Posttraumatische Belastungsstörung

Die Posttraumatische Belastungsstörung ist eine Reaktion auf schwere Belastungen und gehört zu den psychoreaktiven Störungen.
Der Beginn innerhalb von 6 Monaten nach dem auslö...

Community über Posttraumatische Belastungsstörung

Wir haben 306 Patienten Berichte zu der Krankheit Posttraumatische Belastungsstörung.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm169181
Durchschnittliches Gewicht in kg7087
Durchschnittliches Alter in Jahren4245
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,7026,54

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Posttraumatische Belastungsstörung

posttraumatische Belastungsstörung, PTBS, PTSD

Bei Posttraumatische Belastungsstörung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Sertralin11% (36 Bew.)
Trevilor10% (33 Bew.)
Mirtazapin8% (20 Bew.)
Seroquel8% (39 Bew.)
Cipralex6% (17 Bew.)
Citalopram6% (18 Bew.)
Paroxetin5% (13 Bew.)
Cymbalta4% (13 Bew.)
Fluoxetin3% (11 Bew.)
Diazepam3% (8 Bew.)
Elontril3% (13 Bew.)
Quetiapin3% (8 Bew.)
Melperon2% (14 Bew.)
Opipramol2% (8 Bew.)
Promethazin2% (10 Bew.)
Tavor2% (11 Bew.)
Lyrica2% (2 Bew.)
Abilify2% (9 Bew.)
Doxepin2% (5 Bew.)
Atosil1% (3 Bew.)
alle 75 Medikamente gegen Posttraumatische Belastungsstörung

Bei Posttraumatische Belastungsstörung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Sertralin11% (36 Bew.)
Venlafaxin11% (36 Bew.)
Quetiapin10% (47 Bew.)
Mirtazapin9% (22 Bew.)
Escitalopram6% (17 Bew.)
Citalopram6% (18 Bew.)
Paroxetin6% (14 Bew.)
Duloxetin4% (13 Bew.)
Opipramol3% (9 Bew.)
Lorazepam3% (12 Bew.)
Promethazin3% (11 Bew.)
Fluoxetin3% (11 Bew.)
Diazepam3% (8 Bew.)
Bupropion3% (13 Bew.)
Olanzapin2% (7 Bew.)
Melperon2% (12 Bew.)
Doxepin2% (5 Bew.)
Pregabalin2% (1 Bew.)
Aripiprazol1% (8 Bew.)
Agomelatin1% (4 Bew.)
alle 56 Wirkstoffe gegen Posttraumatische Belastungsstörung

Fragen zur Kranheit Posttraumatische Belastungsstörung

alle Fragen zu Posttraumatische Belastungsstörung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Sertralin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Sertralin für Depression, Panik, Zwangsgedanken, posttraumatische Belastungsstörung

26 Jahre alt, w, sehr schlank und zierlich Dauer der Anwendung: 5 Monate (max. 75mg) Erscheinungen beim Ansetzen: ——————————————— Sehstörungen (besonders morgens), nächtliches Aufschrecken, Zittern der Hände, schnelles Herzklopfen (ohne Angst, wie nach Kaffee), nächtliches Nassschwitzen...

Sertralin bei Depression, Panik, Zwangsgedanken, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Panik, Zwangsgedanken, posttraumatische Belastungsstörung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

26 Jahre alt, w, sehr schlank und zierlich
Dauer der Anwendung: 5 Monate (max. 75mg)

Erscheinungen beim Ansetzen:
———————————————
Sehstörungen (besonders morgens), nächtliches Aufschrecken, Zittern der Hände, schnelles Herzklopfen (ohne Angst, wie nach Kaffee), nächtliches Nassschwitzen (ich würde langsam hochgehen, nur jeden Monat 25mg mehr), leichte Magen-Darm-Beschwerden (nur kurzzeitig)

Positive Wirkung:
———————————
(Einsetzen nach ca. 3 Wochen) Deutliche Verringerung der Zwangsgedanken und Ängste, Stimmung bleibt stabiler oben, Verringerung der Spitzen nach unten, Zurückfinden zu meinen Kräften, ich fühle mich wieder wie „ich selbst“, Selbstvertrauen, grundsätzlich entspannter, optimistischere Gedanken, mehr Hoffnung und Kraft.
Psychische Stabilität bleibt auch nach Absetzen erhalten.
Praktischer Nebeneffekt: meine jahrelange Akne, die auch durch unterschiedlichste Pillen nicht zu bewältigen war, ist durch das Serotonin verschwunden! (Kam nach Absetzen aber wieder)

Nebenwirkungen während der Einnahme
——————————————————-
Ziemlich starker Haarausfall (außer mir ist es aber niemandem aufgefallen), morgens nach dem Aufwachen war oft das Blut aus den Fingern draußen, niedriger Kreislauf/Blutdruck, aufgrund innerer Unruhe nachts Schlafen nur mir Promethazin möglich (kam aber gut damit zurecht)

Erscheinungen beim Absetzen: (kalter Entzug von 50mg auf 0)
————————————————————-
(das war krass!) extreme Übelkeit und Schwindel, vor allem beim Autofahren, schellen Kopfbewegen. Ständiges Übergeben beim Fahren, keinen Appetit, Übelkeit bereits beim Geruch von Speisen (wie schwanger), 14 Tage lang! Zusätzlich Herzklopfen, Heiß-Kalt-Schauer, Geräusche intensiver hören, Lachflashs (alles rosarote Brille), leichte Kopfschmerzen, starker Durst. Da hilft nur 2 Wochen krankschreiben lassen und durch! Nach 14 Tagen wurden die Entzugserscheinungen immer leichter.

Eingetragen am 06.09.2021 als Datensatz 106589
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung

Für mich das passende Meidikament. Hilft mir gut in schwierigen Situationen obenauf zu bleiben. Bei mir sind keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Sertralin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, posttraumatische Belastungsstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für mich das passende Meidikament. Hilft mir gut in schwierigen Situationen obenauf zu bleiben. Bei mir sind keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Eingetragen am 21.02.2022 als Datensatz 109529
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Patienten Berichte über die Anwendung von Trevilor bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Venlafaxin für Depressionen, generalisierte Angststörung, PTBS mit ungewöhnliche Träume

Ich nehme Venlafaxin 75mg, also relativ gering dosiert. Meine Diagnosen sind Asperger-Autismus, gekoppelt mit rezidivierender Depression und generalisierter Angststörung, sowie eine PTBS - ich bin weiblich und 30 Jahre. Zuletzt nahm ich Cipralex von 16-19 Jahren. Das Medikament wirkt sehr...

Venlafaxin bei Depressionen, generalisierte Angststörung, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, generalisierte Angststörung, PTBS30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Venlafaxin 75mg, also relativ gering dosiert.
Meine Diagnosen sind Asperger-Autismus, gekoppelt mit rezidivierender Depression und generalisierter Angststörung, sowie eine PTBS - ich bin weiblich und 30 Jahre. Zuletzt nahm ich Cipralex von 16-19 Jahren.

Das Medikament wirkt sehr gut gegen meine generalisierte Angststörung und den Grübelzwang und das so genannte "Overthinking". Es ist motivierend und leistungssteigernd, nimmt mir das Gefühl der Hofnungslosigkeit und hemmt mein Vermeidungsverhalten erfolgreich.
Ich schaffe viel mehr am Tag und meine kleinen Zwänge sind auch so gut wie verschwunden.

Leider wiegt es am Morgen sehr schwer. Ich komme nicht aus dem Bett und träume dann so realisitsch alles, was ich mir für den Tag vorgenommen habe, dass ich "denke" ich erledige es, bis ich dann verwundert aufwache und merke, nein, ich liege noch im Bett.
Morgens ist es also leider der blanke Horror. Aufstehen funktioniert fast gar nicht mehr.
Die Trauminhalte sind, wie bereits gesagt, teilweise extrem realistisch, teilweise sehr abstrakt und es scheint, als träume ich Dinge die mein Gehirn unbewusst über den Tag wahrgenommen hat oder über Dinge aus meiner weit zurückgelegen Vergangenheit.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden.

Eingetragen am 05.04.2019 als Datensatz 89376
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Posttraumatische Belastungsstörungtraumatische Belastungsstörung

Ich nehme jetzt seit 2018 Venlafaxin 225mg. Sie helfen mir bei meinen Stärken Alpträumen und den depressiven Verstimmungen. Allerdings bin ich seitdem auch recht emotionslos und zu pragmatisch eingestellt. Neben diesen, habe ich auch Juckreiz immer am Fußmittelknochenbereich, oder am Knöchel....

Venlafaxin bei Posttraumatische Belastungsstörungtraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinPosttraumatische Belastungsstörungtraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit 2018 Venlafaxin 225mg.
Sie helfen mir bei meinen Stärken Alpträumen und den depressiven Verstimmungen.
Allerdings bin ich seitdem auch recht emotionslos und zu pragmatisch eingestellt.
Neben diesen, habe ich auch Juckreiz immer am Fußmittelknochenbereich, oder am Knöchel. Selten am Knie Innenseite.
Oft gähnen, wenn ich eine Umstellung hatte und seit kurzem Nachtschweiß, wenn ich träume. Das war vorher nicht so, als ich sie schon 2 Jahre nahm. Jetzt komischer weise wieder.
Wenn ich mal ein paar Stunden zu spät venlafaxin einnehmen zeigen sich absetzsymptome sofort. Unter anderem, kaltschweißigkeit, beginnende Aggression, nervösitat, zapps im Kopf, Alpträume und Nachtschweiß, sowie unruhiges Verhalten.
Man hat sich mittlerweile eingespielt und gewöhnt sich an die Nebenwirkungen, allerdings macht es mir zu schaffen, dass sich neuerdings wieder Nachtschweiß und Juckreiz eingeschlichen haben, trotz der gewohnten Einnahme der Dosierung.
Genauso kommt es mir vor, als ob es nicht mehr gut genug wirkt.

Eingetragen am 11.02.2022 als Datensatz 109321
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Mirtazapin für posttraumatische Belastungsstörung

Aufgrund eine Depression nach Mobbing wurde ich AU geschrieben. Zunächst Liaf 900 von der Hausärztin, dann vom Psychiater Ctalopram vom Psychiater bekommen. Auf das wurde ich zittriger... Eine Therepeutin diagnostizierte dann Posttraumatische Belastungsstörung und teilte mir mit mich nicht...

Mirtazapin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinposttraumatische Belastungsstörung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund eine Depression nach Mobbing wurde ich AU geschrieben. Zunächst Liaf 900 von der Hausärztin, dann vom Psychiater Ctalopram vom Psychiater bekommen. Auf das wurde ich zittriger... Eine Therepeutin diagnostizierte dann Posttraumatische Belastungsstörung und teilte mir mit mich nicht aufzunehmen da ich ihr zu schwer belastet wäre. Jetzt habe ich vom Psychiater Mirtazapin 15 mg verschreiben bekommen.
Am ersten Abend genommen und durch geschlafen bis am nächsten Tag 8h, Das hatte ich schon ewig nicht mehr. Ich war ruhiger, aber auch tagsüber oft seeehr müde. Mein Blutdruck der vorher trotz Medikamenten nicht runter ging ging jetzt runter. Nach ca. 3 Wochen stellte ich fest dass ich Ödeme in den Beinen bekam. Ein EKG bei meiner Hausärztin ergab dass der QTcB enorm erhöht war und obwohl ich keinen Infekt oder dergleichen habe sind die Leukoziten hoch. Hausärztin meinte Mirtazapin sofort absetzen und Laif nehmen, in 3 Wochen bin ich wieder beim Psychiater, der wird mir sicher wieder was anderes geben wollen. Eine Woche nach Absetzen von Mirtazapin bin ich wieder morgens 2 Kilo leichter (altes Gewicht) und habe auch nicht mehr die Ödeme.

Eingetragen am 16.07.2019 als Datensatz 91279
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angststörungen, PTBS

Gewichtszunahme von 20 kg

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen, PTBS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme von 20 kg

Eingetragen am 18.02.2021 als Datensatz 102522
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Seroquel bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Seroquel für Borderline Störung, PTBS, Drogenindizierte Psychose, multiple PS mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

Ich habe während des Entzuges von Benzos Seroquel bekommen. Am Anfang sehr gering dosiert(150mg), dann als das Stimmen hören wieder losging und meine Persönlichkeiten sich wieder aufdrängten bis zu 600mg am Tag. Im Vergleich zu anderen war diese Dosierung noch gering, machte mich aber sehr müde...

Seroquel bei Borderline Störung, PTBS, Drogenindizierte Psychose, multiple PS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelBorderline Störung, PTBS, Drogenindizierte Psychose, multiple PS3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe während des Entzuges von Benzos Seroquel bekommen. Am Anfang sehr gering dosiert(150mg), dann als das Stimmen hören wieder losging und meine Persönlichkeiten sich wieder aufdrängten bis zu 600mg am Tag. Im Vergleich zu anderen war diese Dosierung noch gering, machte mich aber sehr müde und ich nahm in der Klinik innerhalb von 5 Wochen fast 10 kg an Gewicht zu. Seitdem ich zu Hause bin nehme ich das Seroquel nur noch zur Nacht uns zwar 100mg und bei Bedarf 50mg Truxal. Ich habe seitdem weitgehend Ruhe vor meinen Persönlichkeiten, höre nichts mehr von ihnen und fange glatt an mich daran zu gewöhnen. Wenn das so bleibt muss ich sagen hat das Mittel voll seinen Sinn erfüllt obwohl ich sehr argwöhnisch mit Neuroleptika umgehe. Das mit der Gewichtszunahme ist ärgerlich und hält sich seitdem ich die Menge reduziert habe jetzt auch in Grenzen. Meine Nase ist oft nach der Einnahme verstopft, das scheint aber vielen so zu gehen und ist nicht so schlimm wie der Zustand in dem ich vorher war und in dem ich mich fast umgebracht hätte.

Eingetragen am 10.08.2012 als Datensatz 46501
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für paranoide Schizophrenie, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung

Seroquel Prolong ist eigentlich gut verträglich und auch sehr wirksam. Ich nahm 600 mg. Da ich starkes Sodbrennen unter dem Medikament hatte, was nicht in den Griff zu bekommen war, musste ich auf Zyprexa wechseln.

Seroquel bei paranoide Schizophrenie, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelparanoide Schizophrenie, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seroquel Prolong ist eigentlich gut verträglich und auch sehr wirksam. Ich nahm 600 mg. Da ich starkes Sodbrennen unter dem Medikament hatte, was nicht in den Griff zu bekommen war, musste ich auf Zyprexa wechseln.

Eingetragen am 28.10.2019 als Datensatz 93210
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Seroquel

Patienten Berichte über die Anwendung von Cipralex bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Cipralex für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Libidoverlust, Anorgasmie, Blutgerinnungsstörungen, Muskelzuckungen

zunehmender Libidoverlust, kaum Interesse an Sex, Orgasmusschwierigkeiten - mittlerweile verzichte ich auf den "Kraftakt" des Kommens ;-) manchmal Hautblutungen (Petechien), die einige Tage anhalten. Anfangs nur auf die Ellenbeugen beschränkt, beim letzten Auftreten war der ganze rechte Unterarm...

Cipralex bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, posttraumatische Belastungsstörung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zunehmender Libidoverlust, kaum Interesse an Sex, Orgasmusschwierigkeiten - mittlerweile verzichte ich auf den "Kraftakt" des Kommens ;-)
manchmal Hautblutungen (Petechien), die einige Tage anhalten. Anfangs nur auf die Ellenbeugen beschränkt, beim letzten Auftreten war der ganze rechte Unterarm betroffen. Sah erschreckend aus. Bekomme auch leichter blaue Flecken.
Seit einiger Zeit Muskelzuckungen vorwiegend in den Beinen, seltener Armen.
Überlege ein langsames Ausschleichen des Medikaments, da die Nebenwirkungen langsam zuviel werden. Die Stimmung hat sich verbessert, allerdings kann ich nicht sagen, ob diese sich nicht auch ohne Cipralex zum positiven verändert hätte. Begleitend gab es bis vor einem Monat wöchentliche Psychotherapie.

Eingetragen am 03.06.2007 als Datensatz 1580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, posttraumatische Belastungsstörung

Bei Einnahmebeginn/Erhöhung kurze Energie, dann Wirkungslos.

Cipralex bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, posttraumatische Belastungsstörung3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Einnahmebeginn/Erhöhung kurze Energie, dann Wirkungslos.

Eingetragen am 02.05.2021 als Datensatz 104082
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Patienten Berichte über die Anwendung von Citalopram bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Citalopram-ratiopharm für posttraumatische Belastungsstörung mit keine Nebenwirkungen

Seit ich dieses Medikament einnehme,hat sich mein gewicht nicht verändert. Ich kann auch weiterhin Sport machen,bin sogar leistungsstärker,da ich gut schlafen kann. Ich bekomme mein Leben gut gewuppt,seitdem ich das medi nehme. ich verspüre nicht mehr diese Leere,diese Lähmung im Kopf. ich...

Citalopram-ratiopharm bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram-ratiopharmposttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ich dieses Medikament einnehme,hat sich mein gewicht nicht verändert. Ich kann auch weiterhin Sport machen,bin sogar leistungsstärker,da ich gut schlafen kann. Ich bekomme mein Leben gut gewuppt,seitdem ich das medi nehme. ich verspüre nicht mehr diese Leere,diese Lähmung im Kopf. ich genieße nun mein Leben.

Eingetragen am 07.06.2008 als Datensatz 8355
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram-ratiopharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Angst- und Panikattacken

Ich bekam in der Reha Citalopram 10 mg, am Anfang bekam ich einen Angstschub, Übelkeit, 3 Nächte Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche sowie Durchfall. Aber nach guten 4 Wochen waren die Nebenwirkungen vorbei! Und nun geht es mir wieder viel besser! Darum haltet die Nebenwirkungen durch, es wird viel...

Citalopram bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, posttraumatische Belastungsstörung, Angst- und Panikattacken5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam in der Reha Citalopram 10 mg, am Anfang bekam ich einen Angstschub, Übelkeit, 3 Nächte Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche sowie Durchfall. Aber nach guten 4 Wochen waren die Nebenwirkungen vorbei! Und nun geht es mir wieder viel besser! Darum haltet die Nebenwirkungen durch, es wird viel besser, bin froh das ich Citalopram bekommen habe!

Eingetragen am 04.07.2022 als Datensatz 111590
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxetin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Paroxetin für PTBS, Essstörungen, reszidivierende mittelgradige Depression, Persönlichkeitsstörung vom Borderline Typus mit Lichtempfindlichkeit, Emotionslosigkeit

Habe mit 20 mg begonnen, nach einigen Jahren auf 40 mg erhöht, immer wieder wurde in stationären Therapien ausgeschlichen und wieder angesetzt, in Hochphasen wurden auch 60 mg gestattet, allerdings nur sehr kurzfristig; regelmäßige Blutentnahme zur Überprüfung der Leberwerte unabdingbar-...

Paroxetin bei PTBS, Essstörungen, reszidivierende mittelgradige Depression, Persönlichkeitsstörung vom Borderline Typus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinPTBS, Essstörungen, reszidivierende mittelgradige Depression, Persönlichkeitsstörung vom Borderline Typus21 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mit 20 mg begonnen, nach einigen Jahren auf 40 mg erhöht, immer wieder wurde in stationären Therapien ausgeschlichen und wieder angesetzt, in Hochphasen wurden auch 60 mg gestattet, allerdings nur sehr kurzfristig; regelmäßige Blutentnahme zur Überprüfung der Leberwerte unabdingbar- glücklicherweise sind meine Werte im Normbereich,
Nebenwirkungen: Lichtempfindlichkeit, meist völlige Emotionslosigkeit, tiefes Empfinden von Emotionen im regulären Alltag weg, nach Tod meines Vaters jeoch emotional zur Trauer fähig; Müdigkeit, oft Benommenheit und "Blitze" in den Füßen und Beinen bei Anstrengung, ; Libido komplett weg, Organsmen nicht vorhanden, bzw. erreichen nie das Lustgefühl; bei hohem Stress Krampfanfall

Eingetragen am 14.10.2021 als Datensatz 107281
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für posttraumatische Belastungsstörung mit Absetzerscheinungen

Das Medikament hat mir eigentlich sehr gut und schnell geholfen. Eine Woche nach Einnahme von Paroxetin fühlte ich mich wesentlich besser. Hatte weder Müdigkeitserscheinungen, noch sonst Probleme. Ich habe den Fehler gemacht, das Medikament selbst und von einem Tag auf den Anderen abzusetzen....

Paroxetin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Paroxetinposttraumatische Belastungsstörung140 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hat mir eigentlich sehr gut und schnell geholfen. Eine Woche nach Einnahme von Paroxetin fühlte ich mich wesentlich besser. Hatte weder Müdigkeitserscheinungen, noch sonst Probleme. Ich habe den Fehler gemacht, das Medikament selbst und von einem Tag auf den Anderen abzusetzen. Nach ca. 7-9 Tagen kamen die Entzugserscheinungen, bin nicht wehleidig, aber das war schon hart. Schwindel, Stromschläge , Seh - und Wahrnehmungsstörungen waren der Anfang, dann kam der nächtliche Schweißausbruch und die Albträume dazu. Nach ca. 5 Tagen besserte sich Dieses. Habe das Medikament jetzt seit 3 Wochen nicht mehr angerührt, da ich mir dachte, da geh ich jetzt einfach durch. Habe sporadisch immer wieder mal Schwindel, Kopfschmerzen und Sehstörungen, werde das aber jetzt durchziehen. Habe aus dem Bekanntenkreis gehört, dass es bei einem Bekannten fast 3 Monate dauerte, bis sich die Beschwerden gelegt hatten. Jetzt werde ich mal abwarten und Euch berichten

Eingetragen am 20.10.2021 als Datensatz 107388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Cymbalta für posttraumatische Belastungsstörung mit Emotionslosigkeit

Anfangs füllte ich mich sehr emotionslos als wären meine Emotionen betäubt. Diese Gefühl liess mit der Zeit nach. Ich hatte sonst keine, wenige und erträgliche Nebenwirkungen. Die Nebenwirkungen trafen ein und waren sehr intensiv, wenn mein Körper mich warnen wollte, dass die Dosis vom Medikament...

Cymbalta bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbaltaposttraumatische Belastungsstörung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs füllte ich mich sehr emotionslos als wären meine Emotionen betäubt. Diese Gefühl liess mit der Zeit nach. Ich hatte sonst keine, wenige und erträgliche Nebenwirkungen. Die Nebenwirkungen trafen ein und waren sehr intensiv, wenn mein Körper mich warnen wollte, dass die Dosis vom Medikament zu hoch war.

Eingetragen am 08.05.2017 als Datensatz 77339
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für posttraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme

Gewichtszunahme

Cymbalta bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbaltaposttraumatische Belastungsstörung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme

Eingetragen am 12.06.2018 als Datensatz 84070
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluoxetin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Fluoxetin für Depression, Borderline, Bulimie, PTBS

Ich nehme Fluoxetin seit einer Woche und bin momentan in der "Einstellungsphase". Ich merke jetzt schon, dass ich weniger "Suchtdruck" nach Ess-Brechattacken habe und das eine Mal, als es doch Mal zu einer kam, konnte ich viel weniger essen. Die Appetitlosigkeit ist zwar zum einen gewollt, zum...

Fluoxetin bei Depression, Borderline, Bulimie, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Borderline, Bulimie, PTBS7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Fluoxetin seit einer Woche und bin momentan in der "Einstellungsphase". Ich merke jetzt schon, dass ich weniger "Suchtdruck" nach Ess-Brechattacken habe und das eine Mal, als es doch Mal zu einer kam, konnte ich viel weniger essen.
Die Appetitlosigkeit ist zwar zum einen gewollt, zum anderen aber sehr ungewohnt.

Ich fühle mich momentan nur sehr erschlagen, bin dauerhaft müde und meine Wahrnehmung wirkt getrübt. Ich bin jetzt schon 2x fast vor ein Auto gelaufen, weil ich es einfach nicht gesehen habe. Aber ich habe gehört, dass das nach den ersten Wochen besser wird. Ich hoffe wirklich, dass das stimmt.

Eingetragen am 25.02.2019 als Datensatz 88588
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluoxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluoxetin für posttraumatische Belastungsstörung

Hab es 1,5 Jahr genommen, hat mich etwas stabilisiert und habe es recht gut vertragen. Doch habe dadurch 20 Kilo zugenommen und musste es nun wieder absetzen.

Fluoxetin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Fluoxetinposttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab es 1,5 Jahr genommen, hat mich etwas stabilisiert und habe es recht gut vertragen. Doch habe dadurch 20 Kilo zugenommen und musste es nun wieder absetzen.

Eingetragen am 11.08.2022 als Datensatz 112099
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluoxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Fluoxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Diazepam bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Diazepam für posttraumatische Belastungsstörung

Ich habe Diazepam-Tropfen beim Zahnarzt bekommen, weil ich aufgrund vielfachter traumatischer Erfahrungen Panik habe. Von der Einnahme habe ich unmittelbar nur ganz wenig gemerkt, auch hinterher ging es mir erst einmal gut. Einen Tag später bekam ich ein gewaltiges "Hangover": Tagesmüdigkeit,...

Diazepam bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Diazepamposttraumatische Belastungsstörung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Diazepam-Tropfen beim Zahnarzt bekommen, weil ich aufgrund vielfachter traumatischer Erfahrungen Panik habe. Von der Einnahme habe ich unmittelbar nur ganz wenig gemerkt, auch hinterher ging es mir erst einmal gut.
Einen Tag später bekam ich ein gewaltiges "Hangover": Tagesmüdigkeit, leichte Benommenheit, Übelkeit, Verstimmung, starke Kopfschmerzen.

Eingetragen am 06.08.2019 als Datensatz 91675
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Diazepam für posttraumatische Belastungsstörung mit Übelkeit

Übelkeit

Diazepam bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Diazepamposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit

Eingetragen am 05.07.2011 als Datensatz 35654
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Diazepam
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Diazepam

Patienten Berichte über die Anwendung von Elontril bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Elontril für Borderline, Depression, Borderline, PTBS mit Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Appetitlosigkeit

Seit zwei Jahren nehme ich nun Elontril und seit eineinhalb Jahren auch Promethazin. Zuerst war ich beim Elo auf 150mg , was nach 2 Wochen auf 300 erhöht wurde und Promethazin auf 25mg basis bis zu 3mal täglich -nach Bedarf. Mit dem Elontril wurde ich sofort aktiver. Bin es bis heute noch. Die...

Elontril bei Depression, Borderline, PTBS; Promethazin bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Borderline, PTBS2 Jahre
PromethazinBorderline18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit zwei Jahren nehme ich nun Elontril und seit eineinhalb Jahren auch Promethazin. Zuerst war ich beim Elo auf 150mg , was nach 2 Wochen auf 300 erhöht wurde und Promethazin auf 25mg basis bis zu 3mal täglich -nach Bedarf.
Mit dem Elontril wurde ich sofort aktiver. Bin es bis heute noch. Die Nebenwirkungen schwanken bei mir tatsächlich. Meistens hat es mit Schlafstörungen oder Appetitverlust zu tun, was mich nicht weiter kümmert. Allerdings durch die Wechselwirkung mit Promethazin habe ich zum Schluss Asthma bekommen , weil meine neue Ärztin (Umzugsbedingt) meinte ich solle die Prometha jeden Abend mit 50mg einnehmen wegen den Schlafstörungen.Nur das die Dosierung im Beipackzettel abgeraten wird war ihr egal und ich hab zugenommen ohne Ende.
Ich nehme wieder meine gewohnte Menge mit 12,5mg bis 25mg maximal ein, Asthma ist weg und ich werde öfters Wach, aber das ist es mir Wert.
Ich hatte eine Woche lang mal keine Elontril nehmen können und glaubt mir mein Partner war Verzweifelt. Ich war nur noch am weinen, Suizidgedanken und Stimmungsschwankungen vom feinsten. Ich bin tatsächlich sehr froh die zu haben, findet es für euch selbst raus und kontrolliert immer alles gegen. Wechselwirkung etc, nicht nur im Beipackzettel, sondern auch im Netz.

Eingetragen am 13.12.2018 als Datensatz 87197
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Promethazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Burnout, posttraumatische Belastungsstörung

Leute, ich habe Tagelang! Um ehrlich zu sein 2 wochen lang damit verbracht, alle Bewertungen in der stationären Auffangtherapie zu studieren. Nachdem ich eine drogen Vergangenheit hatte, dachte ich mein Arzt sei völlig verrückt mir dieses Medikament zu geben, weil überall geschrieben steht, es...

Elontril bei Depression, Burnout, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Burnout, posttraumatische Belastungsstörung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leute, ich habe Tagelang! Um ehrlich zu sein 2 wochen lang damit verbracht, alle Bewertungen in der stationären Auffangtherapie zu studieren. Nachdem ich eine drogen Vergangenheit hatte, dachte ich mein Arzt sei völlig verrückt mir dieses Medikament zu geben, weil überall geschrieben steht, es ähnelt Koks.
Was soll ich sagen. Es ist jetzt etwa 6-8 Wochen her, dass ich mit 150mg angefangen habe. Ich hatte keinen Hunger mehr, mein Kopf glich einem Feuerlöscher so rot war er und ich war nachts wach, wie in meinen hoch phasen meiner drogen Karriere. Ich fiel immernoch tief runter, also erhöhte ich seit nun etwa 3 Wochen auf 300mg und hej. Ich kann es selst nicht glauben, aber ich bin kurz davor meinem Arzt einen Brief zu schreiben, wie dankbar ich ihm bin. Ich falle nich mehr so tief, habe ein Lächeln auf den Lippen, kann wieder normal kommunizieren ohne Panik zu bekommen. Bin wieder selbstbewusst und schaffe es wieder meiner Ausbildung nach zu gehen. Die Nebenwirkungen sind nach zwei wochen weg gegangen, obwohl ich schneller als sonst noch rot werde und es extrem schlimm ist für mich, liebe ich dieses Medikament. Weil ich endlich mal wieder ich bin.
Achja nachdem ich auch anorexie und bulimie hatte.. Ich mach grad 16:8 intervallfasten und man nimmt damit ab wenn mans drauf anlegt. Von einer unabhängigen Gewichtsabnahme was andere schrieben merke ich allerdings nichts leider :D
Versucht es, wenn euch dazu geraten wird und gebt nicht auf auch wenn es nicht sofort wirkt..
Lasse euch allen einen lieben gruß da!

Eingetragen am 18.12.2020 als Datensatz 101157
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Elontril

Patienten Berichte über die Anwendung von Quetiapin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Quetiapin für Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen mit keine Nebenwirkungen

Quetiapin hilft mir persönlich sehr. Ich habe es bekommen da ich durch meine dissoziative identitätsstörung dauerhaft in einem erregtzustand war, der mich konstant in fight flight freeze Zustände setzte weswegen ich täglich kaum irgendwas zustande bekommen hatte. Mittlerweile schaffe ich den...

Quetiapin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QuetiapinDepression, posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen82 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Quetiapin hilft mir persönlich sehr. Ich habe es bekommen da ich durch meine dissoziative identitätsstörung dauerhaft in einem erregtzustand war, der mich konstant in fight flight freeze Zustände setzte weswegen ich täglich kaum irgendwas zustande bekommen hatte. Mittlerweile schaffe ich den Alltag problemlos zu bewältigen Dank der Tabletten. Ich erfahre eigentlich keine Nebenwirkungen mehr, aber als ich es zuerst nahm habe ich am ersten Tag mich extrem benommen gefühlt und stand völlig neben mir. Das ging nach 2 Tagen allerdings weg. Beim Schlafen hilft es mir allerdings gar nicht, ich habe nachwievor Schlafstörungen.

Eingetragen am 13.12.2021 als Datensatz 108338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Gina-Maria
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für posttraumatische Belastungsstörung, dissoziatives präpsychotisches erleben

Aufgrund einer komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung mit dissoziativem präpsychotischem Erleben wurde mir vor ca. 50 Tagen Quetiapin accord 25mg verschrieben. Da ich sehr sensibel reagiere empfahl mir die Psychiaterin mit einer viertel Tablette abends vor dem Schlafengehen zu beginnen und...

Quetiapin bei posttraumatische Belastungsstörung, dissoziatives präpsychotisches erleben

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quetiapinposttraumatische Belastungsstörung, dissoziatives präpsychotisches erleben60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung mit dissoziativem präpsychotischem Erleben wurde mir vor ca. 50 Tagen Quetiapin accord 25mg verschrieben. Da ich sehr sensibel reagiere empfahl mir die Psychiaterin mit einer viertel Tablette abends vor dem Schlafengehen zu beginnen und die Dosis dann gegebenenfalls langsam zu steigern.
Sie erwartete jedoch, dass ich bei dieser Dosierung voraussichtlich keine Wirkung verspüren würde.
Ich tat wie mir geraten und nahm also die ersten 6,25mg abends zu mir. Nach ca. 2 Stunden wurde ich extrem benommen, fühlte mich etwa so als hätte man mir mit einer Pfanne auf den Kopf gehauen. Ich ging zu Bett, wo ich zunächst starke psychotisch anmutende Angstgefühle und Empfindungsstörungen bekam und schlief erst nach langer Zeit ein, das jedoch sehr unruhig aber lange und fühlte mich am nächsten Morgen nach wie vor sehr benommen und fahrig. Alles war wie in Zeitlupe und leicht verschwommen. Zudem hatte ich einen extremen emotionalen Flashback, fühlte mich als würde ich jeden Moment in Tränen ausbrechen, zusätzlich war ich wie erstarrt/paralysiert und starrte nur geradeaus. Die Umwelt drang nur schwach zu mir durch. Ich suchte direkt meine Psychiaterin auf um ihr von den negativen Erfahrungen zu berichten, sie ermutigte mich jedoch die Behandlung mit Quetiapin fortzusetzen, was ich auch tat. Am nächsten Tag, ging es mir ähnlich, dann wurde es langsam besser. Für ca. 2 Wochen war ich morgens jedoch immer noch sehr benommen, meine Arbeit, die sehr viel Konzentration erfordert war kaum ausführbar, dann normalisierten sich die morgendlichen Zustände langsam. Bis heute schlafe ich allerdings sehr unruhig und habe das Gefühl, dass ich mich Nachts nicht sonderlich gut erhole und werde abends extrem früh todmüde. Und das obwohl ich vor der Behandlung eigentlich durchweg gut geschlafen habe.
Nach ca. 1,5 Wochen stellten sich dann langsam auch erfreuliche Wirkungen ein. Die diffusen, mich plötzlich anspringenden Angstzustände und „Verschiebungen“ wie ich es nenne, wurden deutlich besser. Der Schwindel, sowie Zuckungen die ich hauptsächlich im Gesicht hatte und plötzlich auftretende Taubheitsgefühle/Gribbeln verschwanden bis heute nahezu komplett, was ich als äußerst angenehm empfinde. Auch im Umgang mit anderen Menschen bin ich deutlich selbstsicherer geworden und meine Identität hat sich auch wieder mehr gefestigt. Muss aber dazusagen, dass das auch vor der Behandlung schon langsam besser wurde, ist jedoch immer noch stark ausbaufähig. Hier ist Quetiapin also kein „Wundermittel“. Nach ca. 6 Wochen Behandlung traten erneut sehr starke Angstgefühle mit sozialem Rückzug auf, was ich allerdings schnell wieder in den Griff bekam. Bis jetzt bin ich mir nicht sicher inwieweit das Quetiapin auf diesem Bereich wirklich hilft, oder ob es mir nicht einfach so wieder eine Zeit lang besser ging, da auch vor der Behandlung starke Schwankungen respektive meines Wohlbefindens auftraten. In der Zwischenzeit habe ich die Dosierung auf 12,5mg/1xabends erhöht, seither bin ich morgens wieder etwas benommener, habe aber das Gefühl, Gedanklich und mental sehr stark geworden zu sein und kann relativ souverän auf plötzlich auftretende verworrene Ängste, Scham und Schuldgefühle sowie andere unangenehme Affekte reagieren. Verschwinden tun diese jedoch nicht komplett/dauerhaft. Alles in allem bin ich mittlerweile doch recht zufrieden mit dem Medikament, mein Alltag ist schon deutlich angenehmer geworden auch wenn es immer noch tageweise Einbrüche gibt, von denen ich mich allerdings viel schneller wieder erhole, ohne tage- bzw. wochenlang verstört zu sein. Zusätzlich habe ich CBD-Öl (10%) als relativ zuverlässiges und nebenwirkungsfreies Notfallmedikament für mich entdeckt, was die Psychiaterin auch befürwortet.
Als es mir neulich wieder sehr schlecht ging, habe ich mal probeweise probeweise tagsüber eine viertel Tablette (6,25mg) genommen. Ca. 2 Stunden später als ich gerade im Supermarkt war setzte die Wirkung ein. Ich fühlte mich plötzlich wie Luft, als hätte ich keinen Kontakt mehr zum Boden. Ich entfernte mich immer mehr vom erleben, wusste nicht mehr wer ich bin und ob ich noch da bin. Schwer zu beschreiben und sehr komisch und beängstigend. Ich musste stark gegen eine aufkommende Panikattacke ankämpfen, bekam die Kurve aber einigermaßen. An der Kasse traf ich einen Bekannten, und hatte starke Probleme mit ihm zu kommunizieren, fühlte mich extrem unwohl dabei und war froh ihn wieder los zu sein. Seither nehme ich das Medikament wirklich nur noch abends. Alles in allem fühle ich mich wesentlich wohler und fühle mich sehr bereit für meine Therapie die ich nächste Woche antreten werde. Ich denke, dass ich erst durch das Quetiapin auf ein ausreichend stabiles Niveau gekommen bin, damit die Therapie wirksam stattfinden kann. Allerdings habe ich nach der Erfahrung am Tage starke Bedenken ob die dauerhafte Einnahme von Quetiapin allzugut für das Gehirn ist, zumal ich ja wirklich sehr niedrig dosiere. Eine Normaldosierung von wie ich gelesen habe bis zu 800mg täglich müsste m.E. nach einer Lobotomie nahekommen. Aber es reagiert natürlich auch jeder unterschiedlich auf Medikamente. Ich schließe meine Rezension ab und empfehle auf jeden Fall das Medikament wenigstens mal für 2 Wochen auszuprobieren

Eingetragen am 10.04.2020 als Datensatz 96724
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Quetiapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Melperon bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Melperon für Depression, posttraumatische Belastungsstörung, Schlafstörungen, posttraumatische Belastungsstörung

Bupropion (150mg) und auch sonstige SSRI scheinen bei mir keine Wirkung zu zeigen. Das Einzige das half war Venlafaxin, aber ist derzeit nicht lieferbar. Ich mag überhaupt nichts mehr essen, habe total Schlafstörungen und deshalb Melperon bekommen. Achtung Promethazin wird in dieser Kombination...

Melperon bei Schlafstörungen, posttraumatische Belastungsstörung; Elontril bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MelperonSchlafstörungen, posttraumatische Belastungsstörung-
ElontrilDepression, posttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bupropion (150mg) und auch sonstige SSRI scheinen bei mir keine Wirkung zu zeigen. Das Einzige das half war Venlafaxin, aber ist derzeit nicht lieferbar.
Ich mag überhaupt nichts mehr essen, habe total Schlafstörungen und deshalb Melperon bekommen. Achtung Promethazin wird in dieser Kombination nicht abgebaut und verursacht krassen Hangover. Deshalb auf Melperon umgestiegen. Aber diese höllischen Kopfschmerzen, begleitet von verstopfter Nase, Tinnitus und pochen in den Ohren ist schlimmer als nicht schlafen zu können. Als ich auf die Toilette wollte bin ich fast zusammengebrochen. Bei einer Dosis von gerade mal 25 mg. Für mich definitiv keine Verbesserung.

Eingetragen am 08.02.2020 als Datensatz 95385
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Melperon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Melperon, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für posttraumatische Belastungsstörung, posttraumatische Belastungsstörung, posttraumatische Belastungsstörung mit Gewichtszunahme

Diese Kombi Cymbalta mg (90-0-0-0), Melperon mg (25-25-25-50), Seroquel mg (25-25-25) und zur Nacht Seroquel Prolong 300 mg sowie Restex 100 mg passen bis jetzt mal fabelhaft zusammen. Habe keine nennbaren Nebenwirkungen, sondern nur Wirkungen. ich schlafe recht gut und tagsüber fühle ich mich...

Seroquel bei posttraumatische Belastungsstörung; Melperon bei posttraumatische Belastungsstörung; Cymbalta bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelposttraumatische Belastungsstörung8 Wochen
Melperonposttraumatische Belastungsstörung8 Wochen
Cymbaltaposttraumatische Belastungsstörung8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese Kombi Cymbalta mg (90-0-0-0), Melperon mg (25-25-25-50), Seroquel mg (25-25-25) und zur Nacht Seroquel Prolong 300 mg sowie Restex 100 mg passen bis jetzt mal fabelhaft zusammen. Habe keine nennbaren Nebenwirkungen, sondern nur Wirkungen. ich schlafe recht gut und tagsüber fühle ich mich keineswegs sediert. Einziger Wehmutstropfen.......die Gewichtszunahme.

Eingetragen am 28.09.2013 als Datensatz 56546
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Melperon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Melperon, Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Melperon

Patienten Berichte über die Anwendung von Opipramol bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Opipramol für posttraumatische Belastungsstörung mit Reizbarkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Aggressivität, Panikattacken

Ich nehme Opipramol seit 4 Jahren ein. Nebenwirkungen hatte ich nur die ersten Monate. Gereitzheit, Ängste, Mundtrockenheit, Panikattacken, Schwindel, Aggressionen. Allerdings muß man auch Nebenwirkungen unterscheiden. Wenn der Körper zur Ruhe kommt und man eine Dosis von 300 mg einnimmt, dann...

Opipramol bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramolposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Opipramol seit 4 Jahren ein. Nebenwirkungen hatte ich nur die ersten Monate. Gereitzheit, Ängste, Mundtrockenheit, Panikattacken, Schwindel, Aggressionen.
Allerdings muß man auch Nebenwirkungen unterscheiden. Wenn der Körper zur Ruhe kommt und man eine Dosis von 300 mg einnimmt, dann fühlt man sich müde und schlapp. Warum ?
Die Dosis ist zu hoch. Die Dosis muß genau eingehalten werden, denn bei einer Unter oder Überdosierung hat man bereits schon Nebenwirkungen.

Eingetragen am 27.10.2012 als Datensatz 48381
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Borderline, PTBS mit Blutdrucksenkung

Opipramol Neuraxpharm lässt sich besser dosieren, da diese geteilt werden können.

Opipramol bei Depressionen, Borderline, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Borderline, PTBS5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol Neuraxpharm lässt sich besser dosieren, da diese geteilt werden können.

Eingetragen am 07.02.2013 als Datensatz 51143
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Opipramol

Patienten Berichte über die Anwendung von Promethazin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Promethazin Tropfen für posttraumatische Belastungsstörung, panickattacken, Nachtangst, Halluziniationen mit Libidoverlust, Appetitsteigerung

Ich nehme jetzt seit 2 Wochen jeden Abend 15 Tropfen Promethazin-neuraxpharm ein und habe nicht viel zu bemängeln. Ein leichter Libidoverlust, den man verschmerzen kann. Man kommt morgens etwas schwerer aus dem Bett, aber das legt sich schnell. Und mein Apetit ist stark erhöht, aber mit ein wenig...

Promethazin Tropfen bei posttraumatische Belastungsstörung, panickattacken, Nachtangst, Halluziniationen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Promethazin Tropfenposttraumatische Belastungsstörung, panickattacken, Nachtangst, Halluziniationen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme jetzt seit 2 Wochen jeden Abend 15 Tropfen Promethazin-neuraxpharm ein und habe nicht viel zu bemängeln. Ein leichter Libidoverlust, den man verschmerzen kann. Man kommt morgens etwas schwerer aus dem Bett, aber das legt sich schnell. Und mein Apetit ist stark erhöht, aber mit ein wenig Disziplin ist auch das absolut kein Problem.

Wenn ich die Tropfen nicht nehme, bekomme ich starke Nachtängste, mit Halluzinationen, Alpträumen und Ohnmacht, aufgrund eines frühkindlichen Traumas. Wenn ich sie aber nehme, werde ich schnell so ruhig, dass ich ganz normal zu Bett gehen kann, ohne jede Angst! Ich bin deshalb begeistert von dem Medikament. Es rettet mir jede Nacht das Leben, wenn man so will.
Kann es nur empfehlen.

Eingetragen am 02.03.2010 als Datensatz 22735
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Promethazin Tropfen
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Promethazin für posttraumatische Belastungsstörung

PTBS: Generalisierte Angst mit Flashbacks und Panikattacken, Grübelzwang, im Kreis drehen, starke Innere Unruhe und Anspannung Hilft Grübelzwang zu unterbrechen, Flashbacks besser zu distanzieren, Anspannung deutlich geringer, am Anfang etwas benommen gewesen, jetzt nicht mehr

Promethazin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Promethazinposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

PTBS: Generalisierte Angst mit Flashbacks und Panikattacken, Grübelzwang, im Kreis drehen, starke Innere Unruhe und Anspannung

Hilft Grübelzwang zu unterbrechen, Flashbacks besser zu distanzieren, Anspannung deutlich geringer, am Anfang etwas benommen gewesen, jetzt nicht mehr

Eingetragen am 11.07.2020 als Datensatz 98387
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Promethazin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Promethazin

Patienten Berichte über die Anwendung von Tavor bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Tavor für posttraumatische Belastungsstörung

Zu hohes Abhängigkeitspotential. Aufgrund der Notwendigkeit in meiner psychiatrischen Behandlung und von den Ärzten herbeigeführt, nehme ich Tavor seit 3,5 Jahren. Ich kann's nicht empfehlen . Ich merke das Abhängigkeitapotential und das es schwer ist davon loszukommen. Ich verstehe nicht...

Tavor bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tavorposttraumatische Belastungsstörung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu hohes Abhängigkeitspotential.

Aufgrund der Notwendigkeit in meiner psychiatrischen Behandlung und von den Ärzten herbeigeführt, nehme ich Tavor seit 3,5 Jahren.
Ich kann's nicht empfehlen .
Ich merke das Abhängigkeitapotential und das es schwer ist davon loszukommen.

Ich verstehe nicht warum dieses (und andere Abhängigkeitsmedikamente) mehr als 1 Woche verschrieben wird.
Als Patient bagatellisiert man diesen Hinweis und hat auch keine Vorstellung, wie sich das zeigen sollte.
Der Hinweis dazu von verschiedenen Ärzten hat mir nicht klar gemacht, was diese Abhängigkeit bedeuten kann.
Ich dachte auch, wenn der Arzt mir das solange verschreibt , dann wird das seine Richtigkeit haben.
Das erlebte ich von unterschiedlichsten Ärzten.
Doch nach mehreren Wochen ist es dann immer schwieriger diese Nebenwirkung rückgängig zu machen.

Tavor hilft, aber es schafft nach nur wenigen Tagen regelmäßiger Einnahme auch neue Probleme.
Deshalb sollte es m.E. nur als Einzelgabe verordnet werden und psychiatrisch jeden Tag neu betrachtet, ob die Indikation für Tavor noch besteht.

Eingetragen am 31.08.2020 als Datensatz 99222
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Borderline, posttraumatische Belastungsstörung, Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

keinerlei Nebenwirkungen. (ABER: macht schnell abhängig)

Tavor bei Borderline, posttraumatische Belastungsstörung, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorBorderline, posttraumatische Belastungsstörung, Angst- und Panikattacken2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keinerlei Nebenwirkungen.
(ABER: macht schnell abhängig)

Eingetragen am 06.11.2018 als Datensatz 86613
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tavor

Patienten Berichte über die Anwendung von Lyrica bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Lyrica für posttraumatische Belastungsstörung

Ich würd Euch gerne warnen. Es kommt beim Absetzen vom Lyrica, Bzw Pregabalin zu massiven Entzugserscheinungen. Ich finde, der Entzug ist devinitiv mit einem Opiatentzug vergleichbar. Vielleicht nicht ganz so schlimm, aber eben schlimm genug! Nur für das logische Verständnis: Lyrica ist das...

Lyrica bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricaposttraumatische Belastungsstörung11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich würd Euch gerne warnen. Es kommt beim Absetzen vom Lyrica, Bzw Pregabalin zu massiven Entzugserscheinungen. Ich finde, der Entzug ist devinitiv mit einem Opiatentzug vergleichbar. Vielleicht nicht ganz so schlimm, aber eben schlimm genug!
Nur für das logische Verständnis: Lyrica ist das einzige Medikament, dass bei einem Opiat ( z.B. Heroin) Entzug wirklich hilft, obwohl es selbst kein Opiat ist. Es dockt aber an den selben Rezeptoren an. Somit ist es nicht zu verwunderlich, dass es auch beim Absetzen von Lyrica, Bzw Pregabalin zu Entzugserscheinungen kommt. Nehmt es auf keinen Fall lange, außer es ist medizinisch unabdingbar!!

Eingetragen am 21.05.2021 als Datensatz 104526
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, innere Unruhe, psyeudohalluzinationen, Depression, PTBS, Generalisierte Angststörungen mit Müdigkeit, Appetitsteigerung, Übelkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme

in den ersten tagen große müdigkeit,erhöhter Apettit,übelkeit, unter seroquel starke wassereinlagerungen,angeregter Apettit dadurch bedingt starke Gewichtszunahme,

Lyrica bei Depression, PTBS, Generalisierte Angststörungen; Seroquel bei innere Unruhe, psyeudohalluzinationen; Dominal bei Schlaflosigkeit; Trileptal bei Stimmungsschwankungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDepression, PTBS, Generalisierte Angststörungen-
Seroquelinnere Unruhe, psyeudohalluzinationen-
DominalSchlaflosigkeit-
TrileptalStimmungsschwankungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

in den ersten tagen große müdigkeit,erhöhter Apettit,übelkeit,
unter seroquel starke wassereinlagerungen,angeregter Apettit dadurch bedingt
starke Gewichtszunahme,

Eingetragen am 09.12.2007 als Datensatz 5426
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Quetiapin, Prothipendyl, Oxcarbazepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lyrica

Patienten Berichte über die Anwendung von Abilify bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Abilify für posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Halluzinationen mit Krämpfe, Konzentrationsstörungen, Unruhe

hatte mehrfach starke Verkrampfungen der Arme, des Halses, der Hände und Füße. Sehr schmerzhaft. Gingen vorübergehend mit Akineton zurück. Während der gesamten Zeit konnte ich nicht still sitzen, mich auf irgendetwas konzentrieren, oder mich ruhig halten. Nichts ging, auch bei Bewegung wurde es...

Abilify bei posttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Halluzinationen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifyposttraumatische Belastungsstörung, Dissoziative Störung, Halluzinationen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hatte mehrfach starke Verkrampfungen der Arme, des Halses, der Hände und Füße. Sehr schmerzhaft. Gingen vorübergehend mit Akineton zurück.
Während der gesamten Zeit konnte ich nicht still sitzen, mich auf irgendetwas konzentrieren, oder mich ruhig halten. Nichts ging, auch bei Bewegung wurde es nicht besser. Dazu kamen extreme Schlafstörungen (die vorher nicht in dem Ausmaße vorhanden waren)
Der Nutzen (Rückgang der Dissoziationen, Flashbacks,Halluzinationen etc) war geringer als der Schaden

Eingetragen am 31.01.2010 als Datensatz 21909
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel Prolong für posttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung, posttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung, posttraumatische Belastungsstörung, Schizo-Affektive Störung, posttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung mit Gewichtszunahme

In erster Line kann ich eine drastischen Gewichtszunahme unter Seroquel beschreiben. In KOmbination mit anderen Medikamenten ( Dominal, Atosil) innerhalb eines Jahres von 20 (!!!) Kilo.

Seroquel Prolong bei posttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung; Abilify bei posttraumatische Belastungsstörung, Schizo-Affektive Störung; Dominal bei posttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung; Opipramol bei posttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquel Prolongposttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung2 Jahre
Abilifyposttraumatische Belastungsstörung, Schizo-Affektive Störung2 Jahre
Dominalposttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung10 Jahre
Opipramolposttraumatische Belastungsstörung, Schizoaffektive Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In erster Line kann ich eine drastischen Gewichtszunahme unter Seroquel beschreiben. In KOmbination mit anderen Medikamenten ( Dominal, Atosil) innerhalb eines Jahres von 20 (!!!) Kilo.

Eingetragen am 15.08.2010 als Datensatz 26377
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel Prolong
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Dominal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Aripiprazol, Prothipendyl, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Abilify

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxepin bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Doxepin für Schlafstörungen, PTBS mit Gewichtszunahme, Muskelschwäche, Sehstörungen

Ich habe das Doxepin über 2 jahre genommen mit einer Dosis von 150 mg für die Nacht, da ich aufgrund der PTBS unter extremen Schlafstörungen mit Alpträumen litt. Dank diesem Medikaments konnte ich die Therapie gut abschließen. Ich hatte kaum noch Alpträume und konnte sehr gut schlafen. Ich hatte...

Doxepin bei Schlafstörungen, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinSchlafstörungen, PTBS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Doxepin über 2 jahre genommen mit einer Dosis von 150 mg für die Nacht, da ich aufgrund der PTBS unter extremen Schlafstörungen mit Alpträumen litt. Dank diesem Medikaments konnte ich die Therapie gut abschließen. Ich hatte kaum noch Alpträume und konnte sehr gut schlafen. Ich hatte vieles ausprobiert, aber dieses Medikament wirkte am besten. Ich kann es nur weiter empfehlen.
Leider hat jedes Medikament seine Nebenwirkungen, eins der schlimmsten für mich, war die Gewichtszunahme über 20 kg. Aber nach absetzten ging das Gewicht auch wieder runter :). Was mich persönlich stark beeinträchtigt hat, war die Muskelschwäche. Ich konnte mich kaum mehr belasten, ein paar Treppenstufen oder etwas bergauf und dann dachte ich nur noch gleich sacken mir die Beine weg. Und das obwohl ich vorher sehr sportlich war, aber auch dies läßt deutlich nach, nachdem absetzten des Medikaments. Aber trotzdem würde ich dieses Medikament nochmal nehmen, weil die Wirkung einfach unschlagbar war und es ansonsten bei mir nur mit Schlafmedikamente zu helfen war, die deutlich schwerwiegendere Nebenwirkungen haben.

Eingetragen am 11.07.2013 als Datensatz 55016
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxepin für posttraumatische Belastungsstörung mit Benommenheit

Ich nehme doxepin als notfall medikament, wenn alles zusammenbricht, und da hilft es ganz gut.

Doxepin bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Doxepinposttraumatische Belastungsstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme doxepin als notfall medikament, wenn alles zusammenbricht, und da hilft es ganz gut.

Eingetragen am 09.06.2015 als Datensatz 68227
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Doxepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxepin

Patienten Berichte über die Anwendung von Atosil bei Posttraumatische Belastungsstörung

 

Valproat für Postraumatische Belastungsstörung, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Borderline Störung mit Gewichtszunahme, Wirkungsverlust, Unruhe, Muskelzuckungen

Valproat führte zu einer extremen Gewichtzunahme von 37 kg Nach 4 Jahren gab es keine Wirkung mehr und die Stimmungsschwankungen und die Aggresivität nahmen wieder zu. Atosil verursachte eine starke innere Unruhe mit unkontrollierten Beinzuckungen während der Schlafphase

Valproat bei Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Borderline Störung; Atosil bei Postraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValproatStimmungsschwankungen, Aggressivität, Borderline Störung4 Jahre
AtosilPostraumatische Belastungsstörung13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valproat führte zu einer extremen Gewichtzunahme von 37 kg
Nach 4 Jahren gab es keine Wirkung mehr und die Stimmungsschwankungen und die Aggresivität nahmen wieder zu.

Atosil verursachte eine starke innere Unruhe mit unkontrollierten Beinzuckungen während der Schlafphase

Eingetragen am 20.07.2007 als Datensatz 2448
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure, Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Atosil für posttraumatische Belastungsstörung mit Müdigkeit

ich nehme seit 3 Jahren Atosil auf bedarf ich finde es besser als Tavor weil es nicht abhängig macht und ich nehme je nach stärke zwischen 25mg und 100 mg und ich kann es auch täglich nehmen ohne angst vor Abhängigkeit.normaler weise macht es sehr müde aber auch sehr Ruhig wen ich es um 24:00...

Atosil bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Atosilposttraumatische Belastungsstörung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme seit 3 Jahren Atosil auf bedarf ich finde es besser als Tavor weil es nicht abhängig macht und ich nehme je nach stärke zwischen 25mg und 100 mg und ich kann es auch täglich nehmen ohne angst vor Abhängigkeit.normaler weise macht es sehr müde aber auch sehr Ruhig
wen ich es um 24:00 Uhr nehme dann bin ich 7 Stunden immer noch sehr Kaputt aber die Gedanken und so sind weg

Eingetragen am 12.07.2011 als Datensatz 35852
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Atosil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Promethazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Atosil
mehr von 75 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Posttraumatische Belastungsstörung gruppiert wurden

Alle Symptome der kompl. PTSD, belstungsstörung durch Traumata, Borderline-Störung&PTBS, Chronische komplexe posttraumatische Belastungsstoerung, Chronische komplexe PTBS, Komplexe Posttraumatische Belastungsstörrung, Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung, komplexe PTBS, Polytraumatische Belastungsstörung, post -traumatische b-bleastungsstörung

Klassifikation nach ICD-10

F43.1Posttraumatische Belastungsstörung

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Bine 2
Bine 2
Benutzerbild von Jacko67
Jacko67
Benutzerbild von V-CW
V-CW

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 200 Benutzer zu Posttraumatische Belastungsstörung

Empfohlene Ärzte für Posttraumatische Belastungsstörung

Psychotherapeut (Arzt)
  • Dr. Dr. Aribert Muhs
    Dr. Dr. Aribert Muhs
    (3 Bewertungen)
  • Dr. med. Manfred Strecker
    Dr. med. Manfred Strecker
    (2 Bewertungen)
Nervenheilkundler
  • Dr. med. Manfred Finck
    Dr. med. Manfred Finck
    (13 Bewertungen)
  • Elke Hartmann
    Elke Hartmann
    (7 Bewertungen)
Psychiater
  • Dr. med. Norwin Schmitt
    Dr. med. Norwin Schmitt
    (5 Bewertungen)
  • Dr. Dolf Hage
    Dr. Dolf Hage
    (0 Bewertungen)

Posttraumatische Belastungsstörung Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Die Posttraumatische Belastungsstörung ist eine Reaktion auf schwere Belastungen und gehört zu den psychoreaktiven Störungen.
Der Beginn innerhalb von 6 Monaten nach dem auslösendem Ereignis, häufig sind der Tod eines nahen Angehörigen, Gewaltverbrechen, Vergewaltigung, Geiselnahme und Kriegshandlungen Gründe der Belastungsreaktion.
Nachhallerinnerungen (flash backs), Amnesie, Bewusstseinseinengung und vegetative Symptome, wie Tachykardie, Schwitzen, Schwindel, Durchfall und Schlafstörungen treten auf.

[]