Bipolare Störung

Bipolare Störung

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Diese Stimmungsschwankungen kennt wohl jeder von uns. Doch tritt das Wechselbad der Gefühle dauerhaft und auch ohne erkennbaren Grund auf, so liegt eine Erkrankung vor, die als Bipolar, Bipolare Störung, Bipolare affektive Störung oder manisch-depressive Erkrankung bezeichnet wird. Die bipolare Störung verläuft in Phasen (Episoden). Phasen der Manie wechseln sich mit Phasen der Depression ab. Die Manie äußert sich durch Überdrehtheit, Rededrang, Reizbarkeit, Selbstüberschätzung, keinerlei Bedürfnis nach Schlaf und übersteigerte Arbeitswut. Phasen der Depression zeigen sich durch tiefe Traurigkeit, Schlafstörungen, verminderten Antrieb, Verkriechen in den eigenen vier Wänden und Meiden sämtlicher sozialer Kontakte. Bei der Behandlung der Bipolaren Störung setzt man auf die Kombination von Medikamenten und Psychotherapie.

Community über Bipolare Störung

Wir haben 561 Patienten Berichte zu der Krankheit Bipolare Störung.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7593
Durchschnittliches Alter in Jahren4751
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,7528,25

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Bipolare Störung

bipolare Störung, Impulsstörungen, Manisch-depressive Erkrankung

Bei Bipolare Störung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Seroquel14% (97 Bew.)
Lamotrigin12% (88 Bew.)
Quilonum8% (45 Bew.)
Abilify7% (54 Bew.)
Lithium6% (40 Bew.)
Trevilor4% (19 Bew.)
Elontril4% (27 Bew.)
Hypnorex4% (25 Bew.)
Orfiril4% (24 Bew.)
Ergenyl3% (21 Bew.)
Cipralex3% (26 Bew.)
Quilonorm retard3% (22 Bew.)
Risperdal3% (18 Bew.)
Lamictal3% (16 Bew.)
Zyprexa2% (14 Bew.)
Valproat2% (13 Bew.)
Mirtazapin2% (11 Bew.)
Quetiapin2% (14 Bew.)
Carbamazepin2% (16 Bew.)
Cymbalta2% (10 Bew.)
alle 98 Medikamente gegen Bipolare Störung

Bei Bipolare Störung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Lithium17% (110 Bew.)
Lamotrigin16% (109 Bew.)
Quetiapin15% (109 Bew.)
Valproinsäure11% (69 Bew.)
Aripiprazol7% (52 Bew.)
Venlafaxin5% (22 Bew.)
Bupropion4% (32 Bew.)
Escitalopram3% (26 Bew.)
Olanzapin3% (17 Bew.)
Lithiumion carbonat3% (21 Bew.)
Risperidon3% (18 Bew.)
Carbamazepin3% (19 Bew.)
Mirtazapin2% (14 Bew.)
Duloxetin2% (11 Bew.)
Ziprasidon2% (14 Bew.)
Citalopram2% (16 Bew.)
Flupentixol1% (6 Bew.)
Sertralin1% (8 Bew.)
Fluoxetin1% (9 Bew.)
Amisulprid1% (4 Bew.)
alle 54 Wirkstoffe gegen Bipolare Störung

Fragen zur Kranheit Bipolare Störung

alle Fragen zu Bipolare Störung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Seroquel bei Bipolare Störung

 

Seroquel für bipolare Störung mit Schwindel, Blutdruckabfall, Gewichtszunahme, Herzklopfen, Brustenge, Hitzewallungen, Kältegefühl, Absetzerscheinungen

Nach einem Monat lässt sich noch wenig über die Wirkung berichten, Seroquel scheint mir jedoch gut zu tun. Die Nebenwirkungen sind jedoch noch etwas heftig. Anfangs hatte ich mit Schwindel bzw. Blutdruckabfall zu kämpfen. Die Müdigkeit hilft mir durchzuschlafen, brauche zwar morgens etwas Zeit...

Seroquel bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelbipolare Störung30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einem Monat lässt sich noch wenig über die Wirkung berichten, Seroquel scheint mir jedoch gut zu tun. Die Nebenwirkungen sind jedoch noch etwas heftig.
Anfangs hatte ich mit Schwindel bzw. Blutdruckabfall zu kämpfen. Die Müdigkeit hilft mir durchzuschlafen, brauche zwar morgens etwas Zeit so richtig wach zu werden, aber das ist absolut tolerierbar. Stärkste Nebenwirkung ist die Gewichtszunahme, starkes Herzklopfen, enges Brustgefühl beim Atmen, Wechsel von Hitzewallungen und Frösteln und die Entzugssymptome (=Aufwallen von Angst bis zur nächsten Dosis)

Eingetragen am 10.06.2012 als Datensatz 45055
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für bipolare Störung

Gewichtszunahme Müdigkeit

Seroquel bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelbipolare Störung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme
Müdigkeit

Eingetragen am 13.03.2020 als Datensatz 96263
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Seroquel

Patienten Berichte über die Anwendung von Lamotrigin bei Bipolare Störung

 

Lamotrigin für bipolare Störung

Nachdem ich an wiederkehrenden Depressionen, Derealisation, Gedankenkreisen und extremen Schlafstörungen litt, im Wechsel mit gelegentlichen (leichten) Hochphasen, wurde mir zunächst in einer depressiven Phase Sertralin verschrieben. Nach kurzer Zeit ging es mir erheblich besser und ich dachte,...

Lamotrigin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich an wiederkehrenden Depressionen, Derealisation, Gedankenkreisen und extremen Schlafstörungen litt, im Wechsel mit gelegentlichen (leichten) Hochphasen, wurde mir zunächst in einer depressiven Phase Sertralin verschrieben. Nach kurzer Zeit ging es mir erheblich besser und ich dachte, das Richtige gefunden zu haben. Nicht einmal zwei Monate später katapultierte mich das Sertralin in eine ausgeprägte Hypomanie: Ich schlief nachts nur noch zwei bis drei Stunden, hatte einen unbändigen Rededrang, fuhr schnell und leichtsinnig Auto und war aggressiv bis hin zu euphorisch. Diagnose: Bipolar.
Sertralin sofort abgesetzt und auf Lithium eingestellt. Lithium holte mich mit einem Schlag runter von meiner Hypomanie und zurück in die Realitit, in der ich wie auf Beton aufschlug. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ging es mir nach und nach besser und ich fand "zurück zu mir". Leider lagerte ich durch Lithium extrem Wasser ein und nachdem ich knapp fünf Kilogramm in weniger als 4 Wochen zugenommen hatte, begann ich mich zunehmend unwohl zu fühlen. Ansonsten hatte das Lithium keine Nebenwirkungen, ich war allerdings grenzwertig ruhig und beinahe freudlos (nicht depressiv!). Überlegtheit und Geduld waren angenehme Effekte von Lithium.
Nach zwei Monaten wechselte ich zu Lamotrigin und verlor zugleich drei Kilogramm. Lamotrigin machte mich wieder "wacher" und motivierter, allerdings kehrte bei der niedrigen Dosierung zu Beginn (muss extrem langsam eingeschlichen werden), bei der man auch keinen richtigen Schutz hat, die Gereiztheit zurück: Ich brüllte meinen Lebensgefährten wegen Nichtigkeiten an und musste mich auch untertags hinlegen, weil ich anschließend so erschöpft war (bei 25 mg morgens und abends). Trotzdem blieb ich dran und steigerte die Dosis innerhalb von mehreren Wochen auf 100 mg täglich, ab da ging es mir spürbar besser.
Nachdem ich mit Lamotrigin drei Monate stabil gewesen war, kam ein erneuter Rückfall: Weinanfälle, plötzlich holte mich die Vergangenheit ein, die Depression war wieder da. Ich steigerte Lamotrigin auf 175 mg und bekam zur Überbrückung Wellbutrin. Wellbutrin vertrug ich überhaupt nicht, mein Herz raste und ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen, schwitze wie verrückt und fühlte mich allgemein unwohl. Habe es nach zwei Wochen abgesetzt und war heilfroh darüber.
Bei der Dosis 175 mg Lamotrigin bin ich geblieben und habe seitdem keinen Fall mehr erlebt. Es gibt trübe Tage, aber die sind auszuhalten.
Nebenwirkung: Ich bin sehr, sehr vergesslich und unkonzentriert geworden und meine Haut ist, vor allem am Rücken, unrein geworden. Trotzdem nehme ich das in Kauf für ein Medikament, das mir insgesamt zu mehr Lebensqualität und Stabilität verholfen hat!

Eingetragen am 18.01.2020 als Datensatz 94842
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für Borderline, ADH-Syndrom, Bipolar 2

Nach nur 20 Minuten habe ich die Diagnose Bipolar 2 verpasst bekommen. Ich war dagegen und mein Psychiater meinte, das wäre normal, dass alle Bipos dagegen sind :-) Psychotherapeut korrigierte es in ADHS und Borderline STRUKTUR (keine Erkrankung!). Lamotrigin habe ich sehr langsam bis 100mg...

Lamotrigin bei Borderline, ADH-Syndrom, Bipolar 2

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LamotriginBorderline, ADH-Syndrom, Bipolar 23 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach nur 20 Minuten habe ich die Diagnose Bipolar 2 verpasst bekommen. Ich war dagegen und mein Psychiater meinte, das wäre normal, dass alle Bipos dagegen sind :-)
Psychotherapeut korrigierte es in ADHS und Borderline STRUKTUR (keine Erkrankung!).
Lamotrigin habe ich sehr langsam bis 100mg hoch dosiert, hatte panische Angst vor diesen Hauterkrankungen. Bis 75mg war alles super, bis auf die Pickel auf den Oberarmen, danach Juckreiz und Ausschlag am ganzen Körper.

Meine Stimmung war in der Zeit mega, schon nach 50mg! Ich war wie in Watte gepackt, egal wo ich mich "angestoßen" habe, hat nichts weh getan. Ich war fokusierter, konzentrierter und habe viel bewusster jeden Tag erlebt. Das fehlt mir jetzt...

Für meine Familie war es perfekt, ich war sehr häuslich in der Zeit, habe sogar Bücher gelesen und hatte immer gute Laune. Für meine Freunde und Kollegen war ich in der Zeit unerreichbar. Die sagen, mein Leuchten war weg und das herzhafte Lachen haben die sehr vermisst und freuen sich jetzt wieder auf die aktive und verrückte Frau.

Ich selbst habe innerhalb von 5 Tagen nach dem Absetzen 3kg abgenommen, was eigentlich nur Wasser war, Ich hatte massive Wassereinlagerungen von dem Lamotrigin, habe es erst nach dem Absetzen gemerkt. Ich vermisse das Gefühl von dieser Gelassenheit und Konzentration. Ritalin kämme dafür in Frage, aber hat wohl auch viele Nebenwirkungen... Ich lasse es sein. Müssen die anderen mich halt so ertragen wie ich bin :-)

P.S. da ich L-Thyroxin wegen der Hashimoto Erkrankung einnehme, hat es in der Zeit mit dem Lamotrigin anders gewirkt. Meine freien fT3/fT4 Werte sind drastisch runter gegangen.
Und es verträgt sich nicht mit Gestagenen. Juckreiz wird viel schlimmer.

Eingetragen am 15.05.2021 als Datensatz 104395
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lamotrigin

Patienten Berichte über die Anwendung von Quilonum bei Bipolare Störung

 

Quilonum retard für bipolare Störung mit Zittern der Hände

Meine Erfahrungen mit Quilonum retard sind sehr gut, nach einer Woche der Einnahme gingen fast alle Erscheinungen einer Manie oder einer Depression zurück. Ich bin seit zwei Monaten stimmungsstabiel. Nebenwirkungen habe ich sehr sehr selten und das ist dan lediglich mal kurz ein leichtes Zittern...

Quilonum retard bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonum retardbipolare Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrungen mit Quilonum retard sind sehr gut, nach einer Woche der Einnahme gingen fast alle Erscheinungen einer Manie oder einer Depression zurück. Ich bin seit zwei Monaten stimmungsstabiel.
Nebenwirkungen habe ich sehr sehr selten und das ist dan lediglich mal kurz ein leichtes Zittern an den Händen was schnell wieder vorüber geht. Ansonsten habe ich überhaupt keine Nebenwirkungen und kann dieses Medikament nur empfehlen, denn es ermöglicht mir ein sehr viel einfacheres Leben.

Eingetragen am 15.12.2010 als Datensatz 30824
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonum retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quilonum für bipolare Störung

Keine Nebenwirkungen Keine Einschränkungen

Quilonum bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonumbipolare Störung90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen
Keine Einschränkungen

Eingetragen am 12.05.2020 als Datensatz 97313
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonum
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Hannah
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Quilonum

Patienten Berichte über die Anwendung von Abilify bei Bipolare Störung

 

Abilify für bipolare Störung

Ich habe Abilify nach vielen anderen Medikamenten ausprobiert, in Kombination mit Moclobemid gegen meine bipolare Störung (Typ 2). Anfangs waren meine Erfahrungen positiv: ich hatte endlich wieder mehr Antrieb und meine Stimmung war aufgehellt. Jedoch wurden durch Abilify hypomanische Phasen...

Abilify bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifybipolare Störung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Abilify nach vielen anderen Medikamenten ausprobiert, in Kombination mit Moclobemid gegen meine bipolare Störung (Typ 2). Anfangs waren meine Erfahrungen positiv: ich hatte endlich wieder mehr Antrieb und meine Stimmung war aufgehellt. Jedoch wurden durch Abilify hypomanische Phasen getriggert, die extremer waren als meine vorherigen “Hochphasen”. Abilify hat quasi all die ‘normalen’ Symptome einer hypomanischen Phase verstärkt: ich war absolut überdreht, spürte die Glücksgefühle wortwörtlich in jeder Zelle meines Körpers, und war unglaublich energiegeladen. Das hört sich noch harmlos an, jedoch war ich durchgehend durch den Wind, konnte mich auf nichts konzentrieren und es kam so rüber als hätte ich ADHS. Am allerschlimmsten war jedoch die hemmende Wirkung die Abilify auf die Impulskontrolle hat: ich gab viel mehr Geld aus als sonst, spendete hohe Summen, und kaufte Geschenke ohne Anlass. Ich hatte teilweise auch einen sehr (!) stark gesteigerten Libido, man konnte es fast schon als Sexsucht beschreiben. Abilify verändert das Wesen, enge Freunde und Familienmitglieder erkannten mich nicht wieder. Ich verhielt mich leichtsinnig, aber die Risiken meiner Aktionen waren mir nicht mehr bewusst.
Mit dem Absturz in eine depressive Episode kam dann für mich die erschreckende Realisierung meiner Handlungen. Ich fühlte mich wie ausgetauscht und nach einem Termin mit meinem Arzt habe ich Abilify jetzt abgesetzt und wurde auf Lithium umgestellt.
Ich würde Abilify NIEMANDEM empfehlen, schon garnicht wenn man die Diagnose bipolar hat, jedoch kann Abilify sogar auch manische Phasen in unipolar Depressiven auslösen. Falls das Medikament doch eingenommen wird, empfehle ich akribische Analyse jeglicher Verhaltensänderungen, besonders bezogen auf Impulskontrolle und Risikoeinschätzung.

Eingetragen am 03.10.2019 als Datensatz 92689
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für bipolare Störung

Müdigkeit

Abilify bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifybipolare Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit

Eingetragen am 28.07.2019 als Datensatz 91512
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Abilify
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Abilify

Patienten Berichte über die Anwendung von Lithium bei Bipolare Störung

 

Lithium für bipolare Störung

Sertralin und zusätzlich Quilonum als Phasenprofilaxe, 11 kg Gewichtszunahme, Anstieg des Kaliumwertes und dadurch bradikale Herzrythmusstörungen, ferner kam es zu Schwindelattacken Sehstörungen und extremem (!!!) Haarausfall. Dadurch erneuter Depressionsschub. Man muss neben dem Lithuimwert...

Lithium bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lithiumbipolare Störung18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sertralin und zusätzlich Quilonum als Phasenprofilaxe, 11 kg Gewichtszunahme, Anstieg des Kaliumwertes und dadurch bradikale Herzrythmusstörungen, ferner kam es zu Schwindelattacken Sehstörungen und extremem (!!!) Haarausfall. Dadurch erneuter Depressionsschub. Man muss neben dem Lithuimwert regelmäßig auch ein grosses Blutbild machen! Das hat meine Psychologin leider versäumt, was ich aber nicht wusste. Aufgefallen ist es erst bei einer internistischen Untersuchung. Quilonum sofort abgesetzt! Danach krasse Schübe. Jetzt nehme ich neben Sertralin Aripiprazol/Ambilify und komme gut klar.

Eingetragen am 12.02.2021 als Datensatz 102417
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lithium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lithium für bipolare Störung mit Durchfall, Schwindel, Juckreiz, Unruhe, Durst, Sprachstörungen, Schlaflosigkeit, Benommenheit, Überempfindlichkeit, Kribbeln, Fahruntüchtigkeit, trockene Haut, Verwirrtheitszustände, Konzentrationsschwäche

Innerhalb von 5 Wochen Einstellung von Lithium hatte ich zuviele Nebenwirkungen um sie weiter etragen zu können, weshalb ich das Medikament wieder ausgeschlichen habe. Mir gings selten so schlecht im Leben wie unter diesem Medikament. Ich war kaum in der Lage den Alltag zu bewältigen, da ich...

Lithium bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lithiumbipolare Störung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Innerhalb von 5 Wochen Einstellung von Lithium hatte ich zuviele Nebenwirkungen um sie weiter etragen zu können, weshalb ich das Medikament wieder ausgeschlichen habe. Mir gings selten so schlecht im Leben wie unter diesem Medikament. Ich war kaum in der Lage den Alltag zu bewältigen, da ich unter extremer Konzentrationsschwäche und Verwirrtheit litt. Dazu kamen Schlaflosigkeit und starke Unruhe. Am ganzen Körper trat ein Juckreiz auf. Die ersten Wochen hatte ich unter starkem Durchfall zu leiden. Ich habe am Ende 1.350g genommen (3x450g Quilonum retard) und trotzdem war der Lithiumspiegel noch zu gering. Noch mehr wollte und konnte ich auf keinen Fall nehmen, weshalb das Medikament abgesetzt wurde.

Eingetragen am 29.04.2019 als Datensatz 89873
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lithium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lithium

Patienten Berichte über die Anwendung von Trevilor bei Bipolare Störung

 

Venlafaxin für Depression, Bipolare Störung Typ 2 mit Nachtschweiß, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Absetzerscheinungen

Ich habe Venlaflaxin 75 mg erstmals im Jahre 2009 aufgrund von Depressionen (Bipolar Typ2 mit wiederkehrenden Depressionen, keine Manien) im Rahmen eines ambulanten Besuches einer Tagesklinik bekommen. Bis auf nächtliches Schwitzen ist es damals zu keiner nennenswerten Nebenwirkung gekommen...

Venlafaxin bei Depression, Bipolare Störung Typ 2

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Bipolare Störung Typ 25 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Venlaflaxin 75 mg erstmals im Jahre 2009 aufgrund von Depressionen (Bipolar Typ2 mit wiederkehrenden Depressionen, keine Manien) im Rahmen eines ambulanten Besuches einer Tagesklinik bekommen. Bis auf nächtliches Schwitzen ist es damals zu keiner nennenswerten Nebenwirkung gekommen (leichte Gewichtszunahme). Schlimm war nur der totale Verlust der Libido bzw. überhaupt ein Interesse an einer Partnerschaft.
Deshalb habe ich es im Juni 2014 langsam ausgeschlichen - die Absetzerscheinungen waren: totaler Appetitverlust, etwas erhöhte Reizbarkeit, "Wachheit" - aber alles erträglich und alltagstauglich.
Dann Ende September erneute Schlaflosigkeit, depressive Gedanken usw. erstmals mit Herzrasen verbunden (Angststörung). Ich sollte Venlafaxin wieder einschleichen (37,5 mg). Was dann folgte, war ein echter Albtraum: totale Panikattacken, extreme Übelkeit, enorme Verstärkung der depressiven Symptome. Ich habe es nicht mehr ausgehalten und nach 1 Woche wieder abgesetzt, werde nun in den kommenden Tagen in einer Klinik medikamentös eingestellt ( war kurz davor, in die Notaufnahme der Psychatrie zu fahren). Verstehe das bis heute nicht, da ich es jahrelang gut vertragen habe. Geholfen hat mir zur Überbrückung bis zur Aufnahme in der Klinik, Diazepam, das ich natürlich in der Klinik nicht mehr nehmen möchte.
Fazit: Mit Sicherheit für viele Menschen empfehlenswert, aber es scheint eben auch paradoxe Wirkungen zu geben

Eingetragen am 04.11.2014 als Datensatz 64719
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für bipolare Störung

Gute Wirkung, nehme sie nicht durchgehend, nur beim Bedarf wenn Depressionen durch die Bipolqre Störung aufkommen. Je nach Bedarf Dosis von 37,5mg bis 225mg. Stark bemerkbar erweiterte Pupillen, keine weiteren auffälligen Nebenwirkungen.

Venlafaxin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venlafaxinbipolare Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gute Wirkung, nehme sie nicht durchgehend, nur beim Bedarf wenn Depressionen durch die Bipolqre Störung aufkommen. Je nach Bedarf Dosis von 37,5mg bis 225mg. Stark bemerkbar erweiterte Pupillen, keine weiteren auffälligen Nebenwirkungen.

Eingetragen am 11.03.2019 als Datensatz 88849
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Trevilor

Patienten Berichte über die Anwendung von Elontril bei Bipolare Störung

 

Elontril für bipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom mit Muskelzittern, Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, Einschlafschwierigkeiten

Ich nehme das Medikament mittlerweile fast einen ganzen Monat. Ich bin in der depressiven Phase zum Psychiater gegangen, weil es einfach nicht mehr möglich war zu denken und zu handeln. Ich war Tablettengegner und musste aber nach Jahren feststellen, dass dieses Medikament eine Bereicherung für...

Elontril bei bipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilbipolare Störung, ADS / ADH-Syndrom28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Medikament mittlerweile fast einen ganzen Monat. Ich bin in der depressiven Phase zum Psychiater gegangen, weil es einfach nicht mehr möglich war zu denken und zu handeln. Ich war Tablettengegner und musste aber nach Jahren feststellen, dass dieses Medikament eine Bereicherung für meine derzeitige Situation darstellt. Es wirkte ab der ersten Tablette mit einer leichten Manie, die dann aber nach 4 Tagen abklang. Nach 2 Wochen hat sich der Körper darauf eigestellt und es stellt sich ein "Wohlfühleffekt" ein.

Positive Effekte:

-Wachheit
-Antrieb/Motivation Dinge zu erledigen
-Konzentration
-gesteigerter Redefluss
-besseres Verbalisieren von Gedanken
-Panik/Ängste sind gemindert
-Gefühlsschwankungen treten nicht mehr auf
-ein "klarer" Kopf
-Fehlendes Verlangen nach Zigaretten und Alkohol :)
-soziale Integration
-verminderter Appetit

Negative Effekte:

-leichtes Muskelzittern der Hände (aber wirklich kaum)
-Gesichtsröte (die erste Woche)
-manchmal zu "kühle" Betrachtungsweise
-Kopfschmerzen (die ersten Tage ab und zu)
-Einschlafprobleme (nach 4 Wochen das einzige, was ich bemängele, aber die positiven Effekte machen das erträglich)

Eingetragen am 27.01.2016 als Datensatz 71445
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für bipolare Störung

Ich habe eine bipolare Störung,vermutlich seit 25 J. Aber erst vor 14 J.diagnostiziert. Die ersten vier Medis brachten nix bis hin zu negativen Nebenwirkungen. Seit drei Jahren nehme ich Elontril (Buprobion), seitdem kann ich sogar wieder Arbeiten, habe nach 10 Jahren wieder ein Auto gefahren...

Elontril bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Elontrilbipolare Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe eine bipolare Störung,vermutlich seit 25 J. Aber erst vor 14 J.diagnostiziert.
Die ersten vier Medis brachten nix bis hin zu negativen Nebenwirkungen.
Seit drei Jahren nehme ich Elontril (Buprobion), seitdem kann ich sogar wieder Arbeiten, habe nach 10 Jahren wieder ein Auto gefahren und kann spontan etwas unternehmen.Ich habe ein ganz neues Leben

Eingetragen am 12.12.2019 als Datensatz 94123
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Elontril

Patienten Berichte über die Anwendung von Hypnorex bei Bipolare Störung

 

Hypnorex für Bipolare Störungen mit keine Nebenwirkungen

So lange ich denken kann, litt ich unter extremen Stimmungsschwankungen. Nach mehreren extremen Einbrüchen diagnostizierte mein Arzt Bipolare Störungen und verschrieb mir, anstatt der vorangegangenen besch... Antidepressiva, das Medikament Hypnorex. Das Medikament gleicht meine Stimmungen nun...

Hypnorex bei Bipolare Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HypnorexBipolare Störungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So lange ich denken kann, litt ich unter extremen Stimmungsschwankungen. Nach mehreren extremen Einbrüchen diagnostizierte mein Arzt Bipolare Störungen und verschrieb mir, anstatt der vorangegangenen besch... Antidepressiva, das Medikament Hypnorex. Das Medikament gleicht meine Stimmungen nun seit 6 Monaten hervorragend aus. Ich habe seit der Einnahme keinerlei Probleme bzw. null Nebenwirkungen.

Eingetragen am 28.02.2009 als Datensatz 13663
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Hypnorex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Hypnorex für bipolare Störung

Gewichtszunahme Müdigkeit Kopfschmerzen Enormes Durstgefühl

Hypnorex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Hypnorexbipolare Störung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme
Müdigkeit
Kopfschmerzen
Enormes Durstgefühl

Eingetragen am 03.03.2020 als Datensatz 96017
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Hypnorex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Hypnorex

Patienten Berichte über die Anwendung von Orfiril bei Bipolare Störung

 

Orfiril long für Schizo-Affektive Störung, bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Gangunsicherheit, Einschlafstörungen, schwere Beine

Seit der Einnahme von Orfiril long hatte ich eine Gewichtszunahme von 15 kg. Auch hatte ich eine gewisse Gangunsicherheit bemerkt - wie eine geringe Steifigkeit. Seit der Einnahme von Risperdal Consta 37,5 mg alle 14 Tage habe ich erneut eine Gewichtszunahme von 10 kg. Weiterhin habe ich schwere...

Orfiril long bei bipolare Störung; Risperal consta 37,5 mg bei Schizo-Affektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfiril longbipolare Störung10 Jahre
Risperal consta 37,5 mgSchizo-Affektive Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme von Orfiril long hatte ich eine Gewichtszunahme von 15 kg. Auch hatte ich eine gewisse Gangunsicherheit bemerkt - wie eine geringe Steifigkeit. Seit der Einnahme von Risperdal Consta 37,5 mg alle 14 Tage habe ich erneut eine Gewichtszunahme von 10 kg. Weiterhin habe ich schwere Beine sowie Einschlafstörungen - dadurch bin ich jetzt auf eine weitere Medikamenteneinnahme mit Dominal forte 80 mg angewiesen um schlafen zu können. Die biopolare Erkrankung habe ich bereits seit 26 Jahren und ich muß aber sagen, daß es mir mit Risperdal consta jetzt deutlich besser geht als früher ohne.

Eingetragen am 23.02.2011 als Datensatz 32590
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril long
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperal consta 37,5 mg
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Orfiril für bipolare Störung

Apettitsanregend, rasche Gewichtsabnahme innerhalb kurzer Zeit

Orfiril bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Orfirilbipolare Störung1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Apettitsanregend, rasche Gewichtsabnahme innerhalb kurzer Zeit

Eingetragen am 17.12.2020 als Datensatz 101143
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Orfiril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Orfiril

Patienten Berichte über die Anwendung von Ergenyl bei Bipolare Störung

 

Ergenyl für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Stimmungsdämpfung, Muskelverhärtung

In 5 Jahren 40 KG an Gewicht zugenommen. Hat meine Stimmung so sehr gedämpft, dass ich zusätzlich ein Antidepressivum benötigte. Ich war am Rücken, in den Achselhöhlen und unter der Brust ständig nassgeschwitzt. Die Haut reagierte darauf zuerst mit Mitessern, dann Pickel, Akne und Abszessen....

Ergenyl bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenylbipolare Störung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In 5 Jahren 40 KG an Gewicht zugenommen.
Hat meine Stimmung so sehr gedämpft, dass ich zusätzlich ein Antidepressivum benötigte.
Ich war am Rücken, in den Achselhöhlen und unter der Brust ständig nassgeschwitzt. Die Haut reagierte darauf zuerst mit Mitessern, dann Pickel, Akne und Abszessen. Offensichtlich wurde hier viel Gift ausgeschieden. Durch das Schwitzen hatte ich einen enormen Verlust an Mineralstoffen etc., der nicht kontrolliert wurde. Muskel- und Faszienverhärtungen die sich weder der Neurologe noch der Orthopäde erklären konnten, waren die Folge. Sport, selbst Yoga und das sanfteste Streching haben die Situation verschlimmert. Seit ich hochwertige Mineralien einnehme sowie durch Osteopathie geht es mir rund fünf Monate, nachdem ich das Medikament abgesetzt habe, langsam besser. Die Haut wird wieder normal. Ich kann mich wieder sportlich betätigen.
Die Schmerzen durch die Muskelverhärtung sowie die ständige Verdunstungskälte am Rücken, die die Situation zusätzlich verschlimmerte, werden durch eine Schmerztherapeutin behandelt: Akupunktur und ein Opiat, sonst kann ich kaum mehr ohne Rollator gehen.
Als Folgekrankheiten kamen neben den Schmerzen Adipositas, Bluthochdruck, Ödeme und vieles mehr. War dieses Jahr mindestens 1 x wöchentlich bei irgendeinem Arzt um hinter die Ursachen zu kommen. Mir wurden bis zu 14 Medikamente verschrieben, die sich nicht untereinander vertragen haben, wodurch ich 3 x in bedrohliche Situationen wie Lähmung, Atemstillstand im Liegen sowie ein Blutdruck von bis zu 250/200, kam. An die Schulmedizin glaube ich seither kaum mehr.

Eingetragen am 03.12.2012 als Datensatz 49366
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ergenyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ergenyl für bipolare Störung mit Gewichtszunahme, Zittern der Hände, Müdigkeit

Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich bipolar erkrankt; Tabletteneinnahme seit 2003. Nehme derzeit Ergenyl und Cipralex. Die Nebenwirkungen sind schon heftig, dennoch ist die Lebensqualität besser als ohne diese Kombi. Bin Langzeitbipolarer (37 Jahre mit allen Höhen und Tiefen), daher ist eine...

Ergenyl bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ergenylbipolare Störung13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich bipolar erkrankt; Tabletteneinnahme seit 2003. Nehme derzeit Ergenyl und Cipralex. Die Nebenwirkungen sind schon heftig, dennoch ist die Lebensqualität besser als ohne diese Kombi.
Bin Langzeitbipolarer (37 Jahre mit allen Höhen und Tiefen), daher ist eine Behandlung schwierig.
Hat jemand - mit ebenfalls langem Leidensweg - eine bessere Medikamenten-Alternative?

Eingetragen am 01.07.2013 als Datensatz 54816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ergenyl
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ergenyl

Patienten Berichte über die Anwendung von Cipralex bei Bipolare Störung

 

Volon A für bipolare Störung, bipolare Störung, Allergie mit keine Nebenwirkungen

keine

Volon A bei Allergie; ELmendos bei bipolare Störung; Cipralex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Volon AAllergie1 Tage
ELmendosbipolare Störung18 Monate
Cipralexbipolare Störung6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine

Eingetragen am 07.04.2009 als Datensatz 14464
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Volon A
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Triamcinolon, Lamotrigin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamotrigin für bipolare Störung, bipolare Störung, bipolare Störung mit Gewichtszunahme

Ich leide seit meiner Jugend an Depressionen und vermutlich seltener an Hypomanien. Daher die Diagnose Bipolare Störung. Medikamente haben mir zwar immer deutlich geholfen. Aber erst als ich vor etwa 25 Jahren auf Alkohol verzichtete, blieb mein Befinden stabil. Ich bin 1939 geboren und mit...

Lamotrigin bei bipolare Störung; Mirtazapin bei bipolare Störung; Cipralex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamotriginbipolare Störung8 Jahre
Mirtazapinbipolare Störung12 Wochen
Cipralexbipolare Störung12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meiner Jugend an Depressionen und vermutlich seltener an Hypomanien. Daher die Diagnose Bipolare Störung. Medikamente haben mir zwar immer deutlich geholfen. Aber erst als ich vor etwa 25 Jahren auf Alkohol verzichtete, blieb mein Befinden stabil. Ich bin 1939 geboren und mit meinem Zustand zufrieden. Ich war immer in Behandlung, keine Psychotherapie.
Es scheint so zu sein, dass ich es gelernt habe, mit dieser Krankheit, die in meiner Familie gehäuft auftritt, jetzt ganz gut zurecht zu kommen.
Vermutlich durch diese Medikamente leide ich an Übergewicht.

Eingetragen am 14.03.2013 als Datensatz 52252
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Cipralex
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin, Mirtazapin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cipralex

Patienten Berichte über die Anwendung von Quilonorm retard bei Bipolare Störung

 

Quilonorm retard für bipolare Störung mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Tremor, Abgeschlagenheit, Depressive Verstimmungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit

Es war stimmungsstabilisierend - ja aber ich meine Stimmung war chronisch leicht depressiv bis hin zu totaler niedergeschlagenheit - stabil. Alles war total matt, öde, langweilig, unerträglich zäh, fad. Ich habe auch den Wirkungseintritt spüren können genau an dem Tag als mein Spiegel auf...

Quilonorm retard bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonorm retardbipolare Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es war stimmungsstabilisierend - ja aber ich meine Stimmung war chronisch leicht depressiv bis hin zu totaler niedergeschlagenheit - stabil. Alles war total matt, öde, langweilig, unerträglich zäh, fad.
Ich habe auch den Wirkungseintritt spüren können genau an dem Tag als mein Spiegel auf 0,7mmol/l war habe ich richtig gemerkt wie es mich runtergedrückt hat und die Farben auf einmal aufgehört haben zu leuchten .... Und das direkt nach einer Laaaangen depressiven Episode - kaum hat man sich fast erholt und etwas aufgerafft - peng wird man chronisch in so ner depressiven verstimmung gehalten -NIE WIEDER!
Ich gehe jetzt zu einem anderen Neurologen und nur dann wenn ich akut depressiv bin. Mit Manien und dem Mist kann ich eher leben als mit Depressionen und die fürchterlichen Auswirkungen der Manien sind meist auch nur deshalb so unerträglich fürchterlich weil oft danach eine Depression kommt

Li ist auch zu anstrengend, keine Flohsamen -ok nicht gerade mein lieblingsessen aber bei zahn oder kopfschmerzen ist eben nur paracetamol drin ich hasse paracetamol wirkt nicht wirklich, und ist viel zu ungesund! Kaffe damit muss man auch vorsichtig sein und diesser ständige leichte tremor die blutabnahnen das alles für eine depressiv stabile stimmung ? und müdigkeit konzentrationsstörungen ??? nee das ist für mich ein ProDEPRESSIVA

Eingetragen am 21.11.2014 als Datensatz 64989
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonorm retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithiumion carbonat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quilonorm retard für innere Unruhe, Schlafstörungen, schizophrenie, bipolare Störung mit Haarausfall

Bei Quilonorm hatte ich Zeitweise mit starkem Haarausfall zu tun.

Quilonorm retard bei bipolare Störung; Aripiprazol bei schizophrenie; Pipamperon bei innere Unruhe, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quilonorm retardbipolare Störung-
Aripiprazolschizophrenie-
Pipamperoninnere Unruhe, Schlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Quilonorm hatte ich Zeitweise mit starkem Haarausfall zu tun.

Eingetragen am 12.10.2017 als Datensatz 79699
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quilonorm retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Aripiprazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Pipamperon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithiumion carbonat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Quilonorm retard

Patienten Berichte über die Anwendung von Risperdal bei Bipolare Störung

 

Risperdal für bipolare Störung mit Bewegungsdrang, Bewegungsdrang in den Beinen

Bei mir traten mit dem Medikament ein sehr starker und unerträglicher Bewegungsdrang auf. Ich konnte keine 5 Minuten ruhig sitzen bleiben. Die Ärzte haben von sich aus nichts dagegen unternommen, zum Glück bin ich in eine andere Klinik gekommen, wo das Problem erkannt wurde und ein anderes...

Risperdal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalbipolare Störung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir traten mit dem Medikament ein sehr starker und unerträglicher Bewegungsdrang auf. Ich konnte keine 5 Minuten ruhig sitzen bleiben. Die Ärzte haben von sich aus nichts dagegen unternommen, zum Glück bin ich in eine andere Klinik gekommen, wo das Problem erkannt wurde und ein anderes Medikament (Quetiapin) gegeben wurde. Am Tag nach der Umstellung konnte ich endlich wieder ruhig sitzen und war innerlich ruhig. Seit dem weiß ich es zu schätzen einfach ruhig sitzen/liegen zu können und empfehle jedem der solche Nebenwirkungen bei Neuroleptika hat, ein anderes Mittel (z.B. Quetiapin) zu nehmen. Kaum vorzustellen wo ich jetzt wäre wenn die Nebenwirkung nicht durch den erfahrenerem Oberarzt der anderen Klinik erkannt und schnell behandelt worden wäre. Das Symptom darf natürlich nicht mit dem "manischen" Tatendrang verwechselt werden, sondern hat mich an eine Parkinson-Erkrankung erinnert.

Eingetragen am 26.11.2017 als Datensatz 80488
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für bipolare Störung mit Gewichtszunahme

Hallo, ich nehme Risperidal jetzt ungefähr 5 Jahre und habe 16 kg zugenommen in der Zeit. Ich finde es schrecklich so viel zugenommen zu haben, obwohl es mir gut geht mit dem Medikament, kann ich mich an meine neue Figur nicht gewöhnen. Ich hab dauernd Hunger und nehme ohne viel zu essen ständig...

Risperdal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Risperdalbipolare Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich nehme Risperidal jetzt ungefähr 5 Jahre und habe 16 kg zugenommen in der Zeit. Ich finde es schrecklich so viel zugenommen zu haben, obwohl es mir gut geht mit dem Medikament, kann ich mich an meine neue Figur nicht gewöhnen. Ich hab dauernd Hunger und nehme ohne viel zu essen ständig zu, von 1700kcal am Tag. Ich kann von meiner psychischen Gesundheit sagen: Super. Mein Aussehen: Zum kotzen. Sie müssen selbst entscheiden was ihnen wichtig ist.

Eingetragen am 30.03.2018 als Datensatz 82818
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Risperdal

Patienten Berichte über die Anwendung von Lamictal bei Bipolare Störung

 

Lamictal für bipolare Störung mit Einschlafstörungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit

Seit mehreren Jahren, eigentlich seit meiner Kindheit plagten mich häufig wechselnde sehr starke Gemütsschwankungen. Die Vermutung einer manischen Depression lag also seit langem nahe. Da jedoch bei der manischen Depression die Phasen (Manie-Depression) lt. Diagnosekriterien mehrere...

Lamictal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamictalbipolare Störung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit mehreren Jahren, eigentlich seit meiner Kindheit plagten mich häufig wechselnde sehr starke Gemütsschwankungen. Die Vermutung einer manischen Depression lag also seit langem nahe.

Da jedoch bei der manischen Depression die Phasen (Manie-Depression) lt. Diagnosekriterien mehrere Wochen/Monate am Stück auftreten müssen, konnte es sich bei mir also nicht um diese handeln. So habe ich "Auf und Ab" notgedrungen ertragen und immer wieder versucht, dieses als "normal" abzutun. Stimmungsschwankungen hat ja bekanntlich jeder. Dennoch hatte ich immer wieder die Vermutung, dass das was ich hatte, nicht ganz normal sein kann. Der psychische Leidensdruck und die Hilflosigkeit wurden immer größer. Mit den Jahren kam Alkoholabusus hinzu. Zunächst nur in hypomanen Phasen konsumiert war er bald mein Instrument und Tröster für jede erdenkliche Stimmungslage. Im Jänner dieses Jahres kam nach vielen Jahren der Anstauung der "Break-Down", tagelanger Weinkrampf, völlige Verzweiflung, psychiatrische Ambulanz. Glücklicherweise kam ich an den richtigen Arzt, Spezialist für bipolare Störungen an der Uni-Klinik. Zum Glück sah er von einer Behandlung mit Antidepressiva ab und stellte mich gleich auf die Phasenprophylaxe ein. Seit vergangenem Samstag bin ich bei meiner Zieldosis von 200mg/Tag angekommen.

Natürlich hat das Medikament leider nicht gleich gewirkt - einige "Rückfälle" waren in den ersten Wochen noch dabei. Sowohl stimmungsmäßig, als auch in Sachen Alkohol. Da Lamicatal aufgrund der Gefahr von Hautablösungen nur langsam eingeschlichen werden kann, dauerte es einige Zeit. Eine Weile lang hatte ich auch das Gefühl, es wäre nur ein Placebo, da die Nebenwirkungen in meinem Fall kaum auffallend waren.

Eine Nebenwirkungen gibt es aber doch, die sich mit der Zeit eingestellt haben:
- anfangs fiel es mir sehr sehr schwer einzuschlafen. Ich lag lange wach und dachte über alles mögliche nach, was ich bis zu dem Zeitpuntk nicht kannte. Wenn ich dann mal schlief, wachte ich auf und musste auf's WC (was ich sonst auch nie musste). Allerdings kann man diese Nebenwirkung auch tw. durch den Alkohol-Entzug erklären. Wenn man getrunken hat, fällt man ja wie ein Stein ins Bett und durch die dehydrierdene Wirkung muss man auch nicht auf die Toilette.
- Kopfschmerzen: am Anfang hatte ich ziemliche Kopfschmerzen, sollte aber zusammen mit Lamicatal keine acetylsalicylsäure-haltigen Schmerztabletten nehmen (nahm vorher immer Thomapyrin, weil es am besten wirkte). Bin deshalb auf ibuprofen forte umgestiegen, brauche jetzt aber kaum noch welche.
- Ermüdungserscheinungen: ich wurde schnell müde, fühlte mich erschlagen und brauchte sehr viel Schlaf. Wenn man allerdings vor Augen hält dass ich die Jahre zuvor im Schnitt 3-5h pro Nacht geschlafen hatte, sind die 8-10h die ich jetzt schlafe fast schon ein bisschen gerechtfertigt.

- Was bliebt: ich brauch viel Schlaf. Wie gesagt 8-10h.

Ansonsten geht es mir bestens. Ich bin wieder ich, wieder leistungsfähig und konzentriert. Hab leichte Schwankungen, die sich echt anfühlen. Wenn ich lache, dann unter ehrlicher Freude (das ist bei manischen Phasen meist nicht so) und wenn ich weine, dann mehr situationsbezogen und nicht mehr wegen allgemeiner Hoffnungslosigkeit.

Was mich so beeindruckt hat an dem Medikament ist, dass es mir geholfen hat, mich selbst in "reiner Form" wieder zu finden. Meine Willensstärke wird durch Lamictal reguliert, so habe ich nun auch die Kraft nichts mehr zu trinken (was mir natürlich sehr, sehr gut tut). Allgemein bin ich in einer überwiegend leicht positiven und sehr leistungsfähigen Stimmung, aber eben nicht mehr überextrem und "stabiler".

Im Gegensatz zu vielen Antidpressiva fühle ich mich nicht "benebelt" oder überhaupt beeinflusst. Einfach nur wieder "normal".

Ich hoffe, dieser Bericht kann dem einen oder anderen helfen.

Eingetragen am 13.05.2010 als Datensatz 24556
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamictal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lamictal für bipolare Störung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, Seit Sommer 2015 / Lamictal und Seqase !!!!Zugenommen...aber... also ich habe bis vor Kurzem von Lamictal 350 mg eingenommen jetzt 275 KG. Schraube es langsam runter... Hilft mir wirklich! Sequase am Abend 50 mg eingenommen. Natürlich habe ich immer noch meine Phasen,aber...

Lamictal bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lamictalbipolare Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Seit Sommer 2015 / Lamictal und Seqase

!!!!Zugenommen...aber...
also ich habe bis vor Kurzem von Lamictal 350 mg eingenommen jetzt 275 KG. Schraube es langsam runter...
Hilft mir wirklich!
Sequase am Abend 50 mg eingenommen.

Natürlich habe ich immer noch meine Phasen,aber durch meine regelmäßigen Therapien gelernt damit umzugehen. Habe auch die Selbsthypnose erlernt,welche mir in diesen Situationen sehr hilft.
Zugenommen habe ich Anscheind nicht durch Lamictal . Das weiß ich dadurch.....

Bei meinem Thailand Urlaub im Dezember habe ich Sequase zu Hause vergessen....daher von einem auf den anderen Tag nicht mehr nehmen können und wahrscheinlich auch durch die Ablenkung nicht vermisst und keinerlei Entzugserscheinungen gehabt!! und...!!!.abgenommen!!!
LAMICTAL kann es also betr. Gewichtszunahme nicht sein. "ich spreche aber hier nur von mir"
Klar..gesundes Essen in Thailand!! aber.. auch danach weiter abgenommen. und die Pfunde purzeln trotz ungesundem Essen:) (allerdings keinen solchen Heißhunger mehr)
Ganz ganz wenig Sport...muss jetzt anfangen. .es wabbelt:):).
Also so viel zu meinen Erfahrungen.

Eingetragen am 17.04.2019 als Datensatz 89656
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lamictal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lamictal

Patienten Berichte über die Anwendung von Zyprexa bei Bipolare Störung

 

Zyprexa für bipolare Störung mit Depressionen

Ich nehme seit 09.09 Zyprexa.Anfangs hatte ich 20mg und habe ich Trink-und Fressanfälle gehabt.(2-3 Liter süßesten Saft und Unmengen an Essen.Dinge die mir sonst nicht geschmeckt haben, habe ich in mich reingeschaufelt.Stück für Stück habe ich die Dosierung(in ärztlicher Absprache) reduziert.Nun...

Zyprexa bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexabipolare Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 09.09 Zyprexa.Anfangs hatte ich 20mg und habe ich Trink-und Fressanfälle gehabt.(2-3 Liter süßesten Saft und Unmengen an Essen.Dinge die mir sonst nicht geschmeckt haben, habe ich in mich reingeschaufelt.Stück für Stück habe ich die Dosierung(in ärztlicher Absprache) reduziert.Nun ist es so, dass mein Zustand sich immer mehr verschlechtert.War ich vorher lustig und von starken Antrieb geprägt, ist es jetzt so das ich immer mehr depressiv werde und nur noch negative Gedanken habe.Sicherlich hat es nicht nur etwas mit dem Medikament zu tun, sondern auch mit meiner grundsätzlichen Lebenssituation.Da ich mehr zu Manie neige, weigert sich meine Ärztin mir ein anderes Mittel, also ein Antidepressivum zum verschreiben.Neben der Depression sucht mich eine nicht auszuhaltene Müdigkeit heim.Abends gegen 20°°,21°° Uhr schlafe ich im Sitzen ein,mit oder ohne Fernseher und muss von meinem Sohn,bzw.Mann mit rufen oder anstoßen wachgehalten,bzw.geweckt werden.Nachdem ich im Forum viel quergelesen habe, das dass Medikament bis hin zum Tode führen kann, bin ich nicht mehr sicher, dieses überhaupt weiternehmen zu wollen und zu können.Kürzlich habe ich das Medikament morgens statt abends genommen und habe den ganzen vormittag auf dem Sofa verbracht und geschlafen.Ein unerträglicher Zustand und Kreislauf aus dem ich nicht mehr rauszukommen scheine.......

Eingetragen am 03.05.2010 als Datensatz 24269
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyprexa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für bipolare Störung mit Libidoverlust, Launenhaftigkeit, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Blähungen, Bewusstseinseinschränkung, Gewichtszunahme

Ich rate nur davon ab. Meine Nebenwirkungen sind: extreme Gewichtszunahme, Winterschlafähnlicher Dauerzustand (16 Stunden am Tag mindestens geschlafen und den Rest auch müde), totaler Libidoverlust, extreme Fressanfälle und extremer Hunger nach Kohlenhydraten, sehr launische Gefühlslagen, etc......

Zyprexa bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexabipolare Störung1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich rate nur davon ab. Meine Nebenwirkungen sind: extreme Gewichtszunahme, Winterschlafähnlicher Dauerzustand (16 Stunden am Tag mindestens geschlafen und den Rest auch müde), totaler Libidoverlust, extreme Fressanfälle und extremer Hunger nach Kohlenhydraten, sehr launische Gefühlslagen, etc...
Ich kann nur wärmstens davon abraten und empfehle es nur in absoluten Notsituationen. Einziges positive was ich darüber berichten kann ist, dass der Körper so auf Schlafen und Essen fokusiert ist, dass kaum depressive Gedanken aufkommen können. Und an Manie ist erst recht nicht unter dieser "Droge" zu denken. Lebenswert ist die Zeit der Einnahme trotzdem nicht. Für mich ein absolutes last-choice Medikament.

Eingetragen am 28.04.2019 als Datensatz 89849
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyprexa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zyprexa

Patienten Berichte über die Anwendung von Valproat bei Bipolare Störung

 

Valproat für bipolare Störung

Ich habs vor 11 Jahren genommen, bin dann informiert worden dass dieses zu Zysten an den Ovarien (Eierstöcke) B-) führen kann. Bin familiär auch vorbelastet. Kein Thema.! Mir war auch egal dass ich 44 Kilo, von 32/34 auf 48 zugelegt hatte. Sonst griff die Therapie gut. Ich wechselte auf Lithium...

Valproat bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Valproatbipolare Störung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habs vor 11 Jahren genommen, bin dann informiert worden dass dieses zu Zysten an den Ovarien (Eierstöcke) B-) führen kann. Bin familiär auch vorbelastet. Kein Thema.! Mir war auch egal dass ich 44 Kilo, von 32/34 auf 48 zugelegt hatte. Sonst griff die Therapie gut. Ich wechselte auf Lithium wodurch der Haarausfall begann. Dann zu Carbamazepin, was mich die fetteste Manie erleben ließ und mein Leben komplett zerstörte. Es entzweite uns wir sehen uns oft und wir können nicht wirklich los lassen. Diese Enttäuschung! Dann zurück zu Lithium und Haarausfall immer zur Stelle. Hab mal vier Tage gesammelt und in nem Frühstücksbeutel meine Ärztin gezeigt. Nehme nun wieder Valporat, gehe öfter zum Gyn und bei mir sind die dienstfrei :=D, kommt also was, dann raus damit. Keinen Bock immer so starke Manien zu bekommen teils schnell zu switchen, nein danke! Aber der Haarausfall bleibt iwie, bekommt es nicht weg. Von diesem Alpezin scheint meine Kopfhaut zu brennen (Vorsicht).

Eingetragen am 05.08.2020 als Datensatz 98808
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Valproat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valproat für bipolare Störung

Hatte noch NIE einen epileptischen ANFALL. Valproat wird seit Jahren zur Prophylaxe Gegen Bipolare Störung in hoher Dosis eingesetzt.Ich möchte schrittweise reduzieren. Geht Das?

Valproat bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Valproatbipolare Störung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte noch NIE einen epileptischen ANFALL. Valproat wird seit Jahren zur Prophylaxe

Gegen Bipolare Störung in hoher Dosis eingesetzt.Ich möchte schrittweise reduzieren. Geht

Das?

Eingetragen am 31.12.2019 als Datensatz 94431
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Valproat
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Valproinsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Valproat

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Bipolare Störung

 

Mirtazapin für bipolare Störung mit starker Juckreiz der Haut mit pustelähnlichen Schwellungen, Gewichtzunahme

Ich habe das Mirtazapin aufgrund meiner bipolaren Störung einnehmen müssen. Ich war sehr geplagt von allen möglichen körperlichen Symptomen (starke innere Unruhe, heftiger Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Angstzustände und nächtliche Panikattacken etc.) Das Mirtazapin hat mir sehr schnell...

Mirtazapin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinbipolare Störung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Mirtazapin aufgrund meiner bipolaren Störung einnehmen müssen. Ich war sehr geplagt von allen möglichen körperlichen Symptomen (starke innere Unruhe, heftiger Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Angstzustände und nächtliche Panikattacken etc.) Das Mirtazapin hat mir sehr schnell geholfen meine Schlafstörungen in den Griff zu bekommen und hat genauso gut meinen Allgemeinzustand verbessert) Nach langer Einnahme habe ich das Medikament aufgrund von Schwangerschaft und diversen Nebenwirkungen (juckenderHautausschlag Oberarme, Hände, Brust, Gesicht, Nacken, Muskelschmerzen Arme und Beine, körperliche Erschöpfung, Schwäche in den Händen, geschwollene Hände und Füße) ausgeschlichen. Die Nebenwirkungen nehmen mit der Zeit (es dauert lange) aber ab, so dass ich das Medikament aber immer wieder nehmen würde, da ich die seelischen Qualen im Vergleich zu den vorübergehenden körperlicheb Nebenwirkungen nicht ertragen kann.

Eingetragen am 13.04.2019 als Datensatz 89557
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für bipolare Störung mit Gewichtsabnahme, Angstzustände

- Stimmung hat sich nicht geändert, keine antidepressive Wirkung bei mir bei 30 mg - stark einschläfernd innerhalb von 20 bzw. 30 min bei einer Dosis von 7,5 mg & 15 mg / bei 30 mg (sollte erst ab da antidepressiv wirken) ist es nur manchmal leicht schlaffördernd - besondere nebenwirkungen,...

Mirtazapin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinbipolare Störung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

- Stimmung hat sich nicht geändert, keine antidepressive Wirkung bei mir bei 30 mg

- stark einschläfernd innerhalb von 20 bzw. 30 min bei einer Dosis von 7,5 mg & 15 mg / bei 30 mg (sollte erst ab da antidepressiv wirken) ist es nur manchmal leicht schlaffördernd

- besondere nebenwirkungen, die das Gegenteil dessen sind, was ich bisher alles gelesen habe:
starke GewichtsABNAHME, Essstörung da ich durch jedes kleine Problem Magenschmerzen bekomme und/oder an vielen Tagen gar nichts essen kann und/oder will, Angststörung mit häufiger Unruhe bis hin zu Panik

Eingetragen am 09.12.2015 als Datensatz 70744
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mirtazapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Quetiapin bei Bipolare Störung

 

Quetiapin für bipolare Störung

Hi, ich nehme seit ca14 Jahren erst 700 Filmtabletten Seroquel dann die Umstellung, 400.retatierte 200 Filmtabletten Quetiapin. Habe in der ganzen Zeit immer mehr Gewicht zugenommen insgesamt 40kg.Trotz Sleeve, d. h. Schlauchmagenerst, erst Abnahme dann wieder Zunahme Dann nach 8 Jahre...

Quetiapin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quetiapinbipolare Störung14 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hi, ich nehme seit ca14 Jahren erst 700 Filmtabletten Seroquel dann die Umstellung, 400.retatierte 200 Filmtabletten Quetiapin. Habe in der ganzen Zeit immer mehr Gewicht zugenommen insgesamt 40kg.Trotz Sleeve, d. h. Schlauchmagenerst, erst Abnahme dann wieder Zunahme Dann nach 8 Jahre Magenbypass. Wieder Abnahme sehr schwer. Habe von 600mg seit einige Tagen runtergesetzt mal gucken was passiert. Schlafe genau wie sonst. Um 4 Uhr ist die Nacht vorbei. Schreibt mir eure Erfahrungen. Muss dazu sagen das ich früher 5 verschiedene Sorte von Antidepressiva genommen habe das war grauenvoll. Früh nehme ich 150mg Sertralin da ist ds einzigste was ich sehr gut vertrage. Habe alle durch.

Eingetragen am 26.01.2020 als Datensatz 95038
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Quetiapin für bipolare Störung

Jeden Abend anschwellen der Nasenschleimhaut, chronische Abgeschlagenheit. Hatte ich vor Einnahme nicht. Was gut ist, ist der Schlaf.

Quetiapin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Quetiapinbipolare Störung8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jeden Abend anschwellen der Nasenschleimhaut, chronische Abgeschlagenheit. Hatte ich vor Einnahme nicht. Was gut ist, ist der Schlaf.

Eingetragen am 04.05.2021 als Datensatz 104137
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Quetiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Quetiapin

Patienten Berichte über die Anwendung von Carbamazepin bei Bipolare Störung

 

Carbamazepin für bipolare Störung, bipolare Störung mit Libidoverlust, Schwitzen, Amenorrhoe, Unruhe, Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme

unter einnahme von carbamazepin Libidoverlust, starkes schwitzen, ausbleiben der regel in kombination mit amitriptylin, zu beginn der einnahme von Amitriptylin Bewegungsunruhe, müdigkeit, wassereinlagerungen, gewichtszunahme um 20 kg,

Carbamazepin bei bipolare Störung; Amitriptylin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Carbamazepinbipolare Störung2 Jahre
Amitriptylinbipolare Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

unter einnahme von carbamazepin Libidoverlust, starkes schwitzen, ausbleiben der regel in kombination mit amitriptylin, zu beginn der einnahme von Amitriptylin Bewegungsunruhe, müdigkeit, wassereinlagerungen, gewichtszunahme um 20 kg,

Eingetragen am 04.12.2007 als Datensatz 5374
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Carbamazepin, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Carbamazepin für bipolare Störung mit Absetzerscheinungen, Krämpfe

Ich musste das Tegretol für mind. 3 Wochen einnehmen und brauchte 1 Jahr, um von diesem Medikament loszukommen. Meine Probleme hat es nicht gelöst, sondern neue geschaffen. Viele Krämpfe musste ich wegen diesen Medikamentes ertragen. Nicht empfehlenswert! Durch dieses Med. bekommt man eher...

Carbamazepin bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Carbamazepinbipolare Störung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste das Tegretol für mind. 3 Wochen einnehmen und brauchte 1 Jahr, um von diesem Medikament loszukommen.
Meine Probleme hat es nicht gelöst, sondern neue geschaffen. Viele Krämpfe musste ich wegen diesen Medikamentes ertragen. Nicht empfehlenswert! Durch dieses Med. bekommt man eher Epilepsie, als dass es heilt! Danke

Eingetragen am 14.05.2013 als Datensatz 53717
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Carbamazepin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Carbamazepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Carbamazepin

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Bipolare Störung

 

Cymbalta für bipolare Störung mit Emotionslosigkeit, Gleichgültigkeit, Müdigkeit, Verstopfung, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Absetzerscheinungen

ich nehme Cymbalta fast ein Jahr, das Gefühlsleben ist total abgeflacht, kein Lachen kein Weinen, kein Spaß, Gleichgültigkeit Müdigkeit untertags, Verstopfung, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen habs vor 3 Wochen angefangen auszuschleichen Kopfweh, Schwindel, süsslicher Geschmack im Mund,...

Cymbalta bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbaltabipolare Störung300 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme Cymbalta fast ein Jahr, das Gefühlsleben ist total abgeflacht, kein Lachen kein Weinen, kein Spaß, Gleichgültigkeit
Müdigkeit untertags, Verstopfung, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen
habs vor 3 Wochen angefangen auszuschleichen
Kopfweh, Schwindel, süsslicher Geschmack im Mund, Bauchkrämpfe mit Verstopfung, Gereiztheit, Unlust
halt ich nicht länger aus und hab vor 3 Tagen wieder mit Cymbalta angefangen, weil ich nächste Woche auf Kreuzfahrt fahr und da ein bißchen Spaß haben möchte.
Nachher probier ich den Entzug nochmals, vielleicht halt ich da länger durch, mal sehen, lt. Psychiater kann ich damit aufhören, der hat aber nicht die Entzugserscheinungen

Eingetragen am 07.05.2012 als Datensatz 44217
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Depressionen, BPS, CSS mit Absetzerscheinungen

Cymbalta wurde mir verschrieben ohne mich auf die häufig auftretenden (in diesem Forum nicht repräsentierten) sehr starken Nebenwirkungen und insbesondere Absetzerscheinungen hinzuweisen. Gut die Hälfte der Personen, die mit Cymbalta behandelt wurden, sind davon betroffen. Nun habe ich nach...

Cymbalta bei Depressionen, BPS, CSS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaDepressionen, BPS, CSS5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cymbalta wurde mir verschrieben ohne mich auf die häufig auftretenden (in diesem Forum nicht repräsentierten) sehr starken Nebenwirkungen und insbesondere Absetzerscheinungen hinzuweisen. Gut die Hälfte der Personen, die mit Cymbalta behandelt wurden, sind davon betroffen. Nun habe ich nach horrenden Nebenwirkungen während der Einnahme bereits seit mehr als 2 Monaten mit Absetzungserscheinungen zu tun, die mich davon abhalten meinem Beruf und meiner Bildung adäquat nachzugehen. Ich leide unter verstärkten Schmerzen, ständiger Übelkeit, zittern, Brainzaps, Schlaflosigkeit, Schwindel und Fatigue. Ich würde jedem Menschen der eine Cymbalta Behandlung erwägt empfehlen, das FDA (US Food and Drug Administration) Dokument: "Cymbalta (Duloxetine) Discontinuation Syndrome Issues of Scope, Severity, Duration & Management" durchzulesen. Einfach googlen. Wenn viele Personen zu der glücklichen Hälfte gehören die keine Probleme haben ist das toll. Die andere Hälfte läuft allerdings ohne Vorwarnung ins Elend.

Eingetragen am 08.07.2016 als Datensatz 73731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta
mehr von 98 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Bipolare Störung gruppiert wurden

25 mg bei BiPo II, Affektiv bipolar, Affektive Bipolare Störung, affektive Störungung, als Stimmungsstabilisator bei bipolaren Depressionen, angeblich bipolare affektive Störung, angebliche Bipolare störung, anhaltende affektive Störung, beginnende leichte bipolare Störungen, bei \\\"bipolarer Störung\\\"

Klassifikation nach ICD-10

F31.-Bipolare affektive Störung
F31.0Bipolare affektive Störung, gegenwärtig hypomanische Episode
F31.1Bipolare affektive Störung, gegenwärtig manische Episode ohne psychotische Symptome
F31.2Bipolare affektive Störung, gegenwärtig manische Episode mit psychotischen Symptomen
F31.3Bipolare affektive Störung, gegenwärtig leichte oder mittelgradige depressive Episode
F31.4Bipolare affektive Störung, gegenwärtig schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome
F31.5Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen
F31.6Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig gemischte Episode
F31.7Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig remittiert
F31.8Sonstige bipolare affektive Störungen
F31.9Bipolare affektive Störung, nicht näher bezeichnet

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von anonymity
anonymity
Benutzerbild von Engelrose
Engelrose
Benutzerbild von Basti59425
Basti594…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 344 Benutzer zu Bipolare Störung

Empfohlene Ärzte für Bipolare Störung

Psychotherapeut (Arzt)
  • Dr. med. Manfred Strecker
    Dr. med. Manfred Strecker
    (2 Bewertungen)
  • Dr. med. Ekkehard Bronner
    Dr. med. Ekkehard Bronner
    (1 Bewertung)
Nervenheilkundler
  • Dr. med. Manfred Finck
    Dr. med. Manfred Finck
    (13 Bewertungen)
  • Elke Hartmann
    Elke Hartmann
    (7 Bewertungen)
Psychiater
  • Dr. med. Norwin Schmitt
    Dr. med. Norwin Schmitt
    (4 Bewertungen)
  • Dr. Dolf Hage
    Dr. Dolf Hage
    (0 Bewertungen)

Bipolare Störung Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist eine Bipolare Störung


Bipolare Störung

Bipolare Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. In Deutschland leiden etwa 5 Prozent der Bevölkerung an diesem auch als manisch-depressive Erkrankung bezeichneten Leiden. Typischerweise treten die übersteigerten Stimmungsschwankungen ohne Anlass auf oder sie bleiben nach Ende einer belastenden Situation bestehen. Der Verlauf und die Ausprägung der Bipolaren Störung sind individuell verschieden und verlaufen in Phasen oder Episoden zwischen denen Zeiträume der Beschwerdefreiheit liegen.

Arten der Bipolaren Störung


Bipolare Störungen zeigen sich in verschiedenen Formen, die individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt sein können. Die jeweiligen Phasen kommen unregelmäßig, können nur einige Tage dauern oder sogar Jahre lang anhalten. Unbehandelt dauert jede Phase etwa sechs bis zwölf Wochen. Je nach Art der Krankheitsepisoden und deren Stärke und Erscheinungsbild werden Bipolare Störungen folgendermaßen unterteilt:
  • Bipolar-I-Störung: Hiervon spricht man, wenn sich eine mindestens über 14 Tage andauernde manische Episode und mindestens eine depressive Episode zeigte.
  • Bipolar-II-Störung: Diese liegt vor, wenn der Betroffene mindesten eine über 14 Tage andauernde depressive Episode und mindestens eine hypomane Episode hatte. Eine hypomane Episode ist eine leichte Form der Manie. Bei der Hypomanie sind die Betroffenen noch in der Lage, ihre persönliche Situation zu erfassen.
  • Zyklothyme Störung: Diese Bipolare Störung tritt auf, wenn über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ständig sowohl leichte manische als auch depressive Episoden auftreten. Die Übergänge sind jedoch fließend.
  • Rapid Cycling: Bei dieser Form der Bipolaren Störung kommt es zu einem raschen Wechsel der Episoden. Innerhalb von 12 Monaten treten mindestens vier Episoden der Manie, der Hypomanie oder der Depression auf. Beim Ultra Rapid Cycling treten mehr als vier Episoden pro Monat auf. Beim Ultradian Cycling passiert der Phasenwechsel innerhalb eines Tages an mehr als vier Tagen in der Woche.

Die Klassifikation nach ICD-10 schlüsselt die Formen der Bipolaren Störung noch weiter auf. Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-10) wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstellt. Die Abkürzung ICD steht für „International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems“, die Ziffer 10 bezeichnet die 10. Revision der Klassifikation.
F31. Bipolare affektive Störungen
F 31.0 Bipolare affektive Störungen mit gegenwärtig hypomanischer Episode
F31.1 Bipolare affektive Störung mit gegenwärtig manischer Episode, aber ohne psychotische Symptome
F31.2 Bipolare affektive Störung mit gegenwärtig manischer Episode und mit psychotischen Symptomen
F31.3 Bipolare affektive Störung mit gegenwärtig leichter oder mittelgradiger depressiver Episode
F31.4 Bipolare affektive Störung mit gegenwärtig schwerer depressiver Episode, aber ohne psychotische Symptome
F31.5 Bipolare affektive Psychose mit gegenwärtig schwerer depressiver Episode mit psychotischen Symptomen
F31.6 Bipolare affektive Psychose mit gegenwärtig gemischter Episode
F31.7 Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig remittiert
F31.8 Sonstige bipolare affektive Störungen
F 31.9 Bipolare affektive Störungen, nicht näher bezeichnet

Krankheitsverlauf


Die ersten Symptome einer Bipolaren Störung zeigen sich in der Regel zwischen dem zwanzigsten und dreißigsten Lebensjahr, selten auch schon bei Jugendlichen. Das Krankheitsbild bei Bipolaren Störungen ist individuell völlig verschieden. Allen gemeinsam ist aber, dass die Bipolare Störung in Phasen verläuft. Diese Episoden können einzeln auftreten, aber auch ineinander übergehen oder sich im Wechsel zeigen. Wie lange eine Episode andauert, ist individuell verschieden. Manchmal sind es Tage, oft aber auch Wochen und Monate. Zwischen den einzelnen Krankheitsphasen kommt es bei einer Bipolaren Störung zu mehrmonatigen oder sogar jahrelangen Zeiten, in denen keine Beschwerden und/oder eine stabile Stimmungslage vorhanden sind.

Bipolare Störung Ursachen


Bipolare Störung

Sowohl angeborene Anfälligkeit und Störungen im Nervensystem als auch äußere Faktoren wie der Tod eines Angehörigen oder eine Lebenskrise können als Auslöser einer Bipolaren Störung angesehen werden.

Vererbung


Als Erbkrankheit kann man die Bipolare Störung nicht bezeichnen. Dennoch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit an einer Bipolaren Störung zu erkranken, wenn ein Elternteil oder beide Elternteile sowie Geschwister ebenfalls Bipolar sind. Ob die Krankheit jedoch ausbricht ist noch von vielen anderen Faktoren abhängig, beispielsweise von traumatischen Lebensereignissen.

Neurotransmitterveränderungen


Bestimmte biologische Funktionen sind bei Menschen mit Bipolaren Störungen beeinflusst. Bei einer Depression findet sich ein Mangel an dem Nervenbotenstoffen Noradrenalin und an dem Wohlfühlhormon Serotonin. Die Nervenbotenstoffe (Neurotransmitter) sind chemische Stoffe, die für die Weiterleitung von Nervenimpulsen sorgen. Ein Ungleichgewicht der Neurotransmitter spielt wohl auch bei der Entstehung einer Manie eine wichtige Rolle. Hier liegt eine erhöhte Konzentration der Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin vor.

Dopamin ist in unserem Körper erforderlich für körperliche und seelische Aktivität und inneren Antrieb, das allgemeine Wohlbefinden, Gelassenheit und Lebensfreude, kraftvolle, harmonische Bewegungsabläufe, effektive und effiziente Feinmotorik, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit, Überwindung von diffusen inneren Ängsten, die Funktion der Eingeweideorgane sowie von Herz und Kreislauf und die Aktivierung des Immunsystems. Dopamin steigert außerdem erheblich unsere Wahrnehmungsfähigkeit. Bei stark erhöhter Konzentration dieses Botenstoffes kann es also zu einem nicht mehr steuerbaren Zuviel an Eindrücken kommen.

Noradrenalin steigert den Blutdruck, die Motivation, die Aufmerksamkeit, die geistige Leistungsbereitschaft und steuert die Stressanpassung. Kurzfristig hemmt Noradrenalin die Immunfunktion und fördert Entzündungsreaktionen. Ein Mangel an Noradrenalin wie bei einer Depression beeinträchtigt die geistige Leistungsfähigkeit. Ein Zuviel an Noradrenalin wie bei einer Manie sorgt für Arbeitswut und Motivationsschübe.

Serotonin ist unser Wohlfühlhormon. Es macht gute Laune, kontrolliert unseren Appetit, sorgt dafür, dass wir müde oder wach werden, reguliert unsere Körpertemperatur. Ein Mangel an Serotonin wie bei einer Depression lässt unsere Gefühlswelt zusammenbrechen.

Ein weiterer biologischer Faktor, von dem vermutet wird, dass er zur Entstehung einer Bipolaren Störung beiträgt, ist ein Ungleichgewicht in den hormonregulierenden Hirnabschnitten (Hypothalamus und Hypophyse) und der Nebennierenrinde sowie der Schilddrüse. Bei Patienten mit Manie oder gemischten Phasen einer Bipolaren Störung können oft erhöhte Cortisol-Konzentrationen im Blut festgestellt werden. Cortisol ist das Stresshormon in unserem Körper. Es wird in der Nebenniere gebildet und hat Einfluss auf Blutzucker, Fettstoffwechsel und Entzündungshemmung. Die Ausschüttung von Cortisol aus der Nebennierenrinde wird durch das Hormon ACTH aus der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) angeregt.

Lebensereignisse


Wie sehr uns bestimmte Lebensumstände positiv oder negativ beeinflussen hängt von der ganz individuellen Stress-Toleranzgrenze und von unserem Temperament ab. Die einen fühlen sich von neuen Aufgaben überfordert, die anderen sehen es als Herausforderung und blühen auf. Trennungen, Verlust eines nahestehenden Menschen, familiäre und finanzielle Sorgen, Jobverlust bedeuten andauernden Stress. Der wiederum kann bei gewisser Veranlagung zum Entstehen einer Bipolaren Störung beitragen. Dauerstress in späteren Lebensphasen wird häufig aufgrund von früher erlebtem Stress viel sensibler wahrgenommen als zuvor. Einschneidende Lebenserfahrungen hinterlassen eine erhöhte Verletzlichkeit bei bestimmten Dingen. Der Hirnstoffwechsel wird dann so beeinflusst, dass er auf spätere Ereignisse sensibler als gewöhnlich reagiert. Schlafmangel und ein unregelmäßiger Tag-Nacht-Rhythmus können ebenfalls die Entstehung erneuter Episoden begünstigen, ebenso Alkohol- und Drogenkonsum.

Bipolare Störung Symptome


Bipolare Störung

Bipolare Störungen haben zwei Gesichter, die sich in Phasen der totalen Hochstimmung und Phasen der tiefen Niedergeschlagenheit äußern. In der Regel wechseln sich Zustände der Manie, der Depression, der Hypomanie oder einer Mischform aus Manie und Depression ab. Dazwischen ist die Stimmung immer wieder ausgeglichen.

Manie Symptome


Die manische Episode einer Bipolaren Störung zeigt sich nicht urplötzlich. Sie entwickelt sich meistens über mehrere Tage hinweg. Die Betroffenen selbst leugnen hartnäckig, krank zu sein, reagieren gereizt, wenn man sie darauf anspricht. Menschen mit einer Bipolaren Störung, die sich in einer manischen Episode befinden, empfinden ihren Zustand oft als sehr angenehm. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sie gerade eine depressive Episode durchlebt haben. Symptome der Manie sind:
  • Übersteigerte gute Laune, häufig völlig unbegründet
  • Aufgedrehtheit, gesteigerte Unternehmungslust
  • Schnelles Umschlagen der Hochstimmung in Gereiztheit
  • Impulsivität, Aggressivität, Kontaktbedürfnis
  • Gesteigerte Leistungsfähigkeit, allerdings mit Selbstüberschätzung
  • Zielloser Tatendrang und Distanzlosigkeit gegenüber anderen Menschen
  • Geringes Schlafbedürfnis, da Schlaf als Zeitverschwendung empfunden wird
  • Mangelndes Realitätsbewusstsein
  • Verstärkte Risikobereitschaft
  • Vieles wird begonnen und nichts wird zu Ende geführt
  • Enthemmtes Verhalten (sexuell wie finanziell)
  • Hören von Stimmen (akustische Halluzination) und Sehen von Dingen, die nicht da sind (optische Halluzinationen). Hier spricht man von einer psychotischen Manie

Hypomanie Symptome


Bei der Hypomanie sind manische Symptome viel schwächer ausgeprägt als bei der Manie. Die Betroffenen sind bei der Hypomanie auch noch in der Lage, ihre persönliche Situation und die Realität zu erfassen. Trotzdem weiß man nie, ob sich ihre Stimmungslage nach kurzer Zeit wieder von selbst stabilisiert. Denn je häufiger Hypomanische Episoden auftreten, desto schlechter wirkt sich das auf den Krankheitsverlauf der Bipolaren Störung aus.

Depression Symptome


Menschen mit einer Bipolaren Störung leiden bei einer depressiven Episode unter totaler Antriebslosigkeit. Selbst an Dingen, die ihnen einmal Freude gemacht haben, zeigen sie keinerlei Interesse mehr. Sie erleben Freude und Trauer ohne Emotionen, erscheinen versteinert und innerlich leer. Typische Symptome für eine depressive Episode bei Bipolaren Störungen sind:
  • Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Interessenlosigkeit
  • Ständiges Grübeln, Schwermut
  • Ängste
  • Schuldgefühle
  • Verlangsamung in Denken, Sprache, Bewegungen
  • Unfähigkeit, Gefühle zu steigen, innerliche Versteinerung
  • Gesteigertes Schlafbedürfnis, aber dennoch Durchschlafstörungen
  • Appetitverlust oder gesteigerter Appetit
  • Konzentrationsstörungen
  • Mangelndes Selbstbewusstsein, Schuldgefühle
  • Suizidgedanken
  • Gefühl, jemand schnüre einem den Brustkorb zu

Mischzustände Symptome


Bei gemischten Episoden können manische und depressive Phasen im kurzen Wechsel oder gleichzeitig auftreten. Menschen mit einer Bipolaren Störung, die sich in einer gemischten Episode befinden, fühlen sich gleichzeitig nutzlos und lethargisch, aber auch getrieben und gereizt. Sie denken und reden gleichzeitig, zeigen sich dabei aber niedergeschlagen und ängstlich. Bei diesen Menschen ist die Suizidgefahr besonders hoch.

Bipolare Störung Diagnose


Bipolare Störung

Wichtig für die Diagnosefindung ist genaue Befragung sowohl von Patienten als auch von Angehörigen. Denn oft unterscheiden sich erlebtes Verhalten und beobachtetes Verhalten stark voneinander. Der Arzt wird Sie nach den Lebensumständen, der Familiengeschichte fragen und wann, unter welchen Umständen, wie oft und wie lange die Symptome auftreten. Wichtig ist auch, dem Arzt die eingenommenen Medikamente sowie Medikamentenwechsel zu nennen. Es ist nicht möglich, die Bipolare Störung schon beim ersten Arztbesuch zu diagnostizieren, denn die Symptome können sehr unterschiedlich sein und von Arztbesuch zu Arztbesuch variieren. Es ist daher oft ein langer Weg bis die Diagnose Bipolare Störung feststeht.

Um eine organische Ursache wie eine Fehlfunktion der Schilddrüse für gewisse Symptome auszuschließen kann eine Blutentnahme oder eine Computertomographie (CT) nötig werden.

Bipolare Störung Therapie


Bipolare Störung

Die Therapie der Bipolaren Störung gestaltet sich besonders bei Menschen, die sich gerade im Zustand der Manie befinden, als sehr schwierig. Denn sie empfinden ihren euphorischen Zustand als normal, fühlen sich gut, kreativ und bereit, Großes zu leisten. Sie denken daher, dass sie keine Hilfe nötig hätten und reagieren gereizt auf solche Vorschläge. In einer schweren akuten Krankheitsphase ist es daher manchmal nötig, dass sie in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik behandelt werden. In erster Linie gilt es bei der Therapie von Bipolaren Störungen Suizidversuche zu vermeiden. Je schneller die Betroffenen behandelt werden, desto höher ist die Chance, dass ihnen dauerhaft geholfen werden kann. Auch für eine bestehende Partnerschaft ist eine frühzeitige Therapie oft hilfreich, damit die Beziehung an den Belastungen, die die Bipolare Störung mit sich bringt, nicht zerbricht. Allen Beteiligten muss aber klar sein, dass eine Bipolare Störung das ganze Leben lang behandelt werden muss. Die Intensität und die Art der Behandlung einer Bipolaren Störung sind dabei individuell verschieden.

Therapiert wird eine Bipolare Störung vor allem in drei Schritten:

  • Bei der Akutbehandlung soll der akute Leidensdruck gesenkt werden. Patienten mit Bipolaren Störungen sollen aus ihrer manischen, hypomanischen, depressiven oder gemischten Krankheitsepisoden geholt werden. Dabei werden verschiedene Medikamente oder in besonders schlimmen Fällen die Elektrokrampftherapie eingesetzt.
  • Die Erhaltungstherapie beginnt, wenn sich durch die Akuttherapie die Symptome der Bipolaren Störungen gebessert haben. In der Erhaltungstherapie wird versucht, die optimale medikamentöse Behandlung zu finden und mit Psychotherapie zu unterstützen.
  • Ein weiterer Schritt bei der Therapie von Bipolaren Störungen sind vorbeugende Maßnahmen, die einen Rückfall verhindern sollen. Die Medikamente werden so angepasst, wie es zum Erhalt der ausgeglichenen Stimmung notwendig ist. Durch die Psychotherapie lernen Menschen mit bipolaren Störungen, mit ihrer Krankheit umzugehen und beginnende Episoden frühzeitig zu erkennen.

Medikamente


Die Therapie einer Bipolaren Störung erfolgt meistens mit Medikamenten aus der Gruppe der Stimmungsaufheller, Neuroleptika und Antidepressiva. Manche der Medikamente brauchen ein paar Tage bis Wochen bis sie ihre volle Wirksamkeit entfalten. Daher erwarten Sie in den ersten Tagen bitte keine Wunder!

Stimmungsaufheller dienen dazu, die Stimmung akut und langfristig zu stabilisieren. Je nachdem, ob die Bipolare Störung sich gerade an einer manischen oder depressiven Episode zeigt, kommen verschiedene Wirkstoffe zum Einsatz: Neuroleptika dämmen Angst, Erregung, Spannungen und Aggressivität. Sie können außerdem Halluzinationen zurückdrängen und sorgen für eine Stabilisierung der Stimmung. Antiepileptika mit den Wirkstoffen Carbamazepin, Valproat und Lamotrigin können ebenfalls eingesetzt werden. Vorsicht: Alkohol verstärkt die Benommenheit, die Antiepileptika hervorrufen.

Antidepressiva wie Lithium-Präparate können ebenfalls bei Bipolaren Störungen helfen. Sie sollen außerdem Rückfälle verhindern. Medikamente mit Lithium werden langfristig, in manchen Fällen auch zusammen mit Neuroleptika, eingesetzt. Wie genau Lithium wirkt, ist nicht eindeutig geklärt. Man vermutet, dass Lithium die Konzentration von Kalzium in den Nervenzellen verändert und damit ihre Leitfähigkeit erhöht.

Psychotherapie


Psychotherapie wirkt bei Bipolaren Störungen unterstützend zur medikamentösen Therapie. Ziel der Psychotherapie bei Bipolaren Störungen ist, dem Patienten zu helfen, seine Krankheit zu akzeptieren, mit ihr umzugehen, bestimmte Auslöser zu erkennen, zu vermeiden und letztlich natürlich mit der Erkrankung Bipolare Störungen in einem geregelten Tagesablauf zu leben.
Als therapeutische Verfahren kommen bei Bipolaren Störungen die interpersonelle Psychotherapie, die kognitive Verhaltenstherapie sowie die Familientherapie zum Einsatz. Hierbei wird gelernt, den Schlaf-Wach-Rhythmus zu stabilisieren, depressiven Phasen wird mit einer Tagesstrukturierung begegnet, manischen Episoden mit einer Reduktion auslösende Reize. In der Verhaltenstherapie wird gelernt, wie depressionsfördernde Denk- und Verhaltensmuster eingedämmt werden können. Dazu gehören auch die Anwendung bestimmter Entspannungstechniken. In der Familientherapie werden familiäre Konfliktsituationen angesprochen und gemeinsam an Lösungsmöglichkeiten gearbeitet. Eine verbesserte Kommunikation gehört hier ebenso dazu, wie die Verarbeitung traumatischer Lebensumstände. Soziale Fertigkeiten werden erlernt, die Selbstbeobachtung zur Früherkennung von Symptomen der Bipolaren Störung wird geschult und Hilfestellungen beim Aufbau von Aktivitäten gegeben. Natürlich wird auch die Einsicht für eine regelmäßige medikamentöse Behandlung gefördert.

Elektrokrampftherapie


Bei sehr schweren Krankheitsepisoden der Bipolaren Störung, bei denen man nicht warten kann, bis Medikamente vollständig wirken sowie wenn bei den Betroffenen ein hohes Suizidrisiko besteht, dann kann auf die Elektrokrampftherapie zurück gegriffen werden. Dazu wird der Patient für kurze Zeit in Vollnarkose gelegt. Dann wird mit zwei Elektroden wird ein zwanzig bis vierzig Sekunden dauernder Krampfanfall ausgelöst. Das führt zu einer Stimulation des Nervensystems. Dadurch werden Neurotransmitter wie Dopamin oder Serotonin freigesetzt, die für die Stabilisierung der Stimmungslage wichtig sind.

Wachtherapie


Schlafentzug hat sich besonders bei Menschen bewährt, deren Bipolare Störungen starken Tagesschwankungen unterworfen sind. Der Effekt des Schlafentzugs ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn im darauffolgenden Nachtschlaf ist der Effekt schon wieder vorbei. Die Wachtherapie kann zwei- bis dreimal pro Woche durchgeführt werden. Die Gefahr, dass durch den Schlafentzug eine manische Episode ausgelöst wird, ist besonders bei Patienten mit Rapid Cycling sehr groß.

Bipolare Störung Prognose


Bipolare Störung

Die Prognose bei Bipolaren Störungen ist davon abhängig, wie schnell die Diagnose Bipolare Störung gestellt wird und zu welchem Zeitpunkt die Therapie eingeleitet wird. Je weniger Krankheitsphasen bis zu Beginn der Therapie einer Bipolaren Störung durchlebt wurden, desto besser sind die Erfolgsaussichten. Desto leichter gelingen auch die Wiedereingliederung in ein geregeltes Leben und der Wiederaufbau sozialer Kontakte. Da es sehr schwierig ist, die Bipolare Störung als solche zu erkennen besteht die Gefahr, dass die Symptome mit den falschen Medikamenten behandelt werden. Schlimmstenfalls werden dann weitere Krankheitsepisoden ausgelöst.

Bipolare Störung Hilfe


Bipolare Störung

Ganz wichtig ist, dass die Menschen mit Bipolaren Störungen, ihre Familie, ihre Freunde und die behandelnden Ärzte und Therapeuten zusammenarbeiten. Das Ziel sollte sein, dass die Erkrankten und ihre Umgebung zu einem offenen Umgang mit der Bipolaren Störung gelangen. Dazu gehört die Information über die Erkrankung und das Nutzen der Möglichkeiten zur Krankheitsbewältigung.
Neben der Psychotherapie kann auch der Austausch in Selbsthilfegruppen sinnvoll sein. Durch die Erfahrung, dass andere mit ähnlichen belastenden Gefühlen und Problemen infolge der Bipolaren Störung kämpfen, und über den Austausch von konkreten Hilfen zur Bewältigung können Erkrankte wie Angehörige viel Hilfe erhalten. Zukunftsängste, Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühle, Scham sowie Trauer um nicht mehr erfüllbare Lebensziele – findet man erst einmal den Mut, diese Gefühle und Probleme offen anzusprechen, beispielsweise durch das Vorbild von anderen Betroffenen in Selbsthilfegruppen, ist der erste Schritt in die richtige Richtung getan.

Auch für Angehörige von Menschen mit Bipolaren Störungen ist es wichtig, sich Hilfe zu suchen. Für sie ist es schwer, hilflos mit ansehen zu müssen, wie sich das Verhalten eines vormals lebensfrohen Partners, Freundes, Kindes verändert. Es entstehen Schuldgefühle, weil man mit der Situation überfordert ist oder sich über den Menschen mit der Bipolaren Störung ärgert. Da die Patienten ihren alltäglichen Aufgaben kaum mehr nachgehen können, laufen Angehörige Gefahr, ihnen diese abzunehmen und dabei sich selbst zu überlasten. Dauern die manischen, hypomanischen, depressiven und gemischten Episoden länger an, sind die Angehörigen bald körperlich und seelisch so erschöpft, dass sie selbst Hilfe benötigen.

Damit es nicht so weit kommt, ist es wichtig, die Bipolare Störung als psychische Erkrankung zu akzeptieren. Sie ist kein Zeichen von Charakterschwäche, Vorwürfe schaden hier ebenso wie der ständige Versuch, die Betroffenen durch gutes Zureden aus ihren Episoden zu befreien. Bei Wesensveränderungen sollten Angehörige stattdessen die Initiative ergreifen und einen Arzttermin vereinbaren. Keine Angst, das hat nichts damit zu tun, dass man den Willen seines Partners übergeht oder ihn in etwas hineindrängt, was er nicht will. Menschen mit Bipolaren Störungen sind selbst nicht mehr in der Lage, ihre Situation realistisch ein zu schätzen, schämen sich für ihren Zustand oder glauben, dass sie keine Hilfe nötig haben. Als Angehöriger sollte man sich auch nicht scheuen, selbst Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es nutzt keinem etwas, wenn man sich für den Partner, Freund oder Kind aufopfert und dabei selbst die Kontrolle über das eigene Leben verliert.

Es existieren spezielle Selbsthilfegruppen von und für Angehörige. Hier können sie in den Gruppen lernen, wie sie mit der Erkrankung ihres Partners, Kindes oder Elternteils besser umgehen und diese wirksamer unterstützen können. Außerdem können sie lernen, sich abzugrenzen und rechtzeitig zu erkennen, wann es besser ist, sich zurückzuziehen.

Bei depressiven Phasen oder manisch-depressiven Mischzuständen besteht zudem immer die Gefahr von Selbstmord. Hinweise dafür können sein: frühere Suizidversuche, aktuelle Selbstmordgedanken, Äußerungen, endlich keinem mehr zur Last fallen zu wollen, Wahnsymptome mit völlig unbegründeten Schuldgefühlen, Wunsch nach Ruhe und sozialer Rückzug, Hoffnungslosigkeit und Überzeugung, nichts wert zu sein. Eine Suizidgefahr macht eine stationäre Behandlung der Bipolaren Störung notwendig. Auch bei manischen Phasen, bei der die Einsicht fehlt, krank zu sein, wird ein stationärer Aufenthalt zur Reizabschirmung empfohlen.

Quellen


Pschyrembel Klinisches Wörterbuch 2012, De Gruyter
Redaktion/Bieni
[]