Bupropion

Wir haben 664 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Bupropion.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7187
Durchschnittliches Alter in Jahren4646
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,5026,93

Bupropion wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Bupropion wurde bisher von 699 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Bupropion:

DrugBank-NummerAPRD00621
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N07BA02
Nervensystem / Andere Mittel für das Nervensystem / Mittel zur Behandlung von Suchterkrankungen / Mittel zur Behandlung der Nikotinabhängigkeit / Bupropion
N06AX12
Nervensystem / Psychoanaleptika / Antidepressiva / Andere Antidepressiva / Bupropion

Bupropion kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Elontril86% (592 Bew.)
Wellbutrin9% (73 Bew.)
Zyban5% (34 Bew.)

Bei der Anwendung von Bupropion traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (98/664)
15%
Schwindel (83/664)
13%
Übelkeit (69/664)
10%
Kopfschmerzen (68/664)
10%
Unruhe (55/664)
8%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 267 Nebenwirkungen bei Bupropion

Bupropion wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression60% (520 Bew.)
Antriebsstörungen8% (70 Bew.)
ADH-Syndrom5% (44 Bew.)
Nikotinsucht4% (31 Bew.)
Borderline3% (35 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 62 Krankheiten behandelt mit Bupropion

Fragen zu Bupropion

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Zyban für Nikotinsucht mit Benommenheit, Atembeschwerden

Nach 25 Jahren Nikotinsucht und täglichem Konsum von 40 Zigaretten ist es schon von Vorteil, wenn man auf ein solches Medikament zurückgreifen kann. Das Buch von Allen Carr "Endlich Nichtraucher" hat mir ebenfalls sehr geholfen. Die Drogensucht muss man erst einmal verstehen. Wer grundsätzlich...

Zyban bei Nikotinsucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZybanNikotinsucht7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 25 Jahren Nikotinsucht und täglichem Konsum von 40 Zigaretten ist es schon von Vorteil, wenn man auf ein solches Medikament zurückgreifen kann. Das Buch von Allen Carr "Endlich Nichtraucher" hat mir ebenfalls sehr geholfen. Die Drogensucht muss man erst einmal verstehen. Wer grundsätzlich schon mal die eine oder andere Droge ausprobiert hat, wird mit Zyban keine Probleme haben, kann unter Umständen sogar einen angenehmen, leicht aufputschenden Effekt wahrnehmen. Grundsätzlich rate ich dazu vor jeder Einnahme etwas zu essen. Ich habe dies teilweise nicht gemacht und einige Tage Atembeschwerden bekommen, teilweise auch ein leicht "schummriges" Gefühl. Grundsätzlich rate ich auch dazu Urlaub zu nehmen, nicht nur wegen der Einnahme von Zyban sondern auch um Stress zu vermeiden. Ich bin jetzt in Woche 7 und habe keine großartigen Probleme auf die Zigaretten zu verzichten, kleinere blöde Eingebungen mal ausgenommen. Ich werde jetzt noch 1 oder 2 Wochen 2 Tabletten täglich nehmen und dann ca. 10 Tage langsam mit einer Tablette ausklingen lassen. Also für mich klingt es besser mal ne Nebenwirkung in Kauf zu nehmen als mit 50 oder 60 nen Schlaganfall oder Lungenkrebs zu bekommen.

Eingetragen am 06.10.2015 als Datensatz 69915
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyban
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Ich musste Elontril jetzt nach 10 Wochen leider absetzen. Die antidepressive Wirkung war unglaublich gut, aber mit den Nebenwirkungen kam ich überhaupt nicht zurecht. Der anfängliche Durchfall ist von alleine wieder weggegangen und auch mit der leichten Blasenschwäche könnte ich leben, es gibt ja...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Elontril jetzt nach 10 Wochen leider absetzen. Die antidepressive Wirkung war unglaublich gut, aber mit den Nebenwirkungen kam ich überhaupt nicht zurecht. Der anfängliche Durchfall ist von alleine wieder weggegangen und auch mit der leichten Blasenschwäche könnte ich leben, es gibt ja entsprechende Hygieneprodukte. Aber ich habe angefangen zu schwitzen und dieses Schwitzen hat sich bis zu unglaublichen Ausmaßen gesteigert. Schon ohne jegliche Anstrengung und bei draußen kalten Temperaturen war ich dermaßen verschwitzt, die Hose war patschnass und hat geklebt, auf dem Rücken hatte ich riesige Schweißflecken auf dem Shirt und die Stirn sind mir Schweißbäche herabgelaufen. So kann ich definitiv nicht arbeiten! Deshalb heute leider abgesetzt.

Eingetragen am 10.11.2020 als Datensatz 100470
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Agoraphobia mit Panikstörung

Habe dieses Medikament zur Unterstützung gegen meine Agoraphobie mit Panikattacken und Depressionen bekommen. In den zwei Wochen die ich es genommen habe hab ich wohl meine persönliche Hölle durchgemacht. Bisher habe ich schon mehrere Medikamente versucht aber das Nebenwirkungen in dieser Stärke...

Elontril bei Agoraphobia mit Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAgoraphobia mit Panikstörung14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe dieses Medikament zur Unterstützung gegen meine Agoraphobie mit Panikattacken und Depressionen bekommen. In den zwei Wochen die ich es genommen habe hab ich wohl meine persönliche Hölle durchgemacht. Bisher habe ich schon mehrere Medikamente versucht aber das Nebenwirkungen in dieser Stärke möglich sind habe ich nicht erwartet. Den einzigen positiven Aspekt den ich erwähnen kann war der minimal gesteigerte Antrieb aber sonst nichts. Eventuell wirkt es bei anderen Leuten besser aber aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur dringend davon abraten!
Folgende Nebenwirkungen sind bei mir aufgetreten (von stark zu schwach): Schlaflosigkeit, Hypochondrie (Todesängste), Unruhe, Gereiztheit, Muskelschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, trockener Mund

Eingetragen am 18.09.2020 als Datensatz 99547
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Wellbutrin für bipolare Störung

Habe Wellbutrin als Unterstützung während eines Rückfalls in die Depression neben meinem Stabilisator genommen: Schnelle Wirksamkeit mit unerträglichen Nebenwirkungen! Das Wellbutrin stoppte zwar meine Weinanfälle, machte mich allerdings derartig unruhig, dass ich kaum noch einen klaren Gedanken...

Wellbutrin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Wellbutrinbipolare Störung20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Wellbutrin als Unterstützung während eines Rückfalls in die Depression neben meinem Stabilisator genommen: Schnelle Wirksamkeit mit unerträglichen Nebenwirkungen! Das Wellbutrin stoppte zwar meine Weinanfälle, machte mich allerdings derartig unruhig, dass ich kaum noch einen klaren Gedanken fassen konnte. Mein Herz raste zeitweise und ich schwitzte vermehrt, Einschlafprobleme und Durchschlafprobleme folgten. Die schlimmste Nebenwirkungen war allerdings der extreme Haarausfall, den ich dadurch bekam. Innerhalb weniger Tage begannen meine Haare so enorm auszufallen, dass ich bis zu meiner Kopfhaut durchsehen konnte und keine Klammer mehr hielt, weil mein Haar so radikal ausgedünnt war. Habe Wellbutrin nach 20 Tagen abgesetzt und war heilfroh darüber. Der Haarausfall begann erst zwei Monate später, sich einzustellen.
Wellbutrin war für mich das nebenwirkungsextremste Medikament, das ich je genommen habe.

Eingetragen am 18.01.2020 als Datensatz 94843
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Wellbutrin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für ADHS Depression und instabile Persönlichkeitveränderung

Für mich hat sich seit der Einnahme des Medikaments alles verändert. Ich nehne 300 mg. So war ich phasenweise vor Einnahme des Medikaments sehr antrieblos, müde man konnte fast sagen Vom Leben gelangweilt. Ich habe jetzt in 1 1/2jahren einnahme über 30kg verloren, kann wieder arbeiten meine...

Elontril bei ADHS Depression und instabile Persönlichkeitveränderung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilADHS Depression und instabile Persönlichkeitveränderung16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für mich hat sich seit der Einnahme des Medikaments alles verändert. Ich nehne 300 mg. So war ich phasenweise vor Einnahme des Medikaments sehr antrieblos, müde man konnte fast sagen Vom Leben gelangweilt. Ich habe jetzt in 1 1/2jahren einnahme über 30kg verloren, kann wieder arbeiten meine komplette Persönlichkeit hat sich zum positiven verändert. Habe vorher viele Medikamente ausprobiert von quetiapin, venlafaxin und wie sie nicht alle hießen aber nichts half..
Was wirklich immer nervt ist die Übelkeit die phasenweise immer wieder auftritt trotzdem ist die positive Wirkung so klar vorhanden dass ich es nicht absetzen würde. Übrigens hätte ich die ersten Wochen auch behauptet es hilft nicht viel, es ist bei diesem Medikament tatsächlich so dass jeh länger man es nimmt jeh mehr hat es mir geholfen.

Eingetragen am 04.09.2019 als Datensatz 92179
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Ich stehe Antidepressiva kritisch gegenüber, was eventuell die Wirksamkeit beeinträchtigen kann (nach Aussage meiner Psychiaterin). Die Nebenwirkungen spürte ich nach der 1. Tablette. Benommenheit, bisschen wie in einem Rausch, Kopfschmerzen, Schwindel sodass ich manchmal stolperte, extreme...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich stehe Antidepressiva kritisch gegenüber, was eventuell die Wirksamkeit beeinträchtigen kann (nach Aussage meiner Psychiaterin). Die Nebenwirkungen spürte ich nach der 1. Tablette. Benommenheit, bisschen wie in einem Rausch, Kopfschmerzen, Schwindel sodass ich manchmal stolperte, extreme Stimmungsschwankungen, die wechselten halbstündlich von sehr aggressiv/reizbar/negative Gedanken bis hippelig/aufgedreht/überglücklich, ist sehr belastend für meinen Freund gewesen. Außerdem schmeckte der Frischkäse auf dem Brötchen plötzlich nach Schokolade... Nach ziemlich genau 2 Wochen verschwanden sämtliche NW, aktuell geht es mir durchweg sehr gut und ich bin so, wie ich mich sonst kenne. Allerdings kam extremer Juckreiz als NW neu hinzu im Schulterbereich und Armen, sodass ich nachts kaum schlafen konnte. Ich war sehr frustriert und wütend deshalb. Habe mir die Haut blutig gekratzt. Vielleicht hört das ja noch auf. Ich werde es erstmal weiter einnehmen, weil es mir ganz ohne Medikamente noch viel schlimmer gehen würde. Ich möchte grundsätzlich keine Medis „empfehlen“, schließlich macht jemensch eigene Erfahrungen.

Eingetragen am 23.02.2021 als Datensatz 102614
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, ADHD, Fatigue

Bei mir wurde vor circa drei Jahren CFS diagnostiziert. Aus dieser Erkrankung sind auch Depressionen entstanden. Elontril hat mir hier am besten geholfen. Es hat sich nun herausgestellt dass die ursprüngliche Dosierung von 150 mg viel zu schwach war. Danach wurde die Dosis auf 300 mg hoch...

Elontril bei Depression, ADHD, Fatigue

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, ADHD, Fatigue3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde vor circa drei Jahren CFS diagnostiziert. Aus dieser Erkrankung sind auch Depressionen entstanden. Elontril hat mir hier am besten geholfen. Es hat sich nun herausgestellt dass die ursprüngliche Dosierung von 150 mg viel zu schwach war. Danach wurde die Dosis auf 300 mg hoch gesetzt. Eine deutliche Verbesserung ist eingetreten. Da ich aus eigenem Willen das Medikament absetzen wollte reduzierte ich die Dosis in Abstimmung mit meinem Arzt wieder auf die Hälfte. Mit fatalen Folgen. Innerhalb von drei Tagen ging es spürbar wieder weiter Berg ab. Die Depression die sich wesentlich gebessert hatte flammte innerhalb von zwei Tagen wieder auf. Da mich die Krankheit dermaßen fest im Griff hatte und auch teilweise noch hat habe ich mich dann dazu entschlossen auf die ursprüngliche Dosierung wieder einzugehen. Bereits an dem Tag der Dosiserhöhung ging es mir schon wieder viel besser. Es ist ein hochwirksames Medikament welches auch nicht wie andere sehr lange braucht um zu wirken und viele Nebenwirkungen hat sondern es wirkt schnell und effektiv. Allerdings ist ein Absetzen äußerst schwierig und sollte meiner Meinung nach nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Besser noch klinischer.

Eingetragen am 13.02.2021 als Datensatz 102422
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionssion, Borderline, Depression

Elontril: Begonnen habe ich die Einnahme aufgrund eines akuten Depressionsschubs mit 150 mg. Bereits in dieser Dosierung merkte ich rasch eine Besserung meiner Stimmung und meines Antriebs. Die Nebenwirkungen waren aber in der ersten Zeit auch nicht gerade ohne. Ich bekam starke...

Elontril bei Depression; Naltrexon bei Borderline; Amioxid Neuraxpharm bei Depressionssion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Wochen
NaltrexonBorderline7 Jahre
Amioxid NeuraxpharmDepressionssion2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril:
Begonnen habe ich die Einnahme aufgrund eines akuten Depressionsschubs mit 150 mg. Bereits in dieser Dosierung merkte ich rasch eine Besserung meiner Stimmung und meines Antriebs. Die Nebenwirkungen waren aber in der ersten Zeit auch nicht gerade ohne. Ich bekam starke Verdauungsbeschwerden, die sich in einem Wechsel aus starkem Durchfall (musste mich auf der Arbeit krankmelden) und vier bis fünf Tagen keinerlei Verdauungstätigkeit äußerten. Nach ca. zwei Wochen wurde die Dosis auf 300 mg gesteigert. Die Verdauungsbeschwerden wurden dadurch nicht schlimmer und klangen nach ca. 3 Wochen Einnahme komplett ab. Die Wirkung war faszinierend, mir ging es so gut, wie schon lange nicht mehr. Dafür machte sich nach der Dosissteigerung eine andere Nebenwirkung bemerkbar: starkes Schwitzen. Zunächst noch in einem erträglichen Maß, bei Anstrengung habe ich stärker geschwitzt. Dies hat sich jedoch mit der Zeit massiv gesteigert, bis ich schon ohne jegliche Anstrengung total nassgeschwitzt war. Die Hose klebte, das T-Shirt hätte man auswringen können und die Stirn liefen mir Sturtzbäche herab. So konnte ich nicht arbeiten, also Dosis wieder auf 150 mg gesenkt. Das ist nun eine Woche her, mir geht es nach wie vor psychisch gut. Ich schwitze immer noch und laufe im kurzärmligem Shirt, während alle andere eine Jacke tragen. Aber es ist ein erträgliches Ausmaß, ich kann damit leben und arbeiten und bei der positiven Wirkung ist es mir das Wert. Gewichtsmäßig kann ich eine leichte Gewichtsabnahme verzeichnen, wobei ich das Gefühl habe, dass das gleichzeitig eingenommene Amioxid der Gewichtsabnahme massiv entgegenwirkt, deshalb will ich das Amioxid jetzt auch absetzen und hoffe dann auf eine deutliche Gewichtsreduktion.

Amioxid:
Ich nehme das Amioxid jetzt seit ca. 2 Jahren ein und habe seitdem eine deutliche Gewichtszunahme zu verzeichnen. Bei einer Dosis von 120 mg hatte ich permanent Hunger und konnte gar nicht mehr aufhören zu essen, deshalb nehme ich nur 90 mg ein. Dennoch deutliche Gewichtszunahme bis schließlich ein Plateau erreicht war. Gewichtsreduzierende Maßnahmen zeigen keinerlei Wirkung, ich habe das Gefühl, dass mein Stoffwechsel durch das Amioxid negativ beeinflusst wird, denn das Gewicht ist wie „festgenagelt“. Da ich während der ganzen Dauer der Einnahme keine positive Auswirkung auf meine Depression feststellen konnte und genaugenommen gar nicht sagen kann, ob es überhaupt was bringt, will ich das Amioxid jetzt ausschleichen, denn ich habe mit dem Elontril ein deutlich wirksameres Medikament gefunden.

Naltrexon:
Das Medikament ist ein wahrer Segen für mich. Ich hatte jahrelang Probleme mit häufigen und massiven Selbstverletzungen und war dadurch leider auch Stammgast auf der geschlossenen Station der Psychiatrie. Nach Einnahme von Naltrexon 50 mg lies der Selbstverletzungsdrang immer mehr nach, Zwischenfälle wurden seltener und waren auch nicht mehr so schlimm. Seit 6 Jahren bin ich nun komplett frei von Selbstverletzungen und habe nicht mal mehr den Gedanken daran oder das Bedürfnis danach. Naltrexon war bei mir gewichtsneutral und hatte auch sonst keinerlei Nebenwirkungen.

Eingetragen am 08.11.2020 als Datensatz 100424
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Naltrexon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Amioxid Neuraxpharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Naltrexon hydrochlorid, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Psychose

Ich habe Bupropion in Form von Elontril aus mir nach wie vor unerklärlichen Gründen zur Behandlung einer anorganischen, drogeninduzierten Psychose verschrieben bekommen. Abgesehen von einem fast schon gruseligen Euphorieschub zum Ende der ersten Behandlungswoche habe ich nicht einmal den...

Elontril bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilPsychose60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Bupropion in Form von Elontril aus mir nach wie vor unerklärlichen Gründen zur Behandlung einer anorganischen, drogeninduzierten Psychose verschrieben bekommen. Abgesehen von einem fast schon gruseligen Euphorieschub zum Ende der ersten Behandlungswoche habe ich nicht einmal den eigentlich vom Entwickler beabsichtigten antidepressiven Effekt bemerkt. Nebenwirkung war aber, dass ich mich auf dem Heimweg aus dem grade frisch umgebauten Supermarkt in meinem Heimatdorf auf dem Heimweg nach Hause vor Überlastung mit den Eindrücken nicht mehr in den Straßen zurechtgefunden habe.

Zudem hatte ich unangenehmste Alpträume und die zwei (keine Untertreibung) Feierabendbierchen, die ich mir in der Periode erlaubt habe, wurden jeweils mit schlimmsten Vergiftungserscheinungen am nächsten Morgen bestraft.

Eingetragen am 25.08.2020 als Datensatz 99121
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Borderline

Die ersten Tage habe ich direkt ein hoch Gefühl empfunden. Antrieb gesteigert, kaum müde, was für mich erschreckend positiv ist, da ich davor 24 std müde war und kraftlos. Erschreckend das ich nach 2 std Schlaf fit bin und weis nicht wie gut dies auf Dauer sich auf mein Körper auswirkt. Appetit...

Elontril bei Depression, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Borderline6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten Tage habe ich direkt ein hoch Gefühl empfunden. Antrieb gesteigert, kaum müde, was für mich erschreckend positiv ist, da ich davor 24 std müde war und kraftlos. Erschreckend das ich nach 2 std Schlaf fit bin und weis nicht wie gut dies auf Dauer sich auf mein Körper auswirkt. Appetit vorhanden aber etwas weniger.
An sich bisher zufrieden.... jedoch !!! Habe ich seit 2 Tagen abnormale Magenkrämpfe. Dachte erst ich hätte eine Zyste. Frauenarzt meinte ne is der Darm. Und dann wusste ich ok, es kommt p durch Medis.
Habe Angst das dies gefährlich sein könnte. Will nicht absetzen aber was wenn dies kein gutes Zeichen, zwecks vertraglichkeit ist. Schmerzen sind wirklich stark:(

Eingetragen am 24.03.2020 als Datensatz 96421
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Allergie

Ich habe nach 4 monatiger Pause von Citalopram, wiederholt Panikattacken bekommen. Aufgrund der Empfehlung meines Psychiater wurde ich auf 150 mg Bupropion eingestellt. Erste Woche alles top. Ab dem 10 Tag heftiges Herzstolpern mit Angst. Am 12.Tag Rötungen im Bereich des Dekolleté. Diese traten...

Elontril bei Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAllergie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach 4 monatiger Pause von Citalopram, wiederholt Panikattacken bekommen. Aufgrund der Empfehlung meines Psychiater wurde ich auf 150 mg Bupropion eingestellt. Erste Woche alles top. Ab dem 10 Tag heftiges Herzstolpern mit Angst. Am 12.Tag Rötungen im Bereich des Dekolleté. Diese traten am 13. und 14. Tag immer heftiger werdend auf. Da ich meinen Psychiater nicht erreichen konnte, bin ich zum Hausarzt. Dieser meinte, sofort absetzen und gab mir Urtimed /Antihistaminikum wegen der allergischen Reaktion. Dieses half innerhalb von 15-20 Minuten!
Ich habe mir jetzt mal die Bewertung der Stiftung Warentest zu Bupropion angesehen. Ich bin geschockt! Citalopram wurde bei mir abgesetzt, aufgrund das dass QT Intervall unter der Therapie nicht mehr in Ordnung war. Dann bekomme ich Bupropion mit welches Herzprobleme machen kann, bis zum Tod!! Teufelszeug. Ich versuche jetzt wieder ohne alles auszukommen. Eine Psychotherapeutische Begleitung habe ich seit 2 Jahren und die werde ich auch beibehalten.
Ich kann nur jedem empfehlen, sich vor Beginn einer Therapie über den Wirkstoff eines Antidepressivum zu erkundigen. Allen Betroffenen viel Glück.

Eingetragen am 15.02.2020 als Datensatz 95564
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Ich habe bupropion 150mg gegen meine Depry bekommen.Am 3ten Tag fing es mit Kopfschmerzen an, dann mit jedem weiteren Tag kamen Ohrgeräusche Angstzustände, Panik und Hysterie hinzu. An Schlaf war nicht zu denken.Es ging soweit das ich das Leben satt hatte. Nach 3 wochen meinte mein Arzt ich...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bupropion 150mg gegen meine Depry bekommen.Am 3ten Tag fing es mit Kopfschmerzen an, dann mit jedem weiteren Tag kamen Ohrgeräusche Angstzustände, Panik und Hysterie hinzu. An Schlaf war nicht zu denken.Es ging soweit das ich das Leben satt hatte. Nach 3 wochen meinte mein Arzt ich müsse abwarten solle 2 nehmen also 300mg. Das habe ich nicht getan. Ich habe es nach 2 Monaten abgesetzt. Die Nebenwirkungen von kopfschmerz und Ohrgeräusche habe ich immer noch. Wenigstens sind die Panik und Hysterie verschwunden. Schlaf kommt auch langsam wieder. Ich Rede viel mit Betroffenen die ganz auf AD verzichten, das hilft mir. Es muss einen Weg geben ohne AD zu leben. Die Psyche ist ein gemeines Biest ,aber die Medikamente können unter Umständen wie es bei mir der Fall war den Lebenswille brechen.

Eingetragen am 11.01.2019 als Datensatz 87690
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Wellbutrin für Depression

Nachdem ich in etwa 2 Wochen lang Wellbutrin eingenommen habe wurde ich sehr nervös, war gleichzeitig erschöpft, die ganze Zeit überdreht. Ich habe immer öfter überreagiert, wurde phasenweise verbal extrem aggressiv, hatte Gedanken die man wohl am ehesten mit einer Paranoia vergleichen kann. Wenn...

Wellbutrin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
WellbutrinDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich in etwa 2 Wochen lang Wellbutrin eingenommen habe wurde ich sehr nervös, war gleichzeitig erschöpft, die ganze Zeit überdreht. Ich habe immer öfter überreagiert, wurde phasenweise verbal extrem aggressiv, hatte Gedanken die man wohl am ehesten mit einer Paranoia vergleichen kann. Wenn etwas passierte das mich aus dem Konzept brachte bekam ich Herzrasen und mein Gesichtsfeld engte sich ein- ich bekam einen Tunnelblick, verfiel in Panik, war aber oft unfähig auf die Situation angemessen zu reagieren und sie zu ändern. Auch das aussteigen bzw verlassen einer solchen Situation war teilweise aufgrund mangelnder Überwindungskraft eine Handlung zu setzen nicht möglich. Nach in etwa zweimonatiger Einnahme schlief ich sehr schlecht bis kaum, wachte ungefähr alle eineinhalb Stunden auf und brauchte rund 20 min um wieder einzuschlafen. Ich fühlte mich wie kurz vor einer Panikattacke, welche aber nie ausbrach. Nach etwa zwei Wochen ohne Wellbutrin hatte ich am laufenden Band Flashbacks von Situationen, Tagen und sogar Wochen an die ich mich nicht erinnern konnte. Ich ärgere mich sehr über die Nebenwirkungen, sie haben eine gerade erst beginnende Beziehung unwideruflich zerstört. Dies ist wohl ein Extremfall, ich rate allerdings dringend bei den kleinsten Anzeichen einer Verhaltensänderung vor allem in zwischenmenschlichen Kontakten einen Psychiater aufzusuchen.

Eingetragen am 15.12.2018 als Datensatz 87254
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Wellbutrin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Antriebsstörungen

Nehme seit einem Monat Elontril 150mg. Für mich die perfekte Lösung. Meine Hauptprobleme waren: Antriebslosigkeit, Weinerlichkeit, Interessensverlust, soziale Isolation, verminderte Libido. Für mich stimmt alles. Man nimmt es morgens. Ich hatte keine Schlafstörungen. Den ganzen Tag hindurch...

Elontril bei Depression, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Antriebsstörungen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einem Monat Elontril 150mg. Für mich die perfekte Lösung.
Meine Hauptprobleme waren: Antriebslosigkeit, Weinerlichkeit, Interessensverlust, soziale Isolation, verminderte Libido.
Für mich stimmt alles. Man nimmt es morgens. Ich hatte keine Schlafstörungen. Den ganzen Tag hindurch deutlich mehr Energie und Motivation. Keine emotionalen Zusammenbrüche mehr, sehr deutliche Stimmungsverbesserung.
Ich habe ein wenig abgenommen, da man weniger Hunger hat und am Anfang habe ich Koffein nicht so gut vertragen. Also würde zu Beginn Kaffee weglassen, da es bei mir zu fest gewirkt hat.
Ich denke in Kombination mit Therapie ein sehr guter Therapieansatz, vor allem für Menschen, welche nicht unbedingt SSRI od. SNRI nehmen wollen, da Einfluss auf die Libido sehr häufig sind. Bei mir war das Gegenteil der Fall, meine Lust ist wieder mehr gekommen, da der Libidoverlust wahrscheinlich ein Symptom der Depression war.

WICHTIG: Nicht geeignet für Leute mit Angststörungen/Hang zu Ängstlichkeit, da es diese sehr verstärkt.

Auch muss man wissen, dass es basically ein Upper ist. Natürlich niedrig dosiert und in retardierender Form, aber eventuell mit in die Entscheindung nehmen, wenn man Herzprobleme hat.

Eingetragen am 16.03.2021 als Datensatz 103108
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Schlafstörungen, Depression, Borderline, AD(H)S

Nachdem Sertralin eine ungenügende Wirkung zeigte und Paroxetin&Ritalin zu viele Nebenwirkungen hatten, lag die Hoffnung bei Elontril. Elontril sollte die Depressionen mit Antriebsschwäche abmildern, ebenso wie die Tagesmüdigkeit. Eine weiterer Punkt war die starke Gewichtszunahme durch...

Elontril bei Depression, Borderline, AD(H)S; Quentiapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Borderline, AD(H)S2 Jahre
QuentiapinSchlafstörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem Sertralin eine ungenügende Wirkung zeigte und Paroxetin&Ritalin zu viele Nebenwirkungen hatten, lag die Hoffnung bei Elontril.
Elontril sollte die Depressionen mit Antriebsschwäche abmildern, ebenso wie die Tagesmüdigkeit. Eine weiterer Punkt war die starke Gewichtszunahme durch Paroxetin, denn Elontril ist dafür bekannt eher appetitzügelnd statt appetitfördernd zu wirken. Auch gab es die Hoffnung mit Elontril zwei Medikamente zur ersetzten.

Zuerst hatte ich vor allem mit Übelkeit und Kopfschmerzen zu kämpfen. Auch leichte Sehstörungen, die sich als verschwommenes Sehen oder leichte Doppelbilder zeigten, waren Nebenwirkungen. Jedoch bildeten sich alle Nebenwirkungen innerhalb 1 bis 2 Monate nach der beendet Einstellung zurück. Seitdem bin ich Nebenwirkungsfrei.

Ich begann mit 150mg, welche nach 2 Monaten auf 300mg verdoppelt wurden. Die Wirkung ließ erst auf sich warten und bis ich etwas bemerkte dauerte es 3 Monate. Die volle Wirkung zeigte sich meiner Meinung erst nach 4-6 Monaten.
Die Tagesmüdigkeit wurde stark reduziert und auch die Antriebsschwäche merklich verbessert. Die ADHS Symptomatik konnte ich mit Elontril auch besser handeln.
Mehr kann man von einem Medikament nicht erwarten, es dient bei diesen Diagnosen als Unterstützung zur Therapie und ist kein Wundermittel.
Einzig die Angstsymtomatik wird durch Elontril nicht verbessert, dies war aber jedoch vorher bekannt. Hier stehe ich gerade davor ein Medikament zu finden, welches gut mit Elontril kombinierbar ist und gegen Ängste wirkt.
Gegen Schlafstörungen (welche aber schon vor Ritalin und Elontril begannen) nehme ich abends Quentiapin. Dies konnte ich inzwischen auf 25 bis 50mg reduzieren.

Eingetragen am 16.01.2021 als Datensatz 101804
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quentiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Elontril 150 mg nehme ich jetzt seit mehreren Monaten zwei mal täglich ein, sodass ich auf insgesamt 300 mg täglich komme. Es ist das mittlerweile 4 Antidepressiva dass ich versuche. Und von allen hat definitiv dieses den größten Erfolg gegen meine Depression. Es hat wie üblich eine Weile...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression130 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Elontril 150 mg nehme ich jetzt seit mehreren Monaten zwei mal täglich ein, sodass ich auf insgesamt 300 mg täglich komme. Es ist das mittlerweile 4 Antidepressiva dass ich versuche. Und von allen hat definitiv dieses den größten Erfolg gegen meine Depression. Es hat wie üblich eine Weile gedauert, aber mittlerweile spüre ich den Erfolg des Medikaments sehr. Ich hatte mich zuvor sehr müde, kraftlos und erschöpft gefühlt. Und natürlich depressiv, traurig und mutlos. All diese Symptome sind mittlerweile sehr gelindert bis verschwunden. Leider ist Elontril nicht angstlösend so wie manch andere Präparate, daher muss ich ein weiteres Medikament für Angstzustände einnehmen.
Nebenwirkungen sind gelegentliche Übelkeit, Unruhe und öfter mal ein „Piepen im Ohr“, was aber schnell wieder vergeht. Zeitweise nahm ich die 300mv Variante auf einmal. Diese habe ich aber nicht gut vertragen. Herzrasen, starke Nervosität und teilweise leichte Wahrnehmungsstörungen waren die Folge.
Nun nehme ich eine 150er Tablette gleich morgens und die weitere dann gegen Nachmittag.

Eingetragen am 03.03.2020 als Datensatz 96044
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, ADH-Syndrom

Kurzer Ausflug in die Elontrilwelt. Nach 4 Tagen wegen heftigster NW abgesetzt. Die Einheitsdosierung von 150 mg bzw. 300 mg und ausschließlich retard finde ich absolut lebensfremd. Für mich war die Dosierung viel zu hoch, ohne die Möglichkeit es wirklich ein oder auch ausschleichen zu können....

Elontril bei Depression, ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, ADH-Syndrom10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurzer Ausflug in die Elontrilwelt. Nach 4 Tagen wegen heftigster NW abgesetzt. Die Einheitsdosierung von 150 mg bzw. 300 mg und ausschließlich retard finde ich absolut lebensfremd. Für mich war die Dosierung viel zu hoch, ohne die Möglichkeit es wirklich ein oder auch ausschleichen zu können. Hier geht nur Try&Error, was bei der heftigen Wirkung des Medikamentes, wie bei mir, in einem Höllentrip enden kann. Selbst nach nur 4 Tagen Einnahme heftige Absetzerscheinungen mit Aggressivität, starker innerer Anspannung und Unruhe, Schwindel und Kopfschmerzen.
Fazit: Nicht empfehlenswert.

Eingetragen am 06.06.2021 als Datensatz 104830
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, ADH-Syndrom

Nachdem ich von Citalopram fast 24/7 schlief und von Duloxetin (60-90mg) mit 12 anderen Nebenwirkungen kämpfte, testete ich auf Anraten Elontril (auch wegen des Dopanins in Verbindung zu meinem ADHS). Erfahrung 150 mg, 4 Wochen: - Erste Woche kaum geschlafen, danach wurde es besser (hat sich...

Elontril bei Depression, ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, ADH-Syndrom5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich von Citalopram fast 24/7 schlief und von Duloxetin (60-90mg) mit 12 anderen Nebenwirkungen kämpfte, testete ich auf Anraten Elontril (auch wegen des Dopanins in Verbindung zu meinem ADHS).
Erfahrung 150 mg, 4 Wochen:
- Erste Woche kaum geschlafen, danach wurde es besser (hat sich aber nicht vollständig normalisiert)
- ersten 2 Wochen sehr gereizt
- Nachts kalte Hände/ Füße (4W lang)
- Wirkung ca. die Hälfte von 60mg Duloxetin - also nur ein wenig Antrieb, ein wenig Stimmaufhellung, aber alles leider nicht ausreichend für eine mittelschwere bis schwere Episode
- keine Verbesserung des ADHS Verhaltens
Erfahrung 300 mg, 2 Tage:
- beginnend das Steven Johnson Sydrom, ich musste es umgehend absetzen gem. Arzt

Eingetragen am 20.03.2021 als Datensatz 103226
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Seit Tag eins, der Einnahme, ging es mir deutlich besser. Ich bin fröhlich, super konzentriert und habe fast keine Stimmungsschwankungen mehr. Ich habe mein Leben endlich wieder im Griff. Obwohl von anderen berichtet, habe ich absolut keine Schlafprobleme - im Gegenteil - ich kann endlich wieder...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression23 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Tag eins, der Einnahme, ging es mir deutlich besser. Ich bin fröhlich, super konzentriert und habe fast keine Stimmungsschwankungen mehr. Ich habe mein Leben endlich wieder im Griff.
Obwohl von anderen berichtet, habe ich absolut keine Schlafprobleme - im Gegenteil - ich kann endlich wieder richtig gut schlafen!!
Was mir jedoch aufgefallen ist, ist, dass ich seit zwei Tagen sehr starke Schmerzen im Brustgewebe habe und während der Einschlafphase habe ich ein unruhiges, kribbeliges, Gefühl im rechten Bein. Leider hat es mir bisher nicht dabei geholfen, mit dem Rauchen aufzuhören.
Werde es mal im Auge behalten und zu einem späteren Zeitpunkt mehr dazu berichten.

Eingetragen am 13.03.2021 als Datensatz 103044
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Leider habe ich den vorherigen Erfahrungsbericht zu früh abgeschickt, hier kommt er vollständig: Nachdem ich schon es Escitalopram und Fluoxetin ausprobiert habe und eher enttäuscht war, war ich mir unsicher ob es überhaupt ein Antidepressivum gibt dass mir helfen kann, da sehr viele mit...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider habe ich den vorherigen Erfahrungsbericht zu früh abgeschickt, hier kommt er vollständig:

Nachdem ich schon es Escitalopram und Fluoxetin ausprobiert habe und eher enttäuscht war, war ich mir unsicher ob es überhaupt ein Antidepressivum gibt dass mir helfen kann, da sehr viele mit Escitalopram und Fluoxetin eigentlich Erfolge erzielen.

In einem vollstationären Aufenthalt habe ich noch mal deutlich gemacht was mir wichtig ist und der Arzt hat für mich Elontril ausgewählt, womit ich super glücklich bin.

Mir war wichtig mehr Antrieb zu haben, mich nicht die unter einer Käseglocke zu fühlen und die verminderte Libido und Gewichtszunahme waren bei den anderen Antidepressiva auch wirklich k.o. Kriterien.

Elontril kann alles, was die anderen nicht können. Es "pusht", ich fühle mich wieder motiviert und habe Energie - vorher habe ich mich gefühlt wie ein Koma Patient, der sich durch den Tag schleppen muss.
Ich fühle mich absolut nicht wie unter einer Käse Glocke - ich bin voll da, mit klarem Verstand. Die Laune ist angehoben und die negativen Denkmuster rücken plötzlich in den Hintergrund.
Elontril hat keine negativen Auswirkungen auf die Libido und führt zu keiner Gewichtszunahme, im Gegenteil.
Normalerweise muss ich Essen nur angucken und nehme zu, überspitzt gesagt, plötzlich kann ich essen was ich möchte und mein Gewicht verändert sich nicht - ich denke würde ich jetzt noch Diät halten würde es ratzfatz Abwärts gehen.
Die einzigen Nebenwirkungen die ich in leichter Form verspüre sind Übelkeit, die phasenweise am Tag auftritt und dann wieder verschwindet, gelegentlich Kopfschmerzen - aber das muss nicht unbedingt auf Elontril zurückzuführen sein, ich leide generell oft unter Kopfschmerzen.
Die ersten drei Wochen litt irgendwie unter Sprachstörungen, habe mich ständig verhaspelt und leicht gestottert. Jetzt in Woche 4 ist auch das plötzlich verschwunden.
Anfangs war das Einschlafen schwer, das hat sich inzwischen auch im Großen und Ganzen normalisiert.
Die Träume die man hat sind definitiv intensiver und gefühlt noch verrückter.

Ich habe eine Woche lang 150 mg genommen und ab Woche zwei 300 mg und damit bin ich absolut zufrieden und würde es weiterempfehlen.

Eingetragen am 12.03.2021 als Datensatz 103013
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Angststörungen und panik innerliche Unruhe durch Stress

Ich war erst auf 150 mg mit Elontril. Wurde dann erhöht auf 300 mg Elontril. Nebenwirkung nach kurzer Zeit sehr hohen Blutdruck plus Puls, Panik,Zittern. Beim Absetzen auf 150 mg nebenwirkung wie Innerliches Zittern,Muskelzittern,mochte nicht alleine sein und das schlimmste ist der schwindel....

Elontril bei Angststörungen und panik innerliche Unruhe durch Stress

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAngststörungen und panik innerliche Unruhe durch Stress3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war erst auf 150 mg mit Elontril. Wurde dann erhöht auf 300 mg Elontril. Nebenwirkung nach kurzer Zeit sehr hohen Blutdruck plus Puls, Panik,Zittern.
Beim Absetzen auf 150 mg nebenwirkung wie Innerliches Zittern,Muskelzittern,mochte nicht alleine sein und das schlimmste ist der schwindel. Seit Montag diese Woche nehme ich nichts mehr und habe immer noch leichten schwindel,komisches Gefühl,aber immer gegen Mittag/frühen Nachmittag.
Vorher habe ich 15 mg Cipralex genommen gegen das gleiche, da war mein Gewicht nach einem Jahr 20 km mehr darum sind wir umgestiegen auf Elontril.
Zurzeit habe ich kein grossen Hunger und fühle mich immer noch dusselig im Körper.
Naja mal abwarten ich hoffe es wird bald besser.
Hat jemand vielleicht das gleiche mit dem schwindel und kann was dazu sagen ?!

Eingetragen am 05.11.2020 als Datensatz 100381
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, sucht

Ich habe Elontril bekommen aufgrund meines Drogenproblems in der Vergangenheit und den damit einhergehenden Depressionen. Bin fast immer müde und Elontril sollte mir wieder ein normales Leben schenken, in welchem ich auch nachmittags um drei noch konzentriert arbeiten kann. Habe die ersten 6...

Elontril bei Depression, sucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, sucht2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Elontril bekommen aufgrund meines Drogenproblems in der Vergangenheit und den damit einhergehenden Depressionen. Bin fast immer müde und Elontril sollte mir wieder ein normales Leben schenken, in welchem ich auch nachmittags um drei noch konzentriert arbeiten kann.
Habe die ersten 6 Wochen quasi gar nicht bemerkt außer Schwindel, Kopfschmerzen und Nachts schwitzen ohne Ende. Hab dann Venlafaxin dazubekommen und da gong es mr bereits ab dem ersten Tag gut. Ich nehme beide Medis nun seit ca.2 Jahren (habe aber schon reduziert von 300 auf 150 mg und von 150 auf 100). Meine neue Psychiaterin will mich zwar gern wieder hoch stufen aber ich muss ehrlich gestehen dass die Nebenwirkungen einfach nur noch ätzend sind. Kopfschmerzen und dann diese heftigen Muskelschmerzen. Hinzu kommt das Zähneknirschen nachts und der Schwindel. Mir geht es zwar psychisch richtig gut, ich bin quasi ein neuer Mensch aber mittlerweile denke ich dass ich auch ohne zurecht kommen könnte.

Eingetragen am 09.09.2019 als Datensatz 92268
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Kopfschmerzen

Am Anfang gab es bei mir Kopfschmerzen. Die waren deutlich zu merken. Ich merkte dann, das der Appetit sich von selber regulierte - folglich mein Gewicht hat sich vom "übergewichtig" zu "fast normal Gewicht" reduziert - das habe ich, als sehr angenehm empfunden - keine Hungerattacken mehr. Meine...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang gab es bei mir Kopfschmerzen. Die waren deutlich zu merken. Ich merkte dann, das der Appetit sich von selber regulierte - folglich mein Gewicht hat sich vom "übergewichtig" zu "fast normal Gewicht" reduziert - das habe ich, als sehr angenehm empfunden - keine Hungerattacken mehr. Meine wirren Gedanken aus der tief depressiven Zeit haben sich verflüchtigt. Ich kann heute mehr oder weniger frei assoziieren und denken. Ich habe fast keine abstrusen Gedanken mehr. Ich bin ruhiger geworden, ich weine nicht mehr, bin nicht mehr verzweifelt. Seit der ersten Einnahme von Elontril ist mein Vertrauen stärker geworden im Vergleich zu der depressiven Zeit. Ich möchte dieses Medikament nur weiterempfehlen.

Eingetragen am 06.02.2015 als Datensatz 66253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Borderline, Depression, Borderline, PTBS mit Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Appetitlosigkeit

Seit zwei Jahren nehme ich nun Elontril und seit eineinhalb Jahren auch Promethazin. Zuerst war ich beim Elo auf 150mg , was nach 2 Wochen auf 300 erhöht wurde und Promethazin auf 25mg basis bis zu 3mal täglich -nach Bedarf. Mit dem Elontril wurde ich sofort aktiver. Bin es bis heute noch. Die...

Elontril bei Depression, Borderline, PTBS; Promethazin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Borderline, PTBS2 Jahre
PromethazinBorderline18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit zwei Jahren nehme ich nun Elontril und seit eineinhalb Jahren auch Promethazin. Zuerst war ich beim Elo auf 150mg , was nach 2 Wochen auf 300 erhöht wurde und Promethazin auf 25mg basis bis zu 3mal täglich -nach Bedarf.
Mit dem Elontril wurde ich sofort aktiver. Bin es bis heute noch. Die Nebenwirkungen schwanken bei mir tatsächlich. Meistens hat es mit Schlafstörungen oder Appetitverlust zu tun, was mich nicht weiter kümmert. Allerdings durch die Wechselwirkung mit Promethazin habe ich zum Schluss Asthma bekommen , weil meine neue Ärztin (Umzugsbedingt) meinte ich solle die Prometha jeden Abend mit 50mg einnehmen wegen den Schlafstörungen.Nur das die Dosierung im Beipackzettel abgeraten wird war ihr egal und ich hab zugenommen ohne Ende.
Ich nehme wieder meine gewohnte Menge mit 12,5mg bis 25mg maximal ein, Asthma ist weg und ich werde öfters Wach, aber das ist es mir Wert.
Ich hatte eine Woche lang mal keine Elontril nehmen können und glaubt mir mein Partner war Verzweifelt. Ich war nur noch am weinen, Suizidgedanken und Stimmungsschwankungen vom feinsten. Ich bin tatsächlich sehr froh die zu haben, findet es für euch selbst raus und kontrolliert immer alles gegen. Wechselwirkung etc, nicht nur im Beipackzettel, sondern auch im Netz.

Eingetragen am 13.12.2018 als Datensatz 87197
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Promethazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Ich nehme Elontril 300mg jetzt 7 Jahre und kann sagen das es für mich das beste Antidepressiva ist. Ich habe nicht zu genommen, habe kein Libido Verlust und kann trotzdem noch Gefühle spüren. Ich hatte vorher viele andere ausprobiert und da hatte ich immer diese Nebenwirkungen kam mir vor wie in...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Elontril 300mg jetzt 7 Jahre und kann sagen das es für mich das beste Antidepressiva ist. Ich habe nicht zu genommen, habe kein Libido Verlust und kann trotzdem noch Gefühle spüren. Ich hatte vorher viele andere ausprobiert und da hatte ich immer diese Nebenwirkungen kam mir vor wie in Watte gepackt... Kaum Gefühle weder schlechte noch gute. Das war keine Lebensqualität. Aber jetzt geht es mir gut. Ich kann auch mal traurig sein und weinen. Aber habe keine Abstürze mehr ins Bodenlose. Für mich ist Elontril das Beste Mittel!!!

Eingetragen am 06.01.2019 als Datensatz 87597
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Somatisierungsstörungen mit Gewichtsabnahme

Ich habe somatoforme Depression...äußert sich in vielen körperlichen Gebrechen...Schwindel, Übelkeit, Zittern und natürlich das was für Depressionen typisch ist, müdigkeit, antriebslos, traurig....ich habe schon Erfahrungen mit reichlich Medikamenten gemacht. Ich kann nur sagen, Elontril hat bei...

Elontril bei Somatisierungsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilSomatisierungsstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe somatoforme Depression...äußert sich in vielen körperlichen Gebrechen...Schwindel, Übelkeit, Zittern und natürlich das was für Depressionen typisch ist, müdigkeit, antriebslos, traurig....ich habe schon Erfahrungen mit reichlich Medikamenten gemacht. Ich kann nur sagen, Elontril hat bei mir nach zwei Tagen schon gewirkt. Meine permanente Übelkeit zu der Zeit war schon nach zwei Tagen verschwunden. Nebenwirkung war bei mir auch Gewichtsabnahme...was sehr gut war, denn ich habe von einem anderen Antidepressiva sieben kg zugenommen zuvor. Ich nehme es noch immer und komme damit gut klar....es ist nicht so das ich nicht Zeiten haben indem es mir schlecht geht, aber ich komme mit dem Medikament sehr gut klar.

Eingetragen am 20.02.2015 als Datensatz 66477
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Angstzustände mit keine Nebenwirkungen

Effektiv und ohne Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu etlichen anderen Medikamenten, die ich zuvor genommen habe, sind hier überhaupt keine Nebenwirkungen zu bemerken, trotz der langen Liste auf der Packungsbeilage. Noch nicht einmal Schwitzen oder Gewichtsveränderungen, wie man es von anderen...

Elontril bei Depression, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Angstzustände3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Effektiv und ohne Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu etlichen anderen Medikamenten, die ich zuvor genommen habe, sind hier überhaupt keine Nebenwirkungen zu bemerken, trotz der langen Liste auf der Packungsbeilage. Noch nicht einmal Schwitzen oder Gewichtsveränderungen, wie man es von anderen Antidepressiva kennt. Dennoch waren meine Beschwerden schon nach wenigen Tagen gänzlich behoben. Man wird nicht euphorisch, wie von Serotoninwiederaufnahmehemmern und Elontril hilft auch gegen Ängste. Ich nehme die 300 mg morgens und habe keinen Probleme, abends einzuschlafen und 7 Stunden durchzuschlafen. Wenn der Zustand so nach Beendigung der Therapie hinaus anhält, dann ist dies das perfekte Mittel gegen beides: Depressionen und Ängste.

Eingetragen am 18.02.2008 als Datensatz 6362
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Ich nehme das Medikament erst seit 7 Tagen und wahrscheinlich ist es zu früh, es zu bewerten. Aber ich wüsste gerne, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und ob die Nebenwirkungen besser werden bzw. verschwinden. Ich habe Depression, Angststörung, Borderline, somatoforme Funktionsstörung....

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament erst seit 7 Tagen und wahrscheinlich ist es zu früh, es zu bewerten. Aber ich wüsste gerne, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat und ob die Nebenwirkungen besser werden bzw. verschwinden. Ich habe Depression, Angststörung, Borderline, somatoforme Funktionsstörung. Ich habe das Medikament gewechselt, da das vorherige (Sertralin) mich so müde gemacht hat, dass ich den ganzen Tag schlafen wollte/musste. Ich war nur noch erschöpft und die kleinsten Dinge zu erledigen war für mich eine große Herausforderung. Ich hatte keinen Antrieb und habe mich nach der Einnahme sehr benommen gefühlt. So sehr, dass ich zum Schluss selbst entschieden habe, das Medikament anstatt morgens, abends zu nehmen. Das hat es etwas besser gemacht. Die Ängste hatte ich damit gut im Griff, aber die Depression leider gar nicht. Darum habe ich nun wieder mal das Medikament gewechselt und nehme jetzt Elontril. Aber ich merke jetzt schon, dass meine Ängste wieder stärker geworden sind und ich sogar noch andere Ängste entwickle. Außerdem hatte ich mir mehr Antrieb erhofft, aber auch dieses Medikament lässt mich den ganzen Tag benommen fühlen und ich bin so müde, dass ich ständig schlafen muss.

Eingetragen am 23.05.2020 als Datensatz 97510
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Borderline Depression bilimie mit Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwindel

ich nehme elontril jetzt seit über 2 Monaten, weil ich mit fluoxetin nicht zufrieden war. ich bin durchs Internet auf elontril aufmerksam geworden, ich interessierte mich vorallem wegen der Eigenschaften Antriebsteigernd, Gewichtreduktion, auf Amphetaminbasis für dieses AD, ich dachte mir das ist...

Elontril bei Borderline Depression bilimie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilBorderline Depression bilimie60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme elontril jetzt seit über 2 Monaten, weil ich mit fluoxetin nicht zufrieden war. ich bin durchs Internet auf elontril aufmerksam geworden, ich interessierte mich vorallem wegen der Eigenschaften Antriebsteigernd, Gewichtreduktion, auf Amphetaminbasis für dieses AD, ich dachte mir das ist genau das richtige für mich. nach Absprache mit meinem Hausarzt bekam ich von nun an 300mg elontril.
ich bekam wirklich in den ersten Wochen diesen starken antrieb, War gut drauf Energie geladen und hatte einen starken bewegungsdrang. ich lief täglich 4km aus reiner Lust. Mein appetit sank und ich hatte weniger das Bedürfnis nach essen was für mich als bulimikerin das größte überhaupt ist, ich hatte einfach kein Druck und verlangen mehr Dinge unnötig in mich reinzufressen und sie dann zu erbrechen. Im Gegenteil seit elontril Frühstücke ich gerne und fast täglich was vorher undenkbar war. Frühstücken ohne zu erbrechen. Seit elontril geht es mir einfach besser. ich habe vorher an stärker Müdigkeit gelitten mein ganzes Leben habe ich täglich ein mittagschlaf von 2 Std gemacht, schob seit Schulzeit. seit ich elontril nehme bin ich den ganzen tag bis abends durchgehend wach ohne Müdigkeit. ich schlafe von ca.1 -2uhr nachts und werde um 7uhr in der früh wach,zwinge mich meistens noch zum weiterschlafen. seit ich elontril nehme habe ich wieder Lebenswillen und habe seit meiner psychischen Erkrankung vor 2 Jahren das erste mal das Gefühl wieder etwas zu schaffen, ich habe wieder Lust arbeiten zu gehen und habe bereits erste Bewerbungen geschrieben (nach 2Jahren), nächste Woche habe ich mein erstes Vorstellungsgespräch. ich kann nur sagen das elontril mein leben zum positivsten überhaupt geändert hat und ich mich einfach wieder als mensch fühle. selbst im Umgang mit Mitmenschen, zuvor War ich immer unsicher und desinteressiert an anderen menschen habe mich bis auf mein Partner isuliert, heute gehe ich wieder gerne unter Menschen und führe wieder Gespräche.

Eingetragen am 16.08.2015 als Datensatz 69230
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Antriebslosigkeit, Erschöpfungsdepression, Burn-out, CFS

Seit 10 Jahren schleichender Burn-Out, psychische und physische Erschöpfung. Bereits vor ca. 7-8 Jahren wurde von einem Sportmediziner eine Untersuchung in Richtung Neurotransmittern gemacht. Im chronbischen Stress seien die Werte hoch, wenn man die Klippe herunterfällt dann allerdings so...

Elontril bei Depression, Antriebslosigkeit, Erschöpfungsdepression, Burn-out, CFS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Antriebslosigkeit, Erschöpfungsdepression, Burn-out, CFS30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 10 Jahren schleichender Burn-Out, psychische und physische Erschöpfung. Bereits vor ca. 7-8 Jahren wurde von einem Sportmediziner eine Untersuchung in Richtung Neurotransmittern gemacht. Im chronbischen Stress seien die Werte hoch, wenn man die Klippe herunterfällt dann allerdings so niedrig, dass man kaum mehr etwas machen kann. Ich denke, dass ich neben eigener Firma, Leitung eines Vereines, kranken Verwandten, Leistungssport wirklich viel bewältigt habe, immer mehr und mehr auf die Schultern. Damals schon versuchte ich durch Tryptophan hoch zu kommen, was eine lange Zeit half. Privater Emotionsstress hat seit 2 Jahren nun den Rest gegeben, es ging nichts mehr, kaum aufstehen, Herzrythmusstörung. Anfänglich dachte ich nur Depression und habe erst Johanniskraut, dann Citalopram genommen, ging gar nicht, Nebenwirkung nicht erträglich. Johanniskraut extreme Hautempfindungen, Citaopram ging direkt gegen die Libido. Direkt heißt bei mir nach 1 Tag. Ich habe dann selber recherchiert, und die Serotonin Wiederaufnahmehemmer sind es wohl nicht für mich. Durch Zufall fand ich Elontril, da in einer Rezession auf die chronische Erschöpfung hingewiesen wurde, nicht das Serotonin sondern das Dopamin und Noadrenalin wird angesprochen, und das war ja auch das, was vor Jahren schon angesprochen wurde. Ich möchte hier schreiben, weil ich mein Leben zum Teil zurück habe. Schon nach 3 Tagen 150 ging es mir besser. Meine Augen wacher, ich sehe besser, ich stehe auf, es ist alles fröhlicher. Am Anfang tatsächlich nächtliche Unruhe und Wachheit, aber nach 1 Woche verschwunden. Nach 2,5 Wochen erhöht auf 300. Da kam nichts hinzu, etwas Gewicht zugenommen, eher Verstopfung als zuvor als ob Wasser gebunden wird. Ich habe noch nie zugenommen, daher Neuland. Alles akzeptabel, da ich wirklich wieder da bin, die Dinge schaffe. Dennoch bin ich vorsichtig und mache langsamer und gehe die Ursachen an, ich denke das ist Voraussetzung. Ich bin total glücklich dass es Elontril gibt!

Eingetragen am 14.09.2020 als Datensatz 99472
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für bipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom mit Muskelzittern, Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, Einschlafschwierigkeiten

Ich nehme das Medikament mittlerweile fast einen ganzen Monat. Ich bin in der depressiven Phase zum Psychiater gegangen, weil es einfach nicht mehr möglich war zu denken und zu handeln. Ich war Tablettengegner und musste aber nach Jahren feststellen, dass dieses Medikament eine Bereicherung für...

Elontril bei bipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilbipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament mittlerweile fast einen ganzen Monat. Ich bin in der depressiven Phase zum Psychiater gegangen, weil es einfach nicht mehr möglich war zu denken und zu handeln. Ich war Tablettengegner und musste aber nach Jahren feststellen, dass dieses Medikament eine Bereicherung für meine derzeitige Situation darstellt. Es wirkte ab der ersten Tablette mit einer leichten Manie, die dann aber nach 4 Tagen abklang. Nach 2 Wochen hat sich der Körper darauf eigestellt und es stellt sich ein "Wohlfühleffekt" ein.

Positive Effekte:

-Wachheit
-Antrieb/Motivation Dinge zu erledigen
-Konzentration
-gesteigerter Redefluss
-besseres Verbalisieren von Gedanken
-Panik/Ängste sind gemindert
-Gefühlsschwankungen treten nicht mehr auf
-ein "klarer" Kopf
-Fehlendes Verlangen nach Zigaretten und Alkohol :)
-soziale Integration
-verminderter Appetit

Negative Effekte:

-leichtes Muskelzittern der Hände (aber wirklich kaum)
-Gesichtsröte (die erste Woche)
-manchmal zu "kühle" Betrachtungsweise
-Kopfschmerzen (die ersten Tage ab und zu)
-Einschlafprobleme (nach 4 Wochen das einzige, was ich bemängele, aber die positiven Effekte machen das erträglich)

Eingetragen am 27.01.2016 als Datensatz 71445
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen, Bulimie mit Mundtrockenheit, Schlaflosigkeit, Euphorie, Gewichtsverlust

In den ersten zwei Wochen der Einnahme fühlte ich mich stark aufgeputscht und hatte von frühs bis nachts durchgängig sehr viel Energie ohne Leistungstiefs und konnte mich wunderbar konzentrieren. Ich habe alles in kurzer Zeit erledigt, was ich jahrelang aufgeschoben hatte. Allerdings brauchte ich...

Elontril bei Depressionen, Bulimie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen, Bulimie2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten zwei Wochen der Einnahme fühlte ich mich stark aufgeputscht und hatte von frühs bis nachts durchgängig sehr viel Energie ohne Leistungstiefs und konnte mich wunderbar konzentrieren. Ich habe alles in kurzer Zeit erledigt, was ich jahrelang aufgeschoben hatte. Allerdings brauchte ich abends auch Baldrian um überhaupt schlafen zu können. Die Nebenwirkungen haben sich aber bereits nach Woche 3 der Einnahme abgeschwächt. Die Energie ist auf angenehme Art und Weise geblieben. Meine Gedanken haben sich ins Positive gekehrt und die täglichen Selbstabwertungen, die ich ein Leben lang hatte, sind total verschwunden. Ich fühle mich endlich "normal"! Ein weiterer positiver Effekt ist die Gewichtsabnahme (7kg in 2 Monaten). Da ich seit 20 Jahren unter einer Essstörung mit regelmäßigen Anfällen und Bulimiephasen litt, war dies für mich extrem befreiend: kein Essdruck mehr, nur noch Appetit bei rein physischem Hunger und ausschließlich auf gesundes Essen. Zwischen den Mahlzeiten vergehen zum Teil 5-7 Stunden, bis wieder ein Hungergefühl eintritt. Dadurch hat sich auch mein sonst sehr schwaches Immunsystem gestärkt und ich bin viel fitter geworden. Aufgrund der Mundtrockenheit als Nebenwirkung trinke ich auch täglich ca. 4-5 Liter, was ich aber nicht als unangenehm emofinde. Man hat auch richtig Lust darauf, die viele Energie in Sport und Aktivität umzusetzten. Fazit: Elontril hat mein Leben verändert und meine Probleme gelöst. Ich bin viel gelassener, selbstbewusster und optimistisch geworden. Dadurch werden auch die zwischenmenschlichen Kontakte leichter und angenehmer. Emotionen sind auch in voller Bandbreite noch spürbar und man hat nicht das Gefühl der Abgestumpftheit wie beispielsweise mit Escitalopram. Ich kann Elontril nur weiterempfehlen!!!

Eingetragen am 23.10.2016 als Datensatz 74921
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Borderlinestörung mit Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Angstzustände, Unruhe, Traumveränderungen, Appetitsteigerung, Gewichtsabnahme, Gereiztheit, Aggressivität, Stimmungsschwankungen

Habe das Medikament vier Wochen genommen. In der ersten Woche bei 150mg waren keine Nebenwirkungen zu merken, nur dass ich am Tage mehr Energie hatte, was gut war. Nach knapp einer Woche auf 300mg gehoben, schwere Nebenwirkungen traten auf. Liftschwindel, (das Gefühl als würde das Gehirn nach...

Elontril bei Depression, Borderlinestörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Borderlinestörung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament vier Wochen genommen. In der ersten Woche bei 150mg waren keine Nebenwirkungen zu merken, nur dass ich am Tage mehr Energie hatte, was gut war.
Nach knapp einer Woche auf 300mg gehoben, schwere Nebenwirkungen traten auf.
Liftschwindel, (das Gefühl als würde das Gehirn nach unten gezogen werden, insbesondere beim Bewegen der Augen und körperlicher Anstrengung) heftige Übelkeit mit Brechreizen über den ganzen Tag, sehr große Angst- und Unruhezustände, Dissoziation, sehr komische Träume, den ganzen Tag über ein immenses Hungergefühl aber trotzdem abgenommen, starke Gereiztheit mit Aggressionen die ich vorher nicht kannte. Enorme Stimmungsschwankungen über den ganzen Tag.
Ich habe das Medikament nun seit heute abgesetzt mit Absprache eines Neurologen, weil ich diese Empfindungen nicht mehr aushalte. Meine Angststörung ist nicht besser geworden sondern nur noch schlechter. Ich hoffe, dass die Nebenwirkungen nun schnell verschwinden.

Eingetragen am 03.04.2012 als Datensatz 43300
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen, Antriebsstörungen mit Schlafprobleme, Albträume, Aggressivität, Angstzustände, Unruhe, Übelkeit, Schwindel

Hallo an alle Leidensgenossen mit Sehnsucht nach Linderung. nun, ich hab schon etliche AD und teilweise auch Neuroleptika durch. Vor 3 Wochen nach jahrelangem Konsum Cipralex 10-20mg morgens/ Mirtazapin 30mg abends (nach Aufenthalt in psychosomatischer Tagesklinik eingestellt) auf...

Elontril bei Depressionen, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen, Antriebsstörungen22 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle Leidensgenossen mit Sehnsucht nach Linderung.

nun, ich hab schon etliche AD und teilweise auch Neuroleptika durch. Vor 3 Wochen nach jahrelangem Konsum Cipralex 10-20mg morgens/ Mirtazapin 30mg abends (nach Aufenthalt in psychosomatischer Tagesklinik eingestellt) auf Eigeninitiative und ohne wissen meiner Klinikärztin durch Elontril 150mg (Hausarzt) ersetzt.
Positiv: Verdauungsbeschwerden (Durchfall) weg. Mehr Antrieb. Klarer im Kopf.
Negativ: Schlechter Schlaf, Albträume, Aggressivität, zeitweise Angstzustände, Unruhe. Am Anfang Übelkeit (jetzt weg) leichter Schwindel. (Kann durch abruptes absetzen von Cipralex herrühren)
Mein Fazit: Psychopharmaka sind KEINE Wundermittel. Es wird viel Geld mit ihnen verdient. Ärzte experimentieren gerne. Man ist Versuchskaninchen. KEINE Wirkung ohne Nebenwirkung. Nach jahrelangem Konsum des gleichen Präparates sollte man auf jeden Fall wechseln.

ELONTRIL hat was. Es wirkt Antidepressiv. Es wirkt antriebssteigernd. Mit so manchem anderen Medi ging es mir nach einer Umstellung deutlich schlechter. (Nebenwirkungen)

Ich denke, ich werde damit weitermachen, die Wirkung ist da, die Nebenwirkung wird weniger. Ggf. abends zum schlafen Trimipramin in geringer Dosis.

Wünsch euch was !

Eingetragen am 30.04.2014 als Datensatz 61108
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyban für Nikotin-Entwöhnung mit keine Nebenwirkungen

Habe 33 Jahre geraucht. 2 Päckchen pro Tag. Mit Zyban habe ich innerhalb von 14 Tagen damit aufgehört, nachdem 2 Freundinnen von mir (starke Raucherinnen) vor mir mit dem Rauchen aufgehört haben. 7 Tage eine Tablette und weitergeraucht. In diesen 7 Tagen schmeckt der Rauch schon nicht mehr. Alles...

Zyban bei Nikotin-Entwöhnung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZybanNikotin-Entwöhnung14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe 33 Jahre geraucht. 2 Päckchen pro Tag. Mit Zyban habe ich innerhalb von 14 Tagen damit aufgehört, nachdem 2 Freundinnen von mir (starke Raucherinnen) vor mir mit dem Rauchen aufgehört haben. 7 Tage eine Tablette und weitergeraucht. In diesen 7 Tagen schmeckt der Rauch schon nicht mehr. Alles so leer und nur dampfige, schlechte Luft ein und ausgeatmet. Im Moment bin ich seit 3 Wochen Nichtraucher. Die Impulse nach einer Zigarette zu greifen werden immer weniger. Ich hoffe, ich halte durch und nehme auch nicht zuviel zu. Der Einsatz von Zyban hat sich auf jeden Fall jetzt schon gelohnt.
Nebenwirkungen hatte ich keine.

Eingetragen am 24.08.2013 als Datensatz 55861
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyban
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Angst- und Panikattacken mit Schlaflosigkeit

Hallo ich leide seid 3 Jahren an schweren Depressionen und Angst! Habe viele Medikamente eingenommen mit gravierenden Nebenwirkungen. 1,5 Jahre nahm ich Escitalopram und wollte aufgrund der Nebenwirkungen es nicht mehr einnehmen. Dann schlug ich meinem Psychiater Elontril vor. Er verschrieb es...

Elontril bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Angst- und Panikattacken14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich leide seid 3 Jahren an schweren Depressionen und Angst!
Habe viele Medikamente eingenommen mit gravierenden Nebenwirkungen.
1,5 Jahre nahm ich Escitalopram und wollte aufgrund der Nebenwirkungen es nicht mehr einnehmen. Dann schlug ich meinem Psychiater Elontril vor. Er verschrieb es mir sofort sagte es wäre nicht einfach.
Doch das war es! Einschleichen und Wirkung genial!!!;-)
Das erste und beste Medikament mit keinen Sexuellen Nebenwirkungen.
In Amerika heißt es Wellbutrin und es läuft Fernsehwerbung dafür. Zum tot lachen aber die erste Werbung die verspricht was sie sagt.
Antrieb keine Ängste und Gewicht bleibt Bzw singt nach unten!!
Einziger Nachteil man kann schlecht schlafen.
Dafür nehme ich Atosil oder ab und zu selten Zolpidem(Ambien).
Liebe Grüße und gute Erfahrung für alle Kranken Bzw leidenden!!

Eingetragen am 12.03.2018 als Datensatz 82500
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Depre, Depression, Depression, Angststörungen, Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Schlafstörungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Akne, Durst, Tremor

Seid 1.5 Jahren schwere depressive Episode mit Panik-Attacken und generalisierter Angststörung. Panik-Attacken: Venlaflaxin sehr gute Wirkung. Lyrica nur geringe Wirkung. Andere Medikamente keine Wirkung. Generalisierte Angststörung: Lyrica sehr gute Wirkung, Venlaflaxin mässige bis gute...

Lamotrigin bei Depression; Lyrica bei Angststörungen; Wellbutrin bei Depression; Lithium bei Depression; Venlafaxin bei Depre

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginDepression4 Monate
LyricaAngststörungen1 Jahre
WellbutrinDepression1 Jahre
LithiumDepression1 Jahre
VenlafaxinDepre1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seid 1.5 Jahren schwere depressive Episode mit Panik-Attacken und generalisierter Angststörung.

Panik-Attacken: Venlaflaxin sehr gute Wirkung. Lyrica nur geringe Wirkung. Andere Medikamente keine Wirkung.

Generalisierte Angststörung: Lyrica sehr gute Wirkung, Venlaflaxin mässige bis gute Wirkung. Lamotrigin mässige Wirkung.

Depression: Therapieresistenz gegenüber Antidepressiva der Wirkstoffklasse der SSRI und SSRNI (Venlaflaxin, Sertralin, Citalopram). Therapieresitenz gegenüber Lithium. Wellbutrin geringe bis mässige Wirkung. Lamotrigin sehr gute Wirkung.

Nikotinabhängigkeit (ungeplante Behandlung): Wellbutrin sehr gute Wirkung.


Nebenwirkungen

Venlaflaxin in den ersten vier Wochen: Angst, Schwindel, starke Agitiertheit, Libidoverlust, Kopfschmerzen, Schlafstörungen.

Venlaflaxin nach den ersten vier Wochen: kompletter Libidoverlust.

Lyrica: Gewichtszunahme, anfangs Müdigkeit.

Wellbutrin: Schlafstörungen, Kopfschmerzen (beides nur anfangs). Mundtrockenheit.

Lithium: Starker Tremor, Akne, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Durst.

Lamotrigin: keine Nebenwirkungen.


Nach über einem Jahr Medicocktail und erfolglosen Behandlungen wurde mir das Medikament Lamotrigin verschrieben. Dies wirkt sehr gut, ohne Nebenwirkungen. Da ich zudem ein ADHS habe, modifizierte deses meine Depression. Die Folge war wie bei vielen ADHS und Depressionspatienten eine weitgehende Therapieresitzenz. Gemäss dem von mir aufgesuchten Spezialisten für ADHS und affektive Störungen (Depression, Angst), sind die Medikamente Wellbutrin und Lamotrigin in den meisten Fällen sehr effektiv wärend die klassischen Antidepressiva versagen. Nach über 1.5 Jahren voller unermesslichen Qualen und Leiden befinde ich mich endlich auf dem Weg der Besserung. Auch wenn mans nicht glaubt, es geht vorbei.

PS: Wurde kurz auch mit Seroquel (Müdigkeit, Appetitzunahme, Gewichtszunahme) und Ritalin (Agitiertheit) behandelt

Eingetragen am 10.05.2013 als Datensatz 53615
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Wellbutrin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lithium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Pregabalin, Bupropion, Lithium, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Angststörungenn und Depressionen mit Schwindel, Übelkeit

Nachdem ich schon unzählige AD probiert habe, aber leider wegen der extremen NW bisher keines für mich geeignet war, gab man mir in einer Klinik Elontril. War natürlich erst sehr skeptisch, ob ich es vertrage. Anfangs wurden meine Angstzustände stärker und ich nahm dann bei Bedarf 1/2 Tavor...

Elontril bei Angststörungenn und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAngststörungenn und Depressionen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich schon unzählige AD probiert habe, aber leider wegen der extremen NW bisher keines für mich geeignet war, gab man mir in einer Klinik Elontril. War natürlich erst sehr skeptisch, ob ich es vertrage.
Anfangs wurden meine Angstzustände stärker und ich nahm dann bei Bedarf 1/2 Tavor dazu. Auch leichter Schwindel und etwas Übelkeit stellten sich ein, was aber gut auszuhalten war. Leider hab ich noch eine starke Unruhe. Lt. meinem Arzt soll auch das sich im Lauf der Zeit ändern.

Die positive Wirkung: Die Angstzustände sind leichter oder z.T. fast weg, ich spüre keinen Heißhunger, sodaß die Angst vor Gewichtszunahme wegfällt, ich bin unternehmungslustiger, meine Suiz.gedanken sind weg und ich hab wieder mehr Freude am Leben.

Hatte mich die letzten 2 Jahren total zurückgezogen, nun geh ich wieder gern unter Leute und hab auch wieder den Auftrieb für

Ich hoffe, dass dieses Medikament mir auch weiterhin hilft.

Eingetragen am 04.12.2012 als Datensatz 49398
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Wellbutrin für Antriebslosigkeit, Chronische Depression mit Schwindel, Kopfschmerzen

Ich nehme seit 1 Jahr Wellbutrin. Am Anfang (ca.3 Wochen) hatte ich Schwindel und Kopfschmerzen. Ich fühlte mich schon nach 1 Monat ausgeglichener, aber nahm ich 5 kg ab (aber danach nicht mehr). Nach ca. 3 Monaten total ausgeglichen, Konzentration hat sich massiv gebessert, Gedächtnis wurde...

Wellbutrin bei Antriebslosigkeit, Chronische Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
WellbutrinAntriebslosigkeit, Chronische Depression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 1 Jahr Wellbutrin. Am Anfang (ca.3 Wochen) hatte ich Schwindel und Kopfschmerzen. Ich fühlte mich schon nach 1 Monat ausgeglichener, aber nahm ich 5 kg ab (aber danach nicht mehr). Nach ca. 3 Monaten total ausgeglichen, Konzentration hat sich massiv gebessert, Gedächtnis wurde besser und fing ich an mich mehr zu bewegen (früher nur Distanzen zwischen Küche und Bett und raus ging ich nur dann wenn es unvermeidbar war und keine Ausrede mehr hatte.) Jetzt nehme ich 150mg, mit dem geht es mir sehr gut! Früher hat mein Arzt die Dosis erhöht auf 300mg, aber ich hatte Einschlafstörungen, innere Unruhe und Herzklopfen bekommen und musste wieder auf 150mg. Es geht mir eigentlich blendend. Schade, dass keine andere Dosierungen gibt. Eventuell, wenn es 200mg geben würde, würde mir noch besser gehen.

Eingetragen am 12.10.2016 als Datensatz 74788
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Wellbutrin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit keine Nebenwirkungen

Nehme seit 3 Monaten Elontril 300mg am Morgen und bin begeistert. Keinerlei Nebenwirkungen, habe vorher 2 Jahre Trevilor und Mirtazapin genommen. In der Zeit habe ich 20 Kilo zugenommen und war antriebslos, wollte eigentlich nur im Bett liegen und schlafen. Zudem keinerlei Lust auf Sex. Dank...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit 3 Monaten Elontril 300mg am Morgen und bin begeistert. Keinerlei Nebenwirkungen, habe vorher 2 Jahre Trevilor und Mirtazapin genommen. In der Zeit habe ich 20 Kilo zugenommen und war antriebslos, wollte eigentlich nur im Bett liegen und schlafen. Zudem keinerlei Lust auf Sex. Dank Elontril ist das vorbei. Ich habe auch den Eindruck, dass Elontril den Hunger bremst. Esse wesentlich weniger, zudem schmeckt mir Alkohol nicht mehr. Mit mehr Sport durch die Antriebs steigernde Wirkung habe ich in den letzten 2 Monaten 12 kg abgenommen.

Also, ich kann Elontril uneingeschränkt weiter empfehlen.

Eingetragen am 27.04.2012 als Datensatz 43957
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Konzentrationsschwäche, Zittern der Hände

Ich nehme nun seit 10 Monaten Elontril gegen meine Depression. Nach ein paar Tagen um sich an das Medikament zu gewöhnen, hat sich mein Körper sehr gut darauf eingestellt. Ich bzw. vor allem meine Umgebung hat im Laufe der Zeit schnell einen Veränderung registriert und wieder meine alten...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit 10 Monaten Elontril gegen meine Depression. Nach ein paar Tagen um sich an das Medikament zu gewöhnen, hat sich mein Körper sehr gut darauf eingestellt.
Ich bzw. vor allem meine Umgebung hat im Laufe der Zeit schnell einen Veränderung registriert und wieder meine alten Eigenschaften in mir entdeckt: aktiver, dynamischer, mehr Power/Antrieb, lautes Lachen.... viele Dinge die verloren gegangen sind. Ich stelle eigentlich auch keine negativen Nebenwirkungen fest. Manchmal hab ich etwas zittrige Hände und mein Gedächtnis & Konzentrationsfähigkeit ist etwas schlechter. Positiv ist, dass sich mein Stoffwechsel geändert hat > also ein wenig Gewicht am Anfang verloren :-) und so fühle ich mich besser in meinem Körper und strahle auch mehr Zufriedenheit aus (wenn auch die Depression ständig präsent ist - kann man sie besser "managen" als zuvor).

Eingetragen am 08.10.2014 als Datensatz 64242
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Schlafstörungen, Sehstörungen, Herzrasen, Gedächtnisschwierigkeiten

Als trockene Alkoholikerin und essgestörte Bulimikerin in Genesung ist das Leben nicht plötzlich leicht, nur weil man die Suchtmittel weglässt. Im Gegenteil. Schwere Depressionen mit Suizidgedanken, extreme Stimmungsschwankungen und Gefühlslagen, irrationale Beurteilung von Alltagssituationen und...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als trockene Alkoholikerin und essgestörte Bulimikerin in Genesung ist das Leben nicht plötzlich leicht, nur weil man die Suchtmittel weglässt. Im Gegenteil. Schwere Depressionen mit Suizidgedanken, extreme Stimmungsschwankungen und Gefühlslagen, irrationale Beurteilung von Alltagssituationen und oben drauf eine wahnsinnige Müdigkeit ließen mich fast verzweifeln. Wofür all die Veränderung, wofür all die Selbstreflektion ... für dieses mega-anstrengende, fürchterlich sinnlose Leben?
Mein letzter Hoffnungsschimmer: Der Gang zu meiner Neurologin und ein Rezept für Elontril. Ich habe die erste Tablette (150 mg morgens) völlig erwartungs- und kritiklos genommen. Schockierenderweise fühlte ich mich fast "betrunken", albern und kichernd. Auch am zweiten Tag ging dieses komische Aufgekratztsein nicht weg und wurde durch leichte Übelkeit begleitet. Aber schon am dritten Tag verflog der Höhenflug und ich wartete, was passieren würde.

Jetzt, nach gut 6 Wochen Elontril (nach Absprache mit der Ärztin nun 300 mg morgens) möchte ich meine Erfahrung in einem Satz zusammenfassen: Das Medikament rettet mir gerade das Leben.

Die Wirkung bei mir:
- die lähmende Tagmüdigkeit ist verschwunden, ich bin durchweg "wacher" und aufgeschlossener gegenüber meiner Umwelt
- die Stimmungsschwankungen sind deutlich abgeschwächt - keine extremen Ausschläge nach oben und unten. Gefühlslagen sind zwar ausgeprägt (Freude, Trauer, Wut etc.) aber sie fühlen sich wesentlich gesünder und herrlich normal an.
- meine Umwelt bestätigt mir, um Längen nicht mehr so empfindlich zu sein, Kritik besser zu begreifen und humorvoller mit Gegebenheiten umzugehen.
- ich fühle mich nicht in meinem Wesen verändert, sondern eher wieder so, wie ich mal war, bevor ich suchtkrank wurde
- ich bin nicht antriebsvoller oder gar hyperaktiv (es wird immer von antriebssteigernder Wirkung gesprochen) - aber es herrscht eine Art von Grundmotivation zum Handeln
- ich tue mich immer noch schwer im Umgang mit Menschen, aber ich bin in der Lage, eine fast ruinierte Partnerschaft tatsächlich zu retten
- keine Gewichtszunahme - keine Veränderung des Hungergefühls (als ehemalig Essgestörte
beobachte ich diesen Punkt mehr, als es sein muss).

Die Nebenwirkungen bei mir:
- leichte Schlafstörungen (Durchschlafstörung) - vor dem Einschlafen öfter Herzrasen
- leichte Schusseligkeit, Vergesslichkeit - manchmal Wortfindungsschwierigkeiten
- Sehstörungen (meine ohnehin ausgeprägte Diplopie wurde deutlich stärker, außerdem bin ich
sehr lichtempfindlich geworden)
- generell höherer Ruhepuls (in meinem Fall jetzt normaler Puls und Blutdruck, weil vorher sehr niedrig)

Bis auf die Sehstörungen, die ich schon sehr wahrnehme, kann ich mit allen Nebenwirkungen mehr als gut leben. Wie das Medikament mein Blutbild verändert, wird demnächst kontrolliert.

Alles in Allem:mir hilft das Medikament sehr, all die Schrauben weiterzudrehen, um langfristig ein erfülltes und zufriedenes Leben zu führen.

ABER (!!!): Da Elontril auf den Dopaminhaushalt und damit auf das Sucht- und Belohnungszentrum des Gehirns wirkt, ist mir völlig klar, hier nur eine Krücke als Hilfestellung aus der Sucht zu benutzen. Ich helfe meinem Hirn quasi auf die Sprünge, damit es bald selber wieder klar kommt. Will sagen: Ich bin sicher, dass Elontril psychisch abhängig machen kann - also Vorsicht und nur nach Absprache mit dem Arzt.

Herzliche Grüße
SC

Eingetragen am 10.06.2014 als Datensatz 61857
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Zittern der Hände, Mundtrockenheit, Kreislaufbeschwerden, Stimmungsschwankungen, Abgeschlagenheit

Vier Wochen 150mg, danach Erhöhung auf 300mg, da nicht wirklich eine Wirkung zu beobachten war. Bei 150mg hatte ich auch lediglich die ersten drei Tage mit Benommenheit zu tun, danach habe ich keine NW mehr beobachtet. Mit der Erhöhung traten dann aber starke NW auf, wie sie von den...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vier Wochen 150mg, danach Erhöhung auf 300mg, da nicht wirklich eine Wirkung zu beobachten war.

Bei 150mg hatte ich auch lediglich die ersten drei Tage mit Benommenheit zu tun, danach habe ich keine NW mehr beobachtet.

Mit der Erhöhung traten dann aber starke NW auf, wie sie von den meisten hier auch berichtet werden:
Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Zittern der Hände, Mundtrockenheit, Kreislaufprobleme, Stimmungsschwankungen, Erschöpfung.

Nachdem am zweiten Tag die Stimmungsschwankungen so unerwartet schlagartig auftraten, dass mich eine Freundin nur noch nach Hause bringen konnte und ein paar Stunden überwachte, habe ich weiter recherchiert. Denn eigentlich gab es dafür keinen konkreten Anlass.

Enorm hilfreich zu wissen war der "Peak", also dass die maximale Wirkstoffkonzentration nach ca.5 h auftritt. Damit konnte ich gewissermaßen "planen" in den Stunden 5-7 nach der Einnahme bin ich quasi nicht wirklich zurechnungsfähig oder zu irgendwas sinnvollem in der Lage. In der Zeit waren auch die NW am schlimmsten. insbesondere die Benommenheit war am schlimmsten, ich hatte das Gefühl, ich stehe völlig neben mir, wie zugedröhnt, und ich konnte fast schon den Wecker stellen, dass ich dann jeden Tag ab der 7. Stunde nach Einnahme endlich wieder "normal" im Kopf werde, mich wieder konzentrieren kann, einem Gespräch folgen usw.

Nachdem das 8 Tage so ging wurde es mir einfach zu viel, endlich wieder den ganzen Tag ich selber zu sein, war einfach zu verlockend. Und ich bin wieder runter auf 150mg.

Ein Urteil über das Medikament traue ich mir nicht zu. Vielleicht wirkt es ganz sanft oder ein bisschen. Die Jubelbewertungen, die es hier zum Teil gibt, kann ich auf jeden Fall nicht nachvollziehen. Sicherheitshalber würde ich jedem empfehlen, in der ersten Zeit krank geschrieben zu sein, um zuhause bleiben zu können, und auf jeden Fall eine Vertrauensperson zu informieren!

Eingetragen am 10.05.2014 als Datensatz 61274
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit keine Nebenwirkungen

Im startete 3 Wochen mit 150mg XR morgens und dann auf 300mg. Bereits zu Beginn der Einnahme sehr starke Antriebssteigung welche leicht abnahm, aber auch im weiterhin Verlauf sehr hilfreich war. Antidepressive Wirkung trat nach ca. 2 Wochen ein. Wirkung: antriebssteigernd, ungewohnte (dafür...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im startete 3 Wochen mit 150mg XR morgens und dann auf 300mg. Bereits zu Beginn der Einnahme sehr starke Antriebssteigung welche leicht abnahm, aber auch im weiterhin Verlauf sehr hilfreich war. Antidepressive Wirkung trat nach ca. 2 Wochen ein.

Wirkung: antriebssteigernd, ungewohnte (dafür umso schöne) Motivation Dinge/Aufgaben zu erledigen;

starke Verbesserung der Leistungsfähigkeit durch Besserung der vorher problematischen körperlichen und geistigen Ermüdbarkeit;

Da ich mich durch das MEdikament wieder wohl fühlte (Selbstvertrauen) und mehr Energie hatte, merkte ich eine enorme Verbesserung bei sozialen Interaktionen.. Gespräche waren vorher teilweise eine Qual (uninteressiert, unkonzentriert-Probleme Gesprächen zu "folgen"; kein Mitteilungsbedürfnis) was zur Vermeidbarkeit führte. Dies wurde überraschend nach 3-5 Wochen komplett behoben. Sogar sehr starkes Mitteilungsbedürfnis und Interesse an Problemen, Erlebnissen usw. von anderen..

Zusammenfassend sehr zufrieden. Einzig Schlafstörungen wurden anfangs problematischer. Durch die gesteigerte Energie konnte ich mich jedoch leichter motivieren abends zu laufen und so besser zu schlafen. Grund für das absetzen war die vorläufige vollständige Heilung der Depression!
Nach einem Unfall und einer wiederkehrenden Depression wurde mir empfohlen Elontril aufgrund der Krampfgefahr vorläufig zu meiden..

Eingetragen am 15.01.2013 als Datensatz 50418
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, bipolare Störung mit Appetitlosigkeit, Schlafstörungen

Ich nehme Elontril (150mg)jetzt seit einer Woche und verspüre bereits eine deutliche Verbesserung meiner Stimmung. Ich bin etwas verwundert dass sich die Wirkung so schnell eingestellt hat da ich mit einer Besserung eigentlich erst nach 2-4 Wochen gerechnet habe. Positiv finde ich als...

Elontril bei Depression, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, bipolare Störung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Elontril (150mg)jetzt seit einer Woche und verspüre bereits eine deutliche Verbesserung meiner Stimmung. Ich bin etwas verwundert dass sich die Wirkung so schnell eingestellt hat da ich mit einer Besserung eigentlich erst nach 2-4 Wochen gerechnet habe.

Positiv finde ich als Pummelchen dass ich keinen Hunger mehr verspüre. Heute Mittag ist mir dann auf einmal eingefallen dass ich seit gestern Mittag nix gegessen hatte...ich hab einfach nicht dran gedacht.

Rauchen tue ich immer noch gleich viel, das heisst 30-50 Zigaretten am Tag. Vieleicht kommt diese Wirkung erst später hinzu.

Als sehr störend empfinde ich nur die Schlafstörungen. Vor 3 Uhr Morgens ist an schlafen gar nicht zu denken, drehe nur nervös im Bett hin und her. Spätestens um 8 Uhr Morgens bin ich dann wieder hellwach. Normalerweise bin ich ein Morgenmuffel...mit Elontril brauche ich selbst nach nur 3 Stunden Schlaf Morgens nicht mal einen Kaffee sondern bin gleich hellwach.

Fazit: Elontril hat bei mir schnell und effektiv gewirkt, mir geht es wieder richtig gut. Allerdings hoffe ich dass die Schlafstörungen sich bald verbessern.

Eingetragen am 11.12.2009 als Datensatz 20709
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):106
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für schwere major Depression mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Elontril erst bekommen, nachdem ich mein Psychiater gebeten habe, da ich typische Dopaminmangelsymptome hatte und es hat eingeschlagen wie eine Bombe. Angefangen mit 150mg merkte ich bereits mit der ersten Einnahme eine Abnahme meiner Müdigkeit, meine Depression war allerdings...

Elontril bei schwere major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilschwere major Depression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Elontril erst bekommen, nachdem ich mein Psychiater gebeten habe, da ich typische Dopaminmangelsymptome hatte und es hat eingeschlagen wie eine Bombe.
Angefangen mit 150mg merkte ich bereits mit der ersten Einnahme eine Abnahme meiner Müdigkeit, meine Depression war allerdings unverändert. Habe es anfangs zusätzlich zu Venlafaxin genommen. Mit der Aufdosierung auf 300mg nahm die Depression merklich ab und mir ging es noch besser, als ich Venlafaxin weiter runter dosierte. Ich bin als wissenschaftliche Arbeitskraft wieder voll Arbeitsfähig und kann das Leben mehr und mehr geniesen. Meine Libido ist wieder um einiges zurückgekehrt und mein ständiges Hungergefühl, was äußerst quälend war, ist viel weniger geworden. Motivation ist sehr viel besser - ich arbeite wieder gerne in meinem Traumberuf. Lustigerweise hat mich Elontril besser von der Unruhe als Venlafaxin genommen, gleichzeitig konnte ich mich aufs wesentliche konzentrieren und war nicht benebelt. Man darf nicht erwarten, dass man ein AD nimmt und alles ist bestens. Depression zu "heilen" dauert seine Zeit und ohne Eigeninitiative hilft das beste Medikament wohl nicht gut. Meditation und Ausdauersport kann ich jedem empfehlen. Für mich ist Elontril ein Geschenk von oben.

Eingetragen am 20.03.2012 als Datensatz 42886
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Depression, Depression, Depression mit Verstopfung, Akne, Heißhungerattacken, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen...

Venlafaxin bei Depression; Paroxetin bei Depression; Cipralex bei Depression; Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression5 Wochen
ParoxetinDepression6 Wochen
CipralexDepression6 Wochen
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen und Schlafen und Essen und Schlafen. Mir war alles egal und ich hatte keine Lust mehr, soziale Kontakte zu pflegen. Nach 6 Wochen in diesem Loop fragte ich nach einer Alternative und bekam Venlafaxin retard. Natürlich wurde das Escitalopram artig aus- und das Venlafaxin zunächst mit 37,5mg eingeschlichen. Nach 5 Tagen dann 75mg. Innerhalb von 2 Wochen waren meine Gedärme dermaßen verstopft, dass nichts mehr ging und ich nur noch mit Abführmittel aufs Klo konnte. Dies bescherte mir dann zumeist 2-3 Tage Durchfall und dann sammelte sich wieder alles so lange, bis nichts mehr ging. Entsprechend reagierte meine Haut im Gesicht mit übelster Akne. Auch hier war die eigentliche Wirkung durchaus ok, aber die Nebenwirkungen haben einfach den Nutzen dieses Medikaments zu nichte gemacht. Nach insgesamt 2 Monaten schlich ich dann auch Venlafaxin aus. Als nächstes folgte Paroxetin. Wie gehabt, mit einer geringen Dosis eingeschlichen und dann bei 20mg geblieben. Wieder war ich im Schlaf/Essloop gefangen. Dieses Mal aber konnte ich zusehen, wie ich immer dicker wurde. Ich wollte mich ausschliesslich von Schokolade und Fast Food ernähren und es gab überhaupt kein Sättigungsgefühl mehr. Bei allen drei Medikamenten kommt noch hinzu, dass meine Libido und ich nicht mehr verwandt waren. Genau genommen, war ich im Schritt tot.
Nach langen Hin und Her habe ich dann selber ein wenig Recherche betrieben und bin auf die Suche nach einem AD gegangen, das eben diese Nebenwirkungen nicht hat. Und so kam ich auf Elontril. Im Gegensatz zu den anderen Medis, die auf den Seretonin- bzw, Noradrenalinhaushalt (oder beides) wirken, spricht Elontril den Dopaminhaushalt an. Aufgrund der vielen teils positiven (Gewichtsabnahme, Antrieb, kein Libidoverlust), teils negativen Erfahrungsberichte (keine spürbare Wirkung), waren meine Erwartungen eher hoch.
Nun ja... tatsächlich nahm ich in den ersten 2 Wochen etwas ab und verspürte einen deutlichen Push in Sachen Antrieb, was aber leider schon nach wenigen Tagen wieder nachließ. Ansonsten fühle ich mich weitaus weniger benebelt, als mit den anderen Medis. die Absetzerscheinungen nach Paroxetin waren übrigens die übelsten, die ich jemals erlebt habe. Ich fühlte mich wie ein Gewitter. Klar kenne ich diese leichten Elektrozaps beim Ausschleichen von ADs, aber sowas hab ich vorher noch nicht erlebt. Auto fahren & alleine auf die Strasse gehen... Eijeijei... Ich fühlte mich wie diese ferngesteuerten Hunde am Kabel. (die aus den 70ern! ;-) Fehlte nur noch das Bellen.
Nach 6 Wochen wird nun die Dosis von 150mg auf 300mg erhöht und ich freue mich auf vielleicht noch ein paar Kilos und etwas mehr Zunder unter Hintern. Meine Libido ist übrigens komplet zurückgekehrt. Alles weitere bleibt abzuwarten.

Eingetragen am 18.08.2015 als Datensatz 69262
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Paroxetin, Escitalopram, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Wellbutrin für Depression, Antriebslos mit Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlaflosigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Aggressivität, Magenschmerzen

Habe schon zig Antidepressiva hinter mir, bin sehr anfällig bezüglich Nebenwirkung. Deshalb der Griff zu Wellbutrin. Erste Woche ziemliches Chaos im Hirn, danach 3 Wochen wie manisch, was mir eigentlich gefiel. Danach nur noch müde, schwach und gröbste Kreislaufprobleme. Bei 150 mg kaum Wirkung,...

Wellbutrin bei Depression, Antriebslos

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
WellbutrinDepression, Antriebslos2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe schon zig Antidepressiva hinter mir, bin sehr anfällig bezüglich Nebenwirkung. Deshalb der Griff zu Wellbutrin. Erste Woche ziemliches Chaos im Hirn, danach 3 Wochen wie manisch, was mir eigentlich gefiel. Danach nur noch müde, schwach und gröbste Kreislaufprobleme. Bei 150 mg kaum Wirkung, bei Steigerung auf 300 mg gröbste Nebenwirkungen. Große Schlafprobleme, schlief 2 Monate nie mehr als 4-5 Std! Bauchschmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen, Aggressionen vom feinsten. Setze es ab und pfeif wieder mal auf die Pharmaindustrie.

Eingetragen am 28.06.2014 als Datensatz 62185
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Wellbutrin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression

Als ich mich vor über einem halben Jahr wegen schweren Depressionen und damit verbundenen akuten Selbstmordgedanken in psychiatrische Behandlung begeben habe, bekam ich nachdem ich durch diverse Stimmungsausgleicher stabilisiert worden war (wegen der Suizid Gedanken) Elontril 150mg, welches...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich mich vor über einem halben Jahr wegen schweren Depressionen und damit verbundenen akuten Selbstmordgedanken in psychiatrische Behandlung begeben habe, bekam ich nachdem ich durch diverse Stimmungsausgleicher stabilisiert worden war (wegen der Suizid Gedanken) Elontril 150mg, welches irgendwann auf 300mg erhöht wurde verschrieben.
Zunächst war ich motorisch sehr unruhig, und umtriebig. Dazu kamen schwere Schlafstöringen. Aber das war besser als mein ausgangszustand also nahm ich das Medikiment mit regelmäßigen Terminen bei meinem Psychiater weiter ein. Antidepressiva benötigen halt ihre Zeit bis sie vollkommen ihre Wirkung erzielen können. Nach ca 2 1/2 Monaten merkte ich wie langsam aber sicher wieder etwas Lebensfreude durch meinen Körper schoss. Ich nehme es jetzt seit sieben Monaten und bereue es nicht. Ich gehe wieder arbeiten, hab meinen Alltag wieder mehr im Griff und kann zuversichtlich in die Zukunft schauen. Ich schwitze halt mehr durch das Medikament als vorher aber das ist ein sehr geringer Preis wenn ich bedenke wie schlecht es mir letztes Jahr ging.

Eingetragen am 22.02.2020 als Datensatz 95720
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für posttraumatische Belastungsstörung, posttraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme, Albträume, Leukopenie, Kieferkrämpfe, bakterielle Infektion, saurer Reflux, Überaktivität

leider weiss ich den genauen zeitraum nicht mehr nur dass ich seit frühling 2016 ad nehme von venlaflaxin über sertralin war alles dabei und auch alle nebenwirkungen aber nicht die guten von alpträumen die so real waren dass ich am tag nicht wusste ob das nicht wirklich passiert ist ......bis...

Cipralex bei posttraumatische Belastungsstörung; Wellbutrin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexposttraumatische Belastungsstörung12 Monate
Wellbutrinposttraumatische Belastungsstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

leider weiss ich den genauen zeitraum nicht mehr nur dass ich seit frühling 2016 ad nehme von venlaflaxin über sertralin war alles dabei und auch alle nebenwirkungen aber nicht die guten von alpträumen die so real waren dass ich am tag nicht wusste ob das nicht wirklich passiert ist ......bis kieferschmerzen als ob ich die ganze nacht draufgebissen hatte über turboruhelosigkeit von venlaflaxin........ganz toll bei burnout.......schliesslich bin ich bei cipralex gelandet war ok......von den 25 kg plus wollen wir nicht reden am ende bist du deine depression los aber brauchst gleich wieder was um damit klar zu kommen ein dicker depressionsloser mensch zu sein........

gut wars bis ich meinen therapeuten wechselte......die meinte wir stellen um auf wellbutrin das ist anscheinend ein medikament das nicht zur gewichtszunahme führt heureka !!!! wir liessen eine zeitlang die beiden ads nebeneinander laufen 150 mg wellbutrin und 10 mg cipralex letztes jahr im herbst hatte ich dann die glorreiche idee cipralex auszuschleichen.......man ahnt es wohl totales fiasko ich glaub viel hätte nicht mehr gefehlt und ich wär in der geschlossenen gelandet völig freiwillig so stark reagierte mein körper auf die reduzierung von cipralex........wir erhöhten wieder......es ging wieder bergauf.......

nun hab ichs im frühjahr wieder probiert........eindeutig die bessere jahreszeit zum absetzen..........nun ich halbierte meine 10 mg auf 5mg mit einigen höhen und vielen tiefen schaffte ich es
beschäftigte mich viel ging viel golfen......das hilft wirklich wenn man kraft dazu hat.......

nun war ich willens wieder bis zum frühjahr 2018 zu warten weil ich ja keine eile hatte wenn ja wenn nicht eine bakterielle infektion dazu gekommen wäre die eines antibiotikas bedurfte ............tja die kann so jetz zwar nichts dafür aber da ich immer bei neuen medikamenten frage wegen wechselwirkungen und so.......( lungenfacharzt mit eigener software für wechselwirkungen.....wieso ist das nicht standart ??) bekam ich diesmal die frage zu hören ........wissen sie dass bei wellbutrin und cipralex ein erhöhtes risiko für epilepsie haben ??? häää wie bitte ??? nein wusste ich natürlich nicht wie auch kein mensch hat mir das gesagt weder apotheke noch therapeutin bähhhhh.......da sitz ich nun und mein plan bis zum frühjahr zu warten wackelt dafür spricht sonne rausgehen aktiv sein dagegen EPILEPSIE und eine knie op im oktober

.........räusper ja ich muss ja nicht alles haben danke neben nierentumor und burnout noch epilepsie danke ich kann verzichten.........wie ich mich kenne werde ich das falsche tun und ab morgen kein cipralex mehr nehmen denn mit dem wissen ????? aber entscheiden kann das wohl jeder nur für sich foren hin oder her.......vl hilft dieser absatz jemanden vl nur um das nächste mal nach wechselwirkungen zu fragen.......tbc

Eingetragen am 14.09.2017 als Datensatz 79257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Wellbutrin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Bupropion

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von saba9698
saba9698
Benutzerbild von Kitty10
Kitty10
Benutzerbild von Unique
Unique

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 389 Benutzer zu Bupropion

[]