Sehstörungen

Wir haben 1519 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Sehstörungen.

Prozentualer Anteil 66%34%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7087
Durchschnittliches Alter in Jahren4753
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,4527,03

Die Nebenwirkung Sehstörungen trat bei folgenden Medikamenten auf

Procoralan (21/73)
28%
Xalatan (14/51)
27%
Carbamazepin (15/120)
12%
Topamax (21/193)
10%
Lyrica (80/895)
8%
MCP (21/254)
8%
Tamoxifen (20/295)
6%
Ortoton (21/326)
6%
Lamotrigin (15/259)
5%
Risperdal (16/286)
5%
Avalox (22/409)
5%
Prednisolon (30/580)
5%
Omeprazol (17/331)
5%
Pantozol (19/378)
5%
Paroxetin (25/535)
4%
Trevilor (52/1310)
3%
Opipramol (21/549)
3%
Tavanic (16/422)
3%
Citalopram (54/1442)
3%
Sertralin (23/640)
3%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 460 Medikamente mit Sehstörungen

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Procoralan

 

Angstgefühle, Sehstörungen, Atemnot, Herzrasen, Druckgefühl im Kopf bei Procoralan für Abgeschlagenheit, herzrasen, Sehstörungen, Schwitzen

am tag: Herzrasen, Angstgefühle, Sehstörungen, Druck im Kopf, teilweise Atemnot mit Angst

Procoralan bei Abgeschlagenheit, herzrasen, Sehstörungen, Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ProcoralanAbgeschlagenheit, herzrasen, Sehstörungen, Schwitzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

am tag: Herzrasen, Angstgefühle, Sehstörungen, Druck im Kopf, teilweise Atemnot mit Angst

Eingetragen am  als Datensatz 64149
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Procoralan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ivabradin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Taubheitsgefühl, Müdigkeit (Erschöpfung), Sehstörungen bei Procoralan für zu hoher ruhe puls

Anfangs hab ich dass Medikamente gut vertragen, dann nur noch Nebenwirkungen körperlich schlapp und müde Taubheitsgefühl,extreme Sehstörungen ich würde es nicht weiter empfehlen wenn es nicht sein muss und meine Dosis war schwach 2,5am morgen und 2,5am Abend.

Procoralan bei zu hoher ruhe puls

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Procoralanzu hoher ruhe puls-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs hab ich dass Medikamente gut vertragen, dann nur noch Nebenwirkungen körperlich schlapp und müde Taubheitsgefühl,extreme Sehstörungen ich würde es nicht weiter empfehlen wenn es nicht sein muss und meine Dosis war schwach 2,5am morgen und 2,5am Abend.

Eingetragen am  als Datensatz 78508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Procoralan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ivabradin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Procoralan

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Xalatan

 

Augenentzündung, Augenschmerzen, Augentränen, Brennen, Rötungen, Sehkraftverlust bei Xalatan für Glaukom

3 Stunden nach dem allerersten Tropfen extreme Rötung, dicke rote Adern im Weiß des Augapfels zu sehen, brennende Schmerzen, Fremdkörpergefühl. Nach 10 Stunden starke Druckschmerzen auf beiden Augen, das Brennen wurde immer schlimmer, die Augenlider schwollen an, Verschwommensehen Am zweiten...

Xalatan bei Glaukom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
XalatanGlaukom2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

3 Stunden nach dem allerersten Tropfen extreme Rötung, dicke rote Adern im Weiß des Augapfels zu sehen, brennende Schmerzen, Fremdkörpergefühl.
Nach 10 Stunden starke Druckschmerzen auf beiden Augen, das Brennen wurde immer schlimmer, die Augenlider schwollen an, Verschwommensehen
Am zweiten Tag wurden die Druckschmerzen unerträglich, Sicht wie durch ein welliges Milchglas.
Augenarzt diagnostizierte Hornhautzerstörung und Netzhautablösung.
Medikament wurde abgesetzt, die Schäden waren irreversibel, habe seitdem statt 100% nur noch 2% Visus.
Klage gegen Arzt und Herstellerfirma läuft.

Eingetragen am  als Datensatz 4059
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Latanoprost

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Augenschmerzen, Vorhofflimmern, Schlafstörungen, Haarausfall bei Xalatan für Glaukom

Ich habe über fast zwei Jahre diese Tropfen genommen und die Nebenwirkungen traten immer öfter zu Tage. Sehstörungen, Augenschmerzen, Vorhofflimmern, Schlafstörungen. Harrausfall schiebe ich jetzt auch mal aufs Medikament.

Xalatan bei Glaukom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
XalatanGlaukom500 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe über fast zwei Jahre diese Tropfen genommen und die Nebenwirkungen traten immer öfter zu Tage.
Sehstörungen, Augenschmerzen, Vorhofflimmern, Schlafstörungen. Harrausfall schiebe ich jetzt auch mal aufs Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 42465
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Xalatan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Latanoprost

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Xalatan

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Carbamazepin

 

Schlafstörungen, Sehstörungen, Gedächtnisstörungen, Akne, Zittern bei Carbamazepin für Trigeminusneuralgie

Schlafprobleme (Wechsel zwischen Müdigkeit und Aufgedrehtsein), seit einigen Wochen Sehstörungen (beim Lesen verschwimmen die Buchstaben) und Gedächtnisprobleme (Vergessen von gebräuchlichen Wörtern, plötzliche Leere im Kopf beim Reden), Pickel, anfangs Zittern der Hände (behoben nach ca. 2 Monaten)

Carbamazepin bei Trigeminusneuralgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarbamazepinTrigeminusneuralgie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schlafprobleme (Wechsel zwischen Müdigkeit und Aufgedrehtsein), seit einigen Wochen Sehstörungen (beim Lesen verschwimmen die Buchstaben) und Gedächtnisprobleme (Vergessen von gebräuchlichen Wörtern, plötzliche Leere im Kopf beim Reden), Pickel, anfangs Zittern der Hände (behoben nach ca. 2 Monaten)

Eingetragen am  als Datensatz 4744
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Carbamazepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Geschmacksstörungen bei Carbamazepin für Trigeminusneuralgie

Ich habe Carbamazepin seit 40 Jahren gegen die Trigeminusneuralgie genommen, zuletzt 500mg pro Tag. Leider setzten vor wenigen Monaten schwere Sehstörungen sowie Geschmacksstörungen ein, die nach dem Absenken der Dosis besser werden. Aber immerhin: das Medikament hat mir ermöglicht, Studium...

Carbamazepin bei Trigeminusneuralgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarbamazepinTrigeminusneuralgie40 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Carbamazepin seit 40 Jahren gegen die Trigeminusneuralgie genommen, zuletzt 500mg pro Tag. Leider setzten vor wenigen Monaten schwere Sehstörungen sowie Geschmacksstörungen ein,
die nach dem Absenken der Dosis besser werden.
Aber immerhin: das Medikament hat mir ermöglicht, Studium und Beruf zu absolvieren, 2 Kinder großzuziehen und bis heute berufstätig zu sein!

Eingetragen am  als Datensatz 60950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Carbamazepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Carbamazepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Carbamazepin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Topamax

 

Übelkeit, Magen-Darm-Störung, Gewichtsverlust, Schwindel, Sehstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Sprachstörungen, Muskelzuckungen, Parästhesien, Appetitsverlust, Schlafstörungen bei Topamax für Epilepsie

Keppra: Uebelkeit, Magenbeschwerden, wegen zu starkem Gewichtsverlust abgesetzt. Lamictal am Anfang Schwindel, Sehstörungen, Uebelkeit, verschwanden nach einer Zeit. Geblieben: starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Muskelzuckungen Rivotril: nur am Anfang Schwindel,...

Lamictal bei Epilepsie; Ravotril bei Epilepsie; Keppra bei Epilepsie; Topamax bei Epilepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamictalEpilepsie2 Jahre
RavotrilEpilepsie9 Monate
KeppraEpilepsie2 Monate
TopamaxEpilepsie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keppra: Uebelkeit, Magenbeschwerden, wegen zu starkem Gewichtsverlust abgesetzt.
Lamictal am Anfang Schwindel, Sehstörungen, Uebelkeit, verschwanden nach einer Zeit.
Geblieben: starke Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Muskelzuckungen
Rivotril: nur am Anfang Schwindel, jetzt keine Nebenwirkungen mehr.
Topamax: Kribbeln in den Fingern und Füssen, Schwindel am Anfang. Verschwanden aber wieder. Appetitverlust, Gewichtsverlust, Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 2840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Clonazepam, Levetiracetam, Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Schwindel, Benommenheit, Sehstörungen, Appetitlosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Angstzustände, Magenkrämpfe, Gleichgewichtsstörungen bei Topamax für Migräne

Ich habe angefangen mit 25mg Abends und sollte langsam aufdosieren. In der ersten Woche der Einnahme bin ich überall unterwegs eingeschlafen, stieg ständig in die falschen öffentlichen Verkehrsmittel oder verpasste meine Stationen und war demnach überall zu spät. Ebenfalls fühlte ich mich, als...

Topamax bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TopamaxMigräne40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe angefangen mit 25mg Abends und sollte langsam aufdosieren. In der ersten Woche der Einnahme bin ich überall unterwegs eingeschlafen, stieg ständig in die falschen öffentlichen Verkehrsmittel oder verpasste meine Stationen und war demnach überall zu spät. Ebenfalls fühlte ich mich, als hätte mir jemand eine dunkle Tüte über den Kopf gestülpt. Mir war durchgehend extrem schwindelig und obwohl ich das Gefühl hatte normal zu sehen, habe ich trotzdem die Details im Bild überhaupt nicht wahrgenommen (wie Autos). Ich dachte das liegt an den vielen Arztterminen und ich sei übermüdet. In der zweiten Woche war ich terminmässig nicht mehr so ausgelastet und sollte demnach wieder zu 100% arbeiten. Über den Mittag musste ich nach Hause schlafen gehen, sonst wäre ich in der Arbeit eingeschlafen und hätte bestimmt kein Verständnis dafür erhalten. Der Arzt hatte mir gesagt, dass die Nebenwirkungen anfangs sehr stark wären und mit der Zeit abnehmen würden. Nach etwa 2 Wochen dosierte ich also auf 50mg rauf und hoffte die Nebenwirkungen würden mit der Zeit verschwinden, ich wollte schliesslich wissen, ob es gegen meine chronische Migräne hilft. Ich konnte nicht mehr klar denken, nicht nur bei der Arbeit sondern auch bei selbstverständlichen Alltagsaufgaben, wie Einkaufen oder auch einfach nur über die Strasse laufen oder 2 Stationen mit dem Bus fahren, statt 16 bis zur Endstation. Rechnen konnte ich überhaupt nicht mehr, auch einfache Rechnungen wie 5 + 2 waren mir ein unlösbares Rätsel. Trotzdem hielt ich mich daran fest, dass die Nebenwirkungen vielleicht schwinden würden und nahm es weiter. Ich dosierte nach etwa 3,5 Wochen auf 75 mg rauf. Ich bekam schreckliche Bauchkrämpfe davon und wollte die ganze Zeit nur noch schlafen. Mein Orientierungssinn und überhaupt die Fähigkeit mein Gehirn zum Denken zu benutzen und irgendwelche Aufgaben in der Arbeit zu lösen, war nicht mehr zu gebrauchen. Der Versuch meinen Neurologen zu erreichen um ihn wegen des Abdosierens um Rat zu fragen war fehlgeschlagen, also dosierte ich selbst wieder auf 50 mg runter. 2 Tage nahm ich 50 mg, aber die Magenkrämpfe, die ich seit der 75 mg Dosierung hatte, wurden eher schlimmer. Ich war längst überhaupt nicht mehr arbeitsfähig und auch sonst nur ein Häufchen Elend. Da ich meinen Neurologen immernoch nicht erreichen konnte, setzte ich die Dosierung nach 2 Tagen selbstständig auf 25 mg runter, denn es war nicht mehr auszuhalten. Auch das besserte nichts. Schlussendlich erreichte ich meinen Neurologen und konnte nach einer Woche auf 25 mg das Medikament komplett absetzen.
Dank diesem Medikament und meinem erhöhten Schlafbedürfnis und dem ständigen Schwindel ging meine mittlerweile bald 6 jährige Beziehung fast in die Brüche. Ich sprach auch fast nicht mehr, da ich wusste, dass mit meiner Hirnfähigkeit nichts sinnvolles aus mir rauskam und wenn ja, hätte ich die Antwort überhaupt nicht verarbeiten oder verstehen können.
Ich glaube ein Medikament mit solchen Nebenwirkungen hat nicht nur die kurzzeitige Auswirkung von Nebenwirkungen auf den Körper und auch wenn man diese nicht so extrem wahrnimmt wie ich jetzt, muss so etwas starkes, wenn man es langfristig einnimmt, auch sicherlich Langzeitfolgen haben. Ich glaube nicht, dass es das Wert ist, solche Medikamente einzuwerfen wegen Migräne, immerhin ist das eine ausgeprägtere Art Kopfschmerz und nichts lebensbedrohliches, da lohnt es sich nicht sich mit solchem Mist vollzustopfen und den Körper damit kaputt zu machen. Lieber Migräne als Persönlichkeitsverlust und komplette Arbeitsunfähigkeit. Aber vielleicht ist das auch nur meine Erfahrung. Ich hatte das "Vergnügen" 2 Jahre lang Versuchskaninchen für Migränemedikamente zu spielen und hatte danach ein wenig Ruhe und kam besser mit meinem Aspirin klar, als mit jeglichen anderen Medis. Ich habe bisher kein einziges Medikament gegen Migräne vertragen und habe bisher ca. 30 getestet. Alle hatten schreckliche Nebenwirkungen bei mir und überhaupt keine Verbesserung bewirkt. Vielleicht bin ich auch eine unverträgliche Ausnahme und andere Migräniker vertragen die Medikamente gut.
Gewichtsverlust hatte ich übrigens auch, aber das lag wohl weniger an dem Medikament, als an dem, dass ich Mittags statt zu essen schlief und abens ebenfalls. Jedoch war das Hungergefühl komplett abwesend. Empfindungsstörungen hatte ich die ganze Zeit durch, aber die waren nicht so schlimm wie der Rest der Nebenwirkungen. Ebenfalls hatte ich extreme Akne und Schwierigkeiten, mich an Vergangenes zu erinnern. Ich musste auch meist nach der Arbeit weinen, wenn ich nach Hause kam. Da weiss ich jedoch nicht, ob ich das unter Depressionen zählen soll oder einfach unter ein natürliches Gefühl, wenn man sich vorkommt, als könne man nichts Normales mehr zustande kriegen unter dem Einfluss solcher Medikamente und sei einfach nur noch unzurechnungsfähig.
Die Nebenwirkungen sind 4 Tage nach dem Absetzen des Medikaments verschwunden, darunter auch das Problem, sich an vergangene Vorkommnisse zu erinnern.

Eingetragen am  als Datensatz 54722
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Topamax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Topiramat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Topamax

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Lyrica

 

Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Hauttrockenheit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, Geschmacksveränderung, Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen bei Lyrica für chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung. Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica...

Lyrica bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Tramadol bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Novalgin bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricachron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen4 Monate
Tramadolchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen3 Jahre
Novalginchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung.

Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut.
Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen.

Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut.

Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (ich habe über 10kg zugenommen), Konzentrationsstörungen.

Nach über 4 Monaten Einnahme habe das Medikament abgesetzt - was gigantische Überwindung und Willen kostete - und nach über einem Jahr Abstinenz von Lyrica sind immer noch einige Nebenwirkung nicht ganz weg.

Eingetragen am  als Datensatz 5359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tramadol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Novalgin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Tramadol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Herzklopfen, Muskelanspannung, Unruhe, Angst bei Lyrica für Nervenentzündung

Unruhe, verschwommemes Sehen, Muskelverspannungen, Schlafstörungen, Herzklopfen

Lyrica bei Nervenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNervenentzündung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unruhe, verschwommemes Sehen, Muskelverspannungen, Schlafstörungen, Herzklopfen

Eingetragen am  als Datensatz 82656
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lyrica

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei MCP

 

Übelkeit, Kreislaufbeschwerden, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen bei MCP AL Tropfen für Verdauungsbeschwerden

Hallo, Donnerstag bin ich nach 2 Wochen Magen - Darm beschwerden (Harter Oberbauch, Krämpfe, Verdauungsprobleme) zum Arzt gegangen. Der verschrieb mir MCP AL Tropfen. In der Hoffnung, endlich besserung zu spüren nahm ich Abends die ersten 20 Tropfen und Freitag 3x täglich 20 Tropfen vor dem...

MCP AL Tropfen bei Verdauungsbeschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCP AL TropfenVerdauungsbeschwerden1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

Donnerstag bin ich nach 2 Wochen Magen - Darm beschwerden (Harter Oberbauch, Krämpfe, Verdauungsprobleme) zum Arzt gegangen. Der verschrieb mir MCP AL Tropfen. In der Hoffnung, endlich besserung zu spüren nahm ich Abends die ersten 20 Tropfen und Freitag 3x täglich 20 Tropfen vor dem Essen. Habe nicht viel zu mir genommen. Mittags fühlte ich mich schon schlapp (ich war arbeiten ab Mittag) und ich versuchte mich krampfhaft auf den Beinen zu halten.
Mein Kreislauf sackte ab und mir war schwindelig, verbunden mit Übelkeit.
Gegen 18 Uhr verschwomm alles vor meinen Augen und ich konnte mich nicht mehr konzentrieren. Die würde so schlimm, dass ich Angst bekam. Gegen 21 Uhr konnte ich endlich Feierabend machen, zu diesem Zeitpunkt, konnte ich mich nicht mehr auf meine Augen verlassen. Mein Freund holte mich von der Arbeit ab und brachte mich sofort ins Krankenhaus. Diese wussten nicht, was es ist, nachdem ich einen normalen Blutdruck und kein Fieber hatte, schickten sie mich mit den Worten: Abwarten, geht wieder vorbei! Nach Hause. Noch auf der Liege des Arztes verschopen sich meine Augen und ich konnte nichts mehr fixieren, sie rollten nach oben rechts und meine Lider klimperten, wie bei einem epileptischen Anfall, ich hatte Angst. Der Arzt reagierte gar nicht darauf und als ich ihm berichtete, was ich fühlte und dass ich morgen um 7 Uhr wieder arbeiten musste sagte dieser mir nur, es gehe vorbei!!! SUPER!!!
Ich lag noch die halbe nacht mit Augenstarre im Bett und zwang mich zu schlafen. Am nächsten Morgen um 6 Uhr ging ich los zur Arbeit, auf dem Weg zur Arbeit bemerkte ich wieder das Verschwommene sehen und nach 1 Stunde musste mich eine Kollegin ablösen!!!
Nach 6 Stunden Schlaf fühlte ich mich ein bisschen Besser, doch jetzt nach 6 Tagen bin ich noch immer schlapp und könnte den ganzen Tag schlafen.
Ich kann dieses Mittel nicht empfehlen, wenn man ein bisschen sensibel ist!

Gruß

Eingetragen am  als Datensatz 34267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP AL Tropfen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zittern, Sehstörungen, Erbrechen bei MCP für Übelkeit

Parkinson syndrom

MCP bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Parkinson syndrom

Eingetragen am  als Datensatz 80391
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MCP

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Tamoxifen

 

Kopfschmerzen, Kältegefühl, Hitzewallungen, Sehstörungen, Gelenkschmerzen, Knochenschmerzen, Taubheitsgefühle, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Magenschmerzen, Schlafstörungen bei Tamoxifen für Brustkrebs

Vorab möchte ich sagen, dass ich mich noch in der Behandlung mit dem Medikament befinde und deshalb auf der Skala nur die Verträglichkeit bewertet werden kann. Leider musste ich auch das andere bewerten um überhaupt hier meine Erfahrungen posten zu können. Seit ich Tamoxifen einnehme habe ich...

Tamoxifen bei Brustkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamoxifenBrustkrebs2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorab möchte ich sagen, dass ich mich noch in der Behandlung mit dem Medikament befinde und deshalb auf der Skala nur die Verträglichkeit bewertet werden kann. Leider musste ich auch das andere bewerten um überhaupt hier meine Erfahrungen posten zu können.
Seit ich Tamoxifen einnehme habe ich nachfolgende Nebenwirkungen:
Tägliche mittel-bis starke Kopfschmerzen. Kälteausbüche auch bei sommerlichen Temeraturen; verbunden mit Hitzewallungen. Sehstörungen, Gelenk-Knochenschmerzen, Taubheitsgefühl in den Füßen. Zeitweilige Abgeschlagenheit/ Müdigkeit. Konzentrationsschwäche und Vergesslichkeit.
Mattigkeit und Magenschmerzen. Schlafstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 36703
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamoxifen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamoxifen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Knochenschmerzen, Gelenkschmerzen, Fettleber, Krampfanfall, Sehstörungen, Hitzewallungen, Bauchspeicheldrüsenprobleme, Übelkeitsgefühl bei Tamoxifen für Übelkeit

Zu Beginn der Behandlung: massive Knochenschmerzen, starke Schmerzen im Daumensattelgelenk, Hitzewallungen Im Einnahmezeitraum: zunehmend schließlich unerträgliche Übelkeit nach Einnahme, Hitzewallungen, Nasenbluten, Sehstörungen, Beeinträchtigung Bauchsspeicheldrüse, Krämpfe, sich...

Tamoxifen bei Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamoxifenÜbelkeit-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung:
massive Knochenschmerzen, starke Schmerzen im Daumensattelgelenk, Hitzewallungen
Im Einnahmezeitraum:
zunehmend schließlich unerträgliche Übelkeit nach Einnahme, Hitzewallungen, Nasenbluten, Sehstörungen, Beeinträchtigung Bauchsspeicheldrüse, Krämpfe, sich entwickelnde Fettleber
Bei 3monatigem Einnahmestopp nach 2jähriger Einnahmezeit waren alle Beschwerden schließlich verschwunden, um dann bei Wiedereinnahme nach kurzer Zeit schon wieder aufzutreten.
Ob ich die noch empfohlenen 6 Monate mit der Einnahme fortfahre, das überlege ich gerade.

Eingetragen am  als Datensatz 82379
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamoxifen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamoxifen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tamoxifen

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Ortoton

 

Übelkeit, Schwindel, Benommenheit, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Sehstörungen bei Ortoton für Muskelverspannungen, Blockaden HWS

2 Tage mit angeblich nebenwirkungsfreiem Ortoton (3x2Tbl. am Tag und vorher eine Schmsrzinfusion, auch mit Ortoton) haben mir den Rest gegeben. Übelkeit, Apathie, Schwindel, Teinahmslosigkeit, Unfähigkeit den Alltag zu regeln, unendliche Müdigkeit und Sehstörungen. Habe mich furchtbar gefühlt und...

Ortoton bei Muskelverspannungen, Blockaden HWS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrtotonMuskelverspannungen, Blockaden HWS2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

2 Tage mit angeblich nebenwirkungsfreiem Ortoton (3x2Tbl. am Tag und vorher eine Schmsrzinfusion, auch mit Ortoton) haben mir den Rest gegeben. Übelkeit, Apathie, Schwindel, Teinahmslosigkeit, Unfähigkeit den Alltag zu regeln, unendliche Müdigkeit und Sehstörungen. Habe mich furchtbar gefühlt und die Tabletten abgesetzt. Es hat einen ganzen Tag ohne Tabletten gebraucht um wieder halbwegs normal zu empfinden. Furchtbar! Fazit: immer noch Verspannungen und mehr Krankheitsgefühl als vorher. Nie wieder Ortoton!

Eingetragen am  als Datensatz 73346
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ortoton
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methocarbamol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Benommenheit, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen bei Ortoton für HWS-BWS-LWS-Syndrom

Bereits 20 Minuten nach der ersten Einnahme hab ich Sehstörungen bekommen. Ich fühle mich gerade total benommen und meine Lippen sind leicht taub. Ausserdem hab ich Kopf- und Nackenschmerzen. Hoffe es geht wieder weg. Werde die Tabletten kein zweites mal nehmen

Ortoton bei HWS-BWS-LWS-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OrtotonHWS-BWS-LWS-Syndrom1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits 20 Minuten nach der ersten Einnahme hab ich Sehstörungen bekommen. Ich fühle mich gerade total benommen und meine Lippen sind leicht taub. Ausserdem hab ich Kopf- und Nackenschmerzen.
Hoffe es geht wieder weg. Werde die Tabletten kein zweites mal nehmen

Eingetragen am  als Datensatz 83592
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ortoton
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Methocarbamol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ortoton

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Lamotrigin

 

Kreislaufstörungen, Herzrasen, Zittern, Sehstörungen, Verstopfung, Gewichtszunahme, Medikamentenüberhang, Haarausfall, Schwitzen, Unruhe bei Lamotrigin für Angststörung, Major Depression

Doxepin machte zu Beginn der Einnahme( langsames Aufdosieren auf bis zu 100 mg) ziemliche Kreislaufprobleme, (Schwindel beim Aufstehen aus der Hocke), zeitweise Herzrasen, Zittern der Hände.Verschwommensehen in der Ferne,Verstopfung,starke Gewichtszunahme (10 kg), Vergesslichkeit, sowie...

Doxepin bei Angststörungen, Major Depression; Cipralex bei Angststörung, Major Depression; Lamotrigin bei Angststörung, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinAngststörungen, Major Depression2 Jahre
CipralexAngststörung, Major Depression2 Jahre
LamotriginAngststörung, Major Depression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Doxepin machte zu Beginn der Einnahme( langsames Aufdosieren auf bis zu 100 mg) ziemliche Kreislaufprobleme, (Schwindel beim
Aufstehen aus der Hocke), zeitweise Herzrasen, Zittern der Hände.Verschwommensehen
in der Ferne,Verstopfung,starke Gewichtszunahme (10 kg), Vergesslichkeit, sowie
Überhang der dämpfenden Wirkung noch am nächsten Morgen waren Nebenwirkungen die auch nach der Eindosierung geblieben sind.
Cipralex(20 mg) relativ gut verträglich, aber auch an der Gewichtszunahme schuld.
Weiterhin trat verstärktes Schwitzen und Haarausfall auf.
Lamotrigin (200mg)vertrage ich ebenfalls gut, hatte beim Aufdosieren jedoch eine ziemliche
innere Unruhe verursacht. Diese ist dann aber komplett verschwunden.
Zusammenfassend sind durch diese Medikamentenkombination meine Depression und auch die Symptome meiner Angsterkrankung fast völlig weg, seit ca. 6 Monaten reduziere ich jetzt das Doxepin, was bei mir nur in ganz kleinen Schritten möglich ist.

Eingetragen am  als Datensatz 8864
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin, Escitalopram, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Kopfschmerzen, Sehstörungen, Reizbarkeit bei Lamotrigin für bipolare Störung

Ich nehme seit August 2017 lamotrigin 125 mg ein. Habe vorher 1 Jahr lang Seroquel 150 mg eingenommen, da ich davon aber durch die Hölle gegangen bin, also (bis jetzt anhaltende!) Herzprobleme, Atemnot, massive kreislaufbeschwerden, sehr starke Schläfrigkeit, eine verschlimmerte Depression mit...

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit August 2017 lamotrigin 125 mg ein. Habe vorher 1 Jahr lang Seroquel 150 mg eingenommen, da ich davon aber durch die Hölle gegangen bin, also (bis jetzt anhaltende!) Herzprobleme, Atemnot, massive kreislaufbeschwerden, sehr starke Schläfrigkeit, eine verschlimmerte Depression mit selbstmordgedanken etc. bekam, sollte meine Medikation nun endlich umgestellt werden. Und ich kann nur eins sagen: ich bin hellauf begeistert von lamotrigin. Ich habe seitdem viel mehr Schwung, habe motivation, was zu unternehmen, Freude am Leben, psychisch mehr Kraft und es unterstützt mich, indem ich nicht mehr in meine Phasen verfalle. Bin nun wieder mehr „normal“ :-). Ich fühle mich wie ein anderer Mensch. Nebenwirkungen habe ich davon kaum, es wirkt sehr schnell und gut. Am Anfang hatte ich öfters Kopfschmerzen, momentan habe ich teilweise Sehstörungen und manchmal bin ich mehr gereizt als früher. Aber ist manchmal auch ganz gut fürs Selbstbewusstsein ;-) nebenbei nehme ich mirtazapin zum schlafen, auch ein super Medikament. Also von meiner Sicht aus, kann ich es auf jedenfall weiter empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 82496
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Pflegepersonal
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lamotrigin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Risperdal

 

Gewichtszunahme, Libidoverlust, Sehstörungen bei Risperdal Consta für schizophrenie, schizoaffektive Störung/depressiv

Also, ich würde von Risperdal abraten. Nichts als Nebenwirkungen. Gewichtszunahme ohne Ende ca. 15 kg), Libidoverlust, unscharfes Gucken usw usw. Nur weiß ich leider auch nichts besseres. Die Nebenwirkungen sind behoben-weil ich das mittel abgesetzt habe.

Risperdal Consta bei schizophrenie, schizoaffektive Störung/depressiv

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal Constaschizophrenie, schizoaffektive Störung/depressiv4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also, ich würde von Risperdal abraten. Nichts als Nebenwirkungen. Gewichtszunahme ohne Ende ca. 15 kg), Libidoverlust, unscharfes Gucken usw usw. Nur weiß ich leider auch nichts besseres. Die Nebenwirkungen sind behoben-weil ich das mittel abgesetzt habe.

Eingetragen am  als Datensatz 22255
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Müdigkeit, Impotenz bei Risperdal für Absetzpsychose Mirtazapin

Ich bekam Risperdal 1 mg und manchmal auch 2 mg. Gegen eine Absetzpsychose nach Mirtazapin. Ich habe verschwommen gesehen. War ständig müde nur 2-3 Std am Tag leistungsfähig. Zum Schluss war ich quasi Impotent. Es ging faktisch nichts mehr. Gott sei dank gibt es Abilify. Das bringt ihn...

Risperdal bei Absetzpsychose Mirtazapin

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalAbsetzpsychose Mirtazapin-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Risperdal 1 mg und manchmal auch 2 mg. Gegen eine Absetzpsychose nach Mirtazapin.

Ich habe verschwommen gesehen. War ständig müde nur 2-3 Std am Tag leistungsfähig. Zum Schluss war ich quasi Impotent. Es ging faktisch nichts mehr.

Gott sei dank gibt es Abilify. Das bringt ihn wieder auf Vordermann.

Eingetragen am  als Datensatz 61329
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Risperdal

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Avalox

 

Blähungen, Bauchschmerzen, Schmerzen, Müdigkeit, Sehstörungen, Hörverlust, Schlafstörungen, Schwindel bei Avalox 400 für erkältung, Sinusitis, Nebenhöhlenentzündung, eitrige Bronchitis

nach 2-3d der Einnahme massive Blähungen mit Unterbauchschmerzen,Schmerzen im Fingergelenk,Sakralgelenke;hoher intraabdominaler Druck mit starkem Völlegefühl,rectaler Druckschmerz beim Setzen; Psyche:Krankheitsgefühl erhöht,Abgeschlagenheit,Müdigkeit,geringe Störung des Scharfsehens,leichte...

Avalox 400 bei erkältung, Sinusitis, Nebenhöhlenentzündung, eitrige Bronchitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avalox 400erkältung, Sinusitis, Nebenhöhlenentzündung, eitrige Bronchitis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach 2-3d der Einnahme massive Blähungen mit Unterbauchschmerzen,Schmerzen im Fingergelenk,Sakralgelenke;hoher intraabdominaler Druck mit starkem Völlegefühl,rectaler Druckschmerz beim Setzen;
Psyche:Krankheitsgefühl erhöht,Abgeschlagenheit,Müdigkeit,geringe Störung des Scharfsehens,leichte Hörschwierigkeiten mit Druck im Ohr,mittlere Schlafstörungen,Schwindel mit leichter Benommenheit,

Eingetragen am  als Datensatz 4777
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Taubheitsgefühle, Schweißausbrüche, Reizhusten, Sehstörungen bei Avalox für lungenentzündung

die ersten 4 tage nur leichte nebenwirkungen (stechen in den gelenken). an tag 5 bin ich 15 minuten nach einnahme bin ich zusammengebrochen .ca 10 minuten halbseitig gelähmt/taub. war halbseitig vom sofa gehangen und habe es nicht geschafft mich aufzurichten. zudem konnte ich in dieser zeit...

Avalox bei lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avaloxlungenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

die ersten 4 tage nur leichte nebenwirkungen (stechen in den gelenken). an tag 5 bin ich 15 minuten nach einnahme bin ich zusammengebrochen .ca 10 minuten halbseitig gelähmt/taub. war halbseitig vom sofa gehangen und habe es nicht geschafft mich aufzurichten. zudem konnte ich in dieser zeit nicht mehr sprechen. ausserdem schweissausbruch, keine kontrolle mehr über muskeln am ganzen körper,reizhusten, verschwommene sicht, extrem kurzatmig. dachte ich sterbe.

das ganze ist jetzt 1 tag her. hoffe das keine der symtome mehr auftreten.
hab schon.

war der absolute horror.
raten dringend davon ab dieses medikament zunehmen.
unfassbar das einehm so ein dreck verschriebn wird.

Eingetragen am  als Datensatz 68193
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Avalox
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Avalox

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Prednisolon

 

Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Depressionen, Schwindel, Abgeschlagenheit, Heißhunger, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen, Sehstörungen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen bei Prednisolon für Depressionen, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüche, Sehstörungen, Schmerzen (Rücken), Kreislaufprobleme, Schmerzen (Gelenk), Heißhunger

Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Depressionen, Schwindel , Abgeschlagenheit, Heißhunger , Schweißausbrüche , Stimmungsschwankungen , Sehstörungen, Schmerzen (Gelenk) , Schmerzen (Rücken), Kreislaufprobleme, meist nach 6 Std der einnahme jeden Tag ein anderes Problem

Prednisolon bei Depressionen, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüche, Sehstörungen, Schmerzen (Rücken), Kreislaufprobleme, Schmerzen (Gelenk), Heißhunger

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrednisolonDepressionen, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüche, Sehstörungen, Schmerzen (Rücken), Kreislaufprobleme, Schmerzen (Gelenk), Heißhunger6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Depressionen, Schwindel , Abgeschlagenheit, Heißhunger , Schweißausbrüche , Stimmungsschwankungen , Sehstörungen, Schmerzen (Gelenk) , Schmerzen (Rücken), Kreislaufprobleme, meist nach 6 Std der einnahme jeden Tag ein anderes Problem

Eingetragen am  als Datensatz 29741
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Prednisolon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednisolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Schwellungen im Gesicht bei Prednisolon für Chemotherapie

Während einer Chemotherapie bei Morbus Hodgkin bekam ich 15 Tage lang 150 mg Tagesdosis Prednisolon, danach eine Woche pause und dann wieder von vorne. Ich hatte starke Sehstörungen, schellungen im gesicht und an den augen die bis heute, nach 3 Monaten noch anhalten.

Prednisolon bei Chemotherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PrednisolonChemotherapie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Während einer Chemotherapie bei Morbus Hodgkin bekam ich 15 Tage lang 150 mg Tagesdosis Prednisolon, danach eine Woche pause und dann wieder von vorne.
Ich hatte starke Sehstörungen, schellungen im gesicht und an den augen die bis heute, nach 3 Monaten noch anhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 84273
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Prednisolon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednisolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Prednisolon

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Omeprazol

 

Allergische Hautreaktion, Schwindel, Gangstörung, Sehstörungen, Stimmveränderung bei Omeprazol 20 mg Stada für Hiatushernie, Reflux-Ösophagitis

Omeprazol: Hat all die Jahre gut gewirkt. Ich konnte nur das Omeprazol von Stada vertragen, aber kein Produkt einer anderen Firma, außer Antra. Antra ist zu teuer. Jetzt nach 9 Jahren habe ich es abgesetzt, weil sehr viele Nebenwirkungen auftraten. Seit 4 Wochen geschwollenes, knallrotes,...

Omeprazol 20 mg Stada bei Hiatushernie, Reflux-Ösophagitis; Opipramol bei Schlaflosigkeit, Angst; Estraderm Pflaster bei Gebärmutterentfernung, Eierstockentfernung, Hormonersatztherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Omeprazol 20 mg StadaHiatushernie, Reflux-Ösophagitis9 Jahre
OpipramolSchlaflosigkeit, Angst6 Monate
Estraderm PflasterGebärmutterentfernung, Eierstockentfernung, Hormonersatztherapie26 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Omeprazol: Hat all die Jahre gut gewirkt. Ich konnte nur das Omeprazol von Stada vertragen, aber kein Produkt einer anderen Firma, außer Antra. Antra ist zu teuer.
Jetzt nach 9 Jahren habe ich es abgesetzt, weil sehr viele Nebenwirkungen auftraten.
Seit 4 Wochen geschwollenes, knallrotes, heißes Gesicht (Wangen, Augen bis Kinn). Juckende Stirn. Schwindelgefühl, Gangstörungen, Sehstörungen, leise Stimme, Heiserkeit. Anstelle Omeprazol nehme ich jetzt täglich die Basenmischung von Dr. Sander. Irgendwann muß ich wohl operiert werden.

Opipramol: Eine LMA-Tablette, die mir sehr gut half, Herr meiner Ängste zu werden. Durch meinen Beruf als Börsenmaklerin (11 Jahre) und die Finanzkrise kannte ich weder Tag noch Nacht. Nachs um 2 Uhr war ich immer noch hellwach und mein Gehirn arbeitete ohne Unterlass. Meine Freunde verabschiedeten sich und ich vernachlässigte mein Privatleben. Die Tablette half mir, wieder ein normales Leben zu führen. Jetzt setzte ich die Tablatte ab, da ich sie nicht mehr benötige. Ich bin wieder ein fröhlicher Mensch.

Estraderm: Hormonersatztherapie. Sehr gut und eigentlich sehr empfehlenswert. Ohne Pflaster hätte ich mein gestresstes Leben nicht meistern können. Mein Arzt riet mir aber jetzt ab von den Pflastern wegen der angeblichen Krebsgefahr. Seit 6 Monaten Reduzierung und seit 3 Wochen nehme ich kein Pflaster mehr. Die Nebenwirkungen sind gering und akzeptabel.

Eingetragen am  als Datensatz 12352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Omeprazol 20 mg Stada
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol, Opipramol, Estradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Durchfall, Darmkrämpfe, Kopfschmerzen, Sehstörungen bei Omeprazol für Magensäure

Habe Omeprazol NT 20mg gegen zuviel Mangesäure eingenommen. Bereits nach dem ersten Tag der Einnahme, bekam ich Durchfall und Darmkrämpfe, Kopfschmerzen und Sehstörungen.

Omeprazol bei Magensäure

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OmeprazolMagensäure1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Omeprazol NT 20mg gegen zuviel Mangesäure eingenommen. Bereits nach dem ersten Tag der Einnahme, bekam ich Durchfall und Darmkrämpfe, Kopfschmerzen und Sehstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 75917
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Omeprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Omeprazol

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Pantozol

 

Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Sehstörungen bei Pantoprazol für Ösophagitis

Nach 5-tägiger Einnahme von Pantoprazol bekam ich Kopfschmerzen im Augenbereich, Druck- und Bewegungsschmerz in den Augen und eine kurzzeitige (30 min.) Sehstörung am linken Auge (starke Einschränkung des Gesichtsfeldes, Tunnelblick). Nach Einnahme von 2 weiteren Tabletten wurden die...

Pantoprazol bei Ösophagitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PantoprazolÖsophagitis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5-tägiger Einnahme von Pantoprazol bekam ich Kopfschmerzen im Augenbereich, Druck- und Bewegungsschmerz in den Augen und eine kurzzeitige (30 min.) Sehstörung am linken Auge (starke Einschränkung des Gesichtsfeldes, Tunnelblick).
Nach Einnahme von 2 weiteren Tabletten wurden die Kopfschmerzen unerträglich, am rechten Auge sind dauerhafte Sehstörungen aufgetreten (Verschleierung, drastische Verringerung der Sehschärfe, starke Einschränkung des Gesichtsfeldes). Das Medikament wurde daraufhin abgesetzt.
Nach ca. 5 Tagen hat sich das rechte Auge leicht erholt, dafür traten die gleichen Sehstörungen am linken Auge auf. Nach ca. 4 Tagen verlagerten sich die Kopfschmerzen wieder in die rechte Stirnhälfte mit entsprechender Sehstörung am rechten Auge. Umfangreiche neurologische Untersuchungen blieben ohne Befund. Der Augenarzt hat eine Sehnerventzündung festgestellt.
Nach 2 Monaten ist das Sehvermögen am rechten Auge noch immer um 40% gemindert. 7 Wochen lang war ich arbeitsunfähig (wegen gerade mal 7 Pantoprazol-Tabletten!).

Eingetragen am  als Datensatz 42269
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pantoprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Durchfall, Sehstörungen, Bauchschmerzen, Schluckbeschwerden bei Pantozol für Gastritis

Wurde starkem Sodbrennen und Verdacht auf Gastritis verschrieben 40 mg. Nach zweiwöchiger Einnahme keine Besserung, sollte Dosis auf 80 mg erhöhen. Es war die Hölle, Nebenwirkungen waren extrem. Ich bekam Durchfälle, Atemprobleme, Bauchschmerzen, Sehstörungen, Magnesiummangel. Später extreme...

Pantozol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PantozolGastritis30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wurde starkem Sodbrennen und Verdacht auf Gastritis verschrieben 40 mg. Nach zweiwöchiger Einnahme keine Besserung, sollte Dosis auf 80 mg erhöhen. Es war die Hölle, Nebenwirkungen waren extrem. Ich bekam Durchfälle, Atemprobleme, Bauchschmerzen, Sehstörungen, Magnesiummangel. Später extreme Schluckbeschwerden, konnte fast nichts mehr essen und trinken. Wegen extremer Schwäche und der Schluckbeschwerden kam ich ins Krankenhaus. Dort wurde eine Magenspiegelung gemacht. Es war keine Entzündung zu sehen, Schleimhaut absolut ok. Ich sollte die Tabletten absetzen und nach gut 2 Tagen ging es endlich wieder bergauf, Schlucken war wieder möglich und auch alle anderen Nebenwirkungen verschwanden! Ich möchte eindringlich vor diesem Medikament warnen! Ärzte sind oft der Meinung, diese Tabletten sind harmlos und hätten solche Nebenwirkungen nicht. Es wird verschrieben wie Gummibärchen. Bitte Finger weg, lieber andere Lösung finden.

Eingetragen am  als Datensatz 84252
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pantozol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Pantozol

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Paroxetin

 

Benommenheit, Kreislaufstörungen, Sehstörungen, Empfindungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Gewichtszunahme bei Paroxetin für Panik, Angst

Mit dem Medikament Paroxetin komme ich gut klar (das habe ich in einem extra Eintrag über Paroxetin vermerkt). Es hilft super gegen Angst, Panik, soziale Phobie und schlechter Laune (Depressionen?). Wegen Schlafstörungen habe ich jedoch noch abends Trimipramin (Trimineurin) genommen, auf das...

Trimipramin bei Schlafstörungen; Paroxetin bei Panik, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrimipraminSchlafstörungen3 Wochen
ParoxetinPanik, Angst2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit dem Medikament Paroxetin komme ich gut klar (das habe ich in einem extra Eintrag über Paroxetin vermerkt). Es hilft super gegen Angst, Panik, soziale Phobie und schlechter Laune (Depressionen?).

Wegen Schlafstörungen habe ich jedoch noch abends Trimipramin (Trimineurin) genommen, auf das ich hier näher eingehen will. Anfänglich 25 mg. Ich konnte gut schlafen, jedoch habe ich mich am nächsten Tag gefühlt wie auf Droge. Ich war benebelt, hatte Kreislaufprobleme, morgens Flackern vor den Augen, eine unangenehme Schwere des Körpers, Mißempfindungen usw.

Ich bin runter gegangen auf 12,5 mg. Dieses "Drogengefühl" hat etwas nachgelassen, jedoch hatte ich ständig Konzentrationsstörungen und verschwommenes Sehen, so dass ich kaum noch lesen konnte. Auch eine Gewichtszunahme stellte sich schnell ein. Nach 3 Wochen habe ich es abgesetzt. Ich bin jetzt seit 4 Tagen ohne Trimipramin. Ich schlafe wieder schlechter, aber dafür sind all die Nebenwirkungen wieder verschwunden und ich fühle mich wieder normal. Auch das Gewicht ist wieder auf das Normalgewicht runter gegangen.

Eingetragen am  als Datensatz 5303
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimipramin, Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Übelkeit, Schweißausbrüche, Zittern, Schwindel, Sehstörungen, Durchfall, Kreislaufbeschwerden, Gewichtszunahme bei Paroxetin für Depression, Angst- und Panickattacken

Mit meinem 18. Lebensjahr (2008) fingen die Angst- und Panickattacken an. Vor allen Dingen an öffentlichen Plätzen, wo mich Menschen beobachten könnten. Mein Hausarzt verschrieb mir zunächst Mirtazipin, die mir nicht wirklich geholfen haben. Nachts konnte ich nicht schlafen, tagsüber hatte ich...

Paroxetin bei Depression, Angst- und Panickattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinDepression, Angst- und Panickattacken1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit meinem 18. Lebensjahr (2008) fingen die Angst- und Panickattacken an. Vor allen Dingen an öffentlichen Plätzen, wo mich Menschen beobachten könnten.
Mein Hausarzt verschrieb mir zunächst Mirtazipin, die mir nicht wirklich geholfen haben. Nachts konnte ich nicht schlafen, tagsüber hatte ich keine Kozentration.

Im November 2014 bin ich für 5 Wochen in eine psychosomatische Klinik gegangen. Dort hat die Oberärztin auf Paroxetin umgestellt. Zuerst 5 mg/Tag, anschließend auf 10 mg/Tag. Damit ging es mir wirklich sehr gut und ich fühlte mich gleich viel besser. Doch dann wollte die gute Frau auf 40 mg/Tag hochschrauben. Nachdem ich mich gewehrt und auch geweigert habe, haben wir uns auf 20 mg/Tag geeinigt.

Ich muss schon sagen ... bereits bei der Einnahme von diesem Medikament hatte ich so meine Probleme. Zittern, Schwindel, Übelkeit, Schweißausbrüche, verschwommenes Sehen, 14 Tage schmerzhafter Dauerdurchfall (so dünn wie Wasser) und heftige Kreislaufprobleme. Nach knappen 2,5 Wochen waren diese Nebenwirkungen weg.

Eine wirkliche Besserung habe ich dennoch nicht großartig wahrgenommen.
Zugenommen habe ich insgesamt 12 kg in drei Monaten. Die Haut ist überall aufgerissen :-(

Nun haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir baldmöglichst Nachwuchs haben möchten, deshalb habe ich begonnen Paroxetin abzusetzen.
Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt meinte dieser, dass wir zuerst von 20 mg/Tag auf 10 mg/Tag reduzieren, da im Moment Winter ist und Menschen, die mit Depressionen zu tun haben, schnell in eine Winterdepression verfallen können, wenn Medikamente zu rasant abgestellt werden.
Außerdem hat er noch gar keine Erfahrung mit dem Medikament und kann mir nicht sagen, was für Nebenwirkungen typisch für Paroxetin sind.

Ich kann nur betonen, Gott sei Dank hatte ich Urlaub. Nehme nun seit 19 Tagen nur noch 10 mg/Tag.
Bereits am zweiten Tag der Reduzierung fingen die Absetzerscheinungen an!

Durchfall, Übelkeit, extremer Schwindel. Schlimm waren vor allem diese "Stromschläge" im Kopf. Ich konnte gar nicht mehr klar denken und hatte auch für nichts mehr Nerven. Gereiztheit zählten zur Tagesordnung. Mein Mann musste ganz schön viel Einstecken.
Eine weitere Nebenwirkung war starker Schweißgeruch. Ich konnte mich nicht mehr riechen!
Nach knappen 6-7 Tagen haben die Absetzerscheinungen langsam nachgelassen. Das Einzige was ich dauerhaft bis dato habe sind stechende Kopfschmerzen den ganzen Tag. Schmerztabletten helfen nichts.

Trotzdem möchte ich das Ganze durchziehen. Erstens haben wir einen Babywunsch und zweitens möchte ich meine Probleme ohne die Hilfe von Medikamenten in den Griff bekommen.

Ende März möchte der Hausarzt auf 5 mg/Tag runtergehen und im Sommer auf 0. Ich hoffe, dass die Absetzerscheinungen dann nicht mehr ganz so extrem sind.

An alle die Paroxetin am Absetzen sind oder absetzen wollen: Ich wünsche euch ganz viel Kraft.

Eingetragen am  als Datensatz 65845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Trevilor

 

Müdigkeit, Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit, Absetzerscheinungen, Sehstörungen bei Trevilor retard für Depression, Angstzustände, Borderline

Liebe Leidensgenossen, bevor ich von meinem Erfahrungen schreibe, möchte ich darauf hinweisen, dass Medikamente bei jedem anders wirken. Doch was ich erlebt habe war zu heftig, um es zu veschweigen. Ich habe fast 2 Jahre Trevilor retard genommen. Erst 150mg, zum Schluß 225mg weil ich keine...

Trevilor retard bei Depression, Angstzustände, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepression, Angstzustände, Borderline2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Leidensgenossen,
bevor ich von meinem Erfahrungen schreibe, möchte ich darauf hinweisen, dass Medikamente bei jedem anders wirken. Doch was ich erlebt habe war zu heftig, um es zu veschweigen.

Ich habe fast 2 Jahre Trevilor retard genommen. Erst 150mg, zum Schluß 225mg weil ich keine Wirkung verspürte. Eigentlich haben sie mir nicht wirklich geholfen aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Während der Einnahmezeit war ich ständig müde, weiterhin lustlos und körperlich schlapp. Bevor ich mit Trevilor begann, war ich Sportlerin und konnte mir ein Leben ohne Bewegung nicht vorstellen. Durch die Einnahme war es kaum möglich, sich sportlich zu betätigen. Nach 3 Km laufen fühlte ich mich wie nach einen Halbmarathon, den ich vor der Einnahme noch locker gepackt habe. Ich bin 27 Jahre und fühlte mich wie 80. Nachdem ich entschloß, das Medikament abzusetzen, besprach ich dies mit meinem Psychiater.
Der Plan: Von 225 mg auf 150 mg
Das ging ohne größere Probleme
Nach einer weiteren Woche von 150 mg auf 75 mg
Dies verlief ebenfalls problemlos. Ab und an leichter Schwindel, Kopfschmerzen und leichte Übelkeit aber wirklich auszuhalten.
Eine Woche später von 75 mg auf 0
Die Hölle begann.
Ich kann wirklich behaupten, sie durchquert und dem Teufel die Hand geschüttelt zu haben.
Die Tage sind recht schwammig, teilweise habe ich Lücken. Es begann am 2 Tag mit 0. Schwindel, Stromschläge, Übelkeit, Kopfschmerzen, Orientierungslosigkeit und Wahn. Ich bin völlig ausgerastet. Über heftige Weinkrämpfe mit Hysterie zu Selbstmordplänen. Ich habe eine Hündinn, die mir das Leben gerettet hat. Der Gedanke, sie nicht alleine lassen zu können, hat mich die Tage überstehen lassen. Sie ist mein Ein und Alles und wir sind ein eingeschworenes Team. Der Gedanke, sie nicht im Stich lassen zu können, hat mich irgendwie weitermachen lassen. Ich habe ihr gegenüber ein sehr großes Verantwortungsgefühl, da ich sie aus dem Tierheim geholt habe und sie völlig auf mich fixiert ist. Ohne sie wäre ich nicht mehr hier. Zwischenzeitlich kam ich mir vor wie ein Drogenabhängiger auf Entzug. Zwar habe ich das noch nicht erlebt, aber ähnlich stelle ich es mir vor. Ich bin auf allen vieren ins Bad gekrochen weil ich mich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Meine Glieder haben sich selbstständig gemacht und ich habe gezittert wie Espenlaub. Ich konnte nicht klar sehen, alles verschwamm vor meinen Augen. Da ich unter schweren Depressionen leide, schon in der Klinik war und seit insgesamt 7 Jahren in Therapie, weiß ich, wie es ist, ein absolutess Tief zu erreichen. Doch gibt es einen großen Unterschied, wie ich jetzt erfahren habe, zwischen einem bewußt erlebten Tief und einem Tief im Delerium. Hätte ich in diesen Tagen mein Leben beendet, wäre es aufgrund des Enzuges gewesen. Ich konnte keinen klaren Gedanken fassen, habe es nicht geschafft, jemanden anzurufen weil ich von unerklärbarer Panik erfüllt war. Am 3. Tag habe ich es geschafft, mir ein Taxi zu rufen und in die Notaufnahem zu fahren, nachdem mich mein Psychiater hängen ließ. Er zog seine Post mir vor und ließ mich zitternd und heulend im Wartezimmer sitzen. Über eine halbe Stunde. Ich möchte ihn hier bewußt namendlich nennen, weil er völlig versagt hat und mich selbstmordgefährdet mir selbst überlassen hat obwohl ich um Hilfe flehte. Er hielt sich vor dem Wartezimmer auf und sah mich sitzen, öffnete aber einen Brief nach dem anderen, ohne einzugreifen.
Dr. xxx in der xxx Strasse, xxx
Als ich in der Notaufnahme ankam wurde sofort reagiert. Ich stand vor einem Kreislaufzusammenbruch und bekam irgendwelche Medikamente, die das Herz beruhigten und meinen Kreislauf stabilisierten. Ebenfalls direkt eine Beruhigungsspritze und diverse Beruhigungstabletten. Das holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück und ich konnte beginnen, mich mit der Situation auseinander zusetzen.
Wieder zuhause, mit starken Beruhigungstabletten und dem Wissen, jeder Zeit den Krankenwagen rufen zu können um wieder in die Notaufnahme zu fahren, stabilisierte sich langsam mein Zustand. Körperlich ging es mir weiterhin miserabel aber ich war fähig, zu sehen, das ich psychisch sowie physisch auf Entzug war und das Ganze ein Ende haben würde. Weitere 2 Tage lag ich im Bett und bekam einen Heulkrampf nach dem anderen. Diese Zeit war mit das schlimmste was ich erlebt habe. Ich möchte hier anmerken, dass ich keine Memme bin. Ich habe an Krankheiten schon einiges überstanden und eine Meningitis (Hirnhautentzündung) überlebt, die nicht erkannt wurde und mich eigentlich töten sollte. Die Ärzte sahen keine Hoffnung mehr. Allerdings bin ich ein Steh-auf Männchen und habe überlebt, das sogar ohne Behinderung, die mir laut Diagnose zugeschrieben wurde. Man sagte meiner Mutter ich würde blind, taub oder gelähmt bleiben. Nach 2 Wochen habe ich das Krankenhaus verlassen.
Doch hier hat mich so geschockt, dass man jegliche Kontrolle verliert. Ich habe nichts mehr bewußt wahrnehmen können und war unfähig meine Handlungen zu kontrollieren. Meine Psyche hat sich selbstständig gemacht und ich war unfähig zu reagieren.

Nun, 2 Wochen später, bin ich überglücklich, das überstanden zu haben. Ab und an bekomme ich noch einen Flash und verspüre einen Stromschlag, der aber sofort vorrüber ist und keine weiteren einläutet. Eigentlich sollte ich heute auf Fluoxetin eingestellt werden, doch mein Bedarf an Psychopharmaka ist nach dem Erlebnis gedeckt. Ich behaupte gerade, nie wieder. Ich bin immer noch maßlos geschockt wenn ich an das Erlebte denke. Außerdem werde ich keinen Fuß mehr in die Praxis von Herrn xxx setzen. Das Kommentar im Krankenhaus von dem behandelnden psychiater war: Völlig verantwortungslos und ein absolutes Verkennen der Situation. Sprich, Herr xxx hat in dieser Situation fachlich sowie menschlich völlig versagt und einem solchen \\\"Arzt\\\" kann ich natürlich nicht mehr vertrauen.

Dieser Bericht ist sehr lang geworden doch mir lag es sehr am Herzen, ihn zu schreiben und auch eine Wahrnung auszusprechen, Psychopharmaka nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich versuche nun ohne zu Leben, mit ging es mir nicht wirklich besser und nun weiß ich, was ich meinem Körper mit ihnen antue. Übrigens habe ich schon andere Mittel versucht, die ebenfalls nicht die gewünschte Wirkung zeigten. Doch das ist nun unerheblich. Ich möchte hier vor den Absetzungserscheinungen wahrnen. Sicherlich kann es ganz anders verlaufen! Viele packen das Ausschleichen sehr gut. Aber es kann nun auch eben das passieren, vondem ich hier berichtet habe.
Ich wünsche allen von Herzen alles Gute und den richtigen Weg für sich selbst. Mit oder ohne Medis.

Ach ja, bleibende Schäden bis jetzt: Mein Sehvermögen hat gelitten. Ich habe morgen einen Termin beim Augenarzt weil meine Brille plötzlich überhaupt nicht mehr reicht. Aber das ist ein kleines Übel mit dem man leben kann.

Eingetragen am  als Datensatz 7358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Suizidgedanken, Sehstörungen, Schweißausbrüche, Zähneknirschen, Beklemmung im Brustbereich, Schlafstörung, Übelkeit mit Appetitverlust, Müdigkeit (Erschöpfung), Mundtrockenheit bei Venlafaxin für Depression

Nachdem ich 2 Wochen 37,5 mg eingenommen habe, nehme ich derzeit 75mg Venlafaxin täglich, um meine Depression und Ängste zu bekämpfen. Von Anfang an erlebte ich eine starke Mundtrockenheit und stundenlange Übelkeit mit Appetitverlust. Nach ein paar Tagen kamen Sehstörungen hinzu. Das heißt ich...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich 2 Wochen 37,5 mg eingenommen habe, nehme ich derzeit 75mg Venlafaxin täglich, um meine Depression und Ängste zu bekämpfen. Von Anfang an erlebte ich eine starke Mundtrockenheit und stundenlange Übelkeit mit Appetitverlust.
Nach ein paar Tagen kamen Sehstörungen hinzu. Das heißt ich habe sowohl eine gestörte Weitsicht, als auch Nahsicht, weil ich meine Sicht nicht richtig scharf stellen kann. Anfangs waren es nur Schübe, aber seit Tag 19. hält Die Sehstörung länger an. Nach Einnahme von der 75 mg dauert es so ca. 1 Stunde und die Sehstörung wird wieder verstärkt. Eine Teilnahme am Straßenverkehr als Autofahrer ist zeitweise etwas grenzwertig, da die Sehstörung auch wahrscheinlich Schwindel auslöst. Lesen geht nur am PC, wo man die Buchstaben grösser stellen kann. Nach kurzer Zeit wird aber auch dies schwierig. Die Sehstörungen machen mir Sorgen, da ich die Einnahme von Venlafaxin nicht fortführen kann, wenn dieses Phänomen nicht verschwindet. Zudem Frage ich mich mehr & mehr, ob es bleibende Schäden an den Augen verursachen kann???
Bisher stelle ich leider keine Antriebssteigerung oder Stimmungsaufhellung fest, sondern habe wieder mit SV-/Suizidgedanken zu tun. Dies kann aber auch daran liegen, dass ich in einer Krise stecke.
Schweißausbrüche hatte ich auch. Diese waren jedoch nur leicht.
Kreislaufprobleme (Frieren, insbes. kalte Hände, Füsse) hatte ich vorher bereits.
Nach Einnahme meiner Tagesdosis werde ich in der Regel nach 20-30 min wahnsinnig müde, kann kaum die Augen aufhalten (Dauer ca. 1 Std.). Mitunter muss ich mich dann hinlegen. Nach der Müdigkeit setzen wie gesagt die Sehstörungen nach ca. 1- 2 Std ein, dann der leichte Schwindel, nach ca. 3-4 Std. schließlich die Übelkeit und zuletzt kommt die Mundtrockenheit hinzu.
Das Venlafaxin verursacht bei mir leider auch Durchschlafstörungen, somit kommt für mich eine abendliche Einnahme quasi als Einschlafhilfe wegen der zunächst einsetzenden starken Müdigkeit nicht in Betracht. Denn ich habe feststellen müssen, dass ich zwar schnell einschlafe, dann aber wenige Stunden später nachts aufwache und partout nicht mehr schlafen kann.

Des Weiteren habe ich so eine Art beklemmendes Gefühl im Brustbereich und das Gefühl eines Klosses im Hals...es fühlt sich so an als würde jeden Moment eine Panikattacke kommen.

Ob Venlafaxin bei mir antidepressiv wirken wird, muss sich noch herausstellen. Ich denke, ich nehme es noch nicht lange genug ein und habe auch noch nicht meine Zieldosis erreicht.
Für eine antidepressive Wirkung bin ich bereit, die bei mir starken Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen, da mein Leidensdruck groß ist.

Eine Ausnahme gibt es jedoch für mich: Die Sehstörungen. Sollten diese nicht nachlassen, muss ich wohl oder übel die AD wieder ausschleichen.

Nach Aussage von Mitpatienten heisst das 1-2 Wochen Alltags-/Arbeitsunfähigkeit und schlimme Entzugserscheinungen. Auf die Stromschläge im Hirn bin ich schon gespannt...

Abschließend auch von mir der Hinweis: Jeder Klient reagiert anders auf die versch. AD!
Ein Erfahrungsaustausch macht meiner Ansicht nach trotzdem Sinn, weil sich mental vorbereiten kann, Risiken einschätzen kann und sieht, dass man nicht der/die Einzige mit diesen Erfahrungen ist.
Ich hatte nämlich bei der Einnahme von anderen AD`s schon gedacht, ich würde mich nur anstellen und würde zu sehr in mich hineinhören, sei ein Hypochonder...

Venlafaxin verursacht bei mir mit Abstand die heftigsten Nebenwirkungen im Vergleich zu anderen ADs. Ich fühle mich wie ein Junkie - leider ohne die euphorische Wirkung von illegalen Drogen - und bin definitiv krank.
Hoffentlich lohnt sich die Quälerei.

Eingetragen am  als Datensatz 84577
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Opipramol

 

Müdigkeit, Wahrnehmungsstörungen, Gangstörung, Sehstörungen bei Opipramol für Depression, Panikattacken, Angststörung

Ich nehme seit ca 3 Wochen Cipramil (Einstieg 6 Tage lang 10 mg, dann 20 mg). Nebenwirkungen sind kaum aufgetreten, bin manchmal etwas müde und gähne öfter. Es gibt Sekunden mit "Wahrnehmungsstörungen" verbunden mit leichter "Gangunsicherheit" oder "schlechterem Sehen". ABER: ich erlebe eine...

Cipramil bei Depression, Panikattacken, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipramilDepression, Panikattacken, Angststörung20 Tage
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit ca 3 Wochen Cipramil (Einstieg 6 Tage lang 10 mg, dann 20 mg). Nebenwirkungen sind kaum aufgetreten, bin manchmal etwas müde und gähne öfter. Es gibt Sekunden mit "Wahrnehmungsstörungen" verbunden mit leichter "Gangunsicherheit" oder "schlechterem Sehen". ABER: ich erlebe eine wesentliche Besserung meiner Angstzustände und der Depression, kurz: es geht mir fast schon wieder gut. Die geschilderten Nebenwirkungen sind wirklich gering, die Behandlung mit diesem Medikament ist erfolgreich.
Medikation: morgens 20 mg Cipramil - abends 25 mg Opipramol (macht etwas müde, die Einschlafbereitschaft ist erhöht).
Der behandelnde Arzt geht davon aus, dass die eingenommene Dosis für mich ausreichend ist. Diagnose: Panikattacken, Agoraphopie, Soziophobie, Depression, Angststörung.

Eingetragen am  als Datensatz 12753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipramil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeitsgefühl, Verwirrtheitsgefühl bei Opipramol für Unruhe, Beklemmungen

Ich habe das Medikament gegen Unruhezustände und Beklemmungsgefühle nach der Trennung von meiner Partnerin verschrieben bekommen. Ich nehme drei Tabletten am Tag, jeweils morgens, mittags, und abends. Der Wirkstoff ist sehr beruhigend, macht aber stellenweise sehr müde und antriebslos. Die...

Opipramol bei Unruhe, Beklemmungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolUnruhe, Beklemmungen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament gegen Unruhezustände und Beklemmungsgefühle nach der Trennung von meiner Partnerin verschrieben bekommen. Ich nehme drei Tabletten am Tag, jeweils morgens, mittags, und abends. Der Wirkstoff ist sehr beruhigend, macht aber stellenweise sehr müde und antriebslos. Die regelmäßige Einnahme über einen mehrtägigen Zeitraum ruft stellenweise Sehstörungen (Unschärfe / Schleier) hervor. Anscheinend hat das Medikament eine Art Depotwirkung. Ich habe die Tabletten probeweise einen Tag ausgesetzt und nur eine geringfügig spürbare Änderung meines Zustandes erfahren. Ich kann das Medikament empfehlen, seine Wirkung sollte jedoch nicht unterschätzt werden. Schlechte Emotionen, Angst-oder Verzweiflungsgefühle bekommt man hiermit sehr gut in den Griff. Die Einnahme führt gelegentlich jedoch zu Verwirrtheit und Vergesslichkeit. Ich vermute die Entwöhnung wird sich einfach gestalten.

Eingetragen am  als Datensatz 83952
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Opipramol

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Tavanic

 

Sehnenentzündung, Schwindel, Sehstörungen bei Tavanic für Sinusitis, Angina, Bronchitis (akut)

Nach 3 Tagen beginnt Achillessehne zu schmerzen, nach Blick in den Beipackzettel Medikament sofort abgesetzt, Arzt aufgesucht, nehme nun ein anderes Antibiotikum. Weiterhin während der 3 Tage der Einnahme tagsüber Schwindel und Sehstörungen, sehr seltam das alles... das Medi scheint einige...

Tavanic bei Sinusitis, Angina, Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavanicSinusitis, Angina, Bronchitis (akut)3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 3 Tagen beginnt Achillessehne zu schmerzen, nach Blick in den Beipackzettel Medikament sofort abgesetzt, Arzt aufgesucht, nehme nun ein anderes Antibiotikum.
Weiterhin während der 3 Tage der Einnahme tagsüber Schwindel und Sehstörungen, sehr seltam das alles... das Medi scheint einige unangenhme überraschungen Bereiten zu können. Ich hoffe, dass anders als ich es hier teilweise lesen muss, die Schmerzen in den Sehnen nicht wochen oder monatelang anhalten. Wobei sie bisher nicht superschlimm sind zum Glück.

Eingetragen am  als Datensatz 12788
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavanic
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Achillessehnenschmerzen, Sehstörungen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Herzrasen, Taubheitsgefühle, Übelkeit, Sodbrennen, Oberbauchschmerzen bei Tavanic für Nierenbeckenentzündung

Ich musste Tavanic nach nur drei Tabletten absetzen, denn ich bekam quasi über Nacht extrem starke Schmerzen in den Achillessehnen. Dazu sah ich verschwommen, und hatte wie Watte im Kopf? Meine Muskeln schmerzen, die Gelenke an Fingern auch. Ich habe Herzrasen, Taubheitsgefühle und Übelkeit,...

Tavanic bei Nierenbeckenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavanicNierenbeckenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Tavanic nach nur drei Tabletten absetzen, denn ich bekam quasi über Nacht extrem starke Schmerzen in den Achillessehnen. Dazu sah ich verschwommen, und hatte wie Watte im Kopf? Meine Muskeln schmerzen, die Gelenke an Fingern auch. Ich habe Herzrasen, Taubheitsgefühle und Übelkeit, Sodbrennen und Oberbauchschmerzen, und es fühlt sich an, also ob die Gelenke knacken, ohne aber dabei weh zu tun?
Bis auf den Infekt war ich kerngesund. Kann mir jemand helfen? Diese Nebenwirkungen sind von dem TAblette oder dem Infekt? Ich finde keinen Zusammenhang zwischen der Achillessehnen und Gelenke mit den Niereninfekt?
Mein Arzt sagte, das sei absolut nicht von dem Medikament. Dies sei sehr gut verträglich.
Ich habe Angst. Täglich neue Beschwerden.

Eingetragen am  als Datensatz 70359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavanic
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tavanic

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Citalopram

 

Benommenheit, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Blutdruckabfall bei Citalopram für Depression, Angststörungen, Panikattacken

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann. Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach...

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Imipramin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Cipralex bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Panikattacken2 Jahre
ImipraminDepression, Angststörungen, Panikattacken4 Monate
CipralexDepression, Angststörungen, Panikattacken1 Jahre
MirtazapinDepression, Angststörungen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann.
Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen.

Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten.
Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle).

Aus unterschiedlichen persönlichen Gründen bin ich mit 21 in ein tiefes Loch gefallen mit wieder Anststörungen-und Panik sowie mittelgradiger Depression.
Daraufhin habe ich Cipralex bekommen. Mein Psychiater meinte es wäre besser verträglich als Citalopram. Ich bin sehr zufrieden mit Cipralex. Ich fühle mich noch sehr natürlich und nicht so emotionslos. Am Anfang hatte ich leichte Probleme mit den Nebenwirkungen wie z.B. Benommenheit. Nur die Traumveränderung ist geblieben und manchmal bin ich morgens etwas benommen, aber sonst ist die Verträglichkeit echt gut und solange ich kein Stress habe auch die Wirkung. Bei Stress hat mir allerdings Citalopram besser geholfen, kann aber auch daran liegen, dass die Krankheit damals noch nicht so schlimm war.
Allgemein wirken Cipralex und Citalopram sehr antriebsfördernt was sehr toll ist. Meine Angst-und Panikstörungen sind viel viel schwächer. Nur die Depression ist noch etwas stärker da. Abends stört es manchmal, dass man nicht einschlafen kann. Demnach bin ich oft erschöpft den nächsten Tag.
Dagegen habe ich Mirtazipin genommen. Ich schlaf zwar besser damit, aber viel mehr bringt es auch nicht und es ist bei mir ein totaler Dickmacher. Ich habe vor 2 Monaten noch 53 kg gewogen und nun wiege ich 60 kg. Und es hört einfach nicht auf, obwohl ich Sport mache und meine Ernährung schon umgestellt habe. War heute wieder beim Arzt und er meinte ich solle es dann mal lieber mit Doxepin (zusätzlich zu Cipralex) veruschen. Hoffe es zeigt gute Wirkung und das ich nicht mehr so schnell erschöpft bin (liegt an der Depression).

Zwischenzeitlich habe ich auch Imipramin genommen. Das har mir garnicht gefallen. Ich hatte ständig einen niedrigen Blutdruck und mir war somit schwingilig und ich konnte schon um 6 uhr abends schlafen und war allgemein total verpennt. Habe es dann nach ca. 4 Monaten wieder abgesetzt.

Fazit: Meine Erfahrung:
Citalopram und Cipralex Daumen hoch, Mirtazipin eher mittelmäßig, Imipramin Daumen runter

Ich hoffe ich konnte einigen etwas helfen und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Eines ist mir noch wichtig. AD sind garnicht so schlimm wie oft gesagt wird. Sie können das Leben wieder viel lebenswerter machen. Es lohnt sich wirklich. Wenn man erstmal das richtige Medi gefunden hat, was etwas Gelduld erfordert, kann man das Leben wieder mehr genießen.

Wünsche euch allen alles Gute

Corinna

Eingetragen am  als Datensatz 33680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Imipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen, Müdigkeit, Anorgasmie bei Citalopram für Depression

Das Schlimmste was ich je bekommen habe. Mir ging elend. Übelkeit, extrem starke Schwindel, Hörprobleme, Sehstörungen, sehr Müde, alles hat anders geschmeckt, ja fasst vergessen: ich hatte kein Erotik mehr, da ich plötzlich Orgasmusunfähig war. Kurz bevor ich "kommen" sollte, verschwand das...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Schlimmste was ich je bekommen habe. Mir ging elend. Übelkeit, extrem starke Schwindel, Hörprobleme, Sehstörungen, sehr Müde, alles hat anders geschmeckt, ja fasst vergessen: ich hatte kein Erotik mehr, da ich plötzlich Orgasmusunfähig war. Kurz bevor ich "kommen" sollte, verschwand das "gute" Gefühl plötzlich. Das war ein echte Glücklichkeitshemmer.

Eingetragen am  als Datensatz 74789
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Sertralin

 

Fieberschübe, Taubheitsgefühl, Sehstörungen, Motorische Störungen, Tremor, Muskelzuckungen, Gewichtszunahme, Libidoverlust bei Sertralin für Angststörungen, Abgeschlagenheit, Burnout, Depressive Episoden, Antriebsstörungen

Zu Anfang der Einnahme (50mg) Fieberschübe, Dauerschlaf (3 Tage), Gefühllosigkeit, Sehstörungen, Gangstörungen, Fein- und Grobmotorik eingeschränkt, Tremor und unwillkürliche Muskelzuckungen, extreme Mundtrockenheit. Dies legte sich nach ein paar Tagen bis Wochen, der Tremor dauerte länger wurde...

Sertralin bei Angststörungen, Abgeschlagenheit, Burnout, Depressive Episoden, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen, Abgeschlagenheit, Burnout, Depressive Episoden, Antriebsstörungen162 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Anfang der Einnahme (50mg) Fieberschübe, Dauerschlaf (3 Tage), Gefühllosigkeit, Sehstörungen, Gangstörungen, Fein- und Grobmotorik eingeschränkt, Tremor und unwillkürliche Muskelzuckungen, extreme Mundtrockenheit.
Dies legte sich nach ein paar Tagen bis Wochen, der Tremor dauerte länger wurde aber zunehmend schwächer.
War dann zunehmend Stimmungsaufhellend, keine Angstzustände mehr, keine Unruhezustände mehr.
Negativ ist die schleichende Gewichtszunahme, Verlust der Libido, der bis heute anhält. Stärkste Probleme zum Orgasmus zu kommen und dann ist der auch nur ein laues Lüftchen, anstelle eines Orkans. Trotzdem mehr positive Punkte.

Eingetragen am  als Datensatz 28314
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Durchfall, Sehstörungen, Tinnitus, Antriebslosigkeit, Schlaflosigkeit, Euphorie, Orgasmusstörung, Bauchschmerzen, Libidostörungen, Aufgeregtheit, Appetitstörungen bei Sertralin für Depression

Zu Beginn Euphorie und viel Antrieb was aber sehr schnell nachlies. Ständig Durchfall und das schlimmste, nach dem Aufdosieren entwickelte sich ein extrem lauter Tinnitus der mir seither den Verstand raubt und auch eine Woche nach dem Absetzen nicht abgeklungen ist!

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression9 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn Euphorie und viel Antrieb was aber sehr schnell nachlies. Ständig Durchfall und das schlimmste, nach dem Aufdosieren entwickelte sich ein extrem lauter Tinnitus der mir seither den Verstand raubt und auch eine Woche nach dem Absetzen nicht abgeklungen ist!

Eingetragen am  als Datensatz 87054
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Doxycyclin

 

Durchfall, Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen bei Doxycyclin für Borreliose

Ich habe wegen Borreliose 30 Tage lang 200 mg Doxy genommen (bei 65 kg), also länger und höher dosiert als die meisten hier und ich hatte (fast) überhaupt keine Nebenwirkungen. Die Beiträge hier sind teilweise so abschreckend, dass man sich kaum traut das Medikament zu nehmen, was wohl daran...

Doxycyclin bei Borreliose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinBorreliose30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe wegen Borreliose 30 Tage lang 200 mg Doxy genommen (bei 65 kg), also länger und höher dosiert als die meisten hier und ich hatte (fast) überhaupt keine Nebenwirkungen.
Die Beiträge hier sind teilweise so abschreckend, dass man sich kaum traut das Medikament zu nehmen, was wohl daran liegt, dass hauptsächlich Menschen auf solche Seiten kommen, die sowieso schon panisch auf die kleinste Nebenwirkung lauern, sobald sie etwas nehmen sollen.
Darum hier mal eine etwas ermutigendere Erfahrung :)
Anfangs ist mir immer etwas schlecht geworden, ich hatte ab und zu leichteren Durchfall und kurz nach der Einnahme wurde mir immer ein wenig schwindelig weil ich leichte Sehstörungen hatte.
Die Magen-Darm-Probleme ließen sich aber vermeiden, wenn man genug zu den Tabletten gegessen hat und alles andere legte sich nach spätestens einer Woche sodass ich die übrigen 3 Wochen topfit war und keinerlei Probleme hatte.

Sprüche wie "ich würde jedem davon abraten dieses Medikament zu nehmen", wie man sie oft hier liest, sind schlichtweg dumm.
Kein verantwortungsbewusster Arzt verschreibt Antibiotika, wenn es nicht wirklich sein muss und die Alternative eine schlimmere Infektion zu bekommen, ist wesentlich tragischer als ein paar Tage lang etwas Übelkeit zu ertragen.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Leute, die einfach wegen ein paar Nebenwirkungen gleich das Antibiotikum absetzen, einen großen Teil dazu beitragen dass immer mehr Bakterien resistent werden und die Anzahl wirksamer Antibiotika sinkt. Darüber denken viele überhaupt nicht nach und das ist ein ziemlich verantwortungsloses Verhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 18309
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen bei Doxycyclin für Hals, Nasen und Nebenhöhlenentzundung

Vom HNO-Facharzt würde mir Doxycyclin AL 200 T verordnet.Nach der Einnahme Übelkeit,Sehstörungen und Mundtrockenheit.Ich kann die Unverträglichkeiten der zahlreichen vorherigen Einträge bezüglich Doxycyclin leider nur bestätigen.Nebenwirkungen bei Einnahme des besagten Medikamentes sind mitunter...

Doxycyclin bei Hals, Nasen und Nebenhöhlenentzundung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinHals, Nasen und Nebenhöhlenentzundung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vom HNO-Facharzt würde mir Doxycyclin AL 200 T verordnet.Nach der Einnahme Übelkeit,Sehstörungen und Mundtrockenheit.Ich kann die Unverträglichkeiten der zahlreichen vorherigen Einträge bezüglich Doxycyclin leider nur bestätigen.Nebenwirkungen bei Einnahme des besagten Medikamentes sind mitunter verheerend und Doxycyclin daher therapeutisch nicht sinnvoll! Diese Droge sollte sofort vom Markt verschwinden!

Eingetragen am  als Datensatz 80674
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxycyclin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxycyclin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Elontril

 

Müdigkeit, Sehstörungen bei Elontril für Depression, ADHS, Borderline-Störung, Antriebsstörungen

Anfangs hatte Elontril 150mg schnell angeschlagen, meine Konzentration gesteigert, Depressionen etwas gebessert (vorallem zufriedener!), den Antrieb etwas gesteigert. Als ich auf 300mg ging schien es mir fast perfekt- glücklich, entspannter, Antrieb war besser und die Konzentration war merklich...

Elontril bei Depression, ADHS, Borderline-Störung, Antriebsstörungen; Trimipramin bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Nervosität, Aggressivität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, ADHS, Borderline-Störung, Antriebsstörungen4 Monate
TrimipraminDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Nervosität, Aggressivität2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs hatte Elontril 150mg schnell angeschlagen, meine Konzentration gesteigert, Depressionen etwas gebessert (vorallem zufriedener!), den Antrieb etwas gesteigert. Als ich auf 300mg ging schien es mir fast perfekt- glücklich, entspannter, Antrieb war besser und die Konzentration war merklich gesteigert. Ich empfand mal echte Zufriedenheit! Doch irgendwie wurde die Wirkung weniger. Aber trotzden waren alle Symptome gebessert (ich habe eh so meine probleme etwas zu spüren). Da aber die Angst, Depressionen und Schlafstörungen nicht besser worden- Angst und Schlafstörungen wurden sogar schlimmer und ich war noch aggressiver als sonst (Austicker), bekam ich dann Trimipramin dazu, die sofort den Schlaf verbesserten und dann auch die Angst und Aggressionen. Jetzt bin ich bei 300mg Elontril + 100mg Trimipramin =

-es ist nicht optimal, aber alle Symtome sind um einiges besser geworden und ich denke es wird noch besser
-bin zwar noch depressiv und habe noch so meine Ängste (Sozialphobie, leicht Agora und so) aber da ich schon sämtliche Medikamente genommen habe und diese Kombination schon hilft, nehm ich diese auch mal über ´ne längere Zeit und wart ab...
-und ich habe kaum noch Kopfschmerzen, die ich vor Trimipramin oft hatte
-evtl. + Psychotherapie
-die Nebenwirkungen sind ok- manchmal etwas müde und etwas verschwommenes Sehen aber nix krasses oder so
-ich denke die Kombination ist sinnvoll, da sich die Nebenwirkungen auch sehr ausgleichen b.z.w. aufheben

das wars erstmal ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 33216
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Trimipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Trimipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehstörungen, Koordinations-Störungen, Zittern der Hände bei Elontril für ADHS, Schwere Depression

Anfangs schwere Koordinationsprobleme bei einfachen Bewegungen, inzwischen besser. Schwankender Gang, zittrige Hände und Arme beim Strecken. Das Zittern stört sehr im Alltag, Schreiben, Handwerken kaum möglich. Sehstörungen: sehr oft unscharf mit und ohne Brille.

Elontril bei ADHS, Schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilADHS, Schwere Depression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs schwere Koordinationsprobleme bei einfachen Bewegungen, inzwischen besser. Schwankender Gang, zittrige Hände und Arme beim Strecken. Das Zittern stört sehr im Alltag, Schreiben, Handwerken kaum möglich.
Sehstörungen: sehr oft unscharf mit und ohne Brille.

Eingetragen am  als Datensatz 81512
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Elontril

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Cymbalta

 

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Sehstörungen, Orgasmusstörungen bei Cymbalta für Depressionen, Schlafstörungen, Somatisierungsstörungen

Hallo, ich leide seit ca. 20 Jahren an Depressionen, Schlafstörungen und chronischen Schmerzen. Viele Jahre wurde dieses von meinem Hausarzt nicht erkannt und deswegen "falsch" Behandelt, z.B. mit Schmerzmitteln. Mehrere Therapien haben keinen Erfolg gezeigt. Seit einigen Jahren gehe ich zum...

Cymbalta bei Depressionen, Schlafstörungen, Somatisierungsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, Schlafstörungen, Somatisierungsstörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich leide seit ca. 20 Jahren an Depressionen, Schlafstörungen und chronischen Schmerzen. Viele Jahre wurde dieses von meinem Hausarzt nicht erkannt und deswegen "falsch" Behandelt, z.B. mit Schmerzmitteln. Mehrere Therapien haben keinen Erfolg gezeigt. Seit einigen Jahren gehe ich zum Psychiater und habe verschiedene Antidepressiva ausprobiert aber wegen sehr hoher Nebenwirkungen wieder abgesetz.

Vor kurzem wurden für eine Wissenschaftliche Studie Menschen mit Depressionen gesucht die Cymbalta bekommen sollten. Ich kam leider nicht in fage dafür, weil sie Menschen die schonmal Suizidgedanken hatten nicht nehmen dürfen. Doch ein gutes hatte es, ich ließ mir Cymbalta von meinem Psychiater verordnen. Ja, dieses Medikament ist der Oberhammer, ich habe die erste Woche nur leichte Nebenwirkungen gehabt, leichte Kopfschmerzen und Müdigkeit und Sehstörungen, das ist in der zweiten Woche kein Thema mehr gewesen, wie weggeflogen. Nun habe ich eine Orgasmusstörung und weniger sexuelles Interesse, aber damit kann ich gut leben, zumal mein Partner da nicht so aktiv ist. Nach ca 3 Wochen bekam ich einen super Antrieb, voll die Lust wieder am Leben teizunehmen, mich zu beschäftigen. Nun nach 5 Wochen einnahme habe ich das Gefühl Jahrzehnte blind gewesen zu sein und endlich sehen zu können. Es ist als wären mir die Augen geöffnet worden. Ein klarer Verstand, die Wolken verzogen, nichts was die Sinne trübt. Ich kann gut einschlafen, durchschlafen und habe keine Albträume mehr, die mich immer sehr belastet haben. Zu Beginn mit Cymbalta hatte ich veränderte Träume, etwas wirr, welches sich aber schon nach einer Woche normalisiert hat. Die Schmerzen sind reduziert, ich nehme aber immernoch 30mg, die ich auf 60mg steigern möchte. Da bin ich noch etwas ängstlich wegen Nebenwirkungen, aber meinPsychiater hat bereits grünes Licht gegeben, und freut sich für mich das es mir so gut geht. Er sagte ich sehe aus wie das blühende Leben.

Ich bin zurück im Leben!

Eingetragen am  als Datensatz 27950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Sehstörungen bei Cymbalta für Depression, Angst- und Panikattacken

Leide seit vielen Jahren unter einer Angsstörung mit depressiven Episoden. Lange Zeit hilf mir Citalopram 40mg. Nach einem Absetzversuch der leider einen Rückfall ergab würde ich nun auf Cymbalta eingestellt. Ich habe erst 30mg für 3 Wochen genommen und dann auf 60mg gestiegen. Nebenwirkungen...

Cymbalta bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angst- und Panikattacken5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit vielen Jahren unter einer Angsstörung mit depressiven Episoden.
Lange Zeit hilf mir Citalopram 40mg. Nach einem Absetzversuch der leider einen Rückfall ergab würde ich nun auf Cymbalta eingestellt. Ich habe erst 30mg für 3 Wochen genommen und dann auf 60mg gestiegen.
Nebenwirkungen waren hohes Schlafbedürfnis und verschwommen sehen.Aber alles besser als Panik und Angst. Denn diese war schon nach wenigen Tagen weg und schon nach drei Wochen könnte ich wieder arbeiten. Ich laufe zwar nicht mit einem Lachen im Gesicht um die Welt, aber ich hoffe auch die Fröhlichkeit kommt wieder. Ich bin mir sicher, das Warten wird und hat sich schon gelohnt und würde das Medikament weiter empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 82682
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Mirena

 

Schmerzen, Schmierblutungen, Amenorrhoe, Brustspannungen, Akne, Depressionen, Sehstörungen, Juckreiz, Parästhesien, Brustvergrößerung, Gewichtszunahme, Migräne, Übelkeit, Schwindel, Tachykardie bei Mirena für Verhütung

NIE WIEDER MIRENA!!! zumindest für mich… Nach nun fast 1 Jahr möchte ich über meine Erfahrungen mit der Mirena berichten. Im August 2006 habe ich sie mir legen lassen. Nach anfänglichen Schmerzen (ca. 3 Tage) ging es mir einige Zeit sehr gut. Inzwischen bin ich wieder ohne Mirena. Ich...

Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

NIE WIEDER MIRENA!!! zumindest für mich…

Nach nun fast 1 Jahr möchte ich über meine Erfahrungen mit der Mirena berichten. Im August 2006 habe ich sie mir legen lassen. Nach anfänglichen Schmerzen (ca. 3 Tage) ging es mir einige Zeit sehr gut. Inzwischen bin ich wieder ohne Mirena.

Ich möchte keineswegs irgend jemanden von der Mirena abraten. Es gibt Frauen, die mit der Mirena sehr zufrieden sind. Aber es scheint eben auch Frauen zu geben, bei denen das nicht so ist. Meine Person eingeschlossen. Obwohl die Ärzte behaupten, die Mirena könne nicht der Grund für verschiedenste Symptome sein, bin ich da ganz anderer Ansicht. Ich denke, egal welche Dosierung, es ist nun mal ein Eingriff in den Hormonhaushalt. Und ein Fremdkörper dazu. Nicht jeder Organismus reagiert gleich. Und mal ehrlich, wenn die Mirena Positives bewirken kann, warum dann nicht auch Negatives?

Hier nun meine Geschichte. Ich bin 45 Jahre alt und habe keine Kinder. Eigentlich wollte ich mir nie wieder eine Spirale einsetzen lassen. In jungen Jahren hatte ich mal die Kupferspirale, die ich aber auf Grund starker Unterleibsschmerzen nach 1 Jahr wieder entfernen ließ. Aber nach allen meinen Überlegungen und Informationen und Anraten meiner Frauenärztin entschied ich mich, dass die Mirena die beste Lösung für mich sei und ich hätte 5 Jahre Ruhe gehabt.

Wie bereits gesagt, ging es mir einige Zeit gut. Meine Periode kam wie gewohnt weiter regelmäßig zwischen 27-31 Tagen. Allerdings nur als Schmierblutung und leider anfangs bis zu 11 Tagen. Mit der Zeit reduzierte sich das aber bis zum Ausbleiben der Periode. Super dachte ich... Deshalb schenkte ich den ersten Symptome auch noch keine Beachtung. Sie kamen so nach und nach, zunächst noch schwach. Im übrigen kannte ich sie bereits mehr oder weniger aus meinen Jahren mit Pille und dachte, ok das ist nun mal so…

Meine ersten Symptomen bekam ich so im Oktober 2006. Brustspannen (konnte ich mit Mastodynon einigermaßen regulieren) und gelegentlich ein paar Pickel (womit ich sonst allerdings überhaupt keine Probleme hatte). Im November hatte ich erstmals regelrechte Heul-Attacken. Das gab mir schon zu denken. Es gab allerdings keinen ersichtlichen Grund. Ich bin ein sehr zufriedener und lebensfroher Mensch. Eine Freundin meinte, das könnten erste Anzeichen für die Wechseljahre sein. Na ja, mit 45 wäre das natürlich möglich.

Nun, mit der Zeit wurde das Brustspannen immer extremer und auch mit Mastodynon nicht mehr in den Griff zu bekommen. Pickel am Rücken, Hals, Gesicht, Dekollte und den Oberarmen verstärkte sich. Hinzu kamen verstärktes Hautjucken am ganzen Körper, Kribbeln und Taubheitsgefühl am rechten Oberschenkel. Unscharfes Sehen.

Außerdem brauchte ich eine Körpchengröße mehr. Leider musste ich auch feststellen, dass ich inzwischen 4 kg zugenommen hatte. Das fand ich schon merkwürdig, in so kurzer Zeit und ohne irgendeine Veränderung in meinen Eß,- Sport,- und Lebensgewohnheiten.

Mitte Juni ging es dann richtig los. Ich bekam extreme Migräneanfälle, Übelkeit, Schwindel, Kribbeln im ganzen Körper, Herzrasen, bis zu schlimmsten Panikattacken mit Todesangst. Ohne ersichtlichen Grund und meistens nachts.

Ich wurde komplett durchgecheckt (Blutwerte, EKG, EEG, Sonografie vom Kopf, Kernspin, Blutdruck ). Alles bestens. Ich solle mich mal darauf vorbereiten, daß das die Wechseljahre wären… und daß ich doch mal einen Psychotherapeuten aufsuchen solle.

Auch mein neuer Frauenarzt meinte, das wären beginnende Wechseljahre und hätte nichts mit der Mirena zu tun. Aber ausschließen könne man es nicht. Interessant fand ich, dass er sehr schnell bereit war mir die Mirena wieder zu entfernen. Was er dann auch umgehend tat. Übrigens im Vergleich zum Einsetzen, keinerlei Schmerzen.

Nun, ich probierte es mit hochdosiertem Baldrian, Bachblüten Rescue und Homöopathie(Coffea+Aconitum)… das extreme Herzrasen in der Nacht war wohl das Schlimmste… keine Besserung. Dann half nur noch Diazepam, obwohl ich total gegen solche Beruhigungsmittel bin. Aber die ganze Nacht nicht schlafen können, das kann sich niemand leisten. Ich musste ja schließlich auch in meinem Job leistungsfähig bleiben.

Nun, ich habe viele Berichte von anderen Frauen mit ähnlichen Symptomen in Verbindung mit der Mirena im Internet gelesen. Außerdem beschäftige ich mich sehr mit der Homöopathie, der Meta-Medizin, alternativen Methoden und neuerdings auch intensiv mit Hormonen. Rückblickend kann ich sagen, dass ich die meisten der geschilderten Symptome in der einen oder anderen Form in abgeschwächter Form aus den letzten 25 Jahren kenne. Aber ich konnte damit leben. Zeiten, in denen ich keine Hormone einnahm, waren Beschwerdefrei. Ich habe das die ganzen Jahre aber nie mit den Hormonen in Verbindung gebracht… zumal Migräne und Hautprobleme auch bei uns in der Familie vorkommen. Und ich habe mich immer voll und ganz auf die Aussagen der Ärzte verlassen. Sie bescheinigten mir immer beste Gesundheit und das sei wohl psychosomatisch bzw. das PMS.

Am 26.06 habe ich mir die Mirena dann ziehen lassen. Zunächst ging es mir noch schlechter. Die Symptome hatte ich jetzt auch tagsüber, allerdings in abgeschwächter Form. Das ging 3 Tage und Nächte so. Dann ging es mal wieder 2 Tage ganz ohne Symptome, dann waren sie wieder da.

Inzwischen geht es mir gut und Migräne, Herzrasen, Kribbeln im Körper, Taubheitsgefühl, extremes Hautjucken, Panikattacken sind extrem zurück gegangen. Meine Brust hat wieder die normale Größe, Brustspannen ist auf ein normales Maß zurückgegangen, ich habe 2 Kg ohne jegliche Änderung wieder abgenommen, keine Pickel mehr. Nun, jetzt bin ich gespannt, wann meine Periode wieder einsetzt.

Also was mich angeht, ich bin davon überzeugt, dass meine Symptome auf das Ungleichgewicht der Hormone zurückzuführen ist. In diesem Zusammenhang kann ich nur jeder Frau und auch Mann das Buch "Wenn Körper und Gefühle Achterbahn spielen.... Hormone natürlich ins Gleichgewicht bringen" ans Herz legen.

Eingetragen am  als Datensatz 2319
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Müdigkeit, Haarausfall, Libidoverlust, Sehstörungen, Akne, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Hautveränderungen, vaginaler Ausfluss, Konzentrationsprobleme, Stressgefühl, depressive Verstimmung, trockene Augen, Rückenschmerzen bei Mirena für Empfängnisverhütung

Nach etwas über 2 Jahren habe ich die Mirena diese Woche ziehen lassen - im Krankenhaus von zwei Fachärztinnen, da meine FÄ in der Praxis dazu nicht in der Lage war. Der Faden war zurückgeschlagen. Zum Glück haben sie es ohne Vollnarkose geschafft, aber unter Schmerzen, die noch größer waren, als...

Mirena bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaEmpfängnisverhütung25 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach etwas über 2 Jahren habe ich die Mirena diese Woche ziehen lassen - im Krankenhaus von zwei Fachärztinnen, da meine FÄ in der Praxis dazu nicht in der Lage war. Der Faden war zurückgeschlagen. Zum Glück haben sie es ohne Vollnarkose geschafft, aber unter Schmerzen, die noch größer waren, als die schlimme Pein beim Einlegen.
Unter der Mirena hatte ich Rückenschmerzen (3 Tage später weg), Bauchweh bei Stress (den Zusammenhang hat die FÄ geleugnet), eklig riechenden Ausfluss und zwar Massen und auch teilweise seltsam verfärbt.
Die Libido war auch Null, dafür hatte ich ein dauerhaftes Stressempfinden, depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme, war ständig genervt und gereizt. Ich war müde, erschöpft, antriebslos, konnte mich nicht konzentrieren. Blutungen hatte ich wenig, aber dafür total unvorhersehbar, mal eine im Monat, mal 3 pro Monat, mal gar nicht. Das erste halbe Jahr aber dauerhaft ca 3 Wochen vom Monat lang.
Ich bin außerdem der Meinung, dass ich Wassereinlagerungen und Sehstörungen habe, trockene Augen, Haarausfall, Akne und andere Hautprobleme (Stielwarzen, etc.) Mittlerweile habe ich eine Schilddrüsen-Unterfunktion und auffällige Nierenwerte. Inwiefern das zusammenhängt, wird sich evt. jetzt zeigen.
Im "Entzug" ist mir jetzt dauerhaft flau, die Blutungen und Schmerzen durch das Gefummel mit den Instrumenten haben nach drei Tagen fast aufgehört.

Eingetragen am  als Datensatz 81838
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirena
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirena

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Fluoxetin

 

Unruhe, Wahrnehmungsstörungen, Angstgefühle, Sehstörungen, Schlafstörungen, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwitzen bei Fluoxetin für Antriebslosigkeit, Trauer, Niedergeschlagenheit

Habe Fluoxetin verschrieben bekommen gegen Antriebslosigkeit,Niedergeschlagenheit sowie Traurigkeit sowie leichte Depression Habe mit einer Dosis von 5 mg am ersten Tag angefangen aus Angst vor Nebenwirkungen die Antriebssteigerung war am nächsten Tag schon spürbar was jedoch ohne...

Fluoxetin bei Antriebslosigkeit, Trauer, Niedergeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinAntriebslosigkeit, Trauer, Niedergeschlagenheit40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Fluoxetin verschrieben bekommen gegen Antriebslosigkeit,Niedergeschlagenheit
sowie Traurigkeit sowie leichte Depression

Habe mit einer Dosis von 5 mg am ersten Tag angefangen aus Angst vor Nebenwirkungen die Antriebssteigerung war am nächsten Tag schon spürbar was jedoch ohne Antidepressive Wirkung für die Tonne war.Als nächste Dosis nahm ich 10 mg was jedoch mit starken Nebenwirkungen verbunden war wie starkes Ziehen in den Armen und Beinen,Angstgefühlen,Innere Unruhe,Wahrnehmungsstörungen sowie Errungszuständen die ganze Nacht lang es war eine Starkes Gefühl von Betäubung vorhanden am Tag darauf mit Sehstörungen.
Das kleinste Geräuch machte einen Paranoid
Nach ca 6 Tagen mit 5mg zeigte sich keine Besserungen nur Nebenwirkungen waren natürlich 1A wie aus dem Lehrbuch
Suizidgedanken blitzen immer mehr auf obwohl ich ein sehr lebensfroher Mensch bin.
Gefühlstechnisch fühlte ich mit wie ein Baum
nur mit etwas Antrieb was natürlich nichts nützt wenn man durchgehend Nebenwirkungen hat. Vorallem starke innere Unruhe sowie Angst vor Panikattacken machten das Alltägliche Leben fast unmöglich

So blieb ich erstmal noch bei ca 5 mg aus Hoffnung auf besserung...
es stellte sich zudem rasch Schlafstörungen,Schlaflosikeit,Albträume ein zu den schon vorhandenen Nebenwirkungen
Schlafen wurde unmöglich ohne Schlafmittel!

So waren es schon bis dato 15 Tage mit mal mehr mal weniger Nebenwirkungen jedoch blieb die Innrere Unruhe und einige andere unangenehme Nebenwirkungen bestehen eine Wirkung konnte ich immernoch nicht feststellen zwischenzeitlich hatte ich schon 1-2 Panikattacken als ich es absetzten wollte

Zu meinem Pesch flog ich in dieser Zeit auch noch in den Urlaub für 15 Tage ich hatte panische Angst vor dem Flug je näher er rückte obwohl ich jedes Jahr 2-3 mal Fliege
im Urlaubsland hatte ich noch oft Panikattacken und Wahrnemungsstörungen
in einer Nacht dachte ich ich müsste Sterben weil ein Impuls ständig durch meinen Körper ging die Nacht lang am folge Tag hat ich oft das Gefühl wer bin ich ? was bin ich ? wo bin ich?
Meine Dosis ging während des urlaubs weiter runter auf 3 mg alles in allem war mein Urlaub die Höhle auf Erden jede Aktivität war mit der nächsten Furcht verbunden und verstanden habe ich nichts von dem Urlaub Panikattacken hatte ich auch 3 Stück.
Zurück in Deutschland ging es mit der Dosis weiter runter bis auf 2 mg hatte zu dem noch eine Art von Anfall als ich bei 1 mg war war wo ich fast 10 Minuten nur pulsirende Wellen sah als würde man neben einem Grill Hab seit 4 Tagen abgesetzt von diesem Müll nie wieder !!!
Sowas wünsche ich nicht mal meinen Feinden

Hier eine mal eine Liste aller meiner Nebenwirkungen:

Bewegungsunruhe , innere Unruhe DURCHGEHEND 24/7, Angst, Erregung, Nervosität, Bewegungsstörungen, Wahrnehmungsstörungen mit Anfällen, Gewichtsabnahme, sexuelle Funktionsstörungen,
Mundtrockenheit, Zittern, Herzklopfen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Schwächegefühl, Benommenheit, Schwindel, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schlafstörungen, Schwitzen

Eingetragen am  als Datensatz 85175
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluoxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Müdigkeit, Pupillenerweiterung, Sehstörungen, Nachtschweiß, Traumveränderungen bei Fluoxetin für Depression, Angststörungen, Sozialphobie

Ich nehme seit 3 Monaten Fluoxetin. Da ich große Angst vor der Einnahme hatte, begannen wir mit täglich 2,5mg, dann 5mg, dann 10mg und derzeit bin ich bei 15mg täglich. Übelkeit trat durch diese geringe Steigerung nicht auf aber andere Nebenwirkungen, mit denen ich derzeit zu kämpfen habe....

Fluoxetin bei Depression, Angststörungen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angststörungen, Sozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 3 Monaten Fluoxetin. Da ich große Angst vor der Einnahme hatte, begannen wir mit täglich 2,5mg, dann 5mg, dann 10mg und derzeit bin ich bei 15mg täglich. Übelkeit trat durch diese geringe Steigerung nicht auf aber andere Nebenwirkungen, mit denen ich derzeit zu kämpfen habe. Schwindel, Müdigkeit, große Pupillen und Sehstörungen. Ich schlief früher wie ein Stein und schlafe heute sehr unruhig, schwitze dabei und Träume sehr viel und real. Vielleicht beginne ich endlich Dinge zu verarbeiten? Ich fühle mich jedoch den ganzen Tag erschöpft und müde. Nachgelassen haben jedoch bereits meine Heulkrämpfe, die ich ansonsten sehr häufig hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 70181
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluoxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Fluoxetin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei L-Thyroxin

 

Herzrhythmusstörungen, Schwindel, Tinnitus, Bauchschmerzen, Übelkeit, Migräne, Sehstörungen, Angstzustände, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Haarausfall bei L-Thyroxin 75µ für Schilddrüsenunterfunktion

Herzrhytmusstörungen,Schwindel,Tinitus,Magen-und Darmkrämpfe,Übelkeit,Migräne,Sehstörungen,Angst-und Panikattacken,Gewichtszunahme,Wassereinlagerungen im Gewebe,Haarausfall

L-Thyroxin 75µ bei Schilddrüsenunterfunktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
L-Thyroxin 75µSchilddrüsenunterfunktion2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Herzrhytmusstörungen,Schwindel,Tinitus,Magen-und Darmkrämpfe,Übelkeit,Migräne,Sehstörungen,Angst-und Panikattacken,Gewichtszunahme,Wassereinlagerungen im Gewebe,Haarausfall

Eingetragen am  als Datensatz 10187
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

L-Thyroxin 75µ
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Sehstörungen, Gewichtszunahme, Empfindungsstörung, Zyklusstörungen, Muskelschmerzen, depressive Verstimmung bei L-Thyroxin für nach OP

Seid einnahme, schwindel ,sehstörungen(wenn man nicht verschwommen guckt, sieht alles zu weit entfernt aus .gewichtzunahme,kribbeln auf der zunge und in den gliedmaßen, kopfdruck, zahnempfindlichkeit, Zyklusstörrungen ,anfluten nach der tablette, frieren, depressiv, muskelschmerzen, ausserdem...

L-Thyroxin bei nach OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
L-Thyroxinnach OP-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seid einnahme, schwindel ,sehstörungen(wenn man nicht verschwommen guckt, sieht alles zu weit entfernt aus .gewichtzunahme,kribbeln auf der zunge und in den gliedmaßen, kopfdruck, zahnempfindlichkeit,
Zyklusstörrungen ,anfluten nach der tablette, frieren, depressiv, muskelschmerzen, ausserdem keine belastbarkeit. Tsh Werte bleiben nicht im normalbereich und schwanken ohne grund.
Wenn ich 75 ug nehme gehts mir besser obwohl ich laut tsh mehr brauche ,freie werte normal.wenn ich mehr ug nehme, krieg ich so ein schlechtes befinden, das der ft3 noch schlechter wird , und ich ganichts mehr machen kann.
Ausserdem kriege ich ab 100 ug immer mehr rt3 anscheinend, und die werte konstelation wird immer schlechter..
Ich weiss mir kein rat mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 82669
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

L-Thyroxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für L-Thyroxin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Ciprofloxacin

 

Magen-Darm-Störung, Blähungen, Durchfall, Müdigkeit, Sehstörungen, Gefühlsschwankungen bei Ciprofloxacin STADA für Prostatitis, Chlamydien

extreme Magen-DArm Beschwerden, wie Blähungen, vermehrter Stuhlgang, Durchfall, Müdigkeit, Blähbauch, Sehstörungen, Gefühlsschwankungen, bei Dosierung von 2x 500 mg extreme Wirkungen auf ZNS, bei 2x 250 mg kaum bemerkbar, Lungenflattern?, Brennen im Enddarm,

Ciprofloxacin STADA bei Prostatitis, Chlamydien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ciprofloxacin STADAProstatitis, Chlamydien42 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

extreme Magen-DArm Beschwerden, wie Blähungen, vermehrter Stuhlgang, Durchfall, Müdigkeit, Blähbauch, Sehstörungen, Gefühlsschwankungen, bei Dosierung von 2x 500 mg extreme Wirkungen auf ZNS, bei 2x 250 mg kaum bemerkbar, Lungenflattern?, Brennen im Enddarm,

Eingetragen am  als Datensatz 639
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sehkraftverlust, Sehschwäche bei Ciprofloxacin für Amöbenruhr

Weitstellen der Pupillen, nur noch verschwommenes Sehen möglich. Juckreiz an der Stelle, an der das Antibiotikum per IV in die Vene floss

Ciprofloxacin bei Amöbenruhr

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinAmöbenruhr5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Weitstellen der Pupillen, nur noch verschwommenes Sehen möglich. Juckreiz an der Stelle, an der das Antibiotikum per IV in die Vene floss

Eingetragen am  als Datensatz 86979
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ciprofloxacin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ciprofloxacin

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Cipralex

 

Traumveränderungen, Schlafstörungen, Herzrasen, Durchfall, Übelkeit, Augentrockenheit, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Sehstörungen, Absetzerscheinungen bei Cipralex für Depressionen, Angststörungen, Zwänge

Ich habe aufgrund von Kontrollzwängen und Angststörungen, die sich im Laufe meines Lebens stetig verschlimmert haben, mit der Einnahme von Cipralex begonnen. Meine Ärztin verschrieb mir 10mg pro Tag. Nebenwirkungen zu Beginn: fantasiereiche und langanhaltende Träume plötzliches Aufwachen...

Cipralex bei Depressionen, Angststörungen, Zwänge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Angststörungen, Zwänge3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund von Kontrollzwängen und Angststörungen, die sich im Laufe meines Lebens stetig verschlimmert haben, mit der Einnahme von Cipralex begonnen. Meine Ärztin verschrieb mir 10mg pro Tag.

Nebenwirkungen zu Beginn:
fantasiereiche und langanhaltende Träume
plötzliches Aufwachen mitten in der Nacht
Herzrasen
Durchfall
Übelkeit

stete Nebenwirkungen: (aus diesem Grund nach 3 Monaten wieder abgesetzt!!!)
ständig trockene Augen (dadurch Sehstörungen)
Orgasmusstörungen
kein sexuelles Interesse

Wirkung von Cipralex:
man ist entspannt
man ist froh, aber nicht high oder überdreht
man wird nicht aggressiv
man ist belastbar
man wird nicht krank
man ist gelassen, aber es ist einem nicht alles egal

Entzugserscheinungen nach dem Absetzen: (ausgeschlichen, erst 5mg eine Woche lang)
starker Schwindel bei Augen- oder Kopfbewegungen - etwa 2 Wochen lang
hämmernde Kopfschmerzen - 2 Tage lang
Durchfall - 4 Tage lang
Übelkeit - 3 Tage lang

Nach 2 Wochen war ich wie vor dem Medikament:
aggressiv
perfektionistisch
lautstärkeempfindlich
geruchsempfindlich
geschwindigkeitsängstlich
höhenängstlich
Ich kaute wieder Fingernägel, fing nachts an den Kühlschrank zu plündern, hatte Angst beim Autofahren, bemängelte jeden "Fehler" an den Menschen, die mir nah stehen, wurde unausstehlich und dadurch wieder depressiv...

ABER
Ich spürte diese Kraft, diese Energie in mir, auch mein sexuelles Interesse (körperliche Lust) kam zurück. Ich begann Sport zu machen - joggen, turnen, walken, shoppen (auch dabei läuft man meilenweit), Treppen laufen, Seil springen, Yoga/Pilates - wann immer ich die Aggression kommen sah...

Ich kämpfe gegen die Ängste und Zwänge, indem ich ihnen nicht nachgebe. Ich fahre Auto und ich schlate die Küchengeräte bewusst aus, ich kontrolliere meine Familie, aber ich sage ihnen ihre "Fehler" nicht ständig. Ich sehe meinen Hang zur Perfektion und mein Organisationstalent als Gabe.

SPORT ist besser als CIPRALEX !!! Solange ich mich bewege, werde ich nicht depressiv und auch nicht aggressiv. Ich sehe auch besser aus und ich habe ein erfülltes Liebesleben und damit eine funktionierende Ehe. :-)

Ich hätte auch gern noch ein Kind... und das soll auf keinen Fall die Nebenwirkungen von Cipralex spüren und gesund zur Welt kommen!!!

Liebe Grüße an alle Leidensgenossen und -genossinnen. Kopf hoch, ihr habt eine Bestimmung. Es gibt etwas, wo euch eure "Probleme" zugute kommt. Ihr müsst dieses Etwas nur finden.

Eingetragen am  als Datensatz 11742
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Kieferschmerzen bei Cipralex für Depression

Hallo Ich nehme seit vier wochen cipralex 10 mg. Diagnose- mittelstädte Depression, Erschöpfungszustände. War vier Wochen in der Psychiatrie. Anfangs extremer Schwindel, mit Sehstörungen. Meine Beine könnte ich kaum noch kontrollieren- so als ob jemand anders mit meinen Beinen unterwegs...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo

Ich nehme seit vier wochen cipralex 10 mg. Diagnose- mittelstädte Depression, Erschöpfungszustände. War vier Wochen in der Psychiatrie.

Anfangs extremer Schwindel, mit Sehstörungen. Meine Beine könnte ich kaum noch kontrollieren- so als ob jemand anders mit meinen Beinen unterwegs war. :O
Seit zwei Wochen habe ich täglich Kopfschmerzen- die jeden Tag schlimmer werden.
Kiefer ist extrem angespannt, beiße die Zähne fest zusammen... kann sie kaum entspannen nicht mal mit Meditation. Seit heute morgen zitiert mein Kiefer unaufhörlich und unkonzentriert.

Die Depression ist leichter geworden. Habe wenig Gefühle würde ich sagen.

Auf den Entzug bin ich dann schon gespannt... hört sich nicht so toll an was die Erfahrungen zeigen.
Werde jetzt mal zu meinem Hausarzt gehen und mal sehen was der dazu sagt...

Alles gute euch allen.

Eingetragen am  als Datensatz 80575
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Ramipril

 

Unruhe, Sehstörungen, Tinnitus, Wirkungslosigkeit bei Ramipril für Hypertonie

Ich bekam das Präparat, um den ß-Blocker (Nebivolol) abzulösen, weil sich damit nach Jahren keine optimale Blutdrucksenkung einstellte, wohl aber stetige Müdigkeit. Zunächst wurde Nebivolol ausgeschlichen, was kaum mit Nebenwirkungen verbunden war (Blutdruck ging kaum höher, da der ohnehin durch...

Ramipril bei Hypertonie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilHypertonie30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Präparat, um den ß-Blocker (Nebivolol) abzulösen, weil sich damit nach Jahren keine optimale Blutdrucksenkung einstellte, wohl aber stetige Müdigkeit. Zunächst wurde Nebivolol ausgeschlichen, was kaum mit Nebenwirkungen verbunden war (Blutdruck ging kaum höher, da der ohnehin durch das Präparat nur marginal gesenkt wurde, lediglich HF wurde schneller).

Dann kam, nunmehr seit einem Monat, Ramipril ins Spiel. Erste Woche 2,5 mg, dann 5 mg. Nebenwirkungen hatte ich wenig, lediglich eine gewisse Aufgedrehtheit, gelegentlich leichte Sehstörungen und ständigen Tinnitus. Das hätte ich aber in Kauf genommen, wäre da nicht ein Problem: das Präparat blieb komplett WIRKUNGSLOS. Außer, dass der Blutdruck nie dagewesene Spitzenwerte auswies und auch im Tagesmittel sogar noch über dem Wert lag, der sich nach dem Ausschleichen des Nebivolol (also unbehandelt) einstellte, passierte auch nach einem Monat nichts.

Offenbar "funktioniert" der durch die ACE-Hemmer beabsichtigte Mechanismus bei mir nicht. Oder es wären noch höhere Dosen erforderlich. Da aber 5 mg bereits eine übliche Normaldosierung ist (Maximum 10 mg), und überhaupt nichts passierte, gehe ich einmal davon aus, dass sich wohl nur die Nebenwirkungen erhöht hätten.

Da mein Hausarzt -wie es eigentlich immer ist- gerade Jahresurlaub hat, traf ich jetzt die Entscheidung, Ramipril abzusetzen und wieder mit den ß-Blockern anzufangen. Ich will andere nicht entmutigen, es reagiert ja jeder Organismus anders. Aber für mich war es ein totaler Reinfall, und ich mag ehrlich gesagt kaum glauben, dass dieses Präparat als "Erste Wahl-Medikament" gegen essenzielle Hypertonie so erfolgreich im Einsatz ist, wie es suggeriert wird.

Eingetragen am  als Datensatz 61930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Schwindel, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Angstzustände, Übelkeit mit Durchfall, zitternde Hände, Müdigkeit (Erschöpfung) bei Ramipril für erhöhter Blutdruck

Seitdem ich Ramipril nach und nach von 12,5mg auf 6,25mg reduziert habe und seit einer Woche gar nicht mehr einnehme haben die Nebenwirkungen aufgehört. Mir geht es sehr viel besser und mein Blutdruck ist mit 120 zu 75 wieder normal. Die Einnahme dieses Medikamentes hat mich einiges an...

Ramipril bei erhöhter Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ramiprilerhöhter Blutdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seitdem ich Ramipril nach und nach von 12,5mg auf 6,25mg reduziert habe und seit einer Woche gar nicht mehr einnehme haben die Nebenwirkungen aufgehört. Mir geht es sehr viel besser und mein Blutdruck ist mit 120 zu 75 wieder normal. Die Einnahme dieses Medikamentes hat mich einiges an Lebensqualität gekostet. Ich kann nur raten, auf alle Veränderungen und Unwohlsein des Körpers zu hören und bei Problemen sofort Rücksprache mit dem behandelnden Arzt führen.

Eingetragen am  als Datensatz 87038
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ramipril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramipril

Berichte über die Nebenwirkung Sehstörungen bei Mirtazapin

 

Unruhe, Übelkeit, Sehstörungen, Restless-Legs-Syndrom, Muskelschmerzen, Schleimhauttrockenheit bei Mirtazapin für Schlafstörungen, Depressive Verstimmung, Angststörung

Habe Mirtazapin (15mg pro Tag) primär wegen Schlafstörung bekommen, aber auch gegen Ängste und depressive Verstimmung. Die Schlafprobleme waren sofort mit Einnahme der ersten Tablette weg. An den ersten zwei Tagen war ich aber total müde, konnte meine Augen kaum offen halten. Die ersten Wochen...

Mirtazapin bei Schlafstörungen, Depressive Verstimmung, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen, Depressive Verstimmung, Angststörung7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Mirtazapin (15mg pro Tag) primär wegen Schlafstörung bekommen, aber auch gegen Ängste und depressive Verstimmung. Die Schlafprobleme waren sofort mit Einnahme der ersten Tablette weg. An den ersten zwei Tagen war ich aber total müde, konnte meine Augen kaum offen halten. Die ersten Wochen habe ich das Medikament gut vertragen, die Ängste und Stimmung wurden besser. Gesteigerten Appetit hatte ich kaum. Nach etwa 4-5 Wochen wurde ich aber immer depressiver, hatte das Gefühl, alles nur noch dumpf wahrzunehmen, war manchmal wie abwesend, hatte Probleme beim Gucken (irgendwie verschwommen), habe mich innerlich leer gefühlt und konnte nur noch negative Emotionen ausdrücken (meistens durch Weinen, selbst wenn etwas Gutes passiert ist). Nach 7 Wochen gipfelte das Ganze in Suizidgedanken, die mich sehr verängstigt haben. Ich hatte sofort das Gefühl, dass diese Gedanken nicht von mir kamen, sondern vom Medikament, da ich trotz Todeswunsch noch positive Gedanken hatte wie z.B. "Das bist doch nicht du! Du willst leben! Du hast so viele Dinge im Leben, die dir Freude machen! Du willst doch gesund werden!" Das passte für mich irgendwie nicht zusammen, genauso wie meine Todesangst nicht dazu passte. Auch meine Eltern hatten den Eindruck, dass das Medikament mich runterzieht. Ich habe es dann abgesetzt (ohne Ausschleichen, aber in späterer Absprache mit Hausarzt, Psychiater und Therapeut). In der Woche nach dem Absetzen hatte ich dann sehr starke Absetzerscheinungen wie unheimlich trockene Schleimhäute (v.a. Mund), starke innere Unruhe (v.a. in den Beinen), manchmal verschwommene Sicht, Muskelschmerzen, Übelkeit und auch Durchfall. Ich habe mich gefühlt wie auf einem Entzug. Es war furchtbar!! Nach etwa 1 1/2 Wochen war das aber vorbei. Seit ich das Medikament nicht mehr nehme, geht es mir seelisch viel besser, ich kann klarer denken und habe nicht das Gefühl, dass irgendwas in mir unterdrückt wird. Die Suizidgedanken hatte ich auch nicht noch mal. Die Wirkung von Mirtazapin mag gut sein (beim Schlafen hat es ja geholfen), aber die Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen sind wirklich erschreckend. Das muss aber nicht bei jedem so sein.
Nehme jetzt alternativ Avena Sativa comp. und Neuroplant und gehe außerdem zur Akupunktur. Alles hilft mir sehr gut!
Kurze Anmerkung noch: Ich habe die Tabletten auch im letzten Jahr schon mal für 3 Monate genommen aus gleichen Gründen (da war es aber nicht so stark wie dieses Jahr). In der Zeit hatte ich gar keine Nebenwirkungen (außer dass mein Sättigungsgefühl ausgesetzt hat) und auch keine Absetzerscheinungen, habe es zu der Zeit also gut vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 34813
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Benommenheit, Sehstörungen, Suizid-Gedanken bei Mirtazapin für Schlafstörungen

Habe nur eine halbe von 15 mg abends genommen. Nächster Tag Sehstorungen, Benommenheit, dusselig im Kopf, Arme und Beine wie Gummi. Sprachzentrum gestört. Die Hoffnung das das am zweiten Tag nachlässt hat sich nicht erfüllt. Im Gegenteil depressiv bis zu suizidgedanken. Und das von nur 7,5 mg

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe nur eine halbe von 15 mg abends genommen. Nächster Tag Sehstorungen, Benommenheit, dusselig im Kopf, Arme und Beine wie Gummi. Sprachzentrum gestört. Die Hoffnung das das am zweiten Tag nachlässt hat sich nicht erfüllt. Im Gegenteil depressiv bis zu suizidgedanken. Und das von nur 7,5 mg

Eingetragen am  als Datensatz 82040
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin
30 mehr Medikamente mit Nebenwirkungen

Sehstörungen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Sehkraftverlust, Doppelbilder, Abnahme der Sehschärfe, Akkomodationsstörungen

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Sehstörungen aufgetreten:

Schwindel (526/1520)
35%
Müdigkeit (376/1520)
25%
Kopfschmerzen (316/1520)
21%
Übelkeit (287/1520)
19%
Gewichtszunahme (202/1520)
13%
Benommenheit (152/1520)
10%
Unruhe (137/1520)
9%
Schlafstörungen (128/1520)
8%
Herzrasen (105/1520)
7%
Libidoverlust (103/1520)
7%
Durchfall (99/1520)
7%
Mundtrockenheit (97/1520)
6%
Schwitzen (93/1520)
6%
Konzentrationsstörungen (92/1520)
6%
Zittern (84/1520)
6%
Appetitlosigkeit (73/1520)
5%
Abgeschlagenheit (71/1520)
5%
Gelenkschmerzen (69/1520)
5%
Antriebslosigkeit (69/1520)
5%
Muskelschmerzen (68/1520)
4%
Depressionen (67/1520)
4%
Empfindungsstörungen (63/1520)
4%
Stimmungsschwankungen (61/1520)
4%
Haarausfall (61/1520)
4%
Schweißausbrüche (59/1520)
4%
Angstzustände (58/1520)
4%
Schlaflosigkeit (53/1520)
3%
Hitzewallungen (47/1520)
3%
Erbrechen (47/1520)
3%
Verstopfung (45/1520)
3%
Depressive Verstimmungen (44/1520)
3%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

mehr von 599 Nebenwirkungen in Kombination mit Sehstörungen
[]