Sertralin

Wir haben 1151 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Sertralin.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7087
Durchschnittliches Alter in Jahren4244
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,7226,54

Sertralin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Sertralin wurde bisher von 1035 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Sertralin:

DrugBank-NummerDB01104
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N06AB06
Nervensystem / Psychoanaleptika / Antidepressiva / Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer / Sertralin

Sertralin kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Gladem1% (11 Bew.)
Seralin-Mepha<1% (1 Bew.)
Sertra TAD<1%
SERTRA-ISIS<1% (2 Bew.)
Sertralin88% (940 Bew.)
Tresleen3% (24 Bew.)
Zoloft7% (56 Bew.)

Bei der Anwendung von Sertralin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (169/1151)
15%
Müdigkeit (144/1151)
13%
Übelkeit (129/1151)
11%
Schwindel (112/1151)
10%
Libidoverlust (104/1151)
9%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 393 Nebenwirkungen bei Sertralin

Sertralin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression63% (804 Bew.)
Angst- und Panikattacken5% (67 Bew.)
Zwangsstörung5% (67 Bew.)
Sozialphobie4% (53 Bew.)
Borderline3% (52 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 71 Krankheiten behandelt mit Sertralin

Fragen zu Sertralin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Sertralin für rez. Depression, Existenzangst, Suizidgefährdung mit Durchfall, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Tremor, Traumveränderungen

Bei Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen - Durchfall, Muskelzuckungen, Tremor, Appetitlosigkeit, intensive Träume. Die Anfangszeit einer schweren Depression braucht viel Geduld und vor allem viel Schlaf. Sobald die Wirkung von Sertralin beginnt verringert sich das Schlafbedürfnis einwenig....

Sertralin bei rez. Depression, Existenzangst, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralinrez. Depression, Existenzangst, Suizidgefährdung24 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Beginn der Einnahme starke Nebenwirkungen - Durchfall, Muskelzuckungen, Tremor, Appetitlosigkeit, intensive Träume. Die Anfangszeit einer schweren Depression braucht viel Geduld und vor allem viel Schlaf. Sobald die Wirkung von Sertralin beginnt verringert sich das Schlafbedürfnis einwenig. Die schwarzen Gedanken weichen mehr und mehr. Aktivitäten steigern sich. Die Emotionen sind abgedämpft - wie durch Watte. Jetzt ca 1 Jahr nach Beginn der Einnahme existieren noch folgende Nebenwirkungen: starke Gewichtszunahme (ca 25kg), leichte Konzentrationsstörung, Libidoverlust, stumpfes Empfinden. (Immerhin besser als depressiv zu sein)
Der Libidoverlust ist ein Thema für sich. Das ist belastend - jegliches Interesse geht verloren - kein Orgasmus möglich.

Eingetragen am 30.03.2019 als Datensatz 89253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoloft für soziale Phobie, mittlere bis schwere Depression mit Schwitzen, Bauchschmerzen, Müdigkeit

Das Medikament zeigte erste Wirkungen nach ca. 2-3 Wochen. Ich konnte wieder besser schlafen und hatte weniger Angst- und Trauergefühle während Tag und Nacht; keine plötzliche negative Löcher mehr. Auch das Erröten im Gesicht liess deutlich nach. Anfangs (2-3 Tage) hatte ich ein wenig mit...

Zoloft bei soziale Phobie, mittlere bis schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zoloftsoziale Phobie, mittlere bis schwere Depression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament zeigte erste Wirkungen nach ca. 2-3 Wochen. Ich konnte wieder besser schlafen und hatte weniger Angst- und Trauergefühle während Tag und Nacht; keine plötzliche negative Löcher mehr. Auch das Erröten im Gesicht liess deutlich nach. Anfangs (2-3 Tage) hatte ich ein wenig mit Müdigkeit und Bauchschmerzen zu kämpfen, später trat ein vermehrtes Schwitzen auf, welches jedoch wieder weniger wurde. Im grossen und ganzen ist es aber durchaus, entgegen all den häufig anderen Stimmen, empfehlenswert für Personen, die in anscheinend auswegslosen Situationen stecken.

Eingetragen am 10.03.2010 als Datensatz 22982
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zoloft
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Sertralin seit ca drei Wochen wegen Depressionen mit Durchschlafstörungen. Bereits am dritten Einnahmetag bemerkte ich eine positive Veränderungen des Schlafes. Ich wache seitdem nicht mehr mehrmals auf, sondern maximal einmal in dem frühen Morgenstunden. Dadurch bin ich sehr viel...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Sertralin seit ca drei Wochen wegen Depressionen mit Durchschlafstörungen.
Bereits am dritten Einnahmetag bemerkte ich eine positive Veränderungen des Schlafes. Ich wache seitdem nicht mehr mehrmals auf, sondern maximal einmal in dem frühen Morgenstunden. Dadurch bin ich sehr viel erholter. Die Stimmung ist noch nicht wesentlich gestiegen, aber ich fühle mich etwas stabiler.
Vor einem Jahr nahm ich Fluoxetin, das ebenfalls gut gewirkt hat, allerdings mit mehr Nebenwirkungen insbesondere diffusem Haarausfall, weshalb ich es abgesetzt habe.
Da Sertralin zur gleichen Wirkstoffgruppe gehört,habe ich Sorge, dass dieser Wieder auftreten könnte, was für mich ein Abbruchkriterium darstellt.
Ich werde berichten.

Eingetragen am 29.11.2021 als Datensatz 108090
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Panikstörung, Angststörung, Agarophobie mit Durchfall, Schwäche, Appetitlosigkeit, Nervosität, Herzklopfen, Angst

Erstmal vorab: Wenn es euch genauso wie mir am Anfang ging und man akribisch nach den Nebenwirkungen vom Einschleichen sowie der Anfangsphase sucht, macht euch bitte nicht verrückt. Es wird besser. Das verspreche ich! Nicht zu viel googlen rate ich euch :) Am Anfang habe ich 25mg über 2 Wochen...

Sertralin bei Depression, Panikstörung, Angststörung, Agarophobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Panikstörung, Angststörung, Agarophobie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erstmal vorab:
Wenn es euch genauso wie mir am Anfang ging und man akribisch nach den Nebenwirkungen vom Einschleichen sowie der Anfangsphase sucht, macht euch bitte nicht verrückt. Es wird besser. Das verspreche ich! Nicht zu viel googlen rate ich euch :)
Am Anfang habe ich 25mg über 2 Wochen eingenommen, danach mit 50mg bis jetzt.
Die ersten 1 1/2 Wochen waren sehr schlimm (auch selbst verschuldet denn ich habe nichts gegessen. Maximal einen Apfel auf biegen und brechen). Durch die Apettitlosigkeit habe ich kaum Nährstoffe zu mir genommen und dadurch Magenprobleme sowie Durchfall bekommen. Also bitte esst mindestens zwei mal ORDENTLICH. Ich kann mir nur ausmalen wie viel besser es gewesen wäre, hätte ich einfach normal gegessen.
Anfangs waren meine Angstattacken auch schlimmer. Nachdem ich die krassen Tage hinter mir hatte, war ich viel besser dabei. Sofort habe ich wieder auf meine Hobbies Lust gehabt, wollte öfter raus an die frische Luft und im Großen und Ganzen ging es mir echt gut.
Seit einem Jahr bin ich nun auf Sertralin und bin froh, dass ich es durchgezogen habe trotz der Anfangsphase. Ich fange nun meine Therapie an und bin wie ausgewechselt. Nicht aufgeben Leute! Viel Kraft wünsche ich jeden, der durch diese schwere Phase durch muss

Eingetragen am 17.06.2022 als Datensatz 111329
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken

Ich nehme nun mehr 9 Monate Sertralin und bin glücklich! Seit meiner Jugend leide ich unter einer massiven Hypochondrie ( Angst vor Herzinfarkt , Krebs usw.). Diese habe ich nie behandeln lassen , immer mit dem Gedanken : das geht vorüber ! Im Jahr 2020 häuften sich massive Panikattacken. Ich...

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun mehr 9 Monate Sertralin und bin glücklich! Seit meiner Jugend leide ich unter einer massiven Hypochondrie ( Angst vor Herzinfarkt , Krebs usw.). Diese habe ich nie behandeln lassen , immer mit dem Gedanken : das geht vorüber ! Im Jahr 2020 häuften sich massive Panikattacken. Ich bekam diese in den verschiedensten Situationen. Ich bin von Beruf Krankenpfleger und die Corona Pandemie verschlimmerte diese Symptomatik. Irgendwann morgens konnte ich nicht zu Frühdienst , ich fühlte mich antriebslos und geschwächt . Hatte unbestimmte Ängste und meldete mich krank . Mein Hausarzt konnte mir nicht wirklich helfen und so rief ich die Notfallnummer der Krankenkassen an . Ich bekam sofort einen Termin bei einer Psychotherapeutin. Mit ihr besprach ich die Einnahme von Sertralin . Ich war anfangs sehr skeptisch und glaubte nicht an die Wirksamkeit . Die Einstiegsdosis von 25 mg wirkte nach einer Woche Stimmungsaufhellend. Nach 5 Tagen dann die Steigerung auf 50mg. Die einzige Nebenwirkung war das schwitzen , was aber nicht wirklich störend war. Aktuell bin ich auf 100 mg einmal täglich . Und mir geht es super . Die Ängste sind deutlich zurück gegangen . Keine kreisenden Angstgedanken . Ich habe aktuell keine Nebenwirkungen. Ich kann Sertralin weiterempfehlen. Es hat mir , zusammen mit der Psychotherapie ! , gut geholfen und ich möchte es aktuell nicht missen !

Eingetragen am 21.01.2022 als Datensatz 108951
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):193 Eingetragen durch Pflegepersonal
Gewicht (kg):135
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Panik, Zwangsgedanken, posttraumatische Belastungsstörung

26 Jahre alt, w, sehr schlank und zierlich Dauer der Anwendung: 5 Monate (max. 75mg) Erscheinungen beim Ansetzen: ——————————————— Sehstörungen (besonders morgens), nächtliches Aufschrecken, Zittern der Hände, schnelles Herzklopfen (ohne Angst, wie nach Kaffee), nächtliches Nassschwitzen...

Sertralin bei Depression, Panik, Zwangsgedanken, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Panik, Zwangsgedanken, posttraumatische Belastungsstörung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

26 Jahre alt, w, sehr schlank und zierlich
Dauer der Anwendung: 5 Monate (max. 75mg)

Erscheinungen beim Ansetzen:
———————————————
Sehstörungen (besonders morgens), nächtliches Aufschrecken, Zittern der Hände, schnelles Herzklopfen (ohne Angst, wie nach Kaffee), nächtliches Nassschwitzen (ich würde langsam hochgehen, nur jeden Monat 25mg mehr), leichte Magen-Darm-Beschwerden (nur kurzzeitig)

Positive Wirkung:
———————————
(Einsetzen nach ca. 3 Wochen) Deutliche Verringerung der Zwangsgedanken und Ängste, Stimmung bleibt stabiler oben, Verringerung der Spitzen nach unten, Zurückfinden zu meinen Kräften, ich fühle mich wieder wie „ich selbst“, Selbstvertrauen, grundsätzlich entspannter, optimistischere Gedanken, mehr Hoffnung und Kraft.
Psychische Stabilität bleibt auch nach Absetzen erhalten.
Praktischer Nebeneffekt: meine jahrelange Akne, die auch durch unterschiedlichste Pillen nicht zu bewältigen war, ist durch das Serotonin verschwunden! (Kam nach Absetzen aber wieder)

Nebenwirkungen während der Einnahme
——————————————————-
Ziemlich starker Haarausfall (außer mir ist es aber niemandem aufgefallen), morgens nach dem Aufwachen war oft das Blut aus den Fingern draußen, niedriger Kreislauf/Blutdruck, aufgrund innerer Unruhe nachts Schlafen nur mir Promethazin möglich (kam aber gut damit zurecht)

Erscheinungen beim Absetzen: (kalter Entzug von 50mg auf 0)
————————————————————-
(das war krass!) extreme Übelkeit und Schwindel, vor allem beim Autofahren, schellen Kopfbewegen. Ständiges Übergeben beim Fahren, keinen Appetit, Übelkeit bereits beim Geruch von Speisen (wie schwanger), 14 Tage lang! Zusätzlich Herzklopfen, Heiß-Kalt-Schauer, Geräusche intensiver hören, Lachflashs (alles rosarote Brille), leichte Kopfschmerzen, starker Durst. Da hilft nur 2 Wochen krankschreiben lassen und durch! Nach 14 Tagen wurden die Entzugserscheinungen immer leichter.

Eingetragen am 06.09.2021 als Datensatz 106589
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Libidoverlust, Übelkeit, Zittern der Hände, Orgasmusstörung, Albträume, Durchschlafstörungen, Gewichtabnahme

Ich bin 21 Jahre (weiblich) und nehme seit fast zwei Monaten Sertralin, mittlerweile bin ich bei 100mg angekommen. In den ersten Wochen der Einnahme war mir total übel, ich konnte fast nichts essen und ich war immerzu total erschöpft und müde. Dann setzte die Wirkung ein. Gegen meine Depressionen...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 21 Jahre (weiblich) und nehme seit fast zwei Monaten Sertralin, mittlerweile bin ich bei 100mg angekommen. In den ersten Wochen der Einnahme war mir total übel, ich konnte fast nichts essen und ich war immerzu total erschöpft und müde. Dann setzte die Wirkung ein. Gegen meine Depressionen hilft es sehr gut, ich kann mich besser konzentrieren, sehe wieder Sinn im Leben und habe keine Gefühlslosigkeit mehr. Habe durch das Medikament aber auch schon bestimmt 2-3kg abgenommen, da ich oft keinen Appetit habe und vergesse zu essen. Auch habe ich dadurch sehr intensive Alpträume und wache nachts sehr oft auf und schwitze im Schlaf extrem. Ca. 2-3h nach der Einnahme bin ich immer ein bisschen aufgekratzt und sehr zittrig. Meine Libido war schon durch die Depressionen extrem gestört bzw gar nicht mehr da. Dies hat sich kurzzeitig mit dem Medikament geändert, wurde dann jedoch wieder schlechter. Bin auch nicht in der Lage einen Orgasmus zu bekommen. Ich werde allerdings noch eine Weile bei dem Medikament bleiben, weil es gut gegen meine Depressionen hilft und mir eine Umstieg auf ein anderes Medikament momentan einfach zu riskant ist.

Eingetragen am 28.10.2018 als Datensatz 86456
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression und Ängste mit Appetitlosigkeit

Ich habe Sertralin erhalten, da ich aufgrund einer Psychose danach eine Depression bekommen habe. Ich fing mit 50mg an, die Nebenwirkungen waren extrem, da ich auch unter Ängsten leide, verschlimmerten sich diese am Anfang der Einnahme. Ich bin dann auf 75mg gegangen und hatte keine...

Sertralin bei Depression und Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression und Ängste3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Sertralin erhalten, da ich aufgrund einer Psychose danach eine Depression bekommen habe. Ich fing mit 50mg an, die Nebenwirkungen waren extrem, da ich auch unter Ängsten leide, verschlimmerten sich diese am Anfang der Einnahme.
Ich bin dann auf 75mg gegangen und hatte keine Nebenwirkungen mehr, ich erhöhte auf 100mg weil mir schien, dass da noch etwas geht.
Mittlerweile bin ich ein lebenslustiger Mensch, der viel unternimmt und auch wieder arbeiten gehen kann. Ich bin froh, dieses Medikament zu haben. Wer weiss, wie es ohne wäre.
Das Einzige was ich habe ist Appetitlosigkeit, der Hunger kommt immer erst abends, das ist aber auch okay und ich kann damit leben.

Eingetragen am 27.05.2022 als Datensatz 111018
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörung, Somatoforme Störungen mit Schwindel, Bewusstseinsstörung

Bei Start mit 25mg/Tag waren noch keine Nebenwirkungen zu spüren. Erst nach der Erhöhung der Dosis auf 50mg (Erhöhung nach 10 Tagen) kamen die sehr unschönen Nebenwirkungen zum Vorschein. Ca. 15 Minuten nach der morgendlichen Einnahme spürte ich, wie mich die Tablette anschiebt. Dies ging aber...

Sertralin bei Angststörung, Somatoforme Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörung, Somatoforme Störungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Start mit 25mg/Tag waren noch keine Nebenwirkungen zu spüren. Erst nach der Erhöhung der Dosis auf 50mg (Erhöhung nach 10 Tagen) kamen die sehr unschönen Nebenwirkungen zum Vorschein. Ca. 15 Minuten nach der morgendlichen Einnahme spürte ich, wie mich die Tablette anschiebt. Dies ging aber mit starken Schwindelgefühlen und Bewusstseinsstörungen einher. Es fühlt sich teilweise an, als würde man auf Droge sein. Bin, wie von meiner Ärztin verordnet, auf 100mg hoch (natürlich erst auf 75mg). Die Nebenwirkungen waren immer stärker. War kurz davor damit aufzuhören. Jedoch klangen die Nebenwirkungen nach ca. 8-10 Wochen langsam ab. Nebenwirkungen sind komplett verschwunden.

Zur Wirkung: Ich schlief nach 2 Wochen Einnahme wesentlich besser. Medikament macht was es soll. Sämtliche Beschwerden sind weg. Auch wenn der Anfang schwer ist, lohnt es sich nach einiger Zeit.

Eingetragen am 10.04.2022 als Datensatz 110284
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angst- und Panikattacken mit Lymphknotenschwellung, Zähneknirschen, Angst, Hautreaktionen

Ich leide unter Angststörungen und Panikattacken. Die Psychiaterin wollte mir erst Fluoxetin verschreiben, ich wollte ein Medi, das speziell bei diesen Beschwerden hilft. Eingeschlichen mit 25 mg, nach 1 Woche auf 50. Noch in der gleichen Nacht Übelkeit, kurze Bewusstlosigkeit, Erbrechen,...

Sertralin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngst- und Panikattacken3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide unter Angststörungen und Panikattacken. Die Psychiaterin wollte mir erst Fluoxetin verschreiben, ich wollte ein Medi, das speziell bei diesen Beschwerden hilft. Eingeschlichen mit 25 mg, nach 1 Woche auf 50. Noch in der gleichen Nacht Übelkeit, kurze Bewusstlosigkeit, Erbrechen, Hautrötungen im Gesicht, Lymphknoten geschwollen, vermehrt Angstattacken und heulen. Psychiaterin meinte, ich solle auf 75 mg hochgehen. Jetzt hab ich Entleerungsstörungen der Blase (als Diabetiker kann das echt übel ausgehen!) und bei gleichzeitiger Einnahme von Metformin kam es zur Unterzuckerung. Zähneknirschen kam dazu und die Mundschleimhaut löste sich 4 Tage in Folge ab, Druck auf dem linken Ohr, lt. Arzt keine Entzündung, Pilze o.ä., so weit alles ok. Die anderen Nebenwirkungen existieren auch noch bei keiner merklichen Besserung der Stimmungslage. Aus einem Nachmittagsschläfchen wache ich mehrfach mit Panikattacken auf.

Soll ich so echt weitermachen? Hat jemand ähnliche Erfahrung?
Oder reagiere ich hier körperlich überempfindlich/vertrage es schlichtweg nicht und sollte es wieder ausschleichen/absetzen?

Psychiaterin hat Urlaub...

Eingetragen am 06.01.2022 als Datensatz 108681
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Impotenz, Orgasmusstörungen, Libidoverlust, Überaktivität, sexuelle Dysfunktion, Hungergefühl, Stimmungsschwankungen

Ich bin dank Sertralin praktisch impotent geworden. In den ersten Jahren der Einnahme waren als Nebenwirkungen "nur" Orgasmusstörungen, gemäßigter Libidoverlust und teilweise Überdrehtheit zu verzeichnen. Das hat mich soweit alles nicht soo sehr gestört und war für mich hinnehmbar, da es...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin dank Sertralin praktisch impotent geworden. In den ersten Jahren der Einnahme waren als Nebenwirkungen "nur" Orgasmusstörungen, gemäßigter Libidoverlust und teilweise Überdrehtheit zu verzeichnen. Das hat mich soweit alles nicht soo sehr gestört und war für mich hinnehmbar, da es ansonsten gut gewirkt hat; ich also stimmungsmäßig recht gut drauf war. (Dosis: 100 mg Sertralin/Tag)
Nur dass ich dank dieses Medikaments quasi impotent geworden bin, geht gar nicht. Richtig gemerkt habe ich es vor noch nicht so langer Zeit. Geschlechtsverkehr ist praktisch nicht mehr möglich, da es nur noch zu einer sehr schwachen Erektion kommt.
Leider habe ich jetzt im Internet gelesen, dass diese sexuellen Dysfunktionen noch lange über die Einnahme hinaus, wenn nicht gar sogar für immer, bestehen bleiben können.
Es gibt auch andere Artikel im Internet zu dieser Problematik.
Ich möchte nur warnen! Natürlich muss das nicht bei jedem passieren; aber es kann ..
Vielleicht habe ich Sertralin auch einfach schon zu viele Jahre genommen, sodass die sexuellen Dysfunktionen dadurch immer weiter zugenommen haben..?!
Deshalb jetzt sofort Sertralin abgesetzt; trotz recht guter, stimmungsaufhellender, Wirkung bin ich nicht bereit, jetzt impotent zu sein / zu bleiben.
Ich jetzt zu Bupropion gewechselt; erste vier Wochen mit 150 mg gestartet mit keiner besonderen Wirkung, außer dass meinen Depris wieder zurück sind, ich nicht mehr so großes Hungergefühl verspüre.. und die Libido wieder zurück gekommen ist. Aber wenn das beste Stück nicht richtig mitspielt, macht das Ganze natürlich auch keinen richtigen Spaß..
Seit knapp einer Woche jetzt Bupripion auf 300 mg erhöht; antriebsmäßig hat es ganz gut gewirkt, nur leider stimmungsmäßig (noch) überhaupt nicht; bin traurig, gereizt und sogar teilweise aggressiv. Ich fühle mich in die Zeit zurück versetzt, als ich noch keine Antidepressiva genommen habe.
Ich will jetzt noch drei Wochen Bupripion mit 300 mg weiter durchhalten, in der Hoffnung, dass es sich stimmungsmäßig doch noch etwas tut. Ansonsten probiere ich es mit einem anderen Antidepressiva; aber ganz bestimmt nicht mehr mit SSRI's!!
Hoffe, dass ich eines Tages wieder potent sein werde..

Eingetragen am 15.11.2021 als Datensatz 107875
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Borderline, Persönlichkeitsstörungen mit Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen, Panikanfälle, Depression, saures Aufstoßen, Kopfschmerz

Zu Beginn der Einnahme (25mg) starke Übelkeit und Unruhe. Es ging in der nächsten Woche mit Abgeschlagenheit weiter. Zu dieser Zeit wurde noch das Medikament Quetiapin ausgeschlichen. Die weiteren Wochen mit Sertralin wurden mit 100mg fortgeführt. Es blieb lediglich die Übelkeit und der saure...

Sertralin bei Depression, Borderline, Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Borderline, Persönlichkeitsstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Einnahme (25mg) starke Übelkeit und Unruhe. Es ging in der nächsten Woche mit Abgeschlagenheit weiter. Zu dieser Zeit wurde noch das Medikament Quetiapin ausgeschlichen. Die weiteren Wochen mit Sertralin wurden mit 100mg fortgeführt. Es blieb lediglich die Übelkeit und der saure Magen. Bis nach ca 2,5 Monaten Einnahme Gelenkschmerzen an den Knien und Schultern auftraten die unerklärbar und daher höchstwahrscheinlich eine weitere Nebenwirkung der Medikamente sind. Die der Therapie grundlegende Symptomatik ist lediglich wenig verbessert.

Eingetragen am 25.10.2021 als Datensatz 107472
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Psychose, Angststörung, Psychose, Angststörung, Psychose, Angststörung

Sertralin 50mg nahm ich bereits seit 2014 bis wegen Angststörungen und es half mir stabil zu bleiben. Im Juli 2020 setzte ich es ab und im Dezember im Urlaub überrollten mich plötzlich wieder meine Ängste wie eine Wucht. So schlimm hatte ich es noch nie, die Angst hatte den ganzen Tag die totale...

Abilify bei Psychose, Angststörung; Zyprexa bei Psychose, Angststörung; Sertralin bei Psychose, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose, Angststörung2 Wochen
ZyprexaPsychose, Angststörung2 Wochen
SertralinPsychose, Angststörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sertralin 50mg nahm ich bereits seit 2014 bis wegen Angststörungen und es half mir stabil zu bleiben. Im Juli 2020 setzte ich es ab und im Dezember im Urlaub überrollten mich plötzlich wieder meine Ängste wie eine Wucht. So schlimm hatte ich es noch nie, die Angst hatte den ganzen Tag die totale Kontrolle über mich.

Da es sich nach Wochen kaum besserte ging ich zu meinem Psychiater und er verschrieb mir wieder Sertralin.
1. Woche 25mg - keine Wirkung
2. Woche 50mg - starke Unruhe, Zittern, Angst
3. Woche 75mg
4. Woche 100mg - Unruhe, Zittern, Angstverschlimmerung.
Mein Psychiater meinte es dauert bis die Wirkung einsetzt, nach 7 Wochen wurde es mit den Ängsten aber noch schlimmer, da entschied ich mich stationär im KH helfen zu lassen.
Dort wurde lediglich Sertralin auf 150mg erhöht, was mich wieder sehr unruhig und Ängstlich machte. Gleichzeitig begann ich mit der Verhaltenstherapie, die mir wirklich half.

Nach einer Woche war ich wieder zu Hause und bekam erneut trotz Sertralin Angst- und Panikattaken..
Wieder beim Psychiater.. er verschriebor 5mg Zyprexa, er vermutete, dass sich meine Ängste bereits in eine wahnhafte Psychose entwickelten. Bereits nach 3 Tagen Zyprexa war ich wie ausgewechselt. Alles wurde klar und ich sah meine Ängste mit anderen Augen. Ich hab quasi mein Leben wieder zurück.
Da ich nach 3 Wochen Zyprexa 5kg zunahm und Wasser einlagerte wurde ich auf Abilify umgestellt. Damit verlor ich bereits nach einer Woche wieder 1,5kg. Einzige Nebenwirkung ist das wirre Träumen und nächtliches Schwitzen.
Mit Abilify 5mg gehts mir blendend, die Verhaltenstherapie leistet aber auch einen großen Beitrag.
Hätte ich Abilify bereits im Jänner bekommen wäre mir viel Leid erspart geblieben..

Eingetragen am 17.04.2021 als Datensatz 103759
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Zyprexa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Olanzapin, Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression

Ich habe aufgrund aufgrund Depressionen Sertralin, 50 mg, verordnet bekommen. Die ersten 3 Tage hatte ich gar keine Nebenwirkungen sondern eher hin und wieder das Gefühl, als ob mich Euphorie überkommt. Hatte mich schon sehr gefreut, dass das so schnell hilft aber zu früh gefreut. Ab dem 4. Tag...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund aufgrund Depressionen Sertralin, 50 mg, verordnet bekommen.
Die ersten 3 Tage hatte ich gar keine Nebenwirkungen sondern eher hin und wieder das Gefühl, als ob mich Euphorie überkommt. Hatte mich schon sehr gefreut, dass das so schnell hilft aber zu früh gefreut.
Ab dem 4. Tag der Einnahme (morgens) konnte ich Nachts kaum noch schlafen, war schweißgebadet, unruhig, ab und an war mir übel, ich hatte das Gefühl total neben mir zu stehen und habe mich insgesamt recht elend und müde gefühlt. Gleichzeitig hatte ich aber das Gefühl dass ich hin und wieder richtige Energieschübe bekomme die dann aber schnell in einem Gefühl der Trauer endeten (hatte ich vorher nicht).
Außerdem hatte ich null Hunger oder Appetit, gefühlt heiße Blitze rasten immer wieder durch meinen Bauch und Magen so dass ich die Tabletten wirklich absetzen wollte.
Doch ohne ging es mir nicht gut, so dass ich nochmal mit meinem Hausarzt und Neurologen gesprochen habe.
Diese sagten, dass man - falls die Tabletten auch nach 4 Wochen nicht helfen - auf Venlafaxin umsteigen könne aber ich sollte es erstmal versuchen und durchhalten.
Beide meinten, ich solle die Anfangsdosis Sertralin auf 25 mg reduzieren und schauen, wie es mir damit geht. Allerdings wäre dann die Wirkung nicht die gleiche da zu geringe Dosis.
Zum Schlafen sollte ich dann eine halbe Opipramol nehmen was auch gut geholfen hat.
Die 25 mg Sertralin habe ich 4 Tage genommen und dann doch wieder auf 50 mg hochdosiert denn ich wollte, dass die Tabletten bald helfen und ich nicht noch wochenlang mit Nebenwirkungen zu kämpfen habe.
Und tatsächlich: nach 18 Tagen Einnahme ging es langsam bergauf, das ewige Gedankenkarussell ist gestoppt, die Nebenwirkungen haben ebenfalls aufgehört.
Nur der Hunger/Appetit ist noch immer nicht richtig da so dass ich 6 kg abgenommen habe - bei einem Gewicht von 97 kg aber kein Verlust :-)
Alles in allem kann ich wirklich empfehlen durchzuhalten - zumindest bei mir hat es sich gelohnt.

Eingetragen am 16.07.2020 als Datensatz 98462
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression

Nachdem ich durch viele Fehlschläge im Leben, eine heftige Depression, mit Angstzuständen und Panikattacken bekommen habe, wurde mir Sertralin verschrieben. Nach etwa 2 Wochen bei einer Dosis von 50mg (später 75mg) ging es langsam wieder Bergauf. Die richtig sich festigende und stabilisierende...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich durch viele Fehlschläge im Leben, eine heftige Depression, mit Angstzuständen und Panikattacken bekommen habe, wurde mir Sertralin verschrieben. Nach etwa 2 Wochen bei einer Dosis von 50mg (später 75mg) ging es langsam wieder Bergauf. Die richtig sich festigende und stabilisierende Wirkung trat nach ca. 2-3 Monaten ein und war hervorragend. Keine Panikattacken, wenig Angst und eine sehr stabile gute Laune, sowie Antrieb. Die Nebenwirkungen hielten sich in Grenzen. Ab und an mal Magenprobleme und etwas Gier nach Kaffee und Alkohol. Wenn man die Genussmittel aber in Maßen zu sich nimmt, hat man jedoch keine Probleme. Punktabzug gibt es für die verringerte Libido.
Ich kann es jedem nur empfehlen.

Eingetragen am 14.05.2020 als Datensatz 97350
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Sozialphobie

Ich habe Sertralin 50mg wegen sozialer Phobie verschrieben bekommen. Ich war zunächst sehr skeptisch, was Medikamente angeht. Jedoch muss ich nun sagen, dass die Wirkung phänomenal ist!!! Die Wirkung trat nach ziemlich genau 2 Wochen ein. Die Angst ist um gefühlt 80% zurückgegangen. In sozialen...

Sertralin bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinSozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Sertralin 50mg wegen sozialer Phobie verschrieben bekommen. Ich war zunächst sehr skeptisch, was Medikamente angeht. Jedoch muss ich nun sagen, dass die Wirkung phänomenal ist!!! Die Wirkung trat nach ziemlich genau 2 Wochen ein. Die Angst ist um gefühlt 80% zurückgegangen. In sozialen Situationen bin ich nun sehr souverän und selbstbewusst.

Habe anfangs keine Nebenwirkungen bemerkt, außer dass man seltener zum Höhepunkt kommt. Das hat sich aber mit der Zeit wieder gebessert und jetzt nehme ich es sogar positiv wahr. Manchmal wache ich morgens früh auf und bin dann voller Tatendrang, was ich jetzt auch nicht so unangenehm finde. Alles in allem ein richtig gutes Medikament! Kleiner Tipp: Erstmal 4 Wochen lang mit 50mg/Tag versuchen, das reicht in vielen Fällen schon aus... Ich nehme nach wie vor 50mg/Tag.

Eingetragen am 07.05.2020 als Datensatz 97212
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen, Angststörungen

Nach meiner ersten Tablette reagiere ich einige Stunden später mit sehr starken Schwindel. Ich konnte die ersten 2 Wochen nicht mal alleine bis zur Toilette weil sich alles so stark drehte. Mein Blutdruck viel ab, weshalb meine Dosis runtergeschraubt wurde. Meine damalige Ärztin hielt es für...

Sertralin bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen, Angststörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach meiner ersten Tablette reagiere ich einige Stunden später mit sehr starken Schwindel. Ich konnte die ersten 2 Wochen nicht mal alleine bis zur Toilette weil sich alles so stark drehte. Mein Blutdruck viel ab, weshalb meine Dosis runtergeschraubt wurde. Meine damalige Ärztin hielt es für sinnvoll es erstmal niedriger zu probieren und es dann wieder hochzuschrauben. Ich zitterte den ganzen Tag. Nach knapp 4 Wochen war der Kreislauf besser allerdings begannen dann schlimme Suizidgedanken. Ich hatte mehr Mut und weniger Angst, verletzte mich selbst plötzlich um einiges stärker als vorher. Mir war alles egal und ich habe mich wie ein ganz anderer Mensch Verhalten, habe vieles getan was ich nie getan hätte. Meine Ärztin empfahl mir dann die Tabletten auszuschleichen da das Risiko zu gross wurde und mein Kreislauf erneut in den Keller ging. Es hat Monate gedauert bis mein Kreislauf wieder etwas stabiler wurde. Auf die Tabletten eingestellt zu werden war ein Kampf aber davon wieder runter zu kommen um einiges schlimmer! Ich übergab mich, zitterte, konnte kaum richtig schlafen. Bis heute, 2 Jahre später, Kämpfe ich mit meinem Kreislauf. Vor den Tabletten hatte ich nie Kreislaufprobleme.

Eingetragen am 25.01.2019 als Datensatz 87970
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Agoraphobie mit Absetzerscheinungen

Ich habe nach Jahren des Mobbings durch eine Kollegin Agoraphobie entwickelt, weswegen ich anfangs Venlafaxin verschrieben bekam. Ich vertrag das Medikament jedoch nicht besonders und bekam dann Sertralin. Anfangsdosis 50mg weil ich zuvor schon 75mg Venlafaxin einnahm. Sertralin hat mir durch...

Sertralin bei Agoraphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAgoraphobie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach Jahren des Mobbings durch eine Kollegin Agoraphobie entwickelt, weswegen ich anfangs Venlafaxin verschrieben bekam. Ich vertrag das Medikament jedoch nicht besonders und bekam dann Sertralin. Anfangsdosis 50mg weil ich zuvor schon 75mg Venlafaxin einnahm. Sertralin hat mir durch eine Höllenzeit geholfen. Ich verlor 2017 nicht nur meine langjährige Arbeit, sondern auch meine Mutter. Ohne der Hilfe des Medikaments weiß ich nicht was mit mir passiert wäre. Ich verlor den Boden unter den Füßen. Über ein Jahr nach dem Tod meiner Mutter versuche ich das Medikament auszuschleichen. Über mehrere Tage nahm ich alle 2Tage 50mg und dann wieder 25mg. Nach einer Woche nur noch 25mg und es setzten die ersten Entzugserscheinungen ein: starke Müdigkeit (kam nicht aus dem Bett), Schwindel, Tinnitus, Magen-Darm Probleme, Kreislaufprobleme, Grippe ähnliche Symptome. Ich bin jedoch fest entschlossen das Medikament abzusetzen und kämpfe mich durch. Ich will einfach nicht mehr täglich ein Medikament nehmen müssen.

Eingetragen am 26.11.2018 als Datensatz 86889
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Durchfall, Schwindel, Herzklopfen, Druckgefühl im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Hallo, ich nehme jetzt seit 3 Tagen Sertralin was natürlich noch keine Zeit ist um ein Antidepressiva wirklich einschätzen zu können. Lt. Apotheke Verstopfung etc., tatsächlich habe ich Durchfall, und mir ist schwindlig und schlecht sowie Herzklopfen und leichtem Druckgefühl im Kopf....

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
ich nehme jetzt seit 3 Tagen Sertralin was natürlich noch keine Zeit ist um ein Antidepressiva wirklich einschätzen zu können.
Lt. Apotheke Verstopfung etc., tatsächlich habe ich Durchfall, und mir ist schwindlig und schlecht sowie Herzklopfen und leichtem Druckgefühl im Kopf.
Bestätigen kann ich bereits die verstärkte Wirksamkeit anderer Medis im Zusammenhang Sertralin welche bei mir Prometazin 50mg und Trimipramin Tropfen sind da ich sehr schlecht schlafe und meistens lange nicht einschlafen kann.
Um es genauer zu definieren: Prometazin braucht bei mir normaler Weise ca. 3- 4 Std. bis sich eine Art Müdigkeit einstellt, zusätzlich nehme ich direkt vor dem Schlafen gehen 20 Tropfen Trimi und werde dann trotzdem zwischendurch noch wach. Was letzte Nacht auch der Fall war aber diesmal nur um mich auf die andere Seite zu drehen und heute Morgen fühlte ich mich endlich einmal wieder ausgeschlafen und munter mit guter Laune.
Von vermehrtem Hungergefühl oder Appetit kann ich noch nichts feststellen (ein Glück auch) wobei meine Eßgewohnheiten eh eine Katastrophe sind.
Da ich Schwindelgefühle in dieser Form von langen Jahren mit zu niedrigem Blutdruck kenne werde ich versuchen es auszusitzen in der Hoffnung es gibt sich möglichst schnell und hat ansonsten einen positiven Effekt. Diese Schwindelgefühle hatte ich schon sehr lange nicht mehr weil mein Körper, hier mein Kreislauf, sich im Zuge der Wechseljahre in medizinisch normale Werte gewandelt und ich nun oft eher einen zu hohen Puls bei für mich untypischen und ungewohnten Blutdruckwerten von ca. 130-150/80-90 hatte.

Was mich sehr stört ist, daß ich mich kaum konzentrieren kann.

Mein vorheriges A- Depri war Cymbalta 60mg welches ich absetzte da es mich auf ein Level brachte wo ich emotional so gut wie nichts mehr fühlte und auch meine Sexualität stark negativ beeinträchtigte. (Feiner Deutsch aber ich bekomme den Satz gerade nicht richtig zusammen, siehe Konzentration)

Eingetragen am 04.08.2012 als Datensatz 46333
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Gewichtsabnahme, Schlafstörungen, Abgeschlagenheit, Beinschwellungen, Müdigkeit, Gewichtszunahme

Erst Gewichtsabnahme und sehr hilfreiche Wirkung (weniger Grübeln, mehr Antrieb, endlich Tag wieder bewältigbar). Nebenwirkungen: Frühes Aufwachen, Schlafstörungen, Erschöpftheit, schwere dicke Beine(!). Nach ca. 2 Wochen Ausbleiben der positiven Effekte (alles wie vorher), weiterhin aber...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst Gewichtsabnahme und sehr hilfreiche Wirkung (weniger Grübeln, mehr Antrieb, endlich Tag wieder bewältigbar).

Nebenwirkungen: Frühes Aufwachen, Schlafstörungen, Erschöpftheit, schwere dicke Beine(!).

Nach ca. 2 Wochen Ausbleiben der positiven Effekte (alles wie vorher), weiterhin aber Schlafstörungen und große Müdigkeit und Erschöpftheit.

Darüber hinaus nach ca. 2 Wochen starke Gewichtszunahme, die auch Monate nach Absetzen des Medikaments (weil es nicht mehr "positiv" wirkte) weiter besteht. Jede Woche ca. 0,5-1,0 kg dazu obwohl Medikament abgesetzt. War mein Leben lang ein schlanker Mensch (BMI immer maximal 20). Stoffwechsel total durcheinander.

Eingetragen am 23.08.2010 als Datensatz 26591
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin Hormosan für Depression, Angststörungen, Depression, Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Ergänzung zu meinem Bericht vom 9.2.10: Seit 4 Tagen nehme ich abends statt 2x15mg Mirtazapin Hormosan jetzt 1x30mg-Tablette desselben Herstellers ein und schlagartig sind die Benommenheits- und Konzen trationsprobleme bei Tage verschwunden, so dass ich früh z.B. wieder meine Zeitung lesen kann....

Mirtazapin Hormosan bei Depression, Angststörungen; Sertralin Hormosan bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin HormosanDepression, Angststörungen60 Tage
Sertralin HormosanDepression, Angststörungen60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ergänzung zu meinem Bericht vom 9.2.10:
Seit 4 Tagen nehme ich abends statt 2x15mg Mirtazapin Hormosan jetzt 1x30mg-Tablette desselben Herstellers ein und schlagartig sind die Benommenheits- und Konzen trationsprobleme bei Tage verschwunden, so dass ich früh z.B. wieder meine Zeitung lesen kann. Die lange Zeit spürbaren Sertralin-Hitzeschübe hatten sich inzwischen reduziert und sind nun auch so gut wie verschwunden. Ich kann nun auch wieder unbesorgt Auto fahren über längere Strecken. Zugenommen habe ich übrigens nicht, eher umgekehrt. Der Zusammenhang mit dem Wechsel von 2x15mg auf die 30mg-Tablette ist mir
und auch einem befragten Arzt des medizinischen Dienstes allerdings uner-
klärlich.

Eingetragen am 18.03.2010 als Datensatz 23183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin Hormosan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin Hormosan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1930 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Traumveränderungen, innere Unruhe, erweiterte Pupillen

Ich wollte nun auch mal meine Erfahrungen teilen, da ich manchen die Angst nehmen und Mut machen möchte. Ich habe mich 3 Jahre lang geweigert Medikamente einzunehmen. Ich dachte, die Therapie alleine würde reichen. Allerdings war ich an einem Punkt, an dem ich merkte, dass ich die...

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich wollte nun auch mal meine Erfahrungen teilen, da ich manchen die Angst nehmen und Mut machen möchte.

Ich habe mich 3 Jahre lang geweigert Medikamente einzunehmen. Ich dachte, die Therapie alleine würde reichen.
Allerdings war ich an einem Punkt, an dem ich merkte, dass ich die Unterstützung eines Medikamentes brauche.

Am Anfang hatte ich folgende Nebenwirkungen:

Appetitlosigkeit
Extremes schwitzen
Schlaflosigkeit
Erweiterte Pupillen
Innere Unruhe
Reizbarkeit
Komische Träume

Es ist aber normal, dass Nebenwirkungen auftreten.
Daher muss man am Anfang einfach die Zähne zusammenbeißen, auch wenn die Nebenwirkungen nicht angenehmen sind.

Mittlerweile nehme ich dieses Medikament zwei Monate und ich habe so gut wie keine Nebenwirkungen mehr.
Das einzige was ich zur Zeit habe ist folgendes:

Komische Träume
Juckreiz

Damit kann ich aber gut leben!

Ich bin auch nur bei einer Dosis von 50 mg, weil diese bis jetzt ausreicht.
Ich hoffe, dass das auch so bleiben wird!

Ich bin wirklich begeistert von dem Medikament und es ist eine tolle Unterstützung, um an mir zu arbeiten.

Eingetragen am 24.07.2022 als Datensatz 111839
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Gefühlskälte

Dieses Medikament hat mich gefühllos und stumpf gemacht. Es wird einem erzählt, der Körper müsse sich dran gewöhnen, aber es ging mir zu keinem Zeitpunkt gut damit. Durchfall war noch das geringste Übel. Ich war sogar in der Lage, Schnecken mit der Schere durchzuschneiden, das hat mich zutiefst...

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament hat mich gefühllos und stumpf gemacht. Es wird einem erzählt, der Körper müsse sich dran gewöhnen, aber es ging mir zu keinem Zeitpunkt gut damit. Durchfall war noch das geringste Übel. Ich war sogar in der Lage, Schnecken mit der Schere durchzuschneiden, das hat mich zutiefst erschreckt. Meine Freundin bekam von Sertralin eine Kaufsucht wegen der Leck-mich -am Arsch- Stimmung.

Schwarzkümmelöl ist die Lösung! Bitte mal googlen. Es gibt nichts besseres und 4 Wochen warten musst du dabei auch nicht. ich bin jedenfalls gesund geworden damit.

Eingetragen am 22.06.2022 als Datensatz 111397
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörungen mit Schwindel, Zittern, Übelkeit, Schwitzen, Gewichtsverlust, Kreislaufbeschwerden, Sehstörung, niedrigen Blutdruck

12 Jahre 25mg genommen, nach Klinik Aufenthalt durch Rückfall Ängste, erhöht auf 75mg bekommen. Seitdem ist mein Blutdruck bei 85 zu 60 im Durchschnitt. Selbst auf dem trimmdichrad max 100 zu 60. Vor Erhöhung immer so 120/80. Der Arzt sagte ekg ist in Ordnung. Soll mich mehr bewegen und Kaffee...

Sertralin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

12 Jahre 25mg genommen, nach Klinik Aufenthalt durch Rückfall Ängste, erhöht auf 75mg bekommen. Seitdem ist mein Blutdruck bei 85 zu 60 im Durchschnitt. Selbst auf dem trimmdichrad max 100 zu 60. Vor Erhöhung immer so 120/80. Der Arzt sagte ekg ist in Ordnung. Soll mich mehr bewegen und Kaffee trinken. Mittlerweile trinke ich 1,5l Cola zero, Lauf 14000 Schritte am Tag. Fahr trimmrad und mache Yoga. Selbst da wird mir schwarz vor Augen sobald ich aus der hocke hochkommen. Bin kurz davor es zu reduzieren. Das ist schlimmer als die Ängste die ich davor hatte. Kennt ihr das auch?

Eingetragen am 19.06.2022 als Datensatz 111357
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen&Ängste mit Kopfschmerzen, Nervosität, Schlaflosigkeit

Ich habe vor einigen Wochen hier noch selber verzweifelt nach Rezensionen gesucht, da die Nebenwirkungen bei mir wirklich heftig waren (extreme Erstverschlimmerung der negativen Gedanken, Darmprobleme, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Wutausbrüche, Nervosität, Zappelig...) Heute kann ich für mich...

Sertralin bei Depressionen&Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen&Ängste11 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor einigen Wochen hier noch selber verzweifelt nach Rezensionen gesucht, da die Nebenwirkungen bei mir wirklich heftig waren (extreme Erstverschlimmerung der negativen Gedanken, Darmprobleme, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Wutausbrüche, Nervosität, Zappelig...) Heute kann ich für mich sagen, dass sich das Durchhalten gelohnt hat! Es hat bei mir nur einfach länger (ca. 8 Wochen) gedauert bis eine Wirkung spürbar war.
Man darf meiner Meinung nach keine Wunder erwarten, aber ich bin deutlich positiver gestimmt, die Gedankenspiralen drehen sich nicht mehr so endlos und ich gehe wieder raus und unternehme Dinge die mir gut tun. Ich bin allerdings zusätzlich auch in therapeutischer Behandlung.

Eingetragen am 16.06.2022 als Datensatz 111322
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörung, Angst- und Panikattacken, Zwangshandlungen, Depression bei Senioren, älteren Menschen mit keine Nebenwirkungen

Meine Mutter, 89 Jahre, hat beginnende Demenz, es ist bisher nur das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Aber durch diesen Umstand hatte sie sehr sehr starke Ängste und Panikattacken. Sie konnte nicht mehr alleine sein. Durch die Einnahme von Sertralin (50 mg) in Verbindung von Mirtazapin (15 mg) hat...

Sertralin bei Angststörung, Angst- und Panikattacken, Zwangshandlungen, Depression bei Senioren, älteren Menschen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörung, Angst- und Panikattacken, Zwangshandlungen, Depression bei Senioren, älteren Menschen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Mutter, 89 Jahre, hat beginnende Demenz, es ist bisher nur das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Aber durch diesen Umstand hatte sie sehr sehr starke Ängste und Panikattacken. Sie konnte nicht mehr alleine sein. Durch die Einnahme von Sertralin (50 mg) in Verbindung von Mirtazapin (15 mg) hat sich alles verbessert, bzw. die Angststörungen sind nicht mehr vorhanden. Sie kann wieder alleine sein, hat keine Ängste und Panikattacken mehr. Die Anfangszeit, bis die Tabletten gewirkt haben, waren natürlich hart, es gab auch eine Erstverschlimmerung. Bei älteren Personen ist natürlich alles anders, langsamerer Stoffwechsel, deshalb hat es fast 3 Monate gedauert bis Sertralin angeschlagen hat. Aber der lange Atem hat sich gelohnt. Meine Mutter hat wieder Freude am Leben. Ich kann Sertralin zu 100 % weiterempfehlen. Auch ältere Menschen haben ein Recht auf ein Angstfreies Leben.

Eingetragen am 15.06.2022 als Datensatz 111299
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1933 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Zwangsstörung, Magersucht mit Schwindel

Ich nehme seit 6-7 Monaten Sertralin 150mg am Morgen aufgrund meiner Zwangsstörung und meiner anorektischen Zwänge. Als das Sertralin langsam eindosiert war und nach ein paar Wochen wurden meine Zwangsgedanken leichter zu bändigen. Ich habe das Gefühl, wieder mehr Kontrolle über mich selber...

Sertralin bei Depression, Zwangsstörung, Magersucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Zwangsstörung, Magersucht7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 6-7 Monaten Sertralin 150mg am Morgen aufgrund meiner Zwangsstörung und meiner anorektischen Zwänge. Als das Sertralin langsam eindosiert war und nach ein paar Wochen wurden meine Zwangsgedanken leichter zu bändigen. Ich habe das Gefühl, wieder mehr Kontrolle über mich selber zuhaben. Ein Zwangsgedanken kommt und sonst war es so, dass er direkt so stark war, dass ich nicht handeln konnte. Mit dem Sertralin habe ich das Gefühl, besser Skillsanwenden zu können. Habe vorher schon Fluvoxamin probiert, nicht mal annähernd so ein Erfolg wie das Sertralin

Eingetragen am 09.06.2022 als Datensatz 111213
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Müdigkeit, Schwitzen, Traumveränderungen, Durchschlafstörungen, Verdauungsstörung, Schlafstörung

Mein erstes Antidepressivum. Grund dafür ist eine mittelschwere Depression und die daraus resultierende Antriebslosigkeit und Unsicherheit. Die Stimmungslage ist definitiv besser geworden, das tägliche Grübeln und Weinen fast komplett zum Erliegen gekommen. Nebenwirkungen wie die anfängliche...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein erstes Antidepressivum. Grund dafür ist eine mittelschwere Depression und die daraus resultierende Antriebslosigkeit und Unsicherheit.
Die Stimmungslage ist definitiv besser geworden, das tägliche Grübeln und Weinen fast komplett zum Erliegen gekommen. Nebenwirkungen wie die anfängliche extreme Müdigkeit, Verdauungsprobleme und Magenverstimmung, sowie Schwitzen und sich intensiver anfühlende Träume waren zu ertragen.
Das meiste legte sich auch nach der Einstellungszeit von ein paar Wochen.
Einzig die Träume blieben. Keine Albträume in dem Sinne, teils alltäglich wirkende Situationen, wie das Reden mit Ex-Kollegen über den neuen Job. Aber eben auch mal Kräfte zerrend und weniger positiv, wie das verzweifelte Suchen nach der Ex-Partnerin in einer fremden Stadt. Also immer mit einem gewissen Bezug zur Realität.
Mit diesen Träumen kamen aber auch Durchschlafprobleme und ich bin nach wie vor alle 2-3 Stunden wach. Die antriebssteigernde Wirkung des Medikaments mag also vielleicht da sein, durch den schlechten Schlaf merk ich davon aber nicht wirklich etwas. Zumal mir auch die Energie fehlen würde, einem solchen Antrieb nachzugehen
Zu Beginn hatte ich das auf die Temperaturschwankungen im Frühling, sowie meine Allergie geschoben. Durch letztere habe ich gerne mal einen trockenen Mund und Atemprobleme.
Da die Symptome aber nicht abnehmen, und es zeitlich mit der Beginn der Einnahme des Sertralins passt, komme ich derzeit zum Schluss, dass es vermutlich daran liegen wird.
Ich kann das Präparat also nur bedingt empfehlen. Für die schnelle Hilfe definitiv zu gebrauchen, um aber wieder in einen normalen Alltag zu kommen eher weniger.

Eingetragen am 31.05.2022 als Datensatz 111083
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörungen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Sodbrennen, Appetitsteigerung, Heisshungerattacken, Schlafstörung, Konzentrationsstörung

Nachdem ich über ca 6 Monate Cipralex genommen habe und mit diesen sehr starke Nebenwirkungen hatte, musste ich die leider absetzen und habe von meinem Neurologen Sertralin bekommen. Ich habe das Cipralex von heute auf morgen gegen das Sertralin ausgetauscht.Anfangsdosis 50 mg Die erste Woche...

Sertralin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich über ca 6 Monate Cipralex genommen habe und mit diesen sehr starke Nebenwirkungen hatte, musste ich die leider absetzen und habe von meinem Neurologen Sertralin bekommen. Ich habe das Cipralex von heute auf morgen gegen das Sertralin ausgetauscht.Anfangsdosis 50 mg Die erste Woche habe ich einen sehr starken Antrieb gehabt, welchen ich gern in Kauf genommen habe, da ich aktuell für einen Triathlon trainiere. Dieser positiver Effekt, ließ aber nach ca. 10 Tagen nach. Leider musste ich das Medikament nach 6 Monaten absetzten, da es mich dumm im Kopf gemacht hat, Kurzzeitgedächtnis war kaum noch vorhanden.Habe Sachen die ich erledigen wollte innerhalb von 10 sek wieder vergessen , ausserdem hat mich gestört, das ich trotz 6 x die Woche Training und ca 8-10 tsd Kalorien die ich dadurch verbannt habe nichts abgenommen habe und wenn dann ca 100 Gramm die Woche, besonders Abends konnte ich essen ohne satt zu werden. Außerdem musste ich immer ein Mittagsschläfchen machen , egal ob in der Mittagspause oder nach der Arbeit, musste immer mindesten 15-30 min schlafen, an 6 von 7 Tagen die Woche. Die Ängste hat das Medi aber super bekämpft.... war quasi Angstfrei.
Schade , es tat mir eigentlich echt gut, auch mit dem nicht abnehmen , hätte ich leben können, da ich aber fast meinen Job verloren habe , weil ich ständig Flüchtigkeitsfehler begangen habe, musste es weg.

Eingetragen am 23.05.2022 als Datensatz 110958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):113
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen, Angststörungen, Borderline mit Gewichtszunahme, Restless-Legs-Syndrom, Konzentrationsprobleme

Ich habe in meinem Leben aufgrund meiner emotional instabilen Persönlichkeitsstörung (Borderline), mittelschweren Depressionen und sozialen Ängsten, bereits mehrere verschiedene Antidepressiva versucht; Opipramol, Citalopram, Cipralex, Valdoxan und seit 2014 nur noch Sertralin. Mal 50mg, mal...

Sertralin bei Depressionen, Angststörungen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen, Angststörungen, Borderline8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe in meinem Leben aufgrund meiner emotional instabilen Persönlichkeitsstörung (Borderline), mittelschweren Depressionen und sozialen Ängsten, bereits mehrere verschiedene Antidepressiva versucht; Opipramol, Citalopram, Cipralex, Valdoxan und seit 2014 nur noch Sertralin. Mal 50mg, mal 100mg. Ich habe seit 2013 stark zugenommen. (Weiblich, 34, 1,64m, mittlerweile bei knapp 94kg ! ). Das stört mich am meisten, denn auch durch Sport gingen die Kilos kaum runter. Ich hatte vor der ganzen Tabletten-Rumprobiererei nicht solch extreme Probleme mit meinem Gewicht.

Mir hat das Sertralin hauptsächlich gegen meine sozialen Ängste geholfen, stimmungsmäßig hätte es etwas besser sein können (wobei ich persönlich davon überzeugt bin, dass eben bei Borderline keine Tablette wirklich helfen wird, da es eben Probleme sind, die therapeutisch weiter behandelt werden müssen und da muss man mitarbeiten, denn innere Leere ist ein Mangel, den auch keine Tablette weg zaubern kann- leider). Konzentrationsprobleme hatte/habe ich auch starke. Ein Buch lesen war auch fast unmöglich oder mich mal zwei Stunden auf einen Film konzentrieren, ohne mich von etwas ablenken zu lassen. Was ich auch öfters mal hatte, war eine Unruhe vorm Einschlafen in den Beinen- fast wie das "Restless-Legs-Syndrom". Zumindest hat es sich so angefühlt. Mit den Zähnen knirsche ich auch, da habe ich allerdings seit vier Jahren etwa eine Beißschiene, die ich nachts tragen muss. Da kann ich allerdings nur spekulieren, ob es vom Sertralin her kam. Und stark vergesslich bin ich, was aber auch eher wieder für die Konzentrationsschwäche zählt.

Nun ja, ich habe schon mehrmals probiert, das Sertralin abzusetzen. Drei Versuche waren es, meine ich. Weil ich aber wieder Herzrasen vor der Terminen bekam und stark gereizt war und mir das Sorge machte, blieb es bisher nur bei den Versuchen. Nun bin ich beim vierten Versuch und will es endlich durchzuziehen. 8 Jahre sind schon so eine lange Zeit... Ich bin jetzt eine Woche ohne Einnahme und habe natürlich auch Absetzreaktionen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, leichte Verwirrtheit und diese nervigen Blitze im Kopf. Allerdings kann ich viel besser durchschlafen seitdem absetzen, auch wenn ich mich an viele Träume erinnere. Die Blitze im Kopf finde ich besonders unangenehm. Ich muss dazu sagen, dass ich seit dem Absetzen des Sertralins ein CBD-Öl einnehme, um mich auch irgendwie etwas aus Sorge vor mehr Absetzreaktionen zu beruhigen bzw habe ich die Hoffnung, diese somit etwas abzuschwächen. Vielleicht schlafe ich auch deswegen besser.

Ich erhoffe mir einfach, dass ich einige Kilos verlieren werde. Hat da jemand positive Erfahrungen gemacht, nach dem Absetzen?

Eingetragen am 21.03.2022 als Datensatz 109987
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörung

Ich kann das Medikament ohne Einschränkung empfehlen; es hat mir das Leben gerettet. Nach der Einnahme 2018 dauerte es wenige Stunden, bis die stets wiederkehrenden zerstörerischen Gedanken fast verschwunden waren bzw. bei Wiederauftreten kaum belasteten. Zur Zeit nehme ich 50 mg ein. Nach der...

Sertralin bei Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen, posttraumatische Belastungsstörung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann das Medikament ohne Einschränkung empfehlen; es hat mir das Leben gerettet. Nach der Einnahme 2018 dauerte es wenige Stunden, bis die stets wiederkehrenden zerstörerischen Gedanken fast verschwunden waren bzw. bei Wiederauftreten kaum belasteten.
Zur Zeit nehme ich 50 mg ein. Nach der morgentlichen Einnahme bin ich einige Zeit müde und abgeschlagen. Nach einer Ruhepause geht es mir dann sehr gut.
Die Erinnerung an die furchtbare Zeit ohne adäquate Behandlung ( trizyklische Antidepressiva) verblasst zunehmend.
Die Gewichtszunahme von ca. 5 kg nehme ich gern in Kauf.

Eingetragen am 21.03.2022 als Datensatz 109984
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörungen mit Herzrasen, hoher Blutdruck

VORSICHT bei Einnahme von dem Medikament Sertralin!!! Seit ca. 4 Wochen habe ich Sertralin 25 mg 1x täglich wegen Angststörung eingenommen.. Nach anfänglichem Unwohlsein habe ich die Einnahme für 4 Tage nach 3 Wochen abgesetzt,dann noch 1 Woche weiter eingenommen. In dieser gesamten...

Sertralin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

VORSICHT bei Einnahme von dem Medikament Sertralin!!!
Seit ca. 4 Wochen habe ich Sertralin 25 mg 1x täglich wegen Angststörung eingenommen..
Nach anfänglichem Unwohlsein habe ich die Einnahme für 4 Tage nach 3 Wochen abgesetzt,dann
noch 1 Woche weiter eingenommen.
In dieser gesamten Einnahmezeit hatte sich die Angststörung nicht irgendwie geändert.
Im Gegenteil,ich bekam Herzrasen und leichte Übelkeit.
Meine Blutdruckwerte stiegen dermaßen hoch,190 /über 100/Puls über 80; so daß ich eine notärztliche Praxis aufgesucht habe.
Habe Sertralin abgesetzt und durch eine andere Medikation hat sich mein Blutdruck wieder gebessert.

Eingetragen am 07.03.2022 als Datensatz 109742
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für bipolare Störung

Ich muss sagen, das es das einzige Medikament war was mir über Jahre gut geholfen hat.ich hatte es schon aufgegeben hatte 6 Sorten verschiedene Sorten Antidepressiva und Neuroleptika zum Beispiel habe ich 12 Jahre lang 700mg erst Seroquel dann Quetiapin abends genommen. Die anderen Sorten...

Sertralin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralinbipolare Störung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich muss sagen, das es das einzige Medikament war was mir über Jahre gut geholfen hat.ich hatte es schon aufgegeben hatte 6 Sorten verschiedene Sorten Antidepressiva und Neuroleptika zum Beispiel habe ich 12 Jahre lang 700mg erst Seroquel dann Quetiapin abends genommen. Die anderen Sorten Sertralin 150mg Elotril150mg morgens dannBenzos Targin.Da habe ich mich jetzt seid ca.4 Jahren losgelegt
.übrig ist geblieben 100mg Sertralin und abend 100mg Quetiapin.Dann kamm die Gewichtsabnahme 40kg,die ich wieder runter habe.Ich habe eine weiße Frau kennengelernt die mir die Augen geöffnet hat.seid 3 Jahren halte ich meinen D3 Spiegel sehr hoch und es wird immer besser natürlich mit andere Pflanzen Vitaminen. Es wird von Tag zu Tag besser

Eingetragen am 14.02.2022 als Datensatz 109393
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression

Bei mir hat das Medikament von Anfang an gut gegriffen, ich hatte auch keinerlei Nebenwirkungen zu beklagen, auch nicht in der Phase des Aufdosierens. Am Anfang wurde meine Depression "nur" mit Seroquel therapiert, was zwar die Angstzustände & Spannungsgefühle löste, jedoch keinen Einfluss auf...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression510 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir hat das Medikament von Anfang an gut gegriffen, ich hatte auch keinerlei Nebenwirkungen zu beklagen, auch nicht in der Phase des Aufdosierens. Am Anfang wurde meine Depression "nur" mit Seroquel therapiert, was zwar die Angstzustände & Spannungsgefühle löste, jedoch keinen Einfluss auf die Stimmung zeigte. Seitdem ich Sertralin nehme, macht mein Leben wieder "Spaß", ich bin wieder ganz die Alte :) Auch meine Ärztin freut sich immer darüber, wie gut es mir geht.
Ich hab/hatte weder Orgasmusprobleme, noch Libidoverlust, noch eingeschränkte Gefühlswahrnehmung, noch Gewichtszunahme - bin somit zu 100 % zufrieden.

Eingetragen am 20.01.2022 als Datensatz 108927
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angststörungen, Kopfschmerzen mit Stimmungsschwankungen, Unwohlsein

Ich habe Sertralin bekommen gegen meine Angststörung, Panikatacken und Depressionen. Meine Anfangs Dosis betrug 25mg und mit 150mg habe ich aufgehört. Die Gewöhnung war die Hölle !!!!!! Das legt sich aber mit der Zeit. Nun habe ich das ganze in 25mg Schritten abgesetzt und nehme auch seid...

Sertralin bei Depression, Angststörungen, Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angststörungen, Kopfschmerzen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Sertralin bekommen gegen meine Angststörung, Panikatacken und Depressionen.
Meine Anfangs Dosis betrug 25mg und mit 150mg habe ich aufgehört.
Die Gewöhnung war die Hölle !!!!!!
Das legt sich aber mit der Zeit.
Nun habe ich das ganze in 25mg Schritten abgesetzt und nehme auch seid ungefähr 2 Monaten nichts mehr.
Und ich durchlaufe wieder die Hölle !!!!
Unwohlsein, Sekundenschwindel, Kopfschmerzen und Nachts schwitzen.
Fühle mich furchtbar und hoffe wirklich das es bald vorbei ist.
Verstehe nicht wieso sowas so schlimm werden kann, kann mich nicht mal für diesen Text hier konzentrieren.

Eingetragen am 18.01.2022 als Datensatz 108897
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Hungerattacken, Müdigkeit, Reaktionsträgheit

Anfangs hat sich nicht sofort etwas geändert (wovon ich auch nicht ausging). Mir viel vor allem der große Hunger/Appetit auf, der mich sofort "belästigte". Außerdem war ich für die ersten ca. 7 Tage sehr müde. Mir ist aufgefallen, dass ich mittlerweile anders lache. Man kann es nicht sonderlich...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression55 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs hat sich nicht sofort etwas geändert (wovon ich auch nicht ausging). Mir viel vor allem der große Hunger/Appetit auf, der mich sofort "belästigte". Außerdem war ich für die ersten ca. 7 Tage sehr müde.
Mir ist aufgefallen, dass ich mittlerweile anders lache. Man kann es nicht sonderlich gut beschreiben und ich bin mir sicher, dass sich das komisch anhört aber rückwirkend merke ich wie echt mein Lachen jetzt klingt. Mein früheres Lachen hört sich auf Videos jetzt künstlich an.
Nach ca. 5-6 Wochen ist mir aufgefallen, dass mir eine gewisse Feinkoordination fehlt. Vor allem wenn ich eine Nachricht am Handy schreibe kommt es oft vor. Auch sonst passiert mir oft, dass ich einfach gegen Möbel laufe obwohl ich sie klar und deutlich sehe.

Eingetragen am 10.01.2022 als Datensatz 108745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angst- und Panikattacken mit Bluthochdruck, Diabetes

Es gibt bei jeden Medikament Nebenwirkungen. Der eine verspürt mehr, der andere weniger. Je nach Krankheitsbild und individuelle Konstellation. Jedoch hat Sertralin einen sehr langen und geprüften Anwendungsprozess und nach Abwägung, die geringsten Nebenwirkungen und Langzeiterfahrungen. Ich...

Sertralin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngst- und Panikattacken10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es gibt bei jeden Medikament Nebenwirkungen. Der eine verspürt mehr, der andere weniger. Je nach Krankheitsbild und individuelle Konstellation. Jedoch hat Sertralin einen sehr langen und geprüften Anwendungsprozess und nach Abwägung, die geringsten Nebenwirkungen und Langzeiterfahrungen. Ich nehme Sertralin schon seit 10 Jahren und ja... Medikamente sind nicht toll, aber viele Leute nehmen schon langjährig Medikamente gegen Bluthochdruck, Cholesterin, Diabetes oder sonstige Schmerzmefikamente. Ich kann nur raten, versucht Sertralin aus und falls nicht, dann sprecht mit euren Arzt, es gibt Alternativen. Verlieren gibt es nicht... nur weiter machen und nicht aufgeben

Eingetragen am 06.01.2022 als Datensatz 108691
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression mit Schwitzen

TW SV Zunächst hatte ich fluoxetin genommen was mir aber null geholfen hat. Mit 17 habe ich dann Sertralin 100mg bekommen. Die Wirkung hat sich über die Jahre sehr verändert. Zu Beginn hatte ich einen großen Appetit und konnte schlecht schlafen dafür hatte sich meine allgemeine Stimmung aber...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

TW SV
Zunächst hatte ich fluoxetin genommen was mir aber null geholfen hat. Mit 17 habe ich dann Sertralin 100mg bekommen. Die Wirkung hat sich über die Jahre sehr verändert. Zu Beginn hatte ich einen großen Appetit und konnte schlecht schlafen dafür hatte sich meine allgemeine Stimmung aber verbessert.
Nach ca 6 Monaten hatte ich ein so großes Tief dass ich 200mg bekommen habe und zusätzlich quetapin und prometazin bei Bedarf. In der Zeit war ich sehr müde also immer und hatte null Antrieb. Mit intensiver Verhaltenstherapie konnte ich aber die Symptomen bekämpfen und mir ging es gut soweit. Ich habe in der Zeit aber teilweise als SV die Medikamente für 3-10 Tage nicht genommen was eine starke Gereitzheit, Müdigkeit, schlechte Gedanken und Gefühle sowie starkes Nachtschwitzen mit sich brachte.
Zusammenfassung Gutes: stabile Stimmung, normaler Appetit, mit Kaffee in Kombination auch energetischer als ohne
Con: schwitze, Libidoverlust und Unfähigkeit zu komme, emotional taub (als hätte man Kopfhörer auf also alles gedämpft) Leberprobleme, nach Alkoholkonsum ganz schlimme Kater, wie auf Automatik also ich stand bisschen neben mir, nur ganz krasse Gefühle kamen durch und habe mein Leben wie eine Serie die ich gucke erlebt (das könnte aber auch vom Trauma kommen LOL)
Alles in allem ein Medikament was bei einigen bestimmt hilft aber für mich haben die Nachtrile die Vorteile überwogen weshalb ich gewechselt habe.

Eingetragen am 03.12.2021 als Datensatz 108195
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörungen mit Durchfall

Habe mit 25mg angefangen 4 Wochen,Bauchschmerzen und Verstopfung.Laut Neurologe soll ich auf 50mg erhöhen, am gleichen Tag Durchfall wie Wasser. Nächster Tag Durchfall wie Wasser 7x.Das ging eine ganze Woche,danach jeden Tag 5x Durchfall wie Wasser,wurde immer schlapper. Nach 1 Woche ins...

Sertralin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mit 25mg angefangen 4 Wochen,Bauchschmerzen und Verstopfung.Laut Neurologe soll ich auf 50mg erhöhen, am gleichen Tag Durchfall wie Wasser.
Nächster Tag Durchfall wie Wasser 7x.Das ging eine ganze Woche,danach jeden Tag 5x Durchfall wie Wasser,wurde immer schlapper. Nach 1 Woche ins Krankenhaus eingeliefert,wurde Ultraschall und Abdomen CT gemacht,alles ok. Heute entlassen,seitdem ich 4 Tage Sertralin abgesetzt habe. Wurde von Tag zu Tag besser,nach Tag 4 war Durchfall weg. Arzt hat mir verboten,diese Tabletten. Weiter zu nehmen,nie wieder.

Eingetragen am 24.11.2021 als Datensatz 108024
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angst- und Panikattacken mit Müdigkeit, Depressive Verstimmungen, Alpträume, Gewichtszunahme, Kopfschmerz, Libidoverlust, Menstruationsprobleme, Bauchschmerzen, Gefühlsstörungen

Nebenwirkungen sind vor allem in den ersten 2-3 Monaten aufgetreten, bis sich die Einnahmemenge eingependelt hatte. Anfangs starke Müdigkeit, depressive Phasen, Alpträume, Gewichtszunahme, dauerhafte Kopfschmerzen. Das hat sich nach ein paar Wochen langsam verbessert. Ich muss sagen das ich durch...

Sertralin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngst- und Panikattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen sind vor allem in den ersten 2-3 Monaten aufgetreten, bis sich die Einnahmemenge eingependelt hatte. Anfangs starke Müdigkeit, depressive Phasen, Alpträume, Gewichtszunahme, dauerhafte Kopfschmerzen. Das hat sich nach ein paar Wochen langsam verbessert. Ich muss sagen das ich durch die Einnahme fast angstfrei bin, hätte das nicht für möglich gehalten. Dämpft die Angst sehr stark ab (wie in Watte gepackt) gleichzeitig aber auch positive Emotionen. Bis heute anhaltende Nebenwirkungen: Menstruationsstörungen, Lipidoverlust, starke Müdigkeit und Abwesenheit am Morgen, Leichte brustschmerzen. Alles in allem trotz der auftretenden Nebenwirkungen zu empfehlen.

Eingetragen am 17.11.2021 als Datensatz 107902
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Zähneknirschen

Zunächst war ich positiv überrascht wie schnell und gut das Sertralin 50 mg auf meinen Gemütszustand einwirkte. Der Alltag war wieder einfacher zu Bewältigen. Nach ca. 5 Monaten Einnahme, weckten mich dann in der Nacht immer häufiger unerträgliche Kieferschmerzen, die durch Zähneknirschen oder...

Sertralin bei Zähneknirschen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinZähneknirschen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zunächst war ich positiv überrascht wie schnell und gut das Sertralin 50 mg auf meinen Gemütszustand einwirkte. Der Alltag war wieder einfacher zu Bewältigen. Nach ca. 5 Monaten Einnahme, weckten mich dann in der Nacht immer häufiger unerträgliche Kieferschmerzen, die durch Zähneknirschen oder starkes Aufbeisen auftraten und einige Stunden anhielten. Weil das Sertralin mir sonst sehr gut bekam und ich nicht wieder ein neues Medikament ausprobieren wollte, suchte ich erst einen Zahnarzt und später einen Kieferorthopäden auf. In der Hoffnung, diese Nebenwirkungen beheben zu können, ließ ich eine Beisschiene anfertigen. Bedauerlicherweise ließen die Schmerzen in der Nacht trotz Schiene nicht nach, sodass ich das Sertralin absetzen musste.

Eingetragen am 13.10.2021 als Datensatz 107276
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depressionen: vorrangig Rumination, Antriebslosigkeit; PTS; Dissoziative Empfindens Störung

An manchen Tagen habe ich Durchfall, aber sonst wirkt das Medikament so so gut, dass ich das gerne in Kauf nehme. Der Durchfall war zu Beginn der Einnahme viel stärker. Die erste Woche wurde mein Antrieb gesteigert und endlich schaffte ich es, meinen Haushalt in Ordnung zu bringen. Die...

Sertralin bei Depressionen: vorrangig Rumination, Antriebslosigkeit; PTS; Dissoziative Empfindens Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepressionen: vorrangig Rumination, Antriebslosigkeit; PTS; Dissoziative Empfindens Störung90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An manchen Tagen habe ich Durchfall, aber sonst wirkt das Medikament so so gut, dass ich das gerne in Kauf nehme. Der Durchfall war zu Beginn der Einnahme viel stärker.
Die erste Woche wurde mein Antrieb gesteigert und endlich schaffte ich es, meinen Haushalt in Ordnung zu bringen. Die Stimmungsaufhellung stellte sich nach ca. 2 Monaten voll ein.
Meine Grübel-Zwänge haben aufgehört und ich schlafe sehr gut. Vorher hatte ich nie gedacht, dass mein Denken zwanghaft war.
In den ersten ein bis zwei Wochen war ich etwas verpeilt, jetzt nicht mehr.
Mir hat das Medikament sehr gut geholfen.
Ihr solltet noch von mir wissen, dass ich in einer Psychoanalyse bin seit 3 Jahren, meine Dosierung 50mg morgens umfasst und ich zusätzlich ein Neuroleptikum zum Schlafen nehme.

Eingetragen am 25.06.2021 als Datensatz 105212
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Nina
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angststörungen

Hallo zusammen, ich möchte euch gerne von meinen Erfahrungen mit Sertralin erzählen. Dieses Medikament hat mich im wahrsten Sinne des Wortes gerettet! Ich habe eine langjährige Leidensgeschichte, was die Themen Panikattacken und Depression angeht. Da ich mittlerweile an einem Punkt angekommen...

Sertralin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, ich möchte euch gerne von meinen Erfahrungen mit Sertralin erzählen. Dieses Medikament hat mich im wahrsten Sinne des Wortes gerettet! Ich habe eine langjährige Leidensgeschichte, was die Themen Panikattacken und Depression angeht. Da ich mittlerweile an einem Punkt angekommen bin, an dem ich sagen kann, dass es mit wieder richtig gut geht, möchte ich euch mit meiner Story helfen. Alles hat bei mir mit furchtbaren, zermürbenden Panikattacken im Beruf und Alltag angefangen. Das ganze hat sich soweit entwickelt, dass ich irgendwann nicht mehr aus dem Haus gehen konnte und meinen damaligen Job im Vertrieb kündigen musste. Ich wollte mir nicht gestehen, dass dies wohl psychische Gründe hat. Mein erstes Medikament war escitalopram (20mg) was ich allerdings nicht so gut vertragen habe. Leider hat es auch nicht gegen die Attacken geholfen. Ein Jahr habe ich es versucht und dann wieder ausgeschlichen. Daraufhin gab es einen Aufenthalt in der psychosomatischen Abteilung eines Krankenhauses- für 2 Monate. Das hat mir persönlich geholfen meine Krankheit zu verstehen, jedoch keine Heilung gebracht. Dann nochmal 1 Jahr Therapie mit der Empfehlung sertralin auszuprobieren. Nach der negativen Erfahrung mit escitalopram habe ich lange gezögert. Allerdings haben die Attacken mein Leben so blockiert und mir alle Freizeit Aktivitäten, Reisen, Sport usw. unmöglich gemacht, dass ich mir aus Verzweiflung sertralin verschreiben lassen habe. Das einschleichen war nicht einfach. Angefangen habe ich mit 50 ohne jegliche Wirkung und nach Steigerung war ich dann sehr lange bei einer enorm hohen Dosis von 150mg. Allerdings kann ich nur aus meiner Erfahrung sagen, dass dieses Medikament mir mein Leben zurückgegeben hat. Nach einigen Wochen hatte ich so gut wie keine Attacken mehr und meine Stimmung war so viel besser. Es war so eine Erleichterung wieder normale Dinge tun zu können und mich am Leben zu erfreuen! Natürlich ist das eine sehr hohe Dosis, aber ich habe keinen anderen Ausweg gesehen wieder ein normales Leben zu führen. Und ihr könnt mir glauben, ich habe einen sehr starken Willen und habe auch sehr viel Persönlichkeitsentwicklung, Therapien, Sport etc. gemacht. Vor ca. 1 Jahr bin ich mit der Dosis nach und nach runtergegangen und bin mittlerweile bei 25mg angelangt. Mir gehts so gut - zumindest was die Attacken und die Depression angeht. Bald bin ich vollkommen medikamentös erlöst und freue mich unheimlich darüber.
Nun der etwas negative Part, da es wohl nicht die eine top Lösung in Form gib medis gibt, die keine Nebenwirkungen haben. Ich habe seit Beginn an keine aktive Libido mehr :-( Sehr starken Haarausfall, habe die Hälfte meiner schönen langen Haare verloren und zahle enorm viel Geld für Echthaar Extensions, starke Müdigkeit und Gewichtszunahme (ca 5kg - also noch im Rahmen). Dennoch würde ich es immer wieder einnehmen, weil es mir so viel gutes gegeben hat! Ich drücke euch die Daumen und wünsche jedem einzelnen vom Herzen, dass es ihr/ihm bald wieder gut geht! PS.: meldet euch gern bei Fragen! (DM Instagram Kittykitkittycat)

Eingetragen am 16.03.2021 als Datensatz 103112
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Zwangsgedanken, Stimmungsschwankungen, Einschlafstörungen, Soziale Angst

Vor vier Monaten bekam ich aufgrund einer depressiven Episode Sertralin verschrieben. Schon bei der vergleichsweise geringen Einstiegsdosis von 25 mg bemerkte ich starke Übelkeit und immense Unruhe. Meine ohnehin schon immer vorhandene Nervosität vervielfachte sich und plötzlich konnte ich nicht...

Sertralin bei Depression, Zwangsgedanken, Stimmungsschwankungen, Einschlafstörungen, Soziale Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Zwangsgedanken, Stimmungsschwankungen, Einschlafstörungen, Soziale Angst4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor vier Monaten bekam ich aufgrund einer depressiven Episode Sertralin verschrieben. Schon bei der vergleichsweise geringen Einstiegsdosis von 25 mg bemerkte ich starke Übelkeit und immense Unruhe. Meine ohnehin schon immer vorhandene Nervosität vervielfachte sich und plötzlich konnte ich nicht mehr sitzen, ohne ständig mit einem Bein zu wippen oder mit der Faust gegen mein Knie zu trommeln. Eine Aktivierung spürte ich durchaus, jedoch war ich zeitgleich sehr müde und abgeschlagen. In der ersten Woche der Einnahme konnte ich ohne Zusatzmedikation nicht einschlafen, in den darauffolgenden Wochen ging ohne zwei Stunden Schlaf am Mittag leider nichts mehr. Diesen Gegensatz aus innerer Unruhe und Abgeschlagenheit spüre ich auch jetzt noch deutlich. Ich kann nicht wirklich behaupten, dass das Medikament meine Stimmung verbessert hat, aber es lässt mich funktionieren. Vorher deutlich wahrgenommene Gefühle kommen nur noch stark abgeschwächt durch, was mich ausgeglichener wirken lässt. Ich selbst jedoch fühle mich abgestumpft und wie eine Maschine. Desweiteren habe ich durch das Sertralin in Kombination mit Kaffee starke Magenprobleme entwickelt, die auch nach Weglassen des Morgenkaffees noch hin und wieder auftreten. Nachts schwitze ich neuerdings stark. Ein klares Fazit kann ich nicht ziehen. Ich funktioniere, aber ob ich dafür die Nebenwirkungen weiterhin in kauf nehmen möchte, weiß ich nicht.

Eingetragen am 04.11.2020 als Datensatz 100360
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression

Ich bekam Sertralin 50 mg vor 5 Wochen von meinem Hausarzt aufgrund einer Depression verschrieben. Die ersten vier Tage ging es mir toll und ich hatte hin und wieder sogar das Gefühl, euphorisch zu sein. Aber ab dem 5. Tag ging es los: Schlaflosigkeit, Gefühl der inneren Anspannung und Unruhe,...

Sertralin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Sertralin 50 mg vor 5 Wochen von meinem Hausarzt aufgrund einer Depression verschrieben.
Die ersten vier Tage ging es mir toll und ich hatte hin und wieder sogar das Gefühl, euphorisch zu sein.
Aber ab dem 5. Tag ging es los: Schlaflosigkeit, Gefühl der inneren Anspannung und Unruhe, ein Gefühl als ob heiße Wellen ständig durch meinen Körper jagen, gerade nachts Schweißausbrüche, ab und an Übelkeit, Gefühl der Ängstlichkeit, null Hunger oder Appetit, Muskelverspannungen und das Gedankenkarussell drehte sich schneller als zuvor...
Ich dachte, ich würde das niemals durchstehen und habe meinen Hausarzt und einen Neurologen aufgesucht.
Beide baten mich noch etwas abzuwarten, bis das Medikament richtig wirkt und das könne bis zu 20 Tagen oder länger dauern. Außerdem könnte ich die Dosis auf 25 mg reduzieren doch dann würde es auch länger dauern, ehe die Tabletten helfen.
Gegen die Schlaflosigkeit bekam ich Opipramol 100 mg wovon ich abends eine halbe nehmen sollte.
Wenn ich trotzdem nach 4 Wochen noch Probleme hätte, würde man ein anderes Medikament versuchen.
Also habe ich 3 Tage lang nur 25 mg Sertralin genommen und dann die Dosis doch wieder auf 50 mg erhöht damit ich auch endlich eine (positive) Wirkung spüre.
Und tatsächlich: nach ca. 18 Tagen gingen die Nebenwirkungen weg und mir geht es jetzt viel besser - kein Gedankenkarussell mehr aber auch noch keinen großen Hunger oder Appetit was bei einem Gewicht von 97 kg jedoch kein Problem darstellt.
Insgesamt würde ich sagen man muß schon Geduld aufbringen auch wenn es furchtbar schwerfällt und man das Ganze am liebsten abbrechen würde.
Meine Geduld wurde belohnt und ich hoffe, dass es so bleibt ...

Eingetragen am 16.07.2020 als Datensatz 98464
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Zwangsstörung, Angst- und Panikattacken

Derzeit befinde ich mich in einer Tagesklinik. Dort hat man unter anderem auch Sertralin ausprobiert. Ich kann sowohl gutes, als auch schlechtes berichten. Zuerst zum guten: Sertralin hat meine Angststörung eindeutig gemildert. Panikattacken hatte ich keine mehr. Zudem habe ich eine kleine...

Sertralin bei Depression, Zwangsstörung, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Zwangsstörung, Angst- und Panikattacken8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Derzeit befinde ich mich in einer Tagesklinik. Dort hat man unter anderem auch Sertralin ausprobiert. Ich kann sowohl gutes, als auch schlechtes berichten. Zuerst zum guten: Sertralin hat meine Angststörung eindeutig gemildert. Panikattacken hatte ich keine mehr. Zudem habe ich eine kleine Stärkung des Antriebs gemerkt und die depressiven Gedanken waren nicht mehr so intensiv.
Grundsätzlich hat dieses Medikament also eine sehr gute Wirkung.
Wenn da nicht diese Nebenwirkungen wären. Neben Gewichtszunahme durch Heißhunger, Tinitus, Unruhe und vollständigem Verlust der Libido, habe ich mich immer etwas benebelt gefühlt. Einerseits war das sehr hilfreich bezüglich den Ängsten und Zwängen, die konnten mir nicht mehr so viel ab. Allerdings hat mich auch alles andere nicht sonderlich mehr „erreicht“. Schweren Herzens habe ich mich also am Ende gegen Sertralin entschieden. Die Nebenwirkungen waren für mich dann doch zu ausgeprägt.

Eingetragen am 07.07.2020 als Datensatz 98292
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für generalisierte Angststörung, chron. Depressionen, kPTBS

Zum Einschleichen des Sertralins wurde mit 25mg angefangen. Anfangs habe ich nichts bemerkt. Die Dosis erhöhte sich dann in Schritten bis auf die Enddosis von 150mg. Ich hatte die ersten 3-4 Monate recht dünnen Stuhlgang und dadurch einen trockenen Mund. Ich habe seither, also bis jetzt...

Sertralin bei generalisierte Angststörung, chron. Depressionen, kPTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralingeneralisierte Angststörung, chron. Depressionen, kPTBS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zum Einschleichen des Sertralins wurde mit 25mg angefangen. Anfangs habe ich nichts bemerkt. Die Dosis erhöhte sich dann in Schritten bis auf die Enddosis von 150mg. Ich hatte die ersten 3-4 Monate recht dünnen Stuhlgang und dadurch einen trockenen Mund. Ich habe seither, also bis jetzt bestehend, keine Orgasmusfähigkeit mehr, ebenso habe ich dauerhafte leichte Magenschmerzen, die sich unter Pantoprazol 20mg besserten. Omeprazol soll nicht zusammen mit SSRI eingenommen werden!!! Fragt Eure Ärzte.
Ich hatte nach ca. 3 Wochen eine deutliche Stimmungsaufhellung bemerkt. Dadurch konnte ich die Anweisungen meiner Therapeutin überhaupt erst anwenden. Mittlerweile fühle ich mich durch viel Therapiearbeit stabiler und möchte das Sertralin langsam absetzen.
Manchmal vergesse ich eine Tagesdosis. Davon merke ich überhaupt nichts Negatives. Im Gegenteil habe ich bemerkt, dass die Libido dadurch wieder hochfährt. Ich denke deshalb, dass ich mich langsam davon verabschieden möchte. Es hat mir aber definitiv sehr geholfen. Außerdem bin ich regelmäßig beim Arzt und lass mein Blut und EKG checken. Bisher immer alles okay.

Eingetragen am 19.06.2020 als Datensatz 97963
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Angststörungen

Hallo Leidensschwestern und Brüder, nahm wegen PA seit 1995 SSRI zuletzt 100 mg Sertralin mir ging es auch dadurch sehr gut alle 10 Jahr ca. wurden die Beschwerden kurzzeitig akut vergingen aber wieder. Seit ca 1 Jahr bemerkte ich das wenn ich meine tagesdosis einnahm ich innerhalb ca 30 Min...

Sertralin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinAngststörungen25 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Leidensschwestern und Brüder,
nahm wegen PA seit 1995 SSRI zuletzt 100 mg Sertralin mir ging es auch dadurch sehr gut alle 10 Jahr ca. wurden die Beschwerden kurzzeitig akut vergingen aber wieder. Seit ca 1 Jahr bemerkte ich das wenn ich meine tagesdosis einnahm ich innerhalb ca 30 Min dringend wasser lassen musste, brustenge, innere Unruhe entstand nach Rücksprache mit meinem Arzt sollte ich die Dosis erhöhen auf 150mg was ich auch tat.
Da fing der ganze Spuck an Herzrasen, Brainzaps, Innere starke Unruhe, Schlaflosigkeit vor früh um 6 Uhr ging gar nichts, Brustdruck und am schlimmsten Muskelschmerzen und Verspannungen im ganzen Körper , konzentration null, immer gereizt, normale kommunikation ging nicht jede kleinigkeit war zu viel mein Tag war der ANGST VERFALLEN nichts ging mehr nur Couch und Bett und andauernde Schmerzen im ganzen Körper mit atemnot bei der kleinsten Belastung.
Tabletten wurden dann wieder auf 100 mg reduziert und weiter auf 50 mg.Symptome flachten leicht ab aber nicht ganz weg. Verdacht auf Serotonin Syndrom nehme seit 2 Wochen 0 mg.
Die ersten 3 Tage wesentliche Besserung der Symptome danach wieder diesmal Entzugserscheinungen volles Programm allerdings auch mal Momente der Freude.
Ich konnte die letzten 20 Jahre auch nicht im Ansatz Weinen das kommt auch langsam wieder ein sehr komisches gefühl das man so sehr lange nicht mehr hatte.
Hoffe Symptome vergehen schnell und ich kann wieder leben.
SSRI kann ich empfehlen hat mir ja auch gut getan Jahre lang allerdings nicht wie bei mir auf so lange dauer evtl einen guten Psychiater mit Therapie um die einnahme der SSRI deutlich zu verkürzen habe mich jetzt zur Therapie angemeldet besser spät als nie.

Eingetragen am 13.05.2020 als Datensatz 97322
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Zwangsstörung

Sertralin 150 mg -200 mg. hat bei mir sehr schleichend gegen Depression und zwangsgedanken geholfen. Mit der Zeit hat die Depression und das Grübeln nachgelassen, allerdings sind die Zwangsgedanken wieder gekommen. Und auch bei zweitem Versuch es zu gegen Zwangsgedanken einzusetzen bin ich...

Sertralin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinZwangsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sertralin 150 mg -200 mg. hat bei mir sehr schleichend gegen Depression und zwangsgedanken geholfen. Mit der Zeit hat die Depression und das Grübeln nachgelassen, allerdings sind die Zwangsgedanken wieder gekommen. Und auch bei zweitem Versuch es zu gegen Zwangsgedanken einzusetzen bin ich gescheitert. Es wurde ganz schlimm mit meinen Gedanken. Muss dazu erklären beim Zweitversuch wollte ich schwanger werden und da war mein nur Sertralin das Mittel erster Wahl. Hatte dazwischen Venlafaxin genommen, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Würde Sertralin bei einer wirkliche Zwangsstörung bzw Angsttsörung empfehlen. Bei reiner Depression wirkt es sehr gut. Nebenwirkungen von Sertralin waren: Hirn Zaps, Unwohlsein, Abgestumpftheit, Gefühllosigkeit. Wobei mich die Gefühllosigkeit wirklich gestört hat, da ich ein sehr emotionaler Mensch bin. Kam mir vor wie ein Roboter!

Eingetragen am 30.04.2020 als Datensatz 97083
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Schlafstörung, Borderline, sucht, Bulimie, Soziophobie, Depressionen mit starker Antriebsarmut

Sertralin war bisher das beste AD was ich ausprobiert habe, nach ca. 4 Tagen began sich die Stimmung deutlich zu verbessern und auch der Antrieb, teils manisch. Ich konnte wieder besser schlafen und hab mich nach ca. 8-10 Stunden ausgeruht gefühlt, was für mich sehr untypisch ist, da ich von...

Sertralin bei Schlafstörung, Borderline, sucht, Bulimie, Soziophobie, Depressionen mit starker Antriebsarmut

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinSchlafstörung, Borderline, sucht, Bulimie, Soziophobie, Depressionen mit starker Antriebsarmut6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sertralin war bisher das beste AD was ich ausprobiert habe, nach ca. 4 Tagen began sich die Stimmung deutlich zu verbessern und auch der Antrieb, teils manisch. Ich konnte wieder besser schlafen und hab mich nach ca. 8-10 Stunden ausgeruht gefühlt, was für mich sehr untypisch ist, da ich von Natur aus sehr viel Schlaf benötige. Ich hatte endlich wieder Willen und Energie um kreativ zu sein. Leider hat sich die Wirkung mit der Zeit immer mehr reduziert, obwohl ich schon bei der Höchstdosis von 200 mg war und zusätzlich schon ein Jahr lang Elontril 300 mg genommen habe, daher musste ich es leider jetzt ausschleichen.. Vielleicht beginne ich einfach zu einem späteren Zeitpunkt erneut damit. NW: starkes Zittern (konnte kaum schreiben oder ein Glas halten), Beine und Arme haben ständig gezuckt (zum Teil auch im Gesicht!), deutlich verringerter Appetit. Bei vergessener Einnahme bekam ich starke Migräne mit Übelkeit und Gleichgewichtsstörungen. Während des Absetzens fühlte ich mich total benommen. Trotz allem für mich immer noch das wirksamste AD von allen, gerade wegen des schnellen Wirkungseintritts zu empfehlen, das hat mir wirklich mein Leben im wahrsten Sinne des Worte gerettet! Bisher das einzige, was Stimmung UND Antrieb deutlich verbessert hat.

Eingetragen am 07.11.2019 als Datensatz 93426
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Sertralin

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Sandra F
Sandra F
Benutzerbild von yengi
yengi
Benutzerbild von Maya1961
Maya1961

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 706 Benutzer zu Sertralin

[]