Angst- und Panikattacken

Wir haben 228 Patienten Berichte zu der Krankheit Angst- und Panikattacken.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm167181
Durchschnittliches Gewicht in kg7093
Durchschnittliches Alter in Jahren3941
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,9828,57

Bei Angst- und Panikattacken wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Cipralex8% (28 Bew.)
Trevilor8% (33 Bew.)
Opipramol8% (18 Bew.)
Sertralin7% (25 Bew.)
Tavor7% (20 Bew.)
Paroxetin7% (15 Bew.)
Citalopram5% (14 Bew.)
Mirtazapin5% (11 Bew.)
Fluoxetin3% (8 Bew.)
Lasea3% (6 Bew.)
Lorazepam3% (15 Bew.)
Lyrica3% (7 Bew.)
Laif2% (5 Bew.)
Doxepin2% (4 Bew.)
Brintellix1% (3 Bew.)
Cymbalta1% (3 Bew.)
Elontril1% (3 Bew.)
Olanzapin1% (4 Bew.)
Opipram1% (4 Bew.)
Xanax1% (5 Bew.)
alle 67 Medikamente gegen Angst- und Panikattacken

Bei Angst- und Panikattacken wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Lorazepam10% (37 Bew.)
Venlafaxin10% (36 Bew.)
Opipramol9% (22 Bew.)
Escitalopram8% (28 Bew.)
Paroxetin7% (17 Bew.)
Sertralin7% (25 Bew.)
Mirtazapin5% (11 Bew.)
Citalopram5% (14 Bew.)
Johanniskraut-Trockenextrakt3% (7 Bew.)
Lavendelöl3% (6 Bew.)
Pregabalin3% (7 Bew.)
Fluoxetin3% (8 Bew.)
Alprazolam2% (7 Bew.)
Doxepin2% (4 Bew.)
Duloxetin2% (4 Bew.)
Clomipramin1% (3 Bew.)
Promethazin1% (3 Bew.)
Bupropion1% (3 Bew.)
Bromazepam1% (3 Bew.)
Olanzapin1% (4 Bew.)
alle 95 Wirkstoffe gegen Angst- und Panikattacken

Fragen zur Kranheit Angst- und Panikattacken

alle Fragen zu Angst- und Panikattacken

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Cipralex bei Angst- und Panikattacken

 

Cipralex für Depression, Zwangsgedanken, Angst- und Panikattacken mit Durchfall, Übelkeit

Ich nehme seit August 2013 Cipralex, habe ganz langsam mit Tropfen angefangen. 3 Tage 1 Tropfen in ein Glas Wasser, Morgends, dann alle drei Tage um einen Tropfen erhöht bis ich bei 10 Tropfen war. Trotz der MEGA einschleichenden Dosis war mir schlecht und ich hatte Durchfall. Das hat aber...

Cipralex bei Depression, Zwangsgedanken, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Zwangsgedanken, Angst- und Panikattacken8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit August 2013 Cipralex, habe ganz langsam mit Tropfen angefangen.
3 Tage 1 Tropfen in ein Glas Wasser, Morgends, dann alle drei Tage um einen Tropfen erhöht bis ich bei 10 Tropfen war. Trotz der MEGA einschleichenden Dosis war mir schlecht und ich hatte Durchfall.
Das hat aber nach ca. 3 - 4 Wochen aufgehört.
Danach habe ich Cipralex als Tablette bekommen und nehme 10 mg.
Ich nahm seit August 2004 Cipramil 40 mg, dann ca. 4 Jahre später wurde umgestellt auf Chlomipramin, weil mein Körper sich wohl an das Medi gewöhnt hatte und die Wirkung nachließ.
Das schlechte, ich hatte 40 kg zugenommen seit 2004, obwohl ich nicht sehr viel esse, das tolle, mit
Beginn von Cipralex, habe ich schon wieder 20 kg runter und ich hoffe es geht weiter.
Ich habe nichts an meiner Ernährung geändert und freue mich sehr über diesen tollen Effekt.
Habe allerdings immer noch Größe 42, früher (2004) 38. Ich hoffe ich komme da wieder hin.
Kein trockener Mund mehr wie früher, kein Schwitzen mehr, kein Zittern mehr. Das hatte ich alles
mit den alten Medis. Oft saß ich im Büro und mir lief die Brühe übers Gesicht ohne daß ich mich
angestrengt hatte. Alles weg.

Allerdings kamen nach der Umstellung auf Cipralex meine alten Symptome wie Atemnot wieder.
Hatte auf anraten der neuen Ärztin schon auf 15 mg erhöht seit 6 Wochen bis zum Termin heute.
Heute hat meine neue Psychiaterin (mein ehemaliger Arzt verstarb leider) erhöht auf 20 mg.
Die Atemnot ist ein altes Anzeigen für meine Angst und sie sagte die Dosierung ist viel zu niedrig
für mich. Also morgen gehts dann los mit 20 mg.
Jetzt bin ich gespannt.

Über Cipralex kann ich bis jetzt nur positives berichten.
Mit meinem alten Medi war zwar die Panik und die Zwangsgedanken weg, depri war ich jedoch immer.
Ich hab nicht mehr geputzt, nicht mehr auf mich geachtet, mich nicht mehr gerichtet wie geschminkt
oder so......mir war einfach alles egal.
Jetzt ist das anders. Meine Wohnung ist zwar NOCH nicht so blitzeblank wie sie früher mal war, aber
ich räume wieder auf, sauge durch, ich mach mir wieder die Haare, schminke mich......
Ich gehe wacher durch die Welt, meine Kollegen sagen mir, du hast dich so toll verändert.
Jetzt ist mir nicht mehr alles egal. :-)

Eingetragen am  als Datensatz 60823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst- und Panikattacken mit Schwindel, Beinbeschwerden

Ich hab mich dazu entschlossen Cipralex einzunehmen, weil ich heftige Panikattacken hatte, selbst nachts. Es war so schlimm das nichts mehr ging. Ich hatte mehrere Wochen versucht es selber in den Griff zu bekommen, aber es wurde immer schlimmer. Das erste mal Panikattacken hatte ich vor 6...

Cipralex bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab mich dazu entschlossen Cipralex einzunehmen, weil ich heftige Panikattacken hatte, selbst nachts. Es war so schlimm das nichts mehr ging. Ich hatte mehrere Wochen versucht es selber in den Griff zu bekommen, aber es wurde immer schlimmer. Das erste mal Panikattacken hatte ich vor 6 Jahren, damals nahm ich 6 Monate Cipralex und schon damals war es meine Rettung. Beim absetzen machte ich den Fehler von 5mg direkt auf 0mg zu gehen. Das bescherte mir starke Absetzungserscheinungen. Vor allem diese so genannten "Zapps" oder auch Blitzschläge machten mir 4 Wochen lang zu schaffen. Diesmal werde ich das Medikament auf jeden Fall aus schleichen lassen.

Nun zur Einnahme vom Cipralex aktuell. Gestartet bin ich mit 5mg und mir war schon eine Stunde nach der ersten Einnahme total übel. Schwindel kam hinzu und mir taten die Beine weh. Die ersten 3 Tage waren echt schrecklich. Ich kam an meine Grenzen. Nach 5 Tagen waren alle Nebenwirkungen verschwunden und die Wirkung setzte ein. Wieder meine Rettung. Ich könnte nach einer Woche wieder arbeiten, die Panik ist so gut wie weg. Ich fühle mich endlich wieder wie vor den Panikattacken. Weil das Medikament so gut wirkt, werde ich, so wie damals, erstmal nur 5mg nehmen und versuchen nach 6 Monaten abzusetzen. Nebenbei hab ich eine Therapie begonnen.

Eingetragen am  als Datensatz 77344
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Patienten Berichte über die Anwendung von Trevilor bei Angst- und Panikattacken

 

Venlafaxin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Antriebslosigkeit, Schwitzen, Traumveränderungen, Gleichgültigkeit, Müdigkeit

Eines vorweg: Vielen hilft dieses Medikament! Mir leider nicht. Es war bereits das 5. AD, das ich im Laufe meines Lebens über einen längeren Zeitraum eingenommen habe, keines davon verbesserte oder stabilisierte meine Verfassung mittel- bis langfristig. Ich habe den Eindruck meine...

Venlafaxin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angst- und Panikattacken7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eines vorweg: Vielen hilft dieses Medikament!

Mir leider nicht. Es war bereits das 5. AD, das ich im Laufe meines Lebens über einen längeren Zeitraum eingenommen habe, keines davon verbesserte oder stabilisierte meine Verfassung mittel- bis langfristig. Ich habe den Eindruck meine Gehirnchemie kompensiert die Wirkung ungünstig, und reagiert teils paradox. Statt Antriebssteigerung noch mehr Antriebshemmung, statt Aktivierung noch mehr Müdigkeit, statt Angstlösung noch mehr soziale und generelle Ängste. In der Summe die Verstärkung meiner depressiven Symptome. Im Laufe der Monate wurden die Nächte alles andere als erholsam: die Träume, an die man sich vollständig erinnern kann, als wäre es tatsächlich passiert, kannte ich schon (vom Fluoxetin welches ich vor dem Venlaf. hatte), diese waren zwar abgefahren aber nicht alptraumartig. Dies änderte sich während der Venlafaxinzeit schleichend, ich hatte zuletzt nur noch grausigste Alpträume, und die Angst, das Entsetzen blieben tagsüber bei mir, als wären tatsächlich lauter furchtbare Dinge geschehen. Die Nebenwirkung des nächtlichen Schwitzens eskalierte damit auch völlig. Ich bekam Angst davor, schlafen zu gehen. In den Wochen bevor ich mich dann entschloss, abzusetzen, steigerte sich auch meine Gereiztheit zu ständiger Wut, innerlich, ich fand dafür null Ventil. In Absprache mit meinem Arzt setzte ich dann auch relativ zügig ab, innerhalb von 2 Wochen, ich wollte dass der Horror so schnell wie möglich aufhört, und nahm dafür auch die Absetzerscheinungen in Kauf. Die waren auch kein Spaß, aber erwartbar und zeitlich begrenzt. Die letzte Einnahme ist jetzt 3 Wochen her, die 1. Woche habe ich mich recht schlecht und krank gefühlt, danach hielt sich nur eine lästige Übelkeit, die aber mit entsprechenden Haus- und Arzneimitteln in Griff zu halten ist. Ich bin wieder deutlich emotionaler, mit allen positiven und negativen Spitzen. Daraus entsteht jedoch auch eine deutliche Antriebsverbesserung. Ich komme wieder zu mir, so fühlt es sich an.

Antidepressiva sind für mich offenbar nicht das richtige – so sehr mich meine Emotionalität oft durchschüttelt, sie scheint aber auch maßgeblich für meine Willens- und Handlungsimpulse, ich werde sie ab jetzt mehr wertschätzen. Es tut mir nicht gut, wenn ich emotional so eingeebnet werde – für andere ist es hingegen vielleicht genau das richtige. Und ichhabe wieder halbwegs erholsame Nächte ohne Schwitzattacken und Alpträume

Eingetragen am  als Datensatz 76454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Notfall medikament, Angst und Panikattacken/Schlafstörung, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Hallo Ich wurde vor 7jahren auf citalopram 20mg eingestellt was sehr gut wirkte Bis ich am 6.märz eine Panikattacke bekam und zur Notaufnahme bin. Ich musste mich denn einer Neurologin vorstellen die mich denn auf Venlafaxin(35,5/75/150mg) Einstellte,was mehr Nebenwirkungen wie Wirkung...

Citalopram bei Angst- und Panikattacken; Venlafaxin bei Angst- und Panikattacken; Mirtazapin bei Angst und Panikattacken/Schlafstörung; travor bei Notfall medikament

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken-
VenlafaxinAngst- und Panikattacken-
MirtazapinAngst und Panikattacken/Schlafstörung-
travorNotfall medikament-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich wurde vor 7jahren auf citalopram 20mg eingestellt was sehr gut wirkte
Bis ich am 6.märz eine Panikattacke bekam und zur Notaufnahme bin.
Ich musste mich denn einer Neurologin vorstellen die mich denn auf Venlafaxin(35,5/75/150mg)
Einstellte,was mehr Nebenwirkungen wie Wirkung zeigte,abends sollte ich zusätzlich Mirtazipin 15mg nehmen was die Anfangszeit sehr gut ausgleichet.
Ich bin wieder zur Notaufnahme aufgrund der Nebenwirkung,darauf den Tag zu meiner Neurologin,sie verschrieb mir denn zusätzlich noch Travor 0,5mg als Notfallmedikament wobei ich ihr sagte das ich kein versuchskaninchen bin und sie mich umstellen solle da ich so den Alltag nicht bewältigen kann!!!!
sie sagte daraufhin das es kein anderes Medikament gibt außer das ich wieder umsteige auf Citalopram 20mg.
Also sollte ich am darauffolgenden Tag aprupt die 150mg Venlafaxin weglassen und stattdessen citalopram nehmen und meine Dosis von mirtazipin abends auf 30mg erhöhen!!!!!!!
Ich tat dies natürlich nicht und das war auch gut so,denn ich habe erstmal auf 75mg reduziert und trotz der kurzen Zeit der Einnahme habe ich extrem entzugserscheinungen wobei ich froh bin das Notfallmedi zu haben,denn ohne ist es kaum auszuhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 77280
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Venlafaxin, Mirtazapin, Perazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Patienten Berichte über die Anwendung von Opipramol bei Angst- und Panikattacken

 

Opipramol für Angst- und Panikattacken mit Absetzerscheinungen, Schwitzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Magen und Darm betreffende Symptome

Hatte eigentlich keine nennenswerten Nebenwirkungen in der langen Einnahmezeit über 20 Jahre von 50 mg am Abend. Auch die zusätzliche Einnahme von ebenfalls 50 mg abends beeinträchtigte mich nicht. Die Panikattacken waren weitaus schlimmer als eventuelle Nebenwirkungen. Kannte mittlerweile auch...

Opipramol bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte eigentlich keine nennenswerten Nebenwirkungen in der langen Einnahmezeit über 20 Jahre von 50 mg am Abend. Auch die zusätzliche Einnahme von ebenfalls 50 mg abends beeinträchtigte mich nicht. Die Panikattacken waren weitaus schlimmer als eventuelle Nebenwirkungen. Kannte mittlerweile auch alle Psychiater in meiner näheren und weiteren Umgebung, machte zahlreiche Gesprächstherapien. Jeder von ihnen kam zu einer anderen Ursachendiagnose und keiner glaubte mir meinen Verdacht, dass die Panikattacken eine hormonelle Geschichte sein könnten. Mittlerweile bin ich am Ende meiner Wechseljahre und konnte problemlos das Opipramol ausschleichen und das, nach meinem Gutdünken. Ich nehme das Opi seit 6 Monaten nicht mehr und die Absetzsymptome waren und sind teilweise immer noch Schwitzattacken, manchmal Übelkeit und Appetitlosigkeit, dabei Magen-und Darmprobleme, mittlerweile aber nachlassend. Das Doxepin nehme ich allerdings noch weiter, allerdings nur 37,5 mg abends. Was mich veranlasst hier zu schreiben, ist das Wissen um Wechselwirkungen von Antidepressiva. Eine Ärztin empfahl mir auch das Einnehmen von Citalopram. Gott sei Dank war mein Apotheker auf der Hut. Er überprüfte Opi und Doxepin auf eine Wechselwirkung mit Citalopram und riet mir dringend von einer gemeinsamen Einnahme ab, da Opipramol oder auch Doxepin auf keinen Fall mit Citalopram zusammen genommen werden sollte. Ich hoffe, die Info trägt dazu bei, dass häufiger Wechselwirkungs-Checks gemacht werden, um Schlimmes zu verhindern.

Eingetragen am  als Datensatz 78137
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken, Schalfstörung mit Gewichtszunahme

Für den Schlaf hilft es echt super. Aber für die Angststörung und Depression eher schlecht. Bei mir wirkt Escitalopram ganz ok. Leider Gewichtszunahme aber besser als Depressionen und Panikattacken. Kann ich nur empfehlen! Man braucht aber Geduld. Helfen zwar sofort aber nur etwas. Danach wird es...

Opipramol bei Angst- und Panikattacken, Schalfstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngst- und Panikattacken, Schalfstörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für den Schlaf hilft es echt super. Aber für die Angststörung und Depression eher schlecht. Bei mir wirkt Escitalopram ganz ok. Leider Gewichtszunahme aber besser als Depressionen und Panikattacken. Kann ich nur empfehlen! Man braucht aber Geduld. Helfen zwar sofort aber nur etwas. Danach wird es immer besser. Kann Monate dauern bis die Wirkung richtig einschläft. Ich redete hier von Escitalopram. Über Opipramol sagte ich ja oben bereits was.

Eingetragen am  als Datensatz 79368
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Opipramol

Patienten Berichte über die Anwendung von Sertralin bei Angst- und Panikattacken

 

Sertralin für rezidivierende depressive störung, Panik- und Angststörung mit Durstgefühl, Mundtrockenheit, Albträume, Gewichtszunahme, Heißhungerattacken

wirkte bei mir unheimlich schnell. Nach exakt zwei Wochen ging es mir schlagartig um 180Grad besser. Ich konnte mich selbst nicht mehr erkennen. War plötzlich so glücklich, als wäre ich nie depressiv gewesen. Die Euphorie fiel jedem in meinem Umfeld auf. Panikattacken waren da, brachen aber...

Sertralin bei rezidivierende depressive störung, Panik- und Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralinrezidivierende depressive störung, Panik- und Angststörung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

wirkte bei mir unheimlich schnell.
Nach exakt zwei Wochen ging es mir schlagartig um 180Grad besser. Ich konnte mich selbst nicht mehr erkennen. War plötzlich so glücklich, als wäre ich nie depressiv gewesen. Die Euphorie fiel jedem in meinem Umfeld auf.
Panikattacken waren da, brachen aber unter dem Medikament nicht aus.

Nebenwirkungen: in den ersten 6 Wochen habe ich das dreifache als sonst an Wasserzufuhr gebraucht, extreme Mundtrockenheit und Alptraume. Dies störte mich jedoch nicht, da ich kaum noch depressiv war, seit Einnahme von diesem Medikament.

6Wochen später keine Alpträume und Mundtrockenheit mehr.

3Monate später Beginn der Gewichtszunahme mit viel Heißhunger auf Süßigkeiten und Chips

Gewichtszunahme: 15kg innerhalb von einem halben Jahr

Eingetragen am  als Datensatz 76798
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Entzugserscheinungen, Übelkeit, Benommenheit, Nervosität, Konzentrationsstörung, Druck im Kopf, Libidoverlust, Geschmacksstörung, Angst, Durchfall, Gedankenstörungen

Ich bin 27 Jahre alt und habe Sertralin vor ca 7 Jahren verschrieben bekommen. Grund waren immer häufiger auftretende Angst und Panikattacken sowie Depressionen (ständige Traurigkeit, Gefühlschaos, Nachdenken bis zur Verzweiflung, Sozialer Rückzug). Angefangen habe ich damals mit 50mg und musste...

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 27 Jahre alt und habe Sertralin vor ca 7 Jahren verschrieben bekommen. Grund waren immer häufiger auftretende Angst und Panikattacken sowie Depressionen (ständige Traurigkeit, Gefühlschaos, Nachdenken bis zur Verzweiflung, Sozialer Rückzug). Angefangen habe ich damals mit 50mg und musste rasch auf 100mg erhöhen. Trotz regelmäßiger Einnahme über kamen mich immer wieder heftige Tiefs, mit Angst und Panikattacken.
Schon bei 1 maligem vergessen der Tablette bemerkte ich Entzugserscheinungen wie Übelkeit, Benommenheit, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten, Druck im Kopf.
Lustgefühle blieben aus. Sex machte keinen Spaß, alle Lebensmittel schmeckten gleich.
Nach 7 Jahren und der sehr unregelmäßigen Einnahme im letzten Jahr plus einer heftigen neu beginnenden Depression wurde mir empfohlen Sertralin 100mg radikal abzusetzen und an statt Deanxit + Trittico zu nehmen.
Ich nehme nun seit 4 Wochen kein Sertralin mehr und muss sagen ich ging und gehe Tag täglich durch die Hölle.
Ich war bei mehreren Ärzten und keiner half mir oder gab mir Tipps für das richtige Absetzen.
Die Entzugserscheinungen sind bei mir enorm und ich halte sie nur dank meiner Familie und meinem Partner durch.
Panikattacken die mich so weit Einschränken, dass ich das Haus geschweige denn mein Bett nicht verlassen will. Angst vor der Angst. Ständiges Weinen aus heiterem Himmel, Schwindel, Kopfschmerzen, Druck im Kopf, Übelkeit, Durchfall, Schlafstörungen, Beklemmendes Gefühl in der Brust, Zittern, rein negative Gedanken und absoluter Verlust der Emotionen, keine Freude mehr empfinden, Verlustangst (belastet extrem die Beziehung), uvm.......
Deanxit und Trittico nehme ich NICHT sondern bin auf der Suche nach einer Homöopathischen Lösung + Gesprächstherapie, Mediation, Selbsthilfegruppe.

Eingetragen am  als Datensatz 78418
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sertralin

Patienten Berichte über die Anwendung von Tavor bei Angst- und Panikattacken

 

Tavor für Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Hallo, hier wird vieles bei der Absetzung von Tavor an Angaben übertrieben. Ich nehme Tavor 1mg entweder bei Bedarf od. auch täglich seit 7 Jahren ein. Vor 14 Tagen habe ich Tavor abgesetzt für unbestimmte Zeit. Ich habe es langsam über 3 Tage ausgeschlichen. Es traten keine Entzugssydrome auf!...

Tavor bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngst- und Panikattacken7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, hier wird vieles bei der Absetzung von Tavor an Angaben übertrieben. Ich nehme Tavor 1mg entweder bei Bedarf od. auch täglich seit 7 Jahren ein. Vor 14 Tagen habe ich Tavor abgesetzt für unbestimmte Zeit. Ich habe es langsam über 3 Tage ausgeschlichen. Es traten keine Entzugssydrome auf! Bei richtiger Anwendung kann ich Tavor als Notfallmedikation nur empehlen. Lasst euch bitte nicht auf Panik-Texte hier ein!

Eingetragen am  als Datensatz 62757
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Angst- und Panikattacken mit Müdigkeitsgefühl

Habe Tavor nur 2x eingenommen gegen Panikattacken, mir hat es sehr gut geholfen, innerhalb 10min wusste ich nicht mehr was angst überhaupt ist. Leider hat es beim 2.ten mal nicht mehr so gut gewirkt... Ich weiß nicht warum, also ich empfehle dieses Medikament für Notfälle, wenn man es wirklich...

Tavor bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Tavor nur 2x eingenommen gegen Panikattacken, mir hat es sehr gut geholfen, innerhalb 10min wusste ich nicht mehr was angst überhaupt ist. Leider hat es beim 2.ten mal nicht mehr so gut gewirkt... Ich weiß nicht warum, also ich empfehle dieses Medikament für Notfälle, wenn man es wirklich nicht mehr aushält. Durch Tavor hatte ich wenigstens eine kleine Pause von meiner Angst zum erholen.

Eingetragen am  als Datensatz 79076
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tavor

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxetin bei Angst- und Panikattacken

 

Paroxetin für Angst- und Panikattacken mit Schwindel, Gewichtszunahme

In den ersten zwei Wochen Schwindel. Der ging danach weg. Bei einer Dosiserhöhung wieder das Gleiche. Also aushaltbar. Für mich in Ordnung. Um meine Ängste und Panikattacken in den Griff zu bekommen ist das Medikament eine super Unterstützung und ich nehme es weiterhin. Es hatte auch eine...

Paroxetin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngst- und Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten zwei Wochen Schwindel. Der ging danach weg.
Bei einer Dosiserhöhung wieder das Gleiche. Also aushaltbar. Für mich in Ordnung.
Um meine Ängste und Panikattacken in den Griff zu bekommen ist das Medikament eine super Unterstützung und ich nehme es weiterhin. Es hatte auch eine positive Nebenwirkung: meine Höhenangst ist auch weg. Ich nenne sie die "mir-doch-egal" Tabletten. Und bin sehr gut damit gefahren.
Nur die Gewichtszunahme finde ich nicht gut. (15kg) Ich hoffe, das geht wieder runter, wenn ich Tabletten absetze.
Ganz nebenbei hat Paroxetin auch die Depression wunderbar verbessert.

Eingetragen am  als Datensatz 77363
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Angst- und Panikattacken mit Gedankenkreisen

Hey... Bin seit heute hier im forum. Ich habe 2 Jahre cipralex gegen Panik Attacken, Depression und zwangsgedanken genommen. Damals in der psychiatrie bekommen. Es ging mir super bis vor 1 Monat da fing es an schlimmer zu werden mein Leben glitt an mir vorbei. Ich habe mich Krankschreiben...

Paroxetin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngst- und Panikattacken1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hey...
Bin seit heute hier im forum.
Ich habe 2 Jahre cipralex gegen Panik Attacken, Depression und zwangsgedanken genommen. Damals in der psychiatrie bekommen.
Es ging mir super bis vor 1 Monat da fing es an schlimmer zu werden mein Leben glitt an mir vorbei. Ich habe mich Krankschreiben lassen und bin zum psychiater der hat mir paroxetin 20mg verschrieben. Ich sollte 3 Tage ne halbe von den cipralex nehmen 1 Tag Pause und dann mit einer halten 3 tagelang paroxetin anfangen, und ab Tag 4 ne ganze. Gestern habe ich meine erste halbe genommen. Ich sitze jetzt hier und ich weiss es war ein Fehler. Ich habe mir hier und in anderen forum Berichte über paroxetin durchgelesen und die sind beängstigend. Klar kein anti depressivum ist toll und jedes hat vor und Nachteile, allerdings habe ich mehr negatives gelesen als über cipralex. Ich Dreh am Rad. Ich weiss nicht was ich tun soll?! Ich weiss wenn ich jetzt paroxetin weiter nehme wird es mir richtig schlecht gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 79361
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Citalopram bei Angst- und Panikattacken

 

Citalopram für Angst- und Panikattacken mit Absetzerscheinungen

Habe das Medikament super vertragen und es hat gut gegen meine Ängste geholfen. Habe 30 mg genommen und nach 2 Jahren im drei montas Rythmus immer um 10 reduziert. Bei den ersten beiden Reduzierungen taten mir die Augen weh und mir war übel. Beim letzten Schritt (komplettes Absetzen) habe ich...

Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament super vertragen und es hat gut gegen meine Ängste geholfen. Habe 30 mg genommen und nach 2 Jahren im drei montas Rythmus immer um 10 reduziert. Bei den ersten beiden Reduzierungen taten mir die Augen weh und mir war übel. Beim letzten Schritt (komplettes Absetzen) habe ich Schwindel, Schlappheit, Kopfschmerzen und heute den Halben Tag erbrechen müssen. Ich brauchte es und das war auch gut so. Trotzdem wird mir jetzt erst bewusst, wie sehr es auf den Körper wirkt. Ich möchte nur noch pflanzliche Medikamente nehmen, wenn es geht!

Eingetragen am  als Datensatz 58411
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angst- und Panikattacken mit Übelkeit, Unruhe

Hallo,ich habe seit einigen jahren probleme mit der HWS mit allen üblichen Begleiterscheinigungen.Schmerzen - Schwindel-Taubheit-Standunsicherheit - Herzrasen usw. Ende des Jahres 2016 habe ich mich endlich entschieden eine op machen zu lassen..Die Schmerzen sind weg,Taubheit auch. Jetzt sind die...

Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngst- und Panikattacken3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,ich habe seit einigen jahren probleme mit der HWS mit allen üblichen Begleiterscheinigungen.Schmerzen - Schwindel-Taubheit-Standunsicherheit - Herzrasen usw. Ende des Jahres 2016 habe ich mich endlich entschieden eine op machen zu lassen..Die Schmerzen sind weg,Taubheit auch. Jetzt sind die wirklich belastenden Sachen geblieben die einen daran hindern am normalen Leben teilzunehmen. Druck in der Brust,Schwindel,Übelkeit,Standunsicherheit...Knoten im Hals....innere Unruhe.. Da es jetzt schon so verdammt lange ist kommt jetzt auch ein wenig Depression dazu,noch nicht schlimm,aber der Anfang ist da. Mein Hausarzt hat mir jetzt Citalopram verschrieben.Natürlich habe ich den Fehler gemacht und im Internet erfahrungsberichte gelesen...also lag das Medikament knapp eine Woche auf dem Küchentisch. Gestern habe ich dann die hälfte der Tablette genommen (also 10mg) und darauf gewartet das die ganzen "Horrorsachen" die man so liest eintreten.Mir war etwas schwindelig ( was ja sowieso normal bei mir ist) -hatte leichte Einschlafprobleme,sonst war alles gut. Heute ( also zweiter Tag,auch wieder 10mg) müdigkeit,leichte Übelkeit und Durchfall..innerliche Unruhe hat sich ein wenig verstärkt, aber nichts weltbewegendes.Tag 3..es bleibt bei innerer Unruhe,übelkeit..etwas schummerig im Kopf und eigentlich Machte ich nur schlafen...Termin bei einem therapeuten ist natürlich auch gemacht..dauert jedoch noch eine Weile. Ich melde mich in den nächsten Tagen wie es bei mir mit der Einnahme von citalopram so weitergeht.

Eingetragen am  als Datensatz 76006
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Angst- und Panikattacken

 

Mirtazapin für Angst- und Panikattacken mit Zittern, Benommenheit, Kreislaufprobleme, Heißhunger, Schwitzen, Gewichtszunahme

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung. Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen,...

Mirtazapin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinAngst- und Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wurde in einer Dosis von 15 mg bei folgenden stressbedingten Symptomen verordnet: Herzrasen, Atemnot, Zittern/Beben, Erbrechen, Schwindel, Durchfall und völlige Entkräftung bei gleichzeitig starker Unruhe und Unfähigkeit zur Erholung.
Anwendung: Direkt vor dem schlafen gehen, damit der Körper mit ausreichend Schlaf zur Ruhe kommen kann.
Das Medikament ist als Schmelztablette oder Filmtablette erhältlich. Bei der Schmelztablette setzt die Wirkung nach wenigen Minuten schlagartig und stärker ein, was bei einer Angst- und Panikstörung beängstigend wahrgenommen werden kann. Unangenehm ist der betäubte Mund bei Einnahme von Schmelztabletten. Die Wirkung von Filmtabletten setzt langsamer ein und die Einnahme ist angenehmer.
Wirkung:
gesichert tiefer Schlaf, nach Eingewöhnung weder Benommenheit, Müdigkeit noch Konzentrationsprobleme. Vormittagssport oder Auto-Fahren am Morgen problemlos möglich.
Ich habe nach 2 - 3 Wochen auf Empfehlung der Fachärztin versucht das Medikament abzusetzen. Das Medikament wurde zusammen mit Venlafaxin (für den Tag) verordnet. Die Gebrauchsinformationen enthalten einen Vorsichtshinweis bei der Einnahme von Mirtazapin in Kombination mit Venlafaxin. Es wurde mir jedoch versichert, dass diese Kombination in der Regel gut vertragen wird, was ich bestätigen kann. Nachdem wieder starke Symptome mit Schlafstörungen aufgetreten sind, habe ich das Medikament für weitere 2 - 3 Monate bei einer Dosis von 7,5 mg eingenommen. Ich empfehle es auch bei dieser Dosis auszuschleichen. Insgesamt habe ich mich während der Einnahme tagsüber entspannter gefühlt also ohne das Medikament.
Nebenwirkungen:
Bei den ersten Einnahmen hat der Körper gegen die starke Wirkung mit Zittern rebelliert, das hat sich aber nach wenigen Tagen gegeben. Nach den ersten Tagen morgens Benommenheit, das reguliert sich jedoch nach wenigen Tagen. Bei 15 mg starke Kreislaufprobleme beim schnellen Aufstehen.
Auffälligkeiten: ungewöhnlicher Appetit auf Schokolade, bei 15 mg nachts sehr starkes Schwitzen und morgens leicht aufgeschwemmtes Gesicht und Hände.
Fazit: Empfehlenswert
Gegen eine Gewichtszunahme kann man mit gesunder Ernährung und Bewegung gegensteuern.

Eingetragen am  als Datensatz 77950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Muskelbeschwerden, Steifheit, Gelenkschmerzen, Myalgie

Das Medikament hat meinem Kopf wunderbar geholfen. Andere Antidepressiva die ich probiert hatte haben mir nicht geholfen. Von einem bekam ich ab der ersten Einnahme Schwitzattacken ein anderes habe ich gar nicht erst vertragen, war zittrig, konnte keinen Kaffee mehr trinken. Dieses...

Mirtazapin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angst- und Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hat meinem Kopf wunderbar geholfen.
Andere Antidepressiva die ich probiert hatte haben mir nicht geholfen.
Von einem bekam ich ab der ersten Einnahme Schwitzattacken ein anderes habe ich gar nicht erst vertragen, war zittrig, konnte keinen Kaffee mehr trinken.
Dieses Mirtazapin war anders. Bei der ersten Einnahme keine Nebenwirkungen festzustellen.
Es hebt nach circa 2 Wochen merklich die Laune, macht mich ruhiger, gelassener, ausgeglichen. Das Grübeln hört auf.

Man nimmt es am Abend und es macht müde. Zu Anfang der Behandlung war die Müdigkeit sehr stark und ich musste auch Tagsüber viel schlafen.

Alles fällt zu Beginn etwas schwerer, es macht träge.

Ich habe zugenommen und musste viel Essen.

Allerdings ging das ab circa einem Monat Einnahme zurück.

Trotzdem verschlafe ich oft und komme morgens dennoch schwer aus dem Bett.

Meiner Psyche ging es allerdings von Tag zu Tag besser.
Wirklich ein tolles Medikament ABER

Dann hatte ich leider eine Nebenwirkung die mir das Leben zur Hölle machte.

Ich ging regelmäßig zum Pilates und plötzlich hatte ich Probleme einige Übungen auszuführen.
Wenn ich morgens aufstand taten mir die Füße weh. Wenn ich Treppen stieg tat alles weh. Als wären meine Füße in einer falschen Position und nun setze ich sie das erste Mal in die eigentliche Position. Wenn ich in die Straßenbahn einstieg hatte ich Probleme auf die Erhöhung zu steigen.
Nach und Nach verschlimmerte sich das Problem.
Starke Muskelschmerzen sowie Gelenkschmerzen machten sich breit. Ich konnte mich kaum hin knien, oder ich kam kaum noch hoch.

Ich begann mich mehr zu bewegen, achtete wieder mehr auf mein Gewicht sowie Ernährung.
Das Problem wurde dennoch von Tag zu Tag schlimmer. Diese Schmerzen beim laufen ermöglichten es mir nicht mehr am Pilates teil zu nehmen. Ich sagte es meinem Arzt und er bestätigte mir dass Muskel und Gelenkschmerzen zu den häufigen Nebenwirkungen zählen.

Diese Schmerzen gepaart mit dieser Trägheit sind einfach schwer auszuhalten, vor allem wenn man einige Verpflichtungen hat.

Ich bin sehr traurig darüber denn bis auf diese Schmerzen vertrage ich das Medi wirklich toll. Viele andere Medikamente machten mich zittrig, unruhig, ängstlich, halfen mir nicht bei der Depression, ich konnte keinen Kaffee trinken und war fürchterlich am schwitzen. Das Mirtazapin war bisher das erste mit guter Verträglichkeit und es hat eine sehr. Natürliche Stimmungsaufhellung, und hilft bestens bei Sozialer Phobie und Angst sowie Grübelei.
Nun muss ich es ausschleichen da ich diese Schmerzen nicht mehr aushalten kann.

Dennoch würde ich jedem empfehlen es zu probieren. Es ist ansonsten wirklich ein tolles Medikament

Eingetragen am  als Datensatz 78771
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluoxetin bei Angst- und Panikattacken

 

Fluoxetin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Unruhe, Übelkeit, Kopfschmerzen., Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Kreislaufprobleme, Gewichtsabnahme, Angstgefühle

Meine Erfahrung mit Fluoxetin war leider negativ. Wegen einer Depression aber auch seit neuestem auftretenden Panikattacken und Angst wollte ich Fluoxetin ausprobieren, da man nicht so sehr an Gewicht zunimmt wie bei anderen ADs. Mein Arzt meinte zu Anfang, dass ich mind. 3 Wochen Geduld haben...

Fluoxetin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angst- und Panikattacken15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrung mit Fluoxetin war leider negativ. Wegen einer Depression aber auch seit neuestem auftretenden Panikattacken und Angst wollte ich Fluoxetin ausprobieren, da man nicht so sehr an Gewicht zunimmt wie bei anderen ADs.
Mein Arzt meinte zu Anfang, dass ich mind. 3 Wochen Geduld haben muss (10mg) morgens, jedoch waren die NW nach 2 Wochen so stark, dass ich es keinen Tag länger ausgehalten hätte Fluoxetin zu nehmen. Ich habe in 2 Wochen 3 Kilo abgenommen da der Appetit komplett weg ist und meine Panik ist 100x schlimmer geworden, ich konnte nicht mehr schlafen und bin noch depressiver gewesen als vor Fluoxetin! Ich will hier keinem Angst machen, es mag anderen bestimmt helfen, aber ich habe dann das Medikament von heute auf morgen gewechselt (Paroxetin 10mg) und schon nach einer Tablette war die Angst sofort besser! Die Panik fast weg!
Mit Fluoxetin muss man wirklich Geduld haben, aber wenn man das Gefühl hat es wird nur noch schlimmer und nicht besser, dann wechselt bitte das Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 79508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluoxetin für Depression, Angst- und Panikattacken mit Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme

Die ersten 4-5 Wochen verschiedene Nebenwirkungen(Müdigkeit, andauerndes Schlafen, Appetitlosigkeit,...). Nach ca 1 Monat Schlaflosigkeit und Gewichtszunahme(40kg).

Fluoxetin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, Angst- und Panikattacken8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 4-5 Wochen verschiedene Nebenwirkungen(Müdigkeit, andauerndes Schlafen, Appetitlosigkeit,...). Nach ca 1 Monat Schlaflosigkeit und Gewichtszunahme(40kg).

Eingetragen am  als Datensatz 73264
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Fluoxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Lasea bei Angst- und Panikattacken

 

Lasea für leichte Angst- und Panikattacken mit Reizhusten

An einem Samstagabend - ein paar Tage nach der Einnahme - fing bei mir ein störender Hustenreiz an. Trocken und ohne Schleimauswurf. Dieser Reizhusten dauerte in Abständen knapp 2 Stunden. Mit Salbutamol bekam ich das dann in den Griff, da sich etwas Sekret bildete, das ich dann "abhusten"...

Lasea bei leichte Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lasealeichte Angst- und Panikattacken14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An einem Samstagabend - ein paar Tage nach der Einnahme - fing bei mir ein störender Hustenreiz an. Trocken und ohne Schleimauswurf. Dieser Reizhusten dauerte in Abständen knapp 2 Stunden. Mit Salbutamol bekam ich das dann in den Griff, da sich etwas Sekret bildete, das ich dann "abhusten" konnte. Keine Idee, woher das kam, ich bin - jedenfalls bisher - kein Allergiker. Sonntagsabend das gleiche Theater; habe das dann mit Spitzwegerich-Hustensaft schneller in den Griff bekommen (da ich sehr selten Salbutamol sprühe bzw. sprühen muss).
Innerhalb dieser Woche trat dieser Reizhusten dann fast täglich auf - mal länger mal kürzer. Seltsamer Weise immer erst am frühen oder späteren Abend. Ich nahm dann weiterhin den Spitzwegerich-Hustensaft. Heute Abend, Sonntag, schon wieder - ca. 1 Stunde nach Einnahme der Lasea-Kapsel. Und dann kam mir eine Idee und ich googelte... Anscheinend gehöre ich zu den wenigen Prozent, die auf das Lavendelöl mit diesem allergischen Hustenreiz reagieren. Dazu sagen muss ich, dass, wenn ich die Kapsel am frühen Nachmittag auf der Arbeit genommen habe, der Hustenreiz seltsamerweise zwar auch abends auftratt, aber vermindert und nicht so lange andauernd.
Jedenfalls setze ich das Medikament sofort ab - und schaue, was passiert bzw. ob der Hustenreiz verschwindet. Der sehr unangenehm ist, das mir zusätzlich der gesamte Brustkorb weh tat/tut, weil man krampfartig hustet, wo es gar nichts zu husten gibt.
Sollte es daran nicht gelegen haben, werde ich das hier allerdings noch vermerken, damit kein falsches Bild entsteht.

Eingetragen am  als Datensatz 62491
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lavendelöl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lasea für Angst- und Panikattacken mit Übelkeit, Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust

Übelkeit, Magenschmerzen, Appetitverlust, 6kg Gewichtsabnahme

Lasea bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LaseaAngst- und Panikattacken6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, Magenschmerzen, Appetitverlust, 6kg Gewichtsabnahme

Eingetragen am  als Datensatz 76423
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lavendelöl

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lasea

Patienten Berichte über die Anwendung von Lorazepam bei Angst- und Panikattacken

 

Sertralin für Depression, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken, Depression, Angst- und Panikattacken, Angststörungen, Depression, Depression, Depression, Depression, Depression, Depression, Angst- und Panikattacken mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Akne, Tremor, Bluthochdruck, Mundtrockenheit, Appetitsteigerung

Diagnose: (schwere) Depression, Angst- und Panikattacken 1. Versuch: Sertralin. Anfangs massive Angststeigerung. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: Angst, Agitiertheit, Depersonalisation/Derealisation, Libidoverlust, Kofschmerzen. Nach kurzer Zeit abgesetzt. 2. Versuch: Venlaflaxin....

Sertralin bei Depression, Angst- und Panikattacken; Methylphenidat bei Depression; Nortrilen bei Depression; Elontril bei Depression; Lamotrigin bei Depression; Lithium bei Depression; Lyrica bei Angststörungen; Quetiapin bei Depression, Angst- und Panikattacken; Lorazepam bei Angst- und Panikattacken; Venlafaxin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Angst- und Panikattacken8 Wochen
MethylphenidatDepression2 Wochen
NortrilenDepression-
ElontrilDepression1 Jahre
LamotriginDepression1 Jahre
LithiumDepression-
LyricaAngststörungen-
QuetiapinDepression, Angst- und Panikattacken8 Wochen
LorazepamAngst- und Panikattacken2 Jahre
VenlafaxinDepression, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diagnose: (schwere) Depression, Angst- und Panikattacken

1. Versuch: Sertralin. Anfangs massive Angststeigerung. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: Angst, Agitiertheit, Depersonalisation/Derealisation, Libidoverlust, Kofschmerzen. Nach kurzer Zeit abgesetzt.
2. Versuch: Venlaflaxin. Gegen Panikattacken sehr wirksam. Gegen Depression unwirksam. Nebenwirkungen: gleich wie bei Sertralin. Einnahme bis heute (225mg / Tag)
3. Gleichzeitige Behandlung mit Lyrica. Sehr gut wirksam gegen innere Spannungszustände, allgemeine Angst und Agitation. Keinen einfluss auf die Depression. Nebenwirkungen: Müdigkeit, Hunger (Gewichtszunahme) und leichte steigerung der depressiven Trägheit.
4. Folgende Behandlung mit Quetiapin (Seroquel). Etwas beruhigend, doch keine Wirkung auf Depression oder Angststörung. Nebenwirkungen: Massive Hungerattacken und starke Müdigkeit. Nach ca. 8 Wochen wieder abgesetzt.
5. Gleizeitige Behandlung mit Lithium. Stark Antisuizidal, ansonsten keinen Einfluss. Nebenwirkungen: Tremor, Gewichtszunahme und Akne. Einnahme bis heute.
6. Obendrauf noch Bupoprion (Etronil). Anfangs stark wirksam gegen Depression. Nach einigen Wochen Wirkung verflogen. Keinen Einfluss auf Angststörung. Nebenwirkungen: Tremor, trockener Mund und Schlafstörungen. Ungeplanter Behandlungserfolg gegen Nikotinsucht.
7. Auf den ganzen Cocktail erneut obendrauf: Lamotrigin. Starke Wirkung gegen Depression. Keine Wirkung auf Angststörungen. Nebenwirkungen: keine.
8. 7 Tage lang Versuch mit Methylphenidad (Ritalin). Keine Wirkung, div. Nebenwirkungen.
9. Absetzen von Lyrica und Wellbutrin ohne sichtbare Konsequenzen.
10. Versuch mit Nortrilen. Medikament sehr gut wirksam gegen Depressionen. Nebenwirkung: Trockener Mund, Hunger, Schlafprobleme und hoher Blutdruck. Libido lässt sich aufgrund der gleichzeitigen Einnahme von Venlaflaxin nicht beurteilen. Momentan sind mir die Nebenwirkungen von Nortrilen vollend egal. Nach 2 Jahren und diversen Versuchen das erste Antidepressiva, welches wirklich antidepressiv wirkt.

Nach 2 Jahren unermesslichen Leidens befinde ich mich endlich auf dem Weg zur Besserung. Lange zögerte ich, ein altes Antidepressiva einzunehmen. Bei meinem ganzen Medikcocktail fehlte mir einfach der Glaube, dass etwas tatsächlich wirken kann. Bei therapieresistenz kann ich es heutzutage jedoch wärmstens empfehlen.

Die ganze Chemie ersetzt allerdings keine Psychotherapie, welche für die längerfristige Genesung notwendig ist.

Vor einigen Jahren konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum jemand Suizid begehen kann. Ich wurde auf eine schmerzliche Art eines besseren belehrt. Haltet durch, auch wenn es überhaupt nicht danach aussieht. Es geht tatsächlich vorbei.

Eingetragen am  als Datensatz 58241
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin, Bupropion, Lamotrigin, Lithium, Pregabalin, Quetiapin, Lorazepam, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lorazepam für Angst- und Panikattacken mit Depression

Starke Depressionen nach dem Absetzen.

Lorazepam bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LorazepamAngst- und Panikattacken10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Depressionen nach dem Absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 76448
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lorazepam

Patienten Berichte über die Anwendung von Lyrica bei Angst- und Panikattacken

 

Lyrica für Nervenschmerzen, Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Lyrica jetzt seit drei Jahren. Verschrieben wurde es mir wegen Nervenschmerzen (chronische Ischialgie durch einen Bandscheibenprolaps). Zusätzlich leide ich unter einer Schilddrüsenerkrankung, die bei mir diese Panikattacken auslöst. Mir fiel auf, dass unter der Einnahme von Lyrica die...

Lyrica bei Nervenschmerzen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNervenschmerzen, Angst- und Panikattacken3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Lyrica jetzt seit drei Jahren. Verschrieben wurde es mir wegen Nervenschmerzen (chronische Ischialgie durch einen Bandscheibenprolaps). Zusätzlich leide ich unter einer Schilddrüsenerkrankung, die bei mir diese Panikattacken auslöst. Mir fiel auf, dass unter der Einnahme von Lyrica die Panikattacken verschwanden, manchmal noch so leichte Anwandlungen, aber insgesamt kaum wahrnehmbar wo ich vorher völlig panisch mit Schweißausbrüchen und Zittern zu kämpfen hatte (mein Körper verkrampfte sich regelrecht). Ich nehme jetzt nur noch 50mg Lyrica täglich (es waren mal 150mg) und komme damit gut über den Tag. Zusätzlich nehme ich noch dann und wann mal eine Baldrian extra stark wenn ich weiß, dass es stressig wird oder Rescue-Tropfen von Bach, dann geht das schon. Nebenwirkungen hatte ich keine. Angefangen habe ich mit 25mg zur Nacht, dann langsam hochgesteigert. Hatte schon andere Medis bei denen ich dann am Tag eingeschlafen bin im sitzen oder so, das hatte ich bei Lyrica nicht. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 56942
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Angst- und Panikattacken mit Schwindel

Nehme Lyrica gegen meine Panikstörung, wirkt ganz toll Anfangs war mir oft schwindlig,legte sich aber nach 3 wochen

Lyrica bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaAngst- und Panikattacken5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme Lyrica gegen meine Panikstörung, wirkt ganz toll
Anfangs war mir oft schwindlig,legte sich aber nach 3 wochen

Eingetragen am  als Datensatz 75293
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lyrica

Patienten Berichte über die Anwendung von Laif bei Angst- und Panikattacken

 

Laif für Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Laif 900 nun seit fast vier Wochen aufgrund von Depressionen in Verbindung mit Angstzuständen und Panikattacken (vorwiegend Abends). Meine Ärztin hatte mich vorgewarnt, dass die Wirkung von Johanniskraut (genauso wie synthetische Serotoninwiederaufnahmehemmer) erst nach mehreren Wochen...

Laif bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LaifAngst- und Panikattacken28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Laif 900 nun seit fast vier Wochen aufgrund von Depressionen in Verbindung mit Angstzuständen und Panikattacken (vorwiegend Abends). Meine Ärztin hatte mich vorgewarnt, dass die Wirkung von Johanniskraut (genauso wie synthetische Serotoninwiederaufnahmehemmer) erst nach mehreren Wochen einsetzt. Ich nehme die Tabletten abends NACH dem Essen. Nehme ich sie vor dem Essen ein, verspüre ich eine geringere bzw. sehr stark verzögerte Wirkung. Zumindest ist das mein subjektives Empfinden. Eine Überweisung zu einem Neurologen ist ebenfalls erfolgt.

Nebenwirkung verspüre ich bislang absolut keine. Ich bin zur Zeit sehr müde, komme morgens nicht gut hoch und könnte am frühen Abend bereits auf der Couch einschlafen, was ich aber mehr meinem aktuellen Gesundheitszustand zuschreibe, als den Johanniskraut-Tabletten.

Über die Wirkung kann ich bislang berichten, dass ich bereits etwa eine halbe Woche nach der ersten Einnahme eine leichte Besserung meines Gemütszustandes empfand, was selbstverständlich auch ein Placeboeffekt gewesen sein könnte. Nach etwa anderthalb bis zwei Wochen nach der ersten Einnahme verspürte ich dann eine leichte Verschlechterung in Form von vermehrtet innerer Unruhe und erneuten Gefühlen von Ausweglosigkeit. Mit fortschreitender Behandlung mit Laif 900 habe ich den Eindruck, dass sich mein Gemütszustand allgemein stabilisiert, wobei ich immer wieder Phasen von etwa ein bis zwei Tagen habe, an denen es mir abends schlechter geht. Insgesamt kann ich jedoch berichten, dass es mir durch die regelmäßige Einnahme von Laif 900 deutlich besser geht als noch vor einigen Wochen. Ob sich durch die weitere Einnahme auch eine weitere Verbesserung einstellt, wird sich zeigen.

Mittlerweile hat mir mein Neurologe Paroxetin 10mg verschrieben. Jedoch zögere ich, diese einzunehmen, da ich ein Wenig Angst vor den Neben- und den Wechselwirkungen habe und mehrfach gelesen habe, dass Johanniskraut (pflanzlich) und Paroxetin (synthetisch) in Vergleichsstudien die gleiche Wirkung erzielten und ich daher bezweifle, dass es mir durch den Medikamentewechsel besser gehen würde.

Fazit: Der Preis ist mit ca. 40 EUR nicht gerade ein Schnäppchen. Aber durch die einfache Anwendung und der Tatsache, dass es sich um ein natürliches Medikament handelt, welches (zumindest bei mir) keine Nebenwirkungen mitsich brachte, würde ich es jedem mit Depressionen/ Angstzuständen empfehlen. Einen Versuch ist es zumindest wert, bevor man sich entscheidet, doch die "echten" (synthetischen) Antidepressiva einzunemehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 66183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Laif für innere Unruhe, Angst- und Panikattacken mit Übelkeit

Etwa eine stunde nach der Einnahme musste ich mich übergeben, da mir soooo übel war. Ich werde Laif 900 nun nicht mehr nehmen.

Laif bei innere Unruhe, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Laifinnere Unruhe, Angst- und Panikattacken1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Etwa eine stunde nach der Einnahme musste ich mich übergeben, da mir soooo übel war. Ich werde Laif 900 nun nicht mehr nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 75757
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Laif

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxepin bei Angst- und Panikattacken

 

Doxepin für Angst- und Panikattacken mit Missempfindungen, Absetzerscheinungen

nur 12,5 mg haben mein leben verändert. Das kribbeln im fuss habe ich seit einem jahr nicht weg bekommen ...helfen tut es nicht. Und die absetzung erst. Ich dachte ich sterbe. es hat monate angehalten...extreme depression panik von allem und wahrnehmungsveränderungen, die ich heute noch...

Doxepin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nur 12,5 mg haben mein leben verändert. Das kribbeln im fuss habe ich seit einem jahr nicht weg bekommen ...helfen tut es nicht. Und die absetzung erst. Ich dachte ich sterbe. es hat monate angehalten...extreme depression panik von allem und wahrnehmungsveränderungen, die ich heute noch habe...zb. habe teilweise schon angst vor einer Steckdose gehabt, weil es mir vorkam als würden die löcher mich anschauen. ziemlich viele solcher Sachen, auch die auto scheinwerfer kamen mir so vor....ich hatte angst vor allem...
Es hat sich zum glück gebessert...aber die alte bin ich nicht mehr . Ich hoffe es wird noch besser
Escitalopram ist 10000 mal besser

Eingetragen am  als Datensatz 75861
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxepin für Angst- und Panikattacken mit Gewichtszunahme

ich nehme Doxepin seit13 Jahren 75mg. anfangs ca. 5-10 kg zugenommen, aber dann hörte es auf..mit Sport kann man abtrainieren.. Schlafen kann ich dadurch nicht besser.... Mir gehts ganz gut..merke nichts....immerhin 13 Jahre muß man es bedenken.... Ich glaube bei jedem ist es anders...

Doxepin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme Doxepin seit13 Jahren 75mg. anfangs ca. 5-10 kg zugenommen, aber dann hörte es auf..mit Sport kann man abtrainieren..
Schlafen kann ich dadurch nicht besser....
Mir gehts ganz gut..merke nichts....immerhin 13 Jahre muß man es bedenken....
Ich glaube bei jedem ist es anders...

Eingetragen am  als Datensatz 67285
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxepin

Patienten Berichte über die Anwendung von Brintellix bei Angst- und Panikattacken

 

Brintellix für Depression, Angst- und Panikattacken mit Übelkeit, Libidoverlust, Kopfschmerzen

In den ersten Monaten, nach der Einnahme ca. 1h Übelkeit. Mit 10mg keine (kaum) Libidostörungen, ab 15mg war ein gewisser Libidoverlust zu bemerken. Keine Orgasmus od. Ejakulationsstörungen. Vermehrte Neigung zu Kopfschmerzen, besonders ab 15mg. Verstärkte Wachheit, kürzerer nicht so tiefer...

Brintellix bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixDepression, Angst- und Panikattacken9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Monaten, nach der Einnahme ca. 1h Übelkeit. Mit 10mg keine (kaum) Libidostörungen, ab 15mg war ein gewisser Libidoverlust zu bemerken. Keine Orgasmus od. Ejakulationsstörungen. Vermehrte Neigung zu Kopfschmerzen, besonders ab 15mg.
Verstärkte Wachheit, kürzerer nicht so tiefer Schlaf.
Half Phasenweise gut gegen Depressionen, allerdings nicht ausreichend stark, half zu wenig gegen Angst u. Panik.

Eingetragen am  als Datensatz 72042
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Brintellix für Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Brintellix ist neu, aber das heißt nicht, dass es gut wirkt.

Brintellix bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BrintellixAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Brintellix ist neu, aber das heißt nicht, dass es gut wirkt.

Eingetragen am  als Datensatz 71364
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Vortioxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Brintellix

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Angst- und Panikattacken

 

Cymbalta für Depression, Angst- und Panikattacken mit Kopfschmerzen, Gereiztheit, nächtlicher Harndrang, Gewichtszunahme, Herzrhythmusstörungen, Albträume, Bluthochdruck

Taubheitsgefühle in den Beinen unterhalb der Knie, Waden beim Treppensteigen schwer wie Blei, Unwirklichkeitsgefühle (wie hinter Glas), starke Kopfschmerzen jeden Morgen, extrem gereizt (für mich völlig untypisches Verhalten), nächtliche Blasenschmerzen mit Harndrang, schnelle Gewichtszunahme,...

Cymbalta bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepression, Angst- und Panikattacken4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Taubheitsgefühle in den Beinen unterhalb der Knie, Waden beim Treppensteigen schwer wie Blei, Unwirklichkeitsgefühle (wie hinter Glas), starke Kopfschmerzen jeden Morgen, extrem gereizt (für mich völlig untypisches Verhalten), nächtliche Blasenschmerzen mit Harndrang, schnelle Gewichtszunahme, Verstärkung bzw. Vermehrung der Angstzustände, Herzrhythmusstörungen (salvenartig), schwere Alpträume, Bluthochdruck.

Das Medikament fand ich unerträglich. Habe in der Klinik drum gebeten, mich wieder auf Venlafaxin umzustellen, was ich zuvor hatte (dieses hatte nur leider nach Jahren die Wirkung verloren).

Eingetragen am  als Datensatz 69338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Angst- und Panikattacken mit Unruhe, Schweißausbrüche

Unruhe, Schweißausbrüche

Cymbalta bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaAngst- und Panikattacken3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unruhe, Schweißausbrüche

Eingetragen am  als Datensatz 65954
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta

Patienten Berichte über die Anwendung von Elontril bei Angst- und Panikattacken

 

Elontril für Angst- und Panikattacken mit Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Angstzustände

Aufgrund Gewichtszunahme durch das gut wirkende Cipralex wurde ich auf Elontril 150 mg umgestellt. Die Nebenwirkungen waren unerträglich, sodass ich es absetzen muss. Es brachte überdies auch nicht die gewünschte Wirkung. Ich kann es aus meiner Sicht nicht weiterempfehlen. Ein Vorteil: es ist...

Elontril bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilAngst- und Panikattacken3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund Gewichtszunahme durch das gut wirkende Cipralex wurde ich auf Elontril 150 mg umgestellt. Die Nebenwirkungen waren unerträglich, sodass ich es absetzen muss. Es brachte überdies auch nicht die gewünschte Wirkung. Ich kann es aus meiner Sicht nicht weiterempfehlen. Ein Vorteil: es ist gewichtsneutral.

Eingetragen am  als Datensatz 69258
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression, Angst- und Panikattacken mit Durchfall, Magenschmerzen

Hallo, Ich habe 1 Woche Elontril genommen und hatte solche Bauchschmerzen, dass ich den ganzen Tag nicht essen konnte. Dazu noch Durchfall. Habe abgesetzt. Werde nicht empfehlen. Gruß

Elontril bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Ich habe 1 Woche Elontril genommen und hatte solche Bauchschmerzen, dass ich den ganzen Tag nicht essen konnte. Dazu noch Durchfall. Habe abgesetzt. Werde nicht empfehlen.

Gruß

Eingetragen am  als Datensatz 61414
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Elontril

Patienten Berichte über die Anwendung von Olanzapin bei Angst- und Panikattacken

 

Olanzapin für Psychose, Angst- und Panikattacken mit Rückenschmerzen, Atembeschwerden

Ich nahm das Medikament Olanzapin 5mg, wegen meiner Psychose.. schon bei der ersten Einnahme fühlte ich mich mega Komisch !! Kaum zu erklären , aber meine Psychose war weg .. das war das einzig Gute.. Nach nicht mal 3.Tagen Einnahme , jeden Abend merkte ich immer mehr ein Rückenstechen ,...

Olanzapin bei Psychose, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OlanzapinPsychose, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm das Medikament Olanzapin 5mg, wegen meiner Psychose.. schon bei der ersten Einnahme fühlte ich mich mega Komisch !! Kaum zu erklären , aber meine Psychose war weg .. das war das einzig Gute..
Nach nicht mal 3.Tagen Einnahme , jeden Abend merkte ich immer mehr ein Rückenstechen , Seitenstechen und ich hatte das Gefühl kaum Luft mehr zu bekommen.. reduzierte auf 2,5mg runter , doch es wurde nicht besser sondern schlimmer!! Hatte das Gefühl ich bekomme einen Herzinfarkt!!!
Bin zum Arzt , EKG Gott sei dank alles in Ordnung, allerdings habe ich dieses Medikament nicht vertragen... seit ich es abgesetzt habe geht es mir wieder gut , außer meine Psychose ist wieder da! :-/
Nun versuche ich es mit einem anderen Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 70853
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Olanzapin für Angst- und Panikattacken mit Unruhe

Unruhe

Olanzapin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OlanzapinAngst- und Panikattacken7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unruhe

Eingetragen am  als Datensatz 76021
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Olanzapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Opipram bei Angst- und Panikattacken

 

Cipralex für Angst- und Panikattacken, Depression, Angst- und Panikattacken mit Übelkeit, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Traumveränderungen

Übelkeit,Sehstörung,Derealisation, kopfschmerzen, seltsame Träume, Angst verstärkend am Anfang

Cipralex bei Depression, Angst- und Panikattacken; Opipram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angst- und Panikattacken7 Monate
OpipramAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit,Sehstörung,Derealisation, kopfschmerzen, seltsame Träume,
Angst verstärkend am Anfang

Eingetragen am  als Datensatz 71995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

opipram50 mg für Angst- und Panikattacken mit Wirkungsverlust

Nehme seit April die Tabletten erst ging es gut. Seit kurzer Zeit fangen die symptome ,wieder an.

opipram50 mg bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
opipram50 mgAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit April die Tabletten erst ging es gut. Seit kurzer Zeit fangen die symptome ,wieder an.

Eingetragen am  als Datensatz 69291
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Opipram

Patienten Berichte über die Anwendung von Xanax bei Angst- und Panikattacken

 

xanax für Angst- und Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Heftige Angststörungen mit Schlaflosigkeit und Panikatacken in einer Lebenslage, die mir viel abverlangte (psychisch und physisch). War meine Rettung nach Antidepressiva, Temesta und anderen Medikamenten! Konnte nicht mehr ganz so klar denken und hatte grosse Mühe mich auf etwas zu...

xanax bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
xanaxAngst- und Panikattacken18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Heftige Angststörungen mit Schlaflosigkeit und Panikatacken in einer Lebenslage, die mir viel abverlangte (psychisch und physisch).
War meine Rettung nach Antidepressiva, Temesta und anderen Medikamenten!
Konnte nicht mehr ganz so klar denken und hatte grosse Mühe mich auf etwas zu konzentrieren, was aber auch auf die Schlaflosigkeit zurück zu führen ist. Nach etwa 3 Monaten Einnahme konnte ich wieder besser schlafen.

Eingetragen am  als Datensatz 65074
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex 10mg für Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken, Depression, Angst- und Panikattacken, Selbstmordgedanken, Depression, Angst- und Panikattacken, Selbstmordgedanken mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Müdigkeit, Antriebslosigkeit

Grosse Gewichtszunahme, extremer Libidoverlust, Müdigkeit, Antriebslosigkeit.

Cipralex 10mg bei Depression, Angst- und Panikattacken, Selbstmordgedanken; Fluoxetin bei Depression, Angst- und Panikattacken, Selbstmordgedanken; xanax bei Depression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10mgDepression, Angst- und Panikattacken, Selbstmordgedanken2 Jahre
FluoxetinDepression, Angst- und Panikattacken, Selbstmordgedanken10 Jahre
xanaxDepression, Schlafstörungen, Angst- und Panikattacken11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Grosse Gewichtszunahme, extremer Libidoverlust, Müdigkeit, Antriebslosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 23208
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Fluoxetin, Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Xanax
mehr von 67 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Angst- und Panikattacken gruppiert wurden

Angst u Panick, Angst u- Panikattacken, Angst und Panick attacken, Angst- und Panickattacken, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken Schwindel, Angst- und Panikattaken, Angststörung und Panikstörung dadurch leichte Depression, Angstzustände ..., Angstzustände Panik

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 142 Benutzer zu Angst- und Panikattacken

[]