Risperdal

Das Medikament Risperdal wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 301 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 5.2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Risperdal traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Gewichtszunahme (101/339)
30%
Müdigkeit (71/339)
21%
Libidoverlust (37/339)
11%
Antriebslosigkeit (28/339)
8%
Unruhe (28/339)
8%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 245 Nebenwirkungen bei Risperdal

Wo kann man Risperdal kaufen?

Risperdal ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Risperdal wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Psychose50% (191 Bew.)
Depression8% (35 Bew.)
Borderline6% (25 Bew.)
Bipolare Störung5% (19 Bew.)
Aggressivität3% (12 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 52 Krankheiten behandelt mit Risperdal

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Risperdal

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Risperidon100% (4 Bew.)

Wir haben 338 Patienten Berichte zu Risperdal.

Prozentualer Anteil 47%53%
Durchschnittliche Größe in cm168178
Durchschnittliches Gewicht in kg7585
Durchschnittliches Alter in Jahren4243
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,5626,78

In Risperdal kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Risperidon

Risperdal jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Risperdal

alle Fragen zu Risperdal

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Risperdal für Zwangsstörung, Aggressivität mit Halluzinationen, Sprachstörungen, Sprachverarmung

Ich hatte ab der ersten Einnahme derartige Sprachstörungen, konnte mich null artikulieren und habe mir Sachen eingebildet (z. B. Käfer obwohl da keine waren). Es war der absolute Horror, nach ein par Stunden konnte ich überhaupt nicht mehr sprechen und fühlte mich wie in meinem Körper gefangen....

Risperdal bei Zwangsstörung, Aggressivität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalZwangsstörung, Aggressivität2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte ab der ersten Einnahme derartige Sprachstörungen, konnte mich null artikulieren und habe mir Sachen eingebildet (z. B. Käfer obwohl da keine waren). Es war der absolute Horror, nach ein par Stunden konnte ich überhaupt nicht mehr sprechen und fühlte mich wie in meinem Körper gefangen. Da konnte mir auch keiner helfen und ich konnte nur abwarten bis das Medikament endlich nachlässt. Das war in der Psychiatrie und nächsten Tag wollten sie mir die selbe Dosis das selbe Medikament wieder geben und haben sich furchtbar darüber aufgeregt das ich dieses nicht nehmen wollte.

Eingetragen am  als Datensatz 86933
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Psychose mit Unruhe, Zittern, Impotenz, Schlaflosigkeit, Sehschwäche, Bewegungsstörungen

Hallo ich habe im Jahr 2018/2019 eine Psychose erlitten und angefangen Stimmen zu hören darauf hin bin ich in die Psychiatrie gegangen anfangs wurde ich bin Clozapin Behandelt die genaue Dosis weiß ich nicht mehr außer das ich Impotent geworden bin habe ich nichts an Nebenwirkungen verspürt es...

Risperidon bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonPsychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich habe im Jahr 2018/2019 eine Psychose erlitten und angefangen Stimmen zu hören darauf hin bin ich in die Psychiatrie gegangen anfangs wurde ich bin Clozapin Behandelt die genaue Dosis weiß ich nicht mehr außer das ich Impotent geworden bin habe ich nichts an Nebenwirkungen verspürt es war der Horror Zukunftsängste das ich keine Familie mehr gründen kann außerdem sind die Stimmen auch nicht verschwunden danach hab ich das Mittel abgesetzt weil es mit der Hausarzt geraten hat also hab ich es mit meinem Psychiater abgesprochen sie abzusetzen was meiner Meinung nach viel zu schnell ging ich hab an Unruhe gelitten ich kann bis heute nicht ruhig sitzen bleiben und zittere ich dachte zu erst das legt sich mit der Zeit aber so ist es nicht danach hat der Psychiater gesagt das er mir gerne andere Mittel verschreiben würde und ich habe eingewilligt also bekam ich Amilsuprid Risperidon und Ziprasidon verschrieben was komplett aus dem Leben geholt hat ich war Tags über sehr müde habe einmal bis zweimal die Woche nicht mehr die Augen schließen können und bin noch schlimmer als zuvor unruhig geworden dann nach ein zwei Wochen konnte ich meinen Arm nicht mehr bewegen er war wie eingerostet also bin ich wieder zum Psychiater „meines Vertrauens“ gegangen und er hat mir ein weiteres Mittel verschrieben Akineton worauf es sich besserte und ich meinen Arm wieder bewegen konnte nach einer Zeit sind Sehstörungen dazu gekommen ich war immer noch Impotent und mein Leben war ruiniert ich habe mich also entschieden die Tabletten abzusetzen von 400 mg Amilsuprid morgens und abends bin ich jetzt in der Dritten Woche bei 50 mg morgens uns Abend von Risperidon 2 Mg bin ich jetzt in der Dritten Woche bei 0,25 mg und Ziprasidon 20 mg ist raus ich hab nach dem absetzen von Ziprasidon nichts verspürt außer das ich lange wach geblieben bin jetzt langsam merke ich wie es im Körper zuckt ich hoffe das legt sich noch weil ich denke das das ZNS überlastet ist ich rate jedem von diesen Pharma Mittels ab lasst eine Psychose und Stimmen hören von alleine verheilen vielleicht durch Therapeutische Hilfe es ist ein Teufelszeug tut mir den Gefallen und lasst die Finger davon den absetzt Plan hab ich auch selber gemacht und das geht meiner Meinung nach auch viel zu schnell der Arzt wollte das ich das Amilsuprid schon nach 200 mg morgens und abends absetze und das Risperidon schon nach 1 mg möge ihm Gott verstand geben wünscht mir Glück liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 106126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für paranoide Schizophrenie mit Haarausfall, Milch in der Brust, Menorrhagien, Depression, erhöhter Prolactinspiegel im Blut

Ich kann von Neuroleptika, auch von Risperidon, leider aus eigener Erfahrung nur abraten. Körper und Hormonsystem werden irreparabel beeinträchtigt und zerstört. Hier ist meine Erfahrungsgeschichte mit Risperidon: Langjährige Medikation gegen Paranoide Schizophrenie. Erhöhter Prolaktinspiegel...

Risperidon bei paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperidonparanoide Schizophrenie8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann von Neuroleptika, auch von Risperidon, leider aus eigener Erfahrung nur abraten. Körper und Hormonsystem werden irreparabel beeinträchtigt und zerstört. Hier ist meine Erfahrungsgeschichte mit Risperidon:
Langjährige Medikation gegen Paranoide Schizophrenie. Erhöhter Prolaktinspiegel (Nachweis durch Frauenarzt), einhergehend mit leichter Vergrößerung der Brust (die nach dem Absetzen geblieben ist).
Dann Absetzen der Medikation. Der Psychiater meinte, ich könne das Medikament einfach komplett weglassen. Nach 2 Tagen plötzlich Herzrasen, Beine geben nach. Wiedereinnahme, die Beschwerden verschwinden. Anschließend schrittweises Absetzen zusammen mit dem Hausarzt. Während des Absetzens Herzstechen trotz minimaler Absetzschritte, EKG zeigt zudem Extrasystolen, die aber harmlos sein sollen.
Dann komplett runter von Risperidon. 1 Tag danach beginnt ein rätselhafter Haarausfall. Medizinisch keine Ursache erkennbar, hormonell und Blutbild völlig in Ordnung. Eine Haarspezialistin stellt fest, dass meine Haarwurzeln nicht mehr fest sitzen, die Haare lassen sich leicht aus der Kopfhaut ziehen. Der Haarausfall ist bis heute geblieben, meine Haare sind sichtbar ausgedünnt.
Bei einem Psychiatrieaufenthalt gibt man mir wieder Ris, nach 3 Tagen hat sich meine linke Brust verdoppelt, mein Gesicht ist stark aufgedunsen.
Prolaktinspiegel stark erhöht, nach einigen Monaten tritt leichter Milchfluss auf, bei Drücken auf die Brüste kommt milchiges Sekret. Organische Ursachen werden durch Frauenarzt ausgeschlossen, zurückzuführen auf erhöhten Prolaktinspiegel. Parallel tritt eine Menorrhagie (starke und lange Regelblutung) auf. Das ist ungewöhnlich, da bei erhöhtem Prolaktinspiegel die Periode normalerweise ausbleibt, entspricht aber leider den Tatsachen.
Hinzu kommt, dass ich mich depressiv fühle und keine Kraft z. B. für schnellere Bewegungen (Sport) habe. Ich bewege mich wie ein Roboter. Kleinigkeiten wie Duschen werden zu einer Aufgabe, die es zu bewältigen gilt, Tag für Tag.
Ich werde vollständig arbeitsunfähig.
Ich kann bei derartigen Problemen nur eine gute und fundierte Verhaltenstherapie empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 86814
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizoaffektive Störungen

Ich habe geschlagene acht Monate gebraucht, bis ich gemerkt habe, warum es mir so schlecht geht: Es liegt am Risperidon und nicht an der schizoaffektiven Erkrankung. Anfänglich traten bei 3 mg eine Steifigkeit der Muskulatur (Gesicht, Arme - ich konnte kaum sprechen) auf sowie Akathisie. Durch...

Risperdal bei schizoaffektive Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalschizoaffektive Störungen9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe geschlagene acht Monate gebraucht, bis ich gemerkt habe, warum es mir so schlecht geht: Es liegt am Risperidon und nicht an der schizoaffektiven Erkrankung.

Anfänglich traten bei 3 mg eine Steifigkeit der Muskulatur (Gesicht, Arme - ich konnte kaum sprechen) auf sowie Akathisie. Durch Verminderung der Dosis auf 2 mg wurde die Steifigkeit behoben, die Akathisie ist bis heute geblieben. Ich laufe den ganzen Tag hin- und her und die Psychiater meinen dazu nur, es sei Gewohnheit.

Das ist aber nicht das Schlimme: Ich bin praktisch zum lebendigen Toten geworden. Nichts bereitet mehr Freude, der Tag ist eine Qual, Minute für Minute vergeht. Die Konzentrationsfähigkeit ist herabgesetzt, man verblödet. Man stumpft emotional ab. Die Suizidgedanken wurden schlimmer als sie unter schweren Depressionen je waren.

Im Prinzip funktioniert das Medikament so, dass es alles abtötet, was in einem lebt. So verschwindet die Psychose und vieles Positives.

Habe die Dosis jetzt eigenhändig reduziert und werde dieses Teufelszeugs absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 103714
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose, Psychose mit Muskelsteifigkeit, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Leberwerterhöhung

Nach erster psychotischer Episode 2003 wurde ich auf Risperdal eingestellt. Unter hoher Dosierung (>2mg) hatte ich eine Muskelsteifigkeit in den Füßen, die mich oft am Joggen hinderte, da ich nicht mehr mit dem Fuß auftreten konnte. Unter Risperdal habe ich jedoch ein Uni-Studium erfolgreich...

Risperdal bei Psychose; Zeldox bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose7 Jahre
ZeldoxPsychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach erster psychotischer Episode 2003 wurde ich auf Risperdal eingestellt. Unter hoher Dosierung (>2mg) hatte ich eine Muskelsteifigkeit in den Füßen, die mich oft am Joggen hinderte, da ich nicht mehr mit dem Fuß auftreten konnte. Unter Risperdal habe ich jedoch ein Uni-Studium erfolgreich abgeschlossen und ein Vollzeit-Praktikum absolviert. Es scheint also die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Leichte Gewichtszunahme, jedoch bei geringer Dosierung (0,5 mg) tolerabel. Nach zweiter Psychose 2010 wieder Behandlung mit Risperdal, jedoch jetzt Doppelmedikation mit Zeldox. Letzteres machte mich sehr müde, auch hat es, wie sich herausstellte, meine Leberwerte erhöht und die EKG-Werte verschlechtert. Aus diesem Grund wurde Zeldox und auch Risperdal (letzteres wegen meiner eingeschränkten Motorik) abgesetzt. Umstellung 2011 auf Solian (Amisulprid), seither keine Beschwerden mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 43402
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Zeldox
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Ziprasidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Schlaflosigkeit, dauerblutung, muskelzuckungen, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik. mit Schlaflosigkeit, Muskelzuckungen, Dauerblutungen, Appetitverlust, Angstzustände, Feinmotorikstörungen

Hallo Ihr Lieben, Ich habe vor 10 Jahren einen Flashback bekommen, nachdem ich aufgehört hatte zu Kiffen. Anstatt das zu erkennen, haben mir die die Psychodocs eine Schizophrenie angehimmelt. Ich wurde vollgepumpt mit Psychopharmaka, bis ich nicht mehr wußte, wo oben und unten ist. Ich war...

Risperdal bei Schlaflosigkeit, dauerblutung, muskelzuckungen, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik.

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalSchlaflosigkeit, dauerblutung, muskelzuckungen, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik.-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe vor 10 Jahren einen Flashback bekommen, nachdem ich aufgehört hatte zu Kiffen. Anstatt das zu erkennen, haben mir die die Psychodocs eine Schizophrenie angehimmelt. Ich wurde vollgepumpt mit Psychopharmaka, bis ich nicht mehr wußte, wo oben und unten ist. Ich war insegsamt 3 Monate in der Psychiatrischen und es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Diese von den Psychodocs "behandelte" Psychose wurde dann mit dem Mittel Risperdal als optimale Methode behandelt. Ich sollte regelmäßige Depotspritzen erhalten und habe diese Horrortherapie dann selber abgebrochen, wegen der Nebenwirkungen, diese waren folgende:

Schlaflosigkeit, Muskelzuckungen, Dauerblutung, Appetitverlust, wahnsinnige Angstzustände und Störungen der Feinmotorik.

Diese Psychomedis sind keine Lösung und keine Heilung für Eure Seele, sondern ein einträgliches Geschäft für diese Pillendocs und die Pharmalobby. Sucht Euch lieber einen guten Seelsorger, Schamanen, oder einen gescheiten Therapeuten, der Euch zuhört und Euch versteht und Euch nicht abfüllt mit diesem Teufelszeugs.

Eingetragen am  als Datensatz 31852
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Schlafstörungen mit Angstzustände, Orientierungslosigkeit, Schlaflosigkeit, Gedächtnisprobleme

Ein Fall für den Staatsanwalt? Mein 87 jahre alter Vater wurde via Risperdal (+ andere Medikamente) (Einnahme 2 Wochen) ins Delirium gebracht. Die Beers Liste weist solche Medikamente - für alte Personen - unabhängig von deren Zustand und Diagnosen - als unangemessen - aus. Der Hausarzt...

Risperdal bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalSchlafstörungen14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ein Fall für den Staatsanwalt?

Mein 87 jahre alter Vater wurde via Risperdal (+ andere Medikamente) (Einnahme 2 Wochen) ins Delirium gebracht. Die Beers Liste weist solche Medikamente - für alte Personen - unabhängig von deren Zustand und Diagnosen - als unangemessen - aus. Der Hausarzt wollte die Dosis - trotz massiven Ausfallerscheinungen bei meinem Vater und nachfolgender Intervention der Familie -sogar noch verdoppeln. Diese Medikation wurde erst nach einem heftigen Disput mit dem Hausarzt abgesetzt. Seit dem ist mein Vater wieder deutlich klarer. Risperdal wurde bei meinem Vater wegen Schlafstörungen verordnet! Während der Einnahme war er voller Angst, orientierungslos, schlaflos und hatte aktuelle Geschehnisse 5 Minuten später wieder vergessen!!
Ich schlage vor, daß Ärzte, die zu solchen Mitteln greifen, die Medikamente vor einer Verodnung an sich selbst testen müssen. Die Geschäftsführer und Vorstände der Herstellerfirmen und die Chefetagen der Zulassungsbehörden inkl. Ministerium für Gesundheit dto. Ich bin sicher, daß solche Medikamente dann sehr schnell vom Markt verschwinden würden.

Eingetragen am  als Datensatz 30242
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1924 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

resperdal für Psychose mit Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Emotionslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Gewichtszunahme, Unruhe

Ich habe 2 Jahre lang Resperdal genommen. Meine Psychose wurde dadurch geheilt aber ich war kein lebender Mensch mehr. Unglaubliche Überwindung sich anzuziehen und Zähne zu putzen, dann den ganzen Tag die Minuten gezählt, die Zeit ist stehen geblieben. Suizid Gedanken. Keine Gefühle, nicht das...

resperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
resperdalPsychose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 2 Jahre lang Resperdal genommen. Meine Psychose wurde dadurch geheilt aber ich war kein lebender Mensch mehr. Unglaubliche Überwindung sich anzuziehen und Zähne zu putzen, dann den ganzen Tag die Minuten gezählt, die Zeit ist stehen geblieben. Suizid Gedanken. Keine Gefühle, nicht das geringste Interesse, Unfähigkeit auch nur zwei Seiten zu lesen geschweige denn zu verstehen. Sprachlosigkeit, ich wusste nicht mehr wieso man überhaupt freiwillig kommuniziert. Gewichtszunahme 20 Kilo. Unmöglich still zu stehen, ich ging die ganze Zeit im Kreis oder auf und ab deswegen legte ich mich am liebsten ins Bett. Alle Nebenwirkungen sind nach ungefähr einem Monat nach dem absetzen verschwunden. ich bin wieder ein glücklicher Mensch und wenn es sein muss lieber psychotisch (würde vorher natürlich noch andere Medikamente probieren) als depressiv
Niemand hat mir gesagt das Resperdal depressiv machen kann, ich dachte ich bin so jegliche Erinnerungen an ein anderes leben habe ich mit der irrealen Welt meiner Psychose in Verbindung gebracht.

Eingetragen am  als Datensatz 39134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

resperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Borderline-Störung, Unruhezustände, Borderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten, Borderline-Störung, Dissoziative Störung, Depression, Borderline-Störung, Impusivität mit Schlafprobleme, Libidoverlust, Denkstörungen

Venlafaxin: Mir war am anfang ziemlich übel und ich habe mich rastlos gefühlt.Abends hatte ich dann Schlafprobleme, die ich eigentlich zwar auch habe, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass es schlimmer wurde. Das ging nach 4 Wochen ungefähr weg, aber die Schlafprobleme blieben. Die Dosis musste,...

Venlafaxin bei Depression, Borderline-Störung, Impusivität; Risperidon bei Borderline-Störung, Dissoziative Störung; Clonidin bei Borderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten; Neurocil bei Borderline-Störung, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Borderline-Störung, Impusivität30 Monate
RisperidonBorderline-Störung, Dissoziative Störung12 Monate
ClonidinBorderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten12 Monate
NeurocilBorderline-Störung, Unruhezustände12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin: Mir war am anfang ziemlich übel und ich habe mich rastlos gefühlt.Abends hatte ich dann Schlafprobleme, die ich eigentlich zwar auch habe, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass es schlimmer wurde. Das ging nach 4 Wochen ungefähr weg, aber die Schlafprobleme blieben. Die Dosis musste, nach den 4 Wochen allerdings gesteigert werden und das gleiche fing von vorne an. Ich hatte am Anfang auch absolute Libido probleme. Ich habe zwischenzeitlich die Maximaldosis von 375 mg bekommen, die allerdings später auf 225 mg herab gesetzt wurde, die ich dann bis vor kurzem genommen habe, weil es einfach nicht mehr viel gebracht hat und ich ein anderes Medikament (Elontril) bekommen habe. Es hat am Anfang sehr gut gegen meine Impulsivität geholfen doch später hat es immer mehr nach gelassen. Später bedeutet in dem fall nach ungefähr 2 Jahren. Andere Medikamten wie Cymbalta oder andere Sertonin und Noradrenalin wiederaufnahmehemmer haben dagegen nichts bewirkt.

Risperidon: Von Risperidon wurde ich relativ gelassen und ein wenig müde, habe aber ansonsten keinerlei Nebenwirkungen verspürt. Ich habe davon 2 mg am Tag genommen. Meine anfälligkeit in eine dissotiation zu fallen war dadurch merkbar geringer und ich fühlte mich besser durch dieses Medikament.

Clonidin: Von Clonidin merkte ich, dass ich ruhiger wurde und nicht mehr so den drang danach verspürte mich selbst zu verletzten. Nebenwirkungen hatte ich dadurch keine.

Neurocil: Von Neurocil merkte ich eine schnell sedierende Wirkung, die bei mir sehr Stark war. Ich wollte danach nur schlafen und hatte Probleme beim reden. Meine Gedanken waren sehr komisch und total Wirr.

Eingetragen am  als Datensatz 25353
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Clonidin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Neurocil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Risperidon, Clonidin, Levomepromazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Depression, Psychose, Schizphrenie/Schizoaffektive Störung mit Libidoverlust, Albträume, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depression, Persönlichkeitsveränderung, Gewichtszunahme, Schlafstörungen

Hallo meine Freunde des guten Pharmaziegeschmacks, nach 2 Psychosen nehme ich seit 4 Jahren Risperdal 4mg. Diagnose in der zwangsbehandelnden Klinik Schizophrenie, jetzt behandelnde amulante Psychiaterin Schizoaffektive Störung, meine bescheidene wie so oft nich anerkannte eigene Meinung...

Risperdal bei Depression, Psychose, Schizphrenie/Schizoaffektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDepression, Psychose, Schizphrenie/Schizoaffektive Störung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo meine Freunde des guten Pharmaziegeschmacks,

nach 2 Psychosen nehme ich seit 4 Jahren Risperdal 4mg. Diagnose in der zwangsbehandelnden Klinik Schizophrenie, jetzt behandelnde amulante Psychiaterin Schizoaffektive Störung, meine bescheidene wie so oft nich anerkannte eigene Meinung manisch-depressiv.

Wirkung: psychosevermeidend

Nebenwirkungen: Libidoverlust, Alpträume, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen, Wesensveränderung, Gewichtszunahme, Schlafströrungen

Nach paar Monaten verträgt man das Zeug wohl mehr oder minder. Nebenwirkungen wie beschrieben.
stellen sich ab und an ein. Gewichtszunahme von 85 auf 105 kg, also 20kg.

Je nach Dosierung nehmen die Nebenwirkungen zu oder ab. Mehr als 4mg wurden mir glaub ich noch nicht zwangsverordnet. 6mg dürfte aber so ziemlich jeden aufsässigen Psychoknasthäftling mürbe und gefügig machen.

Viel Spass damit und mit den "Behandelnden Ärzten"

Eingetragen am  als Datensatz 55281
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal Consta für Angebliche Psychose mit Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen, Sprachschwierigkeiten

Habe jetzt schon fast 6 Jahre Risperdal genommen. Zuerst in Tablettenform dann als Depot Spritze. Ich weiß nicht was ich von diesem Medikament halten soll, wenn ich ehrlich bin. Es bremst das Hirn und damit auch den Menschen aus. Komme mir manchmal vor wie ein Roboter der umprogrammiert werden...

Risperdal Consta bei Angebliche Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal ConstaAngebliche Psychose6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe jetzt schon fast 6 Jahre Risperdal genommen. Zuerst in Tablettenform dann als Depot Spritze.
Ich weiß nicht was ich von diesem Medikament halten soll, wenn ich ehrlich bin. Es bremst das Hirn und damit auch den Menschen aus. Komme mir manchmal vor wie ein Roboter der umprogrammiert werden muss, weil er auffällig geworden ist. Libido ist im freiem Fall, der Menschliche Antrieb sozusagen. Ich habe kräftig zugeommen, sagen wir so um die 30 Kilo !!! Mittlerweile scheint der Körper das nicht mehr mit zu machen. Aber besser war es noch mit Amilsurpid Tabletten, da habe ich mich fast laufend übergeben *Ironie*. Ich weiß nicht wo das hinführen wird aber mögen tue ich es nicht gerade.
Wenn das Zeug so toll wäre müßten ja alle geheilt sein, was aber nicht der Fall ist. Nichts gegen die Ärtzte oder Schwestern, die machen nur Ihren Job aber toll ist was anderes. Zum PreisLeistungsverhältniss kann ich nicht viel sagen , weil ich keinen direkten Vergleich habe, finde es aber etwas happig im Preis falls eine Spritzte wirklich 250 euro kostet. Mal schauen ist ja ein neueres Neuroleptikum aus den 90ern, wenn ich da an die alten denke, bin ich mir sicher das ich noch ziemlich gut fahre, obwohl ich mir den Sinn hinter dieser Behandlung lieber nicht vorstellen mag, und was am Ende dabei rauskommt. Konzentrationsschwächen sind auch vorhanden und die berühmte Vergesslichkeit, aber das war auch schon vorher so. Würde aber gerne mein eigenes Hirn vergleichen mit der ersten Tomographie von damals um zu sehen wo sich und wie was verändert hat an der Hirnmasse.
Wie gesagt, es gibt schöneres was man sich vorstellen mag. Wirkliche Glücksgefühle werden auch immer weniger was daran liegen mag das das Dopamin blockiert wird. Sprachprobleme treten manchmal auch auf, so als wenn ich die Kiefermuskeln nicht richtig auseinander bekomme. Bin auch viel schneller Schlapp als früher. 6 Jahre sind auch ein langer Zeitraum, man wird ja nicht jünger und ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen aber man verroht irgendwie habe ich den Eindruck bekommen, Gefühle sind rar gesäht, was vielleicht der Genesung zu gute kommt, ich weiß es ganz einfach nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 34277
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizophrenie mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigeiten

Ich nehme 0.5 mg Risperdal einmal täglich abends seit etwa 9 Monaten und bin alles in allem zufrieden. Ich bin auf der niedrigst möglichen Dosierung und das ist auch gut so, da bei mir bereits ab 1 mg eine Müdigkeit einsetzte, an die ich mich nicht gewöhnen konnte und dank der ich in der Schule...

Risperdal bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalschizophrenie9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 0.5 mg Risperdal einmal täglich abends seit etwa 9 Monaten und bin alles in allem zufrieden. Ich bin auf der niedrigst möglichen Dosierung und das ist auch gut so, da bei mir bereits ab 1 mg eine Müdigkeit einsetzte, an die ich mich nicht gewöhnen konnte und dank der ich in der Schule regelmäßig eingeschlafen bin und mich kein bisschen mehr konzentrieren konnte. Diese Müdigkeit lies sich auch nicht mit Koffein bekämpfen.

Daher bin ich wieder zurück auf 0.5 mg und bin eigentlich ganz zufrieden, die Müdigkeit ist nur noch leicht vorhanden, lässt sich aber immer noch nicht mit Kaffee kontern. Dass man Gewicht zulegt fällt mir auch auf, lässt sich aber durch Training im Fitnessstudio komplett vermeiden, nur wenn man mal keine Bewegung hat muss man vorsichtig sein (ich z.B. wurde vor 3 Wochen an der Schulter operiert und konnte mich nicht bewegen, hab gleich mal ca 3 kg zugelegt. Aber das verschwindet wieder ganz schnell sobald ich wieder ins Training kann;) ). Das Medikament hält meine Schizophrenie ziemlich gut in Schach und ich kann endlich wieder mein Leben genießen. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal seit der Behandlung wirklich schlecht drauf war - nicht mit künstlich guter Laune, sondern einfach Lebenslust! Die Schizophrenie hat bei mir immer für totale Aussetzer gesorgt, und sie hat meine letzte (langjährige) Beziehung zerstört. Meine aktuelle Beziehung (seit Beginn der Behandlung) wird jetzt überhaupt nicht mehr dadurch beeinflusst und ich bin viel selbstbewusster geworden durch die gewonnene Selbstkontrolle.

Mir ist klar dass Neuroleptika bei Gott kein Allheilmittel sind und das soll auch niemand denken, ich würde sogar sagen dass wenn man höhere Dosierungen verschrieben bekommt man gut abwägen sollte ob sich die Nebenwirkungen mit den Krankheitssymptomen nicht sogar aufwiegen. Ich bin momentan nicht mehr in psychologischer Behandlung, nur noch medikamentös.

MIR IST NOCH WICHTIG: Ich muss sagen, auch wenn es vielleicht nicht ganz hier reinpasst, was ich in der Psychiatrie erlebt habe war einfach nur schlimm für mich. Wer nicht komplett am Rad dreht oder suizidgefährdet ist hat da in meinen Augen nichts verloren. Die Unmündigkeit die man auferlegt bekommt zusammen mit diesen schrecklich weißen Inneneinrichtungen sind einfach nur beschissen und zwar für jeden Menschen, ob krank oder nicht. Ich empfehle JEDEM der sich dort in Behandlung gibt IMMER Partner, Elternteil, Geschwister oder den besten Freund zur Sicherheit mit zu nehmen. Man wird dort sehr schnell in eine Schublade gesteckt, und wenn irgendein "Experte" der Meinung ist dass es sein soll, auch mal in die Geschlossene. Aber Moment mal?! Wieso lande ich plötzlich in der Geschlossenen, wenn ich doch eigentlich FREIWILLIG nur tagsüber dort in Behandlung war? Ja, so schnell geht es. Ich musste meine Eltern anrufen dass sie mich da raus holen (Ich war 16) weil sie mich nicht mehr gehen lassen wollten und, wie der Name schon sagt, alle Ausgänge hier nur für Ärzte mit Ausweis offen waren. Mittlerweile hatten sie auch schon meiner Mutter einen Wisch unter die Nase gelegt dass sie ihre Rechte abtritt und nicht sie, sondern die Ärzte entscheiden, wann ich wieder raus darf obwohl dazu absolut keine Not bestand.

Ein dreiviertel Jahr später: Ich habe keine Fuß mehr in die Tür einer Psychologin oder die Psychiatrie gesetzt. Es ging mir aber wieder schlechter, auch wegen der Trennung von meiner Freundin, und ich wollte Neuroleptika versuchen. Meine alten Ärzte sagten mir, dass ich zur Eingewöhnung wieder in die Geschlossene gehen müsste...Nicht mit mir! Im handumdrehen habe ich die Mutter meiner besten Freundin (sie ist Psychotherapeutin im Ruhestand) und holte mir einen neuen Kontakt, eine reine Ärztin. Ich überzeugte sie davon, dass ich das mit dem Eingewöhnen des Medikaments selbst hinkriege und das habe ich auch geschafft. Seitdem habe ich mit ihr in ambulanten Terminen die richtige Dosierung gefunden und bei der bleibe ich jetzt.

Ich kann jedem nur empfehlen sich NICHT in die Geschlossene zu begeben, da ich und meine Eltern, die das ganze live mitgekriegt haben, definitiv sagen können, dass die Leute die dort am Hebel sitzen teilweise wirklich kranker als ihre Patienten sind. Ich will nicht weiter ins Detail gehen da das den Rahmen sprengen würde und mir natürlich nicht nur schlechtes dort widerfahren ist, ich sage euch nur passt bitte auf bei diesem Thema, es ist wirklich sehr heikel.

Noch ein Tipp: Ich habe nur meinen besten Freunden, meiner Famile und meiner Freundin nach 3 Monaten Beziehung von meiner Krankheit erzählt und das ist auch gut so. Die meisten Menschen können einfach nicht mit sowas umgehen (z.B. meine Exfreundin) und deshalb müssen sie das auch garnicht wissen. Man hat keinen Vorteil dadurch wenn man es allen erzählt und dadurch wird nur Halbwissen und Unmut gestreut. Überlegt euch einfach gut wen ihr einweiht und auf dem ersten Date gibt es sicher auch bessere Themen...Ich denke 3 Monate bei meiner Freundin zu warten war eine gute Entscheidung.


Gute Besserung an alle da draußen und lasst euch nicht unterkriegen! Es geht vielen wir euch und wir bleiben stark!




Schöne Grüße,

ein NL-Patient

Eingetragen am  als Datensatz 62215
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Burnoutsyndrom mit Milchfluss, Emotionslosigkeit, Amenorrhoe

Ich habe das Medikament in der Klinik bekommen, weil ich in Verbindung mit Burnout Wahnvorstellungen hatte. Diese Wahnvorstellungen hatte ich über ein paar Stunden. Ich bin der Meinung, dass ich mit diesem Medikament völlig falsch behandelt wurde. Ich kann vor diesem Medikament nur warnen. Mein...

Risperdal bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalBurnoutsyndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament in der Klinik bekommen, weil ich in Verbindung mit Burnout Wahnvorstellungen hatte. Diese Wahnvorstellungen hatte ich über ein paar Stunden. Ich bin der Meinung, dass ich mit diesem Medikament völlig falsch behandelt wurde. Ich kann vor diesem Medikament nur warnen. Mein Zustand hat sich während der Einnahme verschlechtert. Ich bekam schlimmere Depressionen, mein Gesicht war wie versteinert, die Menstruation blieb drei Monate aus, Milchfluss aus der Brust, keinerlei Emotionen usw. Die Liste der Nebenwirkungen ist lang. Ich bin froh, dass ich das Medikament abgesetzt habe. Mir geht es jetzt wieder richtig super und ich fühle mich wieder wohl.

Eingetragen am  als Datensatz 69673
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal-Consta für schizophrenie mit verstopfte Nase, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Ich bekomme nun schon Risperdal-Consta seit einem Jahr und ich bin sehr zufrieden mit dem Medikament. Als Nebenwirkung hatte ich eine verstopfte Nase. Deshalb ging ich zum HNO Arzt und der hat mich an den Nasenmuscheln operiert. Das Problem mit der verstopften Nase ist nun seit der Operation...

Risperdal-Consta bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-Constaschizophrenie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme nun schon Risperdal-Consta seit einem Jahr und ich bin sehr zufrieden mit dem Medikament.
Als Nebenwirkung hatte ich eine verstopfte Nase. Deshalb ging ich zum HNO Arzt und der hat mich an den Nasenmuscheln operiert. Das Problem mit der verstopften Nase ist nun seit der Operation behoben. Ich kann wieder durch die Nase atmen.
Eine weitere Nebenwirkung des Medikaments ist der Verlust der Libido.
Desweiteren habe ich durch das Medikament einiges an Gewicht zugelegt.
Trotz diesen Nebenwirkungen geht es mir gut und ich kann soweit mit den Nebenwirkungen leben. Es macht mir nichts aus dass ich etwas an Gewicht zugelegt habe.

Eingetragen am  als Datensatz 36814
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal-Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Solian für Psychose, Psychose mit Unruhe, Bewegungsdrang, Restless-Legs-Syndrom, Gewichtszunahme

Hatte Solian gegen Psychose bekommen und geholfen hat es mir nicht wirklich, die Symptome wurde ganz schwach weniger und ich hatte eine totale Unruhe von dem Medikament. Ich konnte nicht gut einschlafen und war total zappelig in den Beinen. Das einzigste gute daran war, ich hatte Lust mich...

Solian bei Psychose; Risperidon bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolianPsychose-
RisperidonPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte Solian gegen Psychose bekommen und geholfen hat es mir nicht
wirklich, die Symptome wurde ganz schwach weniger und ich hatte
eine totale Unruhe von dem Medikament. Ich konnte nicht
gut einschlafen und war total zappelig in den Beinen.
Das einzigste gute daran war, ich hatte Lust mich zu bewegen
aber wenn man dann am abend schlafen möchte und man
sich immernoch bewegen "muss" dann ist das natürlich nicht so toll.
Naja im großen und ganzen war ich nicht zufrieden und habe dann zu Risperidon
gewechselt! Und ich selber kann dem Medikament Risperidon 10 von 10 Punkten in
allem geben. Ich habe es Super vertragen und die Symptome haben sehr
schnell nachgelassen. Ich konnte super schlafen und gegen meine
Depressionen und Unlust hat es auch geholfen.
Das einzige was war, ich habe viel zugenommen,
was in meinem fall aber auch eher erwünscht war, das hatte ich aber von Solian auch!
In den ersten paar Wochen stumpft das Medikament zwar sehr ab,
was ich aber schon von vielen Psychopharmaka gehört habe,
das lässt aber auch wieder nach und die Gefühle kommen (bzw. bei mir) wieder.
Ich kann Risperidon nur empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 27211
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Solian
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Schizophrene Psychose mit Muskelzuckungen, Amenorrhoe, Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit, Gefühlskälte

Zu Beginn der Behandlung traten bei eingeschlichenen 4 mg Muskelzuckungen auf. Ich mußte nicht mehr schwitzen. Die Wahrnehmungsstörungen wurden behoben. Die Periode blieb aus. Ich hatte Konzentrationsprobleme, Störungen in der Merkfähigkeit und konnte keine Gefühle mehr zeigen. Ich litt unter...

Risperdal bei Schizophrene Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalSchizophrene Psychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung traten bei eingeschlichenen 4 mg Muskelzuckungen auf. Ich mußte nicht mehr schwitzen. Die Wahrnehmungsstörungen wurden behoben. Die Periode blieb aus.
Ich hatte Konzentrationsprobleme, Störungen in der Merkfähigkeit und konnte keine Gefühle mehr zeigen. Ich litt unter Antriebs- und Interesselosigkeit.
Nachdem ich auf 0,5 mg eingestellt wurde, setzte die Menstruation auch wieder ein und ich stand wieder mehr im Leben. Wurde aber auch gleichzeitig auf Abilify (die wirken antriebssteigernd) eingestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 3766
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Haldol für Minderung der Nebenwirkungen von Haldol, Psychose; Angszustände, Psychose; Angstzustände mit Unruhe, Sexuelle Funktionsstörungen, Emotionslosigkeit

Mir wurde bei einem freiwilligen stationären Aufenthalt Haldol 1 mg in Kombination mit Risperdal verordnet. Die Wirkungen des Risperdal wurden durch die des Haldols überdeckt. Akineton wurde zur Minderung der Nebenwirkungen von Haldol (extrapyramidale Symptome; Muskelzuckungen etc.) gegeben....

Haldol bei Psychose; Angstzustände; Risperdal bei Psychose; Angszustände; Akineton bei Minderung der Nebenwirkungen von Haldol

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HaldolPsychose; Angstzustände-
RisperdalPsychose; Angszustände-
AkinetonMinderung der Nebenwirkungen von Haldol-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde bei einem freiwilligen stationären Aufenthalt Haldol 1 mg in Kombination mit Risperdal verordnet.
Die Wirkungen des Risperdal wurden durch die des Haldols überdeckt.
Akineton wurde zur Minderung der Nebenwirkungen von Haldol (extrapyramidale Symptome; Muskelzuckungen etc.) gegeben.

Als seelische Folter sehr gut geeignet, jedoch nicht für die Behandlung einer seelischen Krankheit

Nebenwirkungen:

- Innere Unruhe extrem belastend; man hat Phasen, in denen man weder sitzen noch liegen noch sonst eine erträgliche Position einnehmen kann, weswegen man dann einfach planlos in der Gegend rumläuft
- Sexualtrieb: Verlangen nach Befriedigung vorhanden, nur leider geht gar nichts; man hat da Gefühl impotent zu werden; meinen ersten Samenerguß hatte ich ca. 2 Wochen nach Absetzen des Medikaments. In diesen Tagen hatte ich ernsthaft das Gefühl dauerhaft impotent zu bleiben. Das Verlangen nach Befriedigung und zu wissen oder zu bemerken, dass \\\"nichts geht\\\" treibt einen zur Verzweiflung
- seelisch absolut abgestumpft; keine positiven Emotionen


Das Mittel sollte nach ärtztliche Meinung 5 Jahre genommen werden, was auf Grund der oben genannten Nebenwirkungen absolut menschenunwürdig ist.
Positiv: Nach Absetzen des Medikaments war das Fehlen des Medikaments (der Entzug) nicht so drastisch, wie bei anderen hochpotenten Neuroleptika

Eingetragen am  als Datensatz 25175
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Haldol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Akineton
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Haloperidol, Risperidon, Biperiden

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Leponex für bipolare Störung, bipolare Störung mit Sprachstörungen

Bleibende Sprachstörung mal stark mal abgeschwächt

Leponex bei bipolare Störung; Risperdal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Leponexbipolare Störung-
Risperdalbipolare Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bleibende Sprachstörung mal stark mal abgeschwächt

Eingetragen am  als Datensatz 1146
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clozapin, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für ... mit Akathisie, Bewegungsstörungen, Herzrhythmusstörung

Der Einsatz von Psychopharmaka erfolgt, wie ich selbst festgestellt habe, in der Psychiatrie viel zu leichtfertig. Vermutlich auch durch Psychiater. Diese "Medikamente" bringen einen an den Rand des Abgrunds. Leider gibt es noch immer Ärzte, die die auftretende Nebenwirkungen einfach nur...

Risperdal bei ...

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal...-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Einsatz von Psychopharmaka erfolgt, wie ich selbst festgestellt habe, in der Psychiatrie viel zu leichtfertig. Vermutlich auch durch Psychiater.
Diese "Medikamente" bringen einen an den Rand des Abgrunds. Leider gibt es noch immer Ärzte, die die auftretende Nebenwirkungen einfach nur ignorieren,mit höherer Dosis begegnen oder andere Medikamente zur Unterdrückung verschreiben.
Ich möchte aus eigener leidvoller Erfahrung eindrücklich davor warnen, den Werbeversprechen der Pharmaindustrie Glauben zu schenken.
Eine bei mir vorkommende Nebenwirkung war eine Sitz und Bewegungsunruhe, Akathisie.
Akathisie ist für Betroffene eine Folter, eine Höllenqual, selbst in der Bewegung ist diese Missempfindung nicht abschüttelbar. Den fiktiven Tausch mit dem Leben eines querschnittgelähmten Menschen wäre ich damals in dieser lang anhaltenden Phase sofort eingegangen, um nur nicht diesem Gefühl der Folter ausgesetzt zu sein. Meine Arme und Beine hätte ich zusätzlich eingetauscht, um wieder Frieden in mir selbst haben zu können.
Ich erinnere mich noch zu gut, als ich plötzlich nach ungefähr eineinhalb Wochen in der Klinik bemerkte, dass ich nicht mehr an einem Fleck ruhig stehen konnte. Ich glaubte, in einem falschen Film zu sein. Es war sehr sehr beängstigend. Während der Visite machte ich immer wieder auf diesen Umstand aufmerksam, erkannte aber nach einigen Tagen völlig resigniert, dass keiner der Ärzte mich ernst nahm.
Es wurde völlig falsch als Angsterkrankung diagnostiziert. Da ich wegen ursprünglichem Herzrasen glaubte, dass mir in der Klinik geholfen werden könnte, musste ich Gegenteiliges feststellen.
Es wurde in der Psychiatrie nicht für notwendig erachtet, mein Herz und seine Funktion durch eine Untersuchung zu überprüfen, statt dessen wurden mir mit Nachdruck schon vom ersten Tag meines dann mehrmonatigen Aufenthaltes
Diazepam (Psychopax, 60 Tropfen pro Tag/3 Monate),
verschiedene Antidepressiva (Sertralin, Mirtabene, Tolvon) und
Neuroleptika (Risperdal, Seroquel, Cyprexa, Truxal),
Inderal, etc.
"verschrieben".
Im Glauben, dass einem Ärzte in der Not helfen, glaubte ich ihnen, nahm diese Tabletten, wenn gleich ich doch meine Skepsis zum Ausdruck brachte.
Man gab mir unmissverständlich zu verstehen, dass ich keine Fragen zu stellen hätte und dass sie eben die Experten, die Ärzte wären.
Ich verstand von Anfang an nicht, warum ich Neuroleptika nehmen sollte, ich hatte bisher in meinem Leben nie etwas mit Psychopharmaka zu tun. Sie wären sehr wichtig für mich, meinten die Ärzte. Ich wolle ja schliesslich gesund werden. Ich hätte aber keine Stimmen im Kopf, entgegnete ich. Es wäre aber bei meiner wie sie meinten Angsterkrankung wichtig, diese einzunehmen. Und es wäre gegen mein Gedankenkreisen. Ich wunderte mich noch, was damit gemeint wäre. Gedankenkreisen. Ja, wie sollten die Gedanken denn sonst durch den Kopf gehen, wenn nicht in Kreisform.
Mit diesen und ähnlichen Aussagen durch die Ärzte wurde ich immer mehr verunsichert.
und nahm diese Medikation dann eher widerwillig zu mir. Ich konnte und wollte es nicht glauben, dass ich erkrankt war, so wie die Ärzte mich das glauben haben lassen.
Im nachhinein betrachtet, muss ich feststellen, dass ich ein leichtes Opfer war. Verängstigt durch ein körperlich auftretendes Problem (Herzrasen) war ich eine leichte Beute und geriet in die Fänge der Pharmaindustrie.
Durch meinen langen Aufenthalt in der Klinik konnte ich mir ein gutes Bild machen von der Herangehensweise der dort arbeitenden Ärzte.Es wird sofort mit Medikation begonnen. Zu leichtfertig meines Erachtens.
Die Nebenwirkungen sind nicht zu unterschätzen und können fatal sein.
Einmal in diesem Teufelskreis und man ist verloren, ich war es zimindest. Den Ärzten kümmert es einen Dreck, wie man zusehends verfällt oder wahnsinnig wird. Wahnsinnig von den Medikamenten. Es wird dann alles als Psychose oder Schizophrenie oder....abgetan.
Einen Zusammenhang zwischen Medikation und körperlichem und geistigem Verfall wird nicht anerkannt. Eigentlich grenzt dieses Vorgehen an ein Verbrechen.
Ich war totgeweiht. Die Liste der Nebenwirkungen summierte sich. Meine eigenen Familienangehörigen erkannten mich nicht wieder. Ich mich selbst auch nicht mehr. Ich war nicht mehr ich selbst!!!!! Erkläre das einmal jemanden, z.Bsp einem Psychiater: ich wette, man bekommt die nächste Diagnose aufgeschwatzt: Depersonalisierung! War auch bei mir der Fall.
Meine Nebenwirkungen, jede für sich eine "Höllenwirkung":
Akathisie (als Sitz- und Bewegungsunruhe bekannt, eine hochgradig als Folter empfundene Qual, die einen Verzweifeln lässt)
Konzentrationsschwierigkeiten. Ich hätte nicht einmal mehr drei Zeilen einer einfachen Zeitschrift lesen können.
Gedankenleere im Kopf. Es war nichts mehr im Kopf. So sehr ich mir auch wünschte, an etwas Denken zu können, es war nichts da.
Gefühl, das die Zeit nicht vergehen würde. Mein Zeitgefühl dürfte Schaden genommen haben. Eine Minute dauerte eine Ewigkeit, ich verstand nicht, warum der Zeiger sich nicht schon weiter bewegt hätte. Ich fragte mich, wie ich überhaupt einen Tag überstehen würde, wenn eine Minute schon eine Ewigkeit für mich darstellte.
Todeslangeweile. Ohne Gedanken im Kopf uund ohne Konzentrationsfähigkeit gesellte sich dann diese dazu.
Denkeinschränkung bis hin zu Verlust. Ja, was soll ich sagen...
Sprechmotivation sank auf ein Minimum ( 5 Wörter mit Müh und Not). Ich konnte mich nicht einmal mehr verteidigen oder irgendwie zur Wehr setzen. Die Ärztin sprach an meiner statt, wenn es zur zweiwöchigen Anhörung durch einen Richter kam. Es war nicht nur keine Motivation da, sondern eine regelrechte Einfrierung.
Blickstarre, Tunnelblick. Im Gespräch mit dem Arzt gab ich bekannt, das Gefühl zu haben, in einem Eisblock eingefroren zu sein.
Gesichtsmimikerstarrung. Ich konnte meine Gesichtsmuskeln nicht mehr bewegen. Ein Lächeln wäre nicht möglich gewesen. Mein Gesicht fühlte sich leblos an. Ich erkannte mich im Spiegel nicht mehr, da ich ein anderes Gesicht von mir bisher gewohnt war.
Halluzinationen: mein Äusseres betreffend, die Umwelt betreffend, Abstände wirkten nicht mehr normal, es wirkte alles viel enger zusammen, Berge, die ich bisher als weit entfernt wahrgenommen hatte, waren viel näher gerückt. Vertikale Entfernungen von zBsp. Häusern zum Erdboden wurden verzerrt wahrgenommen, es erschien nicht ausreichend hoch genug.
Ansätze von Aggressivität: ich ertappte mich bei dem Gedanken, dass ich am liebsten einen Stuhl nehmen und ihn kleinschlagen hätte wollen. Ich versuchte, dies zu unterdrücken.
Verlust der Gefühle, Gefühlsabflachung- leere:
In der früh hatte ich ein kurzes Zeitfenster, in dem ich kurz minimal Gefühle empfand, danach vetschwanden sie den ganzen Tag über. Es war sehr befremdend für mich. Alles, was bisher mit Gefühlen verknüpft war, war plötzlich wie weggeblasen. Es war nicht mehr aufrufbar.
Angstgefühle: ich spürte, dass sich Vorgänge in meinem Körper ohne mein Zutun abspielten, die ich nicht beeinflussen konnte. Dazu gehörten Adrenalinschübe, die zu vermehrtem Herzklopfen und zu Angstgefühlen führten.
Bewusstlosigkeit: während meines Aufenthaltes brach ich mehrmals zusammen. Ab und zu wachte ich erst auf, wenn eine Schwester mir wieder aufhalf. Einmal hörte ich sogar, wie ich im Bad auf den Boden aufschlug. In dieser Zeit wurde ich u.a. mit Truxal behandelt.
Appetitlosigkeit. Ich verlor in kurzer Zeit 8 Kilo.
Später während dem Absetzen unstillbarer Drang nach Süßem und Milch.
Bewusstseinseintrübung: Ab und zu kroch ich wie ein Tier auf allen vieren völlig desorientiert zum Mittagstisch. Ich konnte mich gar nicht auf den Füssen halten. Ich bekam aber alles bei vollem Bewusstsein mit, bis auf die Zeiten, wo ich völlig bewusstlos wurde.
Sexuelle Dysfunktionen.
Suizidtrieb: der Drang, sich das Leben zu nehmen.
quälender Trieb, der sich ähnlich einem Tsunami im Körper ausbreitet und gegen den man, weil man ja selbst eigentlich leben möchte, sich fast nicht wehren kann. Jeden Tag, mehrere Stunden.
Wie ich diesem Horrortrip entkommen bin, ist eine andere Geschichte. Es grenzt an ein Wunder.
Ich weiß mit 100prozentiger Sicherheit und dabei schwöre ich mit dem Leben meiner Familie und allem, was mir lieb ist, dass sämtliche mir damals unbegreiflichen Zustände Nebenwirkungen der mir verordneten Medikamente waren.
Von den Ärzten verschwiegen, von mir aber nach und nach recherchiert. Ich fühle mich durch zahlreiche Videos im Internet bestätigt!!!!
Diese Berichte waren es auch, wodurch ich meine letzten Reserven mobilisierte und versuchte, noch durchzuhalten. Für mich war nach diesen Berichten klar: Du musst von diesem Zeug wegkommen. Wenn es nach dem Absetzen nicht besser geworden wäre, hätte ich danach noch immer überlegen können, wie ich weiter vorgehen hätte können. Ich hatte nichts mehr zu verlieren.
Das Absetzen erfolgte sozusagen gegen den ärztlichen Rat. Ich ging ganz nach meiner Intuition vor. Ich wusste, dass es eine Absetzproblematik zu beachten gäbe. Ich reduzierte alle Tabletten langsam Schritt für Schritt, allerdings konnte ich wegen dem Suizidtrieb nicht mehr allzu lange dafür brauchen. Ich wusste nicht, wie lange ich noch diesem überwältigendem Trieb standhalten würde. Mit Nagelschere teilte, viertelte, achtelte, sechzehntelte ich, wartete ein paar Tage ab. Ich gebe hier ausdrücklich keine Empfehlungen ab, es sind einzig und alleine meine Erfahrungen.
Es dauerte eine Weile, bis ich merkte, das sich an meinem miserablen Zustand etwas ändern würde. Immerhin, es war ein Lichtblick. Es kamen nächtliche und morgendliche Schweissausbrüche hinzu. Aber mein Plan war klar und daher kämpfte ich Sekunde für Sekunde, Minute für Minute, Stunde für Stunde. Ich wollte wieder die Alte werden. Ich wollte für meine Familie am Leben bleiben. Ich hätte "es" ihnen nicht antun können. Es dauerte mehrere Monate, bis sich die Nebenwirkungen nach und nach zurückzogen und ich fühlte mich auch bestätigt, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen hatte. Kein Psychiater, kein Arzt hätte mir dazu helfen können. Die Lösung war in mir. Eine Psychiaterin hat mir, da dies eine Auflage von den behandelnden Ärzten war, in der Nachbetreuungsphase im Anschluß an die Klinik, die ärztliche Hilfe verweigert, weil ich bekannt gab, die Medikamente reduzieren zu wollen. Mir wurde die Zusammenarbeit aufgekündigt.
Intuitiv bringe ich die Neuroleptika mit allen von mir aufgelisteten Nebenwirkungen in Verbindung,
mit Ausnahme des Suizidtriebes, welchen ich der Antidepressiva zurechne.
Was unter dem Einfluss von Psychopharmaka passieren kann und auch immer wieder leider Gottes passiert, kann in vielen Berichten im Internet nachgelesen werden.
Passt auf Euch auf!
Und bedenkt: Die Pharmaindustrie ist eine der mächtigsten Industrien überhaupt.
Mit Antidepressiva und Co lassen sich Milliarden verdienen. Voraussetzung dafür sind Menschen, die sich "Krankheiten" diagnostizieren lassen und es dann auch noch glauben. Ich bin leider auch in diese Falle geraten.
Ich habe um mein Leben gekämpft, obwohl ich schon mehr tot als lebendig war.
Mit Psychopharmaka kann man lebendig begraben werden.
Dieser Text spiegelt einzig meine Erfahrungen wieder. Ich möchte für niemanden die Verantwortung übernehmen. Jeder muss für sich entscheiden, ob ihm die Psychopharmaka helfen oder nicht.
Für all jene, denen diese Medikamente zu einer besseren Lebensqualität verhelfen, freue ich mich aufrichtig.
Allerdings möchte ich eindringlich davor warnen, dass es auch irreparable Nebenwirkungen gibt, die auch nach Absetzen nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Und leider auch tödliche Nebenwirkungen.


Bitte bleibt stark, gebt die Hoffnung nicht auf und bb haltet durch. Der Weg ist wie die Durchquerung des "Death Valley", alleine und ohne Wasser.

Eingetragen am  als Datensatz 81508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Aggressivität mit Müdigkeit, Suizidgedanken, Muskelzuckungen, Depressionen, Angstgefühle, Sprachstörungen

Ich bekam Anfang März 2011 wegen Aggressionen (zerstören von Gegenständen) während einer Notaufnahme in eine psychiatrische Klinik von der dortigen Oberärztin die Einnahme von "Risperdal" und "Truxal" angeordnet, was ich aber jedoch nicht wollte, aber dann letztendlich doch nehmen musste. Es...

Risperdal bei Aggressivität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalAggressivität240 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Anfang März 2011 wegen Aggressionen (zerstören von Gegenständen) während einer Notaufnahme in eine psychiatrische Klinik von der dortigen Oberärztin die Einnahme von "Risperdal" und "Truxal" angeordnet, was ich aber jedoch nicht wollte, aber dann letztendlich doch nehmen musste.
Es wurde mit einer Dosis von 2,5 mg pro Tag angefangen. Innerhalb der ersten 2 Wochen zeigten sich als einzige Nebenwirkungen starke Müdigkeit, weshalb ich fast nur im Bett lag.
Nach ca. 2 Wochen ohne Dosisveränderung setzten dann mehrere Nebenwirkungen gleichzeitig ein. Ich wurde von schlimmen Depressionen geplagt, weshalb ich des öfteren mit Suizidgedanken zu kämpfen hatte. Ich war vorher noch nie depressiv und bin eigentlich sonst eine sehr lebensfrohe Persönlichkeit. Es kamen dann noch unwillkürliche Muskelzuckungen am ganzen Körper (meistens jedoch an den Oberarmen, Oberschenkeln und den Augen) hinzu.
Ich bekam auch plötzlich Angst vor Dingen, die mir zuvor noch nie Angst gemacht hatten (z.B. dem Mondlicht).
Meine Sprache war auch sehr undeutlich, verwaschen und langsam. Mein Wutproblem bekam ich trotz der Medikation nur sehr eingeschränkt in den Griff. Als ich dies meinen Ärzten sagte, wurde die Dosis auf 1 mg pro Tag reduziert. Ich bestand zwar auf eine endgültige Absetzung der Medikation, jedoch ließen meine Ärzte an diesem Punkt nicht mit sich reden. Die Nebenwirkungen Angst, leichte Sprachstörungen, Müdigkeit und Depressionen wurden immer weniger, bis sie schließlich fast ganz verschwanden. Bis zum endgültigen Absetzen des Medikaments Anfang November 2011 hatte ich jedoch manchmal noch leichte Depressionen (inneres Leeregefühl). Nach dem Absetzen des Medikaments verschwanden alle Nebenwirkungen, bis auf das unwillkürliche Muskelzucken, welches bis heute (Januar 2012) noch relativ häufig auftritt. Heute habe ich meine Aggressions- und Wutprobleme viel besser im Griff als vor- oder während der Einnahme der Medikation. Wenn ich heute einen Rückblick mache, muss ich feststellen, dass mir das Medikament fast überhaupt nicht geholfen hat, sondern mir sogar noch zusätzliche Probleme gemacht hat. Soweit meine persönlichen Erfahrungen mit dem Medikament "Risperdal".

Eingetragen am  als Datensatz 40657
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose, Manie mit Gelenkschmerzen, Unruhe, Suizidgedanken, Depressionen

Gelenkschmerzen in Beinen wie heftiger Muskelkater, totale Sitzunruhe, Selbstmordgedanken (am Anfang), Depressive Phasen

Risperdal bei Psychose, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose, Manie8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gelenkschmerzen in Beinen wie heftiger Muskelkater, totale Sitzunruhe, Selbstmordgedanken (am Anfang), Depressive Phasen

Eingetragen am  als Datensatz 731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Gewichtszunahme, Sprachstörungen, Antriebslosigkeit, Depression, Herzstolpern, Konzentrationsschwierigkeiten

Risperdal half nach einigen Wochen durchaus gegen meine psychotischen Symptome - was ich im Zuge der weiteren Einnahme jedoch mit diesem Neuroleptikum erlebt habe, stellt ein Novum in meiner bisherigen Psychopharmaka-Historie dar. Zuerst: weil die Wirkung nicht sofort einsetzte wurde das...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperdal half nach einigen Wochen durchaus gegen meine psychotischen Symptome - was ich im Zuge der weiteren Einnahme jedoch mit diesem Neuroleptikum erlebt habe, stellt ein Novum in meiner bisherigen Psychopharmaka-Historie dar.

Zuerst: weil die Wirkung nicht sofort einsetzte wurde das Medikament unverhältnismäßig hoch dosiert. Bei 8, später 6 mg stellten sich Antriebslosigkeit ein, in deren Folge ich es sogar anstrengend fand einen Film oder eine Sendung im Fernsehen zu sehen. Ganz zu schweigen von alltäglichen Verrichtungen oder dem Ausüben von Hobby. In erster Linie lag ich herum und wartete, dass die Zeit vorbei gehen, und ich schlafen gehen würde. Zudem fühlte ich mich wie in Watte gepackt: als seien alle Emotionen und Gedanken weit, ganz weit weg.

Meine Gedanken wurden mit der Zeit auch immer langsamer. Zum Schluss gelang es mir nicht mehr auf meinem eigentlichen Niveau zu sprechen und auch gedanklich zu formulieren. Ich fühlte mich wie ein Kind, dessen sprachliche Ausdrucksfähigkeit immer weiter sank. Teilweise rissen meine Gedanken in Mitte eines Satzes ab. Dies ging nicht einher mit psychotischen Symptomen, die sich in der Regel so oder so auf Wahninhalte und Illusionen ohne Denkstörungen beschränken.
Auch einem Freund, bei dem ich lebe, fiel dies auf. Er meinte, ich sei wie ausgewechselt. Eine andere Person. Ich hatte eine wahnsinnige Angst...

Mein Arzt riet also zur Reduktion. Allerdings setzte ich nach seinen Empfehlungen das Risperdal recht schnell herab. Das Resultat bestand in wieder aufkommenden psychotischen Symptomen. Dank eines guten Psychopharmaka-Absetzforums und einer Broschüre der DGSP ("Neuroleptika absetzen", empfehlenswert für Alle die Schwierigkeiten mit dem Absetzen haben), lernte ich, dass eine Reduktion nur ca. alle 4 - 6 Wochen um 10 % stattfinden soll. Viele Ärzte verfügen wohl über nicht ausreichendes Wissen über richtiges Absetzen.

Inzwischen bin ich bei einer viel geringeren Dosis und fühle mich auch besser.

Zugenommen habe ich vom Risperdal auch etwas. Zudem stolpert mein Herz gelegentlich.

Eingetragen am  als Datensatz 69474
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Paranoide Psychose mit Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Antriebslosigkeit und Interessenlosigkeit - bis mittags im Bett liegen - schwer durch den Tag schleppen - ab 19.00 schon wieder im Bett

Risperdal bei Paranoide Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalParanoide Psychose10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Antriebslosigkeit und Interessenlosigkeit - bis mittags im Bett liegen - schwer durch den Tag schleppen - ab 19.00 schon wieder im Bett

Eingetragen am  als Datensatz 2566
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Angst- und Panikattacken, Angststörungen, Depression, Angststörungen, Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken, Angststörungen

Es hat alles eher schleichend begonnen bei mir Am Anfang wußte ich überhaupt nicht was los war . Ich war bis zu meinem 26 Lebensjahr komplett angst frei arbeiten in 20 Meter Höhe kein Problem. Inzwischen nicht mehr möglich. Angefangen hat es wegen meiner Arbeit ich habe mein Job wegen einer...

Opipramol bei Angststörungen; Tavor bei Angst- und Panikattacken; Risperidon bei Angst- und Panikattacken; Sertralin bei Angststörungen; Mirtazapin bei Depression; Anafranil bei Angststörungen; Citalopram bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen2 Monate
TavorAngst- und Panikattacken3 Monate
RisperidonAngst- und Panikattacken2 Monate
SertralinAngststörungen2 Wochen
MirtazapinDepression2 Monate
AnafranilAngststörungen6 Monate
CitalopramAngst- und Panikattacken4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es hat alles eher schleichend begonnen bei mir
Am Anfang wußte ich überhaupt nicht was los war . Ich war bis zu meinem 26 Lebensjahr komplett angst frei arbeiten in 20 Meter Höhe kein Problem. Inzwischen nicht mehr möglich.
Angefangen hat es wegen meiner Arbeit ich habe mein Job wegen einer Firmen Insolvenz verloren und danach bin ich in eine sehr schlechte Firma gekommen. Man wurde regelrecht unterdrückt dort deine Arbeit wurde ständig vom Meister schlecht gemacht obwohl man mit den zur Verfügung gestellten Mitten einfach nichts besseres machen konnte. Ab da hat es angefangen ich hatte mit schwindel zu kämpfen mir wurde schlecht hab abgenommen also genau die Symptome eine Depression .
In der Zeit hab ich alles aufgegeben mein Sport den ich seid meinem 14 Lebensjahr treibe und irgendwie kamm in mir ein scheißegal Gefühl das ich jetzt einfach funktioniert muss mehr nicht . Hab dan den Job gewechselt und was vernünftiges gefunden zumindest dachte ich es mir . Dan war auch der schwindel weg. Mir ging es gut Ich hatte super Leute um mich und konnte endlich meine Erfahrung und mein können unter Beweis stellen und das tat richtig gut. Leider wurde es am Ende sehr langweilig weil die Aufträge ausgingen und mein Chef nur noch Schaltschränke und Kabel für Roboter in Auftrag genommen hat . Sprich man saß den ganzen Tag dort und hat Kabel abisoliert . Da ging es bei mir wieder los . Ich habe auf ein mal schmerzen in der rechten Gesichts Hälfte bekommen die über all hin ausstrahlten Zähne , Augen , Kiefer und Nacken. War den ganzen Tag angespannt. Dan kamm die erste Panikattacke und ich habe gedacht ich werde sterben . Leider passierte es auf dem Rückweg im Auto und seid dem ging Autofahrer auch nicht mehr so gut .
Die schmerzen könnten nicht geklärt werden Besuch beim Zahnarzt, Hals Nasen Ohren Arzt Kieferchirurg, Aufnahme im Krankenhaus . Kein konnte was finden. Dan ging es zum Neurologen . In der Zwischenzeit hat mir mein Hausarzt Opipramol und Tavor in Kombination verschrieben. Beim Neurologen wurde mir gesagt das tavor macht abhängig und das hab ich selbst teilweise gemerkt aber nicht hinterfragt weil das ein Arzt verschrieben hat . Der Neurologe hat mich in eine Super Klinik geschickt zum ausschleichen und genau nach 4 Wochen war ich raus und wie neue geboren . Medikamente hatte ich das Atosil und Risperedon was mir als natürliches Beruhigungsmittel dargestellt worden ist .
Naja ich war froh das der Alptraum vorbei war und ich wieder zu Hause bei meiner Familie.
Leider hat das Risperedon aber angefangen anders zu wirken. Die Angst kamm wieder extreme unruhe Depression Adrenalinstöse durch den ganzen Körper. Ich konnte nichts mehr und lag nur noch auf dem Sofa. Leider hat der Neurologe Urlaub gehabt und ich bin in eine Notaufnahme Klinik gekommen ( größter Fehler meines Lebens) 8 Wochen meines Lebens hab ich dort verschwendet und ein Trauma erlitten. Risperedon abgesetzt mitrazipin 30 mg bekommen es half aber nicht machte eher das Gegenteil. Blutdruck bei 200 darauf hin hab ich 3 Blutdrucksenker bekommen und noch was anderes ich weiß es leider nicht mehr mir ging es einfach so schlecht .
Aus der Klinik entlassen und mein Neurologe hat mich dan auf das Anafranil umgestellt und was soll ich sagen es war fast perfekt. Die antidepressive Wirkung war super Kopf war frei mir ging es wirklich gut . Antrieb kamm ich konnte wieder Sport machen. Leider hab ich das Anafranil nicht gut vertragen bei 20 mg machte mir mein Körper ein Strich durch die Rechnung mit Nebenwirkungen ohne Ende. Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit , Schlafstörung, Depressionen kamm wieder und natürlich die Gewichtsabnahme von 20 kg in 6 Monaten. Trotz 3-4 mal die Woche Sport und recht ausgewogener Ernährung. Am ende wurde ich auch noch gekündigt aufgrund Corona. Mein Neurologe hat mich dan auf Citalopram umgestellt und es half sehr gut gegen Ängste leider wurde ich aber extrem hibbelig , nervös , wortfidungstörung und antriebslos wußte nicht wohin mit mir und was ich machen soll folge Schlafprobleme und dadurch Verschlechterung der situation. Lag mehrere Nächte im Bett ohne schlaf gedankenkreisen zum verrückt werden . Jetzt wurde ich heute auf Venlaflaxin und seroquel umgestellt mal schauen wie das helfen wird für mich der letzte Versuch mit Medikamenten. Inzwischen weiß ich echt nicht weiter bisher hat keins der Medikamente so gewirkt das es einem gut ging . Sprich das man sein leben einigermaßen wieder genießen kann ohne gedankenkreisen ohne Depression und ohne Angst und Panikattacken. Die ganzen Umstellung haben natürlich dazu beigetragen das ich inzwischen auch angst habe vor Medikamenten .
Lange Geschichte mal sehen wann es ein Ende hat .

Eingetragen am  als Datensatz 102321
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Tavor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Anafranil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Citalopram
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol, Lorazepam, Risperidon, Sertralin, Mirtazapin, Clomipramin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Muskelsteifigkeit, Schluckbeschwerden, Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Absetzerscheinungen, Mimikausfälle

Die psychotischen Symptome (bei mir waren es vordergründig Wahn, Paranoia, Denkstörungen, Gedankenausbreitung- und eingebung - kein Stimmenhören, Halluzinationen) gingen zwar recht schnell zurück, allerdings hatte ich von Beginn der Einnahme Muskelsteifheit vor allem in der Gesichtsmuskulatur...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die psychotischen Symptome (bei mir waren es vordergründig Wahn, Paranoia, Denkstörungen, Gedankenausbreitung- und eingebung - kein Stimmenhören, Halluzinationen) gingen zwar recht schnell zurück, allerdings hatte ich von Beginn der Einnahme Muskelsteifheit vor allem in der Gesichtsmuskulatur und Probleme beim Schlucken. Dagegen bekam ich Akineton, was auch gut half.

Besonders schlimm wurde es mit den Nebenwirkungen nach ca. 2 Monaten. Depressionen, Antriebslosigkeit etc. Dies wurde von meinen behandelnden Ärzten immer auf die Minussymptomatik geschoben. Nach 5 Monaten Risperdal wurde ich mit "schwerem depressivem Syndrom" und "präsuizidalem Syndrom" ein 2. Mal stationär aufgenommen. Zuletzt hatte ich durchgehend Suizidgedanken. Nach der erneuten stationären Aufnahme, wurde das Risperdal umgehend abgesetzt und ich erhielt stattdessen 10mg Abilify. Die schwere depressive Problematik war nach nicht einmal 1 Woche fast vollständig nicht mehr vorhanden.

Die Absetzerscheinungen waren außerdem für ein paar Wochen sehr anstrengend zu bewältigen. Ständige Sitzunruhe, flacher Schlaf etc. Allerdings war das rückblickend ein Segen im Tausch gegen monatelagen Gedanken über die eigene Beerdigung, zu Hoffen, dass man nach dem Einschlafen nicht mehr aufwacht und Stunden auf dem Sofa nur den Sekundenzeiger der Uhr anstarren zu müssen.

Ich kann es nach meinen Erfahrungen nicht weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 46479
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Leberwerterhöhung, Erektionsstörungen, Libidostörungen, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Hallo liebe Indivialisten und Freigeister, wegen meinem damaligen Drogenkonsum (Cannabis, Amphetamine), ist bei mir eine Psychose ausgebrochen, die mein Leben zu einem üblen Horrortrip machte. Ich lebte in dieser Wahnwelt fast ein ganzes Jahr, suchte täglich verzweifelt nach einer Lösung...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo liebe Indivialisten und Freigeister,

wegen meinem damaligen Drogenkonsum (Cannabis, Amphetamine), ist bei mir eine Psychose ausgebrochen, die mein Leben zu einem üblen Horrortrip machte.

Ich lebte in dieser Wahnwelt fast ein ganzes Jahr, suchte täglich verzweifelt nach einer Lösung für dieses Problem, googlete Symtome, Krankheitsbilder, Medikamente usw., bis ich es garnicht mehr ausgehalten habe und aus Angst vor einem frühzeitigen Ableben meine letzten Kräfte mobilisiert hatte und mich in eine Nervenklinik geschleppt habe.

Ich war bereits 3 mal in der Psychiatrie (erst jeweils 1 Woche in der Geschlossenen, dann wurde ich als zurechnungsfähig und ungefährlich in die Offene verlegt).

Dort angekommen, wurde mir Risperidon verordnet und die Psychose verschwand, meine Wahrnehmung war wieder "normal" und auch die Ängste verschwanden.

Mich war jahrelang süchtig nach Cannabis und sah es als meine "Medizin", doch seit meinem letzten Aufenthalt habe ich eingesehen, dass es für mich gefährlich ist und ich mit meinem Leben gespielt hatte.

Es hat warscheinlich meinen Hormonhaushalt und die Hirnchemie verändert, weswegen die Probleme auftraten.

Ich kann nur jedem von illegalen Drogen abraten, da diese nicht auf ihre Qualität kontrolliert werden und man nicht weiß, was sonst noch drin ist...

Nun zu dem eigentlichen Thema:

Risperidon.

Ich bekam anfangs 3 oder 4 mg, dieses wurde dann nach einer Weile wieder auf 2 mg reduziert und nach meinem letzten Schub (hatte einmal Alkohol getrunken und sofort war die Psychose wieder da) wieder auf 4 mg erhöht.

Anfangs half es wirklich gegen die Psychosen, mittlerweile wirkt es aber nicht mehr so gut und die Nebenwirkungen werden immer heftiger.

Bei meiner letzten Jahreskontrolluntersuchung beim Internisten wurde mir ein zu hoher Blutzuckerwert, schlechte Leberwerte und erhóhte Bauchspeicheldrüsenwerte festgestellt.

Außerdem sehe ich seit einiger Zeit verschwommen (liegt warscheinlich an dem Blutzucker), meine Potenz ist eingeschränkt und ich habe fast kein Gefühl im Penis. Lust auf Sex habe ich seit der Einnahme nicht mehr wirklich.

Ich wurde immer fauler und antriebsloser durch Risperidon, liege sehr oft auf dem Bett und muss neue Energie tanken.

Die allgemeine Leistungsfähigkeit hat sehr nachgelassen.

Des Weiteren habe ich über 30 Kg zugenommen, wodurch meine Knochen ständig sehr belastet sind. Was das Zeug mit den Organen macht, will ich garnicht wissen.

Ich werde es nun ganz langsam ausschleichen und versuchen, entweder auf ein anderes Medikament umzusteigen (nach Absprache mit dem Arzt) oder es ganz absetzen.

Was ich Euch noch mitteilen möchte:

Akzeptiert das System. Auch wenn es ungerecht is, man sollte das, was man nicht ändern kann akzeptieren. Anpassen, um zu überleben.

Ich war früher ein Rebell und Systemgegener.

Seitdem ich es akzeptiere, geht es mir wieder gut :)

Man kann sich selbst ändern/umprogrammieren, nutzt diese Gabe, um Euch selbst zu helfen.

Notfalls natürlich lieber auf Nummer sicher gehen und zum Doc, wenn garnichts mehr helfen sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 77524
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Drogeninduzierte Psychose mit Gewichtszunahme, unruhige Beine, Bewegungsstörung, Antriebslosigkeit

Ich habe mit Risperdal bei einer normal hohen Dosierung die schlimmste Erfahrung meines Lebens gemacht. Ich schreibe das hier, um andere zu warnen, das Medikament nicht zu schnell hochzusetzen und auch nur wenn es nötig ist. Erst kamen die unruhige Beine. Zwei Wochen in denen ich nicht mehr nur...

Risperdal bei Drogeninduzierte Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDrogeninduzierte Psychose4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mit Risperdal bei einer normal hohen Dosierung die schlimmste Erfahrung meines Lebens gemacht. Ich schreibe das hier, um andere zu warnen, das Medikament nicht zu schnell hochzusetzen und auch nur wenn es nötig ist. Erst kamen die unruhige Beine. Zwei Wochen in denen ich nicht mehr nur zwei Minuten ruhig sitzen konnte, die ganze Zeit umhergelaufen bin. Dazu kam, dass ich wie ein Roboter gelaufen bin, mein Gesicht nicht mehr richtig bewegen konnte. Das ist durch das Einsetzen von Akineton weggegangen. Was blieb waren Depressionen, wenn man das so nennen kann. Ich konnte mich extrem schwer überwinden duschen zu gehen oder andere Kleinigkeiten. Ich lag nurnoch auf dem Sofa und habe die Minuten gezählt und dachte nur noch daran, dass ich meinen Zustand beenden muss, weil er so schlimm war. Ich habe mich in dieser Zeit echt über nichts mehr gefreut und Leute, die ich früher mochte waren mir auf einmal scheißegal. Ich war wie in Watte gepackt. Es ist schwer zu beschreiben, war es auch damals. Jedenfalls hatte ich ständig Angst, die Zeit würde nicht vergehen und sie verging ja auch extrem langsam. Niemand glaubte mir, dass es vom Medikament kam, und ich zweifelte auch selbst daran. Zum Glück habe ich dann versucht es abzusetzen und mir ging es dann wieder so gut wie früher (etwa nach einem Monat, man muss Geduld haben). Es gibt ja auch andere Medikamente, die nicht so schlimme Nebenwirkungen haben oder man versucht es mit weniger Risperdal. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Aber im Zweifelsfall, schließe ich mich dem anderen Erfahrungsbericht hier an: Lieber psychotisch als dass es einem von einem Medikament so schlecht geht.

Eingetragen am  als Datensatz 67344
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose, paranoide Schizophrenie mit Emotionslosigkeit, Gewichtszunahme, Muskelkrämpfe

Emotionslosigkeit >> Menschsein ging verloren!!, Gewichtszunahme (ca. 15 kg), Muskelkrämpfe,

Risperdal bei Psychose, paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose, paranoide Schizophrenie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Emotionslosigkeit >> Menschsein ging verloren!!, Gewichtszunahme (ca. 15 kg), Muskelkrämpfe,

Eingetragen am  als Datensatz 2550
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Androcur Depot für Persönlichkeitsstörung, Libidostörungen mit Depressionen, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Impotenz, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Harninkontinenz

Bekomme alle 14 Tage 600 mg Androcur Depot und 50 mg Risperdal Consta gespritzt. Nebenwirkungen von Androcur: Depressionen, Kopfschmerzen, starke Gewichtszunahme, Unterleibschmerzen, Impotenz, Erektionsstörungen. Die Injektionen sind relativ schmerzhaft. Nebenwirkungen von Risperdal:...

Androcur Depot bei Libidostörungen; Risperdal-Consta bei Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Androcur DepotLibidostörungen2 Jahre
Risperdal-ConstaPersönlichkeitsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekomme alle 14 Tage 600 mg Androcur Depot und 50 mg Risperdal Consta gespritzt.

Nebenwirkungen von Androcur:
Depressionen, Kopfschmerzen, starke Gewichtszunahme, Unterleibschmerzen, Impotenz, Erektionsstörungen. Die Injektionen sind relativ schmerzhaft.

Nebenwirkungen von Risperdal: Müdigkeit, vermindertes Reaktionsvermögen, leichte Harninkontinenz

Eingetragen am  als Datensatz 15190
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Androcur Depot
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteron, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluanxol für Angstzustände, Angstzustände mit Persönlichkeitsveränderung, Emotionslosigkeit

Fluanxol, ein klassisches (andere sagen: das erste moderne) Neuroleptikum beeindruckt durch seine bei mir ausgesprochen zuverlässige Wirkung, es ist vor allem stark angstlösend. Leider machen alle Neuolptika - ohne dass man es direkt merkt - auf Dauer stumpf und anhedonisch. Ich helfe mir...

Fluanxol bei Angstzustände; Risperdal bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluanxolAngstzustände15 Jahre
RisperdalAngstzustände-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Fluanxol, ein klassisches (andere sagen: das erste moderne) Neuroleptikum beeindruckt durch seine bei mir ausgesprochen zuverlässige Wirkung, es ist vor allem stark angstlösend.

Leider machen alle Neuolptika - ohne dass man es direkt merkt - auf Dauer stumpf und anhedonisch. Ich helfe mir durch Cannabisbeikonsum, der wiederum diese unangenehmen Effekte neutralisiert, ohne die gewünschte Wirkung aufzuheben.

risperdal, ein sündhaft teures modernes Medikament kann ich nicht empfehlen (nach meiner Erfahrung). Während ich mit 2 mg/die Fluanxol korrekt eingestellt bin, bin ich unter Risperdal-Höchstdosis ein Jahr lang voll psychotisch wie ein gedoptes Karnickel durch die Gegend gelaufen. Erst als man mir auf eigenen Wunsch wieder Fluanxol gab, klang die Horrorkiste ab.

Warum sind bei Risperdal consta so martialisch große und dicke Kanülen dabei? Soll den Patienten Angst eingeflößt werden? Versteh ich nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 46801
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluanxol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Flupentixol, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Psychose mit Brustwachstum, Gewichtszunahme

Mit Risperdal hab ich in elf Jahren 40Kilo zugenommen. Immer Kopfdruck. Kein Libido mehr. Brustwachstum bei mir als Mann.

Risperidon bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonPsychose11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit Risperdal hab ich in elf Jahren 40Kilo zugenommen. Immer Kopfdruck. Kein Libido mehr. Brustwachstum bei mir als Mann.

Eingetragen am  als Datensatz 110852
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):130
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Persönlichkeitsstörungen mit Angstzustände, Nervosität, Antriebssteigerung

bin in der Psychiatrie auf das Risperdal eingestellt worden wo ich anfangs mit Angstzuständen, Nervosität und starkem Antrieb darauf reagierte welche ich mit Lorazepam entgegenwirken versuchte als die Beschwerden immer schlimmer wurden als meine Ärztin mich mit dem Risperdal Consta behandelte und...

Risperdal bei Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPersönlichkeitsstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bin in der Psychiatrie auf das Risperdal eingestellt worden wo ich anfangs mit Angstzuständen, Nervosität und starkem Antrieb darauf reagierte welche ich mit Lorazepam entgegenwirken versuchte als die Beschwerden immer schlimmer wurden als meine Ärztin mich mit dem Risperdal Consta behandelte und der Meinung war man müsse von der Dosierung her mit Kanonen auf Spatzen schießen entschloss ich mich einen kalten Entzug zu machen welcher selbst den hartgesottenen das fürchten lehren sollte, mittlerweile bin ich auf Quetiapin umgestiegen aber des öfteren habe ich immer noch so anfallsartige Zustände in denen ich mich nicht mehr im Griff habe ich denke mein Gehirn hat sich noch nicht ganz komplett umgwstellt oder bleiben irreversible Schäden von dem Entzug! Wenn der Teufel ein Medikament herstellen würde hörte es auf den Namen Risperdal.....Drecks Höllenzeug!

Eingetragen am  als Datensatz 110709
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Unruhezustände, Asperger-Syndrom, leichter Zwang mit Antriebslosigkeit

Ich bekam Risperidon wegen Unruhezustände abends, leichte Zwangstendenzen und ich bin leicht im Autismus Spektrum. Ich habe verschiedenen Erfahrungen mit dem Medikament gemacht. Zum einen ist es wirkungsvoll. mit 0,5 mg ist bei mir "Ruhe im Karton" ich werde ruhiger. Auf der anderen Seite erlebte...

Risperidon bei Unruhezustände, Asperger-Syndrom, leichter Zwang

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonUnruhezustände, Asperger-Syndrom, leichter Zwang60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Risperidon wegen Unruhezustände abends, leichte Zwangstendenzen und ich bin leicht im Autismus Spektrum. Ich habe verschiedenen Erfahrungen mit dem Medikament gemacht. Zum einen ist es wirkungsvoll. mit 0,5 mg ist bei mir "Ruhe im Karton" ich werde ruhiger. Auf der anderen Seite erlebte ich am nächsten Tag öfter ein Down. Kein Antrieb etc.

Eingetragen am  als Datensatz 109813
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Depressionen

Absoluter Dreck! Als hätte man täglich einen Alkohol-Kater. Schlaflosigkeit, Ruhelosigkeit & Regelmäßig Kopfschmerzen. Einzigste positive Wirkung: Gleichgültigkeit. Nach Absetzen wurde mir bewusst,wie schlecht es mir durch die Einnahme ging.

Risperdal bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDepressionen24 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absoluter Dreck!
Als hätte man täglich einen Alkohol-Kater.
Schlaflosigkeit, Ruhelosigkeit & Regelmäßig Kopfschmerzen.
Einzigste positive Wirkung: Gleichgültigkeit.
Nach Absetzen wurde mir bewusst,wie schlecht es mir durch die Einnahme ging.

Eingetragen am  als Datensatz 109680
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Schlafstörungen

Absolut nicht zu empfehlen! Morgens aufgewacht wegen unangenehmen Restless legs,allgemeinen Schmerzen in den Gliedmaßen, Starke Wahrnehmungseinbußen, verbunden mit Lustlosigkeit & zuletzt eine Herzmuskelentzündung! Werd nicht mehr Leben will,das perfekte Medikament bzw. Gift! Absolut nicht zu...

Risperdal bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalSchlafstörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absolut nicht zu empfehlen!
Morgens aufgewacht wegen unangenehmen Restless legs,allgemeinen Schmerzen in den Gliedmaßen,
Starke Wahrnehmungseinbußen, verbunden mit Lustlosigkeit & zuletzt eine Herzmuskelentzündung!
Werd nicht mehr Leben will,das perfekte Medikament bzw. Gift!
Absolut nicht zu empfehlen, wie alle Neuroleptika im Grunde..

Eingetragen am  als Datensatz 109499
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für bipolare Störung

Ich habe 5 Jahre Risperidon 2mg-3mg genommen wegen einer Bipolaren Störung mit Symptomen einer Schizophrenie. Die Wirksamkeit ist sehr gut. Ich habe aber in den 5 Jahren 25kg zugenommen vorwiegend am Bauch. Dadurch bekam ich eine Rektusdiastase, Bauchdeckenbruch und eine leichte Fettleber....

Risperdal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalbipolare Störung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 5 Jahre Risperidon 2mg-3mg genommen wegen einer Bipolaren Störung mit Symptomen einer Schizophrenie. Die Wirksamkeit ist sehr gut. Ich habe aber in den 5 Jahren 25kg zugenommen vorwiegend am Bauch. Dadurch bekam ich eine Rektusdiastase, Bauchdeckenbruch und eine leichte Fettleber. Außerdem hatte ich sehr starken Husten, eine sehr eingeschränkte Lungenfunktion und Kurzatmigkeit (nach 9 Treppenstufen). Mir wurde eine COPD Grad II diagnostiziert. Hinzu kam noch Muskelsteifheit, verklebte Faszien am ganzen Körper, stark eingeschränktes Gefühlserleben, wenig Antrieb, verminderte Kommunikation und Konzentration. Interessenverlust.

Da sich mein physischer Zustand immer mehr verschlechterte, entschied ich mich vor 6 Wochen das Medikament abzusetzen. Es stand immer die Frage im Raum "Nebenwirkungen" oder "Symptome" des Krankheitsbild. Jetzt nach 6 Wochen kann ich die Frage beantworten. Es waren Nebenwirkungen. Meine Kurzatmigkeit und der schlimme Husten sind weg. Mein Lungenfunktionstest ist bei 86%, das heißt keine COPD mehr. Ich habe Antrieb, bin kommunikativ, interessiere mich wieder für die Welt und bin viel beweglicher geworden. Außerdem habe ich 9kg abgenommen, da ich wieder normalen Appetit und ein Sättigungsgefühl habe.

Fazit: Für eine Kurzzeitbehandlung kann ich Risperidon empfehlen. Allerdings sollte in Zusammenarbeit mit dem behandelten Psychiater/in immer der Nutzen/Schaden Im Fokus stehen und dementsprechend gehandelt werden wenn das Medikament dauerhaft verordnet wird und sich erhebliche Nebenwirkungen zeigen.

Eingetragen am  als Datensatz 109466
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Depression

Ich habe dieses Medikament im Zuge eines Schlafmittel Entzug bekommen (damals unter den Namen Risperdal 1 mg )unter den Folgen leide ich bis heute . Mir wurde dieses Medikament ohne Aufklärung gegeben , ich bin in einen guten Zustand in die Klinik und kam mit schweren Nebenwirkungen nach Hause ....

Risperidon bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonDepression3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament im Zuge eines Schlafmittel Entzug bekommen (damals unter den Namen Risperdal 1 mg )unter den Folgen leide ich bis heute . Mir wurde dieses Medikament ohne Aufklärung gegeben , ich bin in einen guten Zustand in die Klinik und kam mit schweren Nebenwirkungen nach Hause . Sofort nachdem ich das Medikament genommen habe bekam ich Zuckungen dazu extreme Kaubewegungen dazu eine Unruhe die ich mit Worten nicht beschreiben kann . Leider hat die Ärztin das ganze auf die Nebenwirkungen des Entzug geschoben und das ganze als Kleinigkeit abgetan . Nachdem ich entlassen wurde fing für mich ein Leidensweg an der bis heute anhält , der weiter behandelnde Neurologe hat das ganze schrittweise abgesetzt nur die Beschwerden gingen nicht mehr weg . Ich konnte nicht mehr schlafen und hatte Angst vor meiner Arbeit die ich so gerne gemacht habe irgendwie habe ich das ganze mit der Arbeit bis zu Pensionierung geschafft . Ich habe mich dann einen Neurologen anvertraut nachdem ich mir die Diagnose selbst gestellt habe Resstless Legs Syndrom dazu ein schwerer Bruxismus ein schweres Schlafapnoe . . Ich nehme jetzt Sifrol damit ich abends einige Stunden Schlaf bekomme . Meine Zähne habe ich jetzt dreimal total saniert mit Implantate Kronen dazu angefertigte Kiefer Schienen die ich durch beiße .In einen Jahr sind 2 fällig wo eine über 200 Euro kostet .Durch das ganze habe ich eine schwere Depression bekommen weil mein Leben dadurch runiert wurde . Ich möchte eine Klage einleiten aber habe Angst das ich auf den Kosten sitzen bleibe .Vor diesen Medikament kann ich nur jeden warnen . Ich habe mittlerweile die Beweise das nur dieses Medikament schuld war . Im März gehe ich in eine Topklinik und erhoffe das mir da geholfen wird das Leben etwas schöner zu gestalten

Eingetragen am  als Datensatz 109406
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose nach der Geburt

Ich war ein paar Tage im Delirium nach dem Kaiserschnitt und brauchte ein Medikament, um schlafen zu können. Da ich schon einmal Halluzinationen hatte, 24 Stunden lang und mir eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert wurde, nahm ich an, dass ich die gleichen Medikamente brauche. Vertrug sie...

Risperdal bei Psychose nach der Geburt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose nach der Geburt6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich war ein paar Tage im Delirium nach dem Kaiserschnitt und brauchte ein Medikament, um schlafen zu können. Da ich schon einmal Halluzinationen hatte, 24 Stunden lang und mir eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert wurde, nahm ich an, dass ich die gleichen Medikamente brauche. Vertrug sie wieder nicht. Ich wurde depressiv, empfindungs-, willenlos und teilnahmslos, geradezu hörig, konnte mich leider auch nicht mehr über das Baby freuen. Wieder dauerte es Jahre, bis ich das Medikament los wurde. Zurück blieb ein Dämmerzustand, eine Zungenlähmung, Störung der Feinmotorik. Wie in einer Dystopie, Matrix, Empathielosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 109181
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Persönlichkeitsstörungen mit Nervosität, Schlafstörungen

Dieses Medikament ist das reinste Teufelszeug verordnet wurde es mir in der Psychiatrie die ersten Tage nach der Einnahme hat es mich dermaßen angetrieben und ordentlich nervös gemacht sowie eine immer währende Präsenz der Angst sowie Ein/Durchschlafstörungen bin dann von meiner behandelnden...

Risperdal bei Persönlichkeitsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPersönlichkeitsstörungen270 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament ist das reinste Teufelszeug verordnet wurde es mir in der Psychiatrie die ersten Tage nach der Einnahme hat es mich dermaßen angetrieben und ordentlich nervös gemacht sowie eine immer währende Präsenz der Angst sowie Ein/Durchschlafstörungen bin dann von meiner behandelnden Ärztin auf Risperdal Consta (Depotinjektion) umgestellt wo Sie die Dosis mal erhöht mal ernidriegt hat mir ging es ca. 2 Jahre dermaßen beschissen mit dem Zeug so dass ich mich entschieden habe es mir nicht mehr verordnen zu lassen habe den Entzug stationär gemacht aber ich spüre und merke dass sich mein Körper noch nicht ganz umgestellt hat!!! NIE WIEDER DIESES HÖLLENZEUGS!!!

Eingetragen am  als Datensatz 108530
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Aggressivität, persönlichkeitsänderung mit Wut

Zurzeit nehme ich 1,5 Milligramm Risperidon täglich also eine recht niedrige Dosis ich hatte mal einige Zeit lang 3 mg genommen.. meine aktuellen nebenwirkungen sind relativ gering unter der aktuellen Dosis allerdings habe ich eine emotionale abgestumpftheit wenn ich z.b. Objekte sehe wie z.b....

Risperidon bei Aggressivität, persönlichkeitsänderung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonAggressivität, persönlichkeitsänderung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zurzeit nehme ich 1,5 Milligramm Risperidon täglich also eine recht niedrige Dosis ich hatte mal einige Zeit lang 3 mg genommen.. meine aktuellen nebenwirkungen sind relativ gering unter der aktuellen Dosis allerdings habe ich eine emotionale abgestumpftheit wenn ich z.b. Objekte sehe wie z.b. ein Baum oder irgendwelche schönen Bilder sie Lösen mir keine Gefühle aus so nach dem Motto ich sehe es aber das war's schon normalerweise hat man zu jedem Objekt Emotion und Fantasien das ist durch das Medikament unterdrückt allerdings habe ich ansonsten wieder mehr Emotionen unter der aktuellen Dosierung ich kann endlich wieder Trauer und Wut und Freude spüren. Das mit der Objekt emotionslosigkeit ist eigentlich fast das einzige unter der jetzigen Dosis habe ich auch kaum Müdigkeit.

Als ich 3 Milligramm Nahm sah das noch anders aus und ich hatte totale emotionale Taubheit fast und libidoverlust und sogar auch Müdigkeit ich lag teilweise nur im Bett und habe geschlafen und wenn ich rauskam bzw morgens wach wurde hatte ich einen hangover.
Mittlerweile sieht es mit der Libido unter der jetzigen Dosis uneingeschränkt aus und da funktioniert alles super.

Allerdings habe ich auch die drei Milligramm damals relativ gut vertragen. Ansich vertrage ich Risperidon relativ gut trotzdem sind das keine Smarties und haben natürlich einen ordentlichen Einfluss auf den Stoffwechsel und das Gehirn und das merke ich auch jetzt noch mit 1,5 MG bin auch in geringerer Ausprägung. Ich könnte mit dieser Dosierung soweit zufrieden sein und auch länger leben sodass ich mich nicht dazu entscheide es unbedingt zu reduzieren wenn es nicht unbedingt sein muss.

Eingetragen am  als Datensatz 108392
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Aggressivität, Demenz

Nebenwirkungen, da die Einnahmen auch als Bedarfsmedikament verordnet war, Zittern Muskelkrämpfe Angstzustände, Muskelverkrampfungen Ödeme ,verstärkte Aggressivität eine Folge der Unkontrollierten Einnahme Verschlechterung keine kontrolliertes Ausschleichen. Auch Wechselwirkungen mit...

Risperidon bei Demenz; Risperidon bei Aggressivität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonDemenz-
RisperidonAggressivität6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen, da die Einnahmen auch als Bedarfsmedikament verordnet war,

Zittern Muskelkrämpfe Angstzustände, Muskelverkrampfungen Ödeme ,verstärkte Aggressivität eine Folge der Unkontrollierten Einnahme Verschlechterung
keine kontrolliertes Ausschleichen.

Auch Wechselwirkungen mit anderen Neuroleptika ,Schlafmitteln

Eingetragen am  als Datensatz 107880
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Schizophrenie nach Blutvergiftung mit Haarausfall, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Milchfluss, Sepsis

Ich habe Risperidon 1 mg im Krankenhaus erhalten nach einer schweren Sepsis und damit resultierender Schizophrenie. Nach der ersten Einnahme bemerkte ich schon Haarausfall. Habe leider 40kg zugenommen und fühl mich schrecklich! Milchfluss habe ich in der rechten Brust vermehrt mit schmerzen....

Risperidon bei Schizophrenie nach Blutvergiftung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonSchizophrenie nach Blutvergiftung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Risperidon 1 mg im Krankenhaus erhalten nach einer schweren Sepsis und damit resultierender Schizophrenie.
Nach der ersten Einnahme bemerkte ich schon Haarausfall.
Habe leider 40kg zugenommen und fühl mich schrecklich!
Milchfluss habe ich in der rechten Brust vermehrt mit schmerzen.
Libido ist ganz flöten gegangen mit Orgasmusschwierigkeiten.
Dazu kam Harninktoninenz, die die ich habe wurde dadurch noch mehr verstärkt.
Ich kann das mittel null empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 107579
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizoaffektive Störungen

Ich nehme es zusammen mit Lithium ein und habe extrem viel Appetit und bin verlangsamt.

Risperdal bei schizoaffektive Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalschizoaffektive Störungen15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme es zusammen mit Lithium ein und habe extrem viel Appetit und bin verlangsamt.

Eingetragen am  als Datensatz 107273
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizophrenie

Keine Periode mehr, Zittern, massiver Speichelfluss, Harn- und Stuhlinkontinenz, Schlafstörungen

Risperdal bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalschizophrenie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Periode mehr, Zittern, massiver Speichelfluss, Harn- und Stuhlinkontinenz, Schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 107199
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Unruhe, Konzentrationsstörungen, aufbrausend

Die Nebenwirkungen haben zum Glück ca nach 1 Monat nachgelassen bis ganz verschwunden. Gut, die Orgasmusprobleme und Libidoverringerung sind geblieben, was mich zur Zeit aber nicht stört. Es wirkt gut beruhigend bei mir, bin weniger impulsiv, temperamentvoll und kann mich besser konzentrieren....

Risperdal bei Unruhe, Konzentrationsstörungen, aufbrausend

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalUnruhe, Konzentrationsstörungen, aufbrausend3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen haben zum Glück ca nach 1 Monat nachgelassen bis ganz verschwunden. Gut, die Orgasmusprobleme und Libidoverringerung sind geblieben, was mich zur Zeit aber nicht stört.
Es wirkt gut beruhigend bei mir, bin weniger impulsiv, temperamentvoll und kann mich besser konzentrieren. Das einzige was ich nicht so toll finde ist, dass es ganz schön stark auf den Antrieb schlägt. Muss mich viel stärker motivieren damit ich Sport mache, das hatte ich vorher gar nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 107055
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Tot von Mann

Haut Ausschlag Müde

Risperdal bei Tot von Mann

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalTot von Mann5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Haut Ausschlag Müde

Eingetragen am  als Datensatz 105813
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Hautausschlag

Gewicht Müdigkeit etc

Risperdal bei Hautausschlag

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalHautausschlag5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewicht Müdigkeit etc

Eingetragen am  als Datensatz 105809
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose

Ich nehme seit 2,5 Jahren Xeplion Depot, laut meiner Ärztin ist es der selbe Wirkstoff wie Risperidon/Risperdal. Seit 5 Monaten leide ich an starken Blickkrämpfen. Manchmal dauern sie nur 10 min und manchmal 3 Stunden an. Akineton als Gegenmittel hilft nur wenig. Bei Blickkrämpfen bewegen sich...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 2,5 Jahren Xeplion Depot, laut meiner Ärztin ist es der selbe Wirkstoff wie Risperidon/Risperdal. Seit 5 Monaten leide ich an starken Blickkrämpfen. Manchmal dauern sie nur 10 min und manchmal 3 Stunden an. Akineton als Gegenmittel hilft nur wenig. Bei Blickkrämpfen bewegen sich die Augen nach oben und hängen dort fest. Es hilft kein Augenschließen, da sie dann hin und her zucken und man gezwungen ist, sie wieder zu öffnen.

Eingetragen am  als Datensatz 105288
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Depression, Depression

Ich nehme Cipralex und Risperidon in Kombination zur Behandlung einer Major Depression. Ich begann erst mit Cipralex und hatte dabei auch keine Nebenwirkungen. Zu Beginn wirkte es sehr gut, vermied aber nicht eine weitere Kriese, die Dosis wurde dann erhöht und zusätzlich Risperidal angeordnet....

Risperdal bei Depression; Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDepression3 Monate
CipralexDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Cipralex und Risperidon in Kombination zur Behandlung einer Major Depression. Ich begann erst mit Cipralex und hatte dabei auch keine Nebenwirkungen. Zu Beginn wirkte es sehr gut, vermied aber nicht eine weitere Kriese, die Dosis wurde dann erhöht und zusätzlich Risperidal angeordnet. Diese Kombination wirkt wirklich gut. Nebenwirkungen habe ich aber vor allem durch das Risperidon. In den ersten Wochen hatte ich einen extrem erhöhten Puls und war damit sehr kurzatmig und hatte Schlafschwierigkeiten. Mein Körper hat sich allerdings dran gewöhnt und mein Ruhepuls ist wieder einigermaßen normal. Allerdings schießt mein Puls bei kleinsten Anstrengungen wieder extrem in die Höhey nervig, aber nicht schlimm wenn man nicht sehr an seinen Sportleistungen hängt. Nerviger ist mein hoher Schlafbedarf und die Müdigkeit. Ich schlafe im Durchschnitt 10 Stunden pro Nacht und nicht selten auch am Tag.
Das ist mir aber immernoch um welten lieber als eine schwere depressive Episode, also komme ich damit klar, aber immer nehmen weill ich das Risperidon nicht, vor allem weil ich noch sehr jung bin. Ich kann es echt empfehlen, mit hilft es sehr, allerdings muss man abwägen, ob es einem die Nebenwirkungen wert ist, die bei jedem natürlich anders ausfallen können.

Eingetragen am  als Datensatz 105095
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Wegen der Nebenwirkungen von SSRI-Antidepressiva

Ich nahm Risperidon, weil ich durch SSRI-Antidepressiva wahnhaft suizidal wurde. Die sogenannte ich-fremde Suizidalität trat durch die SSRIs auf. Da die Ärzte den Zusammenhang nicht erkannt haben und ich selbst extrem unter dem SSRI-induzierten Zustand litt und selbst nicht erkannt habe, dass ich...

Risperidon bei Wegen der Nebenwirkungen von SSRI-Antidepressiva

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonWegen der Nebenwirkungen von SSRI-Antidepressiva2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm Risperidon, weil ich durch SSRI-Antidepressiva wahnhaft suizidal wurde. Die sogenannte ich-fremde Suizidalität trat durch die SSRIs auf. Da die Ärzte den Zusammenhang nicht erkannt haben und ich selbst extrem unter dem SSRI-induzierten Zustand litt und selbst nicht erkannt habe, dass ich diese Medikamente nicht vertrage, wurde mir zusätzlich Risperidon verordnet.
Hätte ich keine SSRIs bekommen, so wäre der Einsatz von Risperidon nicht nötig gewesen bzw. er war sowieso nicht nötig gewesen, da es nicht half.

Risperidon beruhigte mich zwar in gewisser Weise, kam aber nicht gegen die Wirkung der Antidepressiva an.

Von Risperidon bekam ich eine quälende Sitzunruhe, die auch nachts im Bett anhielt. Mein Schlaf war dadurch gestört.
Ich musste mich viel bewegen.

Außerdem hatte ich durch Risperidon extremen Heißhunger, ich aß sehr viel und bekam dadurch jeden Tag starke Magenschmerzen. Diese hielten mich jedoch nicht davon ab, weiterhin so viel zu essen. Ich nahm 20 Kilogramm in acht Wochen zu.

Weiter traten als Nebenwirkung verminderte Konzentration und Interessenlosigkeit sowie verstärkte Kurzsichtigkeit auf. Ich konnte nichtmal mehr einfache Vorabendserien im Fernsehen schauen, da mein Gehirn so verlangsamt reagierte, dass ich dem Gesehenen und Gehörtem kaum folgen konnte. Ebenfalls waren meine Gedankengänge verlangsamt und ich habe kaum noch etwas vom Inhalt von Büchern und Filmen mitbekommen. Trotz der antipsychotischen Wirkung ging die SSRI-induzierte Psychose nicht weg.

Die Nebenwirkungen des Antidepressivums Paroxetin und die des Antipsychotikums Risperidon potenzieren sich, sodass ich kaum noch zu normalen Handlungen und Gefühlen fähig war. Das Leben war nur noch eine Qual, wobei der Hauptverursacher dafür die Antidepressiva waren.

Wegen Wirkungsloskeit wurde Risperidon nach acht Wochen wieder abgesetzt. Das Übergewicht bin ich nicht mehr komplett losgeworden.

Eingetragen am  als Datensatz 104797
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für schizophrenie

Risperidon, schon bei 0,5 mg pro Tablette, jeweils eine Tablette morgens und eine abends. Es wirkte nach kurzer Zeit, aber macht auch sehr müde und träge, zudem bekomme ich oft Heißhunger. Ich fühle mich saniert, aber irgendwie auch wohl, die dämonischen Stimmen in meinem Kopf und der starke...

Risperidon bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperidonschizophrenie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperidon, schon bei 0,5 mg pro Tablette, jeweils eine Tablette morgens und eine abends. Es wirkte nach kurzer Zeit, aber macht auch sehr müde und träge, zudem bekomme ich oft Heißhunger.
Ich fühle mich saniert, aber irgendwie auch wohl, die dämonischen Stimmen in meinem Kopf und der starke Druck ist nicht mehr so stark wahr zu nehmen.
Ich möchte aber mit meiner Erfahrung niemanden dazu bringen, Risperidon zu nehmen. Jeder soll für sich selbst entscheiden.

Eingetragen am  als Datensatz 103175
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperidon für Psychose

Einnahme zur Behandlung einer drogeninduzierten Psychose parallel mit Escitalopram, welches zuvor bereits ein Jahr eingenommen wurde. Auch bei Erhöhung auf zwei Tabletten zur Nacht bleiben die Erhofften antipsychotischen Wirkungen aus; sie verstärkten sich sogar mittelschwer: zuvor überwunden...

Risperidon bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonPsychose90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme zur Behandlung einer drogeninduzierten Psychose parallel mit Escitalopram, welches zuvor bereits ein Jahr eingenommen wurde. Auch bei Erhöhung auf zwei Tabletten zur Nacht bleiben die Erhofften antipsychotischen Wirkungen aus; sie verstärkten sich sogar mittelschwer: zuvor überwunden gedachte dissoziative Zustände wurden wieder häufiger und intensiver, die berühmte Gedankenzerfahrenheit nimmt mit zunehmender Übermüdung zu; teilweise fühle ich mich derart betäubt, dass ich selbst 0-8-15-Smalltalks nicht führen bzw. ihnen folgen kann.
Letztendlich überrascht der ernüchternde Effekt nicht bei der Wirkungsweise des Medikaments (Dopaminflüsse werden gebremst). Für Menschen mit Reizüberflutung oder Angststörung mag diese Ausbremsung der Gehirnprozesse durchaus effektiv sein; als eh schon unter kognitiven Beeinträchtigungen leidender Psychotiker kann ich dieses Medikament meinen Leidensgenossen allerdings nicht empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 102636
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Down-Syndrom

Trockene Augen, Tag und Nacht husten, speichelfluss, gelenkschmerzen, enorme gewichtszunahme, durchfall, inkontinent, Schlaflosigkeit,Müdigkeit ganztags,teilnahmslosigckeit usw.

Risperdal bei Down-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDown-Syndrom7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Trockene Augen, Tag und Nacht husten, speichelfluss, gelenkschmerzen, enorme gewichtszunahme, durchfall, inkontinent,
Schlaflosigkeit,Müdigkeit ganztags,teilnahmslosigckeit usw.

Eingetragen am  als Datensatz 101241
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Helmut
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Depression, Psychose

Nach bereits 2 Wochen gerötete und gereizte Augen, Kribbeln in den Händen, auf der Stirn und in den Füßen, mehrmaliges Bettnässen.

Risperdal bei Depression, Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDepression, Psychose21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach bereits 2 Wochen gerötete und gereizte Augen, Kribbeln in den Händen, auf der Stirn und in den Füßen, mehrmaliges Bettnässen.

Eingetragen am  als Datensatz 100984
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Angststörungen Zwangsstörung Depressive Störung Persönlichkeitsstörung

Erst 2 Tage genommen

Risperdal bei Angststörungen Zwangsstörung Depressive Störung Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalAngststörungen Zwangsstörung Depressive Störung Persönlichkeitsstörung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst 2 Tage genommen

Eingetragen am  als Datensatz 100393
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose

Hallo zusammen, seit 10 Monaten nehme ich Risperidon (1mg täglich) aufgrund einer psychotischen Phase nach Drogenkonsum. Hatte nur wenige Nebenwirkungen die nach ein paar Wochen mehr und mehr nachliessen. Nahm vor 3 Wochen wieder Drogen (wurde von Freunden überredet) und psychotische Symptome...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,
seit 10 Monaten nehme ich Risperidon (1mg täglich) aufgrund einer psychotischen Phase nach Drogenkonsum. Hatte nur wenige Nebenwirkungen die nach ein paar Wochen mehr und mehr nachliessen. Nahm vor 3 Wochen wieder Drogen (wurde von Freunden überredet) und psychotische Symptome kehrten zurück trotz Risperidon. Die Dosis musste auf 2mg täglich erhöht werden. Habe gemerkt das es hilft aber nach einer Woche merkte ich das meine Depressionen stark zugenommen haben und ich nicht klar denken kann, dazu kommen noch Wahrnehmungsstörrungen. Habe die Dosis selbstständig auf 1.5mg verringert. Symptome Depressionen wurden schwächer sind aber immer noch schlimm kann immer noch nicht klar denken und habe noch immer Wahrnehmungsstörrungen. Werde die Dosis wieder auf 1mg täglich reduzieren. Ich bin mir ziemlich sicher das es am Risperidon liegt aber habe trotzdem Ängste das es nicht von dem kommt, wünscht mir Glück.

Kann das Medikament in geringer Dosis empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 100112
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Dissoziative Störung

Ich habe das als Kind (13 Jahre) in Maximaldosis gegen dissoziative Störung bekommen und sehr schlimme Erfahrungen damit gemacht. Es hat gar nicht geholfen, mich so beteubt, dass ich wie ein Zombie gewirkt hatte und keine körperliche oder mentale Empfindungen mehr hatte, wodurch ich dann...

Risperdal bei Dissoziative Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDissoziative Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das als Kind (13 Jahre) in Maximaldosis gegen dissoziative Störung bekommen und sehr schlimme Erfahrungen damit gemacht. Es hat gar nicht geholfen, mich so beteubt, dass ich wie ein Zombie gewirkt hatte und keine körperliche oder mentale Empfindungen mehr hatte, wodurch ich dann angefangen habe mich selbst zu verletzen. Ich habe damals 25kg in 6 Wochen zugenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 99829
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):152 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose

Sieh unten was für Nebenwirkungen ich bekommen habe ⬇️

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sieh unten was für Nebenwirkungen ich bekommen habe ⬇️

Eingetragen am  als Datensatz 99607
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:2002 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Depression, posttraumatische Belastungsstörung

Ich nehme seit 4 Jahren in extremst suizidalen Krisen für mehrere Monate Risperdal. Am Anfang jeder Behandlung mit diesem Medikament kommt es bei mir zu extreme Müdikeit.Später habe ich sehr oft Milcheinschuß und die Regel bleibt aus,weil dieses Medikament den Prolaktinwert erhöhen kann.Diese...

Risperdal bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDepression, posttraumatische Belastungsstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 4 Jahren in extremst suizidalen Krisen für mehrere Monate Risperdal.
Am Anfang jeder Behandlung mit diesem Medikament kommt es bei mir zu extreme Müdikeit.Später habe ich sehr oft Milcheinschuß und die Regel bleibt aus,weil dieses Medikament den Prolaktinwert erhöhen kann.Diese Nebenwirkungen nehme ich aber gerne in Kauf,weil meine Gedankenverlauf aufgrund von Risperdal wieder geordneter sind und ich die Suizidgedanken überwinden kann. Das Ausschleichen hat mir bis jetzt noch nie
Probleme gemacht. Dieses Medikament sollte nur über einen absehbaren Zeitraum eingenommen werden.

Eingetragen am  als Datensatz 99120
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):160
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose

Ich nehem Risperidon nun seit 15 Wochen und bin bereits am Ausschleichen von Urpsrünglich 2mg aktuell auf 1mg. Mich hat das Risperidon sehr antriebslos und depressiv gemacht. Außerdem habe ich schwere Beine und Muskelschmerzen bekommen, die sich besonders beim Laufen und Treppen steigen bemerkbar...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose15 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehem Risperidon nun seit 15 Wochen und bin bereits am Ausschleichen von Urpsrünglich 2mg aktuell auf 1mg. Mich hat das Risperidon sehr antriebslos und depressiv gemacht. Außerdem habe ich schwere Beine und Muskelschmerzen bekommen, die sich besonders beim Laufen und Treppen steigen bemerkbar machen. Des Weiteren spüre eine Kraftlosigkeit im Körper und fühle mich insgesamt nicht besonders fit. Ich mache eigentlich viel Sport, dafür fehlt mir jetzt die Motivation, weil es sehr anstrengend unter Risperidal ist.

Eingetragen am  als Datensatz 98939
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Risperdal

Risperdal wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Seroquel, Zeldox, Cipralex, Citalopram, Trevilor

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von honeysun
honeysun
Benutzerbild von jenseits
jenseits
Benutzerbild von Basti59425
Basti594…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 323 Benutzer zu Risperdal

Graphische Auswertung zu Risperdal

Graph: Altersverteilung bei Risperdal nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Risperdal nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Risperdal
[]