Opipramol

Das Medikament Opipramol wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Opipramol wurde bisher von 547 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7.6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Opipramol traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Müdigkeit (167/569)
29%
keine Nebenwirkungen (128/569)
22%
Schwindel (68/569)
12%
Gewichtszunahme (67/569)
12%
Mundtrockenheit (50/569)
9%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 221 Nebenwirkungen bei Opipramol

Opipramol wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Depression40%(206 Bew.)
Schlafstörungen21%(109 Bew.)
Angststörungen6%(25 Bew.)
Angst- und Panikattacken5%(27 Bew.)
Borderline2%(14 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 54 Krankheiten behandelt mit Opipramol

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Opipramol

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Insidon74% (96 Bew.)
Opipram26% (40 Bew.)

Wir haben 567 Patienten Berichte zu Opipramol.

Prozentualer Anteil 72%28%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7087
Durchschnittliches Alter in Jahren4447
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,8126,99

In Opipramol kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Opipramol

Fragen zu Opipramol

alle Fragen zu Opipramol

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Opipramol für Somatoforme Störungen; Ängste mit keine Nebenwirkungen

Opipramol mit keinerlei Nebenwirkungen. Bekam das Medikament vor gut zwei Jahren gegen somatoforme Störungen (vor allem Schwindel und Schmerzen) und massive Angstzustände (generalisierte Angststörung, Panikstörung). Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Das Medikament begann schon kurz nach...

Opipramol bei Somatoforme Störungen; Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSomatoforme Störungen; Ängste2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol mit keinerlei Nebenwirkungen. Bekam das Medikament vor gut zwei Jahren gegen somatoforme Störungen (vor allem Schwindel und Schmerzen) und massive Angstzustände (generalisierte Angststörung, Panikstörung). Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen. Das Medikament begann schon kurz nach Beginn der Einnahme zu wirken. Die Ängste gingen zurück, der Schwindel wurde erträglich. Zwar sind die Symptome nie ganz weg gegangen, aber dennoch sehr gut zum aushalten. Opipramol erscheint mir, auch bei einer Dosierung von 200mg pro Tag über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg, allerdings etwas schwach. Leider wirkt es auch zu wenig stimmungsaufhellend. Alles in allem für mich, gerade wegen der ausbleibenden Nebenwirkungen und der sanften Wirkung das geeignetste Medikament (AD/Sedativum) dass ich kenne.

Eingetragen am  als Datensatz 66258
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Ängste, Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Opipramol wegen Angst- und Spannungszuständen verschrieben bekommen. Außerdem leide ich an Durchschlafstörungen und habe depressive Verstimmungen. Ich nehme Opipramol jetzt erst seit 7 Tagen aber bisher vertrage ich es ohne Nebenwirkungen. Hatte große Angst ein AD einzunehmen.. Ich...

Opipramol bei Depressionen, Ängste, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Ängste, Schlafstörungen7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Opipramol wegen Angst- und Spannungszuständen verschrieben bekommen. Außerdem leide ich an Durchschlafstörungen und habe depressive Verstimmungen.
Ich nehme Opipramol jetzt erst seit 7 Tagen aber bisher vertrage ich es ohne Nebenwirkungen. Hatte große Angst ein AD einzunehmen..
Ich habe mit 50 mg am Abend angefangen, jetzt bin ich auf 75 mg am Abend und werde wohl nächste Woche dann auf 100 mg abends hoch gehen.
Manchmal bin ich über Tag ein klein wenig müde, aber das ist nicht immer so. Ausserdem ist es ja im Prinzip auch erwünscht weil es leicht sedieren wirken soll. Angstanfälle hatte ich seit der Einnahme nicht mehr, ich fühle mich ruhiger und gerate nicht mehr so schnell unter Hektik oder Panik.
Die Stimmung könnte noch besser werden. Mein HA meinte aber das dass 2-3 Wochen dauert bis die stimmungsaufhellende Wirkung eintritt.
Schlafen tue ich mit dem Medikament besser als vorher. Ich wache zwar noch 1-2 x die Nacht auf, schlafe aber sofort wieder ein. Kein Vegleich zu vorher.
Einen Versuch ist es wert und ich meine das man keine Angst vor Nebenwirkungen haben sollte. Ich bin schon sehr empfindlich- aber vertrage es wirklich ohne Probleme.

Eingetragen am  als Datensatz 47257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken mit Müdigkeit, Schwindel, Depression, Mundtrockenheit, Übelkeit

Einnahme: Opipramol 100 - 1x abends Wirkung: Die Wirkung gegen die Panikattacken setzte nach rund einer Woche ein (zuvor tägliche Panik) - Angst war trotzdem noch rund zwei Wochen jeden Tag in unterschiedlicher Ausprägung da, Attacken setzten immer mal wieder ein. Lediglich die...

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken35 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme: Opipramol 100 - 1x abends

Wirkung:
Die Wirkung gegen die Panikattacken setzte nach rund einer Woche ein (zuvor tägliche Panik) - Angst war trotzdem noch rund zwei Wochen jeden Tag in unterschiedlicher Ausprägung da, Attacken setzten immer mal wieder ein. Lediglich die Panik-"Spitzen" erreichte ich nicht mehr und konnte mich jedes Mal sehr schnell wieder beruhigen/herunterholen.
Nach fast genau drei Wochen setzte zudem eine leicht antidepressive Wirkung ein. Panik kommt nun so gut wie gar nicht mehr vor. Angst ist selten. Sprich: Eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität.

Nebenwirkungen:
Die Nebenwirkungen von Opipramol waren in den ersten drei Wochen besonders stark. Die erste Woche litt ich nach der Einnahme an Mundtrockenheit und Übelkeit (allerdings nur, wenn ich kurz vor, während der Einnahme oder kurz danach etwas aß). Dazu kam extreme Müdigkeit.
Beides legte sich nach einer/eineinhalb Wochen. Lediglich leichte Müdigkeit ist geblieben. Essen ist heute wieder ganz normal möglich.

In der zweiten Wochen kamen extreme Depressionen mit Suizidgedanken dazu. Die hielten allerdings nur ein paar Tage an und sind heute komplett verschwunden. Ab der zweiten Woche setzten zudem störender Schwindel und starke Benommenheitsgefühle ein. Beides ist mittlerweile ebenfalls verschwunden, war aber der unangenehmste Teil der Nebenwirkungen (weil in meinem Fall angstauslösend).

Durch den anfänglichen Appetitverlust (insgesamt ca. 3 Wochen) und die Übelkeit habe ich rund 5 Kilo abgenommen. Mittlerweile habe ich wieder Appetit und auch Hunger - konnte aber noch keine Gewichtszunahme feststellen (ich arbeite aber auch mit Sport dagegen, da ich sowieso übergewichtig bin und für mich keine weitere Gewichtszunahme infrage kommt).

Fazit:
Ich würde Opipramol weiterempfehlen. In Zusammenarbeit mit meiner Therapeuten, viel Disziplin und Ehrgeiz, die Situation zu verbessern, wirkte Opipramol bei mir sehr unterstützend. Die Nebenwirkungen waren (bis auf den Schwindel) auszuhalten und legten sich fast alle wieder. Auch die Müdigkeit beeinflusst mein Leben kaum - Kinobesuche oder ähnliches am Abend sind dennoch möglich.

Nach Wochen voller Panik und dem Gefühl nie wieder normal leben zu können, hat Opipramol dazu beigetragen, dass ich wieder Freude empfinden kann und weniger Angst habe. Lediglich der Verzicht auf Alkohol sorgt noch für ein wenig Frustration ;)

Eingetragen am  als Datensatz 64668
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Zwangsstörung mit Zittern, Übelkeit, Schwindel, Gewichtszunahme

Ich nehme seit einem Jahr Clomipramin (morgens 75mg, Abends 37,5mg) und Opipramol (50mg zum Schlafen). Ich muss sagen, dass sich bei mir Clomipramin als Wunderwaffe, insbesondere gegen meine Zwänge, erwiesen hat - meine Symptome haben sich binnen einiger Woche stark verbessert. Ich muss dazu...

Clomipramin bei Depressionen, Zwangsstörung; Opipramol

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Zwangsstörung1 Jahre
Opipramol1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit einem Jahr Clomipramin (morgens 75mg, Abends 37,5mg) und Opipramol (50mg zum Schlafen). Ich muss sagen, dass sich bei mir Clomipramin als Wunderwaffe, insbesondere gegen meine Zwänge, erwiesen hat - meine Symptome haben sich binnen einiger Woche stark verbessert. Ich muss dazu sagen, dass ich mich strikt an die Anweisungen meines Arztes gehalten habe. In der ersten Woche nahm ich 25mg, und steigerte die Dosis dann im 1-Wochen-Takt bis zu 113,5mg. Nachdem ich meine "Enddosis" erreicht war, waren meine Symptome wie weg gezaubert. Mitlerweile bin ich seit Montaten symptomfrei und hatte noch vor 1 Jahr das Gefühl, dass mir keiner mehr helfen könnte. Die Nebenwirkungen die ich hatte waren: Übelkeit und Schwindel (nur in der 1. Woche), starkes Zittern (ca. 3 Monate) und leider habe ich ca. 15kg zugenommen. Allerdings stehen diese Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zu dem, was vorher war. Ich habe durch dieses Medikament meine Lebensfreude wieder gefunden und kann es daher nur empfehlen. Mein Arzt hat mir gesagt, dass ich nun langsam versuchen kann, die Dosis von 113,5 mg auf 75mg zu reduzieren. Danach beobachten wir, wie ich das vertrage und danach machen wir langsam mit dem Ausschleichen weiter. Ich kann jedem wirklich nur empfehlen, sich genau an die Vorschriften des Arztes zu halten bzw. alle Veränderungen abzusprechen. Ich hatte zwar Nebenwirkungen, die aber gut auszuhalten waren. Ich hoffe, ich konnte einigen von euch etwas Mut machen..

Eingetragen am  als Datensatz 32103
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol-neuraxpharm für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Endlich wieder Appetit, hatte bei 165 cm Größe und 59 Jahren 53 kg gewogen, mittlerweile 62 kg und fühle mich endlich (meistens) gut. Hatte nur noch Angst, es war alles unwirklich, hatte Herzrasen usw. und konnte nichts essen, habe dauernd gebrochen. Jetzt geht es mir gut, habe meine Angst im...

Opipramol-neuraxpharm bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol-neuraxpharmAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Endlich wieder Appetit, hatte bei 165 cm Größe und 59 Jahren 53 kg gewogen, mittlerweile 62 kg und fühle mich endlich (meistens) gut. Hatte nur noch Angst, es war alles unwirklich, hatte Herzrasen usw. und konnte nichts essen, habe dauernd gebrochen. Jetzt geht es mir gut, habe meine Angst im Griff und kann mich auch wieder freuen und treibe Sport in einer Rückengruppe, mache Handarbeiten und interessiere mich wieder für alles (obwohl sich in meiner persönlichen Situation seit nunmehr vier Jahren leider nichts geändert hat). Ich komme abeer nun klar. Ich hatte nie Nebenwirkungen bemerkt. Habe nun seit März das Medikament von anfangs 3 mal 50 mg täglich langsam abgesetzt und es geht mir jetzt auch so gut.

Eingetragen am  als Datensatz 11078
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol-neuraxpharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen, Panikattacken, innere Unruhe, Trauer mit Benommenheit, Empfindungsstörungen, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen

Hallo...hatte das Med wegen Panikattaken verschrieben bekommen,da ich aber grosse Angst vor Tabletten und deren Nebenwirkungen hatte, blieben diese vorerst im Schrank. Als aber mein Papa sich plötzlich umgebracht hatte,hatte ich keine andere Wahl mehr.Mein Zustand hat sich verschlechtert. Ich...

Opipramol bei Angststörungen, Panikattacken, innere Unruhe, Trauer

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen, Panikattacken, innere Unruhe, Trauer2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo...hatte das Med wegen Panikattaken verschrieben bekommen,da ich aber grosse Angst vor Tabletten und deren Nebenwirkungen hatte, blieben diese vorerst im Schrank. Als aber mein Papa sich plötzlich umgebracht hatte,hatte ich keine andere Wahl mehr.Mein Zustand hat sich verschlechtert. Ich hatte ständig Herzrasen,schwindel,Angstzustände,Todesängste und war sehr Kraftlos.
Ich nehme Opripamol 50mg 3 Mal täglich eine halbe Tablette.Seither habe ich mich im Griff.Mich überfallen noch hin und wieder Stimmungsschwankungen aber das legt sich sicher auch noch...
Nebenwirkungen anfangs Benommenheit,taubheitsgefühl im Kinn-Bereich,Mundtrockenheit... jetzt zunehmend Kopfdruck,Kopfschmerzen
Alexandra B.(26)

Eingetragen am  als Datensatz 12315
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Schlafstörungen, Burnoutsyndrom mit keine Nebenwirkungen

Ich konnte seit fast 1 Jahr aufgrund beruflicher Probleme nicht mehr als 2-3 Stunden nachts schlafen, dazu kamen massive Unruhe, Existenzängste, Erschöpfung, Klopfgeräusche im Ohr, Lustlosigkeit, Bluthochdruck 180/110 bei sonst 130/70 und ein Wahnsinnsruhepuls. Ich nehme sonst keine Tabletten,...

Opipramol bei Schlafstörungen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSchlafstörungen, Burnoutsyndrom8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte seit fast 1 Jahr aufgrund beruflicher Probleme nicht mehr als 2-3 Stunden nachts schlafen, dazu kamen massive Unruhe, Existenzängste, Erschöpfung, Klopfgeräusche im Ohr, Lustlosigkeit, Bluthochdruck 180/110 bei sonst 130/70 und ein Wahnsinnsruhepuls. Ich nehme sonst keine Tabletten, lieber Kräuter oder Bachblüten. Nachdem der Arzt ein schweres Burnout-Syndrom diagnostiziert hat habe ich mich entschlossen OPIPRAMOL 50 g je 1 Tab morgens und abends zu nehmen. Seit 8 Tagen nehme ich das Medikament, außerdem Selen, Vitatmin C + Kalium, sowie Bachblüten Hornbeam + Olive. Seit 5 Tagen kann ich 6-8 Stunden ohne Unterbrechung schlafen. Tagsüber werde ich gegen 14 Uhr müde, schlafe wenn mgl. 1 Std. Ich fühle mich wie neu geboren!!! Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen. Der Blutdruck liegt wieder fast im alten Bereich, ebenso der Ruhepuls. Einzige Sorge macht mir die Unkenntnis der Auswirkung nach dem Absetzen des Med. bzw wie lange man das Med. nehmen sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 31874
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Schlafstörungen mit Mundtrockenheit

Habe 1x 50mg Opipramol (abends) verschrieben bekommen und bin sehr zufrieden damit. Die ersten Tage hatte ich mit leichter Mundtrockenheit zu kämpfen, die aber bald wieder weg war. Die stimmungsaufhellende und schlaffördernde Wirkung setzte etwa nach 2 Wochen ein. Ich finde das Medikament gut.

Opipramol bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Schlafstörungen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe 1x 50mg Opipramol (abends) verschrieben bekommen und bin sehr zufrieden damit. Die ersten Tage hatte ich mit leichter Mundtrockenheit zu kämpfen, die aber bald wieder weg war. Die stimmungsaufhellende und schlaffördernde Wirkung setzte etwa nach 2 Wochen ein. Ich finde das Medikament gut.

Eingetragen am  als Datensatz 10282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Unruhe, Herzrhythmusstörungen, Nervosität mit keine Nebenwirkungen

Ich nahm das Medikament auf Anraten meiner Ärztin, einer Psychiaterin. Ich bin wegen Depressionen in Behandlung und durch einen Zwischenfall in der Familie, der mich sehr getroffen hat und ich mich einfach nicht beruhigen konnte, empfahl sie mir Opipramol. Seither (etwa 1 Woche) bin ich...

Opipramol bei Unruhe, Herzrhythmusstörungen, Nervosität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolUnruhe, Herzrhythmusstörungen, Nervosität-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm das Medikament auf Anraten meiner Ärztin, einer Psychiaterin. Ich bin wegen Depressionen in Behandlung und durch einen Zwischenfall in der Familie, der mich sehr getroffen hat und ich mich einfach nicht beruhigen konnte, empfahl sie mir Opipramol. Seither (etwa 1 Woche) bin ich entspannter und kann wieder schlafen. Das Medikament wirkt zeitnah und man kann es einfach nach Bedarf nehmen, bis zu 3x am Tag.
Ich habe es 1x morgens und 1x abends eingenommen und bin sehr zufrieden. Es geht mir gut, Nebenwirkungen habe ich keine. Ich habe auch nicht das Gefühl, unter einer Einwirkung zu stehen. Ich fühle mich einfach ganz normal und kann auf den Vorfall mit etwas gesundem Abstand blicken.
Ich nehme es nur noch morgens.
Kann ich guten Gewissens empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 63111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Das war meine Rettung nach einem Burnout :-) Mein HA hat mir anfangs ein anderes AD verschrieben (kann mich an den Namen nicht mehr erinnern) das ich überhaupt nicht vertrug, nach 2 wöchiger Qual, habe ich es wieder abgesetzt. Aber mit Oppipramol lief es von Anfang an problemlos. Ich startete...

Opipramol bei Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das war meine Rettung nach einem Burnout :-)

Mein HA hat mir anfangs ein anderes AD verschrieben (kann mich an den Namen nicht mehr erinnern) das ich überhaupt nicht vertrug, nach 2 wöchiger Qual, habe ich es wieder abgesetzt. Aber mit Oppipramol lief es von Anfang an problemlos. Ich startete mit 50mg am Abend, die sedierende Wirkung setzte nach etwa 1 Stunde ein und begleitete mich langsam in den Schlaf. Die Stimmungsaufhellende Wirkung spürte ich bereits nach eine Woche Einnahme-Zeit. Ich fühlte mich ausbalanciert, konzentriert, hatte keine Angstzustände mehr. Mein Schlafrhythmus hat sich nach etwa 2 Wochen eingependelt, um 23 ins Bett und 6:30 hellwach, das führe dazu, dass ich tagsüber voller Energie war. Noch ein interessanter Aspekt, mein Sexualleben hat sich auch deutlich verbessert :-)

Ich erhöhte die Dosis auf 100mg, nähme täglich eine Tablette am Abend ein.

Wichtig: Ich bin viel in der Welt unterwegs, und musste leider feststellen, dass dieses Medikament in nur wenigen Ländern gibt. Also falls Ihr eine längere Reise plant, nimmt einen ausreichenden Vorrat mit.

Nebenwirkungen hatte ich keine, deshalb würde ich das Medikament voll weiterempfehlen ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 87198
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Leide seit 18 Jahren an hochgradige Angst und Panikattacken und leichten Depressionen, nahm bis vor zwei Wochen keine Medis. Das alles war für mich unerträglich geworden und ich entschied mich jetzt doch für Opipramol 50mg. Angefangen habe ich mit einer halben Tablette vor dem schlafen gehen...

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leide seit 18 Jahren an hochgradige Angst und Panikattacken und leichten Depressionen, nahm bis vor zwei Wochen keine Medis.
Das alles war für mich unerträglich geworden und ich entschied mich jetzt doch für Opipramol 50mg.
Angefangen habe ich mit einer halben Tablette vor dem schlafen gehen und nach ca. 2-3 Tagen konnte ich eine Besserung meiner Ängste feststellen. Am Tag bin ich kaum zu halten, so viel Power steckt in mir und meine Laune einfach klasse. Teilweise fühle ich mich wie ein HB Männchen.Von einem sehr erholsamen Schlaf, kann ich nur berichten. Meine Entscheidung dieses Medikament zu nehmen, war vollkommen richtig. Ich kann wieder ein bisschen freier leben... Im Moment habe ich überhaupt keine Nebenwirkung, ich nehme 25mg Abends. An alle die auch zusätzlich wie ich, an Medikamenten Angst leiden. Nur Mut versucht es aus und seht diese Tablette als Euer Freund und Sie wird helfen....lg

Eingetragen am  als Datensatz 46318
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Panikattacken, Angststörung, Depression, Angststörungen, Angststörung mit Müdigkeit, Zittern, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Mundtrockenheit

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend. seit fast 4 wochen...

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Angststörung; Opipramol bei Depression, Panikattacken, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Angststörung-
OpipramolDepression, Panikattacken, Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe vor gut 8 Wochen mit opipramol angefangen und habe morgens und mittags je 50mg genommen abends 100mg. die nebenwirkungen in den ersten wochen waren furchtbar, es trat wirklich alles auf, was im beipackzettel steht. ich war durchweg sehr müde und teilweise sehr abwesend.
seit fast 4 wochen nehme ich nun tagsüber citalopram, das opipramol nur noch abends 100mg.
seit dem geht es mir viel besser. seit ca. 1 woche merke ich eine deutlich besserung der angst und panik, die stimmung ist viel, viel besser und ich bin ausgeglichener. panik hatte ich seit 1,5 wochen keine mehr. das opipramol hat mir nicht gegen die angst geholfen, es hat mich nur sehr sediert. das citalopram wirkt sehr gut gegen angst und panik. die nebenwirkungen, wie zittern, unruhe, stimmungsschwankungen, übelkeit, waren nach 1,5 wochen weg. die mundtrockenheit mit belegter zunge hält weiter an. viel trinken, bonbons oder kaugummi helfen. zugenommen habe ich nicht, (bis jetzt) wehre mich aber auch gegen die heisshungerattacken!

Eingetragen am  als Datensatz 15745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, generalisierte Angstzustände mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit

In den ersten 2 Tage starke Müdigkeit, das gefühl als wäre alles unwirklich, starker Kopfdruck und Kopfschmerzen. Ab dem dritten Tag bis auf Mundtrockeneit, und gelegentliche Kopfschmerzen keine Nebenweirkungen mehr!

Opipramol bei Depressionen, generalisierte Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, generalisierte Angstzustände11 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 2 Tage starke Müdigkeit, das gefühl als wäre alles unwirklich, starker Kopfdruck und Kopfschmerzen. Ab dem dritten Tag bis auf Mundtrockeneit, und gelegentliche Kopfschmerzen keine Nebenweirkungen mehr!

Eingetragen am  als Datensatz 3436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Borderline mit Müdigkeit

Ich nehme dieses Medikament seit Januar dieses Jahres als Ersatz für Seroquel. Habe vor kurzen das Medikament abgesetzt da ich der Meinung war, es wirkt nicht mehr, was leider ein Trugschluß war. Von den Nebenwirkungen habe ich nichts mitbekommen außer die Müdigkeit. Es wirkt sehr gut bei mir,...

Opipramol bei Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolBorderline-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme dieses Medikament seit Januar dieses Jahres als Ersatz für Seroquel. Habe vor kurzen das Medikament abgesetzt da ich der Meinung war, es wirkt nicht mehr, was leider ein Trugschluß war.
Von den Nebenwirkungen habe ich nichts mitbekommen außer die Müdigkeit. Es wirkt sehr gut bei mir, wie oben schon erwähnt habe ich es mal abgesetzt und meine Ängste kamen wieder. Habe vor 4 Tagen wieder angefangen es zu nehmen und bin der Meinung das es langsam wieder besser wird mit denn Ängsten.
Ich kann es nur empfehlen

Eingetragen am  als Datensatz 44913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Angstzustände, Depersonalisation mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament half mir gut gegen meine Angstzustände, jedoch nicht gegen meine Depression. Depersonalisation wurde auch besser, jedenfalls, wenn sie im Zusammenhang mit den Angstzuständen aufgetreten ist. Gut finde ich, dass Medikament gleich nach ca. einer halben Stunde wirkt und nicht abhängig...

Opipramol bei Depressionen, Angstzustände, Depersonalisation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Angstzustände, Depersonalisation-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament half mir gut gegen meine Angstzustände, jedoch nicht gegen meine Depression. Depersonalisation wurde auch besser, jedenfalls, wenn sie im Zusammenhang mit den Angstzuständen aufgetreten ist. Gut finde ich, dass Medikament gleich nach ca. einer halben Stunde wirkt und nicht abhängig macht.

Eingetragen am  als Datensatz 23694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angstzustände, Unruhe, Panikattaken, wahrnehmungsstörungen, Verwirrtheit, spannungszuständen mit Müdigkeit

ich habe mein erstes psychopharmaka bekommen, als ich 15 jahre alt war... als ich dann 17 war verschlimmerte sich mein zustand, soweit das ich nicht mehr arbeiten gehen konnte, weil ich so eine innere unruhe hatte, das ich mich ständig bewegen musste. ich bin dann wieder zum arzt gegangen. zu...

Opipramol bei Angstzustände, Unruhe, Panikattaken, wahrnehmungsstörungen, Verwirrtheit, spannungszuständen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngstzustände, Unruhe, Panikattaken, wahrnehmungsstörungen, Verwirrtheit, spannungszuständen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe mein erstes psychopharmaka bekommen, als ich 15 jahre alt war...
als ich dann 17 war verschlimmerte sich mein zustand, soweit das ich nicht mehr arbeiten gehen konnte, weil ich so eine innere unruhe hatte, das ich mich ständig bewegen musste. ich bin dann wieder zum arzt gegangen. zu dem zeitpunkt wurde mir opipramol verschrieben.
ich bin mit diesem medikament sehr gut zurecht gekommen. ich hatte schlimme schlafprobleme. schlimm hatte ich es auch beim einkaufen, an der kasse stehen ging gar nicht...manchmal konnte ich nichtmal lange im laden bleiben. so hatte ich einige dinge aus dem alltag, die für mich nicht mehr zu bewältigen waren. nachdem ich opipramol bekommen hatte (ich sollte immer abends eine nehmen) gingen auch die angstzustände weg...ich musste meine tür nachts nicht mehr abschliessen weil ich mich endlich wieder sicher fühlte. und meine agressionen waren wie weggeblasen. ich habe allerdings einen fehler gemacht, ich fühlte mich nach einem jahr der einnahme so gut...das ich dachte ich bräuchte das medikament nicht mehr. ich wollte meine stimmung nicht von einem medikament abhängig machen. ich habe dann immer weniger genommen bis irgendwann keine mehr da waren und habe mir dann auch keine neuen mehr geholt. danach war ich 1,5 jahre beschwerdelos. und dann fing alles von vorne an... meine gedanken drehten sich nurnoch darum...es ohne das medikament zu schaffen..bis ich irgendwann den endschluss gefasst habe wieder zum arzt zu gehen... nun nehme ich das medikament wieder... und es geht mir besser! zu den nebenwirkungen : ich war den ganzen tag müde allerdings nur 14 tage danach hatte ich mich auf das medikament eingstellt und es ging wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 27206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Bekomme das Medikament seit ca. 4 Wochen, nachdem ich aufgrund von Angst- und Panikattacken krankgeschrieben war, weil ich meinen Beruf nicht mehr auf die Bahn bekommen habe. Nebenwirkungen sind bei mir bisher (zuum Glück) absolut keine aufgetreten. Die Wirkung setzte relativ schnell ein (ca. 1...

Opipramol bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekomme das Medikament seit ca. 4 Wochen, nachdem ich aufgrund von Angst- und Panikattacken krankgeschrieben war, weil ich meinen Beruf nicht mehr auf die Bahn bekommen habe. Nebenwirkungen sind bei mir bisher (zuum Glück) absolut keine aufgetreten. Die Wirkung setzte relativ schnell ein (ca. 1 Woche) in der Form, dass die Panikattacken weitestgehend weg warten, und sich auch meine Stimmung wieder gebessert hat. Worüber man sich jedoch bewusst sein sollte, ist die Tatsache, dass mit dem Medikament allein es nicht getan ist, es hilft einem dabei, die "Spitzen" bewältigen zu können und seinen Alltag wieder (weitgehend) in den Griff zu bekommen. Ohne eine Psychotherapie, die nicht die Symptome, sondern den Auslöser findet und behebt, ist die Krankheit meiner Meinung nach nicht in den Griff zu bekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 13731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression mit keine Nebenwirkungen

ich war völlig neben der Spur.Permanete Schlafstörungen mit Angstzuständen,Suizidgedanken,nicht mehr in der Lage meine tägliches Leben zu meistern. 24 Stunden fühlte ich meinen Körper unter Strom stehend.Ich habe nur noch gelegen und mich gelämt gefühlt. Nach Einnahme von Opripamol...

Opipramol bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich war völlig neben der Spur.Permanete Schlafstörungen mit Angstzuständen,Suizidgedanken,nicht mehr in der Lage meine tägliches Leben zu meistern. 24 Stunden fühlte ich meinen Körper unter Strom stehend.Ich habe nur noch gelegen und mich gelämt gefühlt. Nach Einnahme von Opripamol (morgens,Mittags,Abends zunächst eine Tablette später 1/2 Tablette ging es mir zusehens besser, nach Verbrauch von 1 Packung = 100 Tabletten bin ich alleine in Urlaub gefahren und habe die Tabletten sofort abgesetzt. Dieses ist über 1 Jahr her und mir geht es gut.
Entzugserscheinungen gab es keine. Abschließend gesagt : Ein tolles Medikament was half und mich ins Leben zurückgebracht hat.

Eingetragen am  als Datensatz 38132
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Angst- und Panikattacken mit Müdigkeit, Kreislaufbeschwerden

Juhu ich leide seit 15 Jahren an Angstörungen Panik, depressionen. anfangs hatte ich immer das Gefühl keine Luft zu bekommen, Herzrasen Stolpern, Panik, konnte nicht mehr Sozialekontakte aufrecherhalten, Einkaufen ging gar nicht sobald ich in einer Schlange stand, oder mit dem Auto fahren musste...

Opipramol bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Juhu ich leide seit 15 Jahren an Angstörungen Panik, depressionen. anfangs hatte ich immer das Gefühl keine Luft zu bekommen, Herzrasen Stolpern, Panik, konnte nicht mehr Sozialekontakte aufrecherhalten, Einkaufen ging gar nicht sobald ich in einer Schlange stand, oder mit dem Auto fahren musste und im Stau stand. Habe dann Opi, so nenne ich sie, bekommen. Die ersten 14 Tage fühlt man sich sehr müde. habe sie immer abends genommen und morgens eine jeweils 50mg nach 14 Tagen, hatte ich so das Gefühl mein Leben kommt so ganz langsam wieder. zwischendruch mal einwenig Kreislauf gehabt. das kommt das er mal absacken kann ist aber nicht schlimm und auch da habe ich keine Panik bekommen, habe dann die Dosis reduziert auf 50mg abends, und die nehme ich schon nun seit Jahren zeitgleich mache ich eine Verhaltenstherapie und es fruchtet so langsamalles die Tabletten sind sehr gut Verträglich haben bei mir so gut wie keine Nebenwirkungen gehabt und haben Ihre volle Wirkung vollständig nach 14 Tagen entfalltet. Ich sehe nun alles viel ruhiger, mache mir nicht mehr so einen Kopf um alles kann schlafen ohne das ich morgens wach werde, kann wieder am Leben Teilnehmen weggehen Einkaufen Autofahren und Freunde treffen ohne das ich in Panik gerate ja selbst sportliche Aktivitäten wo ich vorher dachte das kann ich nicht bekomme gleich einen Herzinfarkt ganz alleine im Wald joggen es klappt also alle die die ebenso Probleme mit ihrer kleien aber wichtigen Seele habe empfehle ich dieses Medikament es macht nicht abhängig so wie andere zb. Bezodiazipine und es wirkt. Also an alle Panikmenschen Angstmenschen und deprissive ich kann euch sagen es hilft mir hat es geholfen und das Leben hat mich wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 56624
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Panikattacken, Angststörung, Spannungszustände mit keine Nebenwirkungen

Also ich nehme Opipramol jetzt seit 4 Tagen und sie sind super. Ich habe keinerlei Nebenwirkung (obwohl ich sie erst gar nicht nehmen wollte wegen der Nebenwirkung) und bin sehr zufrieden. Sie haben sofort angeschlagen und mir geht es endlich wieder gut und kann meinen gant normalen Alltag wieder...

Opipramol bei Panikattacken, Angststörung, Spannungszustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolPanikattacken, Angststörung, Spannungszustände4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich nehme Opipramol jetzt seit 4 Tagen und sie sind super. Ich habe keinerlei Nebenwirkung (obwohl ich sie erst gar nicht nehmen wollte wegen der Nebenwirkung) und bin sehr zufrieden. Sie haben sofort angeschlagen und mir geht es endlich wieder gut und kann meinen gant normalen Alltag wieder nachgehen.

Eingetragen am  als Datensatz 12991
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol 50mg für Depressionen, Angst, Unruhe, Spannungen mit keine Nebenwirkungen

@Empfehlung: Insofern halt ein solches Präparat empfohlen werden kann. ;o) Hilft wunderbar, nicht nur in der täglichen Anwendung sondern auch auf Bedarf. Ich leide seit über 1 Jahr an bislang nicht komplett behebbaren Kieferproblemen mit muskulären, neuralgischen und psychosomatischen...

Opipramol 50mg bei Depressionen, Angst, Unruhe, Spannungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol 50mgDepressionen, Angst, Unruhe, Spannungen120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

@Empfehlung: Insofern halt ein solches Präparat empfohlen werden kann. ;o)

Hilft wunderbar, nicht nur in der täglichen Anwendung sondern auch auf Bedarf.

Ich leide seit über 1 Jahr an bislang nicht komplett behebbaren Kieferproblemen mit muskulären, neuralgischen und psychosomatischen Beschwerden und war im Frühjahr so fertig und ängstlich allein schon vor dem Zähneputzen, dass meine Hausärztin mir Opipramol verschrieb.

Anfangs nahm ich 50mg täglich, die halfen, aber nicht über den ganzen Tag.

Dann nahm ich eine tagsüber auf Bedarf und eine vorm Zubettgehen, um ohne Angst durchschlafen zu können.

Nun nehme ich sie nur noch auf Bedarf, habe 1,5 Wochen keine einzige genommen und heute zum 1. Mal seit der Unterbrechung wieder eine einzelne.

Bei längerer Anwendung sollte man einen Facharzt, d.h. Psychologen oder Psychiater aufsuchen, a. um checken zu lassen, ob eventuell eine Psychotherapie ratsam wäre und b., um auszuloten, ob Opipramol denn das Mittel der Wahl ist.

Eingetragen am  als Datensatz 16552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol 50mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Grübeln mit Mundtrockenheit

Opipramol ist das beste, was ich jemals eingenommen hatte (Grübeln, Depris). Abgesehen eines möglichen Leberschadens (Arzt kontrolliert Leber regelmäßig), kann es wirklich recht gut helfen, ohne größere Nebenwirkungen. Wie bei fast jedem Antidepressivum ist der Mund meist richtig trocken, aber...

Opipramol bei Depression, Grübeln

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Grübeln3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol ist das beste, was ich jemals eingenommen hatte (Grübeln, Depris).
Abgesehen eines möglichen Leberschadens (Arzt kontrolliert Leber regelmäßig), kann es wirklich recht gut helfen, ohne größere Nebenwirkungen. Wie bei fast jedem Antidepressivum ist der Mund meist richtig trocken, aber sonst ist mir nichts weiter aufgefallen.
Es hat mich nicht wirklich schlapp und schläfrig gemacht, ich fühlte mich richtig gut damit. Jedoch habe ich große Angst vor möglichen Leberschäden oder Nierenversagen. Auf Alkohol sollte man natürlich schon wegen der Einnahme ganz verzichten und weniger Fett essen. Auch mehr trinken, am besten 3 Liter täglich.

Eingetragen am  als Datensatz 65649
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Schlafstörungen mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Opipramol 100 mg abends seit Jahren und vertrage es sehr gut. Auch meinem Darm tut es gut (Morbus Crohn), er ist entspannter sid ich Opipramol nehme. SSRIs machen mich total nervös. Habe schon alle möglichen ausprobiert mit vielen Nebenwirkungen. Ich bleibe bei Opipramol, vielleicht...

Opipramol bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSchlafstörungen8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Opipramol 100 mg abends seit Jahren und vertrage es sehr gut.
Auch meinem Darm tut es gut (Morbus Crohn), er ist entspannter sid ich Opipramol nehme.
SSRIs machen mich total nervös. Habe schon alle möglichen ausprobiert mit vielen Nebenwirkungen.
Ich bleibe bei Opipramol, vielleicht bis an mein Lebensende.

Eingetragen am  als Datensatz 78943
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):140
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- Panikattacken mit Müdigkeit

Nebenwirkungen: Anfängliche Müdigkeit. Ansonsten vertrage ich Opipramol sehr gut. Was erwähnenswert ist: Opipramol macht nicht abhängig. Ein- und Ausstieg ohne Probleme. Ich nehme dieses Medikament schon seit Jahren und bin zufrieden damit. Da ich es nur von Zeit zu Zeit nehme, manchmal auch...

Opipramol bei Angst- Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: Anfängliche Müdigkeit.
Ansonsten vertrage ich Opipramol sehr gut. Was erwähnenswert ist:
Opipramol macht nicht abhängig. Ein- und Ausstieg ohne Probleme.
Ich nehme dieses Medikament schon seit Jahren und bin zufrieden damit.
Da ich es nur von Zeit zu Zeit nehme, manchmal auch über Monate, hatte ich nie das Gefühl, daß sich meine Persönlichkeit verändert.

Eingetragen am  als Datensatz 77131
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression mit keine Nebenwirkungen

keine

Opipramol bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine

Eingetragen am  als Datensatz 38298
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Omeprazol 20 mg Stada für Gebärmutterentfernung, Eierstockentfernung, Hormonersatztherapie, Schlaflosigkeit, Angst, Hiatushernie, Reflux-Ösophagitis mit Allergische Hautreaktion, Schwindel, Gangstörung, Sehstörungen, Stimmveränderung

Omeprazol: Hat all die Jahre gut gewirkt. Ich konnte nur das Omeprazol von Stada vertragen, aber kein Produkt einer anderen Firma, außer Antra. Antra ist zu teuer. Jetzt nach 9 Jahren habe ich es abgesetzt, weil sehr viele Nebenwirkungen auftraten. Seit 4 Wochen geschwollenes, knallrotes,...

Omeprazol 20 mg Stada bei Hiatushernie, Reflux-Ösophagitis; Opipramol bei Schlaflosigkeit, Angst; Estraderm Pflaster bei Gebärmutterentfernung, Eierstockentfernung, Hormonersatztherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Omeprazol 20 mg StadaHiatushernie, Reflux-Ösophagitis9 Jahre
OpipramolSchlaflosigkeit, Angst6 Monate
Estraderm PflasterGebärmutterentfernung, Eierstockentfernung, Hormonersatztherapie26 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Omeprazol: Hat all die Jahre gut gewirkt. Ich konnte nur das Omeprazol von Stada vertragen, aber kein Produkt einer anderen Firma, außer Antra. Antra ist zu teuer.
Jetzt nach 9 Jahren habe ich es abgesetzt, weil sehr viele Nebenwirkungen auftraten.
Seit 4 Wochen geschwollenes, knallrotes, heißes Gesicht (Wangen, Augen bis Kinn). Juckende Stirn. Schwindelgefühl, Gangstörungen, Sehstörungen, leise Stimme, Heiserkeit. Anstelle Omeprazol nehme ich jetzt täglich die Basenmischung von Dr. Sander. Irgendwann muß ich wohl operiert werden.

Opipramol: Eine LMA-Tablette, die mir sehr gut half, Herr meiner Ängste zu werden. Durch meinen Beruf als Börsenmaklerin (11 Jahre) und die Finanzkrise kannte ich weder Tag noch Nacht. Nachs um 2 Uhr war ich immer noch hellwach und mein Gehirn arbeitete ohne Unterlass. Meine Freunde verabschiedeten sich und ich vernachlässigte mein Privatleben. Die Tablette half mir, wieder ein normales Leben zu führen. Jetzt setzte ich die Tablatte ab, da ich sie nicht mehr benötige. Ich bin wieder ein fröhlicher Mensch.

Estraderm: Hormonersatztherapie. Sehr gut und eigentlich sehr empfehlenswert. Ohne Pflaster hätte ich mein gestresstes Leben nicht meistern können. Mein Arzt riet mir aber jetzt ab von den Pflastern wegen der angeblichen Krebsgefahr. Seit 6 Monaten Reduzierung und seit 3 Wochen nehme ich kein Pflaster mehr. Die Nebenwirkungen sind gering und akzeptabel.

Eingetragen am  als Datensatz 12352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Omeprazol 20 mg Stada
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol, Opipramol, Estradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen mit Gähnen

Ich nehme nun seit 4 Wochen Opipramol, 150mg täglich. Grund dafür ist meine Depression und Angst-/Unruhebedingte Schlafstörungen. Bisher habe ich keine Nebenwirkungen erfahren, ausser häufigeren gähnens ohne müde zu sein in der ersten woche. Meine Grundstimmung hat sich seit beginn der...

Opipramol bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit 4 Wochen Opipramol, 150mg täglich.

Grund dafür ist meine Depression und Angst-/Unruhebedingte Schlafstörungen.

Bisher habe ich keine Nebenwirkungen erfahren, ausser häufigeren gähnens ohne müde zu sein in der ersten woche.

Meine Grundstimmung hat sich seit beginn der einnahme stetig gebessert und es fällt mir leichter aus meinen negativen "gedankenspiralen" auszubrechen. Ich gehe nun öfter vor die tür (nicht nur wenn es sein muss) und fange an die Zeit an der Sonne und der Luft nun auch ein wenig zu genießen.
Ich

Auch wenn ich nur über einen recht kurzen Zeitraum berichten kann, möchte ich sagen das mir dieses Medikament sehr hilft, mir einen positiveren Blick auf den Tag und das Leben generell zu werfen.

Eingetragen am  als Datensatz 37845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Sozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Durst

Müdigkeit, Puls sinkt, Mundtrockenheit und unstillbares durstgefühl. (aber alles nur in den ersten Tagen) Sonst wirken sie super.

Opipramol bei Sozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSozialphobie, Burnoutsyndrom, Angststörung1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, Puls sinkt, Mundtrockenheit und unstillbares durstgefühl. (aber alles nur in den ersten Tagen) Sonst wirken sie super.

Eingetragen am  als Datensatz 6702
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken mit Absetzerscheinungen, Schwitzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magen und Darm betreffende Symptome

Hatte eigentlich keine nennenswerten Nebenwirkungen in der langen Einnahmezeit über 20 Jahre von 50 mg am Abend. Auch die zusätzliche Einnahme von ebenfalls 50 mg abends beeinträchtigte mich nicht. Die Panikattacken waren weitaus schlimmer als eventuelle Nebenwirkungen. Kannte mittlerweile auch...

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte eigentlich keine nennenswerten Nebenwirkungen in der langen Einnahmezeit über 20 Jahre von 50 mg am Abend. Auch die zusätzliche Einnahme von ebenfalls 50 mg abends beeinträchtigte mich nicht. Die Panikattacken waren weitaus schlimmer als eventuelle Nebenwirkungen. Kannte mittlerweile auch alle Psychiater in meiner näheren und weiteren Umgebung, machte zahlreiche Gesprächstherapien. Jeder von ihnen kam zu einer anderen Ursachendiagnose und keiner glaubte mir meinen Verdacht, dass die Panikattacken eine hormonelle Geschichte sein könnten. Mittlerweile bin ich am Ende meiner Wechseljahre und konnte problemlos das Opipramol ausschleichen und das, nach meinem Gutdünken. Ich nehme das Opi seit 6 Monaten nicht mehr und die Absetzsymptome waren und sind teilweise immer noch Schwitzattacken, manchmal Übelkeit und Appetitlosigkeit, dabei Magen-und Darmprobleme, mittlerweile aber nachlassend. Das Doxepin nehme ich allerdings noch weiter, allerdings nur 37,5 mg abends. Was mich veranlasst hier zu schreiben, ist das Wissen um Wechselwirkungen von Antidepressiva. Eine Ärztin empfahl mir auch das Einnehmen von Citalopram. Gott sei Dank war mein Apotheker auf der Hut. Er überprüfte Opi und Doxepin auf eine Wechselwirkung mit Citalopram und riet mir dringend von einer gemeinsamen Einnahme ab, da Opipramol oder auch Doxepin auf keinen Fall mit Citalopram zusammen genommen werden sollte. Ich hoffe, die Info trägt dazu bei, dass häufiger Wechselwirkungs-Checks gemacht werden, um Schlimmes zu verhindern.

Eingetragen am  als Datensatz 78137
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol- Hexal für Abgeschlagenheit, Panik, Angst, Burnoutsyndrom mit keine Nebenwirkungen

bereits bach kurzer Zeit hat sich mein Zustand gebessert. Ich bin wieder positiv im Denken und sehe alles leichter. Ich bin mit mir sehr zufrieden und werde mein Tagesdosis nach Rücksprache mit meinem Doc. reduzieren. Im augenblick nehem ich 50mg morgens und 100mg abens. Am Abend nehme ich noch...

Opipramol- Hexal bei Abgeschlagenheit, Panik, Angst, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol- HexalAbgeschlagenheit, Panik, Angst, Burnoutsyndrom10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bereits bach kurzer Zeit hat sich mein Zustand gebessert. Ich bin wieder positiv im Denken und sehe alles leichter. Ich bin mit mir sehr zufrieden und werde mein Tagesdosis nach Rücksprache mit meinem Doc. reduzieren. Im augenblick nehem ich 50mg morgens und 100mg abens. Am Abend nehme ich noch zusätzlich 15mg zum besseren Einschlafen. Psychotherapie mache ich auch noch zusätzlich und nach und nach wird es wohl besser. Ich bin guter Dinge. Mein Bekanntenkreis macht mir leider etwas Kummer, da niemand mit diesen Symtomen Erfahrung hat und keiner damit umgehen kann. Meine Reha - Freunde sind da ganz anders und richtige FREUNDE geworden!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 14075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol- Hexal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken

liebe leute................ bin seit 1 jahr und zig medikamente, wegen depression beim hausartzt. durch zufall kam ich auf opipramol, da ich im internet geforscht habe, das depression bzw medikamente nur in einen richtung wirken,gehirn ,sertonin etc........also das übliche bla,bla. hatte dann...

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

liebe leute................
bin seit 1 jahr und zig medikamente, wegen depression beim hausartzt. durch zufall kam ich auf opipramol, da ich im internet geforscht habe, das depression bzw medikamente nur in einen richtung wirken,gehirn ,sertonin etc........also das übliche bla,bla.
hatte dann im internet mich belesen,das opipramol entgegengesetzt wirkt,sprich maßgeblich gegen: angst-panikzustände,unruhe und herzrasen wirken soll.
sofort bin ich zum artzt,er solle mir bitte opipramol versuchsweise verschreiben.
bei der ersten einnahme nach ca. 1 std schon positive wirkung !!!
am 2. tag: angstattaken und herzrasen und unruhe viele stunden weg !!
jetzt am 7. tag der einnahme, bin begeistert !! VON DIESEN MEDIKAMENT:
DURCH DIESE BESSERUNG STELLT SICH MIR DIE FRAGE ? hattest du eigentlich eine depression ?? werde aber trotzdem nach einen MRT, den thermin beim neurologen wahrnehmen !!FAZIT: sich selber informieren via internet, und sich nicht nur auf den artzt verlassen.....................

Eingetragen am  als Datensatz 91335
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Angststörungen

Anfangs totale Benommenheit, Müdigkeit, Herzrasen, Unruhe, schlafen klappt allerdings gut. Hoffe das wird - wie letztes mal - nach ein paar Wochen besser.

Opipramol bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Angststörungen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs totale Benommenheit, Müdigkeit, Herzrasen, Unruhe, schlafen klappt allerdings gut. Hoffe das wird - wie letztes mal - nach ein paar Wochen besser.

Eingetragen am  als Datensatz 91321
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression Panikattacken

Hab es nach langen Kampf mit mir selbst ausprobiert... ich probierte vorher sertralin und musste nach 16 Jahren das erste mal wieder brechen. Grund genug für mich diese nicht mehr zu nehmen. Ich litt anfangs nur an leichten Panikattacken die aber von Woche zu Woche schlimmer wurden. Am Ende...

Opipramol bei Depression Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab es nach langen Kampf mit mir selbst ausprobiert... ich probierte vorher sertralin und musste nach 16 Jahren das erste mal wieder brechen. Grund genug für mich diese nicht mehr zu nehmen. Ich litt anfangs nur an leichten Panikattacken die aber von Woche zu Woche schlimmer wurden. Am Ende war es so schlimm das ich nur noch im bett gelegen hatte mit Magenschmerzen und Druckgefühl auf dem Brustkorb. Meine Gedanken wurden sehr dunkel und ich wollte so nicht mehr leben. Essen ging auch nicht mehr. Irgendwie schaffte es mein Mann und Hausarzt das ich in die Praxis komme und rede. Wollte mich sogar einweisen lassen das ich nicht mehr soviel Mühe mache für meine Familie. Der Arzt und mein Mann waren dagegen und wir beschlossen das ich sofort eine Tavor nehme * damit verschwinden alle Ängste innerhalb von 20min* und dann anfange opipramol zu nehmen. Ich nehme sie 1mal morgens und einmal abends. Die Wirkung setzte langsam nach 2 Wochen ein. Es wurde dann immer besser. Ich nehme sie jetzt ca. Seit 3 Monaten. Ich hatte leider vor kurzem wieder eine Panikattacke aber das kommt wohl manchmal vor. Fühle mich noch nicht richtig angekommen zurück in mein altes Leben aber arbeite mich Schritt für Schritt wieder zurück mit einer Psychologin die ich alle 2 Wochen besuche. Nur die Tabletten reichen mir nicht . Habe zu lange gewartet ( Jahre) und meine Bedürfnisse unterdrückt. Nebenwirkungen hatte ich kaum außer Müdigkeit und Mundtrockenheit. Zugenommen habe ich nicht. Ich wünsche euch allen von Herzen gute Besserung! Ihr schafft das! Ihr seit damit nicht alleine!!! Nur kaum jemand spricht darüber!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 91065
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen

Hab das Medikament 5 Jahre genommen. Wirkung setzte nach 2 Wochen ein und ich konnte wieder arbeiten und Auto fahren. Leider ließ die Wirkung irgendwann nach. Nach 3 Wöchiger Pause beginne ich nun wieder mit Opipramol, da die Panik wieder unerträglich ist. Lt Psychiater kann es sein, dass es...

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab das Medikament 5 Jahre genommen. Wirkung setzte nach 2 Wochen ein und ich konnte wieder arbeiten und Auto fahren. Leider ließ die Wirkung irgendwann nach. Nach 3 Wöchiger Pause beginne ich nun wieder mit Opipramol, da die Panik wieder unerträglich ist. Lt Psychiater kann es sein, dass es jetzt wieder seine Wirkung aufnimmt.

Eingetragen am  als Datensatz 90925
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Schlafstörungen

Ich sollte 50 mg morgens und 100 mg abends nehmen. Nach ca 5 Tagen habe ich permanent das Gefühl ganz dringend Wasser lassen zu müssen. War schon beim Arzt, Blasenentzündung ist schon mal ausgeschlossen. Jetzt soll ich die Menge extrem reduzieren auf 50 mg am Abend. Ich hoffe das sich meine Blase...

Opipramol bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSchlafstörungen1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich sollte 50 mg morgens und 100 mg abends nehmen. Nach ca 5 Tagen habe ich permanent das Gefühl ganz dringend Wasser lassen zu müssen. War schon beim Arzt, Blasenentzündung ist schon mal ausgeschlossen. Jetzt soll ich die Menge extrem reduzieren auf 50 mg am Abend. Ich hoffe das sich meine Blase Recht schnell erholt, das ist kein zustand. Ansonsten schlafe ich etwas besser und bin etwas entspannter. Doxepin hatte einen besseren Effekt, allerdings habe ich da sehr schnell zugenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 90841
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Angst- und Panikattacken

Hallo, nehme das med. seid ca. 4-5 Wochen und habe als einzige Nebenwirkung etwas Mund und Hals Trockenheit. Es hat sofort super bei mir angeschlagen und ich bin froh das ich es habe. Nehme morgens und mittags jeweils 50mg. Abends 100mg zum schlafen. Bin jetzt 22j. und leide an Angst und Panik...

Opipramol bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Angst- und Panikattacken4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, nehme das med. seid ca. 4-5 Wochen und habe als einzige Nebenwirkung etwas Mund und Hals Trockenheit. Es hat sofort super bei mir angeschlagen und ich bin froh das ich es habe. Nehme morgens und mittags jeweils 50mg. Abends 100mg zum schlafen. Bin jetzt 22j. und leide an Angst und Panik seid ca. 5 Jahren. Habe schon eine Menge ausprobiert, aber das war das beste was ich machen konnte.

Eingetragen am  als Datensatz 90733
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken

Hallo Ich habe im Januar Opipramol verschrieben bekommen. Der Grund dafür sind zeitweise schlimm auftretende Angst und Panik Attacken, die dann dafür sorgen das ich nicht atmen kann oder es sich so anfühlt das ich gleich einen Herzinfarkt bekomme. Nach einem Gesundheitscheck beim Arzt, der mir...

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich habe im Januar Opipramol verschrieben bekommen. Der Grund dafür sind zeitweise schlimm auftretende Angst und Panik Attacken, die dann dafür sorgen das ich nicht atmen kann oder es sich so anfühlt das ich gleich einen Herzinfarkt bekomme. Nach einem Gesundheitscheck beim Arzt, der mir gezeigt hat das alles gut ist und ich körperlich gesund bin. Wurde meiner Psyche dann etwas auf den Grund gegangen. Ich nehme opipramol nicht täglich sondern nach Bedarf. Manchmal ein paar Tage am Stück und dann einige Wochen garnicht. Noch habe ich keinen Termin für eine Gesprächstherapie bekommen. Aber trotzdem muss ich sagen das es mir viel viel besser geht.

Diese Tabletten machen nicht abhängig! Scheinen aber im Kopf wieder einiges zusammen zu kleben. Ich funktioniere besser, kann auch i Stress Situationen einen klaren Kopf behalten. Habe auch mal wieder so richtig gute Laune und bin ja wie soll ich sagen auch kn der Lage mal wieder glücklich zu sein. Selbst wenn ich sie mal lange nicht nehme weil es nicht nötig ist, merke ich das da irgendwas wieder funktioniert. Wenn ich mal Tage habe an denen ich an die ganzen schlimmen Dinge denken muss, dann bin ich zwar traurig. Aber auf normalem Wege... Nicht gleich panisch oder in Gedanken gefangen. Ich gehe klarer damit um, normaler würde ich sagen.

Vielleicht konnte ich jemandem helfen

Viele grüsse

Eingetragen am  als Datensatz 90066
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depressionression mit Haarausfall

Starker Haarausfall

Opipramol bei Depressionression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepressionression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starker Haarausfall

Eingetragen am  als Datensatz 89967
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Schlafstörungen mit Schweißausbrüche, Atemnot, Schlafstörungen

Jeder Mensch ist anders - und jeder Körper auch. Das sehe ich nun an der Wirkung von Opipram. Eine Freundin von mir, die ebenfalls extreme Schlafstörungen hat, hatte sofort nach der ersten Tablette (50 mg zur Nacht) geschlafen wie ein Baby. Ohne Gedankenkreisel, ohne Angstzustände. Bei mir ist es...

Opipramol bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolSchlafstörungen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jeder Mensch ist anders - und jeder Körper auch. Das sehe ich nun an der Wirkung von Opipram. Eine Freundin von mir, die ebenfalls extreme Schlafstörungen hat, hatte sofort nach der ersten Tablette (50 mg zur Nacht) geschlafen wie ein Baby. Ohne Gedankenkreisel, ohne Angstzustände. Bei mir ist es ganz anders. Ich habe Durchschlafprobleme. Mit dem Medikament war es die letzten Tage noch schlimmer, ich war hellwach und hatte sogar noch Atemnot...
Selbst Zopiklon hatte mir nicht geholfen (hatte ich mal probiert). Ich bin langsam am Verzweifeln... Scheinbar hilft bei mir nichts. :-( Ich kenne drei Leute, die sehr glücklich sind mit Opipram. Ich gehöre nicht dazu. :-(

Eingetragen am  als Datensatz 89966
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Nervosität mit Nervosität, innerliche Unruhe

Ich habe die Tabletten genommen wegen Nervosität, in der Packungsbeilage steht drin Nebenwirkung Nervosität. Ich habe die Tabletten ein Jahr genommen, und trotzdem Nervosität. Ich habe die Tabletten jetzt abgesetzt. seit drei Wochen und die Nervosität ist weg.

Opipramol bei Nervosität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolNervosität-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Tabletten genommen wegen Nervosität, in der Packungsbeilage steht drin Nebenwirkung Nervosität. Ich habe die Tabletten ein Jahr genommen, und trotzdem Nervosität. Ich habe die Tabletten jetzt abgesetzt. seit drei Wochen und die Nervosität ist weg.

Eingetragen am  als Datensatz 89637
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Gewichtszunahme, trockener Mund, depressive Stimmung, Müdigkeit (Erschöpfung)

Ich nehme Opipramol 50 0-0-1 seit 3,5 Wochen. Spüre gar keine Wirkung. Nebenwirkungen von Anfang an Müdigkeit , Gewichtzunahme und trockener Mund. Leider keine Wirkung Davor Angstzustände, mit opipramol Angstzustände mit depressiver Stimmung . Setze ich wieder ab

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Opipramol 50 0-0-1 seit 3,5 Wochen.
Spüre gar keine Wirkung.
Nebenwirkungen von Anfang an Müdigkeit , Gewichtzunahme und trockener Mund.
Leider keine Wirkung
Davor Angstzustände, mit opipramol Angstzustände mit depressiver Stimmung . Setze ich wieder ab

Eingetragen am  als Datensatz 89351
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Sexualprobleme, Müdigkeit

Müdigkeit, sexuelle Probleme, Schläfrigkeit, keine Energie, allerdings weniger Angst und Stress

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit, sexuelle Probleme, Schläfrigkeit, keine Energie, allerdings weniger Angst und Stress

Eingetragen am  als Datensatz 89223
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen, Panikattacken mit Traumveränderungen

Zu Anfang habe ich mir echt sorgen gemacht ob ich opipramol nehmen sollte und war von berichten darüber verschreckt. Es hat bereits nach 2-3 Wochen eine erhebliche Besserung gezeigt. Ich hatte kaum noch Panikattacken und wenn dann nur sehr kurze die sogar ohne ein entfliehen der Situation wieder...

Opipramol bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Anfang habe ich mir echt sorgen gemacht ob ich opipramol nehmen sollte und war von berichten darüber verschreckt. Es hat bereits nach 2-3 Wochen eine erhebliche Besserung gezeigt. Ich hatte kaum noch Panikattacken und wenn dann nur sehr kurze die sogar ohne ein entfliehen der Situation wieder weg gingen. Nach ca 4-5 Wochen hörte dann auch der ständig mich begleitende Schwindel auf und ich fühle mich deutlich besser, fast so gut wie vor dem beginnen der Panikattacken vor zwei Jahren. Die einzigen Nebenwirkungen die ich habe ist das ich schneller einschlafe und während des Schlafs deutlich intensiver Träume. Ansonsten fühlt sich der schlaf etwas weniger erholsam an. Dieses Medikament hilft mir im Moment sehr und ich hoffe das nach dem ausschleichen in einigen Monaten die Verbesserungen bleiben.

Eingetragen am  als Datensatz 89202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen

Opigramol aufgrund von leichter generalisierter Angststörung jeweils eine Tablette abends vor dem Schlafengehen. Im letzten Absatz ein wichtiger Hinweis zu Vitamin b12! In Verbindung mit psychologischer Betreuung hat das Medikament sehr gut geholfen. Ich fühle mich jetzt, nach mehreren...

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opigramol aufgrund von leichter generalisierter Angststörung jeweils eine Tablette abends vor dem Schlafengehen. Im letzten Absatz ein wichtiger Hinweis zu Vitamin b12!

In Verbindung mit psychologischer Betreuung hat das Medikament sehr gut geholfen.
Ich fühle mich jetzt, nach mehreren Monaten der Einnahme, wirklich ganz anders.. ich war aufgrund von Opigramol in der Lage meine Ängste zu kontrollieren, was vorher in keinster Weise geklappt hat. Ich laufe wieder durchs Leben ohne ständige Sorgen oder Ängste.

Da ich lediglich eine Tablette am Abend genommen haben, hielten sich die Nebenwirkungen in Grenzen. Ich konnte direkt einschlafen, nur morgens leider auch schlechter aufstehen. Es war schwierig aus dem Bett zu kommen, aber danach war alles wieder gut.
Wenn ich mal eine Tablette tagsüber genommen habe (bei extremer Angst), wurde mir schwindelig und ich wurde müde.
Bei mir hat eine Tablette am Abend auf jeden Fall völlig ausgereicht, um step by step die Angststörung in den Griff zu bekommen.

Zudem hatte ich auch einen starken Vitamin b12-Mangel, der mit wöchentlichen Spritzen vom Arzt behoben wurde. Ich denke auch, dass dies etwas mit meinen Ängsten zu tun hatte. B12 ist das “Draht für die Nerven” und ohne ist man nervlich schneller am Ende und die Nerven sind schwach. Also alle mal testen lassen! Ich bin der Meinung das Zusammenspiel von Allem ist ein guter Schritt ins neue Leben.

Eingetragen am  als Datensatz 88889
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Generalisierte Angsts

Die Müdigkeit ist ein schlimmer Faktor. Man sollte das Medikament dann nur Abends nehmen.

Opipramol bei Generalisierte Angsts

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolGeneralisierte Angsts40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Müdigkeit ist ein schlimmer Faktor. Man sollte das Medikament dann nur Abends nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 88061
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Agoraphobie mit Panikstörung

Ich bin 17 und nehme es jetzt seit fast 1 Jahr und immernoch ist es für mich das beste Medikament ich leide an sehr schlimmen panikattacken durch Angst und Depressionen. Am Anfang habe ich 100mg genommen doch dann mit Therapie auf 50mg verringert. Ich nehme das Medikamente abends da ich...

Opipramol bei Depression, Agoraphobie mit Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Agoraphobie mit Panikstörung2018 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 17 und nehme es jetzt seit fast 1 Jahr und immernoch ist es für mich das beste Medikament ich leide an sehr schlimmen panikattacken durch Angst und Depressionen.
Am Anfang habe ich 100mg genommen doch dann mit Therapie auf 50mg verringert.
Ich nehme das Medikamente abends da ich probleme hab mit dem einschlafen und durch schlafen. Als ich es das erste mal genommen habe hat es mich etwas depressiv gemacht ich habe mal geweint ohne grund und schlechte Gedanken gehabt aber es kam nie zu weiterem und es war auch nicht von dauer es hat sich dann nach ungefähr 2 wochen in meinem blut gelevelt und ich bin zufrieden ich hatte noch nie Nebenwirkung außer müdigkeit.
Was mir noch wichtig ist zu erwähnen das ich nur mittelschwere Depressionen hab und es nicht wirklich dagegen hilft.. Wie schon mal erwähnt ich mache noch eine therapie.
Dewegen empfehle ich dieses Medikament wenn jemand von euch an einer panikstörung leidet aber nicht bei Depressionen oder größeren Ängsten!

Eingetragen am  als Datensatz 87850
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression

Die Tabletten helfen in der 1 Woche danach ist es wie am Anfang

Opipramol bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Tabletten helfen in der 1 Woche danach ist es wie am Anfang

Eingetragen am  als Datensatz 87603
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Trauma, Akute Angststörung

Das Medikament sorgte in einer Dosis von 150mg rasch dafür, dass die körperlichen Angstsymptome (Zittern, starke Unruhe und Anspannung, Durchfall, keine Nahrung herunterbekommen, Durchschlafstörung) deutlich zurückgingen bzw. aufhlrten. Derealisationsphänomene wurden nur geringfügig beeinflusst....

Opipramol bei Depression, Trauma, Akute Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Trauma, Akute Angststörung70 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament sorgte in einer Dosis von 150mg rasch dafür, dass die körperlichen Angstsymptome (Zittern, starke Unruhe und Anspannung, Durchfall, keine Nahrung herunterbekommen, Durchschlafstörung) deutlich zurückgingen bzw. aufhlrten. Derealisationsphänomene wurden nur geringfügig beeinflusst. Nach ca. 10 Tagen kamen die Smyptome jedoch in etwas abgemilderter Form wieder, zudem stellten sich starke depressive Symptome ein. Daraufhin Dosiserhöhung auf 200mg und nach ca 1 Woche leichte Besserung des Befindens. Nebenwirkungen: Sehstörungen, Tagesmüdigkeit, Erhöhung des Prolaktinspiegels, Schwächegefühl.
Ich empfehle das Medikament bei leichten bis mittelgradigen Angststörungen und mäßigen Depressionen. Für schwere Ausprägungen eindeutig zu schwach!

Eingetragen am  als Datensatz 87587
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Sehstörungen, Zittern der Hände, Sprachschwierigkeiten, Schwindel bei plötzlichem Aufstehen

Nach 2 Tagen ein tremor in den Händen , schlafen klappt besser , das schlimmste sind die Sehstörungen. Von Nah auf Fern habe ich das Gefühl als hätte ich 5 Promille auf dem Kessel. Nehme 50 mg zur Nacht

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 2 Tagen ein tremor in den Händen , schlafen klappt besser , das schlimmste sind die Sehstörungen. Von Nah auf Fern habe ich das Gefühl als hätte ich 5 Promille auf dem Kessel.
Nehme 50 mg zur Nacht

Eingetragen am  als Datensatz 87431
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Gewichtszunahme

Starke Gewichtszunahme.

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Gewichtszunahme.

Eingetragen am  als Datensatz 86902
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):185 Eingetragen durch kaiseewaldt@googlemail.com
Gewicht (kg):140
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angstzustände mit Schwindel, Benommenheit, Konzentrationsschwäche

Vor dem Opipramol hatte ich nicht auszuhaltende Angstzustände, die mich keine Sekunde lang ruhig sitzen ließen, ich tigerte in Panik durch die Wohnung, der ganze Körper angespannt und in höchster Alarmbereitschaft und das über Stunden, ich war völlig verzweifelt. Opipramol hat mir sofort...

Opipramol bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngstzustände6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor dem Opipramol hatte ich nicht auszuhaltende Angstzustände, die mich keine Sekunde lang ruhig sitzen ließen, ich tigerte in Panik durch die Wohnung, der ganze Körper angespannt und in höchster Alarmbereitschaft und das über Stunden, ich war völlig verzweifelt.
Opipramol hat mir sofort geholfen. Ich bin meinem Psychiater so dankbar dafür. Es wurde sofort viel besser mit der Angst und ich konnte sogar wieder einige Stunden durchschlafen.
Am Anfang wurde mir öfter schwindlig und schwarz vor Augen, vor allem bei langem sitzen. Vorsicht auch mit Blutdruckmedikamenten, evtl. reduzieren!
Je länger ich Opipramol nahm (und zwar in geringer Dosis, nur 25mg morgens und 50mg abends, aber mein Arzt sagte mir, ich könnte es auch ohne Probleme noch erhöhen, das gab mir zusätzlich ein beruhigendes Gefühl), desto ruhiger wurde ich. Der Schlaf wurde immer besser und ausgedehnter und kurzzeitige Panik bekam ich immer besser in den Griff.
Seit einigen Monaten ist es nun schon so, dass ich mit Opipramol fast ZU ruhig geworden bin. Keine Angst und Panik mehr und ich schlafe 8 Stunden durch!! Aber ich war auch tagsüber oft müde oder "tranig", neben der Spur, im Halbschlaf..., deshalb habe ich begonnen, das Opi langsam zu reduzieren (abends nur noch 37,5mg).

Anfangs bemerkte ich eine Reaktion, nämlich dass ich immer mittags (obwohl ich die Dosis abends reduziert hatte!) unruhig wurde und auch ein wenig Angst verspürte. Das ging dann immer nach ca. 1 Stunde vorbei und diese Reaktion verschwand völlig nach 2 Wochen. Jetzt nehme ich es noch immer so ein: morgens 25mg, abends 37,5mg und ich fühle mich rundum wohl.
Also bei mir hat Opipramol wahre Wunder bewirkt, ich hätte mir das nie träumen lassen, dass ich völlig ohne Angst leben könnte. Und es tut so gut.
Andere Nebenwirkungen habe ich nie bemerkt.

Eingetragen am  als Datensatz 85963
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungenressionen mit Kopfschmerzen, Zittern, Stimmungsschwankungen

Hallo zusammen, Ich bin neu hier …bekomme seit 3Wochen opri…………damit geht es mir nicht besonders gut …habe Ängste und Depressionen … weiß denn jemand ab wann das Medikament seine Wirkung entfaltet… bin oft sehr traurig und habe Ängste… Kopfschmerzen; Zittern; Kopfdruck… Stimmungsschwankungen …...

Opipramol bei Angststörungenressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungenressionen3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, Ich bin neu hier …bekomme seit 3Wochen opri…………damit geht es mir nicht besonders gut …habe Ängste und Depressionen … weiß denn jemand ab wann das Medikament seine Wirkung entfaltet… bin oft sehr traurig und habe Ängste… Kopfschmerzen; Zittern; Kopfdruck… Stimmungsschwankungen … die Dosis beträgt 125mg… weiß auch nicht so genau, ob es wirklich das Medikament ist was die Kombination von Angst und Depressionen in den Griff bekommt …

Eingetragen am  als Datensatz 85728
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol 50mg für Notfallspray Asthma, Asthma, Depressionen, Depressionen, Angststörungen mit Depressionen, Herzrasen, Panikattacken, Angststörungen

Opipramol > Je länger ich dies schon nehme, und je höher es dosiert wird, umso schwieriger scheint meine Panik wieder zu werden Bin immerhalb von einem Monat von 2 einhalb Tabletten auf 1 einhalb Tabletten runter, und bereue es kein bisschen, die Panik ist aushaltbarer. Es/Citalopram >...

Opipramol 50mg bei Angststörungen; Citalopram bei Depressionen; Escitalopram bei Depressionen; Foster-Spray bei Asthma; Salbutamol-Spray bei Notfallspray Asthma

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol 50mgAngststörungen5 Jahre
CitalopramDepressionen4 Tage
EscitalopramDepressionen3 Monate
Foster-SprayAsthma2 Monate
Salbutamol-SprayNotfallspray Asthma1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol > Je länger ich dies schon nehme, und je höher es dosiert wird, umso schwieriger scheint meine Panik wieder zu werden
Bin immerhalb von einem Monat von 2 einhalb Tabletten auf 1 einhalb Tabletten runter, und bereue es kein bisschen, die Panik ist aushaltbarer.

Es/Citalopram > Allgemein gut Verträglich, jedoch in Kombination mit Opipramol auf Dauer nicht Empfehlenswert.

Foster-Spray > Bei zu häufiger Nutzung verursacht dies natürlich Herzrasen und Probleme mit dem Abhusten, aber wenn man's dann doch richtig hinkriegt, sehr effektiv :-).

Salbutamol-Spray > Nehme ich seit diesem Jahr, bisher noch keine Nebenwirkungen aufgefallen, wirkt sehr schnell im Notfall, hilft beim Abhusten.

Eingetragen am  als Datensatz 85686
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol 50mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Escitalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Foster-Spray
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Salbutamol-Spray
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol, Citalopram, Escitalopram, Beclometason, Formoterol, Salbutamol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken

Hallo, liebe Mitleidende, mir hat Paroxetin in einer extremen Notsituation schnell geholfen. (20mg) Habe aber nach 1 Jahr angefangen auszuschleichen und bin jetzt seit ca. einem dreiviertel Jahr bei 5 mg. Leider ist meine Libido und meine Organsmusfähigkeit immer noch schwer gestört. Wenn das...

Paroxetin bei Angst- und Panikattacken; Opipramol bei Angst- und Panikattacken; Vitamin B12 bei Angst- und Panikattacken; Vitamin D3 bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngst- und Panikattacken2 Jahre
OpipramolAngst- und Panikattacken20 Tage
Vitamin B12Angst- und Panikattacken2 Jahre
Vitamin D3Angst- und Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, liebe Mitleidende,
mir hat Paroxetin in einer extremen Notsituation schnell geholfen. (20mg)
Habe aber nach 1 Jahr angefangen auszuschleichen und bin jetzt seit ca. einem dreiviertel Jahr bei 5 mg. Leider ist meine Libido und meine Organsmusfähigkeit immer noch schwer gestört. Wenn das nicht wäre, würde ich das Med. immer nehmen. Macht einfach unemfindlicher gegen den Irrsinn in der Welt.
Meine Erfahrung hat gezeigt, dass aber auch eine bessere Versorgung mit B12 und D3 total hilft das seelische Gleichgewicht zu halten. Wir sind alle vermutlich unterversorgt mit allen möglichen Vitaminen und Minerlstoffen. Ich spritze 1000 mikrogramm jeden 3 Tag (alles was nicht gebraucht wird, wird ausgeschieden) Vit. B12, oral geht viel verloren und nehme im Winter 5000 iE D3. (Sommer 2000 iE). Es ist wirklich einen Versuch wert!!!

Eingetragen am  als Datensatz 85514
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Paroxetin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Vitamin B12
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Vitamin D3
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin, Opipramol, Cobalamin, Cholecalciferol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Stress

Ich hatte keine Angstattacken mehr in der Nacht und konnte durchschlafen. Allerdings war ich tagsüber so müde, dass ich mich kaum zu etwas motivieren konnte. Mundtrockenheit habe ich auch gehabt, was allerdings nicht weiter schlimm war.

Opipramol bei Stress

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolStress7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte keine Angstattacken mehr in der Nacht und konnte durchschlafen. Allerdings war ich tagsüber so müde, dass ich mich kaum zu etwas motivieren konnte. Mundtrockenheit habe ich auch gehabt, was allerdings nicht weiter schlimm war.

Eingetragen am  als Datensatz 85493
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression mit Panikattacken mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Antriebslosigkeit, Panikattacken, Sehschwäche, hoher Blutdruck, Angsterscheinungen, Zittrigkeit

Da ich an schweren Depressionen leide und noch Angst- und Panikattacken dazu kamen. Bekam ich erstmals Escitalopram. Nachdem ich dort aber die Höchstdosis erreicht hatte, musste ein weiteres Medikament her und meine Hausärztin hatte sich dazu entschieden mir dieses zu verschreiben. Ich hatte...

Opipramol bei Depression mit Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression mit Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich an schweren Depressionen leide und noch Angst- und Panikattacken dazu kamen. Bekam ich erstmals Escitalopram. Nachdem ich dort aber die Höchstdosis erreicht hatte, musste ein weiteres Medikament her und meine Hausärztin hatte sich dazu entschieden mir dieses zu verschreiben. Ich hatte viele Nebenwirkungen wie, Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel, zittrig, hoher Blutdruck, aber auch meine Angst kam in den Vordergrund für die ersten 1-2 Wochen.

Eingetragen am  als Datensatz 85155
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen.

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 84004
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Unruhe, Beklemmungen mit Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeitsgefühl, Verwirrtheitsgefühl

Ich habe das Medikament gegen Unruhezustände und Beklemmungsgefühle nach der Trennung von meiner Partnerin verschrieben bekommen. Ich nehme drei Tabletten am Tag, jeweils morgens, mittags, und abends. Der Wirkstoff ist sehr beruhigend, macht aber stellenweise sehr müde und antriebslos. Die...

Opipramol bei Unruhe, Beklemmungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolUnruhe, Beklemmungen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament gegen Unruhezustände und Beklemmungsgefühle nach der Trennung von meiner Partnerin verschrieben bekommen. Ich nehme drei Tabletten am Tag, jeweils morgens, mittags, und abends. Der Wirkstoff ist sehr beruhigend, macht aber stellenweise sehr müde und antriebslos. Die regelmäßige Einnahme über einen mehrtägigen Zeitraum ruft stellenweise Sehstörungen (Unschärfe / Schleier) hervor. Anscheinend hat das Medikament eine Art Depotwirkung. Ich habe die Tabletten probeweise einen Tag ausgesetzt und nur eine geringfügig spürbare Änderung meines Zustandes erfahren. Ich kann das Medikament empfehlen, seine Wirkung sollte jedoch nicht unterschätzt werden. Schlechte Emotionen, Angst-oder Verzweiflungsgefühle bekommt man hiermit sehr gut in den Griff. Die Einnahme führt gelegentlich jedoch zu Verwirrtheit und Vergesslichkeit. Ich vermute die Entwöhnung wird sich einfach gestalten.

Eingetragen am  als Datensatz 83952
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angststörungen mit Sehkraftverlust, Vergesslichkeit, Konzentrationsmangel, Gedankenstörungen

Ich (16) nehme seit 4-5 Wochen jeden Abend eine Opipram 50mg, aufgrund von Panikattacken und einer Angststörung. In den ersten 2-3 Wochen hatte ich keine Nebenwirkungen, jedoch habe ich jetzt starke Sehkraftverlüste (meine Augen sind im allgemeinen schon nicht sehr stark). Desweiteren bin ich...

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich (16) nehme seit 4-5 Wochen jeden Abend eine Opipram 50mg, aufgrund von Panikattacken und einer Angststörung. In den ersten 2-3 Wochen hatte ich keine Nebenwirkungen, jedoch habe ich jetzt starke Sehkraftverlüste (meine Augen sind im allgemeinen schon nicht sehr stark). Desweiteren bin ich seit 2 Wochen sehr vergesslich, mir fehlen oft Wörter oder Namen von Menschen, was für mich eigentlich sehr unüblich ist. Außerdem, fällt es mir schwer mich zu konzentrieren, beispielsweise, wenn ich versuche mich an einen Namen eines Menschen oder eines Gegenstandes zu erinnern. Jedoch muss ich sagen, dass das Medikament sehr gut wirkt, nachmittags/Abends lässt die komplette Wirkung ein wenig nach, aber es ist absolut auszuhalten und kein Vergleich zu einer Panikattacke.

Eingetragen am  als Datensatz 83882
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Panikattacken mit Mundtrockenheit

Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum. Habe vor 2 Jahren die ersten Panikattacken bekommen. Ich wusste aber nicht das es sich um solche handelt. Bin dann auch 3x in die Notaufnahme gekommen. War alles in Ordnung.Da ich auch an Bluthochdruck leide, wurde diese Medikamente erhöht. Das...

Opipramol bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolPanikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum.
Habe vor 2 Jahren die ersten Panikattacken bekommen. Ich wusste aber nicht das es sich um solche handelt. Bin dann auch 3x in die Notaufnahme gekommen. War alles in Ordnung.Da ich auch an Bluthochdruck leide, wurde diese Medikamente erhöht. Das klappte auch erstmal gut. Jetzt 2 Jahre später fing alles wieder an. Es war viel viel schlimmer als damals. Mittlerweile hat der Arzt bestätigt, dass es sich um Panikattacken handelt. Der HA verschrieb mir Opipramol. Abends 50 mg. Nach 3 Wochen ging es mir deutlich besser. Zusätzlich mache ich noch eine Verhaltenstherapie. Gut, zwischendurch merke ich es auch schon mal wieder. Vielleicht sollte man die Dosis erhöhen?
Werde es mal mit meinem HA abklären. Alles in allem, hat mir das Medikament sehr geholfen. Wichtig für mich ist auch, das es keine Abhängigkeit verursacht!!!

Eingetragen am  als Datensatz 83186
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Opipramol

Opipramol wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Citalopram, Fluoxetin, Cipralex, Mirtazapin, Paroxetin

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von pumuckel70
pumuckel…
Benutzerbild von Bine 2
Bine 2
Benutzerbild von 1.Blackangel
1.Blacka…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 575 Benutzer zu Opipramol

Graphische Auswertung zu Opipramol

Graph: Altersverteilung bei Opipramol nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Opipramol nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Opipramol
[]