Schwitzen bei Trevilor

Nebenwirkung Schwitzen bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1220 Einträge zu Trevilor. Bei 2% ist Schwitzen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1220 Erfahrungsberichten zu Trevilor wurde über Schwitzen berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Schwitzen bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 74%26%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg6890
Durchschnittliches Alter in Jahren4144
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,0027,53

Trevilor wurde von Patienten, die Schwitzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 176 sanego-Benutzern, wo Schwitzen auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schwitzen bei Trevilor:

 

Trevilor für Depression, Angst- und Panikattacken mit Antriebslosigkeit, Schwitzen, Traumveränderungen, Gleichgültigkeit, Müdigkeit

Eines vorweg: Vielen hilft dieses Medikament! Mir leider nicht. Es war bereits das 5. AD, das ich im Laufe meines Lebens über einen längeren Zeitraum eingenommen habe, keines davon verbesserte oder stabilisierte meine Verfassung mittel- bis langfristig. Ich habe den Eindruck meine Gehirnchemie kompensiert die Wirkung ungünstig, und reagiert teils paradox. Statt Antriebssteigerung noch mehr Antriebshemmung, statt Aktivierung noch mehr Müdigkeit, statt Angstlösung noch mehr soziale und generelle Ängste. In der Summe die Verstärkung meiner depressiven Symptome. Im Laufe der Monate wurden die Nächte alles andere als erholsam: die Träume, an die man sich vollständig erinnern kann, als wäre es tatsächlich passiert, kannte ich schon (vom Fluoxetin welches ich vor dem Venlaf. hatte), diese waren zwar abgefahren aber nicht alptraumartig. Dies änderte sich während der Venlafaxinzeit schleichend, ich hatte zuletzt nur noch grausigste Alpträume, und die Angst, das Entsetzen blieben tagsüber bei mir, als wären tatsächlich lauter furchtbare Dinge geschehen. Die Nebenwirkung des nächtlichen...

Venlafaxin bei Depression, Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angst- und Panikattacken7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eines vorweg: Vielen hilft dieses Medikament!

Mir leider nicht. Es war bereits das 5. AD, das ich im Laufe meines Lebens über einen längeren Zeitraum eingenommen habe, keines davon verbesserte oder stabilisierte meine Verfassung mittel- bis langfristig. Ich habe den Eindruck meine Gehirnchemie kompensiert die Wirkung ungünstig, und reagiert teils paradox. Statt Antriebssteigerung noch mehr Antriebshemmung, statt Aktivierung noch mehr Müdigkeit, statt Angstlösung noch mehr soziale und generelle Ängste. In der Summe die Verstärkung meiner depressiven Symptome. Im Laufe der Monate wurden die Nächte alles andere als erholsam: die Träume, an die man sich vollständig erinnern kann, als wäre es tatsächlich passiert, kannte ich schon (vom Fluoxetin welches ich vor dem Venlaf. hatte), diese waren zwar abgefahren aber nicht alptraumartig. Dies änderte sich während der Venlafaxinzeit schleichend, ich hatte zuletzt nur noch grausigste Alpträume, und die Angst, das Entsetzen blieben tagsüber bei mir, als wären tatsächlich lauter furchtbare Dinge geschehen. Die Nebenwirkung des nächtlichen Schwitzens eskalierte damit auch völlig. Ich bekam Angst davor, schlafen zu gehen. In den Wochen bevor ich mich dann entschloss, abzusetzen, steigerte sich auch meine Gereiztheit zu ständiger Wut, innerlich, ich fand dafür null Ventil. In Absprache mit meinem Arzt setzte ich dann auch relativ zügig ab, innerhalb von 2 Wochen, ich wollte dass der Horror so schnell wie möglich aufhört, und nahm dafür auch die Absetzerscheinungen in Kauf. Die waren auch kein Spaß, aber erwartbar und zeitlich begrenzt. Die letzte Einnahme ist jetzt 3 Wochen her, die 1. Woche habe ich mich recht schlecht und krank gefühlt, danach hielt sich nur eine lästige Übelkeit, die aber mit entsprechenden Haus- und Arzneimitteln in Griff zu halten ist. Ich bin wieder deutlich emotionaler, mit allen positiven und negativen Spitzen. Daraus entsteht jedoch auch eine deutliche Antriebsverbesserung. Ich komme wieder zu mir, so fühlt es sich an.

Antidepressiva sind für mich offenbar nicht das richtige – so sehr mich meine Emotionalität oft durchschüttelt, sie scheint aber auch maßgeblich für meine Willens- und Handlungsimpulse, ich werde sie ab jetzt mehr wertschätzen. Es tut mir nicht gut, wenn ich emotional so eingeebnet werde – für andere ist es hingegen vielleicht genau das richtige. Und ichhabe wieder halbwegs erholsame Nächte ohne Schwitzattacken und Alpträume

Eingetragen am  als Datensatz 76454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Behandlung nach einer schweren depressiven Episode mit Schwitzen, Schwindel, Missempfindungen

Ich habe das Medikament erstmals im April diesen Jahres eingenommen. Meine tägliche Dosis beläuft sich auf insgesamt 300 mg, von einst einer Einnahme mittlerweile auf morgens und mittags aufgeteilt. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, habe nichts von Nebenwirkungen wahrgenommen, war \\\"glücklich\\\" und zufrieden. Ich fühlte mich entspannter, war wieder gut gelaunt und fing an mein Leben wieder zu genießen. Irgendwann störte mich dann, das sich einstellende (für mich nicht normale) schwitzen. Im September habe ich mit meinem behandelnden Arzt gesprochen und ich habe daraufhin das Medi um 75 mg täglich minimiert.. wie sich heute herausstellt glaube ich es war ein Fehler.. seither leide ich an einem penetranten Schwindel, der sich leider seitdem nicht vertreiben lässt. mittlerweile nehme ich ihn auch nicht mehr als normales Schwindelgefühl wahr, sondern fühle ihn, als würde alle paar Sekunden \\\"Stromstöße\\\" durch meinen Körper gejagt (wer bei einer Pysiotherapie schon einmal Strom gegen Verspannung bekommen hat, weiß in etwa wie sich das anfühlt)Das macht mir...

Venlafaxin bei Behandlung nach einer schweren depressiven Episode

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinBehandlung nach einer schweren depressiven Episode-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament erstmals im April diesen Jahres eingenommen. Meine tägliche Dosis beläuft sich auf insgesamt 300 mg, von einst einer Einnahme mittlerweile auf morgens und mittags aufgeteilt. Anfangs habe ich das Medikament sehr gut vertragen, habe nichts von Nebenwirkungen wahrgenommen, war \\\"glücklich\\\" und zufrieden. Ich fühlte mich entspannter, war wieder gut gelaunt und fing an mein Leben wieder zu genießen. Irgendwann störte mich dann, das sich einstellende (für mich nicht normale) schwitzen. Im September habe ich mit meinem behandelnden Arzt gesprochen und ich habe daraufhin das Medi um 75 mg täglich minimiert.. wie sich heute herausstellt glaube ich es war ein Fehler.. seither leide ich an einem penetranten Schwindel, der sich leider seitdem nicht vertreiben lässt. mittlerweile nehme ich ihn auch nicht mehr als normales Schwindelgefühl wahr, sondern fühle ihn, als würde alle paar Sekunden \\\"Stromstöße\\\" durch meinen Körper gejagt (wer bei einer Pysiotherapie schon einmal Strom gegen Verspannung bekommen hat, weiß in etwa wie sich das anfühlt)Das macht mir Angst. Bei fast jeder Bewegung durchzuckt es meinen Körper..es tut nicht weh, aber es schränkt ein.. beim Autofahren, ja selbst beim laufen, Treppen steigen und arbeiten.. ich weiß nicht mehr weiter, weine viel und das nur wegen dieser Angst vor den Nebenwirkungen! Weiß jemand Rat?? wenn ja bitte helft mir!

Eingetragen am  als Datensatz 20417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Angststörungen mit Schwitzen, Zittern, Übelkeit

Am Anfang stark geschwitzt und Zittern in den Beinen, Übelkeit. Aber nach 2 Wochen alles wieder weg und mir ging es nach Höhersetzung der Dosierung auf 150 mg pro Tag sehr gut. Bin jetzt dabei langsam auszuschleichen. Habe aber schon Probleme mit Schwindelgefühlen. keine Gewichtszunahme während der Zeit

Trevilor bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngststörungen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang stark geschwitzt und Zittern in den Beinen, Übelkeit. Aber nach 2 Wochen alles wieder weg und mir ging es nach Höhersetzung der Dosierung auf 150 mg pro Tag sehr gut.
Bin jetzt dabei langsam auszuschleichen. Habe aber schon Probleme mit Schwindelgefühlen.
keine Gewichtszunahme während der Zeit

Eingetragen am  als Datensatz 1102
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression mit Übelkeit, Appetitverlust, Gewichtsabnahme, Schwitzen

Venlafaxin gab mir mein Leben zurück! Nach jahrelanger Experimentiererei und Quälerei anderer AD´s bin ich durch Eigenrecherche auf dieses tolle Medikament gekommen! Nachdem ich mit meinem Arzt über dieses Medikament gesprochen hatte, bekam ich es dann auch verschrieben. Ich kann allen nur Mut machen dieses AD auszuprobieren und in der Anfangszeit auf die Zähne zu beißen! Es lohnt sich. Nebenwirkungen hat man bei AD´s fast immer, mal mehr mal weniger. Die ersten 2 Wochen waren mit Übelkeit und Appetitlosigkeit geprägt, wodurch ich auch ca. 4 Kg Köpergewicht verloren hatte, dennoch war es auszuhalten! Nach ca. 3 Wochen waren diese Nebenwirkungen Vergangenheit. Das einzige was bis heute blieb ist vermehrtes Schwitzen, dies vor allem bei köperlichen Betätigung. Aber damit kann ich locker Leben für dieses tolle neue Lebensgefühl das dem gegenüber steht :-) Velafaxin nehm ich jetzt seit ca. 4 Monaten und hab bis heute noch eine steigende positive Wirkung zu verzeichnen, köperlich wie psychisch (mehr Kraft und Energie, die Erschöpfungszustände lassen immer mehr nach, Depressionen...

Venlafaxin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Venlafaxin gab mir mein Leben zurück!
Nach jahrelanger Experimentiererei und Quälerei anderer AD´s bin ich durch Eigenrecherche auf dieses tolle Medikament gekommen! Nachdem ich mit meinem Arzt über dieses Medikament gesprochen hatte, bekam ich es dann auch verschrieben. Ich kann allen nur Mut machen dieses AD auszuprobieren und in der Anfangszeit auf die Zähne zu beißen! Es lohnt sich. Nebenwirkungen hat man bei AD´s fast immer, mal mehr mal weniger. Die ersten 2 Wochen waren mit Übelkeit und Appetitlosigkeit geprägt, wodurch ich auch ca. 4 Kg Köpergewicht verloren hatte, dennoch war es auszuhalten! Nach ca. 3 Wochen waren diese Nebenwirkungen Vergangenheit. Das einzige was bis heute blieb ist vermehrtes Schwitzen, dies vor allem bei köperlichen Betätigung. Aber damit kann ich locker Leben für dieses tolle neue Lebensgefühl das dem gegenüber steht :-) Velafaxin nehm ich jetzt seit ca. 4 Monaten und hab bis heute noch eine steigende positive Wirkung zu verzeichnen, köperlich wie psychisch (mehr Kraft und Energie, die Erschöpfungszustände lassen immer mehr nach, Depressionen gehen zurück)! Man muss einfach nur Gedult haben! Die erste spürbare Besserung war bei mir ca. 6-8 Wochen nach der ersten Einnahme! Ich muss dazu sagen, das ich Venlafaxin schleichent gesteigert habe um mir die Angst vor möglichen Nebenwirkungen zu nehmen! Angefangen hab ich die ersten 2 Wochen mit 37,5mg, die nächsten 2 Wochen 75mg, danach 4 Wochen lang 112,5mg und zuletzt 150mg (Erhaltungsdosis) bis heute! Das Medikament werd ich jetzt erst mal noch ein volles Jahr nehmen und danach hoffen das das Ausschleichen genauso gut klappt! Venlafaxin kann man im Notfall auch ein ganzes Leben nehmen wenn es nicht anderst geht! Hab ich zumindest so gelesen.. Ich hoffe ich konnte Euch helfen und Mut machen. Viel Glück und gute Besserung!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 55948
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Borderline mit Schwitzen, Schlafstörungen, Zittern, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Medikamentenabhängigkeit

Habe sofort eine Antriebssteigerung gemerkt, aber konnte nachts nicht mehr schlafen, habe wie verrückt geschwitzt, hatte wieder meine Migräneanfälle und Orgasmusstörungen. Das wurde nur wenig besser, so habe ich das Medikament nach 3 Wochen wieder abgesetzt. Es wurde von einem auf den anderen Tag weggelassen. In der 3. Nacht stand ich dann ich dann in der Notaufnahme der Psychiatrie. Ich war wie auf Entzug, Schweißausbrüche, zittern, hatte stechende Schmerzen im Kopf, fühlte mich müde und kaputt und habe dauernd grundlos geheult. Ich denke, dass es abhängig macht. Nicht nur mir ging es damit so, auch anderen in der Tagesklinik in der ich derzeit war. Bitte ganz langsam reduzieren!

Trevilor bei Depressionen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepressionen, Borderline3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe sofort eine Antriebssteigerung gemerkt, aber konnte nachts nicht mehr schlafen, habe wie verrückt geschwitzt, hatte wieder meine Migräneanfälle und Orgasmusstörungen. Das wurde nur wenig besser, so habe ich das Medikament nach 3 Wochen wieder abgesetzt. Es wurde von einem auf den anderen Tag weggelassen. In der 3. Nacht stand ich dann ich dann in der Notaufnahme der Psychiatrie. Ich war wie auf Entzug, Schweißausbrüche, zittern, hatte stechende Schmerzen im Kopf, fühlte mich müde und kaputt und habe dauernd grundlos geheult. Ich denke, dass es abhängig macht. Nicht nur mir ging es damit so, auch anderen in der Tagesklinik in der ich derzeit war. Bitte ganz langsam reduzieren!

Eingetragen am  als Datensatz 19689
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Schwitzen, Schlafstörungen, Medikamentenabhängigkeit

Nachdem in der Klinik div. Medikamente auf ihre Wirksamkeit (bei mir) "ausprobiert" wurden, kam irgendwann auch Trevilor an die Reihe: hat am Besten geholfen!!! Es dauerte eine Weile (ca. 2-3 Monate) bis ich auf die für mich richtige Dosis eingestellt war. Diese Zeit war ein ständiges Auf-und Ab der Stimmung sowie div. körperlicher Beschwerden. Seit ich "meine Dosis"(= wirksam,aber nicht überdosiert) gefunden habe (morgens 37,5 mg, abends bis spätestens 18 Uhr 75 mg), läuft es eigentlich gut. Habe mehrmals mit Hilfe meines Psychiaters sowie Psychotherapeuten versucht, mich "auszuschleichen",um es auch ohne Tabletten zu schaffen; sofort wieder totaler Absturz!Dürfte keine "Abhängigkeit" v. Medikament sein, da es mir lieber OHNE wäre - sondern die Krankheit selbst. Als tolerierbare Nebenwirkung (i.Verhältnis z.schweren Depression) treten auf: immer noch nächtl.Schwitzen und Schlafstörungen (aber nur,wenn die abendliche Einnahme sehr viel später erfolgt.) Insges. bin ich mit dem Medikament sehr zufrieden!

Trevilor retard bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor retardDepressionen11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem in der Klinik div. Medikamente auf ihre Wirksamkeit (bei mir) "ausprobiert" wurden, kam irgendwann auch Trevilor an die Reihe: hat am Besten geholfen!!! Es dauerte eine Weile (ca. 2-3 Monate) bis ich auf die für mich richtige Dosis eingestellt war. Diese Zeit war ein ständiges Auf-und Ab der Stimmung sowie div. körperlicher Beschwerden. Seit ich "meine Dosis"(= wirksam,aber nicht überdosiert) gefunden habe (morgens 37,5 mg, abends bis spätestens 18 Uhr 75 mg), läuft es eigentlich gut. Habe mehrmals mit Hilfe meines Psychiaters sowie Psychotherapeuten versucht, mich "auszuschleichen",um es auch ohne Tabletten zu schaffen; sofort wieder totaler Absturz!Dürfte keine "Abhängigkeit" v. Medikament sein, da es mir lieber OHNE wäre - sondern die Krankheit selbst.
Als tolerierbare Nebenwirkung (i.Verhältnis z.schweren Depression) treten auf: immer noch nächtl.Schwitzen und Schlafstörungen (aber nur,wenn die abendliche Einnahme sehr viel später erfolgt.) Insges. bin ich mit dem Medikament sehr zufrieden!

Eingetragen am  als Datensatz 19706
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Schwindel, Übelkeit, Antriebslosigkeit, Reizbarkeit

Hallo, nehme Trevelor/Venlafaxin nun schon seit über 4 Jahren, Anfangs hatte ich überhaupt keine Probleme damit. Wurde dann Schwanger und sollte sie sogar in der Schwangerschaft nehmen. Mein Sohn ist nun 3 und Kern gesund. Es fing an, dass mir auffiel wie sehr ich auf einmal schwitze.. Wenn ich mal eine vergessen hatte war mir am nächsten Tag so schwindelig und übel kaum auszuhalten. Als ich mal wieder ein starkes Tief hatte bin ich zu meinem Arzt und er stufte mich von 75 mg auf 150mg am Tag. Dann fing es an sehr sehr starkes schwitzen, so das ich kein Lebensgefühl mehr hatte schminken z.b. war gar nicht mehr möglich weil es mir minuten später weg gelaufen ist usw... Habe es dann wieder auf 75mg reduziert und den Arzt gefragt ob ich es nicht absetzten könnte und ihm diesen Schwindel erzählt den ich bekomme bei vergessen einer Einnahme. Er sagte nur das ich es mein Leben lang nehmen soll und das es gut sei das ich bei vergessen diesen Schwindel bekomme denn so vergesse ich sie nicht so leicht. Ich habe mir lange nichts dabei gedacht und mich damit abgefunden. Nur ist es so das...

Venlafaxin bei Depressionen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, nehme Trevelor/Venlafaxin nun schon seit über 4 Jahren, Anfangs hatte ich überhaupt keine Probleme damit. Wurde dann Schwanger und sollte sie sogar in der Schwangerschaft nehmen. Mein Sohn ist nun 3 und Kern gesund. Es fing an, dass mir auffiel wie sehr ich auf einmal schwitze.. Wenn ich mal eine vergessen hatte war mir am nächsten Tag so schwindelig und übel kaum auszuhalten. Als ich mal wieder ein starkes Tief hatte bin ich zu meinem Arzt und er stufte mich von 75 mg auf 150mg am Tag. Dann fing es an sehr sehr starkes schwitzen, so das ich kein Lebensgefühl mehr hatte schminken z.b. war gar nicht mehr möglich weil es mir minuten später weg gelaufen ist usw... Habe es dann wieder auf 75mg reduziert und den Arzt gefragt ob ich es nicht absetzten könnte und ihm diesen Schwindel erzählt den ich bekomme bei vergessen einer Einnahme. Er sagte nur das ich es mein Leben lang nehmen soll und das es gut sei das ich bei vergessen diesen Schwindel bekomme denn so vergesse ich sie nicht so leicht.
Ich habe mir lange nichts dabei gedacht und mich damit abgefunden. Nur ist es so das ich 30 kg zugenommen habe, ich seit 2 Monaten tot müde bin aber Abends nicht einschlafen kann, mir fast Täglich schwindelig und übel ist ich total antriebslosigkeit habe und sehr reizbar bin. Ich weis das wenn ich das meinem Arzt sage er mich sicherlich hochstuft auf 150 mg, aber ich möchte es absetzten ich will nicht mehr., Nur das was ich gelesen habe wegen Absetztung und Entzug macht mir Angst!!!

Eingetragen am  als Datensatz 31497
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression und Angs mit Benommenheit, Schwitzen

Hallo an Euch, ich leide seit bestimmt zehn Jahren an Depressionen und Angstzuständen. Lange habe ich mich ohne Medikamente rumgeschleppt ( das war ein großer Fehler ). Zuerst hat mir mein Arzt damals Paroxetin verschrieben. Diese habe ich 2 Jahre genommen. gegen die Angst half es echt gut, nur meine Antriebslosigkeit ging nicht weg. Seit 2 Monaten nehme ich Venlafaxin. Es werden ja immer die Nebenwirkungen ganz schrecklich beschrieben. Ich kann Euch nur sagen, bei mir war es echt sehr gut zu ertragen. Ein wenig schwitzen und ein bisschen benommen aber echt kein Problem. Was mir ganz gut getan hat ist das ich ein paar Kilo abgenommen habe. Die Freßattakken und die Gier nach Süßigkeiten blieben weg. Ich nehme jetzt 75 mg täglich und mein Arzt sagte ich soll jetzt 2x tägl 75 mg nehmen, das werde ich dann tun. Ich habe sogar wieder Lust zu Joggen, bin gut drauf. Nur ein bisschen ängstlich bin ich noch, das wird sich bestimmt mit der 2x tägl Einnahme erledigen hoffe ich. Also habt keine Angst vor dem Medikament, es wird Euch nur helfen.

Venlafaxin bei Depression und Angs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression und Angs2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an Euch,

ich leide seit bestimmt zehn Jahren an Depressionen und Angstzuständen. Lange habe ich mich ohne Medikamente rumgeschleppt ( das war ein großer Fehler ).
Zuerst hat mir mein Arzt damals Paroxetin verschrieben. Diese habe ich 2 Jahre genommen. gegen die Angst half es echt gut, nur meine Antriebslosigkeit ging nicht weg.
Seit 2 Monaten nehme ich Venlafaxin. Es werden ja immer die Nebenwirkungen ganz schrecklich beschrieben. Ich kann Euch nur sagen, bei mir war es echt sehr gut zu ertragen. Ein wenig schwitzen und ein bisschen benommen aber echt kein Problem.
Was mir ganz gut getan hat ist das ich ein paar Kilo abgenommen habe. Die Freßattakken und die Gier nach Süßigkeiten blieben weg.
Ich nehme jetzt 75 mg täglich und mein Arzt sagte ich soll jetzt 2x tägl 75 mg nehmen, das werde ich dann tun.
Ich habe sogar wieder Lust zu Joggen, bin gut drauf. Nur ein bisschen ängstlich bin ich noch, das wird sich bestimmt mit der 2x tägl Einnahme erledigen hoffe ich.
Also habt keine Angst vor dem Medikament, es wird Euch nur helfen.

Eingetragen am  als Datensatz 47409
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörung, Suizidgedanken, Innerliche Unruhe, Einschlafprobleme mit Pupillenerweiterung, Schwindel, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, starkes Träumen, Übelkeit, Schwitzen, Herzrasen

Die ersten 6-10 Wochen hatte ich Nebenwirkungen, wie Schwindel, erweiterte Pupillen, Kopfschmerzen/stechen, Schlafstörungen, seltsame Träume, Übelkeit, Schwitzen, Herzrasen. Ich habe zwischendurch gedacht, ich drehe durch / ich halte das nicht mehr aus. Es war erst mal alles viel schlimmer als vorher. Aber nach und nach würde es besser. Ich wurde aktiver. Plötzlich konnte ich wieder einschlafen. Ohne 1,2 oder gar 3 Stunden wach zu liegen. Vieles änderte sich. Meine Angstsymptome gingen deutlich zurück. Ich habe jetzt nach fast 2 Jahren keine Symptome mehr. (Allerdings sind die AngstGEDANKEN oder die Überwindung noch da! Das kann ein Medikament leider nicht "wegmachen"). Die Depression ist eigentlich weg. Aber es gibt immer mal Tage, wo einem alles zu viel wird und man wieder in "alte Muster" hineinfällt. Ich kann das Medikament auf jeden Fall weiterempfehlen. Natürlich reagiert jeder anders darauf, aber die Nebenwirkungen solltet ihr aushalten. Es lohnt sich meiner Meinung nach. Denn, dass Medikament bewirkt ja etwas "im Kopf" und da ist es normal, dass man sich erst mal total...

Trevilor bei Depression, Angststörung, Suizidgedanken, Innerliche Unruhe, Einschlafprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression, Angststörung, Suizidgedanken, Innerliche Unruhe, Einschlafprobleme2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 6-10 Wochen hatte ich Nebenwirkungen, wie Schwindel, erweiterte Pupillen, Kopfschmerzen/stechen, Schlafstörungen, seltsame Träume, Übelkeit, Schwitzen, Herzrasen. Ich habe zwischendurch gedacht, ich drehe durch / ich halte das nicht mehr aus. Es war erst mal alles viel schlimmer als vorher.
Aber nach und nach würde es besser. Ich wurde aktiver. Plötzlich konnte ich wieder einschlafen. Ohne 1,2 oder gar 3 Stunden wach zu liegen. Vieles änderte sich. Meine Angstsymptome gingen deutlich zurück. Ich habe jetzt nach fast 2 Jahren keine Symptome mehr. (Allerdings sind die AngstGEDANKEN oder die Überwindung noch da! Das kann ein Medikament leider nicht "wegmachen"). Die Depression ist eigentlich weg. Aber es gibt immer mal Tage, wo einem alles zu viel wird und man wieder in "alte Muster" hineinfällt.
Ich kann das Medikament auf jeden Fall weiterempfehlen. Natürlich reagiert jeder anders darauf, aber die Nebenwirkungen solltet ihr aushalten. Es lohnt sich meiner Meinung nach. Denn, dass Medikament bewirkt ja etwas "im Kopf" und da ist es normal, dass man sich erst mal total "benommen, seltsam etc." vorkommt. Die Veränderung kommt schleichend. Fällt einem erst mal überhaupt nicht auf. Übrigens wurde bei mir auf 150mg erhöht, da die kleine Dosis nicht ausreichte. Erst bei 150mg wirkte es richtig, sodass ich Veränderung wahrnehmte.

Ich kann nur raten: wartet ab! Verzweifelt nicht !

Eingetragen am  als Datensatz 32501
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörung mit Schwitzen, Zittern der Hände, Traumveränderungen, Müdigkeit

Verstärktes Schwitzen sowie starkes Zittern der Hände sowie starkes Träumen und Tagesmüdigkeit. Dafür ist die Angst weg!!!

Trevilor 150mg bei Depression, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 150mgDepression, Angststörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstärktes Schwitzen sowie starkes Zittern der Hände sowie starkes Träumen und Tagesmüdigkeit.
Dafür ist die Angst weg!!!

Eingetragen am  als Datensatz 1803
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, Angststörungen mit Schwitzen

Ich litt unter mittelschweren depressiven Episoden, die immer wieder auftauchten. Am Ende so schlimm, dass ich nicht mehr arbeitsfähig war. Ich mache eine Verhaltenstherapie. Die Therapheutin empfahl mir medikamentöse Unterstützung. Ich weigerte mich sechs Monate, bis es wirklich nicht mehr ging. Dann nahm ich Citalopram mit übelsten Nebenwirkungen. Nach dem Absetzen dann Venlafaxin. Am Anfang habe ich heftig geschwitzt. Inzwischen hat sich das deutlich gebessert. Es geht mir noch nicht gut. Aber ich kann wieder leben. Die Dosierung wurde von 37,5 langsam auf 150 mg gesteigert. Meine Erfahrung ist, dass es zur Unterstützung einer Therapie auf jeden Fall zu empfehlen ist.

Venlafaxin bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt unter mittelschweren depressiven Episoden, die immer wieder auftauchten. Am Ende so schlimm, dass ich nicht mehr arbeitsfähig war.
Ich mache eine Verhaltenstherapie. Die Therapheutin empfahl mir medikamentöse Unterstützung. Ich weigerte mich sechs Monate, bis es wirklich nicht mehr ging.
Dann nahm ich Citalopram mit übelsten Nebenwirkungen.
Nach dem Absetzen dann Venlafaxin.
Am Anfang habe ich heftig geschwitzt. Inzwischen hat sich das deutlich gebessert. Es geht mir noch nicht gut. Aber ich kann wieder leben.
Die Dosierung wurde von 37,5 langsam auf 150 mg gesteigert.
Meine Erfahrung ist, dass es zur Unterstützung einer Therapie auf jeden Fall zu empfehlen ist.

Eingetragen am  als Datensatz 38494
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):192 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):106
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Schwitzen, Müdigkeit, Nachtschweiß, Mundtrockenheit, Angstzustände, Durst, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme, Übelkeit, Orgasmusstörung

Bei mir traten hinsichtlich des Wirkstoffs Venlafaxin (s. Efexor & Trevilor) die folgenden Nebenwirkungen auf: Schwitzen, Müdigkeit, Nachtschweiß, Mundtrockenheit, Angstzustände, Durst, Antriebsschwäche, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme, Übelkeit, Orgasmusstörung (angeordnet nach der Häufigkeit des Auftretens). Festgestellte und scheinbar dauerhafte Nebenwirkungen sind: Schwitzen, Müdigkeit, Nachtschweiß. Fazit: Ein gutes, wirksames und empfehlenswertes Präparat. Warum? Lieber schwitze ich deutlich stärker, dass ist leider besonders im Sommer sehr spürbar, kann dafür aber die Depression überschauen und vor allem berechenbarer machen. Dank dem Deo "Nivea sensitive" und "Schüßlersalz Nr.11, Silicea D6"ist das Schwitzen beherrschbar. Kopf- und Nackenschweiß können mit dem "Schüßlersalz Nr.2, Calcium phosphoricum D6" verringert werden. Nichtsdestotrotz empfehle ich jeder/m: Einnahme von Venlafaxin (s. Efexor & Trevilor) so lange wie nötig und, auf Dauer gesehen, so wenig wie möglich. Dazu bitte zwei bewußte und klare...

efexor bei Depressionen; Trevilor retard bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
efexorDepressionen2 Jahre
Trevilor retardDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir traten hinsichtlich des Wirkstoffs Venlafaxin (s. Efexor & Trevilor) die folgenden Nebenwirkungen auf: Schwitzen, Müdigkeit, Nachtschweiß, Mundtrockenheit, Angstzustände, Durst, Antriebsschwäche, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme, Übelkeit, Orgasmusstörung (angeordnet nach der Häufigkeit des Auftretens).

Festgestellte und scheinbar dauerhafte Nebenwirkungen sind: Schwitzen, Müdigkeit, Nachtschweiß.

Fazit: Ein gutes, wirksames und empfehlenswertes Präparat.

Warum? Lieber schwitze ich deutlich stärker, dass ist leider besonders im Sommer sehr spürbar, kann dafür aber die Depression überschauen und vor allem berechenbarer machen.

Dank dem Deo "Nivea sensitive" und "Schüßlersalz Nr.11, Silicea D6"ist das Schwitzen beherrschbar.
Kopf- und Nackenschweiß können mit dem "Schüßlersalz Nr.2, Calcium phosphoricum D6" verringert werden.

Nichtsdestotrotz empfehle ich jeder/m: Einnahme von Venlafaxin (s. Efexor & Trevilor) so lange wie nötig und, auf Dauer gesehen, so wenig wie möglich.
Dazu bitte zwei bewußte und klare Vorsätze nehmen: 1) Ziel der Einnahme ist, die Depression für sich persönlich handhabbar zu machen und 2) in Zusammenhang mit einer Psychotherapeutischen Behandlung die vorhandenen Ursachen der Erkrankung zu suchen und zu therapieren, um überhaupt erst einen langfristigen Erfolg möglich zu machen.

Eingetragen am  als Datensatz 11518
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, starke Unruhe mit Schwindel, Mundtrockenheit, Schwitzen, Gewichtszunahme

Gesamtdosis 150 mg retad/Tag morgens und abends je 75 mg. Zu Beginn Anpassungsstörungen mit Schwindel. Nach 2 Wochen deutliche Verbesserung der Stimmung und Abnahme der Unruhe. Mundtrockenheit öfter, am Schlimmsten aber die Schwittzatacken und heftigen Hitzewallungen, ca. 2 Std. nach Einnahme. Gewichtszunahme, 3kg. Bin ansonsten mit der Wirkung sehr zufrieden!

Trevilor 75 mg Retard bei Depression, starke Unruhe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Trevilor 75 mg RetardDepression, starke Unruhe3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gesamtdosis 150 mg retad/Tag morgens und abends je 75 mg. Zu Beginn Anpassungsstörungen mit Schwindel. Nach 2 Wochen deutliche Verbesserung der Stimmung und Abnahme der Unruhe. Mundtrockenheit öfter, am Schlimmsten aber die Schwittzatacken und heftigen Hitzewallungen, ca. 2 Std. nach Einnahme. Gewichtszunahme, 3kg. Bin ansonsten mit der Wirkung sehr zufrieden!

Eingetragen am  als Datensatz 2272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Herzrasen, Pupillenerweiterung, Gleichgültigkeit

Ich nehme seit 4 Jahren Trevilor retard (davor Sertralin ausprobiert), mit kurzen Unterbrechungen, weil ich zwischenzeitlich Citalopram und Paroxetin ausprobiert habe. Damit ging es mir aber wesentlich schlechter. Trevilor scheint bei mir bisher das am besten geeigneteste Mittel zu sein. Nehme es gegen Depressionen, also v.a. Stimmungstiefs, Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit und gegen soziale Ängste. Die Ängste sind komplett weg, aber habe nach wie vor Stimmungstiefs in denen ich nicht zufrieden bin mit der Wirksamkeit. Aber meistens dauert das nur noch studenweise an. Und es liegt vermutlich daran, dass ich Depressionen schön länger habe und sie früh eingetreten sind (ca. seit 14 Jahren) aber noch nicht so lange in Behandlung bin (seit 4 Jahren). Nehme 300 mg täglich, allerdings zu keiner festen UHrzeit. Eigentlich war die Einnahme für morgens gedacht, aber ich vergesse das meistens und nehme es dann oft erst abends. Ich merke aber keine Absetzerscheinungen dadurch! Ich bekomme erst Schwindel u.ä. wenn ich die Einnahme für ca. 2 Tage vergesse. Ansonsten sind die...

Venlafaxin bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit 4 Jahren Trevilor retard (davor Sertralin ausprobiert), mit kurzen Unterbrechungen, weil ich zwischenzeitlich Citalopram und Paroxetin ausprobiert habe. Damit ging es mir aber wesentlich schlechter.
Trevilor scheint bei mir bisher das am besten geeigneteste Mittel zu sein. Nehme es gegen Depressionen, also v.a. Stimmungstiefs, Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit und gegen soziale Ängste.
Die Ängste sind komplett weg, aber habe nach wie vor Stimmungstiefs in denen ich nicht zufrieden bin mit der Wirksamkeit. Aber meistens dauert das nur noch studenweise an. Und es liegt vermutlich daran, dass ich Depressionen schön länger habe und sie früh eingetreten sind (ca. seit 14 Jahren) aber noch nicht so lange in Behandlung bin (seit 4 Jahren).
Nehme 300 mg täglich, allerdings zu keiner festen UHrzeit.
Eigentlich war die Einnahme für morgens gedacht, aber ich vergesse das meistens und nehme es dann oft erst abends. Ich merke aber keine Absetzerscheinungen dadurch! Ich bekomme erst Schwindel u.ä. wenn ich die Einnahme für ca. 2 Tage vergesse.
Ansonsten sind die Nebenwirkungen mit der Zeit schwächer geworden, geblieben sind:
Gewichtszunahme (bzw. bleibt das Übergewicht)
Schwitzen
Manchmal Herzrasen
Pupillenweitung
Manchmal Gefühl abgestumpft zu sein und Gleichgültigkeit

Finde das aber alles immer noch wesentlich besser als depressiv zu sein. Bin aber auf der Suche nach Alternative oder Zusatzmedikament (nat. nur mit Arzt) weil die Abstürze nach wie vor kommen und ich dann suizidal bin. (War aber vorher auch schon so).
Insgesamt hat es mir wirklich geholfen, besser als andere Antidepressiva.

Eingetragen am  als Datensatz 31581
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Panik, Angst mit Schwindel, Schwitzen, Unruhe, Müdigkeit

ich weiss nicht, ob es vom Trevilor kommt oder von meiner Angststörung, aber ich litt anfangs auch vermehrt unter Schwindel; ansonsten etwas vermehrtes Schwitzen, sehr selten Unruhe, bisschen Müdigkeit, KEINE GEWICHTSZNAHME; wobei ich bei vielen Symptomen auch nicht weiss, ob ich sie nicht auch ohne Trevilor gehabt hätte, schliesslich geht es einem ja nicht jeden Tag gleich, insgesamt kann ich nur sagen, dass es (für mich) ein sehr gutes Medikament war: es hat mir sehr gut geholfen (wobei ich auch viel Psychotherapie etc. gemacht habe und immer noch mache) und war im Gegensatz zu anderen Antidepressiva, die ich mal ausprobiert habe (Fluctin=Verstopfung, Paroxetin=wirkungslos) wirklich nebenwirkungsarm

Trevilor bei Panik, Angst

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorPanik, Angst15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich weiss nicht, ob es vom Trevilor kommt oder von meiner Angststörung, aber ich litt anfangs auch vermehrt unter Schwindel; ansonsten etwas vermehrtes Schwitzen, sehr selten Unruhe, bisschen Müdigkeit, KEINE GEWICHTSZNAHME; wobei ich bei vielen Symptomen auch nicht weiss, ob ich sie nicht auch ohne Trevilor gehabt hätte, schliesslich geht es einem ja nicht jeden Tag gleich,
insgesamt kann ich nur sagen, dass es (für mich) ein sehr gutes Medikament war: es hat mir sehr gut geholfen (wobei ich auch viel Psychotherapie etc. gemacht habe und immer noch mache) und war im Gegensatz zu anderen Antidepressiva, die ich mal ausprobiert habe (Fluctin=Verstopfung, Paroxetin=wirkungslos) wirklich nebenwirkungsarm

Eingetragen am  als Datensatz 1958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für rezidivierende depressive störung, Borderline-Störung mit Schwitzen, Gewichtszunahme, Libidoverlust

nehme nun seit dezember 75mg trevilor gegen depression, habe keine nebenwirkungen außer nächtliches schwitzen, bin nicht mehr so depressiv und etwas motivierter. nehme auch 75mg solian, hat mir sehr gut gegen wirre und verzweifelte gedanken geholfen und ermöglicht mir den alltag besser zu bestehen. leider habe ich auch schon 6 kilo in den 5 monaten zugenommen und der sexualtrieb und das lustempfinden haben abgenommen.

Solian bei Borderline-Störung; Trevilor bei rezidivierende depressive störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolianBorderline-Störung5 Monate
Trevilorrezidivierende depressive störung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nehme nun seit dezember 75mg trevilor gegen depression, habe keine nebenwirkungen außer nächtliches schwitzen, bin nicht mehr so depressiv und etwas motivierter.
nehme auch 75mg solian, hat mir sehr gut gegen wirre und verzweifelte gedanken geholfen und ermöglicht mir den alltag besser zu bestehen. leider habe ich auch schon 6 kilo in den 5 monaten zugenommen und der sexualtrieb und das lustempfinden haben abgenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 7652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression, posttraumatische Belastungsstörung mit Schwitzen

Ich habe von meinem Therapeuten Venlafaxin® verordnet bekommen, da ich während einer Traumatherapie in eine schwere depressive Episode gestürzt bin. Ich nehme aktuell morgens 300mg Venlafaxin® , vertrage sie eigentlich ganz gut. Auch die Aufdosierung war problemlos. Allerdings einen gravierenden Nachteil hat das Medikament, jedenfalls bei mir. Ich schwitze ohne Ende, Tag und Nacht. ich bin regelrecht zum Springbrunnen mutiert, seit ich das Medikament nehme. Meine Depression ist zwar nachweislich besser geworden, aber die Schwitzerei macht mich noch wahnsinnig. Selbst jetzt im Winter schwitze ich draussen ohne Ende und das ist oftmals eklig, wenn man zB im Wartezimmer eines Arztes sitz und einem der Schweiß in Strömen herunter rinnt. Ich ziehe auch bei Minusgraden schon nur noch ein T-Shirt und eine dünne Jacke an, aber egal, es rinnt der Schweiß aus allen Poren.

Venlafaxin bei Depression, posttraumatische Belastungsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression, posttraumatische Belastungsstörung60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe von meinem Therapeuten Venlafaxin® verordnet bekommen, da ich während einer Traumatherapie in eine schwere depressive Episode gestürzt bin. Ich nehme aktuell morgens 300mg Venlafaxin® , vertrage sie eigentlich ganz gut. Auch die Aufdosierung war problemlos. Allerdings einen gravierenden Nachteil hat das Medikament, jedenfalls bei mir. Ich schwitze ohne Ende, Tag und Nacht. ich bin regelrecht zum Springbrunnen mutiert, seit ich das Medikament nehme.

Meine Depression ist zwar nachweislich besser geworden, aber die Schwitzerei macht mich noch wahnsinnig. Selbst jetzt im Winter schwitze ich draussen ohne Ende und das ist oftmals eklig, wenn man zB im Wartezimmer eines Arztes sitz und einem der Schweiß in Strömen herunter rinnt. Ich ziehe auch bei Minusgraden schon nur noch ein T-Shirt und eine dünne Jacke an, aber egal, es rinnt der Schweiß aus allen Poren.

Eingetragen am  als Datensatz 65873
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depressionen, Angststörung mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Zittern der Hände, Traumveränderungen

Gewichtzunahme 5 KG, Verstärktes Schwitzen, zittern der Hände, Traumveränderung,

Trevilor bei Angststörung; Clomipramin bei Depressionen, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorAngststörung9 Monate
ClomipraminDepressionen, Angststörung9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtzunahme 5 KG, Verstärktes Schwitzen, zittern der Hände, Traumveränderung,

Eingetragen am  als Datensatz 1816
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Psychose mit Libidoverlust, Gewichtszunahme, Schwitzen, Schwindel, Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen

Habe wegen einer schweren Wochenbettpsychose Venlafaxin / Trevilor genommen, maximal 125 mg, meistens nur 75 mg. Hat sehr gut geholfen, bis auf die bekannten Nebenwirkungen. War immer dankbar, dass es solche Medikamente gibt, denn die Angst/Pyschose war grauenvoll. Nach zwei jahren fühlte ich mich psychisch stabil, und versuchte, mich auszuschleichen, auf 37,5 und dann nix. Hatte zwei ganze Monate so furchtbare Migräne mit Übelkeit, die sich trotz Injektionen, Tabletten nicht verminderte. Nachdem sich dies absolut nicht besserte, auch nach 2 Monaten nicht, und ich nur noch rumhängen konnte, habe ich wieder angefangen Trevilor zu nehmen - das Einzige, was die schrecklichen Dauerkopfschmerzen mit Übelkeit verschwinden liess. Psychisch ging es mir nach dem Absetzen sehr gut, keinerlei Depression, Angst oder ähnliches. Nun, nach über einem Jahr, versuche ich es wieder... und sterbe fast vor Kopfschmerz, Übelkeit, Schwindel, Durchfall, Erbrechen... und es wird und wird einfach nicht besser, auch nach einer Woche nicht...entgegen der Berichte vieler andrer, die es abgesetzt...

Venlafaxin bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinPsychose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe wegen einer schweren Wochenbettpsychose Venlafaxin / Trevilor genommen, maximal 125 mg, meistens nur 75 mg.
Hat sehr gut geholfen, bis auf die bekannten Nebenwirkungen. War immer dankbar, dass es solche Medikamente gibt, denn die Angst/Pyschose war grauenvoll.
Nach zwei jahren fühlte ich mich psychisch stabil, und versuchte, mich auszuschleichen, auf 37,5 und dann nix.
Hatte zwei ganze Monate so furchtbare Migräne mit Übelkeit, die sich trotz Injektionen, Tabletten nicht verminderte. Nachdem sich dies absolut nicht besserte, auch nach 2 Monaten nicht, und ich nur noch rumhängen konnte, habe ich wieder angefangen Trevilor zu nehmen - das Einzige, was die schrecklichen Dauerkopfschmerzen mit Übelkeit verschwinden liess. Psychisch ging es mir nach dem Absetzen sehr gut, keinerlei Depression, Angst oder ähnliches.
Nun, nach über einem Jahr, versuche ich es wieder... und sterbe fast vor Kopfschmerz, Übelkeit, Schwindel, Durchfall, Erbrechen... und es wird und wird einfach nicht besser, auch nach einer Woche nicht...entgegen der Berichte vieler andrer, die es abgesetzt haben. Ich finde das beängstigend. Bin ich jetzt mein Leben lang dazu verdonnert, Venlafaxin zu nehmen?!?!
Versuche seit heute mit Tabletten gegen Reisekrankheit ein wenig Abhilfe der Symptome zu schaffen, aber es funktioniert leider nicht. Ich muss ja als Mutter auch funktionieren, irgendwie.
Sehr, sehr frustrierend, und ich würde nie wieder damit anfangen, sondern ein andres Präparat nehmen. Cipralex hatte eh besser gewirkt, musste ich leider nach 3 Monaten absetzen, weil ich extremes Herzrasen davon bekommen hatte. Ohne Probleme, übrigens.

Eingetragen am  als Datensatz 69983
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Trevilor für Depression mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Aggressivität, Konzentrationsschwierigkeiten, Sehstörungen, Absetzerscheinungen

Ich konnte keine positive Wirkung gegenüber der Depression feststellen. Wirksam war letztendlich nur eine eingehende Psychotherapie. Zusätzlich zu den Symptomen der Depression musste ich die Nebenwirkungen dieser Tabletten ertragen. Nebenwirkungen während der Einnahme: - Gewichtszunahme 20kg in 6 Monaten - Anfangs sehr starkes Schwitzen - "Abgeflachte" Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen - stark gesteigerte Aggressivität - Störungen im Denken (ist mir erst jetzt nach der Behandlung bewusst) - Sehstörungen Nebenwirkung während der Absetzphase: - Synästhesien - Übelkeit - Schwindel - nach den 4. Tag 24 Stunden Verlust der Verbalsprache - Sehstörungen (Anpassung an Weite/Ferne, Dunkelheit/Helligkeit) - Juckender Hautausschlag - "Knistern" im Kopf - Verlangsamte Bewegungsabläufe, steifer Nacken Nach viel Therapie-Erfahrung stehe ich Anti-Depressiva sehr kritisch gegenüber. Der Rezeptblock ist schnell gezückt. Hilfe beim Absetzen habe ich allerdings nicht mehr erhalten. Vermutlich würde mir meine Hausärztin das Medikament unreflektiert die nächsten 10 Jahre...

Trevilor bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrevilorDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte keine positive Wirkung gegenüber der Depression feststellen. Wirksam war letztendlich nur eine eingehende Psychotherapie. Zusätzlich zu den Symptomen der Depression musste ich die Nebenwirkungen dieser Tabletten ertragen.

Nebenwirkungen während der Einnahme:
- Gewichtszunahme 20kg in 6 Monaten
- Anfangs sehr starkes Schwitzen
- "Abgeflachte" Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
- stark gesteigerte Aggressivität
- Störungen im Denken (ist mir erst jetzt nach der Behandlung bewusst)
- Sehstörungen

Nebenwirkung während der Absetzphase:
- Synästhesien
- Übelkeit
- Schwindel
- nach den 4. Tag 24 Stunden Verlust der Verbalsprache
- Sehstörungen (Anpassung an Weite/Ferne, Dunkelheit/Helligkeit)
- Juckender Hautausschlag
- "Knistern" im Kopf
- Verlangsamte Bewegungsabläufe, steifer Nacken

Nach viel Therapie-Erfahrung stehe ich Anti-Depressiva sehr kritisch gegenüber. Der Rezeptblock ist schnell gezückt. Hilfe beim Absetzen habe ich allerdings nicht mehr erhalten. Vermutlich würde mir meine Hausärztin das Medikament unreflektiert die nächsten 10 Jahre weiter verschreiben. Initiiert hatte das Medikament vor 2,5 Jahren ein Psychiater nach 20 Minuten Gespräch.

Eine psychologische Psychotherapie war bei mir zielführend.

Eingetragen am  als Datensatz 67470
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Schwitzen bei Trevilor

[]