Clomipramin

Wir haben 152 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Clomipramin.

Prozentualer Anteil 54%46%
Durchschnittliche Größe in cm167175
Durchschnittliches Gewicht in kg7589
Durchschnittliches Alter in Jahren4649
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,1329,24

Clomipramin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clomipramin wurde bisher von 134 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Clomipramin:

DrugBank-NummerAPRD00253
verschreibungspflichtigja

Einordnung nach ATC-Code:

N06AA04
Nervensystem / Psychoanaleptika / Antidepressiva / Nichtselektive Monoamin-Wiederaufnahmehemmer / Clomipramin

Clomipramin kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Anafranil47% (58 Bew.)
Clomipramin53% (76 Bew.)

Bei der Anwendung von Clomipramin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

Gewichtszunahme (48/152)
32%
Schwitzen (38/152)
25%
Müdigkeit (37/152)
24%
Mundtrockenheit (23/152)
15%
Übelkeit (15/152)
10%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 132 Nebenwirkungen bei Clomipramin

Clomipramin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression49% (90 Bew.)
Zwangsstörung14% (24 Bew.)
Sozialphobie5% (9 Bew.)
Angst- und Panikattacken3% (7 Bew.)
Angststörungen3% (5 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 35 Krankheiten behandelt mit Clomipramin

Fragen zu Clomipramin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Anafranil für Angststörungen

Hatte das Medikament Anfang 2019 bekommen wegen Angst und Panikattacken. Es wurde in 10mg Schritten eingeschlichen was gut funktionierte. Dezember 2019 konnte ich es absetzen weil es mir super ging. Nun begann alles im April von vorne und mein Therapeut meinte, ich soll es wieder nehmen. Ich...

Anafranil bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte das Medikament Anfang 2019 bekommen wegen Angst und Panikattacken. Es wurde in 10mg Schritten eingeschlichen was gut funktionierte. Dezember 2019 konnte ich es absetzen weil es mir super ging.

Nun begann alles im April von vorne und mein Therapeut meinte, ich soll es wieder nehmen. Ich könne direkt mit 25mg beginnen.
Nach der 1. Einnahme ging es mir furchtbar schlecht: zittern, Herzrasen, erhöhter Puls usw usw.
Dachte es sei eine Erstverschlimmerung.

In den folgenden 2 Tagen wurden die Symptome so schlimm das ich einen Krankenwagen gebraucht habe.

Anafranil abgesetzt und es geht mir den Umständen entsprechend gut.

Fazit:
Ist kein schlechtes Medikament, aber am besten immer ganz klein anfangen und langsam aufdosieren.

Eingetragen am 05.05.2020 als Datensatz 97189
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Sozialphobie, Agoraphobie mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Orgasmusstörungen

Habe das Chlomipramin seit 2006, vorher Trevilor gehabt, dieses verursachte aber verheerende Leberwerte. Zuerst hatte ich das 150er, dann das 75er, von dem ich heute noch 1/4 Tablette am Morgen nehme. An Nebenwirkungen fällt mir nur das Schwitzen bereits bei kleineren Anstrengungen ein sowie ggf....

Clomipramin bei Sozialphobie, Agoraphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminSozialphobie, Agoraphobie8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Chlomipramin seit 2006, vorher Trevilor gehabt, dieses verursachte aber verheerende Leberwerte. Zuerst hatte ich das 150er, dann das 75er, von dem ich heute noch 1/4 Tablette am Morgen nehme. An Nebenwirkungen fällt mir nur das Schwitzen bereits bei kleineren Anstrengungen ein sowie ggf. eine Gewichtszunahme, die aber inzwischen stagniert, beim Trevilor war sie generell stärker. Allerdings kann letztere auch an meiner allgemein ungesunden Ernährung gepaart mit unregelmässigen Arbeitszeiten und wenige Bewegung liegen, bzw. ist dies eigentlich eher wahrscheinlich.

Am Anfang bei der "vollen Dosis" lief mir der Schweiz selbst bei normalem Laufen oder Treppensteigen, das ist heute passé. Außerdem war seinerzeit die Potenz beeinträchtigt, sprich es dauerte ewig bis zum Orgasmus bzw. dieser war unerreichbar. Erektionsstörungen gab es aber keine.

Alles in allem ist das Chlomipramin (Anafranil) bei mir gut wirksam und erlaubt mir seit Anbeginn der Einnahme ein normales Leben ohne Angstzustände und Panikattaken.

Eingetragen am 21.02.2014 als Datensatz 59582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depression, Angststörunge mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Clomipramin seit ca. 6 Monaten! Zu Beginn 37,5mg retard, dann 75mg retard. Zwischenzeitlich 112,5 retard, inzwischen aber wieder 75mg retard. In Verb. mit weiteren qt verlängernden Medikamenten, kam es zu einer Erhöhung der QTc Zeit auf 117%. Mit 75mg aber alles im grünen Bereich....

Clomipramin bei Depression, Angststörunge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression, Angststörunge-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Clomipramin seit ca. 6 Monaten! Zu Beginn 37,5mg retard, dann 75mg retard. Zwischenzeitlich 112,5 retard, inzwischen aber wieder 75mg retard. In Verb. mit weiteren qt verlängernden Medikamenten, kam es zu einer Erhöhung der QTc Zeit auf 117%. Mit 75mg aber alles im grünen Bereich. Clomipramin ist nach versuchen mit Bupropion, Escitalopram und Opipramol das erste wirksame Medikament und hat mich wieder handlungsfähig gemacht. Nach 1 Jähriger Auszeit stehe ich wieder im Berufsleben.
Dafür bin ich sehr dankbar!!
Natürlich ist nicht von heute auf morgen alles gut und man schwebt nicht auf Wolke sieben vor Glück! Dafür ist das Medikament aber auch nicht da. Rückblickend betrachtet kann ich aber einen unglaublichen Fortschritt erkennen. Zu erwähnen ist ein starker Gefühlseinbruch und Heulattacken zu beginn der Behandlung. Nach Steigerung auf 75mg aber alles in Ordnung! Nebenwirkungen für mich absolut im Rahmen. KEINE Gewichtszunahme, kein zittern, keine Magen Darm Beschwerden. Orgasmus etwas verzögert, dafür aber viel länger und intensiver! Mit der Behandlungsdauer ist das (leider) nicht mehr spürbar!

Eingetragen am 12.05.2017 als Datensatz 77402
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depression, Zwangsstörung, Borderline, Angststörung mit Müdigkeit, Verstopfung, Zittern der Hände, Augeninnendruckerhöhung, QTc Intervallverlängerung

Ich kann Clomipramin ganz klar weiterempfehlen. Ja, es hat teilweise schwere Nebenwirkungen und ja, das ist nicht besonders schön. Mit der Zeit werden sie aber weniger. Ich habe Clomipramin insbesondere gegen Zwangsgedanken genommen, erstmals 1993 bis ca. 2003, dann erneut nochmal von ca. 2004...

Clomipramin bei Depression, Zwangsstörung, Borderline, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression, Zwangsstörung, Borderline, Angststörung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann Clomipramin ganz klar weiterempfehlen. Ja, es hat teilweise schwere Nebenwirkungen und ja, das ist nicht besonders schön. Mit der Zeit werden sie aber weniger. Ich habe Clomipramin insbesondere gegen Zwangsgedanken genommen, erstmals 1993 bis ca. 2003, dann erneut nochmal von ca. 2004 bis 2006. Zwischenzeitlich bin ich auch auf andere SSRIs umgestiegen, da meine Zwangssymptomatik eine Zeit lang so gut wie weg war. Da Clomipramin aber das einzige Medikament war, das bisher wirklich gegen meine Zwangsgedanken und Ängste geholfen hat, werde ich es jetzt wohl aufgrund eines Rückfalls erneut nehmen.
Ich kann nur jedem raten, der unter ähnlich schwerwiegenden Symptomen leidet, es zumindest zu versuchen und sich nicht von den Horrorberichten abschrecken zu lassen. Es ist sowieso bei jedem anders. Werde berichten, wie es mir mit der erneuten Einnahme geht. :-)

Eingetragen am 17.11.2021 als Datensatz 107908
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Zwangsstörung, Sozialphobie, Depression

Hat bei mir super und schnell gewirkt gegen meine Depression, Generalisierte Angststörung, Sozialphobie und Zwangsstörung zusammen. Es wirkte stimmungsaufhellend, angst-, phobie- und zwangslösend und antriebssteigernd. Ich dachte, ich könnte plötzlich arbeiten gehen, auch Nachtschichten. Doch...

Clomipramin bei Depression; Clomipramin bei Sozialphobie; Clomipramin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression2 Jahre
ClomipraminSozialphobie2 Jahre
ClomipraminZwangsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hat bei mir super und schnell gewirkt gegen meine Depression, Generalisierte Angststörung, Sozialphobie und Zwangsstörung zusammen. Es wirkte stimmungsaufhellend, angst-, phobie- und zwangslösend und antriebssteigernd. Ich dachte, ich könnte plötzlich arbeiten gehen, auch Nachtschichten.
Doch das Herzrasen war extrem und die sexuellen Funktionsstörungen auch.
Von der Wirkung das beste AD das ich je nahm, aber mit schlimmen sexuellen Nebenwirkungen und kein Medikament verursachte bei mir so schnellen Puls, ausgeprägte Tachykardie.
Wenn man die Nebenwirkungen in Kauf nehmen kann ist es super, sonst nicht.

Eingetragen am 18.04.2021 als Datensatz 103780
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Panikattacken, Sozialphobie, Angststörung mit Gewichtszunahme, Zittern, Erektionsstörungen

Gewichtszunahme, Zittern, Potenzstörungen

Clomipramin bei Panikattacken, Sozialphobie, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminPanikattacken, Sozialphobie, Angststörung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Zittern, Potenzstörungen

Eingetragen am 20.06.2007 als Datensatz 1860
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Nervenschädigung, Schmerzen im Bauch mit Mundtrockenheit, vermehrtes Schwitzen

Ich habe Anafranil von meinem Neurologen verschrieben bekommen, nachdem schon mit Gabapentin versucht wurde meine Nervenschmerzen, welche von einer beidseitigen Leistenhernien-OP her rühren, zu bekämpfen, was so einigermaßen gelang, aber es auf einmal wieder schlimmer wurde und dann noch...

Anafranil bei Nervenschädigung, Schmerzen im Bauch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilNervenschädigung, Schmerzen im Bauch3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Anafranil von meinem Neurologen verschrieben bekommen, nachdem schon mit Gabapentin versucht wurde meine Nervenschmerzen, welche von einer beidseitigen Leistenhernien-OP her rühren, zu bekämpfen, was so einigermaßen gelang, aber es auf einmal wieder schlimmer wurde und dann noch beidseitige Schmerzen im Unterbauch und stechen in der Brust dazu kam.
Kurz um, auf einmal dachte ich, was ist denn nun los?
Schmerzen im ganzen Körper, welche Kardiologisch, von meiner Hausärztin, Orthopäden und weiteren Ärzten begutachtet wurden und ich mit keinem Befund nach Hause geschickt wurde.
Dann kam meine HÄ auf die Idee, das ganze wie so oft wenn man nichts findet auf die Psyche zu schieben, was vielleicht auch mein Glück war und verschrieb mit Opipram.
Parallel dazu hatte ich die Woche darauf einen Termin bei meinem Neurologen, welcher mit weitere Opipram verordnete und mir auf Nachfrage (Schmerzen noch immer da) dann Anafranil verordnete. Er sagte auch dazu, dass dies nicht nur als Antidepressiva, sondern eigentlich als Schmerzmittel fungieren soll, was ich bis dato gar nicht wusste.
Und was soll ich sagen, schon nach 2-3 Tagen schlug die Kombi aus den 3 Medikamenten an und ich bin seit dem fast Schmerzfrei. Die Nebenwirkungen, von Mundtrockenheit, vermehrtes Schwitzen und Einbußen im Bereich der Libido nehme ich halt in Kauf.

Eingetragen am 08.08.2021 als Datensatz 106082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depression, Angst- und Panikattacken

Ich nehme seit vielen Jahren Anafranyl, habe es immer super vertragen bis es jetzt vom Markt genommen wurde und ich auf Retard umsteigen musste. Seit ca 2 Monaten nehme ich jetzt Retard 75mg und seit dem habe ich Muskelzuckungen, Zittern der Hände, Orgasmusstörungen, Mundtrockenheit, Jucken...

Anafranil bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepression, Angst- und Panikattacken8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit vielen Jahren Anafranyl, habe es immer super vertragen bis es jetzt vom Markt genommen wurde und ich auf Retard umsteigen musste.
Seit ca 2 Monaten nehme ich jetzt Retard 75mg und seit dem habe ich Muskelzuckungen, Zittern der Hände, Orgasmusstörungen, Mundtrockenheit, Jucken der Haur und Zungenbrennen.
Meine Panikattacken sind Gott sei dank weiterhin weg aber diese Nebenwirkungen machen mir den Alltag echt schwer.
Ich beobachte das jetzt noch 2 - 3 Wochen und sollte sich das nicht bessern werde ich wohl auf ein anderes Medikament umsteigen.

Eingetragen am 24.07.2021 als Datensatz 105754
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Angststörungen, Zwangsstörungsgedanken

Ich habe leider schon sehr viele Antidepressiva ausprobiert. Clomipramin hat mir schon ein paar Tagen meine Angst deutlich gesenkt und mir richtig starken Antrieb gegeben. Ich hätte es allerdings sehr hoch dosieren müssen, da ich neben der Angst an Zwangsgedanken leide. Ich bin bis 187,5 mg hoch....

Clomipramin bei Angststörungen, Zwangsstörungsgedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminAngststörungen, Zwangsstörungsgedanken120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe leider schon sehr viele Antidepressiva ausprobiert. Clomipramin hat mir schon ein paar Tagen meine Angst deutlich gesenkt und mir richtig starken Antrieb gegeben. Ich hätte es allerdings sehr hoch dosieren müssen, da ich neben der Angst an Zwangsgedanken leide. Ich bin bis 187,5 mg hoch. Leider keine Wirkung gegen meine Zwangsgedanken. Ich konnte aber wegen der Nebenwirkungen nicht höher gehen. Es hat mich derart angetrieben, dass ich fast schon manisch euphorisiert war. Das war für meine Zwangsgedanken eher kontraproduktiv.
Weitere Nebenwirkungen: Schwitzen und sexuelle Funktionsstörung. Mundtrockenheit. Alles nicht so tragisch, wenn es einem wirklich dreckig geht.
Aber wie gesagt, die Zeitung gegen meine schlimme Angst war wirklich sehr gut!

Eingetragen am 13.06.2021 als Datensatz 104968
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Ängste, Zwänge mit Sehstörungen, Gewichtszunahme, Gedächtnislücken, Orgasmusstörung, Mundtrockenheit

verschwommenes Sehen, Apettitsteigerung und dadurch resultierende Gewichtszunahme. Bisher 5 kg. Zeitweise "überdrehtes" Verhalten. Gedächtnislücken. Orgasmusprobleme. Zu Beginn der Einnahme: Mundtrockenheit

Anafranil bei Ängste, Zwänge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilÄngste, Zwänge3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

verschwommenes Sehen, Apettitsteigerung und dadurch resultierende Gewichtszunahme. Bisher 5 kg. Zeitweise "überdrehtes" Verhalten. Gedächtnislücken. Orgasmusprobleme. Zu Beginn der Einnahme: Mundtrockenheit

Eingetragen am 09.09.2007 als Datensatz 3613
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Panikattacken, Angst/Verlustängste mit Schwitzen, Appetitsteigerung, Traumveränderungen, Müdigkeitsgefühl, Übelkeitsgefühl, Lichtempfindlichkeitsreaktionen

Ich habe das Medikament nun 5 Jahre genommen eine Tablette am Tag mit 25mg, erst jetzt traten bei mir Schwindel und Übelkeit auf. Allerdings hatte ich auch lebhafte Träume und war schneller am schwitzen wie sonst. Das Medikament erfüllt durchaus seinen Zweck, aber auch ich bin gerade dabei das...

Clomipramin bei Panikattacken, Angst/Verlustängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminPanikattacken, Angst/Verlustängste-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament nun 5 Jahre genommen eine Tablette am Tag mit 25mg, erst jetzt traten bei mir Schwindel und Übelkeit auf.
Allerdings hatte ich auch lebhafte Träume und war schneller am schwitzen wie sonst.
Das Medikament erfüllt durchaus seinen Zweck, aber auch ich bin gerade dabei das Medikament abzusetzen weil ich der Meinung bin es auch vielleicht ohne wieder in den Alltag zu schaffen. Die Nebenwirkungen sind wirklich nicht ohne, das Schwindelgefühl ist wirklich alles andere als schön und macht einen rammdösig. Ich bin froh wenn ich es schaffe so darüber hinweg zu kommen ohne wieder eine Tablette einnehmen zu müssen. Also egal was ihr nehmt Nebenwirkungen haben alle Medikamente. Denkt einfach immer daran:
Es ist alles Kopfsache bestimmt eure Gedanken wieder selber, auch wenn es schwer fällt.

Eingetragen am 04.03.2018 als Datensatz 82336
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil 25 mg für Depressionen, Zwangszstörung mit Abhängigkeit, Gewichtszunahme, Gleichgültigkeit, Heißhungerattacken

halt die üblichen nebenwirkungen was bei dem beipackzettel steht, und Achtung man wird zwar nicht körperlich von Anafranil abhänging aber Psychisch.Ich nehme anafranil seit 1996.Es sind bei mir außer gewichtzunahme auch persönliche änderungen aufgetreten.Man ist gleichgültig,was ich heute für...

Anafranil 25 mg bei Depressionen, Zwangszstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Anafranil 25 mgDepressionen, Zwangszstörung14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

halt die üblichen nebenwirkungen was bei dem beipackzettel steht,
und Achtung man wird zwar nicht körperlich von Anafranil abhänging aber Psychisch.Ich nehme anafranil seit 1996.Es sind bei mir außer gewichtzunahme auch persönliche änderungen aufgetreten.Man ist gleichgültig,was ich heute für wichtig halte ist für mich am nächsten tag wieder unwichtig.Man hat vorallem schmacht auf süsses.habe von ca.64 kilo 94kg zugenommen.Aber leider haben nach langjährigen versuche mit anderen medikamenten war bei mir erfolgslos bis auf anafranil haben keine anderen medikamente bei mir angeschlagen.

Eingetragen am 11.11.2011 als Datensatz 38971
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil 25 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavor für Depressionen, Depressionen, Panikattacken mit keine Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bei Tavor hatte ich keine, allerdings habe ich mich strit an die Anweisungen des Arztes gehalten. Das \"Egal-Gefühl\" war gewünscht, somit für mich keine Nebenwirkung.

Tavor bei Depressionen, Panikattacken; Anafranil bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavorDepressionen, Panikattacken6 Wochen
AnafranilDepressionen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen bei Tavor hatte ich keine, allerdings habe ich mich strit an die Anweisungen des Arztes gehalten. Das \"Egal-Gefühl\" war gewünscht, somit für mich keine Nebenwirkung.

Eingetragen am 26.04.2008 als Datensatz 7579
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam, Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depression, Angststörungen mit Benommenheit, Müdigkeit, Übelkeit, Appetitsteigerung

Wer Clomipramin zum ersten Mal nimmt sollte wissen, dass die ersten 1-2 Wochen augrund der Nebenwirkung (gerädert sein, Benommenheitsgefühl etc.) nicht gerade angenehm sind. Danach verschwinden diese aber immer mehr. Es macht halt anfangs extrem müde. Was ich auch gut fand ist der anfangs...

Clomipramin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wer Clomipramin zum ersten Mal nimmt sollte wissen, dass die ersten 1-2 Wochen augrund der Nebenwirkung (gerädert sein, Benommenheitsgefühl etc.) nicht gerade angenehm sind. Danach verschwinden diese aber immer mehr. Es macht halt anfangs extrem müde. Was ich auch gut fand ist der anfangs gesteigerte Apettit so konnte ich endlich mal ein paar Kilos zulegen. Aber alles in allem ist es ein wirklich hilfreiches AD und das wirkungsvollste das ich bisher genommen habe auch bei geringer Dosierung (so ist noch viel Luft nach oben). Wichtig ist langsam hochdosieren. Man merkt das bei diesem trizyklischen am AD mehr dahintersteckt als beispeilsweise Paroxetin. Wirken tut es bereits kurz nach der ersten Anwendund, also nicht erst nach Wochen. Aber der Körper braucht einfach Zeit um sich daran zu gewönne. Also nur nicht vorzeitig mit der Behandlung abbrechen.

Eingetragen am 03.01.2012 als Datensatz 40486
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Angststörungen mit Nachtschweiß

Mich hat Anafranil gerettet. Hatte starke agoraphobie und es ging einfach gar nichts mehr. Ich konnte das Haus nicht mehr verlassen und habe nur noch geweint.ich kann mittlerweile durch Hilfe des medikaments wieder alles machen und sogar meine Ausbildung. Vor der Behandlung habe ich mit meinen...

Anafranil bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mich hat Anafranil gerettet. Hatte starke agoraphobie und es ging einfach gar nichts mehr. Ich konnte das Haus nicht mehr verlassen und habe nur noch geweint.ich kann mittlerweile durch Hilfe des medikaments wieder alles machen und sogar meine Ausbildung.
Vor der Behandlung habe ich mit meinen 23 Jahren gedacht, es sei alles vorbei.mittlweile bin ich 25 und bin mittlerweile im 3.lehrjahr.
Nebenwirkung bei mir ist einzig das schwitzen nachts.

Eingetragen am 28.06.2012 als Datensatz 45546
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Angstzustände, Sozialphobie mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Schwitzen, Traumveränderungen, Muskelzuckungen, Absetzerscheinungen

Ich nehme nun seit knapp zwei Jahren Clomipramin 25 mg. 2 Abends da ich davon immer sehr müde werde. eigentlich sollte ich drei nehmen als 75 mg am Tag aber wie gesagt ich nehme nur 50 mg ein. Dieser Pegel reicht mir, zumindest haben sich meine Krankheitssymptome rasch verbessert und sind...

Clomipramin bei Depressionen, Angstzustände, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Angstzustände, Sozialphobie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme nun seit knapp zwei Jahren Clomipramin 25 mg. 2 Abends da ich davon immer sehr müde werde. eigentlich sollte ich drei nehmen als 75 mg am Tag aber wie gesagt ich nehme nur 50 mg ein. Dieser Pegel reicht mir, zumindest haben sich meine Krankheitssymptome rasch verbessert und sind teilweise kompklett verschwunden. Was mich sehr stört sind die Nebenwirkungen, hab über 15 kilo zugenommen, ein unstillbares Hungergefühl, schwitze sehr viel und habe sehr lebhafte Träume wo ich teilweise kaum den unterschied zwischen wach oder schlafend unterscheiden kann. Dazu kommen Muskelzuckungen die teilweise recht nervig sein können. Ein Absetzen des Medikamentes wurde schon desöfteren versucht scheiterte aber jedesmal an den zum teil heftigen Absetzwirkungen. Schwindel, Übelkeit, Gefühl wie Stromstösse im Gehirn.

Eingetragen am 18.05.2008 als Datensatz 7958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Angststörungen, sucht mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schwitzen, Schlaflosigkeit

Die ersten Tage sind wohl aufgrund der Umstellung der Hormone für alle beteiligten sehr anstrengend, da bin ich auch keine Ausnahme wenn ich mich noch so gut ernähre und alle möglichen Nebenwirkungen mit Hausmitteln behandle (zB Salbeitee gegen das Schwitzen, Baldrian um durch die ersten Nächte...

Clomipramin bei Depressionen, Angststörungen, sucht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Angststörungen, sucht5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten Tage sind wohl aufgrund der Umstellung der Hormone für alle beteiligten sehr anstrengend, da bin ich auch keine Ausnahme wenn ich mich noch so gut ernähre und alle möglichen Nebenwirkungen mit Hausmitteln behandle (zB Salbeitee gegen das Schwitzen, Baldrian um durch die ersten Nächte zu kommen).

So bleibt immer noch eine gewisse Unruhe im Kopf welche einen Ab und an einen gerade noch klaren gedanken verdrängen lässt.
Zudem ist die Sensibiltät am Kompletten Körper besonders im Genitalbereich, verändert. ich möchte das noch nicht bewerten so lange nehm ich das medikament noch nicht, aber ich weiß jetzt schon, dass es bei höheren Dosen sicher nicht harmloser wird.

Eingetragen am 26.07.2012 als Datensatz 46165
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Melperon für Depression Panikartacken, Depression Schlafstörung Unruhe mit Depressive Verstimmungen, Übelkeit, Verwirrtheit, Angstzustände, Benommenheit

Behandlung : 2x75mg clomipramin 2x 50mg Melperon Clomipramin nehme ich am Morgen und Mittag Melperon nehme ich beide auf die Nacht. Ich muss seit 14 Jahren auf Grund einer endogenen Depression Antidepressiva nehmen und diese leider auch alle 5 Jahre wechseln da die Wirkung nachlässt. Derzeit...

Melperon bei Depression Schlafstörung Unruhe; Clomipramin bei Depression Panikartacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MelperonDepression Schlafstörung Unruhe12 Monate
ClomipraminDepression Panikartacken1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Behandlung : 2x75mg clomipramin 2x 50mg Melperon
Clomipramin nehme ich am Morgen und Mittag Melperon nehme ich beide auf die Nacht.

Ich muss seit 14 Jahren auf Grund einer endogenen Depression Antidepressiva nehmen und diese leider auch alle 5 Jahre wechseln da die Wirkung nachlässt. Derzeit komme ich mit dem Clomipramin gut hin, obwohl die Nebenwirkungen : starke depressive Schübe, starke Übelkeit, Verwirrtheit, Angstattacken gewöhnungsbedürftig waren jedoch holten diese bei langsamer Medikamentensteigerung nur jeweils 1-2 Wochen an. Wenn die Wirkung des Medikamentes Eintritt ist diese wirklich gut.
Melperon nehme ich als Tavor Ersatz nach dem ich diese abgesetzt habe jedoch sorgen sie nachts für einen so guten schlaf und Ruhe das ich sie weiterhin dafür nehme. Nachteil eine leichte Benommenheit am Folgetag was jedoch meine Unruhe einstemmt und daher auch akzeptabel ist.

Anmerkung von mir: bitte nehmt diese Medikamente nur in Zusammenarbeit eures Psychiaters ein und versucht immer die kleinstmögliche Dosis zu nehmen. Kommt lieber mit ein paar gebrächen klar als euch ganz zu zuballern :-)

Eingetragen am 28.10.2013 als Datensatz 57224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Melperon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Melperon, Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):160
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depression, Panikattacken, Angst mit Schwitzen, Müdigkeit, Übelkeit, Bluthochdruck, Durchfall, Verstopfung

am anfang,hatte ich auch Nebenwirkungen,wie.:schwitzen,war sehr müde,Übligkeit,erhöten Blutruck,mal durchfall,mal Verstopfung.Es hat 2 bis 3 Wochen angehalten,dann würde es immer beser.Habe nach ein paar Tage eine große positive Änderung bemerkt.Hatte fast 4 Jahre lang Medikamente...

Clomipramin bei Depression, Panikattacken, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression, Panikattacken, Angst3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

am anfang,hatte ich auch Nebenwirkungen,wie.:schwitzen,war sehr müde,Übligkeit,erhöten Blutruck,mal durchfall,mal Verstopfung.Es hat 2 bis 3 Wochen angehalten,dann würde es immer beser.Habe nach ein paar Tage eine große positive Änderung bemerkt.Hatte fast 4 Jahre lang Medikamente ausprobiert,hatte Psychosomatische Theraphien und ambulante Theraphien durchgeführt und es half nichts,war so verzweifelt und das Leben ist eine Große Qual geworden für mich und für meine Liebsten auch.Bis ich von meine Nervenärztin Clomipramin bekam.Es geht mir viel beser,habe angefang wieder am Leben ein Teil zu nehmen:ohne Angst,ohne Schmerzen,ohne negative Gedanken,die mich begleitet haben wenn ich Früh aufgestanden bin und mich auch begleitet haben,wenn ich icns Bett bin.Fühle mich,als ich neugeboren worden bin.Habe nichts zugenommen,in Gegenteil,ein paar kilos sind weg.Und von allem,bin so dankbar und glücklich,das mir dieses medikament mein Leben Stück für Stück zurück gibt.Wünsche euch allen,die auch dies gleiches oder ähnliches durchleben müssen,Gibt nicht auf,Kämpft und hofft,das es eines Tages beser wird,denn es wird besser.

Eingetragen am 23.01.2011 als Datensatz 31688
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Schilddrüsenentfernung, Bluthochdruck, Depression mit Schwitzen, Schweißausbrüche

Eine Nebenwirkung von Anafranil (bei mir! Muß nicht bei jedem auftreten) ist starkes Schwitzen bei körperlicher Anstrengung. Auch bei unangenehmer nervlicher Belastung kommen schon mal Schweißausbrüche. Aber da mehr nicht ist, bin ich sehr zufrieden!! Beim Dociton und L-Thyroxin keine...

Anafranil bei Depression; Dociton40 bei Bluthochdruck; L-Thyroxin100 bei Schilddrüsenentfernung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepression7 Jahre
Dociton40Bluthochdruck4 Jahre
L-Thyroxin100Schilddrüsenentfernung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eine Nebenwirkung von Anafranil (bei mir! Muß nicht bei jedem auftreten) ist starkes Schwitzen bei körperlicher Anstrengung. Auch bei unangenehmer nervlicher Belastung kommen schon mal Schweißausbrüche. Aber da mehr nicht ist, bin ich sehr zufrieden!!

Beim Dociton und L-Thyroxin keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am 20.07.2010 als Datensatz 25840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Dociton40
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
L-Thyroxin100
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Propranolol, Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Hyperakusis mit Schwitzen, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Heißhunger, Verstopfung

Clomipramin war für mich wie ein Wundermittel. Meine Beschwerden (die Hyperakusis) zogen sich binnen einiger Monate vollständig zurück. Dabei dachte ich mir kann niemand helfen. Die Nebenwirkungen (Schwitzen, Mundtrockenheit, Müdigkeit,Heißhunger, Verstopfung und ein verändertes Sexualerleben)...

Clomipramin bei Hyperakusis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminHyperakusis3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Clomipramin war für mich wie ein Wundermittel. Meine Beschwerden (die Hyperakusis)
zogen sich binnen einiger Monate vollständig zurück.
Dabei dachte ich mir kann niemand helfen. Die Nebenwirkungen (Schwitzen, Mundtrockenheit, Müdigkeit,Heißhunger, Verstopfung und ein verändertes Sexualerleben) fand ich bei weitem nicht so schlimm wie die Ursache weshalb ich die Tabletten nehme. War auf einer Dosis von 200mg am Tag.
Bin jetzt am Ausschleichen und merke schon eine Besserung der Nebenwirkungen.
Selbst kann ich nur positiv berichten da sich die Symptome der Hyperakusis vollständig zurückgebildet haben.
Und wenn der Heißhunger kam muß man eben hart bleiben und sich mit Arbeit ablenken. :-)

Eingetragen am 22.04.2009 als Datensatz 14801
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin-1A Pharma für Depressionen, Depressionen mit Schlafstörungen, Heißhunger, Gangunsicherheit, Zuckungen, Gewichtszunahme

Ich habe große Probleme mit Mirtazapin.Nebenwikungen:Gangschwierigkeiten mit dem Gefühl jeden Moment zusammen zubrechen,Zuckungen in den Beinen und Armen,Müde aber wach,Heißhunger,extreme Gewichtszunahme. Ich war schon mehrmals in der Psychatrie Klinik in Haldensleben.Am Anfang 2006 wegen...

Mirtazapin-1A Pharma bei Depressionen; Clomipramin 75mg bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin-1A PharmaDepressionen5 Jahre
Clomipramin 75mgDepressionen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe große Probleme mit Mirtazapin.Nebenwikungen:Gangschwierigkeiten mit dem Gefühl jeden Moment zusammen zubrechen,Zuckungen in den Beinen und Armen,Müde aber wach,Heißhunger,extreme Gewichtszunahme.
Ich war schon mehrmals in der Psychatrie Klinik in Haldensleben.Am Anfang 2006 wegen selbstmord Gedanken.
Ich nehme seit meheren Jahren Mirtazapin. Beim letzten Besuch beim Neurologen wieß ich auf meine Schlafprobleme hin ,darauf hin wurde die Dosis von 30 mg auf 45 mg erhöht.Nach der Einnahme ging es mir noch schlechter.Besonders am darauf folgenden Tag bin ich dermaßen Müde,das ich nichts machen kann.Schlafen geht aber auch nicht.Gerade so als habe man eine überdosis Schlaftabletten genommen.Ich habe jetzt das Medikament abgesetzt habe aber große Schlafstörungen,bin stets Müde kann aber nicht schlafen. mir tun die Augen weh weil ich Übermüdet bin.Was soll ich tun?

Eingetragen am 11.03.2011 als Datensatz 32944
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin-1A Pharma
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Clomipramin 75mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil retard für Depression, Panikstörung, Zwänge mit Stimmungsschwankungen, Mundtrockenheit, Schwitzen, Verstopfung, Zittern der Hände, Benommenheit, Wahrnehmungsstörungen, Muskelzuckungen, Geschmacksveränderung, Albträume

Zu Beginn der Behandlung mit Anafranil gab es anfängliche Schwierigkeiten, ich wurde in der Klinik auf das Medikament eingestellt und da ich eine Panikstörung hatte, wurde mit 25 mg gestartet. Der erste Tag war eine Katastrophe, starke Blutdruckschwankungen, Herzrasen, Zittern,...

Anafranil retard bei Depression, Panikstörung, Zwänge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Anafranil retardDepression, Panikstörung, Zwänge-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung mit Anafranil gab es anfängliche Schwierigkeiten, ich wurde in der Klinik auf das Medikament eingestellt und da ich eine Panikstörung hatte, wurde mit 25 mg gestartet.
Der erste Tag war eine Katastrophe, starke Blutdruckschwankungen, Herzrasen, Zittern, Kreislaufprobleme, Albträume, Benommenheit und Wahrnehmungsstörungen. Gleich am nächsten Tag wurde es viel besser, am 5. Tag die erste Erhöhung auf 50 mg, wieder reagierte ich so stark auf das Medikament, da die Nebenwirkungen am darauffolgenden Tag wesentlich besser wurden, war auch das akzeptabel. Einige Zeit später war ich bei 150 mg retard und die weiteren Erhöhungen waren weniger problematisch. Ich nehme das Medikament jetzt seit einiger Zeit, das ständige Herzrasen, starke Schweißausbrüche, Hitzewallungen und die Mundtrockenheit ließen nach einer Woche nach.

Mit den Blutdruck/Kreislaufproblemen muss ich wohl leben, genauso wie mit gelegentlichem Händezittern, vermehrtes Schwitzen, leichten Stimmungsschwankungen und Verstopfung. Anafranil hilft mir sehr, ich kann das Medikament nur empfehlen! Ich konnte durch die Depression gar nichts mehr machen, nicht essen, nur schlafen und ich wurde erst gegen Abend einigermaßen klar, zusätzlich die schlimmen Panikattacken und die ständige Angst. Da lebe ich doch nun gerne mit diesen relativ harmlosen Nebenwirkungen. Die Zwangsstörung wurde ebenfalls vor 15 Jahren mit Anafranil erfolgreich behandelt. Ich habe noch einen leichten Kontrollzwang, den ich aber gut im Griff habe.

Eingetragen am 14.08.2012 als Datensatz 46596
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depressionen, Angst, Verzweiflung mit Muskelzuckungen, Müdigkeit

Mir ging es so schlecht, dass ich gedacht hab mir kann nichts mehr helfen. Ich konnte das Haus nicht mehr verlassen, mein ganzer Körper hat gekrampft und ich konnte nicht mehr schlafen. Durch das Anafranil konnte ich super schlafen, meine Ängste gingen weg sowie die Verzweiflung. Ich musste mich...

Anafranil bei Depressionen, Angst, Verzweiflung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen, Angst, Verzweiflung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir ging es so schlecht, dass ich gedacht hab mir kann nichts mehr helfen. Ich konnte das Haus nicht mehr verlassen, mein ganzer Körper hat gekrampft und ich konnte nicht mehr schlafen. Durch das Anafranil konnte ich super schlafen, meine Ängste gingen weg sowie die Verzweiflung. Ich musste mich nicht mehr Übergeben und alle körperlichen Symptome waren weg. Ich konnte mein Leben wieder leben. Jedoch hab ich extrem gezittert und Muskelzuckungen gehabt, was ich als sehr unangenehm empfand. Ich war immer sehr müde, dafür konnte ich schlafen wie ein Stein. Ich war zusätzlich eher gedämpft, habe das Anafranil aber ja auch nur 2 Monate genommen. Aber es hat mir sehr geholfen wo ich am verzweifeln war.

Eingetragen am 30.07.2008 als Datensatz 9266
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Panikattacken mit Absetzerscheinungen

Ich nehme Chlomipramin jetzt schon seit 4 Jahren. Ich hatte schlimme Angst- und Panikattacken, die wahrscheinlich erblich bedingt sind. Nachdem ich Chlomipramin bekommen hatte, ging es mir sehr schnell besser. Ich habe auch keinerlei Nebenwirkungen verspürt. Jetzt sind wir mitten in der...

Clomipramin bei Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminPanikattacken4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Chlomipramin jetzt schon seit 4 Jahren. Ich hatte schlimme Angst- und Panikattacken, die wahrscheinlich erblich bedingt sind. Nachdem ich Chlomipramin bekommen hatte, ging es mir sehr schnell besser. Ich habe auch keinerlei Nebenwirkungen verspürt. Jetzt sind wir mitten in der Nachwuchsplanung und ich möchte daher das Medikament absetzen. Ich habe im letzten Jahr eine Tablette, 25 mg, morgens eingenommen und habe jetzt auf eine halbe morgens reduziert. Leider habe ich starke Entzugserscheinungen wie: starke Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit.
Ich hoffe, dass diese Entzugserscheinungen schnell verschwinden und ich ganz von den Tabletten weg kommen kann.
Fazit: die Wirkung ist super, das Absetzen des Medikamentes hingegen nicht sehr angenehm.

Eingetragen am 24.01.2017 als Datensatz 75928
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depression mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme seit 30 Jahren Clomipramin 10mg. Zu Beginn der Behandlung in einer akuten Depression war ich 3 Wochen stationär. Nach etwa 4 Monaten war ich zum Absetzen nochmals stationär. Als später in Belastungsphasen sich wiederum eine Depression entwickeln wollte, hab ich wieder mit der Einnahme...

Clomipramin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression30 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 30 Jahren Clomipramin 10mg. Zu Beginn der Behandlung in einer akuten Depression war ich 3 Wochen stationär. Nach etwa 4 Monaten war ich zum Absetzen nochmals stationär. Als später in Belastungsphasen sich wiederum eine Depression entwickeln wollte, hab ich wieder mit der Einnahme begonnen. Seit dem nehme ich in stabilen Phasen immer eine Tablette morgens. In Belastungsphasen erhöhe ich bis zu 3 Tabletten täglich. Auf ein völliges Absetzen habe ich verzichtet, weil starke Schwindelatacken auftreten, die ich mir im normalen Alltag nicht zumuten kann und will.
Mein Stoffwechsel hat sich so an Clomipramin gewöhnt, dass ich es wohl beibehalte, da ich ansonsten durch das Medikament keine Nebenwirkungen habe.

Eingetragen am 10.03.2016 als Datensatz 72110
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depressionen, Agoraphobie(Angststörung) mit Schweißausbrüche, Zittern, Schwindel, Herzrasen, Blutdruckanstieg, Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Ohrengeräusche

Die Nebenwirkungen waren anfangs (4-5 Wochen)extrem. Symptome: Schweißausbrüche,Zittern,Schwindel,Herzrasen,extrem hoher Blutdruck,stechende Brustschmerzen,Kopfschmerzen,Ohrgeräusche,Herzstolpern,Schlaflosigkeit. Bereits bestehende Beschwerden, wie Angst und Panik,Zittern,Herzrasen und...

Anafranil bei Depressionen, Agoraphobie(Angststörung)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen, Agoraphobie(Angststörung)4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen waren anfangs (4-5 Wochen)extrem. Symptome: Schweißausbrüche,Zittern,Schwindel,Herzrasen,extrem hoher Blutdruck,stechende Brustschmerzen,Kopfschmerzen,Ohrgeräusche,Herzstolpern,Schlaflosigkeit.
Bereits bestehende Beschwerden, wie Angst und Panik,Zittern,Herzrasen und Herzstolpern sowie Schlaflosigkeit, wurden anfangs dadurch noch verstärkt.
Erst nach ca. 4 Wochen stellte ich allmählich zeitweise ein Abklingen der Symptome fest. Ich entschloß mich zusätzlich einer Psychotherapie zu unterziehen.Erst später habe ich begriffen, daß das Medikament ohne Therapie nur die Hälfte wert ist.Durch das Medikament erzielt man soweit eine Linderung der Krankheitssymtome um einigermaßen im Kopf frei zu werden um dann gezielt an sich selbst zu arbeiten, natürlich durch die fachmännische Hilfe eines Psychotherapeuten.
Anafranil + Therapie unter fachärztlicher Aufsicht haben mich wieder ins Leben zurückgeholt.

Eingetragen am 21.11.2008 als Datensatz 11424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Zwangsstörung mit Zittern, Übelkeit, Schwindel, Gewichtszunahme

Ich nehme seit einem Jahr Clomipramin (morgens 75mg, Abends 37,5mg) und Opipramol (50mg zum Schlafen). Ich muss sagen, dass sich bei mir Clomipramin als Wunderwaffe, insbesondere gegen meine Zwänge, erwiesen hat - meine Symptome haben sich binnen einiger Woche stark verbessert. Ich muss dazu...

Clomipramin bei Depressionen, Zwangsstörung; Opipramol

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Zwangsstörung1 Jahre
Opipramol1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit einem Jahr Clomipramin (morgens 75mg, Abends 37,5mg) und Opipramol (50mg zum Schlafen). Ich muss sagen, dass sich bei mir Clomipramin als Wunderwaffe, insbesondere gegen meine Zwänge, erwiesen hat - meine Symptome haben sich binnen einiger Woche stark verbessert. Ich muss dazu sagen, dass ich mich strikt an die Anweisungen meines Arztes gehalten habe. In der ersten Woche nahm ich 25mg, und steigerte die Dosis dann im 1-Wochen-Takt bis zu 113,5mg. Nachdem ich meine "Enddosis" erreicht war, waren meine Symptome wie weg gezaubert. Mitlerweile bin ich seit Montaten symptomfrei und hatte noch vor 1 Jahr das Gefühl, dass mir keiner mehr helfen könnte. Die Nebenwirkungen die ich hatte waren: Übelkeit und Schwindel (nur in der 1. Woche), starkes Zittern (ca. 3 Monate) und leider habe ich ca. 15kg zugenommen. Allerdings stehen diese Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zu dem, was vorher war. Ich habe durch dieses Medikament meine Lebensfreude wieder gefunden und kann es daher nur empfehlen. Mein Arzt hat mir gesagt, dass ich nun langsam versuchen kann, die Dosis von 113,5 mg auf 75mg zu reduzieren. Danach beobachten wir, wie ich das vertrage und danach machen wir langsam mit dem Ausschleichen weiter. Ich kann jedem wirklich nur empfehlen, sich genau an die Vorschriften des Arztes zu halten bzw. alle Veränderungen abzusprechen. Ich hatte zwar Nebenwirkungen, die aber gut auszuhalten waren. Ich hoffe, ich konnte einigen von euch etwas Mut machen..

Eingetragen am 07.02.2011 als Datensatz 32103
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil 100 (abends 75, morgens 25 mg) für Narkolepsie, Narkolepsie mit Wesensveränderung, Gewichtszunahme, Übelkeit, Kopfschmerzen, Absetzerscheinungen

Mein ICH hat sich total verändert. Während ich früher gerne und häufig ausgegangen bin und viele soziale Kontakte hatte, bin ich jetzt genau das Gegenteil. Lachen war mein Hobby Nr.1 Völlige Lustlosigkeit und Gleichgültigkeit bestimmen jetzt mein Leben. Dies ist meiner subjektiven...

Anafranil 100 (abends 75, morgens 25 mg) bei Narkolepsie; Vigil 1x4 bei Narkolepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Anafranil 100 (abends 75, morgens 25 mg)Narkolepsie10 Jahre
Vigil 1x4Narkolepsie10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein ICH hat sich total verändert. Während ich früher gerne und häufig ausgegangen bin und viele soziale Kontakte hatte, bin ich jetzt genau das Gegenteil. Lachen war mein Hobby Nr.1
Völlige Lustlosigkeit und Gleichgültigkeit bestimmen jetzt mein Leben.

Dies ist meiner subjektiven Einschätzung nach eindeutig auf das Medikament Anafranil zurückzuführen.

Meine Gewichtszunahme bei 183 cm Größe beträgt von vorher 90 kg jetzt 130 kg

Sonstige Nebenwirkunken sind häufige Übelkeit und Kopfschmerzen.
Besonders wenn ich einmal keine Anafranil nehme oder versuche die Dosierung zu vermindern, sind die Entzugserscheinungen sehr heftig.
Schweissausbrüche, \"Stromschläge\" im Gehirn ( kann ich anders nicht beschreiben ) sowie heftigste unerträgliche Alpträume sind die markantesten Nebenwirkungen.

----------------------------------------------------------

Ob VIGIL auch Nebenwirkungen hat, kann ich nicht beurteilen, da ich Oben genannte auf Anafranil einstufe.

Es gibt Tage, da bleibe ich auch ohne VIGIL \"wach\" ( wenn es den Begriff wach überhaupt bei Narkolepsie noch gibt )
Setze ich jedoch 2 Tage aus, beginnt mein Winterschlaf, egal welche Jahrezeit wir haben...
An manchen Tagen ist aber auch VIGIL völlig wirkungslos.

Die besten Erfahrungen habe ich übrigens durch die Einnahme von Schlafmitteln gehabt. So fühlte ich mich tagsüber fitter.
Da jedoch unsere \"Volksvetreter\" der Ansicht waren selbst bei chronischen Erkrankungen keine Schlafmittel mehr auf Kosten der Krankenkassen verordnen zu lassen, kann ich mir diese wegen Hartz IV nicht mehr erlauben.

Ich bekam übrigens auf Anfrage bei unserer Bleibt-ja-alle-gesund-aber-nicht-auf-Kosten-der-Krankenkassen-Ministerin Ulla Schmidt eine 4-seitige persönliche Antwort.
Ja, ganze 4 Seiten. 4 Worte hätten auch gereicht. Ich habe keine Ahnung
Aber davon haben unsere Hoheiten ja mehr als genug...

Eingetragen am 27.04.2008 als Datensatz 7589
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Modafinil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Angststörungen

Vorab: Anafranil ist ein sehr gutes Medikament bei Angststörungen und Zwangserkrankungen. Derzeitige Dosis 37,5 mg. retard. Männlich 40 Jahre, 72 Kg. 173 cm. Hauptnebenwirkungen: Obwohl ich das Medikament gut vertrage, ist die Gewichtszunahme ein Problem. Ich bin schlank, treibe sehr viel...

Anafranil bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilAngststörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorab: Anafranil ist ein sehr gutes Medikament bei Angststörungen und Zwangserkrankungen.

Derzeitige Dosis 37,5 mg. retard. Männlich 40 Jahre, 72 Kg. 173 cm.

Hauptnebenwirkungen: Obwohl ich das Medikament gut vertrage, ist die Gewichtszunahme ein Problem. Ich bin schlank, treibe sehr viel Sport und bin von Natur aus ein hippeliger Typ. Zwischenzeitlich bin ich hoch auf 78 Kg. Ich habe zugenommen obwohl ich jeden zweiten Tag 8 Km jogge aber wenig und bewusst esse! Ich habe viel gelesen, warum und weshalb es zur Gewichtszunahme kommt. Heißhungeranfälle oder eine Verlangsamung des Stoffwechsels sind der Verdacht. Ich habe viel experimentiert, ob die Einnahme abends eine höhere Gewichtszunahme begünstigt als morgens. Und das tut es ganz massiv. Ich kann bei mir bestätigen das eine morgendliche Einnahme zu weniger Problemen führt als abends. Mein Verdacht: Abends nach der Einnahme ist die Nebenwirkung (Stoffwechselverlangsamung) am größten, weshalb ich in der Nacht kaum was ansetze. Jetzt bin ich wieder auf 71,6 Kg. Übrigens: Wenn ich Sex haben will, dann lasse ich für einen Tag die Tablette weg, womit 48 Std. dazwischenliegen. Der Wirkstoff ist dann nicht mehr ganz so konzentriert im Blut und ich empfinde viel mehr. Die Nebenwirkungen sind somit geringer. Vielleicht hilft es jemanden da draußen.

Eingetragen am 13.07.2019 als Datensatz 91229
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Angststörung, Angststörung mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Zittern der Hände, Traumveränderungen

Gewichtzunahme 5 KG, Verstärktes Schwitzen, zittern der Hände, Traumveränderung,

Trevilor bei Angststörung; Clomipramin bei Depressionen, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngststörung9 Monate
ClomipraminDepressionen, Angststörung9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtzunahme 5 KG, Verstärktes Schwitzen, zittern der Hände, Traumveränderung,

Eingetragen am 18.06.2007 als Datensatz 1816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depression mit Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen, Schwindel, Herzrasen

Hallo an alle. Ich möchte gerne meine Erfahrungen teilen. Ich nehme das Antidepressiva Anafranil 25 mg jetzt schon seit 12 Jahren. Zuletzt mit Orfiril und Cipralex kombiniert. Da ich irgendwann Kinder möchte, bin ich seit 2 Jahren dran von den Medis runterzukommen. Ich habe mit Orfiril...

Clomipramin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepression12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle. Ich möchte gerne meine Erfahrungen teilen. Ich nehme das Antidepressiva Anafranil 25 mg jetzt schon seit 12 Jahren. Zuletzt mit Orfiril und Cipralex kombiniert. Da ich irgendwann Kinder möchte, bin ich seit 2 Jahren dran von den Medis runterzukommen. Ich habe mit Orfiril angefangen, was sehr gut geklappt hat und habe dann das Cipralex tropfenweise abgesetzt. Vor ca. 2 Wochen habe ich versucht von Anafranil 25 mg auf 10 mg zu gehen. Es ist der Horror. Ich bin mittlerweile wieder auf 20 mg hochgegangen. So etwas schlimmes habe ich noch nicht erlebt. Körperliche Symptome wie Kopfweh, dass ich fast brechen muss und Schüttelfrost bis hin zu Gelenkschmerzen und total blöd im Kopf mit Schwindel... Herzrasen vom feinsten, dass ich gedacht habe ich muss den Notarzt rufen. Einfach zum heulen. Ich nehme jetzt seit 2 Tagen wieder 20 mg ein allerdings braucht der Körper wohl jetzt bisschen um wieder klar zu kommen. Ich kann nur jedem empfehlen, setzt Anafranil in kleinen Schritten ab auch wenn es etwas länger dauert. Gebt euch und eurem Körper Zeit. Wenn ich es iwann nochmal versuche dann in 5 mg Schritten. Das was ich gerade durchmache ist der pure Horror. Lg Julia

Eingetragen am 29.07.2016 als Datensatz 73960
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Julia
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depression, Zwangsstörung, Angststörung, Bettnässen mit Sehstörungen

Schleier bei geschlossenen Augen sichtbar, Farbpunkte, tolle stimmungsaufhellende Wirkung, wirkt gut gegen Angst, gut gegen Zwangsgedanken, Bettnässen besser geworden

Anafranil bei Depression, Zwangsstörung, Angststörung, Bettnässen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepression, Zwangsstörung, Angststörung, Bettnässen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schleier bei geschlossenen Augen sichtbar, Farbpunkte,

tolle stimmungsaufhellende Wirkung, wirkt gut gegen Angst, gut gegen Zwangsgedanken, Bettnässen besser geworden

Eingetragen am 10.11.2008 als Datensatz 11172
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depression mit Zittern, Schwitzen, Missempfindungen, starkes Träumen

Nebenwirkungen: Zittern, heftiges Schwitzen (beides ließ im Laufe der Zeit nach), Missempfindungen in den Finger (pieken und stechen), sehr reale Träume. Hatte vorher andere AD (Elontril, Trimipramin, Meprotolin) - mit Anafranil ließen die Heißhungerattacken nach, Stimmung und Antrieb sind...

Anafranil bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepression60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen: Zittern, heftiges Schwitzen (beides ließ im Laufe der Zeit nach), Missempfindungen in den Finger (pieken und stechen), sehr reale Träume. Hatte vorher andere AD (Elontril, Trimipramin, Meprotolin) - mit Anafranil ließen die Heißhungerattacken nach, Stimmung und Antrieb sind deutlich aufgelockert und (mit viel Sport) habe ich schon etliche Kilo abgenommen, die ich mir mit vorgenannten AD angefuttert hatte.

Eingetragen am 14.06.2012 als Datensatz 45180
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Angststörungen, Abgeschlagenheit mit Mundtrockenheit, Gewichtszunahme

Immer wiederkehrende Angststörungen und Depressionen aufgrund lange zurück liegender Trennung vom Partner (zum Schluss Stalking).Seite 2003 alles bergab gegangen. Schulden,ständige Wohnortwechsel, Aufgabe der Selbständigkeit, Hartz IV. Da ich jetzt in einer glücklichen Partnerschaft lebe und mein...

Clomipramin bei Depressionen, Angststörungen, Abgeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Angststörungen, Abgeschlagenheit30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Immer wiederkehrende Angststörungen und Depressionen aufgrund lange zurück liegender Trennung vom Partner (zum Schluss Stalking).Seite 2003 alles bergab gegangen. Schulden,ständige Wohnortwechsel, Aufgabe der Selbständigkeit, Hartz IV. Da ich jetzt in einer glücklichen Partnerschaft lebe und mein Leben im Griff habe, ist es um so verwunderlicher gewesen, dass die Narben immer wieder aufreissen. Neben der Therapie habe ich im November 2009 mit meinem vertrauten neuen Hausarzt gesprochen. Durch Clomipramin bin ich im Kopf ruhiger geworden und mache mir nicht ständig um alles Sorgen. Bin wieder lösungsorientiert und habe das Gefühl, dass die Tablette eine Blockade setzen, wenn negative Gedanken sich breit machen. Dadurch bin ich wieder leistungsfähiger geworden und bin nicht mehr ganz so hektisch im Alltag unterwegs. Die chronisch körperlichen Nervenschmerzen sind wesentlich besser geworden, dadurch bin ich nicht mehr so gereizt. Mache mehr mein eigenes Ding, als ständig darauf zu achten, allen anderen gerecht zu werden. Damit geht es mir besser als in den letzten leider schon 6 vergangenen Lebensjahren.Habe jetzt 25 Std. Einzeltherapie und noch eine Menge aufzuarbeiten. Es geht voran und lohnt sich mit all dem klar zu kommen, ohne dass man dauerhaft krank wird oder ist.
Nebenwirkungen ja. Die ersten 14 Tage. Extrem trockenen Mund, dadurch aber endlich mal ausreichend getrunken. Schwitzen - ja in Intervallen, hat sich aber jetzt normalisiert. NAchts durchgeschlafen und tagsüber war ich immer 2-3 Stunden aktiv und dann musste ich ungefähr die gleiche Zeit schlafen, weil mir fast schon die Augen zugefallen sind. Jetzt ist die NAcht zum Schlafen und Tag normal. Essen - mehr Süsses - seit Beginn bestimmt 4 Kilo zugenommen, ich schiebe das mal auf Weihnachten und das wird sich auch normalisieren.
Nur die Tabletten alleine bringen einen nicht weiter - dazu gehört auch, dass man an den Ursprung der Symptome kommt. Eine Herausforderung, die sich jeder selbst wert sein sollte. Also an alle Seelen, die leiden - holt euch Hilfe und gebt den anderen nicht die Macht Euer Leben zu zerstören.

Eingetragen am 16.01.2010 als Datensatz 21498
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Schmerztherapie mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Schwitzen

Das Positive: Ich nehme Anafranil zur Schmerzbehandlung. Ich habe nachts nicht mehr schlafen können, weil mein Körper extrem stark über meine Nerven dauerhaft Schmerzimpulse gesendet hat- war ziemlich am Ende. Anafranil wirkt, und zwar gut. Ebenso positiv die Wirkung auf meine Migräne. Habe zwar...

Anafranil bei Schmerztherapie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilSchmerztherapie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Positive: Ich nehme Anafranil zur Schmerzbehandlung. Ich habe nachts nicht mehr schlafen können, weil mein Körper extrem stark über meine Nerven dauerhaft Schmerzimpulse gesendet hat- war ziemlich am Ende. Anafranil wirkt, und zwar gut. Ebenso positiv die Wirkung auf meine Migräne. Habe zwar immer wieder mal Atacken, aber die Schmerzempfing ist deutlich geringer.
Das Negative: Meine Libido ist stark eingeschränkt. Generell das Lustempfinden, Berührungen werden ganz anders wahrgenommen , der Orgasmus ist nicht mehr der gleiche wie früher. Mir ist dieser Zusammenhang richtig bewusst geworden, als wir 2 Wochen im Urlaub waren und ich meine Tabletten vergessen habe. Nach 2 Tagen war eine ganz deutliche Veränderung da.Zudem leichte Gewichtzunahme und stärkeres Schwitzen.
Fazit: Ich nehme es weiter, da ich einfach abwägen muss. Ich will diese Schmerzen nicht mehr haben. Das muss jeder für sich entscheiden.

Eingetragen am 10.08.2018 als Datensatz 85068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken, Angststörungen, Depression, Angststörungen, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken, Angststörungen

Es hat alles eher schleichend begonnen bei mir Am Anfang wußte ich überhaupt nicht was los war . Ich war bis zu meinem 26 Lebensjahr komplett angst frei arbeiten in 20 Meter Höhe kein Problem. Inzwischen nicht mehr möglich. Angefangen hat es wegen meiner Arbeit ich habe mein Job wegen einer...

Opipramol bei Angststörungen; Tavor bei Angst- und Panikattacken; Risperidon bei Angst- und Panikattacken; Sertralin bei Angststörungen; Mirtazapin bei Depression; Anafranil bei Angststörungen; Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen2 Monate
TavorAngst- und Panikattacken3 Monate
RisperidonAngst- und Panikattacken2 Monate
SertralinAngststörungen2 Wochen
MirtazapinDepression2 Monate
AnafranilAngststörungen6 Monate
CitalopramAngst- und Panikattacken4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es hat alles eher schleichend begonnen bei mir
Am Anfang wußte ich überhaupt nicht was los war . Ich war bis zu meinem 26 Lebensjahr komplett angst frei arbeiten in 20 Meter Höhe kein Problem. Inzwischen nicht mehr möglich.
Angefangen hat es wegen meiner Arbeit ich habe mein Job wegen einer Firmen Insolvenz verloren und danach bin ich in eine sehr schlechte Firma gekommen. Man wurde regelrecht unterdrückt dort deine Arbeit wurde ständig vom Meister schlecht gemacht obwohl man mit den zur Verfügung gestellten Mitten einfach nichts besseres machen konnte. Ab da hat es angefangen ich hatte mit schwindel zu kämpfen mir wurde schlecht hab abgenommen also genau die Symptome eine Depression .
In der Zeit hab ich alles aufgegeben mein Sport den ich seid meinem 14 Lebensjahr treibe und irgendwie kamm in mir ein scheißegal Gefühl das ich jetzt einfach funktioniert muss mehr nicht . Hab dan den Job gewechselt und was vernünftiges gefunden zumindest dachte ich es mir . Dan war auch der schwindel weg. Mir ging es gut Ich hatte super Leute um mich und konnte endlich meine Erfahrung und mein können unter Beweis stellen und das tat richtig gut. Leider wurde es am Ende sehr langweilig weil die Aufträge ausgingen und mein Chef nur noch Schaltschränke und Kabel für Roboter in Auftrag genommen hat . Sprich man saß den ganzen Tag dort und hat Kabel abisoliert . Da ging es bei mir wieder los . Ich habe auf ein mal schmerzen in der rechten Gesichts Hälfte bekommen die über all hin ausstrahlten Zähne , Augen , Kiefer und Nacken. War den ganzen Tag angespannt. Dan kamm die erste Panikattacke und ich habe gedacht ich werde sterben . Leider passierte es auf dem Rückweg im Auto und seid dem ging Autofahrer auch nicht mehr so gut .
Die schmerzen könnten nicht geklärt werden Besuch beim Zahnarzt, Hals Nasen Ohren Arzt Kieferchirurg, Aufnahme im Krankenhaus . Kein konnte was finden. Dan ging es zum Neurologen . In der Zwischenzeit hat mir mein Hausarzt Opipramol und Tavor in Kombination verschrieben. Beim Neurologen wurde mir gesagt das tavor macht abhängig und das hab ich selbst teilweise gemerkt aber nicht hinterfragt weil das ein Arzt verschrieben hat . Der Neurologe hat mich in eine Super Klinik geschickt zum ausschleichen und genau nach 4 Wochen war ich raus und wie neue geboren . Medikamente hatte ich das Atosil und Risperedon was mir als natürliches Beruhigungsmittel dargestellt worden ist .
Naja ich war froh das der Alptraum vorbei war und ich wieder zu Hause bei meiner Familie.
Leider hat das Risperedon aber angefangen anders zu wirken. Die Angst kamm wieder extreme unruhe Depression Adrenalinstöse durch den ganzen Körper. Ich konnte nichts mehr und lag nur noch auf dem Sofa. Leider hat der Neurologe Urlaub gehabt und ich bin in eine Notaufnahme Klinik gekommen ( größter Fehler meines Lebens) 8 Wochen meines Lebens hab ich dort verschwendet und ein Trauma erlitten. Risperedon abgesetzt mitrazipin 30 mg bekommen es half aber nicht machte eher das Gegenteil. Blutdruck bei 200 darauf hin hab ich 3 Blutdrucksenker bekommen und noch was anderes ich weiß es leider nicht mehr mir ging es einfach so schlecht .
Aus der Klinik entlassen und mein Neurologe hat mich dan auf das Anafranil umgestellt und was soll ich sagen es war fast perfekt. Die antidepressive Wirkung war super Kopf war frei mir ging es wirklich gut . Antrieb kamm ich konnte wieder Sport machen. Leider hab ich das Anafranil nicht gut vertragen bei 20 mg machte mir mein Körper ein Strich durch die Rechnung mit Nebenwirkungen ohne Ende. Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit , Schlafstörung, Depressionen kamm wieder und natürlich die Gewichtsabnahme von 20 kg in 6 Monaten. Trotz 3-4 mal die Woche Sport und recht ausgewogener Ernährung. Am ende wurde ich auch noch gekündigt aufgrund Corona. Mein Neurologe hat mich dan auf Citalopram umgestellt und es half sehr gut gegen Ängste leider wurde ich aber extrem hibbelig , nervös , wortfidungstörung und antriebslos wußte nicht wohin mit mir und was ich machen soll folge Schlafprobleme und dadurch Verschlechterung der situation. Lag mehrere Nächte im Bett ohne schlaf gedankenkreisen zum verrückt werden . Jetzt wurde ich heute auf Venlaflaxin und seroquel umgestellt mal schauen wie das helfen wird für mich der letzte Versuch mit Medikamenten. Inzwischen weiß ich echt nicht weiter bisher hat keins der Medikamente so gewirkt das es einem gut ging . Sprich das man sein leben einigermaßen wieder genießen kann ohne gedankenkreisen ohne Depression und ohne Angst und Panikattacken. Die ganzen Umstellung haben natürlich dazu beigetragen das ich inzwischen auch angst habe vor Medikamenten .
Lange Geschichte mal sehen wann es ein Ende hat .

Eingetragen am 08.02.2021 als Datensatz 102321
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol, Lorazepam, Risperidon, Sertralin, Mirtazapin, Clomipramin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Angststörungenstörungen mit Müdigkeit, Magenkrämpfe, Übelkeit, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Lichtempfindlichkeit

Die erste Woche war sehr anstrengend. Ich hatte das Gefühl meine Ängste verstärken sich und ich war dazu noch müde wie verrückt. Nach der Woche ging es aber bergauf. Die zwanghaften Zustände ließen nach. Ich konnte wieder alleine sein, hatte keine Panik mehr und die Depressionen wichen der...

Clomipramin bei Depressionen, Angststörungenstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Angststörungenstörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die erste Woche war sehr anstrengend. Ich hatte das Gefühl meine Ängste verstärken sich und ich war dazu noch müde wie verrückt. Nach der Woche ging es aber bergauf. Die zwanghaften Zustände ließen nach. Ich konnte wieder alleine sein, hatte keine Panik mehr und die Depressionen wichen der normalen Lebenslust. Für mich eine Wunderwaffe. Jedoch habe ich ein Jahr später noch einmal für einen Monat Clomipramin genommen und bekam davon heftige Bauchkrämpfe und Übelkeit. Beim ersten Mal war das nicht so. Im Gegensatz zu allen anderen hier, habe ich stark Gewicht verlopren. Ich hatte nie Lust etwas zu Essen. Etwas nervig war die Lichtempfindlichkeit, welche in den ersten Wochen nur mit Sonnenbrille zu ertragen war. Ich kann Clomipramin nur jedem empfehlen und wünsche gute Besserung!!!

Eingetragen am 28.09.2011 als Datensatz 37849
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depressionen, Somatisierungsstörung, generalisierte Ansgtstörung, hypochondrische Störung, Persönlichkeitsstörungen mit Übelkeit, Müdigkeit, Blutdruckabfall, Lichtempfindlichkeit, Tachykardie, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Traumveränderungen

Nebenwirkungen, die nach wenigen Tagen oder Wochen wieder verschwanden: Übelkeit, Müdigkeit, Blutdruckabfall beim Aufstehen, Lichtempfindlichkeit, Tachykardie Nebenwirkungen während der gesamten Einnahmedauer : Gewichtszunahme (25kg in ca. 6 Monaten bei einer Dosierung von 100mg),...

Anafranil bei Depressionen, Somatisierungsstörung, generalisierte Ansgtstörung, hypochondrische Störung, Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen, Somatisierungsstörung, generalisierte Ansgtstörung, hypochondrische Störung, Persönlichkeitsstörungen9 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen, die nach wenigen Tagen oder Wochen wieder verschwanden: Übelkeit, Müdigkeit, Blutdruckabfall beim Aufstehen, Lichtempfindlichkeit, Tachykardie

Nebenwirkungen während der gesamten Einnahmedauer : Gewichtszunahme (25kg in ca. 6 Monaten bei einer Dosierung von 100mg), Mundtrockenheit (vereinzelt), Schwitzen (vereinzelt), Albträume / lebhafte Träume (teilweise angenehm).

Im Gegensatz zu allen 'modernen' Antidepressiva gab mir Anafranil immer ein Gefühl von Sicherheit. Es ist das einzige AD, was mir wirklich geholfen (ich durfte noch Sertralin, Duloxetin, Fluoxetin und Mirtazapin probieren - alles Flops). Absetzen verlief im Großen und Ganzen problemlos (leichte Missempfindungen bei Drehbewegungen der Augen).

Eingetragen am 27.08.2007 als Datensatz 3287
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica für Trigeminusneuralgie, Trigeminusneuralgie, Trigeminusneuralgie, Trigeminusneuralgie mit Müdigkeit, Depressive Verstimmungen, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Lichtempfindlichkeit

Ich hatte seit letztes Jahr "gesichtsschmerz" und wurde von einem Arzt zum anderen "geschoben".vom neurologen bekam ich leiglich Clomipramin,was mir überhaupt icht half bei mienen schmerzattaken.vom Schmerzarzt bekam ich Lyrica und Antidepressiva,was mich nur noch müder und depressiver...

Lyrica bei Trigeminusneuralgie; Dolormin bei Trigeminusneuralgie; Carbamarzepin bei Trigeminusneuralgie; Clomipramin bei Trigeminusneuralgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaTrigeminusneuralgie2 Monate
DolorminTrigeminusneuralgie3 Monate
CarbamarzepinTrigeminusneuralgie4 Monate
ClomipraminTrigeminusneuralgie1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte seit letztes Jahr "gesichtsschmerz" und wurde von einem Arzt zum anderen "geschoben".vom neurologen bekam ich leiglich Clomipramin,was mir überhaupt icht half bei mienen schmerzattaken.vom Schmerzarzt bekam ich Lyrica und Antidepressiva,was mich nur noch müder und depressiver machte,aber anfangs zumindest gegen die attaken half.der zahnarzt konnte keine entzündungen finden,so das ich mit meinem hausarzt einen medikamenten-mix zusammen klabasterte,der zwar half,aber einfach mit zu vielen nebenwirkungen belastet war.ich bekam carbamazepin (aber zu niedrig),dolormin extra fürs zahnweh,clomipram für den frust und lyrica zusätzlich.aber es half!!
in vogtareuth in der chirurgischen neurologie wurde ich ende mai2011 dann richtig durchgecheckt und man stellte trygeminusneuralgie fest und ich bekam carbamazepin-nur höher dosiert.seitdem sind die schmerzattaken weg,aber die nebenwirkung bei mir ist:müdigkeit,hunger hab in der kurzen zeit 7kilo zugelegt,und lichtempfindlichkeit.das mit der zunahme macht mir sehr zu schaffen,....

Eingetragen am 25.06.2011 als Datensatz 35440
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lyrica
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Dolormin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Carbamarzepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Naproxen, Carbamazepin, Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depressionen mit Libidoverlust, Übelkeit, Mundtrockenheit, Muskelzuckungen, Schweißausbrüche

Es ist das erste Antidepressivum, das mir wirklich hilft, aber die Nebenwirkungen sind schon echt doof. Ich leide unter extremer Mundtrockenheit, Schweißausbrüchen, Muskelzucken, Libidoverlust und Übelkeit. Es ist mal besser mal schlechter aber wird mich wohl noch länger begleiten. Trotzdem:...

Anafranil bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es ist das erste Antidepressivum, das mir wirklich hilft, aber die Nebenwirkungen sind schon echt doof.
Ich leide unter extremer Mundtrockenheit, Schweißausbrüchen, Muskelzucken, Libidoverlust und Übelkeit. Es ist mal besser mal schlechter aber wird mich wohl noch länger begleiten. Trotzdem: Besser als Depressionen

Eingetragen am 12.12.2021 als Datensatz 108324
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Migräne-Prohylaxe

Ich bekam Anafranil im Rahmen der Behandlung meiner chronischen Migräne verschrieben. Zuvor hatte ich einige andere Medikamente ausprobiert, bei denen ich schwere Nebenwirkungen hatte. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit, in der ich vereinzelt nach der Einnahme Herzrasen bekam, verlief die...

Anafranil bei Migräne-Prohylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilMigräne-Prohylaxe4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Anafranil im Rahmen der Behandlung meiner chronischen Migräne verschrieben. Zuvor hatte ich einige andere Medikamente ausprobiert, bei denen ich schwere Nebenwirkungen hatte. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit, in der ich vereinzelt nach der Einnahme Herzrasen bekam, verlief die weitere Behandlung damit größtenteils frei von Nebenwirkungen. Auch über übermäßige Gewichtszunahmen kann ich mich nicht beschweren. Alles in allem empfinde ich es als ein gut verträgliches Medikament, das mir sehr mit meinen Schmerzen geholfen hat.

Eingetragen am 31.10.2019 als Datensatz 93294
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Zwangsstörung mit Sexuelle Funktionsstörungen

Bekomme seit 2 Jahren jetzt Clomipramin 300mg wegen einer Zwangsstörung. Wegen Psychotischen Symptomen bekomme ich zusatzlich Ziprasidon 240mg, Mirtazapin 45mg und Chlorprothixen 150mg. Als ich mich vor etwa drei Jahren erstmalig in die Behandlung begeben habe wurden zuerst SSRIs ambulant...

Clomipramin bei Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminZwangsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekomme seit 2 Jahren jetzt Clomipramin 300mg wegen einer Zwangsstörung. Wegen Psychotischen Symptomen bekomme ich zusatzlich Ziprasidon 240mg, Mirtazapin 45mg und Chlorprothixen 150mg.
Als ich mich vor etwa drei Jahren erstmalig in die Behandlung begeben habe wurden zuerst SSRIs ambulant ausprobiert (Fluoxetin, Escitalopram und Paroxetin). Alle drei Medikamente habe ich nicht vertragen aufgrund der antriebssteigernden Komponente - meine psychotischen Symptome wurden schlimmer. Als ich dann in die Klinik kam wurde ich zuerst auf Clomipramin eingestellt. zunächst 150 mg - eine Wirkung spürte ich noch nicht aber dafür waren die Nebenwirkungen erträglich. Anfangs hatte ich anticholinerge Nebenwirkungen welche aber nach Wochen wieder abklangen. Die einzigste Nebenwirkung die dauerhaft ist sind die sexuellen Funktionsstörungen (kein Orgasmus möglich, Libido und Potenzstörungen)Als ich dann ein halbes Jahr später noch mal in die Psychiatrie musste wurde Clomipramin auf das doppelte erhöht auf 300mg man sagte mir dort dass clomipramin bei Zwangsströungen erst ab einer höheren Dosis Wirkung zeige - dem stimme ich auch zu. In Niedrieger Dosierung wirkt es zwar gut gegen Schlafstörungen und leichte Nervösitiät, gegen Zwänge und allem was drum rum gehört aber eben erst in der hohen Dosis von 300mg.
nehme diese Dosis nun seit zwei Jahren und komme bis auf die Sexuellen Funtkionsstörungen gut mit dem Medikament zurecht. Bei der akuten Zwangsstörung kann ich nur raten - sprecht euern Artzt auf eine Hohe Dosis an - durch langsames rumprobieren in niedrigen Dosen geht nur Zeit und jede Menge Nerven verlohren!

Eingetragen am 21.12.2014 als Datensatz 65455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Angststörungen mit Übelkeit, Schwitzen, Pickel, Mundtrockenheit

Habe Clomipramin wegen sozialer Ängste bekommen. Am ersten Tag war mir einfach nur kotzschlecht. Dachte mein ganzer Magen dreht sich um, wurde dann aber besser in den nächsten Tagen und seither merkte ich magentechnisch gar nichts mehr. Vermehrtes schwitzen, komischerweise vor allem morgens. Komm...

Clomipramin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminAngststörungen17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Clomipramin wegen sozialer Ängste bekommen. Am ersten Tag war mir einfach nur kotzschlecht. Dachte mein ganzer Magen dreht sich um, wurde dann aber besser in den nächsten Tagen und seither merkte ich magentechnisch gar nichts mehr. Vermehrtes schwitzen, komischerweise vor allem morgens. Komm oft total durchgeschwitzt in der Arbeit an, obwohl ich eh nur im T-Shirt rumlaufe, während alle anderen Menschen draußen Jacken und Schal tragen. Und Pickel und fettigere Haut hab ich auch bekommen. Mundtrockenheit war auch extrem nach ein paar Tagen. Bin bzw konnte seither nicht mehr ohne Wasserflasche das Haus verlassen. Beim Sprechen hatte ich das Gefühl mir klebt der ganze Mund zu. Ist aber mittlerweile auch schon besser geworden.
Trotz der nervigen Nebenwirkungen fühle ich mich so verdammt gut. Meine soziale Angst ist nach noch nicht mal drei Wochen Einnahme fast ganz weg. Außer in Situationen in denen ich ganz stark Angst hatte, da ist es immer noch ein bisschen da. Sonst kann ich wie ein ganz normaler Mensch leben, rausgehen, mich mit Leuten treffen bzw mit Leuten reden. Für mich ist das eine komplett neue und wahnisinnig gute Erfahrung. Eigentlich frage ich mich nur, warum ich das Medikament nicht schon früher genommen habe. Hätte mir so einiges erleichtert....
Ich hoffe einfach, dass das Schwitzen und die Pickel auch noch zurückgehen...

Eingetragen am 26.05.2014 als Datensatz 61598
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen, Angststörungen mit Schwitzen, Schlafstörungen, Albträume, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich empfehle dieses Medikament auf keinen Fall!!!!!! Hatte sehr lästige Nebenwirkungen wie sehr starkes Schwitzen (tagsüber und nachts), Schlafstörungen, schlechte Träume, Gewichtszunahme. Habe mich dann entschlossen, dass Medikament abzusetzen. Mein Neurologe meinte, ich müsste mich nicht...

Clomipramin bei Depressionen, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen, Angststörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich empfehle dieses Medikament auf keinen Fall!!!!!!
Hatte sehr lästige Nebenwirkungen wie sehr starkes Schwitzen (tagsüber und nachts), Schlafstörungen, schlechte Träume, Gewichtszunahme. Habe mich dann entschlossen, dass Medikament abzusetzen. Mein Neurologe meinte, ich müsste mich nicht rausschleichen. Das habe ich aber trotzdem gemacht, da ich zu viel Angst vor heftigen Entzugserscheinungen hatte. Habe diese jetzt trotzdem. Schwindel und Stromschläge im Gehirn! Das ist so heftig...und auch mal sau gefährlich wenn ich Fahrrad oder Auto fahre. Hoffe, dass es bald vorbei ist.

Eingetragen am 20.10.2011 als Datensatz 38389
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Zwang, Angst vorm Erbrechen, Angststörungen, Panikattacken, Depressionen, Angststörungen, Panikattacken, Depressionen mit Euphorie

Beim Anafranil und seroxat hatte ich probleme beim geschlechtsverkehr und beim anafranil wurde ich sehr fast zu sehr froh und aufgedreht!

Anafranil bei Depressionen; Seroxat bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken; xanax retard bei Angststörungen, Panikattacken; Motilium bei Zwang, Angst vorm Erbrechen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen2 Monate
SeroxatDepressionen, Angststörungen, Panikattacken1 Monate
xanax retardAngststörungen, Panikattacken2 Monate
MotiliumZwang, Angst vorm Erbrechen8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beim Anafranil und seroxat hatte ich probleme beim geschlechtsverkehr und beim anafranil wurde ich sehr fast zu sehr froh und aufgedreht!

Eingetragen am 22.03.2010 als Datensatz 23288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Seroxat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
xanax retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Motilium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Paroxetin, Alprazolam, Domperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clomipramin für Depressionen mit Traumveränderungen, Anorgasmie, Gewichtszunahme

angenehme, aber ungewöhnliche Träume (sehr komplexe Handlungen) kein orgasmus möglich, Erregung bleibt auf einer bestimmten stufe "stehen", obwohl die Lust da ist starke gewichtszunahme

Clomipramin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClomipraminDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

angenehme, aber ungewöhnliche Träume (sehr komplexe Handlungen)
kein orgasmus möglich, Erregung bleibt auf einer bestimmten stufe "stehen", obwohl die Lust da ist
starke gewichtszunahme

Eingetragen am 26.07.2007 als Datensatz 2585
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Depressionen mit Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Inkontinenz, Absetzerscheinungen

seit ich das medikament einnehme leide vorallem vermehrt unter muedigkeit, konzentrationsschwaeche und gedaechtnissprobleme, aber auch leichte inkontinenz. trotzdem bin sehr froh, dass ich nicht ohne leben muss, da ich sonst sehr kontaktunfreudig, sentimental und leicht reizbar war....

Anafranil bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

seit ich das medikament einnehme leide vorallem vermehrt unter muedigkeit, konzentrationsschwaeche und gedaechtnissprobleme, aber auch leichte inkontinenz. trotzdem bin sehr froh, dass ich nicht ohne leben muss, da ich sonst sehr kontaktunfreudig, sentimental und leicht reizbar war. zwischenzeitlich habe ich versucht anafranil abzusetzen, worauf aber starke kreislauf- und wahrnehmungsstoerungen folgten. im uebrigen bin ich jugendliche und gehoere damit zu einer nicht empfohlenen patientengruppe; mein arzt meinte aber ich sollte es trotzdem versuchen, wofuer ich ihm dankbar bin.

Eingetragen am 30.03.2009 als Datensatz 14287
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Zwerchfellbruch, Zwangsstörungen mit Schwitzen, Orgasmusstörung, Ejakulationsstörungen, Empfindungsstörungen, Blutdruckanstieg, Gewichtszunahme

starkes Schwitzen bei der kleinsten Aktivität, keinen Orgasmus, erstmals auch keine Ejakulation Vor Jahren nur Anafranil, da waren die Nebenwirkungen nicht so stark ausgeprägt. Jetzt in Kombination viel stärker. Des Weiteren: einschlafende Finger und gelegentlich Fußzehen, gehobener...

Anafranil bei Zwangsstörungen; Omeprazol bei Zwerchfellbruch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilZwangsstörungen5 Jahre
OmeprazolZwerchfellbruch4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starkes Schwitzen bei der kleinsten Aktivität, keinen Orgasmus, erstmals auch keine Ejakulation
Vor Jahren nur Anafranil, da waren die Nebenwirkungen nicht so stark ausgeprägt. Jetzt in Kombination viel stärker.
Des Weiteren: einschlafende Finger und gelegentlich Fußzehen, gehobener diastolischer Wert (umd die 100) beim Blutdruck, Gewichtszunahme (10 kg).

Eingetragen am 22.09.2007 als Datensatz 3944
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Zwangsstörung, Angst- und Panikattacken

Seit Jahren Einnahme als Langzeittherapie. Insgesamt eine sehr positive Wirkung, auch wenn man sich bei höheren Dosierungen (150mg) etwas unruhig und fast schon getrieben fühlt. Leider sind dabei auch die Nebenwirkungrn deutlicher zu Tage getreten (Schwitzen, Sehstörungen). Und auch wenn es...

Anafranil bei Zwangsstörung, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilZwangsstörung, Angst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit Jahren Einnahme als Langzeittherapie. Insgesamt eine sehr positive Wirkung, auch wenn man sich bei höheren Dosierungen (150mg) etwas unruhig und fast schon getrieben fühlt. Leider sind dabei auch die Nebenwirkungrn deutlicher zu Tage getreten (Schwitzen, Sehstörungen). Und auch wenn es angeblich nicht abhängig macht: Bei Dosisreduktionen stellen sich nach ein paar Tagen Stimmungsschwankungen, Albträume, Schlaflosigkeit, innere Unruhr und leichte Depressionen ein. Deshalb sollte das Ausschleichen nur nach Rücksprache und mit Hilfe eines Arztes erfolgen.

Eingetragen am 08.07.2019 als Datensatz 91119
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Clomipramin

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von manila
manila
Benutzerbild von dous
dous
Benutzerbild von neon
neon

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 111 Benutzer zu Clomipramin

[]