Citalopram

Das Medikament Citalopram wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 1615 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7.3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Citalopram traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Müdigkeit (362/1585)
23%
Gewichtszunahme (261/1585)
16%
Übelkeit (215/1585)
14%
Schwindel (185/1585)
12%
keine Nebenwirkungen (178/1585)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 393 Nebenwirkungen bei Citalopram

Wo kann man Citalopram kaufen?

Citalopram ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Citalopram wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Depression68% (1155 Bew.)
Burnoutsyndrom3% (52 Bew.)
Angststörungen3% (51 Bew.)
Borderline3% (68 Bew.)
Zwangsstörung2% (34 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 77 Krankheiten behandelt mit Citalopram

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Citalopram

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Cipramil52% (53 Bew.)
Seropram21% (25 Bew.)
Pram18% (25 Bew.)
Citalo-Q5% (6 Bew.)
Citalon3% (4 Bew.)

Wir haben 1584 Patienten Berichte zu Citalopram.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7288
Durchschnittliches Alter in Jahren4649
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,6226,91

In Citalopram kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Citalopram

Citalopram jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Citalopram

alle Fragen zu Citalopram

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Citalopram für Depression, Angststörungen

Die Wirkung setzte erschreckend schnell nach ein paar Tage ein. Ich nahm direkt 20 mg, nachdem ich mich nach einem von zahllosen Zusammenbrüchen das erste mal WIRKLICH kurz davor sah, mir etwas schlimmes anzutun. Ich bin begeistert davon! Die ersten paar Tage war mir übel, ich hatte keinen...

Citalopram bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Wirkung setzte erschreckend schnell nach ein paar Tage ein. Ich nahm direkt 20 mg, nachdem ich mich nach einem von zahllosen Zusammenbrüchen das erste mal WIRKLICH kurz davor sah, mir etwas schlimmes anzutun. Ich bin begeistert davon! Die ersten paar Tage war mir übel, ich hatte keinen Appetit, keinen Hunger. Das legte sich komplett nach 2 Wochen. Knapp2 Wochen hatte ich leichte Herzrhytmusstörungen, aber auch das ging zum Glück vorbei. Die ersten 3-4 Wochen hatte ich Orgasmusstörungen, es ging wirklich gar nichts mehr. Das klang aber überaschend ab, jetzt ist alles wieder beim Alten ;). Manchmal macht es mich tagsüber etwas müde, abends schlafe ich nicht mehr so schnell ein. Das ist aber vollkommen okay, dagegen habe ich CBD-Tropfen. Ich fühle mich das erste mal seit Jahren normal. Als hätte jemand eine schwarze Wolke von meinem wahren Ich geschoben. Ich raste kaum noch aus, ich lache jeden Tag, mein Freund sieht mich mit ganz anderen Augen, so nach dem Motto: Ach, so bist du eigentlich? Wir sind fast 4 Jahre zusammen und es war noch nie so wie jetzt. Ich bin sehr dankbar für dieses Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 99742
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Müdigkeit (Erschöpfung)

Da ich als Unternehmer sehr viel arbeite und gleichzeitig im letzten Jahr viel privaten Stress durch eine Haussanierung hatte, schlich sich eine depressive Verstimmung ein. Ich war seit ca. Mitte 2017 sehr demotiviert, kam nicht richtig aus dem Bett und habe keinen Sport mehr getrieben. Mein...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression9 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich als Unternehmer sehr viel arbeite und gleichzeitig im letzten Jahr viel privaten Stress durch eine Haussanierung hatte, schlich sich eine depressive Verstimmung ein. Ich war seit ca. Mitte 2017 sehr demotiviert, kam nicht richtig aus dem Bett und habe keinen Sport mehr getrieben. Mein Umfeld, speziell meine Frau, merkte auch, wie ich deutlich angespannter und aggressiver auf viele Situationen reagierte. Wir hatten in der Zeit auch recht viel Streit.
Seit Anfang November nehme ich nun Citalopram, die ersten drei Wochen 10mg und seitdem 20mg pro Tag.

Die Nebenwirkungen kann ich bei mir als eher harmlos beschreiben:
Die ersten Tage habe ich etwas unruhiger geschlafen und ich merke bis jetzt, wie ich zB mehr gähne, die Müdigkeit ist allerdings nicht spürbar mehr als vorher.
Wie schon einige vor mir beschrieben, kann ich auch die Erfahrung teilen, dass ich weniger Lust auf Geschlechtsverkehr habe und bei jenem auch weniger spüre bzw. länger bis zum Höhepunkt brauche. Da meine Frau allerdings auch Erfahrung mit dem Medikament hat, es aber seit einiger Zeit nicht mehr nimmt, konnten wir uns damit gut arrangieren und es stört auch nicht in unserem Zusammmenleben. Je nach Lebenssituation mag der ein oder andere das natürlich als schlimmere Nebenwirkung empfinden.
Vermehrtes Schwitzen oder ähnliches beschriebenes konnte und kann ich bei mir nicht feststellen. Ich reagiere aber sowieso recht selten mit Nebenwirkungen auf Medikamente.

Nun dazu, was mir Citalopram gebracht hat:
Ich habe etwa nach einer Woche gemerkt, dass es mir spürbar besser ging, was bis heute so ist. Ich bin viel ausgeglichener und habe auch seit Ende des Jahres wieder angefangen, Sport zu treiben. Ich fühle mich gut, es ist aber auch nicht so, dass ich ein komplett neuer Mensch bin. Im Gespräch mit meiner Frau fällt auf, dass sie die Besserung jedoch noch deutlicher wahrnimmt. Wir haben weniger Probleme miteinander, ich sei umgänglicher und auch ruhiger, gelassener und entspannter.
Ich kann nur jedem empfehlen, sich bei ähnlichen Problemen auf einen Versuch mit Citalopram einzulassen. Die Einnahme konnte ich gut in meinen Alltag integrieren und ich werde es daher auch erstmal weiter nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 81198
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für mittelschwere Belastungsdepression mit Symptomverstärkung, Müdigkeit

Vor 3 Jahren begann ich mit einer Dosis von 20 mg, die nach einiger Zeit auf 30 mg erhöht wurde. Die ersten 2 Wochen waren sehr unangenehm, die Depressionen und Angstzustände haben sich verschlimmert, außerdem war ich durch eine innere Unruhe ständig angetrieben, gleichzeitig aber hundemüde. Ich...

Citalopram bei mittelschwere Belastungsdepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citaloprammittelschwere Belastungsdepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 3 Jahren begann ich mit einer Dosis von 20 mg, die nach einiger Zeit auf 30 mg erhöht wurde. Die ersten 2 Wochen waren sehr unangenehm, die Depressionen und Angstzustände haben sich verschlimmert, außerdem war ich durch eine innere Unruhe ständig angetrieben, gleichzeitig aber hundemüde. Ich brauchte auch Hilfe von meinem Mann und meiner Mutter, da ich mich nicht mehr um meine Kinder kümmern konnte. Das war allerdings auch schon vor der Medikamenteneinnahme so, da es mir durch die Schwere der Depression nicht mehr möglich war, den Alltag zu meistern. Nach 14 Tagen waren die Angstzustände verschwunden, ich konnte langsam wieder Kleinigkeiten erledigen, die Unruhe dauerte noch einige Zeit an. Nach 23 Tagen kam die stimmungsaufhellende Wirkung, das Leben machte mir wieder Freude, ich konnte auch wieder arbeiten gehen. Mittlerweile geht es mir ausgezeichnet, ich habe eine Psychotherapie gemacht, die mir auch sehr geholfen hat. Ich möchte allen Patienten Mut machen - haltet durch!! So unangenehm die Nebenwirkungen auch sind, nach 2-4 Wochen habt ihr es überstanden und das Leben ist wieder lebenswert!

Eingetragen am  als Datensatz 46187
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Bluthochdruck, Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Hallo ich bin sehr zufrieden mit dem medikament citalopram. Ich habe mit der dosis 10 mg angefangen und nehme sie weiterhin. Es ist nicht viel aber hilft auch recht gut abend wenn ich dann nicht schlafen kann nehme ich 2 baldrian + hopfen von klosterfrau.bekommt man bei schlecker.sollte man 1...

Citalopram bei Depressionen, Bluthochdruck, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Bluthochdruck, Panikattacken5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich bin sehr zufrieden mit dem medikament citalopram.
Ich habe mit der dosis 10 mg angefangen und nehme sie weiterhin.
Es ist nicht viel aber hilft auch recht gut abend wenn ich dann nicht schlafen kann nehme ich 2 baldrian + hopfen von klosterfrau.bekommt man bei schlecker.sollte man 1 stunde voher nehmen.
Ich hatte letztes jahr sehr zu kämpfen mit meinen job .irgendwie war mir alles zuviel und ich hatte panik.
Panik früh aufzustehen und arbeiten zu gehen ich war den druck nicht mehr gewachsen das wiederrum ging dann noch auf mein blutdruck und hat schlafprobleme verursacht.
Es wurde immer schlimmer und mein arzt hatte mir das medikament empholen da es sehr wenig nebenwirkungen haben soll.
Ich nahm gleich zum anfang 10 mg auf ein körpergewicht von 110 kg knapp und einer grösse von 2m.
Aufgefallen ist mir nur zum anfang das es schlimmer wurde mit depries und angst das legte sich aber nach 2 bis 3 wochen solangsam .weg war es dann erst später aber man fühlte sich besser.
Hatte dann ein termin beim neurologen und er sagte mir ich sollte es auch weiternehmen und mit den baldrian hopfen tabletten abend findet er auch unbedenklich.
Nehmt am besten das medikament früh ein gleich vor dem zäne putzen dann vergisst man es nicht .
Ich merkte auch wenn man es nimmt brauch man früh auch nicht kaffee.es pusht ein wenig bei mir aber es wirkt ja bei jeden anders .
Also ich kann das medikament emphelen für panikatacken und druckgefühle z.b. im job .
Mitn absetzen mach ich mir erstmal keine gedanken .
Man soll das medikament mindestens 1 jahr oder auch 2 jahre nehmen .
Und selber würde ich es versuchen im sommer abzusetzen weil im winter hat man eh weniger antrieb.
Für meinen blutdruck nehme ich bisolhexal 2,5 mg früh und diese 10 mg citalopram und 15 mg omeprazol für mein magen da ich noch refluxkrank bin.
alles zusammen vertägt sich gut.
Jeder hat dann auch mal ein schlechten tag aber ich kann sagen ich kann wieder leben.sehr selten panik und blutdruck.die lebensweise hat sich auch geändert.
Am besten stress aus den weg gehen soweit man es schafft und auch mal an ruhephasen denken ab und zu feiern ist auch kein problem.muss man austesten halt aber 1 oder 2 bier kann man trinken.
so ick hau erstmal rein mfg andy

Eingetragen am  als Datensatz 34315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Depression, Mundtrockenheit, Libidoverlust, Errektionsstörungen, Ejakulationsprobleme

Nehme Citalopram in wechselnden Dosierungen seit ca. 5 Jahren gegen meine Depression. Nachdem ich es jetzt für 6 Monate ganz abgesetzt hatte (vorher ausgeschlichen, natürlich) und es mir dabei recht gut ging, kamen jetzt die Depressionen heftigst zurück. Kann also wohl ohne das Medikament (zur...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Citalopram in wechselnden Dosierungen seit ca. 5 Jahren gegen meine Depression. Nachdem ich es jetzt für 6 Monate ganz abgesetzt hatte (vorher ausgeschlichen, natürlich) und es mir dabei recht gut ging, kamen jetzt die Depressionen heftigst zurück. Kann also wohl ohne das Medikament (zur Zeit) nicht leben. Bin jetzt wieder auf 40 mg und nach ca. 3 Wochen ist die Wirkung deutlich spürbar. Zwar fühle ich mich etwas "in Watte gepackt", aber im Vergleich zur tiefen Handlungsunfähigkeit der Depression ist das durchaus angenehm.

Leider kamen auch die mich betreffenden Nebenwirkungen zurück: die Mundtrockenheit ist ein kleineres Übel, aber der fast totale Verlust der Libido, Erektion- und Ejakulationsstörungen sind schon ein großes Problem für mich. Wie soll so ein "normales" Sexualleben möglich sein? Andere Medikamente möchte ich lieber nicht ausprobieren, da ich ansonsten mit Citalopram sehr gut zurechtkomme, aber ich werde sicher weiter mit der Dosis experimentieren und in 2-3 Jahren einen neuen Absetzversuch starten. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Eingetragen am  als Datensatz 78666
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Psychosomatische Störung mit Schwitzen, Appetitlosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Einnahme von Citalopram wegen Mobbing und Bossing am Arbeitsplatz. Auslöser war eine Ermahnung - in Verbindung mit einem rechtlichem Warnschuss - nach 12-monatigem Bestehen der beruflich, angespannten Situation. Körperliche Symptome: Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen,...

Citalopram bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPsychosomatische Störung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme von Citalopram wegen Mobbing und Bossing am Arbeitsplatz. Auslöser war eine Ermahnung - in Verbindung mit einem rechtlichem Warnschuss - nach 12-monatigem Bestehen der beruflich, angespannten Situation.
Körperliche Symptome: Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Durchfall, Erbrechen, Angstzustände, Kontrollzwänge, Panikattacken, Schweißausbrüche, Kraft- und Antriebslosigkeit, Schwächeanfälle, das Gefühl der Ohnmacht und Überlastung, sekundenlange Blackouts im Alltag (wo bin ich, wo wollte ich hin, wie komme ich da hin).

Dauer der Einnahme: 5 Monate
Dosierung: 10 mg / 0-0-1
Körperliche Begleiterscheinungen während der Einnahme: übermäßiges Schwitzen bei kleinsten Betätigungen (wurde als zu extrem belastend empfunden), fehlender Appetit, Konzentrationsschwierigkeiten.

Aufgrund einer schweren bakteriellen Infektion eines Mittelohrs, der Nasennebenhöhlen, des Rachen- und Halsraumes und der Stirnhöhle mit Fieberschüben habe ich die abendliche Einnahme von Citalopram über zwei Wochen vergessen. In der dritten Woche fiel mir dieser Umstand auf, da ich das Gefühl hatte, die Wattebäuschchen um mich herum verloren zu haben. Auseinandersetzungen mit meinem pubertierenden Sohn waren auf einmal heftiger, lauter und aggressiver.
Nun nach drei Wochen kommt - in Phasen des Alleinseins - vermehrte Weinerlichkeit hinzu.
Weitere körperliche Symptome: Appetitsteigerung, flache Schlafphasen mit wilden Träumen (mit Erwachen durch lautes Rufen und deutlich vernehmbare Monologe), Zweifel am Sinn des Lebens, Zunahme von Flashbacks und somit der tiefsinnigen Phasen.
Schwindel mit Übelkeit und Brechreiz, Rauschen im Ohr und das Geräusch von fallenden Kirschkernsäckchen bei jeder (Kopf-)Bewegung, Fieber, Luftnot, Herzrasen, abwechselndes Frieren und Schwitzen können auch auf den Infekt zurückzuführen sein.

Nach Rücksprache mit meinem Arzt wird die Einnahme von Citalopram vorerst nicht mehr aufgenommen.
Glücklicher Weise habe ich seit drei Monaten einen Therapieplatz bei einer Verhaltenstherapeutin, so dass die Behandlung als solche weitergeführt wird.

Nach Vorerfahrungen mit Stangyl kann ich die Einnahme von Citalopram empfehlen, wenn die körperlichen Symptome den (Berufs-)Alltag erheblich einschränken und neben der Eigenverantwortung auch die Verantwortung für Dritte besteht.
Zwei Kolleginnen nehmen seit Jahren Citalopram ein und möchten es auch weiterhin tun. Beide sind in ihrer geistigen Belastbarkeit eingeschränkt und klagen unter Schweißausbrüchen. Dennoch können sie sich nicht vorstellen, jemals ohne die medikamentöse Unterstützung auszukommen.

Eingetragen am  als Datensatz 65105
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Müdigkeit

Ich habe seit 2 Jahren an Panikattacken gelitten. Bei mir zeigte sich das durch einen heftigen Schwindel in bestimmten Situationen. Als erstes ging ich zum Hausarzt, der erstmal alle Körperlichen Symptome untersuchen lies. Nachdem Alles Körperliche I.O. war, blieb eigentlich nur noch ein...

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen150 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit 2 Jahren an Panikattacken gelitten.
Bei mir zeigte sich das durch einen heftigen Schwindel in bestimmten Situationen.
Als erstes ging ich zum Hausarzt, der erstmal alle Körperlichen Symptome untersuchen lies.
Nachdem Alles Körperliche I.O. war, blieb eigentlich nur noch ein Psychisches Symptom als Ursache.
Darauf war ich gekommen, als es mir nach der Einnahme von Lasea etwas besser ging.
Nun folgten einige Untersuchungen beim Neurologen und eine Psychotherapie.
Als erstes sollte ich Venlafaxin einnehmen, was ich überhaupt nicht vertragen habe (Verpeilter zustand, Angst vor mir selbst), danach sollte ich Paroxetin nehmen, was ich ganz gut vertragen habe, dies aber keine Wirkung zeigte. Danach gab es dann Elontril (dies hatte mit Abstand die schlimmsten Nebenwirkungen - "Blitze" im Kopf, Verpeilt,...). Daraufhin hatte ich erstmal die Nase voll von Chemischen Antidepressiva.
Ich probierte Pflanzliches Johanniskraut aus der Apotheke (Laif 900)...das half zwar etwas, aber auch nicht wirklich viel.
Also lies ich mich auf einen neuen versuch mit Chemischen Antidepressiva ein.
Seit nun 150Tagen bekomme ich Citalopram 20mg und mir geht es wirklich besser. Die Schwindelattacken sind so gut wie weg und treten nur noch ganz selten auf.
Als einzigste Nebenwirkung habe ich etwas mehr Müdigkeit als sonst.
Ich kann Citalopram also nur weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 56066
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Durchfall, Schwindel, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Hautirritationen

O. g. Medikament habe ich insgesamt etwa 2 Wochen eingenommen a 10 mg (morgens), weshalb ich meine Empfehlung natürlich auch nur insoweit aussprechen kann. Wirkung auf Depression, Angst: Insgesamt gut, nach einigen Tagen bereits spürte ich eine leichte Besserung meiner Depression und der...

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

O. g. Medikament habe ich insgesamt etwa 2 Wochen eingenommen a 10 mg (morgens), weshalb ich meine Empfehlung natürlich auch nur insoweit aussprechen kann.

Wirkung auf Depression, Angst: Insgesamt gut, nach einigen Tagen bereits spürte ich eine leichte Besserung meiner Depression und der Angstzustände. Ich war bereits nach einigen Tagen der Einnahme insgesamt sehr viel ausgeglichener, hatte mehr Antrieb, war konzentrierter, die Angst ließ langsam nach. Nach etwa 10 Tagen deutliche Besserung.

Wirkung auf Schlafstörungen: Die ersten Tage litt ich unter Schlaflosigkeit, obwohl ich recht müde war. Ich befand mich quasi die ganze Zeit in einer Art "Dämmerzustand", allerdings eben ohne richtig zu schlafen. Sehr anstrengend. Das ließ jedoch nach einigen Tagen der Einnahme nach, zuletzt (etwa ab Tag 6-7) hatte ich keine Schlafstörungen mehr.

Nebenwirkungen: Leider Gewichtszunahme, was für mich ein untragbarer Umstand ist, deshalb auch abgesetzt. Bereits nach einigen Tagen merkte ich zwar nicht unbedingt eine Appetitsteigerung, aber eben doch auch einen veränderten Stoffwechsel und leichte Gewichtszunahme (ca. 1 Kg nach 7 Tagen) bei gleichem Essverhalten und Bewegung.
Die ersten, etwa 2-4 Tage war ich recht müde, konnte eben aber nicht schlafen. Mir war die ersten Tage insgesamt sehr übel, ich hatte Kopfschmerzen, besonders stark nach dem Aufwachen, Durchfall, leichte Hautirritationen im Gesicht. Allerdings haben sich diese Nebenwirkungen nach etwa 5 Tagen gelegt und auch wirklich gebessert, zuletzt hatte ich wirklich keine großen Probleme und habe es gut vertragen, abgesehen von der Gewichtszunahme.

Insgesamt waren mir die Nebenwirkung Gewichtszunahme aber zu stark, weshalb ich das Medi auch abgesetzt habe. Ich könnte es demjenigen bei Depressionen und Angstzuständen empfehlen, der nicht zur Gewichtszunahme neigt bzw. wem dieser Umstand egal ist. Die übrigen Nebenwirkungen haben mich zuletzt nicht beeinträchtigt, bzw. kamen nicht vor. Das muss man natürlich individuell beurteilen, das ist nur mein persönlicher Erfahrungswert.

Eingetragen am  als Datensatz 40652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für ADHS, Depression mit Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Schwitzen, Orgasmusstörungen

Ich habe ADHS mit Depressionen und nehme Citalopram und Strattera. Die Medikamente ergänzen sich sehr gut in ihrer Wirkung. Mit beiden habe ich verschiedene Dosierungen probiert, bishin zum vollständigen Absetzen. Dabei habe ich einmal nur Strattera (25 mg-80 mg) abgesetzt und einmal nur...

Citalopram bei Depression; strattera bei ADHS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression8 Monate
stratteraADHS8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe ADHS mit Depressionen und nehme Citalopram und Strattera. Die Medikamente ergänzen sich sehr gut in ihrer Wirkung. Mit beiden habe ich verschiedene Dosierungen probiert, bishin zum vollständigen Absetzen. Dabei habe ich einmal nur Strattera (25 mg-80 mg) abgesetzt und einmal nur Citalopram (10 mg - 40 mg) abgesetzt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 60 mg Strattera und 20 mg Citalopram täglich morgens eingenommen, als beste Kompromiss Lösung die beste Wirkung erzielen.

Ich bin aufmerksamer, ruhiger und fühle mich allgemein viel besser. Nach ca. 1 Monat waren alle Nebenwirkungen (Schlafstörungen, Schwindel, Übelkeit, Orgasmusstörungen, Schwitzen, Müdigkeit) verschwunden. Lediglich eine blieb übrig: Ich schwitze schneller/mehr. Sämtliche Nebenwirkungen hatte ich nur von Strattera, außer die Müdigkeit kam von Citalopram. Je höher die Dosierung, desto ausgeprägter war die Wirkung, aber auch die Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 73734
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
strattera
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Atomoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Sozialphobie mit Übelkeit, Verwirrtheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Libidoverlust

Nehme Citalopram nun seit 15 Tagen gegen Depressionen, starke Traurigkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit ein. Dazu kommt noch eine Sozialphobie. Jahrelang war ich der Meinung, Therapie allein würde reichen. Als ich an einem Punkt angekommen war, wo ich sah, dass das allein nicht mehr reichte,...

Citalopram bei Depressionen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Sozialphobie15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Citalopram nun seit 15 Tagen gegen Depressionen, starke Traurigkeit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit ein. Dazu kommt noch eine Sozialphobie. Jahrelang war ich der Meinung, Therapie allein würde reichen. Als ich an einem Punkt angekommen war, wo ich sah, dass das allein nicht mehr reichte, ließ ich mir Citalopram verschreiben. Die ersten 10 Tage hatte ich heftige Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verwirrtheit (fühlte mich wie auf Drogen), Konzentrationsschwäche, Schwierigkeiten beim Fahren meines Autos, starke Müdigkeit, Libido komplett verschwunden. Aufgrund dieser ganzen Nebenwirkungen wollte ich das Medikament mehrmals absetzen. Zum Glück hielt ich aber durch!!!Denn nach 10 Tagen waren die NW verschwunden. Ich kann wieder lachen, richtig befreit lachen durch dieses Medikament!!Das konnte ich seit Jahren nicht. Nun bereue ich es, nicht schon viel früher mit dem Medikament angefangen zu haben. Es ist wirklich empfehlenswert, man muss nur die Anfangszeit mit den Einschleichwirkungen überstehen.

Eingetragen am  als Datensatz 46779
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen Angst mit Müdigkeit, Gereiztheit, Benommenheit, Mundtrockenheit

Ich bereue nicht das ich nun seit drei Monaten dieses Medikament nehme. Es kommt ja auch immer auf den einzelfall an. Aber bei mir ist das schon die richtige Wahl. Nebenwirkungen sind Anfangs merklich. Müdigkeit, gereizt, benebelt, Mundtrockenheit usw. Aber das legt sich nach einer Gewissen...

Citalopram bei Depressionen Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen Angst90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bereue nicht das ich nun seit drei Monaten dieses Medikament nehme. Es kommt ja auch immer auf den einzelfall an. Aber bei mir ist das schon die richtige Wahl.
Nebenwirkungen sind Anfangs merklich. Müdigkeit, gereizt, benebelt, Mundtrockenheit usw. Aber das legt sich nach einer Gewissen Zeit.
Ich wollte einfach mal wieder glücklich sein, ohne Angst und so starker innerlicher Anspannung, ohne schwarze Wolken am Himmel.
Citalopram gibt mir die richtige Hilfestellung. Ich bin seit Jahren nirgendwo mehr gewesen. Nur in meinem Dunstkreis gelebt. Nun erlebe ich dinge die mich glücklich machen. Nehme mich selber wichtig. Nicht immer nur arbeit, Mama, Haushalt. Ich lebe seit Jahren das erste mal auf. Bin Angstfrei, habe natürlich eine gewisse Gleichgültigkeit vielen Dingen gegenüber. Aber damit kann ich leben. Das was sich Jahrelang eingeschlichen hat ist nicht auf einmal weg. Das dauert. Und genau das war es ja was man wollte, das es mal etwas gibt was einem den Druck aus dem Leben nimmt.
Manchmal fühlt sich die Gleichgültigkeit ein bischen beängstigend an.
Und das mit der Libido das stimmt teilweise. AM Anfang ging da gar nichts ich war wie versteinert und verkrampft. Aber nach einer Zeit wenns denn seine volle wirkung zeigt kann man sich wieder auf den Partner voll und ganz einlassen.

Eingetragen am  als Datensatz 46523
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Albträume, unregelmässiger Schlaf mit keine Nebenwirkungen

Nehme das Medikament jetzt seit 6 Wochen. Super!!! Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung, kann wieder richtig schlafen und arbeiten. Bin wieder richtig gut drauf und keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten. Würde es jedem empfehlen!!!!!!!

Citalopram bei Depression, Albträume, unregelmässiger Schlaf

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Albträume, unregelmässiger Schlaf6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme das Medikament jetzt seit 6 Wochen. Super!!! Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung, kann wieder richtig schlafen und arbeiten. Bin wieder richtig gut drauf und keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten. Würde es jedem empfehlen!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 11337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Burnout mit Zittern, Schwindel, Müdigkeit

Habe von meinem Arzt 40 mg Citalopram verschrieben bekommen, aber aus Angst vor den NW nur mit 20 mg angefangen. Man lauert wirkich die ganze Zeit auf NW. Anfangs habe ich ein leichtes Zittern und Schwindel gespürt und die Müdigkeit hat mich abends beizeiten übermannt, aber das kann auch daran...

Citalopram bei Depressionen, Burnout

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Burnout10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe von meinem Arzt 40 mg Citalopram verschrieben bekommen, aber aus Angst vor den NW nur mit 20 mg angefangen. Man lauert wirkich die ganze Zeit auf NW. Anfangs habe ich ein leichtes Zittern und Schwindel gespürt und die Müdigkeit hat mich abends beizeiten übermannt, aber das kann auch daran gelegen haben, dass ich zeitgleich mit Beginn von C. eine Erkältung hatte. Mittlerweile komm ich prima mit dem Medikament zurecht und spüre auch trotz der bisher kurzfristigen Einnahme eine deutlich positive Wirkung auf meine Stimmung und die Grundeinstellung. Habe meinen Arzt von den 20 mg berichtet und er meinte, wenn es doch schon so gut wirkt, soll ich es erstmal dabei belassen. Meine größte Angst war, dass ich so benebelt bin, dass ich nicht Auto fahren kann, aber diese Angst hat sich überhaupt nicht bestätigt. Das Medikament ist wirklich sehr empfehlenswert und bei weitem besser als das Amithriptillin, was ich vor Jahren mal bekommen habe. Ich kann viele Berichte bestätigen: Die einzige NW ist, dass es mir besser geht. :-)

Eingetragen am  als Datensatz 19643
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Abgeschlagenheit, Burn-out mit Müdigkeit, Schwitzen

Ich möchte meinen Bericht über Citalopram hier hineinstellen, da ich mich u. a. auf Grund vieler negativen Beiträge und den bekannten Nebenwirkungen regelrecht gewehrt habe dieses Medikament einzunehmen. Da es mir teilweise sehr schlecht ging, ich mich zu nichts mehr aufraffen und keine klaren,...

Citalopram bei Depressionen, Abgeschlagenheit, Burn-out

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Abgeschlagenheit, Burn-out2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte meinen Bericht über Citalopram hier hineinstellen, da ich mich u. a. auf Grund vieler negativen Beiträge und den bekannten Nebenwirkungen regelrecht gewehrt habe dieses Medikament einzunehmen. Da es mir teilweise sehr schlecht ging, ich mich zu nichts mehr aufraffen und keine klaren, strukturierten Gedanken mehr fassen konnte, entschloss ich mich es trotzdem zu testen (schlecht genug ging es mir bereits). Ich hatte in den ersten drei bis vier Wochen Gähnatacken und war nachmittags ziemlich müde. (Einahme: 5 Tage 5 mg, 5 Tage 10 mg und danch bis heute 20 mg). Außerdem schwitzte ich mehr als sonst - aber nicht erheblich. Nun nehme ich dieses Medikament seit knapp zwei Monaten und muss sagen, dass es mir sehr sehr viel besser geht. Ich spühre keinerlei Nebenwirkungen mehr. Ich habe meine Energie wieder. Ich kann mich wieder sehr gut konzentrieren und ich erfreue mich an vielen Sachen. Ich fühle mich fit und meine Gedanken sind klarer. Ich bin auch wie früher wieder viel gelassener.

Eingetragen am  als Datensatz 11406
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Angststörungen, bournou mit Schwindel, Müdigkeit, Schwitzen, Magenbeschwerden, Konzentrationsschwierigeiten, Hitzewallungen, Appetitsteigerung

Um es kurz zu halten. Zu beginn 20mg, dann nach 1 Jahr auf 10mg ausgeschlichen, dann nach 3 Monaten auf 0mg Positiv: - schnelles Einschlafen nach ca. 2 Tagen - Stimmungsaufhellung nach ca. 2 Wochen, volle Entfaltung nach ca 2-3 Monaten. Negativ: - beim ersten Einnehmen 2 Std....

Citalopram bei Depression, Angststörungen, bournou

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, bournou15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Um es kurz zu halten.

Zu beginn 20mg, dann nach 1 Jahr auf 10mg ausgeschlichen, dann nach 3 Monaten auf 0mg

Positiv:
- schnelles Einschlafen nach ca. 2 Tagen
- Stimmungsaufhellung nach ca. 2 Wochen, volle Entfaltung nach ca 2-3 Monaten.

Negativ:
- beim ersten Einnehmen 2 Std. Magenbrennen (bin da empfindlich)
- starkes Schwitzen bei leichten Anstrengungen
- starke Müdigkeit wenn nicht rechtzeitig gegessen wird
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Nachts: Hitzewallungen und sehr schwitzig
- hoher Appetit

Nebenwirkungen beim Ausschleichen:
- mitten in der Nacht wach aber müde
- Hitzewallungen in der Nacht
- 2-3 Wochen starke Schwindelgefühle

Eingetragen am  als Datensatz 78747
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Borderline, Angst- und Panikstörung mit keine Nebenwirkungen

Seit Jahren leide ich immer wieder unter Depressionen, welche mit Unruhe und starken Ängsten einhergehen. Von 2008 bis 2013 nahm ich bereits Citalopram. Als mein Zustand sich verbesserte, wollte ich das Medikament ausschleichen. Nach bestimmter Zeit rutschte ich wieder in eine Depression...

Citalopram bei Depression, Borderline, Angst- und Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Borderline, Angst- und Panikstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Jahren leide ich immer wieder unter Depressionen, welche mit Unruhe und starken Ängsten einhergehen. Von 2008 bis 2013 nahm ich bereits Citalopram.
Als mein Zustand sich verbesserte, wollte ich das Medikament ausschleichen.
Nach bestimmter Zeit rutschte ich wieder in eine Depression und nach einem Klinikaufenthalt 2013 wurde ich auf Mirtazapin umgestellt, da ich auch unter Schlafstörungen litt. Dieses Medikament nahm ich erst höher dosiert und später niedriger. Erst ging es mir gut aber die Depression kam immer mehr zurück.
Irgendwann ging es nicht mehr und ich entschied mich wieder Richtung Stimmungsaufhellung und probierte Amitriptylin, da es gegen Unruhe, Ängste und ebenfalls bei Schlafstörungen helfen soll. Es half mir auch,
doch die Nebenwirkungen waren bei mir doch zu unangenehm( niedriger Blutdruck, starkes Herzklopfen, extreme Mundtrockenheit).
Nun habe ich mich entschieden, wieder Citalopram auszuprobieren und nehme es seit 5 Wochen und nach den anfänglichen, typischen Nebenwirkungen und Verschlechterungen der Symtome spüre ich jetzt eine deutliche Besserung.
Meine Ängste haben mich nicht mehr so im Griff, ich traue mir wieder mehr zu (das war lange nicht der Fall) Ich spüre wieder eine Gelasseneit und auch die suizidalen Gedanken sind viel weniger geoworden.
Ich konnte vorher nicht glauben dass ich doch nochmal Lebensfreude empfinden könnte aber das ist jetzt der Fall. Obwohl ich nebenbei eine Psychotherapie mache
(welche ich jedem empfehle, der ähnliche Diagnosen hat) muss ich sagen,
dieses Medikament gibt mir die Kraft, diese Probleme überhaupt angehen zu können.
Ich nehme Citalopram am Morgen und eine leichte Dosis Mirtazapin zur Nacht.
Mit dieser Kombination komme ich sehr gut zurecht.

Eingetragen am  als Datensatz 76624
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Depression mit Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Valdoxan nehme ich seit 4 Wochen wegen einer wiederaufkommenden Depression, verbunden mit Schlafstörungen. Das Medikament hilft mir sehr gut beim Einschlafen, es stellt sich abends eine sich relativ natürlich anfühlende Müdikeit ein, bei mir eine knappe Stunden nach einnahme. Man sollte es...

valdoxan bei Depression; Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression4 Wochen
CitalopramDepression8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Valdoxan nehme ich seit 4 Wochen wegen einer wiederaufkommenden Depression, verbunden mit Schlafstörungen.
Das Medikament hilft mir sehr gut beim Einschlafen, es stellt sich abends eine sich relativ natürlich anfühlende Müdikeit ein, bei mir eine knappe Stunden nach einnahme. Man sollte es abends nehmen vor dem Schlafengehen. Einzige bisher fühlbare Nebenwirkung: leichte Kopfschmerzen nach der einnahme, wurde aber nach einigen tagen besser.
Die antidepressive Wirkung ist nicht so wirklich stark, aber spürbar, was natürlich auch am stark verbesserten Schlaf liegt.
Weitere Vorteile: Ich habe, nicht wie von anderen schon probierten Antidepressiva, keinerlei auswirkung auf mein Sexualleben und auch keinen gesteigerten Appetit und auch keine Gewichtszunahme.
Wichtig noch bei dem Valdoxan: Kann in manchen Fällen ziemlich auf die Leber gehen, in der Packungsbeilage steht explizit, dass man nach 0, 6, 12 und 24 Wochen die Leberwerte checken lassen soll.
Bei mir wurde jetzt schon nach 3 wochen erstmals überprüft, weil ich früher schon mal ein Medi hatte was mir übel auf die leber schlug. Bisher ist alles in Ordnung.



Zu dem Citalopram, welches ich bis vor ein paar Monaten nahm....... nun, es ist wirksam, aber ich habe davon 8 kg zugenommen. Zudem, Ich hatte viel weniger lust auf Sex, und wenn dann kam ich manchmal nicht bis zum Ende, sprich Orgasmusprobleme.
Das mit dem Orgasmus war bei mir allerdings dosisabhänig: bei 20mg gings noch, bei 30 gerade noch so, bei 40 wars übel.

Mein Arzt wollte mir eigentlich wieder Citalopram geben, aber ich wollte es nicht mehr wegen der genannten Nebenwirkungen.
Mein Sexleben ist mir wichtig. So starteten wir den Valdoxan Versuch, bisher erfolgreich.

Eingetragen am  als Datensatz 30648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

valdoxan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Schwitzen

Also ich habe dieses Medikament mehrere Jahre genommen, und es gab überhaupt keine Probleme. Vielleicht ein wenig mehr schwitzen, aber das ist nicht tragisch. Muss leider wieder Antidepressiva nehmen und werde auf jeden Fall wieder Citalopram nehmen. Es wirkt stimmungsaufhellend, das Gemüt wird...

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich habe dieses Medikament mehrere Jahre genommen, und es gab überhaupt keine Probleme. Vielleicht ein wenig mehr schwitzen, aber das ist nicht tragisch.
Muss leider wieder Antidepressiva nehmen und werde auf jeden Fall wieder Citalopram nehmen. Es wirkt stimmungsaufhellend, das Gemüt wird einfach dauerhaft stabiler und zudem hat es mir sehr meine Aggressivität genommen. Kann es nur empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 7870
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Schlafstörungen, Stress, Gereiztheit, total Überfordert mit Haarausfall, Libidoverlust

Ich nehme Citalopram seit ca. 1,5 jahren ein, erst 40 mg,dann 30,jetzt nur noch 20 mg ein. Bin innerlich sehr ruhig geworden,bin ausgeglichen und manchmal erschreckend lahm geworden.Mich kann nichts aus der ruhe bringen.auch sexuell,zum leitwesens meines partners ruhiger und...

Citalopram bei Depression, Schlafstörungen, Stress, Gereiztheit, total Überfordert

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Schlafstörungen, Stress, Gereiztheit, total Überfordert-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram seit ca. 1,5 jahren ein, erst 40 mg,dann 30,jetzt nur noch 20 mg ein. Bin innerlich sehr ruhig geworden,bin ausgeglichen und manchmal erschreckend lahm geworden.Mich kann nichts aus der ruhe bringen.auch sexuell,zum leitwesens meines partners ruhiger und verhaltener.haarausfall hatte ich nach kurzer zeit, jetzt seit der reduzierung verliere ich zwar auch noch haare,aber nicht mehr so extrem viele. Habe keine Heulanfälle mehr bekommen,schlafe wie ein Stein,bin aber manchmal recht antriebslos. Irgendwie verändern die Tabletten das Wesen.

Eingetragen am  als Datensatz 72407
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):180 Eingetragen durch Helga
Gewicht (kg):116
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Deppresion mit Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Muskelschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich habe nun 3 Jahre Citalopram eingenommen und muss sagen das es bei einer Akuten Deppresion schon hilft, aber nicht über so eine lange Zeit eingenommen werden sollte. Wegen einer Op konnte ich es 3 Tage nicht einnehmen und musste feststellen, dass ich mit jedem Tag etwas wacher im Verstand...

Citalopram bei Deppresion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDeppresion3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nun 3 Jahre Citalopram eingenommen und muss sagen das es bei einer Akuten Deppresion schon hilft, aber nicht über so eine lange Zeit eingenommen werden sollte. Wegen einer Op konnte ich es 3 Tage nicht einnehmen und musste feststellen, dass ich mit jedem Tag etwas wacher im Verstand wurde.Zuvor war nun alles im Gleich .Keine übermäßige Freude als mein Enkel geboten wurde und keine Trauer, obwohl mein Vater und Bruder innerhalb von 2 Monaten an Krebs verstarben. Man wird auf Dauer Emotionsloser, Libido ist stark eingeschränkt, Muskelschmerzen und unkonzentriert. Mein QT wert ist ne Katastrophe. Also wie schon gesagt NUR nehmen um über die Akutphase einnehmen und dann an Sich arbeiten.

Eingetragen am  als Datensatz 76249
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Zwangsstörung, Zwangsgedanken mit Libidoverlust

Seit einigen Monaten nehme ich nun therapiebegleitend Citalopram. Meine Zwänge sind deutlich weniger geworden, mein Zustand hat sich erheblich gebessert. Da ich mit der Einnahme nahezu zeitgleich mit einem stationären Aufenthalt in einer psychotherapeutischen Klinik begonnen habe, fällt es mir...

Citalopram bei Zwangsstörung, Zwangsgedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramZwangsstörung, Zwangsgedanken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit einigen Monaten nehme ich nun therapiebegleitend Citalopram. Meine Zwänge sind deutlich weniger geworden, mein Zustand hat sich erheblich gebessert. Da ich mit der Einnahme nahezu zeitgleich mit einem stationären Aufenthalt in einer psychotherapeutischen Klinik begonnen habe, fällt es mir schwer zu beurteilen, in welchem Umfang das Medikament und in welchem die intensive psychotherapeutische Therapie zur Besserung beigetragen haben. Ich gehe davon aus, dass beides einen großen Einfluss darauf hatte. Nun bin ich in ambulanter Therapie und nehme weiterhin Citalopram, übrigens 60mg, und mir geht es nach wie vor sehr gut damit. Nebenwirkung ist auch bei mir Libidosenkung. Müde bin ich zwar oft, aber das war ich bereits vor der Einnahme. Eine Gewichtszunahme ist bei mir überhaupt nicht eingetreten.

Eingetragen am  als Datensatz 29526
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, generalisierte Angststörung mit Libidoverlust, Übelkeit, Kopfschmerzen, Abhängigkeit, Absetzerscheinungen, Schwindel, Erektionsstörungen

Ich litt mehr als 4 Jahre lang an einer schweren generalisierten Angststörung und Depressionen, traute mich aber nicht, Psychopharmaka einzunehmen und ließ mich somit auch nicht behandeln. Ein Selbstversuch mit Johanniskraut (Jarsin) blieb erfolglos. Als ich schließlich kurz vor dem Suizid stand,...

Citalopram bei Depression, generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, generalisierte Angststörung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt mehr als 4 Jahre lang an einer schweren generalisierten Angststörung und Depressionen, traute mich aber nicht, Psychopharmaka einzunehmen und ließ mich somit auch nicht behandeln. Ein Selbstversuch mit Johanniskraut (Jarsin) blieb erfolglos. Als ich schließlich kurz vor dem Suizid stand, dachte ich mir, jetzt ist es auch schon egal, ich versuche es - Ich ging zu einem Neurologen, der mir Pram (Wirkstoff Citalopram) verschrieben hat. Ich sollte mit 10mg beginnen und nach 2 Wochen auf 20mg steigern. Übervorsichtig wie ich bin, begann ich lieber mit 5mg (eine viertel Tablette), erhöhte nach 2 Wochen auf 10mg und nach weiteren 3 oder 4 Wochen schließlich auf 20mg.

Dieses Medikament hat mir mein Leben zurückgegeben!
(Das hat aber auch seinen Preis, und ich rede hier nicht von Geld...)

Schon nach einer Woche mit 5mg merkte ich, dass sich etwas verändert. Es gab immer wieder kleine Momente, in denen ich mich besser fühlte, und diese Momente wurden immer häufiger und länger. Nach insgesamt 3 Wochen, davon zwei mit 5mg und einer mit 10mg war ich wie neugeboren. Ich war wieder der Mensch, der ich viele Jahre zuvor einmal war. Keine Ängste, keine Depressionen, ich fühlte mich einfach gut, konnte wieder am Leben teilhaben und mich über die schönen Dinge des Alltags freuen. Es ging dann zwar wieder ein wenig bergab, als ich dann aber schließlich auf 20mg erhöht habe, blieb ich stabil.

Ich nehme Citalopram jetzt seit ziemlich genau 5 Jahren, und hatte seither keine ernsthaften und längerfristigen psychischen Probleme mehr, so lange ich die Tabletten nahm (für das große Aber siehe weiter unten).

Nebenwirkungen:
Nach Beginn der Einnahme und nach jeder Dosissteigerung für ca. 1 Woche sehr heftige Kopfschmerzen, ein unangenehmer Druck auf der Brust, ca. 2-3 Wochen lang zeitweise Übelkeit und mäßiger Schwindel. All diese Nebenwirkungen verschwanden nach spätestens 3-4 Wochen vollständig.
Eine sehr unangenehme Nebenwirkung blieb jedoch dauerhaft bestehen - massive sexuelle Störungen bis hin zur beinahe völligen Impotenz. Eine Erektion kommt zwar meist zustande, vergeht dann aber häufig "währenddessen" zusammen mit der Lust, zum Höhepunkt kommt es nur selten und wenn dann nach sehr langer, teils stundenlanger "Arbeit", und selbst das ist dann eher eine Erleichterung, dass es endlich vorbei ist. Insgesamt hat Sex nichts angenehmes und befriedigendes mehr.
Mein Gewicht hat sich durch die Einnahme des Medikaments nicht merklich verändert.

Eine weitere sehr bedeutsame Nebenwirkung sind die sogenannten Absetzsymptome, wie man sie beschönigend nennt, um so unangenehme Wörter wie Abhängigkeit oder Sucht zu vermeiden. Tatsache ist, ich bin von Citalopram schwerst abhängig, und komme nicht mehr davon los. Ich habe mittlerweile 4 Reduktionsversuche von 20 auf 10mg hinter mir, alle sind gescheitert, an ein völliges Absetzen ist nicht im Traum zu denken. Zuletzt habe ich es 4 qualvolle Monate lang mit 10mg ausgehalten, bis ich schließlich völlig am Ende und praktisch nicht mehr lebensfähig war, somit den vierten Versuch für Gescheitert erklärt und eines morgens wieder 20mg eingeworfen habe. 10 Stunden später waren alle Beschwerden wie weggeblasen.
Es handelt sich dabei NICHT um ein Wiederauftreten der ursprünglichen Krankheit, wie auch oft behauptet wird. Die Beschwerden sind überwiegend körperlicher Natur und unterscheiden sich zum Teil erheblich von denen, gegen die ich das Medikament damals bekommen habe.

Das Beschwerdebild bei Reduktion (ich habe es auch schon mit 15 statt 20mg versucht, klappte auch nicht) verläuft bei mir immer im gleichen Muster:
-2-3 Tage nach der Dosisreduktion Nervosität und Unruhe, gleichzeitig aber auch leichte Euphorie, insgesamt gute Stimmung und Bewegungsdrang
-Nach 1-2 Wochen Angstzustände vergleichbar mit denen vor der Einnahme, Verwirrtheit und "neben mir stehen", nicht mehr klar Denken können
-Nach insgesamt 3-4 Wochen Besserung, es geht mir für einige Wochen gut, und ich glaube schon fast, es geschafft zu haben
-einige Wochen später, ca. 8 Wochen nach der Dosisreduktion, allmähliches Auftreten von körperlichen Beschwerden, die an eine Erkältung oder Grippe erinnern: Kopfschmerzen, Erkältungsgefühl ("Schnupfengefühl" mit Brennen in der Nase, ev. leichte Halsschmerzen, Abgeschlagenheit...) am besten vergleichbar mit dem Tag bevor eine Erkältung ausbricht, nur dass die vermutete Erkältung nie kommt und der "kurz-vor-der-Grippe-Zustand" anhält
-Diese Beschwerden hören nicht mehr auf und steigern sich im Laufe der darauffolgenden Wochen. Irgendwann fühle ich mich, als hätte ich 40 Grad Fieber, der Kopf platzt mir beinahe, bin schwerkrank und komme kaum noch aus der Wohnung; jede kleinste Bewegung oder körperliche Tätigkeit ist eine fürchterliche Qual, ich bin praktisch nicht mehr Lebensfähig. Jede Untersuchung beim Arzt ergibt keinen Befund, ich bin körperlich kerngesund.
-Egal wie lange ich diesen Zustand versuche zu ertragen, es wird nicht besser, sondern mit jedem Tag schlimmer.
-Länger als 4 Monate habe ich es bislang nicht ausgehalten und schließlich aufgegeben. Sobald ich die alte Dosis wieder einnehme, ist der Spuk nach spätestens 24 Stunden vorbei und ich fühle mich wieder fit.

Wie es derzeit aussieht, hat mich also Citalopram von meinen Ängsten und Depressionen erlöst, und ich kann wieder ein normales Leben leben. Der Preis dafür ist wohl, dass ich gezwungen bin das Medikament mein restliches Leben lang einzunehmen, und mich dazu von meiner Potenz zu verabschieden.
Eventuell gibt es eine Möglichkeit eines stationären Entzugs bzw. Entgiftung, vielleicht gibt es auch ein anderes Medikament, mit dem sich die Citalopramsucht bekämpfen lässt. Trotzdem würde ich rückblickend sagen, dass sich die Einnahme in meinem Fall gelohnt hat.

Eingetragen am  als Datensatz 64926
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Zwangsstörung, Depressive Episoden mit Unruhe, Migräne, Muskelzuckungen, Sprachstörungen

Verschrieben bekommen habe ich Citalopram schon vor einigen Jahren, doch vertrug ich es bei dem ersten Versuch überhaupt nicht. Es hatte zwar die erwünschte Wirkung, meine Panikattacken und Zwangsgedanken kamen nur noch selten auf, doch die Nebenwirkungen waren mir zu stark. Demnach setzte ich...

Citalopram bei Angststörungen, Zwangsstörung, Depressive Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Zwangsstörung, Depressive Episoden2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verschrieben bekommen habe ich Citalopram schon vor einigen Jahren, doch vertrug ich es bei dem ersten Versuch überhaupt nicht. Es hatte zwar die erwünschte Wirkung, meine Panikattacken und Zwangsgedanken kamen nur noch selten auf, doch die Nebenwirkungen waren mir zu stark. Demnach setzte ich sie auf Anraten eines Arztes ab. Nach einigen weiteren Fehlschlägen bzgl. Antidepressiva wurden meine psychischen Probleme immer extremer und ich liess mir wieder Citalopram verschreiben.
Anfangs begann ich mit der niedrigsten Dosis, eine Besserung meiner Problematik war innerhalb weniger Tage zu spüren. Nebenwirkungen waren diesmal auch kaum vorhanden. Wir steigerten die Dosis dann auf 40mg, womit ich super klar komme. Panikattacken habe ich nur noch sehr sehr selten, Zwangsgedanken auch kaum noch. Meist tauchen die auf, wenn ich über 3,4 Tage vergessen habe, das Citalopram einzunehmen.

Mittlerweile sind allerdings einige Nebenwirkungen spürbar geworden, die mir vorher nicht auffielen. Einerseits bin ich total unruhig geworden, kann kaum ruhig sitzen, wackel mit den Beinen. Eine Zeitlang hatte ich auch Zuckungen im gesamten Körper, als ich schlafen wollte - ging allerdings nach 6 Monaten wieder weg. Migräne taucht auch ab und an für 1-3 Tage auf, allerdings mittlerweile nur noch relativ selten. Am nervigsten sind allerdings meine Sprachstörungen, die ich vorher nie hatte. Ich verhaspel mich, vergesse mitten im Reden ein Wort, oder kann es nicht aussprechen, muss mich wiederholen damit andere verstehen, was ich eigentlich sagen wollte. Seither rede ich auch deutlich weniger, weil es einfach tierisch nervt und nur blamabel ist. Durch das viele verhaspeln beginne ich auch nach einiger Zeit zu lispeln, was ebenfalls sehr nervt.
Ich werde wohl oder übel zu einem Logopäden gehen und hoffen, dass ich das Problem in den Griff bekomme.

Im Großen und Ganzen bin ich jedoch mit dem Citalopram sehr zufrieden, es hat mir sehr geholfen. Ich kann seither wieder aus dem Haus gehen, mich mit Freunden treffen, alleine größere Ausflüge machen, etc. Vorher war ich massiv eingeschränkt.
Ich finde auch, nur weil man 1x ein Antidepressiva nicht vertragen hat, sollte man es nicht komplett von der Liste streichen, sondern lieber später noch einmal probieren.

Eingetragen am  als Datensatz 45724
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen mit Gewichtszunahme

Nach 3 Wochen Einnahme erhebliche Verbesserung, Panikattacken sind verschwunden, Symtome der Depression nach etwa 4 Monaten Einnahme von 30mg völlig weg, jedoch starke Gewichtszunahme in 12 Monate etwa 15 kg bei gleichem Eßverhalten. Die Vorteile der Wirkung des Medikamentes überwiegen.

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 3 Wochen Einnahme erhebliche Verbesserung, Panikattacken sind verschwunden, Symtome der Depression nach etwa 4 Monaten Einnahme von 30mg völlig weg, jedoch starke Gewichtszunahme in 12 Monate etwa 15 kg bei gleichem Eßverhalten. Die Vorteile der Wirkung des Medikamentes überwiegen.

Eingetragen am  als Datensatz 11698
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram-ratiopharm für posttraumatische Belastungsstörung mit keine Nebenwirkungen

Seit ich dieses Medikament einnehme,hat sich mein gewicht nicht verändert. Ich kann auch weiterhin Sport machen,bin sogar leistungsstärker,da ich gut schlafen kann. Ich bekomme mein Leben gut gewuppt,seitdem ich das medi nehme. ich verspüre nicht mehr diese Leere,diese Lähmung im Kopf. ich...

Citalopram-ratiopharm bei posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram-ratiopharmposttraumatische Belastungsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ich dieses Medikament einnehme,hat sich mein gewicht nicht verändert. Ich kann auch weiterhin Sport machen,bin sogar leistungsstärker,da ich gut schlafen kann. Ich bekomme mein Leben gut gewuppt,seitdem ich das medi nehme. ich verspüre nicht mehr diese Leere,diese Lähmung im Kopf. ich genieße nun mein Leben.

Eingetragen am  als Datensatz 8355
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram-ratiopharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Burnoutsyndrom, Burnoutsyndrom mit Kribbeln, Nervosität, Müdigkeit, Wirkungslosigkeit

Bei mir wurde vor 4 Wochen ein Burnoutsyndrom diagnostiziert, ich bin deswegen derzeit auch arbeitsunfähig. Mein Arzt verschrieb mir zuerst Venlafaxin. Leider habe ich mir nicht gemerkt wieviel mg des Wirkstoffs in einer Tabelette enthalten waren, ich gehe aber davon aus, dass es die kleinste...

Venlafaxin bei Burnoutsyndrom; Citalopram bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinBurnoutsyndrom1 Tage
CitalopramBurnoutsyndrom4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde vor 4 Wochen ein Burnoutsyndrom diagnostiziert, ich bin deswegen derzeit auch arbeitsunfähig. Mein Arzt verschrieb mir zuerst Venlafaxin. Leider habe ich mir nicht gemerkt wieviel mg des Wirkstoffs in einer Tabelette enthalten waren, ich gehe aber davon aus, dass es die kleinste Darreichungsform war. Ich nahm eine Tablette um ca 11 Uhr vormittags und 20 Minuten später begann meine Haut zu kribbeln. Dieses Kribbeln verstärkte sich in den nächsten Stunden und hielt ungefähr 36 Stunden lang an, bis zum späten Abend des nächsten Tages. Ich war den ganzen Tag über sehr nervös, konnte in der ersten Nacht nur schwer Einschlafen und wachte in der Nacht mehrmals auf. Zudem hatte ich etwa eine Stunde nach der Einnahme das Gefühl als würde meine Zunge anschwellen. Es war nicht so arg das ich gefürchtet hätte zu ersticken, aber doch sehr unangenehm.
Ich berichtete am nächsten Tag meiner Ärztin von diesen Symptomen, worauf sie mir Citalopram (10 mg) verschrieb. Ich sollte in der ersten Woche täglich eine halbe Tablette (also 5 mg) nehmen, dann auf 10 mg erhöhen. Mittlerweile bin ich bei 20 mg pro Tag und soll auf dieser Dosis bleiben.
An Nebenwirkungen bemerke ich eigentlich nur ein auffallend starkes Schlafbedürfnis. Ich schlafe in der Nacht zwischen 9 und 10 Stunden und legen am Nachmittag nocheinmal ein 1- bis 2-stündiges Nickerchen ein. Ich komme also auf rund 10 bis 11 Stunden Schlaf pro Tag. Andere Nebenwirkungen bemerke ich nicht.
Ich kann aber auch nicht behaupten, dass sich die erwünschten Wirkungen (Antriebssteigerung und Verbesserung der Stimmung) sonderlich auffallend zeigen.

Eingetragen am  als Datensatz 19700
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Panikattacken, Angststörung mit Absetzerscheinungen, Gewichtszunahme

Ich habe citalopram zweimal verwendet. beim ersten mal entschied ich nach ca 11 monaten damit aufzuhören, weil nicht wirklich eine sichtbare verbesserung eingetreten war. beim absetzen dann, was es, als würde es vor meinem inneren auge blitzen und mir jemand ein brett gegen den hinterkopf...

Citalopram bei Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikattacken, Angststörung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe citalopram zweimal verwendet. beim ersten mal entschied ich nach ca 11 monaten damit aufzuhören, weil nicht wirklich eine sichtbare verbesserung eingetreten war. beim absetzen dann, was es, als würde es vor meinem inneren auge blitzen und mir jemand ein brett gegen den hinterkopf schlagen.
weil sich die allgemeine situation nach monaten nicht besserte wurde ein zweiter versuch mit citalopram gestartet. jedoch traten die vorhin geschilderten absetzsymptome bei der neueinnahme auf was für mich grund war die finger ganz davon zu lassen.
Außerdem habe ich während der ganzen Zeit ordentlich an Gewicht zugelegt. Ob es letztendlich an dem Medi liegt kann ich nicht genau sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 30647
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Appetitsverlust

Ich nehme Citalopram seit fast 7 Jahren immer wieder ein. Es gibt Zeiten da brauch ich es nicht und dann schon wieder. Je nach seelischer Verfassung. Ich kann von keinerlei störenden oder auffälligen Nebenwirkungen berichten. Außer Gewichtsabnahme. Hab keinerlei Appetit auf Süßigkeiten wenn ich...

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram seit fast 7 Jahren immer wieder ein. Es gibt Zeiten da brauch ich es nicht und dann schon wieder. Je nach seelischer Verfassung. Ich kann von keinerlei störenden oder auffälligen Nebenwirkungen berichten. Außer Gewichtsabnahme. Hab keinerlei Appetit auf Süßigkeiten wenn ich Citalopram nehme. Restless Legs kann sein...aber das hatte ich vorher auch schon.
Vor einem Jahr hat man mir in der Apotheke ein Citalopram Präparat eines anderen Herstellers gegeben, weil das andere meine Krankenkasse nicht zahlt. Das hab ich überhaupt nicht vertragen, was sich mit schlimmen Magenproblemen äußerste. Jetzt habe ich meine gewohnten Citalopram Tabletten wie früher wieder und es passt wieder.
Der Inhaltsstoff ist bei den verschiedenen Herstellern gleich, nur die Umhüllungsstoffe sind bei jedem anders. Daher kamen die agressiven Magenschmerzen.
Abschließend kann ich sagen, dass ich heilfroh bin, dass es Citalopram gibt. Sonst würde das Leben oft überhaupt keinen Spaß mehr machen.

Eingetragen am  als Datensatz 17061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angststörung, Depression, Angststörungen, Angststörung mit Müdigkeit, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Mundtrockenheit

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend. seit fast 4 wochen...

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Angststörung-
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend.
seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg.
seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Eingetragen am  als Datensatz 15745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Panikattacken mit Absetzerscheinungen

Hallo, ich habe citalopram 4 jahre hauptsächlich wegen eine panikstörung in einer dosierung von 40 mg eingenommen. Eine ganze zeit ging es mit dem medikament wunderbar und es war auf jeden fall eine riesen hilfe für mich...jedoch fühlte ich mich immer in meiner freiheit eingeschränkt, da ich ja...

Citalopram bei Depressionen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Panikattacken4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe citalopram 4 jahre hauptsächlich wegen eine panikstörung in einer dosierung von 40 mg eingenommen.
Eine ganze zeit ging es mit dem medikament wunderbar und es war auf jeden fall eine riesen hilfe für mich...jedoch fühlte ich mich immer in meiner freiheit eingeschränkt, da ich ja jeden tag dieses medikament nehmen muss bzw. musste.
als nach vier jahren plötzlich wieder die ersten panikattacken auftraten, hatte ich die schnauze voll und fing an citalopram abzusetzen.
Ich wusste von vornherein, dass es ein schwerer kampf werden wird, da das absetzen die PA's erst einmal noch verstärkt. Ich reduzierte bei jedem schritt um die hälfte und blieb dann dabei, bis ich zwei wochen später wieder um die hälfte reduziert habe...40mg-20mg-10mg-5mg-0mg
Während der ganzen absetzgeschichte hatte ich eigentlich die gleichen absetzsymptome : kopfschmerzen, müdigkeit, leichtes muskelzucken und absolut heftige träume wobei es am intensivsten beim schritt von 20mg auf 10mg war.
Alles in allem aber durchaus zu ertragen und die mühe wert :)
Was mir sehr gut geholfen hat war mehr oder weniger regelmäßiger sport, yoga und sonstige entspannenden dinge.
Haltet auf jeden fall durch und gönnt euch und eurem körper in dieser zeit besonders viel gutes, ihr habt es euch ja nach so eine sche** Zeit mehr als verdient ;)

Eingetragen am  als Datensatz 65089
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression Verwirrtheit Konzeptrationslos Angst anfallsartige Zustände

Ich bin ein Fan von diesem Medikament und letztlich hat es mir mein Leben gerettet bzw. mein Leben normalisiert. Ich bin wieder Ich geworden mit normalen Gefühlen und Gedanken. Nach der Geburt meines zweiten Kindes habe ich meinen Zyklus sehr gespürt. Vor allem um den Eisprung und die Periode...

Citalopram bei Depression Verwirrtheit Konzeptrationslos Angst anfallsartige Zustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression Verwirrtheit Konzeptrationslos Angst anfallsartige Zustände-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin ein Fan von diesem Medikament und letztlich hat es mir mein Leben gerettet bzw. mein Leben normalisiert. Ich bin wieder Ich geworden mit normalen Gefühlen und Gedanken. Nach der Geburt meines zweiten Kindes habe ich meinen Zyklus sehr gespürt. Vor allem um den Eisprung und die Periode herum, es wurde immer schlimmer. Ich hab mich letztlich fünf Jahre gequält. Stimmungsschwankungen, Verwirrtheit, eine zuvor unbekannte phasenweise auftretende Aggression, Unwirklichkeitsgefuehle, Bewegungsstörungen, anfallsartige Zustände (keine Ahnung, was es war), Orientierungslosigkeit, soziale Ängste, Zwänge, Ueberdrehtheit, Laberflashs, Antriebslosigkeit. Meine Schwankungen arteten derart aus, dass ich zwar noch arbeiten ging (wie ich das gepackt habe ist mir schleierhaft), aber letztendlich konnte ich kaum noch Verbredungen treffen, da ich nie sagen könnte, wie es mir am nächsten Tag gehen wird. Jetzt sind die Tage gleicher geworden bzw. mit weniger Schwankungen. Letztere merke ich noch, aber ohne Vergleich zu zuvor, vor allem die Zwänge sind weg und die Stimmung ist fast jeden Tag normal gut. Eine Verhaltenstherapie hab ich gemacht, netter Therapeut, aber letztendlich geholfen hat mir nur das Medikament. Glaube daran, dass es ein starkes Ungleichgewicht an Neurotransmittern im Gehirn gibt. Letztendlich weiss ich was zu tun ist, wenn ich einfach funktioniere, was einfach nicht mehr gegeben war. An manchen Tagen war ich zu verwirrt, um aufzuräumen.
NW: zu Anfang zittern und Bewegungsstörungen. Meine Hand und mein Hals spannten sich stark an, wollte schon absetzen. Brustenge und Atemnot, Kribbeln an den Gliedmaßen, pfefferminzartige Wärmegefühle. All das ist weg. Ich hab mit 5 MG begonnen und bin aktuell bei 12 5. Ich teile die Tabletten. Selbst 2.5 hat eine starke Wirkung.

Eingetragen am  als Datensatz 105854
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Melanie
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

- Tagesmüdigkeit - sexuelle Funktionsstörungen

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- Tagesmüdigkeit
- sexuelle Funktionsstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 105549
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angst- und Panikattacken

ich hatte das gefühl das ich sie schon nächsten Tag spüre , obwohl es erst nach 2 wochen ca wirken sollte. ich nahm damit aber 40 kilo zu.. ich habe es sehr gut vertragen , ausser das gewicht, nehme sie seit einem halben Jahr und mir gehts sehr gut.

Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich hatte das gefühl das ich sie schon nächsten Tag spüre , obwohl es erst nach 2 wochen ca wirken sollte.

ich nahm damit aber 40 kilo zu..

ich habe es sehr gut vertragen , ausser das gewicht, nehme sie seit einem halben Jahr und mir gehts sehr gut.

Eingetragen am  als Datensatz 105488
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Abgeschlagenheit, Somatoforme Störungen

Aufgrund einer Depression mit Somatoformen Störungen wurde mir nach 7 langen Wochen, wo ich nur im Bett oder auf der Couch lag, weil ich nach jeder Bewegung so extrem erschöpft war, dass ich nur noch schlafen musste, Citalopram verschrieben. Ich hatte eine Odyssee an Arztbesuchen hinter mir, weil...

Citalopram bei Depression, Abgeschlagenheit, Somatoforme Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Abgeschlagenheit, Somatoforme Störungen17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer Depression mit Somatoformen Störungen wurde mir nach 7 langen Wochen, wo ich nur im Bett oder auf der Couch lag, weil ich nach jeder Bewegung so extrem erschöpft war, dass ich nur noch schlafen musste, Citalopram verschrieben. Ich hatte eine Odyssee an Arztbesuchen hinter mir, weil es mir körperlich so schlecht ging und keiner konnte was finden. Auf einem Sonntag bei dem Notdienst wurde mir dann das Medikament verschrieben. Zum einschleichen sollte ich erst mit 10 mg beginnen. Die ersten Tage fühlte ich mich körperlich auch tatsächlich besser. Ich konnte duschen gehen ohne mich direkt wieder hinlegen zu müssen. Der Antrieb war wieder da. Nur die Gefühle spielten verrückt. Ich war noch bedrückter als sonst. Mal gab es gute Tage und mal schlechte. Dann sollte ich auf 20 mg erhöhen. Ab da wurde es schrecklich. Ich war so schlimm unruhig innerlich, ich konnte kaum noch still sitzen. Ich war in Gedanken immer auf der Flucht. Außerdem drehten sich meine Gedanken den ganzen Tag darum mich umzubringen und wie ich es am besten machen könnte. Ich war sehr viel am weinen, mein Mann konnte gar nicht mehr mit mir umgehen. Dann fingen aufeinmal wegen der Unruhe Panikattacken an. Diese hatte ich vorher nie gehabt. Ich war wirklich am Ende. Mein Arzt sagte ich soll das Medikament nicht mehr nehmen und hat mir jetzt Opipramol verschrieben. Dieses nehme ich jetzt seit 3 Tagen morgens 1 Tablette. Dieses soll ich noch steigern auf abends 1 zusätzlich. Ich bin jetzt zwar nicht mehr unruhig, dafür aber sediert. Ich hoffe das legt sich mit der Zeit.

Eingetragen am  als Datensatz 105458
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Schlafstörungen, Panikstörung, Schlafstörungen, Antriebsstörungen

Citalopram war die reinste Hölle für mich. Zu Beginn waren die Nebenwirkungen schon sehr heftig, doch nach einer Einnahmedauer von mehr als 7 Wochen verschlimmerte es sich so sehr, dass es nicht mehr auszuhalten war. Zu Beginn: Herzrasen, Panik-Attacken, Schwindel, Schlafstörungen,...

Citalopram bei Panikstörung, Schlafstörungen, Antriebsstörungen; Amitriptylin bei Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikstörung, Schlafstörungen, Antriebsstörungen1 Jahre
AmitriptylinAngststörungen, Schlafstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram war die reinste Hölle für mich. Zu Beginn waren die Nebenwirkungen schon sehr heftig, doch nach einer Einnahmedauer von mehr als 7 Wochen verschlimmerte es sich so sehr, dass es nicht mehr auszuhalten war.
Zu Beginn: Herzrasen, Panik-Attacken, Schwindel, Schlafstörungen, Benommenheit, wie in Watte gepackt, Konzentrationsstörungen, Zittern, ständig Hunger, Gewichtszunahme, schweres Atmen, Kurzatmig. Müdigkeit.
Zu Beginn hoffte ich noch , dass die Nebenwirkungen sich mit der Dauer der Einnahme bessern würden, deshalb hab ich es weiter eingenommen.
Schlafprobleme habe ich in Absprache mit meinem behandelnden Arzt mit Amitriptylin in Tropfen-Form behandelt.
Tagsüber Citalopram und abends Amitriptylin.
Nach ca 3 Wochen Einnahme von Citalopram verschwanden Schwindel und Panik Attacken.
Ich hoffte auf weitere Besserung der Nebenwirkungen von Citalopram, leider vergebens gewartet. Nach ca 6 Wochen ging es mir von Einnahme zu Einnahme schlechter. Die Benommenheit nahm zu, Herzrasen, Kurzatmigkeit, Gefühl ohnmächtig zu werden. Der Kopf und Körper fühlte sich wie eingeschlafen an, ein sehr unangenehmes Gefühl, als ob mit der Durchblutung etwas nicht stimmen würde. Auf diese körperlichen Symptome reagierte ich wieder mit Panik.
Ca 8 Std nach Einnahme von Citalopram ließ es dann langsam nach. Ich war nicht arbeitsfähig, ich konnte nicht Mal das Haus verlassen, wirklich schlimm. Es musste einmal sogar der Notarzt kommen, weil ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen habe. Ab dem Punkt, war für mich klar, ich vertrage Citalopram einfach nicht und ich muss es abrupt absetzen, an ein Ausschleichen mit diesen Symptomen war nicht zu denken.
Zum Glück hatte ich zeitgleich mit Citalopram mit Amitriptylin angefangen, die NW davon waren schon so gut wie überstanden.
Mit den Tropfen habe ich die schlimmen Absetz-Wochen von Citalopram überstanden.
Das Absetzen war genauso schlimm und das über Wochen und das, obwohl ich mit Amitriptylin unterstützt habe.
Jetzt, 8 Wochen nach dem Absetzen, bin ich erst soweit , dass ich sagen kann, es geht wieder, dass ich am Leben teilnehmen kann ohne irgendwelche Schwindel-oder Panikanfälle. Die ersten 3 Wochen waren sehr heftig, sowas hatte ich vorher noch nicht erlebt. 3 Wochen Dauerschwindel, Schreckhaft, Konzentrationsprobleme, Muskelkrämpfe, Apetitlosigkeit, Panikattacken, Zittern…
Nach wie vor, nehme ich Amitriptylin weiter. Tagsüber nur noch 2 bis 3 Tropfen über den Tag verteilt, abends 25 Tropfen zum Schlafen.
Amitriptylin vertrage ich besser, anfangs hatte ich auch hier Herzrasen nach der Einnahme, mittlerweile nur noch selten. Die Tropfen helfen mir abends regelmäßig ein- und durchschlafen zu können, die Absetz-Symptome vom Citalopram tagsüber zu überbrücken und vor allem, sich wieder lebendig zu fühlen.

Eingetragen am  als Datensatz 105392
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Amitriptylin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Depression, Depression

Ich habe den letzten Monat erlebt was Antidepressiva mit einem machen können. Diesen Erfahrungsbericht zu schreiben hilft mir das ganze zu verarbeiten. Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass die Wirkung/Nebenwirkungen sehr individuell sind, genauso wie die Krankheiten selbst. Man muss...

Sertralin bei Depression; Citalopram bei Depression; Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression2 Tage
CitalopramDepression13 Tage
CipralexDepression9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe den letzten Monat erlebt was Antidepressiva mit einem machen können. Diesen Erfahrungsbericht zu schreiben hilft mir das ganze zu verarbeiten.

Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass die Wirkung/Nebenwirkungen sehr individuell sind, genauso wie die Krankheiten selbst. Man muss außerdem bedenken, dass aus allen Erfahrungsberichten immer auch die ursprüngliche Krankheit und Verzweiflung spricht. Also lasst euch nicht allzu sehr von meinen Erfahrungen beeinflussen. Überlegt euch vorher allerdings gut, ob ihr den Schritt mit chemischen Mitteln ausprobieren wollt. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass es anders gehen muss! (Buchempfehlung: Unglück auf Rezept von Peter und Sabine Ansari)

Bei mir wurde eine Angststörung mit Panikattacken und leichte bis mittelgradige Depressionen diagnostiziert. Mit einer Verhaltenstherapie habe ich das ganze auch gut in den Griff bekommen. Über ein Jahr später wurde ich aufgrund von vielen einzelnen Stressfaktoren wieder von einer schlimmeren Episode eingeholt: ich habe nur noch geweint, war antriebslos, hoffnungslos und empfand nur noch wenig Freude am Leben.

Ich habe mich davor immer gesträubt etwas chemisches einzunehmen. Diesmal wollte ich es versuchen. Nach einem fünfminütigen Gespräch mit meiner Hausärztin (erster Besuch!!!) hatte ich das Rezept für Sertralin in der Hand. Ich sollte mit 25mg beginnen und nach 2 Wochen auf 50mg steigern, was ich dann auch tat. Nur eine Stunde nach der ersten Einnahme packte mich die Unruhe so arg wie noch nie in meinem Leben. Es fühlte sich so an als würde ich jede Sekunde explodieren (Schweißausbrüche, Übelkeit, Verwirrtheit, Herzrasen). Ich bin wirklich komplett an die Decke gegangen. Das schlimmste allerdings war, dass ich ab diesem Tag schrecklichste Zwangsgedanken in Richtung Selbverletzung und Suizid entwickelt habe. Sowas wie: „Ich könnte jetzt gleich aus dem Fenster springen.“ Obwohl ich es nicht wollte. Auch früher hatte ich nie Gedanken dieser Art. Die Nächte waren auch Horror, ich hab kaum ein Auge zugemacht. Ich habe mich gefühlt wie ein Pflegefall, ich konnte nichts mehr machen. Nachdem der zweite Tag nochmal genauso unaushaltbar war habe ich das Medikament eigenständig abgesetzt.

Die Nebenwirkung hielten dann auch noch ein paar Tage an. Daraufhin hab ich mit Citalopram angefangen: 6 Tage 5mg, dann 10mg. Die Nebenwirkungen waren die selben bloß bisschen schwächer. Ich dachte mir: „Du musst nur 2 Wochen durchhalten, dann setzt die Wirkung ein!“ Was ich nicht gemerkt habe ist, dass meine Ausgangssituation bei weitem nicht so schlimm war wie anfangs mit den Medikamenten. Der Wunsch, dass bald eine Wirkung eintritt und ich wieder glücklich sein kann war größer.

Nach fast 2 Wochen mit schlimmsten Zwangsgedanken, Stimmungsschwankungen, Angstzuständen, körperlichen Strapazen und verschlimmerten depressiven Symptomen hielt ich es nicht mehr aus und begab mich freiwillig in eine psychiatrische Klinik (rückblickend das Beste was ich machen konnte!). Dort wurde ich auf 5mg Cipralex (Escitalopram) umgestellt. Nach schon 2 Tagen bemerkte ich eine Wirkung (wozu auch das sichere Umfeld wahrscheinlich beigetragen hat): Ich hatte nicht mehr so schlimmes Herzrasen und Unruhe und meine starken Ängste wurden weniger. So ging es mir dann auch paar Tage ganz ok. Soweit so gut. Das ganze hatte allerdings für mich überwiegende Nachteile. Mir wurde nämlich alles egal: Meine Familie, meine Beziehung, meine Freunde. Es hat sich in mir einfach gar nichts mehr gerührt. Mein Kopf und Herz waren leer. Dieses Gefühl hatte ich noch nie, egal wie depressiv ich war. Wie ein Zombie saß ich einfach nur noch meine Zeit ab, ich konnte nichtmal mehr weinen. Ich hatte das Gefühl, dass sich so Depressionen anfühlen müssen und nicht wie mein Zustand vor den Medikamenten. Ich wünschte mir mein altes Leben zurück. Nichts zu fühlen ist tausend mal schlimmer als Traurigkeit, denn da spürt man wenigstens noch, dass man am Leben ist.

Diesen Zustand wollte ich so schnell wie möglich loswerden. Und so setzte ich nach einer Woche auch Cipralex ausschleichend ab. Ich weiß, dass man für die volle Wirkung noch länger hätte warten müssen. Aber selbst wenn sich noch eine stimmungsaufhellende Wirkung eingestellt hätte, wollte ich mit Antidepressiva nichts mehr am Hut haben. Es war genug.

Über Absetzerscheinungen kann ich noch nicht allzu viel sagen. Das sollte aber auch unbedingt in eure Entscheidung mit einfließen. Oft lässt sich nach dem Absetzen nicht sagen, ob die Depression zurück ist oder, ob es durch das Absetzen des Medikaments kommt. Ich merkte recht schnell, dass es wieder bergauf ging. Aber der Weg meiner Genesung ist trotzdem noch weit und sicherlich ohne Antidepressiva!

Abschließend kann ich sagen, dass mir Antidepressiva einen Monat die schlimmste Zeit meines Lebens bereitet haben. Ich habe gelernt, dass es wichtig ist an seinen Problemen zu arbeiten und, dass eine Pille das nicht ersetzen kann (manche kann es dabei unterstützen). Ich rate euch nicht jedem Arzt zu vertrauen, eine Therapie zu machen und euer Leben selbst in die Hand zu nehmen bevor ihr zu solchen Mitteln greift. Man kann vorher auch immer pflanzliche Präparate ausprobieren.

Bleibt stark! Gebt nicht auf! Ihr seid nicht alleine!

- eine Leidensgenossin

Eingetragen am  als Datensatz 105364
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin, Citalopram, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen

Hallo Also ich nehme das Medikament nun schon zum 3 mal Beim 1 mal 2012 ist meine Oma verstorben und das war für mich die Hölle ich bin sozusagen bei ihr groß geworden. Als ich dann 2012 in ein tiefes Loch gefallen bin Angst vor der Natur hatte also ich hane immer draußen gedacht ich kippe...

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Also ich nehme das Medikament nun schon zum 3 mal
Beim 1 mal 2012 ist meine Oma verstorben und das war für mich die Hölle ich bin sozusagen bei ihr groß geworden.
Als ich dann 2012 in ein tiefes Loch gefallen bin
Angst vor der Natur hatte also ich hane immer draußen gedacht ich kippe gleich um keiner findet mich alles mit Schwindel also in dem Moment kein Grund mehr zu leben also hatte ich mich nur drin aufgehalten.
In meinen eigenen vier Wänden hatte ich dann Sicherheit es war sogar so schlimm das ich nicht mal einkaufen wollte hane ständig an der kasse gedacht ich kipp um plötzlich Schweißausbrüche Angst alles kam auf mich.
Das ich teilweise mein Einkaufskorb so stehen ließ und nach Hause ging.

Irgendwann meinte dann meine Tante zu mir ich solle mal zum Neurologen gehen .
Gesagt getan
Der hatte mie dann citalopram verschrieben
Nach ein paar Tagen merkte ich dann schon das die Wirkung einsetzte.
Hatte mich wie ein neuer Mensch gefühlt und mein Leben hatte wieder ein Sinn.
Ich wollte aus die einkaufsladen garnicht mehr raus. Mir kam es so vor als wenn ich alles noch nie sah.
Nach einem Jahr Einnahme hatte ich den das Gefühl ich bräuchte die Tabletten dann nicht mehr also Dosis verringert und dann aufgehört.

Nun nehme ich seit ein halbes Jahr wieder die Tabletten.
Die ganzen Zustände kamen wieder.
Zuviel Stress alles.
Ich muss nun wirklich sagen die Tabletten sind nur zu empfehlen.

Nebenwirkung:
Am Anfang der Einnahme öfter mal leichte Kopfschmerzen und Müdigkeit aber das legte sich au h schnell wieder
Aber eine Gewichtszunahme wie andere beschreiben finde ich nicht.
Villeicht liegt es auch daran das man sich wieder wohlfühlt und man wieder Lust am naschabend bekommt mit Freunden :')

Eingetragen am  als Datensatz 105337
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen

Hallo Zusammen Ich litt an einer schweren Angststörung ( Herzneurose) habe dann mit Escitaloprame angefangen und die ersten 3-4 Wochen wurde alles nurnoch schlimmer. Am Anfang der einnahme hatte ich starke Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, enormen Gewichtsverlust und eben nochmehr Angst und...

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen

Ich litt an einer schweren Angststörung ( Herzneurose) habe dann mit Escitaloprame angefangen und die ersten 3-4 Wochen wurde alles nurnoch schlimmer.
Am Anfang der einnahme hatte ich starke Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, enormen Gewichtsverlust und eben nochmehr Angst und Paniktzustände! Dannach wurde alles aber immer wie besser die Nebenwirkungen verschwanden und mir gings wider super :-) Leider sind meine Beine Dauerhaft übersäht mit blauen Flecken.

Eingetragen am  als Datensatz 105278
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angstzustände/Depressiv

Nehme dieses Medikament schon seit 20Jahren! Für meine Angstzustände und Depressionen haben oder helfen sie mir gut! Aber ich kann nicht mehr schlafen,dieses Kribbeln in Beinen und Armen macht mich wahnsinnig !!!! Ich bin dann Tagsüber oft aggressiv und immer schlapp und müde. Werde mit meinem...

Citalopram bei Angstzustände/Depressiv

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngstzustände/Depressiv-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme dieses Medikament schon seit 20Jahren! Für meine Angstzustände und Depressionen haben oder helfen sie mir gut! Aber ich kann nicht mehr schlafen,dieses Kribbeln in Beinen und Armen macht mich wahnsinnig !!!! Ich bin dann Tagsüber oft aggressiv und immer schlapp und müde.
Werde mit meinem Arzt sprechen und die Tabletten absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 105258
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Gabriele
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

Ich habe die Tabletten 1 pro Tag mit 20mg genommen, jeden Morgen 4 Jahre lang. Ich habe meinen Enkelsohn 5 Jahre Von Geburt an groß gezogen und man hat ihn mir von einen auf dem anderen Tag entrissen und zum Vater gebracht. Mich hat es ineinander tiefes lach geworfen, so daß mein Hausarzt mir...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Tabletten 1 pro Tag mit 20mg genommen, jeden Morgen 4 Jahre lang.
Ich habe meinen Enkelsohn 5 Jahre Von Geburt an groß gezogen und man hat ihn mir von einen auf dem anderen Tag entrissen und zum Vater gebracht. Mich hat es ineinander tiefes lach geworfen, so daß mein Hausarzt mir die Citralopam verschrieben hat. Mit der Auflage 1 mal morgens eine zu mir zu nehmen. Ich wurde immer müde und nach einem Jahr merkte ich das ich keinerlei Emotionen und antrieb mehr hatte. Ich ass mehr als gewöhnlich und verkrochen mich nur noch zuhause. Ich hab von 50 kg 25 kg zugenommen. Bei einer Größe von 150cm. Heute nehme ich dir Tabletten schon 5 Monate nicht mehr. Nehme aber auch nicht mehr ab. Ich bin immer noch träge und bewegungsunlustig. Ich esse weniger! habe aber auch Probleme mit dem Rücken und der atemluft. Kondition gleich null. Weiß nicht ob ich das alles so ohne weiteres schaffe um wieder an Gewicht zu verlieren? An wen kann ich mich wenden? Mein Arz diagnostiziert eine leichte Fettleber und Magenrückfluss, dass heißt ich leide unter Sodbrennen sowie das mein bisschen essen zurück inmeinen Mund oder Hals läuft. Muss ich daran sterben? Bin ich in ernsten gesundheitlicher Gefahr? Bitte helfen sie mir.
Vielen Dank.

Eingetragen am  als Datensatz 105027
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Abgeschlagenheit

Hallo! Ich möchte von meinen positiven Erfahrungen mit Citalopram berichten. Ich kämpfe schon mein halbes Leben mit Depressionen und Ängsten. Ich habe immer wieder große Sorgen, male mir die schlimmsten zukunftsvisionen aus, habe Angst vor Zurückweisungen, Angst vor Verlusten. Ich habe bereits...

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen, Abgeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen, Abgeschlagenheit19 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo!
Ich möchte von meinen positiven Erfahrungen mit Citalopram berichten.
Ich kämpfe schon mein halbes Leben mit Depressionen und Ängsten. Ich habe immer wieder große Sorgen, male mir die schlimmsten zukunftsvisionen aus, habe Angst vor Zurückweisungen, Angst vor Verlusten. Ich habe bereits Therapien hinter mir die mich alle weitergebracht haben, aber nie diese anstrengenden Gefühle abschalten konnten. Ich habe trotz allem viel in meinem Leben erreicht! Und habe es irgendwie geschafft trotz der ewigen negativen Gedanken ein gutes Leben zu führen und zurecht zu kommen. Aber es war alles so anstrengend und energieraubend. Und diese ständigen negativen Gefühle haben mich zeitweise sehr isoliert und einsam gemacht. Und das schlimmste für mich war, dass ich diese Ängste auch auf meine Kinder übertragen habe.
Vor kurzem hatte ich wieder eine sehr anstrengende arbeitssituation verbinden mit vielen Ängsten und Schwächwgefühlen und Tränen und ich dachte dass ich diesmal nicht alleine durch die Situation komme.
Ich war bei meiner Ärztin die mir Citalopram verschrieben hat. Ich habe lange überlegt ob ich es nehmen soll. Ich fühlte mich so krank und hatte das Gefühl versagt zu haben weil ich nun antidepressiva nehmen muss. Ich habe mich dann entschlossen es auszuprobieren. Die erste Woche 10mg, aber der zweiten 20mg.
Die ersten drei Tage habe ich es sehr bereut und war kurz Davor es wieder abzusetzen. Ich wurde durch das Medikament unglaublich müde und konnte kaum arbeiten, was mich noch deprimierter machte!! Plötzlich war dieses Gefühl aber verschwunden und ich hatte das Gefühl insgesamt wacher und aktiver zu werden. Heute, nach 2,5 Woxhen kann ich sagen dass es mir unglaublich hilft!!! Ich habe viel mehr Energie für meinen Tag und meine Sorgen und Gedanken sind leichter geworden. Ich habe noch die gleichen gedanken, aber sie sind nicht mehr so dramatisch oder belastend. Ich kann einen Gedanken zu Ende denken, ihn bewerten, und mich dann auch wieder anderem widmend. „Früher“ habe ich manchmal stundenlang über etwas gegrübelt und mir immer schlechtere Gedanken ausgemalt. Das ist nun nicht mehr so! Ich bin nicht gefühlskalt geworden. Ich habe eher das Gefühl nun so mit Gedanken und Gefühlen umgehen zu können wie meine Freundinnen es immer tun. Das fühlt sich super gut und Vor allem unglaublich entlastend an!!!
Am besten aber ist, dass ich nach der Arbeit noch Energie und Freude habe mich zu bewegen und aktiv zu sein.
Insgesamt eine irre Entwicklung in so kurzer Zeit die mir und meiner Familie so gut tun!!
Ich kann das Medikament empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 104720
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Erschöpfungs-Depression

Am Anfang der Einnahme sämtliche Nebenwirkungen wie Zittern ,Übelkeit ,Verdauungsprobleme, innerliche Unruhe, Benommenheit und Schwindel. Insgesamt gesehen hat sich meine Depression und Angststörung am Anfang der Einnahme verschlimmert. Nach circa 2 Wochen waren die Nebenwirkungen weg. In der...

Citalopram bei Angststörungen, Erschöpfungs-Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Erschöpfungs-Depression5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang der Einnahme sämtliche Nebenwirkungen wie Zittern ,Übelkeit ,Verdauungsprobleme, innerliche Unruhe, Benommenheit und Schwindel. Insgesamt gesehen hat sich meine Depression und Angststörung am Anfang der Einnahme verschlimmert. Nach circa 2 Wochen waren die Nebenwirkungen weg. In der ersten Woche der Einnahme bemerkte ich eine Antriebssteigerung, die ich aber noch nicht annehmen konnte, da der aufhellende Effekt noch fehlte. Ab der 3 Wochen setzte der aufhellende Effekt ein. Ich kann das Medikament nur weiter empfehlen ich habe meine Lebensqualität zurück bekommen. Natürlich muss man an sich weiter arbeiten , weil nur Tabletten schlucken funktioniert auch nett. Haltet die Anfangszeit durch , und ihr werdet belohnt.
PS. An alle Männer wo angst haben wegen ihrer Potenz, es funktioniert alles Einwandfrei,

Eingetragen am  als Datensatz 104602
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen

Mir wurde Citalopram während einer Traumatherapie verschrieben. Anfangs war das Medikament sehr hilfreich. Meine allgemeine Nervosität sowie Panikattacken verschwanden relativ rasch (nach etwa 5 Tagen merkte ich schon, dass es mir deutlich besser ging) Seit einiger Zeit aber stellte ich fest,...

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde Citalopram während einer Traumatherapie verschrieben.
Anfangs war das Medikament sehr hilfreich. Meine allgemeine Nervosität sowie Panikattacken verschwanden relativ rasch (nach etwa 5 Tagen merkte ich schon, dass es mir deutlich besser ging)
Seit einiger Zeit aber stellte ich fest, dass neben meiner Nervosität und Panikattacken auch mein Gesamtbild von mir selbst verschwand. Klar, ich war relativ ruhig und sehr gelassen, jedoch hatte ich gehäuft Probleme mich in gewissen alltagssituationen durchzusetzen bzw. war ich gar nicht mehr ich selbst. Die Angstzustände nahmen zu, so dass ich oftmals gar nicht in der Lage war ans Telefon zu gehen oder mal einen Brief aus meiner Post zu öffnen, ohne schweissausbrüche und Panikattacken zu bekommen. ( was vor Beginn der Einnahme des Medikaments nicht der Fall war)
Ein normaler Alltag war gar nicht möglich, da ich auch nicht mehr in der Lage war in vielen Situationen zu differenzieren.
Jetzt durfte ich Citalopram absetzen, und ehrlich gesagt, habe ich keine Angstzustände mehr, kein Problem mehr mich zu äußern oder meine Post zu öffnen, ans Telefon zu gehen und mich in unangenehmen Situationen zu positionieren.
Mein Fazit: Zur akut Behandlung ganz gut, auf Dauer schlägt die Wirkung ins Gegenteil um und verstärkt Angst und Panikattacken.

Eingetragen am  als Datensatz 104384
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Panikattacken

Ich nehme es seit 14 Tagen aufgrund von Panikattacken. Die Wirkung ist wirklich sehr stabilisierend . Ich habe es nach etwa einer Woche gemerkt, dass ich deutlich ausgeglichener bin, aktiver und weniger gedrückt. Nebenwirkungen habe ich bei 20 mg morgens keine, lediglich die ersten drei bis vier...

Citalopram bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPanikattacken14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme es seit 14 Tagen aufgrund von Panikattacken. Die Wirkung ist wirklich sehr stabilisierend . Ich habe es nach etwa einer Woche gemerkt, dass ich deutlich ausgeglichener bin, aktiver und weniger gedrückt. Nebenwirkungen habe ich bei 20 mg morgens keine, lediglich die ersten drei bis vier Tage leichte Mundtrockenheit, die sich fand zurückgemeldet hat. Ich bin sehr angetan und würde es wieder nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 104381
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

Ich habe es so lange genommen weil ich chronisch müde war und meinen Alltag dadurch nicht mehr bewerkstelligen konnte. Terapie wurde parrallel gemacht. Wenn man sucht, dann findent man auch was ;-) Der eigentliche Grund dafür ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (Gluten/Milch/Histamin),...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe es so lange genommen weil ich chronisch müde war und meinen Alltag dadurch nicht mehr bewerkstelligen konnte. Terapie wurde parrallel gemacht. Wenn man sucht, dann findent man auch was ;-)
Der eigentliche Grund dafür ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (Gluten/Milch/Histamin), nachdem diese erkannt wurde und meine ernährung umgestellt ist, ist diese Müdigkeit verschwunden.
Meine Probleme wurden dadurch weniger und ich konnte das Mittel nach 8 jahren sinnloser einnahme absetzten. dadurch wurde die Histaminintoleranz größer. Nach weiteren 6 Monaten hat sich dies eingependelt.

Die Absetzsymptome waren wirkilich extrem (Brainsaps, schwitzen) die totale vergiftung. Erst nach einem Fastenurlaub war dies überstanden.

Eingetragen am  als Datensatz 104178
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

Die ersten 3 Tage ziemliche Übelkeit und Schwindel. Danach ging es mir nach einiger Zeit spürbar besser. Auch meine Lust auf sexueller Basis kam wieder zurück.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 3 Tage ziemliche Übelkeit und Schwindel. Danach ging es mir nach einiger Zeit spürbar besser. Auch meine Lust auf sexueller Basis kam wieder zurück.

Eingetragen am  als Datensatz 104162
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, posttraumatische Belastungsstörung

Bei Einnahmebeginn/Erhöhung kurze Energie, dann Wirkungslos.

Citalopram bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, posttraumatische Belastungsstörung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Einnahmebeginn/Erhöhung kurze Energie, dann Wirkungslos.

Eingetragen am  als Datensatz 104081
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Burnoutsyndrom

Es ist schon ein paar Jahre her. Ich hatte mal einen satten Burnout (Aussendienst, bis zu 40 Ü-Std. im Monat). Die Citalopram Einnahme war allerdings erst ca. 1 Jahr danach. Scheidung, priv. Insolvenz, Besitz weg, Sorgen Streit und dazu sehr langes Arbeiten ohne noch Sonne zu sehen. Nach 1...

Citalopram bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramBurnoutsyndrom8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es ist schon ein paar Jahre her.
Ich hatte mal einen satten Burnout (Aussendienst, bis zu 40 Ü-Std. im Monat).
Die Citalopram Einnahme war allerdings erst ca. 1 Jahr danach.
Scheidung, priv. Insolvenz, Besitz weg, Sorgen Streit und dazu sehr langes Arbeiten ohne noch Sonne zu sehen.
Nach 1 Woche von einer halben Tablette Citalopram Dosis erhöht.
Nach 2 Tagen dann Nachts um 1 Uhr Unruhe und dann Krämpfe am ganzen Körper, Ich schaute meine Exfrau (damals noch verh. aber Ehe kaputt) an und sagte, ruf den Krankenwagen. In diesem Moment war es so krass, dass ich dachte "in 30 Sekunden geht mein Licht aus" und ich bin weg vom Fenster.
Extreme Todesangst. Ich wusste da nicht das sich der ganze Körper vergrampft, es war wie ein innerliches Netz unter der Haut, dass sich zusammenzieht.
In der Notaufnahme hies es dann, ich hätte hyperventiliert was völlig daneben war. Ich tippe auf "Anfang eines Serotoninsyndroms".
Ich hatte noch ca. 2 Wochen lang diverse Zuckungen mal hier mal da.
Die Hölle war das... NIE WIEDER.
Die Neurologin die sie mit verschrieben hatte, sagte: "Ich solle sie trotzdem weiter nehmen". Sehr unverantwortlich und fahrlässig.
Im Net wird aus guten Gründen von der Einnahme abgeraten bei solchen Auswirkungen, sofortiges Beenden.
Bitte höchste Vorsicht, mit ein bisschen Pech seit ihr weg.
Überlegt andere Wege die nicht lebensgefährlich werden können.

Eingetragen am  als Datensatz 103970
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen

Die ersten 4 Tage ging es mir gut außer etwas Unruhe ab dem 5 Tag ging es dann los mit Bluthochdruck, Fieber , brennen im ganzen Körper , Mundtrockenheit , Appetitlosigkeit, Magen Darm Probleme , glühen im Gesicht , Schüttelfrost , Druck auf der Brust und das soll man aushalten auf keinesfall!!!...

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 4 Tage ging es mir gut außer etwas Unruhe ab dem 5 Tag ging es dann los mit Bluthochdruck, Fieber , brennen im ganzen Körper , Mundtrockenheit , Appetitlosigkeit, Magen Darm Probleme , glühen im Gesicht , Schüttelfrost , Druck auf der Brust und das soll man aushalten auf keinesfall!!! Bin jetzt den 3 Tag ohne dieses Medikament und hoffe das die ganzen Nebenwirkungen etc bald weggehen . Guter Rat von mir lasst die Finger davon .

Eingetragen am  als Datensatz 103923
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angst- und Panikattacken

Citalopram ingesamt 7 Jahre lang genommen, 20mg täglich. Die ersten 4-5 Jahre super Wirkung, hat mein Leben wieder lebenswert gemacht. Ängste waren verschwunden, Antrieb war gesteigert, phasenweise Schlafprobleme Nach 5 Jahren von einem auf den anderen Tag ein Rückfall, gefühlt keinerlei Wirkung...

Citalopram bei Depressionen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angst- und Panikattacken7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram ingesamt 7 Jahre lang genommen, 20mg täglich. Die ersten 4-5 Jahre super Wirkung, hat mein Leben wieder lebenswert gemacht. Ängste waren verschwunden, Antrieb war gesteigert, phasenweise Schlafprobleme
Nach 5 Jahren von einem auf den anderen Tag ein Rückfall, gefühlt keinerlei Wirkung mehr, dauerhaft angespannt, ständig erhöhter Puls, Herzrasen und starkes Herzklopfen, panikattacken.
Dosis erhöhen brachte leider keinen erfolg mehr

Eingetragen am  als Datensatz 103881
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angst- und Panikattacken Depressionen

Ich nehme Citalopram, da ich seit Monaten unter wiederkehrenden Schwindelattaken gelitten habe. Eine Ursache konnte nicht gefunden werden. Nach 4 Monaten, wurde der Schwindel dauerhaft und es kamen Panikattacken dazu und eine dauerhafte Angst. Vor Allem. Ich habe mich nicht mehr getraut das Haus...

Citalopram bei Angst- und Panikattacken Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken Depressionen45 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram, da ich seit Monaten unter wiederkehrenden Schwindelattaken gelitten habe. Eine Ursache konnte nicht gefunden werden. Nach 4 Monaten, wurde der Schwindel dauerhaft und es kamen Panikattacken dazu und eine dauerhafte Angst. Vor Allem. Ich habe mich nicht mehr getraut das Haus zu verlassen, hatte ständig Angst umzukippen. Außerdem leide ich seit Monaten unter extremer Depersonalisation und Derealisation, dadurch wurde meine Angststörung noch schlimmer, weil ich das Gefühl hatte, ich nehme überhaupt nicht mehr am leben Teil. Ich habe ständig nur geweint und war total niedergeschlagen und antriebslos.
Mein Hausarzt hat mir dann Citalopram verschrieben. Ich hatte vorher riesige Angst vor Tabletten und wollte es unbedingt so schaffen, aber Therapieplätze sind erst ab Herbst wieder verfügbar und ich war überhaupt nicht mehr in der Lage mein Leben auf die Reihe zu kriegen, außerdem war ich schon einige Wochen krank geschrieben.
Am Anfang habe ich 10mg pro Tag genommen, ab dem 2. Tag hatte ich Nebenwirkungen. Übelkeit, Kopfschmerzen, vermehrtes Schwitzen, extreme Müdigkeit, Appetitlosigkeit und verstärkte Angstsymptome. Nach 14 Tagen habe ich auf 20mg erhöht. Die Angstsymptome ließen nach und mittlerweile (nach ca. 6 Wochen) habe ich gar keine Angst und Panikattacken mehr, mein Schwindel wurde immer weniger und seit 1 Woche ist er komplett weg. Auch meine Depersonalisierung und Derealisation sind um einiges besser. Ich kann auch endlich wieder lachen und mein Leben macht wieder mehr Spaß! Ich hoffe es bleibt so. Nebenwirkungen sind auch alle weg, außer dass ich ein bisschen mehr Schwitze als sonst.
Appetit ist insgesamt auch weniger, ich habe in den 6 Wochen 3 kg abgenommen.
Citalopram ist glaube ich kein Wundermittel, aber es hilft mir besser durch den Tag zu kommen und mein Leben macht wieder Spaß und ich bin wieder normal so wie früher.
Die stimmungsaufhellende Wirkung kam bei mir sehr spät, erst nach 5 Wochen, aber es lohnt sich dran zu bleiben. Ich wollte auch nach 3 Wochen die Therapie abbrechen, weil ich dachte es bringt nichts und meine Symptome erstmal nur schlimmer wurden. Aber jetzt bin ich froh durchgehalten zu haben!

Eingetragen am  als Datensatz 103705
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Erhöhtes Schlafen

Mein Mann hat Diabetes 2, essentiellen Tremor,leichte Demenz,nach Einnahme von Citalopram 20 mg,steht er erst nach mehrmaligem Wecken mittags auf.Er schläft aber auch von 22 Uhr an die ganze Nacht,ich bin sehr besorgt darüber.

Citalopram bei Erhöhtes Schlafen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramErhöhtes Schlafen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Mann hat Diabetes 2, essentiellen Tremor,leichte Demenz,nach Einnahme von Citalopram 20 mg,steht er erst nach mehrmaligem Wecken mittags auf.Er schläft aber auch von 22 Uhr an die ganze Nacht,ich bin sehr besorgt darüber.

Eingetragen am  als Datensatz 103646
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionssionen

In den ersten Wochen hatte ich sehr starke Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen , Bluthochdruck und Herzstolpern. Libido und Orgasmusfähigkeit waren ebenfalls eingeschränkt. Das hat sich alles mittlerweile gegeben, ich habe keine Nebenwirkungen mehr. Aber eine Warnung: Ein Bier und 4 Gläser...

Citalopram bei Depressionssionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionssionen100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Wochen hatte ich sehr starke Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen , Bluthochdruck und Herzstolpern. Libido und Orgasmusfähigkeit waren ebenfalls eingeschränkt. Das hat sich alles mittlerweile gegeben, ich habe keine Nebenwirkungen mehr. Aber eine Warnung: Ein Bier und 4 Gläser Wein über den Abend verteilt (eins pro Stunde) haben bei mir einen extremen Kater mit starken Kopfschmerzen und stundenlangem Übergeben mit heftigstem Würgen im 20-Minuten-Takt verursacht (mindestens 12x). Nachdem ich dann geschlafen hatte, musste ich mich gleich wieder übergeben. Übelkeit und Kopfschmerzen haben noch einen weiteren Tag angehalten. Also, wem es auch graust, wenn die Galle hochkommt und der Kopfschmerz hämmert, sollte einen Bogen um Alkohol machen!

Eingetragen am  als Datensatz 103627
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

AD: Escitalopram (Tropfen) Begleitende Psychotherapie Gleich zu Beginn merkte ich positiv eine enorme Antriebssteigerung (schon nach wenigen Tagen), durch die verehrte Energie verbesserte sich schon meine Stimmung. Nebenwirkung in der 1. Woche war ständiges Gähnen und Müdigkeit. Dies legte...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

AD: Escitalopram (Tropfen)
Begleitende Psychotherapie

Gleich zu Beginn merkte ich positiv eine enorme Antriebssteigerung (schon nach wenigen Tagen), durch die verehrte Energie verbesserte sich schon meine Stimmung. Nebenwirkung in der 1. Woche war ständiges Gähnen und Müdigkeit. Dies legte sich aber schnell wieder.

Grundsätzlich reagierte ich auf das AD sehr gut. Meine Stimmung verbesserte und stabilisierte sich zügig. Recht schnell hatte ich das Gefühl wieder ich selbst zu sein. Meine Panikattacken wurden zunehmend weniger und nach wenigen Monaten waren sie komplet weg. Meine depressiven Tiefs verschwanden nicht komplett, waren aber schwächer und durch den verbesserten Antrieb besser regulierbar.

Von Beginn hat zeigten sich folgende Nebenwirkungen: anfangs verlängerter Zyklus, Libidoverringerung, Orgasmusstörung und vermehrtes Schwitzem. Im Verhältnis zu meiner Depression war dies aber für mich hinnehmbar. Langfristig stellte ich fest, dass ich kontinuierlich zunahm (ca 6 kg in 2 Jahren) und es weder mit Sport noch Ernährung schaffte das Gewicht zu reduzieren. Am "schlimmsten" waren für mich aber folgende Nebenwirkungen, die mit Einnahmedauer zunahmen: Emotionslosigkeit, Gefühlsleere und Gefühlsabflachung. Ich verlor den Zugang zu meinen Gefühlen und konnte u.a. wenig Zuneigung empfinden und auch nicht mehr mit negativen Gefühlen umgehen (ich konnte z.B. nicht mehr weinen). Durch den fehlenden Druckabbau war ich dann sehr gereizt.

Nach 2 Jahren habe ich das AD langsam ausgeschlichen. Die Nebenwirkungen gingen zunehmenden zurück und es kam zum Glück zu keinen für mich ersichtlichen Absetzsymptomen. Aktuell bin ich nur ein wenig sensibel (die Emotionen fließen wieder) und mein Zyklus verspätet sich wieder.

Mein Fazit: Es kam zu Nebenwirkungen, die aber nicht im Verhältnis zu meiner Depression lagen. Sie waren für mich akzeptabel hinsichtlich des Erfolges der mir das AD brachte. Ich empfehle genau auf seinen Körper zu achten (so habe ich schnell gemerkt, dass 7 Tropfen einer zu viel war und habe es auf 6 reduziert) und die Nebenwirkungen abzuwägen (ganz ohne geht es sicherlich nicht). Definitiv seeeeehr langsam ausschleichen, klappt mit den Tropfen natürlich super. Mir hat das AD geholfen. Nun hoffe ich, dass es mir auch ohne AD weiterhin gut gehen wird.

Eingetragen am  als Datensatz 103532
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angst- und Panikattacken

Ich traue mich nicht weiter zu machen. Obwohl ich schon länger 10 mg nehme. Dachte mein Körper kennt es. Scheint nicht so zu sein. Habe keine guten Erinnerungen daran

Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich traue mich nicht weiter zu machen. Obwohl ich schon länger 10 mg nehme. Dachte mein Körper kennt es. Scheint nicht so zu sein. Habe keine guten Erinnerungen daran

Eingetragen am  als Datensatz 103434
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

Nach 4 Tagen Anwendung zusammen gebrochen mit schwindel, übelkeit, appetitlosigkeit, nervös bzw. Innere unruhe und Schlafstörung (ab dem 4tag 48 stunden nicht geschlafen) ich habe das Medikament abgesetzt mit der Absprache des Arztes. Hoffe das es mir bald besser geht da die Nebenwirkungen bzw....

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 4 Tagen Anwendung zusammen gebrochen mit schwindel, übelkeit, appetitlosigkeit, nervös bzw. Innere unruhe und Schlafstörung (ab dem 4tag 48 stunden nicht geschlafen) ich habe das Medikament abgesetzt mit der Absprache des Arztes. Hoffe das es mir bald besser geht da die Nebenwirkungen bzw. Eventuelle Entzugserscheinungen noch wirken.

Eingetragen am  als Datensatz 103423
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

Dieses ist ein Erfahrungsbereicht, einer Partnerin. Mein Freund nimmt dieses Medikament seit ca. 8 Wochen und hat sich sehr verändert.Er hat sie früher bereuts genommen vor 4 Jahren, da waren wir aber noch in der Kennenlernphase und er hat sie nach 4 Monaten abgesetzt. Nun gab es in seiner...

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses ist ein Erfahrungsbereicht, einer Partnerin.
Mein Freund nimmt dieses Medikament seit ca. 8 Wochen und hat sich sehr verändert.Er hat sie früher bereuts genommen vor 4 Jahren, da waren wir aber noch in der Kennenlernphase und er hat sie nach 4 Monaten abgesetzt.
Nun gab es in seiner Familie und Arbeit Stress, ggf auch Winter/Frühjahrsmüdigkeit/Depression dazu plus Corona...
auf jeden Fall ist er zunehmend gereizt, stark verändert, lehnt Nähe ab, ist gleichgültiger und ablehnend geworden, stark auf seine Belange fokussiert, fast schon ein wenig egoistisch.
Es geht mir nicht darum , jemanden abzuhalten mit Medikamenten seine Depressionen in den Griff zu bekommen aber ich möchte hier sowohl Angehörige, Freunde und Betroffene darauf hinweisen, das es verändert und auf das Wesen Einfluss nimmt. Paralell nimmt er auch Schlafmedis und ist sehr müde und /oder abweisend drauf.
Es ist schwer , sich als Partnerin hier abzugrenzen (bin ein sehr fröhlicher Mensch) und versuche jetzt einfach zu akzeptieren, wie er ist und abzuwarten, da diese Medikamente ja abgesetzt werden sollten, wenn es besser wird (er selber will das auch tun in ca.1 -2 Monaten.)
Mein Wunsch ist, das ich vielleicht den einen oder anderen hier damit aufzeige, das eure Partner/Freunde/Familie nicht immer "böses" wollen sondern auch damit umgehen müssen, wenn sich jemand durch Medikamente wieder verändert (die Depression tut es ja auch schon).

Eingetragen am  als Datensatz 103419
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression

Ich persönlich vertrage es sehr gut, ich merke wie sehr es hilft &‘ doch auch fehlt wenn man es mal nicht nimmt.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich persönlich vertrage es sehr gut, ich merke wie sehr es hilft &‘ doch auch fehlt wenn man es mal nicht nimmt.

Eingetragen am  als Datensatz 103394
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angst- und Panikattacken

Unruhe, brennen in den Adern, Herzrasen, Blutdruck, Schlaflosigkeit . Bis bei mir viele Einschlägt in kurzer Zeit passierten ging es mir lange gut. Obwohl die Einspielung des citaloprams beim ersten Mal schrecklich war. Zumal der Arzt behauptete das die Nebenwirkungen nicht das Medikament...

Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unruhe, brennen in den Adern, Herzrasen, Blutdruck, Schlaflosigkeit .
Bis bei mir viele Einschlägt in kurzer Zeit passierten ging es mir lange gut.
Obwohl die Einspielung des citaloprams beim ersten Mal schrecklich war. Zumal der Arzt behauptete das die Nebenwirkungen nicht das Medikament macht sondern von mir kommt.
Er hat innerhalb von 4 Wochen auf 60 mg erhöht. War kein Zuckerlecken. Einfach nur schrecklich. Jetzt soll ich von meiner Dosis von 10mg auf 20mg erhöhen. Habe auch schon angefangen. Direkt am zweiten Tag war das Hautbrennen usw. wie oben benannt da. Habe sofort gedacht jetzt geht das Theater wieder los.Gehe wieder auf 10 mg zurück.
Habe eigentlich nur Bruchteile erzählt.

Eingetragen am  als Datensatz 103391
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Angststörungen

Citalopram kann ich aus persönlicher Erfahrung heraus eher nicht empfehlen. Nun ist es immer so eine Sache mit Antidpressiva und auch Medikamenten allgemein, Nebenwirkungen fallen individuell sehr unterschiedlich aus. Für den einen passt es, für den anderen nicht. Daher kann ich generell nur dazu...

Citalopram bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram kann ich aus persönlicher Erfahrung heraus eher nicht empfehlen. Nun ist es immer so eine Sache mit Antidpressiva und auch Medikamenten allgemein, Nebenwirkungen fallen individuell sehr unterschiedlich aus. Für den einen passt es, für den anderen nicht. Daher kann ich generell nur dazu ermutigen bei Depressionen verschiedene Antidepressiva auszuprobieren, bis man das passende für sich gefunden hat.

Habe Citalopram nur 2 Wochen genommen und dann wieder abgesetzt, und zwar aus folgenden Gründen: 1. Ich war nachts hellwach und hatte innere Unruhe bzw. den Drang etwas machen zu müssen. Mein Tag-Nacht-Rhythmus wurde also komplett auf den Kopf gestellt. 2. Ich war teilweise sehr verpeilt und habe Termine, Verabredungen oder andere Dinge vergessen. 3. Ich hatte Gleichgewichtsstörungen und bin beim Laufen manchmal einfach zur Seite geschwankt, so als wäre ich besoffen.

All diese Dinge zusammen empfand ich als zu störend, um einem geregelten Alltag nachgehen zu können. Da ich der Überzeugung bin, dass sich ein Antidepressivum schon in den ersten 2 Wochen der Einnahme (überwiegend) gut bzw. passend anfühlen sollte, habe ich entschieden, dass dieses für mich nicht in Frage kommt. Das Absetzen war kein Problem, d.h. es gab keine Nebenwirkungen, da die Dauer der Einnahme dafür sehr wahrscheinlich auch zu kurz war.

Eingetragen am  als Datensatz 103367
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Citalopram

Citalopram wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Mirtazapin, Seroquel, Opipramol, Trevilor, Doxepin

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Paulline
Paulline
Benutzerbild von Nina-Nicole7010
Nina-Nic…
Benutzerbild von LennartPebbles
LennartP…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 1509 Benutzer zu Citalopram

Graphische Auswertung zu Citalopram

Graph: Altersverteilung bei Citalopram nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Citalopram nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Citalopram
[]