Gewichtszunahme bei Risperdal

Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Medikament Risperdal

Insgesamt haben wir 327 Einträge zu Risperdal. Bei 30% ist Gewichtszunahme aufgetreten.

Wir haben 99 Patienten Berichte zu Gewichtszunahme bei Risperdal.

Prozentualer Anteil 52%48%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg8093
Durchschnittliches Alter in Jahren4244
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,9028,79

Wo kann man Risperdal kaufen?

Risperdal ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Risperdal wurde von Patienten, die Gewichtszunahme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 104 sanego-Benutzern, wo Gewichtszunahme auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtszunahme bei Risperdal:

 

Risperdal für Cholesterinwerterhöhung, Schilddrüsenvergrößerung, Depression, Angststörungen, Psychose mit Gewichtszunahme, Entzugserscheinungen, psychomotorische Störungen, Zähneknirschen, Lähmungserscheinungen, Krämpfe, Thrombozytenabnahme, Konzentrationsstörungen, Zungenbiss, Muskelschmerzen, Unwohlsein

Das die beschriebenen Nebenwirkungen Ursache der Medikamente waren bzw. sind, ist lediglich meine unwesentliche, aber nach Grundgesetz geschützte Meinung. 1996 bis ca. 2006 Einnahme Risperidon (2 mg tägl.): Beobachtung unter Risperidon: Gewichtszunahme kontinuierlich von 92 kg auf 122 kg bei einer Körpergröße von 193 cm. Diabetes: Ich unterstelle, daß mein bei 110 kg Körpergewicht in 2001 aufgetretener Diabetes vom Typ 2 zumindest eine mittelbare Nebenwirkung auch des Medikamentes Risperidon ist, die vom behandelnden Arzt hätte erkannt und mir mitgeteilt hätte werden müssen. Das Medikament hat mein Sättigungsgefühl fast aufgehoben und ich habe gefuttert ohne Ende. Da im Beipackzettel Gewichtszunahme als Nebenwirkung aufgeführt war, dachte ich mir nichts dabei. Mein behandelnder Neurologe hat dies alles beobachtet, ohne zu intervenieren, d. h. mit der Wimper zu zucken. Als ich ihm mitteilte, daß ich Diabetiker geworden bin, sagte er: "Oh". Ich habe das Risperidon eigenmächtig abgesetzt, den Arzt gewechselt und nach zwei Wochen Entzugserscheinungen: Schüttelfrost,...

Risperidon bei Angststörungen, Psychose; Sertralin bei Depression, Angststörungen; L-Thyroxin bei Schilddrüsenvergrößerung; Statine bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonAngststörungen, Psychose10 Jahre
SertralinDepression, Angststörungen9 Jahre
L-ThyroxinSchilddrüsenvergrößerung15 Jahre
StatineCholesterinwerterhöhung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das die beschriebenen Nebenwirkungen Ursache der Medikamente waren bzw. sind, ist lediglich meine unwesentliche, aber nach Grundgesetz geschützte Meinung.

1996 bis ca. 2006 Einnahme Risperidon (2 mg tägl.): Beobachtung unter Risperidon: Gewichtszunahme kontinuierlich von 92 kg auf 122 kg bei einer Körpergröße von 193 cm.
Diabetes: Ich unterstelle, daß mein bei 110 kg Körpergewicht in 2001 aufgetretener Diabetes vom Typ 2 zumindest eine mittelbare Nebenwirkung auch des Medikamentes Risperidon ist, die vom behandelnden Arzt hätte erkannt und mir mitgeteilt hätte werden müssen. Das Medikament hat mein Sättigungsgefühl fast aufgehoben und ich habe gefuttert ohne Ende. Da im Beipackzettel Gewichtszunahme als Nebenwirkung aufgeführt war, dachte ich mir nichts dabei. Mein behandelnder Neurologe hat dies alles beobachtet, ohne zu intervenieren, d. h. mit der Wimper zu zucken. Als ich ihm mitteilte, daß ich Diabetiker geworden bin, sagte er: "Oh".
Ich habe das Risperidon eigenmächtig abgesetzt, den Arzt gewechselt und nach zwei Wochen Entzugserscheinungen: Schüttelfrost, Konzentrationsstörungen u. a. habe ich im Laufe eines Jahres 15 kg abgenommen ohne irgendwelche Diäten o. ä., mein Sättigungsgefühl war wieder da und ich konnte normale Portionen essen. Der Diabetes ist aber geblieben.

2000 bis 2009 Einnahme Sertralin (50 mg; ab 2006 100mg): Beobachtung unter Sertralin: Schleichend, aber kontinuierlich zunehmend Störungen in der Psychomotorik: Das heimtückische war, daß ich diesen Funktionsverlust während der Einnahme nicht wahrgenommen habe und erst nach dem "Clean sein" die Einbuße an Lebensqualität rekontruieren konnte: Ich konnte keine Instrumente mehr spielen, was die Hobbyaufgabe zu Folge hatte und mich weiter in die Depression trieb. Zähneknirschen und Zungenbisse nachts, Krämpfe und Lähmungserscheinungen in Arm und Händen. Abnahme der Zahl der Blutplättchen - Thrombozyten - unter Normbereich, sodaß bei einer Operation Blutplättchen vorgehalten werden mußten.
Konzentrationsstörungen: Lesen eines Buches unmöglich. Komponieren am Rechner unmöglich. Konnte zuletzt nur noch Fernsehen.

Diese Nebenwirkungen blieben auch nach dem Absetzen des parallel eingenommenen Risperidon bestehen, bzw. verschlimmerten sich.

Nach Klagen beim Arzt über die Nebenwirkungen des Sertralins: Krämpfe und Zungenbisse, erhöhte der die Dosis von 50mg auf 100 mg. Die Symptome wurden noch schlimmer. Daraufhin entschloß ich mich zum Selbstentzug nach Anweisung im Beipackzettel: Ausschleichen des Sertralins in 25 mg Schritten. Danach: Vier Monate Entzugserscheinungen der übelsten Art! Verwirrtheit, Alpträume, Blitze im Kopf - insbesondere bei Kopfdrehung, Stimmenhören und Geräuschehören in der Einschlafphase. Weiterhin Herzrasen, Herzrhythmusstörungen.
Nach dem Entzug von Sertralin:
Jetzt kann ich wieder Lesen, Musizieren. Stimmen, Geräusche und alle Verkrampfungen sind weg! Das überwiegt meine traurigen Episoden bei weitem! Die Blutplättchenanzahl hat sich normalisiert. Herzrhythmusstörungen verschwunden.

Im Vergleich zu den späteren Nebenwirkungen waren die anfänglich - gering - positiven Wirkungen der Psychopharmaka fast bedeutungslos und ich hätte besser nie diesen "Giftmüll" (meine Meinung, geschützt gem. GG) genommen!

Statine: Absolut unverträglich: Elends-Gefühle, Muskelschmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 31105
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Sertralin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
L-Thyroxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Statine
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Sertralin, Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Depression, Psychose, Schizphrenie/Schizoaffektive Störung mit Libidoverlust, Albträume, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depression, Persönlichkeitsveränderung, Gewichtszunahme, Schlafstörungen

Hallo meine Freunde des guten Pharmaziegeschmacks, nach 2 Psychosen nehme ich seit 4 Jahren Risperdal 4mg. Diagnose in der zwangsbehandelnden Klinik Schizophrenie, jetzt behandelnde amulante Psychiaterin Schizoaffektive Störung, meine bescheidene wie so oft nich anerkannte eigene Meinung manisch-depressiv. Wirkung: psychosevermeidend Nebenwirkungen: Libidoverlust, Alpträume, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen, Wesensveränderung, Gewichtszunahme, Schlafströrungen Nach paar Monaten verträgt man das Zeug wohl mehr oder minder. Nebenwirkungen wie beschrieben. stellen sich ab und an ein. Gewichtszunahme von 85 auf 105 kg, also 20kg. Je nach Dosierung nehmen die Nebenwirkungen zu oder ab. Mehr als 4mg wurden mir glaub ich noch nicht zwangsverordnet. 6mg dürfte aber so ziemlich jeden aufsässigen Psychoknasthäftling mürbe und gefügig machen. Viel Spass damit und mit den "Behandelnden Ärzten"

Risperdal bei Depression, Psychose, Schizphrenie/Schizoaffektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDepression, Psychose, Schizphrenie/Schizoaffektive Störung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo meine Freunde des guten Pharmaziegeschmacks,

nach 2 Psychosen nehme ich seit 4 Jahren Risperdal 4mg. Diagnose in der zwangsbehandelnden Klinik Schizophrenie, jetzt behandelnde amulante Psychiaterin Schizoaffektive Störung, meine bescheidene wie so oft nich anerkannte eigene Meinung manisch-depressiv.

Wirkung: psychosevermeidend

Nebenwirkungen: Libidoverlust, Alpträume, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressionen, Wesensveränderung, Gewichtszunahme, Schlafströrungen

Nach paar Monaten verträgt man das Zeug wohl mehr oder minder. Nebenwirkungen wie beschrieben.
stellen sich ab und an ein. Gewichtszunahme von 85 auf 105 kg, also 20kg.

Je nach Dosierung nehmen die Nebenwirkungen zu oder ab. Mehr als 4mg wurden mir glaub ich noch nicht zwangsverordnet. 6mg dürfte aber so ziemlich jeden aufsässigen Psychoknasthäftling mürbe und gefügig machen.

Viel Spass damit und mit den "Behandelnden Ärzten"

Eingetragen am  als Datensatz 55281
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Muskelsteifigkeit, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Leberwerterhöhung

Nach erster psychotischer Episode 2003 wurde ich auf Risperdal eingestellt. Unter hoher Dosierung (>2mg) hatte ich eine Muskelsteifigkeit in den Füßen, die mich oft am Joggen hinderte, da ich nicht mehr mit dem Fuß auftreten konnte. Unter Risperdal habe ich jedoch ein Uni-Studium erfolgreich abgeschlossen und ein Vollzeit-Praktikum absolviert. Es scheint also die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Leichte Gewichtszunahme, jedoch bei geringer Dosierung (0,5 mg) tolerabel. Nach zweiter Psychose 2010 wieder Behandlung mit Risperdal, jedoch jetzt Doppelmedikation mit Zeldox. Letzteres machte mich sehr müde, auch hat es, wie sich herausstellte, meine Leberwerte erhöht und die EKG-Werte verschlechtert. Aus diesem Grund wurde Zeldox und auch Risperdal (letzteres wegen meiner eingeschränkten Motorik) abgesetzt. Umstellung 2011 auf Solian (Amisulprid), seither keine Beschwerden mehr.

Risperdal bei Psychose; Zeldox bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose7 Jahre
ZeldoxPsychose1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach erster psychotischer Episode 2003 wurde ich auf Risperdal eingestellt. Unter hoher Dosierung (>2mg) hatte ich eine Muskelsteifigkeit in den Füßen, die mich oft am Joggen hinderte, da ich nicht mehr mit dem Fuß auftreten konnte. Unter Risperdal habe ich jedoch ein Uni-Studium erfolgreich abgeschlossen und ein Vollzeit-Praktikum absolviert. Es scheint also die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Leichte Gewichtszunahme, jedoch bei geringer Dosierung (0,5 mg) tolerabel. Nach zweiter Psychose 2010 wieder Behandlung mit Risperdal, jedoch jetzt Doppelmedikation mit Zeldox. Letzteres machte mich sehr müde, auch hat es, wie sich herausstellte, meine Leberwerte erhöht und die EKG-Werte verschlechtert. Aus diesem Grund wurde Zeldox und auch Risperdal (letzteres wegen meiner eingeschränkten Motorik) abgesetzt. Umstellung 2011 auf Solian (Amisulprid), seither keine Beschwerden mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 43402
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Zeldox
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Ziprasidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizophrenie mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigeiten

Ich nehme 0.5 mg Risperdal einmal täglich abends seit etwa 9 Monaten und bin alles in allem zufrieden. Ich bin auf der niedrigst möglichen Dosierung und das ist auch gut so, da bei mir bereits ab 1 mg eine Müdigkeit einsetzte, an die ich mich nicht gewöhnen konnte und dank der ich in der Schule regelmäßig eingeschlafen bin und mich kein bisschen mehr konzentrieren konnte. Diese Müdigkeit lies sich auch nicht mit Koffein bekämpfen. Daher bin ich wieder zurück auf 0.5 mg und bin eigentlich ganz zufrieden, die Müdigkeit ist nur noch leicht vorhanden, lässt sich aber immer noch nicht mit Kaffee kontern. Dass man Gewicht zulegt fällt mir auch auf, lässt sich aber durch Training im Fitnessstudio komplett vermeiden, nur wenn man mal keine Bewegung hat muss man vorsichtig sein (ich z.B. wurde vor 3 Wochen an der Schulter operiert und konnte mich nicht bewegen, hab gleich mal ca 3 kg zugelegt. Aber das verschwindet wieder ganz schnell sobald ich wieder ins Training kann;) ). Das Medikament hält meine Schizophrenie ziemlich gut in Schach und ich kann endlich wieder mein Leben genießen....

Risperdal bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalschizophrenie9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 0.5 mg Risperdal einmal täglich abends seit etwa 9 Monaten und bin alles in allem zufrieden. Ich bin auf der niedrigst möglichen Dosierung und das ist auch gut so, da bei mir bereits ab 1 mg eine Müdigkeit einsetzte, an die ich mich nicht gewöhnen konnte und dank der ich in der Schule regelmäßig eingeschlafen bin und mich kein bisschen mehr konzentrieren konnte. Diese Müdigkeit lies sich auch nicht mit Koffein bekämpfen.

Daher bin ich wieder zurück auf 0.5 mg und bin eigentlich ganz zufrieden, die Müdigkeit ist nur noch leicht vorhanden, lässt sich aber immer noch nicht mit Kaffee kontern. Dass man Gewicht zulegt fällt mir auch auf, lässt sich aber durch Training im Fitnessstudio komplett vermeiden, nur wenn man mal keine Bewegung hat muss man vorsichtig sein (ich z.B. wurde vor 3 Wochen an der Schulter operiert und konnte mich nicht bewegen, hab gleich mal ca 3 kg zugelegt. Aber das verschwindet wieder ganz schnell sobald ich wieder ins Training kann;) ). Das Medikament hält meine Schizophrenie ziemlich gut in Schach und ich kann endlich wieder mein Leben genießen. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal seit der Behandlung wirklich schlecht drauf war - nicht mit künstlich guter Laune, sondern einfach Lebenslust! Die Schizophrenie hat bei mir immer für totale Aussetzer gesorgt, und sie hat meine letzte (langjährige) Beziehung zerstört. Meine aktuelle Beziehung (seit Beginn der Behandlung) wird jetzt überhaupt nicht mehr dadurch beeinflusst und ich bin viel selbstbewusster geworden durch die gewonnene Selbstkontrolle.

Mir ist klar dass Neuroleptika bei Gott kein Allheilmittel sind und das soll auch niemand denken, ich würde sogar sagen dass wenn man höhere Dosierungen verschrieben bekommt man gut abwägen sollte ob sich die Nebenwirkungen mit den Krankheitssymptomen nicht sogar aufwiegen. Ich bin momentan nicht mehr in psychologischer Behandlung, nur noch medikamentös.

MIR IST NOCH WICHTIG: Ich muss sagen, auch wenn es vielleicht nicht ganz hier reinpasst, was ich in der Psychiatrie erlebt habe war einfach nur schlimm für mich. Wer nicht komplett am Rad dreht oder suizidgefährdet ist hat da in meinen Augen nichts verloren. Die Unmündigkeit die man auferlegt bekommt zusammen mit diesen schrecklich weißen Inneneinrichtungen sind einfach nur beschissen und zwar für jeden Menschen, ob krank oder nicht. Ich empfehle JEDEM der sich dort in Behandlung gibt IMMER Partner, Elternteil, Geschwister oder den besten Freund zur Sicherheit mit zu nehmen. Man wird dort sehr schnell in eine Schublade gesteckt, und wenn irgendein "Experte" der Meinung ist dass es sein soll, auch mal in die Geschlossene. Aber Moment mal?! Wieso lande ich plötzlich in der Geschlossenen, wenn ich doch eigentlich FREIWILLIG nur tagsüber dort in Behandlung war? Ja, so schnell geht es. Ich musste meine Eltern anrufen dass sie mich da raus holen (Ich war 16) weil sie mich nicht mehr gehen lassen wollten und, wie der Name schon sagt, alle Ausgänge hier nur für Ärzte mit Ausweis offen waren. Mittlerweile hatten sie auch schon meiner Mutter einen Wisch unter die Nase gelegt dass sie ihre Rechte abtritt und nicht sie, sondern die Ärzte entscheiden, wann ich wieder raus darf obwohl dazu absolut keine Not bestand.

Ein dreiviertel Jahr später: Ich habe keine Fuß mehr in die Tür einer Psychologin oder die Psychiatrie gesetzt. Es ging mir aber wieder schlechter, auch wegen der Trennung von meiner Freundin, und ich wollte Neuroleptika versuchen. Meine alten Ärzte sagten mir, dass ich zur Eingewöhnung wieder in die Geschlossene gehen müsste...Nicht mit mir! Im handumdrehen habe ich die Mutter meiner besten Freundin (sie ist Psychotherapeutin im Ruhestand) und holte mir einen neuen Kontakt, eine reine Ärztin. Ich überzeugte sie davon, dass ich das mit dem Eingewöhnen des Medikaments selbst hinkriege und das habe ich auch geschafft. Seitdem habe ich mit ihr in ambulanten Terminen die richtige Dosierung gefunden und bei der bleibe ich jetzt.

Ich kann jedem nur empfehlen sich NICHT in die Geschlossene zu begeben, da ich und meine Eltern, die das ganze live mitgekriegt haben, definitiv sagen können, dass die Leute die dort am Hebel sitzen teilweise wirklich kranker als ihre Patienten sind. Ich will nicht weiter ins Detail gehen da das den Rahmen sprengen würde und mir natürlich nicht nur schlechtes dort widerfahren ist, ich sage euch nur passt bitte auf bei diesem Thema, es ist wirklich sehr heikel.

Noch ein Tipp: Ich habe nur meinen besten Freunden, meiner Famile und meiner Freundin nach 3 Monaten Beziehung von meiner Krankheit erzählt und das ist auch gut so. Die meisten Menschen können einfach nicht mit sowas umgehen (z.B. meine Exfreundin) und deshalb müssen sie das auch garnicht wissen. Man hat keinen Vorteil dadurch wenn man es allen erzählt und dadurch wird nur Halbwissen und Unmut gestreut. Überlegt euch einfach gut wen ihr einweiht und auf dem ersten Date gibt es sicher auch bessere Themen...Ich denke 3 Monate bei meiner Freundin zu warten war eine gute Entscheidung.


Gute Besserung an alle da draußen und lasst euch nicht unterkriegen! Es geht vielen wir euch und wir bleiben stark!




Schöne Grüße,

ein NL-Patient

Eingetragen am  als Datensatz 62215
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Hebephrenie, Borderline, Polytoxikomanie, mittelschwere Depression, Drogeninduzierte Psychose mit Herzrasen, Gelenksteife, Müdigkeit, Aggressivität, Erbrechen, Übelkeit, Gewichtszunahme, Leberwertveränderung

-unter risperdal -nackensteifheit, herzrasen, müdigkeit, aggressivität -nach absenkung des risperdalspiegels (wegen starker gewichtszunahme medikamentenverweigerung durch patienten) -unter cibralex -übelkeit erbrechen sehr wechselhafte stimmungslage -unter seroquel - zu beginn wahnhafte störungen, muskelzucken (gesichtsmimik), nach unruhe phasen am abend medikament verdoppelt; ennorme gewichtszuname im ersten halbjahr über 30 kilo danach noch 10 kilo; medikation jetzt 400; trotz balaststoffreicher ernährung bleibt das übergewicht;erhöhte leberwerte nachgewiesen;konzentrationsstörungen am nachmittag sehr deutlich-dabei gesichtsmuskelzucken in verbindung mit hoher gereitztheit;nach medikamenteneinname antrieb deutlich herabgesetzt; frage meinerseits: handelt es sich hier um eine bibolare störung??

Risperdal-Consta bei Borderline, Drogeninduzierte Psychose; Cipralex bei Borderline, Polytoxikomanie, mittelschwere Depression; Seroquel jetzt 400 mg bei Hebephrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-ConstaBorderline, Drogeninduzierte Psychose4 Monate
CipralexBorderline, Polytoxikomanie, mittelschwere Depression3 Wochen
Seroquel jetzt 400 mgHebephrenie20 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-unter risperdal
-nackensteifheit, herzrasen, müdigkeit, aggressivität
-nach absenkung des risperdalspiegels (wegen starker gewichtszunahme medikamentenverweigerung durch patienten)

-unter cibralex
-übelkeit erbrechen sehr wechselhafte stimmungslage

-unter seroquel
- zu beginn wahnhafte störungen, muskelzucken (gesichtsmimik), nach unruhe phasen am abend medikament verdoppelt; ennorme gewichtszuname im ersten halbjahr über 30 kilo danach noch 10 kilo; medikation jetzt 400; trotz balaststoffreicher ernährung bleibt das übergewicht;erhöhte leberwerte nachgewiesen;konzentrationsstörungen am nachmittag sehr deutlich-dabei gesichtsmuskelzucken in verbindung mit hoher gereitztheit;nach medikamenteneinname antrieb deutlich herabgesetzt;

frage meinerseits: handelt es sich hier um eine bibolare störung??

Eingetragen am  als Datensatz 4338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Escitalopram, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch betreuer
Gewicht (kg):130
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Leberwerterhöhung, Erektionsstörungen, Libidostörungen, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Hallo liebe Indivialisten und Freigeister, wegen meinem damaligen Drogenkonsum (Cannabis, Amphetamine), ist bei mir eine Psychose ausgebrochen, die mein Leben zu einem üblen Horrortrip machte. Ich lebte in dieser Wahnwelt fast ein ganzes Jahr, suchte täglich verzweifelt nach einer Lösung für dieses Problem, googlete Symtome, Krankheitsbilder, Medikamente usw., bis ich es garnicht mehr ausgehalten habe und aus Angst vor einem frühzeitigen Ableben meine letzten Kräfte mobilisiert hatte und mich in eine Nervenklinik geschleppt habe. Ich war bereits 3 mal in der Psychiatrie (erst jeweils 1 Woche in der Geschlossenen, dann wurde ich als zurechnungsfähig und ungefährlich in die Offene verlegt). Dort angekommen, wurde mir Risperidon verordnet und die Psychose verschwand, meine Wahrnehmung war wieder "normal" und auch die Ängste verschwanden. Mich war jahrelang süchtig nach Cannabis und sah es als meine "Medizin", doch seit meinem letzten Aufenthalt habe ich eingesehen, dass es für mich gefährlich ist und ich mit meinem Leben gespielt hatte. Es hat warscheinlich meinen...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo liebe Indivialisten und Freigeister,

wegen meinem damaligen Drogenkonsum (Cannabis, Amphetamine), ist bei mir eine Psychose ausgebrochen, die mein Leben zu einem üblen Horrortrip machte.

Ich lebte in dieser Wahnwelt fast ein ganzes Jahr, suchte täglich verzweifelt nach einer Lösung für dieses Problem, googlete Symtome, Krankheitsbilder, Medikamente usw., bis ich es garnicht mehr ausgehalten habe und aus Angst vor einem frühzeitigen Ableben meine letzten Kräfte mobilisiert hatte und mich in eine Nervenklinik geschleppt habe.

Ich war bereits 3 mal in der Psychiatrie (erst jeweils 1 Woche in der Geschlossenen, dann wurde ich als zurechnungsfähig und ungefährlich in die Offene verlegt).

Dort angekommen, wurde mir Risperidon verordnet und die Psychose verschwand, meine Wahrnehmung war wieder "normal" und auch die Ängste verschwanden.

Mich war jahrelang süchtig nach Cannabis und sah es als meine "Medizin", doch seit meinem letzten Aufenthalt habe ich eingesehen, dass es für mich gefährlich ist und ich mit meinem Leben gespielt hatte.

Es hat warscheinlich meinen Hormonhaushalt und die Hirnchemie verändert, weswegen die Probleme auftraten.

Ich kann nur jedem von illegalen Drogen abraten, da diese nicht auf ihre Qualität kontrolliert werden und man nicht weiß, was sonst noch drin ist...

Nun zu dem eigentlichen Thema:

Risperidon.

Ich bekam anfangs 3 oder 4 mg, dieses wurde dann nach einer Weile wieder auf 2 mg reduziert und nach meinem letzten Schub (hatte einmal Alkohol getrunken und sofort war die Psychose wieder da) wieder auf 4 mg erhöht.

Anfangs half es wirklich gegen die Psychosen, mittlerweile wirkt es aber nicht mehr so gut und die Nebenwirkungen werden immer heftiger.

Bei meiner letzten Jahreskontrolluntersuchung beim Internisten wurde mir ein zu hoher Blutzuckerwert, schlechte Leberwerte und erhóhte Bauchspeicheldrüsenwerte festgestellt.

Außerdem sehe ich seit einiger Zeit verschwommen (liegt warscheinlich an dem Blutzucker), meine Potenz ist eingeschränkt und ich habe fast kein Gefühl im Penis. Lust auf Sex habe ich seit der Einnahme nicht mehr wirklich.

Ich wurde immer fauler und antriebsloser durch Risperidon, liege sehr oft auf dem Bett und muss neue Energie tanken.

Die allgemeine Leistungsfähigkeit hat sehr nachgelassen.

Des Weiteren habe ich über 30 Kg zugenommen, wodurch meine Knochen ständig sehr belastet sind. Was das Zeug mit den Organen macht, will ich garnicht wissen.

Ich werde es nun ganz langsam ausschleichen und versuchen, entweder auf ein anderes Medikament umzusteigen (nach Absprache mit dem Arzt) oder es ganz absetzen.

Was ich Euch noch mitteilen möchte:

Akzeptiert das System. Auch wenn es ungerecht is, man sollte das, was man nicht ändern kann akzeptieren. Anpassen, um zu überleben.

Ich war früher ein Rebell und Systemgegener.

Seitdem ich es akzeptiere, geht es mir wieder gut :)

Man kann sich selbst ändern/umprogrammieren, nutzt diese Gabe, um Euch selbst zu helfen.

Notfalls natürlich lieber auf Nummer sicher gehen und zum Doc, wenn garnichts mehr helfen sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 77524
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizophrenie, paranoide Schizophrenie mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Amenorrhoe

Mit mehrjähriger Einnahme von Seroquel kontinuirlicher, fortschreitender Rückgang der Libido, starke sexuelle Dysfunktion. Leichte Gewichtszunahme mit Seroquel, starke Gewichtszunahme (10 kg)seit zusätzlich Behandlung mit Risperdal, seitdem auch Ausbleiben der Menstruation.

Seroquel bei paranoide Schizophrenie; Risperdal bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelparanoide Schizophrenie6 Jahre
Risperdalschizophrenie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit mehrjähriger Einnahme von Seroquel kontinuirlicher, fortschreitender Rückgang der Libido, starke sexuelle Dysfunktion.
Leichte Gewichtszunahme mit Seroquel, starke Gewichtszunahme (10 kg)seit zusätzlich Behandlung mit Risperdal, seitdem auch Ausbleiben der Menstruation.

Eingetragen am  als Datensatz 900
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für bipolare Erkrankung, paranoid. hallutinator. Schizophrenie, manische Episode, multipler Substanzabusus mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Ejakulationsstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen

Gewichtszunahme, Pakinsoneffekt, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Risperdal-Consta bei bipolare Erkrankung, paranoid. hallutinator. Schizophrenie, manische Episode, multipler Substanzabusus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-Constabipolare Erkrankung, paranoid. hallutinator. Schizophrenie, manische Episode, multipler Substanzabusus5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Pakinsoneffekt, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 11384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal-Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose, paranoide Schizophrenie mit Emotionslosigkeit, Gewichtszunahme, Muskelkrämpfe

Emotionslosigkeit >> Menschsein ging verloren!!, Gewichtszunahme (ca. 15 kg), Muskelkrämpfe,

Risperdal bei Psychose, paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose, paranoide Schizophrenie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Emotionslosigkeit >> Menschsein ging verloren!!, Gewichtszunahme (ca. 15 kg), Muskelkrämpfe,

Eingetragen am  als Datensatz 2550
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebslos, Lernfähigkeit, undeutliches Sprechen mit Gedächtnisstörungen, Sprachstörungen, Antriebslosigkeit, Depressionen, Versagensangst, Angstgefühle, Gewichtszunahme, Schlafprobleme

Vermindete Merkfähigkeit, undeutliches Sprechen, Antriebslosigkeit, starke Despression, Angst in der Schule zu versagen, keine Entspannung und Erholung nach langen Schlafen, gesteigerter Appetit, Gewichtszunahme

Risperdal bei Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebslos, Lernfähigkeit, undeutliches Sprechen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalMüdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebslos, Lernfähigkeit, undeutliches Sprechen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vermindete Merkfähigkeit, undeutliches Sprechen, Antriebslosigkeit, starke Despression, Angst in der Schule zu versagen, keine Entspannung und Erholung nach langen Schlafen, gesteigerter Appetit, Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 24777
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):66
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Gewichtszunahme, Sprachstörungen, Antriebslosigkeit, Depression, Herzstolpern, Konzentrationsschwierigkeiten

Risperdal half nach einigen Wochen durchaus gegen meine psychotischen Symptome - was ich im Zuge der weiteren Einnahme jedoch mit diesem Neuroleptikum erlebt habe, stellt ein Novum in meiner bisherigen Psychopharmaka-Historie dar. Zuerst: weil die Wirkung nicht sofort einsetzte wurde das Medikament unverhältnismäßig hoch dosiert. Bei 8, später 6 mg stellten sich Antriebslosigkeit ein, in deren Folge ich es sogar anstrengend fand einen Film oder eine Sendung im Fernsehen zu sehen. Ganz zu schweigen von alltäglichen Verrichtungen oder dem Ausüben von Hobby. In erster Linie lag ich herum und wartete, dass die Zeit vorbei gehen, und ich schlafen gehen würde. Zudem fühlte ich mich wie in Watte gepackt: als seien alle Emotionen und Gedanken weit, ganz weit weg. Meine Gedanken wurden mit der Zeit auch immer langsamer. Zum Schluss gelang es mir nicht mehr auf meinem eigentlichen Niveau zu sprechen und auch gedanklich zu formulieren. Ich fühlte mich wie ein Kind, dessen sprachliche Ausdrucksfähigkeit immer weiter sank. Teilweise rissen meine Gedanken in Mitte eines Satzes ab. Dies...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperdal half nach einigen Wochen durchaus gegen meine psychotischen Symptome - was ich im Zuge der weiteren Einnahme jedoch mit diesem Neuroleptikum erlebt habe, stellt ein Novum in meiner bisherigen Psychopharmaka-Historie dar.

Zuerst: weil die Wirkung nicht sofort einsetzte wurde das Medikament unverhältnismäßig hoch dosiert. Bei 8, später 6 mg stellten sich Antriebslosigkeit ein, in deren Folge ich es sogar anstrengend fand einen Film oder eine Sendung im Fernsehen zu sehen. Ganz zu schweigen von alltäglichen Verrichtungen oder dem Ausüben von Hobby. In erster Linie lag ich herum und wartete, dass die Zeit vorbei gehen, und ich schlafen gehen würde. Zudem fühlte ich mich wie in Watte gepackt: als seien alle Emotionen und Gedanken weit, ganz weit weg.

Meine Gedanken wurden mit der Zeit auch immer langsamer. Zum Schluss gelang es mir nicht mehr auf meinem eigentlichen Niveau zu sprechen und auch gedanklich zu formulieren. Ich fühlte mich wie ein Kind, dessen sprachliche Ausdrucksfähigkeit immer weiter sank. Teilweise rissen meine Gedanken in Mitte eines Satzes ab. Dies ging nicht einher mit psychotischen Symptomen, die sich in der Regel so oder so auf Wahninhalte und Illusionen ohne Denkstörungen beschränken.
Auch einem Freund, bei dem ich lebe, fiel dies auf. Er meinte, ich sei wie ausgewechselt. Eine andere Person. Ich hatte eine wahnsinnige Angst...

Mein Arzt riet also zur Reduktion. Allerdings setzte ich nach seinen Empfehlungen das Risperdal recht schnell herab. Das Resultat bestand in wieder aufkommenden psychotischen Symptomen. Dank eines guten Psychopharmaka-Absetzforums und einer Broschüre der DGSP ("Neuroleptika absetzen", empfehlenswert für Alle die Schwierigkeiten mit dem Absetzen haben), lernte ich, dass eine Reduktion nur ca. alle 4 - 6 Wochen um 10 % stattfinden soll. Viele Ärzte verfügen wohl über nicht ausreichendes Wissen über richtiges Absetzen.

Inzwischen bin ich bei einer viel geringeren Dosis und fühle mich auch besser.

Zugenommen habe ich vom Risperdal auch etwas. Zudem stolpert mein Herz gelegentlich.

Eingetragen am  als Datensatz 69474
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Angststörungen, Zwangsstörung mit Unruhe, Gewichtszunahme

Risperidon habe ich zusätzlich zu Fluoxetin bekommen. Angefangen habe ich mit Risperidon 2mg nachdem ich Angstattacken bekam und da haben sie mir gut geholfen meine Zwänge und Ängste, aber auch Emotionen zu mildern. Nach einem Absetzversuch und Rückfall habe ich es wieder genommen, nur diesmal auch morgens 2mg direkt mit den Fluoxetin und nochmal Abends 1mg. Die Medis haben wieder gut geholfen, nur wurde ich daraufhin extrem Unruhig und konnte nicht mehr still sitzen. Außerdem hatte ich kein Interesse mehr für Hobbys und war sehr viel Zeit damit beschäftigt auf die Uhr zu starren und im Bett zu liegen. Mir war es einfach totlangweilig. Nachdem ich nun nur noch Abends 1mg nehme ist die Unruhe wieder besser geworden, aber diese Langweile ist immer noch ein wenig da. Ich hoffe das geht noch mal weg.

Risperidon bei Angststörungen, Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperidonAngststörungen, Zwangsstörung5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Risperidon habe ich zusätzlich zu Fluoxetin bekommen.
Angefangen habe ich mit Risperidon 2mg nachdem ich Angstattacken bekam und da haben sie mir gut geholfen meine Zwänge und Ängste, aber auch Emotionen zu mildern.

Nach einem Absetzversuch und Rückfall habe ich es wieder genommen, nur diesmal auch morgens 2mg direkt mit den Fluoxetin und nochmal Abends 1mg. Die Medis haben wieder gut geholfen, nur wurde ich daraufhin extrem Unruhig und konnte nicht mehr still sitzen. Außerdem hatte ich kein Interesse mehr für Hobbys und war sehr viel Zeit damit beschäftigt auf die Uhr zu starren und im Bett zu liegen. Mir war es einfach totlangweilig.

Nachdem ich nun nur noch Abends 1mg nehme ist die Unruhe wieder besser geworden, aber diese Langweile ist immer noch ein wenig da. Ich hoffe das geht noch mal weg.

Eingetragen am  als Datensatz 52603
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizophrenie mit verstopfte Nase, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Ich bekomme nun schon Risperdal-Consta seit einem Jahr und ich bin sehr zufrieden mit dem Medikament. Als Nebenwirkung hatte ich eine verstopfte Nase. Deshalb ging ich zum HNO Arzt und der hat mich an den Nasenmuscheln operiert. Das Problem mit der verstopften Nase ist nun seit der Operation behoben. Ich kann wieder durch die Nase atmen. Eine weitere Nebenwirkung des Medikaments ist der Verlust der Libido. Desweiteren habe ich durch das Medikament einiges an Gewicht zugelegt. Trotz diesen Nebenwirkungen geht es mir gut und ich kann soweit mit den Nebenwirkungen leben. Es macht mir nichts aus dass ich etwas an Gewicht zugelegt habe.

Risperdal-Consta bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-Constaschizophrenie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme nun schon Risperdal-Consta seit einem Jahr und ich bin sehr zufrieden mit dem Medikament.
Als Nebenwirkung hatte ich eine verstopfte Nase. Deshalb ging ich zum HNO Arzt und der hat mich an den Nasenmuscheln operiert. Das Problem mit der verstopften Nase ist nun seit der Operation behoben. Ich kann wieder durch die Nase atmen.
Eine weitere Nebenwirkung des Medikaments ist der Verlust der Libido.
Desweiteren habe ich durch das Medikament einiges an Gewicht zugelegt.
Trotz diesen Nebenwirkungen geht es mir gut und ich kann soweit mit den Nebenwirkungen leben. Es macht mir nichts aus dass ich etwas an Gewicht zugelegt habe.

Eingetragen am  als Datensatz 36814
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal-Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Unruhe, Bewegungsdrang, Restless-Legs-Syndrom, Gewichtszunahme

Hatte Solian gegen Psychose bekommen und geholfen hat es mir nicht wirklich, die Symptome wurde ganz schwach weniger und ich hatte eine totale Unruhe von dem Medikament. Ich konnte nicht gut einschlafen und war total zappelig in den Beinen. Das einzigste gute daran war, ich hatte Lust mich zu bewegen aber wenn man dann am abend schlafen möchte und man sich immernoch bewegen "muss" dann ist das natürlich nicht so toll. Naja im großen und ganzen war ich nicht zufrieden und habe dann zu Risperidon gewechselt! Und ich selber kann dem Medikament Risperidon 10 von 10 Punkten in allem geben. Ich habe es Super vertragen und die Symptome haben sehr schnell nachgelassen. Ich konnte super schlafen und gegen meine Depressionen und Unlust hat es auch geholfen. Das einzige was war, ich habe viel zugenommen, was in meinem fall aber auch eher erwünscht war, das hatte ich aber von Solian auch! In den ersten paar Wochen stumpft das Medikament zwar sehr ab, was ich aber schon von vielen Psychopharmaka gehört habe, das lässt aber auch wieder nach und die Gefühle kommen (bzw....

Solian bei Psychose; Risperidon bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolianPsychose-
RisperidonPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte Solian gegen Psychose bekommen und geholfen hat es mir nicht
wirklich, die Symptome wurde ganz schwach weniger und ich hatte
eine totale Unruhe von dem Medikament. Ich konnte nicht
gut einschlafen und war total zappelig in den Beinen.
Das einzigste gute daran war, ich hatte Lust mich zu bewegen
aber wenn man dann am abend schlafen möchte und man
sich immernoch bewegen "muss" dann ist das natürlich nicht so toll.
Naja im großen und ganzen war ich nicht zufrieden und habe dann zu Risperidon
gewechselt! Und ich selber kann dem Medikament Risperidon 10 von 10 Punkten in
allem geben. Ich habe es Super vertragen und die Symptome haben sehr
schnell nachgelassen. Ich konnte super schlafen und gegen meine
Depressionen und Unlust hat es auch geholfen.
Das einzige was war, ich habe viel zugenommen,
was in meinem fall aber auch eher erwünscht war, das hatte ich aber von Solian auch!
In den ersten paar Wochen stumpft das Medikament zwar sehr ab,
was ich aber schon von vielen Psychopharmaka gehört habe,
das lässt aber auch wieder nach und die Gefühle kommen (bzw. bei mir) wieder.
Ich kann Risperidon nur empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 27211
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Solian
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose, Schizoaffektive Störung mit Gefühlsstörungen, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme

Seit 1,5 Jahren nehme ich Risperdal nach einer schizoaffektiven Psychose. Momentan nehme ich 2 mg. Bisher ereilten mich zwei kleinere Rückfälle, bei denen ich die Dosis auf 4 mg erhöhen musste. In eine akute Krise geriet ich nicht mehr. Allerdings beklage ich schon eine deutliche Einbuße an Lebensqualität. So ist das Gefühlsleben sehr eingeschränkt. Ich bin nun äußerst unkreativ, bin nicht sehr gesprächig und fühle mich irgendwie eingebremst und antriebslos. Meine Libido leidet auch sehr stark. Diese Nebenwirkungen treten auch bei einer geringeren Dosis auf. Zudem habe ich 8 kg zugenommen.

Risperdal bei Psychose, Schizoaffektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose, Schizoaffektive Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 1,5 Jahren nehme ich Risperdal nach einer schizoaffektiven Psychose. Momentan nehme ich 2 mg. Bisher ereilten mich zwei kleinere Rückfälle, bei denen ich die Dosis auf 4 mg erhöhen musste. In eine akute Krise geriet ich nicht mehr. Allerdings beklage ich schon eine deutliche Einbuße an Lebensqualität. So ist das Gefühlsleben sehr eingeschränkt. Ich bin nun äußerst unkreativ, bin nicht sehr gesprächig und fühle mich irgendwie eingebremst und antriebslos. Meine Libido leidet auch sehr stark. Diese Nebenwirkungen treten auch bei einer geringeren Dosis auf. Zudem habe ich 8 kg zugenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 6967
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Persönlichkeitsstörung, Libidostörungen mit Depressionen, Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Impotenz, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Harninkontinenz

Bekomme alle 14 Tage 600 mg Androcur Depot und 50 mg Risperdal Consta gespritzt. Nebenwirkungen von Androcur: Depressionen, Kopfschmerzen, starke Gewichtszunahme, Unterleibschmerzen, Impotenz, Erektionsstörungen. Die Injektionen sind relativ schmerzhaft. Nebenwirkungen von Risperdal: Müdigkeit, vermindertes Reaktionsvermögen, leichte Harninkontinenz

Androcur Depot bei Libidostörungen; Risperdal-Consta bei Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Androcur DepotLibidostörungen2 Jahre
Risperdal-ConstaPersönlichkeitsstörung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekomme alle 14 Tage 600 mg Androcur Depot und 50 mg Risperdal Consta gespritzt.

Nebenwirkungen von Androcur:
Depressionen, Kopfschmerzen, starke Gewichtszunahme, Unterleibschmerzen, Impotenz, Erektionsstörungen. Die Injektionen sind relativ schmerzhaft.

Nebenwirkungen von Risperdal: Müdigkeit, vermindertes Reaktionsvermögen, leichte Harninkontinenz

Eingetragen am  als Datensatz 15190
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Androcur Depot
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteron, Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Drogeninduzierte Psychose mit Gewichtszunahme, unruhige Beine, Bewegungsstörung, Antriebslosigkeit

Ich habe mit Risperdal bei einer normal hohen Dosierung die schlimmste Erfahrung meines Lebens gemacht. Ich schreibe das hier, um andere zu warnen, das Medikament nicht zu schnell hochzusetzen und auch nur wenn es nötig ist. Erst kamen die unruhige Beine. Zwei Wochen in denen ich nicht mehr nur zwei Minuten ruhig sitzen konnte, die ganze Zeit umhergelaufen bin. Dazu kam, dass ich wie ein Roboter gelaufen bin, mein Gesicht nicht mehr richtig bewegen konnte. Das ist durch das Einsetzen von Akineton weggegangen. Was blieb waren Depressionen, wenn man das so nennen kann. Ich konnte mich extrem schwer überwinden duschen zu gehen oder andere Kleinigkeiten. Ich lag nurnoch auf dem Sofa und habe die Minuten gezählt und dachte nur noch daran, dass ich meinen Zustand beenden muss, weil er so schlimm war. Ich habe mich in dieser Zeit echt über nichts mehr gefreut und Leute, die ich früher mochte waren mir auf einmal scheißegal. Ich war wie in Watte gepackt. Es ist schwer zu beschreiben, war es auch damals. Jedenfalls hatte ich ständig Angst, die Zeit würde nicht vergehen und sie verging ja...

Risperdal bei Drogeninduzierte Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalDrogeninduzierte Psychose4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mit Risperdal bei einer normal hohen Dosierung die schlimmste Erfahrung meines Lebens gemacht. Ich schreibe das hier, um andere zu warnen, das Medikament nicht zu schnell hochzusetzen und auch nur wenn es nötig ist. Erst kamen die unruhige Beine. Zwei Wochen in denen ich nicht mehr nur zwei Minuten ruhig sitzen konnte, die ganze Zeit umhergelaufen bin. Dazu kam, dass ich wie ein Roboter gelaufen bin, mein Gesicht nicht mehr richtig bewegen konnte. Das ist durch das Einsetzen von Akineton weggegangen. Was blieb waren Depressionen, wenn man das so nennen kann. Ich konnte mich extrem schwer überwinden duschen zu gehen oder andere Kleinigkeiten. Ich lag nurnoch auf dem Sofa und habe die Minuten gezählt und dachte nur noch daran, dass ich meinen Zustand beenden muss, weil er so schlimm war. Ich habe mich in dieser Zeit echt über nichts mehr gefreut und Leute, die ich früher mochte waren mir auf einmal scheißegal. Ich war wie in Watte gepackt. Es ist schwer zu beschreiben, war es auch damals. Jedenfalls hatte ich ständig Angst, die Zeit würde nicht vergehen und sie verging ja auch extrem langsam. Niemand glaubte mir, dass es vom Medikament kam, und ich zweifelte auch selbst daran. Zum Glück habe ich dann versucht es abzusetzen und mir ging es dann wieder so gut wie früher (etwa nach einem Monat, man muss Geduld haben). Es gibt ja auch andere Medikamente, die nicht so schlimme Nebenwirkungen haben oder man versucht es mit weniger Risperdal. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Aber im Zweifelsfall, schließe ich mich dem anderen Erfahrungsbericht hier an: Lieber psychotisch als dass es einem von einem Medikament so schlecht geht.

Eingetragen am  als Datensatz 67344
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Emotionslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Gewichtszunahme, Unruhe

Ich habe 2 Jahre lang Resperdal genommen. Meine Psychose wurde dadurch geheilt aber ich war kein lebender Mensch mehr. Unglaubliche Überwindung sich anzuziehen und Zähne zu putzen, dann den ganzen Tag die Minuten gezählt, die Zeit ist stehen geblieben. Suizid Gedanken. Keine Gefühle, nicht das geringste Interesse, Unfähigkeit auch nur zwei Seiten zu lesen geschweige denn zu verstehen. Sprachlosigkeit, ich wusste nicht mehr wieso man überhaupt freiwillig kommuniziert. Gewichtszunahme 20 Kilo. Unmöglich still zu stehen, ich ging die ganze Zeit im Kreis oder auf und ab deswegen legte ich mich am liebsten ins Bett. Alle Nebenwirkungen sind nach ungefähr einem Monat nach dem absetzen verschwunden. ich bin wieder ein glücklicher Mensch und wenn es sein muss lieber psychotisch (würde vorher natürlich noch andere Medikamente probieren) als depressiv Niemand hat mir gesagt das Resperdal depressiv machen kann, ich dachte ich bin so jegliche Erinnerungen an ein anderes leben habe ich mit der irrealen Welt meiner Psychose in Verbindung gebracht.

resperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
resperdalPsychose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 2 Jahre lang Resperdal genommen. Meine Psychose wurde dadurch geheilt aber ich war kein lebender Mensch mehr. Unglaubliche Überwindung sich anzuziehen und Zähne zu putzen, dann den ganzen Tag die Minuten gezählt, die Zeit ist stehen geblieben. Suizid Gedanken. Keine Gefühle, nicht das geringste Interesse, Unfähigkeit auch nur zwei Seiten zu lesen geschweige denn zu verstehen. Sprachlosigkeit, ich wusste nicht mehr wieso man überhaupt freiwillig kommuniziert. Gewichtszunahme 20 Kilo. Unmöglich still zu stehen, ich ging die ganze Zeit im Kreis oder auf und ab deswegen legte ich mich am liebsten ins Bett. Alle Nebenwirkungen sind nach ungefähr einem Monat nach dem absetzen verschwunden. ich bin wieder ein glücklicher Mensch und wenn es sein muss lieber psychotisch (würde vorher natürlich noch andere Medikamente probieren) als depressiv
Niemand hat mir gesagt das Resperdal depressiv machen kann, ich dachte ich bin so jegliche Erinnerungen an ein anderes leben habe ich mit der irrealen Welt meiner Psychose in Verbindung gebracht.

Eingetragen am  als Datensatz 39134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

resperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für schizophrenie, schizoaffektive Störung/depressiv mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Sehstörungen

Also, ich würde von Risperdal abraten. Nichts als Nebenwirkungen. Gewichtszunahme ohne Ende ca. 15 kg), Libidoverlust, unscharfes Gucken usw usw. Nur weiß ich leider auch nichts besseres. Die Nebenwirkungen sind behoben-weil ich das mittel abgesetzt habe.

Risperdal Consta bei schizophrenie, schizoaffektive Störung/depressiv

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal Constaschizophrenie, schizoaffektive Störung/depressiv4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also, ich würde von Risperdal abraten. Nichts als Nebenwirkungen. Gewichtszunahme ohne Ende ca. 15 kg), Libidoverlust, unscharfes Gucken usw usw. Nur weiß ich leider auch nichts besseres. Die Nebenwirkungen sind behoben-weil ich das mittel abgesetzt habe.

Eingetragen am  als Datensatz 22255
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für paranoide Schizophrenie mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Muskelzuckungen, Heißhunger

Hallo bei mir wurde vor 5 Jahren eine paranoide schizophrenie diagnostiziert. ich habe am Anfang Floranxol bekommen wurde aber ständig davon müde und antriebslos. Danach bekam ich Risperdal Consta als Spritze (Depot) verabreicht. Ok, mittlerweile bekomme ich 75mg verabreicht und muss als bedarf nebenbei Seroquel einnehmen. Ich habe zwar ca. 30 Kilos zugenommen und öfters Muskelzucken am ganzen Körper bin aber nur am ersten Tag, wenn ich die Spritze bekomme, ein wenig müde. Die restlichen 13 Tage bis zur weiteren Spritze (14tägig) bin ich gut drauf und motiviert. Bei Reizüberflutung, sprich Halluzinationen oder Hörakustik (stimmen hören), nehme ich eine Seroquel Tablette. Sie wirkt relativ zügig und bin sehr zufrieden mit diesen beiden Medikamenten. Einziger Nachteil: bei einnahme beider Medikamente egal welche, bekomme ich heißhunger Attacken. Das wars. Ps: Passt auf euch auf!!

Risperdal-Consta bei paranoide Schizophrenie; Seroquel bei paranoide Schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdal-Constaparanoide Schizophrenie4 Jahre
Seroquelparanoide Schizophrenie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo bei mir wurde vor 5 Jahren eine paranoide schizophrenie diagnostiziert. ich habe am Anfang Floranxol bekommen wurde aber ständig davon müde und antriebslos. Danach bekam ich Risperdal Consta als Spritze (Depot) verabreicht. Ok, mittlerweile bekomme ich 75mg verabreicht und muss als bedarf nebenbei Seroquel einnehmen. Ich habe zwar ca. 30 Kilos zugenommen und öfters Muskelzucken am ganzen Körper bin aber nur am ersten Tag, wenn ich die Spritze bekomme, ein wenig müde. Die restlichen 13 Tage bis zur weiteren Spritze (14tägig) bin ich gut drauf und motiviert. Bei Reizüberflutung, sprich Halluzinationen oder Hörakustik (stimmen hören), nehme ich eine Seroquel Tablette. Sie wirkt relativ zügig und bin sehr zufrieden mit diesen beiden Medikamenten. Einziger Nachteil: bei einnahme beider Medikamente egal welche, bekomme ich heißhunger Attacken. Das wars.
Ps: Passt auf euch auf!!

Eingetragen am  als Datensatz 14540
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal-Consta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Gewichtszunahme bei Risperdal

[]