Demenz bei Ergenyl

Nebenwirkung Demenz bei Medikament Ergenyl

Insgesamt haben wir 106 Einträge zu Ergenyl. Bei 1% ist Demenz aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Demenz bei Ergenyl.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0181
Durchschnittliches Gewicht in kg091
Durchschnittliches Alter in Jahren077
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0027,78

Ergenyl wurde von Patienten, die Demenz als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ergenyl wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Demenz auftrat, mit durchschnittlich 3,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Demenz bei Ergenyl:

 

Ergenyl für Epilepsie nach Meningitis mit Demenz, Appetitsteigerung, Sehstörungen

Nach jedem epil. Anfall wurde die Dosierung von Ergenyl erhöht (mittlerweile bei 2100 mg). Der Valproinsäure-Spiegel ist absolut im "grünen" Bereich. Konnte mein Mann im Mai 2009 noch lesen und jede Frage beantworten, zeigt er heute regelrechte Anzeichen von Demenz. Dieser Prozess war "schleichend" und ich führte ihn auf die Anfälle zurück. Die letzte Erhöhung erfolgte im Dezember 2009. Bis dahin konnte er zumindest noch lesen/vorlesen. Die Beantwortung von Fragen viel ihm jedoch auch da schon immer schwerer. Seit nach den letzten 3 Anfällen keine Erhöhung der Dosierung erfolgt und keine Verschlechterung eingetreten ist, bin ich überzeugt, dass dies die Nebenwirkungen (sind auch beschrieben) von Ergenyl sind. Der Zustand ist schwer erklärbar. Er scheint alles zu verstehen, kann sich aber nicht mehr artikulieren, er kann die Worte nicht aussprechen, redet teilweise in der "Babysprache". Tagsüber schläft er sehr viel, nachts bekommt er offenbar Albträume. Er weiß mittlerweile nicht einmal mehr spontan unsere Namen. Wenn ihn etwas "quält", ruft er nach seiner verstorbenen Mutter...

Ergenyl bei Epilepsie nach Meningitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErgenylEpilepsie nach Meningitis11 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach jedem epil. Anfall wurde die Dosierung von Ergenyl erhöht (mittlerweile bei 2100 mg). Der Valproinsäure-Spiegel ist absolut im "grünen" Bereich. Konnte mein Mann im Mai 2009 noch lesen und jede Frage beantworten, zeigt er heute regelrechte Anzeichen von Demenz. Dieser Prozess war "schleichend" und ich führte ihn auf die Anfälle zurück. Die letzte Erhöhung erfolgte im Dezember 2009. Bis dahin konnte er zumindest noch lesen/vorlesen. Die Beantwortung von Fragen viel ihm jedoch auch da schon immer schwerer.
Seit nach den letzten 3 Anfällen keine Erhöhung der Dosierung erfolgt und keine Verschlechterung eingetreten ist, bin ich überzeugt, dass dies die Nebenwirkungen (sind auch beschrieben) von Ergenyl sind. Der Zustand ist schwer erklärbar. Er scheint alles zu verstehen, kann sich aber nicht mehr artikulieren, er kann die Worte nicht aussprechen, redet teilweise in der "Babysprache". Tagsüber schläft er sehr viel, nachts bekommt er offenbar Albträume. Er weiß mittlerweile nicht einmal mehr spontan unsere Namen. Wenn ihn etwas "quält", ruft er nach seiner verstorbenen Mutter oder den Namen seiner ebenfalls verstorbenen älteren Schwester.
Manchmal fängt er nachts an zu weinen und fragt immer wieder: "wieso, wieso, wieso".
Weicher Stuhl, großer Hunger, Einschränkung des Sehvermögens.
Durch die Schädigung des Gehirns ist er rechtsseitig fast bewegungsunfähig und hat auch keinen Antrieb mehr, zu trainieren.
Sobald er frisch gewickelt ist und gegessen hat, verhält er sich wie ein Säugling. Er lächelt und schläft satt und zufrieden ein.
Angebllich "verschwinden" diese Symptome nach Absetzen des Medikamentes.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Eingetragen am  als Datensatz 23856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ergenyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):181 Eingetragen durch Ehefrau
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]