Trevilor

Das Medikament Trevilor wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 1338 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7.1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Trevilor traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Gewichtszunahme (289/1454)
20%
Schwitzen (234/1454)
16%
Übelkeit (226/1454)
16%
Müdigkeit (222/1454)
15%
Schwindel (199/1454)
14%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 398 Nebenwirkungen bei Trevilor

Wo kann man Trevilor kaufen?

Trevilor ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Trevilor wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Depression67% (1050 Bew.)
Borderline5% (86 Bew.)
Sozialphobie2% (30 Bew.)
Angststörungen2% (23 Bew.)
Angst- und Panikattacken2% (44 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 81 Krankheiten behandelt mit Trevilor

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Trevilor

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Venlafaxin41% (100 Bew.)
Efectin29% (62 Bew.)
Efexor27% (50 Bew.)
Venla Teva2% (4 Bew.)
Venlagamma<1% (1 Bew.)

Wir haben 1454 Patienten Berichte zu Trevilor.

Prozentualer Anteil 68%32%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg7389
Durchschnittliches Alter in Jahren4648
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,1627,05

In Trevilor kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Venlafaxin

Trevilor jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Trevilor

alle Fragen zu Trevilor

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Venlafaxin für Angststörungen und Depressionen mit Übelkeit, Herzrasen, Gewichtsverlust, Schwindel

Ich habe vor vier Monaten das erste Mal Venlafaxin 75mg von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Ich bin (jetzt Wieder zum Glück) trockene Alkoholikerin, meine Depressionen und Angststörungen stehen im Zusammenhang mit der Alkoholsucht.Am Beginn der Einnahme hatte ich den ersten 2 Wochen mit...

Venlafaxin bei Angststörungen und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen und Depressionen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor vier Monaten das erste Mal Venlafaxin 75mg von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Ich bin (jetzt Wieder zum Glück) trockene Alkoholikerin, meine Depressionen und Angststörungen stehen im Zusammenhang mit der Alkoholsucht.Am Beginn der Einnahme hatte ich den ersten 2 Wochen mit starker Übelkeit und Herzrasen zu tun, ausserdem ca. 5 kg Gewichtsabnahme. Auch schwindel kam ab und zu dazu. Seit 3 Wochen nehme ich nur noch Venlafaxin 37,5 mg. ein, und es bekommt mir gut. Die Nebenwirkungen sind vollständig weg und ich fühle mich gut. Also, ich kann das Medikament von meiner jetzigen Situation betrachtet aus, als positiv bewerten.

Eingetragen am  als Datensatz 49337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Suizidgefährdung mit Zittern, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Herzstolpern, Kreislaufkollaps

Nehme seit einem Jahr 225 mg pro Tag, morgens und mittags. Nachdem ich schon einige andere antidepressiva erfolglos genommen habe, war venlafaxin das erste Medikament das mir wirklich helfen konnte. Meine Stimmung ist deutlich stabiler ohne extreme Stimmungstiefs und ich habe mehr Antrieb....

Venlafaxin bei Depression, Suizidgefährdung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Suizidgefährdung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einem Jahr 225 mg pro Tag, morgens und mittags. Nachdem ich schon einige andere antidepressiva erfolglos genommen habe, war venlafaxin das erste Medikament das mir wirklich helfen konnte. Meine Stimmung ist deutlich stabiler ohne extreme Stimmungstiefs und ich habe mehr Antrieb. Inzwischen habe ich auch fast keine nebenwirkungen mehr, die ersten Wochen war es aber schlimm. Herzrasen, herzstolpern (rythmusstörungen, wurden als ungefährlich eingestuft), zittern und Kreislaufprobleme. Insgesamt würde ich das wieder in Kauf nehmen denn venlafaxin hat mich wirklich gerettet!

Eingetragen am  als Datensatz 84745
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depresseion mit Benommenheit, Schweißausbrüche, Gähnen, Nervosität, Übelkeit, Libidoverlust

Vor ca. einem Jahr habe ich mit der Einnahme von 75g Venlafaxin angefangen. Die ersten Tage hatte ich erhebliche Nebenwirkungen: Ein Gefühl von total neben mir stehen, Schweissausbrüche (besonders Nachts), Gähnen, Nervösheit, Übelkeit, etwas weniger Lust auf Sex. Die meisten dieser Nebenwirkungen...

Venlafaxin bei Depresseion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepresseion1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor ca. einem Jahr habe ich mit der Einnahme von 75g Venlafaxin angefangen. Die ersten Tage hatte ich erhebliche Nebenwirkungen: Ein Gefühl von total neben mir stehen, Schweissausbrüche (besonders Nachts), Gähnen, Nervösheit, Übelkeit, etwas weniger Lust auf Sex. Die meisten dieser Nebenwirkungen sind aber nach ca. 2 - 3 Wochen verschwunden oder wurden immer weniger. Einzig die Schweissausbrüche Nachts haben einige Monate angehalten, aber in Anbetracht wie gut mir das Medikament gegen die Depression geholfen hat, absolut tollerierbar. Nach ca. 3 Wochen ging es mir enorm besser. Endlich wieder Freude auf die Zukunft. Ich habe sogar geweint vor Erleichterung, dass nicht mehr alles in graue Tücher gepackt ist.
Im übrigen habe ich eher ab als zugenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 58206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Ich habe seit ca.11 Jahren Angststörungen (Angst vor der Angst), Depressionen. Die letzten 5Jahre nahm ich Trevilor, danach Venlafaxin die ja beide den gleichen Wirkstoff haben. Die Dosierung war täglich 75mg. Nach nur noch teilweise auftretenden Angstattacken die ich aber ohne Probleme im Griff...

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit ca.11 Jahren Angststörungen (Angst vor der Angst), Depressionen. Die letzten 5Jahre nahm ich Trevilor, danach Venlafaxin die ja beide den gleichen Wirkstoff haben. Die Dosierung war täglich 75mg. Nach nur noch teilweise auftretenden Angstattacken die ich aber ohne Probleme im Griff hatte, traf ich mit meinem Neurologen die Entscheidung das Medikament abzusetzen. Das ganze wollte ich in Begleitung einer Psychotherapie schaffen. Ich reduzierte die Dosierung in halben Schritten dies immer in den Zeiträumen von 3-5Wochen. Am Ende war ich bei 37,5mg jeden zweiten Tag. Ein gänzliches Absetzen hat mich dann wieder Jahre zurück katapultiert. Ängste, Depressionen die ich vorher nie so ausdauernd erlebt habe und Schlafstörungen waren das Ergebnis. Das war nun seit fast 6Monaten. Seitdem versuche ich bisher vergebens wieder den gleichen Zustand herzustellen wie vor dem Absetzversuch. Bin inzwischen bei 3 Medi´s gleichzeitig um irgendwie eine Stabilität zu erreichen.

Fazit: Absetzen nur mit Bedacht!!! Lasst euch gaaaanz viel Zeit. Hätte ich mich vorher über die Absetzproblematik im Internet informiert, hätte ich es evtl. gleich sein lassen oder zumindest anders gestaltet. Fakt ist, das man Antidepressiva sehr schnell verschrieben bekommt, aber wie man sie wieder los wird ist nur den wenigsten richtig bekannt.

Eingetragen am  als Datensatz 33478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angst- und Panikstörung mit Verstopfung, Absetzerscheinungen

Ich habe bis dieses Jahr August Trevilor 75mg genommen und habe es gut vertragen. 2007 wurde ich in einer psychosomatischen Klinik darauf eingestellt. Einzigste Nebenwirkung war Verstopfung, der aber mit Lactulose positiv entgegengewirkt wurde. Ich hatte in den 4 Jahren so gut wie keine...

Trevilor bei Angst- und Panikstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngst- und Panikstörung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe bis dieses Jahr August Trevilor 75mg genommen und habe es gut vertragen. 2007 wurde ich in einer psychosomatischen Klinik darauf eingestellt. Einzigste Nebenwirkung war Verstopfung, der aber mit Lactulose positiv entgegengewirkt wurde.
Ich hatte in den 4 Jahren so gut wie keine Panikattacke gehabt und mir ging es auch so relativ gut.
Da ich aber nun an dem Punkt angekommen bin mich der Angst ohne "Betäubungsmacher" zu stellen habe ich es abgesetzt. Da ich bis September schon nur alle 2-3 Tage eine 37,5mg genommen hatte, hatte ich nur geringfügige Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 40054
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Kopfschmerzen, Albträume, Nachtschweiß, Absetzerscheinungen

Ich möchte jetzt und hier auch mal etwas loswerden . Habe 5 Jahre lang Trevilor 150mg ( 2x) täglich eingenommen und es ging mir wirklich gut . Durch den Lizenzauslauf von Trevilor der Firma Pfitzer muss nun auf preiswertere Venlafaxin-Produkte zurückgegriffen werden - leider . Die Ärzte und die...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte jetzt und hier auch mal etwas loswerden . Habe 5 Jahre lang Trevilor 150mg ( 2x) täglich eingenommen und es ging mir wirklich gut . Durch den Lizenzauslauf von Trevilor der Firma Pfitzer muss nun auf preiswertere Venlafaxin-Produkte zurückgegriffen werden - leider . Die Ärzte und die Krankenkassen behaupten ja immer , das die Inhaltsstoffe von dem Original-Trevilor und den preiswerteren Venlafaxin-Produkten die gleichen wären - das trifft auf alle Fälle auf den Stoff Venlafaxin sicher zu - aber die anderen zugesetzen Stoffe sind sehr unterschiedlich . Mir ging es jedenfalls bei dem Original-Trevilor am besten . Musste nun auf Venlafaxin von Heumann umsteigen und bin nicht wirklich zufrieden ( Kopfschmerzen , Alpträume , Nachtschweiß usw. usw. ) . Meine Ärztin machte mir den Vorschlag , auf Elontril umzusteigen . Also Venlafaxin langsam ausschleichen und Elontril einschleichen . Ich kann also nur meine Empfindungen und Erfahrungen wiedergeben : Das war wirklich mir Abstand die schlimmste Zeit ( 8 Wochen ) meines bisherigen Lebens . Ich bin kein Jammerlappen , aber das war der Hammer . Jetzt weiß ich ungefähr wie das ist , wenn betroffene Patienten von Entzugserscheinungen bei Alkohol-bzw. Drogenentzug berichten . Nur sterben ist schöner !!! Ich kann hier gar nicht alles aufzählen , welche Entzugserscheinungen ich zu spüren bekam , aber die schlimmsten waren sehr starker Schwindel , extreme Kopfschmerzen , extremer Tinitus , furchtbare Übelkeit und Schlafstörungen ( höchstens 2 Stunden pro Nacht geschlafen ) !!!!!!!! Nach ca. 8 Wochen habe ich dann in Eigeninitiative dem Ganzem ein Ende bereitet und wieder auf Venlafaxin zurückgegriffen . Für mich steht aber ziemlich sicher fest , das ich demnächst wieder das gute alte Original-Trevilor einnehmen werde - auch wenn ich dafür tiefer in den Geldbeutel greifen muss , aber meine Gesundheit ist mir das auf alle Fälle Wert ! Die "Schönen und Reichen" können sich immer das Beste leisten nur wir dummen "Otto-Normalverbraucher" sind es nicht Wert und das finde ich nicht in Ordnung . Wir bezahlen so viel Krankenkassenbeiträge , können da die Krankenkassen die erhöhten Preise von solchen Medikamenten ( wie z.B Trevilor von Pfitzer ) , die wirklich helfen und wenig bis gar keine Nebenwirkungen haben , einfach abfangen und den betreffenden Patienten zu Gute kommen lassen ??? Wenn der Staat und die Krankenkassen so weiter machen wie bisher , dauert es nicht mehr lange und wir haben auf dem Gesundheitssektor Verhältnisse wie in den Vereinigten Staaten von Amerika und das ist wirklich nicht lustig !!!

Eingetragen am  als Datensatz 57112
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für herzrasen, Unruhe, Überlastung, Panikzustände mit Traumveränderungen, Verstopfung, Hautunreinheiten, Haarausfall, Gähnen, Absetzerscheinungen

Ich habe mich erst auf dieses Medikament eingelassen, als eine stationäre Behandlung unumgänglich wurde und sämtliche Alternativen ausgeschöpft waren. Das Medikament sollte eine Phase überbrücken, in der der Körper aufgrund einer Überlastung zu viel Adrenalin/Noradrenalin produziert hat, was mit...

Venlafaxin bei herzrasen, Unruhe, Überlastung, Panikzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venlafaxinherzrasen, Unruhe, Überlastung, Panikzustände1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich erst auf dieses Medikament eingelassen, als eine stationäre Behandlung unumgänglich wurde und sämtliche Alternativen ausgeschöpft waren. Das Medikament sollte eine Phase überbrücken, in der der Körper aufgrund einer Überlastung zu viel Adrenalin/Noradrenalin produziert hat, was mit Symptomen wie Herzrasen, Atemnot, Zittern, Erbrechen und Durchfall bis zur völligen Entkräftung einher ging.
Zum Medikament: Keine Nebenwirkungen bei der Eingewöhnung auf die Zieldosis (150 mg), keine gravierenden Nebenwirkungen im Zeitraum der regulären Einnahme, kaum Gewichtszunahme. Im Folgenden nun die "Auffälligkeiten", die jedoch im Hinblick auf den Grund der Einnahme vertretbar sind: Intensive und wirre Träume, Stoffwechsel verlangsamt sich/ Verstopfung, schlechtere Haut, Haarausfall, unverhältnismäßiges Gähnen.

Aber: Lt. Ärzte eher selten, bei mir jedoch starke Absetzerscheinungen trotz der langsamen Reduzierung der Dosis über mehrere Monate. Bei Absetzen nach 6-wöchiger Einnahme der niedrigsten Dosis: Starker Schwindel wie Seegang, stromschlagähnliche Missempfindungen im Kopf verstärkt bei Bewegungen des Kopfes, starke Übelkeit. In Absprache mit Neurologe verlangsamtes Ausschleichen durch öffnen der Retard-Kapseln und Abzählen der Kügelchen. Absetzerscheinungen konnten somit eingedämmt werden, waren aber dennoch wochenlang (!) während des Ausschleichens und nach dem Absetzen zu spüren.
Fazit: Wenn gar nichts mehr hilft, kann ein solches Medikament einen wieder auf die Beine stellen, es ersetzt aber keine Änderung der Gewohnheiten und Verhaltensmuster. Aufgrund der guten Verträglichkeit, kann man es weiter empfehlen. Im Hinblick auf die Absetzerscheinungen jedoch nur nach Abwägung, ob es auch wirklich gar nicht anders geht.

Eingetragen am  als Datensatz 65256
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Vermeidende Persönlichkeitsstörung mit Schweißausbrüche, Nachtschweiß, Traumveränderungen, Mundtrockenheit

Ich nehme 150mg Venlafaxin retard. Die Nebenwirkungen sind im Vergleich zu der positiven Wirkung gar nicht so schlimm. Am Anfang hat man oft Schweißausbrüche, wacht schweißgebadet auf. Aber das legt sich nach einigen Wochen. Zudem hatte ich "reale" Träume (keine Alpträume, nur Träume, die man...

Venlafaxin bei Depressionen, Vermeidende Persönlichkeitsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Vermeidende Persönlichkeitsstörung10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 150mg Venlafaxin retard.

Die Nebenwirkungen sind im Vergleich zu der positiven Wirkung gar nicht so schlimm. Am Anfang hat man oft Schweißausbrüche, wacht schweißgebadet auf. Aber das legt sich nach einigen Wochen. Zudem hatte ich "reale" Träume (keine Alpträume, nur Träume, die man besonders bewusst wahrnimmt) und Mundtrockenheit. Die Nervosität war zwar da, aber diese habe ich als angenehmer empfunden als die "normale" Nervosität, die ich aufgrund meiner Persönlichkeitsstörung habe.

An Gewicht habe ich leider in den letzten 10 Monaten mehr als 10 kg zugenommen. Meine Psychiaterin meint jedoch sicher, dass das nicht auf das Venlafaxin zurückzuführen ist, sondern auf meine unbewusste "Lebensumstellung". Ich habe angefangen Tagebuch zu schreiben, und es ist tatsächlich so, dass ich mehr esse, weil ich den Tag bewusster wahrnehme. Ist also irgendwie schon eine "Nebenwirkung", aber eine, die ich selbst beeinflusse... mit diesem Wissen hoffe ich, jetzt wieder abzunehmen.

Im Ganzen bin ich jedoch begeistert von Venlafaxin. Es hat mein Leben dahingehend verändert, dass ich Menschen nun bewusst in die Augen schauen kann. Ich bin etwas "gleichgültiger" geworden - für mich im positiven Sinne. Bin nicht mehr ständig nervös. Klar bin ich noch immer traurig und einsam, aber aufgrund von Venlafaxin freunde ich mich langsam mit dem Gedanken an eine Therapie zu machen, was vorher aufgrund meiner sozialen Ängste unvorstellbar und ausgeschlossen war.

Ich bin zwar noch ganz am Anfang, aber nicht mehr ganz weit unten. Auch wenn man jetzt nicht plötzlich zu einem überschwänglichen, ständig gut gelaunten Menschen wird, der Effekt durch Venlafaxin ist schon merklich. Für mich ist es schon ein großer Schritt, dass ich anderen Menschen in die Augen schauen kann ohne Angst zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 26931
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panik, Angst, Schwindel mit Gewichtszunahme, Schweißausbrüche

Mit hoher Dosierung (75 mg pro Tag - einigen Tagen wie betrunken) sofortige Besserung der Beschwerden. Danach schnelle Gewichtszunahme (ca. 10 kg über die Jahre), heftige Schweißausbrüche und ungesundes Wärmeempfinden. Später Verringerung der Dosierung (37,5 mg pro Tag), ohne daß die...

Trevilor bei Panik, Angst, Schwindel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorPanik, Angst, Schwindel4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit hoher Dosierung (75 mg pro Tag - einigen Tagen wie betrunken) sofortige Besserung der Beschwerden. Danach schnelle Gewichtszunahme (ca. 10 kg über die Jahre), heftige Schweißausbrüche und ungesundes Wärmeempfinden. Später Verringerung der Dosierung (37,5 mg pro Tag), ohne daß die ursrünglichen Krankheitsbeschwerden zunahmen, in den letzten Monaten absetzen des Medikamentes durch Teilen der Tabletten und dann nur aller zwei Tage Einnehmen dieser. Das verlief völlig unproblematisch und es gibt weder Entzugserscheinungen noch die anfänglichen Beschwerden kehren wieder (positve Gedanken!). Hoffe, daß die Kilos verschwinden..

Eingetragen am  als Datensatz 570
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lithium für Depression, bipolare Störung, bipolare Störung

Ich habe seit 20 Jahren eine bipolare Störung mit Schwerpunkt Depressionen. Es wurden schon sehr viele Medikamente ausprobiert. Mit mal mehr und mal weniger Erfolg. Ich wollte immer wieder weg davon und habe regelmäßig die Medikamente abgesetzt, was leider immer in einem Chaos endete. Bei einer...

Lithium bei bipolare Störung; Lamotrigin bei bipolare Störung; Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lithiumbipolare Störung9 Monate
Lamotriginbipolare Störung8 Jahre
VenlafaxinDepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit 20 Jahren eine bipolare Störung mit Schwerpunkt Depressionen. Es wurden schon sehr viele Medikamente ausprobiert. Mit mal mehr und mal weniger Erfolg. Ich wollte immer wieder weg davon und habe regelmäßig die Medikamente abgesetzt, was leider immer in einem Chaos endete. Bei einer bipolaren Störung kommt man offenbar nicht ohne Medikamente aus. Leider. Nach meiner letzten Depression im Januar dieses Jahres hat man mich überredet, Lithium zu nehmen. Bis dahin hatte ich mich immer dagegen gewehrt, warum weiß ich eigentlich gar nicht. Die Psychiater schwören bei bipolar drauf. Außerdem wurde Citalopram gegen Venlafaxin ausgetauscht und Lamortrigin beibehalten. Anfangs ging es mir gut aber nach einigen Monaten stellte ich eine sehr starke Müdigkeit und Erschöpfung fest. Bei wärmeren Temperaturen habe ich regelrechte Schwitzattacken. Mir rinnt der Schweiß wirklich in Strömen herunter. Ganz scheußlich. Auch vermehrter Haarausfall stellte sich ein. Außerdem fühle ich mich so "gedeckelt", also gefühllos, kann mich schlecht konzentrieren, bin vergesslich und durcheinander. Solche Nebenwirkungen kannte ich bisher nicht. Ich habe die meisten Medikamente gut vertragen. Aktuell stelle ich auch immer wieder Schwindel fest, vor allem wenn ich mich hinlege, aufstehe oder schnelle Bewegungen mit dem Kopf mache. Die Nebenwirkungen scheinen also zuzunehmen. Ich bin jetzt am Überlegen, das Lithium wieder abzusetzen und durch ein anderes Medikament zu ersetzen. Aber meine Ärztin zieht nicht so recht. Mal sehen...

Eingetragen am  als Datensatz 92493
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Lithium
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamotrigin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Lithium, Lamotrigin, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor retard für Depressionen mit Schwitzen, Schlafstörungen, Medikamentenabhängigkeit

Nachdem in der Klinik div. Medikamente auf ihre Wirksamkeit (bei mir) "ausprobiert" wurden, kam irgendwann auch Trevilor an die Reihe: hat am Besten geholfen!!! Es dauerte eine Weile (ca. 2-3 Monate) bis ich auf die für mich richtige Dosis eingestellt war. Diese Zeit war ein ständiges Auf-und Ab...

Trevilor retard bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressionen11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem in der Klinik div. Medikamente auf ihre Wirksamkeit (bei mir) "ausprobiert" wurden, kam irgendwann auch Trevilor an die Reihe: hat am Besten geholfen!!! Es dauerte eine Weile (ca. 2-3 Monate) bis ich auf die für mich richtige Dosis eingestellt war. Diese Zeit war ein ständiges Auf-und Ab der Stimmung sowie div. körperlicher Beschwerden. Seit ich "meine Dosis"(= wirksam,aber nicht überdosiert) gefunden habe (morgens 37,5 mg, abends bis spätestens 18 Uhr 75 mg), läuft es eigentlich gut. Habe mehrmals mit Hilfe meines Psychiaters sowie Psychotherapeuten versucht, mich "auszuschleichen",um es auch ohne Tabletten zu schaffen; sofort wieder totaler Absturz!Dürfte keine "Abhängigkeit" v. Medikament sein, da es mir lieber OHNE wäre - sondern die Krankheit selbst.
Als tolerierbare Nebenwirkung (i.Verhältnis z.schweren Depression) treten auf: immer noch nächtl.Schwitzen und Schlafstörungen (aber nur,wenn die abendliche Einnahme sehr viel später erfolgt.) Insges. bin ich mit dem Medikament sehr zufrieden!

Eingetragen am  als Datensatz 19706
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor retard
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit keine Nebenwirkungen, Medikamentenabhängigkeit

Beim Absetzen schwerste Schwindelgefühle bereits innerhalb von 12 Stunden. Habe nach 5 Tage wieder angefangen, da ich bei der Einnahme von Trevilor Retard 75 mg keine Nebenwirkungen habe. Ich möchte nur gerne ohne Medikamente durchs Leben.

Trevilor bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen36 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beim Absetzen schwerste Schwindelgefühle bereits innerhalb von 12 Stunden. Habe nach 5 Tage wieder angefangen, da ich bei der Einnahme von Trevilor Retard 75 mg keine Nebenwirkungen habe. Ich möchte nur gerne ohne Medikamente durchs Leben.

Eingetragen am  als Datensatz 1186
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angst, Unruhe mit Benommenheit, Traumveränderungen, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Verstopfung, Libidoverlust

in den ersten Tagen bei Dosiserhöhung Benommenheit, Beim Auf - und Abdosieren verstärktes Träumen (Albträume)und verstärkte Müdigkeit, Gewichtszunahme + Verstopfung (Zusammenhang?), beim Absetzen stromschlagartige Empfindungen beim wenden des Kopfes, Schlafstörungen,verschlechterte Libido,...

Trevilor bei Depression, Angst, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Angst, Unruhe10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

in den ersten Tagen bei Dosiserhöhung Benommenheit, Beim Auf - und Abdosieren verstärktes Träumen (Albträume)und verstärkte Müdigkeit, Gewichtszunahme + Verstopfung (Zusammenhang?),
beim Absetzen stromschlagartige Empfindungen beim wenden des Kopfes, Schlafstörungen,verschlechterte Libido,
Dosisreduktion nur in Mini-Schritten möglich und langwierig,
allg. gut veträglich, einzigstes AD was wirkte,

Eingetragen am  als Datensatz 889
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Absetzerscheinungen, Müdigkeit, Erektionsstörung

Hallo Liebe Mitbetroffene, Habe öfters mal diese Seite besucht, um mich über die Erfahrungen anderer Menschen zu informieren, vorallem bei Mitmenschen mit Depressionen. Hier meine Erfahrungen mit der Krankheit: Kurze Informationen zu mir selbst: -männlich -28 Jahre alt -Student...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Liebe Mitbetroffene,

Habe öfters mal diese Seite besucht, um mich über die Erfahrungen anderer Menschen zu informieren, vorallem bei Mitmenschen mit Depressionen.

Hier meine Erfahrungen mit der Krankheit:

Kurze Informationen zu mir selbst:
-männlich
-28 Jahre alt
-Student
-Depressive Phasen diagnostiziert seit 2006

->Am Anfang der Erkrankung oder besser gesagt mit dem Beginn der Diagnose im alter von 20 habe ich Citalopram verschrieben bekommen, wie bei allen Antidepressiva normale auftrettende Übelkeit und Bauchschmerzen.

Etwas später nach einigen Wochen fühlte ich aber keine wirkliche Verbesserung, irgendwann fingen dann meine Muskeln im Gesicht sich von alleine anzuspannen, woraufhin ich schnellstens Citalopram abgesetzt habe. Beim Absetzen des Preparats gab es keine Probleme.

Später habe ich dann Sertalin verschrieben bekommen, der Artz meinte es würde weniger Nebenwirkungen geben, als bei Citalopram und außerdem ist seit einpaar Jahren bekannt, dass Citalopram auf dauer die Leber schädigen soll, deswegen müsste man die Lebenwerte 2-3 Mal im Jahr untersuchen. Sodass ich mich wiegesagt umstimmen hab lassen.

->Sertalin hat auch wie die anderen Medikamte eine Einwirkungszeit von 3-4 Wochen ich habe aber bereits vorher gemerkt, dass sich meine Depression verflüchtigt und es zum Teil hochgefühle des Glücks auftratten, leider hielt dieses Hoch nicht sonderlich lange bereits nach 2-3 Monaten merkt ich keinen Unterschied zu vorher und hatte irgendwie die Hoffnung aufgegeben, dass es mit Medikamten besser werden würde. Ich setzte diese also ab und es gab dabei auch keine Nebenwirkungen beim absetzen. Bis auf die Übelkeit am Anfang habe ich Sertalin sehr gut vertragen.

->Nach einigen Monaten vor allem durch das Gefühl der ewigen Einsamkeit und immer wieder auftrettenden Suizidgedanken entschied ich mich wieder einen Artz auf zu suchen. Ich meldete mich also wieder bei meinem alten Neurologen..

"(Wenn man einen guten Artz bzw. Neurologen Psychiater findet sollte man auch bei diesem bleiben, aus eigener Erfahrung ist es gut wenn man eine kleine säule aufbauen kann die einem in dieser Krankheit begleitet.)"

Durch die fehlende Wirkung von Sertalin und Citalopram wurde mir geraten etwas anderes auszuprobieren und ja es ist leider so, dass einige Menschen auf bestimmte Präparate nicht positiv reagieren.

-> Der Nächste versuch dann war die Einnahme von Valdoxan. Es ist in Deutschland erst seit einpaar Jahren im Gebrauch und daher ein sehr teueres Medikament, es ist im Aufbau von Melatonin (also dem Hormon das den Tag und Nachrythmus steuert) sehr ähnlich. Ich konnte aber nach 2-3 monatiger Behandlung keine antidepressive Wirkung feststellen. Man sollte im Vergleich zu den anderen Medikamente die Tabletten Abends nehmen und es gab eigentlich keine Nebenwirkungen, die ich festgestellt habe. Aber leider auch keine positive bei der Depression. Der Schlaf war zwar Wunderbar und ich konnte immer nach 1-2 Std der einnahme mit einer gewissen Müdigkeit schnell einschlafen, aber mehr leider nicht.

...also wieder selber abgesetzt und erstmal ohne Medikamente probiert.

Es vergingen wieder einpaar Monate bis ich wieder in tiefes Loch fiel, aber diesmal durch gewisse familiäre Probleme, die mit den jahren meine Krankheit begleitet haben und damit ein Teil meines Lebens wurde, immer schlimmer wurden. Ich wurde dann auch noch von meiner Freundin betrogen und das Matyrium began wieder von vorne aber in einer derartigen Intensität, dass ich erstmals Panikattacken bekam, eine derart Schlimme Angst, dass ich glaubte zu sterben. Nacht immer gegen 1-2 Uhr wachte ich schweißgebadet auf und konnte mich nicht von alleine beruhigen, lief ziellos durch die Wohnung und es dauerte Stunden bis es nachließ.

Ich hielt es nicht mehr aus und konnte zum Teil nicht mal mehr meine Gedanken steuern, sie verliefen sich wie in einer Spirale ins nichts und ich hatte schon Angst verrückt zu werden. Also ging ich wieder zu meinem anvertrautem Neurologen. Er handelte schnell ich bekam Venlafaxin verschrieben. Das sowohl ein Serotonin wie auch Nordalin aufnahmehemmer ist.

Das Präparat VENLAFAXIN nehme ich seit 3 Jahren durchgehend, ich habe in der Zeit leider (außer beim stationären Aufenthalt in einer Klinik für 10 Wochen)keine Therapie gemacht. Ich kann leider durch die Länge der Krankheit und die Einnahme der verschiedenen Medikamente nicht genau sagen was nun Nebenwirkungen sind oder Erscheinungen der Krankheit aber folgende Beobachtung.

-die Depressiven Gedanken sind alle fast verschwunden
-Angstzustände habe ich seit der Einnahme(+3-4 Wochen einwirkungszeit) keine mehr gehabt
-am Anfang der Einahme 75 mg, und nach 3-4 Wochen dann 150mg
-die ersten 3-4 Wochen nach dem Einwirken zum teil ausbrüche von Euphorie, dieses Hochgefühl hatte ich seit Jahren nicht mehr gespührt. Ich war wieder Glücklich, nur komischerweise komplett ohne Grund, als würde es einfach so passieren
-aber wie auch beim Sertalin hielt dieses Hochgefühl nur einpaar Wochen an
-am Anfang hat man ziemliche Übelkeit, Magenprobleme, Schwindel und auch Durchfall
----das ließ aber dann nach 2 Tagen merklich nach
-danach begann sich mein Leben etwas zu normalisieren

-leider nach zirka 2-3 Monatiger Behandlung habe ich gemerkt, dass ich tagsüber sehr müde wurde

-Studium in Vollzeit gelang mir nicht mehr, es tritt eine Art lethargie auf, einem ist zum teil vieles Egal man fühlt sich manchmal wie ein Zombie kann zwar klar denken, aber empfindet zum Teil gefühle in der Bauchgegend die man nicht genauer verifizieren kann

-Wie bereits gesagt keine wirkliche Depression mehr und keine Suizidgedanken, aber eine Art leere als wäre man innerlich in einer Gummizelle der Gefühle
-Bevor der Behandlung war ich zum Teil sehr emotional, mittlerweile weiß ich garnicht mehr wann ich das letzte mal geweint habe.

Ich habe dann versucht nach ca. einem Jahr der einnahme Venlafaxin von alleine abzusetzen, aber die Absetzerscheinungen war derartig Schlimm, dass ich sofort wieder angefangen haben die Tabletten einzunehmen. (Ich kann nur jedem Raten, der Venlafaxin nimmt niemals wirklich NIEMALS die Tabletten von alleine abzusetzen)

Kurz was zu den Absetzerscheinungen:

-Kopfschmerzen, massive Übelkeit und derartiges Schwindelgefühl das man nicht mehr stehen kann.
-Man fühlt sich so also würde man gerade eine Üble Grippe bekommen, gliederschmerzen und das Gefühl der Körper würde rebelieren
-Das befindet wurde derart schlimm, dass man sein Herz schlagen fühlt als wäre man in einer Disco neben 120DB Bassverstärkern
-und mit das schlimmste...Stromstossartiges Zittern das durch den ganzen Körper geht.

Also bitte tut euch den Gefallen und setzt sie niemals selber ab.

Ich habe dann mit der Art gemeinsam das Absetzen begonnen, das war vor ca. einem Jahr aber es gelang mir nicht, da ich wieder das Gefühl der Angst verspürte....also veringerte ich die dosis auf 75mg, was zur leichte verbesserung bei der Müdigkeit führte.
Nach einigen Ereignissen im Leben musste ich leider wieder auf 150 bis zeitweise 225mg erhöhen. Ich spürte dann zwar keine richtige Trauer oder Depression aber ein derartiges Gefühl der Leere und Sinnlosigkeit des Lebens, dass ich ohne wirkliche Angst hätte umbringen können. Da ich mich aber gut unter kontrolle hatte konnte ich meinen Artz aufsuchen und die erhöhung starten, das Problem leider was ich vorher beschrieben hatte, bei der höheren Dosis von 150mg und 225mg hat man zum teil so Extreme Antriebslosigkeit und Müdigkeit, das ein normales Leben mir zum teil unmöglich scheint.


Also im Großen und Ganzen hielft das Präparat am Leben zu bleiben. Ich glaube ohne hätte ich mich schon längst umgebracht. Ich weiss das klingt hart aber ich will ehrlich mit euch sein, die Angstattacken und Depression waren nicht auszuhalten.

Ich leben nun seit 3 Jahren mit der Täglichen Einnahme von 150mg, man hat das Gefühl zwar das Leben würde an einem vorbeiziehen, aber man ist derartig verstumpft, dass es einem meistens nichts ausmacht.

Aber lieber so als die ständige Trauer, Angst und Verzweiflung. Es ist leider mittlerweile so das ich zum Teil schwere Erektionsprobleme habe, das Interesse am anderen Geschlecht hat auch massiv nachgelassen(und ich muss ehrlich sagen es stört mich nicht sondern es ist eher eine Erleichterung) Mit den Jahren habe ich keine Freundschaften und nur wirklich Familiärebezieungen aufrecht erhalten können und das hat mich auch nicht gestört, man wird derartig zufrieden, dass es einem nicht schlecht geht wie zuvor in der Depression, sodass man irgendwie in der Lage ist ein Minimum an Dingen für einem Brauchen zu müssen.

Das einzige was einem Massiv stört ist die extreme Müdigkeit, man schläft zum Teil manchmal 12-14 stunden am Tag und wacht danach trotzdem erschöpft auf, ist nie richtig ausgeschlafen. An träume kann ich mich nur sehr sehr selten erinnern, aber gott sei dank keine Panickattacken und Depression...

Also alles in allem trotz der Nebenwirkungen kann ich die Einnahme nur empfehlen....

Eingetragen am  als Datensatz 63492
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angst- und Panikattacken, Angst- und Panikattacken mit Unruhegefühl

Guten Tag, ich leide seit Jahren unter Angstzuständen & Panikattacken, mal mehr, mal weniger. War jetzt 5 Jahre frei von Symptomen aber durch Stress hat sich mein Zustand wieder verschlechtert. Nach bis jetzt 10 Tagen Einnahme von Venaflexin 37,5 mg geht es mir deutlich besser, kleine...

Venlafaxin bei Angst- und Panikattacken; Venlafaxin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngst- und Panikattacken-
VenlafaxinAngst- und Panikattacken-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Tag,
ich leide seit Jahren unter Angstzuständen & Panikattacken, mal mehr, mal weniger. War jetzt 5 Jahre frei von Symptomen aber durch Stress hat sich mein Zustand wieder verschlechtert. Nach bis jetzt 10 Tagen Einnahme von Venaflexin 37,5 mg geht es mir deutlich besser, kleine Nebenwirkungen wie z.B. Unruhe sind erträglich & da das Medikament erst nach ca 20 Tagen seine volle Wirkung entfalten soll/kann denke ich das es auch ziemlich normal ist, der Körper muss sich erst umstellen. Ich kann nur jeden empfehlen trotz der vielen negativen Berichte dieses Medikament zu Probieren.

Eingetragen am  als Datensatz 80720
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Angststörungen, Panikattacken mit Fremdkörpergefühl, Nachtschweiß, Absetzerscheinungen, Zähneknirschen

Stromstöße im Kopf, Fremdkörpergefühl im linken Innenohr, Nachtschweiß, starkes Schwitzen, Absetzsyndrom, Zähneknirschen im Wachzustand All das ging noch, gegen das Absetzen. Das war der wahre Horror: Die Stromstöße machten dann sogar Geräusche in meinem Kopf (ähnlich wie Ohrensausen nur...

Venlafaxin bei Depressionen, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Angststörungen, Panikattacken54 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Stromstöße im Kopf, Fremdkörpergefühl im linken Innenohr, Nachtschweiß, starkes Schwitzen, Absetzsyndrom, Zähneknirschen im Wachzustand

All das ging noch, gegen das Absetzen. Das war der wahre Horror:

Die Stromstöße machten dann sogar Geräusche in meinem Kopf (ähnlich wie Ohrensausen nur Blitzartiger), kamen in 3er Wellen alle halbe Minute und waren viel intensiver als sonst.
Außerdem hatte ich ein wesentlich höheres Schlafbedürfnis beim Absetzen mit sehr lebhaften Träumen. Alles Licht - ob künstlich oder nicht - wirkte wie abgedunkelt, wie durch ne schwarz-transparente Folie. Ich konnte meine Gefühle nicht mehr steuern: Heulen und Lachen zugleich. Beinahe hätt ich Selbstmord gemacht, musste ständig dran denken. Konnte außer im Bett vegetieren nichts mehr machen, noch nicht mal duschen. Nach 5 Tagen war das Schlimmste vorüber.

Eingetragen am  als Datensatz 30224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Depression mit Schwindel, Übelkeit, Absetzerscheinungen, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Muskelverspannungen

Nebenwirkungen traten bei mir am Anfang (erste Woche) und bei rapiden Absetzersccheinungen auf. Diese waren: Schwindel, Knirschen, Übelkeit, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Muskelverspannungen Die Nebenwirkungen verschwanden dann nach ein paar Tagen wieder. insgesamt war das...

Venlafaxin bei Depression; Trevilor retard bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression3 Jahre
Trevilor retardDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen traten bei mir am Anfang (erste Woche) und bei rapiden Absetzersccheinungen auf.
Diese waren:
Schwindel, Knirschen, Übelkeit, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Muskelverspannungen
Die Nebenwirkungen verschwanden dann nach ein paar Tagen wieder.

insgesamt war das mendikament aber SERH WIRKSAM - heute lebe ich sehr gut mit einer Minimaldosis von 37,5g - dabei war ich mal bei 300mg - in meinen akut depressiven Phasen.
Es hat mir geholfen die Zeit der Verhaltenstherapie gut durchzustehen und neues Verhalten zu erlernen.
Die Alltagsbewältigung war dadurch gut möglich.

Eingetragen am  als Datensatz 16845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Borderline-Störung, Unruhezustände, Borderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten, Borderline-Störung, Dissoziative Störung, Depression, Borderline-Störung, Impusivität mit Schlafprobleme, Libidoverlust, Denkstörungen

Venlafaxin: Mir war am anfang ziemlich übel und ich habe mich rastlos gefühlt.Abends hatte ich dann Schlafprobleme, die ich eigentlich zwar auch habe, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass es schlimmer wurde. Das ging nach 4 Wochen ungefähr weg, aber die Schlafprobleme blieben. Die Dosis musste,...

Venlafaxin bei Depression, Borderline-Störung, Impusivität; Risperidon bei Borderline-Störung, Dissoziative Störung; Clonidin bei Borderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten; Neurocil bei Borderline-Störung, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Borderline-Störung, Impusivität30 Monate
RisperidonBorderline-Störung, Dissoziative Störung12 Monate
ClonidinBorderline-Störung, Selbstverletzendes Verhalten12 Monate
NeurocilBorderline-Störung, Unruhezustände12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin: Mir war am anfang ziemlich übel und ich habe mich rastlos gefühlt.Abends hatte ich dann Schlafprobleme, die ich eigentlich zwar auch habe, aber ich habe das Gefühl gehabt, dass es schlimmer wurde. Das ging nach 4 Wochen ungefähr weg, aber die Schlafprobleme blieben. Die Dosis musste, nach den 4 Wochen allerdings gesteigert werden und das gleiche fing von vorne an. Ich hatte am Anfang auch absolute Libido probleme. Ich habe zwischenzeitlich die Maximaldosis von 375 mg bekommen, die allerdings später auf 225 mg herab gesetzt wurde, die ich dann bis vor kurzem genommen habe, weil es einfach nicht mehr viel gebracht hat und ich ein anderes Medikament (Elontril) bekommen habe. Es hat am Anfang sehr gut gegen meine Impulsivität geholfen doch später hat es immer mehr nach gelassen. Später bedeutet in dem fall nach ungefähr 2 Jahren. Andere Medikamten wie Cymbalta oder andere Sertonin und Noradrenalin wiederaufnahmehemmer haben dagegen nichts bewirkt.

Risperidon: Von Risperidon wurde ich relativ gelassen und ein wenig müde, habe aber ansonsten keinerlei Nebenwirkungen verspürt. Ich habe davon 2 mg am Tag genommen. Meine anfälligkeit in eine dissotiation zu fallen war dadurch merkbar geringer und ich fühlte mich besser durch dieses Medikament.

Clonidin: Von Clonidin merkte ich, dass ich ruhiger wurde und nicht mehr so den drang danach verspürte mich selbst zu verletzten. Nebenwirkungen hatte ich dadurch keine.

Neurocil: Von Neurocil merkte ich eine schnell sedierende Wirkung, die bei mir sehr Stark war. Ich wollte danach nur schlafen und hatte Probleme beim reden. Meine Gedanken waren sehr komisch und total Wirr.

Eingetragen am  als Datensatz 25353
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Risperidon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Clonidin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Neurocil
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Risperidon, Clonidin, Levomepromazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angstzustände, Borderline, Schwere Depression mit Einschlafstörungen

Ich hatte Müdigkeit, ein wenig Verpeiltheit, aber war alles nicht so schlimm, da ich völlig fertig sowieso war und nur im Bett lag. Ich kam wegen der Depression wirklich nicht aus dem Bett, hatte Schwindel, völlige Antriebslosigkeit, Selbstmordgedanken, Selbstaufgabe. Das ging fast 7 Monate so in...

Trevilor bei Angstzustände, Borderline, Schwere Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngstzustände, Borderline, Schwere Depression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte Müdigkeit, ein wenig Verpeiltheit, aber war alles nicht so schlimm, da ich völlig fertig sowieso war und nur im Bett lag. Ich kam wegen der Depression wirklich nicht aus dem Bett, hatte Schwindel, völlige Antriebslosigkeit, Selbstmordgedanken, Selbstaufgabe. Das ging fast 7 Monate so in einem Krankenhaus, wo sie jede Woche was anderes mir gaben. Mein Mann brachte mich ins Jerichower Krankenhaus und bat dort um Hilfe. Ich war dazu nicht mehr in der Lage. Man setzte Trevilor an, erst ganz wenig, gleichzeitig viel Beschäftigung mit mir von den Schwestern. Dann bei der Dosis von 150 mg merkte ich wie mein Lebenswillen wiederkam und die Welt wieder bunter wurde. Dann hat man nochmal mittags 75 mg dazugegeben. Das war ein Gefühl, unbeschreiblich. Jetzt nehme ich es als Dauermedikament und es geht mir oft gut. Ich habe zwar auch meine depressiven Tage, wo gar nichts geht, aber das hat nicht mit dem Medikament zutun, sondern mit einer Überforderung meinerseits. Für mich das beste Medikament, daß ich bekam. Es wird bei mir kombiniert mit abends 40 mg Zeldox. Das einzigste, ich schlafe nicht sehr viel. Vielleicht 5 h, brauche sehr viel zeit zum Einschlafen, muss aber nicht an den Tabletten liegen, denn ich verausgabe mich körperlich nicht sehr viel, da wird man vielleicht einfach nicht so müde. Ich kann Trevilor nur empfehlen. Keine Gewichtszunahme, die hatte ich früher von Mirtazapin.

Eingetragen am  als Datensatz 24636
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angst, Unruhe mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Trevilor 150mg und habe beim Absetzversuch das Gefühl gehabt mein Kopf hyperventiliert.Es hilft aber gut.Erlaubt sind bis zu 300mg am Tag.

Trevilor bei Angst, Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngst, Unruhe5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Trevilor 150mg und habe beim Absetzversuch das Gefühl gehabt mein Kopf hyperventiliert.Es hilft aber gut.Erlaubt sind bis zu 300mg am Tag.

Eingetragen am  als Datensatz 1356
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor retard für Depression, ADHS, Angststörung mit Verstopfung, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Wesensveränderung

Nachdem ich Sertralin, Cymbalta und Citalopram -begleitet von nur geringer Wirkung und teils unangenehmen Nebenwirkungen- eingenommen habe, nehme ich nun seit 4 Monaten Trevilor retard. Anfangs 75 mg, dabei ging es mir ab der dritten Woche richtig gut, es wirkte stimmungsstabilisierend,...

Trevilor retard bei Depression, ADHS, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepression, ADHS, Angststörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich Sertralin, Cymbalta und Citalopram -begleitet von nur geringer Wirkung und teils unangenehmen Nebenwirkungen- eingenommen habe, nehme ich nun seit 4 Monaten Trevilor retard.

Anfangs 75 mg, dabei ging es mir ab der dritten Woche richtig gut, es wirkte stimmungsstabilisierend, antriebssteigernd, angstlösend und auch positiv auf die Aufmerksamkeit (ADHS).
Es führte zu einer nüchternen Einstellungen, das Gedankenkreisen hörte auf. Außerdem wurde ich belastbarer und organisierter.
Nebenwirkungen in den ersten Tagen: ab und an Verstopfung, Schlafstörungen, Gewichtszunahme. Dann blieb nur noch Verstopfung.

Nach 4 Wochen erhöhte ich auf Anraten meiner Ärzte die Dosis auf 150 mg, da Trevilor angeblich erst bei dieser Dosis eine gute antidepressive Wirkung entfaltet und auch auf ADHS wirkt.
Das Ergebnis war ständige Müdigkeit, Lustlosigkeit, äußerst extreme Abflachung der Gefühle, ich konnte nicht weinen und auch nicht lachen, mir war vieles irgenbdwie egal, konnte mich nicht mit meinen Problemen beschäftigen.

Bin dann vier Wochen später nach Absprache mit dem Arzt wieder auf 75 mg zurück, nehme dies nun seit 4 Wochen und es scheint mir die richtige Dosis zu sein.

Lasst euch nicht erzählen, dass Medikament wirke bei 75 mg nicht. Der Beipackzettel beschreibt die Wirkung bereits ab 75 mg.

Es gibt Patienten, die möglichst schnell auf 150 mg hochgehen und dann unangenehme Nebenwirkungen haben, die jedoch möglicherweise auf die hohe Dosierung zurückzuführen sind. Sie setzen das Medikament dann wegen angeblicher Unverträglichkeit möglichst rasch ab ohne mal ein paar Wochen die möglicherweise gut wirkende und nebenwirkungsarme Dosis von 75 mg auszuprobieren. So geht ein vielleicht sehr wirkungsvolles Medikament verloren.

Mein Rat: Erst einmal 4-6 Wochen 75 mg ausprobieren, wenn sich dann nichts tut, auf 150 mg gehen.

Neuerdings gibt es die Dosis 37,5 mg als retard-Version, jedoch nur in 7-Stück-Packungen, somit wäre die Dosierung 112,5 mg als Zwischengröße zwischen 75 mg und 150 mg eine Alternative.

Kann das Medikament nur empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 6684
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor 150mg für Depression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa mit Übelkeit, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetitsverlust, Hitzewallungen, Alpträume, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Nachtschweiß, Unruhe

die ersten Tage Übelkeit, hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, enorme Schlafstörungen, Appetitverlust, Hitzewallungen, innere Unruhe. Nach längerer Einnahme nur noch starker Nachtschweiss und merkwürdige Trauminhalte (Alpträume),Orgasmusstörungen, sexuelle Unlust

Trevilor 150mg bei Depression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150mgDepression, Anorexia nervosa, Borderline-Syndrom, Bulimia nervosa2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

die ersten Tage Übelkeit, hoher Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen, enorme Schlafstörungen, Appetitverlust, Hitzewallungen, innere Unruhe. Nach längerer Einnahme nur noch starker Nachtschweiss und merkwürdige Trauminhalte (Alpträume),Orgasmusstörungen, sexuelle Unlust

Eingetragen am  als Datensatz 1840
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Venlafaxin 2011 für ca. 3 Monate während einer depressiven Episode eingenommen in einer Dosierung von 75 mg. Venlafaxin machte mich sanft ausgeglichener ohne jegliche Nebenwirkungen. Lediglich beim Absetzten verspürte ich einige Tage leichte "Stromschläge" in meinen Lippen. Dieses...

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Venlafaxin 2011 für ca. 3 Monate während einer depressiven Episode eingenommen in einer Dosierung von 75 mg. Venlafaxin machte mich sanft ausgeglichener ohne jegliche Nebenwirkungen. Lediglich beim Absetzten verspürte ich einige Tage leichte "Stromschläge" in meinen Lippen. Dieses Problem hatte ich aber bei Paroxetin und Citalopram auch und es ist nicht so schlimm, wenn man weiß, dass es wieder vorbeigeht.
Von diesen dreien hat Venlafaxin auf jeden Fall die beste Wirkung erzählt, ich fühlte mich am ehesten als "normaler" Mensch und habe noch immer eine Packung auf Vorrat, falls ich es mal wieder benötigen sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 55892
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression Burnout Panikattacken mit Ejakulationsprobleme, Durchschlafstörungen, Absetzerscheinungen

Habe das Medikament nach zwei erfolglosen Therapieversuchen mit Escitalopram und Sertralin verordnet bekommen. Meine ursprünglichen Beschwerden (Müdigkeit, extreme Antriebslosigkeit, Angstzustände, Schwindel) sind innerhalb weniger Wochen vollständig verschwunden, und das nach Monaten des...

Venlafaxin bei Depression Burnout Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression Burnout Panikattacken180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament nach zwei erfolglosen Therapieversuchen mit Escitalopram und Sertralin verordnet bekommen. Meine ursprünglichen Beschwerden (Müdigkeit, extreme Antriebslosigkeit, Angstzustände, Schwindel) sind innerhalb weniger Wochen vollständig verschwunden, und das nach Monaten des Leidens.
Als Nebenwirkungen hatte ich nur Schwierigkeiten beim Orgasmus (aber keine Potenzprobleme) und Durchschlafstörungen bzw. verkürzte Schlafzeit (4-6 Std. anstatt 8-9). Beim Absetzen hatte ich das Gefühl von Stromschlägen im Kopf (Brainzaps).
Alles auszuhalten, da die Wirkung einfach unschlagbar gut war. Die Dosis betrug 150 mg (Ein- und Ausschleichen jeweils für mehrere Tage mit 37,5 - 75- 112,5 mg).
Ich habe es bereits zwei Betroffenen im privaten Umfeld weiter empfohlen, beide waren begeistert. Aber es ist einfach so, dass jeder Betroffene ein anderes SSRI/SNRI besser verträgt, also nicht entmutigen lassen wenn das erste (oder in meinem Fall auch zweite) Mittel nicht anschlägt. Und vor allem wichtig ist Geduld, bis sich die Wirkung entfaltet und die ersten Nebenwirkungen abklingen (meist nach wenigen Wochen). Daher nicht gleich aufgeben!

Eingetragen am  als Datensatz 50034
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression mit Antriebslosigkeit

offiziell: keine Nebenwirkungen festgestellt rein Subjektiv: stark verminderter Antrieb zu v.a. körperlicher Aktivität, Schweregefühl

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

offiziell: keine Nebenwirkungen festgestellt
rein Subjektiv: stark verminderter Antrieb zu v.a. körperlicher Aktivität, Schweregefühl

Eingetragen am  als Datensatz 24582
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor 150mg für Depression, Angststörung mit Schwitzen, Zittern der Hände, Traumveränderungen, Müdigkeit

Verstärktes Schwitzen sowie starkes Zittern der Hände sowie starkes Träumen und Tagesmüdigkeit. Dafür ist die Angst weg!!!

Trevilor 150mg bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150mgDepression, Angststörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstärktes Schwitzen sowie starkes Zittern der Hände sowie starkes Träumen und Tagesmüdigkeit.
Dafür ist die Angst weg!!!

Eingetragen am  als Datensatz 1803
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Angst mit Doppelbilder, Schwindel, Traumveränderungen

Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Schwindel und Doppelbilder sehen verschwanden bald. Geblieben sind dauernd viele wirre Träume, auch viele Alpträume und dieses Missempfinden im Kopf bei Vergessen der Einnahme oder Dosisreduzierung, die fast unmöglich erscheint. Im Kopf fühlt es sich an, als ob...

Trevilor bei Depressionen, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen, Angst3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Schwindel und Doppelbilder sehen verschwanden bald. Geblieben sind dauernd viele wirre Träume, auch viele Alpträume und dieses Missempfinden im Kopf bei Vergessen der Einnahme oder Dosisreduzierung, die fast unmöglich erscheint. Im Kopf fühlt es sich an, als ob ein elektrischer Impuls am Gehirn ausgelöst wird, eine Art Stromschlag. Manchmal nur ein, zweimal am Tag, manchmal wesentlich öfters und dann bei stabiler Einnahme Tage lang gar nicht mehr. Manchmal so stark, dass die Arme und vor allem Hände in dem Moment zucken. Was man nicht alles in Kauf nimmt um nicht depressiv leben zu dürfen.

Eingetragen am  als Datensatz 1133
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor retard 75mg für Angststörungen, Panikattacken mit Schwindel, Schwäche, Übelkeit

Nach einigen Nebenwirkungen am Anfang der Einnahme wie Schwindel, allg. Schwäche und Übelkeit jetzt keine mehr vorhanden. Dafür aber eine deutliche Besserung der Angstsymptomatik, des Antriebs und der Stimmung. Bin begeistert.

Trevilor retard 75mg bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retard 75mgAngststörungen, Panikattacken6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einigen Nebenwirkungen am Anfang der Einnahme wie Schwindel, allg. Schwäche und Übelkeit jetzt keine mehr vorhanden. Dafür aber eine deutliche Besserung der Angstsymptomatik, des Antriebs und der Stimmung. Bin begeistert.

Eingetragen am  als Datensatz 829
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor retard für Depression, Angstzustände, Borderline mit Müdigkeit, Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit, Absetzerscheinungen, Sehstörungen

Liebe Leidensgenossen, bevor ich von meinem Erfahrungen schreibe, möchte ich darauf hinweisen, dass Medikamente bei jedem anders wirken. Doch was ich erlebt habe war zu heftig, um es zu veschweigen. Ich habe fast 2 Jahre Trevilor retard genommen. Erst 150mg, zum Schluß 225mg weil ich keine...

Trevilor retard bei Depression, Angstzustände, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepression, Angstzustände, Borderline2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Liebe Leidensgenossen,
bevor ich von meinem Erfahrungen schreibe, möchte ich darauf hinweisen, dass Medikamente bei jedem anders wirken. Doch was ich erlebt habe war zu heftig, um es zu veschweigen.

Ich habe fast 2 Jahre Trevilor retard genommen. Erst 150mg, zum Schluß 225mg weil ich keine Wirkung verspürte. Eigentlich haben sie mir nicht wirklich geholfen aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Während der Einnahmezeit war ich ständig müde, weiterhin lustlos und körperlich schlapp. Bevor ich mit Trevilor begann, war ich Sportlerin und konnte mir ein Leben ohne Bewegung nicht vorstellen. Durch die Einnahme war es kaum möglich, sich sportlich zu betätigen. Nach 3 Km laufen fühlte ich mich wie nach einen Halbmarathon, den ich vor der Einnahme noch locker gepackt habe. Ich bin 27 Jahre und fühlte mich wie 80. Nachdem ich entschloß, das Medikament abzusetzen, besprach ich dies mit meinem Psychiater.
Der Plan: Von 225 mg auf 150 mg
Das ging ohne größere Probleme
Nach einer weiteren Woche von 150 mg auf 75 mg
Dies verlief ebenfalls problemlos. Ab und an leichter Schwindel, Kopfschmerzen und leichte Übelkeit aber wirklich auszuhalten.
Eine Woche später von 75 mg auf 0
Die Hölle begann.
Ich kann wirklich behaupten, sie durchquert und dem Teufel die Hand geschüttelt zu haben.
Die Tage sind recht schwammig, teilweise habe ich Lücken. Es begann am 2 Tag mit 0. Schwindel, Stromschläge, Übelkeit, Kopfschmerzen, Orientierungslosigkeit und Wahn. Ich bin völlig ausgerastet. Über heftige Weinkrämpfe mit Hysterie zu Selbstmordplänen. Ich habe eine Hündinn, die mir das Leben gerettet hat. Der Gedanke, sie nicht alleine lassen zu können, hat mich die Tage überstehen lassen. Sie ist mein Ein und Alles und wir sind ein eingeschworenes Team. Der Gedanke, sie nicht im Stich lassen zu können, hat mich irgendwie weitermachen lassen. Ich habe ihr gegenüber ein sehr großes Verantwortungsgefühl, da ich sie aus dem Tierheim geholt habe und sie völlig auf mich fixiert ist. Ohne sie wäre ich nicht mehr hier. Zwischenzeitlich kam ich mir vor wie ein Drogenabhängiger auf Entzug. Zwar habe ich das noch nicht erlebt, aber ähnlich stelle ich es mir vor. Ich bin auf allen vieren ins Bad gekrochen weil ich mich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Meine Glieder haben sich selbstständig gemacht und ich habe gezittert wie Espenlaub. Ich konnte nicht klar sehen, alles verschwamm vor meinen Augen. Da ich unter schweren Depressionen leide, schon in der Klinik war und seit insgesamt 7 Jahren in Therapie, weiß ich, wie es ist, ein absolutess Tief zu erreichen. Doch gibt es einen großen Unterschied, wie ich jetzt erfahren habe, zwischen einem bewußt erlebten Tief und einem Tief im Delerium. Hätte ich in diesen Tagen mein Leben beendet, wäre es aufgrund des Enzuges gewesen. Ich konnte keinen klaren Gedanken fassen, habe es nicht geschafft, jemanden anzurufen weil ich von unerklärbarer Panik erfüllt war. Am 3. Tag habe ich es geschafft, mir ein Taxi zu rufen und in die Notaufnahem zu fahren, nachdem mich mein Psychiater hängen ließ. Er zog seine Post mir vor und ließ mich zitternd und heulend im Wartezimmer sitzen. Über eine halbe Stunde. Ich möchte ihn hier bewußt namendlich nennen, weil er völlig versagt hat und mich selbstmordgefährdet mir selbst überlassen hat obwohl ich um Hilfe flehte. Er hielt sich vor dem Wartezimmer auf und sah mich sitzen, öffnete aber einen Brief nach dem anderen, ohne einzugreifen.
Dr. xxx in der xxx Strasse, xxx
Als ich in der Notaufnahme ankam wurde sofort reagiert. Ich stand vor einem Kreislaufzusammenbruch und bekam irgendwelche Medikamente, die das Herz beruhigten und meinen Kreislauf stabilisierten. Ebenfalls direkt eine Beruhigungsspritze und diverse Beruhigungstabletten. Das holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück und ich konnte beginnen, mich mit der Situation auseinander zusetzen.
Wieder zuhause, mit starken Beruhigungstabletten und dem Wissen, jeder Zeit den Krankenwagen rufen zu können um wieder in die Notaufnahme zu fahren, stabilisierte sich langsam mein Zustand. Körperlich ging es mir weiterhin miserabel aber ich war fähig, zu sehen, das ich psychisch sowie physisch auf Entzug war und das Ganze ein Ende haben würde. Weitere 2 Tage lag ich im Bett und bekam einen Heulkrampf nach dem anderen. Diese Zeit war mit das schlimmste was ich erlebt habe. Ich möchte hier anmerken, dass ich keine Memme bin. Ich habe an Krankheiten schon einiges überstanden und eine Meningitis (Hirnhautentzündung) überlebt, die nicht erkannt wurde und mich eigentlich töten sollte. Die Ärzte sahen keine Hoffnung mehr. Allerdings bin ich ein Steh-auf Männchen und habe überlebt, das sogar ohne Behinderung, die mir laut Diagnose zugeschrieben wurde. Man sagte meiner Mutter ich würde blind, taub oder gelähmt bleiben. Nach 2 Wochen habe ich das Krankenhaus verlassen.
Doch hier hat mich so geschockt, dass man jegliche Kontrolle verliert. Ich habe nichts mehr bewußt wahrnehmen können und war unfähig meine Handlungen zu kontrollieren. Meine Psyche hat sich selbstständig gemacht und ich war unfähig zu reagieren.

Nun, 2 Wochen später, bin ich überglücklich, das überstanden zu haben. Ab und an bekomme ich noch einen Flash und verspüre einen Stromschlag, der aber sofort vorrüber ist und keine weiteren einläutet. Eigentlich sollte ich heute auf Fluoxetin eingestellt werden, doch mein Bedarf an Psychopharmaka ist nach dem Erlebnis gedeckt. Ich behaupte gerade, nie wieder. Ich bin immer noch maßlos geschockt wenn ich an das Erlebte denke. Außerdem werde ich keinen Fuß mehr in die Praxis von Herrn xxx setzen. Das Kommentar im Krankenhaus von dem behandelnden psychiater war: Völlig verantwortungslos und ein absolutes Verkennen der Situation. Sprich, Herr xxx hat in dieser Situation fachlich sowie menschlich völlig versagt und einem solchen \\\"Arzt\\\" kann ich natürlich nicht mehr vertrauen.

Dieser Bericht ist sehr lang geworden doch mir lag es sehr am Herzen, ihn zu schreiben und auch eine Wahrnung auszusprechen, Psychopharmaka nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich versuche nun ohne zu Leben, mit ging es mir nicht wirklich besser und nun weiß ich, was ich meinem Körper mit ihnen antue. Übrigens habe ich schon andere Mittel versucht, die ebenfalls nicht die gewünschte Wirkung zeigten. Doch das ist nun unerheblich. Ich möchte hier vor den Absetzungserscheinungen wahrnen. Sicherlich kann es ganz anders verlaufen! Viele packen das Ausschleichen sehr gut. Aber es kann nun auch eben das passieren, vondem ich hier berichtet habe.
Ich wünsche allen von Herzen alles Gute und den richtigen Weg für sich selbst. Mit oder ohne Medis.

Ach ja, bleibende Schäden bis jetzt: Mein Sehvermögen hat gelitten. Ich habe morgen einen Termin beim Augenarzt weil meine Brille plötzlich überhaupt nicht mehr reicht. Aber das ist ein kleines Übel mit dem man leben kann.

Eingetragen am  als Datensatz 7358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Major Depression mit Libidoverlust, Ejakulationsprobleme, Gleichgültigkeit, Absetzerscheinungen

Mit retardiertem Venlafaxin waren die Nebenwirkungen tolerierbar - bei unretardiertem nicht. Zu Anfang Panik im Bauch, geht vielen anderen Patienten wohl auch so - nicht ganz ungefährlich. Musste sehr langsam einschleichen (<37,5mg). Bei mehr als 75mg durchgehend Libidoverlust,...

Venlafaxin bei Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinMajor Depression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit retardiertem Venlafaxin waren die Nebenwirkungen tolerierbar - bei unretardiertem nicht.
Zu Anfang Panik im Bauch, geht vielen anderen Patienten wohl auch so - nicht ganz ungefährlich. Musste sehr langsam einschleichen (<37,5mg). Bei mehr als 75mg durchgehend Libidoverlust, Ejakulationsbeschwerden. Bereits bei 60mg stark Gefühlseinengend -> Gleichgültig. Meine starke Erschöpfung hat etwas abgenommen, meine Konzentrationsfähigkeit hat um einiges zugenommen. Unruhe verschwand fast gänzlich. Die Wirkung kam bei mir erst mit der 8. Woche.
Das Absetzen stellt sich als schwierig heraus. Selbst die kleinste Dosis kann ich nicht weg lassen, da ich sonst am 3. Tag der nichteinnahme vor Schwindel und Hirnblitzen arbeitsunfähig bin. Später gesellen sich dann enorme Kopfschmerzen und Übelkeit hinzu. Dieses spielchen ist jederzeit wiederholbar. Mit einer kleinen Menge Venlafaxin ist der Spuck dann innerhalb von einer Stunde vorbei. In der Klinik wurde mir damit eine "sehr sensible Wahrnehmung" aufgedrückt - Menschenverachtend. Als intelligenter selbstreflektierender Mensch kann ich nur jedem kranken, der die Kontrolle noch bei sich hat, empfehlen sich selbst zu informieren und nicht blind alles zu schlucken. Aufgrund der Not die ich hatte, bereue ich es nicht Venlafaxin genommen zu haben. Die Problematik des Absetzens war mir vorher bekannt, auch wenn das unter den Verantwotlichen kleingeredet wird. Venlafaxin hat mir eine Erleichterung schwerster Not gebracht, aber auf Dauer kein Medikament, mit dem ein intelligenter Mensch mitte 20 zufrieden leben kann. Ohne Höhen und Tiefen lebt es sich ziemlich bescheiden.
Desweiteren ist es eigentlich eine Farce das Medikament als nicht abhängig machend ein zu stufen. Wenn ich auf dem Markt die niedrigste Dosis nicht ausreicht um das Medikament abzusetzen hat man wohl ein Problem oder man findet retard Pellets Formen in Kapseln - dann kann man weiter runter dosieren.

Eingetragen am  als Datensatz 42885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörungen

Angefangen mir 37,5 mg gegen eine Panikstörung. Ohne jede Nebenwirkung bei dieser Dosierung. Später erhöht auf 75 mg. Damit schwitze ich eher und mehr als sonst, vorallem nachts und ich habe lebhaftere Träume, an die ich immer sehr gut erinnern kann, aber keine Albträume. Zwischenzeitig habe ich...

Venlafaxin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Angefangen mir 37,5 mg gegen eine Panikstörung. Ohne jede Nebenwirkung bei dieser Dosierung. Später erhöht auf 75 mg. Damit schwitze ich eher und mehr als sonst, vorallem nachts und ich habe lebhaftere Träume, an die ich immer sehr gut erinnern kann, aber keine Albträume. Zwischenzeitig habe ich versucht es abzusetzen, weil ich dachte, ich brauche es nicht mehr. Da hatte ich ein paar Tage ein leichtes Schwindelgefühl. Merkte aber nach einiger Zeit, dass ich wohl doch noch nicht ohne auskomme. Die minimalen Nebenwirkungen nehme ich gerne hin, denn dieses Medikament hat mir geholfen wieder am Leben teilzunehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 104863
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörung Panik Depression

Zu Beginn der Behandlung starkes Schwitzen und Schwindel. Meine Depression hat sich verstärkt. Nach 6Wochen Klinik Aufenthalt in dem ich Venlafaxin eingeschlichen bekam, ging ich als wirklich zufriedener und ausgeglichener Mensch zurück nach Hause. Ich nahm es in der Schwangerschaft ohne...

Venlafaxin bei Angststörung Panik Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörung Panik Depression12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung starkes Schwitzen und Schwindel. Meine Depression hat sich verstärkt. Nach 6Wochen Klinik Aufenthalt in dem ich Venlafaxin eingeschlichen bekam, ging ich als wirklich zufriedener und ausgeglichener Mensch zurück nach Hause.
Ich nahm es in der Schwangerschaft ohne Probleme 37,5mg früher in höherer Dosis aber mir ging es auch mit weniger gut.
Ich hatte keine Probleme beim Absetzten wenn man sich eine mg Waage kauft, man muss die Kapsel öffnen und die perlchen abwiegen so umgeht man Absetzerscheinungen. Ich hätte dieses Medikament nie absetzten dürfen. Es ging mir so gut.

Eingetragen am  als Datensatz 104711
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Amenorrhoe

Nach der Erhöhung auf 225 mg blieben meine Tage aus.

Venlafaxin bei Amenorrhoe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAmenorrhoe2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Erhöhung auf 225 mg blieben meine Tage aus.

Eingetragen am  als Datensatz 104481
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):120
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Schlafstörungen, Schwitzen

Jede Nacht starkes schwitzen, davon werde ich auch wach. 2x in der Nacht Pyjama wechseln. Massive Schlafstörungen. Mindestens 4x die Woche kann ich überhaupt nicht schlafen. Dazu kommt noch Juckreiz.

Venlafaxin bei Schlafstörungen, Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinSchlafstörungen, Schwitzen5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jede Nacht starkes schwitzen, davon werde ich auch wach. 2x in der Nacht Pyjama wechseln.
Massive Schlafstörungen. Mindestens 4x die Woche kann ich überhaupt nicht schlafen. Dazu kommt noch Juckreiz.

Eingetragen am  als Datensatz 104413
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Ich habe Venlafaxin das erste mal mit 16 Jahren aufgrund starker depressiver Episoden verschrieben bekommen. Damalige Dosis 300mg täglich. Nach 5 Jahren Einnahme konnte ich es dann absetzen. 2 Jahre später wieder angesetzt und gerade wieder am ausschleichen. Die...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Venlafaxin das erste mal mit 16 Jahren aufgrund starker depressiver Episoden verschrieben bekommen. Damalige Dosis 300mg täglich. Nach 5 Jahren Einnahme konnte ich es dann absetzen. 2 Jahre später wieder angesetzt und gerade wieder am ausschleichen.

Die Nebenwirkungen/Entzugserscheinungen beim zu schnellen absetzen sind nicht zu unterschätzen. Würde aber trotz dessen immer wieder ja zum Medikament sagen, wenn ich es selbst nicht mehr schaffe meine depressiven Episoden zu überwinden.

Eingetragen am  als Datensatz 104382
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):155
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Depressionen, Angststörungen

Ich möchte hier allen Mut machen, da die Erfahrungen sehr weit auseinander gehen. Ich hatte vor 1.5 Jahren eine schwere Depression verbunden mit Panikattacken. Ich konnte nur noch weinen, war antriebslos und habe keinerlei Hoffnung gehabt dass es je wieder besser wird. Ich dachte ich würde...

Trevilor bei Depressionen, Angststörungen; Lamictal bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen, Angststörungen1 Jahre
LamictalDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte hier allen Mut machen, da die Erfahrungen sehr weit auseinander gehen.
Ich hatte vor 1.5 Jahren eine schwere Depression verbunden mit Panikattacken.
Ich konnte nur noch weinen, war antriebslos und habe keinerlei Hoffnung gehabt dass es je wieder besser wird.
Ich dachte ich würde niemehr wieder glücklich sein können. Nichts machte mir mehr Freude.
In einem Klinikaufenthalt wurde ich dann auf Venlafaxin gesetzt. Nach ca. 4 Wochen wurde es dann langsam besser aber noch nicht super. Dann wurde ich zusätzlich noch mit Lamitrigin behandelt und nach ca. einem weiterem Monat wurde es besser und besser. Ich konnte Schritt für Schritt wieder Arbeiten und arbeitete nach einem 3/4 Jahr wieder 100%. Seit fast einem Jahr bin nun wieder komplett Genesen und fühle mich wie vor dieser schweren Zeit. Die Medikamente werde ich noch ca. 1 Jahr nehmen und dann langsam absetzen.
Bitte gebt nicht auf. Ich weiss wie Hoffnungslos alles scheint während einer Depression. Doch es wird alles wieder gut und man wird wieder Gesund!!
Die Seele braucht Zeit zum heilen und nehmt euch diese Zeit.

Eingetragen am  als Datensatz 104271
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trevilor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Lamictal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Burnoutsyndrom

Ich bekam es, nachdem ich bei Fluoxetin, Elontril etc für mich nicht erträgliche Nebenwirkungen hatte. Ich konnte mit den anderen Medikamenten nachts nicht schlafen, war fix und fertig. Ich reagiere sehr sensibel auf die Medikamente und so bekam ich dann Venlaflaxin in der geringsten Dosis von...

Venlafaxin bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinBurnoutsyndrom5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam es, nachdem ich bei Fluoxetin, Elontril etc für mich nicht erträgliche Nebenwirkungen hatte. Ich konnte mit den anderen Medikamenten nachts nicht schlafen, war fix und fertig.
Ich reagiere sehr sensibel auf die Medikamente und so
bekam ich dann Venlaflaxin in der geringsten Dosis von 37,5 mg. Es wurde Kugel für Kugel eingeschlichen. Ich muss sagen, es ist für mich am
besten verträglich und wirkt bei mir auch schon in der geringen Dosierung sehr gut. Seither ist meine Stimmung ausgeglichener und schwankte nicht mehr. In der niedrigen Dosierung hielten sich auch die Nebenwirkungen in Grenzen. Komische Träume, Schwitzen, verzögertes Wasserlassen, schlechter Sxhlaf waren nach ca 2 Wochen weg. Anders als bei den anderen wie Fluoxetin wirkte gegen den schlechten Schlaf anfangs auch ein normales Benzo (das gegen Fluoxetin, Emontril etc nachts nicht ankam).
Ich bin sehr zufrieden mit Venlaflaxin. Das Gewicht muss man aber beobachten, bei mir waren es 3 kg bisher.

Eingetragen am  als Datensatz 104255
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Gewichtszunahme, extrem starkes Schwitzen

Extrem starkes Schwitzen und das sogar bei leichten Bewegungen. Hitzewallungen und Körperüberhitzung.

Venlafaxin bei Gewichtszunahme, extrem starkes Schwitzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinGewichtszunahme, extrem starkes Schwitzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Extrem starkes Schwitzen und das sogar bei leichten Bewegungen. Hitzewallungen und Körperüberhitzung.

Eingetragen am  als Datensatz 104193
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Diese Medikament hat mir durch schwere Zeiten geholfen ohne hätte ich diese nicht geschafft. Leide habe ich stark zugenommen und dem Alkohol zu sehr zugesprochen. Ich bin jetzt hoffentlich stark genug um ohne auszukommen. Ich hab es nun in den letzten 4 Wochen langsam ausschleichen lassen. Lief...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese Medikament hat mir durch schwere Zeiten geholfen ohne hätte ich diese nicht geschafft. Leide habe ich stark zugenommen und dem Alkohol zu sehr zugesprochen.
Ich bin jetzt hoffentlich stark genug um ohne auszukommen. Ich hab es nun in den letzten 4 Wochen langsam ausschleichen lassen. Lief gut bis ich nun seit 3 Tagen ganz ohne bin. Ich schlafe schlecht und friere. Bin weinerlich. Und hab Angst es nicht zu schaffen.

Sigrid

Eingetragen am  als Datensatz 104118
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):156 Eingetragen durch Sigrid
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angst- und Panikattacken

Das Medikament hat mir sehr gut gegen meine Panikattacken geholfen. Ungefähr nach zwei Jahren fing es mit meinen Kopfschmerzen an. Fast täglich hatte ich entweder normale Kopfschmerzen, die nach einpaar Stunden wieder weg gingen oder eine sehr starke Migräne, die manchmal den ganzen Tag anhielt....

Venlafaxin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngst- und Panikattacken3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hat mir sehr gut gegen meine Panikattacken geholfen. Ungefähr nach zwei Jahren fing es mit meinen Kopfschmerzen an. Fast täglich hatte ich entweder normale Kopfschmerzen, die nach einpaar Stunden wieder weg gingen oder eine sehr starke Migräne, die manchmal den ganzen Tag anhielt. Heute ist der dritte Tag ohne Venlafaxin, ich habe jetzt auch drei Tage keine Kopfschmerzen gehabt, dafür fühle ich mich seit gestern Abend entzügig. Frieren, schwitzen, es ist ein kalter Schweißausbruch, Nase läuft die ganze Zeit und mein körperlicher Zustand fühlt sich wirklich unangenehm an.

Eingetragen am  als Datensatz 104112
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Stress und Depression

Hallo Zusammen, Ich bin 22 Jahre alt und habe doch schon so einiges für mein Alter hinter mir. Aktuell haben wir Corona sei etwas über einem jahr, weshalb sich finanziell einiges bei mir und meiner Frau verschlechtert hat, zudem werde ich nächsten Monat Vater. Hinzu kam einiges an Stress auf...

Venlafaxin bei Stress und Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinStress und Depression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen,
Ich bin 22 Jahre alt und habe doch schon so einiges für mein Alter hinter mir.
Aktuell haben wir Corona sei etwas über einem jahr, weshalb sich finanziell einiges bei mir und meiner Frau verschlechtert hat, zudem werde ich nächsten Monat Vater.
Hinzu kam einiges an Stress auf meiner Arbeit und es ging soweit das ich überhaupt nicht mehr arbeiten konnte. Ständig nur kreisende Gedanken und Angst vor der Zukunft...
Ich bekam nun die Diagnose Depression und das Venlafaxin verschrieben. Erstmal nur 75er Dosis.
Anfangs gabs einige Nebenwirkungen:
- Zittern
- Unruhe
- Schweiß (auch vermehrt Nachts)
- Sowie laut meiner Frau, Zähneknirschen im Schlaf
- kleinere Schwierigkeiten im Bett (besonders beim Finale)

Nach 2-3 Wochen lassen die meisten Symptome aber stark nach.
Aktuell bin ich hin und wieder etwas unruhiger oder auch aufgedrehter im nächsten Moment aber auch wieder sehr ruhig.
Zudem bin ich Abends stärker erschöpft und auch früh müde.
Schlafen selbst geht aber besser als zuvor und komme auch morgens besser aus dem Bett als je zuvor :)

Abgesehen von diesem auf und ab fühle ich mich inzwischen deutlich besser, arbeiten geht auch wieder halbwegs gut, je nach Phase.

Ich bin normalerweise eine sehr lebensfrohe Natur und es war ein Schock für mich als es hieß es sei eine Depression.
Aber Venlafaxin hat mir gut geholfen.
Nur die Einnahme, kann ich empfehlen, sollte man nicht vergessen.
Ansonsten tipp topp ich überlege aktuell sogar die Dosis erhöhen zu lassen um die positve Wirkung noch etwas zu verbessern.

Eingetragen am  als Datensatz 104019
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zopiclon für Depression, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Schmerzen (chronisch)

Seit der ersten Einnahme von Zopiclon 7,5 mg ( ich nehme abends nur 1/2 Tablette-3,75mg) habe ich einen bitteren Geschmack, den ich den ganzen Tag über nicht los werde. Dadurch schmeckt mir gar nichts mehr und ich esse nur noch wenig. Durch die Venlafaxin 37,5mg soll der Antrieb gesteigert...

Zopiclon bei Schlafstörungen, Schmerzen (chronisch); Venlafaxin bei Depression, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZopiclonSchlafstörungen, Schmerzen (chronisch)3 Tage
VenlafaxinDepression, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der ersten Einnahme von Zopiclon 7,5 mg ( ich nehme abends nur 1/2 Tablette-3,75mg) habe ich einen bitteren Geschmack, den ich den ganzen Tag über nicht los werde. Dadurch schmeckt mir gar nichts mehr und ich esse nur noch wenig. Durch die Venlafaxin 37,5mg soll der Antrieb gesteigert werden. Das verpufft, weil ich Bewegungsstörungen und Schwindel von den Zopiclon über den ganzen Folgetag habe, auch wenn ich die Venlafaxin nicht nehme. Ich fühle mich dennoch benommen..Das Medikament wirkt gut, ich spure meine Schmerzen nicht mehr, die mich nachts oft wachmachen (HWS OP mit 2 beuen Bandscheibenvorfällen) und ich auch durch die häufugen und massiven Hitzewellen nachts auchbwach werde. Mich stört extrem diese Benommenheit, der Schwindel und der widerliche Geschmack im Mund ind im Rachen..

Eingetragen am  als Datensatz 103909
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zopiclon
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Zopiclon, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

m, 52 jh. Venlafaxin, je 1 Kapsel a 150mg/ Tg. Einnahme seit 10 Jahren Kompl. Libidoverlust, Reiz ist vorhanden, aber kein Durchhaltevermögen.

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

m, 52 jh.
Venlafaxin, je 1 Kapsel a 150mg/ Tg.
Einnahme seit 10 Jahren
Kompl. Libidoverlust, Reiz ist vorhanden, aber kein Durchhaltevermögen.

Eingetragen am  als Datensatz 103790
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörungen

Nebenwirkungen..... Schwindel, Libidoverlust, Tachykardie, Gewichtszunahme....

Venlafaxin bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen..... Schwindel, Libidoverlust, Tachykardie, Gewichtszunahme....

Eingetragen am  als Datensatz 103669
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Polyneuropathie

Totales Zähneknirschen mit regelrechter Lähmung des Gesichts, Geschmacksverlust, Freude ist nicht zu fühlen,Traurigkeit jedoch genauso wie vorher,

Venlafaxin bei Depression, Polyneuropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Polyneuropathie2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Totales Zähneknirschen mit regelrechter Lähmung des Gesichts, Geschmacksverlust, Freude ist nicht zu fühlen,Traurigkeit jedoch genauso wie vorher,

Eingetragen am  als Datensatz 103535
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):103
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angststörungen, Migräne, Kopfschmerzen, Angst- und Panikattacken

Ich habe Venlafaxin 37,5 mg verschrieben bekommen aufgrund meiner Angsterkrankung und meinen Kopfschmerzen. Ich leide schon seit über 10 Jahren daran und hätte nie gedacht, dass ein Medikament mir daraus helfen kann. Venlafaxin hat mir gezeigt, dass ich meine Angststörung behandeln kann und es...

Venlafaxin bei Angststörungen, Migräne, Kopfschmerzen, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngststörungen, Migräne, Kopfschmerzen, Angst- und Panikattacken55 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Venlafaxin 37,5 mg verschrieben bekommen aufgrund meiner Angsterkrankung und meinen Kopfschmerzen. Ich leide schon seit über 10 Jahren daran und hätte nie gedacht, dass ein Medikament mir daraus helfen kann.
Venlafaxin hat mir gezeigt, dass ich meine Angststörung behandeln kann und es doch noch ein Leben ohne Ängste geben kann. Nach circa 4 Wochen spürte ich einen Erfolg was die Angst anging. Jedoch was meine Kopfschmerzen angeht gab es mit der Einnahme von Venlafaxin eine drastische Verschlimmerung. Seit dem ersten Tag an mit Venlafaxin habe ich fast jeden Tag starke Kopfschmerzen gehabt. Ebenfalls habe ich starkes Augenzucken circa jede 5 Minuten gehabt. Eine weitere Nebenwirkung war Muskelzucken am gesamten Körper, jedoch extrem im Nackenbereich. Ich war oft sehr schlecht gelaunt und auch mein Lustempfinden nach Zärtlichkeiten war vollkommen weg.
Ich kann Venlafaxin nicht empfehlen aufgrund der schlimmen Nebenwirkungen. Ich habe es nach 55 Tagen leider absetzen müssen, da ich mehr als 5 mal im Monat Migräne davon bekommen habe. Nun versuche ich meine Angsterkrankung mit Amitriptylin in den Griff zu bekommen.
Auch nach nur 55 Tagen mit Venlafaxin hatte ich enorme Absetzerscheinungen wie Gefühlschaos, Kopfschmerzen und Gehirn Zaps ( Brain zaps) sehr sehr unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 103409
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Leider überhaupt nicht gut vertragen. Angefangen habe ich mit 37,5 mg wie vom Psychiater verschrieben. Nach einer Woche sollte ich auf 75 mg erhöhen. So weit kam es gar nicht, da ich Bach schon sechs Tagen das Medikament wegen starken Nebenwirkungen absetzen musste. Anfangs habe ich mich...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider überhaupt nicht gut vertragen.
Angefangen habe ich mit 37,5 mg wie vom
Psychiater verschrieben. Nach einer Woche sollte ich auf 75 mg erhöhen.
So weit kam es gar nicht, da ich Bach schon sechs Tagen das Medikament wegen starken Nebenwirkungen absetzen musste.
Anfangs habe ich mich einfach etwas benebelt und abwesend gefühlt. Mir war alles egal. Gleichzeitig war ich innerlich sehr unruhig und habe zum Teil starke Schweißausbrüche gehabt. Ständig war mir entweder zu warm oder kalt. Ständig leichte Kopfschmerzen und leichte Übelkeit.
Am letzten Tag meiner Einnahme hatte ich morgens schon direkt starke Kopfschmerzen. Sehr ungewöhnlich für mich, da ich sonst so gut wie nie Kopfschmerzen habe und wenn dann nur leichte Verspannungs- Kopfschmerzen. Gegen Mittag waren die Kopfschmerzen so stark und wurden mit Übelkeit begleitet, dass ich nur noch liegen konnte. Eine Besserung trat erst ein, als ich mich gegen Nachmittag übergeben musste. Als ob mein Körper den Wirkstoff loswerden wollte. Unmittelbar nach dem erbrechen merkte ich, dass du’s Kopfschmerzen zurück gingen. Am nächsten Tag habe ich das Medikament nicht mehr eingenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 103381
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Ich habe Venlafaxin in einer Tagesklinik verordnet bekommen aufgrund meiner Depression. Nach zwei Tagen konnte ich auf einmal nicht mehr urinieren. Ich habe das gar nicht mit dem Medikament in Verbindung gebracht und begab mich in die Notaufnahme. Dort wurde mir sofort ein Katheter gelegt. Ich...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Venlafaxin in einer Tagesklinik verordnet bekommen aufgrund meiner Depression. Nach zwei Tagen konnte ich auf einmal nicht mehr urinieren. Ich habe das gar nicht mit dem Medikament in Verbindung gebracht und begab mich in die Notaufnahme. Dort wurde mir sofort ein Katheter gelegt. Ich wurde nach aktuellen Medikamenten befragt und gab Venlafaxin an. Sofort wurde ich angewiesen, dies wieder zu unterlassen. Den Katheter musste ich noch drei Wochen tragen. Nun wurde er gezogen und ich kann wieder normal aufs Klo, als sei nie etwas gewesen. Tatsächlich findet man bei den Nebenwirkungen bei Venlafaxin „Störungen beim Wasserlassen“. Ich bin schockiert, was so ein Medikament bewirken kann.

Eingetragen am  als Datensatz 103214
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Ich habe ständige Zahnkrämpfe mit regel,ständigen Hunger sowie Geschmacksstörungrechten Lähmungen des Kaumzskels,

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe ständige Zahnkrämpfe mit regel,ständigen Hunger sowie Geschmacksstörungrechten Lähmungen des Kaumzskels,

Eingetragen am  als Datensatz 103135
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Jana
Gewicht (kg):103
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Schwindel, Übelkeit, Durchfall Magenblutungen, migräne Das zeug ist Müll. Kann man Ärzten aber auch 1000 mal sagen, dass man Ritalin will. Der Arzt sagte selbst, die Leute wollen Ritalin, das Venlafaxin bekommen sie und das landet dann im Müll, ist ja nicht das was sie wollten. Ja, meins ist...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel, Übelkeit, Durchfall
Magenblutungen, migräne
Das zeug ist Müll.
Kann man Ärzten aber auch 1000 mal sagen, dass man Ritalin will.
Der Arzt sagte selbst, die Leute wollen Ritalin, das Venlafaxin bekommen sie und das landet dann im Müll, ist ja nicht das was sie wollten. Ja, meins ist auch in den Müll geflogen. Wenn ich die Packungsbeilage gelesen hätte, bevor ich das erste Tablette nahm, hätte ich das zeug direkt weg geworfen.

Eingetragen am  als Datensatz 102686
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

ich nehme das medikament schon seit 15 jahren dosen zwischen 225mg-150mg und 75mg weil es mir ab und an besser ging) kahm nie wirklich auf die idee es abzusetzen.wer weiß ob ich es überhaupt solange gebraucht hätte.eins kann ich jedoch aus gewissheit sagen.ob man es nun ausschleicht und dann...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme das medikament schon seit 15 jahren dosen zwischen 225mg-150mg und 75mg weil es mir ab und an besser ging) kahm nie wirklich auf die idee es abzusetzen.wer weiß ob ich es überhaupt solange gebraucht hätte.eins kann ich jedoch aus gewissheit sagen.ob man es nun ausschleicht und dann absetzt oder es direkt absetzt ich habe jetzt seit 5 tagen es nichtmehr eingenommen nachdem ich runter auf 16.5mg gegangen bin durch öffnen der hartkapsel und runterregulierung.ich hab in meinem ganzen leben noch bei keiner tablette so starke absetzsymptome gehabt wie mit dieser.jeder der eine alternative kennt ist besser dran diese zu wählen.1tag des entzuges gab es nicht wirklich nennenswerte ereignisse.am 2 tag bekahm ich brainzaps also die berühmten stromschläge im gehirn.3 und 4 tag 12 maliges erbrechen über den ganzen tag verteilt dazu durchfälle und bauchschmerzen konnte quasi den ganzen tag nicht aus dem bett.5 tag also heute geht es einigermaßen aber ich habe gerade ein sehr starkes entzugsgefühl.ärzte können mir sagen was sie wollen das es nicht mit drogen vergleichbar ist das ist alles nur d umems gequatsche es gibt tatsächlich eine abhängigkeit von was auch immer und wenns nur der wunsch ist das die nebenwirkungen aufhören.ich werde das dreckszeug mein leben lang nichtmehr anfassen ich hab das gefühl ich kipp gleich aus den latschen.dazu bin ich ziemlich groß und schwer so stark soltle es in der regel nicht wirken.aber wie gesagt das tut es schaut lieber einmal mehr was eurer psychater euch verschreibt bevor ihr euch was in den rachen werft.ganz klar keine empfehlung.

Eingetragen am  als Datensatz 102666
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):124
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depressionen, Sozialphobie

Hallo ich bin ein 20 Jahre junger Mann. Ich habe Venlafaxin verschrieben bekommen gegen Depressionen und Sozialphobie. Zusätzlich hab ich Elvanse genommen was eine sehr gefährliche Kombi ist. Anfangs hat es gut geholfen gegen Depressionen. Aber manchmal war ich davon auch total wütend und...

Venlafaxin bei Depressionen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Sozialphobie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo ich bin ein 20 Jahre junger Mann.
Ich habe Venlafaxin verschrieben bekommen gegen Depressionen und Sozialphobie. Zusätzlich hab ich Elvanse genommen was eine sehr gefährliche Kombi ist.

Anfangs hat es gut geholfen gegen Depressionen. Aber manchmal war ich davon auch total wütend und aufgedreht. Irgendwann kam es zu Wahnvorstellungen, ich hab in den Spiegel geschaut und hab eine andere Person gesehen. Es kamen Angstzustände und ich hatte eines Tages so hohen Blutdruck dass ins Krankenhaus musste.

Ich kann nur davon abraten. In Wikipedia steht dass psychotische Reaktionen eine Nebenwirkung sein können. Nehmt das nicht es schadet mehr als dass es was bringt!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 102645
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Angststörungen

Nachdem ich Venlafaxin nun erfolgreich abgesetzt habe, möchte ich meine Erfahrungen mit Venlafaxin teilen. Etwa 5 Monate nach der Geburt meiner Tochter kam es, (vermutlich) durch die Hormonumstellung, zu einer Angststörung mit Depression. Mein Hausarzt versuchte es mit unterschiedlichsten...

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich Venlafaxin nun erfolgreich abgesetzt habe, möchte ich meine Erfahrungen mit Venlafaxin teilen. Etwa 5 Monate nach der Geburt meiner Tochter kam es, (vermutlich) durch die Hormonumstellung, zu einer Angststörung mit Depression. Mein Hausarzt versuchte es mit unterschiedlichsten Antidepressiva, die alle nicht anschlugen. Daraufhin kam ich in eine Klinik, die mir das Medikament letztendlich in der höchsten Dosis verschrieb. Endlich besserte sich mein Zustand, ich konnte nach insgesamt 3 Monaten Klinik meine Tochter zu mir holen und nach einem weiteren Monat konnte ich entlassen werden. Mir ging es auch Zuhause zusehends besser und mein Arzt und ich beschlossen, das Medikament lamgsam auszuschleichen. Bei manchen Dosisreduktionen ging es mir meistens im Schnitt etwa 3 Tage nicht sehr gut. Brainzaps, Schwindel, Übelkeit waren die Folge. Doch alles aushaltbar. Vor 10 Tagen dann der Entschluss "Jetzt lasse ich Venlafaxin ganz weg!". Zu diesem Zeitpunkt nahm ich nur noch 12,5 mg. Das Weglassen der letzten und doch sehr homöopathischen Dosis, verursachten die bisher "schlimmsten" Absetzerscheinungen. Meistens ab etwa 15 Uhr stellten sich diese ein: Schwindel, Brainzaps mit weißen Lichtblitzen, aggressives Verhalten, Müdigkeit, Aufmerksamkeitsstörungen, geringe Geduld etc. Doch ich wusste wofür und habe daran festgehalten. Jetzt, nach ca. 10 Tagen, geht es mir schon merklich besser. Es ist noch nicht ganz ausgestanden, aber das wird noch. Für mich ist es wie eine Befreiung. Mein Umfeld wusste davon, dass ich Venlafaxin absetze und konnten so besser mit mir und meinen Launen umgehen. Arbeiten war ich trotzdem, würde mich aber nächstes Mal (hoffentlich bleibe ich verschont) krankschreiben lassen. Ich empfehle dieses Medikamemt gerne weiter. Es hat mir wieder ins Leben geholfen. Klar, gibt es Nebenwirkungen beim Absetzen, aber diese nimmt man gerne in Kauf, wenn man bedenkt, was man dafür bekommen hat. Nebenwirkungen während der Einnahme gab es bei mir kaum- insgesamt habe ich allerdings 8 kg zugenommen. Aber auch das halte ich für vertretbar ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 102213
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression und Angstzustände

Seit über 15 Jahren mache ich mit Depressionen und Angstzuständen rum. Mein letztes Medikament war Opipramol was mir allerdings nicht geholfen hat. Nach einem Wechsel meines Psychiaters, verschrieb mir dieser Venlafaxin 75mg retard morgens. Die ersten Wochen dachte ich was für ein Medikament. Ich...

Venlafaxin bei Depression und Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression und Angstzustände5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit über 15 Jahren mache ich mit Depressionen und Angstzuständen rum. Mein letztes Medikament war Opipramol was mir allerdings nicht geholfen hat. Nach einem Wechsel meines Psychiaters, verschrieb mir dieser Venlafaxin 75mg retard morgens. Die ersten Wochen dachte ich was für ein Medikament. Ich war müde, antriebslos und stand extrem neben mir und wollte es schon wieder absetzen. Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt und Psychiater erhöhten wir die Dosis auf 150mg retard morgens. Nach ca. 1 Woche mit der erhöhten Dosis ging es mir blendend. Ich habe bis heute keine Angst bzw. Panikattacken mehr und meine Depressionen sind einfach weg. Mir geht es das erste Mal nach Jahren wieder richtig gut. Nebenwirkungen habe ich fast keine, ich schwitze ein bisschen mehr und Träume Nachts viel, allerdings keine Albträume. Damit kann ich Leben. Das Problem mit diesen Medikamenten ist, das man zu ungeduldig ist. Bei mir hat es gute 3 Monate gedauert bis es mir richtig geholfen hat. Dies hatte mir auch mein Hausarzt gesagt. Der Psychiater war anderer Meinung, ich bin aber davon überzeugt das es seine Zeit braucht.

Eingetragen am  als Datensatz 102197
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Angst

Neben all den Nebenwirkungen , die sich individuell einstellen mögen, gilt Venlafaxin m.E. zu den Meilensteinen zur Behandlung von ängstlich agitierten Depressionen. Nach meiner 25 jährigen Irrfahrt zwischen Psychotherapie und Psychopharmakatherapie,hat sich Venlafaxin letztlich als wirksam...

Venlafaxin bei Depression, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angst-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neben all den Nebenwirkungen , die sich individuell einstellen mögen, gilt Venlafaxin m.E. zu den Meilensteinen zur Behandlung von ängstlich agitierten Depressionen.
Nach meiner 25 jährigen Irrfahrt zwischen Psychotherapie und Psychopharmakatherapie,hat sich Venlafaxin letztlich als wirksam erwiesen.
Die Nebenwirkungen sind Nichts gegen die massiven Behinderungen und Kämpfe innerhalb eines gestörten Hirnstoffwechsels, der den Menschen scheinbar lebendig begräbt, unter einem Wust unsinniger Gedanken ,düsterer Farbenspiele im Inneren, sowie der Unfähigkeit, sich angemessen in Raum und Zeit zu bewegen.
Neben Müdigkeit, dem Gefühl der personellen Abschirmung gegenüber affektiven Reizen, Blutdruckanstieg ,zum Teil Libidoverlust und leichte hypomanischen Phasen im Sommer,kann man mit Venlafaxin und einer steten Arbeit am eigenen Gewahrsein, gut leben.

Eingetragen am  als Datensatz 102070
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Angst- und Panikattacken

Habe Venlafaxin 37,5 mg bekommen gegen Angststörungen und es ist das erste Medikament bei welchem ich keinerlei Nebenwirkungen (bis auf ein bisschen Kopfweh an den ersten paar Tagen) verspüre. Generell fällt es mir seit der Einnahme leichter das Haus zu verlassen etc. aber es dauert wohl noch ein...

Venlafaxin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinAngst- und Panikattacken8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Venlafaxin 37,5 mg bekommen gegen Angststörungen und es ist das erste Medikament bei welchem ich keinerlei Nebenwirkungen (bis auf ein bisschen Kopfweh an den ersten paar Tagen) verspüre. Generell fällt es mir seit der Einnahme leichter das Haus zu verlassen etc. aber es dauert wohl noch ein bisschen bis es so richtig wirkt.

Eingetragen am  als Datensatz 101521
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Narkolepsie

Venlafaxin hat zwar meine Panikattacken "weggezaubert", dafür für kompletten Libidoverlust und Orgasmusstörungen gesorgt. 20kg in 2 Jahren Zunahme lassen sich sehr wahrscheinlich auch auf das Medikament zurückzuführen.

Venlafaxin bei Narkolepsie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinNarkolepsie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin hat zwar meine Panikattacken "weggezaubert", dafür für kompletten Libidoverlust und Orgasmusstörungen gesorgt. 20kg in 2 Jahren Zunahme lassen sich sehr wahrscheinlich auch auf das Medikament zurückzuführen.

Eingetragen am  als Datensatz 101444
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Schlafstörungen, Depression

Sehr starke Gewichtszunahme, Heißhunger, Schweißausbrüche, sexuelle Unlust, Magenschmerzen, Durchfall, gelegentliche Übelkeit, Kopfschmerzen

Venlafaxin bei Depression; Quentiapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression5 Jahre
QuentiapinSchlafstörungen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr starke Gewichtszunahme, Heißhunger, Schweißausbrüche, sexuelle Unlust, Magenschmerzen, Durchfall, gelegentliche Übelkeit, Kopfschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 101443
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt
Quentiapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression, Borderline

Habe 5 Jahre lang 1x täglich 150mg Venlafaxin retard genommen. Für eine schwere Zeit, kann man so etwas ruhig nehmen. Da ich normale SSRI‘s nicht vertrug und auf jedes Medikament paradox reagierte, wichen meine Ärztin und ich auf Venlafaxin aus. Sehr gute Wirkung, einziges Manko - ich habe...

Venlafaxin bei Depression, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Borderline5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe 5 Jahre lang 1x täglich 150mg Venlafaxin retard genommen.
Für eine schwere Zeit, kann man so etwas ruhig nehmen.
Da ich normale SSRI‘s nicht vertrug und auf jedes Medikament paradox reagierte, wichen meine Ärztin und ich auf Venlafaxin aus.
Sehr gute Wirkung, einziges Manko - ich habe sehr stark geschwitzt während der 5 Jahre.
Aktuell muss ich es komplett absetzen und muss sagen, dass das gerade der Horror ist.
Ich habe alles an Absetzsymptomen, was beschrieben ist.
Ich reduziere alle zwei Wochen und bin nun am Ende des ersten Tages ohne Tablette angelangt.
Ich kann nur jedem raten der Medikamente braucht es erst mal mit SSRI zu versuchen.
SNRI‘s sind nicht ohne beim absetzen.

Eingetragen am  als Datensatz 101298
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Venlafaxin für Depression

Als Nebenwirkung macht sich bisher lediglich starke Blähungen bemerkbar. Aber schon eine Woche nach Einnahme zeigten sich erste Erfolge. Meine Kollegen bemerkten das ich ruhiger bin, und ich fühle mich selbst nicht mehr so aufgewühlt. Da ich die Medikation erst seit 7 Tage nehme, kann ich...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Nebenwirkung macht sich bisher lediglich starke Blähungen bemerkbar.
Aber schon eine Woche nach Einnahme zeigten sich erste Erfolge. Meine Kollegen bemerkten das ich ruhiger bin, und ich fühle mich selbst nicht mehr so aufgewühlt. Da ich die Medikation erst seit 7 Tage nehme, kann ich aktuell nicht mehr dazu sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 101155
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Trevilor

Trevilor wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Seroquel, Mirtazapin, Tavor, Citalopram, Cipralex

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Romina
Romina
Benutzerbild von MaedchenFuerAlles
Maedchen…
Benutzerbild von guka
guka

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 1187 Benutzer zu Trevilor

Graphische Auswertung zu Trevilor

Graph: Altersverteilung bei Trevilor nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Trevilor nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Trevilor
[]