Gedankenstörungen

Wir haben 3 Patienten Berichte zu der Nebenwirkung Gedankenstörungen.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg490
Durchschnittliches Alter in Jahren250
Durchschnittlicher BMIin kg/m216,960,00

Die Nebenwirkung Gedankenstörungen trat bei folgenden Medikamenten auf

Milnaneurax (1/68)
1%
Opipramol (1/612)
0%
Sertralin (1/863)
0%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Berichte über die Nebenwirkung Gedankenstörungen bei Milnaneurax

 

Mundtrockenheit, Hitzewallungen, Müdigkeit, Albträume, Gedankenstörungen, Stimmungsschwankungen bei Milnaneurax für Deppression

Lediglich Mundtrockenheit und Hitzewallungen.Kann ich aber mit leben.Super Wirksamkeit bei Müdigkeit,Albträumen,negativen Gedanken,Stimmungsschwankungen

Milnaneurax bei Deppression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MilnaneuraxDeppression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lediglich Mundtrockenheit und Hitzewallungen.Kann ich aber mit leben.Super Wirksamkeit bei Müdigkeit,Albträumen,negativen Gedanken,Stimmungsschwankungen

Eingetragen am 08.10.2017 als Datensatz 79637
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Milnaneurax
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Milnacipran

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Gedankenstörungen bei Opipramol

 

Sehkraftverlust, Vergesslichkeit, Konzentrationsmangel, Gedankenstörungen bei Opipramol für Angststörungen

Ich (16) nehme seit 4-5 Wochen jeden Abend eine Opipram 50mg, aufgrund von Panikattacken und einer Angststörung. In den ersten 2-3 Wochen hatte ich keine Nebenwirkungen, jedoch habe ich jetzt starke Sehkraftverlüste (meine Augen sind im allgemeinen schon nicht sehr stark). Desweiteren bin ich...

Opipramol bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich (16) nehme seit 4-5 Wochen jeden Abend eine Opipram 50mg, aufgrund von Panikattacken und einer Angststörung. In den ersten 2-3 Wochen hatte ich keine Nebenwirkungen, jedoch habe ich jetzt starke Sehkraftverlüste (meine Augen sind im allgemeinen schon nicht sehr stark). Desweiteren bin ich seit 2 Wochen sehr vergesslich, mir fehlen oft Wörter oder Namen von Menschen, was für mich eigentlich sehr unüblich ist. Außerdem, fällt es mir schwer mich zu konzentrieren, beispielsweise, wenn ich versuche mich an einen Namen eines Menschen oder eines Gegenstandes zu erinnern. Jedoch muss ich sagen, dass das Medikament sehr gut wirkt, nachmittags/Abends lässt die komplette Wirkung ein wenig nach, aber es ist absolut auszuhalten und kein Vergleich zu einer Panikattacke.

Eingetragen am 02.06.2018 als Datensatz 83882
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Berichte über die Nebenwirkung Gedankenstörungen bei Sertralin

 

Entzugserscheinungen, Übelkeit, Benommenheit, Nervosität, Konzentrationsstörung, Druck im Kopf, Libidoverlust, Geschmacksstörung, Angst, Durchfall, Gedankenstörungen bei Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken

Ich bin 27 Jahre alt und habe Sertralin vor ca 7 Jahren verschrieben bekommen. Grund waren immer häufiger auftretende Angst und Panikattacken sowie Depressionen (ständige Traurigkeit, Gefühlschaos, Nachdenken bis zur Verzweiflung, Sozialer Rückzug). Angefangen habe ich damals mit 50mg und musste...

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 27 Jahre alt und habe Sertralin vor ca 7 Jahren verschrieben bekommen. Grund waren immer häufiger auftretende Angst und Panikattacken sowie Depressionen (ständige Traurigkeit, Gefühlschaos, Nachdenken bis zur Verzweiflung, Sozialer Rückzug). Angefangen habe ich damals mit 50mg und musste rasch auf 100mg erhöhen. Trotz regelmäßiger Einnahme über kamen mich immer wieder heftige Tiefs, mit Angst und Panikattacken.
Schon bei 1 maligem vergessen der Tablette bemerkte ich Entzugserscheinungen wie Übelkeit, Benommenheit, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Druck im Kopf.
Lustgefühle blieben aus. Sex machte keinen Spaß, alle Lebensmittel schmeckten gleich.
Nach 7 Jahren und der sehr unregelmäßigen Einnahme im letzten Jahr plus einer heftigen neu beginnenden Depression wurde mir empfohlen Sertralin 100mg radikal abzusetzen und an statt Deanxit + Trittico zu nehmen.
Ich nehme nun seit 4 Wochen kein Sertralin mehr und muss sagen ich ging und gehe Tag täglich durch die Hölle.
Ich war bei mehreren Ärzten und keiner half mir oder gab mir Tipps für das richtige Absetzen.
Die Entzugserscheinungen sind bei mir enorm und ich halte sie nur dank meiner Familie und meinem Partner durch.
Panikattacken die mich so weit Einschränken, dass ich das Haus geschweige denn mein Bett nicht verlassen will. Angst vor der Angst. Ständiges Weinen aus heiterem Himmel, Schwindel, Kopfschmerzen, Druck im Kopf, Übelkeit, Durchfall, Schlafstörungen, Beklemmendes Gefühl in der Brust, Zittern, rein negative Gedanken und absoluter Verlust der Emotionen, keine Freude mehr empfinden, Verlustangst (belastet extrem die Beziehung), uvm.......
Deanxit und Trittico nehme ich NICHT sondern bin auf der Suche nach einer Homöopathischen Lösung + Gesprächstherapie, Mediation, Selbsthilfegruppe.

Eingetragen am 16.07.2017 als Datensatz 78418
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Folgende Nebenwirkungen sind häufig in Kombination mit Gedankenstörungen aufgetreten:

Mundtrockenheit (1/3)
33%
Müdigkeit (1/3)
33%
Albträume (1/3)
33%
Hitzewallungen (1/3)
33%
Stimmungsschwankungen (1/3)
33%
Benommenheit (1/3)
33%
Durchfall (1/3)
33%
Geschmacksstörung (1/3)
33%
Angst (1/3)
33%
Druck im Kopf (1/3)
33%
Entzugserscheinungen (1/3)
33%
Libidoverlust (1/3)
33%
Nervosität (1/3)
33%
Übelkeit (1/3)
33%
Konzentrationsstörung (1/3)
33%
Konzentrationsmangel (1/3)
33%
Sehkraftverlust (1/3)
33%
Vergesslichkeit (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

[]