine Frauenärztin meinte das sei ein ganz normaler Hormonüberschuss und hätte nichts mit der Spirale zu tun. Ich hatte kurz danach neue Zystenbildungen und habe die mit Mönchspfeffer ausgeglichen. Dazu kommt, dass mein rechter Nippel extrem trocken ist und sich anfühlt, als würden Nadeln hineinstechen, auch das hatte ich noch nie. Meine Kopfhaut juckt extrem und ich habe wieder Neurodermitis, was auch extrem lang her ist. Außerdem habe ich extrem oft Schmerzen beim Sex, das hatte ich zwar früher auch manchmal, aber dadurch dass ich momentan permanent Zysten hab ist das natürlich verstärkt. Der Arzt meinte ich werde kaum noch meine Periode haben. Ich hatte sie vorher max. 4 Tage mittelstark. Jetzt sind sie zwar schwach, aber dafür oft über eine Woche. Ich habe das Gefühl in der "Gewöhungszeit" von 6 Monaten ist alles schlimmer geworden. Ich lasse sie mir ziehen wenn das in 2 Monaten nicht besser wird.

Eingetragen am  als Datensatz 80113
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Endometriose mit Haarausfall, Unterleibskrämpfe, Herzrasen, verlängerte Menstruationsblutungen, Zystenbildung

Mir wurde als Endometriosepatientin Mirena als Medikament gegen meine starken Regelblutungen angepriesen. Nach einem Jahr muss ich sagen, dass ich plötzlich viel mehr Probleme habe als das ursprüngliche Problem. Ausgerechnet bei Endometriosepatientinnen scheinen die Nebenwirkungen besonders...

Mirena bei Endometriose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEndometriose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde als Endometriosepatientin Mirena als Medikament gegen meine starken
Regelblutungen angepriesen.
Nach einem Jahr muss ich sagen, dass ich plötzlich
viel mehr Probleme habe als das ursprüngliche Problem.
Ausgerechnet bei Endometriosepatientinnen scheinen
die Nebenwirkungen besonders schlimm zu sein:
permantente Zystenbildung an den Eierstöcken mit
plötzlichen Sturzblutungen, Haarausfall, schlechte Haut,
Herzrasen, Unterleibsschmerzen und stark verlängerte
Regelblutung. Das hatte ich alles vorher definitiv nicht.
Verfrühte Wechseljahre als Ursache für all diese
Nebenwirkungen kann man ausschließen.

Eingetragen am  als Datensatz 79972
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Ziehen im unterlejb mit Schmierblutungen

Habe seit zwei Wochen meine erste Spirale habe jetzt ziehen und leichte schmierblutungen.. ist das normal

Mirena bei Ziehen im unterlejb

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaZiehen im unterlejb2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit zwei Wochen meine erste Spirale habe jetzt ziehen und leichte schmierblutungen.. ist das normal

Eingetragen am  als Datensatz 79954
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwitzen, innere Unruhe, Schlafstörung, Einschlafprobleme

Seit der Mirena schlafe ich häufig nur noch sehr leicht, schrecke schnell hoch und kann nur schwer einschlafen, weil ich durch innere Unruhe geplagt werden. Außerdem schwitze ich viel stärker als früher.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Mirena schlafe ich häufig nur noch sehr leicht, schrecke schnell hoch und kann nur schwer einschlafen, weil ich durch innere Unruhe geplagt werden.
Außerdem schwitze ich viel stärker als früher.

Eingetragen am  als Datensatz 79640
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Bauchkrämpfe, Gebärmutterentzündung, Gebärmutterkrämpfe, starke Schmerzen

Mirena Ausstosung nach 8 Monaten

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mirena Ausstosung nach 8 Monaten

Eingetragen am  als Datensatz 79534
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Bluthochdruck, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Haarwuchs, Gewichtsprobleme, Reizdarm, innere Unruhe, Asthma, Nachtschwitzen, Nebenhöhlenentzündung, Blasenschwäche

Hallo Ich habe mir vor 10 Jahren die HS-Mirena einsetzen lassen auf Empfehlung von einer Freundin die total begeistert war. Die ersten 5 Jahre waren super ich bin nicht mehr schwanger geworden. Ziel erreicht aber ich habe an Gewicht zugenommen, aber Symtome wie Gereiztheit, Brust spannen,...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich habe mir vor 10 Jahren die HS-Mirena einsetzen lassen auf Empfehlung von einer Freundin die total begeistert war. Die ersten 5 Jahre waren super ich bin nicht mehr schwanger geworden. Ziel erreicht aber ich habe an Gewicht zugenommen, aber Symtome wie Gereiztheit, Brust spannen, Blähungen, Rückenschmerzen also typische Regelsymtome hatte ich trotzdem immer alle 4 bis 8 Wochen und eine schwache Blutung auch. Und was mir aufgefallen ist immer zum ende der Haltbarkeit also nach 5 Jahren wurde meine Symptome und Blutung länger und stärker. Ich erklärte mir das so das es ganz normal sei weil halt die Hormone aufgebraucht seien. Nach dem einlagen der zweiten HS kammen dann noch einige komische (Nebenwirkungen) dinge hinzu. Ich bekam Haar wuschs an Stellen wo man echt schlecht dran kommt zum rasieren :'). Lange schwarze Haare, ich wurde immer gereitzer also bin schnell auf 180 bei Kleinigkeiten. Wiederrum weine ich bei kleinsten emotionalen dingen was so gar nicht meine Natur is. Magen-Darm Beschwerden (Reizdarm Syndrom),Atemwegserkrankungen chronische Nebenhölen Entzündung,pfeifende Bronchen (Asthma). Jetzt mit 42 Jahren hatte ich die Vermutung das ich in den Wechseljahren bin weil ich weitere gravierende Symptome entwickele Nachtschweiß, Blasenschwäche ,Bluthochdruck, Extreme Hitzewallung, Schlafstörungen, noch extremere Stimmungsschwankungen und innere Unruhe, die mich in meiner Lebensqualität sehr einschränken. Aber meine HS ist wieder über dem Verfallsdatum. Ich ging zu meiner Frauenärztin und sie meinte es wäre durchaus möglich.Und schrieb mir gleich ein weitere HS auf. Da ich ja das erste mal über 42Jahre bin weiß ich nicht ob meine Symptome Normal für mein Alter sind oder ob es wirklich was mit der Mirena zu tun hat. Mittlerweile wiege ich über 97Kg ob wohl ich mich ausgewogen ernähre und täglich über 1400 kal verbrenne. Ich habe auch schon alle anderen Stoffwechselkrankheiten ausschließen lassen wie Diabetes, Schliddrüsen Unterfunktion.
Ich bin jetzt total verunsichert wenn ich hier die Berichte lese und da ich wieder vor einem Spiralen wechsel stehe würde ich gern wissen ob die Nebenwirkungen die hier angegebene wurden nach der Entfernung der HS nachgelassen haben oder sogar verschwunden sind.
Also bitte fleißig Antworten ob ich meinem Körper weitere 5 Jahre der Mirena aussetzen lassen soll oder mich von Euch überzeugen lassen soll weil die Nebenwirkungen verschwinden.

Eingetragen am  als Datensatz 79522
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für sehr starke Regelblutung mit Depressionen, Gewichtszunahme

Ich habe nach der 3. Schwangerschaft das 1. mal die Minera gelegt bekommen, damals stillte ich auch noch. In den letzten 15 Jahren habe ich drastisch zugenommen,so das ich mein Gewicht bis auf ein paar Kilo fast verdoppelt habe. Ich habe immer Hunger, bin leicht deperssiv und meine Libido hat...

Mirena bei sehr starke Regelblutung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirenasehr starke Regelblutung15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach der 3. Schwangerschaft das 1. mal die Minera gelegt bekommen, damals stillte ich auch noch. In den letzten 15 Jahren habe ich drastisch zugenommen,so das ich mein Gewicht bis auf ein paar Kilo fast verdoppelt habe. Ich habe immer Hunger, bin leicht deperssiv und meine Libido hat extrem nachgelassen.Ich habe eigentlich nie dadrüber nachgedacht, da meine Beschwerden ja gerne als typische Frauenleiden abgetan werden. Zwar habe ich keine Blutung mehr,wodrüber ich froh bin . Da ich Zeit meines Lebens exterm starke Blutungen und Rückenschmerzen immer hatte / habe. Aber das ich jetzt Adipositas Grad 3 habe macht mein Leben nicht besonderes lebenswert. ich hoffe meinem Sohn durch die Spirale in der stillzeit nicht geschadet zu haben. Aber er war ein Schreikind, was nicht selten sein soll .

Eingetragen am  als Datensatz 79488
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit keine Nebenwirkungen

Für mich hat sich die Mirena in jeder Hinsicht bestens bewährt. Ich vertrage sie sehr gut und hatte in all den Jahren nie unangenehme Begleiterscheinungen. Die einzige Irritation erlebte ich nach der erstmaligen Einsetzung, da ich 2 bis 3 Tage stark blutete. Aber ich rief sofort nach Auftreten...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für mich hat sich die Mirena in jeder Hinsicht bestens bewährt. Ich vertrage sie sehr gut und hatte in all den Jahren nie unangenehme Begleiterscheinungen. Die einzige Irritation erlebte ich nach der erstmaligen Einsetzung, da ich 2 bis 3 Tage stark blutete. Aber ich rief sofort nach Auftreten meinen Gynäkologen an, der mir sagte, dass das durchaus normal sei und sich wieder legen würde, und so war es dann auch. Seither habe ich nur minimale Monatsblutungen und auch beim Wechsel der Mirena gab es keine Beschwerden und keine starken Blutungen mehr. Ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden, werde sie allerdings wohl nicht mehr benötigen, weil sich die Menopause ankündigt.

Eingetragen am  als Datensatz 79299
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Pilzinfektion der Scheide

Ich habe mir vor 5 Jahren die Mirena einlegen lassen. Davor habe ich etliche Pillen versucht auf denen ich mit Nebenwirkungen reagiert habe. Anfangs war ich sehr begeistert von der Mirena. Ich hatte keine Periode und auch so keine Nebenwirkungen. Nach ca 3 Jahren ging dann der ganze Spass los....

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir vor 5 Jahren die Mirena einlegen lassen. Davor habe ich etliche Pillen versucht auf denen ich mit Nebenwirkungen reagiert habe. Anfangs war ich sehr begeistert von der Mirena. Ich hatte keine Periode und auch so keine Nebenwirkungen. Nach ca 3 Jahren ging dann der ganze Spass los. Ich bekam eine pilzinfektion , das kann ja auch mal vorkommen. Auch meine Periode war wieder da. Es blieb nicht bei einer pilzinfektion. Ich hätte ca 2 mal im Monat eine. Ich würde mit allem behandelt was das Herz begehrt. Etliche Cremes, milchsäure in verschiedenen Variationen. Es brachte alles nichts. Dann bekam ich Tabletten flucunazol solange ich diese einnahm war ich beschwerdefrei aber sobald ich dir absetzte ging das ganz von vorne los. Auf die Frage ob der durch die Mirena kommen kann würde von jedem Arzt ein klares Nein ausgesprochen. Ich fand aber eine Studie die genau das Gegenteil belegte. Im Mai 2017 ließ ich mir dann die Mirena etwas früher als geplant entfernen und bin seit dem pilzfrei ! Schon 4 Monate ist ein echter Rekord zu den letzten 2 Jahren.

Eingetragen am  als Datensatz 79231
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Reizbarkeit mit Kopfschmerzen, Gereiztheit, Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit, Müdigkeit, Sexualstörungen, Haarausfall, Gewichtszunahme

Meine 1. Mirena habe ich mir nach der Geburt meines Sohnes legen lassen und kam auch ohne Probleme mit ihr klar.Es gab keinerlei Schwierigkeiten beim Einlegen und auch nicht in der gesamten "Tragezeit", positiv empfand ich, dass man kaum noch eine Blutung hatte und wenn, dann war die Sache in 3...

Mirena bei Reizbarkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaReizbarkeit4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine 1. Mirena habe ich mir nach der Geburt meines Sohnes legen lassen und kam auch ohne Probleme mit ihr klar.Es gab keinerlei Schwierigkeiten beim Einlegen und auch nicht in der gesamten "Tragezeit", positiv empfand ich, dass man kaum noch eine Blutung hatte und wenn, dann war die Sache in 3 Tagen erledigt.Die 2.ließ ich mir, ohne zu hinterfragen, weil ich sie ja gut vertragen habe, nach der Geburt meiner Tochter einlegen. Puh- schon das Einlegen war mit Schmerzen verbunden und für den Rest des Tages hatte ich starke Schmerzen( so als ob man einen Regenschirm in mir aufgespannt hätte)im Bauch und im Rücken, ich konnte kaum aufrecht stehen, geschweige denn laufen.Mit leichten Kopfschmerzen fing es an und weitete sich auf Gereiztheit, ständige Müdigkeit, sexuelle Lustlosigkeit, aber auch lustlos und -antriebslos im Alltag, größerer Appetit aus.Ich habe nicht nur Haarausfall sondern auch graue Haare bekommen. Vor ca 1,5 Jahren habe ich die Mirena entfernen lassen, inzwischen bin ich in psychologischer Behandlung und kann auch gleich die Scheidung mit verarbeiten.Ich bin nicht nur 20 kg schwerer, sondern auch im Wesen sehr verändert; ich war immer ein positiv denkender und fröhlicher Mensch.Ich kann nur raten, die Wahl der Empfängnisverhütenden Mittel ganz genau abzuwägen!

Eingetragen am  als Datensatz 79053
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Rückenschmerzen, Panikattacken, Kopfschmerzen, Angstzustände, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Libidoverlust, Verdauungsbeschwerden, Brustempfindlichkeit, Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen mit Sehstörungen, Schwindel, Sprachprobleme, Stimmungsschwankungen, Depressivität, Haarausfall, Kopfschmerzen

Zuerst möchte ich sagen, dass ich sehr lange nach dem Grund meiner Beschwerden gesucht habe und mir kein Arzt helfen konnte. Ich bin 35 Jahre alt und habe mir vor ca. einem Jahr die zweite Spirale legen lassen. Kurze Zeit später wurde ich mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus...

Mirena bei Rückenschmerzen, Panikattacken, Kopfschmerzen, Angstzustände, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Libidoverlust, Verdauungsbeschwerden, Brustempfindlichkeit, Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaRückenschmerzen, Panikattacken, Kopfschmerzen, Angstzustände, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Libidoverlust, Verdauungsbeschwerden, Brustempfindlichkeit, Mirena für Empfängnisverhütung mit Herzrasen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst möchte ich sagen, dass ich sehr lange nach dem Grund meiner Beschwerden gesucht habe und mir kein Arzt helfen konnte. Ich bin 35 Jahre alt und habe mir vor ca. einem Jahr die zweite Spirale legen lassen. Kurze Zeit später wurde ich mit Verdacht auf Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert. Ich hatte Sehstörungen, Schwindel und Sprachaussetzer. Die zahlreichen Untersuchungen ergaben lediglich wie gesund ich sei. Zu diesem " Vorfall" gesellten sich bald starke Stimmungsschwankungen, Depressivität, Haarausfall und starke Kopfschmerzen.
Durch Zufall bin ich heute auf dies Forum aufmerksam geworden und habe nach so langer Zeit nun endlich eine Antwort auf meine Leiden. Ich dachte schon ich werde verrückt. Morgen habe ich direkt einen Termin bei Frauenarzt um sie entfernen zu lassen.
Ich kann nicht "gänzlich" von der HS abraten denn in den ersten Jahren war ich zufrieden aber für mich kommt sie keineswegs mehr in Frage. Es gibt sicher Frauen die sie gut vertragen, aber die Frauen die evtl. ohnehin zu Stimmungsschwankungen neigen würde ich sie nicht empfehlen. Ich bin gespannt wie lange es dauert bis es mir nach der Entnahme besser geht.

Eingetragen am  als Datensatz 78959
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit keine Nebenwirkungen

Hallo Ich verhüte mittlerweile seit 19 Jahren mit der Mirena. Es sind keine störrenden Nebenwirkungen aufgetreten. Dass die Monatsblutungen weggeblieben sind, empfinde ich nicht als Nachteil. Im Gegenteil! Auch die früher auftretenden Bauchkrämpfe vermisse ich nicht! Zwei Bekannte haben...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich verhüte mittlerweile seit 19 Jahren mit der Mirena.
Es sind keine störrenden Nebenwirkungen aufgetreten.
Dass die Monatsblutungen weggeblieben sind, empfinde ich nicht als Nachteil. Im Gegenteil! Auch die früher auftretenden Bauchkrämpfe vermisse ich nicht!
Zwei Bekannte haben auch die Mirena und sind ebenfalls zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 78938
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Brustempfindlichkeit, depressive Stimmung, Gewichtszunahme

Ich kann nur dazu raten, die Finger von dieser Spirale zu lassen. Im Laufe der Jahre wurde ich immer depressiver, nahm ständig zu, in regelmäßigen Abständen taten mir die Brüste weh, als wäre ich schwanger usw. Ich bin sonst nicht so wehleidig, aber irgendwann googelte ich doch mal die Symptome...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann nur dazu raten, die Finger von dieser Spirale zu lassen. Im Laufe der Jahre wurde ich immer depressiver, nahm ständig zu, in regelmäßigen Abständen taten mir die Brüste weh, als wäre ich schwanger usw. Ich bin sonst nicht so wehleidig, aber irgendwann googelte ich doch mal die Symptome und bin seitenweise auf Frauen gestoßen, die dieselben Symptome hatten, nachdem ihnen die Mirena eingesetzt wurde. Nach Entfernung der Spirale (vor 3 Jahren) gingen alle Symptome nach und nach zurück und sind seitdem auch weggeblieben. Ist zwar anstrengender, aber wir verhüten jetzt doch lieber hormonfrei.

Eingetragen am  als Datensatz 78849
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Keine Pille mehr mit pickeliger Hautausschlag, Schweißdrüsenerkrankungen, Knieschmerzen

Ich habe die mirena seit Juni 2016 ! Seit dem hab ich nur Probleme . Meine Haut hat sich im Gesicht sehr verschlechtert , auch an den Armen bekomme ich kleine pickelchen ( mit der Pille war das nie ) Schweißgeruch unter den Achseln ( hatte ich auch NIE ) und dauernd schmerzen auf der rechten...

Mirena bei Keine Pille mehr

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaKeine Pille mehr-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die mirena seit Juni 2016 ! Seit dem hab ich nur Probleme . Meine Haut hat sich im Gesicht sehr verschlechtert , auch an den Armen bekomme ich kleine pickelchen ( mit der Pille war das nie )
Schweißgeruch unter den Achseln ( hatte ich auch NIE ) und dauernd schmerzen auf der rechten Seite manchmal bis ins Knie ! ( und das mehrmals im Monat )
War deswegen auch meiner FA wegen diesen Symptomen! Sie sagte das kommt nicht von der Spirale fertig war die mit mir . Komisch das ich alle diese Symptome erst hatte als ich die Spirale drin war .
Ich bin sehr am überlegen mir die wieder ziehen zu lassen wenn nicht mal meine Ärztin mich ernst nimmt und mir nicht hilft .
Das einzigste positive was ich über die Spirale sagen kann : man sie nicht vergessen zu nehmen wie die Pille und das die Regel ausbleibt .

Eingetragen am  als Datensatz 78765
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Wasseransammlung in den Beinen, Stoffwechselstörungen, Ängstlichkeit

Nach dem Legen: Gewichtszunahme Wasser in den Beinen Stoffwechselstörungen (habe keine Zucker mehr vertragen) "Ganzkörperbrummen" Muffensausen Nach dem Ziehen: Unregelmäßiger Zyklus (jeder 2. Zyklus nach 2,5 Wochen bisher abgebroch Depressive Verstimmungen Furchtbare Müdigkeit

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach dem Legen:
Gewichtszunahme
Wasser in den Beinen
Stoffwechselstörungen (habe keine Zucker mehr vertragen)
"Ganzkörperbrummen"
Muffensausen

Nach dem Ziehen:
Unregelmäßiger Zyklus (jeder 2. Zyklus nach 2,5 Wochen bisher abgebroch
Depressive Verstimmungen
Furchtbare Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 78733
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, Eisenanämie mit Fleckenbildung

Durch über Jahre immer wieder starken Eisenmangel , wo Tabletten nicht wirklich halfen und zuletzt das Eisen intravenös gegeben wurde, riet mir meine Gynäkologin dringend zur Mirena. Ich war zufrieden, bis ich ca. ein knappes Jahr später kleine braune Flecken im Gesicht bekam. Da es mehr wurde,...

Mirena bei Empfängnisverhütung, Eisenanämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung, Eisenanämie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch über Jahre immer wieder starken Eisenmangel , wo Tabletten nicht wirklich halfen und zuletzt das Eisen intravenös gegeben wurde, riet mir meine Gynäkologin dringend zur Mirena. Ich war zufrieden, bis ich ca. ein knappes Jahr später kleine braune Flecken im Gesicht bekam. Da es mehr wurde, sprach ich meine Ärztin darauf an. Sie meinte, dass hätte mit der Mirena absolut nichts zu tun! Nach der zweiten Mirena, habe ich nun massive Flecken im Gesicht, die sich inzwischen so ausgebreitet haben, als hätte ich eine von diesen Gesichtsmasken zum drauflegen im Gesicht. Jeden Tag arbeite ich nun mit mehreren Farben camouflage, weil ich sonst vom allen an geglotzt werde!
Letztens ich beim Hautarzt und dort wurde aber wiederum gesagt, dass es hormonell bedingt ist und die Spirale sehr wohl der Grund sein kann.
Werden die Gynäkologen etwa mit viel Geld dazu aufgefordert, ihre Patienten anzufügen?

Eingetragen am  als Datensatz 78632
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Psychosen, Rückenschmerzen die in andere Bereiche ausstrahlen können, Gleichgewichtsstörungen, Gangunsicherheit, Lähmungserscheinungen, Nervosität

Hallo. Ich habe die Mirena erst vor einigen Tage entfernen lassen, aber habe 3 Stück über insgesamt 14 Jahre getragen. Ich ärgere mich sehr, dass ich erst vor Kurzem durch ein Bericht im Spiegel auf die ganze NW aufmerksam geworden bin. Ich habe folgende Probleme gehabt über die letzten Jahre -...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo. Ich habe die Mirena erst vor einigen Tage entfernen lassen, aber habe 3 Stück über insgesamt 14 Jahre getragen. Ich ärgere mich sehr, dass ich erst vor Kurzem durch ein Bericht im Spiegel auf die ganze NW aufmerksam geworden bin.
Ich habe folgende Probleme gehabt über die letzten Jahre - hauptsächlich innerhalb der letzten 6 Jahre: "depressive Episoden" (Psychosom. Kur gehabt - was für ein Blödsinn..Trauma Therapie seit Januar - hilft aber auch nicht..),
sehr viel Last mit Rückenschmerzen LWS mit Schmerzstrahlung zum re.Bein - (alles unerklärlich, Schmerztherapie im KH gehabt, Hypnose, KG, Akupunktur, Tabletten usw ohne Erfolg - ist sicherlich alles Stress bedingt...),
krasse Gleichgewichtsprobleme und Beinsteuerungsprobleme bzw. Lähmungserscheinungen (alle Anzeichen von MS, Krankenhaus Aufenthalt mit MRT und Lumbalpunktion ergaben nichts, - ich bin ein psycho...) Ich müsste immer wieder mit Krücken gehen, da ich nur so gerade gehen könnte.
Ich war sehr nervös, könnte überhaupt nicht still sitzen, immer am kratzen oder sonstiges.
Mir ging's echt schlecht. Könnte kaum schlafen und wache sehr häufig Nachts schreiend auf - weiß aber nie was war (deswegen Traumatherapie...), habe viel geweint, habe stark zugenommen, keine Lust auf Sex (tat ehe alles weh). Dachte ich bin tatsächlich Psycho geworden. War sonst recht Lebenslustig und sportlich.
Nun lese ich hier viele ähnliche Berichte. Ich hoffe nun auf Besserung für alle!

Eingetragen am  als Datensatz 78530
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Rückenschmerzen, Unterleibsbeschwerden, Gereiztheit, Bewegungsstörungen

Die Beschwerden kamen schleichend. Monat für Monat mehr. Rücken und Unterleibsschmerzen das ich nicht mehr auf dem Bauch liegen konnte. Ich war gereizt und hatte meine Periode sehr oft und unregelmäßig. Manchmal 3 Wochen am Stück und Nach 15 Tagen ohne wieder 2 Wochen Periode. Unnatürlich viel...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Beschwerden kamen schleichend. Monat für Monat mehr. Rücken und Unterleibsschmerzen das ich nicht mehr auf dem Bauch liegen konnte. Ich war gereizt und hatte meine Periode sehr oft und unregelmäßig. Manchmal 3 Wochen am Stück und Nach 15 Tagen ohne wieder 2 Wochen Periode. Unnatürlich viel Schweißproduktion und oft sehr launisch. Nach 2 Jahren und 4 Monaten habe ich sie mir ziehen lassen als ich mich trotz Sport und Physiotherapie kaum noch bewegen konnte. Leider war beim ziehen der Rückholfaden unauffindbar. Nach dem ziehen hatte ich fast sofort keine Rückenschmerzen mehr dafür allerdings Blutungen die mich ins Krankenhaus befördert haben.

Eingetragen am  als Datensatz 78510
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schweißausbrüche, Entzündungen, Libidoverlust, Stimmungsschwankungen

Nachdem ich seit über einem Jahr ein unsägliches Schweißaufkommen beobachte, dachte ich mir :" google doch mal nach 'Schwitzen + Mirena'" und siehe da, den Zusammenhang beobachten wohl Einige!!! An Entzündungen habe ich ja gewöhnt ... aber jetzt, wo ich die ganze Palette sehe, die auch bei mir...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich seit über einem Jahr ein unsägliches Schweißaufkommen beobachte, dachte ich mir :" google doch mal nach 'Schwitzen + Mirena'" und siehe da, den Zusammenhang beobachten wohl Einige!!! An Entzündungen habe ich ja gewöhnt ... aber jetzt, wo ich die ganze Palette sehe, die auch bei mir zutage tritt, gibt es keine logische Begründung, weiterhin die Verhütung mit Mirena zu betreiben.

Übrigens, die Verhütung funktioniert prächtig! Man hat damit als Frau einfach gar kein sexuelles Bedürfnis und aufgrund der Stimmungsschwankungen für Männer ein rotes Tuch !!!

Eingetragen am  als Datensatz 78320
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, keine Libido,

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Antriebslosigkeit, keine Libido,

Eingetragen am  als Datensatz 78308
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung, Empfängnisverhütung mit Akne, Schmierblutungen, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Agressivität, Angstzustände, Haarausfall, Atemnot, Hitzewallungen

Habe mir die Mirena nach der 2. Schwangerschaft einsetzen lassen. Lt. Arzt sei es von der Verträglichkeit und vom Preis Leistungsverhältnis am besten. Damit begann mein 7 monatiger Alptraum! In den ersten 2 Wochen bekam ich starke Akne und alle 2 Wochen eine Schmierblutung von ca 8 Tagen. Bei...

Mirena bei Empfängnisverhütung; Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung6 Monate
MirenaEmpfängnisverhütung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mir die Mirena nach der 2. Schwangerschaft einsetzen lassen.
Lt. Arzt sei es von der Verträglichkeit und vom Preis Leistungsverhältnis am besten. Damit begann mein 7 monatiger Alptraum!
In den ersten 2 Wochen bekam ich starke Akne und alle 2 Wochen eine Schmierblutung von ca 8 Tagen. Bei der Nachuntersuchung hat der Arzt gesagt ... das kommt nicht von der Mirena. Dazu kam dann nach und nach Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Aggressivität, Angstzustände, Haarausfall, akute Atemnot. Ich war bei vielen Ärzten und zu guter letzt sollte ich wegen meiner Depressionen Antidepressiva nehmen. Die Symptome kamen schleichend. Das war dann der Punkt an dem ich die Spirale ziehen lassen habe. Und zwar sofort. Keine 24 Stunden später war meine Atemnot weg! Jetzt 2 Wochen später auch alle anderen Nebenwirkungen. Das sie wirkt lag vermutlich auch daran das ich keine Lust mehr auf meinen Mann hatte. Ganz im Gegenteil ich war nur noch genervt von ihm.
Ich habe nie Nebenwirkungen eines Medikamentes gehabt. Die Mirena hat mir zum Glück nur 6 Monate meines Lebens genommen. 6 Monate zu viel. Ich mag gar nicht an die Frauen denken die 5 Jahre nicht wussten was mit ihnen passiert.

Eingetragen am  als Datensatz 78218
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Unverträglichkeit

Alles kam sehr schleichend und ich habe es lange nicht mit der mirena in Verbindung gebracht. Nach dem Ziehen innerhalb weniger Tage deutliche Verbesserung der meisten Symptome

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alles kam sehr schleichend und ich habe es lange nicht mit der mirena in Verbindung gebracht. Nach dem Ziehen innerhalb weniger Tage deutliche Verbesserung der meisten Symptome

Eingetragen am  als Datensatz 78178
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit starke Blutungen aus der Gebärmutter, Kopfschmerzen, Schwindel

Nach zwei Kupferspiralen, die ich gut vertragen habe, wurde mir die Mirena empfohlen. Das Ziehen der Kupferspirale und Einlegen der Mirena war unkompliziert und nicht schmerzhaft. Am darauffolgenden Tag hatte ich das Gefühl, ich hätte einen Schlag mit dem Hammer auf den Kopf bekommen,...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach zwei Kupferspiralen, die ich gut vertragen habe, wurde mir die Mirena empfohlen. Das Ziehen der Kupferspirale und Einlegen der Mirena war unkompliziert und nicht schmerzhaft.
Am darauffolgenden Tag hatte ich das Gefühl, ich hätte einen Schlag mit dem Hammer auf den Kopf bekommen, Kopfschmerzen, Schwindel und starke Bauchkrämpfe. Die Mirena lag ganze 10 Tage, denn die Bauchkrämpfe blieben und dazu kam eine starke Blutung ( hellrotes Blut). Nach 6 Tagen Anruf in der FA Praxis, woher die starken Beschwerden kommen, sollte ich sofort zur Kontrolle, die Mirena liegt nicht ganz optimal, war die Aussage, aber wir probieren es nochmal eine Woche. Gut, nochmal abwarten..
Die Kopfschmerzen, der Schwindel und die starken Blutungen mit den Krämpfen, mittlerweile bis zum Rippenbogen ziehend, blieben. Dann habe ich wieder angerufen und gebeten, mir die Spirale zu ziehen. Mein Körper hat die HS abgestoßen, sie ist weiter nach unten gewandert, das Ziehen war gar nicht schlimm, die Blutungen verschwanden nach 4 Tagen und jetzt geht es mir wieder besser. Nun ist die Verhütungsfrage noch nicht geklärt, aber eine HS wird es nicht mehr werden. Das probiere ich nicht nochmal aus.

Eingetragen am  als Datensatz 78175
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Spannungsgefühl in der Brust

Spannen in der Brust

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Spannen in der Brust

Eingetragen am  als Datensatz 78087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Gewichtszunahme, Depressionen, Herzrasen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Konzentrationsstörungen

Gewichtzunahme, Depressionen, Herzrasen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Müde, erschöpft, physisch und psychisch erschöpft, geistig nicht aufnahmefähig und keine Konzentration.

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung1200 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtzunahme, Depressionen, Herzrasen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Müde, erschöpft, physisch und psychisch erschöpft, geistig nicht aufnahmefähig und keine Konzentration.

Eingetragen am  als Datensatz 78031
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hautausschlag mit Blasenbildung, Hitzewallungen, Agressivität, Depressionen, Aggressivität, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Angstzuständen, Dauerblutungen

Es fing mit Hautausschlag an. Nach einigen Wochen kamen Hitzewallungen, Aggressivität, Depressionen, akute Atemnot, Libidoverlust, Angstzustände, 10 kg Gewichtszunahme und diverse andere Nebenwirkungen dazu. Erst als ich die Pille wegen leichter Dauerblutung nehmen musste und sich die Symptome...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es fing mit Hautausschlag an. Nach einigen Wochen kamen Hitzewallungen, Aggressivität, Depressionen, akute Atemnot, Libidoverlust, Angstzustände, 10 kg Gewichtszunahme und diverse andere Nebenwirkungen dazu. Erst als ich die Pille wegen leichter Dauerblutung nehmen musste und sich die Symptome noch erhöhten viel mir auf das ich seit Mirena ein anderer Mensch geworden bin. Die Ärzte wollten mich als psychisch krank hinstellen und mir Antidepressiva verschreiben. Jetzt bin ich 4 Tage Mirena frei und es geht mir jeden Tag besser! Es war wirklich eine schlimme Zeit.

Eingetragen am  als Datensatz 78000
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Hitzewallungen, Atemdepression, Libidoverlust, Agressivität

Bei mir fing es mit Hautausschlag auf dem Rücken an. Schleichend kamen Hitzewallungen, Panikattacken, starke Atemprobleme (bis zur akuten Atemnot), Schwindel, Depressionen, Stimmungsänderungen, Aggressivität, Libido Verlust. Dies kam nacheinander und ich habe es erst nicht auf die Mirena...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir fing es mit Hautausschlag auf dem Rücken an. Schleichend kamen Hitzewallungen, Panikattacken, starke Atemprobleme (bis zur akuten Atemnot), Schwindel, Depressionen, Stimmungsänderungen, Aggressivität, Libido Verlust.
Dies kam nacheinander und ich habe es erst nicht auf die Mirena geschoben. Erst als ich zusätzlich die Pille nehmen musste viel es mir auf. Ich war im Laufe der Zeit ein anderer Mensch geworden. Die Ärzte haben mich für psychisch krank erklärt. Ich bin jetzt den 4 Tag Mirena frei und die Symptome sind verschwunden.

Eingetragen am  als Datensatz 77999
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Übelkeit, Panikattacke, Brustschmerz, Rückenschmerz, Verdauungsbeschwerden, Atemnot, Libidoverlust

Hallo! Ich habe mir hier die Erfahrungsberichte durch gelesen und hatte das Gefühl, ich hätte hier bereits rein geschrieben! Ich habe meine 2. Mirena seit 2014 drin. Mit der ersten lief alles gut. Jetzt habe ich aber große Probleme. Es fing Anfang Mai an. Da war ich das erste Mal mit großer...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!
Ich habe mir hier die Erfahrungsberichte durch gelesen und hatte das Gefühl, ich hätte hier bereits rein geschrieben!
Ich habe meine 2. Mirena seit 2014 drin. Mit der ersten lief alles gut. Jetzt habe ich aber große Probleme. Es fing Anfang Mai an. Da war ich das erste Mal mit großer Übelkeit und (scheinbar) Panikattacke (mir wurde heiß) im KH - nichts rausgekommen. 2 Wochen später derselbe Spaß wieder mit dem Gefühl, keine Luft zu kriegen. 3. Besuch - anhaltende Übelkeit und Panik... es wurde NICHTS gefunden! Ich habe dann das WWW durchforstet wegen bräunlichem Ausfluss (kenne ich nicht bei mir) - und lande hier auf dieser Seite! Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen!!! Da es sonst keine Erklärung zu meiner Situation gibt, muß es ja fast daher kommen! Ich habe wie viele hier Brustschmerzen, Panikattacken, Rückenschmerzen, Übelkeit, Verdauungsprobleme, Gefühl von Atemnot, Kopfschmerzen, Libidoverlust. ich werde wohl morgen einen Termin machen und sie entfernen lassen! Bin gespannt, wie mein FA reagiert!
Was mich noch brennend interessieren würde - ist es bei euch allen, die sie dann entfernen haben lassen, auch besser geworden? Danke für eure Antworten!

Eingetragen am  als Datensatz 77830
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirena für Verhütung mit Zyste in der Brust

Habe nach 1 Jahr Spirale eine schmerzhafte Vergrößerung einer Brust entwickelt, die meinen Frauenarzt veranlasst hat, sie sofort zu ziehen. Von wegen lokale Wirkung, das gibt es im Körper nicht. CAVE!!!!

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe nach 1 Jahr Spirale eine schmerzhafte Vergrößerung einer Brust entwickelt, die meinen Frauenarzt veranlasst hat, sie sofort zu ziehen. Von wegen lokale Wirkung, das gibt es im Körper nicht. CAVE!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 77771
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Mirena

Mirena wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

LAMUNA, Cerazette, Cymbalta, Orfiril, Atacand Plus

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 245 Benutzer zu Mirena

Graphische Auswertung zu Mirena

Graph: Altersverteilung bei Mirena nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Mirena nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Mirena
[]